Universitätslehrgang Markt- & Meinungsforschung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Universitätslehrgang Markt- & Meinungsforschung"

Transkript

1 Universitätslehrgang Markt- & Meinungsforschung

2 Roland Halbe Ingo Folie

3 3 WU Executive Academy Berufsbegleitend studieren o. Univ.Prof. DDr. Dr. (h.c.) Bodo B. Schlegelmilch, Dekan Dr. Astrid Kleinhanns-Rollé, Managing Director Die WU als größte Wirtschaftsuniversität Europas bündelt in der WU Executive Academy ihr Programmportfolio im Bereich Executive Education. Zum Portfolio zählen MBA und Master of Laws Programme, das Universitätsstudium Diplom BetriebswirtIn, Universitätslehrgänge, Firmenprogramme und Seminare. Die WU Executive Academy gehört heute zu den führenden Weiterbildungsanbietern in Zentral- und Osteuropa. Als Teil der WU ist die WU Executive Academy EQUIS zertifiziert. EQUIS ist das weltweit anerkannte Akkreditierungssystem der European Foundation of Management Development (EFMD). Und als eine von nur einer handvoll Wirtschaftshochschulen im deutschsprachigen Raum wurde die WU Executive Academy mit dem internationalen Qualitätsgütesiegel AMBA (Association of MBAs) ausgezeichnet. Die Qualität der Weiterbildungsprogramme wird laufend international bestätigt. So erlangte die WU Executive Academy im Financial Times Executive MBA Ranking (2013) den hervorragenden 46. Platz weltweit. Der Executive MBA (Global) rangiert damit unter den Top 5 MBA Programmen im deutschsprachigen Raum (DACH). UNSER NEUER CAMPUS Im Herbst 2013 ist die Wirtschaftsuniversität Wien (WU) an ihrem neuen Standort eingezogen. Der Campus WU, mit rund Quadratmeter Nutzfläche, ist ein einmaliges architektonisches Wahrzeichen, das Studierenden und Lehrenden optimale Rahmenbedingungen für Lehre und Forschung bietet. Die zentrale, aber doch ruhige Lage an einem der größten Naherholungsgebiete in Wien, bietet eine ausgezeichnete Verkehrsanbindung. Die Universitätslehrgänge der WU Executive Academy sind qualitativ hochwertige Programme, die speziell auf die Anforderungen der jeweiligen Branchen zugeschnitten sind. Sie als TeilnehmerInnen erhalten eine fachlich fundierte Aus- und Weiterbildung und werden auf Ihre Tätigkeit im mittleren und oberen Management vorbereitet. Das neu erworbene Wissen können Sie unmittelbar in Ihrem beruflichen Alltag umsetzen und anwenden. Mit dem Universitätslehrgang Markt- & Meinungsforschung der WU Executive Academy erhalten Sie eine hochqualitative und praxisnahe Weiterbildung in einem Tätigkeitsbereich, der eine maßgebliche Rolle bei der Entscheidungsorientierung und Erfolgskontrolle im Marketing und in vielen anderen Unternehmensbereichen spielt. Nach erfolgreichem Abschluss sind Sie Teil eines umfassenden AbsolventInnen-Netzwerks, das Ihnen ermöglicht, wichtige Kontakte in Ihrer Branche zu knüpfen. Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Weiterbildungsprogrammen und laden Sie ein herauszufinden, wie diese Ihre Karriere nachhaltig fördern können. Bodo B. Schlegelmilch Astrid Kleinhanns-Rollé

4 Fundierte Berufsausbildung Der Universitätslehrgang Markt- & Meinungsforschung bietet eine praxisnahe Aus- und Weiterbildung, die AbsolventInnen befähigt, als UnternehmerIn, Führungskraft oder MitarbeiterIn, selbständig Marktforschungsprojekte zu betreuen, umzusetzen und Maßnahmen abzuleiten. Diese Erkenntnisse fließen wiederum in Management- und strategische Unternehmensentscheidungen ein. SIE BLEIBEN IN IHREM BERUF Der Lehrgang ist speziell auf die Anforderungen Berufstätiger zugeschnitten: Lehrveranstaltungen in geblockten Modulen ermöglichen Ihnen in 18 Monaten eine Weiterbildung parallel zu Ihrer beruflichen Karriere. PRAXISNAHE AUSBILDUNG Sie profitieren von einer Kombination aus dem neuesten Wissen aus Wissenschaft, praxisrelevantem Know-how unserer PraktikerInnen und einem direkten Zugang zum Branchennetzwerk. Als TeilnehmerIn lernen Sie Werkzeuge und Konzepte kennen, die Sie bei der methodischen Umsetzung von Marktforschungs aufträgen unterstützen. Sie erfahren den Hintergrund der betrieblichen Marktforschung, Interessen der Auftraggeberseite und Stellenwert der Marktforschung für datengestützte Entscheidungen in Marketing und Vertrieb. Mit unseren ExpertInnen aus der Praxis und anhand konkreter Projektarbeiten und Fallstudien vermitteln wir nicht nur das Grundwissen, sondern auch Anwendungsbeispiele und Kenntnisse im Projekt- und Prozessmanagement für Mafo-Aufträge. Sie haben von Beginn an Zugang zu einem Netzwerk von Personen mit gleichem beruflichen Background. Im Lehrgang werden aktuelle Themen und gesellschaftliche Veränderungen aufgegriffen. Ass.Prof. Dr. Dieter Scharitzer

5 Unternehmen haben oft zu wenig oder falsche Informationen oder leiden unter einer Informationsflut, die sie den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen lässt Marktfor schung ist in beiden Fällen die Lösung Entscheidungshilfe statt Datenflut. Darüber hinaus ist Marktforschung ein wichtiger Vermittler zwischen KundInnen und dem Unternehmen, weil sie den KundInnen eine Stimme verleiht, die vom Unternehmen auch gehört werden sollte. Marktforschung verhilft Ihnen dabei zu datengestützter Entscheidungsfindung und sichert nachhaltig die Qualität und Performance Ihres Unternehmens. 5 ASS.PROF. DR. DIETER SCHARITZER Lehrgangsleiter

