Produktion superschwerer Elemente

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Produktion superschwerer Elemente"

Transkript

1 Produktion superschwerer Elemente Schlüsselexperimente der Teilchenphysik Mathias Wegner Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 1/ 39

2 Schaubild: Das Periodensystem Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 2/ 39

3 Schaubild: Die Nuklidkarte Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 3/ 39

4 Inhalt Der heutige Vortrag behandelt Grundlegende Modelle über den Atomaufbau Möglichkeiten zur Erzeugung neuer Elemente Experimentelle Realisierung GSI Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 4/ 39

5 Die Stabilität von Atomen Produktion schwerer Elemente I. Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 5/ 39

6 Die Bindungsenergie pro Nukleon Die Stabilität von Atomen Produktion schwerer Elemente Stabilitätsmaß von Atomen: Bindungsenergie B pro Nukleon: B(Z, A) = [Z (m e + M P ) + (A Z) M N M(A, Z)] Stabilität gegeben durch: anziehendes Kernpotential abstoßendes Coulombpotential Funktionsverlauf in Graphen mit Bethe-Weizsäcker-Formel berechnet Aber: Geringe Abweichungen für bestimmte magische Zahlen Modell also nur grob gültig Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 6/ 39

7 Das Schalenmodell Die Stabilität von Atomen Produktion schwerer Elemente besonders hohe Stabilität bei Zahlen 2, 8, 20, 28, 50, 82,... Model analog zu Elektronenschalenmodell starke Energieniveauaufspaltung durch ls-kopplung volle Schalen bei großem Abstand der Energieniveaus magische Zahlen entsprechen gefüllte Schalen Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 7/ 39

8 Die Stabilität von Atomen Produktion schwerer Elemente Deformierte Kerne - Das Nielsson-Model Schalenmodell nur bei kugelsymmetrischen, nicht aber bei deformierten Kernen gültig Stärke der Verformung beschrieben durch: δ = b a R 0 mit R 0 = a+b 2 Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 8/ 39

9 Deformierte Kerne Die Stabilität von Atomen Produktion schwerer Elemente - nächste magische Neutron-Zahl: nächste magische Proton-Zahl unsicher (114, 120, 126) Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 9/ 39

10 Die Insel der Stabilität Die Stabilität von Atomen Produktion schwerer Elemente Hoffnung: Stabilität superschwerer Elemente durch Schaleneffekte Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 10/ 39

11 Neutroneneinfang Die Stabilität von Atomen Produktion schwerer Elemente Schwerstes, stabiles, natürlich vorkommendes Element: U Erzeugung neuer, schwerer Elemente durch Neutroneneinfang mit anschließendem β-zerfall: 1 0 n U U Np Pu Möglich bis Fm, danach spontane Spaltung und α-zerfall dominant Schwerere Elemente ab Z = 100 verlangen andere Methode Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 11/ 39

12 Kernfusion Z > 100: Kernfusion Die Stabilität von Atomen Produktion schwerer Elemente Herausforderungen: - Überwindung der Coloumbarriere - Vermeidung spontaner Spaltung - kleiner Wirkungsquerschnitt Heiße Fusion: - Leichte Projektile, schwere Targets - Produkt stark angeregt: MeV - Abdampfen von 4-5 Neutronen Kalte Fusion - mittelschwere Projektile und Targets - Produkt schwach angeregt: MeV - Abdampfen von 1 Neutron Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 12/ 39

13 Kernfusion Die Stabilität von Atomen Produktion schwerer Elemente Heiße Fusion: 26 Mg Cm 269 Hs + 5n Kalte Fusion: 58 Fe Pb 265 Hs + 1n Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 13/ 39

14 Der α-zerfall Die Stabilität von Atomen Produktion schwerer Elemente - α-zerfall quantenmechanisch durch Tunnelvorgang möglich - Zerfall ab A=165 möglich: m( 4 He) + m( A 4 X) < m( A X) - Superschwere Elemente sind α-emitter - Energie des Heliumkerns charakteristisch für Zerfallsprodukt Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 14/ 39

15 GSI - Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH Der Beschleuniger UNILAC Der Geschwindigkeitsfilter SHIP Das Detektorsystem II. Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 15/ 39

16 Übersicht über die GSI GSI - Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH Der Beschleuniger UNILAC Der Geschwindigkeitsfilter SHIP Das Detektorsystem Gründung 1969 Personal 1050 Mitarbeiter, davon 300 Wissenschaftler Budget 108 Millionen Euro im Jahr 2010 Mission Bau und Betrieb von Beschleunigeranlagen und Forschung mit schweren beschleunigten Ionen. Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 16/ 39

17 UNIversal Linear ACcelerator GSI - Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH Der Beschleuniger UNILAC Der Geschwindigkeitsfilter SHIP Das Detektorsystem Ionenstrahl: Elektron-Zyklotron-Resonanz-Ionenquelle Bestrahlung von Plasma mit Mikrowellen herausgelöste Elektronen wegen Magnetfeld auf Kreisbahnen nach und nach sukzessive Einfachionisation Schwere Ionen im Plasma bleiben thermisch Extraktion der entkommenden Ionen per Hochspannung erzeugte Ionen: 58 Fe 8+, 70 Zn 10+, 82 Se 12+,... Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 17/ 39

18 UNIversal Linear ACcelerator GSI - Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH Der Beschleuniger UNILAC Der Geschwindigkeitsfilter SHIP Das Detektorsystem Beschleuniger: Radio-Frequency Quadrupole sinuswellenförmige Pole: Ständige Ab- und Zunahme der Feldstärke Zusammenrücken der Ionen zu Paketen Länge: 120m Teilchen von Protonen bis Uranatome mit 11.4 MeV/u Teilchenfluss ca pro Sekunde Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 18/ 39

19 Separator for Heavy Ion reaction Products GSI - Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH Der Beschleuniger UNILAC Der Geschwindigkeitsfilter SHIP Das Detektorsystem Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 19/ 39

20 Target-Scheibe GSI - Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH Der Beschleuniger UNILAC Der Geschwindigkeitsfilter SHIP Das Detektorsystem Target: Dünne Folien mit (0.1-1) mg cm 2 einheitliche Geschwindigkeit der entstehenden Fusionsprodukte Bsp. Blei: Dicke = (0,1-1) µm Durchmesser Projektilstrahl: 5mm Durchmesser Targetscheibe: 31cm Funktionsweise der Scheibe Targetwechsler Dauerrotator gegen Erhitzung Target-Überwachung per Video und Infrarotkamera Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 20/ 39

21 Quadrupolmagnete GSI - Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH Der Beschleuniger UNILAC Der Geschwindigkeitsfilter SHIP Das Detektorsystem 2 x 3 Fokussierlinsen Durchmesser: 15cm B max = 0.7T Anordnung von 4 Polen, Nordund Südpol gegenseitig gegenüberliegend Magnetfeldgradient Richtung Zentrum immer schwächer Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 21/ 39

