Mobile CRM for Windows. Zugriff auf Kundendaten von unterwegs

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mobile CRM for Windows. Zugriff auf Kundendaten von unterwegs"

Transkript

1 Mobile CRM for Windows Zugriff auf Kundendaten von unterwegs 1

2 Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten Namen und Daten sind frei erfunden, soweit nichts anderes angegeben ist. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis der CAS Software AG darf kein Teil dieser Unterlagen für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder übertragen werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht CAS Software AG. Alle Rechte vorbehalten. CAS-Weg 1-5, Karlsruhe, Sämtliche erwähnten Kennzeichen stehen ausschließlich den jeweiligen Inhabern zu. Einschränkung der Gewährleistung Für die Richtigkeit des Inhalts wird keine Garantie übernommen. Für Hinweise auf Fehler sind wir jederzeit dankbar. Stand: März 2014

3 Mobile CRM for Windows Inhalt Inhalt 1 Mobile CRM for Windows Installieren und Einrichten Schritte für Anwender Schritte für den Administrator App als Anwender starten und einrichten Navigation Cockpit Rubriken Kontakte Firma und Ansprechpartner Termine Einladungen zu Terminen Serientermine Dokumente s Erweiterungen bieten Fragebögen, Reports, Fragebögen mit Survey Reports Belege mit ERP connect Exchange sync/exchange connect

4 Mobile CRM for Windows Mobile CRM for Windows 1 Mobile CRM for Windows Mit Mobile CRM for Windows bearbeiten Sie CAS genesisworld-daten mit einer App auf einem mobilen Endgerät, einem Desktop-Computer oder Notebook. Das Cockpit zeigt Ihre aktuellen Daten - beispielsweise Kontakte, Termine, Verkaufschancen, Aufgaben und mit den zugehörigen Akten sichern Sie eine nahtlose Zusammenarbeit von Innendienst und mobilem Außendienst. Die App ist für Touch optimiert. Die App ist jedoch auch mit Maus und Tastatur bedienbar, so dass Sie jederzeit zwischen Touch und Maus bzw. Tastatur wechseln können. Und der Zugriff auf gewohnte Programme wie Microsoft Word oder Microsoft Excel ist mit der App möglich. Gut zu wissen Beim Einsatz der App sind einige Besonderheiten zu beachten. Außerdem haben Sie zusätzliche Möglichkeiten, wenn Sie Erweiterungen bzw. Module von CAS genesisworld einsetzen, siehe Kapitel "Erweiterungen bieten Fragebögen, Reports, " auf Seite 18. Datensätze löschen Datensätze können in der App nicht gelöscht werden. Diese Einschränkung gilt nicht für Termine. Termine können auch in der App gelöscht werden. Notizen Die Notizen von Datensätzen sind in CAS genesisworld im HTML-Format gespeichert und können so neben zahlreichen Formatierungen auch Bilder enthalten. Das Feld Notizen in der App zeigt reinen Text, d. h., die Notizen sind nicht formatiert und Bilder werden nicht angezeigt. Formatierte Notizen können daher in der App nicht geändert werden, da sonst die Formatierungen oder Bilder verloren gehen. Sind die Notizen nicht formatiert und enthalten ausschließlich reinen Text, können die Notizen bei bestehenden Datensätzen auch in der App geändert werden. Beim Anlegen von Datensätzen ist das Feld Notizen leer, Einträge sind möglich. 4

5 Mobile CRM for Windows Installieren und Einrichten 2 Installieren und Einrichten Damit Sie Mobile CRM for Windows verwenden können, sind Schritte für Anwender und für den Administrator notwendig. 2.1 Schritte für Anwender Die App erhalten Sie als Anwender kostenlos. Laden Sie die App aus dem Windows Store mit dem entsprechenden Rechner oder mobilen Endgerät herunter. Installieren Sie die App auf Ihrem mobilen Endgerät bzw. einem Desktop-Computer oder Notebook. 2.2 Schritte für den Administrator Als Administrator tragen Sie die Lizenz in der Management Konsole ein, vergeben Rechte für die Benutzer und richten den CAS Webservice ein. Informationen für das Einrichten des CAS WebServices finden Sie in der Online-Hilfe des Server Managers unter Für diese mobile CRM-Lösung ist eine Lizenz notwendig. Die entsprechende Lizenz ist wie üblich in der Management Konsole im Bereich Lizenzen einzutragen und für die entsprechenden Benutzer freizuschalten. Je nach Lizenz werden möglicherweise mehrere mobile CRM-Lösungen freigeschaltet. Den Zugriff auf einzelne mobile CRM-Lösungen steuern Sie als Administrator in der Management Konsole im Fenster Eigenschaften eines Benutzers im Register Weitere Rechte. 3 App als Anwender starten und einrichten Beim ersten Start der App legen Sie die Anmeldedaten und verschiedene Einstellungen fest. Entsprechende Dialoge öffnen sich automatisch. Anmeldedaten und Einstellungen können Sie jederzeit in den Einstellungen der App prüfen und ggf. ändern. Geben Sie zunächst die Anmeldedaten ein. Diese Daten werden in den Einstellungen gespeichert. Benutzer ist Ihr Benutzername für CAS genesisworld. 5

6 Mobile CRM for Windows App als Anwender starten und einrichten Das Kennwort geben Sie nur beim ersten Start ein. Bei weiteren Aufrufen der App ist die Eingabe nicht mehr notwendig. Das Kennwort können Sie nicht über die Einstellungen einsehen oder ändern. Nur wenn Sie die Einstellungen ändern, werden die Anmeldedaten wieder angezeigt und Sie müssen das Kennwort erneut eingeben. Mit dieser Schaltfläche öffnen Sie weitere Einstellungen, die für die Anmeldung notwendig sein können. Server ist der Name bzw. die IP-Adresse des Servers, über den die mobile CRM-Lösung erreichbar ist. Fragen Sie ggf. Ihren Administrator. Mandant ist der Name der Datenbank, wenn Sie in CAS genesisworld mit mehreren Datenbanken arbeiten. In CAS genesisworld ist eine Datenbank immer als Standard-Datenbank festgelegt. Wenn Sie keinen Mandanten und damit keine Datenbank angeben, melden Sie sich automatisch an der Standard-Datenbank an. Der Port wird vom Administrator beim Einrichten der mobilen CRM-Lösung festgelegt, siehe Kapitel "Installieren und Einrichten" auf Seite 5. Hier ist nur dann ein Eintrag notwendig, wenn der Port von den Standards 8080, 80, 81 oder 82 abweicht. Fragen Sie ggf. Ihren Administrator. SSL legt fest, ob die Verbindung zum Server über SSL hergestellt werden soll. Hier ist nur dann ein Eintrag notwendig, wenn der Port von den Standards 8443 oder 443 abweicht. Fragen Sie ggf. Ihren Administrator. 6

