ix 3. Keine aufgabengerechten Prozesse und Systeme 4. Keine anwendbare Kundensegmentierung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ix 3. Keine aufgabengerechten Prozesse und Systeme 4. Keine anwendbare Kundensegmentierung"

Transkript

1

2 2 Auch B2B-Unternehmen brauchen CRM Bestandskunden binden und ausbauen ist effektiver und effizienter als Neukunden zu gewinnen. Dieses Mantra gilt gerade im B2B-Bereich, denn hier setzt profitables Wachstum bei den bestehenden Kunden an und begründet somit klar die Rolle von Customer Relationship Management (CRM). In der Praxis verlassen sich viele B2B-Unternehmen auf ihr Key Account Management, das mehr oder weniger regelmäßig den Kontakt hält und im Ziel-Dilemma steckt: Im Fokus stehen die kurzfristigen Vertriebsziele anstatt eines langfristigen Konzepts zur Kundenentwicklung. Die Chance, sich mittels CRM gerade in konjunkturell schwachen Jahren gegen den Trend zu profilieren, bleibt somit häufig ungenutzt. Aus zwei Gründen ist systematisches CRM im B2B-Bereich eine besondere Herausforderung: Durch das Auseinanderfallen von (Ein-)Käufer und Nutzer von Leistungen werden gerade kleinere B2B-Unternehmen vor die Herausforderung gestellt, mit knappen Ressourcen den Ansprüchen unterschiedlicher Zielgruppen gerecht zu werden. B2B-Kunden handeln nicht mit einer persönlichen Motivation, sondern haben klar das Unternehmensziel im Blick. Das macht es viel schwerer, die Kundenbeziehungen durch etablierte Instrumente wie Dialogmarketing und Incentives zu emotionalisieren. Die fünf Fallen des B2B-CRM Entsprechend hoch ist die Gefahr, dass CRM in B2B-Unternehmen falsch geplant oder umgesetzt wird. Fünf zentrale Fallen tauchen immer wieder in der Praxis auf: 1. Keine zielorientierte Organisation von CRM 2. Kein abgestimmter Kommunikationsmix ix 3. Keine aufgabengerechten Prozesse und Systeme 4. Keine anwendbare Kundensegmentierung 5. Kein systematisches Cross- und Upselling

3 3 1. Keine zielorientierte Organisation von CRM In B2B-Unternehmen betreut der Vertrieb und dort das Key Account Management oft einen Großteil der Kunden. Wertvolle Kundenbeziehungen liegen in der Hand einzelner Key Account Manager, die weitestgehend eigenständig und auf Basis ihrer persönlichen Ziele die Qualität der Beziehung zu den Buying Centers bestimmen. Für Unternehmen ergeben sich daraus geschäftsrelevante Risiken: Einerseits bilden sich Vertrauensmonopole, in denen das Kundenvertrauen zu 100 % an einzelnen Mitarbeitern hängt und damit auch der Umsatz. Zum anderen entstehen Wissensmonopole, die verhindern, dass das Wissen über die Kundenbedürfnisse und -wünsche systematisch erfasst und zugänglich ist. Wenn der Mitarbeiter geht, sind das Kundenwissen und -vertrauen verloren. CRM sollte als eigenständiger Bereich mit klar abgegrenzten Aufgaben in der Organisation von B2B-Unternehmen verankert sein. 2. Kein abgestimmter Kommunikationsmix Messen versprechen persönliche Geschäftskontakte und sind deshalb für viele B2B-Unternehmen das wichtigste Instrument für die Kundenakquise und -bindung. Oft besteht jedoch zu Zielunternehmen schon eine Beziehung, die eher verbreitert werden muss, um die Beeinflusser von morgen zu erreichen. Die Kernfragen sind: Welche Information ist für welche Personengruppe relevant, welche Kanäle nutzen sie, welche Mehrwerte können wir bieten und welche Personen sollten wir zusätzlich einbeziehen? Mit einseitiger sowie unabgestimmter Kommunikation, die eben auch durch das Fehlen eines CRM- Bereichs entsteht, ist dieses Ziel nicht erreichbar. Noch zu häufig dominieren ausschließlich Push-Elemente die CRM Kommunikation, während es an Pull- Maßnahmen für Interessenten und Bestandskunden fehlt. B2B-CRM sollte einen breiten, aber zielgruppengerechten Kommunikations-Mix mit kanalübergreifend konsistenten Inhalten nutzen.

4 4 3. Keine aufgabengerechten Prozesse und Systeme Insbesondere in mittelständischen B2B-Unternehmen sieht die Realität oft so aus: Das Key Account Management pflegt Excel-Listen mit Kontaktdaten und Informationen zu Kunden. Die Geburtstags- und Weihnachtskarte verschickt jeder Manager einzeln und ohne Abstimmung mit anderen Abteilungen. Der restliche Kontakt erfolgt persönlich per Telefon oder Meetings. Erfolgstracking und -reporting erfolgt unregelmäßig. Zugegeben: Aufwendige Kundendatenbanken und CRM-Systeme bedeuten hohe Investitionen und rentieren sich vor allem im B2C-Bereich. Doch auch B2B-Industrien benötigen ein holistisches Bild des Kunden und der mit ihm unterhaltenen Geschäftsbeziehungen. Gleiches gilt für die Professionalität der Prozesse: Trotz dem Anspruch mit einem Gesicht gegenüber dem Kunden aufzutreten gibt es häufig keine gesteuerten Kommunikations- und Vertriebsprozesse. Dadurch gehen Lerneffekte oder Synergien verloren. Im schlimmsten Fall wird derselbe Kunde völlig unterschiedlich bearbeitet. B2B-CRM erfordert einheitliche Prozesse/KPIs für Kernaufgaben wie Lead- oder Kampagnen-Mgmt. auf Basis eindeutiger IT Anforderungen. 4. Keine anwendbare Kundensegmentierung Viele B2B-Unternehmen schrecken noch vor Segmentierungen zurück: Die Modelle sind in der Theorie schön, aber praxisfern und unhandlich. Dabei geht es nicht darum, umfangreiche Datenhaushalte oder komplizierte Modelle zu implementieren. Vielmehr sollen Kunden mit hohem Umsatzpotential von weniger Attraktiven getrennt werden. Dies wird ergänzt durch eine einfache Analyse des Kommunikations- und Einkaufsverhaltens oder Kundenbedarfs (bspw. Kanalnutzung, Kauffrequenz, Kernprodukte). Das ermöglicht nicht nur eine individualisierte Betreuung und Produktpolitik sowie die Minimierung von Streuverlusten im Marketing, Vertrieb und Service. Es können auch die Kunden priorisiert werden, bei denen die größten Abschlusschancen oder zu erwartenden Umsätze bestehen. B2B-CRM benötigt pragmatische Segmentierungen, die geringe Einführungskosten haben und die Mitarbeiter einfach nutzen können.

