Liebling, ich habe den Build geschrumpft!

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Liebling, ich habe den Build geschrumpft!"

Transkript

1 Liebling, ich habe den Build geschrumpft! Endlich (wieder) schnellere Builds mit Hudson Dr. Simon Wiest XP-Days , Karlsruhe

2 compile

3 compile unit tests

4 compile unit tests javadocs

5 compile unit tests javadocs pmd

6 compile unit tests javadocs pmd checkstyle

7 compile unit tests javadocs pmd checkstyle findbugs

8 compile unit tests javadocs pmd checkstyle findbugs simian

9 compile unit tests javadocs pmd checkstyle findbugs simian crap4j uml graph todo

10 preprocess codegen magic stamp compile unit tests javadocs pmd checkstyle findbugs simian crap4j uml graph todo sign i18n archive extended magic deploy

11 preprocess codegen magic stamp compile unit tests javadocs pmd checkstyle findbugs simian crap4j uml graph todo sign i18n archive extended magic deploy tomcat jboss winstone websphere jetty linux linux 64 windows 64 os x windows android

12 clean preprocess codegen magic stamp compile unit tests javadocs pmd checkstyle findbugs simian crap4j uml graph todo sign i18n archive extended magic deploy tomcat jboss winstone websphere jetty linux linux 64 windows 64 os x windows android oracle db2 ms sql mysql postgresql upload twitter notifications feeds gui

13 clean preprocess codegen magic stamp compile unit tests javadocs pmd checkstyle findbugs simian crap4j uml graph todo sign i18n archive extended magic deploy tomcat jboss winstone websphere jetty linux linux 64 windows 64 os x windows android oracle db2 ms sql mysql postgresql upload twitter notifications feeds gui backend rule engine cactus legalese tag branch encrypt trigger downstreams kitchen sink

14 Agenda Hudson Streichen Staffeln Modularisieren Build-Zeit Parallelisieren Optimierungen

15 Über den Referenten: Dr. Simon Wiest Privat: Hudson-Committer Beruflich: Hudson-Anwender Lokalisierung DE Projektleiter Plug-In Entwickler Internationalisierung Java Architekt Coach Support (Mailing Listen) IT-Freiberufler

16 Was ist kontinuierliche Integration (CI)?

17 Was ist kontinuierliche Integration (CI)? orchestriert durch CI-System

18 Was ist kontinuierliche Integration (CI)? CI-System Reports Reporting Check-Out Developer Repository Build-System Artefacts QA Archive Check-In Subversion CVS Perforce Git Ant Maven Shell-Skript Batch-Datei JUnit TestNG CheckStyle PMD

19 Rückmeldung mit Xtreme Feedback Devices (XFDs) Photos: Kohsuke Kawaguchi, violet.net, Simon Wiest, Hartmut Lang

20 Hudson auf einen Blick Java-basierte Web-Anwendung Initiiert 2006/2007 von Kohsuke Kawaguchi (Sun) Teil des Projekts Glassfish Open Source (MIT Lizenz) 1,24 Mio. LOC (mit Plugins) Zur Zeit 180+ Plug-Ins 130+ Beitragende

21 Wer verwendet Hudson (und darf es zugeben)? Quelle: Kohsuke Kawaguchi, wiki.hudson-ci.org//x/eyq5ag

22 Agenda Hudson Streichen Staffeln Modularisieren Parallelisieren

23 Streichen: Was kann entfallen? P1 P2 P3 P4 vorher P1 P2 P3 Gewinn nachher

24 Streichen: Beispiel #1 #2 FIX C T D C T D vorher #1 C T D FIX #2 C T D nachher

25 Streichen: Wie unterstützt hier Hudson? Trends über Projektverlauf, z.b. Buildzeit UMLGraph deaktiviert RAM erweitert Intuitive Ad-Hoc-Analyse in Web-Oberfläche

26 Agenda Hudson Streichen Staffeln Modularisieren Parallelisieren

27 Staffeln: Das Wichtigste zuerst! P1 P2 P3 P4 vorher P1 P2 Gewinn nachher P3 P4

28 Staffeln: Beispiel #1 #2 C T D FIX C T D vorher #1 #2 C T FIX C T nachher #1 SITE D

29 Staffeln: Wie unterstützt hier Hudson? Projektbeziehungen (vor-/nachgelagerte Projekte) Speicherung von Fingerabdrücken Nachvollziehbarkeit des Buildprozesses über verknüpfte Projekte hinweg

30 Agenda Hudson Streichen Staffeln Modularisieren Parallelisieren

31 Die nächste Ebene: Wir betrachten Module statt Phasen. Test 1 Compile Check Test 2 Pack Abhängigkeiten zwischen (Build-)Phasen Docs APP CORE GUI DB Abhängigkeiten zwischen Modulen

32 Modularisieren: Was lässt sich wiederverwenden? #1 vorher #2 M1 M2 M3 M4 wiederverwenden nachher M3* neu bauen Gewinn

33 Modularisieren: Das Projektlayout wird verändert. prognosr-parent de simonwiest prognosr cli engine model prognosr model prognosr-model vererbt engine prognosr-engine abhängig von cli prognosr-cli

34 Modularisieren: Beispiel #1 Model Engine CLI CLI* #2 Model Engine CLI* vorher #1 Model Engine CLI CLI* #2 CLI* nachher Voraussetzung: Artefakte müssen archiviert werden, z.b. in Maven Repository.

