Dr. Dietmar Haubfleisch. 1 - Dr. Dietmar Haubfleisch Die aktuellen Empfehlungen der DFG und des WR DBV, Sektion IV-Sitzung am

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dr. Dietmar Haubfleisch. 1 - Dr. Dietmar Haubfleisch Die aktuellen Empfehlungen der DFG und des WR DBV, Sektion IV-Sitzung am 26.10."

Transkript

1 Retrodigitalisierung und Publizieren von Born Digital Dokumenten an der Universitätsbibliothek Paderborn Die Entwicklung und Bereitstellung einer Dienstleistung im Rahmen einer Private Public Partnership Vortrag auf dem 5. Kongress Bibliothek & Information Deutschland am 13. März 2013 Dr. Dietmar Haubfleisch 1 - Dr. Dietmar Haubfleisch Die aktuellen Empfehlungen der DFG und des WR DBV, Sektion IV-Sitzung am

2 Universität Paderborn 1972 gegründete Campus-Universität am Rande der Kernstadt gelegen Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

3 expandierend aktuell: Studierende avisiert: Studierende Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

4 fünf Fakultäten I Fakultät für Kulturwissenschaften Institut für Anglistik und Amerikanistik, Erziehungswissenschaftliches Institut, Institut für Evangelische Theologie, Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft, Historisches Institut, Institut für Humanwissenschaften (Philosophie, Psychologie, Soziologie), Institut für Katholische Theologie, Institut für Kunst, Musik, Textil, Institut für Medienwissenschaft, Institut für Romanistik II Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Department 1: Management, Department 2: Taxation, Accounting and Finance, Department 3: Wirtschaftsinformatik, Department 4: Economics, Department 5: Wirtschaftspädagogik, Department 6: Recht III Fakultät für Naturwissenschaften Department Physik, Department Chemie, Department Sport und Gesundheit IV Fakultät für Maschinenbau Sechzehn Professuren, vier fach- und fakultätsübergreifende Forschungseinrichtungen V Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik, Institut für Informatik, Institut für Mathematik Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

5 Universitätsbibliothek: Kerndaten Zentral auf dem Campus gelegene, streng einschichtige Bibliothek Ca. 1,75 Mio. Medien 107 Stunden pro Woche geöffnet 1,22 Mio. Bibliotheksbesuche pro Jahr Aktive Nutzerinnen und Nutzer (Entleihende): ca Bibliothekspersonal 62 lt. Stellenplan Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

6 Offensive Strategie der Bereitstellung digitaler Informationsmedien der These der Deutschen Forschungsgemeinschaft folgend, nach der zukünftig diejenigen Hochschulen im Wettbewerb am besten dastehen werden, die ihren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie ihren Studierenden alle benötigten Informationen auch digital und damit direkt am Arbeitsplatz zur Verfügung stellen den Anspruch der Universität Paderborn unterstützend und befördernd, Universität der Informationsgesellschaft zu sein Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

7 Umsetzung der Strategie Verwendung eines zunehmend hohen Anteils der Erwerbungsmittel für den Erwerb kommerzieller elektronischer Informationsmedien (Datenbanken, Zeitschriften, Bücher, ) Anteil der elektronischen Informationsmedien 2012: 69 % der Erwerbungsmittel Einbindung freier Informationsmedien in den Katalog der UB (Primo inkl. Discovery Service Primo Central und bx) Einbindung von indexierten Inhaltsverzeichnissen in den Katalog Bereitstellung von digitalisierten Aufsätzen und Auszügen aus Büchern und Zeitschriften sowie weiterer Lehrmaterialien über die von der UB bereitgestellten elektronischen Seminarapparate (mit Schnittstellen zu anderen Lernportalen der Universität) Bereitstellung eines Publikationsservice (Hochschulrepositorium) Retrodigitalisierung gedruckter Bibliotheksbestände Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

8 Retrodigitalisierung Retrodigitalisierung als Teil der oben beschriebenen Strategie der UB den lokalen Bedarfen der Universität Paderborn entsprechend; z.b.: Erfüllung konkreter Bedarfe an der Erstellung von Retrodigitalisaten in Forschungskontexten Retrodigitalisierung als zentrale Dienstleistung der UB (universitätsweites Kompetenzzentrum) - an Stelle des Aufbaus dezentraler Digitalisierungsinfrastrukturen (etwa im Rahmen von Neuberufungen) Maßnahme zum (politischen) Ziel einer Einbindung der Universität in Stadt und Region (Digitalisierung von Regionalliteratur, Kooperation mit anderen bzw. Digitalisierung für andere Einrichtungen, ) dem Konzept der Retrodigitalisierung von gedrucktem Kulturgut in einem dezentralen System folgend, das dem Faktum der weit gestreuten Verteilung des kulturellen Erbes in der Fläche sowie der Bedeutung einzelner Sammlungen entspricht Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

9 Dezentrales Retrodigitalisierungskonzept Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

10 Kooperationsprojekt ( lokaler Forschungsverbund ): Projekt Katalogisierung, Digitalisierung und Erforschung der Bibliothek des Fürstbischofs Ferdinand von Fürstenberg ( ) Lehrstuhl für die Geschichte der Frühen Neuzeit Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

11 Entscheidungskriterien für die Retrodigitalisierung mit der Visual Library Gute Reputation der Visual Library als plattformunabhängige, multifunktionale Software (Workflowsystem) Unterstützung durch kompetenten und verlässlichen kommerziellen Anbieter Aktive VL-Community: Über 50 Anwendereinrichtungen, darunter mehrere VL- Anwendungen in Hochschulbibliotheken des Landes NRW Hosting und Archivierung der Daten durch das Hochschulbibliothekszentrum NRW im Rahmen des vom MIWF NRW finanziell geförderten Dienstleistungsangebots scantoweb hosted by hbz Reduktion des gewachsenen, heterogenen Maschinenparks in der Bibliothek ( Hardware-Zoo ): Einsatz von i2s-scannern gleichermaßen für Retrodigitalisierung von Altbeständen, für das Digitalisieren von Dokumenten für die Fernleihe und für elektronische Seminarapparate, (perspektivisch) auch von Inhaltsverzeichnissen (zur Steuerung s. auch Einsatz von Multidotscan ) Option der Erweiterung der Möglichkeiten der VL, insbesondere in Richtung des Ausbaus zu einer Infrastruktur für das elektronische Publizieren Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

12 Integration der im Verbundkatalog nachgewiesenen VL-Digitalisate in den lokalen Katalog VL ULB Bonn VL LLB Detmold VL ULB Düsseldorf VL ZBMed Köln VL ULB Münster VL UB Paderborn VL dilibri Rheinland-Pfalz Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

13 Institutional Repository als Dienstleistung seit mehr 10 Jahren: Ziele Aufbau einer Infrastruktur zur Unterstützung der Universität in ihrem Bestreben, die Forschungsergebnisse ihrer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (und andere universitäre Veröffentlichungen) weltweit sichtbar und nutzbar zu machen und dadurch den Wissenschaftsstandort Paderborn im internationalen Wissens-Netzwerk zu stärken u.a. in Umsetzung der Empfehlungen des Wissenschaftsrates zur digitalen Informationsversorgung durch Hochschulbibliotheken (2001) und der Empfehlungen der Hochschulrektorenkonferenz zur Neuausrichtung des Informations- und Publikationssystems der deutschen Hochschulen (2003) Nebenbei auch: Am Anfang stand auch das Bestreben der UB, nicht längerfristig die Distribution von an der Universität entstandenen Dissertationen im Dissertationsdruck oder in Mikroform vornehmen zu müssen seit mehreren Jahren erfolgreich erledigt : Änderung aller Promotionsordnungen der Universität, die ausschließlich gedruckte Verlagspublikationen und OA-Veröffentlichungen über den Publikationsservice der UB erlauben Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

