Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 1 von 18

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 1 von 18"

Transkript

1 Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 1 von 18

2 Inhalt Was ist Lebens- und Sozialberatung... Seite 3 Ihre Möglichkeiten nach dem Lehrgang Seite 4 Zielgruppe/ Teilnahmevoraussetzungen /Aufnahme. Seite 4 Ausbildungsübersicht... Seite 5 Ausbildungsinhalte... Seite 6-9 Einzelselbsterfahrung. Seite 10 Fachliche Tätigkeit/Praktikum.. Seite 11 Gruppensupervision Seite 12 Einzelsupervision Seite 12 Seminarfahrplan. Seite 13 Prüfungsmodus... Seite 14 Kosten / Dauer / Anmeldung. Seite 15 ReferentInnen. Seite AGB. Seite 18 Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 2 von 18

3 Was ist Lebens- und Sozialberatung Lebens- und Sozialberatung ist ein in Österreich reglementiertes Gewerbe und seit 1. Jänner 1989 neben Medizin, Psychologie und Psychotherapie die vierte Säule im österreichischen Gesundheitswesen. Unter Lebens- und Sozialberatung wird die professionelle, bewusste und geplante Beratung, Betreuung und Begleitung von Menschen in Entscheidungs- und Problemsituationen verstanden. Sie dient der Persönlichkeitsentwicklung und Selbstfindung und trägt dazu bei, belastende oder schwer zu bewältigende Situationen zu erleichtern, zu verändern und einer Lösung zuzuführen. Die Tätigkeitsbereiche sind: Berufs- und Karriereberatung Persönlichkeitsberatung Kommunikations- und Konfliktberatung Ehe, Partnerschafts- und Familienberatung Sexualberatung Erziehungsberatung Scheidungsmediation Krisenintervention Burnout-Prophylaxe und Stress-Management Sozialberatung Supervision Der Tätigkeitskatalog des Gewerbes der Lebens- & Sozialberater ( 119 Gewerbeordnung 1994) kann dem Informationsblatt für Gewerbebehörden (Nr. 2 vom ) der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) entnommen werden. Ihre Möglichkeiten nach dem Lehrgang Beschäftigung an öffentlichen und privaten Institutionen, in denen Beratungskompetenz gefragt ist Beschäftigung in freier Praxis nach Absolvierung der notwendigen Praxisstunden und der Anmeldung des Gewerbes Beschäftigung in einer geförderten Ehe- und Familienberatungsstelle nach Absolvierung einer Additivausbildung um Umfang von ca. 80 Stunden Weiterentwicklung im vorhandenen beruflichen Umfeld durch neu erworbene Fähigkeiten Der Diplomlehrgang Lebens- und Sozialberatung (Psychosoziale Beratung) ist vom Allgemeinen Fachverband des Gewerbes zertifiziert und schließt mit einem gesetzlich anerkannten Diplom ab. Dieses ermöglicht in Kombination mit einer nachgewiesenen fachlichen Tätigkeit die Eintragung ins Gewerberegister als Lebens- und SozialberaterIn. Der Lehrgang umfasst alle wesentlichen Tätigkeitsfelder gemäß 119 der Verordnung für Lebens- und Sozialberatung. Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 3 von 18

4 Zielgruppe Der Lehrgang richtet sich an Personen, die andere Menschen im privaten und/oder beruflichen Kontext bei der Bewältigung von schwierigen Situationen begleiten wollen. Zudem ist der Lehrgang eine wertvolle Ergänzung für Personen, die sowohl beruflich als auch ehrenamtlich im Sozialbereich, im Gesundheitswesen, im pädagogischen Bereich, im Training und/oder Coaching tätig sind. Auch Menschen, die keine beruflichen Aspekte an eine Weiterbildung knüpfen, sondern sich privat weiterentwickeln möchten, sind Zielgruppe dieses Angebotes. Teilnahmevoraussetzungen Vollendetes 24. Lebensjahr Lebenslauf und Motivationsschreiben Psychosoziale Kompetenz und Belastbarkeit Seelische und geistige Stabilität Bereitschaft zur Selbsterfahrung und Selbstreflexion Freude am Arbeiten mit Menschen Aufnahmeseminar (Dauer 20 UE, Kosten 290 ) Das Einführungs- und Aufnahmeseminar wird von zertifizierten TrainerInnen des Diplomlehrganges geleitet. Einerseits soll die Eignung und Motivation der KandidatInnen für die Ausbildung und den Beruf Lebens- und Sozialberatung" geklärt werden, andererseits soll es der Entscheidungsfindung der InteressentInnen dienen. Inhalte: Einführung in die Lebens- und Sozialberatung Kennenlernen der Methoden der Systemische Beratung und des Neurolinguistischen Programmierens (NLP) Überprüfung der Eignungsvoraussetzungen hinsichtlich personaler und sozialer Kompetenz Entscheidungsfindung Die Zulassung zum Lehrgang erfolgt am Ende des Aufnahmeseminars in einem offenen Gespräch im Kreise der Teilnehmer. Das Aufnahmeseminar wird bereits für die Ausbildung mit 20 UE angerechnet. Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 4 von 18

5 Gruppengröße Der Lehrgang wird bewusst in einer Kleingruppe von maximal 12 TeilnehmerInnen abgehalten. Dadurch können wir den persönlichen Bezug zu allen TeilnehmerInnen gewährleisten und unserem Qualitätsanspruch gerecht werden. Ausbildungsübersicht Die Dauer von mindestens fünf Semestern und die Ausbildungsinhalte basieren auf der gesetzlichen Verordnung über das Gewerbe der Lebens- und Sozialberatung und umfassen folgende Bereiche: 20 UE Einführung in die Lebens- und Sozialberatung (Aufnahmeseminar) 120 UE Gruppenselbsterfahrung 68 UE Grundlagen der Lebens- und Sozialberatung 240 UE Methoden der Lebens- und Sozialberatung 80 UE Krisenintervention 24 UE Rechtsfragen der Lebens- und Sozialberatung 16 UE Betriebswirtschaftliche Grundlagen und Marketing 16 UE Berufsethik und Berufsidentität 584 UE Gesamt plus Literaturstudium Um den Gewerbeschein der Lebens- und Sozialberatung lösen zu können sind folgende Inhalte (detaillierte Informationen finden sie auf den Seiten 10-12) zusätzlich zu absolvieren: 30 Std. Einzelselbsterfahrung 90 Std. Gruppensupervision 10 Std. Einzelsupervision min. 750 Std. Fachliche Tätigkeit - Praktikum Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 5 von 18

6 Ausbildungsinhalte 1. Einführung in die Lebens- und Sozialberatung (20 UE) Historische Entwicklung und gesellschaftspolitische Rahmenbedingungen der Lebensund Sozialberatung in Österreich Einführung in die Systeme der Sozialphilosophie Methoden der Soziologie in der Gesellschaft, in der Familie, in der Gemeinschaft und in Institutionen 2. Berufsethik und Berufsidentität (16 UE) Ethische Grundfragen Standes- und Ausübungsregeln Berufsbild und Tätigkeitsbereiche Berufsidentität Berufsorganisation 3. Gruppenselbsterfahrung (120 UE) Selbst- und Fremdwahrnehmung, Selbstwert, Selbstausdruck, Eigene Ressourcen wahrnehmen, Stressbewältigung und Belastbarkeit, Stabilität, Flexibilität, Kommunikations- und Konfliktverhalten, Einfühlungsvermögen, Kontakt- und Beziehungsfähigkeit, Wünsche und Bedürfnisse erkennen undäußern können, Selbstbehauptung, Teamfähigkeit,Nähe- und Distanzverhalten, Akzeptanz und Toleranz 4. Grundlagen für die Lebens und Sozialberatung (68 UE) Unterschiede, Abgrenzung und Gemeinsamkeit zwischen Lebens- und Sozialberatung, Psychologie, Psychotherapie, Psychiatrie, Pädagogik, Seelsorge, Sozialarbeit und Medizin Fragen zu Schwangerschaft, Geburt, Empfängnisregelung, Psychosomatische Medizin, Pharmakologie Anthropologische und philosophische Grundlagen in den angrenzenden Fachbereichen Psychologische, pädagogische und kommunikationstheoretische Grundlagen Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 6 von 18

