AUSGABE 2014/2015 I SCHRITT FÜR SCHRITT ZUR BERUFSWAHL I SCHÜLERinnen und Schüler. Arbeitsheft für. Schüler/innen. Schritt für Schritt zur Berufswahl

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "AUSGABE 2014/2015 I SCHRITT FÜR SCHRITT ZUR BERUFSWAHL I SCHÜLERinnen und Schüler. Arbeitsheft für. Schüler/innen. Schritt für Schritt zur Berufswahl"

Transkript

1 AUSGABE 2014/2015 I SCHRITT FÜR SCHRITT ZUR BERUFSWAHL I SCHÜLERinnen und Schüler Arbeitsheft für Schüler/innen Schritt für Schritt zur Berufswahl

2 Inhaltsverzeichnis Inhalt ORIENTIEREN, ENTSCHEIDEN, BEWERBEN mit dem Schülerarbeitsheft 3 ORIENTIEREN Schaubild: Der Berufswahlprozess 4 Checkliste: Der Weg in die Ausbildung 5 Infotext: Mit Information zum Erfolg 6 Arbeitsblatt: Welches Interesse passt zum Beruf? 7 Arbeitsblatt: Kannst du dich gut einschätzen? 8 Arbeitsblatt: Bereite dich auf deine Messeerkundung vor 9 Infotext: BERUFE-Universum das bringt s! 10 Arbeitsblatt: Dein Gesamtergebnis bringt dich weiter 11 Arbeitsblatt: Wer arbeitet wo? 12 Infotext: Ab ins BiZ 14 Arbeitsblatt: Damit s im BiZ gut läuft 15 Infotext: Deine Berufsberatung 16 Arbeitsblatt: Gut vorbereitet zur Berufsberatung 17 Berufswahlfahrplan 18 Arbeitsblatt: Berufsporträt erstellen 20 Entscheiden Infotext: Was fordern Berufe? 21 Arbeitsblatt: Stark fürs Berufsleben 22 Arbeitsblatt: Berufe von A-Z 23 Infotext: Praxiserfahrung sammeln 24 Arbeitsblatt: Mein Praktikumsbetrieb 25 Arbeitsblatt: Wie war mein Praktikum? 26 BewERBEN Infotext: Mach dich fit für deine Bewerbung 27 Arbeitsblatt: Von der Stellenanzeige zum Anschreiben 28 Arbeitsblatt: Deine Bewerbung so geht s 29 Arbeitsblatt: Anschreiben richtig formuliert! 30 Arbeitsblatt: Vervollständige den Lebenslauf 31 Infotext: Der Bewerbungsmanager der JOBBÖRSE 32 Infotext: Online- und -Bewerbung 32 Checkliste: Vorstellungsgespräch bist du gut vorbereitet? 33 Arbeitsblatt: Im Vorstellungsgespräch punkten 34 Arbeitsblatt: Aufgaben aus dem Auswahltest 35 Impressum Die Lösungen zu den Arbeitsblättern findest du auf Mein Fahrplan» Infoboard. Herausgeber Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg Herausgeberbeirat Petra Beckmann, Dr. Margareta Brauer-Schröder, Christoph Dickeler, Dr. Barbara Dorn, Petra Falterbaum, Heidi Geserich, Rudi Groh, Gisela Grüneisen, Ulrich Gschwender, Ulrike Hertz, Nikolas Kruse, Sybille Kubitzki, Hans Ulrich Nordhaus, Bastienne Raacke, Petra Rössler, Rainer Rupprecht, Alexandra Wierer Redaktion/Verlag Redaktion planet-beruf.de BW Bildung und Wissen Verlag und Software GmbH Postfach Nürnberg Tel.: 0911/ Fax: 0911/ Grafische Gestaltung LATERNA Design GmbH & Co. KG Fotos 3C DIALOG GmbH (S. 29); Peter Dörfel (S. 12 oben); Kai Hartmann (S. 12 zweites Bild von unten); Annette Kradisch (S. 6); Verena Müller (S. 24); Rupert Oberhäuser (S. 23 Mitte); BW Bildung und Wissen Verlag und Archiv der Bundesagentur für Arbeit Redaktionsschluss Mai 2014 Druck Mohn media Mohndruck GmbH, Gütersloh Gesamtauflage Copyright 2014 für alle Inhalte Bundesagentur für Arbeit Alle Rechte vorbehalten. Der Nachdruck, auch auszugsweise, sowie jede Nutzung der Inhalte mit Ausnahme der Herstellung einzelner Vervielfältigungsstücke zum Unterrichtsgebrauch in Schulen bedarf der vorherigen Zustimmung des Verlags. In jedem Fall ist eine genaue Quellenangabe erforderlich. Mit Namen gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Herausgebers wieder. Bestellungen Einzelexemplare sind bei den Berufsinformationszentren (BiZen) der Agenturen für Arbeit erhältlich. ISSN Schritt für Schritt zur BERufswahl

3 Schritt für Schritt zur Berufswahl ORIENTIEREN, ENTSCHEIDEN, BEWERBEN mit dem Schülerarbeitsheft Der Weg in deine Wunschausbildung besteht aus drei Schritten: Orientieren, Entscheiden, Bewerben. Mit dem Schülerarbeitsheft kannst du dich darauf vorbereiten Infotexte, Arbeitsblätter und Checklisten helfen dir dabei. Doch was genau bedeuten diese Schritte? Orientieren heißt: Du lernst deine Stärken und Interessen kennen, z.b. im BERUFE-Universum. Wenn du weißt, worin du besonders gut bist, kannst du auch herausfinden, welche Berufe zu dir passen. Wenn du deine Stärken noch nicht so gut beurteilen kannst, frage Eltern, Freunde oder Lehrkräfte, wie sie dich einschätzen. Informationen zu allen Ausbildungsberufen findest du im Berufsinformationszentrum (BiZ) und auf ab S. 4 findest du z.b. ein Arbeitsblatt, mit dem du übst, deine Stärken richtig einzuschätzen ENTSCHEIDEN heißt: Du wählst mehrere Berufe aus, die infrage kommen. Ein Praktikum oder eine Betriebserkundung hilft dir, wenn du noch unsicher bist, ob ein Beruf wirklich zu dir passt. Wenn du gar nicht weißt, was du werden möchtest oder du zwischen mehreren Ausbildungen schwankst, gehe zur Berufsberatung! Die Berufsberater/innen unterstützen dich bei der Suche oder der Auswahl deiner Wunschausbildung. Vergiss aber nicht, dich rechtzeitig zu kümmern, damit du keine Bewerbungsfrist verpasst!» ab Seite 21 übst du z.b., ob du stark fürs Berufsleben bist Bevor du deine Bewerbungsunterlagen abschickst, lass sie von deinen Eltern oder einer Lehrkraft Korrektur lesen. Bewerben heißt: Du suchst nach Ausbildungsplätzen, stellst deine Bewerbungsunterlagen zusammen und bereitest dich auf Vorstellungsgespräche und Auswahltests vor. Die notwendigen Informationen, Tipps und Trainingsmöglichkeiten findest du im Bewerbungstraining auf Konkrete Stellenangebote liefert dir deine Berufsberatung, sie kennt außerdem den Ausbildungsmarkt und alle Bewerbungsfristen. Mit dem Bewerbungsmanager der JOBBÖRSE auf kannst du gleich Bewerbungen online erstellen, bearbeiten und verschicken.» ab Seite 27 hilft dir z.b. ein Arbeitsblatt, dein Anschreiben richtig zu formulieren Arbeitsblatt oder Checkliste abheften Dein Berufswahlfahrplan In der Heftmitte findest du den Berufswahlfahrplan. Damit hast du immer genau im Blick, welcher Schritt in deinem Berufswahlprozess als Nächstes kommt. Aufgepasst! Immer, wenn du dieses Ordner-Symbol auf einer Seite entdeckst, hefte sie in deinem Berufswahlordner ab. So hast du alles beisammen, wenn du z.b. zur Berufsberatung oder ins BiZ gehst. Schritt für Schritt zur BERufswahl 3

4 LOSLEGEN 7 8 ÜBERBRÜCKEN Geschafft! 6 5 BEWERBEN planet-beruf.de regional 4 regionale Trends ENTSCHEIDEN ORIENTIEREN? Berufswahl? Keine Ahnung! 4 Schritt für Schritt zur BERufswahl

5 Fach Name Klasse Hier ausschneiden Berufswahlprozess Der Weg in die Ausbildung Checkliste interaktiv Diese Checkliste kannst du auch online ausfüllen auf Mein Fahrplan» Infoboard. Das Schaubild auf der linken Seite hilft dir, in acht Schritten erfolgreich in die Ausbildung zu starten. Mit der Checkliste kannst du die einzelnen Schritte für dich abhaken. 1. Plane deine Berufswahl Schreibe dir eine Liste, welche Aufgaben du wann für deine Berufswahl erledigen musst, und hake die einzelnen Punkte ab, wenn du sie erledigt hast. Der Berufswahlfahrplan auf Mein Fahrplan» Berufswahlfahrplan hilft dir dabei. 2. Check deine Talente Gehe auf deine Berufserkundungsreise auf Meine Talente» BERUFE-Universum dort kommst du deinen Interessen und Stärken auf die Spur und lernst Berufe kennen, die dazu passen. 3. Tauche ein in die Berufswelt Informiere dich auf Mein Beruf» Berufe von A-Z in Berufsreportagen, Tagesabläufen, Berufsfilmen oder BERUFENET-Steckbriefen über Berufe, die dir gefallen könnten. Von dort gelangst du zu weiterführenden Informationen im BERUFENET. Wähle auch Alternativen aus. 4. Prüfe deine Chancen planet-beruf.de regional zeigt dir duale und schulische Ausbildungsmöglichkeiten in deiner Region. Schaue nach, wie die Chancen für dich in deinem Wunschberuf oder deinen Wunschberufen stehen. 5. Gehe auf Stellensuche Auf und findest du duale und schulische Ausbildungsstellen. Drucke dir die Stellenangebote aus, die für dich passend sind. 6. Mache dich fit für deine Bewerbung Gehe auf Meine Bewerbung» Bewerbungstraining und trainiere, deine Bewerbungsunterlagen zu erstellen, und für dein Vorstellungsgespräch. 7. Bereite dich auf deine Ausbildung vor Prüfe, ob dein Ausbildungsvertrag korrekt ist und du alle Unterlagen für den Ausbildungsstart zusammen hast. Auf Ausbildung so läuft s findest du dazu wichtige Tipps auch für den Ausbildungsalltag in Betrieb und Berufsschule. 8. Versuche Plan B Wenn es mit einer Ausbildungsstelle im ersten Anlauf nicht klappt, helfen dir die Informationen auf Zwischenstationen weiter. Schreibe dir heraus, welche Möglichkeiten für dich infrage kommen und wende dich damit am besten an deine Berufsberatung. Checkliste ausfüllen und abheften Jeder Schritt der Checkliste braucht Zeit. Setze deinen Haken bei erledigt erst, wenn du wirklich soweit bist. begonnen am: erledigt am: begonnen am: erledigt am: begonnen am: erledigt am: begonnen am: erledigt am: begonnen am: erledigt am: begonnen am: erledigt am: begonnen am: erledigt am: begonnen am: erledigt am: Schritt für Schritt zur BERufswahl 5

6 ORIENTIEREN: Vorbereiten lohnt sich Mit Information zum Erfolg Je besser du dich vorbereitest, dich informierst und dich mit deinen Stärken auseinandersetzt, desto erfolgreicher bist du bei deiner Berufswahl und deinen Bewerbungen. Du willst das Beste für dich haben? Das ist wie beim Einkaufen: Wenn du z.b. ein neues Smartphone kaufen willst, vergleichst du die Angebote. Du informierst dich, welche Modelle es gibt und was sie kosten. Je mehr Fakten du sammelst, desto besser kannst du abwägen und entscheiden. Warum sollte das bei der Berufswahl anders sein? Auch hier kannst du nur gewinnen, wenn du informiert bist. Berufswahl heißt: Fakten sammeln und diese überdenken Einen Beruf, der zu dir passt, findest du nicht einfach so. Dazu brauchst du Informationen: über deine Interessen und Stärken und was Ausbildungsberufe fordern. Das steigert deine Chancen, genau den richtigen Beruf für dich zu finden. Nutze die zahlreichen Informationsmöglichkeiten von Gehe auf und erkunde deine beruflichen Interessen und persönlichen Stärken im BERUFE-Universum. Unter Mein Beruf kannst du in Berufe von A-Z und Tagesabläufe jede Menge Berufe kennenlernen. Wichtige Schulfächer für die Ausbildung Dein Zeugnis entscheidet mit über die Chancen bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz. So findest du die wichtigen Fächer zu deinem Wunschberuf: Im BERUFENET-Steckbrief auf Mein Beruf» Berufe von A-Z erfährst du unter Worauf kommt es an?, welche Schulfächer für deinen Wunschberuf wichtig sind. Dabei sind nicht nur die Hauptfächer entscheidend, sondern auch Nebenfächer wie Werken oder Sport können wichtig sein. Informiere dich außerdem auf Ausbildungsmessen über Unternehmen und Ausbildungsberufe, die dort vorgestellt werden. Oder nutze die Gelegenheit, Unternehmen im Rahmen von Betriebserkundungen kennenzulernen. Suchen, bewerben, vorstellen Einen Ausbildungsplatz findest du nur, wenn du weißt, wo du suchen musst. Und deine Bewerbungen werden nur dann Erfolg haben, wenn du weißt, wie du sie richtig gestaltest. Auch im Vorstellungsgespräch wirst du besser ankommen, wenn du dich gut vorbereitest. Wie du einen Ausbildungsplatz findest, erfährst du unter Meine Bewerbung» Ausbildungsstelle finden. Unter Meine Bewerbung ist auch das Bewerbungstraining eingebunden, das dir Tipps für deine Bewerbung gibt und dich für deine Vorstellungsgespräche fit macht. 6 Schritt für Schritt zur BERufswahl