7 Mobile CRM for Windows Navigation Einstellungen der App Bei den Einstellungen legen Sie allgemeine Vorgaben für Ansichten und Datensätze fest, beispielsweise welche Datensätze im Cockpit angezeigt werden sollen. Die App ist in Deutsch und Englisch verfügbar. Die Sprache der App ist von der eingestellten Sprache der Tastatur abhängig. Wird für die Tastatur eine andere Sprache als Deutsch eingestellt, wird die App in Englisch angezeigt. Aktivieren Sie Auto-Login, dann wird das Kennwort automatisch gespeichert und Sie werden automatisch angemeldet. Wenn Sie sich abmelden oder die App komplett beenden, müssen Sie das Kennwort aus Sicherheitsgründen wieder eingeben. Weitere Einstellungen Wählen Sie Zwischengespeicherte Daten löschen, dann werden die Daten im Zwischenspeicher (Cache) gelöscht. Server-Info zeigt, an welchem Server und an welcher Datenbank mit welchem Port Sie angemeldet und ob Sie SSL verwenden. App-Info zeigt die Version der mobilen CRM-Lösung, die Sie verwenden. 4 Navigation Die zentrale Navigation erfolgt über die Register im oberen Teil der App und die Startseite. Damit lassen sich die Bereiche Cockpit, Kontakte, Kalender, Dokumente usw. öffnen. 7

8 Mobile CRM for Windows Cockpit Über das Plus-Zeichen öffnen Sie mehrere Register und in jedem Register können Sie einen anderen Bereich anzeigen. Wenn Sie den Bereich wechseln, bleibt die aktuelle Ansicht des vorherigen Bereichs erhalten. Wechseln Sie beispielsweise von der Detailansicht eines Termins zur Karte für einen Kontakt. Kehren Sie dann zum Bereich Termine zurück, wird wieder die Detailansicht des Termins angezeigt. Die Navigation innerhalb der Bereiche erfolgt dann wie üblich auf diesen Geräten nach dem Vorwärts-/Rückwärtsprinzip. 5 Cockpit Das Cockpit zeigt Informationen zum heutigen Tag. Termine des heutigen Tages sowie die verknüpften Kontakte dieser Termine werden immer angezeigt. Ob weitere Datensatz-Typen wie etwa Verkaufschancen, Aufgaben oder Telefonate angezeigt werden, legen Sie in den Einstellungen fest, siehe Kapitel "Einstellungen der App" auf Seite 7. Termine und Kontakte können direkt geöffnet werden. Durch Wischen über die Datumsanzeige blättern Sie durch die einzelnen Tage. In der Akte werden verknüpfte Datensätze des Termins angezeigt. 8

9 6 Rubriken Im Cockpit werden die Rubriken wie Kontakte, Kalender, Dokumente usw. angezeigt. Bei den verschiedenen Rubriken ist das Öffnen einer Rubrik, einer Liste oder eines Datensatzes gleich. Daher werden nur Rubriken mit Besonderheiten beschrieben. In Akten können zusätzliche Datensätze angezeigt werden, für die keine Rubrik vorhanden ist. Bei solchen Datensatz-Typen ohne Rubrik werden beim Datensatz standardmäßig die Felder Stichwort und Notizen angezeigt. Hinweise Je nach Lizenz und Rechten auf Datensatz-Typen kann sich die Anzahl der Rubriken unterscheiden. Prinzipiell werden Ihre Rechte bei allen Datensatz-Typen berücksichtigt. Beispielsweise sehen Sie Fragebögen, wenn die Lizenz für Survey für Sie freigeschaltet ist und Sie die erforderlichen Rechte haben. Daher sehen Sie immer die Datensätze bzw. können nur die Datensätze bearbeiten, auf die Sie die erforderlichen Rechte haben. Akte Bei jedem Datensatz einer Rubrik wird auch die Akte mit den verknüpften Datensätzen in chronologischer Reihenfolge angezeigt, z. B. bei einem Kontakt, einem Termin oder einem Dokument. Mit dem Filter über der Akte lassen Sie nur bestimmte Datensatz-Typen anzeigen. Wechseln Sie zu einer anderen Ansicht oder zu einem Datensatz, wird beim erneuten Öffnen wieder die komplette Akte angezeigt. 9

10 Spezielle Funktionen Je nach Datensatz-Typ sind über diese Schaltfläche weitere Funktionen verfügbar. Damit legen Sie beispielsweise im geöffneten Kontakt einen Termin, eine Wiedervorlage (Aufgabe), eine Kurznotiz oder eine Verkaufschance an. Der neue Datensatz wird automatisch mit dem Kontakt verknüpft. Auch bei anderen Datensatz-Typen sind Kurznotizen und Wiedervorlagen möglich. Mit einem Kontakt, einem Projekt und einem Termin können nun Fotos verknüpft werden, entweder ein bereits vorhandenes Foto oder eine Aufnahme mit der Kamera. 10

11 Zusätzlich kann ein Foto als Dokumentdatensatz erstellt werden - entweder aus einem bestehenden Foto oder direkt über die Kamera des mobilen Endgeräts. Eine vergleichbare Funktion ist auch bei einem Kontakt verfügbar, dabei wird das Foto direkt mit dem Kontakt verknüpft. 6.1 Kontakte In der Rubrik Kontakte werden alle Listenansichten angezeigt, die in Ihrem Navigator von CAS genesisworld verfügbar sind. Wählen Sie eine Liste und die Liste dieser Kontakte wird angezeigt. Mit der Suche über den Listen durchsuchen Sie alle Kontakte. Mit der Suche über einer Kontaktliste durchsuchen Sie die Kontakte der geöffneten Kontaktliste. In einer Kontaktliste wirkt die Suche als Filter für die angezeigten Kontakte. 11

12 Mit dem Plus-Symbol links oben legen Sie einen neuen Kontakt oder eine Firma an. Durch Wählen einer -Adresse schreiben Sie dem Kontakt eine . Mit Bearbeiten ändern Sie die Daten des angezeigten Kontakts. Alle verknüpften Datensätze in der Akte können Sie direkt öffnen. Dabei werden Datensatz-Typen in gewohnter Form angezeigt, wenn dafür Rubriken vorhanden sind, siehe Kapitel "Rubriken" auf Seite 9. Bei Datensätzen ohne Rubriken werden die wichtigsten Informationen angezeigt. 12

13 Die Karte im Kontakt zeigt den Straßenausschnitt für die Anschrift. Wählen Sie diesen Straßenausschnitt, dann wird ein größerer Kartenausschnitt angezeigt. Allerdings muss eine gültige Anschrift vorhanden sein. Der Standort wird nicht markiert, wenn beispielsweise die angegebene Straße nicht vorhanden ist Firma und Ansprechpartner Im Datensatz einer Firma werden auch Ansprechpartner angezeigt. Mit der App lassen sich keine neuen Ansprechpartner zu einer Firma anlegen. 13

