STRATEGIE-ZERTIFIKAT DER UNIVERSITÄT ST.GALLEN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "STRATEGIE-ZERTIFIKAT DER UNIVERSITÄT ST.GALLEN"

Transkript

1 CAS-HSG CERTIFICATE OF ADVANCED STUDIES STRATEGIE-ZERTIFIKAT DER UNIVERSITÄT ST.GALLEN Das umfassende Training zum strategischen Management

2 2

3 WILLKOMMEN AN DER UNIVERSITÄT ST.GALLEN (HSG) Das Institut für Betriebswirtschaft (IfB-HSG) verbindet seit Jahrzehnten exzellente Forschung und hohe Praxisrelevanz im Strategischen Management. In den Teams um Björn Ambos, Claus Jacobs, Tomi Laamanen, Christoph Lechner und Günter Müller-Stewens erarbeiten über 50 Wissenschaftler laufend neue Einsichten zu zentralen inhalts- und prozessrelevanten Strategiethemen. Das Institut ist in der Strategic Management Society mit der internationalen Spitzenforschung verbunden und so an der Entwicklung von Professionalisierungsstandards für Strategieexperten beteiligt. Mit dem Strategie-Zertifikat der Universität St.Gallen profitieren Sie von einer Know-how-Bündelung im Strategischen Management, die im deutschsprachigen Raum ihresgleichen sucht. Und Sie verschaffen sich Zugang zu einem hoch qualifizierten Alumni-Netzwerk. Prof. Björn Ambos, Ph.D. Akademischer Leiter des Strategie-Zertifikats der Universität St.Gallen Die HSG steht auf Platz 7 im Top European Business Schools Ranking der Financial Times. 1 Im Handelsblatt-Ranking zur Qualität der betriebswirtschaftlichen Forschung im deutschsprachigen Europa besetzt die HSG die Spitzenposition. Mit 41 Instituten, Forschungsstellen und Centers hat die Universität St.Gallen HSG die grösste wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Mitteleuropas. 3

4 PASST DIESES PROGRAMM ZU IHNEN? Sind Sie für die strategische Entwicklung von Produkten, Geschäften, Regionen, Funktionen oder Zentralbereichen verantwortlich und damit am nachhaltigen Wohlergehen des Unternehmens beteiligt? Möchten Sie sich die Grundlagen für die professionelle Arbeit als Stratege in einer Stabsstelle oder als unabhängiger Berater schaffen? Müssen Sie in Ihrer täglichen Tätigkeit oder für Ihren nächsten Karriereschritt die wichtigsten Stellhebel für effektive und effiziente Strategiearbeit kennen und anwenden können? SIND DIESE FRAGEN RELEVANT FÜR SIE, UND DECKEN SIE SICH MIT IHREN BERUFLICHEN BESTREBUNGEN UND ZIELEN? DANN IST DAS ST.GALLER STRATEGIE-ZERTIFIKAT GENAU DAS RICHTIGE WEITER- BILDUNGSPROGRAMM FÜR SIE. DAS IST IHR NUTZEN Sie lernen professionell und souverän mit Strategiefragen umzugehen, sei es als Ideengeber, Beteiligter oder Umsetzer. Eine Fähigkeit, die unter den dynamischen, komplexen Markt- und Wettbewerbsbedingungen entscheidend für den nachhaltigen Erfolg von Unternehmen ist. Ihr Certificate of Advanced Studies (CAS) der Universität St.Gallen ist ein international anerkannter Beleg für eine Weiterbildung der Spitzenklasse. Im Rahmen des Zertifikats arbeiten Sie an Ihrem individuellen Capstone-Projekt. Dabei werden Sie von den Experten des Instituts für Betriebswirtschaft der Universität St.Gallen unterstützt. Durch die intensive Zusammenarbeit mit der Faculty und unter den Teilnehmenden werden Sie Teil eines Netzwerkes, das über das Programm hinaus von Nutzen ist. In einem innovativen Mix aus E-Learning, Präsenzmodulen und Transfercoaching geniessen Sie eine ebenso effiziente wie effektive Qualifikationsmassnahme. 4