22 Geschwindigkeitsfilter GSI - Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH Der Beschleuniger UNILAC Der Geschwindigkeitsfilter SHIP Das Detektorsystem Geschwindigkeit des Produkts gegeben durch Impulserhaltung: v P = m P m Pr +m Ta v Pr Filtervorgang unabhängig von Ladung und Masse Wienfilter: F C = F L v = E B Feldstärken automatisch einstellbar B max = 0.7T E max = 620kV MV 0,15m = 4, 13 m Strahlstopper für schnelle Projektilteilchen Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 22/ 39

23 Strahlstopper GSI - Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH Der Beschleuniger UNILAC Der Geschwindigkeitsfilter SHIP Das Detektorsystem Projektilteilchen nicht ungefährlich Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 23/ 39

24 Separator for Heavy Ion reaction Products GSI - Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH Der Beschleuniger UNILAC Der Geschwindigkeitsfilter SHIP Das Detektorsystem - 7,5 -Magnet: Filtern ungeladener Teilchen / restlicher Projektile Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 24/ 39

25 Das Detektorsystem GSI - Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH Der Beschleuniger UNILAC Der Geschwindigkeitsfilter SHIP Das Detektorsystem Time-Of-Flight-Deketoren: sehr dünne Folien aus Kohlenstoff 100% Transmission Elektrisches Potential saugt herausgeschlagene Elektronen ab höhere Masse höhere Ladung größeres Signal TOF-Detektoren liefern Start-Signal der Messung Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 25/ 39

26 Das Detektorsystem GSI - Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH Der Beschleuniger UNILAC Der Geschwindigkeitsfilter SHIP Das Detektorsystem Silizium-Detektoren (Streifenzähler): 80% von 2π abgedeckt Identifikation von Kernen und Zerfallsprodukten Energieauflösung mit 40 kev sehr gut Germaniumdetektor: Messen von Anregungszuständen über Gamma-Strahlen Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 26/ 39

27 Element 111 Element 112 III. Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 27/ 39

28 Element 111 Element 111 Element 112 Fusionsprozess: 64 Ni Bi n Zerfallsprozess: Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 28/ 39

29 Element 111 Element 111 Element 112 Fusionsprozess: 64 Ni Bi n Zerfallsprozesse: Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 29/ 39

30 Element 111 Element 111 Element 112 Datum Dauer E(Projektil) Events Wirkungsquerschnitt d 316,1MeV 0 < 2, 9 pb d 318,1MeV 1 1, 7 +3,3 1,4 pb d 320,0MeV 2 3, 5 +4,6 2,3 pb Messdauer: 17 Tage - Eventanzahl: 3 Wirkungsquerschnitt abhängig von Projektilenergie Halbwertszeit: 1, 5 +2,0 0,5 ms Wiederholte Messung und Bestätigung im Jahr 2000 Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 30/ 39

31 Element 112 Element 111 Element 112 Fusionsprozess: 70 Zn Pb n Zerfallsprozesse: Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 31/ 39

32 Elektronik: Datenaufnahme und Überwachung Elementbenennung Zusammenfassung Referenzliste IV. Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 32/ 39

33 Elektronik: Datenaufnahme und Überwachung Elementbenennung Zusammenfassung Referenzliste etwas komplizierter als bei den FP-Versuchen... Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 33/ 39

34 Elementbenennung Elektronik: Datenaufnahme und Überwachung Elementbenennung Zusammenfassung Referenzliste offizielle Taufe des Elements 111 am 17. November 2006 zu Roentgenium Kriterium für Anerkennung der Entdeckung: Reproduzierbarkeit des Ergebnisses Element 112 anerkannt seit 10. Juni 2009 Namensbenennung am zu Copernicium Cn Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 34/ 39

35 produzierte Elemente an der GSI Elektronik: Datenaufnahme und Überwachung Elementbenennung Zusammenfassung Referenzliste Z Name Symbol Veröffentlichung t 1/2 107 Bohrium Bh 24. Februar s 108 Hassium Hs 14. März s 109 Meitnerium Mt 29. August ms 110 Darmstadtium Ds 9. November ms 111 Roentgenium Rg 8. Dezember ,4 ms 112 Copernicium Cn 9. Februar ,6 ms Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 35/ 39

36 Veröffentlichung vom Elektronik: Datenaufnahme und Überwachung Elementbenennung Zusammenfassung Referenzliste Darmstadt, den 22. Juni 2010 Chemisches Element 114 erstmals bei GSI erzeugt... ist es gelungen, in einem vierwöchigen Experiment 13 Atome des Elements 114 nachzuweisen. Obwohl dies nur wenige Atome sind, ist das die höchste jemals gemessene Produktionsrate für Element Ziel ist es nun, mit der neuen Messapparatur zu noch schwereren Elementen vorzudringen und vielleicht sogar neue Elemente jenseits von Element 118 zu entdecken... Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 36/ 39

37 Der Wettlauf der drei Forschungszentren Elektronik: Datenaufnahme und Überwachung Elementbenennung Zusammenfassung Referenzliste Entdeckte Elemente an der GSI Darmstadt: 108, 109, 110, 111, 112 am LBNL Berkeley: 104, 105 am JINR Dubna: 107, 113, 114, 115, 116, 117, 118 Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 37/ 39

38 Zusammenfassung Elektronik: Datenaufnahme und Überwachung Elementbenennung Zusammenfassung Referenzliste Superschwere Elemente definitionsgemäß ab Z=104 Schwere Elemente bis Z=100 herstellbar mit Neutroneneinfang Ab Z=100 Synthese von neuen Elementen per Kernfusion Hoffnung bei der Suche nach Insel der Stabilität Wettrennen: Darmstadt, Dubna und Berkeley Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 38/ 39

39 Referenzliste Elektronik: Datenaufnahme und Überwachung Elementbenennung Zusammenfassung Referenzliste The discovery of the heaviest elements, S. Hofmann und G. Münzenberg, Rev. Mod. Phys. 72 (2000), p The velocity filter SHIP, a separator of unslowed heavy ion fusion products, G. Münzenberg, Nucl. Instr. Meth. 161 (1979), Teilchen und Kerne, B. Povh et al, 8. Auflage (2008), Springer Verlag ezr/german/prinzip.html Mathias Wegner Produktion superschwerer Elemente 39/ 39

Superschwere Elemente

Superschwere Elemente Superschwere Elemente Die Reise zur Insel der Stabilität Steffen Therre Fakultät für Physik und Astronomie, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg 13. Juni 2014 Präzisionsexperimente der Teilchenphysik

Mehr

Moderne Alchemie Die Jagd nach den schwersten Elementen 1

Moderne Alchemie Die Jagd nach den schwersten Elementen 1 Moderne Alchemie Die Jagd nach den schwersten Elementen 1 D. Ackermann, University of Mainz/GSI Ursprung und Geschichte Verständnis der Struktur der superschweren Kerne Synthese und Nachweis Ausloten der

Mehr

Die Erzeugung superschwerer Elemente. Zusammenfassung des Vortrags von Michael Weiss ( )