14 Technische Plattform des Institutional Repository Open Source Lösung MILESS/MyCore Zunehmende Unzufriedenheit Technische Aspekte Kleiner werdende Community Weitgehendes Einschlafen kooperativer Weiterentwicklung Zunehmend und unkalkulierbar höher werdende Kosten für den Einsatz lokaler Personalressourcen Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

15 Das Projekt VL-Publikationsservice (1) Ausgangspunkt: Wunsch nach Ablösung der o.g. eingesetzten Open Source Lösung für den Publikationsservice Wunsch nach Aufbau einer Retrodigitalisierungsinfrastruktur, ohne die Zahl der in der UB eingesetzten Software ( Software-Zoo ) weiter erhöhen zu müssen Erster Ideenaustausch: Deutscher Bibliothekartag in Erfurt 2009 Projekt: Technische Weiterentwicklung der Software Visual Library in Zusammenarbeit zwischen semantics und der UB Paderborn in enger Kooperation mit dem Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein- Westfalen (hbz) mit dem Ziel der Integration von Born Digital Dokumenten Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

16 Das Projekt VL-Publikationsservice (2) Projektzeitraum: 2011/2012 Wichtigste Änderung des Projektziels im Laufe des Entwicklungsprozesses: Ziel, mit der Visual Library nicht nur Retrodigitalisate und Born Digital Dokumente gemeinsam verwalten, sondern auch in einem gemeinsamen Portal Digitale Sammlungen der Universitätsbibliothek Paderborn präsentieren zu können. Hintergrund war die Erkenntnis, dass die Trennlinie zwischen beiden Dokumententypen inhaltlich und zeitlich ausgesprochen unscharf, ja zufällig sein kann Projektabschluss: Die Digitalen Sammlungen der UB Paderborn sind existent, die Metadaten sind in den Verbundkatalog und z.b. in BASE (Bielefeld Academic Search Engine) eingebunden Das VL-Modul Publikationsserver ist als Produkt im Rahmen des Modulpaketes Visual Campus lizenzierbar Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

17 Beispielhafter Workflow Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

18 Beispielhafter Workflow 1: Ablieferung Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

19 Beispielhafter Workflow 2: Qualitätsprüfung Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

20 Beispielhafter Workflow 3: Erschließung Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

21 Beispielhafter Workflow 4: Publikation Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

22 Beispielhafter Workflow 5: Zugriff Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

23 Beispielhafter Workflow: Zusammenfassung Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

24 Beispiel: Veröffentlichen einer Dissertation über den Publikationsservice der UB Paderborn Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

25 Auswählen des Dokumenttyps Authentifizierung über LDAP-Anbindung außer bei Qualifikationsarbeiten Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

26 Eingabemaske für Dissertationen I Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

27 Eingabemaske für Dissertationen II DDC Sachgruppen, Mehrfachauswahl möglich Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

28 Vorschauansicht mit der Möglichkeit zur Korrektur der Daten Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

29 Bearbeitungsoberfläche im VLM: Über den Editieren-Button kann von der Bibliothek der Datensatz im Bedarfsfall korrigiert werden Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

30 Nach Abschließen der Überprüfung wird ein URN und eine CT- Nummer generiert und der Titelsatz steht als Mindestkatalogisat für das hbz-harvesting (Übernahme in den Verbundkatalog) bereit Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

31 Beispiel Mindestkatalogisat in MAB-XML Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

32 Sobald der Titel hochkatalogisiert wurde, steht er im Portal für den Zugriff zur Verfügung Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

33 Automatisiertes Ablieferungsverfahren in XMetaDissPlus an die DNB über OAI-PMH Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

34 Ziele / Gemeinsame Vorhaben Längerfristige Zusammenarbeit zwischen den Projektpartnern zwecks Weiterentwicklung des VL-Moduls Publikationsserver Mittelfristige Entwicklungsziele: Ausbau Statistikfunktionen DRM-geschützte Dateien: Freigabe von Dokumenten erst nach Ablauf einer bestimmten Frist und/oder nur für den Campus/Mitglieder der Universität o.ä.m. Ziel für 2013: DINI-Zertifikat Weitere Angleichung des Leistungsportfolios Retrodigitalisate Born Digital Dokumente: Zerschneiden von pdf-dateien (Konvertierung in TIFF-Dateien zwecks erweiterten Ansichtsoptionen und Volltextsuche für Born Digital Dokumente) Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

35 Ausgangspunkt 1: Verschiedene VL-Sichten auf Retrodogitalisate Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

36 Ausgangspunkt 2: Aktuelle VL-Sicht auf Born Digital Dokumente Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

37 Ziel: Identische VL-Sichten auf alle in den Digitalen Sammlungen enthaltenen Dokumente (Retrodigitalisate und Born Digital Dokumente) Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

38 Ziel: VL-Volltextsuche auf alle in den Digitalen Sammlungen enthaltenen Dokumente (Retrodigitalisate und Born Digital Dokumente) (1) Dr.Dr. Dietmar Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV,UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

39 Ziel: VL-Volltextsuche auf alle in den Digitalen Sammlungen enthaltenen Dokumente (Retrodigitalisate und Born Digital Dokumente) (2) Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

40 Fazit Retrodigitalisate und Born Digital Dokumente unterstützen wahrnehmbar die offensive Bibliotheksstrategie der Bereitstellung digitaler Informationsmedien Es gibt eine gute und weiter steigende Akzeptanz des Publikationsservice bei Autorinnen und Autoren resp. Einrichtungen der Universität Es zeigt sich schon jetzt, dass es eine strategisch richtige Entscheidung war, diverse digitale Geschäftsgänge - wie Veröffentlichung von Born Digital Dokumenten, Retrodigitalisaten, Erstellen von Digitalisaten für Fernleihe und eseminarapparate (Lernplattformen) sowie (perspektivisch) das Digitalisieren von Inhaltsverzeichnissen - über eine Systemplattform abzubilden, nicht zuletzt auch bzgl. einer Optimierung der (gleichmäßigen) Auslastung von Personal und technischer Infrastruktur Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

41 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Dr. Dietmar Haubfleisch Universitätsbibliothek Paderborn Dr. Dr. Dietmar Haubfleisch Haubfleisch Die aktuellen Retrodigitalisierung Empfehlungen der und DFG Publizieren und des WR an der DBV, UB Sektion Paderborn IV-Sitzung am

Neue Wege zur Publikation, Distribution und Recherche von Online-Hochschulschriften

Neue Wege zur Publikation, Distribution und Recherche von Online-Hochschulschriften Neue Wege zur Publikation, Distribution und Recherche von Online-Hochschulschriften Bibliothekartag Düsseldorf, 17. März 2005 Dr. Thomas Wollschläger, Die Deutsche Bibliothek Inhalt Ziele des DFG-Projekts

Mehr

Digitalisierung und mehr...

