Tourismus im Fränkischen Weinland

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tourismus im Fränkischen Weinland"

Transkript

1 Tourismus im Fränkischen Weinland Informationsveranstaltung Volkach, 6. November 2014

2 Eckdaten 64 Mitgliedsgemeinden (TV) Übernachtungen Ankünfte (Betriebe ab 10 Betten einschl. Campingtourismus) Aufenthaltsdauer: 1,7 Tage 15,3 % Ausländerreiseverkehr

3 Gästeankünfte / -übernachtungen Ankünfte Übernachtungen ,0 % 2013: Übernachtungen Aufenthaltsdauer: 1,7 Tage

4 Übernachtungen aus dem Ausland 2013 Ausland Gesamt ,8 % Niederlande ,3 % USA % Schweiz % Österreich ,6 % Großbritannien ,6 % Dänemark ,3 % Italien % Schweden ,5 % Belgien ,9 % Japan ,7 %

5 Tourismusentwicklung - Gästeübernachtungen 2013 Januar Dezember Veränderung Städtetourismus ,6 % Ländlicher Raum ,7 % Fränkisches Weinland: ,0 % Januar August 2014: Januar August Veränderung Städtetourismus ,1 % Ländlicher Raum ,1 % Fränkisches Weinland: ,1 %

6 Tourismusentwicklung - Gästeankünfte 2013 Januar Dezember Veränderung Städtetourismus ,2 % Ländlicher Raum ,7 % Fränkisches Weinland: ,2 % Januar August 2014: Januar August Veränderung Städtetourismus ,7 % Ländlicher Raum ,5 % Fränkisches Weinland ,7 %

7 Tourismusentwicklung Übernachtungen im gewerblichen Bereich inkl. Camping-Touristik Indexvergleich Übernachtungen 1987 bis ,00 170,00 165, ,282 Mio 2,119 Mio ,00 150,00 140,00 130,00 122,4 124,1 Kontinuierliche Zuwachsraten 120,00 110,00 100,00 Bayern Franken FWL

8 Finanzen Ergebnis 2013 Ansatz 2014 Ansatz 2015 Ertrag , , ,00 Aufwand , , ,39 Ergebnis aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit Außerordentliche Erträge (Liquide Mittel des TV) Steuern von Einkommen und Ertrag 6.764,11 338,68 1,08 Jahresüberschuss 7.103,88 0,08 10,39 Gewinnvortrag ,49

9 Kommunikationsstrategie I Qualität II Produktlinien > Fränkisches Weinland aktiv: Radfahren und Wandern > Fränkisches Weinland kulinarisch > Fränkisches Weinland Kultur III Destinationsmarketing IV Jahresthemen

10 Qualitätsoffensiven Zertifizierte Wanderwege und zertifizierte Radwege Hotelklassifizierung, Privatzimmerklassifizierung Zertifizierte Gastgeber und Anbieter Franken-Wein.Schöner.Land! Zertifizierte Tourist Information Weiterbildung (FTA) Service Qualität Deutschland

11 Aktiv: Radfahren & Wandern

12 Aktiv: Radfahren und Wandern Herausgeber: TVF

13 Fränkisches Weinland kulinarisch Darf ich da mal reinschauen?

14 Marketingkooperation: Franken-Wein.Schöner.Land!

15 Entwicklung Anbieter ( ) Winzer & Weine (35) Restaurants / Gasthäuser & Weinstuben (37) Zu Gast beim Winzer (22) Weinfeste (7) Vinotheken (5) Weinkulturelle Veranstaltungen (16) Weindozenten/ Gästeführer Feines aus Weinfranken (31) (9) Heckenwirtschaften (16) Weinwanderwege (1) (179)

16 Fränkisches Weinland Kultur

17 Fränkisches Weinland Kultur

18 Destinationsmarketing

19 Prospekte

20 Marketingmaßnahmen: Internet

21 Facebook

22 Marketingmaßnahmen: Anzeigenwerbung Frankenkollektiv 9 überregionale Tageszeitungen 7.bis 8.KW FAZ, Katalogwerbung 17. und Freizeitkompass der EMN

23 Marketingmaßnahmen: Anzeigenwerbung Neu: Themenkollektive Aktiv Kultur

24 Marketingmaßnahmen: Messen / Workshops / Präsentationen f.re.e München Freizeit Nürnberg ITB Berlin GTM Stuttgart Utrecht, Essen, Stuttgart, inviva Nürnberg, Die 66 München, Tour Natur Düsseldorf (Prospektauslage) Prospektauslage am Frankenbus des TV Franken (Österreich/Südbayern, Nordrhein-Westfalen, Baden- Württemberg) Crossover Marketing mit der Gebietsweinwerbung: Food & Life, München

25 Marketingmaßnahmen: Studienreisen bis Motorradpressereise TV Franken 09. bis DZT-Pressereise für Journalisten aus Hongkong Einzelpressereise Carlos Loza, Fotojournalist 19. bis Einzelpressereise Sandra und John Nowlan, Kanada 10. bis Einzelpressereise Anders Hansson, Schweden Einzelpressereise Tomas Dobos,

26 Marketingmaßnahmen: Studienreisen 2014 Pressereisen 2014: 19. bis : Einzelpressereise Johan Werkmäster, Schweden 08. bis : Einzelpressereise Markus Golletz, motorradreisefuehrer.de 13. Bis : Einzelpressereise Philip Wesselhöft, geo saison 25. bis : Pressereise Weinlese in Franken 26. bis : Einzelpressereise Christiane Bertelsmann, Rennradfachzeitschrift Tour 05. bis : Einzelpressereise Uwe Krauss, Motorradtourenmagazin Veranstalterreisen 2014: 26./ : DZT Studienreise für Reisefachleute aus Hongkong und Südchina 14./ : Pre Convention Tour Bavaria Incoming Workshop 17. bis : DZT Studienreise Kulinarik & Kultur; Schweden 23./ Victor Xu, Reiseagnet aus China

27 Wirtschaftsfaktor Tourismus

28 Wirtschaftsfaktor Tourismus in Franken ohne VFR Bruttoumsatz (Übernachtungsgäste + Tagesbesucher) 1.247,4 Mio. 3,538,7 Mio ,0 Mio. 8,5 Milliarden Euro VFR: Verwandten-/Bekanntenbesucher Quelle: dwif, 2012 / Zusammenstellung: FrankenTourismus : 8,0 Milliarden Euro Zuwachs: 0,5 Milliarden Euro (+ 5,9 %)