7 5. Methodik der Lebens- und Sozialberatung (240 UE) Überblick über verschiedene Beratungsmodelle der Einzel-, Paar- und Familienberatung Psychosoziale Interventionsformen in Theorie und Praxis erlernen Prozessuale Diagnostik in der Beratung Beratung nach dem Familienförderungsgesetz Einführung in die Supervision, Coaching, Mediation Modul: Beratung Erstkontakt Setting Gesprächsaufbau Gesprächsführung Dokumentation Modul: NLP in der Beratung Pixelio Tim Reckmann Persönliche Landkarten Ökologie-Future Pace Repräsentationssysteme Modalitäten Rapport, Kalibrieren Ankern, Wertesystem Change Management Time-Line, Metaprogramme Modul: Systemisch lösungsorientierte Beratung Systemische Fragetechniken Methodik der (Brett-)Aufstellung Refraiming Die wertschätzende Konnotation Reflecting Teams Paradoxe Intervention Geschichten, Methapern & Witze Soziogramm und Genogramm Abschlussintervention Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 7 von 18

8 Modul: Gesundheitsförderung Stress- und Burnout- Prävention Entspannungstechniken Körper- und Energiearbeit Resilienz Modul: Konflikte Konfliktmanagement Gewaltfreie Kommunikation Mobbing und Mediation Supervision Modul: Paarberatung Familienlebenszyklus Typologie von Paaren Beziehungsmuster Techniken zur Paarberatung Modul: Familienberatung Familienplanung und Schwangerschaft Eltern sein Erziehung Pubertät Gewalt Trennung und Scheidung Elternberatung 95 Abs. 1a AußStrG Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 8 von 18

9 Modul: Gruppen Gruppendynamik Teamentwicklung 6. Krisenintervention (80 UE) Erkennen von Krisen, Krisensymptome Verlaufsformen und Interventionen Umgang mit akuten Krisen Psychose und Suizidgefährdung, Überweisung und Kooperation Umgang mit Angehörigen Umgang mit eigenen Krisen Exkursionen zu Kriseninterventionsstellen und Auseinandersetzung mit verschiedenen Praxisfeldern 7. Rechtliche Fragen der Lebens- und Sozialberatung (24 UE) Berufsrecht - Rechte und Pflichten der Berufsausübung: Grundbegriff des Rechts, Schuldrecht, Gesellschaftsrecht, Gewerberecht, Das reglementierte Gewerbe Familienrecht - Eherecht: Pflegschaftsrecht, Besuchsrecht, Obsorge, Unterhalt, Jugendwohlfahrt, Außerstreitverfahren, Ehescheidung, u.a. Allgemeine Rechtsfragen 8. Betriebswirtschaftliche Grundlagen (16 UE) Steuerrechtliche Grundlagen Buchführungspflichten Kalkulation und Verrechnung Marketing für Lebens- und SozialberaterInnen Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 9 von 18

10 Einzelselbsterfahrung (min. 30 Std) Die Einzelselbsterfahrung kann laut gesetzlicher Verordnung bei jenen Lebens- und SozialberaterInnen absolviert werden, die zur Ausübung des Gewerbes der Lebensund Sozialberatung berechtigt sind und Einzel- und Gruppenselbsterfahrung im Gesamtausmaß von mindestens 250 Std. absolviert haben. Desweiteren kann die Einzelselbsterfahrung bei seit mindestens fünf Jahren eingetragenen PsychotherapeutInnen oder klinischen PsychologInnen/GesundheitspsychologInnen absolviert werden. Wir empfehlen die Einzelselbsterfahrung in der Methode zu absolvieren, in der Sie selbst die Ausbildung machen, um in einer Beratungsmethode tatsächlich umfangreich ausgebildet zu sein. Die Einzelselbsterfahrung sollte die gesamte Ausbildungszeit des Lehrgangs begleiten - wenn möglich eine Stunde pro Woche, um eine ständige Weiterentwicklung zu ermöglichen. Zur Hilfestellung dient eine Empfehlungsliste worauf KollegInnen aus der Region genannt sind, die zur Absolvierung der Einzelselbsterfahrung berechtigt und in unseren Ausbildungsmethoden ( Systemische Beratung und NLP ) graduiert sind. Diese wird Ihnen zu Beginn des Lehrganges ausgehändigt. Anrechnungen von Einzelselbsterfahrungsstunden, die vor Beginn der Ausbildung absolviert wurden, sind vorab zu besprechen. Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 10 von 18

11 Fachliche Tätigkeit - Praktikum (min. 750 Std) Die fachliche Tätigkeit im Gesamtausmaß von mindestens 750 Stunden hat jedenfalls zu umfassen: Mindestens 100 nachgewiesene Supervisionseinheiten davon mindestens 10 Std. Einzelsupervision und 90 Std. Gruppensupervision. Es sind mindestens 100 protokollierte Beratungseinheiten, darunter mindestens 5 Erstgesprächsprotokolle sowie 2 abgeschlossene Beratungen, vorzulegen Weitere anrechenbare Tätigkeiten sind: Fachliche Beratungs-, Begleitungs- und Betreuungstätigkeiten von Einzelnen oder Gruppen in einer psychosozialen Institution oder einschlägigen Praxis (max. 200 Std.) Leitung oder fachliche Assistenz von Seminaren im Feld der Lebens- und Sozialberatung (max. 150 Std.) Teilnahme an Peergroups (Selbstorganisierte Kleingruppen), die am Anfang der Ausbildung gebildet werden zur Prozessreflexion, Vertiefung und Übung der Lehrinhalte, Austausch und Diskussion über Literatur (max. 100 Std.) Aufwand für die Vorarbeit und Nachbearbeitung der genannten Tätigkeiten (max. 150 Std.) Die selbstständige Beratungstätigkeit unter Supervision sollte erst nach Absprache mit der Leitung des Methodikmodules erfolgen. Einschlägige Berufserfahrung in den genannten Bereichen kann (nach Absprache mit der Lehrgangsleitung) angerechnet werden. Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 11 von 18

12 Gruppensupervision (90 Std) Die Gruppensupervision ist laut Bundesgesetzblatt als Teil der fachlichen Tätigkeit/Praktikum vorgeschrieben und zusätzlich zum Lehrgang zu absolvieren. Das Ziel der Supervision ist die Förderung der Fähigkeit zu selbständiger und reflektierter Tätigkeit als Lebens- und SozialberaterIn. Einzelsupervision (min. 10 Std) Die Einzelsupervision begleitet die selbständige beratende Tätigkeit als Teil des Praktikums und ist ebenfalls zusätzlich zum Lehrgang zu absolvieren. Die Einzelsupervision kann lt. gesetzlicher Verordnung bei jenen Lebens- und SozialberaterInnen absolviert werden, die zur Ausübung des Gewerbes der Lebensund Sozialberatung berechtigt sind und eine Zusatzqualifikation von mindestens 100 Stunden in Supervisionsfortbildung absolviert haben. Darüber hinaus kann die Einzelsupervision bei seit mindestens fünf Jahren eingetragenen PsychotherapeutInnen, klinischen PsychologInnen oder GesundheitspsychologInnen absolviert werden. Wir empfehlen die Einzelsupervision in der Methode zu absolvieren, in der Sie selbst die Ausbildung machen, um in einer Beratungsmethode tatsächlich umfangreich ausgebildet zu sein und sinnvoller Weise erst ab dem Zeitpunkt zu beginnen, ab dem Sie tatsächlich in der Beratung tätig werden speziell bei schwierigen Fällen. Zur Hilfestellung dient eine Empfehlungsliste worauf KollegInnen aus der Region genannt sind, die zur Absolvierung der Einzelsupervision berechtigt und in unseren Ausbildungsmethoden ( Systemische Beratung und NLP ) graduiert sind. Diese wird Ihnen zu Beginn des Lehrganges ausgehändigt. Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 12 von 18

13 Seminarfahrplan Module Tage UE Termine Semester Einführung in die LSB Gruppenselbsterfahrung Berufsethik und -Identität Grundlagen der LSB Grundlagen der LSB Gruppenselbsterfahrung Grundlagen der LSB Semester Grundlagen der LSB Methoden der LSB Methoden der LSB Gruppenselbsterfahrung Methoden der LSB Methoden der LSB Methoden der LSB Semester Methoden der LSB Methoden der LSB Methoden der LSB Gruppenselbsterfahrung Krisenintervention Krisenintervention BWL f. Lebensberater u. Marketing Semester Gruppenselbsterfahrung Methoden der LSB Methoden der LSB Gruppenselbsterfahrung Familienrecht Krisenintervention Krisenintervention Semester Methoden der LSB Gruppenselbsterfahrung Rechtliche Grundlagen f. LSB Methoden der LSB Methoden der LSB Wiederholung Methoden der LSB Vorstell. d. DA und Diplomprüfung Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 13 von 18