5 5 5. Kein systematisches Cross- und Upselling Das Angebot komplementärer Produkte scheitert in B2B-Unternehmen noch zu oft am Silodenken zwischen den Unternehmensbereichen. Häufig fehlt es auch an einer externen Vermarktungs- oder internen Provisionsstrategie. Das führt dazu, dass viele Kunden das komplette Leistungsangebot gar nicht kennen auch weil Mitarbeiter nicht durch eine Drückermentalität das Vertrauensverhältnis gefährden wollen. Dabei ist Kaufen im B2B-Bereich eine reine Preis- und Gewohnheitssache, die mit individuellen Cross- und Upselling Angeboten bedient werden kann. Durch eine Abstimmung der Sortimente, Price Bundles und Incentive-Modelle für Mitarbeiter für Cross- und Upselling steigern Sie nicht nur den Umsatz, sondern erschweren es Kunden auch, Sie kurzfristig wieder zu verlassen. B2B-CRM benötigt leicht verständliche Cross- und Upselling-Strategien für den Kunden sowie abteilungsübergreifende Provisionsmodelle. Fazit Unser Ansatz für effektives B2B-CRM CRM birgt für die B2B-Industrie diverse Potenziale. An vielen Stellen reichen pragmatischen Lösungen aus. Deutlicher teurer kommt es für Unternehmen, wenn sie Silodenken zulassen oder Key Accounter mit Wissens- und Vertrauensmonopolen verlieren. Batten & Company berät und begleitet Unternehmen seit Jahren bei der Entwicklung von CRM-Strategien. Mit der Erfahrung aus mittlerweile über 500 Projekten im B2B-Bereich entwickelt Batten & Company CRM-Strategien für B2B-Unternehmen in vier Schritten:

6 6 1. Potenziale & Ziele bestimmen Vorgehen: In einem ersten Schritt bestimmen wir gemeinsam Ihre CRM-Potenziale. Wir untersuchen Ihre Kundensegmente entlang des Kundenlebenszyklus pro Zielgruppe (siehe Abb.) im Rahmen moderierter Workshops. Ergebnis: Erste Wertschöpfungspotenziale und Ziele je Kundengruppe für Ihre CRM-Strategie. Phase Kunden- GEWINNUNG Kunden- ENTWICKLUNG Kunden- BINDUNG Kunden Wie erreichen wir Bestands- & Wettbewerbskunden? Wie nutzen wir Cross- & Upselling Potenziale? Wie loyalisieren wir unsere Kunden langfristig und nachhaltig? Großkunden (3% bis 5% Umsatzanteil) Lead Management Prozesse im Großkundengeschäft neu aufsetzen Cross-Selling an Großkunden optimieren Persönliche Kommunikation an Großkunden besser koordinieren Mittlere & kleine Kunden (1% bis 3% Umsatzanteil) Synergien bei Messeauftritten für mittlere und kleine Kunden heben Holistisches Bild von mittleren & kleinen Kunden gewinnen Maßnahmen für Premium-Segmente erarbeiten Basiskunden (<1% Umsatzanteil) Wahrgenommene Kompetenz durch Online PR-Kampagne an Basiskunden stärken Potenzialkunden für Cross-& Upselling einfacher identifizieren Dialogkommunikation für Basiskunden standardisieren Abb. 1.: Matrix zur Identifizierung von CRM-Potenzialen 2. CRM-Strategie entwickeln Vorgehen: Aufbauend auf den Potenzialen und Zielen definieren wir mit Ihnen Maßnahmen zur Kundengewinnung, -entwicklung und -bindung. Dazu gehört der Kommunikationsmix (On-/Offline Dialogkommunikation, Messen, PR- Events, etc.), eine systematische Kundensegmentierung sowie die Cross- und Upselling Maßnahmen je Segment. Ergebnis: CRM-Strategie inklusive Instrumente-Mix je Segment 3. Umsetzung vorbereiten Vorgehen: Für die Umsetzung der CRM-Strategie planen wir mit Ihnen die Organisation von CRM im Unternehmen, die IT- und Prozessanforderungen (z.b. an das Lead Management), sowie Trainings- und Change Management Maßnahmen für die prozessuale und organisatorische Verankerung. Ergebnis: Soll-CRM-Prozesse und Umsetzungsfahrplan für Organisation & IT

7 7 4.. Umsetzung begleiten Vorgehen: Während der Umsetzung briefen und steuern wir die internen und externen Experten (IT-/Kommunikations-Agenturen, Systemintegratoren) und messen den Erfolg der CRM-Strategie mit KPIs. Ergebnis: Effizientes Projektmanagement sowie effektives Kosten-Controlling Unser Angebot an Sie Im Rahmen eines kostenlosen Workshops bearbeiten wir mit Ihnen den ersten Schritt zur Bestimmung Ihrer CRM-Potenziale. Kommen Sie zur Terminvereinbarung auf uns zu! Ihre Ansprechpartner bei Batten & Company Dr. Christian von Thaden Managing Partner Telefon Kai Rippe Senior Consultant Telefon Jan Philipp Dörner Senior Consultant Telefon

IT-gestützte Prozesse im Mittelstand Lernen aus erfolgreichen Piloprojekten IHK 29.11.2005

IT-gestützte Prozesse im Mittelstand Lernen aus erfolgreichen Piloprojekten IHK 29.11.2005 IT-gestützte Prozesse im Mittelstand Lernen aus erfolgreichen Piloprojekten IHK 29.11.2005 impello Ich gebe den Anstoß Standort Nürnberg Microsoft Certified Partner» Kompetenz Business Solutions» PreSales

Mehr

Hinführung zum Thema CRM Was ist CRM & Was habe ich davon?