29 Fränkisches Weinland Bruttoumsatz * (Übernachtungsgäste + Tagesbesucher) 203,5 Mio. 525,3 Mio ,9 Mio ,7 Mio. Euro 2008: 1.661,0 Mio. Euro (+ 4,9 %) Eckdaten Fränkisches Weinland Einwohner: Übernachtungen in Betrieben: 2,53 Mio. Tagesreisen: 29,9 Mio. * Ohne Verwandten-/Bekanntenbesucher Quelle: dwif, 2012 / Zusammenstellung: FrankenTourismus 2012 Beschäftigungseffekte ca Personen können durch den Tourismus ihren Lebensunterhalt mit einem durchschnittlichen Primäreinkommen bestreiten

30 Wirtschaftsfaktor Tourismus in Franken ohne VFR Durchschnittliche Tagesausgaben eines Übernachtungsgastes in Euro in den Gebieten des Tourismusverbandes Franken (über alle Betriebsarten) Quelle: dwif, 2012 / Zusammenstellung: FrankenTourismus 2012 VFR: Verwandten-/Bekanntenbesucher 2008

31 Wirtschaftsfaktor Tourismus in Franken ohne VFR Durchschnittliche Tagesausgaben eines Tagesbesuchers in Euro in den Gebieten des Tourismusverbandes Franken (Tagesausflügler + Tagesgeschäftsreisende) Quelle: dwif, 2012 / Zusammenstellung: FrankenTourismus 2012 VFR: Verwandten-/Bekanntenbesucher

32 Wirtschaftsfaktor Tourismus in Franken (ohne VFR) Tourismusgebiet Ü Gäste Umsatz (Mio. ) T Besucher Umsatz (Mio. ) Gesamt Umsatz * (Mio. ) Ø TA pro Ü Gast ( ) Ø TA pro T Gast ( ) Beschäftigungseffekte ** Naturpark Altmühltal 183,3 134,8 318,1 82,00 21, Fichtelgebirge 171,7 284,4 456,1 104,70 23, Fränkische Schweiz 123,5 126,7 250,2 85,60 17, Fränkisches Seenland 123,2 68,1 191,3 75,50 16, Fränkisches Weinland 285, , ,7 113,40 48, Frankenalb 66,8 49,9 116,7 91,80 15, Frankenwald 114,3 80,6 194,9 104,00 15, Hassberge 33,2 28,4 61,6 79,80 15, Liebliches Taubertal 142,6 126,4 269,0 101,30 26, Oberes Maintal Coburger Land 147,7 206,6 354,3 101,00 29, Rhön 373,7 90,8 464,5 115,10 16, Romantisches Franken 173,5 298,0 471,5 100,40 30, Spessart Mainland 293,3 429,2 722,5 88,90 23, Städteregion Nürnberg 659, , ,0 188,90 32, Steigerwald 249,5 311,0 560,5 122,60 21, Franken 3.142, , ,1 110,70 29, Ü-Gäste: Übernachtungsgäste; T-Besucher: Tagesbesucher; TA: Tagesausgaben; VFR: Verwandten-/Bekanntenbesucher; * gerundete Werte; ** Angabe: ca. Quelle: dwif, 2012 / Zusammenstellung: FrankenTourismus 2012

33 Wirtschaftsfaktor Tourismus in Franken (ohne VFR) Tourismusgebiet Gesamt Umsatz* 2008 (Mio. ) Gesamt Umsatz * 2011 (Mio. ) Veränderung zu 2008 Beschäftigungseffekte 2008** Beschäftigungseffekte 2011** Veränderung zu 2008 Naturpark Altmühltal 311,2 318,1 2,2% ,1% Fichtelgebirge 440,4 456,1 3,6% ,6% Fränkische Schweiz 236,3 250,2 5,9% ,1% Fränkisches Seenland 186,4 191,3 2,6% ,5% Fränkisches Weinland 1.661, ,7 4,9% ,7% Frankenalb 113,3 116,7 3,0% ,5% Frankenwald 191,9 194,9 1,6% ,3% Hassberge 58,7 61,6 4,9% ,2% Liebliches Taubertal 258,7 269,0 4,0% ,5% Oberes Maintal Coburger Land 325,3 354,3 9,0% ,0% Rhön 439,8 464,5 5,6% ,5% Romantisches Franken 435,4 471,5 8,3% ,6% Spessart Mainland 672,1 722,5 7,5% ,7% Städteregion Nürnberg 2.159, ,0 7,1% ,7% Steigerwald 520,9 560,5 7,6% ,3% Franken 8.010, ,1 5,9% ,2% Ü-Gäste: Übernachtungsgäste; T-Besucher: Tagesbesucher; TA: Tagesausgaben; VFR: Verwandten-/Bekanntenbesucher; * gerundete Werte; ** Angabe: ca. Quelle: dwif, 2012 / Zusammenstellung: FrankenTourismus 2012

34 Vielen Dank! Susanne Müller Fränkisches Weinland Tourismus GmbH Turmgasse Würzburg Tel /

Tourismus im Fränkischen Weinland

Tourismus im Fränkischen Weinland Tourismus im Fränkischen Weinland Informationsveranstaltung Schweinfurt, 6. November 2013 Eckdaten 64 Mitgliedsgemeinden (TV) 2.077.327 Übernachtungen 1.156.894 Ankünfte (Betriebe ab 10 Betten einschl.

Mehr

Tourismusentwicklung /

Tourismusentwicklung / Tourismusentwicklung / 1987-2014 Übernachtungen Franken (1), (2), (3) (1) ohne Mitglieder in Hessen (Bad Orb, Bad Soden-Salmünster, etc.) und Thüringen (3) Berücksichtigung von Aktualisierungen der statistischen

Mehr

kulinarisch erleben WEINTOURISMUS

kulinarisch erleben WEINTOURISMUS 9. November 2010, Kitzingen (Repperndorf) Franken kulinarisch erleben WEINTOURISMUS 9. November 2010 Kitzingen (Repperndorf) Tourismus in Franken Kommunikationsstrategie Weintourismus / Franken - Wein.Schöner.Land!