5 HIER SIND SIE IN BESTER GESELLSCHAFT Das St.Galler Strategie-Zertifikat bringt Sie nicht nur auf den aktuellen Erkenntnisstand im Hinblick auf Konzepte, Methoden und Instrumente. Es verschafft Ihnen auch zahlreiche, wertvolle Kontakte zu anderen erfolgreichen Strategie-Professionals. Werfen Sie einen Blick in die Runde ausgewählter bisheriger Absolventen: PROJEKTLEITER Commerzbank International S.A. COUNTRY MANAGER Ferrero Deutschland GmbH MANAGEMENT-BERATER abilex GmbH WISSENSMANAGEMENT UNIQA Software-Service GmbH SENIOR BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER comdirect bank AG LEITERIN STRATEGISCHE FÜHRUNGS- UND ORGANISA- TIONSENTWICKLUNG PostFinance AREA SALES MANAGER Landert Motoren AG STV. DIREKTORIN Allianz Deutschland AG MITGLIED DER DIREKTION Sanitas Grundversicherungen AG STV. LEITER CORPORATE DEVELOPMENT Axpo Holding AG MANAGER STRATEGIC PROJECTS DPD (Schweiz) AG LEITER VERTRIEBS- ENT WICKLUNG AXA Winterthur HEAD OF SALES & EXPORT Wander AG LEITER ANGEBOTSPLANUNG SBB Cargo AG LEITER BETEILIGUNGS- MANAGEMENT Generalsekretariat Eidg. Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport HEAD OF OCCUPATIONAL SAFETY Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG PROJEKTLEITER Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG HEAD OF ICT Roche Diagnostics (Schweiz) AG HEAD OF INTERNATIONAL RELATIONS Österreichische Bundesforste AG LEITER CENTERMANAGEMENT Genossenschaft Migros Aare STRATEGY MANAGER RESIDENTIAL Swisscom LEITER PRIVATE BANKING FRONT SERVICES Credit Suisse INTERNATIONAL MARKET DIRECTOR B. Braun Medical AG ALUMNI-NETZWERK Die Zertifikats-Absolventen der Management- Seminare der Universität St.Gallen sind bestens vernetzt. Über soziale Medien genauso wie durch regelmässige Anlässe, die Gelegenheit zum Austausch und zum Update neuer Forschungs beiträge bieten. 5

6 Die Jahreskonferenz der Strategic Management Society, die im 3. Modul des Strategie-Zertifikats besucht wird, findet 2014 in Madrid statt. 6

7 DIE PROGRAMM-HIGHLIGHTS STRATEGIC MANAGEMENT SOCIETY EIN BESUCH BEI DEN BESTEN IHRES FACHS Mit 3000 Mitgliedern aus mehr als 80 Ländern ist die in Chicago beheimatete Strategic Management Society (SMS) die weltweit grösste Fachorganisation im Bereich Strategie. Sie vereint Forschung und Praxis und bietet in ihren jährlichen Konferenzen eine Plattform für die neuesten Erkenntnisse aus der Branche. Die exklusive Teilnahme an einer dieser Konferenzen ist Bestandteil des Strategie-Zertifikats. BLENDED LEARNING INDIVIDUELLE VORBEREITUNG MIT E-LEARNING UND E-TUTORING werden Sie durch individuelles E-Tutoring bei allen inhaltlichen Fragen unterstützt und stehen im Diskussionsforum bereits mit den anderen Teilnehmenden in Kontakt. Die Kurse sind didaktisch anspruchsvoll, visuell reichhaltig und interaktiv. Machen Sie sich auf unserer Website zum Programm (www.strategie-zertifikat.ch) selbst ein Bild. CAPSTONE-PROJEKT SETZEN SIE DAS GELERNTE DIREKT UM Lernen ist ein wichtiger Aspekt in der Weiterbildung, doch am Ende kommt es auf die Umsetzung an. Deshalb ist das Capstone-Strategieprojekt mit Coaching durch die Experten des Instituts für Betriebswirtschaft ein integraler Bestandteil dieses Zertifikatsprogramms. In einer vorbereitenden Phase vervollständigen Sie Ihr Wissen zum Management von Strategieprozessen, zur strategischen Analyse, zu Geschäftsstrategien, zu innovativen Geschäftsmodellen und zur Wertschöpfung sowie zum Change Management in sechs je vierstündigen, webbasierten Trainings (WBTs). Dabei DER IDEALE METHODEN-MIX FÜR NACHHALTIGEN LERNERFOLG E-TUTORING PRÄSENZMODULE E-LEARNING CAPSTONE-PROJEKT 7

8 ZAHLEN & FAKTEN PROGRAMMÜBERSICHT Start E-Learning und E-Tutoring ab 5. Mai 2014 Start 1. Präsenzmodul 25. Juni 2014 Dauer Seminarorte 16 Präsenztage in 4 Modulen plus ca. 36 Std. Vorbereitung mit E-Learning und E-Tutoring plus individuellem Capstone-Projekt, inkl. Unterstützung durch HSG-Strategie-Experten Diessenhofen, St.Gallen, Madrid Preis CHF zzgl. Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungsaufwand Abschluss Zertifikat der Universität St.Gallen (CAS-HSG) ECTS Credits 10 Kompatible Architektur Anrechnung an das Diplomprogramm «Unternehmensführung» (DAS-HSG) und den flexiblen Executive MBA der Universität St.Gallen MODULÜBERSICHT MODUL 1 Grundlagen des Strategischen Managements MODUL 2 Competitive Strategy & Dynamics MODUL 3 Corporate Development MODUL 4 Strategieumsetzung und Wandel DATUM/ORT Unterhof, Diessenhofen Executive Campus der Universität St.Gallen Besuch der Konferenz der Strategic Management Society, Madrid Executive Campus der Universität St.Gallen 8