Digitalisierung und mehr... Digitalisierung und mehr... Kooperativer Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (KOBV) 2. Sitzungsrunde, Stadt- und Landesbibliothek Kooperativer Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg Brandenburg erbringt

Mehr

UB Würzburg Wissensspeicher und Informationszentrum

UB Würzburg Wissensspeicher und Informationszentrum UB Würzburg Wissensspeicher und Informationszentrum Dr. Karl H. Südekum 18.09.2008 1 Die UB gewährleistet als zentrale Einrichtung der Die UB im Überblick Universität den freien Zugang zu Informationen

Mehr

Thesen zur zukünftigen Entwicklung des wissenschaftlichen Publizierens im Bereich Recht in der Schweiz

Thesen zur zukünftigen Entwicklung des wissenschaftlichen Publizierens im Bereich Recht in der Schweiz Thesen zur zukünftigen Entwicklung des wissenschaftlichen Publizierens im Bereich Recht in der Schweiz Bern, 28. Oktober 2008 Hans-Dieter Zimmermann Seite 1 Zielsetzung Präsentation aktueller und zukünftiger

Mehr

Open Access als strategische Aufgabe für die Hochschulleitung. Prof. Dr. Gerhard Peter Rektor Hochschule Heilbronn

Open Access als strategische Aufgabe für die Hochschulleitung. Prof. Dr. Gerhard Peter Rektor Hochschule Heilbronn als strategische Aufgabe für die Hochschulleitung Prof. Dr. Gerhard Peter Rektor Hochschule Heilbronn 13. Februar 2006 Freunde Hochschule Heilbronn Seite 1 Seite 1 Übersicht 1. Grundlage von 2. Politische

Mehr

Elektronisches Publizieren an der Humboldt-Universität

Elektronisches Publizieren an der Humboldt-Universität Elektronisches Publizieren an der Humboldt-Universität Prof. Michael Seadle 21.06.2008 1 Agenda Was ist Edoc? Elektronisch Publizieren leicht gemacht Veröffentlichen Langzeitarchivierung Metadaten DINI-zertifiziert

Mehr

7. INETBIB-Tagung 12.-14. November 2003

7. INETBIB-Tagung 12.-14. November 2003 7. INETBIB-Tagung 12.-14. November 2003 Das DFG-Projekt Aufbau einer Koordinierungsstelle für Online- Hochschulschriften Dr. Thomas Wollschläger, DDB Überblick - Hintergründe zu Dissertationen Online -

Mehr

Langzeitarchivierung von Netzpublikationen Das DFG-Projekt BABS an der Bayerischen Staatsbibliothek

Langzeitarchivierung von Netzpublikationen Das DFG-Projekt BABS an der Bayerischen Staatsbibliothek Langzeitarchivierung von Netzpublikationen Das DFG-Projekt BABS an der Bayerischen Staatsbibliothek nestor, Frankfurt a. M., 19. Juni 2006 Ref. Digitale Bibliothek 1 Elektronische Dokumente in der BSB

Mehr

Digitalisierungsportal Rheinland-Pfalz

Digitalisierungsportal Rheinland-Pfalz Digitalisierungsportal Rheinland-Pfalz Elmar Schackmann Jahresversammlung des VDB-Regionalverbandes Südwest am 25. Aprill 2008 in Speyer dilibri...... ist die digitalisierte Sammlung von landeskundlichen

Mehr

Die Digitale Bibliothek Erfolg durch Kooperation

Die Digitale Bibliothek Erfolg durch Kooperation 94. Deutscher Bibliothekartag in Düsseldorf Themenkreis en, lokale Fachportale: Konzepte und Erfahrungen Die Erfolg durch Kooperation DigiBib - Die Dr. Peter Kostädt, 15.03.2005 Das hbz auf dem 94. DBT

Mehr

Sabine Häußermann Universitätsbibliothek Heidelberg 95. Deutscher Bibliothekartag Dresden, 21. März 2006

Sabine Häußermann Universitätsbibliothek Heidelberg 95. Deutscher Bibliothekartag Dresden, 21. März 2006 Sabine Häußermann Universitätsbibliothek Heidelberg 95. Deutscher Bibliothekartag Dresden, 21. März 2006 arthistoricum.net Die Virtuelle Fachbibliothek Kunstgeschichte Ziel: Aufbau eines zentralen kunsthistorischen

Mehr

DiPP Golden Road zum Open Access

DiPP Golden Road zum Open Access DiPP Golden Road zum Open Access Dr. Andres Quast Open Access Week 2009, Köln Übersicht OA: Green and Golden Road Herausforderungen der Golden Road Lösungsansätze [DiPP] Zusammenfassung Ausblick Digital

Mehr

Verbünde als Kompetenzzentren für Bibliotheken

Verbünde als Kompetenzzentren für Bibliotheken Verbünde als Kompetenzzentren für Bibliotheken Silke Schomburg Bibliotheken zwischen Kooperation und Konkurrenz in Zeiten der Hochschulautonomie - Roundtable von VDB und DBV- Managementkommission, Dortmund,

Mehr

Die Bibliothek als Publikationsmanager für E-Journals. Dr. Sabine Gehrlein, Universitätsbibliothek Heidelberg

Die Bibliothek als Publikationsmanager für E-Journals. Dr. Sabine Gehrlein, Universitätsbibliothek Heidelberg Die Bibliothek als Publikationsmanager für E-Journals Dr. Sabine Gehrlein, Universitätsbibliothek Heidelberg 103. Deutscher Bibliothekartag, Bremen, 3. 6. Juni 2014 Neues Aufgabenfeld Publikationsmanagement

Mehr

Konzeption einer fachlichen Facette für einen Bibliothekskatalog am Beispiel der Universitätsbibliothek Mannheim

Konzeption einer fachlichen Facette für einen Bibliothekskatalog am Beispiel der Universitätsbibliothek Mannheim Konzeption einer fachlichen Facette für einen Bibliothekskatalog am Beispiel der Universitätsbibliothek Mannheim Julian Frick Bachelorarbeit an der Hochschule der Medien Stuttgart im Sommersemester 2011

Mehr

E-Pflicht in NRW. Zum Aufbau einer kooperativen landesbibliothekarischen Struktur. Dr. Holger Flachmann Universitäts- und Landesbibliothek Münster

E-Pflicht in NRW. Zum Aufbau einer kooperativen landesbibliothekarischen Struktur. Dr. Holger Flachmann Universitäts- und Landesbibliothek Münster E-Pflicht in NRW Zum Aufbau einer kooperativen landesbibliothekarischen Struktur Dr. Holger Flachmann Universitäts- und Landesbibliothek Münster Flachmann, ULB Münster: E-Pflicht in NRW 1 Flachmann, Holger:

Mehr

Anhang I - Übersicht der eingerichteten Organe gem 1 Abs 2, 3

Anhang I - Übersicht der eingerichteten Organe gem 1 Abs 2, 3 Anhang I - Übersicht der eingerichteten Organe gem 1 Abs 2, 3 Fakultätsstudienvertretung der Katholisch-Theologischen Fakultät (FStV Theologie) StV Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät

Mehr

Dokumentenserver an der Stabi Angebot, Nutzen, Vernetzung. Dr. Jan F. Maas, Isabella Meinecke

Dokumentenserver an der Stabi Angebot, Nutzen, Vernetzung. Dr. Jan F. Maas, Isabella Meinecke Dokumentenserver an der Stabi Angebot, Nutzen, Vernetzung Dr. Jan F. Maas, Isabella Meinecke 30.11.2011 Dokumentenserver an der StaBi 2 Überblick Einleitung Dokumentenserver an der StaBi ein Überblick