6 Programmüberblick ABSCHLUSSZERTIFIKAT Akademische Markt-und Meinungsforscherin WU bzw. Akademischer Markt-und Meinungsforscher WU, verliehen durch die Wirt schaftsuniversität Wien. Mit dem Abschluss erwer ben Sie 60 ECTS zur Anrechnung auf weiterführende Studien. BERUFSBILDER MitarbeiterInnen in Marktforschungsinstituten, Führungskräfte und ProjektleiterInnen Betriebliche MarktforscherInnen in Unternehmen MitarbeiterInnen in Marketing- und Werbeabteilungen Strategic Planner in Agenturen Unternehmensgründer und selbständig Tätige ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN Mit akademischem Abschluss: mindestens 6 Monate Berufserfahrung Mit Matura: mindestens 12 Monate einschlägige Berufserfahrung Ohne Matura: mindestens 48 Monate einschlägige Berufserfahrung LEHRGANGSDAUER 18 Monate, berufsbegleitend Der Zeitplan ist auf die Anforderungen Berufstätiger abgestimmt Der Lehrgang ist in geblockte Module gegliedert (Freitag und Samstag ganztägig). VERANSTALTUNGSORT Campus WU, Welthandelsplatz 1, 1020 Wien LEHRGANGSLEITUNG Ass.Prof. Dr. Dieter Scharitzer PROGRAMMKOORDINATION Roswitha Hasslinger START Alle 2 Jahre im Oktober (gerade Kalenderjahre) TEILNAHMEGEBÜHR EUR 2.300, pro Halbjahr (inkl. aller Erstantritte zu Prüfungen) Die Teilnahmegebühren und mit dem Studium verbundene Kosten können steuerlich geltend gemacht werden. Die Skripten werden über die elearning Plattform digital zur Verfügung gestellt. BEWERBUNG Für die Bewerbung benötigen Sie folgende Unterlagen: 1. Bewerbungsbogen 2. Lebenslauf und Passfoto 3. Motivationsschreiben 4. Dienstzeugnis/Arbeitsbestätigung 5. Schulisches Abschlusszeugnis 6. Kopie des Reisepasses Bewerben können Sie sich einfach online über unsere Website marktforschungslehrgang.at

7 7 Das Angebot dieses Universitätslehrgangs deckt eine seit Jahren bestehende Lücke in der Be rufsausbildung für diese Branche. In 18 Monaten werden die TeilnehmerInnen das nötige Rüst zeug zum/r Instituts-, bzw. BetriebsmarktforscherIn erhalten. Großes Potential sehe ich auch in Unternehmen, die keine Mafo-Abteilungen haben, in deren Marketingbereich aber Marktfor schungs-know How benötigt wird. Kurz gesagt, wir wollen mit diesem Lehrgang sowohl An bieterinnen als auch KundInnen eine praxisbezogene Ausbildung offerieren. In Workshops und Gastvorträgen wird zusätzlich zum Lehrstoff auf die unterschiedlichen Berufsbilder der TeilnehmerInnen eingegangen. Roswitha Hasslinger Universitätslektorin Hasslinger-Consulting ZIELGRUPPE UND AUSBILDUNGSZIEL Der Universitätslehrgang wendet sich an MitarbeiterInnen von Marktforschungsinstituten, die sich mit einer facheinschlägigen Weiterbildung weiter entwickeln wollen Personen mit Berufserfahrung, die mit Marketingund Vertriebsaufgaben in ihren Unternehmen betraut sind und die ihre Kenntnisse im Bereich Markt- und Meinungsforschung einschlägig vertiefen wollen MitarbeiterInnen von Werbe- und PR-Agenturen Personen, die sich im Bereich Markt- und Meinungsforschung selbständig machen wollen und die neben dem methodischen Kenntnissen auch das notwendige Rüstzeug als UnternehmerIn erwerben wollen. Studierende und MaturantInnen, die sich für eine Berufslaufbahn in der Markt- und Meinungsforschung entscheiden Wenn auch Sie Interesse an der Markt- und Meinungsforschung haben und sich in einer spannenden Branche weiterentwickeln und zugleich weiterkommen wollen, ergreifen Sie Ihre Chance und bewerben Sie sich jetzt denn datenbasiertes Wissen ermöglicht fundierte Unternehmensentscheidungen! * Extrem begehrt! Die Absolventinnen und Absolventen des Universitätslehrgangs Markt- & Meinungsforschung.

8 Curriculum Die Markt- und Meinungsforschung ist ein unverzichtbarer Bestandteil des wirtschaftlichen, politischen und öffentlichen Lebens. Markt- und MeinungsforscherInnen haben eine wesentliche Bedeutung in den Entscheidungsabläufen sowohl in der Wirtschaft als auch in der Gesellschaft. Umso wichtiger ist eine fundierte Ausbildung auf akademischem Niveau. Der Verband der Marktforscher Österreichs (VMÖ) sieht es als eine seiner vordringlichsten Aufgaben, solche Ausbildungswege zu fördern und zu unterstützen, und begrüßt daher den Universitätslehrgang Markt- & Meinungsforschung als äußerst wichtig für die gesamte Branche. INGRID LUSK, Senior Researcher, Stv. Vorsitzende des VMÖ GRUNDLAGEN BASISWISSEN Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Grundlagen Marketing Einführung Marktforschung Psychologie & Käuferverhalten Werbelehre & Markenmanagement Rechtliche Grundlagen (Wirtschaftsrecht, Marken- & Urheberrecht, Wettbewerbsrecht) INSTRUMENTE UND METHODEN Marktkommunikation Werbeforschung Marktforschung für Marketingentscheidungen Online & Mobile Research Innovative Marktforschungsmethoden & Technologien Qualitative & Quantitative Marktforschungsmethoden Erhebungstechniken Ethik/Standesregeln/ESOMAR Medienforschung Grundlagen der Statistik & Analyseverfahren MARKTFORSCHUNGSPROJEKTE Management von Marktforschungs projekten (Briefing, Angebot, Kalkulation, Projektausschreibung) Datenaufbereitung und Analyse Distribution & Handelsmarktforschung Internationale Marktforschung Empirische Sozialforschung Ausgewählte Vertiefungsgebiete ANWENDUNGSFELDER Expertenforum Fallstudien Managementskills (Präsentation, Moderation) Abschlussarbeit Marktforschungsstudie

