Smarter

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Smarter Buildings@IBM"

Transkript

1 Smarter IT-Unterstützung im Gebäude Lebenszyklus Management Hagen Neulen Project Consultant & Business Development IBM Enterprise Asset Management Lösungen Vortrag für die Consense 2014 IC information company, 2014

2 IC information company 20 Jahre Erfahrung im Real Estate- und Facility Management Business als Geschäftsprozessberater und Systemimplementierer Implementierung von Enterprise Asset Management Lösungen: CAFM & Real Estate Management, Instandhaltungs- & Service Management, Energie Monitoring & DCIM sowie Business Intelligence Beratung und Durchführung von Daten Management Projekten 20 Mitarbeiter + Freie Sitz in Pratteln bei Basel (CH) und Niederlassung in Lörrach (D) Auszug Kundenliste: IC information company,

3 Die andere Seite Real Estate Mgt. in der IBM 7 IC information company,

4 Consense Themen Kongress für nachhaltiges Bauen, Investieren und Betreiben Nachhaltigkeit in der immobilienwirtschaftlichen Praxis Langfristige Wirtschaftlichkeit von Bestandsimmobilien Immobilienwerte schaffen und sichern Nachhaltiges Betreiben Intelligente Lifecycle-Management Konzepte Gesteigerte Anforderungen benötigen adäquate IT Unterstützung für eine Professionalisierung nachhaltiger Betreiberprozesse Bilanzbasierende Bewertungssysteme Den Wandel gestalten Transparenz : Datenerfassung von Bestandsimmobilien und Portfolios IC information company,

5 Anforderungen und Herausforderungen für eine umfassende und nachhaltige Real Estate & Facility Management Strategie Kostensenkung Liegenschaften stellen häufig den zweitgrößten Kostenblock nach Personal. Ausgaben für Energie machen dabei ca. 50% der Betriebskosten aus Minimierung Risiken CO 2 Emissionen, Energieverbrauch, Wasserverbrauch, Abfallmanagement, Nachhaltigkeits-Messgrößen behördliche Compliance Innovation & Wachstum Agilität & Flexibilität durch ständige Mergers & Acquisitions, Globales Benchmarking, weltweit unterschiedlicher Betrieb, System-Konsolidierung vs. IT Silos: Anlagen- & Liegenschafts-Management wird über meist über Silo Systeme gefahren sowie mit Hilfe von Spreadsheets (EXCEL, EXCEL, EXCEL ) und selbsterstellten Datenbanken verwaltet Prozess-Harmonisierung vs. Silo-Prozesse: Zu viele Prozesse sind dezentral und nicht bereichsübergreifend organisiert, funktionieren eher auf Zuruf! Master Data Management: Zu viele Medienbrüche im Lebenszyklus von Gebäuden Big Data vs. Datenfriedhof IT: Bestehende Daten bleiben vermehrt ungenutzt Strategisches Real Estate Management: RE und FM gehören heute nicht zu den strategischen Bereichen bzw. Treibern der Unternehmen! IC information company,

6 IT Unterstützung für Real Estate und Facility Management - Entwicklung vom CAFM zum IWMS++ Facility Management 1.0 CAD & CAFM = Arbeiten am Ende der Fresskette Fragmentiertes, sehr operatives Facility Maintenance bzw. -Management in einzelnen Geschäftseinheiten (Stand bei den meisten Unternehmen): (1)+(1) = 2, guter Start! Facility Management 2.0 CAD & CAFM & Automatisierung = Industrialisierung Industrialisierung im Facility Management mit 'Lessons Learned' aus der klassischen Fertigung: Vernetzung aller intern am RE/FM-Prozess Beteiligten und sinnvolles partnerschaftliches Outsourcen. Anheben RE/FM auf eine strategischere Ebene im Unternehmen: (1+1+1) = 5, heute prinzipiell überall möglich! Facility Management 4.0 CAD & CAFM & Automatisierung & Analytics Regelbasierte Optimierung von FM-Prozessen und Vermeidung von Verschwendung von Ressourcen durch Abstimmung von Automatisierung und Engineering/BIM mit den RE- und FM-Prozessen, Nutzung von BIG DATA auch im FM: Belebung der CAFM Datenfriedhöfe durch verstärkte Nutzung von advanced Analytics mit Data Mining- und Vorhersagefähigkeit (1+1+1) x 2 = 10, hohe Schule, strategischer Ansatz IC information company,

7 Gebäudelebenszyklus, Datenqualität und unterstützende IT Systeme Vorstudie / Planung Bauphasen Projektierung Ausschreibung Realisierung Übergabe Betrieb Konzeption Daten Tiefe und Breite Datenbeschaffungsprozesse Kontinuierlicher Datenqualitätssicherungsprozess FM Prozess 1 FM Prozess 2 FM Prozess 3 Durchgängige Datenverfügbarkeit IT Unterstützung im Gebäude-Lebenszyklus heute (vereinfacht) Engineering MEP Engineering Tragwerk Engineering... AVA GLT CAFM Energie Mgt. FM/RE Transakt. Mgt. CAFM Service Mgt Legende: Informations- und Medienbruch 2D/3D CAD Architektur CAFM Fläche & Umzug CAFM... Mgt. IC information company,

8 Gebäudelebenszyklus, Datenqualität und unterstützende IT Systeme Vorstudie / Planung Bauphasen Projektierung Ausschreibung Realisierung Übergabe Betrieb Konzeption Daten Tiefe und Breite Datenbeschaffungsprozesse Kontinuierlicher Datenqualitätssicherungsprozess FM Prozess 1 FM Prozess 2 FM Prozess 3 Durchgängige Datenverfügbarkeit IT Unterstützung im Gebäude-Lebenszyklus heute (vereinfacht) Vision: IT Unterstützung im Gebäude-Lebenszyklus (vereinfacht) Engineering MEP BIM Engineering MEP BIM Engineering Engineering Tragwerk Tragwerk Engineering... BIM Engineering... IFC AVA AVA Vision 2D/3D CAD Architektur 3D Buildings Information Modelling (BIM) Legende: Informations- und Medienbruch GLT GLT & Automatisierung baubegleitend IFC & COBIE CAFM Energie Mgt. Zähler, Alarme, Zustand FM/RE Transakt. Mgt. IWMS Betrieb CAFM Service Mgt Vision CAFM Fläche & Umzug CAFM... Mgt. IC information company,