Mehr

www.danrw.de Sektion 4 im Deutschen Bibliotheksverband e. V. 14. Oktober 2015 Universitätsbibliothek Paderborn

www.danrw.de Sektion 4 im Deutschen Bibliotheksverband e. V. 14. Oktober 2015 Universitätsbibliothek Paderborn www.danrw.de Sektion 4 im Deutschen Bibliotheksverband e. V. 14. Oktober 2015 Universitätsbibliothek Paderborn Agenda Folie 2 1 d-nrw 2 DA NRW - von der Idee zu Umsetzung 3 DA NRW - Ziele und Leistungen

Mehr

Einführung von Rosetta an der Bayerischen. Basis für Langzeitarchivierungs- Dr. Astrid Schoger Bayerische Staatsbibliothek nestor-praktikertag 2013

Einführung von Rosetta an der Bayerischen. Basis für Langzeitarchivierungs- Dr. Astrid Schoger Bayerische Staatsbibliothek nestor-praktikertag 2013 Die kooperative Einführung von Rosetta an der Bayerischen Staatsbibliothek als Basis für Langzeitarchivierungs- services Dr. Astrid Schoger Bayerische Staatsbibliothek nestor-praktikertag 2013 Agenda Langzeitarchivierung

Mehr

Lernraum-Entwicklung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Lernraum-Entwicklung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Lernraum-Entwicklung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Dipl.-Ing. Friederike Hoebel Prof. Dr. Michael Mönnich KIT-BIBLIOTHEK KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Der Digitale Porträtindex druckgrafischer Bildnisse von 1450-1850 (DFG) kooperatives Erschließen und Vernetzen von Bibliotheks- und Museumsbeständen

Der Digitale Porträtindex druckgrafischer Bildnisse von 1450-1850 (DFG) kooperatives Erschließen und Vernetzen von Bibliotheks- und Museumsbeständen Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte Bildarchiv Foto Marburg Der Digitale Porträtindex druckgrafischer Bildnisse von 1450-1850 (DFG) kooperatives Erschließen und Vernetzen von Bibliotheks-

Mehr

104. Bibliothekartag Bibliotheken von Anfang an Zukunft Nürnberg, 2015

104. Bibliothekartag Bibliotheken von Anfang an Zukunft Nürnberg, 2015 104. Bibliothekartag Bibliotheken von Anfang an Zukunft Nürnberg, 2015 Themenkreis 6: Bibliotheken für die digitale Wissenschaft: Fokus escience und elektronisches Publizieren Referentin: Christin Wohlrath

Mehr

Zentrum für Informations- und Mediendienste, Universitätsbibliothek (ZIM, UB, Universitätsarchiv) E-Competence Agentur

Zentrum für Informations- und Mediendienste, Universitätsbibliothek (ZIM, UB, Universitätsarchiv) E-Competence Agentur Aus: LSF_Vorlesungsverzeichnis_SS 2015_DuE_Sonstige Lehrveranstaltungen Stand: 27.02.2015 1 Zentrum für Informations- und Mediendienste, Universitätsbibliothek (ZIM, UB, Universitätsarchiv) E-Competence

Mehr

DBV Sektion IV Frühjahrstagung 2010. Elektronische Service-Angebote der UB Würzburg auf der Basis 52a und 52b UrhG

DBV Sektion IV Frühjahrstagung 2010. Elektronische Service-Angebote der UB Würzburg auf der Basis 52a und 52b UrhG DBV Sektion IV Frühjahrstagung 2010 Elektronische Service-Angebote der UB Würzburg auf der Basis 52a und 52b UrhG 1 Universität Würzburg 2009/10 10 Fakultäten (inkl. Klinikum) 56 Institute 24 Kliniken

Mehr

Retrodigitalisierung an der UB Rostock. Aufbau von Workflows und Infrastruktur. Karsten Labahn, Robert Stephan

Retrodigitalisierung an der UB Rostock. Aufbau von Workflows und Infrastruktur. Karsten Labahn, Robert Stephan Retrodigitalisierung an der UB Rostock Aufbau von Workflows und Infrastruktur Karsten Labahn, Robert Stephan Herausforderungen für die Institution Bibliothek Entwicklung einer komplexen Prozessorganisation

Mehr

V e r k ü n d u n g s b l a t t

V e r k ü n d u n g s b l a t t V e r k ü n d u n g s b l a t t der Universität Duisburg-Essen - Amtliche Mitteilungen Jahrgang 13 Duisburg/Essen, den 04. November 2015 Seite 679 Nr. 129 Ordnung zur Änderung der Fachschaftsrahmenordnung

Mehr

Langzeitarchivierung in Zeiten der Massendigitalisierung: die Verfahren der Bayerische Staatsbibliothek

Langzeitarchivierung in Zeiten der Massendigitalisierung: die Verfahren der Bayerische Staatsbibliothek Langzeitarchivierung in Zeiten der Massendigitalisierung: die Verfahren der Bayerischen Staatsbibliothek Dr. Astrid Schoger Bayerische Staatsbibliothek EDV-Tage Theuern 2012 Agenda Digitalisierung und

Mehr

Bibliotheksdienstleistungen für E-Learning-Plattformen

Bibliotheksdienstleistungen für E-Learning-Plattformen Bibliotheksdienstleistungen für E-Learning-Plattformen 104. Bibliothekartag :: Nürnberg :: 27.05.2015 Lernplattformen an dt. Hochschulen mit mehr als 10.000 Studierenden : 36 : 22 : 10 OLAT : 8 Andere

Mehr

Metadaten-Management im SWB-Verbund für E-Books durch das BSZ Konstanz. Volker Conradt

Metadaten-Management im SWB-Verbund für E-Books durch das BSZ Konstanz. Volker Conradt Metadaten-Management im SWB-Verbund für E-Books durch das BSZ Konstanz Volker Conradt Institution Das ist ein Dienstleister für wissenschaftliche und öffentliche Bibliotheken, Archive und Museen ist eine

Mehr

Göttinger Digitalisierungs-Zentrum. Münchner Digitalisierungs-Zentrum

Göttinger Digitalisierungs-Zentrum. Münchner Digitalisierungs-Zentrum Göttinger Digitalisierungs-Zentrum Niedersächsisch Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen Münchner Digitalisierungs-Zentrum Bayrische StaatsBibliothek gdz & mdz digitalisierung Gründung: 1997 Finanzierung:

Mehr

Dokumentenserver: Praxisfragen

Dokumentenserver: Praxisfragen Dokumentenserver: Praxisfragen Workshop in Bern, 18. Mai 2006 Dr. Matthias Töwe Gliederung Situation in der Schweiz Offene Fragen zum Betrieb Lokale Server vs. zentrale Dienste (z.b. RERO DOC) Sind die

Mehr

DEUTSCHE INITIATIVE FÜR NETZWERKINFORMATION E.V. Uwe Müller, Frank Scholze. DINI-Zertifikat 2013

DEUTSCHE INITIATIVE FÜR NETZWERKINFORMATION E.V. Uwe Müller, Frank Scholze. DINI-Zertifikat 2013 Uwe Müller, Frank Scholze DINI-Zertifikat 2013 BID-Kongress, 11. bis 14. März 2013, Leipzig, Quo vadis Repositorien in Deutschland? 1 Ausgangslage DINI-Zertifikat Dokumenten- und Publikationsservice 2004,

Mehr

1. Sprach- und Kulturwissenschaften. (inkl. Amerikanistik) Quelle: Bayerisches Absolventenpanel, Befragung Abschlussjahrgang 2004 www.ihf.bayern.

