Updatebeschreibung Addison Agrosoft HANNIBAL

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Updatebeschreibung 3.10.1. Addison Agrosoft HANNIBAL"

Transkript

1 Addison Agrosoft HANNIBAL

2 HANNIBAL Buchführung für landwirtschaftliche Systeme Version Stand 28. August 2015 Copyright (C) 2015 ADDISON Agrosoft GmbH Die Angaben in den folgenden Unterlagen können ohne gesonderte Mitteilung geändert werden. Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung des Dokuments oder Teilen daraus, sind vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung seitens der ADDISON Agrosoft GmbH darf kein Teil dieses Dokuments in irgendeiner Form (Fotokopie, Mikrofilm oder einem anderen Verfahren), auch nicht zum Zwecke der Unterrichtsgestaltung, reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden. ADDISON Agrosoft GmbH Grüner-Turm-Straße Ravensburg

3 Das Wichtigste in Kürze: E-Bilanz In der E-Bilanz ist jetzt ein Anlagenverzeichnis enthalten ELSTER Die Verfügbarkeit der ELSTER-Server kann abgefragt werden. Kontierungsregel für Aufteilungsbuchungen Wenn die zum Bearbeiten markierte Buchung eine Splittbuchung ist, kann daraus eine neue Kontierungsregel mit Aufteilungsbuchungen erstellt werden. Dokumente in Geldbuchung UND Inventar mitführen Bei einer Anlagenzugangsbuchung kann das Dokument zusätzlich zur Geldbuchung dem Inventar zugeordnet werden. PDF-Dokumente mit Inhaltsverzeichnis Aus HANNIBAL heraus erzeugte Dokumente enthalten jetzt ein anklickbares Inhaltsverzeichnis Konsolidierung mit Vorjahr Bei wirtschaftsjahresübergreifender Konsolidierung werden 12 Vormonate ausgegeben. Umsatzsteuer auf Privatanteile In den Abschlussbuchungen kann ein Wert als Bemessungsgrundlage für die Umsatzsteuer- Voranmeldung erfasst werden. In den Auswertungen steht eine Option "zeitanteilig vom Jahresbetrag" zur Verfügung. Für die Umsatzsteuer-Voranmeldung können monatliche Privatanteilsbuchungen einschließlich Umsatzsteuer erzeugt werden. Umsatzsteuer-Monat Bei Geldbuchungen kann ein vom Buchungsdatum abweichender Monat für die Zuordnung zu Umsatzsteuer-Auswertungen und in der Umsatzsteuer-Voranmeldung angegeben werden. Gewinnzuschlag aus Schuldzinsen Der Gewinnzuschlag aus Schuldzinsen kann jetzt für jeden Gesellschafter einzeln berechnet werden. Statistik-Plausiprüfung online Die Plausibilitätsprüfung des BMEL für landwirtschaftliche Testbetriebe kann jetzt online direkt aus HANNIBAL heraus durchgeführt werden. Das Protokoll der Prüfung wird als PDF-Datei in einem eigenen Fenster angezeigt und kann gleichzeitig mit dem Jahresabschluss betrachtet werden. Seite 3

4 Inhaltsverzeichnis 1. E-Bilanz 5 2. Inventare 6 3. Geldbuchungen 6 4. Buchungsimport und Kontierungsautomatik 8 5. SEPA, Zahlungsverkehr 9 6. Auswertungen Konsolidierung Jahresabschluss und Abschlussbuchungen Umsatzsteuer Änderungen in den Kontenplanvorlagen Ergebnisverwendung BMEL-Abschluss Sonstiges 19 Seite 4

5 1. E-Bilanz Mit Anlagenverzeichnis In der E-Bilanz ist jetzt zusätzlich zum Anlagenspiegel auch ein Anlagenverzeichnis mit den einzelnen Inventaren enthalten. Wenn das Anlagenverzeichnis beim ELSTER-Versand nicht übertragen werden soll, dann muss dieser Auswertungsteil aus der Konfiguration herausgenommen werden. Ergebnisverwendung bei Personengesellschaften Altenteiler Steuernummer aus der Gesamthand Jahresabschluss E-Bilanz Auch bei Personengesellschaften kann nun beim Aufruf der Abschlussauswertung die Option "mit Ergebnisverwendung" gewählt werden. Bei Einzelunternehmen werden Entnahmen und Einlagen für einen Altenteiler mit einer Gesellschafternummer gebucht, obwohl es sich nicht um einen echten Gesellschafter handelt. Damit dennoch die E-Bilanz korrekt versandt werden kann, ignoriert HANNIBAL die Gesellschafterangaben, wenn maximal 2 Gesellschafter angelegt sind und ein Gesellschafter den Text "Altenteiler" in der Bezeichnung enthält. Zusätzlich werden in Betrieben mit Textschlüssel-Kontenplan die Gesellschafternummern ignoriert, wenn nur 990 und 998 vorkommen. Ab ELSTER-Version 19.6 werden in der E-Bilanz die Steuernummer und das Finanzamt der Gesamthand erwartet, wenn die E-Bilanz eine Sonder- oder Ergänzungsbilanz ist. Deshalb wird in den Betriebsstammdaten jetzt bei der Auswahl einer Mitunternehmer-Rechtsform das neben den Gesamthandsdaten liegende Auswahlfeld "zum ELSTER-Versand verwenden" immer angekreuzt und kann vom Anwender nicht geändert werden. Seite 5

6 2. Inventare Manuelle Auflösung IAB Bei der manuellen Auflösung eines Investitionsabzugsbetrags kann nun auch der Investitionsbetrag erfasst werden. Dieser wird in der Auswertung "Investitionsabzugsbetrag" ausgegeben. 3. Geldbuchungen Eingabereihenfolge im Buchungsstapel verbessert Umsetzung aktueller GoBD-Vorschriften Wenn nach dem Buchungsimport von Bankbuchungen mit Kontoauszugsdaten die Felder Konto1 und Betrag bereits mit eingelesenen Werten belegt sind, beginnt die Bearbeitung eines Buchungssatzes jetzt im Feld Konto2, weil das Betragsfeld in der Regel nicht geändert werden muss. Der Bearbeitungsstatus der Buchungen wird mitprotokolliert. Im Buchungsprotokoll können mit der rechten Maustaste ("Bearbeitungsstatus der Buchung") oder Strg-B Informationen zu Erfasser, Bearbeiter und Verbuchung mit Bearbeitungsdatum und Uhrzeit aufgerufen werden. Dies gilt nur für Buchungen, die in Versionen ab HANNIBAL erfasst oder bearbeitet wurden. Für Buchungen, die mit HANNIBAL 3.10 erfasst wurden, werden nur das Erfassungsdatum, letzter Bearbeiter und Bearbeitungsdatum mitgeführt. Seite 6

7 "Buchungen fest verbuchen" erweitert - mit monatlichen Privatanteilen/Naturalentnahmen - nach Umsatzsteuer-Monat Bei Einzelunternehmen und Personengesellschaften können optional die monatlichen Privatanteil-/Naturalentnahme-Abschlussbuchungen fest verbucht werden. Beim festen Verbuchen nach Buchungsdatum mit der Option "nach Umsatzsteuer-Monat" bezieht sich der Stichtag, bis zu dem alle offenen Geldbuchungen fest verbucht werden, auf den Umsatzsteuer-Monat. Abgrenzungsbuchungen auch für Betriebe mit Ist-Versteuerung Die automatisch erzeugte Abgrenzungsbuchung (die Eingabemaske wird mit F9 aufgerufen) kann jetzt auch mit einem Umsatzsteuerschlüssel für die Ist- Versteuerung versehen werden. Bei einem Ertragskonto in der Vorjahresbuchung wird der im Kontenplan zugeordnete USt.-Schlüssel mit führender 3 vorgeschlagen. Beim Aufwandskonto wird wie bisher der Schlüssel ohne führende 3 vorgeschlagen. Bei einem USt.-Schlüssel zum Herausrechnen der Umsatzsteuer wird der gleiche USt.-Schlüssel mit führender 8 für eine Zahlung in die Hauptbuchung eingesetzt, soweit der Betrieb zum Buchungsdatum ein Ist- Versteuerer ist. Das USt.-Eingabefeld bleibt aber frei zugänglich. Zu beachten ist, dass in der Vorjahresbuchung immer auf den Kontenplan und die Stammdaten des Vorjahres zurückgegriffen wird. Abgrenzungsbuchungen erweitert Bei Abgrenzungsbuchungen kann jetzt wie in der normalen Buchungserfassung bei entsprechendem Umsatzsteuerschlüssel die Umsatzsteuer- Identifikationsnummer eingegeben werden. Wird in der Abgrenzungsbuchung ein Beleg eingetragen, dann wird der Beleg nach dem Schließen des Eingabedialogs in die dazugehörende Geldbuchung übernommen, wenn dort der Beleg noch nicht besetzt ist. Umgekehrt wird der Beleg aus der Geldbuchung beim Öffnen des Dialogs für die Eingabe der Abgrenzungsbuchung in diese übernommen, wenn dort der Beleg noch nicht besetzt ist. Die Information, dass im Vorjahr eine Buchung erzeugt wurde, kann ausgeschaltet werden, Fehlermeldungen erscheinen weiterhin. Zusätzlich zum Umsatzsteuer-Vorschlag bei Aufwandskonten, kann dieser Vorschlag auch für Ertragskonten hinzugeschaltet werden. Die Optionen "Hinweis ausgeben" und "USt-Vorschlag bei Ertragskonten" sind in der rechten oberen Ecke des Eingabedialogs erreichbar. Seite 7