14 Bei Ansprechpartnern in CAS genesisworld ist üblicherweise die Funktion Synchrone Feldwerte aktiv. Dadurch werden die Felder Firma und die Felder für die Anschrift aus dem Datensatz der Firma übernommen. Daher lassen sich mit der App die Felder Firma und die Felder für die Anschrift bei Ansprechpartnern nicht ändern. 6.2 Termine Im Kalender werden Termine und Urlaub in einer Wochen- oder Tagesansicht angezeigt. Termine von anderen Die Schaltfläche Teamkalender öffnet eine Ansicht, in der Sie Benutzer, Gruppen oder Ressourcen wählen. Im Kalender werden dann Termine oder Urlaub dieser Benutzer, Gruppen oder Ressourcen angezeigt. Vertrauliche und persönliche Termine werden nicht angezeigt. 14

15 Namen von Kolleginnen und Kollegen werden in der Titelzeile des Kalenders angezeigt. An der Farbe der Umrandung erkennen Sie die entsprechenden Termine. Wählen Sie einen Namen, dann werden die Termine in der gleichen Farbe wie die Farbe der Umrandung in der Wochenansicht hervorgehoben. Wählen Sie die Schaltfläche, dann öffnet sich ein kleines Fenster. Damit legen Sie fest, welchen Zeitraum der Kalender zeigt. Termine anlegen Mit dem Plus-Symbol links oben legen Sie einen neuen Termin an. Oder tippen bzw. klicken Sie doppelt auf einen Zeitraum im Kalender. 15

16 Wenn Sie einen Termin anlegen oder ändern, wird geprüft, ob Überschneidungen vorliegen. Überschneidungswarnungen sind nicht möglich. Ob Sie einen Termin direkt in der Kalenderansicht oder im geöffneten Datensatz ändern, spielt dabei keine Rolle. Beim Anlegen oder Ändern eines Termins fügen Sie Benutzer mit der Schaltfläche Teilnehmer hinzu oder entfernen Teilnehmer. Da Sie mit der Datenbank von CAS genesisworld arbeiten, sehen Sie die gleichen Teilnehmer wie in CAS genesisworld. Verknüpfte Kontakte öffnet ein kleines Fenster. Ein verknüpfter Kontakt wird im Datensatz des Termins angezeigt. Wählen des Kontakts öffnet den Datensatz des Kontakts. Die Verknüpfung löschen Sie ggf. im geöffneten Termin. Mit Rechte Anderer öffnet sich eine Auswahl für Zugriffsrechte. Damit werden Rechte von den Benutzern festgelegt, die nicht als Teilnehmer im Termin eingetragen sind. Wählen Sie ein Feld für ein Datum, dann öffnet sich ein kleines Fenster. 16

17 6.2.1 Einladungen zu Terminen Beachten Sie bei Einladungen zu Terminen folgende Besonderheiten: Sind Sie zu einem Termin eingeladen, wird dieser Termin in der App wie ein üblicher Termin angezeigt. Wenn Sie zu einem Termin eingeladen sind und noch nicht zugesagt haben, haben Sie auf diesen Termin im Windows-Client nur lesende Rechte. In der App können Sie den Termin daher nur lesen, jedoch nicht ändern und auch nicht zusagen Serientermine Wenn Sie Serientermine im Windows-Client anlegen, werden diese Termine in der App ebenfalls angezeigt. Ändern Sie einen Termin einer Serie, wird nur dieser eine Termin geändert. Das Verhalten ist dabei analog zum Verschieben eines Termins mit Drag & Drop in einer Kalenderansicht im Windows-Client. 6.3 Dokumente Im Bereich Dokumente werden alle Dokumentlisten angezeigt, die in Ihrem Navigator von CAS genesisworld verfügbar sind. Wählen Sie eine Ansicht und die Liste der Dokumente wird angezeigt. Mit der Suche über den Listen durchsuchen Sie alle Dokumente. 17

18 Mit der Suche über einer Dokumentliste durchsuchen Sie die Dokumente der geöffneten Dokumentliste. In einer Dokumentliste wirkt die Suche als Filter für die angezeigten Dokumente. Wählen Sie eine Ansicht und die Liste der Dokumente wird angezeigt. Die Symbole vor jedem Datensatz zeigen den Dateityp bei Archivdokumenten. Wählen eines Dokuments in der Liste öffnet den Datensatz mit allen wichtigen Feldern. Mit dem Plus-Symbol links oben legen Sie eine neue CAS genesisworld-kurznotiz an oder importieren ein Foto. Dokumente mit Archivdatei lassen sich nicht anlegen, z. B. eine Microsoft Word-Datei. Bei Dokumentdatensätzen mit Archivdatei öffnet Dokument anzeigen eine Vorschau, falls dies für den Dateityp möglich ist. Anschließend können Sie die Archivdatei mit einer entsprechenden App zum Bearbeiten öffnen s Archivierte s werden ebenfalls in der Akte angezeigt. 6.5 Erweiterungen bieten Fragebögen, Reports, Wenn Sie Erweiterungen von CAS genesisworld einsetzen, können Sie weitere Datensätze erfassen oder einsehen, beispielsweise Fragebögen für Besuchsberichte, Reports für Auswertungen oder Belege. 18

19 Üblicherweise wird für jedes Modul von CAS genesisworld eine Lizenz benötigt. Entsprechende Daten werden in der App nur angezeigt, wenn Sie die erforderlichen Rechte erhalten haben. Sowohl die Lizenz als auch die Rechte werden vom Administrator eingetragen Fragebögen mit Survey Fragebögen können mit der App angelegt und bearbeitet werden. Somit werden alle Vorteile von Fragebögen einschließlich Feldanbindungen unterstützt. Hinweise für den Administrator Für Mobile Apps muss der CAS WebService im Server Manager für CAS genesisworld auf dem Applikationsserver eingerichtet sein, siehe Kapitel "Schritte für den Administrator" auf Seite 5. Damit Fragebögen in der App angezeigt und bearbeitet werden können, ist zusätzlich zum CAS WebService eine Installation von Survey online auf einem CAS genesis- World-Applikationsserver notwendig. Voraussetzung für Survey online ist das Modul Survey. Der Zugriff von Survey online auf den CAS WebService erfolgt über COM+. Der Zugriff ist auf zwei Arten möglich: Entweder werden Survey online und CAS WebService auf dem gleichen CAS genesisworld-applikationsserver betrieben. Oder der für Survey online verwendete Applikationsserver kann über das Netzwerk mit COM+ auf den Applikationsserver mit dem CAS WebService zugreifen. Fragebogenvorlage, Datensatz für Fragebogen und Fragebogen Wenn Sie einen Fragebogen mit der App anlegen oder ändern, sind 3 Dinge wichtig: Ausgangspunkt eines Fragebogens ist eine Fragebogenvorlage. Fragebogenvorlagen gelten immer für einen bestimmten Datensatz-Typ. Beispielsweise kann eine Fragebogenvorlage bei einem Kontakt für einen Besuchsbericht gelten. Fragebogenvorlagen müssen im Windows-Client angelegt werden. Fragebogenvorlagen lassen sich in der App nicht anlegen oder bearbeiten. Für einen bestimmten Datensatz - den Ausgangsdatensatz - wird mit der Fragebogenvorlage ein Fragebogen angelegt. Dabei wird zunächst ein Datensatz für den Fragebogen angelegt, der automatisch mit dem Ausgangsdatensatz verknüpft ist. 19