1. Sprach- und Kulturwissenschaften. (inkl. Amerikanistik) Quelle: Bayerisches Absolventenpanel, Befragung Abschlussjahrgang 2004 www.ihf.bayern. Bewertung des Studiums Anteil der Absolventen, die auf der Skala von 1 (= in hohem Maße vorhanden) bis 5 (= in geringem Maße/gar nicht vorhanden) die Werte 1 oder 2 angegeben haben 1. Sprach- und Kulturwissenschaften

Mehr

Die Deutsche Nationalbibliografie in der Linked Data Cloud

Die Deutsche Nationalbibliografie in der Linked Data Cloud Sarah Hartmann, Julia Hauser Die Deutsche Nationalbibliografie in der Linked Data Cloud 1 Die Deutsche Nationalbibliografie in der Linked Data Cloud 101. Bibliothekartag, 24. Mai 2012 Die Nationalbibliografie

Mehr

Langzeitarchivierung aus Sicht einer Regionalbibliothek der rheinland-pfälzische Archivserver edoweb

Langzeitarchivierung aus Sicht einer Regionalbibliothek der rheinland-pfälzische Archivserver edoweb Langzeitarchivierung aus Sicht einer Regionalbibliothek der rheinland-pfälzische Archivserver edoweb Stand und Perspektive der Archivierung landeskundlicher Netzpublikationen Lars Jendral Workshop des

Mehr

Silke Viol 18.10.2013. Was macht die Rehabilitationswissenschaften an der TU Dortmund mobil?

Silke Viol 18.10.2013. Was macht die Rehabilitationswissenschaften an der TU Dortmund mobil? Silke Viol 18.10.2013 Was macht die Rehabilitationswissenschaften an der TU Dortmund mobil? Wer ist die TU Dortmund? Gegründet 1968 300 Professorinnen und Professoren 6.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Mehr

Wünsch dir was! Die ideale Erschließung mit einem zentralen Katalogisierungssystem. Perspektiven aus der Sicht der hbz-verbunddatenbank

Wünsch dir was! Die ideale Erschließung mit einem zentralen Katalogisierungssystem. Perspektiven aus der Sicht der hbz-verbunddatenbank Wünsch dir was! Die ideale Erschließung mit einem zentralen Katalogisierungssystem Perspektiven aus der Sicht der hbz-verbunddatenbank Günter Hupfer, hbz Bibliographische Metadaten Die Daten werden sichtbarer

Mehr

Center für Digitale Systeme (CeDiS) Dr. Albert Geukes. 12. Berliner DH-Rundgang, 29. Oktober 2015 E-Publishing und Open Access

Center für Digitale Systeme (CeDiS) Dr. Albert Geukes. 12. Berliner DH-Rundgang, 29. Oktober 2015 E-Publishing und Open Access Center für Digitale Systeme (CeDiS) Dr. Albert Geukes 12. Berliner DH-Rundgang, 29. Oktober 2015 E-Publishing und Open Access 1 Dedizierte Projekte (1) Themen Authoring Redaktionelle Abläufe/ Qualitätssicherung

Mehr

Weniger Geld, weniger Personal - mehr Service?

Weniger Geld, weniger Personal - mehr Service? Irmgard Siebert Weniger Geld, weniger Personal - mehr Service? Vortrag auf dem 95. Deutschen Bibliothekartag, Dresden 21. März 2006 1 Massive Personalreduktion bedingt durch: Qualitätspakt des Landes NRW

Mehr

Sammlungen ins Netz!

Sammlungen ins Netz! Sammlungen ins Netz! Kooperation bei der Digitalisierung von Kulturgut am Beispiel des IDS und von DigiBern Christian Lüthi, Leiter Abt. Ressourcen, Universitätsbibliothek Bern 30./31.8.2007 IDS und regionales

Mehr

Elektronisches Publizieren am Beispiel der Fachdisziplinen. - Das Fach Mathematik -

Elektronisches Publizieren am Beispiel der Fachdisziplinen. - Das Fach Mathematik - Elektronisches Publizieren am Beispiel der Fachdisziplinen - Das Fach Mathematik - Situation in der Mathematik Sun Summit 2000 2 Situation in der Mathematik Elektronisches Publizieren in der Mathematik

Mehr

E-books der ULB Darmstadt

E-books der ULB Darmstadt E-books der ULB Darmstadt Frühjahrstagung Sektion IV Passau 7./8.6.2006 Aspekte Angebot der ULB Darmstadt Präsentation der Angebote Beispiel Ciando Rahmenbedingungen (Leistungen/Kosten) Nutzung Perspektiven

Mehr

scantoweb hosted by hbz Anette Seiler 10. Dezember 2009

scantoweb hosted by hbz Anette Seiler 10. Dezember 2009 scantoweb hosted by hbz Anette Seiler 10. Dezember 2009 Drei Fragen Warum digitalisieren? Welche Funktionalitäten bietet scantoweb hosted by hbz? Was bietet das hbz? 2 Drei Fragen Warum digitalisieren?

Mehr

Autorenidentifikation Publikationslisten für Autoren am Beispiel der Universität Bielefeld

Autorenidentifikation Publikationslisten für Autoren am Beispiel der Universität Bielefeld Autorenidentifikation Publikationslisten für Autoren am Beispiel der Universität Bielefeld Najko Jahn LibTec Universitätsbibliothek Bielefeld najkojahn@uni-bielefeldde PubMan Days 2012 18 09 2012 Agenda

Mehr

FK 05 Architektur/ Bauingenieurwesen. Naturwissenschaft. Master-Perspektiven

FK 05 Architektur/ Bauingenieurwesen. Naturwissenschaft. Master-Perspektiven FK 01 Geistes- /Kulturwissenschaft FK 02 Human- /Sozialwissenschaften FK 03 Wirtschaftswissenschaft FK 04 Mathematik/ Naturwissenschaft FK 05 Architektur/ Bauingenieurwesen FK 06 E-Technik, Informations-,

Mehr

Dissertationsserver mit miless / MyCoRe:

Dissertationsserver mit miless / MyCoRe: Dissertationsserver mit miless / MyCoRe: Workflow und Funktionalität http://miless.uni-duisburg-essen.de/ http://www.mycore.de/ F. Lützenkirchen Universitätsbibliothek Duisburg-Essen Wesentlich basierend

Mehr

Veranstaltungen März - April 2007. Vermittlung von Informationskompetenz an Studenten Erfahrungsbericht mit Diskussionsrunde

Veranstaltungen März - April 2007. Vermittlung von Informationskompetenz an Studenten Erfahrungsbericht mit Diskussionsrunde Magdeburger Bezirksverein Arbeitskreis Information Veranstaltungen März - April 2007 Do 08.03.2007 VDI AK Information 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr Vermittlung von Informationskompetenz an Studenten Erfahrungsbericht

Mehr

Forschungsdatenanbindung an Repositorien

Forschungsdatenanbindung an Repositorien Forschungsdatenanbindung an Repositorien Matthias Schulze Universitätsbibliothek Stuttgart Überblick Einführung: Beispiele und Perspektiven OPUS BW-eLabs Zusammenfassung Ausblick Einführung: Beispielhafte

Mehr

Elektronisches Pflichtstück und Langzeitarchivierung

Elektronisches Pflichtstück und Langzeitarchivierung Elektronisches Pflichtstück und Langzeitarchivierung am Beispiel von Silke Schomburg, Elmar Schackmann Hochschulbibliothekszentrum des Landes NRW (HBZ) Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz Rheinische

Mehr

Die Digitalisierung unikaler Materialien in der ULB Bonn: aktueller Stand und weitere Planungen