8 Erweiterung Rechte- Maustaste-Menü In der Buchungsmaske der Kontendurchsicht: F9 "Anlagenzugangs-Dialog öffnen" ALT-I "USt-IdNr bearbeiten" Bei Aufteilungsbuchungen: F7 "Feldinhalt übernehmen" Dokumente bei Anlagenzugangsbuchung Bei einer Anlagenzugangsbuchung kann ein Dokument jetzt auch zusätzlich zur Geldbuchung dem Inventar zugeordnet werden. Die Zuordnung wird über die rechte Maustaste oder Alt-M "Dokument zuordnen" aufgerufen. Nach dem Abspeichern der Geldbuchung besteht zwischen dem Dokument in der Geldbuchung und dem Dokument im Inventar keine Verbindung mehr. 4. Buchungsimport und Kontierungsautomatik "Neue Kontierungsregel mit Aufteilungsbuchung erstellen" Aus dem Buchungsprotokoll oder aus der Bearbeitung Geldbuchungen heraus kann in der Bearbeitungsmaske der Hauptbuchung über die rechte Maustaste "Neue Kontierungsregel mit Aufteilungsbuchung erstellen" aufgerufen werden. Wenn die markierte Buchung eine Splittbuchung ist, dann wird eine Kontierungsregel für eine Aufteilungsbuchung erstellt. Dabei werden Daten aller Teilbuchungen in die Eingabefelder der Aufteilungsbuchung übernommen. Seite 8

9 Verknüpfung von Suchkriterien nachträgliche Kontierung Zuordnung der Bankkontoauszugsdaten verbessert Absender vor Buchungstext SEPA-Daten beim Einlesen über "Datev-Auszug" Verwendungszweck erweitert Schnittstelle Raiba-Online Wenn im Dialog zur Neuanlage/Bearbeitung einer Kontierungsregel die Option "alle Suchkriterien müssen erfüllt sein" aktiv ist, dann wird die Kontierungsregel nur dann angewendet, wenn alle zu vergleichenden Felder im Importsatz belegt sind und alle Suchkriterien zutreffen. Ist z.b. in der Kontierungsregel die IBAN genannt, dann wird der Datensatz nur kontiert, wenn er eine IBAN enthält und diese mit der IBAN in der Kontierungsregel übereinstimmt. Bei der nachträglichen automatischen Kontierung werden jetzt auch die Kontierungsregeln angewendet, die Aufteilungsbuchungen enthalten. Unterscheiden sich der Betrag der Hauptbuchung und die Summe der einzelnen Teilbuchungen, dann wird eine zusätzliche Teilbuchung mit dem Differenzbetrag gebildet. Wenn im Buchungsstapel Splittbuchungen automatisch aufgelöst werden (rechte Maustaste "Alle Splittbuchungen im Stapel auflösen"), dann wird der Bankkontoauszug der Splittbuchung mit jeder daraus entstehende Einzelbuchung verknüpft. Wenn die Option "Absender vor Buchungstext" im Importdialog gewählt wird, dann wird bei der Anwendung der Kontierungsregel der Absendertext vor den Buchungstext gesetzt. Enthaltene SEPA-Informationen werden hinten an den Buchungstext angehängt. Damit wird vermieden, dass Buchungstexte mit Fragmenten wie "EREF " beginnen. Der Verwendungszweck in der Geldbuchung wird jetzt 3-zeilig dargestellt. Für den Fall, dass trotzdem nicht alle Daten angezeigt werden, wurde das Feld mit einem Scrollbalken versehen. Die Schnittstelle Raiba-Online wurde an das aktuelle Exportformat der Raiffeisenbanken angepasst. 5. SEPA, Zahlungsverkehr Dateiname SEPA-Datei Feldlänge erweitert Kontoinhaber, Empfänger, Zahlungspflichtiger Der Dateiname für die SEPA-Datei kann über die Option "Dateinamen aus Betriebsnummer und Datum bilden" im Aufrufdialog mit Betriebsnummer und Datum vorbesetzt werden. Der Kontoinhaber eines Bankkontos kann bei den Bankkonto-Stammdaten nun in einer Länge von bis zu 70 Zeichen eingegeben werden. Auch die Länge der Eingabe des Empfängers bzw. Zahlungspflichtigen in einer Überweisung bzw. Lastschrift wurde verlängert. Seite 9

10 Mahnliste Stammdaten Bankkonten Mit der der Option "ohne Personenkonten mit Lastschrifteinzug" können Personenkonten mit Lastschrift aus der Mahnliste ausgeschlossen werden. Die Bankkonten eines Betriebs können über die Schaltfläche "Daten einlesen" aus einer Betriebsdatensicherung eingelesen werden. Sind bereits Bankkonten vorhanden, wird nachgefragt, ob diese überschrieben werden sollen. Beim Überschreiben werden ALLE vorhandenen Bankkonten gelöscht und die neuen Bankkonten eingelesen. 6. Auswertungen BWA BWA nach HGB Bei den BWA-Auswertungen wird jetzt geprüft, ob alle Erfolgskonten in der BWA enthalten sind. Wenn diese Prüfung zu einer Fehlermeldung führt, muss die verwendete Auswertungsdefinition überprüft werden. In die BWA nach HGB wurde die Kontenkategorie "A Steuern vom Einkommen und Ertrag" eingeordnet. PDF-Dokumente mit Inhaltsverzeichnis Aus HANNIBAL heraus erzeugte PDF-Dokumente enthalten jetzt unter "Lesezeichen" ein anklickbares Inhaltsverzeichnis. 7. Konsolidierung Konsolidierung mit Vorjahr Ausgabe Betriebsnummer Bei der wirtschaftsjahresübergreifenden Konsolidierung werden 12 Vormonate zum Konsolidierungszeitraum, also unabhängig vom Wirtschaftsjahr, ausgegeben. In der Liste Investitionsabzugsbeträge wird jetzt bei der Abschluss- Konsolidierung auch die Betriebsnummer ausgegeben. Seite 10

11 8. Jahresabschluss und Abschlussbuchungen Sonderbilanz-Betriebe mit Gesellschafter buchbar Einordnung von Forderungen/Verbindlichkeiten zu Aktiva oder Passiva PKW-Privatanteil Bemessungsgrundlage USt-VA Bei Betrieben mit den HANNIBAL-Rechtsformen "Mitunternehmer natürliche Person" und "Mitunternehmer Personengesellschaft", die für Sonderund Ergänzungsbilanzen verwendet werden, können jetzt auch Gesellschafter-Stammdaten erfasst und mit Gesellschaftern gebucht werden. Stammdaten Betriebsstammdaten Registerkarte "Jahresabschluss - Option Bilanz: Forderungen/Verbindlichkeiten über Personenkonten" Wird HANNIBAL mit Offene-Posten-Buchhaltung verwendet, dann können über diese Option die Verbindlichkeiten und Forderungen über die Kontenstände der Personenkonten in Aktiva oder Passiva eingeordnet werden. In der Maske zur Erfassung des PKW-Privatanteils kann bei der Umsatzsteuer ein Wert für die monatliche Netto-Bemessungsgrundlage in der USt-VA erfasst werden. Je nach eingestellter Berechnungsmethode für den Privatanteil mit Umsatzsteuer wird daraus auch der monatliche Umsatzsteuerbetrag ermittelt. Bei Personengesellschaften muss der Gewinnzuschlag aus Schuldzinsen je Gesellschafter separat berechnet werden, da hier Daten aus den eventuell vorhandenen Ergänzungs- bzw. Sonderbilanzen einfließen. Die Auswahl der Gesellschafternummer erfolgt auf der Registerkarte "Schuldzinsen Gesellschafter". Seite 11