9 IBM Sicht auf Smarter Buildings Daten- und Prozess-Mgt. Rollen-/Nutzerbasierende Dashboards Echtzeit Analytics Vergleich historischer Daten mit aktuellen Werten Energie- und Betriebs-Optimierung Alarm Mgt. & Ticket-/ Auftrags- Automatisierung IBM Domäne (Quasi-) Echtzeit Monitoring Datenaggregierung/-normierung für multiple Gebäude und Systeme Integration zu Monitoring, GLT & Zählern Gebäudemanagement Systeme Datenaggregierung einzelner Gebäude Feldgeräte: Sensoren, Aktoren Gebäude Systeme Partner Domäne Silo Prozesse vs. IWMS IC information company,

10 IBM Lösungsportfolio für einen Smarten Gebäudebetrieb Integrated Workplace Management Systems (IWMS / CAFM) Energy Optimization Asset Mgt. & Service Delivery Real Estate, Portfolio Management Flächen & Facilities Management Capital Projekt Management Energie und Umwelt, Nachhaltigkeit Management Echtzeit Energie- Monitoring & Analytics Asset, Service, Auftrags, Workforce & Supply Chain Management Betreiberprozesse für Liegenschaften Service Management Energie & Nachhaltigkeits Mgt. Integration zu externe Datenquellen für Stammdaten, Grafik, Verbrauchserfassung und Incident Management Buildings Information Modelling (BIM) & CAD Gebäudeautomatisierung (GLT) & Smart Meter IC information company,

11 Darstellung Energie Mgt. & Nachhaltigkeits Dashboards Energie Mgt. Dashboard KPI Performance Darstellung IC information company,

12 Integration von FM und BIM Gebäudemodellierung am Bsp. von Autodesk Revit und IBM MAXIMO Asset Management AutoDesk Revit BIM Daten-Import für EAM/CAFM/IWMS IFC Export & COBIE Migration COBIE Import in CAFM/IWMS 3D-CAD basiertes Buildings Information Modelling (BIM) stellt die ideale Basis für ein Gebäude Lebenszyklus Management für FM- Dienstleister und Facility Management dar: - Erstbefüllung CAFM System aus 3D BIM Gebäudemodell - Regelmäßige bzw. projektspezifische Aktualisierung vom CAFM - Implementierung Baubegleitendes Facility Management COBIE = Construction Operations Building Information Exchange Nutzung 3D Visualisierung im EAM/FM System über NavisWorks (embedded) oder andere integrierbare interaktive Viewer IC information company,

13 Integration in ein Energie- und Asset Performance Management Aufeinander aufbauende Szenarien: Energiemanagement Top-Down und Bottom-Up I) Tririga IWMS & ERP ERP Sonstige II) IWMS & ERP & Zähler (Offline) - Kostenstellen - Kreditoren - Kosten - Bestellungen - Abrechnungsdaten -... Zentral SPSS - Data Mining - Forecasting - Predictive Analytics - Liegenschaften - Gebäude - Anlagen - Zähler - Due Dilligence TRIRIGA CAFM/IWMS - Rechnungen - Verbrauch - CO2 Mgt. - Nachhaltigkeit Tririga Trees Impact Manager - Data Staging - Integrations Agenten - Regel Engine Connector für Offline forms EXCEL Offline Formulare - Gebäude - Flächen - Attribute - Rechnungen Dezentral III) IWMS & ERP & Zähler- Infrastruktur (Monitoring) - Datensammlung - Datenkonsolidierung - Reports - Trends - Alarme - Zählerstände Geb. 1 (GLT & Data Logger) Zähler Sensor MSR Gebäudeautomatisierung (GLT) Externes (Energie) Monitoring Geb. 2 (GLT) Zähler MSR - Zähler - Datenpunkte Geb. n (Data Logger) Zähler Sensor Zähler Geb. O - Zähler - Zählerstände Zähler IC information company,

14 Energie Management und Nachhaltigkeits Assessment CO 2 Credit Log Umwelt Logs Energie Rechnung Umwelt System Zähler Gebäude- Leit technik Wasser Log Energie Log CO 2 Analyse Formular Energie Rechnungs- Formular Offline Formular BusinessConnect CO 2 Calculator CO 2 Log Reise Log Metriken (TRIRIGA WPM TREES) Emissions Log Gebäude, Liegenschaften, Struktur, Retail Standorte Abfall Log IC information company,

15 Exkurs: Unterstützung einer Gebäudezertifizierung Ein integriertes Assessment- und Zertifizierungsrating kalkuliert und bewertet automatisiert Umwelt- und Nachhaltigkeitsparameter Umwelt Rating Checklisten, Template-Manager LEED Neubauten, Bestand, Gewerbe etc. Gebäude-, Verbrauchsund Performancedaten BREEAM Design & Beschaffung, Management & Betrieb Projekte / Aufgaben zur (Wieder-) Herstellung der Zertifizierbarkeit DGNB Zertifizierungsprozesse in Diskussion Daten aus Automatisierung und Sensorik Energy Star Facility Energy Assessment und Rating System Neu: LEED Online IC information company,

16 Integration von Projektmanagement in den Assessmentprozess Beispiel Gebäude- und Umwelt-Assessment Gutachter Gebäude- Assessment Umwelt Direktor Umwelt- / Energie- / CO 2 - Gebäude-Potentialanalysen Ermittlung von Umfang, Kosten & Einsparungen Vorstand, Budget-Owner Geschäftsführungs- Portal, Priorisierung und Budget Projekt Manager Aufgaben & Projekt- -durchführung IC information company,

17 Echtzeit-Monitoring und Energie Optimierung in der Praxis Referenzbeispiel: IBM Rochester (IBM Pilotprojekt USA) Nutzen Qualitativ Nutzen Quantitativ Senkung Energieverbrauch & Kosten: Auf Anlagen unter Monitoring 12% Reduzierung Störungsbehebung: Durch zielgerichtete proaktive Maßnahmen 16% Reduzierung Arbeitsstunden je Auftrag: Steigerung Arbeitsproduktivität, zielgerichtetes Arbeiten, proaktive Identifikation von techn. Schwachstellen 39% Reduzierung Anzahl Arbeitsstunden gesamt: Zielgerichtetes Abarbeiten Auftragsrückstand und Priorisierung der wichtigen Arbeiten 49% Standardisierung: Gewerkespezifische Standard-Regelwerke für Einsatz im gesamten Portfolio Geschwindigkeit: Echtzeit-Identifikation von Inplausibilität im Betrieb von Anlagen Alarm-Management: Automatisiertes Alarm- Management und Anstoßen FM-Folgeprozesse, Tracking SLAs: Überwachung Reaktionszeiten der im Prozess integrierten FM Dienstleister Effizienz Anlagen: längere Laufzeit, weniger Ausfälle, geringere Energie- und Servicekosten IC information company,