9 «Ich profitiere im Arbeitsalltag sehr oft von den gelernten Inhalten. Die Investition hat sich gelohnt!» Christian Sorg, Investment Manager, BWK GmbH Unternehmensbeteiligungsgesellschaft, Stuttgart «Der General Management Navigator strukturiert die komplexen Strategieprozesse griffig und leitet mich bei der konsequenten Implementierung.» «Kompakt, kompetent und karrierefördernd» Dr. Ralph Zürcher, Geschäftsführer, Z WAY to excellence AG, Luzern «Die hervorragende Zusammensetzung der Teilnehmenden ermöglichte einen hochwertigen Erfahrungsaustausch.» Dr. Marco Benkert, Projektleiter, Rhode & Schwarz GmbH, Poing «Inspiriert durch die Weiterbildung, habe ich ein Konzept in unserem Unternehmen erfolgreich umgesetzt. Das ist im Konzernverbund auf ein grosses Echo gestossen und wurde mit einer Auszeichnung bedacht.» Tobias Clemens, Manager Strategic Projects, DPD (Schweiz) AG, Buchs Hubert Rizzi, Leitender Auditor, Schweiz. Vereinigung für Qualitäts- und Management- Systeme (SQS), Zollikofen 9

10

11 WISSENSVERMITTLUNG AUF HÖCHSTEM NIVEAU Im Strategie-Zertifikatsprogramm der Universität St.Gallen profitieren Sie von der geballten HSG-Expertise zum strategischen Management. Das garantiert ein hochkarätiges Dozentenkollegium aus Strategie- Experten und -Professionals aus Wissenschaft und Praxis. Prof. Björn Ambos, zugleich akademischer Leiter dieses Programms, ist in der Strategic Management Society an der Enwicklung eines globalen Zertifizierungsstandards für professionelle Strateginnen und Strategen beteiligt. Damit ist sichergestellt, dass die Lerninhalte des Zertifikats den internationalen «State of the Art» widerspiegeln. Lernen Sie die hier porträtierten Dozierenden stellvertretend für die gesamte Faculty dieses Programms etwas näher kennen. 1 BJÖRN AMBOS Vor der Übernahme des Lehrstuhls für Strategisches Management an der Universität St.Gallen war Prof. Björn Ambos, Ph.D., an den Universitäten und Business Schools in Edinburgh, Hamburg, Mailand, Florida und Wien aktiv. Praxiserfahrung sammelte er in Führungspositionen in Vietnam, Italien, Paris und New York sowie durch eine Vielzahl internationaler Beratungsprojekte. Björn Ambos ist Mitherausgeber führender internationaler Fachzeitschriften und war Mitglied des Leitungsteams der Jahreskonferenz der Strategic Management Society Er ist Autor einflussreicher wissenschaftlicher Publikationen, sein aktuelles Buch ist «Global Strategic Management». 2 CHRISTOPH LECHNER Prof. Dr. Christoph Lechner ist geschäftsführender Direktor des Instituts für Betriebswirtschaft und Professor für Strategisches Management an der Universität St.Gallen. Als Mitglied der Verwaltungsräte von Helvetia und Hügli ist er an der Ausrichtung dieser börsennotierten Unternehmen massgeblich beteiligt. Auch seine Forschungsprojekte mit namhaften Firmen sind von hoher praktischer Relevanz. Christoph Lechner leitet den HSG-Forschungsschwerpunkt zur verantwortungsvollen Wettbewerbsfähigkeit von Firmen. Neben zahlreichen Aufsätzen in internationalen Journals ist er Mitverfasser des Standardwerkes «Strategisches Management» und Autor der Web- Based-Trainings auf diesem Gebiet, die im Strategie-Zertifikat zum Einsatz kommen. 3 TOMI LAAMANEN Nach akademischen und Führungsfunktionen an der finnischen Aalto-Universität ist Prof. Tomi Laamanen, der über Doktorate zu Finanzen und Strategie verfügt, seit 2011 Professor für Strategisches Management an der Universität St.Gallen. Er forscht zu den Erfolgsfaktoren von Akquisitionsprogrammen, Strategieprozessen, zum Umgang mit strategischen Issues und Sequenzen, zu Management-Kognition und Strategieumsetzung. Die Ergebnisse dieser Forschungsprojekte sind in den führenden internationalen Fachjournalen veröffentlicht, in denen er auch Funktionen als Gutachter und Herausgeber bekleidet. Ferner wirkt er als Mitglied mehrerer Verwaltungsräte und in der Strategieberatung. 11

