4. Berliner Strahlenschutzseminar

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "4. Berliner Strahlenschutzseminar"

Transkript

1 4 Berliner Strahlenschutzseminar Die neue Qualitätssicherungsrichtlinie und neue Normen wollten vortragen: Gabriele Schüler und Berndt Unnasch

2 Zur Zeit in Überarbeitung und Umsetzung : DIN 6868 Teil 150 Abnahmeprüfung nach RöV an medizinischen Röntgeneinrichtungen für Aufnahme und Durchleuchtung DIN 6868 Teil 152 Abnahmeprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für Film-Folien Folien-Mammographie DIN 6868 Teil 162 Abnahmeprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für digitale Mammographie DIN 6868 Teil 157 Abnahme- und Konstanzprüfung nach RöV an Bildwieder-gabesystemen in ihrer Umgebung DIN 6868 Teil 161 Abnahmeprüfung nach RöV an zahnmed Röntgen-einrichtungen zur digitalen Volumentomographie DIN 6868 Teil 13 Konstanzprüfung bei Projektionsradiographie mit digitalen Bildempfänger-Systemen DIN 6868 Teil 14 Konstanzprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für digitale Mammographie DIN 6868 Teil 15 Konstanzprüfung nach RöV an zahnmed Röntgen--einrichtungen zur digitalen Volumentomographie DIN Digitale Archivierung in der medizinischen Radiologie Teil 1: Allgemeine Anforderungen an die Archivierung von Bildern DIN 6815 Medizinische Röntgenanlagen bis 300 QS-RL SV-RL Medizinische Röntgenanlagen bis 300 kv - Regeln für die Prüfung des Strahlenschutzes nach Errichtung, Instandsetzung und wesentlicher er Änderung

3 DIN 6868 Teil 150 Abnahmeprüfung nach RöV an medizinischen Röntgeneinrichtungen für Aufnahme und Durchleuchtung DIN 6868 Teil 152 Abnahmeprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für Film-Folien-Mammographie DIN 6868 Teil 162 Abnahmeprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für digitale Mammographie DIN 6868 Teil 157 Abnahme- und Konstanzprüfung nach RöV an Bildwieder-gabesystemen in ihrer Umgebung DIN 6868 Teil 161 Abnahmeprüfung nach RöV an zahnmed Röntgen-einrichtungen zur digitalen Volumentomographie DIN 6868 Teil 13 Konstanzprüfung bei Projektionsradiographie mit digitalen Bildempfänger-Systemen DIN 6868 Teil 14 Konstanzprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für digitale Mammographie DIN 6868 Teil 15 Konstanzprüfung nach RöV an zahnmed Röntgen--einrichtungen zur digitalen Volumentomographie DIN Digitale Archivierung in der medizinischen Radiologie Teil 1: Allgemeine Anforderungen an die Archivierung von Bildern DIN 6815 Medizinische Röntgenanlagen bis 300 Medizinische Röntgenanlagen bis 300 kv - Regeln für die Prüfung des Strahlenschutzes nach Errichtung, Instandsetzung und wesentlicher Änderung

4 DIN 6868 Teil 150 Abnahmeprüfung nach RöV an medizinischen Röntgeneinrichtungen für Aufnahme und Durchleuchtung Dieser Norm-Entwurf gilt für die Durchführung der Abnahmeprüfung nach 16 der RöV für medizinische diagnostische Röntgeneinrichtungen für Durchleuchtung und Aufnahme mit analoger und digitaler Bildaufzeichnung Vorgesehen als Ersatz für DIN V : Gegenüber DIN V : wurden folgende Änderungen vorgenommen: Erweiterung auf Röntgeneinrichtungen mit Film-Folien-Systemen; Ergänzung von Anforderungen für Durchleuchtungssysteme; Ergänzung von Anforderungen an den 3D-Modus

5 DIN 6868 Teil 150 Abnahmeprüfung nach RöV an medizinischen Röntgeneinrichtungen für Aufnahme und Durchleuchtung Prüfkörper : PK DSA + Subtraktionsfunktion PK Abnahme PK 3D

6 DIN 6868 Teil 150 Abnahmeprüfung nach RöV an medizinischen Röntgeneinrichtungen für Aufnahme und Durchleuchtung Prüfkörper : PK Abnahme PK 3D

7 DIN 6868 Teil 150 Abnahmeprüfung nach RöV an medizinischen Röntgeneinrichtungen für Aufnahme und Durchleuchtung DIN 6868 Teil 152 Abnahmeprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für Film-Folien-Mammographie DIN 6868 Teil 162 Abnahmeprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für digitale Mammographie DIN 6868 Teil 157 Abnahme- und Konstanzprüfung nach RöV an Bildwieder-gabesystemen in ihrer Umgebung DIN 6868 Teil 161 Abnahmeprüfung nach RöV an zahnmedröntgen-einrichtungen zur digitalen Volumentomographie DIN 6868 Teil 13 Konstanzprüfung bei Projektionsradiographie mit digitalen Bildempfänger-Systemen DIN 6868 Teil 14 Konstanzprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für digitale Mammographie DIN 6868 Teil 15 Konstanzprüfung nach RöV an zahnmed Röntgen--einrichtungen zur digitalen Volumentomographie DIN Digitale Archivierung in der medizinischen Radiologie Teil 1: Allgemeine Anforderungen an die Archivierung von Bildern DIN 6815 Medizinische Röntgenanlagen bis 300 kv - Regeln für die Prüfung des Strahlenschutzes nach Errichtung, Instandsetzung und wesentlicher Änderung

8 DIN 6868 Teil 152 und 162 Abnahmeprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für Film-Folien-Mammographie Abnahmeprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für digitale Mammographie Die neue Qualitätssicherungsrichtlinie und neue Normen

9 DIN 6868 Teil 157 Abnahme- und Konstanzprüfung an Bildwiedergabesystemen in ihrer Umgebung Einspruchssitzung zum 1 Normentwurf fand im Oktober 2012 statt sehr viele Einsprüche kontroverse Diskussionen in einigen Punkten konnte kein Konsens erreicht werden Ergebnis: überarbeiteter Entwurf mit verkürzter Einspruchsfrist derzeitiger Stand:

10 DIN 6868 Teil 157 Abnahme- und Konstanzprüfung an Bildwiedergabesystemen in ihrer Umgebung Das Warten hat ein Ende: 20 April 2013 erscheint zweiter Entwurf dieser kommt im Laufe des Jahres Gelbdruck dann erneute Einpruchsmöglichkeit

11 Anwendungsbereich DIN 6868 Teil 157 gilt nicht für BWG, die für die Kernspintomographie verwendet werden gilt nicht für CRT-Monitore gilt sowohl für monochrome und als auch für Farbmonitore gilt nur für Neusysteme für BWG, die zur Betrachtung genutzt werden, ist keine Abnahmeprüfung erforderlich ( regelmäßige visuelle Prüfungen )

12 DIN 6868 Teil 157 Neue Testbilder Abstandsmessung + Aufsatzmessung möglich

13 DIN 6868 Teil 157 Definition von Raumklassen Festlegung nach Art der Tätigkeit RK1 50 lx Befundung - Befundungsraum RK2 100 lx Befundung - Untersuchungsräume mit sofortiger Befundung RK3 500 lx Befundung - Räume zum Führen der Untersuchung RK lx Betrachtung - bekannter Befund nachvollzogen RK5 100 lx Befundung - Befundung dentaler Diagnostik inkl DVT RK lx Befundung - Befundung dentaler Diagnostik bei hoher Beleuchtungsstärke ausgenommen DVT Einige offene Fragen: # Wer legt Raumklasse fest, da eineindeutige Zuordnung nicht möglich? # Monitore an interventionellen Systemen können derzeit Testbilder aus PACS nicht darstellen # Ist RK 3 ein OP-Raum? ~ Minimale Beleuchtungsstärke 1000 lx