Die Erzeugung superschwerer Elemente. Zusammenfassung des Vortrags von Michael Weiss ( ) Die Erzeugung superschwerer Elemente Zusammenfassung des Vortrags von Michael Weiss (27.06.2006) 1. Einleitung Die Nuklidkarte In der Nuklidkarte sind alle stabilen Nuklide und die bekannten radioaktiven

Mehr

Um das zu verdeutlichen, seien noch einmal Wasserstoff-Wellenfunktionen gezeigt:

Um das zu verdeutlichen, seien noch einmal Wasserstoff-Wellenfunktionen gezeigt: II. 3 Schalenmodell der Elektronen Bei den wasserstoff-ähnlichen Alkali-Atomen und gerade beim He hatten wir schon kurz über den Einfluß des effektiven Potentials auf die energetische Lage der verschiedenen

Mehr

Kernmodelle! Inhalt: Kernradien Bindungenergien MassenbesFmmung Tröpfchenmodell Fermigas Model Kernspin und magnefsches Moment Schalenmodell

Kernmodelle! Inhalt: Kernradien Bindungenergien MassenbesFmmung Tröpfchenmodell Fermigas Model Kernspin und magnefsches Moment Schalenmodell Inhalt: Kernradien Bindungenergien MassenbesFmmung Tröpfchenmodell Fermigas Model Kernspin und magnefsches Moment Schalenmodell Kernmodelle! Kerne sind zusammengesetzte Systeme aus Protonen und Neutronen:

Mehr

Moderne Experimente der Kernphysik

Moderne Experimente der Kernphysik Moderne Experimente der Kernphysik Wintersemester 2011/12 Vorlesung 21 06.02.2012 Moderne Experimente der Kernphysik Prof. Thorsten Kröll Vorlesung 21 06.02.2012 1 Superschwere Elemente (SHE) Strutinsky-

Mehr

41. Kerne. 33. Lektion Kerne

41. Kerne. 33. Lektion Kerne 41. Kerne 33. Lektion Kerne Lernziel: Kerne bestehen aus Protonen und Neutronen, die mit starken, ladungsunabhängigen und kurzreichweitigen Kräften zusammengehalten werden Begriffe Protonen, Neutronen

Mehr

Radioaktivität. den 7 Oktober Dr. Emőke Bódis

Radioaktivität. den 7 Oktober Dr. Emőke Bódis Radioaktivität den 7 Oktober 2016 Dr. Emőke Bódis Prüfungsfrage Die Eigenschaften und Entstehung der radioaktiver Strahlungen: Alpha- Beta- und Gamma- Strahlungen. Aktivität. Zerfallgesetz. Halbwertzeit.

Mehr

Kerne und Teilchen. Aufbau der Kerne (1) Moderne Experimentalphysik III Vorlesung 17.

Kerne und Teilchen. Aufbau der Kerne (1) Moderne Experimentalphysik III Vorlesung 17. Kerne und Teilchen Moderne Experimentalphysik III Vorlesung 17 MICHAEL FEINDT INSTITUT FÜR EXPERIMENTELLE KERNPHYSIK Aufbau der Kerne (1) KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Erzeugung von Molybdän-99 (I)

Erzeugung von Molybdän-99 (I) Erzeugung von Molybdän-99 (I) Tc-99-Chemie Technetium-99m Working Horse der Nuklearmedizin - Kurze, aber für nuklearmedizinische Untersuchungen ausreichende Halbwertzeit von 6,04 h - Die Emission niederenergetischer

Mehr

Dieter Suter Physik B3

Dieter Suter Physik B3 Dieter Suter - 426 - Physik B3 9.3 Kernenergie Kernenergie ist eine interessante Möglichkeit, nutzbare Energie zu gewinnen. Das kann man sehen wenn man vergleicht, wie viel Energie in 1 kg unterschiedlicher

Mehr

umwandlungen Atommodelle, Rutherford-Experiment, Atomaufbau, Elektronen, Protonen,

umwandlungen Atommodelle, Rutherford-Experiment, Atomaufbau, Elektronen, Protonen, Wiederholung der letzten Vorlesungsstunde: Atommodelle, Rutherford-Experiment, Atomaufbau, Elektronen, Protonen, Neutronen, Element, Ordnungszahl Thema heute: Aufbau von Atomkernen, Kern- umwandlungen

Mehr

41. Kerne. 34. Lektion. Kernzerfälle

41. Kerne. 34. Lektion. Kernzerfälle 41. Kerne 34. Lektion Kernzerfälle Lernziel: Stabilität von Kernen ist an das Verhältnis von Protonen zu Neutronen geknüpft. Zu viele oder zu wenige Neutronen führen zum spontanen Zerfall. Begriffe Stabilität

Mehr

Dieter Suter Physik B3

Dieter Suter Physik B3 Dieter Suter - 421 - Physik B3 9.2 Radioaktivität 9.2.1 Historisches, Grundlagen Die Radioaktivität wurde im Jahre 1896 entdeckt, als Becquerel feststellte, dass Uransalze Strahlen aussenden, welche den

Mehr

Periodensystem. Physik und Chemie. Sprachkompendium und einfache Regeln

Periodensystem. Physik und Chemie. Sprachkompendium und einfache Regeln Periodensystem Physik und Chemie Sprachkompendium und einfache Regeln 1 Begriffe Das (neutrale) Wasserstoffatom kann völlig durchgerechnet werden. Alle anderen Atome nicht; ein dermaßen komplexes System

Mehr

Eine Reise mit SHIP zu den schwersten Atomkernen. Roentgenium ein neues chemisches Element bekommt seinen Namen. 104 Spiegel der Forschung

Eine Reise mit SHIP zu den schwersten Atomkernen. Roentgenium ein neues chemisches Element bekommt seinen Namen. 104 Spiegel der Forschung Foto: Achim Zschau, GSI Abb. 1: Blick in das Innere des UNILAC Beschleunigers bei der GSI. In dem 120 Meter langen UNILAC können die Ionen bis auf 18 % der Lichtgeschwindigkeit beschleunigt werden. Eine

Mehr

Atomkerne und Kernmaterie

Atomkerne und Kernmaterie Atomkerne und Kernmaterie Atomkerne 1000 m 10 cm 1 cm < 0.01 mm Kernmaterie ρ = 4 10 17 kg/m³ Struktur von Atomkernen Atomkerne sind eine Agglomeration von Nukleonen (Protonen und Neutronen), die durch

Mehr

3) Natürliche und künstliche Radioaktivität (1)

3) Natürliche und künstliche Radioaktivität (1) 3) Natürliche und künstliche Radioaktivität (1) Kosmische Strahlung - Protonen (93 %) - Alpha-Teilchen (6.3 %) - schwerere Kerne (0. %) - Ohne Zerfallsreihen - 0 radioaktive Nuklide, die primordial auf

Mehr

Die Atome der Edelgase erhalten ihre besonderen

Die Atome der Edelgase erhalten ihre besonderen Kernphysik Auf der Jagd nach Superschwer gewichten In neueren Experimenten wurden mit großer Wahrscheinlichkeit erstmals superschwere Atom kerne erzeugt und nachgewiesen. Sigurd Hofmann Als moderne Alchemisten