14 Prüfungsmodus/Abschluss Am Ende des zweiten Semesters findet eine mündliche Überprüfung zu den Inhalten des ersten und zweiten Semesters statt. (Ein Fragenkatalog dazu wird als Lernhilfevorweg ausgeteilt) Am Ende des dritten Semesters wird eine Teilprüfung in Form eines Referates zu einem Themenkomplex aus dem Curriculum des Lehrganges bzw. zu einem selbstgewählten Thema (unter Begleitung der TrainerInnen) abgehalten. Am Ende des vierten Semesters findet eine mündliche Überprüfung zu den Inhalten des Modules Krisenintervention statt. (Ein Fragenkatalog hierzu steht zur Verfügung). Der Lehrgang wird mit der Ausarbeitung einer schriftlichen Diplomarbeit (Darstellung eines konkreten Beratungsprozesses mit theoretischer Reflexion oder ein frei gewähltes Thema aus der Lebens- und Sozialberatung nach Absprache mit der Leitung des Methodikmodules) im Umfang von Seiten abgeschlossen. Bei der mündlichen Prüfung stellen Sie ihre Diplomarbeit vor, beschreiben ihre Hauptgedanken, ihre Methode(n) und Ergebnisse. Desweiteren ziehen Sie selbst Prüfungsfragen, aus einem Ihnen bekannten Fragenkatalog, zu den Lehrgangsthemen. Nach bestandener Prüfung erhalten die AbsolventInnen eine Diplomurkunde und das Zeugnis über den erfolgreichen Abschluss des Lehrganges. Nach Absolvierung der fachlichen Tätigkeit und der Einzelselbsterfahrung können sie die Berufsbezeichnung Diplom-LebensberaterIn führen und den Gewerbeschein Lebens- und Sozialberatung bei der Wirtschaftskammer Ihres Firmenstandortes lösen. Die Bewertung etwaiger extern erbrachter Ausbildungs- und Praxisnachweise erfolgt durch die betreffende Fachgruppe der WKO. Das Bundesgesetzblatt mit den Bestimmungen für den Beruf Lebens- und SozialberaterIn können Sie direkt auf der institutseigenen Homepage ( herunterladen. Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 14 von 18

15 Kostenübersicht Der Preis für das Aufnahmeseminar beträgt 290,- und wird als erster Seminarblock Einführung in die Lebens- und Sozialberatung mit 20 UE angerechnet. Die Kosten für das erste Semester reduzieren sich somit um 290,- Ihre Investition für den Diplomlehrgang beträgt 7.500,- bzw. pro Semester 1.500,- (inkl. 20% USt.) Im Preis inbegriffen sind 120 UE Gruppenselbsterfahrung, Skripten und die Kosten für den Lehrgangsabschluss (Abschlussprüfung inkl. Begutachtung der Diplomarbeit) bereits enthalten. Zusatzkosten: Die Kosten für 30 Std. Einzelselbsterfahrung, sowie für mindestens 10 Std. Einzelsupervision und 90 Std. Gruppensupervision sind selbst zu tragen. Dauer Der Diplomlehrgang dauert 5 Semester und beinhaltet 584 UE. Die Seminarzeiten sind: Freitag von 14:00-20:00 Uhr und Samstag von 09:00-19:00 Uhr. Das Modul Krisenintervention findet jeweils Freitag von 09:00-19:00 Uhr und Samstag von 09:00-19:00 Uhr statt. Seminarorte Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Illnergasse 5, 2700 Wiener Neustadt Bildungszentrum St. Bernhard Domplatz 1, 2700 Wiener Neustadt Anmeldeschluss Wir ersuchen, um schriftliche Anmeldung bis spätestens Die Vergabe der Lehrgangsplätze erfolgt - aufgrund der begrenzten TeilnehmerInnenanzahl - nach dem Datum der Anmeldung und dem Einlangen der Gebühr für das Aufnahmeseminar am 16. und Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 15 von 18

16 Das TrainerInnenteam Sabine Klosterer Lehrgangsleiterin Lebens- und Sozialberaterin Anerkannten Beraterin gemäß 95 Abs. 1a AußStrG (Elternberatung vor einvernehmlicher Scheidung) Supervisorin & Coach Dipl. Erwachsenentrainerin Weiterbildung in Systemischer (Familien-)Beratung Laufende Fortbildungen: u.a. Transaktionsanalyse, NLP, Spielpädagogik, Rhetorik, Präsentation, Körpersprache, Moderation Ing. Mag. Wolfgang Hofbauer Dipl. Lebens- und Sozialberater Trainer in der Lebens- und SozialberaterInnenausbildung seit 2004 NLP Master Trainer in der Erwachsenenbildung Vortragender an der DGKS-Schule SMZ Süd Ausbildung in lösungsfokussiertem Coaching Supervisionsweiterbildung TrainCoach/TrainXpert Master Open Academy Schauspielschule: Emotionales Basistraining Laufende Weiterbildung in Beratungstechniken Mag.a Elisabeth Tscherne Arbeitspsychologin Klinische und Gesundheitspsychologin Notfallpsychologin Psychotherapeutin i.a.u.s. Existenzanalyse Gender-Expertin Supervisorin NLP Master NLP Hypno Coach Firmen/Organisations/Strukturaufstellungen Diverse Fortbildungen wie z.b. 4 Semester analytisch orientierte Psychotherapie WPV u.v.m. Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 16 von 18

17 Dr. med. univ. Michael Klosterer Arzt für Allgemeinmedizin Assistenzarzt für Augenheilkunde und Optometrie Lektor für Pathologie, Anatomie, Physiologie und Pharmakologie Mag.a Ulli Brezovich Unternehmensberaterin Zertifizierte Projektmanagerin und staatlich anerkannte Prüferin nach ISO durch SystemCERT ZertifizierungsgmbH Mitglied beim ÖAGG, Spezialisierung zur Gruppendynamikerin (580 Std.) Psychodrama-Selbsterfahrung (80 Std.) beim ÖAGG, Wien Weiterbildung zur systemischen Beraterin und Moderatorin, Wien TrainCoach basic: Ausbildung zur Trainerin mit Coaching-Tools, Wien ACT & FUN Schauspielschule: Emotionales Basistraining I, Wien div. Weiterbildungen: Institut für Logotherapie und Existenzanalyse (Dr. Boglarka Hadinger), Persönlichkeitsbildung und Bewegungsanalyse (Dr. Gabriele Kofler), u.a. Mag. Wolfgang Ferstl Rechtsanwalt Eingetragener Mediator Lektor an der FH Wiener Neustadt Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 17 von 18

18 Allgemeine Geschäftsbedingungen Bei Rücktritt bis ausschließlich 3 Wochen vor Lehrgangsstart wird keine Stornogebühr verrechnet. Ab 3 Wochen vor Lehrgangsstart werden 50 % des Teilnahmebetrages, ab einer Woche vor Seminarbeginn werden 100 % des Teilnahmebetrages in Rechnung gestellt. Bei Teilnahme einer schriftlich bekannt gegebenen Ersatzperson, welche die Kosten des stornierenden Teilnehmers übernimmt, entfällt die gesamte Stornogebühr. Eine Stornierung ist nur dann rechtlich wirksam, wenn sie zeitgerecht in schriftlicher Form an das Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer erfolgt. Erst mit Einlangen des Teilnahmebetrages ist der Lehrgangsplatz verbindlich reserviert. Der Lehrgang wird jedenfalls nur bei entsprechender TeilnehmerInnenzahl durchgeführt. Eingezahlte Teilnahmebeträge werden bei Ausfall des Lehrganges umgehend retourniert. Wenn ein Ausbildungsmodul, aufgrund unvorhersehbarer Umstände ausfällt, wird ein Ersatztermin zur Verfügung gestellt. Kosten für die Anreise, Unterkunft und Verpflegung sind in den Lehrgangsgebühren nicht enthalten und von den TeilnehmerIn selbst zu bezahlen. Das Ausbildungsverhältnis kann vom Veranstalter gelöst werden, wenn TeilnehmerInnen die Sicherheit oder den Lernprozess der Gruppe gefährden. In diesem Fall erfolgt eine aliquote Rückerstattung der Teilnahmegebühr für die nicht konsumierten Module. Jede/r TeilnehmerIn trägt die volle Verantwortung für sich und ihr/sein Handeln innerhalb und außerhalb des Lehrganges und kommt für verursachte Schäden selbst auf. Wenn sich ein/e TeilnehmerIn in ärztlicher-, psychologischer- oder therapeutischer Behandlung befindet oder befunden hat, so ist dies vor Lehrgangsbeginn bzw. vor Beginn des nächsten Modules unaufgefordert bekannt zu geben. In Einzelfällen behält sich das Institut vor, von TeilnehmerInnen einen Nachweis über zusätzliche, begleitende fachliche und/oder persönlichkeitsbildende Prozesse, außerhalb des Lehrganges, zu verlangen. Das Institut behält sich Änderungen hinsichtlich der Veranstaltungsorte, -zeiten und TrainerInnen vor. Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 18 von 18