14 DIN 6868 Teil 157 Mindestanforderungen

15 DIN 6868 Teil 157 Mindestanforderungen

16 DIN 6868 Teil 157 Festlegung der RK für mobile Systeme

17 DIN 6868 Teil 157 Meßmethoden und -geräte Bitte wählen Sie!!!!! Vier Meßvorschriften werden angeboten Interne nicht kalibrierbare Sensoren sind zugelassen Offene Probleme: Eine Norm sollte standardisieren Entsprechen diese Systeme den Anforderungen der Mediziner Ist Konstanz über die Zeit von definierten Parametern gewährleistet Messungen müssen einfach und reproduzierbar sein sowie wenig Zeit kosten Vorschlag zur KP mit kalibrierbaren Meßmitteln: 1 Messung der Beleuchtungsstärke bei nicht konst Umgebungsbedingungen 2 Leuchtdichteumfang und Homogenität mit Aufsatzmessung 3 Sichtprüfung

18 DIN 6868 Teil 150 Abnahmeprüfung nach RöV an medizinischen Röntgeneinrichtungen für Aufnahme und Durchleuchtung DIN 6868 Teil 152 Abnahmeprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für Film-Folien-Mammographie DIN 6868 Teil 162 Abnahmeprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für digitale Mammographie DIN 6868 Teil 157 Abnahme- und Konstanzprüfung nach RöV an Bildwieder-gabesystemen in ihrer Umgebung DIN 6868 Teil 161 Abnahmeprüfung nach RöV an zahnmed Röntgeneinrichtungen zur digitalen Volumentomographie DIN 6868 Teil 13 Konstanzprüfung bei Projektionsradiographie mit digitalen Bildempfänger-Systemen DIN 6868 Teil 14 Konstanzprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für digitale Mammographie DIN 6868 Teil 15 Konstanzprüfung nach RöV an zahnmed Röntgen--einrichtungen zur digitalen Volumentomographie DIN Digitale Archivierung in der medizinischen Radiologie Teil 1: Allgemeine Anforderungen an die Archivierung von Bildern DIN 6815 DIN 6815 Medizinische Röntgenanlagen bis 300 kv - Regeln für die Prüfung des Strahlenschutzes nach Errichtung, Instandsetzung und wesentlicher Änderung QS-RL SV-RL

19 DIN 6868 Teil 161 Abnahmeprüfung nach RöV an Zahnmed Röntgeneinrichtungen zur digitalen Volumentomographie

20 DIN 6868 Teil 150 Abnahmeprüfung nach RöV an medizinischen Röntgeneinrichtungen für Aufnahme und Durchleuchtung DIN 6868 Teil 152 Abnahmeprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für Film-Folien-Mammographie DIN 6868 Teil 162 Abnahmeprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für digitale Mammographie DIN 6868 Teil 157 Abnahme- und Konstanzprüfung nach RöV an Bildwieder-gabesystemen in ihrer Umgebung DIN 6868 Teil 161 Abnahmeprüfung nach RöV an Zahnmed Röntgeneinrichtungen zur digitalen Volumentomographie DIN 6868 Teil 13 Konstanzprüfung bei Projektionsradiographie mit digitalen Bildempfänger-Systemen DIN 6868 Teil 14 Konstanzprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für digitale Mammographie DIN 6868 Teil 15 Konstanzprüfung nach RöV an zahnmed Röntgen--einrichtungen zur digitalen Volumentomographie DIN Digitale Archivierung in der medizinischen Radiologie Teil 1: Allgemeine Anforderungen an die Archivierung von Bildern DIN 6815 DIN 6815 Medizinische Röntgenanlagen bis 300 kv - Regeln für die Prüfung des Strahlenschutzes nach Errichtung, Instandsetzung und wesentlicher Änderung

21 DIN 6868 Teil 13 Konstanzprüfung bei Projektionsradiographie mit digitalen Bildempfänger-Systemen Hinweise zur Verwendung des PIXELWERTES anstelle der LEUCHTDICHTE im Rahmen der ABNAHMEPRÜFUNG und KONSTANZPRÜFUNG

22 DIN 6868 Teil 13 Konstanzprüfung bei Projektionsradiographie mit digitalen Bildempfänger-Systemen DIN 6868 / 13 DIN 6868 / 4 DIN 6868/ DIN 6868 /

23 DIN 6868 Teil 150 Abnahmeprüfung nach RöV an medizinischen Röntgeneinrichtungen für Aufnahme und Durchleuchtung DIN 6868 Teil 152 Abnahmeprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für Film-Folien-Mammographie DIN 6868 Teil 162 Abnahmeprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für digitale Mammographie DIN 6868 Teil 157 Abnahme- und Konstanzprüfung nach RöV an Bildwieder-gabesystemen in ihrer Umgebung DIN 6868 Teil 161 Abnahmeprüfung nach RöV an zahnmed Röntgeneinrichtungen zur digitalen Volumentomographie DIN 6868 Teil 13 Konstanzprüfung bei Projektionsradiographie mit digitalen Bildempfänger-Systemen DIN 6868 Teil 14 Konstanzprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für digitale Mammographie DIN 6868 Teil 15 Konstanzprüfung nach RöV an zahnmed Röntgen--einrichtungen zur digitalen Volumentomographie DIN Digitale Archivierung in der medizinischen Radiologie Teil 1: Allgemeine Anforderungen an die Archivierung von Bildern DIN 6815 DIN 6815 Medizinische Röntgenanlagen bis 300 kv - Regeln für die Prüfung des Strahlenschutzes nach Errichtung, Instandsetzung und wesentlicher Änderung

24 DIN 6868 Teil 14 Konstanzprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für digitale Mammographie Konstanzprüfung Mammographie Analog ( DIN 6868 Teil 7 ) Konstanzprüfung Mammographie Digital ( DIN 6868 Teil 14 ) Dieser Teil der Konstanzprüfung soll (te) soweit wie möglich auch ein Teil zur Automatischen Auswertung von Prüfkörperaufnahmen beinhalten

25 DIN Abnahmeprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für die monographische Stereotaxie Wie bisher in der Qualitäts-Sicherungs Richtlinie (QS-RL) wird auch weiterhin nach Geräteklassen unterschieden Bei Geräten, die ausschließlich zur Stereotaxie eingesetzt werden, ist die Prüfung am umfangreichsten Bei allen anderen werden die Ergebnisse der 2D als Grundlage verwendet 2014

26 DIN 6868 Teil 150 Abnahmeprüfung nach RöV an medizinischen Röntgeneinrichtungen für Aufnahme und Durchleuchtung DIN 6868 Teil 152 Abnahmeprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für Film-Folien-Mammographie DIN 6868 Teil 162 Abnahmeprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für digitale Mammographie DIN 6868 Teil 157 Abnahme- und Konstanzprüfung nach RöV an Bildwieder-gabesystemen in ihrer Umgebung DIN 6868 Teil 161 Abnahmeprüfung nach RöV an zahnmed Röntgeneinrichtungen zur digitalen Volumentomographie DIN 6868 Teil 13 Konstanzprüfung bei Projektionsradiographie mit digitalen Bildempfänger-Systemen DIN 6868 Teil 14 Konstanzprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für digitale Mammographie DIN 6868 Teil 15 Konstanzprüfung nach RöV an zahnmed Röntgen--einrichtungen zur digitalen Volumentomographie DIN Digitale Archivierung in der medizinischen Radiologie Teil 1: Allgemeine Anforderungen an die Archivierung von Bildern DIN 6815 Medizinische Röntgenanlagen bis 300 kv - Regeln für die Prüfung des Strahlenschutzes nach Errichtung, Instandsetzung und wesentlicher Änderung

27 DIN 6868 Teil 15 Konstanzprüfung nach RöV an zahnmedizinischen Röntgeneinrichtungen zur digitalen Volumentomographie DIN- Ausschuß ist gestartet Der Arbeitskreis hat sich gebildet Bisher nur Berichte zum Sachstand

28 DIN 6878 Teil 1 Digitale Archivierung in der medizinischen Radiologie- Teil 1: Allgemeine Anforderungen an die Archivierung von Bildern Ersatz für DIN : und E DIN :

29 DIN 6878 Teil 1 Digitale Archivierung in der medizinischen Radiologie- Teil 1: Allgemeine Anforderungen an die Archivierung von Bildern Änderungen: 1 generelle Neufassung des Textes im Sinne der Anpassung an den Stand der Technik 2 generelle Berücksichtigung der Festlegungen des DICOM-Standards 3 Überarbeitung und wesentliche Ergänzung von Begriffsdefinitionen