12 Mit der neuen Option "alle Gesellschafter" kann die Berechnung für alle Gesellschafter auf einmal ausgedruckt werden. Im Jahresabschluss wird die Summe der nicht abziehbaren Schuldzinsen der Gesellschafter in die Weiterrechnung zum zu versteuernden Gewinn der Gesellschaft eingetragen. Je Gesellschafter wird dabei ein Schuldzinsenblatt ausgegeben. Damit der Gewinnzuschlag aus Schuldzinsen in der E-Bilanz Weiterrechnung erscheint, muss er in die Weiterrechnung steuerlich Registerkarte "Nicht abzugsfähige Betriebsausgaben" über das Taschenrechnersymbol übernommen oder manuell erfasst werden. Seite 12

13 9. Umsatzsteuer Abfrage auf Verfügbarkeit der ELSTER-Server Hilfe Online-Update Elster-Verfügbarkeit Über diesen Menüpunkt kann die Verfügbarkeit der ELSTER-Server für Anmeldungs- und Jahressteuererklärungen abgefragt werden. Über die Schaltfläche "Weitere Info" wird die Seite auf elster.de direkt aufgerufen. Umsatzsteuer-Monat Bei Geldbuchungen, auch in Aufteilungsbuchungen, kann ein vom Buchungsdatum abweichender Monat eingegeben werden, zu dem die Umsatzsteuer der Buchung (oder Teilbuchung) zur Umsatzsteuer-Auswertung herangezogen werden soll. Das Eingabefeld wird bei der fortlaufenden Eingabe übersprungen, kann aber mit der Tabulator-Taste erreicht werden. Der Prozentsatz des Steuerschlüssels (z.b. bei EU-Erwerb), die herangezogenen Umsatzsteuerkonten und das Umsatzsteuersystem (Pauschalierer oder Optierer), das auf die Geldbuchung angewendet wird, werden nach dem Umsatzsteuer-Monat bestimmt. Nach Änderung des Umsatzsteuer-Monats in der Geldbuchung wird ggf. die Umsatzsteuer neu berechnet und kontiert. Die Eingabe eines Umsatzsteuer-Monats, der in einem anderen Wirtschaftsjahr liegt, ist nicht möglich. Die Umsatzsteuer-Auswertungen werden nach dem Umsatzsteuer-Monat ausgewertet. Seite 13

14 Die Kontenschreibung, die Summen-und-Salden-Liste und das Buchungsprotokoll können statt nach Buchungsdatum auch nach dem aus dem Umsatzsteuer-Monat abgeleiteten Umsatzsteuerdatum ausgewertet werden. Wenn das Umsatzsteuerdatum vom Buchungsdatum abweicht, wird das Umsatzsteuerdatum angezeigt und die Datumsangabe wird mit einem Sternchen "*" versehen. Im Journal wird nach Auswahl der Option "abweichendes Umsatzsteuerdatum anzeigen" das Datum zum im Umsatz angegebenen Umsatzsteuer- Monat angezeigt (statt der Kostenstelle). Die nach den Journalen angezeigte Umsatzsteuerzusammenstellung kann nicht ausgegeben werden, wenn es Buchungen gibt, die aufgrund des Buchungsdatums ausgegeben würden, aber nicht aufgrund des eingegebenen Umsatzsteuer-Monats und umgekehrt. Im Formular für die Einnahmen-Überschuss-Rechnung werden die Beträge nach dem Umsatzsteuerdatum der zugrunde liegenden Geldbuchung berücksichtigt. Automatisch erzeugte Skontobuchungen werden mit dem Umsatzsteuer- Monat der Rechnung versehen. In den Betriebsstammdaten beim Wechsel des Umsatzsteuer-Systems und bei der Änderung des Wirtschaftsjahresendes auch geprüft, ob Buchungen mit einem Umsatzsteuer-Monat nach dem gewünschten Umstellungstermin vorhanden sind. Geldbericht, BWA und Jahresabschluss werden nach dem Buchungsdatum ausgewertet. Seite 14

15 Umsatzsteuer auf Privatanteile Bei der Umsatzsteuer-Voranmeldung und Umsatzsteuererklärung kann die Umsatzsteuer auf Privatanteile mit berücksichtigt werden. Die Berechnung der Umsatzsteuer auf Privatanteile wurde bisher auf der Basis der in den Abschlussbuchungen eingetragenen Angaben vorgenommen. Diese Angaben beziehen sich aber auf das vollständig gebuchte Wirtschaftsjahr und führen bei unterjähriger Auswertung in der Umsatzsteuer- Voranmeldung nicht immer zu einem brauchbaren Ergebnis. Die neue Option "zeitanteilig vom Jahresbetrag" löst diese Situation. Bei allen Umsatzsteuerauswertungen wird ein Auswertungsteil "Umsatzsteuer auf Privatanteile und Naturalentnahmen" angefügt und bei USt-VA und USt-Erklärung auch archiviert. Über die Schaltfläche "Privatanteile" kann diese Auswertung aus der Umsatzsteuer-Voranmeldungs- und dem Umsatzsteuererklärungs-Formular heraus aufgerufen werden. In den Abschlussbuchungen gibt es zusätzliche Eingabemöglichkeiten an den Stellen, an denen prozentuale Angaben zu Privatanteilen gemacht werden können. Eine ausführliche Beschreibung zur Umsatzsteuer auf Privatanteile ist in Vorbereitung und kann als PDF-Datei von der ADDISON Agrosoft Internetseite im Bereich Service/Download Dokumentationen HANNIBAL-Infos heruntergeladen werden. Innergemeinschaftlicher Erwerb beim Pauschalierer Für den innergemeinschaftlichen Erwerb beim Pauschalierer sollten wie bei Regelbesteuerung die Schlüssel 51 und 52 verwendet werden. Die Schlüssel 246 und 247 (innergemeinschaftlicher Erwerb beim Pauschalierer) können zwar noch eingegeben werden, werden aber nicht mehr in der Auswahlliste der Umsatzsteuerschlüssel angezeigt. Seite 15

16 10. Änderungen in den Kontenplanvorlagen Ergebnisverwendung Stammdaten Kontenplan Vorlagen Für Buchungen zur Ergebnisverwendung bei Kapitalgesellschaften wurden folgende Konten umbenannt oder ergänzt: In den Kontenplanvorlagen und in die speziellen Konten wurden Konten im Bereich Ergebnisverwendung geändert oder ergänzt: BayLa Landwirtschaft und BayLa Standard 2970 Gewinnvortrag vor Verwendung (umbenannt; bisher Gewinnvortrag ) 2978 Verlustvortrag vor Verwendung (neu angelegt) 2979 Vortrag auf neue Rechnung (umgewidmet/ neu angelegt) BayLa Kontenrahmen Gewinnvortrag vor Verwendung 868 Verlustvortrag vor Verwendung 869 Vortrag auf neue Rechnung Textschlüssel-Kontenplan Gewinnvortrag vor Verwendung Verlustvortrag vor Verwendung Vortrag auf neue Rechnung Stammdaten Kontenplan Spezielle Konten - Ergebniskonten Überschreiben der Kontenplanvorlage Im Bereich Kapitalgesellschaften werden als Vortragskonten die Konten 2980 und 2978 vorgeschlagen Beim Programmupdate auf frühere HANNIBAL-Versionen werden die oben genannten Konten in den Kontenplanvorlagen ersetzt und mit den neuen Texten und Kontenkategorien überschrieben. Seite 16