7 Fach Name Klasse Hier ausschneiden ORIENTIEREN: Berufliche Interessen Welches Interesse passt zum Beruf? Wer seine Interessen kennt, kommt bei der Berufswahl weiter. Wenn du gerne alte Geräte aufschraubst, um sie wieder in Gang zu bringen, dann ist vielleicht der Beruf Konstruktionsmechaniker/in etwas für dich. Kreuze an, welche Berufe am besten zu den Beispielen passen. In Klammern stehen die beruflichen Interessen. Die Lösungen zum Arbeitsblatt findest du auf Mein Fahrplan» Infoboard. 1. Ob ein neuer Wandanstrich oder eine selbst gebastelte Geburtstagskarte, bei kreativen Projekten bist du sofort dabei. (zeichnen/gestalten/fotografieren) a Bürsten- und Pinselmacher/in b Mediengestalter/in Digital und Print c Lacklaborant/in 2. Du arbeitest gerne im Garten und pflanzt Blumen ein oder schneidest Hecken. (anbauen/züchten) a Forstwirt/in b Umweltschutztechnische/r Assistent/in c Bergbautechnologe/-technologin 3. Wenn jemand aus deiner Familie oder deinem Freundeskreis krank ist, kümmerst du dich gerne um ihn. (pflegen/helfen/erziehen) a Gesundheits- und Krankenpfleger/in b Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in c Sozialversicherungsfach- angestellte/r 4. Wenn ein Freund Probleme mit seinem Computer hat oder ein neues Programm installieren will, hilfst du ihm sofort. (programmieren/edv-systeme einrichten & verwalten) a Fachinformatiker/in b Kaufmann/-frau - Großund Außenhandel c Industrieelektriker/in 5. Auf dem Flohmarkt beweist du dein Verkaufstalent, berätst die Kaufinteressenten und preist die Ware an. (bedienen/verkaufen/werben) a Modeschneider/in b Restaurantfachmann/-frau c Drogist/in 6. Es macht dir Spaß, Partys zu veranstalten und dich von der Gästeliste bis zum DJ um alles zu kümmern. (planen/organisieren) a Hotelfachmann/-frau b Veranstaltungskaufmann/-frau c Erzieher/in Ab ins BERUFE-Universum! Das Thema berufliche Interessen wird dir bei deiner Reise durch das Selbsterkundungsprogramm BERUFE-Universum wieder begegnen (S. 10). Noch mehr zum Thema? Weitere Aufgaben findest du auf Mein Fahrplan» Infoboard. AUSGABE 2014 / 2015 Schritt für Schritt zur BERufswahl 7

8 Fach Name Klasse ORIENTIEREN: Selbst- und Fremdeinschätzung Kannst du dich gut einschätzen? Hier ausschneiden Deine Stärken sind wichtig für deine Berufswahl. Mit diesem Arbeitsblatt kannst du einige deiner Stärken selbst bewerten, indem du an den passenden Stellen ein Kreuz machst. Falte das Blatt dann so, dass deine eigene Einschätzung für andere nicht sichtbar ist und frage deine Eltern, Geschwister, Lehrer/innen oder Mitschüler/innen, wie sie dich einschätzen. So kannst du deine Stärken einschätzen: 1 =niedrig 2 =eher niedrig 3 =mittel 4 =eher hoch 5 =hoch Arbeitsblatt interaktiv Dieses Arbeitsblatt kannst du auch online ausfüllen auf Infoboard. Deine Einschätzung Stärke Einschätzung von Organisationsfähigkeit: Du hast Talent zum Planen und überlegst dir vorher genau, was alles zu tun ist, damit du eine Aufgabe gut schaffst Teamfähigkeit: Du arbeitest gerne mit anderen in der Gruppe zusammen. Das gemeinsame Ziel ist dir wichtiger als deine eigenen Interessen Konfliktfähigkeit: Du bleibst ruhig und sachlich, auch wenn andere eine ganz andere Meinung vertreten als du Kommunikationsfähigkeit: Kommunikationsfähig bist du, wenn du dich mit anderen gut verständigen kannst Technisches Verständnis: Du erkennst, wie Maschinen oder mechanische Apparate aufgebaut sind und wie ihre Einzelteile zusammenarbeiten Tipp Vergleiche die Selbsteinschätzung mit der Fremdeinschätzung und sprich mit deinen Eltern, Geschwistern, Lehrern und Lehrerinnen, Freunden oder Mitschülern und Mitschülerinnen darüber, wenn es Unterschiede gibt. Informiere dich außerdem auf im BERUFE-Universum und den Stärken leicht erklärt -Videos über diese und weitere Stärken. AUSGABE 2014 / Schritt für Schritt zur BERufswahl

9 Fach Name Klasse Hier ausschneiden ORIENTIEREN: Messeerkundung Bereite dich auf deine Messeerkundung vor Eine Messeerkundung bietet die optimale Gelegenheit, Unternehmen kennenzulernen und wichtige Infos über Berufe einzuholen. Auf vielen Messen kannst du dich mit Azubis über ihre Ausbildung unterhalten, Kontakte zu Arbeitgebern knüpfen oder zuschauen, wie in manchen Berufen gearbeitet wird. Bereite dich mit diesem Arbeitsblatt auf deine Messeerkundung vor und nimm es mit zur Messe so behältst du den Überblick! Falls du schon Bewerbungsunterlagen hast, nimm sie ebenfalls mit. Eventuell kannst du diese bei dem Messestand eines Unternehmens abgeben. Überlege dir vor dem Messebesuch deine Interessen und Wunschberufe: Meine 3 wichtigsten Interessen sind: Meine 2 Wunschberufe sind: Diese und weitere Fragen kannst du den Ausbildungsbetrieben auf der Messe stellen. Trage die Antworten dann gleich auf dem Arbeitsblatt ein. Tipp: Kopiere vorher das Arbeitsblatt dann kannst du auf der Messe mehrere Unternehmen befragen! 1. Bieten Sie einen Ausbildungsplatz in meinem Wunschberuf an? 2. Welchen Schulabschluss / Welche Voraussetzungen erwarten Sie? 3. Welche Tätigkeiten übt man in dem Ausbildungsberuf bei Ihnen aus? 4. Werden noch andere Berufe in Ihrem Unternehmen ausgebildet? 5. Bis wann muss ich mich für einen Ausbildungsplatz bewerben? Tipp Messetermine für ganz Deutschland findest du auf Mein Fahrplan» Infoboard. Du bist noch auf der Suche nach deinem Wunschberuf? Dann gehe ins BERUFE-Universum und erkunde deine Interessen und Stärken! Mehr dazu erfährst du auf S. 10. AUSGABE 2014 / 2015 Schritt für Schritt zur BERufswahl 9

10 ORIENTIEREN: Check deine Talente im BERufE-Universum BERUFE-Universum das bringt s! Deine Interessen und Stärken hast du bereits unter die Lupe genommen. Jetzt bist du startklar für deine Reise durch das BERUFE-Universum. Am Ende erhältst du Berufe, die gut zu dir passen. Tipp Station 1: Berufliche Interessen Hier findest du alle beruflichen Interessen wieder. Auf Seite 7 hast du dir überlegt, welche Berufe zu welchen Interessen passen. Nun kannst du diese und weitere Interessen im BERUFE-Universum aus der Liste auswählen. Du musst nur noch entscheiden, wie stark dein Interesse ist. Als erstes Zwischenergebnis bekommst du eine Liste mit Berufen, die zu deinen beruflichen Interessen passen. Station 2: Persönliche Stärken Auf Seite 8 hast du bereits einige deiner Stärken eingeschätzt. Im BERUFE-Universum kannst du jetzt dein Ergebnis übertragen und weitere Stärken kennenlernen und einschätzen. Löse am besten dazu die Aufgaben im Stärkencheck. Er zeigt dir, wie ausgeprägt eine Stärke bei dir ist. Am Ende der Station erhältst du ein zweites Zwischenergebnis. Es zeigt dir Berufe, die zu deinen Stärken passen. Stationen 3 und 4: Verhalten und Schule Deine Noten und Einschätzungen zu deinem Verhalten werden in den Stationen 3 und 4 abgefragt. Diese Angaben geben dir später beim Gesamtergebnis einen Hinweis darauf, bei welchen Berufen du aufgrund deines Verhaltens oder deiner schulischen Leistungen auf ein mögliches Landehindernis stößt. Gesamtergebnis Du bist am Ziel! Das Programm bietet dir jetzt ein Gesamtergebnis an. Du findest darin eine Berufeliste und dein Ergebnisprofil. Die Liste zeigt dir, welche Berufe zu deinen Stärken passen. Deine Stärken entscheiden darüber, wie zufrieden du später mit den Tätigkeiten in deinem Beruf bist. Du siehst darin auch, wie sich dein Verhalten und deine schulischen Leistungen auf deine Erfolgschancen in diesen Berufen auswirken. Im Ergebnisprofil findest du deine Angaben zu den vier Stationen auf einen Blick. Drucke dir das Gesamtergebnis aus und nimm es mit zur Berufsberatung! Nimm dir mindestens 30 Minuten Zeit für das BERUFE-Universum. Arbeite mit dem Programm in einem ruhigen Raum, damit du dich gut konzentrieren kannst. Brauchst du eine Pause, dann speichere deine Daten. Mit deinem frei erfundenen Login-Namen und deinem Passwort kannst du deine Reise jederzeit fortsetzen. Mach s noch mal: Probiere aus, was passiert, wenn du deine Noten durch Lernen verbesserst oder deine Stärken durch Übung weiterentwickelst. Das Selbsterkundungsprogramm findest du auf Meine Talente» BERUFE-Universum. Vormerken! Berufliche Interessen spielen eine große Rolle bei deiner Berufswahl aber noch entscheidender sind deine Stärken! Im Stärkencheck kommst du ihnen genauer auf die Spur. Gute Schulnoten oder nicht? Für deine berufliche Entscheidung ist das wichtig. Anfang 2015 erscheint das BERUFE-Universum im neuen Design. Erkunde das Universum mit neu gestalteter Oberfläche und check deine Talente! 10 Schritt für Schritt zur BERufswahl

11 Fach Name Klasse Hier ausschneiden ORIENTIEREN: BERUFE-Universum Dein Gesamtergebnis bringt dich weiter Die Berufeliste im Gesamtergebnis zeigt dir, welche Berufe gut zu deinen Stärken passen. Doch was kannst du tun, wenn diese Berufe von deinen Interessen abweichen? 1. Schritt: Suche aus deiner Ergebnisliste zwei Berufe heraus, die mit einer blauen Ziffer 4 für die Kategorie interessiert dich nicht gekennzeichnet sind (oder mit der roten Ziffer 3, falls es keine Ziffer 4 in deiner Berufeliste gibt) und trage sie auf dem Arbeitsblatt ein. 2. Schritt: Auf Mein Beruf» Berufe von A-Z kannst du dir die BERUFENET- Steckbriefe zu deinen zwei ausgewählten Berufen aufrufen. Notiere dir zu jedem der beiden Berufe, warum sie laut Berufsbeschreibung gut zu dir passen. Beruf 1: Der Beruf passt gut zu mir, weil: Beruf 2: Der Beruf passt gut zu mir, weil: Tipp Dieses Arbeitsblatt hilft dir dabei, deine Berufsvorschläge aus dem BERUFE-Universum besser zu verstehen: Das BERUFE-Universum verrät dir, welche Berufe gut zu dir und deinen Stärken passen. Hier steht also deine Persönlichkeit im Mittelpunkt und nicht nur deine Interessen. Bei deinen Berufsvorschlägen können so auch Berufe dabei sein, an die du vielleicht aufgrund deiner Interessen noch gar nicht gedacht hast. Deine Interessen können sich schnell ändern, je nachdem, welchen Einfluss deine Freunde, Eltern oder (prominente) Vorbilder auf deine Berufswünsche haben. Stärken hingegen besitzt du bereits mehr oder weniger stark ausgeprägt und wendest sie in Schule und Freizeit an. Du kannst sie trainieren, und sie entscheiden stark darüber, ob du auch in deinem späteren Beruf zufrieden und erfolgreich bist. AUSGABE 2014 / 2015 Schritt für Schritt zur BERufswahl 11