Mehr

Informations- und Mitgliederversammlung. 6. November 2013 Schweinfurt

Informations- und Mitgliederversammlung. 6. November 2013 Schweinfurt Informations- und Mitgliederversammlung 6. November 2013 Schweinfurt Tourismusentwicklung in Franken Tourismusentwicklung / Januar August 2013 Tourismusgebiete Franken (1) Übernachtungen (2) (3) Veränderung

Mehr

Tourismusentwicklung / Januar Dezember 2013

Tourismusentwicklung / Januar Dezember 2013 Tourismusgebiete Franken (1) Übernachtungen (2) Veränderung Index (Basis 1987) Naturpark Altmühltal 1.361.499-1,2% 138,8 Fichtelgebirge 1.192.821-0,7% 80,0 Fränkische Schweiz 945.004-2,8% 111,8 Fränkisches

Mehr

Mitgliederversammlung. Aktuelles aus der Arbeit des. TV Spessart-Mainland e.v. Tourismusverbandes Franken e.v. 10. Mai 2017, Aschaffenburg

Mitgliederversammlung. Aktuelles aus der Arbeit des. TV Spessart-Mainland e.v. Tourismusverbandes Franken e.v. 10. Mai 2017, Aschaffenburg Mitgliederversammlung TV Spessart-Mainland e.v. 10. Mai 2017, Aschaffenburg Aktuelles aus der Arbeit des Tourismusverbandes Franken e.v. FrankenTourismus 695 Mitglieder > seit 1987: + ca. 30 % > 530 Orte,

Mehr

Rekord für den fränkischen Tourismus!

Rekord für den fränkischen Tourismus! S T A T I S T I K 2 0 1 1 Rekord für den fränkischen Tourismus! Das bisherige Rekordergebnis aus dem Jahr 2010 (19,4 Millionen Übernachtungen, 8,1 Millionen Gästeankünfte) konnte im Jahr 2011 für den Bereich

Mehr

Pressegespräch. Franken Tourismus Bilanz und Ausblick. 10. Februar Ihre Gesprächspartner: Pressegespräch, 10. Februar 2017

Pressegespräch. Franken Tourismus Bilanz und Ausblick. 10. Februar Ihre Gesprächspartner: Pressegespräch, 10. Februar 2017 Pressegespräch Franken Tourismus Bilanz und Ausblick 10. Februar 2017 TVF / 10. Februar 2017 Folie 1 Pressegespräch, 10. Februar 2017 Ihre Gesprächspartner: Staatsminister Joachim Herrmann, MdL Tourismusverband

Mehr

Darf ich da mal reinschauen? Weintourismussymposium 2011. Olaf Seifert, FrankenTourismus / Iphofen, 25. Mai 2011. 1. Tourismus in Franken

Darf ich da mal reinschauen? Weintourismussymposium 2011. Olaf Seifert, FrankenTourismus / Iphofen, 25. Mai 2011. 1. Tourismus in Franken Weintourismussymposium 2011 Olaf Seifert, FrankenTourismus / Iphofen, 25. Mai 2011 1. Tourismus in Franken 2. Weinland Franken 3. Zielsetzung 4. Marktforschung 5. Die Zielgruppe 6. Strategie 7. Zeitschiene

Mehr

FrankenTourismus auf Erfolgskurs. 6. November 2014, Volkach.

FrankenTourismus auf Erfolgskurs. 6. November 2014, Volkach. FrankenTourismus auf Erfolgskurs 6. November 2014, Volkach Leitlinien, Ziele & Aufgabenprofil FrankenTourismus auf Erfolgskurs 6. November 2014 Volkach Kommunikation Tourismusentwicklung in Franken Wirtschaftsfaktor

Mehr

FrankenTourismus Aktuell. 26. Oktober 2015, Iphofen

FrankenTourismus Aktuell. 26. Oktober 2015, Iphofen FrankenTourismus Aktuell 26. Oktober 2015, Iphofen TVF / 26. Oktober 2015 FrankenTourismus Aktuell 26. Oktober 2015, Iphofen 26. Oktober 2015 Iphofen Tourismusentwicklung in Franken Kommunikationsstrategie

Mehr

15. Juni Mitgliederversammlung Tourismusverband Naturpark Altmühltal 15. Juni 2016, Treuchtlingen. Treuchtlingen. 15. Juni 2016.

15. Juni Mitgliederversammlung Tourismusverband Naturpark Altmühltal 15. Juni 2016, Treuchtlingen. Treuchtlingen. 15. Juni 2016. Mitgliederversammlung Tourismusverband Naturpark Altmühltal 15. Juni 2016, Treuchtlingen 15. Juni 2016 Treuchtlingen Tourismusentwicklung in Franken Marketing (Beispiele) Franken Heimat der Biere Sonstiges

Mehr

...Erfolg durch Weintourismus! Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau

...Erfolg durch Weintourismus! Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau ...Erfolg durch Weintourismus! Synergieeffekte zwischen Wein- und Tourismuswirtschaft Tourismus braucht Weinbau: Attraktive Landschaft Zentrales Reisemotiv Ergänzung der Infrastruktur Entscheidender Imageträger

Mehr

Geschäftsstelle > 5 Mitarbeiter > FTM GmbH (2 Mitarbeiter)

Geschäftsstelle > 5 Mitarbeiter > FTM GmbH (2 Mitarbeiter) Ziele, Trends & Maßnahmen 11. Mai 2011 Bad Orb Ziele, Trends & Maßnahmen 11. Mai 2011 Bad Orb Tourismusentwicklung Kommunikationsstrategie Marketing Wirtschaftsfaktor Tourismus Vielfältiges Reiseland Landschaftsbezogene

Mehr

FrankenTourismus auf Erfolgskurs. FrankenTourismus auf Erfolgskurs. 14. Juli Juli 2014, Weissenstadt. Weissenstadt

FrankenTourismus auf Erfolgskurs. FrankenTourismus auf Erfolgskurs. 14. Juli Juli 2014, Weissenstadt. Weissenstadt FrankenTourismus auf Erfolgskurs 14. Juli 2014, Weissenstadt FrankenTourismus auf Erfolgskurs 14. Juli 2014 Weissenstadt Leitlinien & Ziele Verbandsarbeit & Aufgabenprofil Tourismusentwicklung in Franken

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus in Oberbayern

Wirtschaftsfaktor Tourismus in Oberbayern Wirtschaftsfaktor Tourismus in Dr. Manfred Zeiner dwif - Consulting GmbH Sonnenstr. 27 80331 München Tel.: 089 / 23 70 289-0 m.zeiner@dwif.de www.dwif.de Alle Bestandteile dieses Dokuments sind urheberrechtlich

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus im Tölzer Land

Wirtschaftsfaktor Tourismus im Tölzer Land Wirtschaftsfaktor Tourismus im Tölzer Land Dr. Manfred Zeiner dwif - Consulting GmbH Sonnenstr. 27 80331 München Tel.: 089 / 23 70 289-0 m.zeiner@dwif.de www.dwif.de Alle Bestandteile dieses Dokuments