Die Digitalisierung unikaler Materialien in der ULB Bonn: aktueller Stand und weitere Planungen Die Digitalisierung unikaler Materialien in der ULB Bonn: aktueller Stand und weitere Planungen Michael Herkenhoff(ULB Bonn) Workshop (03.07.2014): Digitalisierung und Präsentation von historischen Nachlässen

Mehr

Netzwerkworkshop der deutschsprachigen OJS-Dienstleister 3./4. Dezember 2015, Berlin DOKUMENTATION

Netzwerkworkshop der deutschsprachigen OJS-Dienstleister 3./4. Dezember 2015, Berlin DOKUMENTATION Netzwerkworkshop der deutschsprachigen OJS-Dienstleister 3./4. Dezember 2015, Berlin DOKUMENTATION DFG-Projekt Nachhaltige OJS-Infrastruktur zur elektronischen Publikation wissenschaftlicher Zeitschriften

Mehr

Von der formalen zur realen Einschichtigkeit die Reorganisation der Universitätsbibliothek Mannheim. Christian Benz, UB Mannheim

Von der formalen zur realen Einschichtigkeit die Reorganisation der Universitätsbibliothek Mannheim. Christian Benz, UB Mannheim Von der formalen zur realen die Reorganisation der Universitätsbibliothek Mannheim Christian Benz, UB Mannheim Themen Ausgangssituation bei der Gründung der Universität Mannheim Entwicklungsstand 1995

Mehr

Modularisierung und E-Learning: Das Projekt Informationskompetenz in Baden-Württemberg

Modularisierung und E-Learning: Das Projekt Informationskompetenz in Baden-Württemberg Modularisierung und E-Learning: Das in Baden-Württemberg 94. Deutscher Bibliothekartag Düsseldorf, 16.3.2005 1 Übersicht 1. Die veränderte Bildungslandschaft und die Folgen für wissenschaftliche Bibliotheken

Mehr

elearning Integration an deutschen Hochschulen Lessons learned Dr. Sabine Rathmayer

elearning Integration an deutschen Hochschulen Lessons learned Dr. Sabine Rathmayer elearning Integration an deutschen Hochschulen Lessons learned Dr. Sabine Rathmayer Datenlotsen t Informationssysteme t GmbH Warum elearning Integration? Erstes Förderprogramm Neue Medien in der Bildung

Mehr

Universitätsbibliothek Osnabrück. Eine Einführung

Universitätsbibliothek Osnabrück. Eine Einführung Universitätsbibliothek Osnabrück Eine Einführung Die UB Osnabrück in Zahlen 8 Die UB besitzt mehr als 1,3 Mio. Bände: Monographien, Zeitschriften und andere Medien. 8 Der Bestand wächst jährlich um rund

Mehr

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Zugangsvoraussetzung für einen an der TU Chemnitz ist in der Regel ein erster berufsqualifizierender

Mehr

Informationskompetenz - Was macht die Bibliothek der Universität Konstanz?

Informationskompetenz - Was macht die Bibliothek der Universität Konstanz? Informationskompetenz - Was macht die Bibliothek der Universität Konstanz? Vortrag im Rahmen der Weiterbildung zum Thema Informationskompetenz Oberwolfach, 24.-28. Oktober 2005 Überblick 1. Die Ausgangssituation

Mehr

Nachweis von Deutschkenntnissen durch ausländische Studienbewerberinn Zulassung für ein Studium an der Universität Rostock

Nachweis von Deutschkenntnissen durch ausländische Studienbewerberinn Zulassung für ein Studium an der Universität Rostock Nachweis von Deutschkenntnissen durch ausländische Studienbewerberinn Zulassung für ein Studium an der Universität Rostock =B2, TestDaf 3, DSH-1 =C1,TestDaf 4, DSH-2 =C2, DSH-3, TestDaf 5 Studiengang Deutschnachweis

Mehr

Deutsche Digitale Bibliothek und Archivportal-D

Deutsche Digitale Bibliothek und Archivportal-D Deutsche Digitale Bibliothek und Archivportal-D Was geht das die kommunalen Archive an? 21. BKK-Seminar Kassel, 14.-16. November 2012 Wolfgang Krauth (Archiv-)Portale Regionale oder thematische Archivportale

Mehr

C:\DOKUME~1\U1828~1.TRN\LOKALE~1\Temp\

C:\DOKUME~1\U1828~1.TRN\LOKALE~1\Temp\ Absolventen mit Allgemeiner Hochschulreife und Fachhochschulreife Absolventen Insgesamt (Allgemeinbildende und Berufliche Schulen) Insgesamt Fachhochschulreife Allgemeine Hochschulreife Schuljahr / Bundesland

Mehr

miless Der Dokumentenserver auf dem Campus Essen der Universität Duisburg-Essen

miless Der Dokumentenserver auf dem Campus Essen der Universität Duisburg-Essen miless Der Dokumentenserver auf dem Campus Essen der Universität Duisburg-Essen Folie 1 Es begann vor 8 Jahren Multimedialer Lehr- und Lernserver Animationen, Simulationen, Multimedia Audio/Video, Bild,

Mehr

Digitale Erschließung und Präsentation von Nachlässen und Autographen

Digitale Erschließung und Präsentation von Nachlässen und Autographen Digitale Erschließung und Präsentation von Nachlässen und Autographen 23. Juni 2015, Berlin, Akademie der Künste Referent Till Schicketanz, semantics GmbH (Aachen) Aktuelle Ausgangslage Ausgewählte Projekte

Mehr

Kuali OLE Bibliotheksmanagementsystem der neuen Generation GBV-Infotag, 02. Juni 2015. hbz/vzg-evaluierungsprojekt - Projektstand Kirstin Kemner-Heek

Kuali OLE Bibliotheksmanagementsystem der neuen Generation GBV-Infotag, 02. Juni 2015. hbz/vzg-evaluierungsprojekt - Projektstand Kirstin Kemner-Heek Kuali OLE Bibliotheksmanagementsystem der neuen Generation GBV-Infotag, 02. Juni 2015 hbz/vzg-evaluierungsprojekt - Projektstand Kirstin Kemner-Heek Ausgangslage und Motivation Aktuelle Systeme am Ende

Mehr

Bibliotheken an Universitäten und Fachhochschulen

Bibliotheken an Universitäten und Fachhochschulen Bibliotheken an Universitäten und Fachhochschulen Organisation und Ressourcenplanung HIS-Veranstaltung Hannover 14. September 2005 Vorstellung HIS GmbH Hochschul-Informations-System (HIS) GmbH Gesellschafter:

Mehr

Die Universitätsbibliothek der TUM

Die Universitätsbibliothek der TUM Die Universitätsbibliothek der TUM 1 Die Teilbibliotheken der TUM Straubing Garching Wissenschaftszentrum Straubing Mathematik /Informatik Maschinenwesen Physik Chemie Freising Wissenschaftszentrum Weihenstephan

Mehr

Digitalisieren mit Google

Digitalisieren mit Google Digitalisieren mit Google Austrian Books Online: Public Private Partnership der Österreichischen Nationalbibliothek in der Massendigitalisierung Max Kaiser Leiter Forschung & Entwicklung Österreichische

Mehr

DATENBANKEN INGENIEURWISSENSCHAFTEN, MATHEMATIK, INFORMATIK &TECHNIK

DATENBANKEN INGENIEURWISSENSCHAFTEN, MATHEMATIK, INFORMATIK &TECHNIK DATENBANKEN INGENIEURWISSENSCHAFTEN, MATHEMATIK, INFORMATIK &TECHNIK DATENBANKEN Ingenieurwissenschaften, Mathematik, Informatik &Technik INHALT Welche Datenbanken gibt es an der Uni Ulm Vorstellung der