17 11. Ergebnisverwendung Umstellung der Ergebnisverwendungsbuchungen bei Kapitalgesellschaften Für Kapitalgesellschaften wird bereits ab HANNIBAL 3.10 eine neue Form von Abschlussbuchungen für die Ergebnisverwendung angeboten. Damit kann unter anderem auch in der Gewinn- und Verlustrechnung die Weiterrechnung zum Bilanzgewinn dargestellt werden. Die frühere Möglichkeit, Ergebnisverwendungsbuchungen als Geldbuchungen über ein speziell gekennzeichnetes Ergebniskonto zu erfassen, wurde damit abgelöst. Bei Aufruf der neuen Erfassungsmaske unter Jahresabschluss Abschlussbuchungen Abschlussbuchungen erfassen - Ergebnisverwendung werden eventuell vorhandene Geldbuchungen auf dem bisherigen Ergebniskonto auf Nachfrage in neue Abschlussbuchungen umgesetzt. Die Umstellung kann jetzt auch unter Stammdaten Kontenplan Spezielle Konten Registerkarte "Ergebnisverwendung" durch Auswahl der Option "Ergebnisverwendung in Abschlussbuchungen (empfohlen)" erfolgen. Nach dem Verlassen der Speziellen Konten werden ebenfalls die Ergebnisverwendungsbuchungen entsprechend umgesetzt. Umbuchung Jahresergebnis oder Bilanzgewinn bei der Jahresübernahme Bei der Jahresübernahme wird das Jahresergebnis oder wenn eine teilweise Ergebnisverwendung gebucht ist der Bilanzgewinn/-verlust in das Folgejahr fortgeschrieben. Dabei erfolgt automatisch eine Umbuchung auf ein Vortragskonto. Ab Version werden getrennte Konten für Gewinnvortrag und Verlustvortrag angeboten. Die Vortragskonten werden unter Kontenplan Spezielle Konten Ergebnisverwendung eingetragen. Es wird die Kontenkategorie "Gewinnvortrag/Verlustvortrag G, K" empfohlen. Anzeige der Abschlussbuchungen inkl. Ergebnisverwendung F10-Konten Buchhaltung Buchung Kontendurchsicht Abschlussbuchungen werden jetzt inklusiv Ergebnisverwendung angezeigt. Eine ausführliche Beschreibung zur Ergebnisverwendung ist in Vorbereitung und kann demnächst als PDF- Datei von der ADDISON Agrosoft Internetseite im Bereich Service/Download Dokumentationen HANNI- BAL-Infos heruntergeladen werden. Seite 17

18 12. BMEL-Abschluss Statistik Plausiprüfung Online mit Standardoutput und EU-Klassifikation Die Plausibilitätsprüfung des BMEL für landwirtschaftliche Testbetriebe kann jetzt direkt aus HANNIBAL heraus online durchgeführt werden. Das Prüfprogramm WinPlausi muss nicht mehr installiert sein. In der Online-Prüfung werden EU-Klassifikation und Standardoutput ermittelt und ausgegeben. Die Online-Prüfung kann bei der Anzeige des BMEL- Jahresabschlusses über die Schaltfläche "Plausi" aufgerufen werden, oder beim Erstellen des Statistik-Datensatzes mit der Option "Prüfung online". Das Protokoll der Online-Plausiprüfung wird als PDF-Datei in einem eigenen Fenster angezeigt und kann dadurch gleichzeitig mit der Auswertung Jahresabschluss betrachtet werden. Die Online-Plausiprüfung kann auch unabhängig von HANNIBAL direkt auf der Homepage ADDISON-Agrosoft.de unter Service/Download aufgerufen werden. In diesem Fall muss eine Datei mit einem CSV-Datensatz zur Prüfung ausgewählt werden. So kann auch für die Datensätze, die mit anderen Programmen erstellt wurden, der Standardoutput und die EU-Klassifikation ermittelt werden. Seite 18

19 Bewertungen Lohnansätze Statistik Die Bewertungen für 2014/15 und Kalenderjahr 2014 wurden eingepflegt. Die Lohnansätze für die BMEL-Abschlüsse ab Wirtschaftsjahr 2014 bzw. 2014/15 sind entsprechend den Ausführungsanweisungen 2015 eingepflegt. Die laufenden Anpassungen an die Anforderungen des BMEL wurden vorgenommen. Besonders hervorzuheben sind: - die Betriebsnummer in der InVeKoS-Datenbank - neue Bilanz und GuV-Positionen für (Hof-)Biogasanlage, BayLa Landwirtschaft, Anlagenkonto "0275", Unterhaltung Biogasanlage, BayLa Landwirtschaft Konto "6453" und Reinigung/Desinfektion (für Tierproduktion), Konto " im landwirtschaftlichen Textschlüssel können für obige Positionen die Konten "02.128", "45.128" und "36.439" verwendet werden 13. Sonstiges Aktuelle ELSTER-Version Die aktuelle Version steht zur Verfügung. BIC-Liste Die BIC/BLZ-Liste ist jetzt auf dem Stand Juni Finanzämter GDPdU Stammdaten Gesellschafter: Gewinnanteile Die Liste der Finanzämter ist jetzt auf dem Stand vom Finanzämter, die weggefallen sind, sind noch in der Liste enthalten, aber werden in Klammer angezeigt. Die Ausgabe der GDPdU-Dateien wurde überarbeitet und den aktuellen Anforderungen des IDEA-Prüfprogrammes angepasst. Die Gewinnanteile bei Gesellschaftern können jetzt mit bis zu 6 Nachkommastellen eingegeben werden. Seite 19

Produktinfo Zahlungsvorschlagsliste

Produktinfo Zahlungsvorschlagsliste Produktinfo ADDISON HANNIBAL HANNIBAL landwirtschaftliches Buchführungssystem HANNIBAL 3.7 Stand: November 2011 Copyright (C) 2011 ADDISON Agrosoft GmbH Die Angaben in den folgenden Unterlagen können ohne

Mehr

Produktinfo Updatebeschreibung 2.1.1 Installation. addison HANNIBAL

Produktinfo Updatebeschreibung 2.1.1 Installation. addison HANNIBAL Produktinfo 2.1.1 Installation addison HANNIBAL HANNIBAL Buchführung für landwirtschaftliche Systeme Version 2.1.1 Stand: Monat Juli 2007 Copyright (C) 2007 VBS-Agrosoft GmbH Die Angaben in den folgenden

Mehr

Produktinfo Updatebeschreibung 3.9.1 Installation. Addison Agrosoft HANNIBAL

Produktinfo Updatebeschreibung 3.9.1 Installation. Addison Agrosoft HANNIBAL Produktinfo 3.9.1 Installation Addison Agrosoft HANNIBAL HANNIBAL Buchführung für landwirtschaftliche Systeme Version 3.9.1 Stand August 2014 Copyright (C) 2014 ADDISON Agrosoft GmbH Die Angaben in den

Mehr

Produktinfo Einzelbeschreibungen HANNIBAL 3.0 Anbindung Rechenzentrum ADDISON. Installation. addison HANNIBAL

Produktinfo Einzelbeschreibungen HANNIBAL 3.0 Anbindung Rechenzentrum ADDISON. Installation. addison HANNIBAL Produktinfo Einzelbeschreibungen HANNIBAL 3.0 Installation addison HANNIBAL HANNIBAL Buchführung für landwirtschaftliche Systeme Verwaltung von GWGs in HANNIBAL Stand: Monat Oktober 2008 Copyright (C)

Mehr

5.2.13 Übernahme aus HANNIBAL-DOS

5.2.13 Übernahme aus HANNIBAL-DOS Datei Übernahme aus HANNIBAL-DOS 43 5.2.13 Übernahme aus HANNIBAL-DOS Voraussetzungen Voraussetzung für eine problemlose Übernahme der Daten ist ein korrekter Datenbestand in der HANNIBAL-DOS- Version.