Mehr

1. Wiesbadener Tourismusforum. Das Tourismusmarketing im Wandel der Zeit

1. Wiesbadener Tourismusforum. Das Tourismusmarketing im Wandel der Zeit 1. Wiesbadener Tourismusforum Das Tourismusmarketing im Wandel der Zeit Vor welchen Herausforderungen steht die Tourismusdestination Wiesbaden? Henning Wossidlo Martin Michel Wiesbaden Marketing Themenfelder

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus in der Stadt Radebeul

Wirtschaftsfaktor Tourismus in der Stadt Radebeul Bildquelle: Dieter Schubert / Matthias Erler, Tourist-Information Radebeul; www. radebeul.de/tourismus Wirtschaftsfaktor Tourismus in der Stadt Radebeul Radebeul, 24. November 2011 Prof. Dr. Mathias Feige

Mehr

Für das touristische Jahr 2014 lassen sich im Gebiet Fränkisches Weinland folgende Eckwerte bzw. Trends feststellen:

Für das touristische Jahr 2014 lassen sich im Gebiet Fränkisches Weinland folgende Eckwerte bzw. Trends feststellen: Geschäftsbericht 2014 Statistik Für das touristische Jahr 2014 lassen sich im Gebiet Fränkisches Weinland folgende Eckwerte bzw. Trends feststellen: 2014 verzeichnet das Fränkische Weinland bei den Gästeübernachtungen

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus für die Stadt Wolfenbüttel

Wirtschaftsfaktor Tourismus für die Stadt Wolfenbüttel Wirtschaftsfaktor Tourismus für die Stadt Wolfenbüttel Lars Bengsch dwif - Consulting GmbH Sonnenstr. 27 80331 München Tel.: 089 / 23 70 289-0 l.bengsch@dwif.de www.dwif.de Alle Bestandteile dieses Dokuments

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus im Nördlichen Schwarzwald

Wirtschaftsfaktor Tourismus im Nördlichen Schwarzwald Wirtschaftsfaktor Tourismus im Nördlichen Schwarzwald Dr. Bernhard Harrer Vorstand dwif e.v. Bild: Rolf Wikipedia. Handke, pixelio.de Sonnenstraße 27 80331 München Tel: 089 237 028 90 b.harrer@dwif.de

Mehr

Leidenschaft. Tourismus in Oldenburg 2013 Ein Rückblick der OTM. 20. März 2014. Übermorgenstadt Oldenburg. Gut für Trüffelsucher.

Leidenschaft. Tourismus in Oldenburg 2013 Ein Rückblick der OTM. 20. März 2014. Übermorgenstadt Oldenburg. Gut für Trüffelsucher. Leidenschaft. Tourismus in Oldenburg 2013 Ein Rückblick der OTM Übermorgenstadt Oldenburg. Gut für Trüffelsucher. Die touristische Infrastruktur BETRIEBE: 19 Hotels / 2 Reha-Kliniken / 1 Campingplatz /

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus im Weinland Franken

Wirtschaftsfaktor Tourismus im Weinland Franken Wirtschaftsfaktor Tourismus im Weinland Franken Dr. Manfred Zeiner dwif - Consulting GmbH Sonnenstraße 27 80331 München Tel.: 089/2370289-0 info@dwif.de www.dwif.de Iphofen, 28.01.2013 Alle Bestandteile

Mehr

Der Main-Radweg: Mit 5 Sternen auf der Erfolgsspur. 19. November 2010 Grabenstätt Herzlichen Glückwunsch!

Der Main-Radweg: Mit 5 Sternen auf der Erfolgsspur. 19. November 2010 Grabenstätt  Herzlichen Glückwunsch! Herzlichen Glückwunsch! Der Main-Radweg: Mit 5 Sternen auf der Erfolgsspur 2 0 1 1 19. November 2010 Grabenstätt 18. November 2010, Grabenstätt Vielfältiges Reiseland 1. Tourismus in Franken 2. Franken

Mehr

Bedeutung des Tourismus für den Einzelhandel in Bayern

Bedeutung des Tourismus für den Einzelhandel in Bayern Vorstellung der HBE-Studie Bedeutung des Tourismus für den Einzelhandel in Bayern 04. Juli 2017 von Dipl.-Geograph Markus Wotruba BBE Handelsberatung GmbH by BBE Handelsberatung GmbH Attraktionen sind

Mehr

Ausgewählte touristische Kennziffern im Vergleich

Ausgewählte touristische Kennziffern im Vergleich Ausgewählte touristische Kennziffern im Vergleich Stadt Ankünfte Ø-Aufenthaltsdauer (in Tagen) Ø-Betriebsgröße (Betten pro Betrieb) ÜN- Entwicklung 1999-2009 relativ Übernachtungen ÜN- Entwicklung 1999-2009

Mehr

Wirtschaftsfaktor Radtourismus Sauerland

Wirtschaftsfaktor Radtourismus Sauerland Wirtschaftsfaktor Radtourismus Sauerland Ergebnisbericht Quelle: Sauerland-Tourismus Dr. Manfred Zeiner Sabrina Reile dwif-consulting GmbH München, 2. November 2016 Dr. Bernhard Harrer dwif e.v. Alle Bestandteile

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus im Berchtesgadener Land

Wirtschaftsfaktor Tourismus im Berchtesgadener Land Wirtschaftsfaktor Tourismus im Berchtesgadener Land Bild: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH Dr. Manfred Zeiner Geschäftsführer dwif-consulting GmbH Sonnenstraße 27 80331 München Tel: 089 237 029 90 m.zeiner@dwif.de

Mehr

Kontinuierliche Zuwachsraten. Tourismus & Genuss. Tourismus & Genuss. 29. Januar 2013. 29. Januar 2013. Kulmbach. Kulmbach. 20,4 * Mio.

Kontinuierliche Zuwachsraten. Tourismus & Genuss. Tourismus & Genuss. 29. Januar 2013. 29. Januar 2013. Kulmbach. Kulmbach. 20,4 * Mio. Tourismus & Genuss 29. Januar 2013 Kulmbach Tourismus & Genuss 29. Januar 2013 Kulmbach Impressionen Franken Kommunikationsstrategie Marketing Tourismusentwicklung in Franken Wirtschaftsfaktor Tourismus

Mehr

Müssen wir ins Ausland wie in den Iran, um verantwortungsvollen Umgang mit Buchenwäldern zu erleben?