Mehr

N.BORGHINI Version vom 20. November 2014, 21:56 Kernphysik

N.BORGHINI Version vom 20. November 2014, 21:56 Kernphysik II.4.4 b Kernspin und Parität angeregter Zustände Im Grundzustand besetzen die Nukleonen die niedrigsten Energieniveaus im Potentialtopf. Oberhalb liegen weitere Niveaus, auf welche die Nukleonen durch

Mehr

Physikalische Grundlagen ionisierender Strahlung

Physikalische Grundlagen ionisierender Strahlung Physikalische Grundlagen ionisierender Strahlung Bernd Kopka, Labor für Radioisotope an der Universität Göttingen www.radioisotope.de Einfaches Atommodell L-Schale K-Schale Kern Korrekte Schreibweise

Mehr

Cluster-Struktur in Kernen. Cluster: Aus mehr als einem Nukleon zusammengesetzten und identifizierbarem Subsystem

Cluster-Struktur in Kernen. Cluster: Aus mehr als einem Nukleon zusammengesetzten und identifizierbarem Subsystem Cluster-Struktur in Kernen Cluster: Aus mehr als einem Nukleon zusammengesetzten und identifizierbarem Subsystem Die Struktur von 11 Li Beim Aufbruch von 11 Li wird nicht nur ein Neutron herausgeschlagen

Mehr

Das top-quark. Entdeckung und Vermessung

Das top-quark. Entdeckung und Vermessung Das top-quark Entdeckung und Vermessung Inhalt Geschichte Eigenschaften des top-quarks Wie top-paare entstehen Detektion Methoden der Massen-Messung Geschichte Die Vorstellung von Quarks wurde 1961 unabhängig

Mehr

Text 1 Expertengruppe B: Der Aufbau des Atomkerns

Text 1 Expertengruppe B: Der Aufbau des Atomkerns Text 1 Expertengruppe B: Der Aufbau des Atomkerns Durch Experimente mit Gasentladungsröhren (ähnlich den heutigen Leuchtstoffröhren) kam man schon im 19. Jahrhundert zu der Erkenntnis, dass Atome Teilchen

Mehr

Kernmodell der Quantenphysik

Kernmodell der Quantenphysik M. Jakob Gymnasium Pegnitz 10. Dezember 2014 Inhaltsverzeichnis In diesem Abschnitt 1.1 Aufbau 1.2 Starke Wechselwirkungen Aufbau Tröpfchenmodell Atomkerns Wesentliche Eigenschaften von n können im Tröpfchenmodell

Mehr

Aufbau des Atomkerns a) Gib an, aus wie vielen Protonen und Neutronen die

Aufbau des Atomkerns a) Gib an, aus wie vielen Protonen und Neutronen die Aufbau des Atomkerns a) Gib an, aus wie vielen Protonen und Neutronen die Atomkerne von Cl bestehen. b) Erkläre, was man unter Isotopen versteht. Gib ein Beispiel an. 3, Cl c) Im Periodensystem wird die

Mehr

2) Kernstabilität und radioaktive Strahlung (2)

2) Kernstabilität und radioaktive Strahlung (2) 2) Kernstabilität und radioaktive Strahlung (2) Periodensystem der Elemente vs. Nuklidkarte ca. 115 unterschiedliche chemische Elemente Periodensystem der Elemente 7 2) Kernstabilität und radioaktive Strahlung

Mehr

27. Vorlesung EP V. STRAHLUNG, ATOME, KERNE

27. Vorlesung EP V. STRAHLUNG, ATOME, KERNE 27. Vorlesung EP V. STRAHLUNG, ATOME, KERNE 28. Atomphysik, Röntgenstrahlung (Fortsetzung: Röntgenröhre, Röntgenabsorption) 29. Atomkerne, Radioaktivität (Nuklidkarte, α-, β-, γ-aktivität, Dosimetrie)

Mehr

Kernphysik I. Grundlegende Eigenschaften der Atomkerne: Bindungs-, Separationsenergie Massenmessungen Weizsäcker Massenformel

Kernphysik I. Grundlegende Eigenschaften der Atomkerne: Bindungs-, Separationsenergie Massenmessungen Weizsäcker Massenformel Kernphysik I Grundlegende Eigenschaften der Atomkerne: Bindungs-, Separationsenergie Massenmessungen Weizsäcker Massenformel Massendefekt und Bindungsenergie Kerne sind die einzigen gebundenen Systeme,

Mehr

Röntgenstrahlen. Röntgenröhre von Wilhelm Konrad Röntgen. Foto: Deutsches Museum München.

Röntgenstrahlen. Röntgenröhre von Wilhelm Konrad Röntgen. Foto: Deutsches Museum München. Röntgenstrahlen 1 Wilhelm Konrad Röntgen Foto: Deutsches Museum München. Röntgenröhre von 1896 2 1 ev = 1 Elektronenvolt = Energie die ein Elektron nach Durchlaufen der Potentialdifferenz 1V hat (1.6 10-19

Mehr

1930: Krise in in der der Physik. Oh, Oh, daran denkt man man am am besten gar gar nicht, wie wie an an die die neuen Steuern

1930: Krise in in der der Physik. Oh, Oh, daran denkt man man am am besten gar gar nicht, wie wie an an die die neuen Steuern 1930: Krise in in der der Physik Oh, Oh, daran denkt man man am am besten gar gar nicht, wie wie an an die die neuen Steuern 1930: Energie-Erhaltung im im Beta-Zerfall verletzt?? Alpha-Zerfall Beta-Zerfall

Mehr

Kernphysik II Kernstruktur & Kernreaktionen Nuclear Structure & Reactions

Kernphysik II Kernstruktur & Kernreaktionen Nuclear Structure & Reactions Kernphysik II Kernstruktur & Kernreaktionen Nuclear Structure & Reactions Dozent: Prof. Dr. P. Reiter Ort: Seminarraum Institut für Kernphysik Zeit: Montag 14:00 14:45 Mittwoch 16:00 17:30 Kernphysik II

Mehr

d 10 m Cusanus-Gymnasium Wittlich Das Bohrsche Atomodell Nils Bohr Atomdurchmesser 10 Kerndurchmesser 14 d 10 m Atom

d 10 m Cusanus-Gymnasium Wittlich Das Bohrsche Atomodell Nils Bohr Atomdurchmesser 10 Kerndurchmesser 14 d 10 m Atom Das Bohrsche Atomodell Nils Bohr 1885-1962 Atomdurchmesser 10 d 10 m Atom Kerndurchmesser 14 http://www.matrixquantenenergie.de d 10 m Kern 14 dkern 10 m 10 datom 10 m Masse und Ladung der Elementarteilchen

Mehr

Jenseits der Antimaterie

Jenseits der Antimaterie Jenseits der Antimaterie Das Higgs Teilchen eine Suche nach den Grenzen der Physik Peter Schleper Universität Hamburg 17.4.2012 Akademie der Wissenschaften in Hamburg Quantenphysik: kleinste Bausteine