12 BERATUNG UND ANMELDUNG Universität St.Gallen Institut für Betriebswirtschaft Dufourstrasse 40a CH-9000 St.Gallen JASMINA IMAMOVIC PROGRAMM-MANAGERIN

STRATEGIE-ZERTIFIKAT DER UNIVERSITÄT ST.GALLEN

STRATEGIE-ZERTIFIKAT DER UNIVERSITÄT ST.GALLEN CAS-HSG CERTIFICATE OF ADVANCED STUDIES STRATEGIE-ZERTIFIKAT DER UNIVERSITÄT ST.GALLEN Das umfassende Training zum strategischen Management 2 WILLKOMMEN AN DER UNIVERSITÄT ST.GALLEN (HSG) Das Institut

Mehr

STRATEGIEN NACHHALTIG VERWIRKLICHEN

STRATEGIEN NACHHALTIG VERWIRKLICHEN KOMPAKTSEMINAR STRATEGIEN NACHHALTIG VERWIRKLICHEN Die hocheffiziente Weiterbildung zum Strategischen Management 2 WILLKOMMEN AN DER UNIVERSITÄT ST.GALLEN (HSG) Das Institut für Betriebswirtschaft (IfB-HSG)

Mehr

MANAGEMENT-ZERTIFIKAT DER UNIVERSITÄT ST.GALLEN

MANAGEMENT-ZERTIFIKAT DER UNIVERSITÄT ST.GALLEN CAS-HSG CERTIFICATE OF ADVANCED STUDIES MANAGEMENT-ZERTIFIKAT DER UNIVERSITÄT ST.GALLEN Das zukunftsweisende Weiterbildungsprogramm für ehrgeizige Berufstätige 2 WILLKOMMEN AN DER UNIVERSITÄT ST.GALLEN

Mehr

Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com

Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com Für alle, die in ihrer Karriere wwweiterkommen möchten. management11plus das Online-Weiterbildungsprogramm der Universität St.Gallen mit etutoren management11plus

Mehr

St. Galler Leadership-Zertifikat

St. Galler Leadership-Zertifikat Institut für Führung und Personalmanagement Dufourstrasse 40a CH-9000 St.Gallen Telefon +41 71 224 23 70 Telefax +41 71 224 23 74 contactifpm@unisg.ch www.ifpm.unisg.ch St. Galler Leadership-Zertifikat

Mehr

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen HSG Alumni HSG Alumni Forum 30. Mai 2008 Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen Executive Campus HSG, St.Gallen PROGRAMM UPDATE

Mehr

Social Media Executive (HSG) Von den Besten lernen Lehrgang für Social Media Manager in Unternehmen

Social Media Executive (HSG) Von den Besten lernen Lehrgang für Social Media Manager in Unternehmen Social Media Executive (HSG) Von den Besten lernen Lehrgang für Social Media Manager in Unternehmen St.Gallen 23. und 24. September 2013 17. und 18. Februar 2014 Social Media Executive Social Media hat

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

Progra n ew perspectives MM ü B ersi C ht 2013/2014

Progra n ew perspectives MM ü B ersi C ht 2013/2014 New perspectives Programmübersicht 2013/2014 executive 2013/2014 limak Austrian Business School Willkommen in einer neuen Dimension der Weiterbildung! Die LIMAK Austrian Business School ist die erste Business

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

Management Excellence Program

Management Excellence Program Management Excellence Program Strategie, Leadership und Innovation In Zusammenarbeit mit Hamburg Singapur Fontainebleau Kooperationspartner 2 Das Management Excellence Program im Überblick Modul 1 4 Tage

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

Klappen Sie ein neues Kapital auf.

Klappen Sie ein neues Kapital auf. Klappen Sie ein neues Kapital auf. ELC E-Learning-Consulting GmbH www.e-learning-consulting.com 1 Ausgezeichnet E-Learning AWARD 2015 ELC E-Learning-Consulting GmbH Office 1: Industriestraße 26/Top 4 7400

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr 2015 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINArKALENDEr Seminarkalender Open Programs 2015 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

PRESSEINFORMATION. Vertrieb ist Teil des Marketing...