9 9 Lehrinhalte GRUNDLAGEN BASISWISSEN Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Grundbegriffe Unternehmensführung und Managementlehre, Unternehmensplanung, Organisation, Finanzwirtschaft, Finanzierungsregeln, Investition, Beschaffung, Verwaltung, Buchhaltung, Bilanzierung und Bilanzanalyse, Kennzahlen, Kostenrechnung, Kostenarten, -stellen, -träger, Vollkostenrechnung, Deckungsbeitragsrechnung, Anwendungen. Grundlagen Marketing Marketing-Philosophie, Marketing-Mix, -Ziele und -Umwelt, Märkte und Markt-Segmentierung, Konsum verhalten, Kauf verhalten von Organisationen, Produktpolitik, Positionierung, verhaltensbeeinflussende Faktoren, Markenpolitik. Einführung Marktforschung Geschichte und Entwicklung der Marktforschung, Berufsbilder Markt-, Meinungs-, Motivforschung, Einsatzgebiete der qualitativen und quantitativen Marktforschung, Erhebungsmethoden, Standesregeln und Qualitätskriterien (ESOMAR, VMÖ). Psychologie & Käuferverhalten Psychologische Grundlagen, Erhebungsmethoden, Wahrnehmung, Wahrneh mungs-, Gestalt-und Aktivierungstheorien, Lernen und Gedächtnis, kognitive Psychologie, Gehirnforschung, nonverbale Kommuni kation, Methoden der Psychologie, Wirtschaftspsycholo gie, Entscheidungen, Marktpsychologie. Werbelehre & Markenmanagement Einführung in die Werbung, Erscheinungsformen der Werbung, Werbe ziele, Werbeerfolg, Werbemittel und -träger, psychologische Grundlagen der Werbung (Wahrnehmung, Image und Einstellung, Emotionen und Motive), Markenpositionierung, Markenführung und Markenwert, Image, Imagemessung und Imagetransfer. Rechtliche Grundlagen Grundzüge und Systematik des Vertragsrechts unter Einbeziehung der speziellen Regelungen für Unternehmer und Konsumenten, Wirtschaftsverträge anhand von Mustern, Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, österreichisches, europäisches und internationales Markenrecht, Urheberrecht (Schwerpunkt: Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke in der Werbung). INSTRUMENTE UND METHODEN Marktkommunikation Werbeforschung Zentrale Werbewirkungskriterien, qualitative und quantitative Werbewirkungsparameter, Pre- und Posttests, Werbeeffizienzbewertung. Marktforschung für Marketingentscheidungen Qualität und Qualitäts sicherung in der Marktforschung, Situationen für markt forschungsgestützte Entscheidungen im Marketing, Umgang mit Marktforschungsergebnissen, relevante Schwerpunktfelder für anwendungsbezogene Marktfor schung (z.b. Markenforschung, Produkt- und Packungs tests, Kundenzufriedenheits studien). Online & Mobile Research Aufbau und Führung von Online Panels, Rekrutierung und Aufbau des Panels, Panelpflege, spezielle Fragebogen, Beachtung der Fragebogengestaltung für Online, CAWI, Mobile Marktforschung.

10 Qualitative & Quantitative Marktforschungsmethoden Qualitativ: Einsatzgebiete und Erhebungsverfahren in der Motivforschung, verbale und nonverbale Methoden, Explorationstechniken, Focusgruppen. Quantitativ: Erhebungstechnik, Mehrthemenumfrage, Face to Face, CAPI, CATI. Erhebungstechniken Einsatz und Vorteile verschiedener Erhebungsmethoden, Fragetechniken und Fragebogenaufbau. Medienforschung Werbeträgerforschung, v.a. Mediaanalyse, Konsumanalyse, Teletest, Radiotest, Methodik und Verwertung der Daten. Grundlagen der Statistik & Analyseverfahren Deskriptive Statistik, Teststatistik, Einsatz der verschiedenen Stichprobenverfahren, Erstellung von Quotenplänen, Multivariate Analyseverfahren. MARKTFORSCHUNGSPROJEKTE Management von Marktforschungsprojekten Briefing, Kalkulation und Angebotslegung, Auswahlkriterien für Angebote, Phasen und Entscheidungsverläufe des Marktforschunsprozesses, Organisation und Durchführung empirischer Projekte. Datenaufbereitung & Analyse Darstellung und Interpretation von Marktforschungsdaten, effiziente Nutzung der Daten, Anwendung statistischer Grundbegriffe, Erarbeitung komplexer Analyseverfahren, die anhand von marketingspezifischen Themenstellungen wie Marktsegmentierung, Produkt ent wicklung und Positionierung veranschaulicht werden. Distribution & Handelsmarktforschung Abgrenzung Distributionspolitik, Trade-Marketing und Handelsmarketing, Betriebsformen im Einzel han del und Handelsmarktforschung, Distributionspolitik der Hersteller, Handelsmarketingstrategien und Marketinginstrumente: Sortiment, Service, Preis, Werbung, Ver kaufsförderung, Verpackung, Ladenarchitektur, Verkaufs personal und Standort, internationales Handelsmarketing, der Umgang mit Haushalts- und Handelspanel. Internationale Marktforschung Kulturspezifische Unterschiede in der Erhebung (Fragebogen & Methoden), Anforderungen an die internationale Marktforschung (z.b. Harmonisierung der Demografien). Empirische Sozialforschung Quantitative und qualitative Verfahren, systematische Erfassung und Deutung sozialer Tatbestände, Methoden in sozialwissenschaftlichen Untersuchungen (Befragung, Beobachtung, Aussagen- und Inhaltsanalyse), Einsatz in Wirtschaft, Politik, Verwaltung sowie im Bildungs- und Medienbereich. ANWENDUNGSFELDER Managementskills Präsentations- und Moderationstechnik, Teambuilding und Teamkompetenz. Abschlussarbeit Marktforschungsstudie Konzipierung und Durchführung einer Marktforschungsstudie in Gruppenarbeit, Präsentation der Ergebnisse.

11 11 LektorInnen (Auszug) Mag. Maria BAUERNFRIED Kelly Ges.m.b.H. Dr. Christian BOSCH marketmind GmbH Mag. Stefanie BRÄUER-VEIGEL HPS Hierhold Presentation Services GmbH Dr. Claus BRAUNECKER ÖBB-Personenverkehr AG Mag. Markus DEUTSCH Fachverband Werbung & Marktkommunikation, WKO Mag. Sigrid GÖTTLICH A.C. Nielsen Ges.m.b.H. Roswitha HASSLINGER Hasslinger-Consulting Mag. Daniela HEININGER Sensor Marktforschung Mag. Gabriele HOFFMANN Hoffmann & Forcher Marketing Research Mag. Sonja HOLZSCHUH GfK Austria GmbH Univ.Prof. DDr. Matthias KARMASIN Alpen-Adria-University Klagenfurt Herbert KLING meinungsraum.at Dr. Peter KOPPE Management-Beratung Koppe Dr. Peter MADL Schönherr Rechtsanwälte GmbH Dr. Georg S. MAYER Georg S. Mayer Rechtsanwalt GmbH Mag. Alexandra RADL Wien Energie GmbH Doris RAGETTÉ RMS Radio Marketing Service GmbH Austria Dr. Paul RANKINE Time Travel in Vienna Betriebs GmbH Mag. Wolfgang RÜDIGER Bank Austria/UniCredit Ass.Prof. Dr. Dieter SCHARITZER Institut für Marketing-Management, WU Wien Dr. Mag. Stefan SCHIEL marketmind GmbH Walter SIEBERT Siebert Consulting Group MMag. Robert SOBOTKA Telemark-Marketing Dr. Angelika TRACHTENBERG BRAND NEU - Neurobrand Coaching Mag. Christoph TSCHUCHNIK IFES Institut für empirische Sozialforschung GmbH Mag. Alexander ZEH GfK Austria GmbH