20 Beispielsweise legen Sie für einen Kontakt mit der Fragebogenvorlage für einen Besuchsbericht einen Fragebogen an. Der Datensatz für den Fragebogen wird automatisch mit dem Kontakt verknüpft. Fragebögen können Sie in der App anlegen, wenn entsprechende Fragebogenvorlagen für einen Datensatz-Typ vorhanden sind. Im Datensatz des Fragebogens wird das Feld Stichwort automatisch vom Ausgangsdatensatz übernommen. Der Datensatz für den Fragebogen wird in der App lesend angezeigt. Mit Fragebogen öffnen werden in der App die Fragen des Fragebogens angezeigt, so dass Sie Antworten eingeben oder ändern können. Beispielsweise geben Sie die wichtigsten Daten für den Besuchsbericht bei einem Kontakt sofort ein. Weitere Daten ergänzen Sie zu einem späteren Zeitpunkt. Fragebögen anlegen und ändern Öffnen Sie den Datensatz, zu dem Sie einen Fragebogen anlegen möchten. Um etwa einen Besuchsbericht für einen Kunden zu erfassen, öffnen Sie den Kontakt. Die Fragebogenvorlage für einen Besuchsbericht muss vorhanden sein. Weitere Funktionen Wählen Sie die Schaltfläche für weitere Funktionen. Wählen Sie Fragebogen und dann die gewünschte Vorlage. Ein Fragebogen mit dieser Vorlage wird angelegt und automatisch mit dem Kontakt verknüpft. 20

21 Um einen Fragebogen zu ändern bzw. auszufüllen, öffnen Sie die Akte des Datensatzes und wählen dann den verknüpften Fragebogen. Die Fragen des Fragebogens werden angezeigt. Änderungen in Fragebögen müssen mit der Funktion Fragebogen speichern in der App gespeichert werden. Ansonsten verwerfen Sie die Änderungen mit Zurücksetzen Reports Mit dem Modul Report analysieren Sie Ihre Kundenbeziehungen, indem Sie die Daten aus CAS genesisworld auswerten. Reportansichten In der Rubrik Reports werden alle Reportansichten angezeigt, die in Ihrem Navigator von CAS genesisworld verfügbar sind. Die Reports können in der App geöffnet, jedoch nicht geändert werden. Abhängig von den Eigenschaften der Reportansicht werden die Reports als Tabelle oder direkt als PDF-Dokument angezeigt. 21

22 Wählen Sie eine Reportansicht in der Liste, um den Report zu öffnen. Wählen Sie Fertig, um die Ansicht wieder zu schließen. Berichte in Datensätzen Bereits erstellte Berichtsvorlagen in CAS genesisworld werden in der App angezeigt. Erstellte Berichte können Sie auch in Datensatzfenstern öffnen, beispielsweise bei einem Kontakt. Mit den Berichtsvorlagen erstellen Sie einen Bericht für einen Kontakt, Aufgabe, Telefonat usw. Im Standard von CAS genesisworld sind Berichtsvorlagen vorhanden. Mit diesen Berichtsvorlagen erzeugen Sie neue Berichte. 22

23 Je nach Einstellung der Berichtsvorlage wird entweder ein Crystal Report-Bericht erstellt oder ein CAS genesisworld-dokument. Ist bei der Berichtsvorlage auch die Option Dokument in CAS genesisworld archivieren aktiv, wird der Bericht automatisch mit dem Datensatz verknüpft. Weitere Informationen zu Berichtsvorlagen finden Sie in der Online-Hilfe von CAS genesisworld. Wählen Sie beispielsweise bei einem Kontakt Berichte und die Liste mit den Berichtsvorlagen wird angezeigt. Wählen Sie eine Berichtsvorlage und der Bericht wird geöffnet. Beim Erstellen wird der Bericht lokal gespeichert, damit der Bericht auch bei einer instabilen Netzverbindung angezeigt werden kann. Wählen Sie Fertig, um den Bericht wieder zu schließen. 23

24 6.5.3 Belege mit ERP connect Belege aus CAS genesisworld werden in der App angezeigt, können jedoch nicht geändert werden Exchange sync/exchange connect Beim Einsatz von Exchange sync ist möglicherweise Microsoft Outlook das führende System für Termine. Beim Einsatz von Exchange connect ist möglicherweise Microsoft Outlook das führende System für Termine und Aufgaben. Wird Exchange sync bzw. Exchange connect in Ihrem Unternehmen für den Abgleich von Terminen bzw. Aufgaben eingesetzt, dann werden Termine bzw. Aufgaben mit der App nur lesend angezeigt. Neue Termine bzw. Aufgaben können nicht angelegt werden. 24

Mobile CRM for ipad/iphone/android/blackberry. Zugriff auf Kundendaten von unterwegs

Mobile CRM for ipad/iphone/android/blackberry. Zugriff auf Kundendaten von unterwegs Mobile CRM for ipad/iphone/android/blackberry Zugriff auf Kundendaten von unterwegs 1 Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen

Mehr

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen LDAP-Server Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten

Mehr

Form Designer. Leitfaden

Form Designer. Leitfaden Leitfaden Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten Namen und Daten sind frei erfunden, soweit nichts anderes

Mehr

Timeclient online. Online Zeit und Spesen erfassen mit CAS genesisworld Web

Timeclient online. Online Zeit und Spesen erfassen mit CAS genesisworld Web Timeclient online Online Zeit und Spesen erfassen mit CAS genesisworld Web Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten

Mehr

Installation über MSI. CAS genesisworld mit MSI-Paketen installieren

Installation über MSI. CAS genesisworld mit MSI-Paketen installieren Installation über MSI CAS genesisworld mit MSI-Paketen installieren 1 Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten

Mehr

Duplicate Finder pro. Dubletten finden und auflösen

Duplicate Finder pro. Dubletten finden und auflösen Duplicate Finder pro Dubletten finden und auflösen 1 Duplicate Finder pro wurde entwickelt von der itdesign GmbH, Tübingen www.itdesign.de Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige

Mehr

Unternehmensverzeichnis.org

Unternehmensverzeichnis.org Unternehmensverzeichnis.org 1 Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten Namen und Daten sind frei erfunden, soweit