30 DIN 6878 Teil 1 Definition der Begriffe nach dem Stand der Technik: Digitale Bildarchivierung langfristige, geordnete Aufbewahrung unveränder- barer digitaler med Bildinformationen Digitale Bildspeicherung kurz- bis mittelfristige, geordnete Aufbewahrung Ausgangsbild - Basisbild - aus einem Ausgangsdatensatz für bestimmte Dicom- IOD kodiertes digitales Bild Ausgangsbild, das Grundlage für eine Nachverarbeitung, Übertragung, Speicherung oder Darstellung ist Kompression möglich Befundbild - Basisbild, welches zur Erstellung eines Befundes genutzt wird

31 DIN 6878 Teil 1 Medizinisch verlustfreie Datenkompression - Datenkompression, bei der die diagnostische Aussagekraft uneingeschränkt erhalten bleibt Basisbilder dürfen jedoch nicht mehrfach einer irreversiblen Datenkompression unterzogen werden Bilder aus der Konstanz- und Abnahmeprüfung dürfen keiner irreversiblen Datenkompression unterzogen werden Datenverfügbarkeit Archivierte Basisbild muß innerhalb angemessener Zeit abrufbar sein

32 DIN 6868 Teil 150 Abnahmeprüfung nach RöV an medizinischen Röntgeneinrichtungen für Aufnahme und Durchleuchtung DIN 6868 Teil 152 Abnahmeprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für Film-Folien-Mammographie DIN 6868 Teil 162 Abnahmeprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für digitale Mammographie DIN 6868 Teil 157 Abnahme- und Konstanzprüfung nach RöV an Bildwieder-gabesystemen in ihrer Umgebung DIN 6868 Teil 161 Abnahmeprüfung nach RöV an zahnmedröntgeneinrichtungen zur digitalen Volumentomographie DIN 6868 Teil 13 Konstanzprüfung bei Projektionsradiographie mit digitalen Bildempfänger-Systemen DIN 6868 Teil 14 Konstanzprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für digitale Mammographie DIN 6868 Teil 15 Konstanzprüfung nach RöV an zahnmed Röntgen--einrichtungen zur digitalen Volumentomographie DIN Digitale Archivierung in der medizinischen Radiologie Teil 1: Allgemeine Anforderungen an die Archivierung von Bildern DIN 6815 Medizinische Röntgenanlagen bis 300 kv - Regeln für die Prüfung des Strahlenschutzes nach Errichtung, Instandsetzung und wesentlicher Änderung

33 DIN 6815 Medizinische Röntgenanlagen bis 300 kv - Regeln für die Prüfung des Strahlenschutzes nach Errichtung, Instandsetzung und wesentlicher Änderung Norm als Vorlage zur Sachverständigen Richtlinie

34 Qualitätssicherungsrichtlinie Gegenwärtiger Stand: Überarbeitung im Ausschuß Vorlage im Herbst Normen werden den Prüfungen zu Grunde gelegt Subjektive Bemerkungen: deutliche Reduktion des Umfangs Mammographie immer noch überbetont CT unterrepräsentiert, dem Dosisbedarf der Methode nicht angepaßt Teleradiologie nicht dem Stand der Technik angepaßt BWG-Prüfung problematisch (eindeutige Übergangsregeln, Festlegung der Raumklassen, DSA- an mobilen C-Bögen etc) Filmbetrachtungsgeräte, Dunkelräume und ähnliche Relikte benötigen keine eigenen Absätze mehr

35 Gegenwärtiger Stand: Überarbeitung im Ausschuß?? Sachverständigenrichtlinie

36 4 Berliner Strahlenschutzseminar Die neue Qualitätssicherungsrichtlinie und neue Normen D er K opf ist rund, dam it das D enken die R ichtung ändern kann F rancis Picabia

Wer hat Angst vor neuen Normen? Was erwartet uns

Wer hat Angst vor neuen Normen? Was erwartet uns 3 Berliner Strahlenschutzseminar Historisches Kesselhaus Unfallkrankenhaus Berlin Wer hat Angst vor neuen Normen? Was erwartet uns Normen und Vorgaben 3 Berliner Strahlenschutzseminar Zur Zeit in Überarbeitung

Mehr

Stand der radiologischen Normung für QS-RL und SV-RL

Stand der radiologischen Normung für QS-RL und SV-RL NORMENAUSSCHUSS RADIOLOGIE (NAR) Stand der radiologischen Normung für QS-RL und SV-RL (April 2015) Bernd Seidel DIN - Normenausschuss Radiologie (NAR) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Röntgengesellschaft

Mehr

Befundungsmonitore Whitepaper

Befundungsmonitore Whitepaper Befundungsmonitore Whitepaper Monitore für die Befundung medizinischer Bilder. Copyright aycan Digitalsysteme GmbH 2015 ayc_befundungsmonitore_whitepaper_151218_sp_ds. ID63175 Befundungsmonitore - Whitepaper

Mehr

Qualitätssicherung nach RöV (Konstanzprüfungen)

Qualitätssicherung nach RöV (Konstanzprüfungen) Verzeichnis der vorliegenden Normen Qualitätssicherung nach RöV (Konstanzprüfungen) DIN 6868, Teil 1: Deutsche Norm, Sicherung der Bildqualität in röntgendiagnostischen Betrieben, Allgemeines, Februar

Mehr

Teleradiologie aus Sicht des Sachverständigen

Teleradiologie aus Sicht des Sachverständigen Teleradiologie aus Sicht des Sachverständigen Dr. I. Lehmann (TÜV NORD Röntgentechnik) TÜV NORD EnSys Hannover GmbH & Co. KG 4. Berliner Strahlenschutzseminar im Unfallkrankenhaus Berlin 25.04.2013 Teleradiologie

Mehr

Merkblatt für Digitale Konstanzprüfung

Merkblatt für Digitale Konstanzprüfung Die Konstanzprüfung bei digital betriebenen Röntgenanlagen ist eine qualitätssichernde Maßnahme, die dazu beiträgt, dass diagnostisch aussagefähige Röntgenbilder bei einer möglichst geringen Strahlenbelastung

Mehr

Prof. Dr. Klaus Ewen

Prof. Dr. Klaus Ewen Prof. Dr. Klaus Ewen Normen und andere Vorschriften zur QS bei der Mammographie mit analogen Bildempfängern National International KP: DIN 6868-7 AP: DIN V 6868-152 AP: DIN EN 61223-3-2 (deutsche Fassung

Mehr

Weisung R-08-06 Qualitätsprüfungen an digitalen Röntgenanlagen für Aufnahmen und/oder Durchleuchtung

Weisung R-08-06 Qualitätsprüfungen an digitalen Röntgenanlagen für Aufnahmen und/oder Durchleuchtung Seite 1 / 6 Weisung R-08-06 Qualitätsprüfungen an digitalen Röntgenanlagen für Aufnahmen und/oder Durchleuchtung 1. Zweck Mit dieser Weisung werden Art, Umfang und Periodizität der für die Sicherstellung

Mehr

Qualitätssicherungs- Richtlinie (QS-RL)

Qualitätssicherungs- Richtlinie (QS-RL) Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Referat Bundesaufsicht im Strahlenschutz Az. RS II 3 11602/6 Qualitätssicherungs- Richtlinie (QS-RL) Richtlinie zur Durchführung der

Mehr

10. Forum Röntgenverordnung

10. Forum Röntgenverordnung 10. Forum Röntgenverordnung Erschwernis oder Erleichterung? H. Lenzen u. K. Ewen Kein Folientitel file://d:\austausch\apt-homepage\aptdir\veranstaltungen\forum\forum RöV_2005-Dateien\slide0048.htm Seite

Mehr

Einsatz von Mobilgeräten und Apps im Gesundheitswesen

Einsatz von Mobilgeräten und Apps im Gesundheitswesen Einsatz von Mobilgeräten und Apps im Gesundheitswesen Eine (Kurz )Betrachtung für die Radiologie DICOM Tage 2011 15.07.2011 1 Mobile Kommunikation Smartphone Tablet PC Tablet PC Smartphone: kleiner transportabler

Mehr

>> DVT-Fach- und Sachkundekurs

>> DVT-Fach- und Sachkundekurs >> 05. - 06. April 2013 + 05. Juli 2013 inkl. Hands-on-Training an vielen DVT- Datensätzen am eigenen Notebook! >> Kursleiter: Priv.-Doz. Dr. Ralf Schulze Co-Referent: Wolfgang Anderson, orangedental GmbH

Mehr

DICOM CD. Erfahrungen, Anforderungen, Perspektiven der ärztlichen Stellen. M. Walz

DICOM CD. Erfahrungen, Anforderungen, Perspektiven der ärztlichen Stellen. M. Walz DICOM CD Erfahrungen, Anforderungen, Perspektiven der ärztlichen Stellen M. Walz Ärztliche Stelle für Qualitätssicherung in der Radiologie Hessen TÜV SÜD Life Service GmbH Ziele zur DICOM - CD - Einfache,

Mehr

Qualitätssicherung bei Röntgeneinrichtungen. 16 Qualitätssicherung bei Röntgeneinrichtungen zur Untersuchung von Menschen... 2. 2.1 Einleitung...