Mehr

Erschließung von Autographen in Visual Library

Erschließung von Autographen in Visual Library Erschließung von Autographen in Visual Library Editionsarbeit unter Berücksichtigung internationaler Standards 3. Juli 2014 Universitäts- und Landesbibliothek Bonn Referenten Till Schicketanz, semantics

Mehr

Integration des Open Source-Systems Kuali OLE in die DigiBib

Integration des Open Source-Systems Kuali OLE in die DigiBib Integration des Open Source-Systems Kuali OLE in die DigiBib Bernhard Assmann und Roswitha Schweitzer 12. DigiBib-Anwendertreffen für wissenschaftliche Bibliotheken, Köln, 11.03.2015 Kuali OLE - Kurzprofil

Mehr

Elisabeth Niggemann und Tobias Steinke. Langzeitverfügbarkeit: Technische Herausforderung und Kooperation

Elisabeth Niggemann und Tobias Steinke. Langzeitverfügbarkeit: Technische Herausforderung und Kooperation Elisabeth Niggemann und Tobias Steinke Langzeitverfügbarkeit: Technische Herausforderung und Kooperation 1 10 Sektion 4 Paderborn Langzeitverfügbarkeit 14.10.2015 Rahmenbedingungen (1) Gesetz über die

Mehr

<MyCoRe> Eine Software für verschiedene Repositorien

<MyCoRe> Eine Software für verschiedene Repositorien 100. Deutscher Bibliothekartag in Berlin Eine Software für verschiedene Repositorien Dr. Wiebke Oeltjen Universität Hamburg www.mycore.de Das Konzept von MyCoRe Ein Software-Kern viele Anwendungen

Mehr

Ein landesweites Angebot für die Langzeitarchivierung digitaler Materialien für Gedächtnisorganisationen aller Kultursparten:

Ein landesweites Angebot für die Langzeitarchivierung digitaler Materialien für Gedächtnisorganisationen aller Kultursparten: Projektbeschreibung 3 Ein landesweites Angebot für die Langzeitarchivierung digitaler Materialien für Gedächtnisorganisationen aller Kultursparten: Bibliotheken: Retrodigitalisate, elektronisches Pflichtexemplar

Mehr

Kooperativer Aufbau eines Archivs digitaler Informationen (kopal) nestor Abschlussveranstaltung 19.6.2006

Kooperativer Aufbau eines Archivs digitaler Informationen (kopal) nestor Abschlussveranstaltung 19.6.2006 Kooperativer Aufbau eines Archivs digitaler Informationen (kopal) nestor Abschlussveranstaltung 19.6.2006 Reinhard Altenhöner, Die Deutsche Bibliothek 1 Eckdaten 1 Förderprojekt des BMBF Charakter: Forschungs-

Mehr

Zukunft der Nationallizenzen

Zukunft der Nationallizenzen Zukunft der Nationallizenzen Ulrich Korwitz, AGMB 2010 1 / 25 Deutsche Forschungsgemeinschaft Selbstverwaltungsorganisation der deutschen Wissenschaft Finanzielle Unterstützung von Forschungsvorhaben Förderung

Mehr

Informations-infra-strukturen für Forschung und Wissenschaft: Sicherung, Bereitstellung und Archivierung von Forschungsdaten

Informations-infra-strukturen für Forschung und Wissenschaft: Sicherung, Bereitstellung und Archivierung von Forschungsdaten Informations-infra-strukturen für Forschung und Wissenschaft: Sicherung, Bereitstellung und Archivierung von Forschungsdaten Matthias Schulze This document appeared in JARA - Forschungszentrum Jülich und

Mehr

Das Repositorium für Forschungsdaten und publikationen der TU Berlin als Serviceplattform für die Wissenschaftler

Das Repositorium für Forschungsdaten und publikationen der TU Berlin als Serviceplattform für die Wissenschaftler Das Repositorium für Forschungsdaten und publikationen der TU Berlin als Serviceplattform für die Wissenschaftler UB der TU Berlin, Hauptabteilung 3 Elektronische Dienste Projekt

Mehr

Präsenzlehre und E-Learning: Zur Vermittlung von Informationskompetenz (IK) an der Universität Konstanz

Präsenzlehre und E-Learning: Zur Vermittlung von Informationskompetenz (IK) an der Universität Konstanz Präsenzlehre und E-Learning: Zur Vermittlung von Informationskompetenz (IK) an der Universität Konstanz Vortrag im Rahmen des ekz-bib-seminars Lernen und Bibliothek Reutlingen, 7.-9. Juni 2005 Überblick

Mehr

Digitalisierung: Förderprogramme und Projekte ein Überblick

Digitalisierung: Förderprogramme und Projekte ein Überblick Förderprogramme und Projekte ein Überblick Stand 11 / 2009 (incl. Überprüfung der Links) 1/ 10 DFG-Förderprogramm Bibliotheksbeständen (1) Gegenstand: retrospektive Digitalisierung ausgewählter Bibliotheksbestände

Mehr

Zentrum für Informations- und Mediendienste, Universitätsbibliothek (ZIM, UB, Universitätsarchiv) E-Competence Agentur

Zentrum für Informations- und Mediendienste, Universitätsbibliothek (ZIM, UB, Universitätsarchiv) E-Competence Agentur Aus: LSF_Vorlesungsverzeichnis_SoSe 2016_DuE_Sonstige LV Stand: 23.02.2016 1 Zentrum für Informations- und Mediendienste, Universitätsbibliothek (ZIM, UB, Universitätsarchiv) E-Competence Agentur Engert

Mehr

Management gedruckter und elektronischer Ressourcen mit der SwetsWise Title Bank. Meinhard Kettler Deutscher Bibliothekartag, Düsseldorf 15.

Management gedruckter und elektronischer Ressourcen mit der SwetsWise Title Bank. Meinhard Kettler Deutscher Bibliothekartag, Düsseldorf 15. Management gedruckter und elektronischer Ressourcen mit der Meinhard Kettler Deutscher Bibliothekartag, Düsseldorf 15. März 2005 Swets Information Services Was ist SwetsWise? Webbasierter Service für:

Mehr

CONVERIS- OAR (Open Access Repository) Dr. Wolfram Schüßler

CONVERIS- OAR (Open Access Repository) Dr. Wolfram Schüßler CONVERIS- OAR (Open Access Repository) Dr. Wolfram Schüßler The missing link FIS + OAR Ein System, welches die Aspekte von Forschungsinformationssystemen mit den Zielsetzungen von OAR zertifizierten Dokumenten-

Mehr

Standards für Hochschulbibliotheken in Deutschland (Universitäten und Fachhochschulen)

Standards für Hochschulbibliotheken in Deutschland (Universitäten und Fachhochschulen) 1 BID - AG Bibliothek 2012 Standards für Hochschulbibliotheken in Deutschland (Universitäten und Fachhochschulen) Entwurf - Sachstand 24.5.2008 Universitätsbibliotheken und Bibliotheken von Hochschulen

Mehr

SISIS-ASP im BVB: Auslauf- oder Zukunftsmodell?