PRESSEINFORMATION. Vertrieb ist Teil des Marketing... Vertrieb ist Teil des Marketing... und nicht umgekehrt, meint Martin Böhm, Professor für Marketing des in Deutschland neuen Advanced Management Program der IE Business School, laut Bloomberg und Financial

Mehr

CAS Asset Management technischer Infrastrukturen

CAS Asset Management technischer Infrastrukturen CAS Asset Management technischer Infrastrukturen w Zürcher Fachhochschule www.engineering.zhaw.ch Weiterbildung in Zusammenarbeit mit comatec Impressum Text: ZHAW School of Engineering Gestaltung: Bureau

Mehr

Tag des Wissenschaftsmanagements 2008 Die MLP Corporate University

Tag des Wissenschaftsmanagements 2008 Die MLP Corporate University Tag des Wissenschaftsmanagements 2008 Die MLP Corporate University Kurzportrait Bernhard Küppers Vorstand MLP Finanzdienstleistungen AG für die Bereiche Corporate Strategie und Corporate University Fit

Mehr

5. scil Trendstudie 2015/2016

5. scil Trendstudie 2015/2016 5. scil Trendstudie 2015/2016 Trends im Corporate Learning? Management Summary 1 Wer oder Was ist scil? Die Abkürzung scil steht für «swiss centre for innovations in learning»: Das Kompetenzzentrum für

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER 2016 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINARKALENDER SEMINARKALENDER OPEN PROGRAMS 2016 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

inside Unternehmensgruppe Betriebliche Bildung Informieren Verstehen Handeln

inside Unternehmensgruppe Betriebliche Bildung Informieren Verstehen Handeln Unternehmensgruppe Betriebliche Bildung Informieren Verstehen Handeln Unternehmensgruppe Beste Qualität, Kontinuität und höchste Motivation Seit 1995 überzeugen wir unsere Kunden als zuverlässiger Partner

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Future.Talk 5 / 2014. Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Wo steht die Schweiz? Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern

Future.Talk 5 / 2014. Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Wo steht die Schweiz? Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern Future.Talk 5 / 2014 Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern I.VW-HSG in Kooperation mit dem World Demographic & Aging Forum Future.Talk 5 / 2014: Hintergrund und Ziel Praktisch alle Industrienationen

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

KOMPETENZ IN BETRIEBSWIRTSCHAFT MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN

KOMPETENZ IN BETRIEBSWIRTSCHAFT MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN KOMPETENZ IN BETRIEBSWIRTSCHAFT MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN Management for the Legal Profession (MLP-HSG) Betriebswirtschaftliche

Mehr

Hochschulzertifikat Social Media Manager im Spitzensport

Hochschulzertifikat Social Media Manager im Spitzensport Hochschulzertifikat Social Media Manager innovativ praxisnah anwendungsorientiert Ihr Wissensvorsprung und Ihre Handlungskompetenz als professioneller Social Media Manager 2 Mit den sozialen Netzwerken

Mehr

EXPERIENCE INNOVATION CREATE MARKETS

EXPERIENCE INNOVATION CREATE MARKETS EXPERIENCE INNOVATION CREATE MARKETS DIE MOTIVATION Das Technologie- und Innovationsmanagement (TIM) in Unternehmen steht vor großen Herausforderungen. Neben der kontinuierlichen Entwicklung, Verbesserung

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren INHALT INHALT Abschnitt A: Zusammenfassung der Studienergebnisse 7 Der mobile Kunde: Ausgewählte Ergebnisse des

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

Globaler Wettbewerb um Talente: Zuwanderung und Wettbewerbsfähigkeit

Globaler Wettbewerb um Talente: Zuwanderung und Wettbewerbsfähigkeit Globaler Wettbewerb um Talente: Zuwanderung und Wettbewerbsfähigkeit Silvia Ayyoubi, Global Head Human Resources Mitglied der Konzernleitung, Roche Group Luzern, 24. April 2012 Roche in Kürze Umsetzung

Mehr

Software Configuration Management: Referat-Titel Der lange Weg von Geschäftsanforderungen zur Software-Lösung

Software Configuration Management: Referat-Titel Der lange Weg von Geschäftsanforderungen zur Software-Lösung Workshop-Titel Software Configuration Management: Referat-Titel Der lange Weg von Geschäftsanforderungen zur Software-Lösung Prof. Dr. Reinhard Jung 2. Prozessfux IT Service Management Tagung Zürich, 21.

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen. Aachen, April 2015

Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen. Aachen, April 2015 Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen Aachen, April 2015 1 Lehrstuhlinhaber Professor Dr. Rüdiger von Nitzsch Telefon: +49 (0)241 60 16 53 E-Mail: nitzsch@efi.rwth-aachen.de

Mehr

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM www.generalmanagement.ch Profil Wer wir sind Wir sind das Competence Center (CC)

Mehr

MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG

MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE VERWALTUNGSRAT UND GESCHÄFTSLEITUNG Verwaltungsrat

Mehr

ISS International Business School of Service Management

ISS International Business School of Service Management ISS International Business School of Service Management University of Applied Sciences for Management & Business Development ISS International Business School of Service Management Hans-Henny-Jahnn-Weg

Mehr

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Premiumseminar Onlinemarketing Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Die Zukunft des Marketing für Unternehmen Onlinemarketing Für

Mehr

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance.

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance. LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET Executive Master of Insurance Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management www.eminsurance.de Executive Master of Insurance Prof. Dr.