Hinführung zum Thema CRM Was ist CRM & Was habe ich davon? Hinführung zum Thema CRM Was ist CRM & Was habe ich davon? NIK Veranstaltung in Nürnberg / 07. Mai 2014 Referent Matthias Bär sales do Gründer / Strategieberater und Umsetzungsbegleiter Was erwartet uns

Mehr

Die Rolle von CRM im Rahmen des Gesamtvertriebskonzeptes

Die Rolle von CRM im Rahmen des Gesamtvertriebskonzeptes Die Rolle von CRM im Rahmen des Gesamtvertriebskonzeptes Michael Wilfing-May, Chief Sales Officer und GF Wien, 22. November 2013 Die Rolle von CRM im Vertrieb Kundenmanagement ist eine komplexe Sache Was

Mehr

S-CRM: Strategisches Customer Relationship Management

S-CRM: Strategisches Customer Relationship Management S-CRM: Strategisches Customer Relationship Management - Strategien, Prozesse, Menschen und IT - CRM ist eine Geschäftsstrategie (Philosophie) basierend auf dem Umgang mit Kunden und Mitarbeitern. Value

Mehr

Der Kunde ist nicht alles ohne den Kunden ist alles

Der Kunde ist nicht alles ohne den Kunden ist alles Christian Fravis E-News über Februar 2015 Customer Focus Management 1. Wie können wir Kunden optimal managen? Welche Behandlung wollen eigentlich die Kunden? 2. Tipps und Checklisten: Praktische Beispiele,

Mehr

Softwaregestütztes CRM

Softwaregestütztes CRM Softwaregestütztes CRM für ein professionelles Belegungsmanagement in sozialen Einrichtungen Der Markt für soziale Dienstleistungen ist mehr denn je in Bewegung. Chancen und Risiken halten sich dabei die

Mehr

Quick-Scan Leadmanagement

Quick-Scan Leadmanagement Quick-Scan management Aktuelle Probleme im Interessenten/ Management 1. Die Vertriebskosten pro Neukunde sind zu hoch 2. Die Effizienz (Abschlussquoten, Durchlaufzeiten) im Vertriebsprozess ist gering

Mehr

Fact Sheet und Positionsprofil. Key Account Manager HR-Software-Solutions (m/w) E-Business-Unternehmen mit Tradition und Zukunft

Fact Sheet und Positionsprofil. Key Account Manager HR-Software-Solutions (m/w) E-Business-Unternehmen mit Tradition und Zukunft Software-Solutions (m/w) E-Business-Unternehmen mit Tradition und Zukunft 29.08.2012 Inhalt Das Unternehmen Die Funktion Ihre Chancen und Perspektiven Ihre Kenntnisse und Erfahrungen Interesse Kontakt

Mehr

Mit Kreativität und neuen Ideen Umsätze steigern und Kosten senken. Elmar R. Gorich Vorstand Vertrieb & Marketing

Mit Kreativität und neuen Ideen Umsätze steigern und Kosten senken. Elmar R. Gorich Vorstand Vertrieb & Marketing Mit Kreativität und neuen Ideen Umsätze steigern und Kosten senken. Elmar R. Gorich Vorstand Vertrieb & Marketing Interim Sales (Akquisition - Sales - Resulting) Solution Sales rent a power sales force

Mehr

> Marketing Services. Potenziale nutzen. > Marktforschung > Marketing > Vertrieb > Kundenbeziehungsmanagement

> Marketing Services. Potenziale nutzen. > Marktforschung > Marketing > Vertrieb > Kundenbeziehungsmanagement > Marketing Services Potenziale nutzen > Marktforschung > Marketing > Vertrieb > Kundenbeziehungsmanagement Mit ganzheitlichem Kundenmanagement Marktchancen identifizieren und Umsatzpotenziale realisieren

Mehr

Der Gast ist nicht alles ohne den Gast ist alles

Der Gast ist nicht alles ohne den Gast ist alles Christian Fravis Informationen über März 2009 aktives Gästemarketing 1. Wie können wir Gäste optimal betreuen? Welche Betreuung wollen eigentlich die Gäste? 2. Tipps und Checklisten: Praktische Beispiele,

Mehr

Customer Relationship Management - Anwendungen im ÖPNV

Customer Relationship Management - Anwendungen im ÖPNV Customer Relationship Management - Anwendungen im ÖPNV Ein Projekt des 2. Innovationsprogramms ÖPNV des Landes Baden-Württemberg Freiburg, 14. März 2007 Stuttgarter Straßenbahnen AG Frank Ehret, Leiter

Mehr

CRM Planen und Umsetzen welche Fragen auch für Sie relevant sind

CRM Planen und Umsetzen welche Fragen auch für Sie relevant sind Crystal Forum 2013 Clouds Zürich CRM Planen und Umsetzen welche Fragen auch für Sie relevant sind Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Prof. Dr. Nils Hafner Leiter Customer Focus T direkt +41 41

Mehr

CRM-ERP-Integration für ABACUS und ABAS der 360 Kundenblick. Marcus Bär Mitglied der Geschäftsführung CAS Mittelstand

CRM-ERP-Integration für ABACUS und ABAS der 360 Kundenblick. Marcus Bär Mitglied der Geschäftsführung CAS Mittelstand CRM-ERP-Integration für ABACUS und ABAS der 360 Kundenblick Marcus Bär Mitglied der Geschäftsführung CAS Mittelstand Agenda CAS Software AG Aktuelle Herausforderungen CRM + ERP in zwei Systemen Möglichkeiten

Mehr

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Jörg Arnold mailingwork GmbH Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der mailingwork GmbH 42 Jahre verheiratet, 2 Töchter online

Mehr

Ziele und Strategien bei der Einführung von CRM

Ziele und Strategien bei der Einführung von CRM Ziele und Strategien bei der Einführung von CRM Viele Unternehmen nutzen CRM für sich, um ihre Kundennähe zu verbessern und Ihr Geschäft auszubauen. Dieser Kurzvortrag zeigt die Ziele und strategischen

Mehr

KubiS 2008 Bonner Anwendertagung. Kundenbindung durch Defection-Management

KubiS 2008 Bonner Anwendertagung. Kundenbindung durch Defection-Management KubiS 2008 Bonner Anwendertagung Kundenbindung durch Defection-Management "Identifizieren Sie Ihre abwanderungswilligen Kunden bevor sie weg sind" Thomas Starsetzki Geschäftsführer starsetzki@skopos.de

Mehr

Feedback-Management als Daten-Schatz für das Multi-Channel-Marketing

Feedback-Management als Daten-Schatz für das Multi-Channel-Marketing Feedback-Management als Daten-Schatz für das Multi-Channel- - Strategische CRM-Unternehmensberatung Vortrag im Rahmen des MTP-Alumni Forums Erfolgsfaktor Kundendialog warum Kunden wiederkommen, Darmstadt,

Mehr

Customer Experience - als Erfolgsfaktor für Ihre Webstrategie

Customer Experience - als Erfolgsfaktor für Ihre Webstrategie Customer Experience - als Erfolgsfaktor für Ihre Webstrategie Customer Experience? I Customer Experience bedeutet, die Bedürfnisse des Kunden nicht nur zu erfüllen, sondern seine Erwartungen jederzeit