Mehr

Produktinfo Updatebeschreibung Installation. Addison Agrosoft HANNIBAL

Produktinfo Updatebeschreibung Installation. Addison Agrosoft HANNIBAL Produktinfo 3.8.1 Installation Addison Agrosoft HANNIBAL HANNIBAL Buchführung für landwirtschaftliche Systeme Version 3.8.1 Stand September 2013 Copyright (C) 2013 ADDISON Agrosoft GmbH Die Angaben in

Mehr

SEPA-Anleitung 2014 ADDISON Agrosoft HANNIBAL

SEPA-Anleitung 2014 ADDISON Agrosoft HANNIBAL SEPA-Anleitung 2014 ADDISON Agrosoft HANNIBAL HANNIBAL landwirtschaftliches Buchführungssystem SEPA-Anleitung 2014 Stand: 08. Januar 2014 Copyright (C) 2014 ADDISON Agrosoft GmbH Die Angaben in den folgenden

Mehr

Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG

Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1162 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 2.1. Jahresübernahme mit Assistent 2.2. Jahresübernahme

Mehr

Produktinfo Updatebeschreibung 3.10 Installation. Addison Agrosoft HANNIBAL

Produktinfo Updatebeschreibung 3.10 Installation. Addison Agrosoft HANNIBAL Produktinfo 3.10 Installation Addison Agrosoft HANNIBAL HANNIBAL Buchführung für landwirtschaftliche Systeme Version 3.10 Stand Januar 2015 Copyright (C) 2015 ADDISON Agrosoft GmbH Die Angaben in den folgenden

Mehr

Leitfaden Kontenrahmenumstellung

Leitfaden Kontenrahmenumstellung Inhalt 1. Kontenrahmenumstellung über den Fremdkontenrahmen 3 2. Manuelle Kontenrahmenumstellung 6 3. Änderungen im Mandantenstammblatt 6 Dokument: Leitfaden Kontenrahmen.doc Seite: 1 von 8 Glossar Folgende

Mehr

JAHRESÜBERNAHME NTCS KORE mit 5.5 FIBU

JAHRESÜBERNAHME NTCS KORE mit 5.5 FIBU JAHRESÜBERNAHME NTCS KORE mit 5.5 FIBU Wenn die NTCS KORE in Verwendung ist, die Buchhaltung aber noch auf der BMD 5.5 gemacht wird, empfehlen wir folgende Reihenfolge bei der Jahresübernahme: 1. Übernahme

Mehr

rza fibu/ear Version 2014 Seite 1

rza fibu/ear Version 2014 Seite 1 rza fibu/ear Version 2014 Seite 1 Das Update 2014.0 kann sofort installiert werden, auch wenn das Jahr 2013 noch nicht abgeschlossen ist. 1. GESETZLICHE ÄNDERUNGEN 1.1 U30 Formular 2014 Das U30-Formular

Mehr

Tipp: Für den Abgleich der Offenen Posten nach dem Import steht die Funktion Buchen Offene Posten abgleichen zur Verfügung.

Tipp: Für den Abgleich der Offenen Posten nach dem Import steht die Funktion Buchen Offene Posten abgleichen zur Verfügung. Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter/plus Themen: 1. Voraussetzungen für den Import 2. Abgleich mit schon vorhandenen Buchungssätzen und Offenen Posten 3. Der Import-Assistent 4. Vorgehensweise

Mehr

Buchungskreise in Agenda FIBU

Buchungskreise in Agenda FIBU Buchungskreise in Agenda FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1236 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 3. Details 3.1. Vorhandenen Buchungskreis ändern 3.2. Art des Buchungskreises 3.3.

Mehr

HANNIBAL für Windows. Inhalt. Version 2.1 Stand November 2006. HANNIBAL für Windows Version 2.1 bietet seit Version 2.0 folgende Neuerungen:

HANNIBAL für Windows. Inhalt. Version 2.1 Stand November 2006. HANNIBAL für Windows Version 2.1 bietet seit Version 2.0 folgende Neuerungen: VBS-Agrosoft GmbH Grüner-Turm-Straße 2 88212 Ravensburg Tel. 0751-36 66 30 Fax 0751-36 66 344 e-mail:info@vbs-agrosoft.de www.vbs-agrosoft.de HANNIBAL für Windows Version 2.1 Stand November 2006 HANNIBAL

Mehr

Handhabung im Programm

Handhabung im Programm Handhabung im Programm Das Formular zur Einnahmen-Überschuss-Rechnung 2013 steht Ihnen ab Version 4.4.1 zur Verfügung. Die Zuordnungscodes (Feld in Anlage EÜR bzw. Zeilen in der Anlage AVEÜR) werden jahresweise

Mehr

Produktinfo Updatebeschreibung 3.9 Installation. Addison Agrosoft HANNIBAL

Produktinfo Updatebeschreibung 3.9 Installation. Addison Agrosoft HANNIBAL Produktinfo 3.9 Installation Addison Agrosoft HANNIBAL HANNIBAL Buchführung für landwirtschaftliche Systeme Version 3.9 Stand Januar 2014 Copyright (C) 2014 ADDISON Agrosoft GmbH Die Angaben in den folgenden

Mehr

Updatebeschreibung Addison Agrosoft HANNIBAL

Updatebeschreibung Addison Agrosoft HANNIBAL 3.15 Addison Agrosoft HANNIBAL HANNIBAL Buchführung für landwirtschaftliche Systeme Version 3.15 Stand 12.Januar 2016 Copyright (C) 2016 ADDISON Agrosoft GmbH Die Angaben in den folgenden Unterlagen können

Mehr

Produktinfo Einzelbeschreibungen HANNIBAL Verwaltung von GWGs. Installation. addison HANNIBAL

Produktinfo Einzelbeschreibungen HANNIBAL Verwaltung von GWGs. Installation. addison HANNIBAL Produktinfo Einzelbeschreibungen HANNIBAL 2.2.3 Installation addison HANNIBAL HANNIBAL Buchführung für landwirtschaftliche Systeme in HANNIBAL Stand: Monat Juni 2008 Copyright (C) 2008 VBS-Agrosoft GmbH

Mehr

1 Abgrenzungen (Praxis)

1 Abgrenzungen (Praxis) 1 Abgrenzungen (Praxis) Nachstehend haben wir Ihnen die Möglichkeiten für Abgrenzungsbuchungen in den einzelnen Versionen von Sesam KMU Rechnungswesen aufgeführt. 1.1 Manuelle Abgrenzung Mit dem Rechnungswesen

Mehr

Die Buchungsarten Stapel oder Dialog und die Buchungsmasken

Die Buchungsarten Stapel oder Dialog und die Buchungsmasken Die Buchungsarten Stapel oder Dialog und die Buchungsmasken Zur Erfassung Ihrer Buchungen bietet der Lexware buchhalter im Menü Buchen verschiedene Eingabemasken. Sie heißen Stapelbuchen, Dialogbuchen,

Mehr

Produktinfo Updatebeschreibung 3.0 Installation. addison HANNIBAL

Produktinfo Updatebeschreibung 3.0 Installation. addison HANNIBAL Produktinfo 3.0 Installation addison HANNIBAL HANNIBAL Buchführung für landwirtschaftliche Systeme Version 3.0 Stand: Monat Oktober 2008 Copyright (C) 2008 VBS-Agrosoft GmbH Die Angaben in den folgenden

Mehr

Handbuch Einnahmenüberschussrechnung 6. Auflage 2009

Handbuch Einnahmenüberschussrechnung 6. Auflage 2009 Handbuch Einnahmenüberschussrechnung 6. Auflage 2009 Steuersoft GmbH Das in diesem Handbuch beschriebene Software-Programm wird auf Basis eines Lizenzvertrages geliefert. Das Kopieren der Software auf

Mehr

Kontoeigenschaften prüfen und korrigieren

Kontoeigenschaften prüfen und korrigieren Kontoeigenschaften prüfen und korrigieren Starten Sie Lexware scout Buchhaltung entweder direkt über die Schaltfläche auf der Startseite oder über das Menü Extras. Die Kontodaten der aktuellen Firma werden

Mehr

Produktinfo Updatebeschreibung 3.6 Installation. Addison Agrosoft HANNIBAL

Produktinfo Updatebeschreibung 3.6 Installation. Addison Agrosoft HANNIBAL Produktinfo 3.6 Installation Addison Agrosoft HANNIBAL HANNIBAL Buchführung für landwirtschaftliche Systeme Version 3.6 Stand: November 2010 Copyright (C) 2010 ADDISON Agrosoft GmbH Die Angaben in den

Mehr

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27 ACS Data Systems AG Bestellungen (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BESTELLUNGEN... 3 1.1