35 Modularisieren: Wie unterstützt hier Hudson? Direkte Unterstützung des Maven-Modulkonzeptes Verwendungsnachweis der Build-Ergebnisse Filterung der angezeigten Projekte über reguläre Ausdrücke in Ansichten

36 Agenda Hudson Streichen Staffeln Modularisieren Parallelisieren

37 Parallelisieren: Was lässt sich gleichzeitig bauen? vorher M1 M2 M3 M4 M1 nachher M2 M3 M4 Gewinn

38 Parallelisieren: Beispiel vorher Model Engine CLI nachher 1 Model Engine CLI model abhängig von engine 1 Model CLI cli 2 Engine

39 Parallelisieren: Verteilte Builds sind meist wirtschaftlicher. Cloud Master Mac OS X Linux Windows virtualisiert lokale Builds verteilte Builds

40 Parallelisieren: Wie unterstützt hier Hudson? Master-/Slave-Architektur Einfache Konfiguration von Knoten Automatischer Start/Stopp von Slave-Knoten Zusammenfasste Darstellung der Ergebnisse verteilter Builds Breite Unterstützung von Betriebssystemen und Startmechanismen

41 Die vier Strategien zusammengefasst: P1 P2 P3 XP4 P1 P2 P3 Streichen P4 P1 P2 P1 P2 P3 P3 P4 Streichen Staffeln #1 M1 M2 M3 M4 M1 M2 M3 M4 #2 M3* Modularisieren M1 M2 M4 M3 Parallelisieren

42 Agenda Hudson Streichen Staffeln Modularisieren Parallelisieren

43 HERUNTERLADEN

44 EINSETZEN

45 WEITERSAGEN

46 MITMACHEN

47 hudson.dev.java.net Vielen Dank fürs Zuhören. Dr. Simon Wiest Ingenieurbüro für Softwaretechnik Wiesfleckenstrasse Gomaringen

48

49 Empfohlene Nachlese Hudson Projektseite. hudson.dev.java.net JBoss Hudson CI Server. hudson.jboss.org/hudson Interview mit Hudson-Initiator Kohsuke Kawaguchi blogs.sun.com/glassfishpodcast (Episode #007) Continuous Integration White Paper von Martin Fowler. CI Feature Matrix. confluence.public.thoughtworks.org P.M. Duvall: Continuous Integration Projektautomatisierung (allgemein) M. Hüttermann: Agile Java-Entwicklung in der Praxis G. Popp: Konfigurationsmanagement mit SVN, Maven, Redmine J. F. Smart: Java Power Tools

50 Wie funktionieren die Bären? Hudson Mehr dazu im Hudson Wiki wiki.hudson-ci.org//x/aqa1aq Bären HTTP/XML CGI Netz Monitor-Skript Steckdosenleiste 230 V

51 Bonus-Folie: Hardware aufrüsten lohnt. CPU Hauptspeicher Festplatte Netzwerk Quelle: Schneide Blog der Softwareschneiderei GmbH,

52 Cloud: Verteilung, Virtualisierung und Rechenzeit auf Abruf Verteilung Cloud Virtualisierung Rechenzeit auf Abruf

Continuous Integration mit Hudson

Continuous Integration mit Hudson Continuous Integration mit Hudson (Noch) fauler werden in 10 Schritten Dr. Simon Wiest www.simonwiest.de majug² Java User Group Mannheim 27.01.2010, Mannheim Gestatten, Hudson. Agenda 10 Schritte

Mehr

Continuous Integration mit Hudson

Continuous Integration mit Hudson Continuous Integration mit Hudson (Noch) fauler werden in 10 Schritten Dr. Simon Wiest www.simonwiest.de Java User Group Stuttgart (JUGS) 11.02.2010, Stuttgart Gestatten, Hudson. Agenda 10 Schritte

Mehr

Continuous Integration mit Hudson. Jenkins

Continuous Integration mit Hudson. Jenkins Continuous Integration mit Hudson Jenkins (Noch) fauler in 10 Schritten Dr. Simon Wiest www.simonwiest.de JUG Switzerland 22.02.2011, Bern Gestatten, Jenkins. Agenda 10 Schritte Überblick Über den

Mehr

Continuous Integration mit Hudson

Continuous Integration mit Hudson Continuous Integration mit Hudson Dr. Simon Wiest www.simonwiest.de Java User Group Switzerland 26.04.2010, Technopark Zürich Gestatten, Hudson. Agenda 10 Schritte Überblick Über den Referenten:

Mehr

Continuous Integration

Continuous Integration Continuous Integration im Umfeld Agiler Software Entwicklung Prof. Dr. Simon Wiest 3. NOSER Technologie Impulse 2013 27.09.2013 München D Prof. Dr. Simon Wiest 34102 Informatik 1 Agenda CI in 7 Schritten

Mehr

Auswahl eines Continuous Integrationsservers

Auswahl eines Continuous Integrationsservers Auswahl eines Continuous Integrationsservers Orientation in Objects GmbH Weinheimer Str. 68 68309 Mannheim Version: 1.0 www.oio.de info@oio.de Gliederung Einführung Auswahlkriterien Fazit 2 Gliederung

Mehr

Serbest Hammade / Resh serbest.hammade@hammade.de. Do, 21. Juni 2012

Serbest Hammade / Resh serbest.hammade@hammade.de. Do, 21. Juni 2012 Serbest Hammade / Resh serbest.hammade@hammade.de Do, 21. Juni 2012 Continuous Integration Konzept von Continuous Integration Vorraussetzungen für CI Vor- & Nachteile Jenkins Beispiel mit Java Beispiel

Mehr

Build-Pipeline mit Jenkins

Build-Pipeline mit Jenkins JUG Augsburg 24.10.2013 Seite 1 Wer sind wir? Agiler Architekt und Entwickler Eigenes Produkt mit kompletter Pipeline / CD aktuell: Architekt / Entwickler in einem großen Entwicklungsprojekt im Automotiv

Mehr

Continuous Integration mit Hudson

Continuous Integration mit Hudson Continuous Integration mit Hudson Grundlagen und Praxiswissen für Einsteiger und Umsteiger von Simon Wiest 1. Auflage Continuous Integration mit Hudson Wiest schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

Continuous Integration mit Hudson

Continuous Integration mit Hudson Simon Wiest Continuous Integration mit Hudson Grundlagen und Praxiswissen für Einsteiger und Umsteiger dpunkt.verlag 1 Einleitung 1 1.1 Kennen Sie die»integrationshölle«? 1 1.2 Warum Continuous Integration

Mehr

Continuous Integration mit Jenkins

Continuous Integration mit Jenkins Continuous Integration mit Jenkins Christian Robert anderscore GmbH Senior Software Engineer Frankenwerft 35 christian.robert@anderscore.com 50677 Köln www.anderscore.com FrOSCon 2012 Christian Robert

Mehr

HAGEN KLATT. Geburtsjahr 1989 Profil-Stand Juni Triona Information und Technologie GmbH Dekan-Laist-Straße 15a Mainz

HAGEN KLATT. Geburtsjahr 1989 Profil-Stand Juni Triona Information und Technologie GmbH Dekan-Laist-Straße 15a Mainz HAGEN KLATT Geburtsjahr 1989 Profil-Stand Juni 2017 Triona Information und Technologie GmbH Dekan-Laist-Straße 15a 55129 Mainz Fon +49 (0) 6131 / 501538-0 Mail projekte@triona.de FACHLICHE SCHWERPUNKTE

Mehr

CARSTEN EMRATH. Abschluss Diplom (FH) Fach Angewandte Informatik. Sun Certified Programmer for the Java 2 Platform, Standard Edition 1.