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2003 Ausgegeben am 14. Februar 2003 Teil II

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2003 Ausgegeben am 14. Februar 2003 Teil II P. b. b. Verlagspostamt 1040 Wien GZ 02Z034232 M BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2003 Ausgegeben am 14. Februar 2003 Teil II 140. Verordnung: Lebens- und Sozialberatungs-Verordnung

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 1998 Ausgegeben am 10. Juli 1998 Teil II

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 1998 Ausgegeben am 10. Juli 1998 Teil II P. b. b. Erscheinungsort Wien, Verlagspostamt 1030 Wien BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 1998 Ausgegeben am 10. Juli 1998 Teil II 221. Verordnung: Lebens- und SozialberaterInnen-Befähigungsnachweisverordnung

Mehr

Ausbildungslehrgang zum Diplomierten Lebens- und Sozialberater (Focus Präventionscoach / ZPC) Berufsbegleitend 5 Semester ZA-LSB 259.

Ausbildungslehrgang zum Diplomierten Lebens- und Sozialberater (Focus Präventionscoach / ZPC) Berufsbegleitend 5 Semester ZA-LSB 259. Ausbildungslehrgang zum Diplomierten Lebens- und Sozialberater (Focus Präventionscoach / ZPC) Berufsbegleitend 5 Semester ZA-LSB 259.0/2013 Worum es geht? Wir sind ein ISO 29990 zertifiziertes Bildungsunternehmen

Mehr

Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 1 von 19

Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 1 von 19 Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 1 von 19 Inhalt Was ist Lebens- und Sozialberatung... Seite 3 Ihre Möglichkeiten nach dem Lehrgang Seite 4 Zielgruppe/ Teilnahmevoraussetzungen

Mehr

Curriculum zum Aufbaulehrgang Lebens- und Sozialberatung Systemische Beratung

Curriculum zum Aufbaulehrgang Lebens- und Sozialberatung Systemische Beratung Curriculum zum Aufbaulehrgang Lebens- und Sozialberatung Systemische Beratung Sehr geehrter Interessent! Sehr geehrte Interessentin! Das Institut MIT, Mediation Identitätsentswicklung Training, in 4040

Mehr

Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 1 von 20

Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 1 von 20 Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 1 von 20 Inhalt Was ist Lebens- und Sozialberatung... Seite 3 Ihre Möglichkeiten nach dem Lehrgang Seite 4 Zielgruppe/ Teilnahmevoraussetzungen

Mehr

Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 1 von 19

Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 1 von 19 Institut für Lebens- und Sozialberatung - Sabine Klosterer Seite 1 von 19 Inhalt Was ist Lebens- und Sozialberatung... Seite 3 Ihre Möglichkeiten nach dem Lehrgang Seite 4 Zielgruppe/ Teilnahmevoraussetzungen

Mehr

Lehrgang Integrative Lebens- und Sozialberatung. Curriculum

Lehrgang Integrative Lebens- und Sozialberatung. Curriculum Akademie FreiRaum, Inh. Martin GABRIELE Hauptstraße 72, 2801 Katzelsdorf Lehrgang Integrative Lebens- und Sozialberatung Curriculum Stand August 2014 Akademie FreiRaum, Inh. Martin GABRIELE, 0676 422 6008,

Mehr

DIPLOM-MODUL. Lebens- und Sozialberatung

DIPLOM-MODUL. Lebens- und Sozialberatung DIPLOM-MODUL Die ISAK KG ist zertifiziert unter der Nr. ZA-LSB 217.1/2011 und Nr. ZA-LSB 251.0/2013 entsprechend den Richtlinien des Lehrgangs für gemäß 119. (5) der GewO 1994 Inhaltsverzeichnis DIPLOM-MODUL...

Mehr

DIPLOM-MODUL. Lebens- und Sozialberatung

DIPLOM-MODUL. Lebens- und Sozialberatung DIPLOM-MODUL Die ISAK KG ist zertifiziert unter der Nr. ZA-LSB 217.1/2011 und Nr. ZA-LSB 251.0/2013 entsprechend den Richtlinien des Lehrgangs für gemäß 119. (5) der GewO 1994 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Ausbildung. Dipl. Lebens- u. Sozialberater/in

Ausbildung. Dipl. Lebens- u. Sozialberater/in Ausbildung Dipl. Lebens- u. Sozialberater/in Ausbildung Dipl. lebens- und sozialberater/in Dipl. Lebens- und Sozialberater/in Manchmal brauchen wir alle Unterstützung, durch einen Menschen mit offenem

Mehr

Ausbildung zum/r Lebens- und Sozialberater/in

Ausbildung zum/r Lebens- und Sozialberater/in Ausbildung zum/r Lebens- und Sozialberater/in Wo man das Gute hegt, da wächst es. Anmeldungen bitte unter Akademie für Lebens- und Sozialberatung Tirol Andechsstraße 65, 6020 Innsbruck E-mail: lebensberatung-tirol@aon.at

Mehr

Diplomlehrgang für Lebens- und Sozialberatung Psychologische Beratung

Diplomlehrgang für Lebens- und Sozialberatung Psychologische Beratung Diplomlehrgang für Lebens- und Sozialberatung Psychologische Beratung Institut für Lebens- und Sozialberatung Sabine Klosterer www.institut-klosterer.at Publikations- und Urheberinformation: Die Inhalte

Mehr

AUSBILDUNG Lebens & SozialberaterIn

AUSBILDUNG Lebens & SozialberaterIn AUSBILDUNG Lebens & SozialberaterIn integrativ, tiefenpsychologisch und humanistisch am Institut für Training und Psychotherapie I T P Curriculum für den Diplomlehrgang Lebens und Sozialberatung Beratung

Mehr

LEHRGANG SUPVERVISION

LEHRGANG SUPVERVISION LEHRGANG SUPVERVISION WAS IST SUPERVISION? Supervision ist eine professionelle Beratungsmethode für alle beruflichen Herausforderungen von Einzelpersonen, Teams bzw. Gruppen und Organisationen. Die Supervisorin/der

Mehr

Impressum: KEPOS Institut für Qualitätsausbildungen ein Unternehmen von. factor happiness Training & Beratung GmbH. 1200 Wien http://www.kepos.

Impressum: KEPOS Institut für Qualitätsausbildungen ein Unternehmen von. factor happiness Training & Beratung GmbH. 1200 Wien http://www.kepos. Impressum: Hersteller: Autoren: KEPOS Institut für Qualitätsausbildungen ein Unternehmen von factor happiness Training & Beratung GmbH Engerthstraße 126/2 1200 Wien http://www.kepos.at Ing. Mag. Stefan

Mehr

AUSBILDUNGSCURRICULUM

AUSBILDUNGSCURRICULUM AUSBILDUNGSCURRICULUM Lehrgang Lebens- und Sozialberatung Paar- und Familienberatung Tiergestützte Beratung A) ALLGEMEINES BILDUNGSZIEL UND AUFNAHMEVORAUSSETZUNGEN Die Ausbildung zur Lebens- und Sozialberatung

Mehr

Impressum: KEPOS Institut für Qualitätsausbildungen ein Unternehmen von. factor happiness Training & Beratung GmbH. 1200 Wien http://www.kepos.