Mehr

Mit strategischem Marketing profitabel wachsen und die Wettbewerbsfähigkeit sichern

Mit strategischem Marketing profitabel wachsen und die Wettbewerbsfähigkeit sichern Mit strategischem Marketing profitabel wachsen und die Wettbewerbsfähigkeit sichern Strategisches Marketing? Nein danke das brauchen wir nicht! Wir arbeiten schon mit guten Werbeagenturen zusammen! So,

Mehr

TNS EX A MINE BehaviourForecast Predictive Analytics for CRM. TNS Infratest Applied Marketing Science

TNS EX A MINE BehaviourForecast Predictive Analytics for CRM. TNS Infratest Applied Marketing Science TNS EX A MINE BehaviourForecast Predictive Analytics for CRM 1 TNS BehaviourForecast Warum BehaviourForecast für Sie interessant ist Das Konzept des Analytischen Customer Relationship Managements (acrm)

Mehr

Vom Newsletter zur Marketingautomation. #onedigicomp, 05. Dezember 2013 Michael Gisiger Wortgefecht

Vom Newsletter zur Marketingautomation. #onedigicomp, 05. Dezember 2013 Michael Gisiger Wortgefecht Vom Newsletter zur Marketingautomation #onedigicomp, 05. Dezember 2013 Michael Gisiger Wortgefecht Über mich Michael Gisiger Wortgefecht lic. phil. hist. EMBA (in Ausbildung) CompTIA Certified Technical

Mehr

Kundenbeziehungsmanagement: B2B ist nicht B2C!

Kundenbeziehungsmanagement: B2B ist nicht B2C! Kundenbeziehungsmanagement: B2B ist nicht B2C! Unterschiedliche Anforderungen an CRM- Lösungen für Business-To-Business und Business-To-Consumer? Titel des Interviews: Name: Funktion/Bereich: Organisation:

Mehr

CMC-KOMPASS: CRM. Der Wegweiser für erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement

CMC-KOMPASS: CRM. Der Wegweiser für erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement CMC-KOMPASS: CRM Der Wegweiser für erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement 1 CROSSMEDIACONSULTING 18.05.2010 Unser Verständnis von CRM: Customer Relationship Management ist weit mehr als ein IT-Projekt

Mehr

Customer Relationship Marketing

Customer Relationship Marketing Customer Relationship Marketing Marc Müller Die Entwicklung des Marketings hin zum Customer Relationship Marketing lässt sich unter anderem auf die technologische Entwicklung zurückführen. Die Änderungen

Mehr

Sale or Fail Die aktuelle Vertriebsstudie von Contrast Management-Consulting erstellt von Martin Unger und Nikolaus Köchelhuber. www.contrast.

Sale or Fail Die aktuelle Vertriebsstudie von Contrast Management-Consulting erstellt von Martin Unger und Nikolaus Köchelhuber. www.contrast. Sale or Fail Die aktuelle Vertriebsstudie von Contrast Management-Consulting erstellt von Martin Unger und Nikolaus Köchelhuber Datum: März 2015 www.contrast.at Studie Vertriebsexzellenz Teilnehmer an

Mehr

CRM und Mittelstand Passt das zusammen?

CRM und Mittelstand Passt das zusammen? CRM und Mittelstand Passt das zusammen? Erfahrungen bei Dipl.-Wirt.-Ing. Nils Frohloff AGENDA Die Firma MIT Moderne Industrietechnik GmbH Ausgangssituation im Mittelstand Was bedeutet CRM? Anforderungen

Mehr

Der Turbo für Ihr Unternehmen MOTIONDATA CRM. innovativ. effizient. bewährt

Der Turbo für Ihr Unternehmen MOTIONDATA CRM. innovativ. effizient. bewährt Der Turbo für Ihr Unternehmen MOTIONDATA CRM innovativ effizient bewährt Mit dem MOTIONDATA CRM geben Sie Ihrem Unternehmen ein Powertool. Durch gezielte Kundenbearbeitung verbessern Sie Ihre Abschlussrate

Mehr

CRM Customer Relationship Management. Dipl.-Psych. Anja Krol

CRM Customer Relationship Management. Dipl.-Psych. Anja Krol CRM Customer Relationship Management Gliederung Entwicklung und Einführung von Bezugspunkte und CRM - Systeme Veränderte Rahmenbedingungen Entwicklung CRM - Systeme» Deregulierung verstärkt internationalen

Mehr

Contact Center. Wir haben einen guten Draht zu Menschen. Burda Direkt Services GmbH

Contact Center. Wir haben einen guten Draht zu Menschen. Burda Direkt Services GmbH Contact Center Burda Direkt Services GmbH Hubert-Burda-Platz 2 77652 Offenburg T. +49-781-84-6364 F. +49-781-84-6146 info@burdadirektservices.de www.burdadirektservices.de Wir sprechen Menschen an Durch

Mehr

Umfrage Aktuell Neukundengewinnung und Lead Management in mittelständischen Unternehmen: Status quo, Chancen und Potentiale.

Umfrage Aktuell Neukundengewinnung und Lead Management in mittelständischen Unternehmen: Status quo, Chancen und Potentiale. Neukundengewinnung und Lead Management in mittelständischen Unternehmen: Status quo, Chancen und Potentiale. Seite 1 Ergebnisse Lead Management - aber bitte mit Strategie! Lead Management B2B Thema Nr.1

Mehr

Welche neuen Aufgaben müssen sich Call Center bei der Einführung von CRM stellen?

