Business Model Innovation. Zertifikatskurs der RWTH International Academy

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Business Model Innovation. Zertifikatskurs der RWTH International Academy"

Transkript

1 Business Model Innovation Zertifikatskurs der RWTH International Academy Oktober 2015 Erfolgsfaktoren von Business Model Innovation November 2015 Implementierung von Business Model Innovation

2 Lernen Sie aus Fallstudien und von Experten aus der Praxis wie Business Model Innovation erfolgreich umgesetzt werden kann: Daimler, Siemens, SAP, Nespresso, E.ON, Amazon, DHL uvm.

3 Vorwort Erfolgreiches Innovationsmanagement wurde insbesondere in deutschen Technologieunternehmen meist mit der Entwicklung und Einführung neuer Produkte und deren kontinuierliche Verbesserung gleichgesetzt. Unternehmen wie SAP, Daimler und Siemens wurden ehemals auf Basis einer einzelnen herausragenden Produktinnovation begründet. Doch heute tritt neben die fortlaufenden Verbesserungen des Produktportfolios die Notwendigkeit, die fundamentale Grundlage der eigenen Geschäftstätigkeit zu überdenken: das eigene Geschäftsmodell. Nur eine Erhöhung der operationalen Effizienz, aber auch eine reine technologische Differenzierung, reichen im internationalen Wettbewerb oft nicht mehr aus. Unternehmen müssen zunehmend über neue Möglichkeiten zur Erreichung der Unternehmensziele nachdenken und stellen dabei fest, dass das traditionelle Geschäftsfeld nicht mehr genügt. So haben beispielsweise viele Verlagshäuser durch das Internet ihre wesentlichen Einnahmequellen verloren, ohne neue Formen der Umsatzgenerierung zu entwickeln. Vor diesem Hintergrund ist das aktuelle Zeitungssterben zwar aus Sicht der Konsumenten vielleicht bedauernswert, aber nicht überraschend. Einige Pioniere im Verlagswesen zeigen, dass es möglich ist, neue Geschäftsfelder zu finden. Gleichzeitig steht neben dem Sterben etablierter Verlagshäuser eine Vielzahl sehr erfolgreicher Startups, die eine sehr ähnliche Aufgabenstellung für den Verbraucher lösen - aber auf Basis eines ganz anderen Geschäftsmodells. Prof. Dr. Frank T. Piller Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement der RWTH Aachen Anderen Branchen wie der Automobilwirtschaft, der pharmazeutischen Industrie, dem Maschinen- und Anlagenbau oder auch vielen Verkehrsbetrieben steht dieser Wandel noch bevor aber dass er kommt, ist sicher. Während im Innovationsmanagement inzwischen ein klares Instrumentarium besteht, wie erfolgreiche Produkt- und Dienstleistungsinnovation geschieht, ist die Ableitung neuer Geschäftsmodelle oft stochastisch und unsystematisch. Damit erfolgreiche Business Model Innovation kein Zufallsprodukt bleibt, soll dieses Zertifikats-Programm der RWTH International Academy und des Lehrstuhls für Technologie- und Innovationsmanagement Ihnen die Werkzeuge vermitteln, mit denen Sie in der Lage sind, Geschäftsfeldinnovationen systematisch zu entwickeln. Blockbuster steht mit dem Verleih von DVDs für ein veraltetes Geschäftsmodell. - schrieb die FTD im Februar 2011* Dabei betrachtet der Kurs die folgenden Kernfragestellungen: - Was ist die wirkliche Ursache der Nutzenstiftung für Ihre Kunden bzw. Wertschöpfungspartner ( job-based thinking )? - In welcher Ressourcenkonfiguration wird die Leistung erstellt ( value architecture )? - Wie und in welcher Konfiguration wird die Leistung erstellt ( value chain reconfiguration )? - Was sind die Werttreiber ( profit driver )? Wir laden Sie und Ihr Unternehmen ein, sich mit uns auf die spannende, aber planbare und systematisierbare Reise der Business Model Innovation zu begeben und anhand aktueller Fallstudien und Good-Practice-Beispiele (wie auch der Analyse von Flops) ein Instrumentarium zu entwickeln, um erfolgreich die Prinzipien von Business Model Innovation anzuwenden. Prof. Dr. Frank T. Piller * 2012 meldete FTD selbst Insolvenz an Business Model Innovation 3

4 Lerninhalte Lernziele Der Kurs befähigt die Teilnehmer, Potenziale für neue Geschäftsmodelle zu erkennen und zu bewerten. Es werden Schlüsselfähigkeiten vermittelt, mittels denen die neuen Geschäftsmodelle nicht nur konzeptioniert und eingeführt, sondern auch erfolgreich umgesetzt werden können. Die vermittelten Konzepte, Modelle und Methoden aus der aktuellen Forschung der RWTH Aachen dienen als Grundlagenwissen. Diese werden ergänzt durch zahlreiche Cases sowie Erkenntnisse der aktuellen Forschung an führenden Business Schools, Praxisbeispiele und Übungen, in denen die erlernten Kenntnisse und Methoden vertieft und direkt in der Praxis angewandt werden. Bei der Bearbeitung einer Projektarbeit aus dem eigenen Unternehmen werden die Kenntnisse schließlich auf die eigenen Herausforderungen transferiert und Lösungsansätze erarbeitet. Die Kursstruktur schafft viel Raum für die Diskussion mit den Referenten und anderen Teilnehmern. Format Der Kurs beginnt mit einer 3-tägigen Präsenzphase an der RWTH Aachen. Am ersten Tag werden die Grundlagen der Business Model Innovation sowie die Elemente des Business Model Canvas dargestellt. Der folgende Tag beginnt mit einer Case Study aus der Praxis. Es folgt die Vorstellung von Business Model Patterns und deren Anwendung auf Ihre Branche. Der Tag schließt mit der BMI-Toolbox, in der Sie Methoden und Instrumente entlang des BMI Prozesses erlernen und in praktischen Übungen vertiefen. Der dritte Tag beginnt mit einer Case Study aus der Praxis. Im Anschluss wird Ihnen die Methode des Rapid Business Modeling vorgestellt und einige Muster gescheiterter Geschäftsmodelle ( Worst Practices - wie man es nicht machen sollte ) thematisiert. In den folgenden drei Wochen bearbeiten Sie einen Business Case aus Ihrem Unternehmen im Hinblick auf eine bestimmte Fragestellung, die Sie am Ende der ersten Präsenzphase erfahren. Während der Projektphase haben Sie die Möglichkeit, in einem persönlichen Telefonat mit einem der Dozenten Ihren aktuellen Arbeitsstand zu besprechen und offene Fragen zu klären. Am ersten Tag des zweiten Moduls präsentieren Sie Ihren Business Case und bekommen Feedback der Referenten und anderen Kursteilnehmern. Im Anschluss werden Ihnen weitere Methoden und Tools zur Bewertung und Evaluation im BMI Prozess vorgestellt. Der zweite Seminartag steht im Zeichen der Implementierung von BMI und Change Management. Die zweite gemeinsame Abendveranstaltung bietet die Möglichkeit, Kontakte zu BMIAlumnis der bisherigen Kurse zu knüpfen und wertvolle Erfahrungen auszutauschen. Der Kurs endet mit der zweiten Prüfungsleistung, einer Präsenzklausur, und schließt mit der Vergabe der Zeugnisse.