Impressum: KEPOS Institut für Qualitätsausbildungen ein Unternehmen von. factor happiness Training & Beratung GmbH. 1200 Wien http://www.kepos. Impressum: Hersteller: Autoren: KEPOS Institut für Qualitätsausbildungen ein Unternehmen von factor happiness Training & Beratung GmbH Engerthstraße 126/2 1200 Wien http://www.kepos.at Ing. Mag. Stefan

Mehr

Upgrade-Lehrgang Ehe- und Familienberatung nach dem Familienfördergesetz Curriculum

Upgrade-Lehrgang Ehe- und Familienberatung nach dem Familienfördergesetz Curriculum Upgrade-Lehrgang Ehe- und Familienberatung nach dem Familienfördergesetz Curriculum Mag. Heinz E. Pfeifer, MSc. A-9900 Lienz, Franz Walchegger-Straße 4 T: +43(0)650-5001105, F: +43(0)4852-67687 M: office@accum.at,

Mehr

WKO-Zertifizierte Intensiv-Fortbildung Methoden der Supervision für Professionals in Lebens- und Psychologischer Beratung

WKO-Zertifizierte Intensiv-Fortbildung Methoden der Supervision für Professionals in Lebens- und Psychologischer Beratung WKO-Zertifizierte Intensiv-Fortbildung Methoden der Supervision für Professionals in Lebens- und Psychologischer Beratung Beginn: 02. 10.2015, Ende: Dezember 2015 Supervision ist eines der wichtigsten

Mehr

IANP Institut für Atem, NLP und Persönlichkeitsentwicklung Lebensberatung - Coaching Trainings - Unternehmensberatung

IANP Institut für Atem, NLP und Persönlichkeitsentwicklung Lebensberatung - Coaching Trainings - Unternehmensberatung IANP Institut für Atem, NLP und Persönlichkeitsentwicklung Lebensberatung - Coaching Trainings - Unternehmensberatung IANP e.u Wolfgang Wöss Praxis: Landstraßer Gürtel 23/4 1030 Wien Telefon: +43 1 7744434

Mehr

Sigmund Freud Privat Universität Wien

Sigmund Freud Privat Universität Wien Sigmund Freud Privat Universität Wien Universitätslehrgang Akademischer Experte/ Akademische Expertin für Coaching und Psychoedukation bei Kindern, Jugendlichen und Eltern Konzept des Universitätslehrgangs

Mehr

GESETZLICHE GRUNDLAGEN DES LSB

GESETZLICHE GRUNDLAGEN DES LSB GESETZLICHE GRUNDLAGEN DES LSB 119. Gewerbeordnung in der geltenden Fassung (2002) Lebens- und Sozialberatung 119. (1) Einer Gewerbeberechtigung für das Gewerbe der Lebens- und Sozialberatung ( 94 Z 46)

Mehr

Lebens- und Sozialberatung

Lebens- und Sozialberatung Bildungsmanagement GmbH! Erwachsenenbildung! Durchführung! Organisation Technologiezentrum Pinkafeld A 7423 Pinkafeld, Industriestraße 6 Tel 05 9010 2827 0 Fax 05 9010 2827 1 Email office@absolut-bildungsmanagement.at

Mehr

für LeiterInnen von System-Aufstellungen im Bereich von Psychotherapie und psychosozialer Beratung (Pth + psb) nach dem ÖfS-Qualitätsstandard

für LeiterInnen von System-Aufstellungen im Bereich von Psychotherapie und psychosozialer Beratung (Pth + psb) nach dem ÖfS-Qualitätsstandard Selbstauskunft für LeiterInnen von System-Aufstellungen im Bereich von Psychotherapie und psychosozialer Beratung (Pth + psb) nach dem ÖfS-Qualitätsstandard Erklärungen zum Ausfüllen des Fragebogens Bitte

Mehr

LSB Lehrgang. Institut für innovative Weiterbildung, 2017

LSB Lehrgang. Institut für innovative Weiterbildung, 2017 LSB Lehrgang Lebens und Sozialberater/innen-Ausbildung (Abschluss: Diplom-Lebensberater) Die Ausbildung besteht aus dem NLP-Practitionerlehrgang und dem NLP-Masterpractitionerlehrgang (oder einer vergleichbaren

Mehr

Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden.

Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden. Lehrgang Train the Trainer Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden. Wollen Sie Menschen durch Ihren Vortragsstil begeistern? Durch professionellen

Mehr

TERMINE & ANMELDUNG ZUR AUSBILDUNG FACHTRAINER/ INNEN. Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung. Staatlich anerkannt nach ISO 17024 durch:

TERMINE & ANMELDUNG ZUR AUSBILDUNG FACHTRAINER/ INNEN. Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung. Staatlich anerkannt nach ISO 17024 durch: Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung TERMINE & ANMELDUNG ZUR AUSBILDUNG FACHTRAINER/ INNEN Original Silvia Wurm Acryl 2007 Staatlich anerkannt nach ISO 17024 durch: Gesetzliche Bestimmungen TrainerIn

Mehr

BASISMODUL zum Lebens- und Sozialberater. TUL -Kinesiologie / Systemische Kinesiologie

BASISMODUL zum Lebens- und Sozialberater. TUL -Kinesiologie / Systemische Kinesiologie BASISMODUL zum Lebens- und Sozialberater TUL -Kinesiologie / Systemische Kinesiologie Die ISAK KG ist zertifiziert unter der Nr. ZA-LSB 217.1/2011 und ZA-LSB 251.0/2013 entsprechend den Richtlinien des

Mehr

Psychotherapeutisches Propädeutikum

Psychotherapeutisches Propädeutikum Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaften Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Psychotherapeutisches Propädeutikum Universitätslehrgang Psychotherapeutisches Propädeutikum

Mehr

Start für Masterpractitioner oder Teilnehmer mit vergleichbarer Ausbildung

Start für Masterpractitioner oder Teilnehmer mit vergleichbarer Ausbildung LSB Lehrgang Lebens und Sozialberater/innen-Ausbildung (Abschluss: Diplom-Lebensberater) Die Ausbildung besteht aus dem NLP-Practitionerlehrgang und dem NLP-Masterpractitionerlehrgang (oder einer vergleichbaren

Mehr

ment achtsamkeit. balance. individuation.

ment achtsamkeit. balance. individuation. m ment achtsamkeit. balance. individuation. Einführung in die Sequentielle Therapie Ein Weiterbildungscurriculum für die Psychotherapie von schweren Persönlichkeitsstörungen 03/2010 bis 02/2011 Leitung:

Mehr

RIS - Gesamte Rechtsvorschrift für Lebens- und Sozialberatungs-Verordnung - Zug...

RIS - Gesamte Rechtsvorschrift für Lebens- und Sozialberatungs-Verordnung - Zug... Seite 1 von 6 Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Lebens- und Sozialberatungs-Verordnung - Zugangsvoraussetzungen, Fassung vom Langtitel Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH 1 von 3 BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2006 Ausgegeben am 14. März 2006 Teil II 112. Verordnung: Änderung der Lebens- und Sozialberatungs-Verordnung 112. Verordnung des Bundesministers

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2003 Ausgegeben am 14. Februar 2003 Teil II

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2003 Ausgegeben am 14. Februar 2003 Teil II P. b. b. Verlagspostamt 1040 Wien GZ 02Z034232 M BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2003 Ausgegeben am 14. Februar 2003 Teil II 140. Verordnung: Lebens- und Sozialberatungs-Verordnung

Mehr

Interkulturelles Management

Interkulturelles Management = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Interkulturelles Management Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40

Mehr

Lebens- und Sozialberatung

Lebens- und Sozialberatung Informationsmappe Lebens- und Sozialberatung KEPOS - Institut für Qualitätsausbildungen Wir von KEPOS haben uns zum Ziel gesetzt Ausbildungen im psychosozialen Bereich anzubieten, die höchsten Qualitätsanforderungen

Mehr

Coaching für Peer Mediator/innen

Coaching für Peer Mediator/innen Coaching für Peer Mediator/innen Ausgangsbasis Das Konzept der Peer Mediation hat sich bereits an vielen Schulen bewährt und einen festen Platz im Schulprofil erhalten. Im Zuge ihrer Ausbildung als Peer

Mehr

Systemisch Dialogische Supervision

Systemisch Dialogische Supervision Systemisch Dialogische Supervision Fortbildungslehrgang für Lebens- und Sozialberatung Curriculum 2015 FAB Verein zur Förderung von Arbeit und Beschäftigung Organos - College für Systemische Beratung und

Mehr

Psychotherapeutisches Propädeutikum

Psychotherapeutisches Propädeutikum Psychotherapeutisches BiLDUnG & soziales GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFTEN internationales & WirtsChaft KoMMUniKation & MEDiEn Psychotherapeutisches UnivErsitÄtsLEhrGanG Short Facts WISSENSCHAFTLICHE LEHRGANGSLEITUNG