Welche neuen Aufgaben müssen sich Call Center bei der Einführung von CRM stellen? Welche neuen Aufgaben müssen sich Call Center bei der Einführung von CRM stellen? Dr. Dierk Wehrmeister Berlin,. Juni 00 Partner Theron Business Consulting Das Call Center wird zu einem wichtigen Eckpunkt

Mehr

Workshop 3: Strategisches Marketing

Workshop 3: Strategisches Marketing BPW Business School Strategie Workshop 3: Strategisches Marketing Anthony-James Owen Guerrilla Marketing Group BPW Business ist eine Initiative des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg Weitere Informationen

Mehr

Dr. Ulrich von Schlippenbach, Dr. Christian von Thaden. Strategic Key Account Management (SKAM) Schlüssel zu profitablem Wachstum

Dr. Ulrich von Schlippenbach, Dr. Christian von Thaden. Strategic Key Account Management (SKAM) Schlüssel zu profitablem Wachstum Dr. Ulrich von Schlippenbach, Dr. Christian von Thaden Strategic Key Account Management (SKAM) Schlüssel zu profitablem Wachstum 2 INSIGHTS 19 Viele Unternehmen arbeiten besonders eng mit ihren großen

Mehr

Steigerung der vertrieblichen Leistungsfähigkeit

Steigerung der vertrieblichen Leistungsfähigkeit Steigerung der vertrieblichen Leistungsfähigkeit Ansatzpunkte für eine Zusammenarbeit mit Eleven Management Consulting Frankfurt am Main im September 2013 www.eleven-mc.com Unsere Erfahrung zeigt, dass

Mehr

Best Practice: Prozessanforderungen im Kundenmanagement. Adriana Filip. ec4u expert consulting ag

Best Practice: Prozessanforderungen im Kundenmanagement. Adriana Filip. ec4u expert consulting ag Best Practice: Prozessanforderungen im Kundenmanagement Adriana Filip ec4u expert consulting ag Inhaltsverzeichnis 1 Den Kunden vor Augen haben... 3 2 Kundenprozessanforderungen systematisch identifizieren

Mehr

Kundenbindung und Neukundengewinnung im Vertriebskanal Selbstbedienung

Kundenbindung und Neukundengewinnung im Vertriebskanal Selbstbedienung ibi research Seite 1 In Kooperation mit Kundenbindung und Neukundengewinnung g im Vertriebskanal Selbstbedienung Status quo, Potenziale und innovative Konzepte bei Banken und Sparkassen Management Summary

Mehr

capaneo crmmatch TECHNOLOGIEN

capaneo crmmatch TECHNOLOGIEN capaneo crmmatch Mehrwert durch verknüpfte Offline- und Online-Daten Zielgenaue Display-Werbung auf Basis Ihrer CRM-Daten Wertschöpfungssteigerung des Customer Lifetime Value Bestandskunden auch online

Mehr

ERP und CRM LIEBE oder doch eine ZWECKEHE. Mario Knezovic Senior Consultant nasdo AG. Benutzerfreundlichkeit vs. Funktionalität

ERP und CRM LIEBE oder doch eine ZWECKEHE. Mario Knezovic Senior Consultant nasdo AG. Benutzerfreundlichkeit vs. Funktionalität ERP und CRM LIEBE oder doch eine ZWECKEHE Mario Knezovic Senior Consultant nasdo AG Benutzerfreundlichkeit vs. Funktionalität So funktioniert Zusammenarbeit: Integration von CRM CRM-Griff ins ERP: Systemübergreifende

Mehr

DBM1_04_S.20-22_Blum. Autor: Georg Blum. Titel: Kundenbindung und Controlling. Untertitel: Abheben mit dem CRM-Cockpit

DBM1_04_S.20-22_Blum. Autor: Georg Blum. Titel: Kundenbindung und Controlling. Untertitel: Abheben mit dem CRM-Cockpit DBM1_04_S.20-22_Blum Autor: Georg Blum Titel: Kundenbindung und Controlling Untertitel: Abheben mit dem CRM-Cockpit Die Aussage Die erfolgreichen Unternehmen haben eine Kunden orientierte Strategie ist

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Strategien messbar umsetzen.

Strategien messbar umsetzen. Strategien messbar umsetzen. Zielsetzung Professionelles Lead Management Transparenz und Messbarkeit in der Praxis MUK IT, 66. Roundtable 8. August 2013 Seite 1 Agenda. Strategie messbar umsetzen. Lead-Generierungs-Marketing

Mehr

Kundenbeziehungenerfolgreich gestalten. Ein Workshop für BPW-Glarus

Kundenbeziehungenerfolgreich gestalten. Ein Workshop für BPW-Glarus Kundenbeziehungenerfolgreich gestalten Ein Workshop für BPW-Glarus Inhalt Vom Kundenwert und Kundenpotential Grundlagen des Kundenbeziehungsmarketings. Treue und zufriedene Kunden sind die Lebensader jedes

Mehr

Erfolgsfaktor B2B Marketing-Organisation

Erfolgsfaktor B2B Marketing-Organisation Abstract: B2B Unternehmen im Leistungs Dilemma Studiendesign Die Marketing-Organisationen von B2B-Unternehmen befinden sich in einem Leistungs-Dilemma. Auf der einen Seite steigen die Anforderungen an

Mehr

Praktisches Beispiel 02.03.2008

Praktisches Beispiel 02.03.2008 Agenda CRM-Philosophie Warum CRM? Chancen und Nutzen einer CRM Lösung Das CRMCoach 4 Phasen Modell CRM Teilbereiche und Architektur Einführung einer CRM Lösung CRM-Lösungen und der Markt Zusammenfassung

Mehr

Schlüsselkunden auswählen und systematisch

Schlüsselkunden auswählen und systematisch Schlüsselkunden auswählen und systematisch entwickeln Wie Sie begrenzte Vertriebs-Ressourcen optimal einsetzen 1 Wir unterstützen Unternehmen seit 2002 weltweit dabei, mit Strategie profitabel zu wachsen

Mehr

CAS Partnerprogramm. CAS Mittelstand. A SmartCompany of CAS Software AG

CAS Partnerprogramm. CAS Mittelstand. A SmartCompany of CAS Software AG CAS Partnerprogramm CAS Mittelstand A SmartCompany of CAS Software AG Markt / Chancen Eine solide Basis als Ausgangspunkt für Ihren Erfolg Die Aussichten für CRM und xrm (any Relationship Management) sind

Mehr

Corporate Publishing und CRM

Corporate Publishing und CRM MEDIENTAGE MÜNCHEN 2001 Corporate Publishing und CRM Prof. Dr. Peter Winkelmann - Marketing und Vertrieb FH Landshut - Prof. Dr. Peter Winkelmann Marketing und Vertrieb FH Landshut www.vertriebssteuerung.de

Mehr

Perfect solutions are always simple!

Perfect solutions are always simple! Perfect solutions are always simple! Vorstellung ebit GmbH CRM-Softwarehaus und Produzent von AGILIA Customer Care Software Spezialisierung in den Bereichen CRM, Call Center, Direktmarketing, Internetmarketing,

Mehr

Markenführung im Mittelstand Ein Kurzbericht über Strategien und Aspekte der Markenführung

Markenführung im Mittelstand Ein Kurzbericht über Strategien und Aspekte der Markenführung Markenführung im Mittelstand Ein Kurzbericht über Strategien und Aspekte der Markenführung www.ssbc.de Markenführung im Mittelstand Wie Sie durch stringente Design- und Kommunikationsmaßnahmen ihre Marke

Mehr

AMC-Partner bei der dmexco

AMC-Partner bei der dmexco -Partner bei der dmexco 16./17. September 2015 Finanzmarkt GmbH Nr. 1 Adobe Adobe ist der weltweit führende Anbieter für Lösungen im Bereich digitales Marketing und digitale Medien. Mit den Werkzeugen

Mehr

Big Data So heben Sie den Schatz vom Silbersee! Monetarisieren von Kundenbeziehungen in der digitalen Welt!