12 Fach Name Klasse ORIENTIEREN: Berufsbilder und Arbeitsorte Wer arbeitet wo? Die Lösungen zum Arbeitsblatt findest du auf Mein Fahrplan» Infoboard. Hier ausschneiden Der eine arbeitet in der freien Natur, während der andere den ganzen Tag im Büro tätig ist. Zu jedem Beruf gehören typische Arbeitsorte. Ordne zu, wer welche Arbeitsstätte hat! 1. Schritt: Die Tabelle ist etwas durcheinander geraten. Deshalb ist es deine Aufgabe, den Fotos in der Spalte Deine Zuordnung die richtige Berufsbezeichnung (Buchstabe) und den passenden Arbeitsort (Zahl) zuzuordnen. Begründe deine Zuordnung, indem du etwas nennst, das sich üblicherweise an dem Arbeitsort befindet, z.b. Ein/e Bäcker/in arbeitet in einer Backstube, da sich hier der benötigte Backofen befindet. Bild Berufsbezeichnung Arbeitsort Deine Zuordnung und Begründung (Bitte in vollständigen Sätzen) a) Altenpflegehelfer/in 1) Werkhalle b) Immobilienkaufmann/-frau 2) Labor c) Chemielaborant/in 3) Altenwohnund -pflegeheim d) Dachdecker/in 4) Büro e) Mechatroniker/in 5) Baustelle AUSGABE 2014 / Schritt für Schritt zur BERufswahl

13 Fach Name Klasse Hier ausschneiden ORIENTIEREN: Berufsbilder und Arbeitsorte 2. Schritt: Beantworte jetzt folgende Fragen zu den fünf Berufen: Hinweise für die Antworten findest du auf www. planet-beruf.de» Mein Beruf» Berufe von A-Z. Nenne und begründe zusätzlich, welcher Beruf dir gefallen würde und welchen du dir weniger vorstellen kannst! Arbeitsblatt interaktiv Dieses Arbeitsblatt kannst du auch online ausfüllen auf Mein Fahrplan» Infoboard. Frage 1: Für welchen Beruf benötigst du eine Schutzbrille und Handschuhe? Frage 2: In welchem Beruf beschäftigst du dich mit der Bewirtschaftung von Grundstücken? Und welche Tätigkeit erledigst du z.b. noch? Frage 3: In diesem Beruf ist Sorgfalt beim Abdichten sehr wichtig. Um welchen Beruf handelt es sich? Frage 4: In welchem Beruf sollten die sozialen Stärken besonders ausgeprägt sein? Frage 5: In welchem Beruf programmiert man Anlagen? Welche Aufgaben hat man z.b. noch? Ich finde den Beruf für mich gut, weil Der Beruf ist für mich weniger attraktiv, weil AUSGABE 2014 / 2015 Schritt für Schritt zur BERufswahl 13

14 ORIENTIEREN: Angebote der Agentur für Arbeit Ab ins BiZ Im Berufsinformationszentrum (BiZ) kannst du dich kostenlos informieren. Das BiZ gibt es in jedem Standort der Agentur für Arbeit. Für einen Besuch dort musst du dich vorher nicht anmelden, komm einfach vorbei! BiZ in deiner Nähe Im BiZ kannst du dich optimal auf deine Berufswahl und Bewerbung vorbereiten, z.b. an den Internet-Arbeitsplätzen. Dort kannst du: im BERUFENET auf alles über Berufe nachlesen, bei KURSNET auf nach Adressen für schulische Ausbildungen suchen, in der JOBBÖRSE auf freie duale Ausbildungsstellen finden, bei BERUFE.TV auf Filme über Ausbildungsberufe ansehen, im BERUFE-Universum auf deine Interessen und Stärken erkunden oder dir im Portal ein Bild von verschiedenen Berufen machen. Auf Mein Fahrplan» Infoboard» BiZ findest du im Beitrag Dein BiZ ganz einfach die Adresse deines Berufsinformationszentrums heraus. Trage die Postleitzahl deines Wohnortes in das Suchfeld ein und klicke auf BiZ finden. Video Kids im BiZ Begleite Ariadna, Philipp und Sophia im Video bei ihrem ersten Besuch im BiZ. Du findest es auf in der Übersicht bei Video (in der roten Zeile am oberen Bildschirmrand). 14

15 Fach Name Klasse Hier ausschneiden ORIENTIEREN: BiZ-Besuch Damit s im BiZ gut läuft Die Angebote im BiZ helfen dir bei deiner Berufswahl weiter. Bereite dich gut auf den BiZ-Besuch vor: Überlege dir vorher, welche Informationen über Berufe du sammeln willst, und notiere deine Fragen auf dem Arbeitsblatt. planet-beruf.de Infomappen Ausbildung Es gibt 28 planet-beruf.de Infomappen Ausbildung. Jede stellt ein bestimmtes Berufsfeld vor. Eine Mappe beschreibt z.b., welche Interessen und Stärken für das Berufsfeld wichtig sind, welche Aufgaben zu den Berufen des Berufsfeldes gehören, wie die Ausbildung abläuft, wie du dich nach dem Berufsabschluss weiterbilden oder spezialisieren kannst. Kümmere dich um Alternativen und informiere dich auch über weitere Berufe, die dich aus deinem gewählten Berufsfeld interessieren! Im Berufserkundungsbogen notierst du, was du in der Mappe erfahren hast. Du erhältst ihn an der Info-Theke im BiZ. Oder lade ihn herunter auf Mein Fahrplan» Infoboard» BiZ. Was möchtest du wissen? Schreibe auf, welche Infos du im BiZ sammeln willst, beispielsweise: Welche Berufe gibt es z.b. im Berufsfeld Lebensmittel, Getränke? Welche Tätigkeiten erledigt man in dem Beruf Milchtechnologe/-technologin? Welche Stärken sollte ich für diesen Beruf mitbringen? Wie verläuft die Ausbildung? In welchen Schulfächern sollte ich gut sein? Notiere, was du im BiZ herausfinden möchtest: Nimm das Arbeitsblatt mit zu deinem BiZ-Besuch! AUSGABE 2014 / 2015 Schritt für Schritt zur BERufswahl 15

16 ORIENTIEREN: Angebote der Agentur für Arbeit Deine Berufsberatung Bei allen Fragen zu Berufswahl und Ausbildung helfen dir die Berufsberater/innen deiner Agentur für Arbeit gerne weiter. In einem persönlichen Gespräch kümmern sie sich um deine Anliegen. Die Berufsberatung unterstützt dich dabei, einen Ausbildungsberuf zu finden, der zu deinen Interessen, Stärken und schulischen Leistungen passt. Sie vermittelt dir Ausbildungsstellen in deiner Region oder bundesweit. Wenn du es wünschst, korrigieren die Berufsberaterinnen und Berufsberater auch deine Bewerbungsunterlagen. Der Berufspsychologische Service In jeder Agentur für Arbeit gibt es den Berufspsychologischen Service (BPS), der dir bei der Berufswahl hilft. Anhand von verschiedenen Tests, z.b. Rechenaufgaben, findest du deine Stärken heraus. Die Testergebnisse dieses Berufswahltests (BWT) bespricht anschließend eine Psychologin/ein Psychologe mit dir. Im weiteren Gespräch mit der/dem Berufsberater/in erfährst du, welcher Beruf für dich passen könnte. Bereit für den Beratungstermin Vor deinem Gespräch erhältst du einen Beratungsbogen, den du ausgefüllt zum Termin mitnimmst. Darauf notierst du z.b., wie deine beruflichen Pläne aussehen oder inwieweit du dich schon über Berufe informiert hast. Je mehr Informationen die Berufsberaterinnen und -berater von dir haben, desto besser können sie dir helfen. Nimm dir die Zeit, mache dir ausführlich Gedanken und beantworte die Fragen ehrlich nur so kannst du den Termin optimal nutzen. Zusätzlich solltest du dir überlegen, was du in der Beratung herausfinden möchtest. Zum Beispiel, welche Interessen, Stärken und Schwächen du hast oder welche Berufe dir gefallen. Tipp: Bereite dich mit dem BERUFE-Universum vor und nimm die Ergebnisliste mit. Kopien deiner letzten Schulzeugnisse solltest du auch dabei haben. Anmeldung zur Berufsberatung Unter kannst du telefonisch einen Termin ausmachen. Der Anruf ist kostenfrei. Oder du vereinbarst online unter Kontakt einen Termin. Wähle im Dropdown-Menü im Feld Thema Terminvereinbarung und dann Termin mit einem Berufsberater aus. Jetzt füllst du nur noch die Pflichtfelder aus und schickst deine Anfrage ab! Du kannst natürlich auch in deiner Agentur für Arbeit vorbeikommen und persönlich einen Termin ausmachen. Bei der Berufsberatung bekommst du Hilfe bei Berufswahl und Bewerbung. 16 Schritt für Schritt zur BERufswahl

17 ORIENTIEREN: Besuch bei der Berufsberatung vorbereiten Gut vorbereitet zur Berufsberatung Auf deinen Termin bei der Berufsberatung solltest du dich gut vorbereiten. So kann sie dir bei der Berufswahl und der Suche nach einem Ausbildungsplatz am besten helfen. Wie heißt dein/e Berufsberater/in und wie kannst du sie/ihn erreichen? Weiter zur Schule? Wenn du dir vorstellen kannst, noch einen weiterführenden Abschluss zu machen, dann findest du ein passendes Arbeitsblatt auf Mein Fahrplan» Infoboard. Antwort: Beantworte folgende Fragen vor deinem Termin: Möchtest du nach deinem Schulabschluss eine Ausbildung absolvieren oder noch länger zur Schule gehen, um einen weiterführenden Abschluss zu machen? Antwort: Nenne deine beruflichen Interessen: (vgl. Seite 7) Antwort: Welche persönlichen Stärken hast du? (vgl. Seite 8) Antwort: In welchen Fächern bist du gut in der Schule? Antwort: Nenne deinen Wunschberuf oder deine Wunschberufe: Antwort: Warum möchtest du diese(n) Beruf(e) erlernen? Antwort: Was hast du getan, um deine(n) Wunschberuf(e) besser kennenzulernen (Praktikum, Probearbeiten etc.)? Antwort: Welche Fragen hast du an deine/n Berufsberater/in? Antwort: Nimm das Arbeitsblatt mit zu deinem Termin bei der Berufsberatung! Diese Unterlagen brauchst du für deinen Termin: Deine letzten beiden Schulzeugnisse Praktikumsbescheinigungen/-zeugnisse Berufswahlordner Bewerbungsunterlagen (falls du schon welche erstellt hast) eingepackt eingepackt eingepackt eingepackt Noch mehr zur Berufsberatung findest du auf der Themenseite auf Mein Fahrplan» Infoboard. Mit dem BERUFE-Universum lernst du deine Interessen und Stärken kennen und kannst optimal vorbereitet zur Berufsberatung gehen. Schritt für Schritt zur BERufswahl 17

18 orientieren Dein Berufswahlfahrplan 18 Schritt für Schritt zur BERufswahl

19 ORIENTIEREN Zum Heraustrennen Schritt für Schritt zur BERufswahl 19

20 Fach Name Klasse ORIENTIEREN: Beruf kennenlernen Berufsporträt erstellen Du willst einen Beruf kennenlernen? Informiere dich auf planet-beruf.de und in den BERUFENET-Steckbriefen. Außerdem kannst du in deiner Familie oder im Freundeskreis Informationen zu verschiedenen Berufen bekommen! Hier ausschneiden Suche dir eine/n Interviewpartner/in, der/die einen Beruf ausübt, der dich interessiert oder über den du noch nicht so viel gehört hast. Führe ein Interview, schreibe die Antworten auf und beurteile anschließend, ob der Beruf zu dir passt. Tipp Wenn du mehrere Interviews zu verschiedenen Berufen führen möchtest, mache vorher einfach Kopien von dem Arbeitsblatt oder lade dir auf das Arbeitsblatt noch einmal herunter. Du kannst auch zu einer Messererkundung ein paar Ausdrucke mitnehmen. Beruf: Interviewpartner/in: Frage: Antwort: Deine Einschätzung: In welchen Fächern muss ich gute Noten haben, um mich für diesen Beruf zu bewerben? Fach 1: Fach 2: Fach 3: erfülle ich erfülle ich erfülle ich erfülle ich nicht erfülle ich nicht erfülle ich nicht Welche typischen Aufgaben übst du in diesem Beruf aus? finde ich interessant finde ich nicht interessant Wo hältst du dich bei der Arbeit überwiegend auf? gefällt mir gefällt mir nicht Welche Stärken sind wichtig in diesem Beruf? erfülle ich erfülle ich nicht Was macht dir in diesem Beruf besonders viel Spaß? finde ich interessant finde ich nicht interessant Welche unangenehmen Seiten hat der Beruf? finde ich in Ordnung das kommt für mich nicht infrage 20

21 ENTschEIDEN: Voraussetzungen erfüllen Was fordern Berufe? Deine Interessen können dich zum Wunschberuf führen. Aber deine Stärken, deine schulischen Leistungen und dein Schulabschluss entscheiden, ob du für den Beruf geeignet bist. Finde deshalb heraus, ob du die Ansprüche erfüllen kannst, die dein Wunschberuf an dich stellt. Anforderungen kennenlernen In den BERUFENET-Steckbriefen auf Mein Beruf» Berufe von A-Z kannst du die Voraussetzungen für deinen Wunschberuf prüfen: Suche dir aus der Liste einen Beruf aus, der dich interessiert. Es öffnet sich ein neues Fenster: Ganz oben findest du den BERUFENET-Steckbrief. Unter Worauf kommt es an? und Welcher Schulabschluss wird erwartet? findest du die Anforderungen. Tipp: Auch im Praktikum oder bei Betriebserkundungen erfährst du, was in deinem Wunschberuf gefordert wird. Entwickle dein Profil Lass dich nicht entmutigen, wenn du die Anforderungen noch nicht ganz erfüllst durch Übung kannst du viele Voraussetzungen erwerben oder verbessern. Versuche beispielsweise, deine Schulnoten durch zusätzliches Lernen zu verbessern oder einen höheren Schulabschluss zu erwerben. Doch Vorsicht: Falls es für dich zu schwierig ist, dann suche dir einen Beruf, der besser zu dir passt. Deine Berufsberatung hilft dir gerne dabei! Alternativen finden Im BERUFENET auf werden dir zu deinem Wunschberuf Alternativen gezeigt: Gib deinen Wunschberuf in die Suchmaske ein und klicke dann links auf Ausbildung» Ausbildungsalternativen. Tagesabläufe auf planet-beruf.de Mehr Infos Berufe und ihre Anforderungen im Alltag lernst du z.b. in Berufe- Videos auf oder auf Mein Beruf» Tagesabläufe kennen. 21