12 Stimmen aus der Branche Die Professionalität und das Know-How dieser Ausbildung an der WU haben mich überzeugt. Die praxisbezogenen Inhalte und die Qualität der Vortragenden waren ein weiterer Beweggrund. Markt-und Meinungsforschung ist für mich persönlich mehr als eine Ausbildung, sie ergänzt meine berufliche Tätigkeit optimal, verstärkt meine Kompetenz und ist zudem ein wesentliches Zukunftsthema. Als Lebensversicherer Nummer 1 in Österreich zählen für die s Versicherung nicht nur Neuverträge, sondern die Bedürfnisse der Men schen, die dahinter stehen. Dazu ist es notwendig diese zu kennen und zu analysieren, das ist eine meiner wichtigsten Aufgaben. Mit dem Universitätslehrgang Markt- & Meinungsforschung habe ich das Know-How und die Pro fessionalität, die hierfür erforderlich sind, erlangt. MELANIE KORNBERGER Verantwortliche Marketing Research Österreich Sparkassen Versicherung AG Vienna Insurance Group Absolventin Als Marktforscherin auf Kundenseite ermöglicht mir die vielseitige Ausbildung im Rahmen des Universitätslehrgangs, mit Agenturen und Marktforschungsinstituten auf Augenhöhe zu kommunizieren und damit einen harmonischen Arbeitsablauf zu fördern. Für den Bereich Brand Management ist es unerlässlich, sich mit den Methoden und Instrumenten der Markt- und Meinungsforschung zu befassen. Mit seinen breit gefächerten Inhalten gibt der Marktforschungslehrgang die entsprechenden Werkzeuge in die Hand. Die geblockte Organisation der Lehrveranstaltungen kommt sowohl mir, als auch meinem Arbeitgeber entgegen, die berufsbegleitende Weiterbildung lässt sich damit gut in den Alltag integrieren. Dieser Lehrgang war für mich ein wichtiger Baustein meiner Karriereleiter und bringt mich ein großes Stück näher an meine Ziele heran. KATHARINA KISLING Konzernkommunikation I Brand Management Wiener Stadtwerke Holding AG, Absolventin

13 13 Definiert man Marketing als konsumentenorientierte Führung eines Unternehmens, so stehen die KonsumentInnen mit ihren Bedürfnissen im Mittelpunkt des Denkens und Handelns. Wie denken sie, welche Produkte lieben sie? Wie kann die Kundenbeziehung verbessert werden? etc. Fragen, mit denen sich Marketingverantwortliche tagtäglich befassen. Neben selbständiger Beobachtung der KonsumentInnen und der intensiven Auseinandersetzung mit dem Unternehmens- Know How kann die Marktforschung eine wichtige Entscheidungshilfe sein, um für die KonsumentInnen einzigartige Markenartikel zu entwickeln. Je besser das Wissen um Methodik, Möglichkeiten und gegenseitige Verständnis für die jeweiligen Ziele und Anforderungen ist, desto punktgenauer werden Briefings, Umsetzung und Dateninter pretation (inkl. Kostenbewusstsein) und letztendlich die daraus abgeleiteten Entscheidungen sein. Diese bestimmen nicht nur die Marketingpolitik, sondern tragen zum nachhaltigen Erfolg des Unternehmens wesentlich bei. Kundenorientierung erfordert Marktforschung! Bedingt durch einen immer intensiveren Wettbewerb in der Wirtschaft wird sich ehrliche Kundenorientierung zu einem zentralen geschäftspolitischen Ziel entwickeln. Daher werden relevante Marktinformationen, die das zunehmende Entscheidungsrisiko für das Management reduzieren sollen verstärkt nachgefragt und eine systematische Marktforschung für Unternehmen immer wichtiger werden. In diesem Informationsprozess sollte man aber nicht dilettieren, sondern ein professionelles Fundament besitzen. Aus diesem Grund ist der neue Universitätslehrgang Markt- & Meinungsforschung besonders zu begrüßen. MAG. WOLFGANG RÜDIGER Konsulent des Vorstandes Market Research, Bank Austria/UniCredit, Lektor MAG. MARIA BAUERNFRIED Marketing Director Kelly Ges.m.b.H., Lektorin

14 Job und Studium vereinbaren es geht!

15 15 Der Marktforschungslehrgang öffnet Ihnen neue Möglichkeiten Als AbsolventIn des Universitätslehrgangs Markt- & Meinungsforschung haben Sie die Möglichkeit, in nur drei Semestern die Ausbildung zum/r Diplom BetriebswirtIn abzuschließen. Dieser in Österreich neue akademische Abschluss ist für jene konzipiert, die eine berufsbegleitende Alternative zum ordentlichen Studium an einer Universität suchen. Als Diplom BetriebswirtIn verfügen Sie über eine praxisrelevante Ausbildung sowie vertiefte Kenntnisse in General Management und Marketing & Sales. DIE BERUFSBEGLEITENDE ALTERNATIVE ZUM BACHELOR Die Ausbildung zum/r Diplom BetriebswirtIn ermöglicht in sechs Semestern ein berufsbegleitendes Studium parallel zur beruflichen Karriere. Das Studienprogramm gliedert sich in zwei Studienabschnitte zu je drei Semestern. 1. STUDIENABSCHNITT Als AbsolventIn des Universitätslehrgangs Markt- & Meinungsforschung wird Ihnen der Universitätslehrgang zur Gänze für den/die Diplom BetriebswirtIn anerkannt. Es sind für den ersten Studienabschnitt nur noch Ergänzungsmodule aus Marketing & Sales Management, Volkswirtschaftslehre und Berufspraktische Fallstudie zu absolvieren. Dadurch verkürzt sich Ihre Studiendauer wesentlich. 2. STUDIENABSCHNITT Der zweite Studienabschnitt bietet vertiefende Kenntnisse in den Kernbereichen General Management, Marketing Management, integrierte Markt- und Unternehmenskommunikation und Sales Management. ABSCHLUSS UND WEITERFÜHRENDE MÖGLICHKEITEN Mit dem Abschluss erwerben Sie 180 ECTS und erfüllen damit die studienrechtlichen Voraussetzungen für den Besuch eines MBA-Programms der WU Executive Academy. Mehr Informationen finden Sie unter diplombetriebswirt.at Diplom BetriebswirtIn WU 2. Studienabschnitt Management & Fachkompetenz 90 ECTS General Management Integrierte Kommunikation Marketing Management Sales Management 18 MONATE 1. Studienabschnitt Branchenspezifischer Ausbildungsschwerpunkt Universitätslehrgang Markt- & Meinungsforschung 60 ECTS Ergänzungsmodule 30 ECTS 18 MONATE

16 WU Executive Academy Wirtschaftsuniversität Wien Welthandelsplatz 1, Gebäude EA 1020 Wien, Österreich Vera Demelbauer Program Manager Tel.: Fax: Michaela Lang Student Service Manager Tel.: Fax: marktforschungslehrgang.at PEFC zertifiziert Dieses Papier stammt aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und kontrollierten Quellen. Medieninhaber: WU Executive Academy DTP: Werner Weißhappl; Stand: 02/14 Druck: Paul Gerin GmbH & Co KG Vorbehaltlich Druckfehler und Änderungen. Wir danken unseren Kooperationspartnern Fritz Karmasin Stiftung Scannen um Webseite zu besuchen.