18 Zusammenfassung IWMS für Energie Optimierung & Nachhaltigkeit Facetten von Energie-, Nachhaltigkeits- und Asset Performance Management IWMS unterstützen bei der Minimierung von Energieverbrauch und Instandhaltungskosten über das gesamte Gebäudeportfolio hinweg: Vordefinierte, konfigurierbare Performance Metriken / KPIs zur Überwachung des Energieverbrauchs mit Darstellung auf Standard-Dashboards Konfigurierbare Analytics Regeln zur Identifizierung von abnormem Betriebsverhalten und zum automatisierten Anstoßen korrektiver Instandhaltungsarbeiten Automatisierung der Auslösung wiederkehrender zähler- oder zeitbasierender Wartungsund Inspektionsarbeiten (präventive Instandhaltung) Automatisierung der Bewertung des Anlagenzustands (zustandsorientierte Instandhaltung) Investitions- & Budgetierungsplanung sowie integriertes Projekt Management für Energie- Effizienz-Projekte Portfolio: Strategische Facility Planung zur Prognose, Modell Planungs-Szenarien zur Optimierung der Flächenauslastung und damit auch Senkung der Energiekosten IC information company,

19 Optimierung Anlagenperformance und Facility Services durch Echzeit-Monitoring & Analytics (Big Data) BIM IC information company,

20 Big Data: Kundenbeispiele für Befunde aus Predictive Analytics Assets unterschiedlicher Klassen haben signifikant unterschiedliche Frequenzen von Instandhaltung und dringlichen Aufträgen Störungen (Events) bei Brandschutz, Heizung und Security / Zutrittskontrolle benötigen deutlich längere Behebungszeiten als ursprünglich eingeplant! IC information company,

21 Zusammenfassung und Ausblick - strategisches und nachhaltiges Real Estate- und Facility-Management in einem einheitlichen IWMS Governance Reporting RE Strategie Content Management Modellierung CAFM/IWMS Dashboards & Reports FI/CO Supply Chain HR Business Integration ERP Portfolio Management Asset Mgt., Ticket- & Auftrags Mgt Business Analytics \ WPMs Energie- & Performance Optimierung Energie- & Betriebs Analytics, Event- & Eskalations Management Flächen- Management & Optimierung Capital Projekt Management Energie und Umwelt Mgt., Nachhaltigkeit Daten Aggregation, Warehousing CAD Integrator, COBIE Adapter AutoCad AutoDesk Revit BIM Bentley Microstation SNMP Alarme Daten Monitoring, Gebäude Automatisierung & -Management Systeme Wasser Zähler Aufzüge Brandschutz HKL Beleuchtung Security IC information company,

22 DANKE Hagen Neulen Project Consultant & Business Development für IBM Enterprise Asset Management Lösungen Mobil: Mail: IC information company,

23 Fortune 500 und andere Kunden nutzen IBM TRIRIGA TREES Sandia National Labs Energiemanagement und Senkung Energieverbrauch Visa Energieverbrauchsmessung und LEED Zertifizierung Chevron Energieverbrauchsmessung, Report Energie Index, LEED Zertifizierung Denver Public Schools Reduzierung Energieverbrauch, Konjunkturprogramme tracken American Family Insurance LEED Zertifizierung Center for Disease Control Energieverbrauchsmessung und LEED Zertifizierung Energieverbrauchsmessung und Reporting Energiemanagement und Senkung Energieverbrauch IC information company,

Energie- und Asset Performance Management

Energie- und Asset Performance Management Energie- und Asset Performance Management Nutzung von IT zur Optimierung von Betrieb und Instandhaltung am Beispiel von Smarten Gebäuden Hagen Neulen, Business Solution Manager EAM Lösungen, IBM Deutschland

Mehr

Lösungen. im Facility- Real Estate-, Infrastrukturund. Effiziente Technologien & optimale Services für Ihr Facility-, Real Estate- und

Lösungen. im Facility- Real Estate-, Infrastrukturund. Effiziente Technologien & optimale Services für Ihr Facility-, Real Estate- und Lösungen im Facility- Real Estate-, Infrastrukturund Datenqualitätsmanagement Effiziente Technologien & optimale Services für Ihr Facility-, Real Estate- und Datenqualitätsmanagement information company

Mehr

Data Center Infrastructure Management (DCIM) Entscheidungen basierend auf Fakten steigern die Effizienz

Data Center Infrastructure Management (DCIM) Entscheidungen basierend auf Fakten steigern die Effizienz For the factories of the 21 st century Building Technologies / Data Center Infrastructure Management (DCIM) Entscheidungen basierend auf Fakten steigern die Effizienz siemens.com/dcim Datencenter die Fabriken

Mehr

Systemintegration der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungsprozesse

Systemintegration der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungsprozesse Systemintegration der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungsprozesse Chancen und Optionen der IKT in der Energiewirtschaft Detlef Schumann Münchner Kreis E-Energy / Internet der Energie 2009 Die Vision

Mehr

Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM

Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM 5. IIR Forum BI, Mainz, Sept. 2006 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Der Weg zu einem ganzheitlichen GRC Management

Der Weg zu einem ganzheitlichen GRC Management Der Weg zu einem ganzheitlichen GRC Management Die Bedeutung von GRC Programmen für die Informationsicherheit Dr. Michael Teschner, RSA Deutschland Oktober 2013 1 Transformationen im Markt Mobilität Cloud

Mehr

Effizienzsteigerung durch Datentransparenz und Digitalisierung im Corporate Real Estate Management

Effizienzsteigerung durch Datentransparenz und Digitalisierung im Corporate Real Estate Management Siemens Division Building Technologies Effizienzsteigerung durch Datentransparenz und Digitalisierung im Corporate Real Estate Management buildingtechnologies.siemens.com Zahlreiche Einflussfaktoren stellen

Mehr

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen

Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen Das Zusammenspiel von Security & Compliance Dr. Michael Teschner, RSA Deutschland Oktober 2012 1 Trust in der digitalen Welt 2 Herausforderungen

Mehr

BIM@Facility Management Building Information Modeling (BIM) Möglichkeiten im Facility Management

BIM@Facility Management Building Information Modeling (BIM) Möglichkeiten im Facility Management BIM@Facility Management Building Information Modeling (BIM) Möglichkeiten im Facility Management Hagen Neulen Business Development & Channel Manager Enterprise Asset Mgt. Lösungen IBM Deutschland GmbH

Mehr

Junisphere Systems AG 23.11.2010. Aligning Business with Technology. One step ahead of Business Service Management. Intelligentes ITSM