5 Programm Modul I : Oktober 2015 Mittwoch, Uhr Donnerstag, Uhr Freitag, Uhr Was ist Business Model Innovation? Der BMI-Prozess Mittagspause Die RWTH BMI-Toolbox I Die RWTH BMI-Toolbox II Die RWTH BMI-Toolbox III Rapid Business Modeling Vom Problem zum BMI-Konzept an einem Tag: Arbeiten Sie an Ihrem eigenen Geschäftsmodell und lernen Sie dabei eine Workshop-Methodik kennen, die Sie auch in Ihrer Organisation anwenden können ab Die Elemente des Business Model Canvas I Die Elemente des Business Model Canvas II Canvas Clinic, gemeinsame Abendveranstaltung Mittagspause Business Model Patterns, Pattern Werkstatt, Die RWTH BMI-Toolbox IV, Flexible Mittagspause Wrap-Up Teil 1 und Vorbereitung der Projektarbeit Modul II : November 2015 Projektarbeit und Selbstlernphase Praxisarbeit: Business Case Generation In einem persönlichen Beratungsgespräch steht Ihnen das Kurs-Team für Feedback und Input zur Verfügung. Aufbau eines BMI-Alumni-Netzwerkes Networking und Erfahrungsaustausch sind wichtige Kompenenten im Bereich Business Model Innovation. Um nachhaltiges Networking zu fördern, wird den Teilnehmern und Alumni die Möglichkeit geboten, sich im Rahmen einer gemeinsamen Abendveranstaltung auszutauschen. Montag, Uhr Warm-Up und Überleitung in Modul II BMI-Clinic: Diskussion und Bewertung der Projektergebnisse BMI-Expertenpanel Mittagspause Gastvortrag: BMI bei einem ausgewählten Unternehmen BMI-Champion aus der Praxis Wie Electronic Commerce zum zentralen BMI Pattern wird Prof. Detlef Schoder Dienstag, Uhr Implementierung: Warum ist BMI so schwierig? Die RWTH BMI-Toolbox V Implementierung und Change Management für BMI Prof. Hans-Gerd Servatius Mittagspause Zertifikatsprüfung und Zeugnisvergabe ab gemeinsame Abendveranstaltung, Erfahrungsaustausch mit den BMI-Alumni sowie Herleitung von Lessons Learned Business Model Innovation 5

6 Dozenten und Lernerfolge Univ.-Prof. Dr. Frank T. Piller forscht seit vielen Jahren über die Gestaltung kundenzentrierter Innovations- und Wertschöpfungsprozesse, das erfolgreiche Management radikaler Geschäftsmodellinnovationen und die Nutzung externen Wissens für den Innovationsprozess. Er ist Lehrstuhlinhaber für Technologie- und Innovationsmanagement an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der RWTH Aachen und Co-Direktor der Smart Customization Group am Massachusetts Institute of Technology (MIT), USA, wo er von Ende 2004 bis Anfang 2007 an der MIT Sloan School of Management arbeitete. Aktuelle Forschungsgebiete seines Lehrstuhls an der RWTH sind die Integration externen Wissens in die Neuproduktentwicklung (Open Innovation), die situative Modellierung und Gestaltung von Innovationsprozessen, die Erforschung von Erfolgsfaktoren des Management diskontinuierlicher Innovation und die Formation organisationaler Handlungsräume für Innovation (Innovationskultur). Weiterhin beschäftigt sich der Lehrstuhl intensiv mit Fragen von Produkt- und Service-Individualisierung (Mass Customization) sowie dem Einfluß digitaler Produktionstechnologien wie 3D-Druck und additiven Fertigungsverfahren. In den Sessions mit Herrn Professor Piller werden folgende Inhalte vermittelt: Prof. Dr. Frank T. Piller Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement der RWTH Aachen Warum sich Business Model Innovation auszahlt und sie den Geschäftsbeitrag kalkulieren können BMI-Prozess: Wie sieht der optimale Prozess bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle aus? Wie sieht ein systematischer Geschäftsmodell-Prozess aus und wie ist dieser organisatorisch im Unternehmen zu verankern? Case Studies zu BMI von Adidas, Pitney Bowes, MOOCs, u.a.: Was können wir von Pionieren in BMI lernen - und was lief falsch? Univ.-Prof. Dr. Detlef Schoder leitet das Seminar für Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement an der Universität zu Köln. Daneben ist er Direktor des Instituts für Rundfunkökonomie, Köln. Schwerpunkte seiner Lehr-, Forschungs- und Beratungsaktivitäten bilden Electronic Commerce/ Electronic Business, Media Mass Customization, Social Media, Ubiquitous Computing und überbetriebliches Informationsund Medienmanagement. Detlef Schoder wurde von der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch den Deutschen Bundestag, als Gutachter in Sachen Electronic Commerce berufen. Er ist einer der gewählten Revisoren der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Laut jüngstem Handelsblatt-Ranking zählt er zu den forschungsstärksten Wirtschaftsinformatikern im deutschsprachigen Raum. Mit seinem Team erhielt er für individualisierte Medieninnovationen den GI-Innovationspreis. In den Sessions mit Herrn Professor Schoder werden folgende Inhalte vermittelt: Muster erfolgreicher Geschäftsmodelle: Was sind Patterns und wie können Sie diese zur Entwicklung Ihrer Geschäftsmodelle nutzen? E-Business als Treiber neuer Geschäftsmodelle: Wie können selbst etablierte Unternehmen von Geschäftsmodellen aus der E-Business Branche lernen? Prof. Dr. Detlef Schoder Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement Universität zu Köln