Neuer Universitätslehrgang Logistik & Supply Chain Management startet im Herbst 2014

Neuer Universitätslehrgang Logistik & Supply Chain Management startet im Herbst 2014 Presseinformation der WU Executive Academy Wien, 3. Juni 2014 Neuer Universitätslehrgang Logistik & Supply Chain Management startet im Herbst 2014 Logistik und Supply Chain Management stehen in Österreich

Mehr

Der Diplom Betriebswirt unterwegs mit dem Postbus der ÖBB

Der Diplom Betriebswirt unterwegs mit dem Postbus der ÖBB Presseaussendung WU Executive Academy W ien, 30. Juli 2012 Der Diplom Betriebswirt unterwegs mit dem Postbus der ÖBB Im Zuge einer umfassenden Werbekampagne für das neue Universitätsstudium Diplom Betrie

Mehr

NEU: Universitätslehrgang Tourismus- & Eventmanagement

NEU: Universitätslehrgang Tourismus- & Eventmanagement Presseinformation der WU Executive Academy Wien, 22.05.2012 NEU: Universitätslehrgang Tourismus- & Eventmanagement Neuer Schwerpunkt Professionelles Eventmarketing & -management im renommierten Tourismuslehrgang

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges STUDIENPLAN FÜR DEN UNIVERSITÄTSLEHRGANG AKADEMISCHE DIPL. BETRIEBSWIRTIN/AKADEMISCHER DIPL. BETRIEBSWIRT AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 21.5.2014 gemäß

Mehr

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges WERBUNG UND VERKAUF. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges WERBUNG UND VERKAUF. an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges WERBUNG UND VERKAUF an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 05.05.2010 auf Grund des Bundesgesetzes

Mehr

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations.

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Für mich stehen in all den Jahren meiner Tätigkeit in der Eventbranche stets im Mittelpunkt: die Locations.

Mehr

Universitätslehrgang Werbung & Verkauf

Universitätslehrgang Werbung & Verkauf Universitätslehrgang Werbung & Verkauf Roland Halbe Ingo Folie 3 WU Executive Academy Berufsbegleitend studieren o. Univ.Prof. DDr. Dr. (h.c.) Bodo B. Schlegelmilch, Dekan Dr. Astrid Kleinhanns-Rollé,

Mehr

1) Ausbildungsziele und Teilnehmer. 5) Unterrichtsgelder und Prüfungsgebühren

1) Ausbildungsziele und Teilnehmer. 5) Unterrichtsgelder und Prüfungsgebühren Verordnung Studienplan Universitätslehrgang für Werbung und Verkauf 8. Juni 2009 1) Ausbildungsziele und Teilnehmer 2) Zulassungsbedingungen 3) Lehrplan 4) Prüfungsordnung 5) Unterrichtsgelder und Prüfungsgebühren

Mehr

Steuerrecht und Rechnungswesen

Steuerrecht und Rechnungswesen Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaften Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Steuerrecht und Rechnungswesen Master of Laws (LL.M.) In Kooperation mit der Akademie der Wirtschaftstreuhänder

Mehr

Psychotherapeutisches Propädeutikum

Psychotherapeutisches Propädeutikum Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaften Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Psychotherapeutisches Propädeutikum Universitätslehrgang Psychotherapeutisches Propädeutikum

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges Anhang zum MB 27 vom 01.04.15 STUDIENPLAN FÜR DEN UNIVERSITÄTSLEHRGANG MARKETING & SALES AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 25.03.2015 gemäß 25 Abs 1 Z

Mehr

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Ihre Karrierechance Die Globalisierung und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Veränderungsprozesse erfordern von Fach-

Mehr

Curriculum Universitätslehrgang Akademischer Dipl. Betriebswirt/Akademische Dipl. Betriebswirtin an der Wirtschaftsuniversität Wien

Curriculum Universitätslehrgang Akademischer Dipl. Betriebswirt/Akademische Dipl. Betriebswirtin an der Wirtschaftsuniversität Wien VERORDNUNG ÜBER DAS CURRICULUM DES UNIVERSITÄTSLEHRGANGES AKADEMISCHER DIPL. BETRIEBSWIRT/AKADEMISCHE DIPL. BETRIEBSWIRTIN AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

Psychotherapeutisches Propädeutikum

Psychotherapeutisches Propädeutikum Psychotherapeutisches BiLDUnG & soziales GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFTEN internationales & WirtsChaft KoMMUniKation & MEDiEn Psychotherapeutisches UnivErsitÄtsLEhrGanG Short Facts WISSENSCHAFTLICHE LEHRGANGSLEITUNG

Mehr

Aktuelle Trends des Sportsponsoring

Aktuelle Trends des Sportsponsoring Symposium Sport.Wirtschaft.Niederösterreich 2014 Aktuelle Trends des Sportsponsoring Ass.Prof. Dr. Dieter Scharitzer Institut für Marketing Management - WU Kommunikation und Sponsoring in Zahlen Sponsoring

Mehr

Universitätslehrgang Marketing & Sales WU

Universitätslehrgang Marketing & Sales WU Universitätslehrgang Marketing & Sales WU Der neue Werbelehrgang Neuer Name! Neues Format! Neue Inhalte! BOAnet.at Ingo Folie 3 Extrem begehrt! Der neue Universitätslehrgang Marketing & Sales WU o. Univ.Prof.

Mehr

Management und Führung das exklusive Programm für Aufsteigerinnen geht in die 2. Runde

Management und Führung das exklusive Programm für Aufsteigerinnen geht in die 2. Runde Presseinformation der WU Executive Academy Wien, 28. August 2012 Management und Führung das exklusive Programm für Aufsteigerinnen geht in die 2. Runde Am 5. Oktober 2012 startet das erfolgreiche Programm

Mehr

Supervision und Coaching

Supervision und Coaching Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaft Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Supervision und Coaching Akademische/R Supervisor/In und Coach Master of Science in Supervision

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Master of Business Law (Corporate Law) an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Master of Business Law (Corporate Law) an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Master of Business Law (Corporate Law) an der Wirtschaftsuniversität Der Senat der Wirtschaftsuniversität hat am 22.10.2008 auf Grund des Bundesgesetzes

Mehr

MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES

MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES WIRTSCHAFT MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES Berufsbegleitendes Studium Eine Produkt- oder Geschäftsidee bis zur Marktreife zu entwickeln, neue Märkte zu entdecken sowie ein

Mehr

Master of Advanced Studies in International Management

Master of Advanced Studies in International Management BEILAGE zum Mitteilungsblatt 22. Stück 2003/2004 MAS Master of Advanced Studies in International Management 1(10) Master of Advanced Studies in International Management 1 Zielsetzung des Universitätslehrgangs

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016 EXECUTIVE MBA 2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges Marktwachstum

Mehr

1) Was sind die Ziele des Europäischen Wirtschaftsführerscheins, EBC*L? 4) Von wem wurde der EBC*L initiiert und von wem wird er betrieben?