Junisphere Systems AG 23.11.2010. Aligning Business with Technology. One step ahead of Business Service Management. Intelligentes ITSM Aligning Business with Technology One step ahead of Business Service Management Intelligentes ITSM Agenda Junisphere s Lösung Use cases aus der Praxis Zentrale Informatik Basel-Stadt ETH Zürich Ausblick

Mehr

Was ist Analyse? Hannover, CeBIT 2014 Patrick Keller

Was ist Analyse? Hannover, CeBIT 2014 Patrick Keller Was ist? Hannover, CeBIT 2014 Patrick Keller Business Application Research Center Historie 1994: Beginn der Untersuchung von Business-Intelligence-Software am Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik der Universität

Mehr

DIGITALE TRANSFORMATION MITTELSTAND POTENTIALE FÜR PROZESS-, PRODUKT- UND DIENSTLEISTUNGSINNOVATION

DIGITALE TRANSFORMATION MITTELSTAND POTENTIALE FÜR PROZESS-, PRODUKT- UND DIENSTLEISTUNGSINNOVATION DIGITALE TRANSFORMATION MITTELSTAND POTENTIALE FÜR PROZESS-, PRODUKT- UND DIENSTLEISTUNGSINNOVATION Dr. Daniel Jeffrey Koch Fraunhofer IAIS 19. Oktober 2015 1 Die Fraunhofer-Gesellschaft Forschen für die

Mehr

AUFWERTUNG. durch Kompetenz. Globale Trends im Corporate Real Estate 2015

AUFWERTUNG. durch Kompetenz. Globale Trends im Corporate Real Estate 2015 AUFWERTUNG durch Kompetenz Globale Trends im Corporate Real Estate 2015 Dritte zweijährliche globale CRE-Umfrage von JLL Nord- und Südamerika 20% 544 teilnehmende CRE-Manager 44% APAC 36 Länder EMEA 36%

Mehr

Prozessorientierte Applikationsund Datenintegration mit SOA

Prozessorientierte Applikationsund Datenintegration mit SOA Prozessorientierte Applikationsund Datenintegration mit SOA Forum Business Integration 2008, Wiesbaden Dr. Wolfgang Martin unabhängiger Analyst und ibond Partner Business Integration 1998 2008 Agenda Business

Mehr

Nachhaltigkeit managen

Nachhaltigkeit managen Dirk Morgenroth Senior Consultant Business Intelligence Atos IT Solutions and Services GmbH Nachhaltigkeit managen Berichtserstattung mit SAP Sustainability Performance Management Nachhaltigkeit hat viele

Mehr

Making Things Right mit Industry Services

Making Things Right mit Industry Services Dirk Hoke, CEO Customer Services Making Things Right mit Industry Services siemens.com/hannovermesse Making Things Right mit Industry Services Services Seite 2 18. Februar 2014 Wachsende Herausforderungen

Mehr

Daten, Fakten, Zahlen: die analytische Herangehensweise im Umgang mit Bestand

Daten, Fakten, Zahlen: die analytische Herangehensweise im Umgang mit Bestand DGNB 2013 1 Daten, Fakten, Zahlen: die analytische Herangehensweise im Umgang mit Bestand Quelle: GRESB Report 2012 DGNB 2013 2 Inhalt: o Die Nachhaltigkeitsentwicklung o Triebfeder Nachhaltigkeit in der

Mehr

IBM Dynamic Maintenance Erweiterte Wartungs- und Supportleistungen in einer dynamischen Infrastruktur. Mag.Thomas Hoffmann

IBM Dynamic Maintenance Erweiterte Wartungs- und Supportleistungen in einer dynamischen Infrastruktur. Mag.Thomas Hoffmann IBM Dynamic Maintenance Erweiterte Wartungs- und Supportleistungen in einer dynamischen Infrastruktur Mag.Thomas Hoffmann ! "#$ Dynamic Maintenance-IT Herausforderungen optimal managen IT DIENSTE OPTIMIEREN

Mehr

Zuverlässige und einfach zugängliche Informationen in Echtzeit für alle Beteiligten

Zuverlässige und einfach zugängliche Informationen in Echtzeit für alle Beteiligten PLANON Managementinformationen Zuverlässige und einfach zugängliche Informationen in Echtzeit für alle Beteiligten Mit dem steigenden Bedarf hin zu mehr Kosteneffizienz und Agilität bei Immobilien- und

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

geff visualization + monitoring + generation wir alle efficiency Dinge richtig tun, wirksam handeln

geff visualization + monitoring + generation wir alle efficiency Dinge richtig tun, wirksam handeln geff visualization + monitoring + visualization + ventilation + lighting + recovery + control + energy + monitoring + pow generation wir alle efficiency Dinge richtig tun, wirksam handeln Wir sind die

Mehr

Portfolio Sustainability Management. Powered by

Portfolio Sustainability Management. Powered by Portfolio Sustainability Management Powered by Agenda 1. Herausforderungen im Immobiliensektor 2. Portfolio Sustainability Management 3. Einblicke in die Lösung Herausforderungen im Immobiliensektor Paradigmenwechsel

Mehr

BIM im Facility Management. Claus Biedermann EBCsoft GmbH VDI Konferenz Building Information Modeling

BIM im Facility Management. Claus Biedermann EBCsoft GmbH VDI Konferenz Building Information Modeling BIM im Facility Management Claus Biedermann EBCsoft GmbH VDI Konferenz Building Information Modeling Wer suchet, der findet Verzeichnisstrukturen Listen Archive Projekträume Alpträume Macht BIM uns das

Mehr

Industrie 4.0 22.07.2014

Industrie 4.0 22.07.2014 Industrie 4.0 Georg Weissmüller 22.07.2014 Senior Consultant Fertigungsindustrie Agenda Überblick Industrie 4.0/Anwendungsfälle Intelligenter Service Augmented Reality Diskussion 2014 SAP AG or an SAP

Mehr

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe Company Profile Erfahrene Berater in einer starken Gruppe GOPA IT Gründung 1998 Erfahrene Berater aus namhaften IT Unternehmen kommen 2004 bei GOPA IT zusammen. Durchschnitt > 15 Jahre IT/SAP Erfahrung

Mehr

Explore. Share. Innovate.

