PRAKTISCH GEHÖRLOS Erfahrungen des August Horch Museums Zwickau mit Gebärdensprach-Führungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PRAKTISCH GEHÖRLOS Erfahrungen des August Horch Museums Zwickau mit Gebärdensprach-Führungen"

Transkript

1 PRAKTISCH GEHÖRLOS Erfahrungen des August Horch Museums Zwickau mit Gebärdensprach-Führungen

2 BARRIERE?frei! Das August Horch Museum ist barrierefrei. Fahrstühle zwischen den Etagen Extra ausgewiesene Parkplätze Behindertentoilette - für Menschen mit Körperlicher Behinderung - für ältere Menschen - für Mütter mit Kinderwagen -Vollständiger Zugang zur Ausstellung und für die Öffentlichkeit zugänglichen Funktionsräumen - Ausnahme aus denkmalschützerischen Gründen: Fabrikanten-Villa

3 BARRIERE?frei! - Behindertenfreundliche, reservierte Parkplätze - separate, in den Eingangsbereich integrierte Tür mit leicht zugänglicher Klingel - Vermeidung von Schwellen und Absätzen - umfassende Zugängligkeit, auch der Inszenierungen - genügend Freiräume (auch größere Aktionsradien von Rollstuhlfahrern) - separate Behindertentoilette mit entsprechender Ausstattung - Exponatbeschriftungen durchgängig auf Augenhöhe von Rollstuhlfahrern - Einbau von Fahrstühlen, um Ebenen zu erschließen und weitere Bereiche einzubinden.

4 BARRIERE?frei! Für blinde und sehbehinderte Menschen Hier werden im Rahmen von Führungen - das Berühren und Befühlen (ganz im Gegensatz zu den sehenden Besuchern) nicht nur erlaubt, sondern regelrecht angeboten - dadurch entsteht über die Form Eindruck von Exponaten [Details werden mit weißen Handschuhen förmlich begriffen ] - möglich durch Weglassen der Absperrung bei Großexponaten - ein Fahrzeug, in das eingestiegen werden kann, ist von besonderer sensorischer Bedeutung - begleitende Führungskraft liefert fachkundige Erklärungen - besonders hörintensive Szenen und Exponate, wie bspw. Auto Union-Rennwagen, eindringlicher Sound Gefühl der 30er Jahre - Öffnung am eigentlichen Ruhetag [an Montagen jene Ruhe, die man braucht um zu hören (statt zu sehen)]

5 BARRIERE?frei! Für Gehörlose - seit April spezielle Führungen in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Gebärdensprachdolmetschen der WHZ - Studenten im Abschlusssemester fungieren als Sprachmittler - Studenten haben die Möglichkeit, ihre Kenntnisse in praktischen Übungen anzuwenden und sich damit auf ihr Examen vorzubereiten - für rund Gehörlose in Sachsen (potentiell sogar allen Betroffenen deutschlandweit): attraktives Ziel in der Erweiterung ihrer Freizeitgestaltung, das ihnen in ihrer Sprache vermittelt werden kann. Hier stellen Studenten AUGUST HORCH MUSEUM nach

6 Praktisch gehörlos - für Gehörlose erschließt sich Ausstellung grundlegend durch visuelle Medien, aber: - persönliche Ansprache sowie - Nahebringen von Wissen und Informationen, die textlich nicht dargestellt werden können, erhöhen Qualität des Rundganges

7 Praktisch Gehörlos Anforderungen an die Führungen in DGS: 1. Langsam sprechen 2. Gruppenstärke pro Führung: Gehörlose 3. Länge nur ca. 1,5 Stunden ca. 15 min. pro Station 4. Konzentration auf Fakten, weniger Einzelheiten 5. Speziell: Nur bis zur Kriegsbox (die stellt nach Meinung der Dolmetscher für Gehörlose eine Hemmschwelle dar, die sie allein und schnell passieren sollten) 6. Gebärdensprach-Dolmetscher richteten sich 6 Inseln ein, auf die sich jeweils 2 Studenten inhaltlich besonders vorbereiteten 7. Die Dolmetscher müssen gut sichtbar sein! 8. Die Horch-Zimmer werden nicht gewünscht (zu eng), dafür aber die Villa. Am Prüfstand sollte es nicht so technisch detailliert zugehen. Eher die Laufruhe (5 Mark Stück) thematisieren. 9. Zunächst Probe, die museumseigenen und fahrzeughistorischen Termini anzuwenden, ebenso wie der Ablauf mit mehreren Dolmetschern parallel. 10. Rennwagensound ist Bestandteil der Führung, da durch Vibration wahrnehmbar

8 Praktisch Gehörlos Wie vermittelt das Museum seine Behindertenfreundlichkeit, wie wird darauf aufmerksam gemacht? durch darauf abgestimmte Werbung in speziellen Medien: Broschüre Sachsen barrierefrei und Online- Datenbank über die Tourismus-Marketing-Gesellschaft Sachsen Vorort-Besichtigung seitens der Fachleute der TMGS - Anerkennung des Museums als attraktives Angebot für Reisende mit Handicap Faltblatt Barrierefreie Touren des Vereins Tourismusregion Zwickau e.v. / Zeitsprungland durch gezielte Werbung bei Verbänden, beispielsweise über die Auslage von Faltblättern Barrierefreie Touren im Zeitsprungland Stadtmagazin Kompass Freizeitführer Erzgebirgs card

9 b) via Internet: Praktisch Gehörlos

10 c) Direktmailing Praktisch Gehörlos

11 Praktisch Gehörlos 2011 Dreh eines Beitrages des BR über unsere Führungen in DGS

12 Praktisch Gehörlos Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

Bericht für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Bericht für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer Bericht für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer Barrierefreiheit geprüft Bericht Ephraim-Palais 1/9 Abbildung 1: Ephraim-Palais Ephraim-Palais Anschrift Ephraim-Palais Poststraße 16 10178 Berlin

Mehr

Bitte beachten Sie vor der Verwendung der Piktogramme unbedingt die allgemeinen Nutzungshinweise und die Nutzungshinweise nach Kundengruppen!

Bitte beachten Sie vor der Verwendung der Piktogramme unbedingt die allgemeinen Nutzungshinweise und die Nutzungshinweise nach Kundengruppen! Nutzungshinweise zur Verwendung der Mit den vorgestellten Piktogrammen möchten wir Sie dabei unterstützen, barrierefreie Angebote für ausgewählte Kunden professionell und erfolgreich zu vermarkten. Egal

Mehr

Altmühlsee-Informationszentrum

Altmühlsee-Informationszentrum Bericht TI Altmühlsee Infozentrum 1/7 Bericht für den Gast Eingangsbereich des Informationszentrums Altmühlsee-Informationszentrum Anschrift Schloßstraße 4 91735 Muhr am See Kontaktdaten Tel.: 09831-89

Mehr

SACHSEN BARRIEREFREI. Antje Rennack Projektkoordinatorin. Vermarktung barrierefreier touristischer Angebote in Sachsen

SACHSEN BARRIEREFREI. Antje Rennack Projektkoordinatorin. Vermarktung barrierefreier touristischer Angebote in Sachsen Vermarktung barrierefreier touristischer Angebote in Sachsen SACHSEN BARRIEREFREI Antje Rennack Projektkoordinatorin Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbh SACHSEN BARRIEREFREI - Reisende mit Mobilitätseinschränkungen

Mehr

Tourismus für Alle. Wie barrierefrei ist die touristische Servicekette? Erwin Pfeiffer, Bereichsleiter Touristische Services ADAC e.v.

Tourismus für Alle. Wie barrierefrei ist die touristische Servicekette? Erwin Pfeiffer, Bereichsleiter Touristische Services ADAC e.v. Tourismus für Alle Wie barrierefrei ist die touristische Servicekette? Erwin Pfeiffer, Bereichsleiter Touristische Services ADAC e.v. München ADAC & Barrierefreiheit?? 2001: erste konkrete Gespräche zum

Mehr

Kommunaler Sozialverband Sachsen. Aufgaben von Integrationsämtern

Kommunaler Sozialverband Sachsen. Aufgaben von Integrationsämtern Aufgaben von Integrationsämtern Was heißt schwerbehindert? Behinderung? körperlich, geistig, seelisch + länger als ein halbes Jahr und dadurch Probleme im Alltag (Grad der Behinderung 20-40%) Schwerbehinderung?

Mehr

Veranstaltungsangebote für Gruppen. Führungen und Erlebnisprogramme für Erwachsene

Veranstaltungsangebote für Gruppen. Führungen und Erlebnisprogramme für Erwachsene RÖMERKASTELL SAALBURG ARCHÄOLOGISCHER PARK Veranstaltungsangebote für Gruppen Führungen und Erlebnisprogramme für Erwachsene 1 Führungen am Tag Saalburg am Tag Führungen Führung intra muros Dauer ca. 45

Mehr

Sehbehindertentag 6. Juni. Kontraste. helfen schwachen Augen

Sehbehindertentag 6. Juni. Kontraste. helfen schwachen Augen Sehbehindertentag 6. Juni Kontraste helfen schwachen Augen Mehr als eine halbe Million Menschen in Deutschland sind sehbehindert. Ihr Sehvermögen beträgt auf dem besseren Auge selbst mit Hilfsmitteln wie

Mehr

ZIELGRUPPENSPEZIFISCHE BESCHREIBUNGEN NATIONALPARK-TOR HEIMBACH. Geh- und bewegungsbehinderte Menschen

ZIELGRUPPENSPEZIFISCHE BESCHREIBUNGEN NATIONALPARK-TOR HEIMBACH. Geh- und bewegungsbehinderte Menschen ZIELGRUPPENSPEZIFISCHE BESCHREIBUNGEN Geh- und bewegungsbehinderte Menschen Nationale Koordinationsstelle Parkplatz: Parkplätze befinden sich in direkter Nähe zum Nationalpark-Tor. Von dort aus kann das

Mehr

SACHSEN BARRIEREFREI. Antje Rennack Projektkoordinatorin. Vermarktung barrierefreier touristischer Angebote in Sachsen

SACHSEN BARRIEREFREI. Antje Rennack Projektkoordinatorin. Vermarktung barrierefreier touristischer Angebote in Sachsen Vermarktung barrierefreier touristischer Angebote in Sachsen SACHSEN BARRIEREFREI Antje Rennack Projektkoordinatorin Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbh SACHSEN BARRIEREFREI - Reisende mit Mobilitätseinschränkungen

Mehr

Tourismus für Alle Wie barrierefrei ist die touristische Servicekette?

Tourismus für Alle Wie barrierefrei ist die touristische Servicekette? Tourismus für Alle Wie barrierefrei ist die touristische Servicekette? Vortrag im Rahmen der Fachtagung Tourismus für Alle Design for All. Herausforderung für Technologie- und Tourismusentwicklung 16.

Mehr

Sachbericht. Sachbericht Inhalte:

Sachbericht. Sachbericht Inhalte: Sachbericht Sachbericht Inhalte: Aus- und Fortbildung von Teamer-innen und Jugendleiter-inne-n, speziell für blinde, sehbehinderte und sehende Jugendliche; Durchführung einer integrativen Ferienfreizeit;

Mehr

WERBEFLÄCHEN ZUR THERAPIE LEIPZIG 2015 FÜR MEHR BESUCHER AN IHREM STAND

WERBEFLÄCHEN ZUR THERAPIE LEIPZIG 2015 FÜR MEHR BESUCHER AN IHREM STAND WERBEFLÄCHEN ZUR THERAPIE LEIPZIG 2015 FÜR MEHR BESUCHER AN IHREM STAND MERO-Turm vierseitig Bringen Sie Ihre Werbebotschaft groß raus! Die 8 Meter hohen vierseitigen Werbetürme sind verteilt auf dem gesamten

Mehr

WERBEFLÄCHEN ZUM 8. LEIPZIGER TIERÄRZTEKONGRESS 2016 MIT INDUSTRIEAUSSTELLUNG VETEXPO FÜR MEHR BESUCHER AN IHREM STAND

WERBEFLÄCHEN ZUM 8. LEIPZIGER TIERÄRZTEKONGRESS 2016 MIT INDUSTRIEAUSSTELLUNG VETEXPO FÜR MEHR BESUCHER AN IHREM STAND WERBEFLÄCHEN ZUM 8. LEIPZIGER TIERÄRZTEKONGRESS 2016 MIT INDUSTRIEAUSSTELLUNG VETEXPO FÜR MEHR BESUCHER AN IHREM STAND MERO-Turm vierseitig Bringen Sie Ihre Werbebotschaft groß raus! Die 8 Meter hohen

Mehr

Checkliste. Barrierefreiheit bei Veranstaltungen

Checkliste. Barrierefreiheit bei Veranstaltungen Checkliste Barrierefreiheit bei Veranstaltungen Diese Checkliste enthält Grundlagen und gibt den Institutionen der gesetzlichen Unfallversicherung wichtige Impulse zur Organisation barrierefreier Veranstaltungen.

Mehr

Zielgruppenspezifische Texte für die Ferienwohnung Margarethenhof

Zielgruppenspezifische Texte für die Ferienwohnung Margarethenhof Zielgruppenspezifische Texte für die Ferienwohnung Margarethenhof Zielgruppenspezifische Texte zur Vermarktung der Barrierefreiheit im Rahmen des Projekts Qualifizierung der Nationalpark-Gastgeber durch

Mehr

Brandenburg - Brandenburgisches Behindertengleichstellungsgesetz BbgBGG

Brandenburg - Brandenburgisches Behindertengleichstellungsgesetz BbgBGG Brandenburg - Brandenburgisches Behindertengleichstellungsgesetz BbgBGG Gesetz zur Gleichstellung behinderter Menschen im Land Brandenburg (Brandenburgisches Behindertengleichstellungsgesetz - BbgBGG)

Mehr

Bericht für den Betrieb

Bericht für den Betrieb Bericht Touristinformation Stadt Zeitz 1/9 Bericht für den Betrieb Abbildung 1: Innenbereich der Touristinformation Touristinformation Stadt Zeitz Anschrift für Besucher: Altmarkt 16 postalisch: Altmarkt

Mehr

WERBEFLÄCHEN ZUR ENERTEC UND TERRATEC 2015 AUF DEM GELÄNDE DER LEIPZIGER MESSE

WERBEFLÄCHEN ZUR ENERTEC UND TERRATEC 2015 AUF DEM GELÄNDE DER LEIPZIGER MESSE WERBEFLÄCHEN ZUR ENERTEC UND TERRATEC 2015 AUF DEM GELÄNDE DER LEIPZIGER MESSE Stopper Drehtüren Seien Sie ein guter Türöffner und werben Sie an den Drehtüren der Eingänge Ost und West! Auf Augenhöhe bringen

Mehr

Wie sollen Fach-Leute beim Thema sexuelle Gewalt über behinderte Menschen denken? Wie sollen Fach-Leute sich bei ihrer Arbeit verhalten?

Wie sollen Fach-Leute beim Thema sexuelle Gewalt über behinderte Menschen denken? Wie sollen Fach-Leute sich bei ihrer Arbeit verhalten? Wie sollen Fach-Leute beim Thema sexuelle Gewalt über behinderte Menschen denken? Wie sollen Fach-Leute sich bei ihrer Arbeit verhalten? Fach-Leute sind Expertinnen und Experten In schwerer Sprache: Die

Mehr

Newsletter Mai 2015. Baden-Württemberg MINISTERIUM FÜR ARBEIT UND SOZIALORDNUNG, FAMILIE, FRAUEN UND SENIOREN

Newsletter Mai 2015. Baden-Württemberg MINISTERIUM FÜR ARBEIT UND SOZIALORDNUNG, FAMILIE, FRAUEN UND SENIOREN Newsletter Mai 2015 (1) Inklusive Stadtführungen Anlässlich des Europäischen Protesttags für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung organisierten wir Inklusive Stadtführungen. Begeisterte Teilnehmer

Mehr

WERBEFLÄCHEN ZUR ISS GUT! FÜR MEHR BESUCHER AN IHREM STAND

WERBEFLÄCHEN ZUR ISS GUT! FÜR MEHR BESUCHER AN IHREM STAND WERBEFLÄCHEN ZUR ISS GUT! FÜR MEHR BESUCHER AN IHREM STAND MERO-Turm vierseitig Bringen Sie Ihre Werbebotschaft groß raus! Die 8 Meter hohen vierseitigen Werbetürme sind verteilt auf dem gesamten Messegelände

Mehr

Toiletten und Aufzugsverzeichnis Verfasser: Sebastian Müller, Student des Studiengangs Soziale Arbeit

Toiletten und Aufzugsverzeichnis Verfasser: Sebastian Müller, Student des Studiengangs Soziale Arbeit Toiletten und Aufzugsverzeichnis Verfasser: Sebastian Müller, Student des Studiengangs Soziale Arbeit Gebäude: Maschinenbau (A, B, C) Toilette: A 081 (Eingangshalle) Am auf der linken Seite Türgriff innen

Mehr

Best Western Hotel. Annenstraße 43 8020 Graz T +43 316 712686 F +43 316 7159596 dreiraben@bestwestern.at www.dreiraben.at

Best Western Hotel. Annenstraße 43 8020 Graz T +43 316 712686 F +43 316 7159596 dreiraben@bestwestern.at www.dreiraben.at Best Western Hotel DREI RABEN Annenstraße 43 8020 Graz T +43 316 712686 F +43 316 7159596 dreiraben@bestwestern.at www.dreiraben.at 77% 84% 86% 86% 80% 40% 100% 50% 78% 83% Das BEST WESTERN Hotel Drei

Mehr

Gehörlosigkeit in der Gesellschaft. Ein geschichtlicher Abriss

Gehörlosigkeit in der Gesellschaft. Ein geschichtlicher Abriss Ein geschichtlicher Abriss Zahlen und Fakten Taube Menschen gab es vermutlich schon so lange, wie die Menschheit existiert 0,01% der Bevölkerung ist gehörlos Das sind in Deutschland ca. 80.000 gehörlose

Mehr

Internetsystem zur Beschreibung von Gebäuden, Plätzen und Wegen nach dem Grad der Barrierefreiheit

Internetsystem zur Beschreibung von Gebäuden, Plätzen und Wegen nach dem Grad der Barrierefreiheit Internetsystem zur Beschreibung von Gebäuden, Plätzen und Wegen nach dem Grad der Barrierefreiheit Erfassung weiterer hilfreicher Informationen über Hilfen und Angebote von Einrichtungen vor Ort In Ihre

Mehr

Bericht für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Bericht für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer Bericht Restaurant Alfsee Piazza 1/8 Bericht für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer Innenansicht des Restaurants Restaurant Alfsee Piazza Anschrift Alfsee GmbH Am Campingpark 10 49597 Rieste

Mehr

WERBEFLÄCHEN ZUR EFA UND HIVOLTEC 2015 AUF DEM GELÄNDE DER LEIPZIGER MESSE

WERBEFLÄCHEN ZUR EFA UND HIVOLTEC 2015 AUF DEM GELÄNDE DER LEIPZIGER MESSE WERBEFLÄCHEN ZUR EFA UND HIVOLTEC 2015 AUF DEM GELÄNDE DER LEIPZIGER MESSE Stopper Drehtüren Seien Sie ein guter Türöffner und werben Sie an den Drehtüren im Eingang OSt! Auf Augenhöhe bringen wir gern

Mehr

PLAZA Apps informativ, intuitiv und barrierefrei. September 2013

PLAZA Apps informativ, intuitiv und barrierefrei. September 2013 PLAZA Apps informativ, intuitiv und barrierefrei September 2013 1. Bestandsaufnahme: Smartphone, App und Geodaten 2. PLAZA als App-Framework 3. Best Practice Beispiele Bestandsaufnahme: Smartphones und

Mehr

Einladung zum BHSA-Kombiseminar

Einladung zum BHSA-Kombiseminar Einladung zum BHSA-Kombiseminar vom 10.-12. Juni 2016 in Mainz Seminar 1: Einführungsseminar für gehörlose und hörbehinderte studieninteressierte Schüler/-innen, Studienbewerber/-innen und Studienanfänger/-innen

Mehr

Die Museums-App mit moderner Bluetooth Beacon Technologie

Die Museums-App mit moderner Bluetooth Beacon Technologie Die Museums-App mit moderner Bluetooth Beacon Technologie 1! Das Netz ist mobil - und lokal! Textebene 1 40.500.000 Textebene 2 Textebene Menschen 3 in Deutschland benutzen ein Smartphone. Textebene 4

Mehr

WHZ RACING TEAM. Besuch der Blechformwerke Bernsbach. Das Rollout des Racing Teams steht vor der Tür. Termine. Test der Crash Boxen

WHZ RACING TEAM. Besuch der Blechformwerke Bernsbach. Das Rollout des Racing Teams steht vor der Tür. Termine. Test der Crash Boxen Newsleer WHZ RACING TEAM Ausgabe 05-007 WHZ RACING TEAM n o i i d a r s e e m n o innovai Newsleer Ausgabe 007-05 Besuch der Blechformwerke Bernsbach Das Rollou des Racing Teams seh vor der Tür Termine

Mehr

Die SPD und die Grünen machen im Niedersächsischen Landtag. Alle Menschen sollen in der Politik mitmachen können.

Die SPD und die Grünen machen im Niedersächsischen Landtag. Alle Menschen sollen in der Politik mitmachen können. Antrag Die SPD und die Grünen machen im Niedersächsischen Landtag einen Vorschlag: Alle Menschen sollen in der Politik mitmachen können. Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung. Der Niedersächsische

Mehr

Agenda 1. Juli 2014. 2. Projekt und Umsetzung. 3. Diskussion

Agenda 1. Juli 2014. 2. Projekt und Umsetzung. 3. Diskussion Tourismus für Alle Investitionen in die Zukunft neue Landesinitiative zum barrierefreien Tourismus in Nordrhein-Westfalen Münster, 01.07.2014, Dirk Weidemann Agenda 1. Juli 2014 1. Einführung Tourismus

Mehr

Reisefreiheit Marke Brandenburg Urlaub ohne Barrieren

Reisefreiheit Marke Brandenburg Urlaub ohne Barrieren Reisefreiheit Marke Brandenburg Urlaub ohne Barrieren Kerstin Lehmann Tourismusakademie Brandenburg/ TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH Innsbruck, 2. Dezember 2010 Das Reiseland Brandenburg Seite

Mehr

Das sagt die UN-Behinderten-Rechts-Konvention zu Barriere-Freiheit Wie barriere-frei ist Deutschland?

Das sagt die UN-Behinderten-Rechts-Konvention zu Barriere-Freiheit Wie barriere-frei ist Deutschland? Das sagt die UN-Behinderten-Rechts-Konvention zu Barriere-Freiheit Wie barriere-frei ist Deutschland? Vortrag von Andreas Bethke Er ist der Vorsitzende vom Bundes-Kompetenz-Zentrum Barriere-Freiheit. Er

Mehr

Bericht für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Bericht für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen Bericht Topographie des Terrors 1/9 Bericht für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen Abbildung 1: Topographie des Terrors Dokumentationszentrum Topographie des Terrors Anschrift Dokumentationszentrum

Mehr

DIALOG IM DUNKELN Eine Ausstellung zur Entdeckung des Unsichtbaren

DIALOG IM DUNKELN Eine Ausstellung zur Entdeckung des Unsichtbaren DIALOG IM DUNKELN Eine Ausstellung zur Entdeckung des Unsichtbaren Consens Ausstellung GmbH Alter Wandrahm 4 20457 Hamburg Pressekontakt Sonja Kanemaki Tel: +49 (0)40 309 634 44 Fax: +49 (0)40 309 634

Mehr

LEITFADEN. Tipps für den Umgang mit blinden und sehbehinderten Patienten und Patientinnen

LEITFADEN. Tipps für den Umgang mit blinden und sehbehinderten Patienten und Patientinnen LEITFADEN Tipps für den Umgang mit blinden und sehbehinderten Patienten und Patientinnen Vorstellen Stellen Sie sich mit Namen und Funktion vor und sprechen Sie dabei die betroffene Person mit Namen an.

Mehr

Was bedeutet Inklusion für Geschwisterkinder? Ein Meinungsbild. Irene von Drigalski Geschäftsführerin Novartis Stiftung FamilienBande.

Was bedeutet Inklusion für Geschwisterkinder? Ein Meinungsbild. Irene von Drigalski Geschäftsführerin Novartis Stiftung FamilienBande. Was bedeutet Inklusion für Geschwisterkinder? unterstützt von Ein Meinungsbild - Irene von Drigalski Geschäftsführerin Novartis Stiftung FamilienBande Haben Sie Kontakt zu Geschwistern schwer chronisch

Mehr

Die Idee. Der barrierefreie Webplayer

Die Idee. Der barrierefreie Webplayer Die Idee Die VerbaVoice GmbH ist ein Anbieter von barrierefreien Technologien und Live-Visualisierungen in Schrift- und Gebärdensprache. 2009 in München gegründet, kombiniert VerbaVoice als erstes Unternehmen

Mehr

barrierefreie Kommunikation

barrierefreie Kommunikation Ratgeber barrierefreie Kommunikation Informationen einfach und verständlich gestalten Einleitung Barrierefreie Kommunikation Wozu? Jeder hat das Recht auf Information. Mit der Ratifizierung der UN-Konvention

Mehr

Checkliste für die Planung einer neun Website

Checkliste für die Planung einer neun Website Checkliste für die Planung einer neun Website Sie planen Ihre Webseite zu erneuern oder eine neue Website zu erstellen? Aber Sie wissen nicht wo Sie anfangen sollen? Sie wissen auch nicht, worauf Sie achten

Mehr

Lehrgang Kommunale/r Klimaschutzexpert/in. Modul 1 Grundlagen. Marketing

Lehrgang Kommunale/r Klimaschutzexpert/in. Modul 1 Grundlagen. Marketing Lehrgang Kommunale/r Klimaschutzexpert/in Modul 1 Grundlagen Marketing Inhalte des Seminars Marketing: Was ist Marketing? Motive & Bedürfnisse Bewusstseinsbildung Werbemittel-Checklist Übung: Erstellung

Mehr

Energiesparen wird sichtbar

Energiesparen wird sichtbar somfy.de Händlerinformation ENERGIE SPAR Lösungen Energiesparen wird sichtbar Nutzen Sie jetzt den exklusiven Somfy Wärmebild-Service Die Somfy Energiesparkampagne geht weiter: Machen Sie jetzt Energieverluste

Mehr

Demografie-Leitfaden für die touristische Praxis

Demografie-Leitfaden für die touristische Praxis Demografischer Wandel als Chance für die niederösterreichische Tourismus- und Freizeitwirtschaft Demografie-Leitfaden für die touristische Praxis Checkliste Die Schritte zum Erfolg Diese Anleitung soll

Mehr

Liebe/r Nutzer/in der Erkundungsbögen!

Liebe/r Nutzer/in der Erkundungsbögen! Liebe/r Nutzer/in der Erkundungsbögen! Für die Ausstellung Kinder haben Rechte bieten wir Ihnen 3 Erkundungsbögen (mit Lösungsbögen), die die Ausstellung begleiten können. Sinn dieser Bögen ist es, dass

Mehr

WITTUR GMBH. Aufzüge nach Maschinenrichtlinie Erfahrungen und Tendenzen. Karl Jakob Dipl. Ing. (FH)

WITTUR GMBH. Aufzüge nach Maschinenrichtlinie Erfahrungen und Tendenzen. Karl Jakob Dipl. Ing. (FH) Aufzüge nach Maschinenrichtlinie Erfahrungen und Tendenzen Karl Jakob Dipl. Ing. (FH) 0 Inhaltsverzeichnis Demographischer Wandel Barrierefreiheit Gesetze und Normen Auswahl des Transportmittels HHL W-Line

Mehr

Bericht für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Bericht für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer Bericht Einkaufspassage Hanseviertel 1/8 Bericht für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer Abbildung 1: Außenansicht Einkaufspassage Hanseviertel Anschrift DECM Deutsche Einkaufs-Center Management

Mehr

Künstler-Haus Bethanien

Künstler-Haus Bethanien Künstler-Haus Bethanien Liebe Leserinnen und Leser, auf diesen Seiten möchten wir Ihnen das Künstler-Haus Bethanien vorstellen. Künstler-Haus Bethanien, Haupt-Eingang Hier lesen Sie etwas über die Geschichte

Mehr

Behindert ist, wer behindert wird

Behindert ist, wer behindert wird Behindert ist, wer behindert wird Alle Menschen müssen lernen, dass Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt sind Auf der ganzen Welt leben sehr viele Menschen mit Behinderungen: über 1 Milliarde Menschen

Mehr

BVG-Angebote ohne Barrieren. 1 V-MP/Al Senioren 2012 3. Mai 2012

BVG-Angebote ohne Barrieren. 1 V-MP/Al Senioren 2012 3. Mai 2012 BVG-Angebote ohne Barrieren 1 V-MP/Al Senioren 2012 3. Mai 2012 Die BVG ist das größte Nahverkehrsunternehmen in Deutschland Fahrgäste pro Jahr: 937 Millionen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: 12.670 Fahrzeuge:

Mehr

Bericht für den Gast. Jugendherberge Dachau. Barrierefreiheit geprüft Bericht Jugendherberge Dachau 1/8. Anschrift Roßwachtstr.

Bericht für den Gast. Jugendherberge Dachau. Barrierefreiheit geprüft Bericht Jugendherberge Dachau 1/8. Anschrift Roßwachtstr. Bericht Jugendherberge Dachau 1/8 Bericht für den Gast Speisesaal der Jugendherberge Dachau Jugendherberge Dachau Anschrift Roßwachtstr. 15 85221 Dachau Kontaktdaten Tel.: 08131 / 322950 E-Mail: dachau@jugendherberge.de

Mehr

HAMBURGER BLINDENSTIFTUNG Eingliederungshilfe

HAMBURGER BLINDENSTIFTUNG Eingliederungshilfe HAMBURGER BLINDENSTIFTUNG Internat Jugendwohngruppe Wohngruppen für höreingeschränkte Jugendliche Wohngruppen für Erwachsene Ambulante Dienste Fachdienste INTERNATS- UND JUGEND- WOHNGRUPPEN Vorbereitung

Mehr

Inklusion Barrierefreiheit Maßnahmen

Inklusion Barrierefreiheit Maßnahmen Landschaftsverband- Westfalen-Lippe Bau- und Liegenschaftsbetrieb Inklusion Barrierefreiheit Maßnahmen I Inklusion Barrierefreiheit Maßnahmen In der UN-Behindertenrechtskonvention verpflichten sich die

Mehr

Andreas Stern: Keine Angst vor Microsoft Access! Haben Sie Access auf Ihrem Rechner? Bestimmt! Haben Sie Access schon einmal gestartet? Bestimmt!

Andreas Stern: Keine Angst vor Microsoft Access! Haben Sie Access auf Ihrem Rechner? Bestimmt! Haben Sie Access schon einmal gestartet? Bestimmt! Andreas Stern: Keine Angst vor Microsoft Access! Einleitung Die Themen dieser Einleitung Warum ist Access anders? Was habe ich mit Ihnen vor? Wer sollte dieses Buch kaufen? Warum ist Access anders? Haben

Mehr

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger!

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Autofahren ab 17 warum eigentlich? Auto fahren ist cool.

Mehr

Fachliche Stellungnahme zum Kommunikationsassistenten

Fachliche Stellungnahme zum Kommunikationsassistenten Berufsfachverband der Gebärdensprach- DolmetscherInnen Bayern e.v. Berufsfachverband der GebärdensprachdolmetscherInnen Bayern e.v. BGSD Bayern * Postfach 14 01 43 * 80451 München Fachliche Stellungnahme

Mehr

Information für Behinderte Stand: 15.11.2011

Information für Behinderte Stand: 15.11.2011 Fachdienst 21 Kultur und Sport Information für Behinderte Stand: 15.11.2011 Die Neue Stadthalle Langen freut sich auf ihre Gäste und will, dass sie sich wohl fühlen. Für Personen, die in ihrer Mobilität

Mehr

Werbeflächen in der Halle 8 Skywall Decke*

Werbeflächen in der Halle 8 Skywall Decke* Werbeflächen in der Halle 8 Skywall Decke* Die Skywalls im Großformat von 3 x 5 m sind über den Besuchergängen abgehängt und ergeben eine ideale Werbefläche um die Besucher direkt auf Ihren Stand zu geleiten.

Mehr

WERBEFLÄCHEN ZUR LEIPZIGER BUCHMESSE 2015 FÜR MEHR BESUCHER AN IHREM STAND

WERBEFLÄCHEN ZUR LEIPZIGER BUCHMESSE 2015 FÜR MEHR BESUCHER AN IHREM STAND WERBEFLÄCHEN ZUR LEIPZIGER BUCHMESSE 2015 FÜR MEHR BESUCHER AN IHREM STAND MERO-Turm vierseitig Bringen Sie Ihre Werbebotschaft groß raus! Die 8 Meter hohen vierseitigen Werbetürme sind verteilt auf dem

Mehr

Position. Tramhaltestellen mit Ausstieg auf die Fahrbahn 2011/03

Position. Tramhaltestellen mit Ausstieg auf die Fahrbahn 2011/03 Klosbachstrasse 48 8032 Zürich Telefon 043 488 40 30 Telefax 043 488 40 39 info@fussverkehr.ch www.fussverkehr.ch www.mobilitepietonne.ch www.mobilitapedonale.ch Position 2011/03 Tramhaltestellen mit Ausstieg

Mehr

Ein Vortrag von Ralph Raule Gebärdenwerk

Ein Vortrag von Ralph Raule Gebärdenwerk Barrieren im Internet - auch für gehörlose Menschen Ein Vortrag von Gebärdenwerk auf dem Webkongress Erlangen 2006 Agenda I. Theoretischer Teil: Begriffe, Erklärungen zu...... gehörlose Menschen... Gebärdensprache...

Mehr

Museum barrierefrei planen und vermitteln was bedeutet das für das Konzept und die Umsetzung?

Museum barrierefrei planen und vermitteln was bedeutet das für das Konzept und die Umsetzung? Museum barrierefrei planen und vermitteln was bedeutet das für das Konzept und die Umsetzung? Fachtagung des Arbeitskreises Ausstellungsplanung Barrierefreiheit im Museum ... am Beispiel des Landesmuseums

Mehr

Bericht für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Bericht für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen Bericht Ägyptisches Museum München 1/8 Bericht für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen Abbildung 1: Eingang zum Ägyptischen Museum München Staatliches Museum Ägyptischer Kunst Anschrift

Mehr

Rückblick und Ausblick auf die Marketingarbeit

Rückblick und Ausblick auf die Marketingarbeit Rückblick und Ausblick auf die Marketingarbeit Petra Sobeck Produktmanagerin Familienurlaub Budget 2015 Einnahmen: Zuwendung: Gesamtbudget: 54.800 Euro 52.050 Euro 106.850 Euro Seminare / Schulungen: In

Mehr

barrierefreie Filme Wenn Augen hören und Ohren sehen Filme für Blinde und Gehörlose

barrierefreie Filme Wenn Augen hören und Ohren sehen Filme für Blinde und Gehörlose barrierefreie Filme Wenn Augen hören und Ohren sehen Filme für Blinde und Gehörlose Inhalte Wie erleben Blinde und Gehörlose Kino Welche Möglichkeiten haben Betroffene Vorhandene Technik Zukünftige Technik

Mehr

Online Spanisch für Betriebswirte Business Spanisch Spanisch für Wirtschaftswissenschaftler

Online Spanisch für Betriebswirte Business Spanisch Spanisch für Wirtschaftswissenschaftler Spanisch für Betriebswirte Spanisch für Wirtschaftswissenschaftler 1 Spanischkurs für Wirtschaftswissenschaftler Spanischkurs für Wirtschaftswissenschaftler 2 Spanisch für Wirtschaftswissenschaftler ist

Mehr

17. bis 19. April 2015 Stadttheater Olten. Ausstellermappe

17. bis 19. April 2015 Stadttheater Olten. Ausstellermappe 17. bis 19. April 2015 Stadttheater Olten Ausstellermappe Die Weinmesse Auf der ersten Weinmesse Mittelland, welche vom 17. bis 19. April 2015 stattfindet, treffen sich Weinliebhaber aus allen Weinregionen

Mehr

Wie Sie Klarheit über Ihr berufliches Ziel gewinnen und Ihre Karriereschritte langfristig planen

Wie Sie Klarheit über Ihr berufliches Ziel gewinnen und Ihre Karriereschritte langfristig planen Wie Sie Klarheit über Ihr berufliches Ziel gewinnen und Ihre Karriereschritte langfristig planen Für Studenten wird es immer wichtiger, schon in jungen Jahren Klarheit über die Karriereziele zu haben und

Mehr

Audi. Ingolstadt. Erlebnisführungen. Audi. Forum Ingolstadt

Audi. Ingolstadt. Erlebnisführungen. Audi. Forum Ingolstadt Audi Forum live Ingolstadt Erlebnisführungen Audi Forum Ingolstadt Erlebnisführungen Ein spannender Blick hinter die Kulissen Erleben Sie die Marke Audi im Werk Ingolstadt in ihrer ganzen Vielfalt: im

Mehr

Rahmenprogramm. Erfolg vernetzen. VDMA Robert Hruby Seite 1 22/06/16. Mitgliederversammlung 2016 Berlin November

Rahmenprogramm. Erfolg vernetzen. VDMA Robert Hruby Seite 1 22/06/16. Mitgliederversammlung 2016 Berlin November Mitgliederversammlung 2016 Berlin 10. 11. November Rahmenprogramm Bildrechte: getty imagines Mina De La O Erfolg vernetzen. Der VDMA. Seite 1 22/06/16 Museumsinsel Beschreibung: Führung über die Museumsinsel

Mehr

CBS Cologne Business School - BEST EXHIBITOR AWARD Kriterienkatalog zur Standbewertung auf der ITB 2015

CBS Cologne Business School - BEST EXHIBITOR AWARD Kriterienkatalog zur Standbewertung auf der ITB 2015 ERSTBEWERTUNG Dieser Kriterienkatalog dient als Grundlage zur Bewertung von Messeständen. Grundsätzlich ist anzumerken, dass eine Standbewertung immer vom subjektiven Empfinden der Bewerter abhängt. Die

Mehr

LWL Schulen. Kann Ihr Kind gut hören? Der LWL berät und fördert Kinder und Jugendliche mit Hör-Behinderung

LWL Schulen. Kann Ihr Kind gut hören? Der LWL berät und fördert Kinder und Jugendliche mit Hör-Behinderung LWL Schulen Kann Ihr Kind gut hören? Der LWL berät und fördert Kinder und Jugendliche mit Hör-Behinderung Der LWL hat Förder-Schulen für Kinder und Jugendliche, die nicht gut hören oder sprechen können.

Mehr

WERBEFLÄCHEN ZUR HAUS-GARTEN-FREIZEIT 2016 / MITTELDEUTSCHE HANDWERKSMESSE 2016 FÜR MEHR BESUCHER AN IHREM STAND

WERBEFLÄCHEN ZUR HAUS-GARTEN-FREIZEIT 2016 / MITTELDEUTSCHE HANDWERKSMESSE 2016 FÜR MEHR BESUCHER AN IHREM STAND WERBEFLÄCHEN ZUR HAUS-GARTEN-FREIZEIT 2016 / MITTELDEUTSCHE HANDWERKSMESSE 2016 FÜR MEHR BESUCHER AN IHREM STAND MERO-Turm vierseitig Bringen Sie Ihre Werbebotschaft groß raus! Die 8 Meter hohen vierseitigen

Mehr

Freinet-online.de :: Registrierung Ehrenamtlicher.» Registrierung» Benötigte Information (Mit * markierte Felder werden benötigt.)

Freinet-online.de :: Registrierung Ehrenamtlicher.» Registrierung» Benötigte Information (Mit * markierte Felder werden benötigt.) Seite 1 von 7 Speyerer Freiwilligenagentur spefa Johannesstraße 22a 67343 Speyer Tel: 06232 142693 spefa@stadt-speyer.de Sprechzeiten: Beratungsgespräch nach vorheriger Vereinbarung» Registrierung» Benötigte

Mehr

Mehr Praxiserfolg und Umsatz mit DIAGNOcam

Mehr Praxiserfolg und Umsatz mit DIAGNOcam Praxisempfehlung Praxis-Image und DIAGNOcam Praxiswebsite und Google Werbung im Wartezimmer Praxis in der Presse Tag der offenen Tür Teil 2: Fünf Wege, Ihre Praxis mit DIAGNOcam zu bewerben. Mehr Praxiserfolg

Mehr

Rechtssichere Beförderung von Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrern

Rechtssichere Beförderung von Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrern Seite 1 Rechtssichere Beförderung von Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrern Positionspapier des Runden Tisches Sichere Mobilität für Menschen mit Behinderung Friedrichstraße 136 10117 Berlin Tel. +49

Mehr

Der Anschluss an einen Computer

Der Anschluss an einen Computer Firmware version: 2.1 GUI version: 2.1 Board version: siehe Abbildung Der Anschluss an einen Computer Man verbindet das Controllerboard mit dem PC mit einem USB-Kabel und natürlich den Sensor mit dem entsprechenden

Mehr

Die MuseumsApp Der interaktive Flyer auf den Smartphones der Besucher. Prof. Dr. Holger Simon EDV-Tage Theuern, 10. Oktober 2013

Die MuseumsApp Der interaktive Flyer auf den Smartphones der Besucher. Prof. Dr. Holger Simon EDV-Tage Theuern, 10. Oktober 2013 Die MuseumsApp Der interaktive Flyer auf den Smartphones der Besucher Prof. Dr. Holger Simon EDV-Tage Theuern, 10. Oktober 2013 Agentur Akademie Beteiligungen Initiativen Pausanio Production www.pausanio-production.de

Mehr

Barrierefreier Tourismus in Nordrhein- Westfalen

Barrierefreier Tourismus in Nordrhein- Westfalen Barrierefreier Tourismus in Nordrhein- Westfalen Investitionen in die Zukunft neue Landesinitiative zum barrierefreien Tourismus in Nordrhein-Westfalen Sundern, 10.04.2014 Tourismus NRW e.v. und die Umsetzung

Mehr

AGENTURPROfIL limited edition erste ausgabe // mehr unter www.agenturblickfang.de

AGENTURPROfIL limited edition erste ausgabe // mehr unter www.agenturblickfang.de AGENTURPROfIL limited edition erste ausgabe // mehr unter www.agenturblickfang.de 02 // entwickeln. gestalten. erleben. Blickfang ist die Kombination einer klassischen Werbeagentur und einer Agentur für

Mehr

Hotel Augustinenhof Berlin

Hotel Augustinenhof Berlin Prüfbericht Hotel Augustinenhof Berlin 1/38 Prüfbericht Hotel Augustinenhof Berlin Ausgabe für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer Prüfbericht Hotel Augustinenhof Berlin 2/38 Prüfergebnis Das

Mehr

Akustische Wahrnehmung

Akustische Wahrnehmung Akustische Wahrnehmung Unverzichtbarer Bestandteil der Fußgängersicherheit Dipl.-Ing. (FH) Knut Junge DBSV Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.v. Inhalt Vorstellung Sensibilisierung Gefahrenstellen

Mehr

VVA und Microsoft Internet Explorer Pop-up Blocker

VVA und Microsoft Internet Explorer Pop-up Blocker VVA und Microsoft Internet Explorer Pop-up Blocker Inhaltsverzeichnis 1 VVA UND MICROSOFT INTERNET EXPLORER POP-UP BLOCKER... 2 1.1 WAS SIND POPUP S... 2 1.2 VARIANTE 1... 3 1.3 VARIANTE 2... 5 1.4 ÜBERPRÜFEN

Mehr

RHEINTURM. Stromstraße 20 40221 Düsseldorf Telefon: 0211 863200-0 rheinturm@guennewig.de www.guennewig.de/rhein turm-duesseldorf

RHEINTURM. Stromstraße 20 40221 Düsseldorf Telefon: 0211 863200-0 rheinturm@guennewig.de www.guennewig.de/rhein turm-duesseldorf RHEINTURM Stromstraße 20 40221 Düsseldorf Telefon: 0211 863200-0 rheinturm@guennewig.de www.guennewig.de/rhein turm-duesseldorf Hinweise zur Barrierefreiheit Informationen: Der Rheinturm ist 240,5 Meter

Mehr

Deutsches Institut für Menschen-Rechte Einladung zum Work-Shop Persönliche Zukunfts-Planung

Deutsches Institut für Menschen-Rechte Einladung zum Work-Shop Persönliche Zukunfts-Planung Deutsches Institut für Menschen-Rechte Einladung zum Work-Shop Persönliche Zukunfts-Planung DIMR/Ka Schmitz am 3. und 4. Mai 2013 in Berlin gefördert durch die Stiftung EVZ Einladung Work-Shop: Persönliche

Mehr

Preisliste WERBEFLÄCHEN

Preisliste WERBEFLÄCHEN Preisliste WERBEFLÄCHEN Werbeflächen Eingang Ost Skywalls Decke Je nach Position können die Deckenfahnen einzeln im Eingangsbereich verteilt oder auch im Verbund von 3 Stück nebeneinander belegt werden.

Mehr

Leichte Sprache Eine kritisch konstruktive Auseinandersetzung. Marko Altstädt und Karen Kohlmann

Leichte Sprache Eine kritisch konstruktive Auseinandersetzung. Marko Altstädt und Karen Kohlmann Leichte Sprache Eine kritisch konstruktive Auseinandersetzung Marko Altstädt und Karen Kohlmann Wie kommen wir zu diesem Thema? Allgemeine Lesebegeisterung Schwierigkeiten und Verständnisprobleme bei Behördenangelegenheiten

Mehr

Design for all. Informationen für alle Nutzer von Bus und Bahn

Design for all. Informationen für alle Nutzer von Bus und Bahn Design for all Informationen für alle Nutzer von Bus und Bahn Informationszugang für ALLE Auch Senioren und Fahrgäste mit Handicap, beispielsweise blinde, sehbehinderte und schwerhörige Menschen, haben

Mehr

Selbstbehauptungstraining für die Klasse Oberstufe A der Schule Elfenwiese

Selbstbehauptungstraining für die Klasse Oberstufe A der Schule Elfenwiese Selbstbehauptungstraining für die Klasse Oberstufe A der Schule Elfenwiese Im Rahmen einer fünftägigen Klassenreise nach Preddöhl haben 4 Schülerinnen* und zwei Schüler der Oberstufenklasse an einem insgesamt

Mehr

Hörsaal 11.00 Uhr Die Dresden International University Philosophie und Studienangebote Präsidentin der DIU, Professorin Dr. Irene Schneider-Böttcher

Hörsaal 11.00 Uhr Die Dresden International University Philosophie und Studienangebote Präsidentin der DIU, Professorin Dr. Irene Schneider-Böttcher Einladung zum Tag der offenen Türen am 13. Juni 2015 Beginn: Ende: Veranstaltungsort: 11.00 Uhr circa 16.00 Uhr Dresden International University (DIU) Freiberger Straße 37 01067 Dresden Programm des Tages

Mehr

Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg

Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg Die Mitglieder der AG Barrierefreie Reiseziele in Deutschland Lausitzer und Ruppiner Seenland 11.September 2012 Ein starker Verbund Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Vier-Wochen-Trainingsplan für Schwimmferien

Vier-Wochen-Trainingsplan für Schwimmferien Vier-Wochen-Trainingsplan für Schwimmferien Wir haben einen einfachen Trainingsplan zusammengestellt, der Sie für unsere Schwimmabenteuer vorbereitet. Selbstverständlich sind Sie bei uns auch herzlich

Mehr

Barrierefreie Angebote in den Hamburger Öffentlichen Bücherhallen. Probleme Lösungen

Barrierefreie Angebote in den Hamburger Öffentlichen Bücherhallen. Probleme Lösungen Blindenbibliotheken Hamburg Barrierefreie Angebote in den Hamburger Öffentlichen Bücherhallen Probleme Lösungen Kirsten Marschall Stiftung Hamburger Öffentliche Bücherhallen Elke Dittmer Stiftung Centralbibliothek

Mehr

Infobooklet. Kontaktparty 2016. Samstag, 5. März 2016, 11.00 bis 16.00 Uhr. Die grösste akademische IT-Recruiting-Messe der Schweiz

Infobooklet. Kontaktparty 2016. Samstag, 5. März 2016, 11.00 bis 16.00 Uhr. Die grösste akademische IT-Recruiting-Messe der Schweiz Infobooklet Kontaktparty 2016 Samstag, 5. März 2016, 11.00 bis 16.00 Uhr Die grösste akademische IT-Recruiting-Messe der Schweiz www.kontaktparty.ch Unser Konzept Die Kontaktparty wird jährlich ehrenamtlich

Mehr

Das Pkw-Label: Wer vergleicht, fährt besser.

Das Pkw-Label: Wer vergleicht, fährt besser. Das Pkw-Label: Wer vergleicht, fährt besser. Wichtige Informationen für den Neuwagenkauf. 2 Effizienz entscheidet auch beim Autokauf. Wer beim Neuwagenkauf oder -leasing neben Ausstattung und Preis auch

Mehr

TOURISMUS FÜR ALLE IN SACHSEN.

TOURISMUS FÜR ALLE IN SACHSEN. TOURISMUS FÜR ALLE IN SACHSEN. EIN PRAKTIKERLEITFADEN Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 4 2 Barrierefreiheit als Chance für den Tourismus in Sachsen 6 3 Wer profitiert vom barrierefreien Tourismus? 8 4 Auf

Mehr

Hat die Bildungseinrichtung Erfahrung mit der Weiterbildung von Menschen mit Behinderung? Wie lange schon? In welchen Bereichen?

Hat die Bildungseinrichtung Erfahrung mit der Weiterbildung von Menschen mit Behinderung? Wie lange schon? In welchen Bereichen? Weiterbildung für Menschen mit Behinderungen In einer Zeit in der sich Wirtschaft und Gesellschaft rasch verändern, gewinnen verbesserte Qualifikationen und die Notwendigkeit der lebensbegleitenden Weiterbildung

Mehr