1) Was sind die Ziele des Europäischen Wirtschaftsführerscheins, EBC*L? 4) Von wem wurde der EBC*L initiiert und von wem wird er betrieben? FAQs zum EBC*L - Allgemein 1) Was sind die Ziele des Europäischen Wirtschaftsführerscheins, EBC*L? 2) Wer gehört zur Zielgruppe des EBC*L? 3) Welchen Nutzen haben EBC*L AbsolventInnen? 4) Von wem wurde

Mehr

International Market Intelligence

International Market Intelligence Interconnection Wissen ist Macht www.interconnectionconsulting.com VIENNA I OBERSTDORF I LVIV International Market Intelligence Der praxisorientierte Lehrgang für internationale Marktanalyse Die Herausforderung

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜ b E r SIC h T 2016

Progra n ew perspectives MMÜ b E r SIC h T 2016 New perspectives Programmübersicht 2016 executive MBA 2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges Marktwachstum

Mehr

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Tourismus- & Eventmanagement an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Tourismus- & Eventmanagement an der Wirtschaftsuniversität Wien Curriculum an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Tourismus- & Eventmanagement an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Senat der Wirtschaftsuniversität

Mehr

Philosophische Praxis

Philosophische Praxis BILDUNG & SOZIALES GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFTEN INTERNATIONALES & WIRTSCHAFT KOMMUNIKATION & MEDIEN RECHT Philosophische Praxis AKADEMISCHE PHILOSOPHISCHE PRAKTIKERIN/ AKADEMISCHER PHILOSOPHISCHER

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

aufzaq zertifizierter Lehrgang Berufsbegleitende Zusatzqualifikation Outdoortrainer/in Outdoorpädagoge/in OUTDOORPÄDAGOGIK

aufzaq zertifizierter Lehrgang Berufsbegleitende Zusatzqualifikation Outdoortrainer/in Outdoorpädagoge/in OUTDOORPÄDAGOGIK aufzaq zertifizierter Lehrgang Berufsbegleitende Zusatzqualifikation Outdoortrainer/in Outdoorpädagoge/in OUTDOORPÄDAGOGIK Zielsetzung Outdoortrainings, outdoor- und erlebnispädagogische Projekte sind

Mehr

Gerontologie und soziale Innovation

Gerontologie und soziale Innovation Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaften Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Gerontologie und soziale Innovation Master of Arts Universitätslehrgang in Kooperation mit

Mehr

Universitätslehrgang Tourismuswirtschaft

Universitätslehrgang Tourismuswirtschaft Universitätslehrgang Tourismuswirtschaft WU Executive Academy der Wirtschaftsuniversität Wien WU Executive Academy Führungskräfteausbildung auf höchstem internationalen Niveau Führungskräfteausbildung

Mehr

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Curriculum an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Graduate Management Programms

Mehr

Ausbildung zum/ zur Dipl. Sportmanager/in

Ausbildung zum/ zur Dipl. Sportmanager/in Ausbildung zum/ zur Dipl. Sportmanager/in Eine Ausbildung zum/ zur dipl. Sportmanager/in im Video- Fernstudium an der Vitalakademie: bietet einen seriösen und ganzheitlichen Überblick über sämtliche Kenntnisse

Mehr

Kann ich in Österreich im Fach Bibliothekswesen promovieren? Nein, in Österreich gibt es kein bibliothekswissenschaftliches Doktoratsstudium.

Kann ich in Österreich im Fach Bibliothekswesen promovieren? Nein, in Österreich gibt es kein bibliothekswissenschaftliches Doktoratsstudium. FAQs Welche Aufnahmevoraussetzungen gibt es für den Universitätslehrgang Library and Information Studies (Grundlehrgang)? Welche Aufnahmevoraussetzungen gibt es für den Universitätslehrgang Library and

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges STUDIENPLAN FÜR DEN UNIVERSITÄTSLEHRGANG EXECUTIVE MBA-STUDIUM AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (in der Fassung der Beschlüsse der Lehrgangskommission vom 15.04.2010 und 05.05.2014, genehmigt vom Senat

Mehr

L Q M MARKTFORSCHUNG Leistung Qualität Meinung MESSEN UND BEWERTEN IST UNSERE KOMPETENZ

L Q M MARKTFORSCHUNG Leistung Qualität Meinung MESSEN UND BEWERTEN IST UNSERE KOMPETENZ L Q M MARKTFORSCHUNG Leistung Qualität Meinung MESSEN UND BEWERTEN IST UNSERE KOMPETENZ Wir verstehen Ihr Geschäft und unser Handwerk. L Q M WIR ÜBER UNS L Q M Marktforschung ist spezialisiert auf Leistungen

Mehr

Universitätslehrgang Logistik & Supply Chain Management

Universitätslehrgang Logistik & Supply Chain Management Universitätslehrgang Logistik & Supply Chain Management Roland Halbe Ingo Folie 3 WU Executive Academy Berufsbegleitend studieren o. Univ.Prof. DDr. Dr. (h.c.) Bodo B. Schlegelmilch, Dekan Dr. Astrid Kleinhanns-Rollé,

Mehr

BIC - DO IT YOURSELF LEHRGANG PROJEKTMANGEMENT

BIC - DO IT YOURSELF LEHRGANG PROJEKTMANGEMENT BIC - DO IT YOURSELF LEHRGANG PROJEKTMANGEMENT INHALTE: Qualifikations- und Leistungsziele Studienmaterialien Lehrform Zielgruppe Voraussetzung für die Teilnahme Voraussetzung für einen Leistungsnachweis

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR.

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELORSTUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT Wirtschaftliche

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL-Handwerk. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handwerk

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL-Handwerk. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handwerk Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL-Handwerk Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handwerk PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG In kleinen und mittleren Unternehmen nehmen Dienstleistungsorientierung

Mehr

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT SKZ 992/636 CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT 2_AS_Innovationsmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 In-Kraft-Treten: 20.10.2006 INHALTSVERZEICHNIS 1 Zielsetzung...