Explore. Share. Innovate. Explore. Share. Innovate. Vordefinierte Inhalte & Methoden für das Digitale Unternehmen Marc Vietor Global Consulting Services Business Development and Marketing Vordefinierte Inhalte & Methoden für das

Mehr

Business Intelligence Governance

Business Intelligence Governance Business Intelligence Governance von der Vision zur Realität im Unternehmensalltag Webinar September 2011 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Das intelligente Unternehmen

Mehr

SYSKOPLAN REPLY CENTER FACILITY MANAGEMENT: FACILITY MANAGEMENT MIT IFMS UND SAP

SYSKOPLAN REPLY CENTER FACILITY MANAGEMENT: FACILITY MANAGEMENT MIT IFMS UND SAP SYSKOPLAN REPLY CENTER FACILITY MANAGEMENT: FACILITY MANAGEMENT MIT IFMS UND SAP Unsere Kunden profitieren von exzellenten Geschäftsprozessen mit hohem ROI und von investitionssicheren Lösungen. DIE HERAUSFORDERUNG

Mehr

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

Nutzen und Nutzung aktueller Trends in der BI: Schwerpunkt Self Service BI. Hannover, 10. März 2014 Patrick Keller, Senior Analyst

Nutzen und Nutzung aktueller Trends in der BI: Schwerpunkt Self Service BI. Hannover, 10. März 2014 Patrick Keller, Senior Analyst Nutzen und Nutzung aktueller Trends in der BI: Schwerpunkt Self Service BI Hannover, 10. März 2014 Patrick Keller, Senior Analyst Business Application Research Center BARC Historie BARC ist der führende

Mehr

IT Prozesse erfolgreich standardisieren

IT Prozesse erfolgreich standardisieren IT Prozesse erfolgreich standardisieren Dr. Michael Gorriz CIO Daimler und Leiter (ITM) automotiveday Cebit 2010 Dr. Michael Gorriz,, Daimler AG, Hannover, den 03. März 2010 03. März 2010 3 Agenda Der

Mehr

Digital or die that s the fact! - neue, digitale Geschäftsmodelle in alten Branchen -

Digital or die that s the fact! - neue, digitale Geschäftsmodelle in alten Branchen - Digital or die that s the fact! - neue, digitale Geschäftsmodelle in alten Branchen - #Digitize 2015 14.06.2015 Wien Andreas Zilch, SVP & Lead Advisor PAC 2015 Hintergrund Als etabliertes Analystenhaus

Mehr

Service Economics Strategische Grundlage für Integiertes IT-Servicemanagement. Dr. Peter Nattermann. Business Unit Manager Service Economics USU AG

Service Economics Strategische Grundlage für Integiertes IT-Servicemanagement. Dr. Peter Nattermann. Business Unit Manager Service Economics USU AG Economics Strategische Grundlage für Integiertes IT-management Dr. Peter Nattermann Business Unit Manager Economics USU AG Agenda 1 Geschäftsmodell des Providers 2 Lifecycle Management 3 Modellierung 4

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Presse Talk CeBIT 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

SAP Lösungen für Ihr Finanzwesen Neue Möglichkeiten entdecken.

SAP Lösungen für Ihr Finanzwesen Neue Möglichkeiten entdecken. SAP Lösungen für Ihr Finanzwesen Neue Möglichkeiten entdecken. Exzellenz im Finanzwesen mit Finance und Enterprise Performance Lösungen von SAP 2013 SAP AG. All rights reserved. Internal 2 Exzellenz im

Mehr

Vielfalt als Zukunft Instandhaltung

Vielfalt als Zukunft Instandhaltung 10.02.2016, 13.00 13.30 CET Dr. Franziska Hasselmann Studienleitung CAS Managing Infrastructure Assets Maintenance Schweiz 2016 Vielfalt als Zukunft Instandhaltung Einladungstext zum Vortrag... Täglich

Mehr

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden Jens Kaminski ERP Strategy Executive IBM Deutschland Ungebremstes Datenwachstum > 4,6 Millarden

Mehr

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten.

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten. Mario Fürst, Siemens Schweiz AG Industrie 4.0 Das Internet revolutioniert die Geschäftswelt Seite 2 Industrie 4.0 ist eine Initiative der deutschen Industrie, die von der deutschen Bundesregierung unterstützt

Mehr

Echtzeiterkennung von Cyber-Angriffen auf IT-Infrastrukturen. Frank Irnich SAP Deutschland

Echtzeiterkennung von Cyber-Angriffen auf IT-Infrastrukturen. Frank Irnich SAP Deutschland Echtzeiterkennung von Cyber-Angriffen auf IT-Infrastrukturen Frank Irnich SAP Deutschland SAP ist ein globales Unternehmen... unser Fokusgebiet... IT Security für... 1 globales Netzwerk > 70 Länder, >

Mehr

Geschäftsmodell Corporate FM. Frankfurt, 26.03.2015

Geschäftsmodell Corporate FM. Frankfurt, 26.03.2015 Geschäftsmodell Corporate FM Frankfurt, 26.03.2015 Drees & Sommer Umfassende Markt, Kunden und Produktexpertise Drees & Sommer Referent Christoph Zimmer, Head of Corporate Consulting Drees & Sommer Studium

Mehr

Die Supply-Chain-Execution-Strategie von SAP

Die Supply-Chain-Execution-Strategie von SAP Die Supply-Chain-Execution-Strategie von SAP Franz Hero, Leiter Entwicklung Supply Chain Management und Logistik 25. November 2014 Die Supply Chain muss sich an neue Realitäten anpassen Innovative Technologien

Mehr

Trends und Auswirkungen auf das Facility Management 2.0 (Integrierte Facility Services) Manuel Radauer 21.4.2016

Trends und Auswirkungen auf das Facility Management 2.0 (Integrierte Facility Services) Manuel Radauer 21.4.2016 Trends und Auswirkungen auf das Facility Management 2.0 (Integrierte Facility Services) Manuel Radauer 21.4.2016 1 Kurzvorstellung Name Manuel Radauer Ausbildung FH Kufstein / Facility Management Position

Mehr

SIAB Cabs Supply Chain Management

SIAB Cabs Supply Chain Management Herzliche Willkommen zum heutigen Webseminar: SIAB Cabs Supply Chain Management 27.02.2015, 11:00 11:30 Stefan Lampl, Thomas Grasser, SIAB Business Solutions GmbH Agenda Webseminar SIAB Cabs 1 2 3 4 5

Mehr

telecom services: mit uns bleiben sie im gespräch. Ihre Telekommunikation. Unser Know-how.

telecom services: mit uns bleiben sie im gespräch. Ihre Telekommunikation. Unser Know-how. telecom services: mit uns bleiben sie im gespräch. Ihre Telekommunikation. Unser Know-how. Früher war es einfach Sie hatten ein Telefon auf dem Schreibtisch und konnten jeden anrufen, der gerade auch an

Mehr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr Infor PM 10 auf SAP 9.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche zu vermeiden. Sie können

Mehr

Energiemanagement auf Basis des Niagara Frameworks

Energiemanagement auf Basis des Niagara Frameworks Energiemanagement auf Basis des Niagara Frameworks esight Energy esight Energy ist Entwickler von esight einem hochentwickelten und global einsetzbaren Energiemanagement System. Headquarters in Cambridge