SISIS-ASP im BVB: Auslauf- oder Zukunftsmodell? SISIS-ASP im BVB: Auslauf- oder? von Robert Scheuerl (BVB/A) Seite 1 Aktuelle Entwicklungen Softwareentwicklungsstrategien Cloud-Lösungen WMS von OCLC ALMA von Ex Libris Herkömmliche Systeme ALEPH, Alephino,

Mehr

8. Tübinger Symposium Handschriften, Alte Drucke. VD16/17 Massendigitalisierung Neue Entwicklungen. 8. Tübinger Symposium Handschriften, Alte Drucke

8. Tübinger Symposium Handschriften, Alte Drucke. VD16/17 Massendigitalisierung Neue Entwicklungen. 8. Tübinger Symposium Handschriften, Alte Drucke VD16/17 Massendigitalisierung Neue Entwicklungen VD16/17 Massendigitalisierung Neue Entwicklungen Was ist VD16/17 Massendigitalisierung? Warum ein DFG-Viewer? Technische Standards Datenformat Schnittstellen

Mehr

KnowEsis, die e-science-solutions von FIZ Karlsruhe. 10. InetBib-Tagung 10. April 2008, Würzburg

KnowEsis, die e-science-solutions von FIZ Karlsruhe. 10. InetBib-Tagung 10. April 2008, Würzburg KnowEsis, die e-science-solutions von FIZ Karlsruhe 10. InetBib-Tagung 10. April 2008, Würzburg Agenda FIZ Karlsruhe e-science escidoc KnowEsis Aufbau einer Community Seite 2 10. InetBib-Tagung, Würzburg,

Mehr

Content Managament mit TYPO3 Einführung und praktische Vorführung

Content Managament mit TYPO3 Einführung und praktische Vorführung Content Managament mit TYPO3 Einführung und praktische Vorführung Präsentation für den Berliner Arbeitskreis Information BAK 17/03, 26.11.2003 Tobias Müller-Prothmann, Dipl.-Soz. Institut für Publizistik-

Mehr

CampusSource-Workshop

CampusSource-Workshop MultiMedia Catalogue Hagen 10 12. Oktober 2006 / Inhalt 1 Blick zurück und nach vorn Motivation für die Entwicklung Aktueller Stand 2 Grundlagen Aufbau, Objekte, Verweise, Anwendungen 3 Anwendungen Übersicht

Mehr

Edoweb 3.0. Open Source-System für das elektronische Pflichtexemplar

Edoweb 3.0. Open Source-System für das elektronische Pflichtexemplar Edoweb 3.0 Open Source-System für das elektronische Pflichtexemplar Dr. Andres Quast, Hochschulbibliothekszentrum Nordrhein- Wes

Mehr

Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen. Was enthält der Online-Katalog der UB Braunschweig?

Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen. Was enthält der Online-Katalog der UB Braunschweig? Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Was enthält der Online-Katalog der UB Braunschweig? Ein Bibliothekskatalog weist den Bestand einer Bibliothek nach. Er beschreibt Medien

Mehr

Umsetzung und Strategieentwicklung für die digitale Langzeitarchivierung an der ETH Zürich und der Universität Göttingen

Umsetzung und Strategieentwicklung für die digitale Langzeitarchivierung an der ETH Zürich und der Universität Göttingen Umsetzung und Strategieentwicklung für die digitale Langzeitarchivierung an der ETH Zürich und der Universität Göttingen Pascalia Boutsiouci ETH-Bibliothek Daniel Metje SUB Göttingen Deutscher Bibliothekartag

Mehr

Sächsische Landesbibliothek Staats- und Universitätsbibliothek Dresden. Wirtschaftlichkeit von Lösungsansätzen. Das mandantenfähige Repository Qucosa

Sächsische Landesbibliothek Staats- und Universitätsbibliothek Dresden. Wirtschaftlichkeit von Lösungsansätzen. Das mandantenfähige Repository Qucosa Sächsische Landesbibliothek Wirtschaftlichkeit von Lösungsansätzen. Das mandantenfähige Repository Qucosa Allgemeine Tatsachen Sächsische Landesbibliothek Repositorien sind relativ schnell und günstig

Mehr

Schnell und effektiv: Die Schnittstelle Metadaten

Schnell und effektiv: Die Schnittstelle Metadaten Schnell und effektiv: Die Schnittstelle Metadaten Stephani Scholz Abstract Für den effizienten Austausch bibliografischer Metadaten zwischen Digitalisierungssystemen bzw. Dokumenten- und Publikationsservern

Mehr

URN Workflow-Unterstützung mit OPUS. Silke Schomburg /Anette Seiler Hochschulbibliothekszentrum des Landes NRW (HBZ)

URN Workflow-Unterstützung mit OPUS. Silke Schomburg /Anette Seiler Hochschulbibliothekszentrum des Landes NRW (HBZ) URN Workflow-Unterstützung mit OPUS Silke Schomburg /Anette Seiler Hochschulbibliothekszentrum des Landes NRW (HBZ) OPUS Aufbau von Dokumentenservern zur Förderung und Etablierung des kostenfreien Publizierens

Mehr

Science 2.0 Herausforderungen für die Bibliotheken der Zukunft

Science 2.0 Herausforderungen für die Bibliotheken der Zukunft Science 2.0 Herausforderungen für die Bibliotheken der Zukunft Klaus Tochtermann ZBW Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft Institut für Informatik, Christian-Albrechts-Universität Kiel Bremen, 13. September

Mehr

OLE Evaluierungsprojekt von hbz und GBV Projektstand. Roswitha Schweitzer Kuali OLE Workshop, Köln, 15.01.2015

OLE Evaluierungsprojekt von hbz und GBV Projektstand. Roswitha Schweitzer Kuali OLE Workshop, Köln, 15.01.2015 OLE Evaluierungsprojekt von hbz und GBV Projektstand Roswitha Schweitzer Kuali OLE Workshop, Köln, 15.01.2015 Ausgangslage und Motivation Aktuelle Systeme am Ende ihres Lebenszyklus Ablösekonzepte erforderlich

Mehr

Strategische Ziele des ARCHE-Projekts für Archive, Bibliotheken und Museen

Strategische Ziele des ARCHE-Projekts für Archive, Bibliotheken und Museen Strategische Ziele des ARCHE-Projekts für Archive, Bibliotheken und Museen Kolloquium des InnoNet-Projekts ARCHE an der Universität Stuttgart am 27. Juni 2006 Gerald Maier Einführung Die Langzeitsicherung

Mehr

Universitäts- und Landesbibliothek: Konkurrenz oder Synergie?

Universitäts- und Landesbibliothek: Konkurrenz oder Synergie? Universitäts- und Landesbibliothek: Konkurrenz oder Synergie? Dr. Renate Vogt DBV Sektion IV, 10./11. November 2016 1. Strukturen im Land Nordrhein-Westfalen 2. Profil Universitätsbibliothek 3. Profil

Mehr

Erstsemestereinführung des Fachbereichs Angewandte Informatik (Stand der Informationen 13.07.2015):

Erstsemestereinführung des Fachbereichs Angewandte Informatik (Stand der Informationen 13.07.2015): Erstsemestereinführung des Fachbereichs Angewandte Informatik (Stand der Informationen 13.07.2015): Bachelor Angewandte Informatik Mathematik Vorkurs 14.09. 09.10.2015 Q1 102 bekannt Infos für Studierende

Mehr

Universitätsbibliothek. Technische Universität München

Universitätsbibliothek. Technische Universität München Qualitätsbegriff im Qualitätsmanagement Gesamtheit von Merkmalen und Eigenschaften einer Einheit bezüglich ihrer Eignung, festgelegte und vorausgesetzte Erfordernisse zu erfüllen (DIN EN ISO 8402) = Eignung

Mehr