Big Data So heben Sie den Schatz vom Silbersee! Monetarisieren von Kundenbeziehungen in der digitalen Welt! Big Data So heben Sie den Schatz vom Silbersee! oder: Monetarisieren von Kundenbeziehungen in der digitalen Welt! Über Kampagnen, Paid Content & Co Impulsvortrag zur Mitgliederversammlung am 13.06.2014

Mehr

Erfolgreiche CRM-Strategien im Online-Handel: Orientierung entlang des Kundenlebenszyklus und Personalisierung als Erfolgsfaktor

Erfolgreiche CRM-Strategien im Online-Handel: Orientierung entlang des Kundenlebenszyklus und Personalisierung als Erfolgsfaktor 1 Erfolgreiche CRM-Strategien im Online-Handel: Orientierung entlang des Kundenlebenszyklus und Personalisierung als Erfolgsfaktor Christine Gerstenberger Head ofcrm Online buch.de Internetstores AG Agenda

Mehr

Einfach und bequem - Genießen Sie unseren Service

Einfach und bequem - Genießen Sie unseren Service Einfach und bequem - Genießen Sie unseren Service Inhaltsverzeichnis Bauknecht Softfolio.crm Wir stellen uns vor... 3 Unsere Freeware... 4 Unser Softwarepflegevertrag... 5 Seite 2 Bauknecht Softfolio.crm

Mehr

Social Media Monitoring Erfolg messen und Kundenfeedback nutzen

Social Media Monitoring Erfolg messen und Kundenfeedback nutzen Social Media Monitoring Erfolg messen und Kundenfeedback nutzen Thomas Menner ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm IHK Bodensee-Oberschwaben, 15.06.2015 Microsoft Lizenzbestimmungen Wenn nicht anders angegeben,

Mehr

Social Media Strategie oder taktisches Geplänkel? Management Summary

Social Media Strategie oder taktisches Geplänkel? Management Summary Social Media Strategie oder taktisches Geplänkel? Management Summary Sind Social Media schon strategisch in den Unternehmen angekommen oder bewegen sie sich noch auf der Ebene taktisches Geplänkel? Wie

Mehr

Geschäftssicherung durch aktiven Servicevertrieb

Geschäftssicherung durch aktiven Servicevertrieb e-sm Services & Consulting GmbH Geschäftssicherung durch aktiven Servicevertrieb Hans-Peter Henkel Senior Sales & CRM Consultant Agenda Warum Fokus auf Servicevertrieb? Bestandskundengeschäft vs. Neugeschäft

Mehr

Die Herausforderungen im Key Account Management

Die Herausforderungen im Key Account Management Die Herausforderungen im Key Account Management Immer mehr Unternehmen planen ein professionelles Key Account Management oder wollen das bestehende leistungsfähiger machen, um die Schlüsselkunden noch

Mehr

GUTE BEZIEHUNGEN FÜR GANZHEITLICHEN ERFOLG.

GUTE BEZIEHUNGEN FÜR GANZHEITLICHEN ERFOLG. GUTE BEZIEHUNGEN FÜR GANZHEITLICHEN ERFOLG. FLOWFACT Universal CRM Langfristig mehr Gewinn mit FLOWFACT Universal CRM Einfach gute Beziehungen gestalten FLOWFACT Universal CRM 2 /3 MEHR ERFOLG WIE VON

Mehr

Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement«

Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement« Projektvorstellung Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement«Wedekind, Kai In Zusammenarbeit mit Projektmanager Versicherungsforen Leipzig GmbH 1 Die Idee Kundenwertmodelle werden in der Versicherungspraxis

Mehr

Strategische Vertriebsaufstellung

Strategische Vertriebsaufstellung Strategische Vertriebsaufstellung Steigern Sie Ihren Erfolg auf allen Vertriebskanälen Dr. Kraus & Partner Werner-von-Siemens-Str. 2-6 76646 Bruchsal Tel: 07251-989034 Fax: 07251-989035 vertrieb@krauspartner.de

Mehr

Qualifizierte Neukunden Termine!- Anstatt Internet-Leads!

Qualifizierte Neukunden Termine!- Anstatt Internet-Leads! Qualifizierte Neukunden Termine!- Anstatt Internet-Leads! Nach wie vor ist das Telefon der schnellste und effektivste Weg der Neukunden-Gewinnung. Sie möchten, dass Ihr Vertrieb sich auf das konzentriert

Mehr

Content Marketing. Teil 3

Content Marketing. Teil 3 Content Marketing Teil 3 DVR: 0438804 Mai 2013 Business-to-Business-Content Marketing Besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, welche Rolle Content Marketing innerhalb des B-to-B-Marketings spielen kann.

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

Big Data zur B2B-Vertriebsunterstützung

Big Data zur B2B-Vertriebsunterstützung Big Data zur B2B-Vertriebsunterstützung Dr. Andreas Schäfer, Implisense GmbH Stephan Kreutzer, Cisco Systems GmbH Big Data Summit am 26. März 2014 in Hanau Big Data Smart Business 21.03.2014 Thema Produktivität

Mehr

Web und CRM als Erfolgskanäle für einen Bundesligisten. Eine Präsentation von Hannover 96

Web und CRM als Erfolgskanäle für einen Bundesligisten. Eine Präsentation von Hannover 96 Web und CRM als Erfolgskanäle für einen Bundesligisten Eine Präsentation von Hannover 96 1. Ausgangssituation seit einiger Zeit beobachtbarer Strukturwandel im Fußballsport von Gemeinnützigkeit zum Wirtschaftsunternehmen

Mehr

B2B-Lead-Generierung. mit Webinar und Whitepaper

B2B-Lead-Generierung. mit Webinar und Whitepaper mit Webinar und Whitepaper Webinare und Whitepaper erfolgreich einsetzen im B2B-Marketing Joachim Graf Das Präsentations-Genie Steve Jobs Registrieren zukünftig Sie gratis sich und über laden aktuell Sie