7 Prof. Dr. Hans-Gerd Servatius ist Gründer des Management Systems Network, einem auf Beratung und Führungskräfteentwicklung spezialisierten Unternehmer-Netzwerk. Daneben lehrt er als Honorar-Professor Unternehmensführung an der Universität Stuttgart. Herr Servatius verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in internationalen Consulting-Unternehmen. Nach Lehrjahren bei der Boston Consulting Group hatte er Führungspositionen bei Roland Berger, Deloitte und Horváth inne. In dieser Zeit hat er 21 der heutigen DAX 30-Unternehmen und namhafte Mittelständler beraten. Seine Beratungsschwerpunkte liegen in den Feldern strategische Führung, Technologieund Innovationsmanagement sowie Organisation und Wandel. Er ist Autor von acht Büchern und über 120 Fachartikeln. In den Sessions mit Herrn Professor Servatius werden folgende Inhalte vermittelt: Herausforderung Geschäftsmodellentwicklung: Wie können Unternehmen strategische Vorgaben in Geschäftsmodelle umsetzen? Change Management: Das Geschäftsmodell ist formuliert, aber wie vereinbaren Unternehmen neue Geschäftsmodelle mit dem bewährten Geschäft? Implementierung: Was sind die Treiber und Barrieren bei der Implementierung neuer Geschäftsmodelle? Case Study: Was können wir von RWE, E.ON und co. lernen? Prof. Dr. Hans-Gerd Servatius Management Systems Network ist Assistenzprofessor an der RWTH Technology & Innovation Management Group. Er hat mehr als 10 Jahre Erfahrung als Projektleiter im Bereich Technologie- und Innovationsmanagement. Dirk Lüttgens studierte Betriebswirtschaftslehre an der RWTH Aachen, wo er auch über Innovationsnetzwerke promovierte. Am Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement leitet er die Bereiche Open Innovation für technische Problemlösung, Dienstleistungsinnovation und Innovationsprozessdesign. Als Berater unterstützt Dirk Lüttgens insbesondere Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau bei der Implementierung von Innovationsprozessen, der Auswahl geeigneter Innovationswerkzeuge und der Ausgestaltung einer innovativen Unternehmenskultur. In den Sessions mit Herrn Dr. Lüttgens werden folgende Inhalte vermittelt: Geschäftsmodelle systematisch erarbeiten: Welche Methoden sollten Sie bei der Generierung von neuen Geschäftsmodellen einsetzen? Vom Geistesblitz zum Konzept: Kreativität kann man lernen. Welche Methoden fördern die Entwicklung kreativer Geschäftsmodelle? Falsche Entscheidungsheuristiken: Warum Unternehmen oft die falschen Entscheidungen treffen Bewertungsmethoden: Wie können neue Geschäftsmodelle systematisch analysiert und bewertet werden? Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement der RWTH Aachen In diesen Sessions werden Ihnen ca. 30 neue Methoden vorgestellt. Gleichzeitig haben Sie die Möglichkeit, einige von diesen Methoden auszuprobieren. Business Model Innovation 7

8 Ihre Vorteile Zielgruppe Der Kurs richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen, die sich der Herausforderung neuer Geschäftsmodelle stellen möchten. Idealerweise haben Sie eine konkrete Herausforderung in Ihrem Unternehmen, auf die Sie die erlernten Instrumente anwenden und die Sie in der Projektphase bearbeiten möchten. Insbesondere richtet sich der Kurs an: New Product Development Manager New Business Developer Innovationsmanager Produktmanagement- und Marketing-Verantwortliche Technologiemanager Mitglieder der Geschäftsführung Mitarbeiter im Strategischen Management. Ihr Benefit Zusammengefasst bietet der Kurs Ihnen folgenden Mehrwert: Wissenschaftliche Leitung und Qualitätssicherung durch Professor Frank T. Piller Referenten der RWTH Aachen und renommierter Unternehmen Ausführliche Praxisnähe durch Beispiele aus der Industrie, Gastvorträge und das Bearbeiten eines Praxis-Case Feedback zum Praxis Case durch das Kurs-Team und eine Experten-Jury: Sie bekommen neue Impulse und optimieren Ihre Arbeit Unterlagen und Literaturhinweise zur Vertiefung und Auffrischung der Kurs-inhalte Aufbau eines Netzwerkes zu den anderen Teilnehmern, den Alumnis der bisherigen BMI-Teilnehmern sowie zu den Referenten Bei Abschluss des Kurses erhalten Sie das offizielle Zertifikat der RWTH Aachen. Ihr Abschluss Zum erfolgreichen Abschluss des Kurses erbringen die Teilnehmer zwei Prüfungsleistungen: das Bearbeiten einer Fallstudie sowie das Bestehen einer Klausur am Ende des Kurses. Eine Betreuung bei der Bearbeitung der Fallstudie sowie die Vorbereitung auf die Klausur durch die Universitätsdozenten wird gewährleistet. Bei Bestehen beider Prüfungsleistungen erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat der RWTH Aachen University. In dem offiziellen Universitätszertifikat sind Umfang und Inhalte des Kurses beschrieben.

9 Stimmen der Alumni Der Zertifikatskurs Business Model Innovation bietet zwei wesentliche Werte. Erstens, die schnelle, kompakte Vermittlung von Methoden und Werkzeugen für die Entwicklung von Geschäftsmodellen. Zweitens, die Zusammenarbeit mit einem hoch interessanten Kreis von Menschen aus sehr unterschiedlichen Unternehmen, die sich mit BMI auseinandersetzen. Die Dozenten koppeln akademische Tiefe mit einem weitreichenden Blick über die Materie. Der praktische Bezug zu den Herausforderungen der teilnehmenden Unternehmen wird laufend hergestellt. Gerade die interaktive Gruppenarbeit setzt kreative Kräfte frei und jeder Teilnehmer hat die Chance, handfeste Anregungen für die Innovation des Geschäftsmodells seines Unternehmens zu gewinnen. Jamie Wilkie Solutions & Innovations, FUJITSU Technology Solutions GmbH Der Zertifikatskurs der RWTH Aachen war für uns die ideale Einführung in das komplexe Themenfeld der Geschäftsmodellinnovationen. Der Kurs bleibt inhaltlich nicht bei fundierten, akademisch-wissenschaftlichen Grundlagen stehen, sondern erweckt BMI anhand vieler analysierter Case Studies und interessanter Praxisvorträge zum Leben. Dabei werden nicht nur die allseits bekannten und erfolgreichen Geschäftsmodellinnovatoren dieser Welt beleuchtet, sondern auch Hidden Champions und gescheiterte BMI-Versuche herangezogen. Neben vielen Denkanstößen, Anregungen und Erkenntnissen haben auch einige praktische methodische Ansätze den Weg ins Tagesgeschäft geschafft und stellen heute eine Grundlage unserer strategischen und operativen BMI-Tätigkeiten dar. Kurz: sehr empfehlenswert! Tobias Spriegel New Business Development, TRUMPF GmbH & Co. KG Die neue Techniken und Methoden der Geschäftsmodellentwicklung wurden mit praktischen Beispielen und Übungen sehr gut vermittelt; auch die Stimmen aus der Industrie machten das Thema greifbarer. Insbesondere bei dem Transfer der Methoden auf mein eigenes Unternehmensumfeld und dessen Präsentation erhielt ich vom Expertenpanel im zweiten Modul konstruktives Feedback. Vor allem die Gruppendynamik der Kursgruppe, gefördert von den engagierten Referenten aus Theorie und Praxis, hat bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Timo Dreger Projektleiter Innovation, ALBA Group plc & Co. KG