Mehr

Dokument Excel-Anlagen

Dokument Excel-Anlagen 1. Arbeiten mit Excel-Anlagen in den neuen Steuerprogrammen von Schleupen.CS plus 1.1. Allgemeines In allen Steuerprogrammen von Schleupen.CS plus besteht die Möglichkeit, Excel-Anlagen anzulegen. Alle

Mehr

Outlook-Abgleich. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de

Outlook-Abgleich. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de Outlook-Abgleich Copyright 2015 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO und cobra CRM BI sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere

Mehr

Steuerpflichtige sonstige Leistungen eines im übrigen Gemeinschaftsgebiet. die Steuer nach 13b Abs. 1 UStG schuldet (Kennzeichen

Steuerpflichtige sonstige Leistungen eines im übrigen Gemeinschaftsgebiet. die Steuer nach 13b Abs. 1 UStG schuldet (Kennzeichen Steuerpflichtige sonstige Leistungen eines im übrigen Gemeinschaftsgebiet ansässigen Unternehmers, für die der Leistungsempfänger die Steuer nach 13b Abs. 1 UStG schuldet (Kennzeichen L1) Die nachfolgenden

Mehr

Projektmanagement. Auswertungsmöglichkeiten

Projektmanagement. Auswertungsmöglichkeiten Projektmanagement Auswertungsmöglichkeiten 1. Vorbereitung - Hinterlegen Sie die Dimension für Projekte... 3 2. Anlage des neuen Projekts und der Projektkostennummer... 4 2.1 Ausgangsrechnungen der Projektkostennummer

Mehr

TradeWare Jahreswechsel

TradeWare Jahreswechsel TradeWare Jahreswechsel Einleitung In der Finanzbuchhaltung ist ein Jahreswechsel durchzuführen. Bei diesem Jahreswechsel wird ein neuer Mandant für das neue Jahr angelegt. Es werden die Eröffnungsbuchungen

Mehr

Produktinfo Updatebeschreibung 3.5 Installation. addison HANNIBAL

Produktinfo Updatebeschreibung 3.5 Installation. addison HANNIBAL Produktinfo 3.5 Installation addison HANNIBAL HANNIBAL Buchführung für landwirtschaftliche Systeme Version 3.5 Stand: Monat November 2009 Copyright (C) 2009 VBS-Agrosoft GmbH Die Angaben in den folgenden

Mehr

Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter pro

Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter pro Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter pro Themen: 1. Voraussetzungen für den Import 2. Abgleich mit schon vorhandenen Buchungssätzen und Offenen Posten 3. Der Import-Assistent 4. Vorgehensweise

Mehr

Kontenrahmen wechseln in Agenda FIBU automatisch

Kontenrahmen wechseln in Agenda FIBU automatisch Kontenrahmen wechseln in Agenda FIBU automatisch Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1121 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 4. Details 4.1. Kontenanzeige in der Kontenüberleitung

Mehr

Wiederkehrende Buchungen

Wiederkehrende Buchungen Wiederkehrende Buchungen Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1133 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 2.1. Wiederkehrende Buchungen erstellen 2.2. Wiederkehrende Buchungen einlesen 3. Details

Mehr

Vorgehensweise für die Umstellung von Quicken-Konten bei Bargeldbuchungen auf ein Wertpapierkonto

Vorgehensweise für die Umstellung von Quicken-Konten bei Bargeldbuchungen auf ein Wertpapierkonto Vorgehensweise für die Umstellung von Quicken-Konten bei Bargeldbuchungen auf ein Wertpapierkonto Bevor Sie Ihre Datei nach Quicken 2010, bzw. 2011 konvertieren, können Sie in Ihrer jetzt benutzten Version

Mehr

Finanzbuchhaltung. Zuerst muß der Kontenrahmen erstellt werden. Dazu müssen folgende Arbeitsgänge durchgeführt werden:

Finanzbuchhaltung. Zuerst muß der Kontenrahmen erstellt werden. Dazu müssen folgende Arbeitsgänge durchgeführt werden: Finanzbuchhaltung Grundsätzliches Durch die Integration in unser Agathos Office-Paket stehen der Finanzbuchhaltung alle Daten aus der Spenden-, Heim-, Reise- und Kassenverwaltung zur Verfügung. Alle Daten,

Mehr

AnSyS Salesdata AnSyS.ERP AnSyS.B4C

AnSyS Salesdata AnSyS.ERP AnSyS.B4C AnSyS Salesdata AnSyS.ERP AnSyS.B4C Anleitung/Dokumentation für die Umstellung auf SEPA/IBAN AnSyS GmbH 2013 Seite 1 2013 AnSyS GmbH Stand: 17.10.13 Urheberrecht und Gewährleistung Alle Rechte, auch die

Mehr

SEPA-Leitfaden für die ebanking Business Edition

SEPA-Leitfaden für die ebanking Business Edition SEPA-Leitfaden für die ebanking Business Edition 1. Anlage einer SEPA-Überweisung Umwandlung Vorlagen in SEPA-Vorlagen 2. Anlage einer SEPA-Basislastschrift 3. Anlage einer SEPA-Firmenlastschrift 4. Umwandlung

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo können Bankverbindungen angelegt werden? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

F A Q HÄUFIGE ELSTER- FEHLER BEI PLAUSIBILITÄTS- PRÜFUNGEN. Gewerbesteuer 2013

F A Q HÄUFIGE ELSTER- FEHLER BEI PLAUSIBILITÄTS- PRÜFUNGEN. Gewerbesteuer 2013 F A Q HÄUFIGE ELSTER- FEHLER BEI PLAUSIBILITÄTS- PRÜFUNGEN Gewerbesteuer 2013 Stand: März 2014 Inhaltsübersicht 1 Allgemeine Informationen zur ELSTER-Übertragung von Gewerbesteuererklärungen... 3 1.1 Allgemeines

Mehr

Kurzanleitung SEPA-Lastchriften mit der VR-NetWorld Software 5.0

Kurzanleitung SEPA-Lastchriften mit der VR-NetWorld Software 5.0 Kurzanleitung SEPA-Lastchriften mit der VR-NetWorld Software 5.0 Ergänzend zum Benutzerhandbuch VR-NetWorld Software 5 wird hier dargestellt, wie bestehende Lastschriften in SEPA-Lastschriften konvertiert

Mehr

Einnahmenüberschussrechnung mit dem Formblatt EÜR

Einnahmenüberschussrechnung mit dem Formblatt EÜR Finanzbuchhaltung Einnahmenüberschussrechnung mit dem Formblatt EÜR Stand 04.03.10 TOPIX Informationssysteme AG Inhalt Einnahmenüberschussrechnung mit dem Formblatt EÜR... 3 Neues Formblatt zur Einnahmenüberschussrechnung

Mehr

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 Saldovorträge in folgenden Wirtschaftsjahren erfassen

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 Saldovorträge in folgenden Wirtschaftsjahren erfassen GS-Buchhalter/GS-Office 2015 Saldovorträge in folgenden Wirtschaftsjahren erfassen Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und

Mehr

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU Bereich: FIBU - Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2 2. Allgemeine Hinweise 2 3. Überblick 2 4. Voraussetzungen 3 5. Vorgehensweise 3 5.1. Mandanten-Adressdaten prüfen 3 5.2.

Mehr

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software 1. Voraussetzungen für SEPA-Überweisungen und Lastschriften Einsatz mindestens Version 4.40 Aktualisierung der Bankparameterdateien Gläubiger-ID der Bundesbank

Mehr

Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015

Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015 Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015 Inhaltsverzeichnis 1. Installation der Software 2. Aktivierung des Lizenzschlüssels 3. Kontoumsätze abholen 4. Erfassen und Senden von Überweisungen 5.

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM)

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Einstellung Datenempfänger Besteuerungsart

Einstellung Datenempfänger Besteuerungsart Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter / plus Themen: 1. Voraussetzungen für den Import 2. Abgleich mit schon vorhandenen Buchungssätzen und Offenen Posten 3. Der Import-Assistent 4. nach dem Import

Mehr

Outlook-Abgleich. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH

Outlook-Abgleich. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH Outlook-Abgleich Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS ist eingetragenes Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere Begriffe können Warenzeichen oder anderweitig

Mehr

MdtTax Programm. Programm Dokumentation. Datenbank Schnittstelle. Das Hauptmenü. Die Bedienung des Programms geht über das Hauptmenü.