Müssen wir ins Ausland wie in den Iran, um verantwortungsvollen Umgang mit Buchenwäldern zu erleben? Müssen wir ins Ausland wie in den Iran, um verantwortungsvollen Umgang mit Buchenwäldern zu erleben? Konsequenter Schutz der Artenvielfalt Staatliche Finanzierung und zusätzliche Förderung kommunaler oder

Mehr

In den Betrieben angebotene Betten im Juli 2009 nach Reisegebieten und Betriebsarten Anlage 1a zu Frage 2 Reisegebiet ------- Betriebsart In den Betrieben angebotene Betten Veränderung insgesamt gegenüber

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus 2013 im Seenland Oder-Spree

Wirtschaftsfaktor Tourismus 2013 im Seenland Oder-Spree Wirtschaftsfaktor Tourismus 2013 im Seenland Oder-Spree Tourismustag Seenland Oder-Spree 2014 Rüdersdorf, 6. Oktober 2014 Wirtschaftsfaktor Tourismus Seenland Oder-Spree inspektour 2014 1 1. Einleitung

Mehr

Pressekonferenz zum Tourismusergebnis 2011

Pressekonferenz zum Tourismusergebnis 2011 5. März 2012 Pressekonferenz zum Tourismusergebnis 2011 Dr. Michael Fraas und Yvonne Coulin 1 Tourismusentwicklung 2 Tourismusentwicklung in Nürnberg Ankünfte und Übernachtungen 2001-2011 3.000.000 2.500.000

Mehr

Hessisches Statistisches Landesamt. Sonderauswertung der Tourismusstatistik nach Destinationen 2008 bis 2011 für das Hessische Wirtschaftsministerium

Hessisches Statistisches Landesamt. Sonderauswertung der Tourismusstatistik nach Destinationen 2008 bis 2011 für das Hessische Wirtschaftsministerium Hessisches Statistisches Landesamt Sonderauswertung der Tourismusstatistik nach Destinationen 2008 bis 2011 für das Hessische Wirtschaftsministerium 16. April 2012 1. Beherbergungsbetriebe und Schlafgelegenheiten

Mehr

Zunahme in den Nationalparkgemeinden von 1970 zu 1980 = d.s. 172 %

Zunahme in den Nationalparkgemeinden von 1970 zu 1980 = d.s. 172 % Deutliche Zunahme der Übernachtungen nach Nationalparkausweisung Übernachtiungszahlen 1.6. 1.4. 1.2. 1.. 8. 6. 4. 197 198 2. Zunahme in den Nationalparkgemeinden von 197 zu 198 = 913.564 d.s. 172 % Quelle:

Mehr

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Tourismus in Bayern Daten Fakten Zahlen Stand: April 2014 www.stmwi.bayern.de Land und Bevölkerung Gesamtfläche Höchste

Mehr

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Tourismus in Bayern Daten Fakten Zahlen Stand: April 2015 www.stmwi.bayern.de Land und Bevölkerung Gesamtfläche Höchste

Mehr

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Tourismus in Bayern Daten Fakten Zahlen Stand: April 2016 www.stmwi.bayern.de Land und Bevölkerung Gesamtfläche Höchste

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus für die Stadt Nürnberg

Wirtschaftsfaktor Tourismus für die Stadt Nürnberg Wirtschaftsfaktor Tourismus für die Stadt Nürnberg pixelio.de Bildquelle: www. tourismus.nuernberg.de ; www. Lars Bengsch dwif - Consulting GmbH Sonnenstr. 27 80331 München Tel.: 089 / 23 70 289-0 l.bengsch@dwif.de

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Tourismus in Bayern

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Tourismus in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Tourismus in Bayern Daten Fakten Zahlen Herausgegeben im April 2012 Land und Bevölkerung Gesamtfläche: 70.550 km 2 ;

Mehr

Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg

Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg Die Mitglieder der AG Barrierefreie Reiseziele in Deutschland Lausitzer und Ruppiner Seenland 11.September 2012 Ein starker Verbund Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Tourismus in Bayern Daten Fakten Zahlen Stand: April 2017 www.stmwi.bayern.de Land und Bevölkerung Gesamtfläche Höchste

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus

Wirtschaftsfaktor Tourismus Wirtschaftsfaktor Tourismus für die Stadt Neumarkt München, November 2015 Alle Bestandteile dieses Dokuments sind urheberrechtlich geschützt. 2015 dwif e.v. & dwif-consulting GmbH. Impressum Auftraggeber

Mehr

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie.

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Tourismus in Bayern Daten Fakten Zahlen Stand: April 2013 www.stmwivt.bayern.de Land und Bevölkerung Gesamtfläche Höchste

Mehr

1) Standortbestimmung des Wirtschaftszweigs Tourismus im Tölzer Land

1) Standortbestimmung des Wirtschaftszweigs Tourismus im Tölzer Land Daten & Fakten der regionalen Organisation zur Tourismusförderung Tölzer Land Tourismus Kontakt: Dipl.-Geograph Andreas Wüstefeld Leiter von Tölzer Land Tourismus 08041 / 50 52 38 Fax: 08041 / 50 53 75

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus im Berchtesgadener Land 2009

Wirtschaftsfaktor Tourismus im Berchtesgadener Land 2009 Wirtschaftsfaktor Tourismus im Berchtesgadener Land 2009 München, Mai 2010 Wirtschaftsfaktor Tourismus im Berchtesgadener Land Inhalt I. Erläuterungen zu den Datenblättern für das Berchtesgadener Land...