10 Organisation Veranstaltungsort Der Kurs findet im Seminarraum des Lehrstuhls für Technologie- und Innovationsmanagement (TIM) der RWTH Aachen statt: TIM RWTH Aachen Kackertstraße Aachen Hotelkontingent Ein Hotelkontingent zur RWTH Rate haben wir im Hotel Aquis Grana Aachen für Sie eingerichtet. Einen Link zur Buchung stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage zur Verfügung. Anmeldung Die Teilnahme an dem Zertifikatskurs kostet Die Kursgebühr ist gem. 4 Nr. 21a) bb) USTG von der Umsatzsteuer befreit. Kursunterlagen, Verpflegung und Rahmenprogramm sind inbegriffen, nicht aber die Kosten für Übernachtung sowie An-/Abreise. Um einen intensiven Austausch zwischen Teilnehmern und Dozenten sowie den Lernerfolg jedes einzelnen Teilnehmers zu gewährleisten, liegt die Maximalteilnehmerzahl bei 15 Personen. Bei Anmeldung von mehreren Personen eines Unternehmens werden Rabatte gewährt. Anmelden können Sie sich online über das Anmeldeformular auf oder per an Jeannine Keßel. Der Rücktritt ist schriftlich zu erklären. Bei einem Storno von bis zu vier Wochen vor Kursbeginn fallen keine Gebühren an, bis eine Woche vorher sind 50% der Kosten zu bezahlen, bei einer Stornierung nach diesem Zeitpunkt wird die volle Gebühr fällig. Organisation und Anmeldung Inhaltliche Fragen Jeannine Keßel RWTH International Academy TIM RWTH Aachen Telefon: Telefon:

11 Anmeldeformular Zertifikatskurs Business Model Innovation 2015 [ ] Hiermit melde ich mich verbindlich für den Zertifikatskurs Business Model Innovation, Modul 1 und 2 + Selbstlernphase zu den Teilnahmegebühren von an. Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Kursunterlagen, Verpflegung während des Kurses sowie das Rahmenprogramm. Die Kursgebühr ist gem. 4 Nr. 21a) bb) USTG von der Umsatzsteuer befreit. Die AGB sind einsehbar unter Name, Vorname* Titel Firma / Institut* Position Abteilung Strasse / Postfach* PLZ / Ort* Land* Telefon* Fax * *Diese Daten sind erforderlich Anmeldung Datenschutz Storno Sie können sich per , Fax oder über unser elektronisches Anmeldeportal auf der Website der RWTH International Academy anmelden. Die Anmeldung wird durch schriftliche Bestätigung der RWTH International Academy rechtsverbindlich. Jeder rechtsverbindlichen Anmeldung liegen Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu Grunde. Die Teilnahmegebühr ist nach Rechnungserhalt fällig und per Überweisung zu zahlen. Bei nicht erfolgter Zahlung behält sich die RWTH International Academy eine Stornierung und Weitergabe des Platzes vor. Kommt der Teilnehmende in Zahlungsverzug, ist die RWTH International Academy berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem Basiszinssatz ( 247 Abs. 1 BGB) p.a. zu fordern. Mit der Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihr Name und Ihre Dienstanschrift in das Teilnehmerverzeichnis aufgenommen und für die Zwecke der Veranstaltungsorganisation elektronisch verarbeitet und gespeichert wird. Sie erklären sich einverstanden, dass Fotografien der Veranstaltung, auf denen Sie u. U. abgebildet sind, auf der Homepage im Rahmen der Pressearbeit der RWTH International Academy sowie in firmeneigenen Printmedien veröffentlicht werden. Die Fotografien werden Ihnen vor Veröffentlichung zur privaten Nutzung zur Verfügung gestellt, Sie können der Verwendung durch die Academy im Einzelfall widersprechen. Der Rücktritt ist schriftlich zu erklären. Bei einem Storno von bis zu vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn fallen keine zusätzlichen Gebühren an, bis eine Woche vorher sind 50% der Vertragsgebühren zu bezahlen, im Falle einer Stornierung nach diesem Zeitpunkt werden 100% der Vertragsgebühr fällig. Sollten sich wider Erwarten zu wenige Teilnehmer zu einer Veranstaltung anmelden so behält sich die RWTH International Academy das Recht vor, die Veranstaltung abzusagen. Dem Teilnehmer werden bereits gezahlte Gebühren in voller Höhe zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche, insbesondere auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall, sind ausgeschlossen. Business Model Innovation 11

12 Impressum Herausgeber: RWTH International Academy ggmbh Kackertstr Aachen Telefon: Fotos: RWTH International Academy

BUSINESS MODEL INNOVATION Zertifikatskurs der RWTH International Academy

BUSINESS MODEL INNOVATION Zertifikatskurs der RWTH International Academy BUSINESS MODEL INNOVATION Zertifikatskurs der RWTH International Academy 17. - 19. APRIL 2013 Erfolgsfaktoren von Business Model Innovation 06. - 07. JUNI 2013 Implementation von Business Model Innovation

Mehr

Six Sigma Green Belt Zertifikatskurs der RWTH International Academy

Six Sigma Green Belt Zertifikatskurs der RWTH International Academy Six Sigma Green Belt Zertifikatskurs der RWTH International Academy 07.-09. MAi 2014 20.-22. august 2014 Six Sigma Green Belt Modul I Six Sigma Green Belt Modul II Engineering Success RWTH International

Mehr

RWTH SEMINAR OPEN INNOVATION UMSETZEN PROF. DR. FRANK PILLER. A Tradition of Innovation 30. JUNI 01. JULI 2011 SOWIE 20. - 21. OKTOBER 2011 AACHEN

RWTH SEMINAR OPEN INNOVATION UMSETZEN PROF. DR. FRANK PILLER. A Tradition of Innovation 30. JUNI 01. JULI 2011 SOWIE 20. - 21. OKTOBER 2011 AACHEN RWTH SEMINAR OPEN INNOVATION UMSETZEN PROF. DR. FRANK PILLER 30. JUNI 01. JULI 2011 SOWIE 20. - 21. OKTOBER 2011 AACHEN SCHWERPUNKTE: DER NEUESTE STAND DER THEMATIK AUS SICHT EINER DER WELTWEIT FÜHRENDEN

Mehr

Industrielles B2B-Marketing

Industrielles B2B-Marketing Industrielles B2B-Marketing Zertifikatskurs der RWTH International Academy 11. 13. November 2015 Erfolgsfaktoren im B2B-Marketing 21. 22. Januar 2016 Implementierung des B2B-Marketing Companies that try

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

DESIGN FOR SIX SIGMA GREEN BELT Zertifikatskurs der RWTH International Academy

DESIGN FOR SIX SIGMA GREEN BELT Zertifikatskurs der RWTH International Academy DESIGN FOR SIX SIGMA GREEN BELT Zertifikatskurs der RWTH International Academy 16.-19. SEPTEMBER 2014 04.-07. NOVEMBER 2014 Modul I Modul II ENGINEERING SUCCESS RWTH International Academy www.academy.rwth-aachen.de

Mehr

Ausbildung zum Innovation leader MEHR ERFOLG MIT NEUEN INNOVATIONSSTRATEGIEN IN KOOPERATION MIT SCHÄFFLER INNOGY, FREIBURG. www.biwe-akademie.