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT VERÄNDERUNGSPROJEKTE ERFOLGREICH PLANEN UND UMSETZEN

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT VERÄNDERUNGSPROJEKTE ERFOLGREICH PLANEN UND UMSETZEN FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT VERÄNDERUNGSPROJEKTE ERFOLGREICH PLANEN UND UMSETZEN DIE HERAUSFORDERUNG Unternehmen, die ihre Prozesse kontinuierlich überprüfen und bei Bedarf restrukturieren,

Mehr

Anforderungen an die Produktdokumentation in Printkatalogen und ecommerce

Anforderungen an die Produktdokumentation in Printkatalogen und ecommerce Anforderungen an die Produktdokumentation in Printkatalogen und ecommerce Balz Zürrer 28. Juni 2007 Online Consulting AG Weststrasse 38 CH-9500 Wil Tel. +41 (0) 71 913 31 31 Fax +41 (0) 71 913 31 32 info@online.ch,

Mehr

sage Office Line und cobra: die ideale Kombination!

sage Office Line und cobra: die ideale Kombination! sage Office Line und cobra: die ideale Kombination! 1 Sage und cobra: Die Kombination und ihre Synergieeffekte! Unternehmen brauchen eine ERP-Lösung zur Verwaltung und Abwicklung ihrer Geschäftsprozesse.

Mehr

Wie schafft Social Media eine positive Kundenerfahrung?

Wie schafft Social Media eine positive Kundenerfahrung? Wie schafft Social Media eine positive Kundenerfahrung? 15. November 2012 / CX7 Gaetano Mecenero Social Media Manager Positive Kundenerfahrung Emotionale Bindung Zufriedene, loyale Kunden Begeisterte Botschafter

Mehr

Kienbaum Management Consultants 2014. Vertriebssteuerung

Kienbaum Management Consultants 2014. Vertriebssteuerung Kienbaum Management Consultants 2014 Vertriebssteuerung 1 Vertriebserfolg entsteht durch die ganzheitliche Steuerung aller internen und externen Einflussgrößen Erfolgreiche Vertriebssteuerung muss alle

Mehr

Vertriebsstrategie im Mittelstand

Vertriebsstrategie im Mittelstand Vertriebsstrategie im Mittelstand Folge 3: Vertriebsorganisation: So ist Ihr Vertrieb optimal aufgestellt cm&p Die Unternehmensentwickler Ihr Partner für Strategie & Veränderung Vertriebsstrategie im Mittelstand

Mehr

ONE Kongress. Content Marketing. Werbung durch Inhalte. Namics. Michael Rottmann. Principal Consultant. Gergina Hristova. Senior Consultant.

ONE Kongress. Content Marketing. Werbung durch Inhalte. Namics. Michael Rottmann. Principal Consultant. Gergina Hristova. Senior Consultant. ONE Kongress. Content Marketing. Werbung durch Inhalte. Namics. Michael Rottmann. Principal Consultant. Gergina Hristova. Senior Consultant. 09. Mai 2012 In den nächsten 30 Minuten. Content Marketing Wieso

Mehr

CRM in der Pharma und Life Science Industrie Herausforderungen und Erfolgsfaktoren

CRM in der Pharma und Life Science Industrie Herausforderungen und Erfolgsfaktoren CRM in der Pharma und Life Science Industrie Herausforderungen und Erfolgsfaktoren Gregor Börner Principal Consultant Frankfurt, 23.09.2014 1 Im ersten Schritt ist wichtig abzugrenzen, das CRM-System ein

Mehr

CRM meets SPM - Über die Konvergenz von CRM und SPM! Keynote MuniConS Rolf Pollmeier, Geschäftsführer MuniConS!

CRM meets SPM - Über die Konvergenz von CRM und SPM! Keynote MuniConS Rolf Pollmeier, Geschäftsführer MuniConS! CRM meets SPM - Über die Konvergenz von CRM und SPM! MUNICONS( think!(act!(!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!rolf Pollmeier!!!MuniConS GmbH! Keynote MuniConS Rolf Pollmeier, Geschäftsführer MuniConS! Im Zentrum

Mehr

CRM WHITE PAPER. Microsoft Dynamics CRM 3.0. Inhaltsverzeichnis

CRM WHITE PAPER. Microsoft Dynamics CRM 3.0. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 CRM Das Konzept... 2 Herausforderungen & Marktsituation... 2 Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit... 2 Die Kundenorientierung.... 2 Kundennutzen bieten... 3 CRM Der Nutzen... 3 Mehr

Mehr

Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie

Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie Bestände optimieren wie die J&M Management Consulting AG Karsten Brockmann, Partner LogiMat, Messe Stuttgart, 2. März 2010 Copyright 05.03.2010 J&M Management

Mehr

Professionelles Management der Neukundengewinnung: Die 12 Erfolgsfaktoren für profitables Wachstum. Prof. Dr. Jürgen Lürssen

Professionelles Management der Neukundengewinnung: Die 12 Erfolgsfaktoren für profitables Wachstum. Prof. Dr. Jürgen Lürssen Bayreuth, 10. März 2011 Professionelles Management der Neukundengewinnung: Die 12 Erfolgsfaktoren für profitables Wachstum 1 Die Lage Neukundengewinnung ist unverzichtbar für Wachstum! Trotzdem: Management

Mehr

IDC-Studie: Software Quality Assurance Unternehmen in Deutschland haben Nachholbedarf

IDC-Studie: Software Quality Assurance Unternehmen in Deutschland haben Nachholbedarf Pressemeldung Frankfurt am Main, 02. Februar 2012 IDC-Studie: Software Quality Assurance Unternehmen in Deutschland haben Nachholbedarf Software Quality Assurance wird nicht geliebt aber praktiziert. Die

Mehr

Complementor Relationship Management

Complementor Relationship Management Complementor Relationship Management The Missing Link in Business Relationship Management Nr. 1/10 Dipl. -Kfm. techn. Armin Günther CoRM Complementor Relationship Management Generate Value Capture Value

Mehr

CRM Customer Relationship Management Resul Taner Saim Sert s0502924 s0502583 14.11.2003 Rechnernetzmanagement und Bürokommunikation I : CRM - [Taner Sert] 1/33 Inhalt 1. Einleitung 2. Begriffserklärung

Mehr

MultiChannelMarketing

MultiChannelMarketing MultiChannelMarketing INTELIGENTE KAMPAGNEN UND ABLÄUFE AUF MEHREREN MEDIENKANÄLEN VEREINT Mehr Erfolg durch System & auswertbare Workflows Nutzen Sie unser Wissen.um Ihre Prozesse und Aufgaben schneller

Mehr

Integrieren statt Isolieren: Der Umgang mit neuen Kanälen im Customer- Lifecycle-Management. Christine Gerstenberger

Integrieren statt Isolieren: Der Umgang mit neuen Kanälen im Customer- Lifecycle-Management. Christine Gerstenberger Integrieren statt Isolieren: Der Umgang mit neuen Kanälen im Customer- Lifecycle-Management Christine Gerstenberger Leiterin Fachbereich CRM- Marketing buch.de Internetstores AG 20. ECC Forum, 15.09.2011

Mehr

Edition. Heinrich Holland. Warum CRM-Projekte scheitern und wie sie erfolgreich werden. BusinessVillage Update your Knowledge!