Mehr

CAS genesisworld.exchange connect Abgleich von Adressen und Terminen

CAS genesisworld.exchange connect Abgleich von Adressen und Terminen Abgleich von Adressen und Terminen Stand Juni 2004 Was ist CAS genesisworld.exchange connect? Inhalt 1 Was ist CAS genesisworld.exchange connect?... 3 2 Systemvoraussetzungen... 5 2.1 Software...5 2.2

Mehr

Event Management. Veranstaltungen gut organisieren und erfolgreich durchführen

Event Management. Veranstaltungen gut organisieren und erfolgreich durchführen Event Management Veranstaltungen gut organisieren und erfolgreich durchführen 1 Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen

Mehr

Marketing pro. Kampagnen durchführen

Marketing pro. Kampagnen durchführen Marketing pro Kampagnen durchführen 1 Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten Namen und Daten sind frei erfunden,

Mehr

MESONIC WINLine Jahreswechsel. Umstellung des Wirtschaftsjahres SMC IT AG

MESONIC WINLine Jahreswechsel. Umstellung des Wirtschaftsjahres SMC IT AG MESONIC WINLine Jahreswechsel Umstellung des Wirtschaftsjahres und SMC MESONIC.Connect SMC IT AG Meraner Str. 43 86165 Augsburg Fon 0821 720 620 Fax 0821 720 6262 smc it.de info@smc it.de Geschäftsstelle

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

TEAMWORK App. Erste Schritte

TEAMWORK App. Erste Schritte TEAMWORK App Erste Schritte 1. Die TEAMWORK App Mit der einfachen und intuitiven Oberfläche haben Sie nicht nur Zugriff auf alle Dateien, die Sie über Ihren PC zu TEAMWORK hochgeladen haben, Sie können

Mehr

Version Datum Grund 1.01 12.04.05 Abschnitt Automatische Umstellung hinzugefügt und Hilfe ergänzt um Webseiten

Version Datum Grund 1.01 12.04.05 Abschnitt Automatische Umstellung hinzugefügt und Hilfe ergänzt um Webseiten Outlook-Umstellung (im Rahmen der Exchange-Server-Umstellung am 15.-17.04.2005) Änderungen in diesem Dokument Version Datum Grund 1.01 Abschnitt Automatische Umstellung hinzugefügt und Hilfe ergänzt um

Mehr

MERIDIAN. Softwaresysteme für Medien GmbH. Neuigkeiten für die Administration in CAS genesisworld x6 & x7

MERIDIAN. Softwaresysteme für Medien GmbH. Neuigkeiten für die Administration in CAS genesisworld x6 & x7 Neuigkeiten für die Administration in CAS genesisworld x6 & x7 Inhalt Erweiterung Update-Dienstes SmartDesign Web-Clients SmartSearch Rechte auf deaktivierte Benutzer Loadbalancing & Ausfallsicherheit

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

White Paper Office Add-In & Exchange

White Paper Office Add-In & Exchange White Paper Office Add-In & Exchange Copyright 2012 Inhaltsverzeichnis 1. Office Add-In... 3 1.1. Einführung... 3 1.2. Office Add-In Installation... 3 1.2.1. Setup...3 1.3. Add-In Microsoft Outlook...

Mehr

Neues in CAS genesisworld x7. Kurz und bündig

Neues in CAS genesisworld x7. Kurz und bündig Neues in CAS genesisworld x7 Kurz und bündig Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten Namen und Daten sind frei

Mehr

Informatives zur CAS genesisworld-administration

Informatives zur CAS genesisworld-administration Informatives zur CAS genesisworld-administration Inhalt dieser Präsentation Loadbalancing mit CAS genesisworld Der CAS Updateservice Einführung in Version x5 Konfigurationsmöglichkeit Sicherheit / Dienstübersicht

Mehr

Tutorial: Wie kann ich Dokumente verwalten?

Tutorial: Wie kann ich Dokumente verwalten? Tutorial: Wie kann ich Dokumente verwalten? Im vorliegenden Tutorial lernen Sie, wie Sie in myfactory Dokumente verwalten können. Dafür steht Ihnen in myfactory eine Dokumenten-Verwaltung zur Verfügung.

Mehr

Survey. Fragebögen für professionellen Kundenkontakt

Survey. Fragebögen für professionellen Kundenkontakt Survey Fragebögen für professionellen Kundenkontakt 1 Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten Namen und Daten

Mehr

UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ. Outlook Umstellung. Anleitung. Martina Hopp Version 1.2

UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ. Outlook Umstellung. Anleitung. Martina Hopp Version 1.2 UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ Outlook Umstellung Anleitung Martina Hopp Version 2 Anleitung zum Einrichten von Outlook als E-Mail-Client mit Übertragung der Daten aus Thunderbird und Webmail Inhalt Vor der

Mehr

Grundlagen & System. Erste Schritte in myfactory. Willkommen zum Tutorial "Erste Schritte in myfactory"!

Grundlagen & System. Erste Schritte in myfactory. Willkommen zum Tutorial Erste Schritte in myfactory! Erste Schritte in myfactory Willkommen zum Tutorial "Erste Schritte in myfactory"! Im vorliegenden Tutorial lernen Sie den Aufbau von myfactory kennen und erfahren, wie myfactory Sie bei Ihren täglichen

Mehr

SFirm32/HBCI und der KEN!Server

SFirm32/HBCI und der KEN!Server SFirm32/HBCI und der KEN!Server Kundenleitfaden Ausgabe März 2007 Version: 7.03.00 vom 19.03.2007 SFirm32-Version: 2.0k-SP1 BIVG Hannover, 2007, Kundenleitfaden - SFirm32/HBCI und der KEN!Server 1.1 Hinweise

Mehr

Ein Word-Dokument anlegen

Ein Word-Dokument anlegen 34 Word 2013 Schritt für Schritt erklärt Ein Word-Dokument anlegen evor Sie einen Text in Word erzeugen können, müssen Sie zunächst einmal ein neues Dokument anlegen. Die nwendung stellt zu diesem Zweck

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

Survey. Fragebögen für professionellen Kundenkontakt

Survey. Fragebögen für professionellen Kundenkontakt Survey Fragebögen für professionellen Kundenkontakt Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten Namen und Daten

Mehr

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergegeben werden. Kontakt: EveryWare AG

Mehr

Sage Customer View Kurzhandbuch

Sage Customer View Kurzhandbuch Sage Customer View Kurzhandbuch Januar 2016 Inhaltsverzeichnis Sage Customer View Kurzhandbuch 1.0 Erste Schritte 3 1.1 Beantragen Sie ihren Zugang (Sage-ID) für Administratoren 3 2.0 Sage Data Manager

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

SIHLNET E-Mail-Konfiguration

SIHLNET E-Mail-Konfiguration SIHLNET E-Mail-Konfiguration Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...2 2. OWA...2 2.1. Anmeldung... 2 2.2. Arbeiten mit OWA... 3 2.2.1. Neue E-Mail versenden... 3 2.2.2. E-Mail beantworten / weiterleiten...