Ausbildung zum Innovation leader MEHR ERFOLG MIT NEUEN INNOVATIONSSTRATEGIEN IN KOOPERATION MIT SCHÄFFLER INNOGY, FREIBURG. www.biwe-akademie. Z U K U N F T G E S T A L T E N Ausbildung zum Innovation leader MEHR ERFOLG MIT NEUEN INNOVATIONSSTRATEGIEN IN KOOPERATION MIT SCHÄFFLER INNOGY, FREIBURG www.biwe-akademie.de Ausbildung zum Innovation

Mehr

CORPORATE INNOVATION > Innovationen realisieren

CORPORATE INNOVATION > Innovationen realisieren deen Markt chäftsmod CORPORATE INNOVATION Innovationen realisieren WORKSHOP: Agiles Business Development 19./20. November 2015 THE SQUAIRE, Flughafen, Frankfurt am Main Initiatoren Ide eschäf ZIELGRUPPE

Mehr

Bühne frei für Diversity!

Bühne frei für Diversity! So wird Ihre in- und externe Diversity-Kommunikation zum Erfolg Am 17.07.2012 in München Die Themen Erfolgsfaktoren - Wie Sie Menschen mit Ihrer in- und externen DiversityKommunikation gewinnen Kommunikationskonzept

Mehr

EXPERIENCE INNOVATION CREATE MARKETS

EXPERIENCE INNOVATION CREATE MARKETS EXPERIENCE INNOVATION CREATE MARKETS DIE MOTIVATION Das Technologie- und Innovationsmanagement (TIM) in Unternehmen steht vor großen Herausforderungen. Neben der kontinuierlichen Entwicklung, Verbesserung

Mehr

Management Excellence Program

Management Excellence Program Management Excellence Program Strategie, Leadership und Innovation In Zusammenarbeit mit Hamburg Singapur Fontainebleau Kooperationspartner 2 Das Management Excellence Program im Überblick Modul 1 4 Tage

Mehr

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE 2010 +++ KOMMUNIKATION MEETS CHANGE +++ Jeder Veränderungsprozess ist immer nur so gut, wie die ihn begleitende Kommunikation. Eines ist klar: Das Managen

Mehr

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Lernen & Neue Medien Distance Management Führung & Management Arbeitsorganisation Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Begeistern Sie mit lebendigen Webinaren im virtuellen Klassenzimmer - In sechs Lerneinheiten

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen 1 Optimierung von Geschäftsprozessen Motivation Schlanke und effiziente Geschäftsprozesse sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren des

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

Seminar Nr. PMM-9-2012

Seminar Nr. PMM-9-2012 Seminar Nr. PMM-9-2012 Seminar Multi-Projektmanagement SEMINARZIELE Wer anspruchsvolle Unternehmensprojekte zu einem erfolgreichen Abschluss führen will, muss über professionelle Projektmanagement-Methoden

Mehr

SAPS. Professor Dr. Brecht Institutsdirektor. Professor Dr. Schumacher Institutsdirektor

SAPS. Professor Dr. Brecht Institutsdirektor. Professor Dr. Schumacher Institutsdirektor SAPS Mod: Master-Studiengang Innovations- und Wissenschaftsmanagement der School of Advanced Professional Studies an der Universität Ulm und OneVP (Voith Paper) Product Management Inhouse School Professor

Mehr

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 Titel des Seminars: Risiko- und Sicherheitsmanagement in der Supply Chain Untertitel des Seminars: Sichere Lieferketten verbessern die Wettbewerbsfähigkeit Seminarbeschreibung:

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao SEMINAR - 9. Mai 2012 Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis Einführung Drei Viertel der deutschen

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken Intensivseminar Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken 9. Oktober 2014, Berlin Veranstalter: innos Sperlich GmbH Schiffbauerdamm 12 Praxisnahe

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 In dieser Ausgabe 1. Frühbucherfrist für MBA Gesundheitsmanagement und -controlling endet am 15. Oktober 2014 2. Start in das

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN

SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN SUPPLY CHAIN MANAGEMENT KOMPAKTSEMINAR 30. NOVEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Zukünftig werden nicht mehr einzelne Unternehmen miteinander

Mehr

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools)

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 1 (Planung, Methoden, Tools) Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen an, welche einen

Mehr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen. 3D-Druck Die Digitale Produktionstechnik der Zukunft Generative Fertigungsverfahren Technologieseminar 30. April 2015 3. Dezember 2015 Einleitende Worte Der 3D-Druck hat das Potenzial, die produzierende

Mehr

Business Excellence mit der conelo Management Akademie

Business Excellence mit der conelo Management Akademie Business Excellence mit der conelo Management Akademie Effizienz- und Six Sigma und Lean Management conelo Management Akademie powerd by Ausgewählte Seminare 2015 Tel +41 43 443 19 04 Fax + 41 43 443 19

Mehr

NEUE WACHSTUMSLOGIKEN

NEUE WACHSTUMSLOGIKEN IMP DENKKREIS NEUE WACHSTUMSLOGIKEN PERSÖNLICHE EINLADUNG NEUE WACHSTUMSLOGIKEN SHARED VALUE Ein neues Konzept für wertvolles und zukunftsorientiertes Wachstum Führende Managementdenker wie Michael Porter

Mehr

Mini MBA der RWTH Aachen. Management Expert Zertifikatsprogramm

Mini MBA der RWTH Aachen. Management Expert Zertifikatsprogramm Mini MBA der RWTH Aachen Management Expert Zertifikatsprogramm RWTH Mini MBA Management Expert Zertifikatsprogramm Als Führungskraft meistern Sie bereits heute tagtäglich komplexe Aufgaben. Sie sind daran

Mehr

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren INHALT INHALT Abschnitt A: Zusammenfassung der Studienergebnisse 7 Der mobile Kunde: Ausgewählte Ergebnisse des

Mehr

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Premiumseminar Onlinemarketing Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Die Zukunft des Marketing für Unternehmen Onlinemarketing Für

Mehr

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching Informationen zum Workshop Konfliktlösendes Coaching Hintergrund Ein zentrales und immer wiederkehrendes Thema in der Arbeit von Führungskräften ist das Konfliktmanagement. Wann macht es für eine Führungskraft

Mehr

Innovationssuche mithilfe von Crowdsourcing

Innovationssuche mithilfe von Crowdsourcing DIFI - Forum für Innovationsmanagement Innovationssuche mithilfe von Crowdsourcing 24. Juni 2015 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel Das Wissen der Masse nutzen! Vor 20 Jahren waren die F&E-Abteilungen

Mehr

Referenten. ! Jacobus van Vliet. ! Dr. Ulrich Granzer. ! Dr. Alexander Oehmichen. ! Lars Börger. ! Zwei PLCD Vorstände. Verteiler. !

Referenten. ! Jacobus van Vliet. ! Dr. Ulrich Granzer. ! Dr. Alexander Oehmichen. ! Lars Börger. ! Zwei PLCD Vorstände. Verteiler. ! Verhandlungs-Seminar: Erstellung eines Term Sheets - Der wichtigste Schritt im Verhandlungsprozess - Highlights! Erarbeitung eines ersten Term Sheet Vorschlags! Bearbeitung eines konkreten Fallbeispiels!