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Projektmanagement Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E:

Mehr

Lehrgang. Psychologische Beratung

Lehrgang. Psychologische Beratung Lehrgang Psychologische Beratung Ihr Weg zur eigenständigen Berufsausübung Wien Österreichische Akademie für Psychologie (AAP) AAP, Vereinsgasse 15/EG, 1020 Wien Herbst 2016 Seite 1 von 13 1 Lehrgangsmotivation

Mehr

Curriculum Für die Ausbildung zum/zur Psychodrama- PsychotherapeutIn

Curriculum Für die Ausbildung zum/zur Psychodrama- PsychotherapeutIn PD Curriculum Für die Ausbildung zum/zur Psychodrama- PsychotherapeutIn Curriculum 2008 für das psychotherapeutische Fachspezifikum Psychodrama Erste Fassung: 1992, zweite, überarbeitete Fassung: 1998,

Mehr

SYSTEMISCHE FAMILIENTHERAPIE

SYSTEMISCHE FAMILIENTHERAPIE SCHLOSS HOFEN GESUNDHEIT UND SOZIALES SYSTEMISCHE FAMILIENTHERAPIE Psychotherapeutisches Fachspezifikum der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für systemische Therapie und systemische Studien (ÖAS) Zielsetzung

Mehr

Klinische PsychologInnen und GesundheitspsychologInnen

Klinische PsychologInnen und GesundheitspsychologInnen Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaften Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Klinische PsychologInnen und GesundheitspsychologInnen Universitätslehrgang Klinische PsychologInnen

Mehr

Institut für NLP & Coaching. Systemischer Coach ECA. Ausbildung. Institut für NLP & Coaching

Institut für NLP & Coaching. Systemischer Coach ECA. Ausbildung. Institut für NLP & Coaching Ausbildung Systemischer Coach ECA institut@nlp-transfer.de Zielgruppen: Die Weitbildung richtet sich an Menschen aus den Berufsgruppen Schule, Bildungswesen, Erziehung, Pädagogik im Allgemeinen, Gesheit,

Mehr

Coachingausbildung Systemische Transaktionsanalyse

Coachingausbildung Systemische Transaktionsanalyse Coachingausbildung Systemische Transaktionsanalyse Coaching Coaching bezeichnet die professionelle Beratung, Begleitung und Unterstützung von Menschen in herausfordernden Situationen. Es bezieht sich besonders

Mehr

Balance akademie Bildungsprogramm 2016/2017

Balance akademie Bildungsprogramm 2016/2017 Balance Akademie Bildungsprogramm 2016/2017 Sie wollen sich anmelden oder haben Fragen? 0316 / 69 28 14 Bildungsprogramm mit BALANCE - 2016/2017 DiplomLehrgänge Graz Train the Trainer 3.600,- inkl. USt.

Mehr

Ausbildung zum Familien- und Systemaufsteller

Ausbildung zum Familien- und Systemaufsteller Ausbildung zum Familien- und Systemaufsteller Berufsbegleitende Weiterbildung Teilnahmevoraussetzungen Das Mindestalter für die Ausbildung beträgt 28 Jahre, wünschenswert ist eine mehrjährige Berufserfahrung.

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Konfliktmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Konfliktmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Konfliktmanagement Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E:

Mehr

Erschienen im Mitteilungsblatt der Universität, Stück I, Nummer 1, am 11.02.1998, im Studienjahr 1997/98.

Erschienen im Mitteilungsblatt der Universität, Stück I, Nummer 1, am 11.02.1998, im Studienjahr 1997/98. Erschienen im Mitteilungsblatt der Universität, Stück I, Nummer 1, am 11.02.1998, im Studienjahr 1997/98. 1. Universitätslehrgang Psychosoziale Supervision und Coaching Das Bundesministerium für Wissenschaft

Mehr

AUSBILDUNG WEITERBILDUNG

AUSBILDUNG WEITERBILDUNG AUSBILDUNG WEITERBILDUNG Z UM HEILPRAKTIKER FÜR PSYCHOTHERAPIE I N REFLEXIVER GESPRÄCHSFÜHRUNG I N INTEGRATIVER PSYCHOTHERAPIE Die Ausbildung im Überblick Immer mehr zeigt die gegenwärtige Praxis, dass

Mehr

LEHRGANG Ausbildung zur/m Lehrlingsausbildner/in

LEHRGANG Ausbildung zur/m Lehrlingsausbildner/in LEHRGANG Ausbildung zur/m Lehrlingsausbildner/in Curriculum gemäß 29g Abs. 2 BAG (Die der Module entsprechen den gesetzlichen Bestimmungen laut BAG) Inhalt 1. Grundsätzliches... 2 Ziele Lehrgang... 2 Zielgruppe...

Mehr

Fortbildungslehrgang Stressmanagement & Burnout Prävention

Fortbildungslehrgang Stressmanagement & Burnout Prävention Fortbildungslehrgang Stressmanagement & Burnout Prävention Von der Weiterbildungsakademie Österreich (wba) mit 8 ECTS akkreditiert. Von der WKO als bundeseinheitliche und qualitätsgesicherte Weiterbildung

Mehr

Universitätslehrgang Training und Beratung

Universitätslehrgang Training und Beratung Universitätslehrgang Training und Beratung nach dem handlungsorientierten Ansatz Integrative Outdoor-Aktivitäten Start 08.04.2006 (SS 2006) Akademische/r TrainerIn und BeraterIn nach dem handlungsorientierten

Mehr

Curriculum Psychologische Tanztherapie Wien

Curriculum Psychologische Tanztherapie Wien Weiter kommen Curriculum Psychologische Tanztherapie Wien Österreichische Akademie für Psychologie (AAP) AAP, Mariahilfergürtel 37/5, 1150 Wien Frühling/Sommer 2016 Seite 1 von 8 1 Lehrgangsmotivation

Mehr

Jänner - Dezember 2013

Jänner - Dezember 2013 Milton Erickson Institut für Hypnosystemische Kompetenzerweiterung Innsbruck in Kooperation mit Jänner - Dezember 2013 Curriculum HYPNOSYSTEMISCHE KONZEPTE für Supervision, Coaching und Persönlichkeitsentwicklung

Mehr

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Erfolgreich durch Kompetenzen staatlich anerkannte fachhochschule Schlüsselkompetenzen erweben und vermitteln! Absolvieren Sie berufs- bzw. studienbegleitend

Mehr

Österreichisches Bundesnetzwerk Sportpsychologie

Österreichisches Bundesnetzwerk Sportpsychologie ÖBS-Qualitätskriterien und Ausbildungsrichtlinien Das ÖBS wurde initiert, um eine seriöse und qualitativ hochwertige sportpsychologische sowie mentale Beratung und Betreuung im Leistungssport zu gewährleisten.

Mehr

Diplomlehrgang Coaching und Beratung in Sozialberufen

Diplomlehrgang Coaching und Beratung in Sozialberufen Diplomlehrgang Coaching und Beratung Was ist Beratung/Coaching? Sie leiten Teams? Sie beraten Menschen in Neuorientierungs-, in Umbruchsituationen? Sie begleiten KundInnen bei neuen beruflichen Schritten?