MdtTax Programm. Programm Dokumentation. Datenbank Schnittstelle. Das Hauptmenü. Die Bedienung des Programms geht über das Hauptmenü. Programm Die Bedienung des Programms geht über das Hauptmenü. Datenbank Schnittstelle Die Datenbank wir über die Datenbank- Schnittstelle von Office angesprochen. Von Office 2000-2003 gab es die Datenbank

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo werden Bankverbindungen angelegt? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln

Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln Wechseln Sie aus der Zentrale im Menü Datei Neu Firma in den Firmenassistenten. Hinterlegen Sie die Stammdaten beachten Sie, dass die Firmenbezeichnung

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet BILANZ und UMSATZSTEUER gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul Bilanz

Mehr

FINANZ+ NKF Rechnungseingangsbuch

FINANZ+ NKF Rechnungseingangsbuch FINANZ+ NKF Rechnungseingangsbuch Inhaltsverzeichnis Aufgabe des Programms... 2 Erfassen einer Eingangsrechnung... 3 Eingangsrechnungen auf Auftragsmittel... 4 Zusatzfelder... 4 Speichern der Erfassung

Mehr

StarMoney Mobile 2.0 Handy Handbuch

StarMoney Mobile 2.0 Handy Handbuch StarMoney Mobile 2.0 Handy Handbuch Copyrights und Warenzeichen Alle in diesem Handbuch zusätzlich verwendeten Programmnamen und Bezeichnungen sind u.u. ebenfalls eingetragene Warenzeichen der Herstellerfirmen

Mehr

ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF

ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 1 2. Erfassen der Informationen für Überweiserbrief 2 2.1. Anlegen der Überweiseradressen 2 2.2.

Mehr

SelectLine Rechnungswesen. Version 14. Ausführliche Beschreibung. der Änderungen und Neuerungen

SelectLine Rechnungswesen. Version 14. Ausführliche Beschreibung. der Änderungen und Neuerungen SelectLine Rechnungswesen Version 14 Ausführliche Beschreibung der Änderungen und Neuerungen Copyright 2014 by SelectLine Software AG, CH-9016 St. Gallen Der Inhalt dieses Dokuments darf weder vollständig

Mehr

ADDISON tse:nit Auswertungen Drucklayout. gültig ab Version 6.10

ADDISON tse:nit Auswertungen Drucklayout. gültig ab Version 6.10 ADDISON tse:nit Auswertungen Drucklayout gültig ab Version 6.10 Inhalt 1 Allgemein...4 2 Dokument anlegen...5 3 Auswertungen Drucklayout...6 3.1 Eigenschaften...6 3.2 Bearbeiten Formatvorlagen...7 3.3

Mehr

Leitfaden Verbuchen/Verrechnung von Anzahlungen

Leitfaden Verbuchen/Verrechnung von Anzahlungen Inhalt 1. Verbuchen/Verrechnung von Anzahlungen 3 1.1. Allgemeines 3 1.2. Grundeinstellungen 3 1.3. Buchen 4 1.3.1. Anzahlungsrechnung 4 1.3.2. Zahlung der Anzahlungsrechnung 4 1.3.3. Schlussrechnung 5

Mehr

Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation

Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation (Bei Abweichungen, die bspw. durch technischen Fortschritt entstehen können, ziehen Sie bitte immer das aktuelle Handbuch

Mehr

Reverse-Charge-Verfahren in der myfactory Bereich Verkauf. Release 1.0.1

Reverse-Charge-Verfahren in der myfactory Bereich Verkauf. Release 1.0.1 Reverse-Charge-Verfahren in der myfactory Bereich Verkauf Release 1.0.1 Version: 4.1 SP 820 2011 myfactory International GmbH Seite 1 von 13 Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis dürfen weder das Handbuch

Mehr

GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul

GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden

Mehr

nessbase Projekte Über Projekte I

nessbase Projekte Über Projekte I nessbase Projekte Über Projekte I nessbase Projekte ist eine Erweiterung für nessbase, die es ermöglicht, eine Projekt Verwaltung zu führen. Diese Erweiterung besteht aus der Formular Datei und Externals,

Mehr

Verbuchung von Zahlungseingängen über das PayPal-Konto

Verbuchung von Zahlungseingängen über das PayPal-Konto Verbuchung von Zahlungseingängen über das PayPal-Konto Um den Zahlungseingang eines Kunden über ein PayPal-Konto mit Abzug von PayPalGebühren in Ihrer büro easy-firmendatei zu erfassen, müssen folgende

Mehr

Wie wird ein Jahreswechsel (vorläufig und endgültig) ausgeführt?

Wie wird ein Jahreswechsel (vorläufig und endgültig) ausgeführt? Wie wird ein (vorläufig und endgültig) ausgeführt? VORLÄUFIGER JAHRESWECHSEL Führen Sie unbedingt vor dem eine aktuelle Datensicherung durch. Einleitung Ein vorläufiger Jahresabschluss wird durchgeführt,

Mehr

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1154 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 3.1. Sachkonten einlesen 3.2. Personenkonten einlesen 3.3. Buchungen

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Handbuch Rechnungseingangsprüfung /Belegerfassung gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de Inhalt Allgemein 3 Struktur dieses Handbuchs

Mehr

Generelle Umstellung der Überweisungs- und Lastschriftenmasken auf SEPA. Einlesen von DTA-Sätzen mit Umwandlung in SEPA-Aufträge

Generelle Umstellung der Überweisungs- und Lastschriftenmasken auf SEPA. Einlesen von DTA-Sätzen mit Umwandlung in SEPA-Aufträge Voraussetzungen für SEPA-Überweisungen und - Lastschriften ü Einsatz mind. Version 4.41 ü Aktualisierung der Bankparameterdateien ü Gläubiger-ID der Bundesbank ü Lastschrift-Mandate Anlage einer SEPA-Überweisung

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet BILANZ und UMSATZSTEUER gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul Bilanz

Mehr

Dokumentenverwaltung. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH

Dokumentenverwaltung. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH Dokumentenverwaltung Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS ist eingetragenes Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere Begriffe können Warenzeichen oder anderweitig

Mehr

INTEGRA Lohn & Gehalt

INTEGRA Lohn & Gehalt Beschreibung der Erweiterungen für SEPA Zum 1. Februar 2014 werden die nationalen Überweisungs- und Lastschriftverfahren im Euro-Zahlungsverkehrsraum durch das neue SEPA-Verfahren ersetzt. Die bislang

Mehr

Handelsrechtliche Bilanz und Jahresabschluss

Handelsrechtliche Bilanz und Jahresabschluss und Jahresabschluss ADDISON Agrosoft HANNIBAL Buchführung für landwirtschaftliche Systeme Stand: August 2012 Copyright (C) 2012 ADDISON Agrosoft GmbH Die Angaben in den folgenden Unterlagen können ohne

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS)

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Änderungen bei der Rechnungsstellung nach 13b UStG für Gebäudereiniger und Bauunternehmer

Änderungen bei der Rechnungsstellung nach 13b UStG für Gebäudereiniger und Bauunternehmer Rechnungswesen AGENDA Lexware buchalter Seite 1. Zur Agenda zurück Gesetzesänderungen 2015 KroatienAnpG und BMF-Schreiben vom 26.09.2014 BMF-Schreiben vom 20.10.2014 Ausweitung der Regelungen des 13b UStG

Mehr

Benutzeroberfläche HANNIBAL Updatebeschreibung Installation. addison HANNIBAL

Benutzeroberfläche HANNIBAL Updatebeschreibung Installation. addison HANNIBAL HANNIBAL Updatebeschreibung Installation addison HANNIBAL HANNIBAL Buchführung für landwirtschaftliche Systeme HANNIBAL Stand: März 2009 Copyright (C) 2009 VBS-Agrosoft GmbH Die Angaben in den folgenden

Mehr

1. Einführung. 2. Weitere Konten anlegen

1. Einführung. 2. Weitere Konten anlegen 1. Einführung In orgamax stehen Ihnen die gängigsten Konten des Kontenrahmens SKR03 und SKR04 zur Verfügung. Damit sind im Normalfall alle Konten abgedeckt, die Sie zur Verbuchung benötigen. Eine ausführliche