Mehr

Tourismus als Wirtschaftsfaktor im Tölzer Land

Tourismus als Wirtschaftsfaktor im Tölzer Land Tourismus als Wirtschaftsfaktor im Tölzer Land Dr. Manfred Zeiner dwif - Consulting GmbH Sonnenstr. 27 80331 München Tel.: 089 / 23 70 289-0 info@dwif.de www.dwif.de Bad Tölz, Alle Bestandteile dieses

Mehr

Beherbergungsstatistik

Beherbergungsstatistik Mülheim an der Ruhr http://www.muelheim-ruhr.de Daten Fakten Aktuelles Beherbergungsstatistik Stand: 31.12.2015 Referat V.1 >>> STADTFORSCHUNG UND STATISTIK Herausgeber: Anschrift: Im Auftrag der Oberbürgermeisterin

Mehr

Pressekonferenz zum Tourismusergebnis 2012

Pressekonferenz zum Tourismusergebnis 2012 1. März 2013 Pressekonferenz zum Tourismusergebnis 2012 Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas und Städtische Verkehrsdirektorin Yvonne Coulin Tourismusentwicklung 2 Positive Fremdenverkehrsentwicklung

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus

Wirtschaftsfaktor Tourismus Bild: www.missionsgemeinde-heppenheim.de Bildquelle: www.darmstadt.de Mitgliederversammlung 2014 Fachtagung des Tourismusverbandes Franken Fachvortrag Wirtschaftsfaktor Tourismus Dr. Manfred Zeiner dwif-consulting

Mehr

Der Tourismus eine Chance für die ganze Region

Der Tourismus eine Chance für die ganze Region Bayerisch-Hessischer Tourismustag Donnerstag, 13. Oktober 2016 Bad Soden-Salmünster Der Tourismus eine Chance für die ganze Region Inhalt Vorstellung des Landkreises Miltenberg Tourismusstrukturen Touristische

Mehr

Tourismus als Wirtschaftsfaktor. Zahlen Daten Fakten. www.allgaeu-bayerisch-schwaben.de

Tourismus als Wirtschaftsfaktor. Zahlen Daten Fakten. www.allgaeu-bayerisch-schwaben.de Tourismus als Wirtschaftsfaktor Zahlen Daten Fakten www.allgaeu-bayerisch-schwaben.de Editorial Sehr geehrte Mitglieder, Partner und Unterstützer des Tourismusverbands Allgäu/Bayerisch-Schwaben e.v., unser

Mehr

9.934 Zeichen (inkl. LZ) Verantwortlich: 1.386 Wörter Andreas Schmidt 233 Zeilen (Leiter Öffentlichkeitsarbeit/PR-Tourismus)

9.934 Zeichen (inkl. LZ) Verantwortlich: 1.386 Wörter Andreas Schmidt 233 Zeilen (Leiter Öffentlichkeitsarbeit/PR-Tourismus) Umfang: 9.934 Zeichen (inkl. LZ) Verantwortlich: 1.386 Wörter Andreas Schmidt 233 Zeilen (Leiter Öffentlichkeitsarbeit/PR-Tourismus) E-Mail: Presse@ltm-leipzig.de Download Texte: www.leipzig.travel/presse

Mehr

Berchtesgadener Land Tourismus

Berchtesgadener Land Tourismus Berchtesgadener Land Tourismus Rupertiwinkel Bad Reichenhall Berchtesgaden Königssee 103.000 Einwohner 420-2.713 Höhenmeter 14 Orte 0,7 Mio. Ankünfte 3,5 Mio. Übernachtungen 5,7 Mio. Tagesreisen 9,7 Mio.

Mehr

Auf einen Blick. Zahlen und Fakten. visitberlin.de

Auf einen Blick. Zahlen und Fakten. visitberlin.de Auf einen Blick Zahlen und Fakten visitberlin.de Reiseziel Berlin Berlin ist Deutschlands Städtereiseziel Nr. 1. Platz 3 in Europa: Berlin spielt neben London und Paris in der Liga der beliebtesten Städte-Destinationen

Mehr

Fremdenverkehr in Oberfranken

Fremdenverkehr in Oberfranken Fremdenverkehr in Entwicklung ab 1985 Eine Zusammenstellung der IHK für. Rückfragen: Dipl.-Geograf Peter Belina belina@bayreuth.ihk.de Eckdaten zum Tourismus 1985- Inhaltsübersicht Seite Inhalt Zeitraum

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus für den Kammerbezirk Rheinhessen, Mainz und Worms 2013

Wirtschaftsfaktor Tourismus für den Kammerbezirk Rheinhessen, Mainz und Worms 2013 Quelle: Stadt Mainz, Worms; Wikipedia Wirtschaftsfaktor Tourismus für den Kammerbezirk Rheinhessen, Mainz und Worms 2013 Dr. Manfred Zeiner Geschäftsführer dwif-consulting GmbH Sonnenstraße 27 80331 München

Mehr

Tourismuskonzept für die Marktgemeinde Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz

Tourismuskonzept für die Marktgemeinde Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz Tourismuskonzept für die Marktgemeinde Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz Matthias Helldörfer Gößweinstein, 10. März 2009 Agenda 1. Einführung 2. Situationsanalyse 3. Konzeption 4. Maßnahmen im Marketing-Mix

Mehr

Wirtschaftsfaktor Radtourismus Sauerland

Wirtschaftsfaktor Radtourismus Sauerland Wirtschaftsfaktor Radtourismus Sauerland Tourismusregion Sauerland Vier Kreise: Hochsauerlandkreis Kreis Olpe Kreis Soest Märkischer Kreis + Willingen und Diemelsee (Kreis Waldeck-Frankenberg) + Bad Wünnenberg

Mehr

Rheinhessen Tourismusstrategie 2017 IHK Tourismusforum am 23. November 2016

Rheinhessen Tourismusstrategie 2017 IHK Tourismusforum am 23. November 2016 Alternativer Titel Rheinhessen Tourismusstrategie 2017 IHK Tourismusforum am 23. November 2016 Alle Bestandteile dieses Dokuments sind urheberrechtlich geschützt. Dieses Dokument ist Teil einer Präsentation

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus in der internationalen Region Bodensee

Wirtschaftsfaktor Tourismus in der internationalen Region Bodensee Wirtschaftsfaktor Tourismus in der internationalen Region Bodensee Bild: Tourist-Information Konstanz GmbH Dr. Bernhard Harrer Vorstand dwif e. V. Sonnenstraße 27 80331 München Tel: 089 237 028 90 b.harrer@dwif.de;

Mehr

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung Statistikstelle STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Ankommende Gäste und Übernachtungen in Karlsruhe im Juli 217 2 STATISTIK AKTUELL TOURISMUS ERLÄUTERUNG Grundlage für

Mehr

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung Statistikstelle STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Ankommende Gäste und Übernachtungen in Karlsruhe im September 217 2 STATISTIK AKTUELL TOURISMUS ERLÄUTERUNG Grundlage

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus für den Kreis Plön

Wirtschaftsfaktor Tourismus für den Kreis Plön Wirtschaftsfaktor Tourismus für den Kreis Plön Dr. Manfred Zeiner Geschäftsführer dwif-consulting GmbH Sonnenstr. 27 80331 München Tel.: 089 / 23 70 289-0 m.zeiner@dwif.de www.dwif.de Alle Bestandteile