Mehr

SOA im Zeitalter von Industrie 4.0

SOA im Zeitalter von Industrie 4.0 Neue Unterstützung von IT Prozessen Dominik Bial, Consultant OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH Standort Essen München, 11.11.2014 OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH 2014 Seite 1 1 Was ist IoT? OPITZ CONSULTING

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

Smart Cities wie Informationen das städtische Leben nachhaltig verbessern können

Smart Cities wie Informationen das städtische Leben nachhaltig verbessern können Smart Cities wie Informationen das städtische Leben nachhaltig verbessern können Gavin Dupré Big Data Business Development Manager ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG Dataport Hausmesse, 28.04.2015 Was macht

Mehr

Big Data im Bereich Information Security

Big Data im Bereich Information Security Der IT-Sicherheitsverband. TeleTrusT-interner Workshop Bochum, 27./28.06.2013 Big Data im Bereich Information Security Axel Daum RSA The Security Division of EMC Agenda Ausgangslage Die Angreifer kommen

Mehr

GEFMA Arbeitskreis Elektronischer Datenaustausch im Facility Management Building Information Modeling im Immobilienbetrieb

GEFMA Arbeitskreis Elektronischer Datenaustausch im Facility Management Building Information Modeling im Immobilienbetrieb GEFMA Arbeitskreis Elektronischer Datenaustausch im Facility Management Building Information Modeling im Immobilienbetrieb Thomas Bender Drees & Sommer 1 Drees & Sommer Untere Waldplätze 28 70569 Stuttgart

Mehr

Infografik Business Intelligence

Infografik Business Intelligence Infografik Business Intelligence Top 5 Ziele 1 Top 5 Probleme 3 Im Geschäft bleiben 77% Komplexität 28,6% Vertrauen in Zahlen sicherstellen 76% Anforderungsdefinitionen 24,9% Wirtschaflicher Ressourceneinsatz

Mehr

Daten verstehen. Prozessoptimierung Applikationsmanagement Systemintegration. Daten- u. Prozessmodellierung Applikationsentwicklung Systemintegration

Daten verstehen. Prozessoptimierung Applikationsmanagement Systemintegration. Daten- u. Prozessmodellierung Applikationsentwicklung Systemintegration Actum + MIOsoft Ihr SAP Partner Prozessoptimierung Applikationsmanagement Systemintegration Daten verstehen Daten managen Business Analytics und IT Plattformanbieter Daten- u. Prozessmodellierung Applikationsentwicklung

Mehr

Business Intelligence Entscheidungsinformationen für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung im Mittelstand

Business Intelligence Entscheidungsinformationen für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung im Mittelstand Business Intelligence Entscheidungsinformationen für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung im Mittelstand 2. Fachtagung Dynamisierung des Mittelstandes durch IT, 09.09.2008 Was ist Business Intelligence

Mehr

Gesamtergebnisse WISAG Nachhaltigkeitsradar 2012

Gesamtergebnisse WISAG Nachhaltigkeitsradar 2012 Gesamtergebnisse WISAG Nachhaltigkeitsradar 0 Zukünftige Herausforderungen im Facility Management Frankfurt am Main, Februar 0 WISAG Nachhaltigkeitsradar 0 Nachhaltigkeitsradar 0: Branchenzugehörigkeit

Mehr

Sicherheits- & Management Aspekte im mobilen Umfeld

Sicherheits- & Management Aspekte im mobilen Umfeld Sicherheits- & Management Aspekte im mobilen Umfeld Einfach war gestern 1 2012 IBM Corporation Zielgerichtete Angriffe erschüttern Unternehmen und Behörden 2 Source: IBM X-Force 2011 Trend and Risk Report

Mehr

Wertorientierte Unternehmenssteuerung. NOVO Business Consultants AG

Wertorientierte Unternehmenssteuerung. NOVO Business Consultants AG Wertorientierte Unternehmenssteuerung NOVO Business Consultants AG Agenda Kurzvorstellung der Referenten Einleitung in die Wertorientierte Unternehmenssteuerung Lösungsportfolio der SAP Systemdemo Fragen

Mehr

MIS Service Portfolio

MIS Service Portfolio MIS Service Portfolio Service Level Management o Service Management o Customer Satisfaction Management o Contract Management & Accounting o Risk Management Event Management o Monitoring und Alerting Services

Mehr

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Agenda Vorstellung Alegri International Überblick Microsoft Business Intelligence Sharepoint Standard Business Intelligence Tool Excel Service

Mehr

Business Intelligence Meets SOA

Business Intelligence Meets SOA Business Intelligence Meets SOA Microsoft People Ready Conference, München, Nov. 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Hans-Joachim Lorenz Teamleiter Software Sales GB LE Süd hans.lorenz@de.ibm.com

Hans-Joachim Lorenz Teamleiter Software Sales GB LE Süd hans.lorenz@de.ibm.com IBM Software Partner Academy Whiteboarding- Positionierung des Tivoli Security Produkte 3. Tag, Donnerstag der 09.10.2008 Hans-Joachim Lorenz Teamleiter Software Sales GB LE Süd hans.lorenz@de.ibm.com

Mehr

Das Paiova-Konzept für einen nachhaltigen Gebäudebetrieb

Das Paiova-Konzept für einen nachhaltigen Gebäudebetrieb Das Paiova-Konzept für einen nachhaltigen Gebäudebetrieb b b Eine modulare und ganzheitliche Vorgehensweise e e se für die Optimierung des Gebäudebetriebs Wert & Risiko Beurteilung Konzept & Massnahmen

Mehr

Asset Lifecycle Management für die Industrie

Asset Lifecycle Management für die Industrie SAP OPRA Asset Lifecycle Management für die Industrie IT-Informatik Asset Lifecycle Management ERFOLGREICHE LÖSUNGSKONZEPTE FÜR DIE INDUSTRIE Die großen Herausforderungen für Hersteller und Betreiber von

Mehr

Service Management leicht gemacht!

Service Management leicht gemacht! 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Service Management leicht gemacht! Integration, Steuerung und Bewertung von Servicepartnern in der ÖV Dipl.-Inf. Michael H. Bender BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH SolveDirect

Mehr

SAP S/4HANA Finance Geschäftsabläufe vereinfachen. Hannelore Lang, SAP Deutschland SE & Co. KG Leipzig, 28. Oktober 2015

SAP S/4HANA Finance Geschäftsabläufe vereinfachen. Hannelore Lang, SAP Deutschland SE & Co. KG Leipzig, 28. Oktober 2015 SAP S/4HANA Finance Geschäftsabläufe vereinfachen Hannelore Lang, SAP Deutschland SE & Co. KG Leipzig, 28. Oktober 2015 SAP S/4HANA Finance: Management Summary SAP bietet mit SAP S/4HANA Finance eine innovative

Mehr

VDI 2552 BLATT 6 BIM BAUHERRENSEITIGE INITIIERUNG UND FACILITY MANAGEMENT. Dresden, 11.Nov.2015

VDI 2552 BLATT 6 BIM BAUHERRENSEITIGE INITIIERUNG UND FACILITY MANAGEMENT. Dresden, 11.Nov.2015 VDI 2552 BLATT 6 BIM BAUHERRENSEITIGE INITIIERUNG UND FACILITY MANAGEMENT Dresden, 11.Nov.2015 BIM BENEFITS BAUHERREN Transparenz Beurteilung der ökonomischen und ökologischen Auswirkungen (Visualisierungen

Mehr

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect Bringing Customers and Companies Together Like Never Before Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect 1 Aspect ist der größte Hersteller mit der reichsten Erfahrung, der sich ausschließlich auf

Mehr

Information Governance die unterschätzte Unternehmensdisziplin IBM Inside 2010, Okt. 2010

Information Governance die unterschätzte Unternehmensdisziplin IBM Inside 2010, Okt. 2010 Information Governance die unterschätzte Unternehmensdisziplin IBM Inside 2010, Okt. 2010 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Information Governance Information Management

Mehr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche

Mehr

Wege aufzeigen. Peter Burghardt, techconsult GmbH. September 2015. 2015 techconsult GmbH Tel.: +49 (0) 561/8109-0 www.techconsult.

Wege aufzeigen. Peter Burghardt, techconsult GmbH. September 2015. 2015 techconsult GmbH Tel.: +49 (0) 561/8109-0 www.techconsult. Wege aufzeigen Wege aufzeigen Flexibilität und Effizienz in den Unternehmensprozessen des Mittelstands: Welche Rolle spielt die Cloud? Microsoft Azure SMB Fokustag Webcast Peter Burghardt, techconsult

Mehr

Analytics, Big Data, Multi-Touch Attribution und Content Marketing E-Business 2014

Analytics, Big Data, Multi-Touch Attribution und Content Marketing E-Business 2014 Analytics, Big Data, Multi-Touch Attribution und Content Marketing E-Business 2014 Andreas Berth, CEO B2 Performance Group Inhalt B2 Performance das Unternehmen Ausgangslage Problem Lösung Umsetzung Key

Mehr

Erhöhter ROI durch Beyond Business Intelligence

Erhöhter ROI durch Beyond Business Intelligence Erhöhter ROI durch Beyond Business Intelligence Dr. Jürgen Mellitzer Hamster laufen ein Leben lang im Rad. Aber sie kommen nicht voran. Gut, dass Sie es besser können. Mit der bewährten SAS Software für

Mehr

Oliver Lehrbach Vertriebsleiter Mobil: 0172-511 18 08

Oliver Lehrbach Vertriebsleiter Mobil: 0172-511 18 08 Oliver Lehrbach Vertriebsleiter Mobil: 0172-511 18 08 S.O.L. Office Bürotechnik Industriestrasse 1 50259 Pulheim Tel. 02238-968 40 40 Fax 02238-968 40 60 oliverlehrbach@soloffice.de info@soloffice.de www.soloffice.de

Mehr

Materna GmbH 2013 www.materna.de 1

Materna GmbH 2013 www.materna.de 1 www.materna.de 1 Motivation Service Lifecycle Management Speed Die Geschwindigkeit, um Services zu erstellen oder zu verändern Cost Kosten von IT Services verringern Control Kontrolle über die IT behalten

Mehr

Digitalisierung bei Immobilien Von der Gebäudeautomation zum Real Estate Cockpit. Rainer Haueis Siemens AG

Digitalisierung bei Immobilien Von der Gebäudeautomation zum Real Estate Cockpit. Rainer Haueis Siemens AG Digitalisierung bei Immobilien Von der Gebäudeautomation zum Real Estate Cockpit Rainer Haueis Siemens AG Unrestricted Siemens AG 26 siemens.com/buildingtechnologies Immobilien Für die meisten Unternehmen

Mehr

Optimiertes IT Service Management durch Predictive Analytics. München, 23.06.2015 Dr. Katrin Zaiß, Kay Kasperkowitz TDWI Konferenz 2015

Optimiertes IT Service Management durch Predictive Analytics. München, 23.06.2015 Dr. Katrin Zaiß, Kay Kasperkowitz TDWI Konferenz 2015 Optimiertes IT Service Management durch Predictive Analytics München, 23.06.2015 Dr. Katrin Zaiß, Kay Kasperkowitz TDWI Konferenz 2015 Agenda Herausforderungen im IT Service Management (ITSM) Predictive

Mehr

Leistungssteuerung beim BASPO

Leistungssteuerung beim BASPO Leistungssteuerung beim BASPO Organisationsstruktur Advellence die Gruppe. Advellence Consulting Advellence Solutions Advellence Products Advellence Services HR-Migrator & albislex powered byadvellence

Mehr

Was gibt es Neues in der BI Welt

Was gibt es Neues in der BI Welt BI-Kongress 2015 COMBINED THINKING FOR SUCCESS. Was gibt es Neues in der BI Welt Daniel Stecher, Stephan Weber, Adrian Bourcevet Frankfurt, 09. Juni 2015 Zürich, 11. Juni 2015 CubeServ BI-Kongress 2015

Mehr

Automatisierung eines ISMS nach ISO 27001 mit RSA Archer

Automatisierung eines ISMS nach ISO 27001 mit RSA Archer Automatisierung eines ISMS nach ISO 27001 mit RSA Archer Wilhelm Suffel Senior Consultant Computacenter AG & Co ohg Hörselbergstraße 7, 81677 München, Germany Tel.: +49 89 45712 446 Mobile: +49 172 8218825

Mehr

Intelligentes Enterprise Asset Management

Intelligentes Enterprise Asset Management Intelligentes Enterprise Asset Management Steigerung der Leistungsfähigkeit der Instandhaltung durch smarte Analyse- und Optimierungswerkzeuge Hagen Neulen, Business Solution Manager (EAM) Smartes Asset

Mehr

Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management

Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management Die Schneider Electric Energy Management Services verbessern die Effizienz von Datacentern. Schneider Electric www.schneider-electric.com

Mehr

10:00 Uhr Smarter Planet New Intelligence Frank Theisen, Business Unit Executive -

10:00 Uhr Smarter Planet New Intelligence Frank Theisen, Business Unit Executive - AGENDA 10:00 Uhr Smarter Planet New Intelligence Frank Theisen, Business Unit Executive - Information on Demand Information Management Germany, IBM 10:30 Uhr Informix Business Update aus Jerry Keesee,

Mehr

Die Rolle von Big Data für RE & FM. Erik Jaspers, Strategy & Innovation, March 2015

Die Rolle von Big Data für RE & FM. Erik Jaspers, Strategy & Innovation, March 2015 Die Rolle von Big Data für RE & FM Erik Jaspers, Strategy & Innovation, March 2015 30-3-2015 Erik Jaspers Product Strategy & Business Innovation erik.jaspers@planonsoftware.com Mitglied des Board of Trustees

Mehr

26.07.2005 $ *$+,#-)#. /,#)

26.07.2005 $ *$+,#-)#. /,#) 26.07.2005 Unser Unternehmen Unser Leistungsangebot Ihr Nutzen 26.07.2005 Unser Unternehmen Unser Leistungsangebot Ihr Nutzen 26.07.2005 0 Beratungsgesellschaft für Anwendungen, Systeme, Strategien und

Mehr

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop In Zusammenarbeit mit der Seite 1 Um eine SharePoint Informationslogistik aufzubauen sind unterschiedliche Faktoren des Unternehmens

Mehr

Nachhaltiges Wachstum

Nachhaltiges Wachstum Nachhaltiges Wachstum Strukturen analysieren, Potenziale erkennen und heben München, 2010 Erprobte Initiativen um Neues Wachstum zu erreichen Verbesserung der Transparenz Steigerung der Performance Stärkung

Mehr

Security Operations Center

Security Operations Center Nadine Nagel / Dr. Stefan Blum Security Operations Center Von der Konzeption bis zur Umsetzung Agenda Bedrohungslage Security Operations Center Security Intelligence Herausforderungen Empfehlungen 2 Bedrohungslage

Mehr

Peter Hake, Microsoft Technologieberater

Peter Hake, Microsoft Technologieberater Peter Hake, Microsoft Technologieberater Risiken / Sicherheit Autos Verfügbarkeit Richtlinien Service Points Veränderungen Brücken Straßen Bahn Menschen Messe Airport Konsumenten Kennt die IT-Objekte,

Mehr

Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle

Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle 40. Congress der Controller, Themenzentrum C, München Steffen Vierkorn, Geschäftsführer Qunis GmbH, Neubeuern Die

Mehr

Full Speed Systems. Kompetent, Zuverlässig und Professionell. Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme

Full Speed Systems. Kompetent, Zuverlässig und Professionell. Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme Full Speed Systems Kompetent, Zuverlässig und Professionell Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme by Full Speed Systems AG 2010 Dafür stehen wir Transparenz, Effizienz

Mehr

PROJEKT MANAGEMENT VON 0 AUF 100

PROJEKT MANAGEMENT VON 0 AUF 100 Daniel Baumann, IT PROJEKT MANAGEMENT VON 0 AUF 100 club pm. Management at its best. Andreas Graf AVL List GmbH AGENDA 1. Überblick AVL 2. Der Weg zum Erfolg 3. Projekt Management von 0 auf 100 4. Prozess

Mehr

Erfahrungen mit Schnittstellen bei Softwareanwendungen am Beispiel von CAFM-Systemen

Erfahrungen mit Schnittstellen bei Softwareanwendungen am Beispiel von CAFM-Systemen 1 Facility Management (FM) ist eine Managementdisziplin, welche die notwendigen Unterstützungs- (Sekundär-) Prozesse des Kerngeschäfts eines Unternehmens vereint. Dabei stehen Arbeitsplatzgestaltung, Werteerhalt

Mehr

Big Data - Fluch oder Segen?

Big Data - Fluch oder Segen? mitp Professional Big Data - Fluch oder Segen? Unternehmen im Spiegel gesellschaftlichen Wandels von Ronald Bachmann, Guido Kemper, Thomas Gerzer 1. Auflage Big Data - Fluch oder Segen? Bachmann / Kemper

Mehr

Das Ziel der TAP ist es, Lösungen zu allen Anforderungen rund um den IT- Workplace des Anwenders zu finden, die beim Kunden nachhaltig Mehrwert

Das Ziel der TAP ist es, Lösungen zu allen Anforderungen rund um den IT- Workplace des Anwenders zu finden, die beim Kunden nachhaltig Mehrwert Das Ziel der TAP ist es, Lösungen zu allen Anforderungen rund um den IT- Workplace des Anwenders zu finden, die beim Kunden nachhaltig Mehrwert generieren und die Effizienz sowie Produktivität der Anwender

Mehr

Business Performance Management Next Generation Business Intelligence?

Business Performance Management Next Generation Business Intelligence? Business Performance Management Next Generation Business Intelligence? München, 23. Juni 2004 Jörg Narr Business Application Research Center Untersuchung von Business-Intelligence-Software am Lehrstuhl

Mehr

Effektives Energiemanagement in der Industrie Bewusstsein erhöhen, Transparenz verbessern, Effizienz steigern. Siemens AG 2012. All rights reserved

Effektives Energiemanagement in der Industrie Bewusstsein erhöhen, Transparenz verbessern, Effizienz steigern. Siemens AG 2012. All rights reserved Effektives Energiemanagement in der Industrie Bewusstsein erhöhen, Transparenz verbessern, Effizienz steigern Siemens AG 2012. All rights reserved Globale Herausforderungen für die Industrie Veränderungen

Mehr

Mobile Business Solutions für den technischen Kundendienst und die Instandhaltung unterstützt von SAP NetWeaver

Mobile Business Solutions für den technischen Kundendienst und die Instandhaltung unterstützt von SAP NetWeaver Mobile Business Solutions für den technischen Kundendienst und die Instandhaltung unterstützt von SAP NetWeaver Adolfo Navarro Senior Consultant DATA MIGRATION AG Zelgstrasse 9 CH-8280 Kreuzlingen M +41

Mehr

PLANON SUSTAINABILITY MANAGEMENT. Bündeln Sie alle immobilienbezogenen Nachhaltigkeitsaspekte in einer integrierten Lösung

PLANON SUSTAINABILITY MANAGEMENT. Bündeln Sie alle immobilienbezogenen Nachhaltigkeitsaspekte in einer integrierten Lösung PLANON SUSTAINABILITY MANAGEMENT Bündeln Sie alle immobilienbezogenen Nachhaltigkeitsaspekte in einer integrierten Lösung Planon Sustainability Management umfasst unter anderem: Dashboards Monitoring Audits

Mehr