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand Februar 2015 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Workflow. Installationsanleitung

Workflow. Installationsanleitung Workflow Installationsanleitung August 2013 Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 Installation der Programme... 2 Kapitel 2 Lizenzierung Novaline Workflow... 4 Kapitel 3 Einrichten der Systeme... 5 3.1 Workflow

Mehr

Installation des Zertifikats

Installation des Zertifikats Dieses Dokument beschreibt die Installation eines Zertifikats zur Nutzung des Internet Portals für Zahlungspartner, Träger und Einrichtungen im Rahmen von ISBJ KiTa. Jeder Benutzer des ISBJ Trägerportals

Mehr

Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2

Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2 Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2 Ansprechpartner ITS: Volker Huthwelker Tel: +49 561 804 2507 Holger Kornhäusner 1 Herunterladen der Installationspakete Zur Nutzung des

Mehr

Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können.

Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können. Excel-Schnittstelle Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können. Voraussetzung: Microsoft Office Excel ab Version 2000 Zum verwendeten Beispiel:

Mehr

Wie richten Sie Ihren Mail Account bei Netpage24 ein

Wie richten Sie Ihren Mail Account bei Netpage24 ein Wie richten Sie Ihren Mail Account bei Netpage24 ein Eine kostenlose ebook Anleitung von Netpage24 - Webseite Information 1 Webmailer Login... 3 2 Kontakte anlegen... 4 3 Ordner anlegen... 4 4 Einstellungen...

Mehr

CRM-Komplettpaket zum Fixpreis

CRM-Komplettpaket zum Fixpreis Richtig informiert. Jederzeit und überall. CRM-Komplettpaket zum Fixpreis Leistungsbeschreibung CAS Software AG, Wilhelm-Schickard-Str. 8-12, 76131 Karlsruhe, www.cas.de Copyright Die hier enthaltenen

Mehr

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen Microsoft Outlook 1 Nutzung der Groupware mit Microsoft Outlook 1.1 Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren 4 1.2 Outlook - Elemente freigeben 11 1.3 Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Mehr

Handbuch. Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014)

Handbuch. Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014) Handbuch NAFI Online-Spezial Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern 1. Auflage (Stand: 24.09.2014) Copyright 2015 by NAFI GmbH Unerlaubte Vervielfältigungen sind untersagt! Inhaltsangabe Einleitung...

Mehr

Kontakt Dipl.-Ing. Christian Ekhart christian.ekhart@icomedias.com Mag. Heidi Simon heidi.simon@icomedias.com

Kontakt Dipl.-Ing. Christian Ekhart christian.ekhart@icomedias.com Mag. Heidi Simon heidi.simon@icomedias.com Dokumentation Version 1.0.0 19. März 2015 Copyright icomedias GmbH icomedias Gruppe www.icomedias.com Kontakt Dipl.-Ing. Christian Ekhart christian.ekhart@icomedias.com Mag. Heidi Simon heidi.simon@icomedias.com

Mehr

Einführung... 3 MS Exchange Server 2003... 4 MS Exchange Server 2007 Jounraling für Mailboxdatabase... 6 MS Exchange Server 2007 Journaling für

Einführung... 3 MS Exchange Server 2003... 4 MS Exchange Server 2007 Jounraling für Mailboxdatabase... 6 MS Exchange Server 2007 Journaling für Einführung... 3 MS Exchange Server 2003... 4 MS Exchange Server 2007 Jounraling für Mailboxdatabase... 6 MS Exchange Server 2007 Journaling für einzelne Mailboxen... 7 MS Exchange Server 2010... 9 POP3-Service

Mehr

Sie möchten einen neuen Termin im Kalender anlegen:

Sie möchten einen neuen Termin im Kalender anlegen: Termin anlegen Sie möchten einen neuen Termin im Kalender anlegen: Wählen Sie Tag und Uhrzeit durch entsprechendes setzten der Markierung im Kalender Taste Enter drücken, um neuen Termin anzulegen Termindaten

Mehr

malistor Phone ist für Kunden mit gültigem Servicevertrag kostenlos.

malistor Phone ist für Kunden mit gültigem Servicevertrag kostenlos. malistor Phone malistor Phone ist die ideale Ergänzung zu Ihrer Malersoftware malistor. Mit malistor Phone haben Sie Ihre Adressen und Dokumente (Angebote, Aufträge, Rechnungen) aus malistor immer dabei.

Mehr

Die Verwendung von Office 365

Die Verwendung von Office 365 Die Verwendung von Office 365 Jede Schülerin und jeder Schüler sowie jede Lehrerin und jeder Lehrer unserer Schule erhält ein Office 365 Konto. Dieses Konto bietet die Möglichkeit das Emailsystem von Office

Mehr

transfer.net Erste Schritte mit transfer.net

transfer.net Erste Schritte mit transfer.net Erste Schritte mit transfer.net Der transfer.net Speed Guide zeigt Ihnen in 12 kurzen Schritten anschaulich alles Wichtige vom Erwerb und Registrierung bis zur allgemeinen Nutzung von transfer.net. Es

Mehr

Tutorial: Wie nutze ich den Mobile BusinessManager?

Tutorial: Wie nutze ich den Mobile BusinessManager? Tutorial: Wie nutze ich den Mobile BusinessManager? Im vorliegenden Tutorial erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe des Mobile BusinessManagers über ein mobiles Endgerät, z. B. ein PDA, jederzeit auf die wichtigsten

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Stand: Oktober 2009 ...Inhalt Inhalt Inhalt...1-2 1.) Vorabinformation...1-3 2.) Starten des David.fx Client Web im Browser...2-3 3.) Arbeiten mit E-Mails...3-11

Mehr

Handbuch Erste Schritte. Version x7

Handbuch Erste Schritte. Version x7 Handbuch Erste Schritte Version x7 Copyright Die in diesem Handbuch enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten Namen und Daten sind

Mehr

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Kurzanleitung WebClient v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 E-Mails direkt im Browser bearbeiten... 3 Einführung in den WebClient

Mehr

Outlook Express einrichten

Outlook Express einrichten Outlook Express einrichten Haben Sie alle Informationen? Für die Installation eines E-Mail Kontos im Outlook Express benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen von den Stadtwerken Kitzbühel

Mehr

Neues in CAS genesisworld x6. Kurz und bündig

Neues in CAS genesisworld x6. Kurz und bündig Neues in CAS genesisworld x6 Kurz und bündig Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten Namen und Daten sind frei

Mehr

(im Rahmen der Exchange-Server-Umstellung am 15.-17.04.2005)