Mehr

Elektron-Proton Streuung

Elektron-Proton Streuung Elektron-Proton Streuung Seminar Präzessionsexperimente er Teilchenphysik Sommersemester 014 0.06.014 SIMON SCHMIDT ELEKTRON-PROTON STREUUNG 1 Übersicht Theorie I Kinematik Wirkungsquerschnitte Experiment

Mehr

Arbeitsfragen zur Vorbereitung auf den Quali

Arbeitsfragen zur Vorbereitung auf den Quali Arbeitsfragen zur Vorbereitung auf den Quali Atombau 1 Was bedeutet das Wort Atom? 2 Welche Aussage mache Dalton über die Atome? 3 Was ist der größte Teil eines Atoms? 4 Was sind Moleküle? 5 Durch welchen

Mehr

9. Kernphysik 9.1. Zusammensetzung der Atomkerne

9. Kernphysik 9.1. Zusammensetzung der Atomkerne Prof. Dieter Suter Physik B2 SS 01 9. Kernphysik 9.1. Zusammensetzung der Atomkerne 9.1.1. Nukelonen Die Atomkerne bestehen aus Protonen und Neutronen. Die Zahl der Nukleonen wird durch die Massenzahl

Mehr

Globale Eigenschaften der Kerne

Globale Eigenschaften der Kerne Kerne und Teilchen Moderne Experimentalphysik III Vorlesung MICHAEL FEINDT INSTITUT FÜR EXPERIMENTELLE KERNPHYSIK Globale Eigenschaften der Kerne KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales

Mehr

r 2 /R 2 eine sehr gute Näherung. Dabei hängen die Parameter wie folgt von Massen- und Ladungszahl ab.

r 2 /R 2 eine sehr gute Näherung. Dabei hängen die Parameter wie folgt von Massen- und Ladungszahl ab. I.. Dichteverteilungen von Atomkernen I.. a Ladungsdichteverteilung Zur Beschreibung eines ausgedehnten elektrisch geladenen Bereichs, insbesondere eines Atomkerns, ist mehr als seine Gesamtladung Q erforderlich.

Mehr

Bausteine der Materie und ihre Entstehung Von Quarks bis zum Sandstrand

Bausteine der Materie und ihre Entstehung Von Quarks bis zum Sandstrand Bausteine der Materie und ihre Entstehung Von Quarks bis zum Sandstrand Professor Dr. Andreas Zilges Universität zu Köln MINT-Laborpraktikum 2008 Das Auge von Säugetieren Vorne zu sitzen ist manchmal gefährlich.

Mehr

Grundlagen der Allgemeinen und Anorganischen Chemie. Atome. Chemische Reaktionen. Verbindungen

Grundlagen der Allgemeinen und Anorganischen Chemie. Atome. Chemische Reaktionen. Verbindungen Grundlagen der Allgemeinen und Anorganischen Chemie Atome Elemente Chemische Reaktionen Energie Verbindungen 92 Grundlagen der Allgemeinen und Anorganischen Chemie 3. Das Periodensystem der Elemente 93

Mehr

Radioaktiver Zerfall des Atomkernes: α-zerfall

Radioaktiver Zerfall des Atomkernes: α-zerfall Radioaktiver Zerfall des Atomkernes: α-zerfall Schwere Atomkerne (hohes Z, hohes N) sind instabil gegen spontanen Zerfall. Die mögliche Emission einzelner Protonen oder einzelner Neutronen ist nicht häufig.

Mehr

Massive Sterne: Gravitationskollaps-Supernovae, Neutronensterne & Pulsare

Massive Sterne: Gravitationskollaps-Supernovae, Neutronensterne & Pulsare Massive Sterne: Gravitationskollaps-, & Uni Mainz Vortrag in Astroteilchenphysik im WS 10/11 18. Januar 2011 Überblick 1 Gravitationskollaps- und Entstehung von n 2 Eigenschaften von n 3 Was ist ein Pulsar?

Mehr

Elektrische Einheiten und ihre Darstellung

Elektrische Einheiten und ihre Darstellung Die Messung einer physikalischer Größe durch ein Experiment bei dem letztlich elektrische Größen gemessen werden, ist weit verbreitet. Die hochpräzise Messung elektrischer Größen ist daher sehr wichtig.

Mehr

Das Higgs-Boson wie wir danach suchen

Das Higgs-Boson wie wir danach suchen Das Higgs-Boson wie wir danach suchen Beschleuniger und Detektoren Anja Vest Wie erzeugt man das Higgs? Teilchenbeschleuniger Erzeugung massereicher Teilchen Masse ist eine Form von Energie! Masse und

Mehr

Die chemische Reaktion

Die chemische Reaktion Die chemische Reaktion Die Chemie beschäftigt sich mit Stoffen und ihren Eigenschaften. Die Dinge in unserer Umwelt bestehen aus vielen verschiedenen Stoffen, die häufig miteinander vermischt sind. Mit

Mehr

Relative Atommassen. Stefan Pudritzki Göttingen. 8. September 2007

Relative Atommassen. Stefan Pudritzki Göttingen. 8. September 2007 Relative Atommassen Stefan Pudritzki Göttingen 8. September 2007 Berechnung der relativen Atommassen Nach dem derzeitigen Kenntnisstand können die relativen Atommassen der chemischen Elemente mit einem

Mehr

Radioaktiver Zerfall Strahlung Nukliderzeugung. Nukliderzeugung

Radioaktiver Zerfall Strahlung Nukliderzeugung. Nukliderzeugung Radioaktiver Zerfall Strahlung Nukliderzeugung Wiederholung: Struktur der Materie Radioaktivität Nuklidkarte, Nuklide Zerfallsarten Strahlung Aktivität Nukliderzeugung Was ist Radioaktivität? Eigenschaft

Mehr

Physikalische. Grundlagen. L. Kölling, Fw Minden

Physikalische. Grundlagen. L. Kölling, Fw Minden Physikalische Grundlagen L. Kölling, Fw Minden Radioaktivität kann man weder sehen, hören, fühlen, riechen oder schmecken. Daher muss sie der FA (SB) zumindest verstehen, um im Einsatzfall die erforderlichen

Mehr

Allgemeine Chemie 1. Skript Allgemeine und Anorganische Chemie

Allgemeine Chemie 1. Skript Allgemeine und Anorganische Chemie Allgemeine Chemie 1 Skript Allgemeine und Anorganische Chemie Inhaltsverzeichnis: 1. Atome...3 A Elektronen...3 B Protonen...4 C Neutronen...5 D Aufbau von Atomen...5 E Isotope...6 F Radioaktivität...6

Mehr

Begriffe zum Atombau

Begriffe zum Atombau Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung Begriffe zum Atombau Alphastrahlung Atom Atomhülle Atomkern Betastrahlung biologische Strahlenwirkung Elektronen Element Hierbei wird von einem Atomkern