Mehr

Statistik aktuell Tourismus

Statistik aktuell Tourismus Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung Statistikstelle Statistik aktuell Tourismus Ankommende Gäste und Übernachtungen in Karlsruhe im November 217 2 Statistik aktuell Tourismus Erläuterungen Grundlage

Mehr

Tourismus-Statistik der Landeshauptstadt Salzburg. für den Monat Oktober 2016

Tourismus-Statistik der Landeshauptstadt Salzburg. für den Monat Oktober 2016 Tourismus-Statistik der Landeshauptstadt Salzburg für den Monat Oktober 2016 Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten im Monat Oktober 2016 Ankünfte Nächtigungen Auslastung in % Durchschnittliche

Mehr

Tourismus-Statistik der Landeshauptstadt Salzburg. für den Monat November 2016

Tourismus-Statistik der Landeshauptstadt Salzburg. für den Monat November 2016 Tourismus-Statistik der Landeshauptstadt Salzburg für den Monat November 2016 Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten im Monat November 2016 Ankünfte Nächtigungen Auslastung in % Durchschnittliche

Mehr

Nationalpark Nördlicher Steigerwald Chancen für die Region

Nationalpark Nördlicher Steigerwald Chancen für die Region Nationalpark Nördlicher Steigerwald Chancen für die Region Prof. Dr. Hubert Weiger Landesvorsitzender 22.10.2011 Ebrach Nordsteigerwald ist einzigartiges Waldnaturerbe Böhlgrund Konsequenter Schutz der

Mehr

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung Statistikstelle STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Ankommende Gäste und Übernachtungen in Karlsruhe im August 216 2 STATISTIK AKTUELL TOURISMUS ERLÄUTERUNG Grundlage für

Mehr

Chartbericht Jahresergebnis 2014

Chartbericht Jahresergebnis 2014 Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jahresergebnis 2014 Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamtes Deutschland und von IT.NRW MANAGEMENT SUMMARY NRW erzielt 2014 zum

Mehr

Die wirtschaftliche Bedeutung des Campingtourismus in Deutschland!

Die wirtschaftliche Bedeutung des Campingtourismus in Deutschland! Die wirtschaftliche Bedeutung des Campingtourismus in Deutschland! 1. Informationsveranstaltung der! Qualitätsoffensive Campingtourismus! 23. November 2010, Oldenburg i. H.! Dirk Dunkelberg! Stellv. Hauptgeschäftsführer!

Mehr

WIRTSCHAFTLICHE EFFEKTE DES FERIENHAUSTOURISMUS AN DER DEUTSCHEN OSTSEE

WIRTSCHAFTLICHE EFFEKTE DES FERIENHAUSTOURISMUS AN DER DEUTSCHEN OSTSEE WIRTSCHAFTLICHE EFFEKTE DES FERIENHAUSTOURISMUS AN DER DEUTSCHEN OSTSEE ÜBERNACHTUNGEN AN DER DEUTSCHEN OSTSEE Deutsche Ostsee (Reisegebiete Ostsee, Mecklenburgische Ostseeküste, Vorpommern, Rügen/Hiddensee)

Mehr

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2%

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Quellen: Statistik Austria sowie TA im Auftrag des BMWFW (vorläufige Ergebnisse) Nach 5 Monaten bilanziert der Winter mit Zuwächsen bei

Mehr

E) Anmeldung zum Messestand Franken Vakantiebeurs 2016, Utrecht (12. bis 17. Januar 2016)

E) Anmeldung zum Messestand Franken Vakantiebeurs 2016, Utrecht (12. bis 17. Januar 2016) Vakantiebeurs 2016, Utrecht (12. bis 17. Januar 2016) Stele CMT 2016, Stuttgart (16. bis 24. Januar 2016) Anschließerkoje (Standtiefe: 4 m) Einzelcounter 2 m Frontbreite Einzelcounter, gewünschte Frontbreite:

Mehr

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Ankommende Gäste und Übernachtungen in Karlsruhe im Dezember 215 2 STATISTIK AKTUELL TOURISMUS ERLÄUTERUNG Grundlage für die Ergebnisse

Mehr

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Ankommende Gäste und Übernachtungen in Karlsruhe im November 215 2 STATISTIK AKTUELL TOURISMUS ERLÄUTERUNG Grundlage für die Ergebnisse

Mehr

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung Statistikstelle STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Ankommende Gäste und Übernachtungen in Karlsruhe im April 216 2 STATISTIK AKTUELL TOURISMUS ERLÄUTERUNG Grundlage für

Mehr

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung Statistikstelle STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Ankommende Gäste und Übernachtungen in Karlsruhe im Juni 216 2 STATISTIK AKTUELL TOURISMUS ERLÄUTERUNG Grundlage für

Mehr

Tourismus in Oberfranken Trends und neue Wege Montag, 14. Juli 2014 in Weißenstadt

Tourismus in Oberfranken Trends und neue Wege Montag, 14. Juli 2014 in Weißenstadt Tourismus in Oberfranken Trends und neue Wege Montag, 14. Juli 2014 in Weißenstadt Der Verein Inhaltliche Schwerpunkte und Kernthemen Familienland Oberfranken Wettbewerb Familienfreundliches Oberfranken

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus in Bamberg 2010

Wirtschaftsfaktor Tourismus in Bamberg 2010 Wirtschaftsfaktor Tourismus in Bamberg 2010 München, September 2011 Wirtschaftsfaktor Tourismus in Bamberg Inhalt I. Erläuterungen zu den Datenblättern für Bamberg...- 2-1. Definitorische Abgrenzung...-

Mehr

Das Tourismusjahr 2016

Das Tourismusjahr 2016 Zahlen Daten Fakten zum Tourismus in der Salz und Hansestadt Lüneburg Das Tourismusjahr 2016 Ankünfte und Übernachtungen 2016 Seite 2 Ankünfte und Übernachtungen im Jahresvergleich 2000 2016 Seite 3 Ankünfte

Mehr

Tourismus-Statistik der Landeshauptstadt Salzburg. für den Monat Dezember 2016

Tourismus-Statistik der Landeshauptstadt Salzburg. für den Monat Dezember 2016 Tourismus-Statistik der Landeshauptstadt Salzburg für den Monat Dezember 2016 Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten im Monat Dezember 2016 Ankünfte Nächtigungen Auslastung in % Durchschnittliche

Mehr

Maßnahmen & Handlungsempfehlungen

Maßnahmen & Handlungsempfehlungen Touristisches Marketingkonzept Abschlusspräsentation Bürgerhaus Jossgrund 29. Januar 2013 Jossgrund & Mernes Einleitung 1. WirtschaPfaktor Tourismus 2. Aufgabenbereiche: Das 3 Ebenen Modell 3. Leitbild

Mehr

Tourismus-Statistik der Landeshauptstadt Salzburg. für den Monat April 2017

Tourismus-Statistik der Landeshauptstadt Salzburg. für den Monat April 2017 Tourismus-Statistik der Landeshauptstadt Salzburg für den Monat April 2017 Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten im Monat April 2017 Ankünfte Nächtigungen Auslastung in % Durchschnittliche Aufenthaltsdauer

Mehr

Entwicklung und Wirtschaftsfaktor des Tourismus im Münsterland Natürlich voller Ideen.

Entwicklung und Wirtschaftsfaktor des Tourismus im Münsterland Natürlich voller Ideen. Entwicklung und Wirtschaftsfaktor des Tourismus im Münsterland 2012 Natürlich voller Ideen. Überblick zum Tourismus im Münsterland 2012 (Reisegebiet)* 1.536.436 Ankünfte; 3.516.371 Übernachtungen (gewerbliche

Mehr

6. Organe, gremien, funktionsträger

6. Organe, gremien, funktionsträger 6. Organe, gremien, funktionsträger Die besondere Stärke des Tourismusverbandes Franken e.v. als Dachverband des fränkischen Tourismus ist neben der klaren praxis- und nutzenorientierten Philosophie die

Mehr

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung Statistikstelle STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Ankommende Gäste und Übernachtungen in Karlsruhe im Februar 217 2 STATISTIK AKTUELL TOURISMUS ERLÄUTERUNG Grundlage

Mehr

6. Organe, Gremien, Funktionsträger

6. Organe, Gremien, Funktionsträger 6. Organe, Gremien, Funktionsträger Die besondere Stärke des Tourismusverbandes Franken e.v. als Dachverband des fränkischen Tourismus ist neben der klaren praxis- und nutzenorientierten Philosophie die

Mehr

Wirtschaftsregion Stuttgart - Zahlen und Fakten Tourismus Übernachtungsgäste in Baden-Württemberg 2016 Durchschnittliche Übernachtungsdauer in Tagen

Wirtschaftsregion Stuttgart - Zahlen und Fakten Tourismus Übernachtungsgäste in Baden-Württemberg 2016 Durchschnittliche Übernachtungsdauer in Tagen Millionen 4 3 2 1 4.280.191 23,2% 4.067.197 34,1% Übernachtungsgäste in Baden-Württemberg 2016 2.219.800 1.757.313 1.678.079 1.668.303 1.321.736 1.176.315 868.778 25,6% 25,2% 24,7% 20,2% 16,3% 16,0% 11,0%

Mehr

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung Statistikstelle STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Ankommende Gäste und Übernachtungen in Karlsruhe im Mai 217 2 STATISTIK AKTUELL TOURISMUS ERLÄUTERUNG Grundlage für

Mehr

Beherbergungsstatistik der Landeshauptstadt Graz

Beherbergungsstatistik der Landeshauptstadt Graz Beherbergungsstatistik der Landeshauptstadt Graz 2010 Referat für Statistik, Druckerei und Kopierservice 8011 Graz-Rathaus, Hauptplatz 1 Herausgeber und Herstellung Referat für Statistik, Druckerei und

Mehr

Beherbergungsstatistik der Landeshauptstadt Graz

Beherbergungsstatistik der Landeshauptstadt Graz Beherbergungsstatistik der Landeshauptstadt Graz 2010 Referat für Statistik, Druckerei und Kopierservice 8011 Graz-Rathaus, Hauptplatz 1 Herausgeber und Herstellung Referat für Statistik, Druckerei und

Mehr

Wirtschaftsfaktor für Berlin

Wirtschaftsfaktor für Berlin Wirtschaftsfaktor für Berlin Tourismus- und Kongressindustrie visitberlin.de Foto: Scholvien Touristische Entwicklung Tourismusmagnet: Mit rund 29 Millionen Übernachtungen hat sich Berlin 2014 neben London

Mehr

Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern Entwicklung Bedeutung Strukturen. tmv.de

Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern Entwicklung Bedeutung Strukturen. tmv.de Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern Entwicklung Bedeutung Strukturen 2 Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern 30. Januar 2014 3 Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern 30. Januar 2014 Allgemeine Daten Fläche:

Mehr

Perspektiven der touristischen Entwicklung in der Region, der Stadt Babenhausen und den Stadtteilen

Perspektiven der touristischen Entwicklung in der Region, der Stadt Babenhausen und den Stadtteilen Perspektiven der touristischen Entwicklung in der Region, der Stadt Babenhausen und den Stadtteilen 4. IKEK-Forum der Stadt Babenhausen am 16.01.2014, Harpertshausen Katharina Kreutz, Team Standortentwicklung

Mehr

Tourismusentwicklung Sachsen 2016

Tourismusentwicklung Sachsen 2016 Tourismusentwicklung Sachsen 2016 Gästeankünfte 20122016 2016 Rekordjahr bei den Ankünften von Übernachtungsgästen in Sachsen. In den letzten fünf Jahren knapp ½ Mio. mehr Gästeankünfte generiert. 7600000

Mehr

Was erwarten die Gäste? Trends und Strategien im Ländlichen Tourismus in Baden-Württemberg

Was erwarten die Gäste? Trends und Strategien im Ländlichen Tourismus in Baden-Württemberg Was erwarten die Gäste? Trends und Strategien im Ländlichen Tourismus in Baden-Württemberg Hans-Dieter Ganter Ländlicher Tourismus Lange Tradition jedoch geringes Forschungsinteresse Ländlicher Tourismus

Mehr

M.I.C.E. - Am Puls der Märkte

M.I.C.E. - Am Puls der Märkte PRESSEINFORMATION M.I.C.E. - Am Puls der Märkte Näher am Markt zu sein und das Service für die Tourismusbranche zu verbessern, diese Ziele setzt die Österreich Werbung verstärkt im Bereich M.I.C.E. (Meetings,

Mehr

Franken - Vielfältiges Reiseland

Franken - Vielfältiges Reiseland O R G A N E, G R E M I E N, F U N K T I O N S T R Ä G E R Franken - Vielfältiges Reiseland A45 A66 SPESSART-MAINLAND Aschaffenburg Bad Brückenau Bad Soden-Salmünster Bad Orb RHÖN Karlstadt Bad Neustadt

Mehr