Mehr

Kommunikationswirt Werbefachwirt

Kommunikationswirt Werbefachwirt Kommunikationswirt Werbefachwirt Jetzt starten... Warum an der GAW studieren? Was ist die GAW? Die Grundig Akademie gehört seit Jahrzehnten zu den renommiertesten Bildungsinstitutionen in der Metropolregion

Mehr

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA K 992/593 Curriculum für den Universitätslehrgang LIMAK Global Executive MBA 3_AS_GlobalExecutiveMBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1. 10. 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...3 3

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Gerontologie und soziale Innovation

Gerontologie und soziale Innovation BIlduNG & SoZIAleS gesundheit & naturwissenschaften internationales & WirTSCHAfT KoMMUniKATion & MEDiEn recht MASTEr of ArTS Short Facts WISSeNScHAFTlIcHe lehrgangsleitung Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. franz

Mehr

MASTERSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND

MASTERSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND MASTERSTUDIUM S BERUFSBEGLEITEND FACTS 3 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche Erfahrungen, die erst während des Masterstudiums

Mehr

Universitätslehrgang für Export- und internationales Management CURRICULUM

Universitätslehrgang für Export- und internationales Management CURRICULUM Universitätslehrgang für Export- und internationales Management CURRICULUM Johannes Kepler Universität Linz Curriculum Universitätslehrgang für Export- und internationales Management - 1 - Artikel 1 QUALIFIKATIONSPROFIL

Mehr

Angewandte Betriebswirtschaft

Angewandte Betriebswirtschaft www.aau.at/abw Masterstudium Angewandte Betriebswirtschaft Masterstudium Angewandte Betriebswirtschaft Das Firmenkapital sind gut ausgebildete Betriebswirtinnen und Betriebswirte Das Masterstudium der

Mehr

www.aau.at/rewi Bachelorstudium Wirtschaft und Recht

www.aau.at/rewi Bachelorstudium Wirtschaft und Recht www.aau.at/rewi Bachelorstudium Wirtschaft und Recht Bachelorstudium Wirtschaft und Recht Die Fähigkeit zu vernetztem Denken ist heute eine unerlässliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Karriere in

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Projektmanagement Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E:

Mehr

Interkulturelles Management Lateinamerika

Interkulturelles Management Lateinamerika Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaften Internationales & und wirtschaft kommunikation & medien Recht Interkulturelles Management Lateinamerika Zertifikatskurs In Kooperation mit dem Österreichischen

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges STUDIENPLAN FÜR DEN UNIVERSITÄTSLEHRGANG WU-CARLSON EXECUTIVE MBA-STUDIUM AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN IN KOOPERATION MIT DER CARLSON SCHOOL OF MANAGEMENT Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien

Mehr

Master of Legal Studies. Kompakte Rechtskenntnisse für ManagerInnen

Master of Legal Studies. Kompakte Rechtskenntnisse für ManagerInnen Master of Legal Studies Kompakte Rechtskenntnisse für ManagerInnen Kompakte Rechtskenntnisse für ManagerInnen Die stets zunehmende Normenflut auf nationaler und internationaler Ebene bringt mit sich, dass

Mehr

Management und Leadership für Frauen

Management und Leadership für Frauen K 992/617 Curriculum für das Aufbaustudium Management und Leadership für Frauen 1_AS_Management und Leadership für Frauen_Curriculum Seite 1 von 6 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE 1/5 PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum (1) Dieser Universitätslehrgang Aufbaustudium Creative

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

MASTERSTUDIUM SALES MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND

MASTERSTUDIUM SALES MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND MASTERSTUDIUM SALES BERUFSBEGLEITEND FACTS 4 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche Erfahrungen, die erst während des Masterstudiums

Mehr

K 992/559. Curriculum für das. Aufbaustudium. Finanzmanagement

K 992/559. Curriculum für das. Aufbaustudium. Finanzmanagement K 992/559 Curriculum für das Aufbaustudium Finanzmanagement 1_AS_Finanzmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...4 3 Aufbau und Gliederung...4

Mehr

Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT. 100 % Fernlehre - 100 % Service

Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT. 100 % Fernlehre - 100 % Service Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT 100 % Fernlehre - 100 % Service Ziele ZIELGRUPPE Führungskräfte, Führungsnachwuchskräfte und alle im Bereich HR tätigen Personen. AUSBILDUNGSZIELE Die Absolventen des

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien Curriculum Universitätslehrgang Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität

Mehr

BIC - DO IT YOURSELF LEHRGANG VERKAUFSTRAINING

BIC - DO IT YOURSELF LEHRGANG VERKAUFSTRAINING BIC - DO IT YOURSELF LEHRGANG INHALTE: Qualifikations- und Leistungsziele Studienmaterialien Lehrform Zielgruppe Voraussetzung für die Teilnahme Voraussetzung für einen Leistungsnachweis Zertifikat Investition

Mehr

EBC*L - STUFE A - BASISLEHRGANG TAG

EBC*L - STUFE A - BASISLEHRGANG TAG EBC*L - STUFE A - BASISLEHRGANG TAG Betriebswirtschaftliches Kernwissen mit dem Wirtschaftsführerschein Betriebswirtschaftliche Argumentation wird in Unternehmen und Organisationen erwartet. Sie möchten

Mehr

Universitätslehrgang. Tourismus- & Eventmanagement

Universitätslehrgang. Tourismus- & Eventmanagement Universitätslehrgang Tourismus- & Eventmanagement Roland Halbe Ingo Folie 3 WU Executive Academy Berufsbegleitend studieren o. Univ.Prof. DDr. Dr. (h.c.) Bodo B. Schlegelmilch, Dekan Dr. Astrid Kleinhanns-Rollé,

Mehr

Ausbildung Innovationsmanagement

Ausbildung Innovationsmanagement Ausbildung Innovationsmanagement Bei uns lernen Sie das Handwerkzeug um Innovationsmanagement erfolgreich umzusetzen und zu betreiben. Nutzen Sie die Gelegenheit und holen Sie sich eine zukunftsträchtige

Mehr

CURRICULUM. des UNIVERSITÄTSLEHRGANGES FÜR CONTROLLING. an der UNIVERSITÄT KLAGENFURT. Art. 1 Einrichtung

CURRICULUM. des UNIVERSITÄTSLEHRGANGES FÜR CONTROLLING. an der UNIVERSITÄT KLAGENFURT. Art. 1 Einrichtung CURRICULUM BEILAGE 4 zum Mitteilungsblatt 9. Stück 2005/2006 01.02.2006 des UNIVERSITÄTSLEHRGANGES FÜR CONTROLLING an der UNIVERSITÄT KLAGENFURT Unter Berücksichtigung Art. 1 Einrichtung der entscheidenden

Mehr

Klinische PsychologInnen und GesundheitspsychologInnen

Klinische PsychologInnen und GesundheitspsychologInnen Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaften Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Klinische PsychologInnen und GesundheitspsychologInnen Universitätslehrgang Klinische PsychologInnen

Mehr

ZENTRUM FÜR AKADEMISCHE WEITERBILDUNG.»Weiterbildungsangebote für Berufserfahrene auf Hochschulniveau«

ZENTRUM FÜR AKADEMISCHE WEITERBILDUNG.»Weiterbildungsangebote für Berufserfahrene auf Hochschulniveau« ZENTRUM FÜR AKADEMISCHE WEITERBILDUNG»Weiterbildungsangebote für Berufserfahrene auf Hochschulniveau« ZENTRUM FÜR AKADEMISCHE WEITERBILDUNG: MIT BERUFSERFAHRUNG ZUM R AKADEMIKERIN Das Zentrum für akademische