Mehr

Pflege- und Sozialcoach

Pflege- und Sozialcoach Ausbildungsleiter ist Markus Classen Coach Trainer - Berater über 12 Jahre Branchenerfahrung Pflege Diplom-Kaufmann (Spezialisierung Psychologie und betriebliche Bildung)» Coach der Wirtschaft (IHK-zertifiziert)»

Mehr

AUSBILDUNGSORDNUNG. Personzentrierte Lebens- und Sozialberatung

AUSBILDUNGSORDNUNG. Personzentrierte Lebens- und Sozialberatung AKADEMIE FÜR BERATUNG UND PSYCHOTHERAPIE A-1030 Wien, Dißlergasse 5/4, Tel: +43 1 / 713 77 96, Fax: +43 1 / 718 78 32, office@ips-online.at AUSBILDUNGSORDNUNG Personzentrierte Lebens- und Sozialberatung

Mehr

sozial- und berufspädagogen/in Akkreditiert im Rahmen der WeiterBildungsAkademie Österreich mit 21 ECTS

sozial- und berufspädagogen/in Akkreditiert im Rahmen der WeiterBildungsAkademie Österreich mit 21 ECTS bildung. Freude InKlusive. Diplomausbildung zum/zur sozial- und berufspädagogen/in Akkreditiert im Rahmen der WeiterBildungsAkademie Österreich mit 21 ECTS hier BILDEn sich neue möglichkeiten In dieser

Mehr

HumanFlow Coach. Ausbildung zum Stressbewältigungs- Trainer (HF) für ein Leben aus der Fülle

HumanFlow Coach. Ausbildung zum Stressbewältigungs- Trainer (HF) für ein Leben aus der Fülle HumanFlow Coach Ausbildung zum Stressbewältigungs- Trainer (HF) für ein Leben aus der Fülle Ausbildung zum Stressbewältigungs- Trainer (HF) der HumanFlow Coach Menschen helfen in den natürlichen Fluss

Mehr

Ausbildung zum/zur Lebens- und Sozialberater/in

Ausbildung zum/zur Lebens- und Sozialberater/in Holistic Healing Institut für ganzheitliche Medizin und Psychotherapie Skripten Methoden der LSB Modul 1.1 Einführung in die Lebens- und Sozialberatung HSZ Ganzheitliche Lebensberatung OG Ausbildung zum/zur

Mehr

Information Lehrgang Psychosoziale Beratung Lebens- und Sozialberatung

Information Lehrgang Psychosoziale Beratung Lebens- und Sozialberatung Information Lehrgang Psychosoziale Beratung Lebens- und Sozialberatung Nach den Richtlinien der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) und dem Fachverband der Lebens- und Sozialberater Psychosoziale Beratung

Mehr

Weiterbildung in Personzentrierter Beratung nach den Richtlinien der GWG

Weiterbildung in Personzentrierter Beratung nach den Richtlinien der GWG Marion Satzger-Simon Diplom-Psychologin Ausbilderin für Personzentrierte Beratung und Personzentrierte Psychotherapie der GWG (Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie) Weiterbildung

Mehr

2012-2014. Ergänzungsqualifikation Ehe-, Familien- und Lebensberatung. immer gut beraten

2012-2014. Ergänzungsqualifikation Ehe-, Familien- und Lebensberatung. immer gut beraten Katholische Bundeskonferenz Ehe-, Familien- und Lebensberatung Ergänzungsqualifikation Ehe-, Familien- und Lebensberatung 2012-2014 1 immer gut beraten Impressum Verantwortlich: Kath. Bundesarbeitsgemeinschaft

Mehr

Universitätslehrgang Training und Beratung

Universitätslehrgang Training und Beratung Universitätslehrgang Training und Beratung nach dem handlungsorientierten Ansatz Integrative Outdoor-Aktivitäten Akademische/r TrainerIn und BeraterIn nach dem handlungsorientierten Ansatz Integrative

Mehr

Der Senat hat in der Sitzung vom 14. Jänner 2014 die Änderungen folgender Verordnungen genehmigt. Das Rektorat hat diese Änderungen nicht untersagt.

Der Senat hat in der Sitzung vom 14. Jänner 2014 die Änderungen folgender Verordnungen genehmigt. Das Rektorat hat diese Änderungen nicht untersagt. 2014 / Nr. 07 vom 29. Jänner 2014 Der Senat hat in der Sitzung vom 14. Jänner 2014 die Änderungen folgender Verordnungen genehmigt. Das Rektorat hat diese Änderungen nicht untersagt. 26. Verordnung der

Mehr

Systemisch-Kunsttherapeutische Supervisionsausbildung 2015/16, 100 EH, Wien

Systemisch-Kunsttherapeutische Supervisionsausbildung 2015/16, 100 EH, Wien Systemisch-Kunsttherapeutische Supervisionsausbildung 2015/16, 100 EH, Wien ANMELDUNG: Anrede Titel Zuname Vorname Postleitzahl / Ort Adresse Bitte fügen Sie der Anmeldung ein Photo von Ihnen bei! e- Mail

Mehr

Institut für NLP & Coaching. Systemischer Coach. - IHK-Zertifikat und - Systemischer Coach ECA. Ausbildung. Institut für NLP & Coaching

Institut für NLP & Coaching. Systemischer Coach. - IHK-Zertifikat und - Systemischer Coach ECA. Ausbildung. Institut für NLP & Coaching Ausbildung Systemischer Coach - IHK-Zertifikat - Systemischer Coach ECA Zielgruppen: - Führungskräfte angehende Führungskräfte aus den Bereichen Wirtschaft, Verwaltung, Dienstleistung, Gesheit, Sozial-

Mehr

Institut für NLP & Coaching. Systemischer Coach. - IHK-Zertifikat und - Systemischer Coach ECA. Ausbildung. Institut für NLP & Coaching

Institut für NLP & Coaching. Systemischer Coach. - IHK-Zertifikat und - Systemischer Coach ECA. Ausbildung. Institut für NLP & Coaching Ausbildung Systemischer Coach - IHK-Zertifikat - Systemischer Coach ECA Zielgruppen: - Führungskräfte angehende Führungskräfte aus den Bereichen Wirtschaft, Verwaltung, Dienstleistung, Gesheit, Sozial-

Mehr

SFU. Sigmund Freud Privat Universität Wien Paris. Akad. Ausbildung zum/zur Lebens- und SozialberaterIn

SFU. Sigmund Freud Privat Universität Wien Paris. Akad. Ausbildung zum/zur Lebens- und SozialberaterIn SFU Sigmund Freud Privat Universität Wien Paris Akad. Ausbildung zum/zur Lebens- und SozialberaterIn Akademische Ausbildung zum/zur Lebens- und SozialberaterIn und Abschluss des psychothera peutischen

Mehr

Willkommen. TrainerInnenausbildung Wien,

Willkommen. TrainerInnenausbildung Wien, Willkommen TrainerInnenausbildung - Wien Programm und Termine 2016 Lehrgang Train the Trainer/in Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden.

Mehr

Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden.

Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden. Lehrgang Train the TrainerIn Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden. Wollen Sie Menschen durch Ihren Vortragsstil begeistern? Durch

Mehr

OÖsterreichisches Kompetenz Zentrum

OÖsterreichisches Kompetenz Zentrum FORTBILDUNGSLEHRGANG SUPERVISION FÜR LEBENS - UND SOZIALBERATER (psychologische BeraterInnen) der ÖKZ Unternehmensberatungs GmbH FORTBILDUNGS BROSCHÜRE WKO-zertifizierter Lehrgang RA-LSB FL-SU 042.0/2016

Mehr

Personal- und Organisationskompetenz

Personal- und Organisationskompetenz Personal- und Organisationskompetenz 2015/16 ERFOLGREICHE AUSWAHL EXTERNER BERATER & TRAINER Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent!

Mehr

Diplomlehrgang Coaching und Beratung in Sozialberufen

Diplomlehrgang Coaching und Beratung in Sozialberufen Diplomlehrgang Coaching und Beratung Was ist Beratung/Coaching? Sie leiten Teams? Sie beraten Menschen in Neuorientierungs-, in Umbruchsituationen? Sie begleiten KundInnen bei neuen beruflichen Schritten?

Mehr

AUSBILDUNGSORDNUNG. Personzentrierte Beratung und Gesprächsführung

AUSBILDUNGSORDNUNG. Personzentrierte Beratung und Gesprächsführung AKADEMIE FÜR BERATUNG UND PSYCHOTHERAPIE A-1030 Wien, Dißlergasse 5/4, Tel: +43 1 / 713 77 96, Fax: +43 1 / 718 78 32, office@ips-online.at AUSBILDUNGSORDNUNG Personzentrierte Beratung und Gesprächsführung

Mehr

AUSBILDUNG LEBENS- und SOZIALBERATUNG

AUSBILDUNG LEBENS- und SOZIALBERATUNG Sympaideia ist Ö-Cert-Qualitätsanbieter AUSBILDUNG LEBENS- und SOZIALBERATUNG Berufsbegleitender Lehrgang in 6 Modulen Wien Start 16.-18. 18. Oktober 2015 WAS IST LEBENS- UND SOZIALBERATUNG? Heute ist

Mehr

neuraum www.neuraum.cc

neuraum www.neuraum.cc h Externe Prozessbegleitungen in der Arbeit mit Führungskräften sowie in der Team- und Organisationsentwicklung als Qualitätsinitiative in Sozial- und Gesundheitseinrichtungen RESÜMEE Lehrtrainerin und