Qualitätssicherung bei Röntgeneinrichtungen. 16 Qualitätssicherung bei Röntgeneinrichtungen zur Untersuchung von Menschen... 2. 2.1 Einleitung... Qualitätssicherung bei Röntgeneinrichtungen Seite 1 Inhalt 1 Rechtliche Grundlagen... 2 16 Qualitätssicherung bei Röntgeneinrichtungen zur Untersuchung von Menschen... 2 2 Erläuterungen... 3 2.1 Einleitung...

Mehr

Nur vom Betreiber auszufüllen:

Nur vom Betreiber auszufüllen: Nur vom Betreiber auszufüllen: Anlage zum Antrag auf Genehmigung zur Ausführung und Abrechnung von Leistungen der Röntgendiagnostik Arztstempel / Adresse / Unterschrift Als Nachweis zur Erfüllung der Anforderungen

Mehr

Weisung R-08-02 Qualitätsprüfungen an Mammographie-Einrichtungen

Weisung R-08-02 Qualitätsprüfungen an Mammographie-Einrichtungen Bundesamt für Gesundheit Seite 1 / 16 Weisung R-08-02 Qualitätsprüfungen an Mammographie-Einrichtungen 1. Zeck Es sollen Art, Umfang und Periodizität der für die Sicherstellung von Funktionalität und Qualität

Mehr

Versuch AMP05 - Qualitätssicherung in der Röntgen-Diagnostik

Versuch AMP05 - Qualitätssicherung in der Röntgen-Diagnostik 28. November 2006 Versuch AMP05 - Qualitätssicherung in der Röntgen-Diagnostik Betreuerin: Dipl.-Ing. Claudia Lämmler Aufgabenstellung: 1. Erstellen Sie einen Praktikumsbericht, der den groben Ablauf einer

Mehr

12.1 Durchführung der Konstanzprüfung

12.1 Durchführung der Konstanzprüfung 12.1 Durchführung der Konstanzprüfung Zielsetzung der Abnahme- und Konstanzprüfung nach 16 RöV 1. Abnahmeprüfung Protokoll der Abnahmeprüfung Der Strahlenschutzverantwortliche hat dafür zu sorgen, dass

Mehr

Datenkompression bei Röntgenbildern. Empfehlung der Strahlenschutzkommission

Datenkompression bei Röntgenbildern. Empfehlung der Strahlenschutzkommission Strahlenschutzkommission Geschäftsstelle der Strahlenschutzkommission Postfach 12 06 29 D-53048 Bonn http://www.ssk.de Datenkompression bei Röntgenbildern Empfehlung der Strahlenschutzkommission Verabschiedet

Mehr

Durchführungsempfehlungen für die zahnärztliche Röntgenologie. Guidelines for dental x-ray diagnostics

Durchführungsempfehlungen für die zahnärztliche Röntgenologie. Guidelines for dental x-ray diagnostics Durchführungsempfehlungen für die zahnärztliche Röntgenologie Guidelines for dental x-ray diagnostics Bundeszahnärztekammer, November 2014 Präambel Die Qualität der zahnärztlichen röntgenologischen Diagnostik

Mehr

Wegweiser Radiologie. Stand: Mai 2012. Qualitätssicherung Verfahren der Konstanzprüfung Normen und Regeln Spezial: Mammographie

Wegweiser Radiologie. Stand: Mai 2012. Qualitätssicherung Verfahren der Konstanzprüfung Normen und Regeln Spezial: Mammographie Wegweiser Radiologie Stand: Mai 2012 Qualitätssicherung Verfahren der Konstanzprüfung Normen und Regeln Spezial: Mammographie Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz www.kv-rlp.de 2 Dieser Wegweiser

Mehr

Unterweisungsmodul. Röntgen

Unterweisungsmodul. Röntgen Unterweisungsmodul Röntgen Unterweisungsinhalte - Beispiele Rechtliche Grundlagen Unterweisungspunkte Verantwortlichkeiten Qualifikation Anzeigeverfahren Prüfungen und Arbeitsanweisungen Weitere Verpflichtungen

Mehr

Erfüllen heute verfügbare PACS die gesetzlichen Vorschriften der Röntgenverordnung? B. Schütze, T.J. Filler

Erfüllen heute verfügbare PACS die gesetzlichen Vorschriften der Röntgenverordnung? B. Schütze, T.J. Filler Erfüllen heute verfügbare PACS die gesetzlichen Vorschriften der Röntgenverordnung? B. Schütze, T.J. Filler 85. Deutschen Röntgenkongress, 20. Mai 2004 Übersicht Definition eines PACS Überblick PACS-Markt

Mehr

Erstellung Änderung Freigabe

Erstellung Änderung Freigabe Klinik für diagnostische und interventionelle Radiologie/ Nuklearmedizin Version:1.0 SOP Daumen 2 Ebenen Erstellung Änderung Freigabe Name Roeske Kaysler Datum 05.08.2009 09.03.2010 Unterschrift Verteiler

Mehr

EIZO RadiForce Qualitätssicherungs-Software

EIZO RadiForce Qualitätssicherungs-Software Avnet Visual + Data Solutions in: Austria +43 (0)1-61488-0 www.radiforce.at Belgium & Luxemburg +32 (0)2-7099313 www.radiforce.be Czech +420 283 851 997 www.radiforce.cz Germany +49 (0)2153 733-400 www.radiforce.de

Mehr

Kundeninformation DIN EN ISO 9001:2015 - die nächste große Normenrevision

Kundeninformation DIN EN ISO 9001:2015 - die nächste große Normenrevision Kundeninformation DIN EN ISO 9001:2015 - die nächste große Normenrevision Einführung Die DIN EN ISO 9001 erfährt in regelmäßigen Abständen -etwa alle 7 Jahreeine Überarbeitung und Anpassung der Forderungen

Mehr

Radiologie TECHNIK & IT-SYSTEME

Radiologie TECHNIK & IT-SYSTEME RT Jahreskatalog Radiologie TECHNIK & IT-SYSTEME Teleradiologie Stand der Technik und regulatorische Anforderungen Was Teleradiologen wissen müssen Mobile Radiologie auf dem Tablet: Sie ist leider nicht

Mehr

Aktuelle Entwicklung auf dem Gebiet der Qualitätssicherung. tssicherung. M. Scheidt- Grau

Aktuelle Entwicklung auf dem Gebiet der Qualitätssicherung. tssicherung. M. Scheidt- Grau Aktuelle Entwicklung auf dem Gebiet der Qualitätssicherung tssicherung M. Scheidt- Grau Installation der Einrichtung Abnahmeprüfung Ausgangswert der Konstanzprüfung Was bedeutet Qualitätssicherung tssicherung

Mehr

Neue Röntgenverordnung

Neue Röntgenverordnung Neue Röntgenverordnung Die Richtlinien des Rates der EU 96/29/Euratom (Grundnormen) und 97/43/Euratom (Patientenschutzrichtlinie) waren von den Mitgliedsstaaten in nationales Recht umzusetzen. Die geänderte

Mehr

Handbuch Röntgenverordnung

Handbuch Röntgenverordnung Handbuch Röntgenverordnung unter Berücksichtigung der - Bekanntmachung der Neufassung der RöV vom 30.04.2003 - Richtlinie zur Durchführung der Qualitätssicherung bei Röntgeneinrichtungen zur Untersuchung