Mehr

Peter Braun-Munzinger

Peter Braun-Munzinger Peter Braun-Munzinger Inhalt Urknall Expansion des Universums Temperaturentwicklung Frühe Urknall-Materie Urknall im Labor Ausblick Ultrarelativistische Schwerionenstösse Quark-Gluon Materie Resultate

Mehr

Man nimmt an, dass sich der Kernspin zusammensetzt aus der Vektorsumme der Nukleonenspins und der Bahndrehimpulse der Nukleonen

Man nimmt an, dass sich der Kernspin zusammensetzt aus der Vektorsumme der Nukleonenspins und der Bahndrehimpulse der Nukleonen 2.5.1 Spin und magnetische Momente Proton und Neutron sind Spin-½ Teilchen (Fermionen) Aus Hyperfeinstruktur der Energieniveaus vieler Atomkerne kann man schließen, dass Atomkerne ein magnetisches Moment

Mehr

CURRICULUM 10 NOV. 2011

CURRICULUM 10 NOV. 2011 CURRICULUM 10 NOV. 2011 Diese Kompetenzen spielen in allen Unterrichts-Themen eine zentrale Rolle: 2. Physik als theoriegeleitete Erfahrungswissenschaft Die Schülerinnen und Schüler können die naturwissenschaftliche

Mehr

Kapitel 5: Kernfusion

Kapitel 5: Kernfusion Kapitel 5: Kernfusion 330 5 Die Kernfusion und ihre Anwendung Der Unterschied der Bindungsenergie zwischen Deuterium D und Helium He ist pro Nukleon wesentlich größer als bei der Kernspaltung. Kernfusion

Mehr

Experimentalphysik 4 - SS11 Physik der Atome und Kerne

Experimentalphysik 4 - SS11 Physik der Atome und Kerne Experimentalphysik 4 - SS Physik der Atome und Kerne Prof. Dr. Tilman Pfau 5. Physikalisches Institut Übungsblatt 06 Besprechung: 8. Juni Aufgabe : Koeffizient a C des Coulomb-Terms 4 Punkte In dieser

Mehr

Physik für Mediziner Radioaktivität

Physik für Mediziner  Radioaktivität Physik für Mediziner http://www.mh-hannover.de/physik.html Radioaktivität Peter-Alexander Kovermann Institut für Neurophysiologie Kovermann.peter@mh-hannover.de Der Aufbau von Atomen 0-5 - 0-4 m 0-0 -4

Mehr

Hauptseminar Quantenmechanisches Tunneln WS 2010/2011. Thema: Tunneln durch einfache Potentialbarrieren und Alphazerfall

Hauptseminar Quantenmechanisches Tunneln WS 2010/2011. Thema: Tunneln durch einfache Potentialbarrieren und Alphazerfall Hauptseminar Quantenmechanisches Tunneln WS 2010/2011 Thema: Tunneln durch einfache Potentialbarrieren und Alphazerfall Torben Kloss, Manuel Heinzmann Gliederung Was ist tunneln? Tunneln durch ein beliebiges

Mehr

Grundlagen Chemie. Dipl.-Lab. Chem. Stephan Klotz. Freiwill ige Feuerwehr Rosenheim

Grundlagen Chemie. Dipl.-Lab. Chem. Stephan Klotz. Freiwill ige Feuerwehr Rosenheim Grundlagen Dipl.-Lab. Chem. Stephan Klotz Freiwill ige Feuerwehr Rosenheim Einführung Lernziele Einfache chemische Vorgänge, die Bedeutung für die Feuerwehrpraxis haben, erklären. Chemische Grundlagen

Mehr

Grundlagen. Maximilian Ernestus Waldorfschule Saarbrücken

Grundlagen. Maximilian Ernestus Waldorfschule Saarbrücken Grundlagen Maximilian Ernestus Waldorfschule Saarbrücken 2008/2009 Inhaltsverzeichnis 1 Chemische Elemente 2 2 Das Teilchenmodell 3 3 Mischungen und Trennverfahren 4 4 Grundgesetze chemischer Reaktionen

Mehr

2) Berechne die Bindungsenergie je Nukleon für das Nuklid 113 Cd 48, wenn die Masse des Nukleons m Cd = 112,94206.u beträgt.

2) Berechne die Bindungsenergie je Nukleon für das Nuklid 113 Cd 48, wenn die Masse des Nukleons m Cd = 112,94206.u beträgt. Gruppe A 5.Schularbeit aus Physik Lise 4 AB 6.4.2000 Achtung : Alle Beispiele müssen auf dem Angabeblatt gelöst werden. Für richtig beantwortete Fragen ohne ersichtliche Berechnung werden keine Punkte

Mehr

15 Kernphysik Der Atomkern 15.2 Kernspin 15.3 Radioaktivität 15.4 Zerfallsgesetz radioaktiver Kerne

15 Kernphysik Der Atomkern 15.2 Kernspin 15.3 Radioaktivität 15.4 Zerfallsgesetz radioaktiver Kerne Inhalt 15 Kernphysik 15.1 Der Atomkern 15.2 Kernspin 15.3 Radioaktivität 15.4 Zerfallsgesetz radioaktiver Kerne 15.5 Kernprozesse 15.5.1 Kernfusion 15.5.2 Kernspaltung 15.5.3 Kettenreaktion Der Atomkern

Mehr

Kern- und Teilchenphysik

Kern- und Teilchenphysik Kern- und Teilchenphysik Johannes Blümer SS2012 Vorlesung-Website KIT-Centrum Elementarteilchen- und Astroteilchenphysik KCETA KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

(in)stabile Kerne & Radioaktivität

(in)stabile Kerne & Radioaktivität Übersicht (in)stabile Kerne & Radioaktivität Zerfallsgesetz Natürliche und künstliche Radioaktivität Einteilung der natürlichen Radionuklide Zerfallsreihen Zerfallsarten Untersuchung der Strahlungsarten

Mehr

Kernphysik I. Grundlegende Eigenschaften der Atomkerne: Bindungs-, Separationsenergie Massenmessungen Weizsäcker Massenformel

Kernphysik I. Grundlegende Eigenschaften der Atomkerne: Bindungs-, Separationsenergie Massenmessungen Weizsäcker Massenformel Kernphysik I Grundlegende Eigenschaften der Atomkerne: Bindungs-, Separationsenergie Massenmessungen Weizsäcker Massenformel Massendefekt und Bindungsenergie Kerne sind die einzigen gebundenen Systeme,

Mehr

Test des CPT-Theorems mit Antiwasserstoff

Test des CPT-Theorems mit Antiwasserstoff Test des CPT-Theorems mit Antiwasserstoff Seminar Präzisionsexperimente Benjamin Daiber 8.11.2013 Betreuung: Prof. S. Menzemer 1 Übersicht Theorie Was ist CPT? CPT-Theorem Auswirkungen auf die Physik Test

Mehr

Vorlesung Allgemeine Chemie (CH01)

Vorlesung Allgemeine Chemie (CH01) Vorlesung Allgemeine Chemie (CH01) Für Studierende im B.Sc.-Studiengang Chemie Prof. Dr. Martin Köckerling Arbeitsgruppe Anorganische Festkörperchemie Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Institut

Mehr

Gibt es myonische Atome?