CARSTEN EMRATH. Abschluss Diplom (FH) Fach Angewandte Informatik. Sun Certified Programmer for the Java 2 Platform, Standard Edition 1. CARSTEN EMRATH Abschluss Diplom (FH) Fach Angewandte Informatik Sun Certified Programmer for the Java 2 Platform, Standard Edition 1.4 (SCJP) Geburtsjahr 1971 Profil-Stand Januar 2016 Triona Information

Mehr

MICHAEL RÜGER. Abschluss Diplom Fach Informatik. Geburtsjahr 1985 Profil-Stand April 2015

MICHAEL RÜGER. Abschluss Diplom Fach Informatik. Geburtsjahr 1985 Profil-Stand April 2015 MICHAEL RÜGER Abschluss Diplom Fach Informatik Geburtsjahr 1985 Profil-Stand April 2015 Triona Information und Technologie GmbH Wilhelm-Theodor-Römheld-Str. 14 55130 Mainz Fon +49 (0) 61 31 9 21-122 Fax

Mehr

Profil Gunnar Schmid

Profil Gunnar Schmid Personendaten Adresse: Gunnar Schmid Marcobrunnerstraße 2 65197 Wiesbaden Telefon: 06 11 / 4 11 44 71 Telefax: 06 11 / 4 11 44 72 Mobil: 01 73 / 3 23 50 61 E-Mail: mail@gunnar-schmid.de WWW: http://www.gunnar-schmid.de

Mehr

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre -

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - technologisch betrachtet http://www.aspoint.de 1 Unsere vier Säulen heute e-waw modulare Warenwirtschaft für iseries evo-one Organisation und CRM

Mehr

Wer bin ich. > Senior Consultant, Architekt und Trainer (MATHEMA Software GmbH) > 25+ Jahre Software > 12+ Jahre Java Enterprise > 7+ Jahre.

Wer bin ich. > Senior Consultant, Architekt und Trainer (MATHEMA Software GmbH) > 25+ Jahre Software > 12+ Jahre Java Enterprise > 7+ Jahre. Copyright 2010, MATHEMA Software GmbH 1 Wer bin ich > Senior Consultant, Architekt und Trainer (MATHEMA Software GmbH) > 25+ Jahre Software > 12+ Jahre Java Enterprise > 7+ Jahre.Net > Schwerpunkte Software

Mehr

Continuous Integration ist nicht schwer Hudson, Plugins, Skripte umrühren und fertig

Continuous Integration ist nicht schwer Hudson, Plugins, Skripte umrühren und fertig Beratung Software Lösungen Continuous Integration ist nicht schwer Hudson, Plugins, Skripte umrühren und fertig Andreas Koop Consultant Oracle Technologies TEAM GmbH Über mich Andreas Koop Diplom-Informatiker

Mehr

Agile Java-Entwicklung in der Praxis

Agile Java-Entwicklung in der Praxis Agile Java-Entwicklung in der Praxis Michael Hüttermann O'REILLY* Beijing Cambridge Famham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo Inhalt Prolog Einleitung XI XV Teil I: Die Methodik agiler Softwareentwicklung

Mehr

Redmine, das Projekt Management Werkzeug

Redmine, das Projekt Management Werkzeug Redmine, das Projekt Management Werkzeug Web Site: www.soebes.de Blog: blog.soebes.de Email: info@soebes.de Dipl.Ing.(FH) Karl Heinz Marbaise Agenda 1.Einführung 2.Installation 3.Übersicht 4.Features 5.Informationsquellen

Mehr

Profil von Oliver Raupach

Profil von Oliver Raupach Profil von Oliver Raupach Adresse : Simmernstraße 12 80804 München Telefon : 0170 / 18 38 4 99 Jahrgang : 1968 Verfügbar ab : sofort EMail : oliver@raupach.cc Arbeitsschwerpunkte: Java-Entwicklung, Rich-Client,

Mehr

Continuous Everything

Continuous Everything Continuous Everything Development, Integration, Deployment, DevOps Peter Hormanns cusy GmbH, Berlin Vortrag OpenRheinRuhr 5./6. November 2016 de.slideshare.net/cusyio/continuous-everything Kapitel you

Mehr

Deployment Deployment Seite 1 / 25

Deployment Deployment Seite 1 / 25 Seite 1 / 25 Versionskontrolle Seite 2 / 25 Verteilte Versionskontrollsysteme Seite 3 / 25 Seite 4 / 25 Zusammenfassung Versionskontrolle Wir verwenden bei der Entwicklung das dezentralisierte Versionskontrollsystem

Mehr

Jörg Neumann Acando GmbH

Jörg Neumann Acando GmbH Jörg Neumann Acando GmbH Jörg Neumann Principal Consultant bei der Acando GmbH MVP Windows Platform Development Beratung, Training, Coaching Buchautor, Speaker Mail: Joerg.Neumann@Acando.com Blog: www.headwriteline.blogspot.com

Mehr

TOBIAS LÖNNIES. Diplom-Informatiker B.A. Politikwissenschaft. Geburtsjahr 1984 Profil-Stand Juli 2015

TOBIAS LÖNNIES. Diplom-Informatiker B.A. Politikwissenschaft. Geburtsjahr 1984 Profil-Stand Juli 2015 TOBIAS LÖNNIES Diplom-Informatiker B.A. Politikwissenschaft ITIL2 Foundation for Service Management Certification Oracle Certified Associate, Java SE 7 Programmer Geburtsjahr 1984 Profil-Stand Juli 2015

Mehr

Automatischer Build mit Maven 2

Automatischer Build mit Maven 2 Automatischer Build mit Maven 2 Stefan Scheidt OPITZ CONSULTING GmbH Ihr Referent Stefan Scheidt Senior Architekt bei der OPITZ CONSULTING GmbH Seit über 10 Jahren im Oracle- und Java-Umfeld tätig Schwerpunkte:

Mehr

Softwaretests. Werkzeuge zur Automatisierung. Thementag Wer testet, ist feige. Autor: für 24.06.2009. Markus Alvermann.