Mehr

Burnout: Prävention & Coaching

Burnout: Prävention & Coaching Weiterbildung Praxisorientiert mit vielen Übungen München Burnout: Prävention & Coaching Für Coaches, Berater und Führungskräfte Burnout: Prävention & Coaching Ob in sozialen Berufen, im Management, im

Mehr

Systemische Beratung und Prozessorientiertes Coaching

Systemische Beratung und Prozessorientiertes Coaching Qualifizierungsangebot der Nordsee Akademie: Systemische Beratung und Prozessorientiertes Coaching in moderner Psychologie, Pädagogik und Organisationsberatung Wir haben für Menschen in sozialen und pädagogischen

Mehr

aufzaq zertifizierter Lehrgang Berufsbegleitende Zusatzqualifikation Outdoortrainer/in Outdoorpädagoge/in OUTDOORPÄDAGOGIK

aufzaq zertifizierter Lehrgang Berufsbegleitende Zusatzqualifikation Outdoortrainer/in Outdoorpädagoge/in OUTDOORPÄDAGOGIK aufzaq zertifizierter Lehrgang Berufsbegleitende Zusatzqualifikation Outdoortrainer/in Outdoorpädagoge/in OUTDOORPÄDAGOGIK Zielsetzung Outdoortrainings, outdoor- und erlebnispädagogische Projekte sind

Mehr

Systemische Aufstellungen im Business

Systemische Aufstellungen im Business Weiterbildung Modularer Aufbau München Systemische Aufstellungen im Business Juni 16 Februar 17 Mai 17 I 1 x 3-4 Tage + 1 x 3 Tage I München Weiterbildung Systemische Aufstellungen Systemische Organisations-

Mehr

Laut Statuten entscheidet der Vorstand vor dem Hintergrund folgender Richtlinien über die Aufnahme als ÖBS-Mitglied:

Laut Statuten entscheidet der Vorstand vor dem Hintergrund folgender Richtlinien über die Aufnahme als ÖBS-Mitglied: 1. Ausbildungskriterien für die Aufnahme in das ÖBS (Stand 2014) Laut Statuten entscheidet der Vorstand vor dem Hintergrund folgender Richtlinien über die Aufnahme als ÖBS-Mitglied: A. Bachelorstudium

Mehr

I N S T I T U T F Ü R P S Y C H O A N A L Y S E U N D P S Y C H O T H E R A P I E G I E S S E N e. V.

I N S T I T U T F Ü R P S Y C H O A N A L Y S E U N D P S Y C H O T H E R A P I E G I E S S E N e. V. I N S T I T U T F Ü R P S Y C H O A N A L Y S E U N D P S Y C H O T H E R A P I E G I E S S E N e. V. Ausbildungsordnung für die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie nach dem PTG Inhaltsverzeichnis

Mehr

Weiterbildung Systemische Teamentwicklung

Weiterbildung Systemische Teamentwicklung Weiterbildung Systemische Teamentwicklung für Coaches und Trainer München - Rosenheim Systemische Teamentwicklung Team In dieser modularen Ausbildung geht alles um die Frage, wie Sie Teams in ihrer Entwicklung

Mehr

BASISMODUL zum Lebens- und Sozialberater. Ausbildung Hypnose

BASISMODUL zum Lebens- und Sozialberater. Ausbildung Hypnose BASISMODUL zum Lebens- und Sozialberater Ausbildung Hypnose Die ISAK KG ist zertifiziert unter der Nr. ZA-LSB 217.1/2011 und Nr. ZA-LSB 251.0/2013 entsprechend den Richtlinien des Lehrgangs für Lebens-

Mehr

ZERTIFIZIERTE/R LEBENS- UND SOZIALBERATER/IN DIPLOMLEHRGANG

ZERTIFIZIERTE/R LEBENS- UND SOZIALBERATER/IN DIPLOMLEHRGANG ZERTIFIZIERTE/R LEBENS- UND SOZIALBERATER/IN DIPLOMLEHRGANG Fotolia.com BFI SALZBURG EINE EINRICHTUNG DER KAMMER FÜR ARBEITER UND ANGESTELLTE FÜR SALZUBRG www.bfi-sbg.at Was ist Lebens- und Sozialberatung?

Mehr

Existenzanalytisches Coaching. Eine Weiterbildung auf Basis der Existenzanalyse und Logotherapie 2015-2016

Existenzanalytisches Coaching. Eine Weiterbildung auf Basis der Existenzanalyse und Logotherapie 2015-2016 Existenzanalytisches Coaching Eine Weiterbildung auf Basis der Existenzanalyse und Logotherapie 2015-2016 Univ.-Prof. DDr. Alfried Längle ET&L Academy Dr. med., Dr. phil., DDr. h.c., geb. 1951, Stu dium

Mehr

M 2 Selbsterfahrung I 1.-3. April 2016 Referentin: Judith Meister

M 2 Selbsterfahrung I 1.-3. April 2016 Referentin: Judith Meister Ausbildungsübersicht MLG III (Stand 1.4.2015) Die Vollausbildung umfasst 3 Studienabschnitte mit insgesamt 18 Wochenendmodulen (ohne Anrechnung). Nach jeder Ausbildungseinheit ist zur Vertiefung ein selbst

Mehr

kelef & ber OUTDOOR TRAINERIN ERLEBNISPÄDAGOGIN Outdoortraining 2010/2011 6. Diplomlehrgang www.erlebnispaedagogik.co.at Ausbildungs-Qualität

kelef & ber OUTDOOR TRAINERIN ERLEBNISPÄDAGOGIN Outdoortraining 2010/2011 6. Diplomlehrgang www.erlebnispaedagogik.co.at Ausbildungs-Qualität 6. Diplomlehrgang 2010/2011 OUTDOOR TRAINERIN ERLEBNISPÄDAGOGIN ZertifizierteAusbildungsQualität aufzaq Zertifizierte Ausbildungs-Qualität ZertifizierteAusbildungsQualität aufzaq Zertifizierte Ausbildungs-Qualität

Mehr

BACHELORSTUDIUM PSYCHOTHERAPIE- UND BERATUNGSWISSENSCHAFTEN BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM

BACHELORSTUDIUM PSYCHOTHERAPIE- UND BERATUNGSWISSENSCHAFTEN BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELORSTUDIUM PSYCHOTHERAPIE- UND BERATUNGSWISSENSCHAFTEN BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELORSTUDIUM PSYCHOTHERAPIE- UND BERATUNGSWISSENSCHAFTEN KURZ UND BÜNDIG Studienart: Berufsbegleitendes Studium

Mehr

Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin

Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin Humanmedizin studieren in Linz Neu im Studienangebot der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz ist ab Herbst 2014 das Studium der Humanmedizin. Als erste österreichische

Mehr

+ ausbildungscurriculum zum lehrgang lebens- und sozialberatung/ psychologische beratung

+ ausbildungscurriculum zum lehrgang lebens- und sozialberatung/ psychologische beratung + ausbildungscurriculum zum lehrgang lebens- und sozialberatung/ psychologische beratung Ich kann niemanden etwas lehren, ich kann ihm nur helfen, es in sich zu entwickeln. (Galileo Galilei) + Ausbildung

Mehr

ÜBERBLICK. Curriculum

ÜBERBLICK. Curriculum ÜBERBLICK. Curriculum Zertifikats- und Diplom-Lehrgang für Reggio-Pädagogik Lehrgang Reggio-Pädagogik Basis-Lehrgang Aufbau-Lehrgang Qualifizierungsstufen Modul 1-10 Modul 1-6 Lerndokumentation Projektarbeit

Mehr

BUSINESS COACH. IHK zertifiziert. Entwickeln Sie Ihre Kompetenzen als Führungskraft und Coach. Start Oktober 2015 Bad Iburg bei Osnabrück

BUSINESS COACH. IHK zertifiziert. Entwickeln Sie Ihre Kompetenzen als Führungskraft und Coach. Start Oktober 2015 Bad Iburg bei Osnabrück BUSINESS COACH IHK zertifiziert Entwickeln Sie Ihre Kompetenzen als Führungskraft und Coach Start Oktober 2015 Bad Iburg bei Osnabrück Coaching Coaching ist eine spezielle Form der professionellen ressourcen-

Mehr

LEHRGANG SUPVERVISION

LEHRGANG SUPVERVISION LEHRGANG SUPVERVISION WAS IST SUPERVISION? Supervision ist eine professionelle Beratungsmethode für alle beruflichen Herausforderungen von Einzelpersonen, Teams bzw. Gruppen und Organisationen. Die Supervisorin/der

Mehr