Mehr

Leitfaden Konstanz-Prüfung

Leitfaden Konstanz-Prüfung Leitfaden Konstanz-Prüfung Durchführung der Konstanz-Prüfung für Röntgenfilme und Film-Folien Systeme nach gültigen gesetzlichen Vorschriften in der Dentalen Praxis - RöV 16 Abs. 3 - Richtlinie nach 16

Mehr

Prüfung nach Instandsetzung und Änderung und Wiederholungsprüfung Die neue DIN VDE 0701-0702 (VDE 0701-0702)

Prüfung nach Instandsetzung und Änderung und Wiederholungsprüfung Die neue DIN VDE 0701-0702 (VDE 0701-0702) Prüfung nach Instandsetzung und Änderung und Wiederholungsprüfung Die neue DIN VDE 0701-0702 (VDE 0701-0702) Dipl.-Ing./EUR Ing. Arno Bergmann DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik, Elektronik Informationstechnik

Mehr

51. Sitzung des LA RöV, TOP 5, Anlage 3. Richtlinie zur Teleradiologie nach 3 Abs. 4 der Röntgenverordnung

51. Sitzung des LA RöV, TOP 5, Anlage 3. Richtlinie zur Teleradiologie nach 3 Abs. 4 der Röntgenverordnung 51. Sitzung des LA RöV, TOP 5, Anlage 3 Richtlinie zur Teleradiologie nach 3 Abs. 4 der Röntgenverordnung Arbeitsentwurf/Stand: 11. März 2004 Inhaltsverzeichnis 2 Inhaltsverzeichnis 1 GRUNDLAGEN 5 1.1

Mehr

Konstanzprüfung einfach gemacht - mit Prüfmitteln von PTW

Konstanzprüfung einfach gemacht - mit Prüfmitteln von PTW Konstanzprüfung einfach gemacht - mit Prüfmitteln von PTW Leitfaden zur praktischen Durchführung von Konstanzprüfungen an diagnostischen Röntgeneinrichtungen Aktualisierte Ausgabe 2008 Leitfaden zur praktischen

Mehr

Wichtige Änderungen der neuen Röntgenverordnung. M Walz. Einleitung

Wichtige Änderungen der neuen Röntgenverordnung. M Walz. Einleitung Wichtige Änderungen der neuen Röntgenverordnung M Walz Einleitung Nach mehrjähriger Vorbereitungszeit ist am 1.7.2002 die neue Röntgenverordnung (RöV) in Kraft getreten (im Internet unter www.bmu.de zu

Mehr

4. In Abschnitt 4.2.1 der Richtlinie wird Tabelle 4.2.1 Anforderungen zum Sachkundeerwerb für Ärzte durch nachfolgende Tabelle ersetzt:

4. In Abschnitt 4.2.1 der Richtlinie wird Tabelle 4.2.1 Anforderungen zum Sachkundeerwerb für Ärzte durch nachfolgende Tabelle ersetzt: Änderung der Richtlinie Fachkunde und Kenntnisse im Strahlenschutz bei dem Betrieb von Röntgeneinrichtungen Die Richtlinie Fachkunde und Kenntnisse im Strahlenschutz bei dem Betrieb von Röntgeneinrichtungen

Mehr

Teleradiologie in Deutschland - Erfahrungen mit einem der größten Teleradiologienetzwerke

Teleradiologie in Deutschland - Erfahrungen mit einem der größten Teleradiologienetzwerke Teleradiologie in Deutschland - Erfahrungen mit einem der größten Teleradiologienetzwerke Dr. Torsten Möller reif & möller/ diagnostic-network Dillingen/Saar Thesen zur Weiterentwicklung der Radiologie

Mehr

Strahlenschutzausbildungen in Österreich

Strahlenschutzausbildungen in Österreich Strahlenschutzausbildungen in Österreich ÖVS Herbsttagung 2010 Manfred Ditto Bundesministerium für Gesundheit Überblick Ausbildungen in Österreich Strahlenschutzbeauftragte Ermächtigte Ärzte Medizinphysiker

Mehr

MOKOMNQ. kéì=~äw= o s. hçåëí~åòéêωñìåö===== = aéìíëåü

MOKOMNQ. kéì=~äw= o s. hçåëí~åòéêωñìåö===== = aéìíëåü kéì=~äw= MOKOMNQ o s hçåëí~åòéêωñìåö===== = aéìíëåü Inhaltsverzeichnis 1 Dunkelraumbeleuchtung...5 1.1 Dunkelraum... 5 1.2 Tageslicht - Entwicklungsmaschinen... 5 aéìíëåü 2 Filmverarbeitung (arbeitswöchentlich)

Mehr

Anlage B 5. 5 SSK-Empfehlungen

Anlage B 5. 5 SSK-Empfehlungen Anlage B 5 5 SSK-Empfehlungen Alle nachfolgenden Empfehlungen der Strahlenschutzkommission sind auch online über www.ssk.de abrufbar; seit dem 3.11.2009 auch teilweise in englischer Übersetzung. 5.1 Maßnahmen

Mehr

Abnahme und Konstanzprüfung an Bildwiedergabesystemen was ändert sich mit der neuen DIN V 6868-157?

Abnahme und Konstanzprüfung an Bildwiedergabesystemen was ändert sich mit der neuen DIN V 6868-157? Abnahme und Konstanzprüfung an Bildwiedergabesystemen was ändert sich mit der neuen DIN V 6868-157? Acceptance and Constancy Tests for Image Display Systems What are the Changes with the New DIN V 6868-157?

Mehr

Praxen bei der Implementierung von IT achten?

Praxen bei der Implementierung von IT achten? Auf welche Anforderungen müssen kleinere Kliniken und Praxen bei der Implementierung von IT achten? Dennis Feiler DFC SYSTEMS GmbH, München/Mannheim IT - Situation gestern, oder doch noch heute? Ursachen:

Mehr

Referenz. Referenzbericht. Praxis für Radiologie und Nuklearmedizin Dres. A.Dawid, M. Thompson, R. Wiehn in Zweibrücken

Referenz. Referenzbericht. Praxis für Radiologie und Nuklearmedizin Dres. A.Dawid, M. Thompson, R. Wiehn in Zweibrücken dicompacs R Referenz Praxis für Radiologie und Nuklearmedizin Dres. A.Dawid, M. Thompson, R. Wiehn in Zweibrücken Dr. Andreas Dawid bei der Befundung In der Praxis steht ein breites Spektrum an radiologischer

Mehr

Ein Jahr BWS Norm - der Praxistest. Dr. Ingo Lehmann, TÜV NORD Röntgentechnik

Ein Jahr BWS Norm - der Praxistest. Dr. Ingo Lehmann, TÜV NORD Röntgentechnik Ein Jahr BWS Norm - der Praxistest Dr. Ingo Lehmann, TÜV NORD Röntgentechnik Der Stein des Anstoßes Grundideen Betrachtung des gesamten Bilddarstellungskette (Monitor, Hardware und Software) und der Umgebung

Mehr

DVT-Gerät der neusten Generation

DVT-Gerät der neusten Generation VOLUMENTOMOGRAFIE ZENTRUM LUZERN Wir haben aufgerüstet: DVT-Gerät der neusten Generation Nutzen und Vorteile für die Zuweiser Unabhängige Dienstleistung für professionelle Volumen Tomografie DVT für alle

Mehr

SPEZIALKURS ZAHNÄRZTE KIEFERORTHOPÄDEN ORALCHIRURGEN MKG-CHIRURGEN

SPEZIALKURS ZAHNÄRZTE KIEFERORTHOPÄDEN ORALCHIRURGEN MKG-CHIRURGEN D I G I T A L E V O L U M E N T O M O G R A F I E SPEZIALKURS ZAHNÄRZTE KIEFERORTHOPÄDEN ORALCHIRURGEN MKG-CHIRURGEN Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege, die diagnostischen Möglichkeiten der digitalen

Mehr

Qualitätssicherung DVT durch die Zahnärztliche Röntgenstelle Hessen

Qualitätssicherung DVT durch die Zahnärztliche Röntgenstelle Hessen Qualitätssicherung DVT durch die Zahnärztliche Röntgenstelle Hessen Durch den Einsatz eines digitalen Volumentomographen in der Zahnmedizin ist es möglich, bei zahnmedizinischen Fragestellungen, in denen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung und Zielsetzung 1. 2 Literaturdiskussion 3. 2.1 Erläuterung einiger Dosis-Messgrößen und Strahlungsarten...