Mehr

BACHELORSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND

BACHELORSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND BACHELORSTUDIUM INNOVATIONS BERUFSBEGLEITEND FACTS 6 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für MaturantInnen ohne berufliche Erfahrungen, die erst während

Mehr

FERNSTUDIEN PROGRAMME der DONAU UNIVERSITÄT KREMS

FERNSTUDIEN PROGRAMME der DONAU UNIVERSITÄT KREMS FERNSTUDIEN PROGRAMME der DONAU UNIVERSITÄT KREMS Seit 2011 werden an der Donau Universität Krems Österreichs größter Universität für Weiterbildung akademische Programme auch im reinen Fernlehre Modus

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Wann? Was? Tage? LNW Wo? 25.11.2015 Eröffnungsveranstaltung (ab 10 Uhr) 0,5 Berlin 26.-27.11.15 Neue Managementperspektiven

Mehr

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Tourismuswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Tourismuswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Tourismuswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 22.10.2008 auf Grund des Bundesgesetzes

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Handel Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Der Handel bildet einen der wichtigsten und vielfältigsten

Mehr

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Erfolgreich durch Kompetenzen staatlich anerkannte fachhochschule Schlüsselkompetenzen erweben und vermitteln! Absolvieren Sie berufs- bzw. studienbegleitend

Mehr

Kurzkonzept weiterbildender Master of Science in Public Health an der Medizinischen Hochschule Hannover

Kurzkonzept weiterbildender Master of Science in Public Health an der Medizinischen Hochschule Hannover Kurzkonzept weiterbildender Master of Science in Public Health an der Medizinischen Hochschule Hannover Ziel des weiterbildenden Master-Studiengangs ist es, Experten für Planungs- und Entscheidungsprozesse

Mehr

Kommunikationswirt Werbefachwirt

Kommunikationswirt Werbefachwirt Kommunikationswirt Werbefachwirt Jetzt starten... Warum an der GAW studieren? Was ist die GAW? Die Grundig Akademie gehört seit Jahrzehnten zu den renommiertesten Bildungsinstitutionen in der Metropolregion

Mehr

Universitätslehrgang. Tourismus- & Eventmanagement

Universitätslehrgang. Tourismus- & Eventmanagement Universitätslehrgang Tourismus- & Eventmanagement Heinz Zeggl Ingo Folie BOAnet.at 3 WU Executive Academy Berufsbegleitend studieren ao.univ.prof. Dr. Barbara Stöttinger, Dekanin Dr. Astrid Kleinhanns-Rollé,

Mehr

Donau-Universität Krems Zentrum für E-Government. E-Government Weiterbildung als Antwort auf aktuelle Herausforderungen www.donau-uni.ac.

Donau-Universität Krems Zentrum für E-Government. E-Government Weiterbildung als Antwort auf aktuelle Herausforderungen www.donau-uni.ac. E-Government Weiterbildung als Antwort auf aktuelle Herausforderungen www.donau-uni.ac.at/e-gov 1. Forschung & Beratung (2001) Aus- & Weiterbildung (2002) Partner & Netzwerk Forschung & Beratung Konzept

Mehr

Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern

Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern Führungsakademie Baden-Württemberg Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern Public Leadership! Programm

Mehr

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N INNOVATIVE PERSONALENTWICKLUNG NACH MASS POSITIONIERUNG

Mehr

Universitätsstudium. Diplom BetriebswirtIn WU

Universitätsstudium. Diplom BetriebswirtIn WU Universitätsstudium Diplom BetriebswirtIn WU Heinz Zeggl Ingo Folie BOAnet.at 3 WU Executive Academy Berufsbegleitend studieren ao.univ.prof. Dr. Barbara Stöttinger, Dekanin Dr. Astrid Kleinhanns-Rollé,

Mehr

Lebenslanges Lernen:

Lebenslanges Lernen: Lebenslanges Lernen: Weiterbildungsstudium Communication Center Management an der Hochschule Bremerhaven Förderverein der Hochschule Bremerhaven Prof. Dr. Heike Simmet 16.7.2007 1 Lebenslanges Lernen:

Mehr

V o l l s t u d i u m Psychologie

V o l l s t u d i u m Psychologie V o l l s t u d i u m Das studium ist eine universitäre Berufs- und Lebensausbildung. In einer Zeit permanenten Wandels schärft das Studium der den Blick auf das Wesentliche und ermöglicht einen individuellen

Mehr

ISS International Business School of Service Management

ISS International Business School of Service Management ISS International Business School of Service Management University of Applied Sciences for Management & Business Development ISS International Business School of Service Management Hans-Henny-Jahnn-Weg

Mehr

Job Qualifikationen: Veränderte Auffassungen unter StudentInnen

Job Qualifikationen: Veränderte Auffassungen unter StudentInnen Job Qualifikationen: Veränderte Auffassungen unter StudentInnen Vortrag CFA-Austria, 12. Mai 2011 FH-Doz. Mag. Donald Baillie, FRM Donald Baillie: Vorstellung Studium an der WU Wien IT-Firma: Programmierung

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Leidenschaft. Wissen

Leidenschaft. Wissen Erfolg Leidenschaft Komp mpet eten en z Leistung Vorspr ung Netzwerk Ideen Wissen Vi si onen Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 inheidelberg

Mehr

Ausschreibung Projektseminare SS 2012 Bachelor of Science

Ausschreibung Projektseminare SS 2012 Bachelor of Science Prof. Dr. Anton Meyer Dipl.-Kffr. Natalie Neumann München, Februar 2012 Ausschreibung Projektseminare SS 2012 Bachelor of Science www.marketingworld.de Wissenswertes zur Bewerbung für das Projektseminar

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

Perform. Succeed. Be Yourself. Sales Management Program. Mein Weg. www.allianz.ch/smp

Perform. Succeed. Be Yourself. Sales Management Program. Mein Weg. www.allianz.ch/smp Perform. Succeed. Be Yourself. Sales Management Program Mein Weg www.allianz.ch/smp Was wir Ihnen bieten Das Sales Management Program ist das Sprungbrett für Ihre Karriere, denn nirgendwo sonst lernen

Mehr

Betriebswirtschaftlich und rechtlich weiterbilden, in Sachen Praxisführung auf der sicheren Seite sein

Betriebswirtschaftlich und rechtlich weiterbilden, in Sachen Praxisführung auf der sicheren Seite sein INTERVIEW Betriebswirtschaftlich und rechtlich weiterbilden, in Sachen Praxisführung auf der sicheren Seite sein Holzgerlingen, 14.12.2012. Sehr gutes fachliches Know-how ist ein wichtiger Faktor, um eine

Mehr