Edition. Heinrich Holland. Warum CRM-Projekte scheitern und wie sie erfolgreich werden. BusinessVillage Update your Knowledge! Edition PRAXIS.WISSEN Heinrich Holland CRM erfolgreich einsetzen Warum CRM-Projekte scheitern und wie sie erfolgreich werden BusinessVillage Update your Knowledge! Inhaltsverzeichnis 1 Über den Autor...3

Mehr

Wissen managen. Wie Unternehmen ihre wertvollste Ressource optimal nutzen. Bearbeitet von Gilbert Probst, Steffen Raub, Kai Romhardt

Wissen managen. Wie Unternehmen ihre wertvollste Ressource optimal nutzen. Bearbeitet von Gilbert Probst, Steffen Raub, Kai Romhardt Wissen managen Wie Unternehmen ihre wertvollste Ressource optimal nutzen Bearbeitet von Gilbert Probst, Steffen Raub, Kai Romhardt 7. Aufl. 2012. Korr. Nachdruck 2013 2013. Buch. xiii, 318 S. Hardcover

Mehr

CRM-Lösungen von awisto

CRM-Lösungen von awisto CRM-Lösungen von awisto So individuell wie Ihr Unternehmen Kundenorientierung mit System Unternehmen sind dann am erfolgreichsten, wenn sie ihre Kunden konsequent in den Mittelpunkt stellen. Langfristige

Mehr

Customer Relationship Management - Ihre optimale Lösung

Customer Relationship Management - Ihre optimale Lösung Customer Relationship Management - Ihre optimale Lösung Werner Gottschlich Vertriebssystem der Zukunft? - Was bedeutet CRM? Kunden finden - Kunden gewinnen - Kunden binden Basis: Kundenbedürfnisse, -wünsche

Mehr

Intelligente Kundensegmentierung mit SAP HANA

Intelligente Kundensegmentierung mit SAP HANA GLOOOBAL E A l GLOOOBAL Energy Analyzer Intelligente Kundensegmentierung mit SAP HANA Die Herausforderung Wenn Energieversorger Strom an Unternehmenskunden verkaufen, ist ein detailliertes Verständnis

Mehr

Kundenbeziehungsmanagement

Kundenbeziehungsmanagement Detailprogramm 7 Module > Do. 17.09.2015 Sa. 06.02.2016 Berufsbegleitender Diplomlehrgang Kundenbeziehungsmanagement CRM Leitidee Unsere Unternehmen sehen sich heute mit einem immer schneller wandelnden

Mehr

Swiss Marketing Leadership Studie 2015. Man agement Summary

Swiss Marketing Leadership Studie 2015. Man agement Summary 3 Man agement Summary Marketing ändert sich fundamental und sollte in modernen Unternehmen eine steuernde Funktion in Richtung Kunden- und Marktorientierung einnehmen. Vor diesem Hintergrund entschied

Mehr

Wachstumsförderung mit CRM

Wachstumsförderung mit CRM Wachstumsförderung mit CRM Computerwoche CRM Initiative Feb. 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, Mitglied im CRM-Expertenrat und Research Advisor am Institut für Business Intelligence Wachstumsförderung

Mehr

Enterprise Sales Process Harmonisation

Enterprise Sales Process Harmonisation Enterprise Sales Process Harmonisation Projektskizze für eine CRM- Prozessharmonisierung Kurzversion Projektskizze Enterprise Sales Process Harmonisation Ausgangsituation Unternehmen stehen oftmals vor

Mehr

Marketing Automation. Nehmen Sie Ihren Kunden an die Hand! Datenanalyse: Die Planung: Fallbeispiel

Marketing Automation. Nehmen Sie Ihren Kunden an die Hand! Datenanalyse: Die Planung: Fallbeispiel Nehmen Sie Ihren Kunden an die Hand! Individuelle Kommunikation ist das wichtigste Element einer langfristigen und erfolgreichen Kundenbeziehung. Ab dem ersten Kontakt gilt es, die Wünsche zu erkennen

Mehr

Ihr Ziel ist profitables Wachstum. Sie führen ein Technologieunternehmen und verkaufen Ihre Produkte

Ihr Ziel ist profitables Wachstum. Sie führen ein Technologieunternehmen und verkaufen Ihre Produkte Seite 1 von 7 Unsere Kunden Ihr Ziel ist profitables Wachstum Sie führen ein Technologieunternehmen und verkaufen Ihre Produkte an Industrieunternehmen. Ihr Ziel ist ein profitables Wachstum, das Sie durch

Mehr

The Customer Experience Company. Customer Experience Management Personalisierung des Kundendialogs

The Customer Experience Company. Customer Experience Management Personalisierung des Kundendialogs Customer Experience Management Personalisierung des Kundendialogs Customer Experience? Customer Experience bedeutet, die Bedürfnisse des Kunden nicht nur zu erfüllen, sondern seine Erwartungen jederzeit

Mehr

BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant.

BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant. BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Emanuel Bächtiger. Consultant. 5. Dezember 2013 Agenda. à Ausgangslage à 360 Performance Dashboard à Projektvorgehen à Key Take Aways

Mehr

Business in Zeiten von Big Data

Business in Zeiten von Big Data Business in Zeiten von Big Data B2C B2B Sie wissen: Name, Produkt, Umsatz, Adresse Wir wissen: Weitere Konsumaffinitäten, Preisbewusster Mobilitätstyp, Wohnumfeld Sie wissen: Firmenname und Adresse Wir

Mehr

Digital. Digital Customer Experience Management Ein integrierter Lösungsansatz mit der Adobe Marketing Cloud

Digital. Digital Customer Experience Management Ein integrierter Lösungsansatz mit der Adobe Marketing Cloud Digital Digital Customer Experience Management Ein integrierter Lösungsansatz mit der Adobe Marketing Cloud Jürgen Kübler, Leiter Realisierung Digitales Leistungsangebot #digitaljourney Inhaltsverzeichnis

Mehr