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung und Zielsetzung 1. 2 Literaturdiskussion 3. 2.1 Erläuterung einiger Dosis-Messgrößen und Strahlungsarten... Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung und Zielsetzung 1 2 Literaturdiskussion 3 2.1 Erläuterung einiger Dosis-Messgrößen und Strahlungsarten...3 2.1.1 Störstrahlung und Nutzstrahlung 3 2.1.2 Kontinuierliche

Mehr

Mobile Endgeräte und das MPG

Mobile Endgeräte und das MPG Mobile Endgeräte und das MPG Einsatz von Mobilgeräten und Apps im Gesundheitswesen IT Trends 2011 Essen - Mobile Health 1 Mobile Kommunikation Smartphone Tablet PC Notebook, Netbook, WLAN-Visitenwagen

Mehr

Kommentar zu der Patentschrift DE 19520360 C2 Verfahren zur Durchführung von Konstanzprüfungen an für Diagnosezwecke eingesetzte Röntgengeneratoren

Kommentar zu der Patentschrift DE 19520360 C2 Verfahren zur Durchführung von Konstanzprüfungen an für Diagnosezwecke eingesetzte Röntgengeneratoren Kommentar zu der Patentschrift DE 19520360 C2 Verfahren zur Durchführung von Konstanzprüfungen an für Diagnosezwecke eingesetzte Röntgengeneratoren 1. Einleitung Inhaber dieser Patentschrift ist Herr Bork,

Mehr

Prinzipien der Teleradiologie am Beispiel von konkreten Projekten

Prinzipien der Teleradiologie am Beispiel von konkreten Projekten Prinzipien der Teleradiologie am Beispiel von konkreten Projekten Dr. Uwe Engelmann Dossenheim/Heidelberg Alle Bilder immer und überall! 1 Beispiel für ein TR-Netzwerk (1999) Harvard Medical School Beth

Mehr

Wegweiser Radiologie

Wegweiser Radiologie Wegweiser Radiologie Zusammenfassung der rechtlichen Grundlagen für die radiologische Praxis In Kooperation mit den Kassenärztlichen Vereinigungen Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein

Mehr

Fachkunde nach Röntgenverordnung. Richtlinie

Fachkunde nach Röntgenverordnung. Richtlinie Fachkunde nach Röntgenverordnung Richtlinie Fachkunde und Kenntnisse im Strahlenschutz im Betrieb von Röntgeneinrichtungen in der Medizin und in der Zahnmedizin und bei der Anwendung von Röntgenstrahlen

Mehr

Nur vom Hersteller/Vertreiber auszufüllen Gewährleistungsgarantie

Nur vom Hersteller/Vertreiber auszufüllen Gewährleistungsgarantie HAUPTSTELLE Ansprechpartner/in Sabine Fink / Beatrix Sydon Abteilung für Qualitätssicherung Telefon 0211 / 5970 8278 / -8035 40182 Düsseldorf Telefax 0211 / 5970 9278 / -9035 / -8160 E-Mail sabine.fink@kvno.de

Mehr

Verschiedenste Dosisindikatoren im Routineeinsatz Bericht aus der klinischen Praxis II

Verschiedenste Dosisindikatoren im Routineeinsatz Bericht aus der klinischen Praxis II Verschiedenste Dosisindikatoren im Routineeinsatz Bericht aus der klinischen Praxis II Prof. Dr. Martin Fiebich -Friedberg Martin Fiebich - Dosisindikator APT-Tagung Magdeburg 2004 1 von 17 Dosisindikator

Mehr

Mobile Radiologie Nicht nur DICOM-Bildanzeige - sondern viel mehr!

Mobile Radiologie Nicht nur DICOM-Bildanzeige - sondern viel mehr! Nicht nur DICOM-Bildanzeige - sondern viel mehr! Uwe Engelmann, Heidelberg Historie EuroPACS 2000, Graz Jarmo Reponen et al. Projekt Momeda Communicator, Nokia RSNA 2001, Chicago Uwe Engelmann et al. Projekt

Mehr

Software. Martin Zauner. martin.zauner@fh-linz.at +43 (0)732 804 52100. FH Oberösterreich - Studiengang Medizintechnik Garnisonstrasse 21 A 4020 Linz

Software. Martin Zauner. martin.zauner@fh-linz.at +43 (0)732 804 52100. FH Oberösterreich - Studiengang Medizintechnik Garnisonstrasse 21 A 4020 Linz Martin Zauner martin.zauner@fh-linz.at +43 (0)732 804 52100 FH Oberösterreich - Studiengang Medizintechnik Garnisonstrasse 21 A 4020 Linz 1 Gesundheitswesen Zusammenwachsen zweier Welten bringt neue Herausforderungen

Mehr

Qualitätssicherung in der Medizinischen Bildgebung

Qualitätssicherung in der Medizinischen Bildgebung Qualitätssicherung in der Medizinischen Bildgebung einzigartig effizient und leistungsfähig eichfähig Bauartzulassung erteilt durch die PTB. Physikalisch Technische Bundesanstalt Ihr MagicMaX Vorteil:

Mehr

Bezirksstelle Düsseldorf, Abteilung Qualitätssicherung, Tersteegenstr. 9, 40474 Düsseldorf

Bezirksstelle Düsseldorf, Abteilung Qualitätssicherung, Tersteegenstr. 9, 40474 Düsseldorf Ansprechpartner/innen: Bezirksstelle Düsseldorf, Abteilung Qualitätssicherung, Tersteegenstr. 9, 40474 Düsseldorf Jaqueline Verwold 0211 / 59 70 8577 Jaqueline.Verwold@kvno.de Nadine Rohner 0211 / 59 70

Mehr

gmd Mein PraxisPartner Medizintechnik Verbrauchsmaterialien Serviceleistungen Ihr Partner für medizinische Lösungskompetenz

gmd Mein PraxisPartner Medizintechnik Verbrauchsmaterialien Serviceleistungen Ihr Partner für medizinische Lösungskompetenz gmd Mein PraxisPartner Medizintechnik Verbrauchsmaterialien Serviceleistungen Ihr Partner für medizinische Lösungskompetenz Philosophie und Leitbild Unsere Unternehmenskultur ist geprägt von: Eigenverantwortung

Mehr

Reduzierung der Augenlinsendosis Fazit und Zusammenfassung

Reduzierung der Augenlinsendosis Fazit und Zusammenfassung Reduzierung der Augenlinsendosis Fazit und Zusammenfassung Prof. Dr. Müller: Strahlenbiologische Erkenntnisse zum Kataraktrisiko durch ionisierende Strahlung Katarakt: Klinisches Erscheinungsbild und Diagnostik:

Mehr

SOP Abdomen auf Station

SOP Abdomen auf Station Klinik für diagnostische und interventionelle Radiologie/ Nuklearmedizin Version:1.0 SOP Abdomen auf Station Erstellung Änderung Freigabe Name Kaysler Datum 08.03.2010 Unterschrift Verteiler 1 Ziel und

Mehr

Abschaltung der RLT im OP aus hygienischer Sicht

Abschaltung der RLT im OP aus hygienischer Sicht Abschaltung der RLT im OP aus hygienischer Sicht Referent: HYBETA GmbH Vertriebsleiter Anlass: Regionalgruppen übergreifende FKT-Tagung Weinheim - 28.29.02.2012 Mehr wissen. Weiter denken. Inhalt Anforderungen

Mehr

Elektronische Dokumentenmanagement- und Archivierungssysteme im Krankenhaus

Elektronische Dokumentenmanagement- und Archivierungssysteme im Krankenhaus Elektronische Dokumentenmanagement- und Archivierungssysteme im Krankenhaus aktuelle Entwicklungen und Perspektiven elektronischer Patientenakten und digitaler Archive Dr. Paul Schmücker Universitätsklinikum

Mehr

Die erste Anwendung für die. Die erste Anwendung für die. Telemedizinplattform NRW. Telemedizinplattform NRW

Die erste Anwendung für die. Die erste Anwendung für die. Telemedizinplattform NRW. Telemedizinplattform NRW Die erste Anwendung für die Die erste Anwendung für die Telemedizinplattform NRW Telemedizinplattform NRW Kay Siercks,, Bochum Jörg Holstein, VISUS Technology Transfer GmbH, Bochum Evangelische Stiftung