22 ENTSCHEIDEN: Stärken (er)kennen Stark fürs Berufsleben Damit du erfolgreich in der Ausbildung bist, solltest du bestimmte persönliche Stärken mitbringen. Mit diesem Arbeitsblatt ordnest du verschiedenen Berufen die notwendigen Stärken zu und erfährst, was einzelne Stärken bedeuten. Bevor du diese Aufgabe löst, musst du wissen, worum es sich bei welcher Stärke handelt. Auf Meine Talente» BERUFE-Universum findest du die Beschreibungen zu den Stärken. Ordne nun den vorgegebenen Stärken passende Berufe zu. Teilweise sind Mehrfachzuordnungen möglich. Die BERUFENET-Steckbriefe auf Mein Beruf» Berufe von A-Z helfen dir dabei. Bauzeichner/in Fluggerätmechaniker/in Kaufmann/-frau Tourismus und Freizeit Rohrleitungsbauer/in Tischler/in Mathematisch-technische/r Software-Entwickler/in Eine Musterlösung zum Arbeitsblatt findest du auf Mein Fahrplan» Infoboard. Verantwortungsbewusstsein Technisches Verständnis Organisationsfähigkeit Mathematisches Verständnis Handwerkliches Geschick Noch mehr zum Thema? Weitere Aufgaben findest du auf Mein Fahrplan» Infoboard. 22

23 ENTSCHEIDEN: Aufgaben und Stärken in Berufen Berufe von A-Z Bevor du dich für einen Ausbildungsberuf entscheidest, sollte dir klar sein, welche Aufgaben dich erwarten werden und ob diese zu deinen Stärken passen. Mögliche Lösungen zum Arbeitsblatt findest du auf Mein Fahrplan» Infoboard. Verschiedene Aufgaben erfordern verschiedene Stärken. Auf Mein Beruf» Berufe von A-Z findest du Informationen zu den unten aufgeführten Berufen. Lese in den Job insides bzw. Tagesabläufen nach, was in den Berufen erwartet wird und trage jeweils zwei Stärken und Aufgaben in das dafür vorgesehene Feld ein. Überlege dann, ob die Aufgaben und Stärken zu dir passen. Beruf 1: Hebamme/Entbindungspfleger 1. Kann ich ja nein Aufgaben mir vorstellen ja 2. nein Benötigte Stärken 1. Bringe ich ja nein 2. mit ja nein Beruf 2: Baustoffprüfer/in Aufgaben Benötigte Stärken 1. Kann ich ja nein 2. mir vorstellen ja nein 1. Bringe ich ja nein 2. mit ja nein Beruf 3: Kaufmann/-frau Einzelhandel 1. Kann ich ja nein Aufgaben mir vorstellen ja 2. nein Benötigte Stärken 1. Bringe ich ja nein 2. mit ja nein Praxiserfahrung sammeln! Ein Praktikum kann sehr hilfreich bei der Berufsentscheidung sein. Informiere dich zu einem Praktikumsplatz für einen der vorgestellten Berufe oder einem Beruf deiner Wahl! 23

24 ENTschEIDEN: Praktikum nutzen Praxiserfahrung sammeln Um herauszufinden, ob dir etwas gefällt, musst du es ausprobieren und deine eigenen Erfahrungen machen. So ist das auch bei der Berufswahl. Ein Praktikum in einem Unternehmen ist genau die richtige Gelegenheit! Ein Praktikum hilft dir dabei, dich für einen Beruf zu entscheiden. Checklisten Schülerbetriebspraktikum Du benötigst noch Hilfe für die Umsetzung deines Schülerbetriebspraktikums? Dann schau mal auf Dort findest du unter» Publikationen» Berufsorientierung nützliche Checklisten. Ins Arbeitsleben hineinschnuppern Bei einem Praktikum erfährst du nicht nur etwas über einen Beruf, sondern lernst auch allgemeine Arbeitsabläufe eines Unternehmens kennen. Du kannst dich im Umgang mit Kolleginnen und Kollegen sowie Vorgesetzten üben und einen möglichen Arbeitgeber kennenlernen. Dabei solltest du deine Stärken präsentieren und zeigen, was du kannst: denn nicht selten ist ein Praktikum ein Sprungbrett in einen festen Ausbildungsvertrag! Berufe kennenlernen Durch ein Praktikum lernst du Tätigkeiten und Abläufe eines Berufs kennen. Dabei findest du heraus, ob du die notwendigen Stärken für den Beruf mitbringst und ob der Beruf wirklich deinen Vorstellungen entspricht. Wenn du merkst, dass dir die Arbeit nicht leicht fällt und du mit der Wahl deines Praktikums nicht zufrieden bist, ist das kein Beinbruch! Zu wissen, was man nicht machen möchte, ist auch ein Schritt in die richtige Richtung. Am besten, du machst mehrere Praktika in verschiedenen Bereichen. Vorteile für Bewerbung und Vorstellungsgespräch Wenn du in deinem Lebenslauf ein Praktikum oder sogar mehrere Praktika stehen hast, macht das einen guten Eindruck auf Personalverantwortliche. Es zeigt, dass du dir selbst ein Bild vom Beruf gemacht hast und engagiert bist. Im Bewerbungsgespräch für einen Ausbildungsplatz kannst du deine Berufswahl besser begründen, da du aus eigener Erfahrung sprichst. Zusätzlich ist das Erstellen einer Bewerbung für ein Praktikum auch eine gute Gelegenheit um herauszufinden, wie fit du mit Lebenslauf, Anschreiben und Co. bist. Mehr Infos Hier findest du mehr zum Thema Praktikum: Meine Talente» Schule & Praktikum. 24

25 ENTSCHEIDEN: Vorbereitung fürs Praktikum Mein Praktikumsbetrieb Mit diesem Arbeitsblatt kannst du deinen zukünftigen Betrieb kennenlernen und bist dadurch gut auf dein Praktikum vorbereitet. Wie lauten der Name, die Adresse und die Internetadresse der Firma? Antwort: Welche Produkte und/oder Dienstleistungen bietet dein Praktikumsbetrieb an? Antwort: Wer ist der Ansprechpartner für Praktikum und Ausbildung in dem Betrieb? Unter welcher Mailadresse und Telefonnummer ist er/sie zu erreichen? Antwort: Welche Ausbildungsberufe kann man dort erlernen? Antwort: Wie viele Mitarbeiter/innen hat der Betrieb? Antwort: Welche Tätigkeiten erwarten dich in deinem Praktikumsberuf? (Tipp: Informiere dich auf Mein Beruf» Berufe von A-Z über deinen Beruf.) Antwort: 25

26 ENTSCHEIDEN: Nach dem Praktikum Wie war mein Praktikum? Dieses Arbeitsblatt hilft dir dabei, dein Praktikum nachzubereiten und zu bewerten. Überlege, ob der Ausbildungsberuf etwas für dich ist! Arbeitsblatt interaktiv Dieses Arbeitsblatt kannst du auch online ausfüllen auf Infoboard. Praktikum im Ausbildungsberuf: Name des Betriebes: Name der/des Praktikumsbetreuerin/-betreuers: Bewerte verschiedene Bereiche deines Praktikums. Trage z.b. in die linke Spalte die Tätigkeiten ein, die dir gefallen haben. Liste rechts auf, was dir weniger Spaß gemacht hat und erkläre auch, warum. Aufgaben und Tätigkeiten Diese Aufgaben fand ich gut: Diese Aufgaben fand ich nicht gut: weil... weil... weil... weil... Mit diesen Arbeitsgegenständen habe ich gern gearbeitet: Arbeitsgegenstände Mit diesen Arbeitsgegenständen bin ich nicht zurechtgekommen: weil... weil... weil... weil... Arbeitsorte/Räumlichkeiten An diesen Arbeitsorten habe ich gern gearbeitet: Diese Arbeitsorte haben mir nicht gefallen: weil... weil... weil... weil... Überlege nun, ob der Ausbildungsberuf für dich infrage kommt und notiere deine Begründung: Tipp: Bewerte dein Praktikum! Schaue, in welche Spalte du zu den verschiedenen Bereichen deines Praktikums mehr eingetragen hast. Wenn du links ( gefällt mir ) mehr notiert hast, dann kommt eine Ausbildung in diesem Beruf für dich vielleicht infrage. Wenn in der rechten Spalte insgesamt mehr steht, dann informiere dich über Alternativberufe. Im BERUFENET-Steckbrief auf Mein Beruf» Berufe von A-Z erfährst du, welche Alternativen es gibt. 26 planet-beruf.de MEIN START IN DIE AUSBILDUNG Schritt für Schritt zur BERufswahl

27 BEWERBEN: Bewerbungstraining Mach dich fit für deine Bewerbung Im Bewerbungstraining von planet-beruf.de findest du alle notwendigen Infos, die du für deinen Bewerbungsprozess brauchst. Tipps, Übungen, Arbeitsblätter und noch vieles mehr helfen dir dabei! Im Bewerbungstraining hast du die Wahl: entweder du gehst Schritt für Schritt durchs Programm oder du klickst gezielt in die Themen hinein. In diesen acht Bereichen kannst du dir Infos holen: Im Bewerbungs-ABC erfährst du, wie du dich gut auf den Schritt Bewerben vorbereitest und was es mit Stellenanzeigen auf sich hat. Das Kapitel Bewerbungsmappe erklärt dir alles rund um Anschreiben, Lebenslauf & Co. Hier findest du z.b. ein Musteranschreiben und einen Musterlebenslauf. Online bewerben? Kein Problem! In diesem Abschnitt wirst du mit Übungen und Checklisten zum Profi in Sachen - und Online-Bewerbung. Mit dem JOBBÖRSE-Bewerbungsmanager kannst du ganz einfach eine Bewerbungsmappe erstellen. Lies nach, wie es funktioniert! Diese Rubrik verrät dir, was für Auswahltests wichtig ist. Oder schau dir doch das Video zum Assessment- Center an! Vorstellungsgespräch? Keine Panik! Das Bewerbungstraining zeigt dir, was du im Gespräch beachten solltest. So geht s weiter: Egal ob Zu- oder Absage, dank der Tipps in diesem Abschnitt weißt du genau, wie es danach weitergeht. Im Infocenter kannst du dir alle Arbeitsblätter und Checklisten auf deinen Rechner herunterladen. Das Bewerbungstraining hilft dir dabei, deine Bewerbungsunterlagen optimal vorzubereiten. Neue App: Fit fürs Vorstellungsgespräch Du willst auch unterwegs in Sachen Bewerbung immer auf dem Laufenden sein und die Termine für deine Vorstellungsgespräche im Blick behalten? Im Laufe des Schuljahres gibt es die neue App Bewerbung: Fit fürs Vorstellungsgespräch. Informiere dich auf über den aktuellen Stand! 27

28 BEWERBEN: Anschreiben auf die Stellenanzeige abstimmen Von der Stellenanzeige zum Anschreiben Wenn du dich für einen Ausbildungsplatz bewirbst, sollte dein Anschreiben nicht nur fehlerfrei und aktuell sein. Achte auch darauf, dass es zu den genannten Anforderungen passt. In dieser Stellenanzeige wird nach einer/einem Auszubildenden zur/zum Maler/in und Lackierer/in gesucht. Prüfe, ob die/der Verfasser/in des Anschreibens die richtigen Qualifikationen für die Ausbildung mitbringt. Sie sind unterschiedlich markiert. Verwende diese Markierungen und streiche die Stellen im Beispielanschreiben an. Wir vergeben eine: Ausbildungsstelle zum/zur Maler/in und Lackierer/in Fachrichtung: Gestaltung und Instandhaltung Wir sind ein familiengeführter Handwerksbetrieb und haben zum 1. September 2015 eine Lehrstelle zu vergeben. Bei uns lernen Sie, wie man Innenwände, Decken, Böden und Fassaden von Gebäuden gestaltet, modernisiert und saniert. Sie haben einen Hauptschulabschluss und bringen gute Kenntnisse in Mathematik und Chemie mit. Erfahrungen im Werk- oder Technikunterricht sind von Vorteil. Wir erwarten von Ihnen eine sorgfältige Arbeitsweise und Flexibilität, da Sie auf verschiedenen Baustellen eingesetzt werden. Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, bitte nur in schriftlicher Form. Sehr geehrter Herr Beispiel, mit großem Interesse habe ich Ihre Anzeige in der Tageszeitung gelesen. Die Tätigkeiten in Ihrem Betrieb gefallen mir sehr gut, so habe ich mich entschlossen, eine Ausbildung im Beruf Maler/in und Lackier/in zu machen. Während eines zweiwöchigen Praktikums konnte ich schon in den Beruf hineinschnuppern. Die Arbeit auf verschiedenen Baustellen fand ich sehr abwechslungsreich. Da ich sehr gründlich und sorgfältig arbeite, bin ich mit den Aufgaben gut zurechtgekommen. Zurzeit besuche ich die Muster-Gesamtschule, die ich im Sommer dieses Jahres mit dem Hauptschulabschluss erfolgreich abschließen werde. In Mathematik und Chemie habe ich gute Noten, denn Naturwissenschaften sind meine Stärke. Den Werkunterricht habe ich ebenfalls mit Erfolg besucht und Technik interessiert mich ganz besonders. Noch mehr zum Thema? Weitere Aufgaben findest du auf Mein Fahrplan» Infoboard. Fazit: Bringt die Bewerberin/der Bewerber deiner Meinung nach die notwendigen Qualifikationen für die Ausbildung zum/zur Maler/in und Lackierer/in mit? ja nein Die Erklärung zum Arbeitsblatt findest du auf Mein Fahrplan» Infoboard. 28