Gibt es myonische Atome? Minitest 7 Das Myon it ist ein Elementarteilchen, t das dem Elektron ähnelt, jedoch jd eine deutlich höhere Masse (105,6 MeV/c 2 statt 0,511 MeV/c 2 ) aufweist. Wie das Elektron ist es mit einer Elementarladung

Mehr

β + Vergleich der Grundzustände und Anregungen niedriger Energie von 11

β + Vergleich der Grundzustände und Anregungen niedriger Energie von 11 3 Schalenstruktur der Atomkerne Über die Kerne Einer der wichtigsten Fakten ist die Gleichheit der Wechselwirkung zwischen den Protonen und Neutronen, starke Wechselwirkung genannt, die die Atomkerne bilden.

Mehr

Einführung in die Physik der Neutronensterne. I. Sagert Institut für Theoretische Physik/ Astrophysik Goethe Universität, Frankfurt am Main

Einführung in die Physik der Neutronensterne. I. Sagert Institut für Theoretische Physik/ Astrophysik Goethe Universität, Frankfurt am Main Einführung in die Physik der Neutronensterne I. Sagert Institut für Theoretische Physik/ Astrophysik Goethe Universität, Frankfurt am Main Leben und Sterben von Sternen Supernova Geburt eines Neutronensterns

Mehr

Eine Waage für einzelne Atome

Eine Waage für einzelne Atome Eine Waage für einzelne Atome Jens Ketelaer, Johannes Gutenberg-Universität Mainz 07. März 2007 3,4 cm GSI Wissenschaft für alle Inhalt des Vortrags Wie sind Atome aufgebaut? Warum interessiert man sich

Mehr

Das Magnetfeld. Das elektrische Feld

Das Magnetfeld. Das elektrische Feld Seite 1 von 5 Magnetisches und elektrisches Feld Das Magnetfeld beschreibt Eigenschaften der Umgebung eines Magneten. Auch bewegte Ladungen rufen Magnetfelder hervor. Mithilfe von Feldlinienbilder können

Mehr

Allgemeine Chemie. Der Atombau

Allgemeine Chemie. Der Atombau Allgemeine Chemie Der Atombau Dirk Broßke Berlin, Dezember 2005 1 1. Atombau 1.1. Der Atomare Aufbau der Materie 1.1.1. Der Elementbegriff Materie besteht aus... # 6.Jh.v.Chr. Empedokles: Erde, Wasser,

Mehr

Hochspannungsterminal der Frankfurter Neutronenquelle

Hochspannungsterminal der Frankfurter Neutronenquelle Hochspannungsterminal der Frankfurter Neutronenquelle (FRANZ) am Stern-Gerlach-Zentrum Betrieb einer Ionenquelle, die einen Protonenstrahl auf eine Energie von 120 000 ev beschleunigt. Geschwindigkeit

Mehr

Seiko Instruments GmbH NanoTechnology

Seiko Instruments GmbH NanoTechnology Seiko Instruments GmbH NanoTechnology Röntgenfluoreszenz Analyse Eine Beschreibung der Röntgenfluoreszenzanalysetechnik mit Beispielen. 1. Prinzip Röntgenstrahlen sind elektromagnetische Wellen, ähnlich

Mehr

Schalenmodell des Atoms

Schalenmodell des Atoms Lernaufgabe zum Thema Schalenmodell des Atoms für das Unterrichtsfach Chemie. Schultyp: Mittelschule Adressat: 1. Semester Chemieunterricht Bearbeitungsdauer gesamt: 45 min. Hinführung zur Lernaufgabe:

Mehr

c) Elemente oberhalb Fe

c) Elemente oberhalb Fe c) Elemente oberhalb Fe Neutroneneinfang: (Z,A) + n (Z, A+1) + γ β-zerfall: (Z, A+1) (Z+1, A+1) + e + ν e s(low)-process: Rate ω n

Mehr

Grundwissen Physik (9. Klasse)

Grundwissen Physik (9. Klasse) Grundwissen Physik (9. Klasse) 1 Elektrodynamik 1.1 Grundbegriffe Elektrische Ladung: Es gibt zwei Arten elektrischer Ladung, die man als positiv bzw. negativ bezeichnet. Kräfte zwischen Ladungen: Gleichnamige

Mehr

Grundlagen der physikalischen Chemie 1 - Aufbau der Materie

Grundlagen der physikalischen Chemie 1 - Aufbau der Materie Grundlagen der physikalischen Chemie 1 - Aufbau der Materie Michael Schlapa Phillippe Laurentiu 17. April 2012 Semester Thema Dozent Klausurzulassung Klausur Übung Literatur 2012 SS Michael Schmitt mschmitt@uni-duesseldorf.de

Mehr

Kernchemisches Praktikum I. Kernspaltung. Institut für Kernchemie Universität Mainz

Kernchemisches Praktikum I. Kernspaltung. Institut für Kernchemie Universität Mainz Kernchemisches Praktikum I Kernspaltung Institut für Kernchemie Universität Mainz Folie Nr. 1 Historisches 1932 J. Chadwick entdeckt das Neutron beim Beschuss von Be mit. 1934 E. Fermi et al. überführen

Mehr

Aufbau der Elektronenhülle des Wasserstoffatoms

Aufbau der Elektronenhülle des Wasserstoffatoms Aufbau der Elektronenhülle des Wasserstoffatoms Wasserstoff, H: ein Proton im Kern, (+) Elektronenhülle mit nur einem Elektron, (-)( Kern und Elektron ziehen sich aufgrund der Coulombkraft an. Das Elektron

Mehr

Der Teilchenbeschleuniger. am CERN in Genf

Der Teilchenbeschleuniger. am CERN in Genf Genf Der Teilchenbeschleuniger CERN am CERN in Genf Frankreich CERN 1954-2004 Conseil Européen pour la Recherche Nucléaire European Center for Particle Physics 1953 2000 F CH CERN-Nutzer 538 70 27 4306

Mehr

Labor für Radiochemie (LRC)

Labor für Radiochemie (LRC) WIR SCHAFFEN WISSEN HEUTE FÜR MORGEN Prof. Dr. Andreas Türler :: Laborleiter LRC :: Paul Scherrer Institut Labor für Radiochemie (LRC) NES präsentiert: Kompetenzen und Highlights Organigramm Labor für

Mehr

Vom Atomkern zur Supernova Die Synthese der Elemente

Vom Atomkern zur Supernova Die Synthese der Elemente Vom Atomkern zur Supernova Die Synthese der Elemente Prof. Dr. Dr. h.c. Norbert Pietralla, TU Darmstadt Saturday Morning Physics, 16.11.2013 16.11.2013 TU Darmstadt Saturday Morning Physics Prof. Dr. Dr.