(im Rahmen der Exchange-Server-Umstellung am 15.-17.04.2005) Outlook-Umstellung (im Rahmen der Exchange-Server-Umstellung am 15.-17.04.2005) Die Umstellung des Microsoft Mailserver-Systems ntmail (Exchange) erfordert vielfach auch eine Umkonfiguration des Programms

Mehr

S TAND N OVEMBE R 2012 HANDBUCH DUDLE.ELK-WUE.DE T E R M I N A B S P R A C H E N I N D E R L A N D E S K I R C H E

S TAND N OVEMBE R 2012 HANDBUCH DUDLE.ELK-WUE.DE T E R M I N A B S P R A C H E N I N D E R L A N D E S K I R C H E S TAND N OVEMBE R 2012 HANDBUCH T E R M I N A B S P R A C H E N I N D E R L A N D E S K I R C H E Herausgeber Referat Informationstechnologie in der Landeskirche und im Oberkirchenrat Evangelischer Oberkirchenrat

Mehr

Kundendaten immer live dabei

Kundendaten immer live dabei Kundendaten immer live dabei Copyright 2010 cobra computer s brainware GmbH cobra CRM PLUS und cobra CRM PRO sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere Begriffe können Warenzeichen

Mehr

CodeSnap Inventur 3.3 für HIS FSV-GX. Benutzerhandbuch

CodeSnap Inventur 3.3 für HIS FSV-GX. Benutzerhandbuch CodeSnap Inventur 3.3 für HIS FSV-GX Benutzerhandbuch COPYRIGHT Copyright 2012 Flexicom GmbH Alle Rechte vorbehalten. Kurzanleitung für die Software CodeSnap Inventur 3.3 Erste Ausgabe: August 2012 CodeSnap

Mehr

1. Vorwort. Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema ist ihr lokaler ServiceDesk oder die IT Support Services.

1. Vorwort. Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema ist ihr lokaler ServiceDesk oder die IT Support Services. Version 1.5, 10.10.2013, ags09 Nutzung der Terminalservices von GW mit einem ipad 1. Vorwort 2. Einrichten der Gerätekennung 3. Installation der Applikation 4. Einrichten der Verbindung 5. Verbinden mit

Mehr

Outlook-Umstellung. Inhalt. Änderungen an diesem Dokument

Outlook-Umstellung. Inhalt. Änderungen an diesem Dokument Outlook-Umstellung (im Rahmen der Exchange-Server-Umstellung am 15.-17.04.2005) Inhalt Outlook-Umstellung... 1 Inhalt... 1 Änderungen an diesem Dokument... 1 Einleitung... 2 Hilfe... 2 Automatische Umstellung...

Mehr

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Inhaltsverzeichnis 1. Installation des Clientzertifikats... 1 1.1 Windows Vista / 7 mit Internet Explorer 8... 1 1.1.1 Zertifikatsabruf vorbereiten... 1 1.1.2 Sicherheitseinstellungen

Mehr

Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung

Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung Neues Email-Konto einrichten Menü-Punkt: Extras / Kontoeinstellungen/Neu Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung Wichtig sind E-Mail-Adresse Benutzername (oft alles

Mehr

Outlook-Abgleich. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de

Outlook-Abgleich. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de Outlook-Abgleich Copyright 2015 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO und cobra CRM BI sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere

Mehr

Einrichtung der orgamax Mobile App

Einrichtung der orgamax Mobile App Einrichtung der orgamax Mobile App Einrichtung der orgamax Mobile App... 1 1. Einführung... 2 2. Installation der App-Schnittstelle... 3 3. Einrichtung der App-Schnittstelle... 4 4. Einrichtung in orgamax...

Mehr

Inhalt. Fahrrad-Konfigurator 8 Allgemeine Bedienung 8 Laden von Internet Konfigurationen 9 Anlegen und bearbeiten von Vorordern 10.

Inhalt. Fahrrad-Konfigurator 8 Allgemeine Bedienung 8 Laden von Internet Konfigurationen 9 Anlegen und bearbeiten von Vorordern 10. 1 Inhalt Allgemeines 3 Module von Veloport 3 Arbeiten mit den Auswahldialogen 5 Anlegen von Lieferanten für die Online-Bestellung 6 Laufrad-Konfigurator 7 Seite Fahrrad-Konfigurator 8 Allgemeine Bedienung

Mehr

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Für Netzwerke unter Mac OS X Produktversion: 8.0 Stand: April 2012 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Systemvoraussetzungen...4 3 Installation und Konfiguration...5

Mehr

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Version 8.0 kommt in Kürze! Was ändert sich? Lesen Sie Folge 1 unserer Serie Es wird Zeit für Neuerungen: die alt bekannte Datenraum Oberfläche wird in wenigen Monaten ausgetauscht. Die Version 8.0 geht

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Outlook-Abgleich. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH

Outlook-Abgleich. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH Outlook-Abgleich Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS ist eingetragenes Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere Begriffe können Warenzeichen oder anderweitig

Mehr

Windows 8.1. Grundkurs kompakt. Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014 K-W81-G

Windows 8.1. Grundkurs kompakt. Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014 K-W81-G Windows 8.1 Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014 Grundkurs kompakt K-W81-G 1.3 Der Startbildschirm Der erste Blick auf den Startbildschirm (Startseite) Nach dem Bootvorgang bzw. nach der erfolgreichen

Mehr

Exchange sync. CAS genesisworld und Microsoft Outlook zusammen arbeiten lassen

Exchange sync. CAS genesisworld und Microsoft Outlook zusammen arbeiten lassen Exchange sync CAS genesisworld und Microsoft Outlook zusammen arbeiten lassen 1 Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen

Mehr

Die Erinnerungsfunktion in DokuExpert.net

Die Erinnerungsfunktion in DokuExpert.net in DokuExpert.net buchner documentation GmbH Lise-Meitner-Straße 1-7 D-24223 Schwentinental Tel 04307/81190 Fax 04307/811999 www.buchner.de Inhaltsverzeichnis 1. SINN UND ZWECK...3 2. ERINNERUNGEN ANLEGEN...3

Mehr

Windows 8.1. Grundlagen. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Oktober 2013 W81

Windows 8.1. Grundlagen. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Oktober 2013 W81 Windows 8.1 Markus Krimm 1. Ausgabe, Oktober 2013 Grundlagen W81 Mit Windows beginnen 1 Der erste Blick auf den Startbildschirm Nach dem Einschalten des Computers und der erfolgreichen Anmeldung ist der

Mehr

Pydio - Installation für mobile Endgeräte

Pydio - Installation für mobile Endgeräte Pydio - Installation für mobile Endgeräte Pydio Pydio ist eine Open-Source Software für die Speicherung und den Zugriff von Daten auf einem eigenen Server. Dieser Dienst ist Ihre persönliche Cloud (vergleichbar