Mehr

Vgl. die Literaturangaben bzw. Hinweise der einzelnen Lehrveranstaltungen

Vgl. die Literaturangaben bzw. Hinweise der einzelnen Lehrveranstaltungen Modulbeschreibung VI.5.5 Modulbezeichnung Supply-Chain-Management Beitrag des Moduls zu den Studienzielen Die Studierenden erwerben vertieftes Wissen über unternehmensübergreifenden Wertschöpfungsketten

Mehr

Smart Innovation by Festo Industrie Consulting

Smart Innovation by Festo Industrie Consulting Smart Innovation by Festo Industrie Consulting Sie fragen nach Umsatzwachstum. Sie fragen nach Marktorientierung. Wir antworten mit Innovationen. Individueller Innovationsprozess. Optimale Implementierung.

Mehr

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Ziel des Seminars Die internationale Zusammenarbeit gewinnt in vielen Unternehmen durch neue globale Netzwerke einen immer höheren Stellenwert. Der Projektleiter

Mehr

Social Media Marketing für KMU

Social Media Marketing für KMU Social Media Marketing für KMU Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Chancen und Risiken des Web 2.0 Am 10. November 2011 in München Die Themen Grundlagen Wie Sie sich einen Überblick über die

Mehr

Strategische Planung in der Krise

Strategische Planung in der Krise PARMENIDES ACADEMY Strategische Planung in der Krise Workshop für Führungskräfte Leitung: Dr. Klaus Heinzelbecker, ehemaliger Director Strategic Planning, BASF Freitag, 17. Dezember 2010, Pullach (bei

Mehr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen. Lean Production meets Industrie 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT innovativen WERKZEUGEN Produktionsmanagement Vertiefungsseminar 30. September 2015 Einleitende Worte Stetig steigende Variantenvielfalt,

Mehr

LEAN PRODUCTION MEETS INDUSTRIE 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT INNOVATIVEN WERKZEUGEN

LEAN PRODUCTION MEETS INDUSTRIE 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT INNOVATIVEN WERKZEUGEN LEAN PRODUCTION MEETS INDUSTRIE 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT INNOVATIVEN WERKZEUGEN PRODUKTIONSMANAGEMENT VERTIEFUNGSSEMINAR 28. JANUAR 2015 EINLEITENDE WORTE Stetig steigende Variantenvielfalt,

Mehr

Exklusiver Gast-Workshop. Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley

Exklusiver Gast-Workshop. Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley Exklusiver Gast-Workshop Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley Hintergrund "Innovation can be systematically managed if one knows where and how to look." Peter Drucker, Professor of Management

Mehr

Seminare 2012. Grundkurs Solution Architecture. Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln

Seminare 2012. Grundkurs Solution Architecture. Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln Klaus D. Niemann: Enterprise Architecture Management Grundkurs Solution Architecture Seminare 2012 Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln Bringen Sie Ihre Lösungsarchitektur in Einklang mit den

Mehr

Collaboration Performance

Collaboration Performance FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Tagung Collaboration Performance Erfolgsfaktoren für kollaboratives Arbeiten Stuttgart, 22. Januar 2015 Vorwort Um Innovationen zu schaffen,

Mehr

Die Führungskraft als Konflikt-Coach

Die Führungskraft als Konflikt-Coach Konfliktberatungskompetenz für das moderne Management Konflikt Verfügen Sie über fundiertes Wissen und professionelles Handwerkszeug, um Konflikte zu bearbeiten? Fühlen Sie sich ausreichend befähigt, mit

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Einladung Towers Watson Business Breakfast Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Am Dienstag, den 6. März 2012, in Köln Am Mittwoch, den 7. März 2012, in Frankfurt Am Donnerstag, den 8.

Mehr

Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter Systemischer Coach DCV

Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter Systemischer Coach DCV Coach sein ist nicht nur eine Aufgabe, es ist eine Art des eigenen Seins, die Menschen in ihr volles Potenzial bringt Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter

Mehr

Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft, Solingen, Deutschland. Praktischer Kurs in Schokoladen- und Pralinen- Herstellung

Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft, Solingen, Deutschland. Praktischer Kurs in Schokoladen- und Pralinen- Herstellung Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft, Solingen, Deutschland Praktischer Kurs in Schokoladen- und Pralinen- Herstellung - vom Kakao bis zum Endprodukt - 17. 21.10.2011 ZDS-Praktikum PRO-11

Mehr

Prince2 Practitioner. Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider

Prince2 Practitioner. Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider ist Global Registered Education Provider des Project Management Institute PMI ist Licensed Affiliate ist Global Registered Education Provider der ATO CONSENSUS Consulting GmbH des Project Management Institute

Mehr

REQUIREMENTS MANAGEMENT

REQUIREMENTS MANAGEMENT REQUIREMENTS MANAGEMENT DER ERSTE QUALITÄTSHUB IN DER PRODUKTENTSTEHUNG ENTWICKLUNGS- UND INNOVATIONSMANAGEMENT VERTIEFUNGSSEMINAR 20. OKTOBER 2014 Kzenon/ fotolia.com EINLEITENDE WORTE Zwar können die

Mehr

QUALITÄT AUF DEM SHOPFLOOR MIT MEHR QUALITÄT DIE PRODUKTIVITÄT ERHÖHEN

QUALITÄT AUF DEM SHOPFLOOR MIT MEHR QUALITÄT DIE PRODUKTIVITÄT ERHÖHEN QUALITÄT AUF DEM SHOPFLOOR MIT MEHR QUALITÄT DIE PRODUKTIVITÄT ERHÖHEN QUALITÄTSMANAGEMENT VERTIEFUNGSSEMINAR 24. SEPTEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Steigt die Qualität, steigt auch die Produktivität. Diese

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Business Information Management 5. Semester WS 2012/13 Vorlesung: New Trends in IT

Business Information Management 5. Semester WS 2012/13 Vorlesung: New Trends in IT Business Information Management 5. Semester WS 2012/13 Vorlesung: New Trends in IT Prof. Dr. Martin Rupp mailto:martin.rupp@ax-ag.com treten Sie mit mir direkt in Kontakt: martinrupp1964 Sie finden mich

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen Das IPML Weiterbildungsprogramm Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von Lagerbeständen 1 Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von

Mehr

Mobile Advertising Expert

Mobile Advertising Expert Mobile Advertising Expert zertifikatskurs Fundierte Kenntnisse zur Integration von Mobile in den Marketing-Mix Praxisnahes Expertenwissen zu mobilen Werbeformaten Mobile Werbung konzipieren, implementieren

Mehr

26. November 2014, Frankfurt a.m.

26. November 2014, Frankfurt a.m. Datenschutz-Praxis Verfahrensverzeichnis und Vorabkontrolle Wann dürfen Verfahren zur automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten eingesetzt werden, wie werden sie gesetzeskonform dokumentiert?