Mehr

Weiterbildungskonzept EndoVascular Assistent (EVA) DGG

Weiterbildungskonzept EndoVascular Assistent (EVA) DGG Weiterbildungskonzept EndoVascular Assistent (EVA) DGG Der / die EndoVascular Assistent (EVA) DGG führt eine Vielzahl von technischen und unterstützenden Tätigkeiten von Patienten und bildgebenden Systemen

Mehr

BVS: Der Energieausweis gut gemeint und doch nicht nützlich

BVS: Der Energieausweis gut gemeint und doch nicht nützlich PRESSEMITTEILUNG BVS: Der Energieausweis gut gemeint und doch nicht nützlich Der Energieausweis verspricht mehr Transparenz für den Verbraucher. Doch was als gute Idee eingeführt wurde, weist in der Praxis

Mehr

Bildmanagement im OP mit Ziel der Integration in ein PACS

Bildmanagement im OP mit Ziel der Integration in ein PACS Bildmanagement im OP mit Ziel der Integration in ein PACS Der Chirurg in heterogener EDV Umgebung Von der Aufgabenstellung über die Konzeptlösung bis zur Umsetzung am Beispiel des Universitätsklinikum

Mehr

Herzlich Willkommen zur Veranstaltung. Audit-Cocktail. DGQ-Regionalkreis Karlsruhe 07.04.2014. Klaus Dolch

Herzlich Willkommen zur Veranstaltung. Audit-Cocktail. DGQ-Regionalkreis Karlsruhe 07.04.2014. Klaus Dolch Herzlich Willkommen zur Veranstaltung DGQ-Regionalkreis Karlsruhe 07.04.2014 Klaus Dolch Ausgangssituation: DIN EN 9001 und Ergänzungen An was erinnert dieses Bild? 1987 Erstausgabe 1994 2000 Großrevision

Mehr

Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses gemäß 2. Kapitel 14 Absatz 4 Spiegelstrich 2 der Verfahrensordnung des Gemeinsamen Bundesausschusses

Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses gemäß 2. Kapitel 14 Absatz 4 Spiegelstrich 2 der Verfahrensordnung des Gemeinsamen Bundesausschusses Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses gemäß 2. Kapitel 14 Absatz 4 Spiegelstrich 2 der Verfahrensordnung des Gemeinsamen Bundesausschusses Der Gemeinsame Bundesausschuss hat im Rahmen der Bewertung

Mehr

Grundlagen der industriellen Bildverarbeitung und deren Anwendungsgebiete. Christoph Walter, MSc

Grundlagen der industriellen Bildverarbeitung und deren Anwendungsgebiete. Christoph Walter, MSc Grundlagen der industriellen Bildverarbeitung und deren Anwendungsgebiete Christoph Walter, MSc Agenda Kurzvorstellung Senmicro Einleitung Komponenten in der Bildverarbeitung Grundbegriffe Ablauf eine

Mehr

Qualitätssicherung in der Röntgendiagnostik Konstanzprüfung

Qualitätssicherung in der Röntgendiagnostik Konstanzprüfung Qualitätssicherung in der Röntgendiagnostik Konstanzprüfung Umwelt- und Anlagentechnik Ausgabe November 2006 Qualitätssicherung in der Röntgendiagnostik Konstanzprüfung Heribert Kaineder (Land Oberösterreich,

Mehr

Sprachaudiometrie im Hinblick auf die neue Norm DIN EN ISO 8253-3. 12.11.2014 Akustika Weiterbildungsseminar 2014 - S. Kreikemeier

Sprachaudiometrie im Hinblick auf die neue Norm DIN EN ISO 8253-3. 12.11.2014 Akustika Weiterbildungsseminar 2014 - S. Kreikemeier Sprachaudiometrie im Hinblick auf die neue Norm DIN EN ISO 8253-3 12.11.2014 Akustika Weiterbildungsseminar 2014 - S. Kreikemeier 1 Übersicht Einleitung Allgemeines zur DIN EN ISO 8253-3 Änderungen der

Mehr

1.3. PC ersetzen 1.3.1. Wichtiger Hinweis...5

1.3. PC ersetzen 1.3.1. Wichtiger Hinweis...5 01.09.2011 SCANORA 5.0 PC-Voraussetzungen INHALT: 1. Wollen sie einen Neuen PC vorbereiten? 1.1. Röntgen PC einrichten für: 1.1.1. SCANORA 3D...... 2 1.1.2. CRANEX 3D 3 1.1.3. CRANEX D..... 3 1.1.4. CRANEX

Mehr

Digitale Bildverarbeitung

Digitale Bildverarbeitung Einführung Studienblock (10 ECTS, Prüf.Nr. 2635) FH-Aachen / Jülich, FB 9 Prof. Dr. rer. nat. Walter Hillen (Dig Img 0 Intro) 1 Einführung: Verfahrensschritte: Bilderzeugung Bild-Analyse, Interpretation

Mehr

DIN 6868-157 Abnahmeprüfung. Bildschirm Angaben. Hersteller

DIN 6868-157 Abnahmeprüfung. Bildschirm Angaben. Hersteller 2013.06.05 Standort DIN 6868-157 Abnahmeprüfung Bildschirm Angaben Einrichtung Abteilung Raum Workstation Name Name der verantwortlichen Person Adresse E-Mail Telefonnummer Messgerät Messgerät Hersteller

Mehr

Sicherheitsbewertungsbericht

Sicherheitsbewertungsbericht Sicherheitsbewertungsbericht auf Basis der "Verordnung (EG) Nr. 352/2009 der Kommission vom 24. April 2009 über die Festlegung einer gemeinsamen Sicherheitsmethode für die Evaluierung und Bewertung von

Mehr

Referenz. Referenzbericht. Pferdeklinik Sudenhof Dr. Eberhard Mettenleiter, Fachtierarzt für Pferde und Chirurgie der Pferde

Referenz. Referenzbericht. Pferdeklinik Sudenhof Dr. Eberhard Mettenleiter, Fachtierarzt für Pferde und Chirurgie der Pferde Digitale Bildverarbeitung in der Veterinärmedizin R Referenz Pferdeklinik Sudenhof Dr. Eberhard Mettenleiter, Fachtierarzt für Pferde und Chirurgie der Pferde Die Pferdeklinik Sudenhof, südlich von Osnabrück

Mehr

Strahlenschutzkurs: Strahlenschutz Personal und Qualitätssicherung

Strahlenschutzkurs: Strahlenschutz Personal und Qualitätssicherung Strahlenschutzkurs: Strahlenschutz Personal und Qualitätssicherung Strahlenschutz Personal 1 Streustrahlung Untertisch 45 400 µsv/h DL-Betrieb, ADR, Alderson-Phantom Dosisabfall 1000 Messung Ideal 1/x²

Mehr

DIN-Normenausschuss Radiologie NAR in Arbeitsgemeinschaft mit der Deutschen Röntgengesellschaft

DIN-Normenausschuss Radiologie NAR in Arbeitsgemeinschaft mit der Deutschen Röntgengesellschaft DI-ormenausschuss Radiologie AR in Arbeitsgemeinschaft mit der Deutschen Röntgengesellschaft Geschäftsstelle ormen des AR Stand: Januar 2016 PAS 1081 PAS 06.08 Magnetic resonance equipment for human application

Mehr

OP-Planung und Dokumentation

OP-Planung und Dokumentation OP-Planung und Dokumentation 22.07.2009 1 Dokumentationsarbeitsplatz im OP Siehe Vortrag OP- Management von Herrn Böhm Vorlesungsreihe Gesundheitsökonomie 22.07.2009 2 Radiologieinformationssystem 22.07.2009

Mehr

Dipl.-Ing. Winfried Langlouis: Warmgasextrusionsschweißen von Dichtungsbahnen nach DVS 2225-4

Dipl.-Ing. Winfried Langlouis: Warmgasextrusionsschweißen von Dichtungsbahnen nach DVS 2225-4 Inhalt: 1. Richtlinien 2. Verfahren 3. Voraussetzungen 4. Schweißen 5. Baustellenbedingungen 7. Problematik 8. Fazit 1. Richtlinien Wozu gibt es Richtlinien wie die DVS 2225-4? q Zusammenfassung des aktuellen

