Liebe Leserin, lieber Leser,

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Liebe Leserin, lieber Leser,"

Transkript

1

2 München, im Mai 2014 Liebe Leserin, lieber Leser, mit dem aktuellen Seminarkatalog für das 2. Halbjahr 2014 haben wir für Sie wieder ein umfassendes, aktualisiertes Fortbildungsprogramm erstellt, das den erfolgreichen integrierten Einsatz einer bürgerfreundlichen, innovativen Informations- und Kommunikationstechnik innerhalb Ihrer Verwaltung und in der gesamten kommunalen IT-Infrastruktur sicherstellt. Als bundesweiter Markführer für kommunale Softwarelösungen bieten wir Ihnen in 240 unterschiedlichen Seminaren eine erneut erweiterte Seminarpalette für nahezu alle Zielgruppen in der Kommunalverwaltung. Dies finden Sie so bei keinem anderen Anbieter. Erstmals im Angebot sind Schulungen zu den immer wichtigeren Bereichen des egoverment, wie dem Bürgerservice-Portal, den Online-Bezahlfunktionen des epayment und der Bürgerservice-App für mobile Dienstleistungen. Mit der Auslieferung der neuen Verfahrensversion von OK.EWO 8 erhält diese Anwendergruppe in der zweiten Jahreshälfte als erste die neuen einheitlichen Querschnittsfunktionen zur Verfahrensverwaltung und zu den integrierten Textfunktionen, die künftig in alle Anwendungen integriert werden. Hierzu bieten wir Ihnen im kommenden Halbjahr entsprechende Seminare an. Damit ist ein wichtiger Schritt eines noch engeren Zusammenwachsens der OK-Anwendungen hin zu OK.SYNERGO getan. Dieser Katalog ist eine umfassende Momentaufnahme für die kommenden Monate. Unser Seminarprogramm wird natürlich laufend ergänzt. Wir informieren Sie hierüber tagesaktuell auf unserer Homepage im Bereich Fortbildung. Dort können Sie sich auch bequem online anmelden. Ein entscheidender Beitrag für die Weiterentwicklung unseres Fortbildungsangebotes sind Ihr Feedback nach einem Seminarbesuch sowie Anregungen und Kritik, am besten per an Gerne gehen wir auf Ihre individuellen Wünsche ein, sei es durch zusätzliche Kurstermine, neue Seminarthemen oder auch Inhouse-Schulungen in Ihrer Verwaltung. Wir freuen uns auf eine weitere gute Zusammenarbeit. Ihr Schulungspartner AKDB Hans-Peter Mayer Leiter Marketing/Vertriebskoordination Peter Budjarek Leiter Fortbildung P.S.: Wenn Sie dieses Seminarprogramm auf Ihrem PC zur Verfügung haben möchten, können Sie es von unserer Homepage downloaden.

3 ABKÜRZUNGEN FÜR PROGRAMMNAMEN adebiskita AFÖGplus ANBU AutiSta EinsA HKR OK.CASH OK.EFA OK.EWO OK.FEN OK.FIS OK.GEWERBE OK.JUG OK.KIWO OK.KOMM OK.SOZIUS OK.VISA OK.WAHL OK.WOBIS OK.VORFAHRT OWIpro PERS OK.PWS SGB TERAwin VGA w³gis ZAS Kindertagesstätten verwalten Teildezentrales Dialogverfahren für Ausbildungsförderung/Aufstiegsfortbildung Anlagenbuchhaltung Automatisiertes Standesamtswesen Einbürgerung und Staatsangehörigkeit Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen (zentral/teildezentral) Gebührenverwaltung Europäische Fahrerlaubnis Dezentrales Einwohnerwesen Festsetzung einmaliger Einnahmen - staatliche Kostenverwaltung Offenes kommunales Finanzwesen (dezentral) Gewerbewesen Jugendamt Kindeswohlgefährdung Kommunikationsplattform Sozialhilfe Verwaltungs- und Informationssystem im Ausländeramt Wahlauswertung/Wahlhelferverwaltung Wohngeld-Berechnungs- und -Informations-System KFZ-Zulassungswesen Ordnungswidrigkeiten Lohn- und Gehaltsabrechnung (zentral) Personalwirtschaftssystem Steuern - Gebühren - Beiträge (zentral) Technisches Rathaus - Grundstücks- und Rauminformationssystem Verbrauchsgebührenabrechnung Kommunales Geo-Informationssystem Zentrales Auskunfts- und Dialogsystem im zentralen Finanzwesen Impressum Herausgeber: Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern Abteilung Marketing/Vertriebskoordination, Bereich Fortbildung Postfach München Die AKDB haftet nicht für irrtümliche Angaben oder Druckfehler. Änderungen bleiben vorbehalten.

4 BETRIEBSSYSTEME win34 Windows 2012 für Systembetreuer, Grundlagenseminar win39 Windows 2012 für Systembetreuer, Aufbauseminar win32 Virtualisierung mit Hyper-V - Windows Server 2008/ win35 Windows 2012 für Umsteiger von Windows 2003 und Windows win10 Datensicherung mit Symantec Backup Exec win37 Datensicherung mit Veeam Backup&Replication v win17 Datensicherheit und Datenschutz win36 Microsoft Windows 8 als Arbeitsplatz-Betriebssystem im Netzwerk win30 Virtualisierung mit VMware/ESX win29 Microsoft Windows Server 2012 Gruppenrichtlinien win38 Microsoft Windows Server 2012 Remotedesktopdienste DATENBANKEN dat01 SQL - Grundlagenseminar für Oracle dat09 SQL - Grundlagen und Datenbankdesign für Microsoft SQL Server 2008/ dat23 Microsoft SQL Server Administration dat20 Oracle 12c - Grundlagenseminar KOMMUNIKATION / WEB kom11 Microsoft Exchange Server kom12 Zeitmanagement mit Outlook 2010/ kom08 Administration und Konfiguration von OK.KOMM kom09 Facebook, Twitter und Co. sicher nutzen kom13 Mobile Device Management mit Sophos - Mobile Endgeräte sicher einsetzen und verwalten - Neu! EGOVERNMENT gov01 Bürgerservice-Portal für Sachbearbeiter - Neu! gov02 epayment - Online-Bezahlfunktionen für Sachbearbeiter im Bereich Kasse - Neu! gov03 Terminvereinbarung im Bürgerservice-Portal - Neu! gov04 Bürgerservice-App - Pflege der Inhalte - Neu! STANDARD-BÜROANWENDUNGEN bue10 Word - Textverarbeitung, Grundlagenseminar bue11 Word - Textverarbeitung, Aufbauseminar bue01 PowerPoint - Präsentationsgrafik, Grundlagenseminar bue06 Excel - Tabellenkalkulation, Grundlagenseminar bue07 Excel - Tabellenkalkulation, Aufbauseminar bue08 Excel - Automatisierung und Programmierung mit Visual Basic for Applications (VBA) bue16 komxwork DMS - der moderne Verwaltungsarbeitsplatz AKDB SEMINARPROGRAMM, 2. HALBJAHR

5 FINANZWESEN ZENTRAL Zentrale Verfahren HKR hkr03 Eröffnen von Personenkonten (HKR 5) mit ZAS, Grundlagenseminar für neue Mitarbeiter im Fachbereich hkr04 Personenkontenbuchführung (HKR 6) mit ZAS, Grundlagenseminar für neue Mitarbeiter im Fachbereich hkr06 ZAS - Personenkontenführung, Grundlagenseminar Teildezentrale Verfahren HKR hkr08 Haushaltsplan, Satzart 4, mit der teildezentralen Haushaltsplanung, Grundlagenseminar hkr11 Sachkontenführung, Satzart 1, mit der teildezentralen Sachkontenführung, Grundlagenseminar hkr14 Datenexport-Tool V fis38 OK.FIS KLR - Stammdatenbearbeitung, Grundlagenseminar fis39 OK.FIS KLR - Bewegungsdaten und Umlagen, Aufbauseminar Zentrale Verfahren SGB sgb01 Veranlagung von Grundabgaben (SGB 7), Grundlagenseminar sgb06 Veranlagung der Gewerbesteuer (SGB 8), Grundlagenseminar sgb08 Veranlagung der Hundesteuer (SGB 9), Grundlagenseminar sgb09 Abrechnung Fleischbeschau, Grundlagenseminar sgb10 ZAS/ZVB für Fleischbeschau sgb11 Abrechnung/Änderungsdienst Fleischbeschau - Problemlösungen, Workshop Zentrales Verfahren VGA vga01 Verbrauchsgebührenabrechnung - Individuelle Schulungen / Beratungen Finanzwesen Dezentral OK.FIS Allgemein fis01 OK.FIS - Verfahrensverwaltung fis04 OK.FIS - Vertiefung der Verfahrensverwaltung mit Schwerpunkt Zugriffsschutz, Workshop fis02 OK.FIS - Systembetreuung mit Oracle Datenbank fis03 OK.FIS - Systembetreuung mit MS SQL Datenbank fis05 OK.FIS - Integration von Daten aus AKDB- und Fremdverfahren, Workshop fis07 OK.FIS - Verwaltung des Word-Bescheiddrucks fis94 OK.FIS - Auswertungen mit der Controlling- und Analyseplattform CAP - Neu! OK.FIS - Kameral fis10 OK.FIS Kameral - Haushaltsplan, Grundlagenseminar fis49 OK.FIS Kameral - Neue Oberfläche im Bereich Haushaltsplanung (Kämmerei), Workshop fis11 OK.FIS Kameral - Haushaltsausführung, Grundlagenseminar fis12 OK.FIS Kameral - Haushaltsausführung, Aufbauseminar AKDB SEMINARPROGRAMM, 2. HALBJAHR 2014

6 fis24 OK.FIS Kameral - Neue Oberfläche im Bereich Haushaltsführung, Workshop fis14 OK.FIS Kameral - Kasse - Tagesgeschäft / Buchhaltung fis64 OK.FIS Kameral - Neue Oberfläche im Bereich Kasse-Buchhaltung, Workshop fis15 OK.FIS Kameral - Kasse - Pflege personenbezogener Daten, Forderungsüberwachung fis76 OK.FIS Kameral - Haushaltsausführung / Kasse - Finanzwesen zentral Dialog, Workshop fis77 OK.FIS Kameral - Haushaltsausführung / Kasse - Finanzwesen autonom und Outsourcing, Workshop fis17 OK.FIS Kameral - Stundung/ADV/Erlass - neue Dialogmasken fis18 OK.FIS Kameral - Jahresrechnung, Grundlagenseminar fis20 OK.FIS / OK.FEN Kameral - Festsetzung einmaliger Einnahmen, Grundlagenseminar fis21 OK.FIS Kameral - Auswertungen mit DLS aus dem kameralen Finanzwesen, Grundlagenseminar fis67 OK.FIS Kameral - Auswertungen mit dem Datenexport-Tool aus dem kameralen Finanzwesen OK.FIS - Doppik fis50 OK.FIS Doppik - Haushaltsplanung, Grundlagenseminar fis59 OK.FIS Doppik - Haushaltsplanung, Aufbauseminar fis51 OK.FIS Doppik - Buchführung, Grundlagenseminar fis65 OK.FIS Doppik - Buchführung für Fortgeschrittene, Workshop fis52 OK.FIS Doppik - Zahlungsabwicklung, Buchhaltung fis57 OK.FIS Doppik - Jahreswechsel fis60 OK.FIS Doppik - Anlagenbuchhaltung, Buchen im Buchungsmodus fis66 OK.FIS Doppik - Anlagenbuchhaltung, Jahresabschluss fis62 OK.FIS Doppik - Auswertungen, Auskünfte aus der Bewirtschaftung, Budgetüberwachung, Hauptbuch fis63 OK.FIS Doppik - Jahresabschluss OK.FIS - Anlagenbuchhaltung fis22 OK.FIS - Anlagenbuchhaltung, Modul Sachvermögen, Grundlagenseminar, Teil fis54 OK.FIS - Anlagenbuchhaltung, Modul Sachvermögen, Grundlagenseminar, Teil fis55 OK.FIS - Anlagenbuchhaltung, Modul Geldvermögen, Grundlagenseminar fis74 OK.FIS - Anlagenbuchhaltung, Modul Offline-Inventur fis34 OK.FIS - Auswertungen aus der Anlagenbuchhaltung mit DLS, Grundlagenseminar fis89 OK.FIS - Auswertungen aus der Anlagenbuchhaltung mit DLS für Fortgeschrittene, Workshop fis92 OK.FIS - Neuerungen in der Anlagenbuchhaltung, Workshop OK.FIS - Budgetierung fis32 OK.FIS - Budgetierung OK.FIS - KLR fis38 OK.FIS KLR - Stammdatenbearbeitung, Grundlagenseminar fis39 OK.FIS KLR - Bewegungsdaten und Umlagen, Aufbauseminar AKDB SEMINARPROGRAMM, 2. HALBJAHR

7 OK.FIS - VERANLAGUNG fis48 OK.FIS - Neue Oberfläche im Bereich Veranlagung fis73 OK.FIS - Veranlagung, Workshop fis79 OK.FIS - Allgemeine Benutzerführung Veranlagung fis25 OK.FIS - Gewerbesteuer, Grundlagenseminar fis26 OK.FIS - Grundsteuer, Eigentümerwechsel, Hundesteuer, Kindergartengebühren fis87 OK.FIS - Veranlagung, Workshop Datenträgeraustausch mit dem Finanzamt in der Grundsteuer fis41 OK.FIS - Modul Zweitwohnungssteuer fis81 OK.FIS - Modul Fremdenverkehrsbeitrag fis82 OK.FIS - Abfallbeseitigung, Straßenreinigung als Einzelverfahren fis27 OK.FIS - Bescheidgruppen - Grundsteuer, Straßenreinigung, Abfallbeseitigung etc fis28 OK.FIS - Verbrauchsgebühren, Tagesgeschäft fis45 OK.FIS - Verbrauchsgebühren, Tagesgeschäft für Kunden mit Anbindung an das zentrale Finanzwesen (ZAS) fis69 OK.FIS - Verbrauchsgebühren, Workshop fis29 OK.FIS - Verbrauchsgebühren, Jahresabrechnung fis46 OK.FIS - Verbrauchsgebühren, Jahresabrechnung für Kunden mit Anbindung an das zentrale Finanzwesen (ZAS) fis31 OK.FIS - Jahreshauptveranlagung (ohne Verbrauchsgebühren), Workshop PERSONALWIRTSCHAFT ZENTRALES VERFAHREN PERS per05 PERS - Personalabrechnungen im Niedriglohnbereich, Workshop per18 PERS - Personalabrechnungen von Praktika und Freiwilligendiensten, Workshop per10 PERS - Entgeltumwandlung, Workshop per15 PERS - Entgeltfortzahlung nach TVöD, Workshop per07 Einstieg in die Entgeltabrechnung über OK.PWS - Grundlagenschulung, Modul per08 Einstieg in die Zulagen- und Abzugssteuerung über OK.PWS - Grundlagenschulung, Modul per09 Erstellen von Auswertungen über OK.PWS - Grundlagenschulung, Modul per11 PERS - Problemlösungen über OK.PWS, Aufbauseminar per17 PERS - Jahreswechsel, Workshop OK.PWS - PERSONALWIRTSCHAFTSSYSTEM pws01 OK.PWS - System- und Querschnittsfunktionen - Neu! pws03 OK.PWS - Personalverwaltung, Grundlagenseminar pws04 OK.PWS - Berichte erstellen, Grundlagenseminar pws05 OK.PWS - Berichte erstellen, Aufbauseminar pws06 OK.PWS - Personalkostenhochrechnung und -überwachung pws07 OK.PWS - Personalentwicklung pws08 OK.PWS - Organisation/Stellenverwaltung pws09 OK.PWS - Fehlzeitenverwaltung pws12 OK.PWS - Bewerberverwaltung pws13 OK.PWS - Haushaltsplanvoranschlag mit der FA Kosten, Kompaktseminar AKDB SEMINARPROGRAMM, 2. HALBJAHR 2014

8 EINWOHNERWESEN ewo02 OK.EWO - Grundlagenseminar ewo18 OK.EWO - Elektronische Datenübermittlung im Meldewesen, Praxis-Workshop ewo04 OK.EWO - Vorbereitung von Wahlen und Bürgerbegehren, Praxis-Workshop ewo05 OK.EWO - Neue Verfahrensverwaltung QBEN, QOMS und QDVS, Praxis-Workshop - Neu! ewo06 OK.EWO - Erstellen von Auswertungen und Statistiken, Infoseminar ewo15 OK.EWO - Anpassen der integrierten Formulare und Textbausteine mit dem neuen integrierten Textsystem - Neu! ewo09 OK.EWO und Microsoft Excel, Workshop STANDESAMTSWESEN aut01 AutiSta - Standesamtswesen, Grundlagenseminar AUSLÄNDERWESEN vis01 OK.VISA - Grundlagenseminar vis02 OK.VISA - Administration vis03 OK.VISA - Auffrischungsseminar - Integration der OK.EWO-Meldungen zu geänderten Aufenthaltstiteln vis04 OK.VISA - Bearbeitung der Textausgaben - Migrationsworkshop für "Alt-Dokumente" vis05 OK.VISA - Auswertungen und Statistiken, Workshop vis08 OK.VISA - Hoheitliche Dokumente, Praxis-Workshop vis09 OK.VISA - XAusländer-Nachrichten, Vortragsseminar ein01 EinsA - Einbürgerung und Staatsangehörigkeit, Grundlagenseminar ein02 EinsA - Einbürgerung und Staatsangehörigkeit, Auffrischungsseminar ein03 EinsA - Einbürgerung und Staatsangehörigkeit, Bearbeitung der Textausgaben - Neue Funktionalitäten ein04 EinsA - Einbürgerung und Staatsangehörigkeit, Verfahrensverwaltung SOZIALWESEN WOHNGELD wob07 OK.WOBIS -Textanbindung wob08 OK.WOBIS - Administration wob09 OK.WOBIS - Wohngeldakte SOZIALHILFE / GRUNDSICHERUNG soz01 OK.SOZIUS - SGB XII: Sachbearbeitung, Einführung soz03 OK.SOZIUS - SGB XII: Sachbearbeitung, Vertiefung soz05 OK.SOZIUS - SGB XII: Sachbearbeitung, Hilfen in besonderen Lebenslagen (HbL) soz27 OK.SOZIUS - SGB XII: Sozialhilfeakte, Grundlagenseminar soz11 OK.SOZIUS - SGB XII: Bestandsaktualisierung / Statistik / Rentenauskunft / Datenabgleich soz09 OK.SOZIUS - SGB XII: Administration, Grundlagenseminar soz16 OK.SOZIUS - SGB XII: Bildungs- und Teilhabeleistungen, Einführungsseminar soz10 OK.SOZIUS - SGB XII: Textbausteine effizient verwalten AKDB SEMINARPROGRAMM, 2. HALBJAHR

9 GRUNDSICHERUNG FÜR ARBEITSSUCHENDE soz13 OK.SOZIUS - SGB II: Sachbearbeitung, Einführung soz14 OK.SOZIUS - SGB II: Sachbearbeitung, Vertiefung JUGENDAMT jug30 OK.JUG - Datenmodell jug31 Erstellen von einfachen Auswertungen mit JasperReports und deren Integration in OK.JUG jug25 OK.JUG - Administration, Grundlagenseminar jug10 OK.JUG - Administration, Sozialpädagogische Diagnostik jug32 OK.JUG - Jugendhilfeakte, Grundlagenseminar jug04 OK.JUG - Wirtschaftliche Jugendhilfe, Kompaktseminar jug05 OK.JUG - Jugendgerichtshilfe jug06 OK.JUG - Unterhaltsvorschuss jug07 OK.JUG - Amtsvormundschaft / Beistandschaft jug08 OK.JUG - Pflegekinderdienst jug09 OK.JUG - Allgemeiner Sozialdienst jug34 OK.JUG - Adressverwaltung Elternbriefe - Neu! jug29 OK.JUG - Textanbindung mit Office 2010, Kompaktseminar jug28 OK.JUG - Allgemeiner Sozialdienst - Textanbindung mit Office kiw01 OK.KIWO - Grundlagenseminar AUSBILDUNGSFÖRDERUNG / AUFSTIEGSFORTBILDUNG (TEILDEZENTRAL) afo01 AFÖGplus - Praxis-Workshop für neue Anwender afo03 AFÖGplus - Textanbindung mit Word: Aufbau und Einbinden einer Adressverwaltung KINDERTAGESSTÄTTEN kit01 adebiskita - Kindertagesstätten verwalten - Grundlagen kit02 adebiskita - Kindertagesstätten verwalten - Aufbauseminar BAU- UND GRUNDSTÜCKSWESEN ter01 TERAwin-EXP - Grundstücksinformationssystem - Teil 1, Auskunftsseminar ter21 TERAwin-EXP - Grundstücksinformationssystem - Teil 2, Vertiefungsseminar ter37 TERAwin-EXP - Grundstücksinformationssystem - Teil 3, Arbeiten mit der integrierten GIS-Komponente ter25 TERAwin-EXP FLM - Flächenmanagement Baulücken und Leerstände ter33 TERAwin-BEI - Beitragsveranlagung für Neueinsteiger, Modul 1: Stammdaten ter34 TERAwin-BEI - Beitragsveranlagung für Neueinsteiger, Modul 2: Beiträge für leitungsgebundene Anlagen ter35 TERAwin-BEI - Beitragsveranlagung für Neueinsteiger, Modul 3: Erschließungs- und Straßenausbaubeiträge ter10 TERAwin-BAN - Bauantragsvorbehandlung ter14 TERAwin-STR - Straßen- und Bestandsverzeichnis AKDB SEMINARPROGRAMM, 2. HALBJAHR 2014

10 ter24 TERAwin-STR - Straßen- und Bestandsverzeichnis, Vertiefungsseminar ter15 TERAweb-ÖKO - Ökokonto ter16 TERAwin-BHF - Bauhofverwaltung ter38 TERAwin-BHF - praxisbezogene Anwendungsmöglichkeiten für Bauhof, Kämmerei, Personalamt GIS - GEOGRAFISCHE INFORMATIONSSYSTEME gis01 w³geobrowser (Teil 1) für Einsteiger - Neu! gis18 w³geobrowser (Teil 2) für Fortgeschrittene - Neu! gis06 w³kanal Browser im w³geoportal - Auskunft, Analyse und Erfassung gis19 w³abwasser Browser - Auskunft, Analyse und Erfassung - Neu! gis16 w³wasser Browser, Grundlagenseminar gis02 w³gisplus, Teil 1: Grundlagen der Vollversion gis03 w³gisplus, Teil 2: Im- und Export von Geodaten (DXF bzw. ARCVIEW-SHP) sowie Anbindung von Datenbanken gis17 w³geobrowser für GIS-Quereinsteiger - Neu! gis14 w³gisplus für GIS-Quereinsteiger - Neu! gis04 w³kanal/w³geoportal - Arbeiten mit der aktuellen Kanalfachschale gis05 w³wasser - Aufbau und Arbeiten mit der Wasserdatenbank gis11 w³ewo - Einwohnerdaten auf Karten FACILITY MANAGEMENT fms05 FMService - Grundlagenseminar fms04 FMService - Energiecontrolling ter11 TERAwin-LIE - Liegenschaften ter12 TERAwin-MIE - Mieten und Pachten ter13 TERAwin-BEL - Belegungsplan FRIEDHOFSVERWALTUNG ter09 TERAwin-FRI - Friedhofsverwaltung ter26 TERAwin-FRI - Friedhofsverwaltung, Vertiefungsseminar GEWERBEWESEN gew01 OK.GEWERBE - Gewerbemeldung gew02 OK.GEWERBE - Messen und Märkte gew03 OK.GEWERBE - Gestattungen / Öffentliche Vergnügungen / Sperrzeiten - Neu! gew10 OK.GEWERBE - Makler gew20 OK.GEWERBE - Gaststätten gew30 OK.GEWERBE - Reisegewerbe gew40 OK.GEWERBE - Bewacher gew50 OK.GEWERBE - Spielhallen gew60 OK.GEWERBE - Untersagung AKDB SEMINARPROGRAMM, 2. HALBJAHR

11 VERKEHRSWESEN FÜHRERSCHEINWESEN efa02 OK.EFA - Vortragsseminar für Leitbediener KFZ-ZULASSUNGSWESEN vor05 OK.VORFAHRT - Grundlagen für Neueinsteiger vor06 OK.VORFAHRT - Vertiefung für Leitbediener ORDNUNGSWIDRIGKEITEN owi01 OWIpro - Datenerfassung und Vorgangsbearbeitung im Vorverfahren, Grundlagenseminar owi02 OWIpro - Verkehrsordnungswidrigkeiten: Vorgangsbearbeitung, Aufbauseminar (mit Bußgeldstelle) owi03 OWIpro - Verkehrsordnungswidrigkeiten: Vorgangsbearbeitung, Aufbauseminar (ohne Bußgeldstelle) VERSORGUNGSUNTERNEHMEN sch02 Schleupen CS.VA - Vertragsabrechnung, Grundlagenseminar sch18 Schleupen CS.VA - Vertragsabrechnung, Aufbauseminar sch10 Schleupen CS.VA - Jahresabrechnung - Modul Ablesung, Workshop - Neu! sch11 Schleupen CS.VA - Jahresabrechnung - Modul Abrechnung, Workshop - Neu! sch13 Schleupen CS.VA - Technisches Gerätewesen, Grundlagenseminar - Neu! sch21 Schleupen CS.VA - Vertragsabrechnung, Statistiken und Auswertungen, Workshop sch28 Schleupen CS.VA - Produkte, Tarife und Preise sch17 Schleupen CS.VA - Versionswechsel zur Herbstversion 2014, Workshop - Neu! sch03 Schleupen CS.REWE - Versionswechsel zur Herbstversion 2014, Workshop - Neu! sch09 Schleupen CS.FB - Finanzbuchhaltung, Grundlagenseminar sch19 Schleupen CS.FB - Finanzbuchhaltung, Aufbauseminar sch26 Schleupen CS.AM / CS.ML - Auftragsmanagement und Material-Lager, Grundlagenseminar - Neu! E Teilnahmebedingungen Ansprechpartner Lagepläne und Hotelvorschläge: Schulungszentrum München, Hansastraße Schulungszentrum Landshut Geschäftsstelle Oberpfalz, Regensburg Geschäftsstelle Oberfranken, Bayreuth Geschäftsstelle Mittelfranken, Nürnberg Schulungszentrum Würzburg Geschäftsstelle Schwaben, Augsburg Seminarverzeichnis, sortiert nach Seminarnummern Kopiervorlage für das Anmeldeformular... letzte Seite 10 AKDB SEMINARPROGRAMM, 2. HALBJAHR 2014

12 BETRIEBSSYSTEME / DATENBANKEN / KOMMUNIKATION-WEB BETRIEBSSYSTEME win34 Windows 2012 für Systembetreuer, Grundlagenseminar win39 Windows 2012 für Systembetreuer, Aufbauseminar win32 Virtualisierung mit Hyper-V - Windows Server 2008/ win35 Windows 2012 für Umsteiger von Windows 2003 und Windows win10 Datensicherung mit Symantec Backup Exec win37 Datensicherung mit Veeam Backup&Replication v win17 Datensicherheit und Datenschutz win36 Microsoft Windows 8 als Arbeitsplatz-Betriebssystem im Netzwerk win30 Virtualisierung mit VMware/ESX win29 Microsoft Windows Server 2012 Gruppenrichtlinien win38 Microsoft Windows Server 2012 Remotedesktopdienste DATENBANKEN dat01 SQL - Grundlagenseminar für Oracle dat09 SQL - Grundlagen und Datenbankdesign für Microsoft SQL Server 2008/ dat23 Microsoft SQL Server Administration dat20 Oracle 12c - Grundlagenseminar KOMMUNIKATION / WEB kom11 Microsoft Exchange Server kom12 Zeitmanagement mit Outlook 2010/ kom08 Administration und Konfiguration von OK.KOMM kom09 Facebook, Twitter und Co. sicher nutzen kom13 Mobile Device Management mit Sophos - Mobile Endgeräte sicher einsetzen und verwalten - Neu! AKDB SEMINARPROGRAMM, 2. HALBJAHR

13 BETRIEBSSYSTEME Windows 2012 für Systembetreuer, Grundlagenseminar Dieses Seminar richtet sich an künftige Netzwerk-Administratoren, die ein Windows-2012-basierendes Netzwerk bedienen und betreuen möchten. Zielgruppen sind Systembetreuer ohne Systemverwalter- Kenntnisse und angehende Systemverwalter größerer Windows-2012-Netze, denen dieses Seminar als Basis für weitergehende Windows-2012-Schulungen dient. Grundkenntnisse der Netzwerktechnik Sicherer Umgang mit der Benutzeroberfläche von Windows Sie können ein Windows-2012-basierendes Netzwerk verwalten und betreuen. Benutzer mit bisher nur guten Anwenderkenntnissen sind nun in der Lage, die wichtigsten Systemverwalter-Tätigkeiten in einem Windows-2012-Netzwerk selbständig durchzuführen. Ein großer Teil des Seminars besteht aus praktischen Übungen mit typischen Fragestellungen und Problemen einer VG oder Gemeinde bei der Netzverwaltung: Überblick über die Windows-2012-Architektur zentrale Verwaltungskonsole Servermanager Verwalten von Active-Directory-Objekten (Benutzer, Gruppen, Computer, Drucker) gemeinsame Nutzung von Programmen, Daten und Druckern in einem Windows-2012-Netzwerk über Freigaben Rechteverwaltung gemeinsam genutzter Ressourcen durch Freigaberechte Einrichten von gemeinsam genutzten Druckern (mit und ohne eigene Netzwerkkarte) Einbinden von Arbeitsplätzen in ein Windows-2012-Netzwerk win34 4 Tage 1.220, + 24,-- für Mittagessen nur in Landshut 12 AKDB SEMINARPROGRAMM, 2. HALBJAHR 2014

14 BETRIEBSSYSTEME Windows 2012 für Systembetreuer, Aufbauseminar Dieses Seminar richtet sich an Netzwerk-Administratoren, die ein Windows-2012-basierendes Netzwerk bedienen und betreuen möchten. Zielgruppen sind Systembetreuer und angehende Systemverwalter von Windows 2012-Netzen. Windows Server Grundlagenseminar oder vergleichbare Kenntnisse Sie können ein Windows-2012-basierendes Netzwerk betreuen und verwalten. Active Directory Replikation DNS Replikation Dateidienste, Dateidienste planen (DFS) Druck- und Dokumentdienste NTFS-, Freigabe und Druckerberechtigungen Remotedesktop Dienste, RemoteApp Network Access Protection (NAP) Sicherheits-Gruppenrichtlinien Methoden für eine Notfallabsicherung Windows Server Update Services (WSUS) win39 2 Tage 610, + 12,-- für Mittagessen nur in Landshut AKDB SEMINARPROGRAMM, 2. HALBJAHR

15 BETRIEBSSYSTEME Virtualisierung mit Hyper-V - Windows Server 2008/2012 Dieses Seminar richtet sich an erfahrene Netzwerk-Administratoren, die einen Hyper-V Server konfigurieren, verwalten und pflegen. Besuch eines der Windows-Grundlagenseminare für Systembetreuer oder vergleichbare Kenntnisse Einführung von Hyper-V Konfiguration von Hyper-V Verwalten von virtuellen Maschinen Sichern und Zurücksichern von virtuellen Maschinen Sie können ein Window-2008-basierendes Netzwerk betreuen und verwalten win32 2 Tage 672, + 12,-- für Mittagessen nur in Landshut 14 AKDB SEMINARPROGRAMM, 2. HALBJAHR 2014

16 BETRIEBSSYSTEME Windows 2012 für Umsteiger von Windows 2003 und Windows 2008 Dieses Seminar richtet sich an Netzwerk-Administratoren, die Erfahrung in der Verwaltung eines Windows oder Netzwerks haben und auf Windows 2012 umgestiegen sind beziehungsweise vor einem Umstieg stehen. Besuch der Windows-Seminare für Systembetreuer oder entsprechende Kenntnisse in Windows 2003 oder 2008 Sie haben einen Überblick über die Änderungen beziehungsweise Neuerungen in Windows 2012 und können ein darauf basierendes Netzwerk verwalten und betreuen. In praxisnahen Übungen erarbeiten Sie sich die Neuerungen in der Systemverwaltung von Windows 2012 gegenüber Windows 2003 und Windows 2008: die Windows-2012-Architektur zentrale Verwaltungskonsole Servermanager Dateisysteme für Windows 2012 Planung, Installation und Konfiguration von DNS und Active Directory Verwalten von Active-Directory-Objekten (Benutzer, Gruppen, Computer, Drucker) Einbinden von Arbeitsplätzen in ein Windows Netzwerk gemeinsame Nutzung von Programmen, Daten und Druckern in einem Windows-2012-Netzwerk über Freigaben Freigaberechte, Gruppenrichtlinien, NTFS-Rechte, Objektrechte Einrichten von gemeinsam genutzten Druckern (mit und ohne eigene Netzwerkkarte) Veröffentlichen von Ordnern und Druckern Windows aktualisieren win35 2 Tage 610, + 12,-- für Mittagessen nur in Landshut AKDB SEMINARPROGRAMM, 2. HALBJAHR

17 BETRIEBSSYSTEME Datensicherung mit Symantec Backup Exec 2012 Dieses Seminar richtet sich an Betreuer von Netzwerken, die Symantec Backup Exec einsetzen. Besuch eines der Windows-Grundlagenseminare für Systembetreuer oder vergleichbare Kenntnisse Sie können Datensicherungen und Rücksicherungen mit Symantec Backup Exec sicher planen, durchführen und überwachen. Backup-Strategien und -Methoden Installation und Konfiguration von Symantec Backup Exec Durchführen von Datensicherungen Wiederherstellen von Datensicherungen Einrichten und Verwalten von automatischen Datensicherungen Überprüfung der Datensicherungsprotokolle Fehlersuche und Behebung von häufig auftretenden Fehlersituationen ARBEITSMATERIAL Sicherungsprotokoll (wenn vorhanden) bitte mitbringen win10 1 Tag 305, + 6,-- für Mittagessen 16 AKDB SEMINARPROGRAMM, 2. HALBJAHR 2014

18 BETRIEBSSYSTEME Datensicherung mit Veeam Backup&Replication v7 Dieses Seminar richtet sich an Betreuer von Netzwerken, die ihre virtuellen Server mit Veeam Backup&Replication v7 sichern. Besuch eines der Windows-Grundlagenseminare für Systembetreuer oder vergleichbare Kenntnisse Sie können Datensicherungen und Rücksicherungen virtueller Server mit Veeam Backup&Replication v7 sicher planen, durchführen und überwachen. Grundlagen der Sicherung virtueller Server die Architektur von Veeam Installation und Konfiguration von Veeam Durchführen von Sicherungen virtueller Server Wiederherstellen von virtuellen Servern bzw. einzelnen Inhalten (z.b. Dateien, Exchange) Verwalten und Überwachen von Sicherungs-Jobs Konfiguration der Sicherung auf Bandlaufwerke Konfiguration der Replikation von virtuellen Servern win37 1 Tag 305, + 6,-- für Mittagessen AKDB SEMINARPROGRAMM, 2. HALBJAHR

19 BETRIEBSSYSTEME Datensicherheit und Datenschutz Dieses Seminar richtet sich an Netzwerk-Administratoren bzw. Verantwortliche für Datensicherheit und Datenschutz. Besuch eines Grundlagenseminars Betriebssysteme oder entsprechende Kenntnisse Sie haben einen Überblick über die Grundlagen und Problemfelder der IT-Sicherheit und des Datenschutzes und können dieses Wissen in Ihrem Netzwerk anwenden. Dieses Seminar findet ohne PC-Nutzung statt. Überblick über Datensicherheit und Datenschutz rechtliche Grundlagen IT Grundschutz nach BSI Nutzung des BSI IT Grundschutzkatalogs als Werkzeugkoffer im IT Alltag Gruppen-Workshop: Modellierung eines IT Verbunds und Identifikation der Bedrohungen und notwendigen Schutzmaßnahmen sichere Konfiguration von Server / Clients Berechtigungskonzepte Backup- und Recovery-Strategie Notfallmanagement Protokollierung und Auswertung Der Dozent verfügt über eine langjährige, einschlägige Erfahrung und ist Datenschutzbeauftragter nach 4 BDSG win17 1 Tag 217, + 6,-- für Mittagessen nur in Landshut 18 AKDB SEMINARPROGRAMM, 2. HALBJAHR 2014

20 BETRIEBSSYSTEME Microsoft Windows 8 als Arbeitsplatz-Betriebssystem im Netzwerk Dieses Seminar richtet sich an erfahrene Netzwerk-Administratoren, die ein Windows-2008-/2012-basierendes Netzwerk installieren, konfigurieren und pflegen. Besuch eines der Windows-Grundlagenseminare für Systembetreuer oder vergleichbare Kenntnisse Übersicht über Windows 8 Einbinden in ein Windows-Netzwerk individuelle Anpassung Windows 8-Startoberfläche der neue Windows Explorer Netzwerkeinstellungen verwalten die neuen Sicherheits-Features Sie können Windows 8-Arbeitsplätze in Ihrem Windows-2008-/ 2012-basierenden Netzwerk verwalten und betreuen win36 1 Tag 305, + 6,-- für Mittagessen nur in Landshut AKDB SEMINARPROGRAMM, 2. HALBJAHR

2. Halbjahr 2015 www.akdb.de Seminarprogramm

2. Halbjahr 2015 www.akdb.de Seminarprogramm KUNDENSCHULUNG SEMINARPROGRAMM 2. HALBJAHR 2015 München, im Mai 2015 Liebe Leserin, lieber Leser, qualifizierte und engagierte Mitarbeiter sind die beste Voraussetzung für das Vertrauen der Bürgerinnen

Mehr

2015 Halbjahr 1. www.akdb.de Seminarprogramm

2015 Halbjahr 1. www.akdb.de Seminarprogramm KUNDENSCHULUNG SEMINARPROGRAMM 1. HALBJAHR 2015 München, im November 2014 Liebe Leserin, lieber Leser, Bürgernähe, Dienstleistungsorientierung und effektives Verwaltungshandeln sind entscheidende Kriterien

Mehr

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training Das Training Seit Februar 2007 arbeite ich in verschiedenen Bereichen als freiberufliche Trainerin und Beraterin. Grundlage für diese Tätigkeit ist meine pädagogische Ausbildung in Studium und Praktika.

Mehr

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010...

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010... Inhalt Grundlagen relationaler Datenbanken... 2 Access 2010 - Grundlagenseminar... 3 Access 2010 - Aufbauseminar... 4 Von Excel 2010 zu Access 2010... 5 Access 2010 - Programmierung Teil 1... 6 Access

Mehr

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. MS Windows Server 2008 R2 Grundlagenseminar für IT-Betreuung und Systemadministration...

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. MS Windows Server 2008 R2 Grundlagenseminar für IT-Betreuung und Systemadministration... Inhalt MS Windows Server 2008 R2 Grundlagenseminar für IT-Betreuung und Systemadministration... 2 MS Windows Server 2008 R2 Aufbauseminar für IT-Betreuung und Systemadministration... 3 Patchmanagement

Mehr

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Briefe und Sendungen Briefe versandbereit vorbereiten

Mehr

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de Überblick Bürokommunikation... 2 Microsoft Excel 2010 Excel für den Alltag 2 12.03.2015, HSZ Reutlingen... 2 H O C H S C H U L S E R V I C E Z E N T R U M Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015

Mehr

Microsoft Excel Schulungen

Microsoft Excel Schulungen MS Excel Grundlagen Abwechselnd Vortrag durch den Dozenten mit vielen praxisnahen Übungen für die Teilnehmer. Der Teilnehmer lernt den Funktionsumfang von MS Excel kennen und ist in der Lage, selbstständig

Mehr

Übersicht April - Juni 2006

Übersicht April - Juni 2006 E5460 E554W E530B E521G Photoshop Elements für Intra- und Internet-Auftritte Digitale Bilder: - Grundbegriffe (Pixel, Auflösung usw.) grundsätzliche Programmbedienung - Die Arbeitsoberfläche - Das Zoom-Werkzeug

Mehr

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Effektiver Umstieg auf Windows 7 und Office 2010 Anwender, Sachbearbeiter, Fach- und Führungskräfte, die Windows 7 und das

Mehr

New Horizons Video Training Inhalte

New Horizons Video Training Inhalte Microsoft Office 2007 Microsoft Word 2007 Word 2007 Grundlagen Modul 1 - Word 2007 Grundlagen - 01:20:02 1.0 Word 2007 Grundlagen - Überblick - 01:28 1.1 Oberfläche - 23:47 1.2 Textaktionen - 36:28 1.3

Mehr

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 Jahresprogramm 2014 Programmbereich E-Learning Inhaltsverzeichnis: E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 E1 -

Mehr

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access Office Schulungen Word, Excel, PowerPoint, Access Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Word Basiskurs...3 Word Aufbaukurs...4 Word Profikurs...5

Mehr

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben.

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben. Level 1 Mögliche Trainingslösung: Klassenraum (ILT) Connected Classroom WalkIn (ML) Seminarsprache: Deutsch Englisch Übersicht In diesem Training lernen die Teilnehmer Microsoft Word 2013 von Grund auf

Mehr

Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS)

Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS) Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS) Deutsche Angestellten-Akademie Münster Seite 1/9 Lernmodul: EDV-Grundlagen Inhalte: Die Geschichte der EDV Datenverarbeitung mit dem

Mehr

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen.

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse Internet von A - Z Interessenten m i t PC- Kenntnisse WORD * Grundlagen Theorie PC - Basiswissen PowerPoint Grundlagen Video Bearbeitung PC - Grundlagen EXCEL * Grundlagen

Mehr

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung.

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. So werden IT-Seminare zu Highlights......damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. Um den vielschichtigen Anforderungen

Mehr

Lehrgang Dauer Termin

Lehrgang Dauer Termin AnsprechpartnerInnen für n und Anmeldungen: Frau Katrin Hergarden Geschäftsführung ( hergarden@landfrauen-mv.de ) Frau Cornelia Leppelt Referentin für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit ( leppelt@landfrauen-mv.de

Mehr

steep Lehrgangsprogramm 2015

steep Lehrgangsprogramm 2015 Seite 1 von 7 Systematik Kurs Wunstorf/ Bad Franken- Inhouse Zeit/ Bonn Hamburg Ulm Leipzig Hannover hausen/th. Kunde Tage Netzwerktechnik Preis pro Teilnehmer/in und Tag einschl. Teilnehmerunterlage in

Mehr

Dataport Training 2014

Dataport Training 2014 Inhalt Inhalt Inhalt... 1 OK.FIS Basiswissen... 2 OK.FIS Administration... 3 OK.FIS DLS - Druck- und Layout-System... 4 OK.FIS Verwaltung des Word-Formulardrucks... 5 OK.FIS Kameral Kasse - Buchungsgeschäft...

Mehr

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner:

Mehr

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.)

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.) KG VISION EDV Schulung Grundkurs Ihr Nutzen Die Teilnehmerzahl ist auf max. 6 Personen beschränkt Sie arbeiten in einer persönlichen und angenehmen Atmosphäre, ohne Stress! Die Referenten gehen auf Ihre

Mehr

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 inf14/-11 Einführung in Windows 7 und Umstellung auf Office 2010... 2 inf14/21-22 Word 2010, Basiskurs... 3 inf14/23-24 Word 2010, Aufbaukurs... 3 inf14/25-26

Mehr

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte Eine unendliche Geschichte Mein PC Ich Grlagen der EDV mit Windows XP Keine Angst vor Windows Co.! Sie wollen Ihren PC beherrschen mitreden können, wenn es um den Computer geht? Kein Problem, hier sind

Mehr

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 18. April 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Dienstag, 29. Mai 2012 09:00

Mehr

Rahmenstoffplan. FlexiBil. Flexible Bildungsangebote für Ihren beruflichen Erfolg! Rahmenstoffplan

Rahmenstoffplan. FlexiBil. Flexible Bildungsangebote für Ihren beruflichen Erfolg! Rahmenstoffplan Rahmenstoffplan FlexiBil Flexible Bildungsangebote für Ihren beruflichen Erfolg! Rahmenstoffplan Registriert von CERTQUA unter Nr. 2009M100745 Gültig bis 26.01.2013 INHALTSVERZEICHNIS 1 Englisch im Berufsalltag

Mehr

Individuelles EDV Training

Individuelles EDV Training FiNTrain GmbH Höllturmpassage 1 78315 Radolfzell Tel.: 07732/979608 Maßnahme : Individuelles EDV Training 50 plus Inhalt und Lernziele Individuelles EDV Training: 50 plus Das Individuelles EDV Training

Mehr

Server, Netzwerk & mehr Schulungskatalog

Server, Netzwerk & mehr Schulungskatalog Die nachfolgenden Kurse sind alle Standards und lassen sich je nach Anspruch auch ändern, ergänzen und kombinieren. Sollten Sie Interesse an einem speziellen Angebot haben, dann kontaktieren Sie mich.

Mehr

Kursangebot für die ältere Generation

Kursangebot für die ältere Generation Kursangebot für die ältere Generation PS 12.8.20 60+ Digitales Fotografieren 3 Vormittage Samstag, 09.30-11.00 Uhr Hubert Manz CHF 80.00 plus Kursmaterial CHF 30.00 Schwerpunkte des Kurses: Teil 1: Technik,

Mehr

besser vernetzt Windows Server 2008 R2 Windows Server SQL Server Windows Scripting SharePoint Hyper-V Li [The Sign of Excellence]

besser vernetzt Windows Server 2008 R2 Windows Server SQL Server Windows Scripting SharePoint Hyper-V Li [The Sign of Excellence] besser vernetzt Windows Server SQL Server Windows Scripting SharePoint Hyper-V Li Windows Server 2008 R2 Eric Tierling ISBN 978-3-8273-2907-3 1680 Seiten, 1 DVD 69,80 [D] / 71,80 [A] / sfr 115,00* Mit

Mehr

Com Trainingsangebot für staatliche Förderprogramme

Com Trainingsangebot für staatliche Förderprogramme /kaiserslautern Com Trainingsangebot für staatliche Förderprogramme Microsoft Office mit - Einsteigerkurs Word Excel PowerPoint Outlook Word Grundlagen für Anwender 2 Tage 18 UE Word-Übersicht Texte formatieren

Mehr

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11 1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1 2 Software-Grundlagen 7 2.1 Allgemein 7 2.2 Daten 9 2.3 Windows 7 11 3 Excel 2013 (2. Datei: Excel 2013) 17 (1) Video 3.1 Excel laden 17 (1) 3.2 Datenerfassung

Mehr

Excel Schulungen. Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach. 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de

Excel Schulungen. Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach. 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Excel Schulungen Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Excel Basiskurs...3 Excel Aufbaukurs...4 Excel Profikurs...5 Excel VBA-Kurs...6

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch...

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch... Inhaltsverzeichnis Einleitung................................................................................. 11 Über die Autorin...........................................................................

Mehr

1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9. 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12

1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9. 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12 INHALT 1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12 1.2 Computer ausschalten... 13 1.3 Zugang zu weiteren Funktionen (Charms-Bar)...

Mehr

Um Ihnen die Einschätzung zu erleichtern, ob ich für Ihren Bedarf geeignet bin, habe ich ein ausführliches Profil erstellt.

Um Ihnen die Einschätzung zu erleichtern, ob ich für Ihren Bedarf geeignet bin, habe ich ein ausführliches Profil erstellt. Ausführliches Profil Christine Gericke Seit 1995 arbeite ich als IT Trainerin vor allem für Firmen, Ministerien und Behörden. In diesen Jahren habe ich mir breit gefächerte Kenntnisse erworben. Um Ihnen

Mehr

windream Schulungsmodule

windream Schulungsmodule WIK-I - Installation und Konfiguration I Die Installation von windream ist im Normalfall bei entsprechender Vorbereitung und Prüfung der Systemvoraussetzungen sehr unproblematisch. Eine heterogene Systemlandschaft,

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

Kurse & Workshops rund um Windows Server 2012. mit Active Directory, Gruppenrichtlinienverwaltung und IT-Sicherheit

Kurse & Workshops rund um Windows Server 2012. mit Active Directory, Gruppenrichtlinienverwaltung und IT-Sicherheit Kurse & Workshops rund um Windows Server 2012 mit Active Directory, Gruppenrichtlinienverwaltung und IT-Sicherheit Wissen für den beruflichen Erfolg! IT-Sicherheit: Hacking für Administratoren Schwachstellen

Mehr

Windows Server 2008 Die.Neuerungen im Überblick

Windows Server 2008 Die.Neuerungen im Überblick Thomas Joos Microsoft Windows Server 2008 Die.Neuerungen im Überblick Microsoft i Einführung 11 Editionen 12 Neue Oberfläche in Windows Server 2008 13 Der neue Windows-Explorer in Windows Server 2008 13

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einführung... 11. 2 Installation, Aktivierung und erste Schritte... 43

Inhaltsverzeichnis. 1 Einführung... 11. 2 Installation, Aktivierung und erste Schritte... 43 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung............................................................................ 11 Editionen............................................................................... 12

Mehr

VHS Mönchengladbach - Online-Kurse der IT-Akademie

VHS Mönchengladbach - Online-Kurse der IT-Akademie Online-Kursnummer Kursname 2695 Digitale Kompetenz: Computergrundlagen 2696 Digitale Kompetenz: Das Internet, Cloud-Dienste und das World Wide Web 2697 Digitale Kompetenz: Produktivitätsprogramme 2698

Mehr

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz)

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) ÜBERBLICK: Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) Microsoft Word 2002 Grundlagen Microsoft Word 2002 Aufbaukurs Microsoft Word 2002 Fortgeschrittene Microsoft PowerPoint 2002

Mehr

LANtana Training An der Strusbek 64 22926 Ahrensburg Tel. 04102-2211 - 0 training@lantana.de www.lantana.de

LANtana Training An der Strusbek 64 22926 Ahrensburg Tel. 04102-2211 - 0 training@lantana.de www.lantana.de Sicherheit WatchGuard Fireware XTM 3 1.726,00 13. - 15. 10. - 12. 04. - 06. 01. - 03. Sicherheitslösungen mit Microsoft 2 794,00 02. - 03. 09. - 10. Nagios - individuelle Coachings Termine auf Anfrage

Mehr

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator AUSBILDUNG Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator Standardvariante: 28 Tage ITPEA inkl. Prüfungen Offizieller Preis 12.950,00 zzgl. MwSt. 15.410,50 inkl. MwSt. Unser Com

Mehr

UT Netzwerkdienste. Administration Beratung Ausbildung Schulung. Trainings, Seminare und Workshops

UT Netzwerkdienste. Administration Beratung Ausbildung Schulung. Trainings, Seminare und Workshops UT Netzwerkdienste Administration Beratung Ausbildung Schulung Trainings, Seminare und Workshops Trainings und Seminare Seite 1 Schulungen, Seminare, Trainings und Workshops Die im Folgenden gelisteten

Mehr

Inhalt. 1 Workmanagement 13. Vorwort 11

Inhalt. 1 Workmanagement 13. Vorwort 11 Vorwort 11 1 Workmanagement 13 1.1 Das Arbeitsmappenkonzept 15 1.2 Aufbau von Excel-Modellen 17 1.3 Handhabung von Arbeitsmappen 21 1.3.1 Tabellenblätter gruppieren und bearbeiten 23 1.3.2 Tabellenblätter

Mehr

Microsoft Anwendersoftware

Microsoft Anwendersoftware Microsoft Anwendersoftware e gebühren* MS-Windows 20.09.13 28.10.13 189 MS Word für Windows MS Word - Aufbau MS Excel MS Excel - Aufbau MS Excel Datenanalyse MS Access MS Access - Aufbau 30.09.-01.10.13

Mehr

Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung

Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung Fachinformatiker Anwendungsentwicklung Fachinformatiker Systemintegration Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung In dem Seminar erhalten Sie das notwendige Wissen, um erfolgreich das Fachgespräch

Mehr

Informatik-Anwender II SIZ

Informatik-Anwender II SIZ Aufbau-Lehrgang Informatik-Anwender II SIZ Dieser Lehrgang richtet sich an Personen mit soliden Office-Grundkenntnissen, welche nun Ihre Fähigkeiten erweitern und professionalisieren wollen. Sie werden

Mehr

So gestalten Sie Ihren Arbeitsalltag effizienter.

So gestalten Sie Ihren Arbeitsalltag effizienter. So gestalten Sie Ihren Arbeitsalltag effizienter. Wie können Sie Ihre Arbeitsprozesse zielgerichteter organisieren? Wie können Sie Ihre Microsoft - Office-Kenntnisse erweitern? Das Seminarangebot Die Office-Software

Mehr

EDV. Lerneinheit EDV. Einführung, allgemeiner Überblick. INI Lippstadt

EDV. Lerneinheit EDV. Einführung, allgemeiner Überblick. INI Lippstadt EDV Einführung, allgemeiner Überblick 1. Das gesamte EDV-Modul ist im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung verbindliche Lerneinheit. Access 97 für Windows ist ein Zusatzmodul innerhalb dieser Lerneinheit.

Mehr

1 Wege zur Prozessoptimierung (Modellierung, Projektmanagement,

1 Wege zur Prozessoptimierung (Modellierung, Projektmanagement, 1 Wege zur Prozessoptimierung (Modellierung, Projektmanagement, Verwaltungsabläufe) Prozessmodellierung Geschäftsprozesse modellieren mit MS-Visio Entwerfen, Dokumentieren und Analysieren von Geschäftsprozessen

Mehr

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5 Modul Word (2003 2013) - Grundlagen Texte bearbeiten, formatieren, drucken Absatz- und Zeichenformate, Vorlagen, Tabstopps, Spalten, Seitenumbruch, Abschnitte, Kopfund Fußzeile, Druckoptionen Grafiken

Mehr

E01... und täglich grüßt das KIS

E01... und täglich grüßt das KIS Krankenhausinformationssystem (KIS)... 36 Formulare und Vorlagen........ 39 MS Excel - Grundkurs und Refresher.... 40 MS Excel - Aufbaukurs......... 42 Sicher surfen im Internet........ 43 MS Outlook...........

Mehr

Bring Your Own Device. Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos

Bring Your Own Device. Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos Bring Your Own Device Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos Der Smartphone Markt Marktanteil 2011 Marktanteil 2015 Quelle: IDC http://www.idc.com Tablets auf Höhenflug 3 Bring Your Own Device Definition

Mehr

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen... TEXTVERARBEITUNG Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...... nicht nur formatieren mit Word Die Anforderungen steigen. In Unternehmen werden mit dem PC ständig neue Dokumente erzeugt

Mehr

EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein)

EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein) EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein) Sehr geehrte Damen und Herren, Fortbildung ist in allen Bereichen unseres täglichen Lebens eine dringende Notwendigkeit. Nutzen sie deshalb unsere Angebote

Mehr

Programme verwenden Zellen Arbeitsblätter verwalten Formeln und Funktionen Diagramme erstellen Formatieren. Excel für Fortgeschrittene:

Programme verwenden Zellen Arbeitsblätter verwalten Formeln und Funktionen Diagramme erstellen Formatieren. Excel für Fortgeschrittene: Kursangebote Die wichtigsten Lerninhalte MS Office 2010 / 2013 : Windows 7: Excel Grundkurs: PowerPoint: Kapiteleinführung Startmenü Windows-Explorer Sprungleisten Arbeiten auf dem Desktop Verknüpfungen

Mehr

Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen

Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen Ein Projekt der Entwicklungspartnerschaft MünchenKompetent - Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen Kompetenzentwicklung im Großraum München Projektträger: Verbund Strukturwandel (VSW) GmbH,

Mehr

Bring Your Own Device

Bring Your Own Device Bring Your Own Device Was Sie über die Sicherung mobiler Geräte wissen sollten Roman Schlenker Senior Sales Engineer 1 Alles Arbeit, kein Spiel Smartphones & Tablets erweitern einen Arbeitstag um bis zu

Mehr

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit)

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 8 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen

Mehr

MOS - Microsoft Office Specialist 2007

MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS Word 2007 Core 1. Dokumente erstellen und anpassen 1.1. Erstellen und Formatieren von Dokumenten 1.2. Layout von Dokumenten 1.3. Dokumente und Inhalte einfacher

Mehr

Microsoft Backoffice. Microsoft SQL Server 2005 der Weg zum MCTS

Microsoft Backoffice. Microsoft SQL Server 2005 der Weg zum MCTS Microsoft Backoffice Im Microsoft Backoffice hat sich viel getan: Microsoft SQL Server 2008, Exchange Server 2007, SharePoint Server 2007, ISA Server 2006. Microsoft wirbt mit vielen neuen Funktionen rund

Mehr

Systemverantwortliche

Systemverantwortliche Systemverantwortliche Seite 1 von 13 Grundschulung SYS1 Administration in Netzwerken Die Schulung wird auf der beim Kunden installierten Systemumgebung vorgenommen. Der Systembetreuer soll in der Lage

Mehr

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0)

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 7 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen Lehrplan (Syllabus 5.0). Kandidaten

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

* Je nach Ausbildner können die beiden Kurse vertauscht werden.

* Je nach Ausbildner können die beiden Kurse vertauscht werden. Office XP Niveau 2 Kursziel Das Ziel ist es, die MS-Office-Kenntnisse in einem Aufbaukurs zu vertiefen: Excel XP, Word XP und PowerPoint XP effizienter nutzen und anwenden zu können. Zielpublikum, Voraussetzungen

Mehr

-1- Wir schulen Sie an modernen PC's in: Münster - Roxel, Nottulner Landweg 92 (02507) 4414

-1- Wir schulen Sie an modernen PC's in: Münster - Roxel, Nottulner Landweg 92 (02507) 4414 -1- Wir schulen Sie an modernen PC's in: Münster - Roxel, Nottulner Landweg 92 (02507) 4414 Die Seminare umfassen 4 bis 10 Teilnehmer und finden in ruhigen, klimatisierten und gemütlichen Schulungsräumen

Mehr

Windows 10 Sicherheit im Überblick

Windows 10 Sicherheit im Überblick Security im neuen Microsoft Betriebssystem Windows 10 Sicherheit im Überblick 04.08.15 Autor / Redakteur: Thomas Joos / Peter Schmitz Windows 10 hat viele neue Sicherheitsfunktionen, wie z.b. Optimierungen

Mehr

Bayerisches Landesamt für Steuern

Bayerisches Landesamt für Steuern Kurskatalog BayLern des Bayerischen Landesamtes für Steuern Stand: 07.2013 Kategorie Fortbildung EDV Praxis I und II Beschreibung: Dieser Kurs enthält das Lernprogramm UNIFA-Tour Die Seminarteilnehmer/-innen

Mehr

XFinanz Standard für den Finanzdatenaustausch von Kommunen

XFinanz Standard für den Finanzdatenaustausch von Kommunen XFinanz Standard für den Finanzdatenaustausch von Kommunen Vortrag zum Workshop Grundlagen des E-Government: Gemeinsame Definition von Standards, Prozess- und Datenmodellen 16.09.2004 in Bremen Jens Gitter

Mehr

SharePoint - Grundlagenseminar... 2. Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3. Sharepoint Sites: Administration und Design...

SharePoint - Grundlagenseminar... 2. Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3. Sharepoint Sites: Administration und Design... Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum Inhalt SharePoint - Grundlagenseminar... 2 Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3 Sharepoint Sites: Administration und Design... 4 Infopath 2010 - Einführung...

Mehr

Bildungsgesellschaft mbh Pritzwalk

Bildungsgesellschaft mbh Pritzwalk Modulübersicht 2012M101059 Kaufmännisch Modul 10001 Grundlagen der Finanzbuchführung Modul 10002 Finanzbuchführung EDV-unterstützt Anwendung kaufmännischer Software Modul 10003 Grundlagen IT für kaufmännische

Mehr

Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010. Grundlagen der Textverarbeitung. WORD 2010 für Windows. W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß

Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010. Grundlagen der Textverarbeitung. WORD 2010 für Windows. W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010 Grundlagen der Textverarbeitung WORD 2010 für Windows W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß WORD 2010 Grundlagen W2010 / GL / W10-1 W10-1 Autor: Dr. Harald

Mehr

Administering Microsoft SQL Server Databases

Administering Microsoft SQL Server Databases Administering Microsoft SQL Server Databases Dauer: 5 Tage Kursnummer: M20462 Überblick: Im Rahmen dieses fünftägigen Kurses vermitteln wir Ihnen das nötige Know-How und die notwendigen Fertigkeiten, um

Mehr

IT-Fortbildung aktuell September 2015

IT-Fortbildung aktuell September 2015 Das Transparenzgesetz erfolgreich anwenden - Umsetzung des Veröffentlichungs-Workflows in SharePoint (Halbtagsveranstaltung) Termin: 01.09.15 10-Finger-Schreiben an der PC-Tastatur in 9 Stunden nach dem