29 BEWERBEN: Darauf achten Personalverantwortliche Deine Bewerbung so geht s Beim Zusammenstellen deiner Bewerbungsunterlagen gibt es einiges zu beachten. Erfahre, was einer Personalverantwortlichen bei der Bewerbung wichtig ist und beantworte die Fragen! Ines Domernicht, Leiterin der Abteilung Personal und Recht beim Callcenter 3C DIALOG GmbH: Ich lege Wert auf ordentliche und vollständige Bewerbungsunterlagen, d.h. mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen in der richtigen Reihenfolge. Bei -Bewerbungen sollten alle Unterlagen in einer Datei zusammengefasst sein, dadurch zeigt man auch, dass man mit dem Computer umgehen kann. Natürlich achte ich auch darauf, ob der Name der Ansprechpartnerin/des Ansprechpartners richtig geschrieben ist und ob eine Bewerbung viele Rechtschreibfehler enthält. Generell möchte ich sehen, dass sich der/die Bewerber/in Mühe gegeben hat und es keine flüchtig erstellte Massenbewerbung ist. Besonders toll finde ich, wenn ein Anschreiben individuell gestaltet wurde es ist die Chance zu zeigen, dass man sich mit dem Unternehmen oder der Branche auseinandergesetzt hat und interessiert ist. Mögliche Antworten zum Arbeitsblatt findest du auf Mein Fahrplan» Infoboard. Wenn du dir das Statement aufmerksam durchgelesen hast, dann sollten die Fragen kein Problem für dich sein. Leg los! 1. Welche Unterlagen sollte eine Bewerbung unbedingt enthalten? 2. Wie sollten deine Unterlagen aussehen, bevor du sie verschickst? 3. Was solltest du in Sachen Rechtschreibung beachten? 4. Was solltest du auf jeden Fall vermeiden? 5. Was kommt besonders gut an und warum? Werde Bewerbungs-Profi! Im Bewerbungstraining auf Meine Bewerbung» Bewerbungstraining gibt es weitere Arbeitsblätter, Checklisten, Videos und Übungen. 29

30 BEWERBEN: Anschreiben formulieren Anschreiben richtig formuliert! Mit deinem Bewerbungsanschreiben zeigst du, dass du für die Ausbildungsstelle geeignet bist. Dabei solltest du auf den korrekten Aufbau und richtige Formulierungen achten. Überprüfe mit dieser Übung, wie gut du dich in Sachen Anschreiben auskennst. Nur eine der Antworten ist jeweils richtig! 1. Wie solltest du die Personalverantwortliche anreden? Die Lösungen zum Arbeitsblatt findest du auf Mein Fahrplan» Infoboard. a) Hallo Frau Böhm b) Sehr geehrte Frau Böhm c) Liebe Frau Böhm 2. Worauf musst du beim Datum achten? a) Ein Datum ist nicht notwendig. b) Das Datum ist aktuell und steht rechtsbündig zwischen Anschrift und Betreffzeile. c) Das Datum wird oben auf dem Dokument in der Kopfzeile platziert. 3. Welche Schriftart ist für ein Anschreiben nicht geeignet? a) Arial b) Times New Roman c) Monotype Corsiva 4. Wie lang sollte dein Anschreiben sein? a) Die Länge ist nicht entscheidend, solange es ordentlich aussieht. b) Das Anschreiben ist nicht länger als eine Seite. c) Zwei Seiten sind gut. So können auch alle Hobbys beschrieben werden. 5. Musst du das Anschreiben unterschreiben? a) Ja, ein Anschreiben wird unterzeichnet. b) Nein, Unterschriften sind meistens zu unleserlich. c) Das bleibt mir selbst überlassen. Musteranschreiben Ein Beispiel für ein Anschreiben findest du auf Meine Bewerbung» Bewerbungstraining» Bewerbungsmappe. 30

31 BEWERBEN: Was gehört in den Lebenslauf? Vervollständige den Lebenslauf Als persönliche Visitenkarte ist dein Lebenslauf ein wichtiger Bestandteil deiner Bewerbung. Doch welche Angaben sollte der Lebenslauf beinhalten und welche nicht? Der unten aufgezeigte Lebenslauf enthält noch Lücken. Deine Aufgabe ist es, aus den nummerierten Bausteinen, die passenden auszuwählen und die Nummer an die richtige Stelle zu setzen. Doch Achtung, nicht alle Angaben gehören in den Lebenslauf! Tipp Einen Musterlebenslauf findest du auf Meine Bewerbung» Bewerbungstraining» Bewerbungsmappe. Lebenslauf Angaben zur Person Name: Bettina Beispiel Anschrift: Beispielstr Beispielstadt Tel.: Geburtstag: Eltern: Praktische Erfahrung Arnold Beispiel, Elke Beispiel Aktion Ferienbetreuung von Jugendlichen für Jugendliche Schulbildung Schulabschluss: Hauptschulabschluss im Sommer Hauptschule Beispielstadt Interessen Persönliche Fähigkeiten und Kompetenzen Grundschule Beispielstadt Radfahren Unpünktlichkeit Schminken Praktikum als Raumausstatter/in, Inneneinrichter Müller, Beispielstadt Leistungen Computerkenntnisse: Sprachkenntnisse: Persönliche Stärken: Hobbys Beispielstadt, vertiefte EDV-Kenntnisse in MS Word und Excel Englisch Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Sorgfalt Die Lösungen zum Arbeitsblatt findest du auf Mein Fahrplan» Infoboard. 31

32 BEWERBEN: Bewerbungsunterlagen erstellen / Online bewerben Der Bewerbungsmanager der Bewerbungsunterlagen im Blick behalten und Kontakt mit Arbeitgebern aufnehmen: beides ermöglicht der Bewerbungsmanager der JOBBÖRSE. Er hilft dir, schnell und einfach, qualitativ hochwertige Bewerbungsunterlagen zu erstellen und zu verwalten. Registrieren, Bewerbung erstellen und los geht s! Damit du den Bewerbungsmanager nutzen kannst, musst du dich auf registrieren. Falls du noch nicht 18 Jahre alt bist, brauchst du das Einverständnis deiner Eltern. Nach der Registrierung bekommst du eine PIN per Post oder per zugeschickt, damit du das Benutzerkonto freischalten kannst. Der Bewerbungsmanager bringt dein Anschreiben und deinen Lebenslauf automatisch in die richtige Form. Anschließend kannst du ganz einfach deine Bewerbung vervollständigen, indem du Anlagen wie Schulzeugnisse, Praktikumsbescheinigungen und ein Bewerbungsfoto hochlädst und der Bewerbungsmappe hinzufügst. Danach kannst du sie direkt online versenden oder ausdrucken und per Post verschicken. Unter dem Menüpunkt Stellensuche kannst du ein Stellengesuch für einen Ausbildungsplatz erstellen. Das hat den Vorteil, dass Arbeitgeber dich finden können. Mehr Infos... zum Thema Bewerbungsmanager und zur Online- Bewerbung findest du auf Meine Bewerbung» Bewerbungstraining in den Rubriken JOBBÖRSE - Bewerbungsmanager und Online bewerben. Dort erfährst du u.a. auch, wie du PDF-Dokumente für deine Online-Bewerbung erstellen kannst. Online- und -Bewerbung Bei vielen Unternehmen hast du die Möglichkeit, dich per oder über firmeneigene Online-Eingabemasken zu bewerben. Hierbei gibt es einiges zu beachten! Bewerbung per Deine -Bewerbung kannst du entweder als Kurzbewerbung oder gleich mit allen Anhängen (z.b. Zeugnisse) schicken. Bei der Kurzbewerbung verfasst du dein Anschreiben direkt in der . Deinen Lebenslauf und ggf. ein Foto schickst du als PDF-Anhang mit. Die vollständige Bewerbung hingegen beinhaltet neben dem Anschreiben alle wichtigen Dokumente in einer PDF-Datei: Lebenslauf, digitales Foto (falls du eines verwenden möchtest), eingescannte Schulzeugnisse und Praktikumsbescheinigungen. Achte darauf, dass die Datei einen aussagekräftigen Namen hat. Online-Bewerbungsformulare Die Eingabemasken auf den Firmenportalen orientieren sich an den Anforderungen einer Papierbewerbung und haben meist diese oder ähnliche Felder, die du ausfüllen musst: Persönliche Angaben: Name, Anschrift, -Adresse etc. Schullaufbahn: Namen der Schulen, die du besucht hast und deine Noten Praktische Erfahrungen: Infos zu deinen Nebenjobs und Praktika Kenntnisse und Fähigkeiten: deine Sprach- oder PC-Kenntnisse, Hobbys oder freiwillige Tätigkeiten Motivationsschreiben: Gründe, warum du dich auf diese Ausbildungsstelle bewirbst 32

33 BEWERBEN: Vorstellungsgespräch vorbereiten Vorstellungsgespräch bist du gut vorbereitet? Auf dein Vorstellungsgespräch solltest du dich gut vorbereiten. Informiere dich z.b. über das Unternehmen oder überlege dir, was man dich fragen könnte. Mit der Checkliste kannst du prüfen, ob du an alles Wichtige gedacht hast. Hake alle erledigten Punkte ab so kannst du deinem Termin beruhigt entgegen sehen! erledigt 1. Habe ich mich gut über den Betrieb informiert? 2. Habe ich mir Antworten auf mögliche Fragen des/der Personalverantwortlichen überlegt? 3. Habe ich mir eigene Fragen überlegt, die ich stellen möchte? 4. Habe ich das Gespräch vorher mit meinen Eltern oder Freunden geübt? 5. Bin ich die Strecke zum Betrieb einmal abgefahren und weiß, wie lange ich für den Weg brauche? 6. Habe ich mir meine Bewerbungsunterlagen noch einmal durchgelesen? 7. Habe ich mir angemessene Kleidung für das Vorstellungsgespräch herausgesucht? 8. Habe ich alle wichtigen Unterlagen, wie Einladungsschreiben, Bewerbungsmappe und meine Liste mit eigenen Fragen, dabei? Profi in Sachen Vorstellungsgespräch Mach dich fit auf Meine Bewerbung» Bewerbungstraining» Vorstellungsgespräch. 33

34 BEWERBEN: Situationen im Vorstellungsgespräch Im Vorstellungsgespräch punkten Eine Einladung zum Vorstellungsgespräch zu erhalten, ist ein toller Erfolg. Damit du im Gespräch einen guten Eindruck machst, solltest du dich auf mögliche Fragen vorbereiten. Lies dir die Fragen durch und entscheide, welche Antwort besser passt. Die Lösungen zum Arbeitsblatt findest du auf Mein Fahrplan» Infoboard. Frage 1: Warum haben Sie sich für den Ausbildungsberuf Informatikkaufmann/-frau entschieden? a) Ich arbeite gerne mit dem PC und mag das Programmieren. Mich interessieren kaufmännische Aufgaben aber genauso. b) Ich spiele gern Computerspiele und bin sehr technikinteressiert. Da wollte ich meine Hobbys zum Beruf machen. Frage 2: Warum haben Sie sich gerade in unserem Unternehmen beworben? a) Ich habe mich in mehreren Unternehmen beworben, um meine Chancen zu erhöhen. Ihres ist mir bei der Recherche auch aufgefallen, weil es nah an meinem Wohnort liegt. b) Über Ihre Firmenhomepage habe ich erfahren, dass Sie interessante Produkte herstellen. Dort habe ich auch gelesen, dass die Übernahmechancen nach einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung sehr gut sind. Frage 3: Welche Fähigkeiten bringen Sie für den Ausbildungsberuf Bäcker/in mit? a) Ich esse für mein Leben gern Gebäck und Kuchen. Da dachte ich mir, dass der Beruf doch ganz gut geeignet ist für mich. b) Ich backe gern und probiere auch gern neue Rezepte aus. Dabei gehe ich sorgfältig vor, um die richtigen Zutatenmengen zu verwenden, so wie Bäcker/innen auch. Frage 4: Sie bewerben sich um eine Ausbildung als Chemielaborant. Warum sollten wir uns ausgerechnet für Sie entscheiden? a) Ich bin zielstrebig und fleißig, das sehen Sie an meinen guten Noten, vor allem in den Naturwissenschaften. Außerdem habe ich schon zwei Praktika in Laboren absolviert und dadurch Erfahrung gesammelt. b) Ich denke, dass ich ganz gut geeignet wäre, weil ich mich für Chemie nie so richtig anstrengen musste, um gute Noten zu haben. So ist mir die Idee mit der Ausbildung gekommen. Außerdem denke ich nicht, dass ich so viele Mitbewerber/innen habe, oder? Gut vorbereitet zum Vorstellungsgespräch Auf Meine Bewerbung» Bewerbungstraining» Vorstellungsgespräch findest du Infos zur Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch. 34