Mehr

Muster Nachweisdokumentation und Sicherheitsbewertungsbericht

Muster Nachweisdokumentation und Sicherheitsbewertungsbericht Muster Nachweisdokumentation und Sicherheitsbewertungsbericht auf Basis der "Verordnung (EG) Nr. 352/2009 der Kommission vom 24. April 2009 über die Festlegung einer gemeinsamen Sicherheitsmethode für

Mehr

Praktische Durchführungshilfe

Praktische Durchführungshilfe Praktische Durchführungshilfe für die Abnahmeprüfung nach RöV an Röntgeneinrichtungen für digitale Mammographie gemäß DIN 6868-162:2013-06 v 1.0 Stand Dezember 2013 TQS Referenzzentrum Südwest Stephan

Mehr

KIS-RIS-PACS und 11. DICOM-Treffen 2009 Michael Onken, Jörg Riesmeier, OFFIS DICOM-Team, dicom@offis.de

KIS-RIS-PACS und 11. DICOM-Treffen 2009 Michael Onken, Jörg Riesmeier, OFFIS DICOM-Team, dicom@offis.de KIS-RIS-PACS und 11. DICOM-Treffen 2009 Michael Onken, Jörg Riesmeier, OFFIS DICOM-Team, dicom@offis.de Neues zum Datenaustausch t mit CDs IHE PDI (Portable Data for Imaging) IHE BIR (Basic Image Review)

Mehr

RaySafe X2. Technische Daten

RaySafe X2. Technische Daten RaySafe X2 Technische Daten RAYSAFE X2 ALLGEMEIN EMV GEPRÜFT Gemäß EN 61000-6-1:2007 und EN 61000-6-3:2007 STANDARD Erfüllt IEC 61674 ERFORDERLICHE AUFNAHME Eine USB KABEL 2 m, 5 m und 5 m aktive Verlängerung

Mehr

Technische Regeln. für. Aufzugsanlagen. und. Anwendungsbeispiele. Ernst-A. Siekhans 20.06.2008. VI. Schwelmer Aufzugssymposium 2008

Technische Regeln. für. Aufzugsanlagen. und. Anwendungsbeispiele. Ernst-A. Siekhans 20.06.2008. VI. Schwelmer Aufzugssymposium 2008 Technische Regeln für Aufzugsanlagen und Anwendungsbeispiele 1 Gliederung Einordnung der TRBS unterhalb der BetrSichV TRBS 1001 Struktur und Anwendung der Technischen Regeln für Betriebssicherheit TRBS

Mehr

Erstellung Änderung Freigabe. Datum Unterschrift Verteiler

Erstellung Änderung Freigabe. Datum Unterschrift Verteiler Klinik für diagnostische und interventionelle Radiologie/ SOP HWS in 2 Ebenen Nuklearmedizin Version: 1.0 Erstellung Änderung Freigabe Name Kaysler Datum Unterschrift Verteiler 1 Ziel und Zweck Erstellung

Mehr

ANTRAG Betriebsbewilligung nach 10 StrSchG

ANTRAG Betriebsbewilligung nach 10 StrSchG (Stempel des Antragstellers) ANTRAG Betriebsbewilligung nach 10 StrSchG An das Amt der Tiroler Landesregierung Abteilung Gesundheitsrecht und Krankenanstalten Eduard-Wallnöfer-Platz 3 6020 Innsbruck (Name

Mehr

Radiologieunterstützung durch RIS & PACS. Praxisvortrag am 22.04.2005 Dr. René Rottleb

Radiologieunterstützung durch RIS & PACS. Praxisvortrag am 22.04.2005 Dr. René Rottleb Radiologieunterstützung durch RIS & PACS Praxisvortrag am 22.04.2005 Dr. René Rottleb Agenda Radiologischer Workflow Ziele der Einführung von RIS & PACS Digitalisierung der radiologischen Diagnostik Gesetzliche

Mehr

Qualitätsmanagement bei Auflichtprojektoren

Qualitätsmanagement bei Auflichtprojektoren QM bei Selbstleuchtern und/oder projektiven Systemen A: vor Inbetriebnahme Definition der(s) medizinischen Anwendungsbereiche(s) Technisches Design der Bildbetrachtung (mögliche Betrachtungsabstände, Entkoppelung

Mehr

Leitfaden des BfDI und der BNetzA für eine datenschutzgerechte. Verkehrsdaten. 28. Jour Fixe Telekommunikation, Dipl.-Ing.

Leitfaden des BfDI und der BNetzA für eine datenschutzgerechte. Verkehrsdaten. 28. Jour Fixe Telekommunikation, Dipl.-Ing. Leitfaden des BfDI und der BNetzA für eine datenschutzgerechte Speicherung von Verkehrsdaten 28. Jour Fixe Telekommunikation, 27.09.12 Dipl.-Ing. Ekkehard Valta 1 Inhalt Erläuterung zur Auswertung der

Mehr

Schematische Netzwerk System Konfiguration

Schematische Netzwerk System Konfiguration APPLIKATIONEN Schematische Netzwerk System Konfiguration oder HUB/ Switch Server IRCam VisCam DUPLEX IP Adressen (100 MBit) für jede Kamera IRCam VisCam Individuelle Kontrolle der Infrarot- Kamerasensoren

Mehr

White Paper. Warum Zahnärzte ein spezielles Dental-Display brauchen

White Paper. Warum Zahnärzte ein spezielles Dental-Display brauchen White Paper Warum Zahnärzte ein spezielles Dental-Display brauchen Die digitale Zahnmedizin gewinnt zunehmend an Bedeutung. Zahnarztpraxen steigen von herkömmlichen 2D-Röntgenbildern und Lichtkästen auf

Mehr

Qualitätssicherung in der Röntgendiagnostik Konstanzprüfung. Kurzfassung für Zahnärzte. Umwelt- und Anlagentechnik

Qualitätssicherung in der Röntgendiagnostik Konstanzprüfung. Kurzfassung für Zahnärzte. Umwelt- und Anlagentechnik Qualitätssicherung in der Röntgendiagnostik Konstanzprüfung Kurzfassung für Zahnärzte Umwelt- und Anlagentechnik Ausgabe November 2006 Inhaltsverzeichnis Einleitung 1 Gesetzliche Grundlagen zur Qualitätssicherung

Mehr

Digitale Patientenakte. Praxisklinik Rennbahn AG setzt auf digitale Patientenakte und revisionssichere Archivierung

Digitale Patientenakte. Praxisklinik Rennbahn AG setzt auf digitale Patientenakte und revisionssichere Archivierung Digitale Patientenakte Praxisklinik Rennbahn AG setzt auf digitale Patientenakte und revisionssichere Archivierung Der Kunde Das Swiss Olympic Medical Center Rennbahnklinik in der Schweiz ist seit mehr

Mehr

Verlustfreie Komprimierung von DICOM Bildern

Verlustfreie Komprimierung von DICOM Bildern Verlustfreie Komprimierung von DICOM Bildern ist ein neues Verfahren zur verlustfreien Komprimierung digitaler medizinischer Bilder, nach dem Prinzip der adaptiven LZW-JPEG Bildkomprimierung. Entwickelt

Mehr

Übungsbeispiele für die mündliche Prüfung

Übungsbeispiele für die mündliche Prüfung Übungsbeispiele für die mündliche Prüfung Nr. Frage: 71-02m Welche Verantwortung und Befugnis hat der Beauftragte der Leitung? 5.5.2 Leitungsmitglied; sicherstellen, dass die für das Qualitätsmanagementsystem

Mehr

7b. Prüfmittelmanagement

7b. Prüfmittelmanagement 7b. Prüfmittelmanagement Worum geht es? Die ist wesentlicher Bestandteil des s. Die Norm fordert im Kapitel 7.6 die Einführung eines Prozesses, der die Eignung und Funktionsfähigkeit der Prüfmittel sicherstellt.

Mehr

Konsequente DICOM- Plattformstrategie als Basis für klinikweite IT-Services 25.04.2012

Konsequente DICOM- Plattformstrategie als Basis für klinikweite IT-Services 25.04.2012 Konsequente DICOM- Plattformstrategie als Basis für klinikweite IT-Services 25.04.2012 Gliederung Vorstellung KHWE Herausforderungen/Ziele IT-Infrastruktur der KHWE Umsetzung Fazit Katholische Hospitalvereinigung

Mehr