Mehr

Chemie für Ingenieure Lernziele und Musteraufgaben

Chemie für Ingenieure Lernziele und Musteraufgaben 1 Aufgabe 1: Chemie für Ingenieure Lernziele und Musteraufgaben Kenntnisse der Elementarteilchen als Bausteine von Atomen und Molekülen Aufbau der Atome Schalenstruktur der Elektronenhülle 32 Wie viele

Mehr

Gigantische Explosionen

Gigantische Explosionen Gigantische Explosionen Gammaastronomie - das Universum bei höchsten Energien Gernot Maier Credit: Stephane Vetter (Nuits sacrees) Kollidierende Galaxien Licht = Elektromagnetische Strahlung Welle Teilchen

Mehr

Messung radioaktiver Strahlung

Messung radioaktiver Strahlung α β γ Messung radioaktiver Strahlung Radioaktive Strahlung misst man mit dem Geiger-Müller- Zählrohr, kurz: Geigerzähler. Nulleffekt: Schwache radioaktive Strahlung, der wir ständig ausgesetzt sind. Nulleffekt

Mehr

Die Synthese der schweren Elemente: Von Kernen und Sternen. Andreas Zilges Institut für Kernphysik Universität zu Köln

Die Synthese der schweren Elemente: Von Kernen und Sternen. Andreas Zilges Institut für Kernphysik Universität zu Köln Die Synthese der schweren Elemente: Von Kernen und Sternen Andreas Zilges Institut für Kernphysik Universität zu Köln Crab Nebula, CHANDRA 10/2006 Die Synthese der schweren Elemente: Von Kernen und Sternen

Mehr

Stoffeigenschaften und Teilchenmodell

Stoffeigenschaften und Teilchenmodell Stoffeigenschaften und Teilchenmodell Teilchenmodell (1) Alle Stoffe bestehen aus kleinsten Teilchen. (2) Zwischen den Teilchen wirken Anziehungskräfte. (3) Alle Teilchen befinden sich in ständiger, regelloser

Mehr

Abgabetermin

Abgabetermin Aufgaben Serie 1 1 Abgabetermin 20.10.2016 1. Streuexperiment Illustrieren Sie die Streuexperimente von Rutherford. Welche Aussagen über Grösse und Struktur des Kerns lassen sich daraus ziehen? Welches

Mehr

15 Kernphysik Der Atomkern 15.2 Kernspin Zerfallsgesetz radioaktiver Kerne

15 Kernphysik Der Atomkern 15.2 Kernspin Zerfallsgesetz radioaktiver Kerne 15 Kernphysik 15.1 Der Atomkern 15.2 Kernspin 15.3 Radioaktivität ität 15.4 Zerfallsgesetz radioaktiver Kerne 15.5 Kernprozesse 15.5.1 Kernfusion 15.5.2 Kernspaltung 1553K 15.5.3 Kettenreaktion 15. Kernphysik

Mehr

11. Kernzerfälle und Kernspaltung

11. Kernzerfälle und Kernspaltung 11. Kernzerfälle und Kernspaltung 1. Zerfallsgesetz 2. α Zerfall 3. Kernspaltung 4. ß Zerfall 5. γ - Zerfall 1 11.1 Das Zerfallsgesetz 2 Zerfallsketten 3 4 11.2 α-zerfall Abspaltung eines 4 He Kerns 5

Mehr

Kernphysik. Physik Klasse 9. Quelle: AkadOR W. Wagner, Didaktik der Chemie, Universität Bayreuth (verändert für Kl.9/Sachsen

Kernphysik. Physik Klasse 9. Quelle: AkadOR W. Wagner, Didaktik der Chemie, Universität Bayreuth (verändert für Kl.9/Sachsen Kernphysik Physik Klasse 9 Quelle: AkadOR W. Wagner, Didaktik der Chemie, Universität Bayreuth (verändert für Kl.9/Sachsen Lehrplan Atomodelle Niels Bohr Rutherford Begriff: Modell Ein Modell zeichnet

Mehr

Einführung in die Neutronenstreuung. Robert Georgii Forschungsneutronenquelle Hans Maier-Leibnitz TU München

Einführung in die Neutronenstreuung. Robert Georgii Forschungsneutronenquelle Hans Maier-Leibnitz TU München Einführung in die Neutronenstreuung Robert Georgii Forschungsneutronenquelle Hans Maier-Leibnitz TU München Literatur Sehr empfehlenswert: Neutron scattering: A Primer by Roger Pynn Los Alamos Science

Mehr

Atomphysik NWA Klasse 9

Atomphysik NWA Klasse 9 Atomphysik NWA Klasse 9 Radioaktive Strahlung Strahlung, die im Inneren der Atomkerne entsteht heißt radioaktive Strahlung. Wir unterscheiden zwischen Teilchen- und Wellenstrahlung! Strahlung in der Natur

Mehr

Kapitel 5. Kernmodelle. 5.1 Tröpfchenmodell

Kapitel 5. Kernmodelle. 5.1 Tröpfchenmodell Kapitel 5 Kernmodelle Da Atomkerne Vielteilchensysteme sind, kann man sie praktisch nicht mit analytischen Methoden berechnen, und ist deshalb auf Modelle angewiessen. Die wichtigsten gängigen Kernmodelle

Mehr

14. Kernreaktionen; Kernspaltung; Kernfusion

14. Kernreaktionen; Kernspaltung; Kernfusion 4. Kernreaktionen; Kernspaltung; Kernfusion 4.. Überblick über wichtige Kernreaktionen Unter einer Kernreaktion versteht man den Vorgang, der sich abspielt, wenn ein Teilchen in das Feld eines Atomkerns

Mehr

Lösungen der Kontrollaufgaben

Lösungen der Kontrollaufgaben Lösungen der Kontrollaufgaben Lösungen zu den Kontrollaufgaben 1.1 1.) 1000 2.) Glas und PVC ziehen einander an. - Begründung: Da offenbar Hartgummi und PVC gleichartig geladen sind (Abstossung), Glas

Mehr

Anerkannte, gleiche und reproduzierbare Größen sind (auch außerhalb der Physik) notwendig: Handel, Grundbesitz, Navigation, Dosierung...!

Anerkannte, gleiche und reproduzierbare Größen sind (auch außerhalb der Physik) notwendig: Handel, Grundbesitz, Navigation, Dosierung...! . Mechanik. Grundgrößen und Einheiten Anerkannte, gleiche und reproduzierbare Größen sind (auch außerhalb der Physik) notwendig: Handel, Grundbesitz, Navigation, Dosierung...! Beispiel Navigation: historisch:

Mehr

15 Kernphysik Physik für E-Techniker. 15 Kernphysik

15 Kernphysik Physik für E-Techniker. 15 Kernphysik 15 Kernphysik 15.1 Der Atomkern 15.2 Kernspin 15.3 Radioaktivität 15.4 Zerfallsgesetz radioaktiver Kerne 15.5 Kernprozesse 15.5.1 Kernfusion 15.5.2 Kernspaltung 15.5.3 Kettenreaktion 15. Kernphysik 15.

Mehr