35 BEWERBEN: Für den Auswahltest üben Aufgaben aus dem Auswahltest Bei einigen Unternehmen gehört zum Bewerbungsverfahren ein Auswahltest. Hier findest du Beispiel-Aufgaben, mit denen du dich fit machen kannst. Meistens werden deine Fähigkeiten in den unterschiedlichsten Bereichen getestet von Aufgaben zur Allgemeinbildung über Mathe bis hin zur Rechtschreibung. Viele der Aufgaben lassen sich vorher daheim üben! Die Lösungen findest du auf Mein Fahrplan» Infoboard. 1. Aufgaben aus dem Bereich Allgemeinbildung In welchem Jahr war die deutsche Wiedervereinigung? Welcher Autor schrieb das Drama Faust? Wo hat das Europäische Parlament seinen Sitz? a) 1860 a) Schiller a) Frankfurt b) 1990 b) Mozart b) Straßburg c) 1980 c) Lessing c) Paris d) 2000 d) Goethe d) Amsterdam 2. Aufgabe aus dem Bereich logisches Denken Die folgende Zahlenreihe ist nach einer bestimmten Regel aufgebaut. Wenn du die Regel erkannt hast, ergänze die Reihe um eine weitere Zahl! Zahlenreihe: ? 3. Aufgabe aus dem Bereich Rechnen und Mathematik Was ist + +? a) 1 4 b) 12 c) 3 d) Aufgabe aus dem Bereich Deutsch und Sprachbeherrschung Welches Wort passt nicht zu den anderen? a) kongruent b) deckungsgleich c) ähnlich d) übereinstimmend Arbeitsblatt interaktiv Dieses Arbeitsblatt kannst du auch online ausfüllen auf Infoboard. Profi in Sachen Auswahltest Ausführliche Informationen zu Auswahltests sowie weitere Aufgaben findest du auf Bewerbungstraining» Auswahltests. Außerdem findest du in der Broschüre Orientierungshilfe zu Auswahltests Training, Tipps und Taktik weiterführende Infos und Übungen. Du kannst sie auf Themen» Bürgerinnen und Bürger» Zwischen Schule und Beruf bestellen. 35

36 Das Onlineportal planet-beruf.de für Schüler/innen BERUFSWAHL so geht s! Orientieren, Entscheiden, Bewerben. Alles auf Bewerbungstraining BERUFE-Universum Wenn du die Schritte Orientieren, Entscheiden, Bewerben erfolgreich gemeistert hast, geht es auf deiner Karriereleiter natürlich weiter. Wichtige Tipps und Infos zum nächsten Schritt Ausbildung findest du ebenfalls auf

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl Agentur für Arbeit Recklinghausen Stefanie Ludwig Berufsberaterin U25 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Elternabend zum Berufsorientierungscamp Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Mehr

Glückwunsch! Sie haben die Stelle.

Glückwunsch! Sie haben die Stelle. Glückwunsch! Sie haben die Stelle. Tipps für angehende Auszubildende Geschafft, die Schule ist vorbei! Dein Berufswunsch steht fest. Jetzt gilt es, den richtigen Arbeitgeber zu finden. Hier findest du

Mehr

Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group. Juli 2014

Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group. Juli 2014 Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group Juli 2014 Agenda Konzernübersicht Airbus Group Allgemeines zur Bewerbung Bewerbung Schritt für Schritt Nach der Bewerbung wie geht es weiter? Auswahlverfahren

Mehr

1 SCHÜLERFRAGEBOGEN Wir wollen kurz vorstellen, um was es geht: ist ein Projekt des Regionalverbands Saarbrücken. Das Ziel ist es, die Unterstützung für Schüler und Schülerinnen deutlich zu verbessern,

Mehr

Kundinnen und Kunden. Berufswahltest (BWT) Fit für den Sprung ins Berufsleben?

Kundinnen und Kunden. Berufswahltest (BWT) Fit für den Sprung ins Berufsleben? Kundinnen und Kunden Berufswahltest (BWT) Fit für den Sprung ins Berufsleben? Berufswahltest wozu? Bald ist die Schulzeit vorbei und Sie werden sich entscheiden, wie es weitergehen soll. Sicherlich haben

Mehr

Mit dem. zum Traumjob

Mit dem. zum Traumjob Mit dem zum Traumjob Die passende Ausbildung finden. Aber wie? Bevor du dir Gedanken zu einem speziellen Ausbildungsberuf oder einer Studienrichtung macht, ist es wichtig dich mit deiner eigenen Person

Mehr

Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland

Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland So füllen Sie den Fragebogen aus: Bei den meisten Fragen müssen Sie als Antwort nur ein (für dich zutreffendes) Kästchen

Mehr

AUSGABE 2012/2013 I Berufswahl begleiten I Eltern Erziehungsberechtigte. planet-beruf.de MEIN START IN DIE AUSBILDUNG ELTERN BERUFSWAHL BEGLEITEN

AUSGABE 2012/2013 I Berufswahl begleiten I Eltern Erziehungsberechtigte. planet-beruf.de MEIN START IN DIE AUSBILDUNG ELTERN BERUFSWAHL BEGLEITEN AUSGABE 2012/2013 I Berufswahl begleiten I Eltern Erziehungsberechtigte planet-beruf.de MEIN START IN DIE AUSBILDUNG ELTERN BERUFSWAHL BEGLEITEN Ein SErvice-Magazin der Inhalt Die Berufswahl begleiten

Mehr

Dein Sprung in die Zukunft. Ausbildung und duales Studium bei Airbus. Anleitung zur Online-Bewerbung

Dein Sprung in die Zukunft. Ausbildung und duales Studium bei Airbus. Anleitung zur Online-Bewerbung Dein Sprung in die Zukunft. Ausbildung und duales Studium bei Airbus Anleitung zur Online-Bewerbung Wie bereite ich meine Online-Bewerbung vor? Du brauchst für die Bewerbung alle wichtigen Daten zu deiner

Mehr

Du liebst das Geschäftsleben?

Du liebst das Geschäftsleben? Du liebst das Geschäftsleben? Make great things happen Perspektiven für Schüler die kaufmännischen Berufe Willkommen bei Merck Du interessierst dich für eine Ausbildung bei Merck? Keine schlechte Idee,

Mehr

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT WER SICH NICHT BEWEGT, BEWEGT NICHTS. DESHALB GESTALTE ICH MEINE ZUKUNFT AKTIV MIT. UNSER MOTTO: WIR LEBEN IMMOBILIEN Immobilien sind mehr als vier Wände mit Dach. Sie stellen

Mehr

Meine Zukunft bei Audi. Schüler starten durch.

Meine Zukunft bei Audi. Schüler starten durch. Meine Zukunft bei Audi. Schüler starten durch. Wer am Ende vorne sein will, sollte rechtzeitig starten. Wer gerne die Pole Position haben will, muss zeigen, was in ihm steckt. Einsteigen. Und Gas geben.

Mehr

Elternabend Berufswahl, eine große Herausforderung - auch für Eltern. Herzlich willkommen! Anna Rouska Berufsberaterin

Elternabend Berufswahl, eine große Herausforderung - auch für Eltern. Herzlich willkommen! Anna Rouska Berufsberaterin Agentur für Arbeit München Elternabend Berufswahl, eine große Herausforderung - auch für Eltern Herzlich willkommen! Mittelschule am Inzeller Weg 05.02.15 Anna Rouska Berufsberaterin Marketing Chancen

Mehr

Bewerbungshinweise Au Pair Bewerbung USA (Agentur A) Checkliste

Bewerbungshinweise Au Pair Bewerbung USA (Agentur A) Checkliste Bewerbungshinweise Au Pair Bewerbung USA (Agentur A) Checkliste Die folgenden Unterlagen werden für deine vollständige Bewerbung benötigt: Bewerbungsbogen am PC ausgefüllt! Wir können keine handschriftlich

Mehr

Angebote der Agentur für Arbeit

Angebote der Agentur für Arbeit Angebote der Agentur für Arbeit - Hilfen im Prozess der Berufswahl - Berufsberatung/Agentur für Arbeit Hamburg - Januar 2006 1 Überblick Das neue Kundenzentrum der Agentur für Arbeit Kundengruppe U25 Team,

Mehr

Arbeitspaket Teil 3 Vorbereitung Vermittlungsgespräch

Arbeitspaket Teil 3 Vorbereitung Vermittlungsgespräch Arbeitspaket Teil 3 Vorbereitung Vermittlungsgespräch Dieser Teil dient Ihrer Vorbereitung und der Ihres Vermittlers/Beraters. Um Sie bei Ihrer Stellensuche gezielt unterstützen zu können, benötigt Ihr(e)

Mehr

Beste Ausbildung. eine sichere Zukunft. Hier ist deine Chance nutze sie für dich! Ausbildung + Qualität = Zukunft

Beste Ausbildung. eine sichere Zukunft. Hier ist deine Chance nutze sie für dich! Ausbildung + Qualität = Zukunft Beste Ausbildung für eine sichere Zukunft. Hier ist deine Chance nutze sie für dich! Ausbildung + Qualität = Zukunft BANG steht für Berufliches AusbildungsNetzwerk im Gewerbebereich. Über 130 kleine und

Mehr

BIZ-Logo. Logo. Schmuckgrafik eines Auges. Veranstaltungen. September - Dezember. roter Balken DIN lang

BIZ-Logo. Logo. Schmuckgrafik eines Auges. Veranstaltungen. September - Dezember. roter Balken DIN lang Schmuckgrafik eines Auges BIZ-Logo Logo Veranstaltungen September - Dezember roter Balken DIN lang 2012 Liebe Schülerinnen und Schüler! Das neue Schuljahr beginnt und drängende Fragen stehen an! Welcher

Mehr

Der Praktikumsaufgaben

Der Praktikumsaufgaben Der Praktikumsaufgaben Erstelle eine (PowerPoint) Präsentation zu deinem Praktikum! Die Präsentation wird im WAT-Unterricht vorgetragen. Die Klasse 9b trägt die Präsentation am 18.05.2015 vor! Die Klasse

Mehr

Mach dich auf den Weg zu deiner Ausbildung mit Zukunft!

Mach dich auf den Weg zu deiner Ausbildung mit Zukunft! Bäcker/-in Industriekaufmann/-frau Mach dich auf den Weg zu deiner Ausbildung mit Zukunft! Koch/Köchin Veranstaltungskaufmann/-frau Kaufmann/-frau für Büromanagement Fachinformatiker/-in Schwerpunkt Anwendungsentwicklung

Mehr

LEITFADEN ZUR ERFOLGREICHEN ONLINE-BEWERBUNG

LEITFADEN ZUR ERFOLGREICHEN ONLINE-BEWERBUNG Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Tätigkeit bei SCHÖLLY interessieren. Anhand unseres Leitfadens zeigen wir Ihnen, wie Sie sich erfolgreich in 7 Schritten über unser Online-Bewerbungsformular bewerben

Mehr

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können.

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Meine berufliche Zukunft In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Wie stellst du dir deine Zukunft vor? Welche

Mehr

Suchen will gelernt sein!

Suchen will gelernt sein! Suchen will gelernt sein! In seinem Haus hat Finn viele Internetseiten gesammelt, um nach interessanten Themen zu stöbern. Dabei ist es nicht immer leicht, die richtige Internetseite zu finden. Aber Finn

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

FINDE DEINEN TRAUMBERUF!

FINDE DEINEN TRAUMBERUF! 048 AUSBILDUNGSSPECIAL AUSBILDUNGS SPECIAL 049 FINDE DEINEN TRAUMBERUF! WEB: WWW.EINSTIEG.COM/ DORTMUND Hast du schon mal einen mobilen Roboter programmiert? Oder fehlt dir noch das perfekte Bewerbungsfoto

Mehr

Betreffzeile (nicht ausschreiben): Position, um die Sie sich bewerben, Stellenbezeichnung der Firma (linksbündig)

Betreffzeile (nicht ausschreiben): Position, um die Sie sich bewerben, Stellenbezeichnung der Firma (linksbündig) Vor- und Nachname Straße und Hausnummer Postleitzahl und Wohnort Telefonnummer (evtl. Faxnummer und/oder E-Mail-Adresse) Firma mit richtiger Rechtsform Abteilung Titel und Name der Ansprechpartnerin/des

Mehr

BEWERBERTRAINING -WEBINAR - TEIL 1: BEWERBUNGSUNTERLAGEN

BEWERBERTRAINING -WEBINAR - TEIL 1: BEWERBUNGSUNTERLAGEN BEWERBERTRAINING -WEBINAR - TEIL 1: BEWERBUNGSUNTERLAGEN HALLO UND HERZLICH WILLKOMMEN 2 EINSATZ SCHRITTE VON ZUR BILDERN ERFOLGREICHEN BEWERBUNG SUBHEADLINE 1 2 3 4 5 Persönliche Standortbestimmung Recherche

Mehr

Übersicht. Einführung. 1 Angebote zur Berufsorientierung. 2 Mein Weg zur Berufswahl. 3 Dokumentation. 4 Hilfen zur Lebensplanung

Übersicht. Einführung. 1 Angebote zur Berufsorientierung. 2 Mein Weg zur Berufswahl. 3 Dokumentation. 4 Hilfen zur Lebensplanung Übersicht Einführung Wobei mir der BWP nützt Liebe Schülerin, lieber Schüler Der Weg in meine berufliche Zukunft Elemente einer zielgerichteten Berufsorientierung Mein Berufswahlpass und persönliche Daten

Mehr

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Vorbereitung auf die Messe Unsere kostenlosen Angebote zur intensiven Vorbereitung Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Aufnahme erfolgt entsprechend

Mehr

DOWNLOAD. Vertretungsstunde Deutsch 11. 8. Klasse: Textproduktion und Textgestaltung. Claudine Steyer. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Vertretungsstunde Deutsch 11. 8. Klasse: Textproduktion und Textgestaltung. Claudine Steyer. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Claudine Steyer Vertretungsstunde Deutsch 11 8. Klasse: Textproduktion und Textgestaltung Downloadauszug aus dem Originaltitel: Mein Lebenslauf Um eine Praktikumsstelle oder später eine Ausbildungsstelle

Mehr

Online bewerben bei IKEA so geht s!