Mehr

Die systemische Changemanagement Qualifizierung

Die systemische Changemanagement Qualifizierung CQ Die systemische Changemanagement Qualifizierung Die praxisnahe Qualifizierung der S O Beratergruppe für Gestalter von Veränderungsprozessen CQ Know Change or no Change! Nutzen der CQ Veränderungsprojekte

Mehr

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Ziel Systematische Aufarbeitung bzw. Auffrischung der Grundkenntnisse im Fach Rechnungswesen

Mehr

Business Leadership Coaching (BLC) CEVEY Business Leadership Coach

Business Leadership Coaching (BLC) CEVEY Business Leadership Coach Business Leadership Coaching (BLC) Zertifizierte Coaching-Ausbildung zum CEVEY Business Leadership Coach (BLC) Teil I: Zertifizierung LPE als Bestandteil von BLC Teil II: Zertifizierung BLC Zertifizierte

Mehr

Die wirksame Führungskraft

Die wirksame Führungskraft Sem inare Workshops Trainings www.nuernberg-ost.bvmw.de/akademie Die wirksame Führungskraft Wer Leistung fordert, muss Sinn bieten. Donnerstag, 10. Mai 2012 Nürnberg Ihr Referent: Michael Pellny Seminare,

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages Das IPML Weiterbildungsprogramm 1 Motivation Mit Solages steht ein leistungsfähiges Werkzeug zur Auswahl und Einführung einer ERP-Lösung im Unternehmen zur Verfügung. Geschäftsprozesse können analysiert

Mehr

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger« Selbstorganisierte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«Die Anforderungen an das Controlling sind vielfältig. Mit diesem Kurs lernen Fach- und Führungskräfte

Mehr

ZELLKULTUREN AUTO MATISIERT HERSTELLEN PRODUKTIONSTECHNOLOGIEN HEUTE UND MORGEN

ZELLKULTUREN AUTO MATISIERT HERSTELLEN PRODUKTIONSTECHNOLOGIEN HEUTE UND MORGEN ZELLKULTUREN AUTO MATISIERT HERSTELLEN PRODUKTIONSTECHNOLOGIEN HEUTE UND MORGEN MEDIZIN- UND BIOTECHNIK TECHNOLOGIESEMINAR 3. DEZEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Zell- und Gewebekulturen werden immer noch

Mehr

Herausforderung Change: Wie die Quadratur des Kreises gelingen kann

Herausforderung Change: Wie die Quadratur des Kreises gelingen kann Herausforderung Change: Wie die Quadratur des Kreises gelingen kann 07./08. Oktober 2015 Arbeit am eigenen Fall Kleine Teilnehmergruppe TUM Technische Universität München Die Technische Universität München

Mehr

Industrie 4.0 konkret

Industrie 4.0 konkret Einladung 16. & 17. Juni 2015 Industrie 4.0 konkret Wir laden Sie herzlich ein...... zu unserem zweitägigen Praxisworkshop Industrie 4.0 Konkret Science Reality statt Science Fiction: Fokus auf vorhandene

Mehr

AGB Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014

AGB Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014 Compass Security Schweiz AG Werkstrasse 20 T +41 55 214 41 60 F +41 55 214 41 61 Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014 Name des Dokuments: abgde_1.1.docx Version: v1.1 Autor(en): Compass

Mehr

Das Social Media Seminar. Social Media Marketing für Unternehmen

Das Social Media Seminar. Social Media Marketing für Unternehmen Das Social Media Seminar Social Media Marketing für Unternehmen Ihre Dozenten je nach Termin Ein umfassender Ansatz für Social Media Marketing Analyse Kompetenz aufbauen Analyse der Marke Analyse des In

Mehr

>LAST CALL Anmeldung jetzt zum Sonderpreis von 1.900!

>LAST CALL Anmeldung jetzt zum Sonderpreis von 1.900! deen Markt chäftsmod CORPORATE INNOVATION > Innovationen realisieren WORKSHOP: Agiles Business Development 9. Juni 2015 11. Juni 2015 THE SQUAIRE, Flughafen, Frankfurt am Main >LAST CALL Anmeldung jetzt

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen Anwendungsbereich/ Gültigkeit

Allgemeine Geschäftsbedingungen Anwendungsbereich/ Gültigkeit Allgemeine Geschäftsbedingungen Anwendungsbereich/ Gültigkeit Die nachstehend aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bildungsangebote des cekib. Abweichenden Geschäftsbedingungen

Mehr

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Der Erfolg eines Unternehmens basiert auf zwei Säulen: Kundenzufriedenheit und Profitabilität! Im Fokus dieses Intensivlehrgangs

Mehr

Lean Innovation Manager (EUFH) Das Praxisseminar mit Hochschulzertifikat. Das viertägige Programm für mehr Effizienz im Innovationsprozess

Lean Innovation Manager (EUFH) Das Praxisseminar mit Hochschulzertifikat. Das viertägige Programm für mehr Effizienz im Innovationsprozess Lean Innovation Manager (EUFH) Das Praxisseminar mit Hochschulzertifikat Das viertägige Programm für mehr Effizienz im Innovationsprozess 16. & 17. September 2015 15. & 16. Oktober 2015 Seminarinhalt Erfolgsfaktor

Mehr

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Hans-Gerd Servatius Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Düsseldorf 2013 Themenschwerpunkt 1: Strategische Führung, M&A, Organisation (1) 1.1 Wettbewerbsvorteile mit leistungsfähigen

Mehr

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger« Workshop»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«Frankfurt am Main, 02.12.2014 In Zusammenarbeit mit: THEMATIK Transparenz, Kontrolle

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

INDUSTRIE 4.0 INTEGRATIONSPLATTFORM

INDUSTRIE 4.0 INTEGRATIONSPLATTFORM FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNIK UND AUTOMATISIERUNG IPA SEMINAR 11. JUNI 2015 INDUSTRIE 4.0 INTEGRATIONSPLATTFORM INDUSTRIE-4.0-KONZEPTE MIT IT-BACKBONE VIRTUAL FORT KNOX UMSETZEN VORWORT DIE

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 25.-27. November 2015- Berlin-Köpenik 06.-08. April 2016 - Großraum Rhein-Neckar/Rhein-Main 11.-13. Mai 2016 - Großraum

Mehr

Profilgruppe. Supply Chain Management

Profilgruppe. Supply Chain Management Profilgruppe Supply Chain Management Stand: Juni 2015 Inhaltliche Darstellung: Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Supply Chain Management und Management Science Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre,

Mehr

Trainingsangebot. Trainingsprogramm Neu als Führungskraft für Nachwuchsführungskräfte

Trainingsangebot. Trainingsprogramm Neu als Führungskraft für Nachwuchsführungskräfte Trainingsangebot Trainingsprogramm Neu als Führungskraft für Nachwuchsführungskräfte Anbieter MA&T Organisationsentwicklung GmbH Olvenstedter Straße 39/40 39108 Magdeburg Ansprechpartner Oliver Lilie Telefon:

Mehr

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Information Architecture Seminare 2013 Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Grundlage allen betrieblichen Handelns Basis einer gemeinsamen Sprache zwischen Geschäft und IT Fundament

Mehr

Prozessoptimierung in der Lagerlogistik

Prozessoptimierung in der Lagerlogistik Das Know-how. Prozessoptimierung in der Lagerlogistik Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

M. Sc. Information Systems

M. Sc. Information Systems M. Sc. Information Systems Masterbegrüßungstage WS 2013/14 Dr. Dirk Basten Roman Tilly M. Sc. Information Systems Seminare für Wirtschaftsinformatik Aufbau des Studiengangs Exemplarischer Studienablauf

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen 1 Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Motivation Die Auswahl eines ERP-Systems stellt nicht nur

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG in Kooperation mit bueroszene.ch Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMIN 13.-15. Juli 2016 Veranstaltungsort: CAMPUS SURSEE Seminarzentrum Leidenbergstrasse

Mehr

Vertrag über einen Kurs zur beruflichen Weiterbildung Fachwirt/-in für Werbung und Kommunikation (IHK)

Vertrag über einen Kurs zur beruflichen Weiterbildung Fachwirt/-in für Werbung und Kommunikation (IHK) (Name) Vertrag über einen Kurs zur beruflichen Weiterbildung Fachwirt/-in für Werbung und Kommunikation (IHK) 1. Dr. Michael Hennes, Vorgebirgstr. 19, 50677 Köln verpflichtet sich, einen auf sieben Monate

Mehr

Seminar. Key Account Management - Automotive. 09.03. bis 11.03.2015 ( Seminarnummer: 44115 ) in Stuttgart

Seminar. Key Account Management - Automotive. 09.03. bis 11.03.2015 ( Seminarnummer: 44115 ) in Stuttgart Seminar Key Account Management - Automotive 09.03. bis 11.03.2015 ( Seminarnummer: 44115 ) in Stuttgart 22.06. bis 24.06.2015 ( Seminarnummer: 44215 ) in Düsseldorf 12.10. bis 14.10.2015 ( Seminarnummer:

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Kapitalanlage und Asset-Liability-Management im Versicherungsunternehmen

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Kapitalanlage und Asset-Liability-Management im Versicherungsunternehmen Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis Eine gemeinsame Veranstaltung von und Cloud Computing - SaaS (Software-as-a-Service), PaaS (Platform-as-a-Service), IaaS (Infrastructure-as-a-Service) - ist nicht mehr nur ein Trend. Cloud Computing ist

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen 1 Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Motivation Unter

Mehr

Telefontraining: Seminar Erfolgreiche Kommunikation am Telefon

Telefontraining: Seminar Erfolgreiche Kommunikation am Telefon Telefontraining: Seminar Erfolgreiche Kommunikation am Telefon Ziele Die Teilnehmenden (TN) erweitern ihre Kompetenz, um telefonische Gespräche sicher und professionell zu führen. Sie kennen die Grundlagen

Mehr

Praxisseminar Content Marketing

Praxisseminar Content Marketing Die Marke als Medienproduzent Inhalte Coca Cola spricht nur noch über Lebensfreude. Schwarzkopf verbannt Produkte von der Startseite. Das soll Marketing sein? Genau Content Marketing! Statt platter Werbebotschaften

Mehr

Industrie 4.0 konkret

Industrie 4.0 konkret Einladung 6. & 7. Oktober 2015 Industrie 4.0 konkret Wir laden Sie herzlich ein...... zu unserem zweitägigen Praxisworkshop Industrie 4.0 Konkret Science Reality statt Science Fiction: Fokus auf vorhandene

Mehr

Weiterbildendes Studium. Systemische Beratung. In Wirtschaft und Arbeitswelt. www.akademie.rub.de

Weiterbildendes Studium. Systemische Beratung. In Wirtschaft und Arbeitswelt. www.akademie.rub.de RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM Weiterbildendes Studium Systemische Beratung In Wirtschaft und Arbeitswelt www.akademie.rub.de Wissenschaftlicher Leiter Prof. Dr. Hans Georg Tegethoff Fakultät für Sozialwissenschaft

Mehr

Zusatzqualifikation Projektmanagement mit Hochschulzertifikat der HTWG Konstanz

Zusatzqualifikation Projektmanagement mit Hochschulzertifikat der HTWG Konstanz Zusatzqualifikation Projektmanagement mit Hochschulzertifikat der HTWG Konstanz 9-tägiges Inhouse-Training für Projektteams mittelständischer Firmen Technische Akademie Konstanz (TAK) ggmbh Institut für

Mehr

Grundlagentraining IT-Security. Die Basis für den erfolgreichen Vertrieb von IT-Security Lösungen.

Grundlagentraining IT-Security. Die Basis für den erfolgreichen Vertrieb von IT-Security Lösungen. Grundlagentraining IT-Security Die Basis für den erfolgreichen Vertrieb von IT-Security Lösungen. Grundlagentraining IT-Security Die Basis für den erfolgreichen Vertrieb von IT-Security Lösungen. Das Grundlagentraining

Mehr

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe Programm 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement Konferenz für Unternehmer, Personalmanager, Berater und Wissenschaftler 6. November 2014 Novotel München Messe 9.

Mehr

IPv6 Umsetzung in der öffentlichen Verwaltung Hintergründe, Zusammenhänge, Handlungsempfehlungen 14. 15. November 2013, Berlin

IPv6 Umsetzung in der öffentlichen Verwaltung Hintergründe, Zusammenhänge, Handlungsempfehlungen 14. 15. November 2013, Berlin IPv6 Umsetzung in der öffentlichen Verwaltung Hintergründe, Zusammenhänge, Handlungsempfehlungen 14. 15. November 2013, Berlin IPv6 Umsetzung in der öffentlichen Verwaltung Einleitung Die rasante Veränderung

Mehr

ET08: ETL-Tools- Strategie, Auswahl und Einsatz

ET08: ETL-Tools- Strategie, Auswahl und Einsatz ET08: ETL-Tools- Strategie, Auswahl und Einsatz Ein Seminar der DWH academy Seminar ET08 ETL-Tools- Strategie, Auswahl und Einsatz Extraktion, Transformation und Laden, kurz ETL, beschreibt den Prozess

Mehr

Entwicklung Ihrer starken Marke

Entwicklung Ihrer starken Marke Entwicklung Ihrer starken Marke mit Workshop-Charakter Maximal 9 Teilnehmer/innen! Sie möchten mit ihrem Unternehmen oder ihrer Person als starke Marke wahrgenommen werden. In diesem Seminar mit Workshop-Charakter

Mehr

Veränderungen erfolgreich gestalten und kommunizieren

Veränderungen erfolgreich gestalten und kommunizieren Arbeit am eigenen Fall Top Dozenten aus Wirtschaft und Wissenschaft Change Management Veränderungen erfolgreich gestalten und kommunizieren 08./09. Oktober 2014 TUM Technische Universität München Die Technische

Mehr