Mehr

Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf. Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen

Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf. Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf Michael Zaenker, Sparkassenakademie Hessen- Thüringen Sparkassenakademie Hessen-Thüringen Einrichtung des

Mehr

Einsichten und Aussichten in die Architektur der Arbeitswelt. LO Forum

Einsichten und Aussichten in die Architektur der Arbeitswelt. LO Forum Einsichten und Aussichten in die Architektur der Arbeitswelt. Medienpartner Partner Die Architektur der Arbeitswelt ist in Bewegung. Lista Office LO verschafft Ihnen dazu exklusive Einblicke. Lernen Sie

Mehr

Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching.

Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching. Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching. Die Experten für Leistungsentwicklung in Unternehmen. Coaching Concepts 2 Inhaltsverzeichnis Darum Coaching Concepts 3 Qualitätssiegel des BDVT. 4 Leistungen,

Mehr

Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur

Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur Vom Projekt- zum Multiprojektmanagement. Crossing Borders. Studienleitung und Zusammenarbeit mit: Tagungsprogramm 08.15

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 F r a n k f u r t S c h o o l. d e 2 F r a n k f u r t S c h

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management. Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management. Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders. Das Studium Globale Konkurrenz, neue Märkte in aufstrebenden Lernziele und Nutzen Ländern und

Mehr

Photo: Robert Emmerich 2010

Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Leonardo Regoli Ihre Karriere hat diese Chance verdient Willkommen beim Executive MBA der Universität Würzburg! Der Executive Master of Business Administration (MBA)

Mehr

Best Practice in Marketing

Best Practice in Marketing Forschungsprogramm an der Universität St. Gallen (HSG) Stand: März 2007 Institut für Marketing und Handel an der HSG eigenständiges Institut, aber Teil der Universität St. Gallen zirka 45 Mitarbeiterinnen

Mehr

Department of Finance, Accounting & Real Estate (FARE) 23. Januar 2008 Oestrich-Winkel

Department of Finance, Accounting & Real Estate (FARE) 23. Januar 2008 Oestrich-Winkel Department of Finance, Accounting & Real Estate (FARE) 23. Januar 2008 Oestrich-Winkel Das A und O führender Business Schools Welche Attribute muss ein Finance Department auszeichnen, um international

Mehr

Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten:

Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten: Informationen zu Punkt 5 der Tagesordnung Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten: Franz Fehrenbach, Stuttgart, Vorsitzender der Geschäftsführung der

Mehr

HFVESA. Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente

HFVESA. Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente Eidgenössisch anerkannte Höhere Fachschule HFVESA Höhere Fachschule Versicherung Ecole supérieure assurance Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente In der Schweiz sind vernetzte

Mehr

Roman Bochsler +41 (0)79 799 15 41

Roman Bochsler +41 (0)79 799 15 41 Persönliche Daten Nationalität: Schweizer Geboren am 17. Oktober 1965, in Winterthur Stellenantritt: per sofort möglich Berufliches Profil Marketing-Kommunikationsspezialist - diplomierter Marketingleiter

Mehr

Foto: Stefan Malzkorn. Strategic Management MBA. Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management

Foto: Stefan Malzkorn. Strategic Management MBA. Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management Foto: Stefan Malzkorn Strategic Management Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management MBA Überblick Strategic Management strategic Management Strategisches Management -

Mehr

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Fachhochschuldiplom nach der HF Wirtschaftsinformatik Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Wirtschaftsinformatik

Mehr

Fernfachhochschule Schweiz

Fernfachhochschule Schweiz Fernfachhochschule Schweiz Job. Studium. Karriere. Fernfachhochschule Schweiz www.ffhs.ch Eckdaten Brig Zürich Basel Bern 1998 Knapp 250 Dozierende Über 1200 Studierende Über 1000 Absolventen bisher 2

Mehr

Prozessmanagement in der Assekuranz

Prozessmanagement in der Assekuranz Christian Gensch / Jürgen Moormann / Robert Wehn (Hg.) Prozessmanagement in der Assekuranz Herausgeber Christian Gensch Christian Gensch ist Unit Manager bei der PPI AG Informationstechnologie und leitet

Mehr

Hochschulzertifikat. Projektmanager (FH) Projektmanager sind die Motoren für die Weiterentwicklung und Veränderung der Unternehmen

Hochschulzertifikat. Projektmanager (FH) Projektmanager sind die Motoren für die Weiterentwicklung und Veränderung der Unternehmen Hochschulzertifikat Projektmanager (FH) Projektmanager sind die Motoren für die Weiterentwicklung und Veränderung der Unternehmen Ihre Zukunft als kompetenter Projekt Manager Wurden in den achtziger und

Mehr

Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v.

Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v. Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v. BUCERIUS LAW SCHOOL WHU MLB BEWERBUNG & AUSWAHL PROGRAMMINHALTE STUDENTEN KOOPERATIONSMODELL ANSPRECHPARTNER 1 Bucerius Law School FAKTEN Erste private

Mehr

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger« Selbstorganisierte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«Die Anforderungen an das Controlling sind vielfältig. Mit diesem Kurs lernen Fach- und Führungskräfte

Mehr

Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement

Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement Die Wahrheit über Projekte. nur 24% der IT Projekte der Fortune 500 Unternehmen werden erfolgreich abgeschlossen 46% der Projekte

Mehr

zum Master of Business Administration in General Management (MBA)

zum Master of Business Administration in General Management (MBA) Aufbaustudium Akademische Unternehmensberaterin, akademischer Unternehmensberater zum Master of Business Administration in General Management (MBA) emca academy I aredstraße 11/top 9 I 2544 leobersdorf

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 In dieser Ausgabe 1. Frühbucherfrist für MBA Gesundheitsmanagement und -controlling endet am 15. Oktober 2014 2. Start in das

Mehr

Ich stelle mir vor, diese Investition zahlt sich für ein Leben lang aus.

Ich stelle mir vor, diese Investition zahlt sich für ein Leben lang aus. Karlshochschule International University Daten & Fakten seit 2005 staatlich anerkannt vom Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg alle Studiengänge (acht Bachelor, ein Master) akkreditiert von der FIBAA

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in General Management www.wiwi.uni-tuebingen.de GENERAL MANAGEMENT IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung kann die

Mehr

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Erneuerbare Energien: Informationstechnische Unterstützung für den Mittelstand

Erneuerbare Energien: Informationstechnische Unterstützung für den Mittelstand 4.612 Zeichen Abdruck honorarfrei Beleg wird erbeten Dr. Maryam Ebrahimi, Georg-Forster-Stipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung, und Prof. Dr. Torsten Eymann, Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr.

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr. Kurzportrait DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling Professor Dr. Niklas Wagner Übersicht Lehre, Forschung und Praxis Einblick in das Lehrprogramm Aktuelle

Mehr

Zertifizierter Talent Manager

Zertifizierter Talent Manager Hochschulzertifikat Zertifizierter Talent Manager Zertifikatsprogramm mit Erweiterungsmöglichkeit zum MBA! Ihre Zukunft als zertifizierter Talentmanager Jedes Unternehmen braucht Leistungsträger. Um Ihre

Mehr

Key Account Management

Key Account Management Erfolg durch Leistung verantwortung Fairness Start 29. Januar 2015 Key Account Management Zertifikatslehrgang für Vertriebsmanager, Kundenberater und Hochschulabsolventen, die sich auf die Herausforderungen

Mehr

30. OKTOBER 2013 PROGRAMM

30. OKTOBER 2013 PROGRAMM 30. OKTOBER 2013 PROGRAMM 2013 PROGRAMM Datum / Ort 30. Oktober 2013 / Folium (Sihlcity), Zürich 13.00 Türöffnung 13.30 Begrüssung Frank Lang, Managing Director Goldbach Interactive / Goldbach Mobile 13.35

Mehr

Corporate Academies MaSSgeschneiderte Weiterbildung für Unternehmen

Corporate Academies MaSSgeschneiderte Weiterbildung für Unternehmen F R A U N H O F E R - I N S T I T U T F Ü R M AT E R I A L F L U S S U N D L O G I S T I K I M L Corporate Academies MaSSgeschneiderte Weiterbildung für Unternehmen Die Idee hinter einer Corporate Academy

Mehr

27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN

27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN 27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN Der Geschäftsbericht 2013 Praxiswissen und Orientierung für die Finanzberichterstattung Seminar am 27. September in

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in Accounting and Finance www.wiwi.uni-tuebingen.de ACCOUNTING AND FINANCE IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung

Mehr

Responsible Leadership

Responsible Leadership BilDUng UnD soziales gesundheit UnD naturwissenschaft internationales UnD WirTSChafT KoMMUniKAtion UnD MeDien recht Responsible Leadership ZertifiKAtsKUrs UniversitÄtslehrgAng (MA MAster of Arts) in Kooperation

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Bachelor in General Management Part-time. EBS Open Day 02.03.2013

Bachelor in General Management Part-time. EBS Open Day 02.03.2013 Bachelor in General Management Part-time EBS Open Day 02.03.2013 Agenda 1 Das Bachelor-Programm in General Management: Vorteile 2 Der Part-time Bachelor: Aufbau und Struktur 3 Die didaktischen Instrumente:

Mehr

E-Mail Management für eine professionelle Kommunikation. WISSEN FÜR MEHR ERFOLG

E-Mail Management für eine professionelle Kommunikation. WISSEN FÜR MEHR ERFOLG EMAIL ETIKETTE E-Mail Management für eine professionelle Kommunikation. WISSEN FÜR MEHR ERFOLG Eisberg-Seminare GmbH Kleine Reichenstraße 5 20457 Hamburg Tel.: 040-87 50 27 94 Fax: 040-87 50 27 95 www.eisberg-seminare.de