Softwaretests. Werkzeuge zur Automatisierung. Thementag Wer testet, ist feige. Autor: für 24.06.2009. Markus Alvermann. Softwaretests Werkzeuge zur Automatisierung für Thementag Wer testet, ist feige 24.06.2009 Autor: Markus Alvermann Seite 2 / 39 Agenda Motivation Versionsverwaltung Build-Tools Unit-Tests GUI-Tests Continuous

Mehr

Kontinuierliche Integration am Beispiel Jenkins

Kontinuierliche Integration am Beispiel Jenkins Kontinuierliche Integration am Beispiel Jenkins Sujeevan Vijayakumaran Ubucon, Berlin 20. Oktober 2012 1 / 25 Inhaltsverzeichnis 1 Über mich 2 Was heißt kontinuierliche Integration? 3 Test-Schnittstellen

Mehr

Systemvoraussetzungen für ConSol*CM Version 6.10.2 Architektur Überblick

Systemvoraussetzungen für ConSol*CM Version 6.10.2 Architektur Überblick Systemvoraussetzungen für ConSol*CM Version 6.10.2 Architektur Überblick ConSol*CM basiert auf einer Java EE Web-Architektur, bestehend aus den folgenden Kern-Komponenten: JEE Application Server für die

Mehr

Make-loses Java für mehr Produktivität: Das z 2 -Environment. Henning Blohm 25.6.2012

Make-loses Java für mehr Produktivität: Das z 2 -Environment. Henning Blohm 25.6.2012 Make-loses Java für mehr Produktivität: Das z 2 -Environment Henning Blohm 25.6.2012 1 Z2 ist ein radikal neuer* Ansatz für System Life-Cycle Management in Java * jedenfalls für Java Oh je noch ein Tool?

Mehr

Mindestanforderungen an Systemumgebung Für die Nutzung von excellenttango

Mindestanforderungen an Systemumgebung Für die Nutzung von excellenttango Die Hardware- und Softwareanforderungen sind als allgemeine Anforderungen zu betrachten. Zahlreiche Faktoren können sich auf diese Anforderungen auswirken und müssen daher beachtet werden: Die Anzahl und

Mehr

Maven 2 Softwareprojekte mit Kultur

Maven 2 Softwareprojekte mit Kultur Maven 2 Softwareprojekte mit Kultur Patrick Zeising 28.05.2010 Motivation Projekte unterscheiden sich stark im Aufbau Abläufe beim Übersetzen und Deployen unterscheiden sich stark

Mehr

Wolfgang Kraus Kaufland Informationssysteme Vortrag bei der Fachgruppe IT-Projektmanagement, Stuttgart, Freitag den 7.März 2008

Wolfgang Kraus Kaufland Informationssysteme Vortrag bei der Fachgruppe IT-Projektmanagement, Stuttgart, Freitag den 7.März 2008 Erfahrungsbericht Ressourcenauswahl Offshore Projekte Wolfgang Kraus Kaufland Informationssysteme Vortrag bei der Fachgruppe IT-Projektmanagement, Stuttgart, Freitag den 7.März 2008 Agenda Allgemeines

Mehr

Was kann man in APEX automatisieren?

Was kann man in APEX automatisieren? Was kann man in APEX automatisieren? Oleg Kiriltsev Düsseldorf, 10.06.2015 Persönliche Daten Oleg Kiriltsev (31) Dipl.-Inform. Uni Duisburg-Essen Seit März 2013 IT-Berater bei MT AG, Oracle APEX Development

Mehr

TONY GOERDTEN. Diplom-Ingenieur Chemie (TU) Oracle Certified Professional, Java SE 7 Programmer. Geburtsjahr 1970 Profil-Stand Juli 2015

TONY GOERDTEN. Diplom-Ingenieur Chemie (TU) Oracle Certified Professional, Java SE 7 Programmer. Geburtsjahr 1970 Profil-Stand Juli 2015 TONY GOERDTEN Diplom-Ingenieur Chemie (TU) Oracle Certified Professional, Java SE 7 Programmer Geburtsjahr 1970 Profil-Stand Juli 2015 Triona Information und Technologie GmbH Wilhelm-Theodor-Römheld-Str.

Mehr

Max-Ernst Strasse 29, 40670 Meerbusch. Diplom Informatiker FH, Fachhochschule Dortmund. Softwareentwicklung / Projektmanagement

Max-Ernst Strasse 29, 40670 Meerbusch. Diplom Informatiker FH, Fachhochschule Dortmund. Softwareentwicklung / Projektmanagement Beraterprofil Name: Orhan Keskin Jahrgang: 1976 Nationalität: Anschrift: Türkisch Max-Ernst Strasse 29, 40670 Meerbusch Mobilnummer: 0172-6744499 Email: Web: Studium: Position: Berufserfahrung: Qualifikationen:

Mehr

CI mit Forms im Weblogic Umfeld: CI mit Forms geht das

CI mit Forms im Weblogic Umfeld: CI mit Forms geht das CI mit Forms im Weblogic Umfeld: CI mit Forms geht das DOAG Konferenz 2011 Jan-Peter Timmermann Principal Consultant, Trivadis GmbH, Nünberg BASEL BERN LAUSANNE ZÜRICH DÜSSELDORF FRANKFURT A.M. FREIBURG

Mehr

TOBIAS LÖNNIES. Diplom-Informatiker B.A. Politikwissenschaft. Geburtsjahr 1984 Profil-Stand April 2016

TOBIAS LÖNNIES. Diplom-Informatiker B.A. Politikwissenschaft. Geburtsjahr 1984 Profil-Stand April 2016 TOBIAS LÖNNIES Diplom-Informatiker B.A. Politikwissenschaft ITIL2 Foundation for Service Management Certification Oracle Certified Associate, Java SE 7 Programmer Geburtsjahr 1984 Profil-Stand April 2016

Mehr

www.netways.de // blog.netways.de // @netways FOREMAN DER VORARBEITER ALS PUPPENSPIELER DIRK GÖTZ NETWAYS GMBH Make IT do more with less

www.netways.de // blog.netways.de // @netways FOREMAN DER VORARBEITER ALS PUPPENSPIELER DIRK GÖTZ NETWAYS GMBH Make IT do more with less www.netways.de // blog.netways.de // @netways FOREMAN DER VORARBEITER ALS PUPPENSPIELER DIRK GÖTZ NETWAYS GMBH MITARBEITERVORSTELLUNG Dirk Götz Senior Consultant / Trainer Bei NETWAYS seit 06.2012 AGENDA

Mehr

Christian Raab. Persönliche Daten

Christian Raab. Persönliche Daten Seite: 1/11 Persönliche Daten Geburtsjahr: 1982 Ausbildung: Diplom Informatiker (Friedrich Schiller Universität Jena) Sprachen: Deutsch (Muttersprache) Englisch (fließend) Zertifikate: IBM Certified Application

Mehr

Check_MK. 11. Juni 2013

Check_MK. 11. Juni 2013 Check_MK 11. Juni 2013 Unsere Vision IT-Monitoring muss werden: 1. einfach 2. performant 2 / 25 Was macht IT-Monitoring? IT-Monitoring: Aktives Überwachen von Zuständen Verarbeiten von Fehlermeldungen

Mehr

Michael Kuß, Dipl.-Ing. Informatik (BA), Berlinerstr. 23, 14169 Berlin Tel: 030 / 62 60 73 03 Mob: 0177 / 811 58 44 Mail: mail@michael-kuss.

Michael Kuß, Dipl.-Ing. Informatik (BA), Berlinerstr. 23, 14169 Berlin Tel: 030 / 62 60 73 03 Mob: 0177 / 811 58 44 Mail: mail@michael-kuss. Lebenslauf Persönliche Daten Name geboren am Familienstand Michael Kuß 16.09.1976 in Berlin ledig Berufserfahrung (Schnellübersicht) 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 sydios it

Mehr

Continuous Integration (CI) Workshop

Continuous Integration (CI) Workshop Continuous Integration (CI) Workshop Seminarunterlage Version: 1.05 Version 1.05 vom 28. Februar 2017 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen

Mehr

Vom Web ins IoT: Schnelleinstieg in Tooling und Entwicklung

Vom Web ins IoT: Schnelleinstieg in Tooling und Entwicklung Vom Web ins IoT: Schnelleinstieg in Tooling und Entwicklung Webinar 11.05.2017 Andreas Schmidt @aschmidt75 www.cassini.ag www.thingforward.io @thingforward 2 11.05.17 Agenda Devices für das Internet der

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Denkbar? Machbar. Professional Services

Denkbar? Machbar. Professional Services Denkbar? Machbar. Professional Services Denkbar. Kennen Sie das? Sie haben eine geniale Idee für Ihr Unternehmen: Ein neues Produkt, ein innovativer Service oder die Optimierung eines Arbeitsablaufs. Sie

Mehr

Ohne Build geht's besser: Makeloses Java mit dem z 2 -Environment. Henning Blohm 5.7.2012

Ohne Build geht's besser: Makeloses Java mit dem z 2 -Environment. Henning Blohm 5.7.2012 Ohne Build geht's besser: Makeloses Java mit dem z 2 -Environment Henning Blohm 5.7.2012 1 Z2 ist ein radikal neuer* Ansatz für System Life-Cycle Management in Java * jedenfalls für Java Ein Builtool?

Mehr

GRAU DataSpace 2.0 Enterprise Fileshare & Sync in der Hybrid Cloud YOUR DATA. YOUR CONTROL

GRAU DataSpace 2.0 Enterprise Fileshare & Sync in der Hybrid Cloud YOUR DATA. YOUR CONTROL GRAU DataSpace 2.0 Enterprise Fileshare & Sync in der Hybrid Cloud YOUR DATA. YOUR CONTROL 3. April 2014 Die Herausforderung... Sicherer Zugriff auf Unternehmensdaten: über Mobile Geräte (Smart-Phones/Tablets/Notebooks)

Mehr

Einreichung zum Call for Papers

Einreichung zum Call for Papers Internet: www.aitag.com Email: info@aitag.com Einreichung zum Call for Papers Kontaktinformationen Sven Hubert AIT AG Leitzstr. 45 70469 Stuttgart Deutschland http://www.aitag.com bzw. http://tfsblog.de

Mehr

Das Entwickler-Netzwerk PORTFOLIO. Das Entwickler-Netzwerk Vernetzte Entwicklung aus einer Hand

Das Entwickler-Netzwerk PORTFOLIO. Das Entwickler-Netzwerk Vernetzte Entwicklung aus einer Hand Das Entwickler-Netzwerk PORTFOLIO sf.projects - Vermittlung der besten Entwickler Der richtige Entwickler für Ihr Projekt In unserem Entwickler-Netzwerk aus über 2000 Entwicklern sind alle Skills für die

Mehr

Unternehmensprofil 2 ANEVAR

Unternehmensprofil 2 ANEVAR ANEVAR Java C++/# Unternehmensprofil ANEVAR Softwareentwicklungsunternehmen IT Outsourcing Besteht seit 2010 Privatunternehmen, GmbH Büros in Schweden und Belarus Hochqualifiziertes Personal 2 ANEVAR Ziele

Mehr

Crashkurs Subversion / Trac / Provisioning. Jan Zieschang, 04.01.2008, Berlin

Crashkurs Subversion / Trac / Provisioning. Jan Zieschang, 04.01.2008, Berlin Crashkurs Subversion / Trac / Provisioning Jan Zieschang, 04.01.2008, Berlin Agenda 2 Subversion Das SCM TortoiseSvn Der Client Trac Das Tracking-Tool Provisioning Das Provisioning Tool Arbeiten mit Subversion/TortoiseSvn

Mehr

Studium Informatik Praktikum an der "University of Wisconsin", USA Abschluss als Diplom Informatiker

Studium Informatik Praktikum an der University of Wisconsin, USA Abschluss als Diplom Informatiker Einsatzprofil 1. Persönliche Daten Name: Vorname: Lubahn Dirk Geburtsjahr: 1971 Staatsangehörigkeit: Ausbildung: Qualifikation: Fremdsprache: DV-Erfahrung seit: deutsch Abitur Studium Informatik Praktikum

Mehr

Gerrit und Jenkins ein Traumpaar für Pre-Tested Commit

Gerrit und Jenkins ein Traumpaar für Pre-Tested Commit und ein Traumpaar für Pre-Tested Commit Orientation in Objects GmbH Weinheimer Str. 68 68309 Mannheim Steffen Schäfer Steffen Schluff Version:.0 www.oio.de info@oio.de Gliederung Pre-tested commit und

Mehr

Persönliche Informationen. Fähigkeiten. Ausbildung. Christian Riedel Wohnort. Name

Persönliche Informationen. Fähigkeiten. Ausbildung. Christian Riedel Wohnort. Name Persönliche Informationen Name Christian Riedel Wohnort Berlin Jahrgang 1984 Nationalität Deutsch Telefon 0178 / 188 32 28 Email christian@cupsoftware.com GitHub github.com/criedel Fähigkeiten Languages

Mehr

Virtuelle Entwicklungsarbeitsplätze und Linux

Virtuelle Entwicklungsarbeitsplätze und Linux Virtuelle Entwicklungsarbeitsplätze und Linux Peter Pfläging Stadt Wien MA 14 - Rechenzentrum Agenda Daten der MA 14 als Softwarehaus und Rechenzentrum Ausgangsituation in der Entwicklung

Mehr

Gerrit und Jenkins ein Traumpaar für Pre-Tested Commit

Gerrit und Jenkins ein Traumpaar für Pre-Tested Commit und ein Traumpaar für Pre-Tested Commit Orientation in Objects GmbH Weinheimer Str. 68 6809 Mannheim Steffen Schäfer Steffen Schluff Version:.0 www.oio.de info@oio.de Gliederung Pre-tested commit und Pre-tested

Mehr

GitLab als alternative Entwicklungsplattform zu Github.com

GitLab als alternative Entwicklungsplattform zu Github.com Entwicklungsplattform zu Github.com Chemnitzer Linux-Tage 2015 21. März 2015 Ralf Lang Linux Consultant/Developer lang@b1-systems.de - Linux/Open Source Consulting, Training, Support & Development GitLab

Mehr

Persönliche Daten. Lebenslauf Marcel Thannhäuser - MTH-Soft. Kontaktdaten. Zusammenfassung der Fähigkeiten. Seite 1 von 10

Persönliche Daten. Lebenslauf Marcel Thannhäuser - MTH-Soft. Kontaktdaten. Zusammenfassung der Fähigkeiten. Seite 1 von 10 Persönliche Daten Kontaktdaten Foto Marcel Thannhäuser Maybachufer 9 12047 Berlin Geburtsdatum: 28.03.1980 Telefon: +49 30 91504361 Mobil: +49 170 8031128 Fax: +49 3221 1203593 E-Mail: info@mth-soft.de

Mehr

WELTOFFEN EINSATZ DES TFS IN HETEROGENEN UMGEBUNGEN (.NET UND JAVA) - WIE MAN DEN TEAM FOUNDATION SERVER IN BEIDEN WELTEN NUTZEN KANN

WELTOFFEN EINSATZ DES TFS IN HETEROGENEN UMGEBUNGEN (.NET UND JAVA) - WIE MAN DEN TEAM FOUNDATION SERVER IN BEIDEN WELTEN NUTZEN KANN WELTOFFEN EINSATZ DES TFS IN HETEROGENEN UMGEBUNGEN (.NET UND JAVA) - WIE MAN DEN TEAM FOUNDATION SERVER IN BEIDEN WELTEN NUTZEN KANN AGENDA Motivation TFS Überblick TFS Architektur & Clients Planung Entwicklung

Mehr

Continuous Delivery mit Docker

Continuous Delivery mit Docker Continuous Delivery mit Docker Berlin Expert Days 2014 Dr. Halil-Cem Gürsoy adesso AG 04.04.14 http://www.flickr.com/photos/jpmartineau/501718334/ Definition und Provisionierung eines Linux-Containers

Mehr

Echolot Qualitätssicherung mit Sonar

Echolot Qualitätssicherung mit Sonar Echolot Qualitätssicherung mit Sonar Thomas Haug thomas.haug@mathema.de www.mathema.de Motivation Sonar Überblick Demo Fazit Motivation Sonar Überblick Demo Fazit Sometimes the developers manage to maintain

Mehr

Persönliche Daten. Lebenslauf - Marcel Thannhäuser - MTH-Soft. Kontaktdaten. Seite 1 von 11. Marcel Thannhäuser Maybachufer 9 12047 Berlin

Persönliche Daten. Lebenslauf - Marcel Thannhäuser - MTH-Soft. Kontaktdaten. Seite 1 von 11. Marcel Thannhäuser Maybachufer 9 12047 Berlin Persönliche Daten Kontaktdaten Marcel Thannhäuser Maybachufer 9 12047 Berlin Geburtsdatum: 28.03.1980 Telefon: +49 30 91504361 E-Mail: info@mth-soft.de Beruflicher Werdegang Berufserfahrung - 01.06.2014

Mehr

Jakarta Turbine Ein Open Source Framework fÿr Webanwendungen. KNF Kongre 2001 Henning P. Schmiedehausen

Jakarta Turbine Ein Open Source Framework fÿr Webanwendungen. KNF Kongre 2001 Henning P. Schmiedehausen <henning@apache.org> Jakarta Turbine Ein Open Source Framework fÿr Webanwendungen Henning P. Schmiedehausen Turbine - ein berblick Open Source unter Apache License 100% pure Java, Java 2 (JDK 1.2+) Servlet-basiertes

Mehr

CI von Eclipse RCP Anwendungen mit Gradle/Jenkins

CI von Eclipse RCP Anwendungen mit Gradle/Jenkins Make Catchphrase Eclipse RCP gradle again CI von Eclipse RCP Anwendungen mit Gradle/Jenkins Johannes Tandler Michael Barth 09.03.2017 Dresden Agenda 1. Eclipse IDE 2. Eclipse RCP 3. Repositories I 4. Architecture

Mehr

Serverprovisioning in einer dynamischen Infrastruktur Systemmanagement LinuxTag 2012

Serverprovisioning in einer dynamischen Infrastruktur Systemmanagement LinuxTag 2012 Serverprovisioning in einer dynamischen Infrastruktur Systemmanagement LinuxTag 2012 vorgestellt am 23.05.2012 Alexander Pacnik inovex GmbH Wir nutzen Technologien, um unsere Kunden glücklich zu machen.