Mehr

OPENEXCHANGE Server 5. Dokumentation Kalender -

OPENEXCHANGE Server 5. Dokumentation Kalender - OPENEXCHANGE Server 5 Dokumentation Kalender - Wenn Sie sich erfolgreich am Webclient des Mailservers angemeldet haben, gelangen Sie sofort auf Ihre Portalseite. Am oberen Rand stehen Ihnen verschiedene

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

Veranstaltungen anlegen und bearbeiten

Veranstaltungen anlegen und bearbeiten Veranstaltungen anlegen und bearbeiten Dieses Dokument beschreibt, wie Sie Veranstaltungen anlegen und bearbeiten können. Login Melden Sie sich an der jeweiligen Website an, in dem Sie hinter die Internet-

Mehr

NEVARIS Benutzerverwaltung

NEVARIS Benutzerverwaltung NEVARIS Benutzerverwaltung Integrierte Lösungen für das Bauwesen Diese Dokumentation wurde mit der größtmöglichen Sorgfalt erstellt; jedwede Haftung muss jedoch ausgeschlossen werden. Die Dokumentationen

Mehr

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3 Version 8.0 kommt in Kürze! Was ändert sich? Lesen Sie Folge 3 unserer Serie: Zusammenarbeit im Datenraum Lesen Sie in der dritten Folge unserer Artikel-Serie, wie Sie effizient über den Datenraum mit

Mehr

Form & Database Designer. Datenstruktur und Oberfläche unternehmensspezifisch anpassen

Form & Database Designer. Datenstruktur und Oberfläche unternehmensspezifisch anpassen Form & Database Designer Datenstruktur und Oberfläche unternehmensspezifisch anpassen 1 Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen

Mehr

Anleitung zur Einrichtung von Windows Mail V 6.0 an das neue E-Mail und Groupware-System Communigate Pro

Anleitung zur Einrichtung von Windows Mail V 6.0 an das neue E-Mail und Groupware-System Communigate Pro Anleitung zur Einrichtung von Windows Mail V 6.0 an das neue E-Mail und Groupware-System Communigate Pro 29. Apr. 2010 V 1.00.0 Seite 1 / 13 Inhaltsverzeichnis Windows Mail einrichten...3 Kontakte...9

Mehr

Dokumentenverwaltung. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH

Dokumentenverwaltung. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH Dokumentenverwaltung Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS ist eingetragenes Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere Begriffe können Warenzeichen oder anderweitig

Mehr

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Für Microsoft Windows Copyright Copyright 2008 BRainTool Software GmbH Inhalt INHALT 2 EINLEITUNG 3 WAS IST A-PLAN 2009 SQL? 3 WANN SOLLTE A-PLAN 2009 SQL EINGESETZT WERDEN?

Mehr

cobra connect to DocuWare die cobra Schnittstelle zu DocuWare Kombinieren Sie die Vorteile von CRM und DMS!

cobra connect to DocuWare die cobra Schnittstelle zu DocuWare Kombinieren Sie die Vorteile von CRM und DMS! cobra connect to DocuWare die cobra Schnittstelle zu DocuWare Kombinieren Sie die Vorteile von CRM und DMS! cobra-schnittstelle zu DocuWare Kombinieren Sie die Vorteile von CRM und DMS! Adressmanagement

Mehr

Brainloop Secure Client für ios Version 1.5 Schnellstartanleitung

Brainloop Secure Client für ios Version 1.5 Schnellstartanleitung Brainloop Secure Client für ios Version 1.5 Schnellstartanleitung Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen

Mehr

Datenaustausch mit dem BVK Data Room

Datenaustausch mit dem BVK Data Room BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR ANGESCHLOSSENE ARBEITGEBER Datenaustausch mit dem BVK Data Room In diesem Manual erfahren Sie, wie Sie den «Data Room» (Datenlogistik ZH) der BVK bedienen. Anmeldung und Login im

Mehr

H A E S S L E R. DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS. Installation & Anleitung

H A E S S L E R. DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS. Installation & Anleitung H A E S S L E R DoRIS Office Add-In DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS Installation & Anleitung DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS Installation

Mehr

CAS PIA Starter. Leistungsbeschreibung

CAS PIA Starter. Leistungsbeschreibung CAS PIA Starter Leistungsbeschreibung Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten Namen und Daten sind frei erfunden,

Mehr

Kurzeinweisung. WinFoto Plus

Kurzeinweisung. WinFoto Plus Kurzeinweisung WinFoto Plus Codex GmbH Stand 2012 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Allgemeines... 4 Vorbereitungen... 4 Drucken des Baustellenblatts im Projekt... 4 Drucken des Barcodes auf dem Arbeitsauftrag

Mehr

Electronic Systems GmbH & Co. KG

Electronic Systems GmbH & Co. KG Anleitung zum Anlegen eines IMAP E-Mail Kontos Bevor die detaillierte Anleitung für die Erstellung eines IMAP E-Mail Kontos folgt, soll zuerst eingestellt werden, wie oft E-Mail abgerufen werden sollen.

Mehr

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen...

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen... Inhalt Vorwort... 2 Installation... 3 Hinweise zur Testversion... 4 Neuen Kunden anlegen... 5 Angebot und Aufmaß erstellen... 6 Rechnung erstellen... 13 Weitere Informationen... 16 1 Vorwort Wir freuen

Mehr

Da ist meine Anleitung drin!

Da ist meine Anleitung drin! Da ist meine Anleitung drin! Auf den folgenden Seiten finden Sie eine detaillierte Anleitung, wie Sie Ihren Verein am effizientesten präsentieren können! Die meistgelesene Zeitung in OÖ Laut Regioprint

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

CAS Produkte x4.0.1. Versionsinformationen

CAS Produkte x4.0.1. Versionsinformationen Versionsinformationen Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten Namen und Daten sind frei erfunden, soweit nichts

Mehr

Dokumentation PuSCH App. windows-phone

Dokumentation PuSCH App. windows-phone Dokumentation PuSCH App windows-phone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal

Mehr

Outlook 2010 einrichten

Outlook 2010 einrichten Outlook 2010 einrichten Haben Sie alle Informationen? Outlook 2002 starten Für die Installation eines E-Mail Kontos in Microsoft Outlook 2002 benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen

Mehr

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure Die Kurzreferenz orientiert sich weitgehend an den TYPO3 v4 Schulungsvideos. Es kann jedoch geringfügige Abweichungen geben, da in den Videos auf didaktisch sinnvolles

Mehr

Einrichtung Ihres Exchange-Kontos in Outlook 2010/2013

Einrichtung Ihres Exchange-Kontos in Outlook 2010/2013 Einrichtung Ihres Exchange-Kontos in Outlook 2010/2013 Mit Microsoft Exchange können Sie u.a. Ihre Termine im Ihrem Kalender einpflegen, Besprechungsanfragen verschicken, Aufgaben verwalten und Ressourcen

Mehr