Mehr

Thema "Qualität und Ausbildung«Wirksames Lernen

Thema Qualität und Ausbildung«Wirksames Lernen Thema "Qualität und Ausbildung«Wirksames Lernen Ingrid Giel - 20. März 2014 z.b.: Projektmanagement lernen Suchfunktion im Internet -> Die wahrscheinlich anspruchsvollste Weiterbildung im deutschsprachigem

Mehr

New Business Development

New Business Development Potentiale für Geschäftsfeldentwicklung erkennen und nutzen - ein zweitägiges Seminar Ziele des Seminars: In diesem Lehrgang erhalten die Teilnehmer einen Einblick in das New Business Development. Hierbei

Mehr

University of Reading Henley Business School

University of Reading Henley Business School University of Reading Henley Business School Lage: Unmittelbare Nähe zu London World Class (in Real Estate) University of Reading Henley Business School World LeadingReal Estate Centre ConsistentlyRankedin

Mehr

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Mit der richtigen Strategie und kompetenter Umsetzung an die Spitze im Arbeitsmarkt Die Dynamik der Märkte nimmt mit rasanter Geschwindigkeit

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Erfahrungsbericht: Vom FH-Diplom zum Master und Doktorat. Mein Entscheidungsprozess in der Suche nach dem geeigneten Weg

Erfahrungsbericht: Vom FH-Diplom zum Master und Doktorat. Mein Entscheidungsprozess in der Suche nach dem geeigneten Weg Erfahrungsbericht: Vom FH-Diplom zum Master und Doktorat Mein Entscheidungsprozess in der Suche nach dem geeigneten Weg 1 Agenda Was brauchte es für Master/Doktorat Warum überhaupt ein Master und ein Doktorat

Mehr

House of. Marketing and. Communication

House of. Marketing and. Communication House of Marketing and Communication Bildungslandschaft Marketing / Kommu EMBA Marketing MAS Business Communications (5 Module) CAS Corporate Communications CAS Consumer Communications CAS Interne Kommunikation

Mehr

Österreichs beste Unternehmen 2015 Die besondere Auszeichnung für Unternehmen, die für ihre Kunden mitdenken. Nutzen Sie das einzigartige Wert-Modell

Österreichs beste Unternehmen 2015 Die besondere Auszeichnung für Unternehmen, die für ihre Kunden mitdenken. Nutzen Sie das einzigartige Wert-Modell Österreichs beste Unternehmen 2015 Die besondere Auszeichnung für Unternehmen, die für ihre Kunden mitdenken. Nutzen Sie das einzigartige Wert-Modell zur besten Strategie in der Kundenorientierung. Mit

Mehr

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden.

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. 2015 F+L System AG F+L System AG IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. F+L System AG Inhaltsverzeichnis Unser Unternehmen Esentica & F+L System AG Unser Leistungsportfolio

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg Einladung HR Business Days 2012: 08.02.2012 Stuttgart 09.02.2012 München 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg www.hr-business-days.de Programm Ab 08:30 Come Together mit Frühstück 09:00-09:30 Begrüßung und

Mehr

Die systemische Changemanagement Qualifizierung

Die systemische Changemanagement Qualifizierung CQ Die systemische Changemanagement Qualifizierung Die praxisnahe Qualifizierung der S O Beratergruppe für Gestalter von Veränderungsprozessen CQ Know Change or no Change! Nutzen der CQ Veränderungsprojekte

Mehr

Virtuelles Coaching Coaching nutzt die modernen Medien

Virtuelles Coaching Coaching nutzt die modernen Medien Virtuelles Coaching Coaching nutzt die modernen Medien Hannover, den 16. 04. 2008 Prof. Dr. Harald Geißler Forschungsstelle Coaching-Gutachten Helmut-Schmidt-Universität Hamburg Der Coaching-Würfel Begriffsstruktur

Mehr

Team Management Profil Seminarprogramm 2014 Effizienz oder Motivation? Besser ist es, wenn Ihre Teams beides verbinden.

Team Management Profil Seminarprogramm 2014 Effizienz oder Motivation? Besser ist es, wenn Ihre Teams beides verbinden. Team Management Profil Seminarprogramm 2014 Effizienz oder Motivation? Besser ist es, wenn Ihre Teams beides verbinden. Lernen Sie, mit dem Team Management Profil zu arbeiten. Willkommen bei den starken

Mehr

Nr. 30. Agile Architektur

Nr. 30. Agile Architektur Nr. 30 Agile Architektur Das Berner-Architekten-Treffen Das Berner-Architekten-Treffen ist eine Begegnungsplattform für an Architekturfragen interessierte Informatikfachleute. Durch Fachvorträge aus der

Mehr