Mehr

Martin. Spiller. Maven 3. Konfigurationsmanagement mit Java

Martin. Spiller. Maven 3. Konfigurationsmanagement mit Java Martin Spiller Maven 3 Konfigurationsmanagement mit Java Danksagungen............................................ 17 Vorwort.................................................. 19 1 Einführung...............................................

Mehr

Continuous Integration in.net. Marcin Kawalerowicz CEO CODEFUSION Sp. z o. o.

Continuous Integration in.net. Marcin Kawalerowicz CEO CODEFUSION Sp. z o. o. Continuous Integration in.net Marcin Kawalerowicz CEO CODEFUSION Sp. z o. o. Vortragsziel Dieser Vortrag soll in die Welt der Continuous Integration einführen und aufzeigen warum der Einsatz von CI lohnenswert

Mehr

JEAF Cloud Plattform Der Workspace aus der Cloud

JEAF Cloud Plattform Der Workspace aus der Cloud JEAF Cloud Plattform Der Workspace aus der Cloud Juni 2014 : Aktuelle Situation Heutige Insellösungen bringen dem Nutzer keinen Mehrwert Nutzer sind mobil Dateien und Applikationen sind über Anbieter und

Mehr

20. Deutsche Anwenderkonferenz 2007 Software Entwicklung 2.0

20. Deutsche Anwenderkonferenz 2007 Software Entwicklung 2.0 20. Deutsche Anwenderkonferenz 2007 Software Entwicklung 2.0 Raus aus dem Chaos mit der kollaborativen Open Source- Entwicklungsumgebung. Nürnberg 21. November 2007 Robert Szilinski PROMATIS software GmbH

Mehr

Use AMW to deploy to OpenShift

Use AMW to deploy to OpenShift Use AMW to deploy to OpenShift Thomas Philipona Head of Middleware OpenShift Tech Lab, Bern, 27.1.2015 1 AMW Ein Beispiel App specific config LogLevel: Info senderemail: app@ch.ch securetoken: i12fgjdk%

Mehr

Michael Bösch. EDV-Consulting. Dipl. Informatiker (FH)

Michael Bösch. EDV-Consulting. Dipl. Informatiker (FH) Michael Bösch Dipl. Informatiker (FH) EDV-Consulting Äußeres Pfaffengäßchen 11B 86152 Augsburg Deutschland Tel.: +49-821-4206523 Fax: +49-821-4206524 Mobil: +49-172-8628736 E-Mail: boesch@boesch-it.de

Mehr

Continuous Integration im medizinischen Bereich

Continuous Integration im medizinischen Bereich Philipp Schröter Fachbereich für Informatik Continuous Integration im medizinischen Bereich Ein praktisches Beispiel Gliederung 1. Einleitung 2. Relevanz im medizinischen Bereich 3. Continuous Integration

Mehr

Programmieren mit Eclipse 3

Programmieren mit Eclipse 3 Michael Seeboerger-Weichselbaum Programmieren mit Eclipse 3 Universelle Entwicklungsplattform für Java, PHP, C/C++, SQL, XML, XSLT, XSL-FO, JSP, Servlets, JEE, UML, HTML, CSS, JavaScript 2., überarbeitete

Mehr

Continuous Database Integration mit Flyway

Continuous Database Integration mit Flyway XP Days Germany 2015 Continuous Database Integration mit Flyway Sandra Parsick info@sandra-parsick.de @SandraParsick Zur meiner Person Freiberufliche Softwareentwickler und Consultant im Java- Umfeld Schwerpunkte:

Mehr

Architekturüberblick Gradle

Architekturüberblick Gradle Architekturüberblick Gradle STEFAN ZÖRNER, EMBARC Stefan.Zoerner@ @StefanZoerner 0 Über diese Folien In unserem Architektur-Spicker #1 ( Der Architekturüberblick ) schlagen wir u.a. eine Struktur für Folienvorträge

Mehr

Björn Feustel Steffen Schluff. Build-Infrastrukturen mit marktgängigen Tools

Björn Feustel Steffen Schluff. Build-Infrastrukturen mit marktgängigen Tools Björn Feustel Steffen Schluff Build-Infrastrukturen mit marktgängigen Tools Build-Infrastrukturen mit marktgängigen Tools Orientation in Objects GmbH Weinheimer Str. 68 68309 Mannheim Björn Feustel Steffen

Mehr

Android-Testautomatisierung mit Robotium

Android-Testautomatisierung mit Robotium Android-Testautomatisierung mit Robotium Daniel Knott XING AG @dnlkntt http://www.adventuresinqa.com Daniel Knott Manager Quality Assurance @dnlkntt daniel.knott@xing.com Daniel Knott hat einen technischen

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

GRAU DataSpace 2.0 Die sichere Fileshare & Sync Lösung für Unternehmen und Organisationen YOUR DATA. YOUR CONTROL

GRAU DataSpace 2.0 Die sichere Fileshare & Sync Lösung für Unternehmen und Organisationen YOUR DATA. YOUR CONTROL GRAU DataSpace 2.0 Die sichere Fileshare & Sync Lösung für Unternehmen und Organisationen YOUR DATA. YOUR CONTROL 20. Mar 2014 im Überblick Basiert auf robustem DMS/ECM-Kern (agorum core) Zahlreiche offene

Mehr

Der Weisheit letzter Schluss:

Der Weisheit letzter Schluss: Der Weisheit letzter Schluss: Maven 2 in der Java Entwicklung Web Site: www.soebes.de Blog: blog.soebes.de Email: info@soebes.de Dipl.Ing.(FH) Karl Heinz Marbaise Agenda 1. Was ist Maven? 2. Features von

Mehr

EINSATZ VON MICROSOFT TERMINAL-SERVICES ODER CITRIX METAFRAME

EINSATZ VON MICROSOFT TERMINAL-SERVICES ODER CITRIX METAFRAME ALLGEMEINES Für die Mehrplatzinstallation von PLATO wird der Einsatz eines dedizierten Servers und ein funktionierendes Netzwerk mit Vollzugriff auf den PLATO-Ordner (Empfehlung: mit separatem, logischem