Mehr

Produktinfo Updatebeschreibung 3.7 Installation. Addison Agrosoft HANNIBAL

Produktinfo Updatebeschreibung 3.7 Installation. Addison Agrosoft HANNIBAL Produktinfo 3.7 Installation Addison Agrosoft HANNIBAL HANNIBAL Buchführung für landwirtschaftliche Systeme Version 3.7 Stand: November 2011 Copyright (C) 2010 ADDISON Agrosoft GmbH Die Angaben in den

Mehr

E-Bilanz Zentrale: Überleitungsrechnung

E-Bilanz Zentrale: Überleitungsrechnung E-Bilanz Zentrale: Überleitungsrechnung Inhalt 1. Einleitung... 1 2. Voraussetzungen... 1 2.1. Bilanzierungsstandard wählen... 1 2.2. Konten zuordnen... 2 2.2.1. Kontenzuordnung auf Summenpositionen und

Mehr

Dealer Management Systeme. Jahresendearbeiten. FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200)

Dealer Management Systeme. Jahresendearbeiten. FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200) Jahresendearbeiten FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200) Inhaltsübersicht 1 Übersicht Jahresabschluss 3 2 Eröffnung eines neuen Geschäftsjahres 4 2.1 Anlegen eines neuen Geschäftsjahres 4 2.2 Periodendefinitionen

Mehr

Lexware: Datenübernahme FIBU

Lexware: Datenübernahme FIBU Lexware: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1201 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise: Export 2.1. Vorarbeiten 2.2. Buchungen exportieren 2.3. Sachkonten exportieren 2.4.

Mehr

Andere Leistungen, für die der Leistungsempfänger die Steuer nach 13b UStG schuldet (z. B. Bauleistungen, Schrott, Metalle - Kennzeichen "B1")

Andere Leistungen, für die der Leistungsempfänger die Steuer nach 13b UStG schuldet (z. B. Bauleistungen, Schrott, Metalle - Kennzeichen B1) Andere Leistungen, für die der Leistungsempfänger die Steuer nach 13b UStG schuldet (z. B. Bauleistungen, Schrott, Metalle - Kennzeichen "B1") Die nachfolgenden Erläuterungen betreffen Aufwendungen im

Mehr

Besonderheiten bei SEPA-Lastschriften

Besonderheiten bei SEPA-Lastschriften Mit der folgenden Anleitung erhalten Sie eine Beschreibung der wesentlichen SEPA-Funktionen in Profi cash. Insbesondere wird auf die Voraussetzungen und Beonderheiten bei der Nutzung des SEPA-Lastschriftverfahrens

Mehr

Latente Steuern. Urheberrechtlich geschützt Stollfuß Medien GmbH & Co. KG

Latente Steuern. Urheberrechtlich geschützt Stollfuß Medien GmbH & Co. KG Urheberrechtlich geschützt Stollfuß Medien GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Latente Steuern... 3 Diese Hilfe als PDF...... 7 Andere Hilfen aufrufen...... 7 2 / 7 Latente Steuern Mit der Neufassung des

Mehr

Buchungs- und Umsatzsteuerzeitraum ändern

Buchungs- und Umsatzsteuerzeitraum ändern Buchungs- und Umsatzsteuerzeitraum ändern Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1109 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweisen 2.1. Kontrolle im Mandanten 2.2. Umstellung der Buchungsperioden bei der

Mehr

Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13

Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13 Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13 Istdas Service Center aktiviert? 14 Hat Ihr Computer keinen Internetanschluss? 15 Sicherung Welche Daten werden gesichert? 17 Rücksicherung Wann ist

Mehr

Leitfaden zu Windata Professional 8

Leitfaden zu Windata Professional 8 Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu Windata Professional 8 Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und

Mehr

Kassenbuch Deluxe 4. Eine Freewareversion des Programms kann im Internet heruntergeladen werden: www.zwahlen-informatik.ch

Kassenbuch Deluxe 4. Eine Freewareversion des Programms kann im Internet heruntergeladen werden: www.zwahlen-informatik.ch Eine Freewareversion des Programms kann im Internet heruntergeladen werden: www.zwahlen-informatik.ch www.zwahlen-informatik.ch 12.01.09 Seite: 1 1 Vorwort... 3 1.1 Kopierrecht... 3 1.2 Haftungsausschluss...

Mehr

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände ACS Data Systems AG Jahresabschluss- rechnung und Rückstände (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Handhabung im Programm

Handhabung im Programm Handhabung im Programm Die Umsatzsteuer-Erklärung 2014 steht Ihnen ab Version 4.5.1 zur Verfügung. Gegenüber 2013 gibt es keine Codeänderungen. Die über den Kontenrahmen angebotenen Steuerschlüssel können

Mehr

Das Exportmodul übernimmt die Daten aus easy2000 Fakturierung und exportiert diese im BMD-Format zur Weitergabe an den Steuerberater.

Das Exportmodul übernimmt die Daten aus easy2000 Fakturierung und exportiert diese im BMD-Format zur Weitergabe an den Steuerberater. Das Exportmodul übernimmt die Daten aus easy2000 Fakturierung und exportiert diese im BMD-Format zur Weitergabe an den Steuerberater. Vorgangsweise: 1. Starten Sie bitte die Fakturierungssoftware und exportieren

Mehr

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 1. Teil des Jahresabschlusses

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 1. Teil des Jahresabschlusses GS-Buchhalter/GS-Office 2015 1. Teil des Jahresabschlusses Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage

Mehr

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 2. Teil des Jahresabschlusses

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 2. Teil des Jahresabschlusses GS-Buchhalter/GS-Office 2015 2. Teil des Jahresabschlusses Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage

Mehr

Informationsblatt: Jahreswechsel

Informationsblatt: Jahreswechsel Informationsblatt: Jahreswechsel Checkliste Aktennummern anpassen Ablagenummern anpassen Rechnungsnummern anpassen Speicherorte für Dokumente anpassen Basiszinssatz ergänzen Kontenrahmen / Steuerschlüssel

Mehr

Anwender Dokumentation FORMEL 1 320-24.10 / 280-24.10 Innergemeinschaftlicher Erwerb

Anwender Dokumentation FORMEL 1 320-24.10 / 280-24.10 Innergemeinschaftlicher Erwerb INHALTSVERZEICHNIS Innergemeinschaftlicher Erwerb... 2 Allgemein... 2 Finanzbuchhaltung... 3 Allgemein... 3 Lieferantenstamm... 3 Konten... 4 Kostenstellen... 4 FORMEL 1 evolution Finance... 4 SAP-FICO...

Mehr

Schnelleinstieg Jahresabschluss

Schnelleinstieg Jahresabschluss Schnelleinstieg Jahresabschluss Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1203 Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2. Einrichtung zum Start 3. Navigation 4. Arbeitsablauf 5. Wichtige Begriffe 6. Weitere

Mehr

Hinweise zum Zahlungsverkehr

Hinweise zum Zahlungsverkehr Hinweise zum Zahlungsverkehr Inhalt: 1. Erstellung von Zahlungen in BFS-Online.PRO... 2 2. Versand von Zahlungen-Dateien (DTAUS) aus externer FIBU... 9 Die Anzeige der Programmmasken (Farbe, Größe etc.)

Mehr

Zahlungsinstruktionen Version > 9.4xx. protel hotelsoftware GmbH. Europaplatz 8 44269 Dortmund Tel.: (+49) 0231-915 93 0 Fax: (+49) 0231-915 93 999

Zahlungsinstruktionen Version > 9.4xx. protel hotelsoftware GmbH. Europaplatz 8 44269 Dortmund Tel.: (+49) 0231-915 93 0 Fax: (+49) 0231-915 93 999 Zahlungsinstruktionen Version > 9.4xx protel hotelsoftware GmbH Europaplatz 8 44269 Dortmund Tel.: (+49) 0231-915 93 0 Fax: (+49) 0231-915 93 999 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Zahlungsinstruktionen...

Mehr

1) Lizenzdaten eingeben

1) Lizenzdaten eingeben 1) Lizenzdaten eingeben Um das Zusatzmodul Schulgeld verwenden zu können, müssen Sie dieses in SibankPLUS zunächst freischalten. Die Eingabemaske für Ihre Schulgeld-Lizenzdaten können Sie im Hauptmenü

Mehr