Online bewerben bei IKEA so geht s! Online bewerben bei IKEA so geht s! Inter IKEA Systems B.V. 2012 Vorbereitungen Diese Unterlagen brauchst du für eine vollständige Bewerbung: Anschreiben Lebenslauf Arbeitszeugnisse Hast du diese Dokumente

Mehr

Löse einen kostenlosen Messepass!

Löse einen kostenlosen Messepass! 1 Löse einen kostenlosen Messepass! Du musst dich einmalig mit deinen Kontaktdaten registrieren und kannst dann bei jedem Besuch der virtuellen Messe ganz unkompliziert deine Kontaktdaten an die ausstellenden

Mehr

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger Praktikums - FAQs Dräger. Technik für das Leben Inhalt Welche Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge bietet Dräger an? Was muss ich für eine Ausbildung

Mehr

So schützt du deine Privatsphäre!

So schützt du deine Privatsphäre! Sicher unterwegs in acebook www.facebook.com So schützt du deine Privatsphäre! Stand: September 2014 1 Bedenke: Das Internet vergisst nicht! Leitfaden: Sicher unterwegs in Facebook Du solltest immer darauf

Mehr

Anschlussperspektiven - Schülerbefragung 2013

Anschlussperspektiven - Schülerbefragung 2013 1 von 11 17.02.2013 20:34 Anschlussperspektiven - Schülerbefragung 2013 Befragung der diesjährigen Schulabgänger/-innen zum Übergang Schule-Arbeitswelt Liebe(r) Schulabgänger(in), du wirst in diesem Jahr

Mehr

Berufsorientierung für Abiturienten in der Metropolregion Hamburg. Ausbildung

Berufsorientierung für Abiturienten in der Metropolregion Hamburg. Ausbildung Berufsorientierung für Abiturienten in der Metropolregion Hamburg Ausbildung Studium Duales Studium Chance und Verantwortung Endlich Abi! Und dann? Ob Uni, Ausbildung oder duales Studium: Das Abitur öffnet

Mehr

Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung

Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung Inhalt Informationsmappe INHALT 1. Informationen zum Programm STEP.ING SZ 2. Checkliste zur Bewerbung 3. Formular: Bewerbungsbogen der Schülerin

Mehr

BEWERBUNGSMARKETING.COM

BEWERBUNGSMARKETING.COM Bewerbungscoaching Bewerbung kommt von Werbung. Eine Bewerbung muss somit eine wirkungsvolle Werbung für die eigene Person sein. Gute Werbung ist nur dann erfolgreich wenn sie exakt ausgearbeitet ist und

Mehr

BomSuS Dein Berufsorientierungstraining auf der Bildungsmesse Lauda-Königshofen

BomSuS Dein Berufsorientierungstraining auf der Bildungsmesse Lauda-Königshofen Erklärpräsentation BomSuS Dein Berufsorientierungstraining auf der Bildungsmesse Lauda-Königshofen Version: Schüler/-innen Inhalt der Erklärpräsentation: Was ist das BomSuS-Trainingsprogramm? Wie ist das

Mehr

IHRE ONLINE-BEWERBUNG BEI ENERCON. Schritt für Schritt ans Ziel!

IHRE ONLINE-BEWERBUNG BEI ENERCON. Schritt für Schritt ans Ziel! IHRE ONLINE-BEWERBUNG BEI ENERCON Schritt für Schritt ans Ziel! Einleitung Sehr geehrter Bewerber, um eine sichere und möglichst zügige Bearbeitung Ihrer Bewerbung zu ermöglichen, hat sich ENERCON für

Mehr

IHRE ONLINE-BEWERBUNG BEI ENERCON

IHRE ONLINE-BEWERBUNG BEI ENERCON IHRE ONLINE-BEWERBUNG BEI ENERCON Schritt für Schritt ans Ziel! Einleitung Sehr geehrter Bewerber, um eine sichere und möglichst zügige Bearbeitung Ihrer Bewerbung zu ermöglichen, hat sich ENERCON für

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

Der Start ins Berufsleben

Der Start ins Berufsleben Der Start ins Berufsleben Wer sucht, der findet. Haben Sie soeben Ihre Ausbildung abgeschlossen oder stehen Sie kurz davor und suchen eine Stelle? Hier finden Sie einige Tipps für die Stellensuche sowie

Mehr

Dein IHK-Ausbildungsguide

Dein IHK-Ausbildungsguide Ab nach oben!... mit Aus- und Weiterbildung 5 4 3 2 1 Karriere planen! Gut in die Lehre starten! Erfolgreich bewerben! Lehrstelle suchen! Beruf wählen! Dein IHK-Ausbildungsguide Nord Westfalen Schock Deine

Mehr

Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise

Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise Sie wollten schon immer einen Blog für Ihre Klasse einrichten, haben es sich jedoch bisher nicht zugetraut? Die folgenden Materialien ermöglichen

Mehr

FAQ. 1) Wie bewerbe ich mich bei der DKMS?

FAQ. 1) Wie bewerbe ich mich bei der DKMS? FAQ 1) Wie bewerbe ich mich bei der DKMS? Bewerben können Sie sich online über unser internationales DKMS-Jobportal [hyperlink https://career012.successfactors.eu/career?company=dkmsprod]. Wenn Sie sich

Mehr

Was erwartet die Wirtschaft von den Schulabgängern?

Was erwartet die Wirtschaft von den Schulabgängern? Herzlich Willkommen! Was erwartet die Wirtschaft von den Schulabgängern? Sabine Turek Genossensch. Bankbetriebswirtin Zuständig für: Marketing, Vertrieb und Personal Bald fertig und jetzt? Praktikum Berufsausbildung

Mehr

Brühl. Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor. Fußgängerzone Innenstadt

Brühl. Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor. Fußgängerzone Innenstadt Brühl Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor Fußgängerzone Innenstadt Schule aus! Was nun? Bald ist es soweit und Du hast noch keinen Schimmer, wie es weitergeht

Mehr

Bewerbungen per E-Mail und Internet. Die Onlinebewerbung

Bewerbungen per E-Mail und Internet. Die Onlinebewerbung Arbeitsblatt 7 Die Onlinebewerbung Definition Als Onlinebewerbung versteht man alle Bewerbungsformen, bei welche die Übermittlung der relevanten Daten des Bewerbers an den potentiellen Arbeitgeber über

Mehr

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Mit der Reihe zum Thema Schule und was dann? geht das Hans-Sachs-Gymnasium Nürnberg ganz zeitgemäße und innovative Wege, um seine

Mehr

3. Planungs- und Steuerungsbögen

3. Planungs- und Steuerungsbögen 3. Planungs- und Steuerungsbögen Planungs- und Steuerungsbogen PSB (Word-Dokument) Hinweise zum Gebrauch der Word-Datei Planungs- und Steuerungsbogen PSB als Tabelle für eine einzelne Klassenliste (Excel-Dokument)

Mehr

Nie ein Stubenhocker gewesen?

Nie ein Stubenhocker gewesen? Nie ein Stubenhocker gewesen? Make great things happen Perspektiven für Schüler die dualen Studiengänge Willkommen bei Merck Du interessierst dich für ein duales Studium bei Merck? Keine schlechte Idee,

Mehr

Einführung Wobei mir der Berufswahlpass nützt. 1 Angebote zur Berufsorientierung. 2 Mein Weg zur Berufswahl. 3 Dokumentation

Einführung Wobei mir der Berufswahlpass nützt. 1 Angebote zur Berufsorientierung. 2 Mein Weg zur Berufswahl. 3 Dokumentation Einführung Wobei mir der Berufswahlpass nützt Mein Berufswahlpass und persönliche Daten Liebe Schülerin, lieber Schüler Der Weg in meine berufliche Zukunft 1 Angebote zur Berufsorientierung 1.1 Wer macht

Mehr

Karriere @ T-Mobile. 1. Wie kann ich mich bewerben? Über unsere online Jobbörse unter dem Link: www.t-mobile.at/karriere

Karriere @ T-Mobile. 1. Wie kann ich mich bewerben? Über unsere online Jobbörse unter dem Link: www.t-mobile.at/karriere Karriere @ T-Mobile 1. Wie kann ich mich bewerben? 2. Warum bevorzugt T-Mobile Online-Bewerbungen? 3. Wie funktioniert die Online-Bewerbung? 4. Welcher Browser wird unterstützt? 5. Welche Unterlagen brauchen

Mehr

Schritte. im Beruf. Deutsch im Büro (Schreiben) 1 Im Büro. a Ordnen Sie die Wörter zu. Arbeiten Sie auch mit dem Wörterbuch.

Schritte. im Beruf. Deutsch im Büro (Schreiben) 1 Im Büro. a Ordnen Sie die Wörter zu. Arbeiten Sie auch mit dem Wörterbuch. 1 Im Büro a Ordnen Sie die Wörter zu. Arbeiten Sie auch mit dem Wörterbuch. die Büroklammer, -n der Bleistift, -e der Briefumschlag, -.. e der Filzstift, -e der Haftnotizblock, -.. e der Hefter, - die

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN ZUM ERSTEN IT-SCHNUPPERTAG BEI BERTELSMANN. Gütersloh, 09.10.2013

HERZLICH WILLKOMMEN ZUM ERSTEN IT-SCHNUPPERTAG BEI BERTELSMANN. Gütersloh, 09.10.2013 HERZLICH WILLKOMMEN ZUM ERSTEN IT-SCHNUPPERTAG BEI BERTELSMANN Gütersloh, 09.10.2013 Tagesablauf Vormittag Wann? Was? Wer? Wo? 09.00 Uhr Begrüßung und Patenzuordnung 09.15 Uhr Warm Up mit den Paten, Erwartungen

Mehr

WIRTSCHAFT STARTE DEINE ZUKUNFT MIT AUGENMASS FÜR SCHWARZE ZAHLEN

WIRTSCHAFT STARTE DEINE ZUKUNFT MIT AUGENMASS FÜR SCHWARZE ZAHLEN WIRTSCHAFT DU WILLST EINE ERSTKLASSIGE AUSBILDUNG? DANN FREUEN WIR UNS AUF DEINE BEWERBUNG! Bitte bewirb dich online unter www.entdecke.currenta.de. Gerne beantworten wir deine Fragen und geben dir weitere

Mehr

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen Fragen und Antworten 1. Warum dieser Zukunftstag? Uns, dem Organisationsteam,

Mehr

LEITFADEN ZUR ONLINE-STELLENSUCHE FINDEN SIE MIT MONSTER DEN PASSENDEN JOB

LEITFADEN ZUR ONLINE-STELLENSUCHE FINDEN SIE MIT MONSTER DEN PASSENDEN JOB LEITFADEN ZUR ONLINE-STELLENSUCHE FINDEN SIE MIT MONSTER DEN PASSENDEN JOB 2 INHALT Ein Monster zu werden ist ganz einfach... 4 Ihre persönliche Monster-Startseite... 5 Ihr Pro l anlegen... 6 Ihren Lebenslauf

Mehr

Einführende Informationen zur Lernplattform schulbistum.de. Realschule St. Martin Sendenhorst. Musterfrau, Eva Klasse 11a

Einführende Informationen zur Lernplattform schulbistum.de. Realschule St. Martin Sendenhorst. Musterfrau, Eva Klasse 11a Einführende Informationen zur Lernplattform schulbistum.de Realschule St. Martin Sendenhorst Musterfrau, Eva Klasse 11a Stand: August 2014 2 Hier sind Deine persönlichen Zugangsdaten zur Lernplattform

Mehr

So nutzen Jugendliche die Auszeit auch zur beruflichen Orientierung

So nutzen Jugendliche die Auszeit auch zur beruflichen Orientierung Nach dem Abi erst mal weg - So nutzen Jugendliche die Auszeit auch zur beruflichen Orientierung Die Wahlmöglichkeit ist groß über 12.000 unterschiedliche Tätigkeiten gibt es in Deutschland. Die Entscheidung,

Mehr

Versteckte Jobangebote? Ein Anruf lohnt Zweiter Teil der Annonce

Versteckte Jobangebote? Ein Anruf lohnt Zweiter Teil der Annonce Inhalt Vorwort Einleitung Erkennen Sie sich selbst: Über welches Know-how verfügen Sie? Eigen- und Fremdeinschätzung Einsatz der Mind-Map-Methode Werden Sie sich Ihrer Fähigkeiten bewusst So gehen Sie

Mehr

Talentportfolio Tipps für SchülerInnen zum Erstellen des Portfolios

Talentportfolio Tipps für SchülerInnen zum Erstellen des Portfolios www.schule-windisch.ch Talentportfolio Tipps für SchülerInnen zum Erstellen des Portfolios Aufbau Der Aufbau deines Portfolios ist verbindlich und soll nur in begründeten Ausnahmefällen angepasst werden.