Mehr

AGILE SOFTWAREENTWICKLUNG MIT ORACLE ADF

AGILE SOFTWAREENTWICKLUNG MIT ORACLE ADF AGILE SOFTWAREENTWICKLUNG MIT ORACLE ADF Robert Szilinski Andreas Koop DOAG 2012 ÜBER MICH Andreas Koop CEO & Consultant Oracle Technologies Beratung, Training Oracle Technologie ADF Certified Implementation

Mehr

Versionsverwaltung für die KU Betriebssysteme. Eine Einführung

Versionsverwaltung für die KU Betriebssysteme. Eine Einführung Versionsverwaltung für die KU Betriebssysteme Eine Einführung 1 1 Versionsverwaltung? Wozu? Nachvollziehbarkeit Wer hat was wann geändert Wiederherstellbarkeit kaputteditiert Wartbarkeit Verschiedene Versionen

Mehr

Android Testautomatisierung mit dem Framework Robotium

Android Testautomatisierung mit dem Framework Robotium Android Testautomatisierung mit dem Framework Robotium Daniel Knott XING AG @dnlkntt http://www.adventuresinqa.com Daniel Knott Manager Quality Assurance @dnlkntt daniel.knott@xing.com Daniel Knott hat

Mehr

Wir implementieren Lösungen. + DevOps-in-the-Box. Rainer Heinold VP Technology and Services

Wir implementieren Lösungen. + DevOps-in-the-Box. Rainer Heinold VP Technology and Services + DevOps-in-the-Box Rainer Heinold VP Technology and Services Über ASERVO Software GmbH - Gegründet 2004 - Unabhängiger Anbieter von DevOps- und ALM-Lösungen - Schwerpunkt im deutschsprachigen Raume -

Mehr

// Mehr, als Sie erwarten //

// Mehr, als Sie erwarten // // Mehr, als Sie erwarten // // Unitek entwickelt seit 1988 innovative Software, mitten in der Altstadt von Zürich. Gegründet von ETH-Absolventen, hat Unitek dank massvollem Wachstum, anhaltender Begeisterung

Mehr

Einsatzbedingungen FAMOS 3.10

Einsatzbedingungen FAMOS 3.10 Einsatzbedingungen FAMOS 3.10, Betriebssystem, Netzwerkintegration FAMOS ist als Mehrbenutzersystem konzipiert und damit voll netzwerkfähig. Die Integration in bestehende Netzwerke mit dem TCP/IP-Standard

Mehr

Programmieren mit Eclipse 3

Programmieren mit Eclipse 3 Michael Seeboerger-Weichselbaum Programmieren mit Eclipse 3 Universelle Entwicklungsplattform für Java, PHP, C/C++, SQL, XML, XSLT, XSL-FO, JSP, Servlets, JEE, UML, HTML, CSS, JavaScript 2., überarbeitete

Mehr

Profil Jens-Peter Frank

Profil Jens-Peter Frank Profil Jens-Peter Frank NT Innovation Company GmbH Als Spezialist für individuelle Softwareentwicklung begleiten wir Sie auf Ihrem Weg. Wir planen, realisieren und betreuen Ihre spezifische Softwarelösung

Mehr

M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: Juni 10)

M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: Juni 10) M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: Juni 10) KB - M1 - Java132 Schwerpunkte / Spezialisierung: Java Entwickler und Architekt Java EE OpenSource Webanwendungen SOA Verfügbarkeit (skalierbar): Ab Juli

Mehr

Check_MK. Die neue Art des Monitorings

Check_MK. Die neue Art des Monitorings Die neue Art des Monitorings Teil 1: IT-Monitoring IT-Monitoring Funktionen Aktives Überwachen von Zuständen Verarbeiten von Fehlermeldungen Alarmierung im Fehlerfall Visualisierung und Zusammenfassung

Mehr

Open Source. Hendrik Ebbers 2015

Open Source. Hendrik Ebbers 2015 Open Source Hendrik Ebbers 2015 Open Source About me Hendrik Ebbers Lead of JUG Dortmund Java Architect @ Canoo Engineering AG JavaOne Rockstar, Java Expert Group Member Speaker, blogger & author Engineering

Mehr

1. Einführung Advanced Programming Techniques. Wintersemester 2009/10 Prof. Dr. Bernhard Humm Hochschule Darmstadt, FB Informatik

1. Einführung Advanced Programming Techniques. Wintersemester 2009/10 Prof. Dr. Bernhard Humm Hochschule Darmstadt, FB Informatik 1. Einführung Advanced Programming Techniques Wintersemester 2009/10 Prof. Dr. Bernhard Humm Hochschule Darmstadt, FB Informatik 1 Prof. Dr. Bernhard Humm, Hochschule Darmstadt, FB Informatik: Advanced

Mehr

Risiko Modellierung mit PillarOne PillarOne Risk Management meets Open Source

Risiko Modellierung mit PillarOne PillarOne Risk Management meets Open Source Risiko Modellierung mit PillarOne PillarOne Risk Management meets Open Source Workshop SAV Tagung, 29. August 2009 Stefan Kunz, Intuitive Collaboration Das Projekt PillarOne PillarOne ist Community Entwicklung

Mehr

Digitale Langzeitarchiverung

Digitale Langzeitarchiverung Perspektiven der Universität Trier Zentrum für Informations-, Medien- und Kommunikationstechnologie Universität Trier U bersicht FuD-System Universita t Informationstechnologie Entwicklung Mainframe Client

Mehr

Buildsystem. Maven & Scons. Controls Entwicklungsforum Januar 2012

Buildsystem. Maven & Scons. Controls Entwicklungsforum Januar 2012 Buildsystem Maven & Scons Controls Entwicklungsforum Januar 2012 1 2 a call from the past Binary Repository Speichern von Artefakten (z.b. Shared Library und zugehörige Header) Versionierung von Artefakten

Mehr

Buildfrei skalieren für Big Data mit Z2

Buildfrei skalieren für Big Data mit Z2 Buildfrei skalieren für Big Data mit Z2 Henning Blohm ZFabrik Software KG 5.6.2013 1 Teil 1: Buildfrei entwickeln und skalieren Teil 2: Big Data, Cloud, und wie es zusammenpasst 2 1. Teil BUILDFREI ENTWICKELN

Mehr

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP IBeeS GmbH Stand 08.2015 www.ibees.de Seite 1 von 8 Inhalt 1 Hardware-Anforderungen für eine IBeeS.ERP - Applikation... 3 1.1 Server... 3 1.1.1 Allgemeines

Mehr