Mehr

Informatik Kurse in Disentis/Mustér

Informatik Kurse in Disentis/Mustér Informatik Kurse in Disentis/Mustér In Gruppen bis maximal 8 Personen Firmenschulungen Individuell bei Ihnen zu Hause Via Lucmagn 6 Caum postal 144 7180 Disentis/Mustér Telefon 081 947 64 30 Telefax 081

Mehr

Seminarpreise. zum DV-Fortbildungsprogramm Update 2006

Seminarpreise. zum DV-Fortbildungsprogramm Update 2006 Seminarpreise zum DV-Fortbildungsprogramm Update 2006 Seminartitel eingerechneter Tagespauschalsatz: 80,00 Tage Tagessatz Gesamtpreis des F010 - IT-gestütztes Zeitmanagement 2 155,00 310,00 15 F020 - Wissensmanagement

Mehr

Bildungswerk. EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein)

Bildungswerk. EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein) Bildungswerk EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein) 2008 Sehr geehrte Damen und Herren, Fortbildung ist in allen Bereichen unseres täglichen Lebens eine dringende Notwendigkeit. Nutzen sie

Mehr

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10)

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Inhalte des Unterrichts sollten sein: - Grundlagen der EDV - Word - Excel - Powerpoint - Internet Ein Schreibtrainer für das 10-Finger-Schreiben kann

Mehr

MS Office 2010 der schnelle Umstieg

MS Office 2010 der schnelle Umstieg MS Office 2010 der schnelle Umstieg Veranstaltungsnummer: 2012 Q162 DF Termin: 26.06. 28.06.2012 Zielgruppe: PC-Anwender, die auf MS Word 2010, MS Excel 2010, MS Outlook 2010 und mit MS PowerPoint 2010

Mehr

Kompaktseminare Das MS Access 2010 Kursprogramm

Kompaktseminare Das MS Access 2010 Kursprogramm Kompaktseminare Das MS Access 2010 Kursprogramm Was ist Access Keine Angst vor Datenbanken Office Anwender mit Datenbank Interesse Zuerst ein wenig Theorie - Was ist eine Datenbank - Ist MS Access 2010

Mehr

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4.

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4. Arbeitsoberfläche Ein Textverarbeitungsprogramm entdecken Allgemeines über das Arbeitsumfeld Ansichtszoom 1. Grundlagen der Textverarbeitung Dateien speichern Öffnen eines Dokuments Anzeigen der nicht

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 06.08.2014 Version: 44] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 9... 4 1.1 Windows... 4 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr

Konfigurieren einer Netzwerkinfrastruktur und Problembehandlung unter Windows Server 2008

Konfigurieren einer Netzwerkinfrastruktur und Problembehandlung unter Windows Server 2008 Konfigurieren einer Netzwerkinfrastruktur und Problembehandlung unter Windows Server 2008 Dieser Kurs unterstützt bei der Vorbereitung auf die folgende Microsoft Certified Professional-Prüfung 70-642:

Mehr

MobileÊIT COMPACT. Technik & Trends. Kommunikation. Administration. it im mittelstand APPS UND TOOLS PRAXISÊ RATGEBERÊ GRUNDLAGEN

MobileÊIT COMPACT. Technik & Trends. Kommunikation. Administration. it im mittelstand APPS UND TOOLS PRAXISÊ RATGEBERÊ GRUNDLAGEN MaiÊ2013Ê www.tecchannel.deêê DeutschlandÊ Ê15,90ÊÊÊ sterreichê Ê17,90ÊÊÊSchweizÊSFRÊ29,80 it im mittelstand COMPACT PRAXISÊ RATGEBERÊ GRUNDLAGEN MobileÊIT Technik & Trends Apps und Tablets im Unternehmen

Mehr

Daten in der Cloud mit Access, Office 365 und Apps foroffice Dirk Eberhardt

Daten in der Cloud mit Access, Office 365 und Apps foroffice Dirk Eberhardt SOFTWARE- UND WEB-LÖSUNGEN Daten in der Cloud mit Access, Office 365 und Apps foroffice Dirk Eberhardt Agenda Was ist Office 365? Ab in die Cloud Bestehende Access-Anwendung plusmm Datenzugriff von lokal

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. Kapitel 1 Hinführung zum Thema... 17. Kapitel 2 Excel-Praxis für Controller... 33

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. Kapitel 1 Hinführung zum Thema... 17. Kapitel 2 Excel-Praxis für Controller... 33 Inhaltsverzeichnis Vorwort.................................................. 13 Kapitel 1 Hinführung zum Thema..................................... 17 1.1 Controlling und Controller.......................................

Mehr

Office-Schulungen. Bildung ist unser wichtigstes Gut

Office-Schulungen. Bildung ist unser wichtigstes Gut Office-Schulungen Bildung ist unser wichtigstes Gut Office-Schulungen Unsere Seminare werden inhaltlich individuell auf die jeweilige Zielgruppe ausgerichtet. Hierbei berücksichtigen wir selbstredend den

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15. 2 Die grafischen Tools des SQL Server 2008 59. 3 Eine neue Datenbank erstellen 87

Inhaltsverzeichnis. 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15. 2 Die grafischen Tools des SQL Server 2008 59. 3 Eine neue Datenbank erstellen 87 Vorwort 11 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15 1.1 SQL Server wer ist das? 16 1.1.1 Der SQL Server im Konzert der Datenbanksysteme 16 1.1.2 Entscheidungsszenarien für Datenbanksysteme 17 1.1.3 Komponenten

Mehr

Get fit for Microsoft! Maßgeschneiderte und zielgruppenoptimierte Trainings für SharePoint, Lync, Outlook & Co.!

Get fit for Microsoft! Maßgeschneiderte und zielgruppenoptimierte Trainings für SharePoint, Lync, Outlook & Co.! Get fit for Microsoft! Maßgeschneiderte und zielgruppenoptimierte Trainings für SharePoint, Lync, Outlook & Co.! Get fit for SharePoint Optimaler Nutzen und effizientes Arbeiten mit SharePoint Get fit

Mehr

SEMINARINHALTE PROZESSE, CRM UND REPORTING:

SEMINARINHALTE PROZESSE, CRM UND REPORTING: Seminarinhalte Prozesse, CRM und Reporting Seite 1 SEMINARINHALTE PROZESSE, CRM UND REPORTING: Von Lars Jaquet - Januar 2015 Seminarinhalte Prozesse, CRM und Reporting Seite 2 Über mich Ich bin seit 2006

Mehr

Ausbildung Informationstechnologie Technik/Informatik

Ausbildung Informationstechnologie Technik/Informatik Ausbildung Informationstechnologie Technik/Informatik Grundausbildung Wiederholung Grundlagen / EDV 20 UE Wiederholung der Inhalte des Office Paketes MS Windows; MS Word; MS Excel Bei Bedarf: MS Access

Mehr

STUDENT Pack. Netzwerkverwaltung mit Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2012. Planung, Implementierung, Konfiguration & Verwaltung

STUDENT Pack. Netzwerkverwaltung mit Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2012. Planung, Implementierung, Konfiguration & Verwaltung Netzwerkverwaltung mit Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2012 Planung, Implementierung, Konfiguration & Verwaltung STUDENT Pack Professional Courseware Netzwerkverwaltung mit Gruppenrichtlinien unter

Mehr

AKDB: Shared Service Center der bayerischen Kommunen und Softwarehersteller für die öffentliche Verwaltung Deutschlands

AKDB: Shared Service Center der bayerischen Kommunen und Softwarehersteller für die öffentliche Verwaltung Deutschlands Kompetenzzentrum Public Management und E-Government der Shared IT-Services in der öffentlichen Verwaltung AKDB: Shared Service Center der bayerischen Kommunen und Softwarehersteller für die öffentliche

Mehr

1.1 So sollten Sie Ihr Excel-Modell aufbauen!

1.1 So sollten Sie Ihr Excel-Modell aufbauen! 1.1 So sollten Sie Ihr Excel-Modell aufbauen! Die Möglichkeiten von Excel in Bezug auf den Aufbau von Modell für das Controlling / Finanzwesen sind nahezu unbegrenzt. Die Grenzen werden allein von der

Mehr

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. HTML- Grundlagen und CSS... 2. XML Programmierung - Grundlagen... 3. PHP Programmierung - Grundlagen...

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. HTML- Grundlagen und CSS... 2. XML Programmierung - Grundlagen... 3. PHP Programmierung - Grundlagen... Inhalt HTML- Grundlagen und CSS... 2 XML Programmierung - Grundlagen... 3 PHP Programmierung - Grundlagen... 4 Java - Grundlagen... 5 Java Aufbau... 6 ASP.NET Programmierung - Grundlagen... 7 1 HTML- Grundlagen

Mehr

Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007. Zusammenfassung. Release (Mai 2007)

Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007. Zusammenfassung. Release (Mai 2007) Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007 Release (Mai 2007) Zusammenfassung Microsoft System Center Essentials 2007 (Essentials 2007) ist eine neue Verwaltungslösung der System Center-Produktfamilie,

Mehr