Mehr

JOBAKTIV Bremerhaven-Wesermünde

JOBAKTIV Bremerhaven-Wesermünde 1 JOBAKTIV Bremerhaven-Wesermünde Werbung in eigener Sache Leitfaden für den Messebesuch Stadthalle Bremerhaven, 25. - 26. Juni 2015 2 Die JOBAKTIV Bremerhaven-Wesermünde bringt Sie in direkten Kontakt

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Über seinen beruflichen Werdegang sprechen

im Beruf Gespräche führen: Über seinen beruflichen Werdegang sprechen 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner und ergänzen Sie die Wörter. Wie heißt das Lösungswort? a Ein anderes Wort für Foto ist. b Wenn man eine Arbeit finden will, muss man sich. c Ich bin

Mehr

Stellen Sie nach Möglichkeit im Vorfeld fest, ob das Unternehmen eine traditionelle oder eine Online Bewerbung vorzieht.

Stellen Sie nach Möglichkeit im Vorfeld fest, ob das Unternehmen eine traditionelle oder eine Online Bewerbung vorzieht. Online Bewerbung Bewerbung per E Mail Der Eintrag ins Betreff Feld entscheidet, ob Ihr E Mail geöffnet wird oder nicht. Schreiben Sie etwas Eindeutiges, z. B. Bewerbung auf Inserat Nr. XXXX. Stellen Sie

Mehr

Wie bewerbe ich mich richtig?

Wie bewerbe ich mich richtig? Wie bewerbe ich mich richtig? Inhaltsverzeichnis 1. Wo kann ich mich über die freien Lehrstellen informieren?... 2 2. Das Bewerbungsschreiben... 3 3. Das Vorstellungsgespräch... 6 4. Schnuppertage... 6

Mehr

Übersicht über die Internet-Seiten und interaktiven Checks

Übersicht über die Internet-Seiten und interaktiven Checks myberufswahl Sitemap Übersicht über die Internet-Seiten und interaktiven Checks Einstieg Startseite von myberufswahl myberufswahl - Einstiegsseite Links zu Detailinformationen für die Angebote für - Schüler/in

Mehr

BEWERBUNG FÜR EINE LEHRSTELLE

BEWERBUNG FÜR EINE LEHRSTELLE BEWERBUNG FÜR EINE LEHRSTELLE Human Resources Lehrberuf... Berufsmatura Ja Nein Weiss noch nicht Foto Personalien Frau Herr Name... Vorname... Strasse... PLZ / Wohnort... Geburtsdatum... E-Mail... Telefonnr....

Mehr

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Deine Meinung ist wichtig Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Text und Gestaltung Dr. phil. Ruth Donati, Psychologin FSP Lic. phil. Camille Büsser, Psychologe FSP unter Mitwirkung von:

Mehr

Mein Computerheft. www. Internet. Name:

Mein Computerheft. www. Internet. Name: Mein Computerheft Internet Name: Firefox oder der Internet Explorer sind Browser (sprich: brauser). Ein Browser zeigt dir die Seiten im Internet an. Suchmaschinen sind Internetseiten, mit denen man nach

Mehr

Jetzt bewerben und durchstarten.

Jetzt bewerben und durchstarten. Jetzt bewerben und durchstarten. Inhalt Das Unternehmen... 4 Unsere Erwartungen unser Angebot... 5 Die Ausbildung zum Verkäufer (m/w); Kaufmann im Einzelhandel (m/w)... 6 Die integrierte Aus- und Fortbildung

Mehr

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem!

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem! DOWNLOAD Ulrike Neumann-Riedel Sachtexte: E-Mails schreiben Sachtexte verstehen kein Problem! Klasse 3 4 auszug aus dem Originaltitel: Vielseitig abwechslungsreich differenziert Eine E-Mail schreiben Wie

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

Wie man einen Artikel. auf Lautschrift.org veröffentlicht. Eine Anleitung in 14 Schritten

Wie man einen Artikel. auf Lautschrift.org veröffentlicht. Eine Anleitung in 14 Schritten Wie man einen Artikel auf Lautschrift.org veröffentlicht Eine Anleitung in 14 Schritten Die Schritte: 1. Einloggen 2. Neuen Beitrag starten 3. Die Seite Neuen Beitrag erstellen 4. Menü ausklappen 5. Formatvorlagen

Mehr

Support Webseite. Eine Schritt für Schritt-Anleitung zur Bedienung der Webseite der Nachbarschaftshilfe Burgdorf

Support Webseite. Eine Schritt für Schritt-Anleitung zur Bedienung der Webseite der Nachbarschaftshilfe Burgdorf Support Webseite Eine Schritt für Schritt-Anleitung zur Bedienung der Webseite der Nachbarschaftshilfe Burgdorf Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 Registrieren...3 Login...6 Mein Profil...7 Profilverwaltung...7

Mehr

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg.

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg. 10 Hausaufgaben-Tipps Versuch es erst einmal allein! Wenn du nicht weiter kommst, darfst Du mich gerne rufen. So ermuntern Sie ihr Kind selbstständig zu arbeiten. Erklär mir bitte die Aufgaben! Während

Mehr

DEN DU VON DEINER MENTORIN ODER DEINEM MENTOR BEKOMMEN HAST

DEN DU VON DEINER MENTORIN ODER DEINEM MENTOR BEKOMMEN HAST Vorweg nochmals zur Information - es gibt 2 Bereiche Portal und BackOffice Nachdem Datensicherheit unserer Mitglieder unser oberstes Gebot ist, haben wir diese beiden Bereiche getrennt - im Portal surfen

Mehr

BIA-Wissensreihe Teil 4. Mind Mapping Methode. Bildungsakademie Sigmaringen

BIA-Wissensreihe Teil 4. Mind Mapping Methode. Bildungsakademie Sigmaringen BIA-Wissensreihe Teil 4 Mind Mapping Methode Bildungsakademie Sigmaringen Inhalt Warum Mind Mapping? Für wen sind Mind Maps sinnvoll? Wie erstellt man Mind Maps? Mind Mapping Software 3 4 5 7 2 1. Warum

Mehr

Fülle das erste Bild "Erforderliche Information für das Google-Konto" vollständig aus und auch das nachfolgende Bild.

Fülle das erste Bild Erforderliche Information für das Google-Konto vollständig aus und auch das nachfolgende Bild. Erstellen eines Fotoalbum mit "Picasa"-Webalben Wie es geht kannst Du hier in kleinen Schritten nachvollziehen. Rufe im Internet folgenden "LINK" auf: http://picasaweb.google.com Jetzt musst Du folgendes

Mehr

3 Inhalt. Inhalt. Vorbereitung... 13. Marketing, Berufsstrategie, Networking... 23. Fast Reader... 9

3 Inhalt. Inhalt. Vorbereitung... 13. Marketing, Berufsstrategie, Networking... 23. Fast Reader... 9 Inhalt Fast Reader... 9 Vorbereitung... 13 1 Auf Ihre Einstellung kommt es an... 14 2 Die entscheidenden Wege: schriftlich, digital und/oder persönlich... 15 3 Das sind die drei wichtigsten Erfolgsfaktoren

Mehr

Facebook 10 Tipps, die du beachten solltest! Privatsphäre richtig einstellen, aber wie? Voraussetzung: Zeit einplanen

Facebook 10 Tipps, die du beachten solltest! Privatsphäre richtig einstellen, aber wie? Voraussetzung: Zeit einplanen Facebook 10 Tipps, die du beachten solltest! Privatsphäre richtig einstellen, aber wie? Voraussetzung: Zeit einplanen Begleitmaterial zum Workshop Auf Facebook kannst du dich mit deinen Freunden austauschen.

Mehr

Was sind Soziale Netzwerke? Stelle dazu selbstständig Überlegungen an!

Was sind Soziale Netzwerke? Stelle dazu selbstständig Überlegungen an! Erkundungsbogen Datenspionage Klassenstufen 7-9 Spionage gibt es nicht nur in Film und Fernsehen, sondern hat über viele Jahrhunderte auch unser Leben sehr beeinflusst! Mit den neuen, digitalen Medien

Mehr

Lehrerfortbildung in Soest im September 2015. Medienportfolio der Bundesagentur für Arbeit u.a. für Sek. II

Lehrerfortbildung in Soest im September 2015. Medienportfolio der Bundesagentur für Arbeit u.a. für Sek. II Lehrerfortbildung in Soest im September 2015 Ulrich Meyer Medienportfolio der Bundesagentur für Arbeit u.a. für Sek. II Intention und Gesetzesauftrag Die Bundesagentur für Arbeit bietet ein umfassendes

Mehr

Anmeldung zum Erstkontakt in der Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie u. -psychotherapie KJP4You, Wiesbaden

Anmeldung zum Erstkontakt in der Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie u. -psychotherapie KJP4You, Wiesbaden KJP4YOU Wiesbaden Anmeldung zum Erstkontakt in der Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie u. -psychotherapie KJP4You, Wiesbaden Sehr geehrte Eltern, auf den folgenden Seiten finden Sie den Anmeldebogen

Mehr

IT-Einsatz im Unterricht der Sekundarstufe I im Unterricht für Hausaufgaben zur Berufsorientierung für Portfolio-Arbeit + zur individuellen Übung

IT-Einsatz im Unterricht der Sekundarstufe I im Unterricht für Hausaufgaben zur Berufsorientierung für Portfolio-Arbeit + zur individuellen Übung IT-Einsatz im Unterricht der Sekundarstufe I im Unterricht für Hausaufgaben zur Berufsorientierung für Portfolio-Arbeit + zur individuellen Übung Stellt Beiträge der auf die Homepage Aktualisiert E-Learning-Bereich

Mehr

Ihr(e) Gutachten bei der Zeitschrift Natur und Landschaft

Ihr(e) Gutachten bei der Zeitschrift Natur und Landschaft Kurzanleitung für Gutachter: Ihr(e) Gutachten bei der Zeitschrift Natur und Landschaft Stand: Juli 2010 Sehr geehrte Gutachterin, sehr geehrter Gutachter, wir begrüßen Sie herzlich beim Online-Einreichungssystem

Mehr

Antrag für ein Stipendium der Chancenstiftung Laufzeit: 6 Monate

Antrag für ein Stipendium der Chancenstiftung Laufzeit: 6 Monate Antrag für ein Stipendium der Chancenstiftung Laufzeit: 6 Monate Name und Anschrift des Erziehungsberechtigten und des Schülers, der Schülerin Vor und Nachname Erziehungsberechtigte/r Vor und Nachname

Mehr

Anleitung für Autoren

Anleitung für Autoren Verwaltung.modern@Kehl Anleitung für Autoren Im folgenden Text werden Sie/wirst du geduzt. Bitte Sehen Sie/sieh uns diese Vereinfachung nach. Wenn du bei Verwaltung.modern@Kehl mitbloggen willst, legen

Mehr

SpotMyJob.ch Die 10 Umsetzungsschritte

SpotMyJob.ch Die 10 Umsetzungsschritte SpotMyJob.ch Die 10 Umsetzungsschritte Schnupperlehrdokumentation mal anders und zwar mit deinem Handy. Du wirst einen maximal 3-minütigen Handyfilm zu deiner Schnupperlehre planen und umsetzen. Das Projekt

Mehr

Eckpunkte unserer Berufsorientierung:

Eckpunkte unserer Berufsorientierung: Eckpunkte unserer Berufsorientierung: Berufsorientierung in der Klassenstufe 6: Eigene Stärken beschreiben. Persönliches Kompetenzbuch (Stärkenbuch) Vergleiche von Traumberufen und realistischen Berufen.

Mehr

Verkaufen im Internet

Verkaufen im Internet Erstellt von Fachbezug Schulstufe Handlungsdimension Relevante(r) Deskriptor(en) Marlis Schedler, marlis.schedler@ph-feldkirch.ac.at und Gabi Plaschke, gabi.plaschke@aon.at; PH-Feldkirch; Liechtensteinerstraße

Mehr

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Paul-Winter-Schule Staatliche Realschule für Knaben Bahnhofstraße B 150 86633 Neuburg a. d. Donau Tel.: 08431 64369-0 Fax: 08431 64369-12 info@paul-winter-schule.de Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe

Mehr

Konzept zur Studien- und Berufsvorbereitung

Konzept zur Studien- und Berufsvorbereitung Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium Franz-Jacob-Str. 8 10369 Berlin-Lichtenberg Tel.: (030) 9760 9567 Fax: (030) 9760 9569 Email: jgherder.sek@versanet.de Homepage : www.jgherder.de Konzept zur Studien-

Mehr

SySt-Organisationsberatung Toolkarte

SySt-Organisationsberatung Toolkarte Tool Zuhören als Empfänger und als Sender Entwickelt von Insa Sparrer Anwendungskontext Die SySt-Miniatur Zuhören als Empfänger und als Sender bietet die Möglichkeit eines Probehandelns für eine künftige

Mehr

Mein BAS-Berufswahlordner

Mein BAS-Berufswahlordner Mein BAS-Berufswahlordner Vorname, Nachname Copyright: Bernhard-Adelung-Schule AG Berufs- und Studienorientierung Einführung 1 Angebote zur Berufs- und Studienorientierung Der Weg zu meinem Wunschberuf

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr