VCC-HD2300/HD2300P VCC-HD2100/HD2100P

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VCC-HD2300/HD2300P VCC-HD2100/HD2100P"

Transkript

1 VCC-HD2300/HD2300P VCC-HD2100/HD2100P Zugriff auf die Kamera Bedienfeld/Toolfeld KAMERAEINSTELLUNGEN Anzeigen von LIVE-Videobildern Übertragen von Bilddaten Sonstiges Fragen und Antworten1/11

2 Der Zugriff auf die Kamera ist nicht möglich. 1 Die eingegebene IP-Adresse der Kamera ist falsch. Geben Sie die korrekte IP-Adresse (URL) in den Web-Browser (Internet Explorer) ein. 2 Die eingegebene Anschlussnummer der Kamera ist falsch. Wenn Sie eine andere Anschlussnummer als 80 verwenden, geben Sie die korrekte Anschlussnummer in den Web-Browser (Internet Explorer) ein. 3 Sie haben für den Zugriff eingegeben, müssen jedoch HTTPS verwenden. Geben Sie bei Verwendung von HTTPS die Zeichenkette https:// ein. Überprüfen Sie die Eingabe der Anschlussnummer, wenn Sie sie auf einen anderen Wert als 443 einstellen. 4 Der Zugriff ist durch Sicherheitseinstellungen beschränkt (in diesem Fall wird die Fehlermeldung 403 forbidden angezeigt). Wenden Sie sich bitte an Ihren Netzwerkadministrator und bitten Sie ihn, die Sicherheitseinstellungen entsprechend zu ändern. Der Zugriff auf die Kamera ist von Ihrem Heimbüro/vom unternehmerischen Netzwerk aus nicht möglich. 1 Der PC und die IP-Adressen der Kamera (lokale Adressen) wurden mit unterschiedlichen Subnetzmasken konfiguriert. Um einen PC und eine Kamera im gleichen Netzwerk verwenden zu können, müssen hierfür die gleichen Subnetzmasken konfiguriert sein. Stellen Sie die gleiche Subnetzmaske für den PC und die Kamera ein. 2 Ihr Web-Browser ist für die Verbindung mit dem Internet über einen Proxy-Server konfiguriert. Deaktivieren Sie in den Web-Browser-Einstellungen die Verwendung des Proxy-Servers. 3 Die Adresse, auf die Sie zugreifen möchten, ist keine lokale Adresse. Geben Sie eine lokale Adresse ein, um auf eine in das gleiche Netzwerk eingebundene Kamera zuzugreifen. Der Zugriff auf eine Kamera ist nicht möglich, wenn Sie eine URL (oder eine globale Router- Adresse und Kamera-Anschlussnummer) eingeben, die mit dem dynamischen DNS-Dienst registriert ist, oder eine URL, die mit der globalen Adresse übereinstimmt. Der Zugriff auf die Kamera über das Internet ist nicht möglich. 1 In der Kamera wurden die falschen Netzwerkeinstellungen konfiguriert. Konfigurieren Sie das Standardgateway korrekt. Vergewissern Sie sich bei Verwendung des dynamischen DNS-Dienstes, dass die korrekte DNS-Serveradresse und Domäne für den DNS- Dienst registriert wurden. 2 Die Registrierung des dynamischen DNS-Dienstes muss noch vorgenommen werden. (Bei Verwendung des dynamischen DNS-Dienstes.) Fragen und Antworten 2/11

3 Überprüfen Sie auf der Website des dynamischen DNS-Dienstes, dass die Adresse für Ihre Kamera korrekt registriert wurde. 3 In Ihrem Router ist die Port-Weiterleitung nicht konfiguriert. Die Port-Weiterleitung muss in Ihrem Router konfiguriert sein, um über das Internet auf eine Kamera zugreifen zu können. Informationen über die Konfiguration finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Routers. 4 Ihr Router ist mit einem Paketfilter o. Ä. konfiguriert, der den Zugriff über das Internet beschränkt. Ändern Sie die Einstellungen Ihres Routers, um den Zugriff über das Internet zu ermöglichen. Informationen über die Konfiguration finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Routers. 5 Die eingegebene IP-Adresse ist eine lokale Adresse (die Adresse, die Sie in Ihrem Heimbüro verwenden). Geben Sie beim Zugriff über das Internet die globale Adresse (oder die für den DDNS-Dienst registrierte URL) und die Anschlussnummer der Kamera als IP-Adresse ein. Die Verbindung zur Kamera wurde plötzlich unterbrochen. 1 Ein anderer Benutzer hat das Kennwort geändert. Konfigurieren Sie die Kennworteinstellungen erneut. 2 Ein anderer Benutzer hat die Kameraeinstellungen geändert. Versuchen Sie den Zugriff nach einer Weile erneut. Vom Anmeldebildschirm aus ist kein Zugriff auf die weiteren Bildschirme möglich. Das Kennwort wurde geändert. Überprüfen Sie das Kennwort und versuchen Sie den Zugriff erneut. Die Zugriffslampe leuchtet nicht. 1 Das LAN-Kabel, das direkt an die Kamera angeschlossen ist, ist beschädigt. Schließen Sie das LAN-Kabel an. 2 Das LAN-Kabel ist ausgesteckt. Schließen Sie das LAN-Kabel an. 3 Der Umschalt-Hub ist ausgeschaltet. Schalten Sie den Umschalt-Hub ein. Ich habe die IP-Adresse der Kamera/Anschlussnummer vergessen. Fragen und Antworten 3/11

4 Drücken Sie die SET-Taste an der linken Seite der Kamera und wählen Sie im Bildschirm SELECT MENU die Option [FIRMWARE VERSION] zur Prüfung der IP-Adresse der Kamera/Anschlussnummer. Verwenden Sie die mitgelieferte Software Auto IP Setup, um eine Kamerasuche durchzuführen. Fragen und Antworten 4/11

5 Die Tasten am Bedienfeld/Toolfeld reagieren nicht. 1 Sie haben nicht die erforderliche Berechtigung. Einige Tasten am Bedienfeld/Toolfeld können nur betätigt werden, wenn Sie die entsprechende Berechtigung besitzen. Melden Sie sich als Benutzer mit entsprechender Berechtigung an. 2 Sie haben die erforderlichen Bedienungseinstellungen noch nicht konfiguriert. Die Fernalarmtasten können nur betätigt werden, wenn Sie im Bildschirm ALARMEINSTELLUNGEN [ALARM AUS 1/2] auf FERN eingestellt haben. Die Schaltfläche [MENU] reagiert nicht auf Anklicken. Andere Benutzer als admin und bediener verfügen nicht über die Berechtigung, die für die Funktionen im Konfigurationsmenü notwendig ist. Ohne die entsprechende Berechtigung wird ein Dialogfeld zur Authentifizierungsprüfung angezeigt, wenn Sie im Live-Bildschirm auf die Schaltfläche [MENÜ] klicken. In diesem Fall können Sie die Berechtigung ändern, indem Sie einen Benutzernamen mit einer entsprechenden Berechtigung und das dazu gehörende Kennwort in das Dialogfeld eingeben. Fragen und Antworten 5/11

6 Es ist nicht möglich, die Option [EMPFINDL.HOCH.] in [IRIS] einzustellen. Die Option [EMPFINDL.HOCH.] kann nicht eingestellt werden, wenn [VERSCHLUSS] auf KURZ oder LANG eingestellt ist. Stellen Sie [VERSCHLUSS] auf AUS ein. Es ist nicht möglich, die Option [VERSCHLUSS] auf KURZ oder LANG einzustellen. Die Einstellungen des elektronischen Verschlusses können nicht eingestellt werden, wenn in [IRIS] die Option [EMPFINDL.HOCH.] eingestellt ist. Stellen Sie [EMPFINDL.HOCH.] in [IRIS] auf AUS ein. Die AGC-Funktion lässt sich nicht deaktivieren. 1 Wenn [TAG/NACHT] auf AUTO eingestellt ist, können Sie [AGC] nicht auf AUS einstellen. (Bei Verwendung von VCC-HD2300P/VCC-HD2300.) Stellen Sie die Option [TAG/NACHT] auf FARBE oder S/W. 2 Die Option [AGC] kann nicht auf AUS eingestellt werden, wenn in [IRIS] für [EMPFINDL.HOCH.] EIN eingestellt ist. Stellen Sie [EMPFINDL.HOCH.] in [IRIS] auf AUS ein. Fragen und Antworten 6/11

7 Es werden keine LIVE-Videobilder angezeigt. 1 Es ist keine ActiveX-Steuerung in Ihrem PC installiert. Installieren Sie ActiveX. 2 Das Netzwerk ist überlastet. Möglicherweise dauert es eine Weile, bis der Bildschirm angezeigt werden kann. Bitte warten Sie. Die Meldung THE UNIT IS BUSY wird auf dem Bildschirm angezeigt, wenn die maximal zulässige Anzahl gleichzeitiger Zugriffe auf die Kamera erreicht ist. 3 Die installierte Version der ActiveX-Steuerung ist alt. Wenn eine andere ActiveX-Steuerung für Netzwerkkameras installiert ist, werden die Videobilder möglicherweise aufgrund von Kompatibilitätsproblemen zwischen den verschiedenen Versionen nicht angezeigt. Installieren Sie das auf der mitgelieferten CD-ROM enthaltene H.264 Plug-In oder das jüngste H.264 Plug-In, das auf der Website des SANYO CCTV Systems zur Verfügung steht. 4 Der Web-Browser, den Sie für den Zugriff auf die Kamera verwenden, ist für die Verbindung mit dem Internet über einen Proxy-Server konfiguriert. Einige Proxy-Server sperren die UDPs während des H.264-Suchlaufs. Stellen Sie in diesem Fall den H.264-Suchlauf entweder mithilfe von HTTP oder mithilfe von JPEG ein. Das auf der mitgelieferten CD-ROM enthaltene H.264 Plug-In lässt sich nicht installieren. 1 Ihr PC verfügt nicht über ein empfohlenes Betriebssystem. Ihr PC muss mit dem Betriebssystem Windows Vista, Windows XP Home Edition oder Windows XP Professional SP2 oder einer neueren Version ausgerüstet sein, damit das H.264 Plug-In läuft. 2 Sie haben sich nicht mit Administrator-Berechtigung im PC angemeldet. Um das H.264 Plug-In in einem PC installieren zu können, benötigen Sie die Administrator- Berechtigung für das Betriebssystem. Wenn Sie sich mit Benutzerberechtigung angemeldet haben, melden Sie sich ab und melden Sie sich erneut mit Administrator-Berechtigung an, um die Installation vornehmen zu können. Ein Fehler-Code erscheint und es werden keine LIVE-Videobilder angezeigt. 1 Die konfigurierte IP-Adresse oder der Domänennamen ist falsch. Konfigurieren Sie die korrekte IP-Adresse oder Domänennamen. 2 Wenn die IP-Adresse oder der Domänennamen korrekt sind, liegt eine Zeitüberschreitung der Netzwerkverbindung vor. Versuchen Sie den Zugriff auf das Netzwerk, wenn es nicht überlastet ist, oder vergewissern Sie sich, ob gerade andere Anwendungen auf das Netzwerk zugreifen; deaktivieren Sie sie in diesem Fall zum Beispiel. Fragen und Antworten 7/11

8 Die Aktualisierung des Bildschirms wurde plötzlich unterbrochen. Die Stromversorgung der Kamera wurde unterbrochen oder ein Netzwerkfehler ist aufgetreten. Überprüfen Sie die Stromversorgung und/oder die Netzwerkumgebung. Das Videobild ist verzerrt und wird nicht korrekt angezeigt. 1 Die maximale Bitrate für das Videostreaming ist auf einen höheren Wert als die Netzwerkbandbreite eingestellt. Stellen Sie eine niedrigere Auflösung und/oder Bildqualität ein. 2 Die Leistung des PC ist niedrig. Stellen Sie sicher, dass Ihr PC die im Abschnitt Betriebsumgebung angegebenen Anforderungen für den Betrieb entspricht. Ersetzen Sie anderenfalls die Videokarte des PCs durch eine Karte mit höherer Leistung. Die Bildqualität ist schlecht. Die Farbqualität Ihres PC-Monitors ist auf weniger als 16 Bit konfiguriert. Stellen Sie in der Registerkarte [Eigenschaften von Anzeige] [Einstellungen] die [Farbqualität] für Ihren PC auf 16 Bit oder mehr ein. Die Frequenz ist niedrig oder das Bewegtbild wird vorübergehend gestoppt. 1 Einige der Zugriffe auf die Kamera erfolgen über Schmalband-Netzwerke. Stellen Sie die Mindest-Bitrate für das Videostreaming auf einen hohen Wert ein. 2 Es liegen mehrere Zugriffe oder Zugriffe vor, die verschiedene Auflösungen anfordern. Bei zahlreichen Zugriffen auf die Kamera oder bei einer höheren Auflösung der Streaming-Bilder nehmen die Frequenz und/oder die Bildqualität möglicherweise ab. Stellen Sie eine niedrigere Auflösung, Bildqualität und/oder Frequenz ein. Die Frequenz der Videobilder in der maximalen Videogröße ist langsam. Die Leistung des PC ist niedrig. Stellen Sie sicher, dass Ihr PC die im Abschnitt Betriebsumgebung angegebenen Anforderungen für den Betrieb entspricht. Ersetzen Sie anderenfalls die Videokarte des PCs durch eine Karte mit höherer Leistung. Das LIVE-Videobild ist unscharf. 1 Die Scharfeinstellung der Kamera wurde nicht für die korrekte Position justiert. Fragen und Antworten 8/11

9 Klicken Sie im Bildschirm KAMERAEINSTELLUNGEN auf [FOCUS ASSIST] und stellen Sie den Fokus der Kamera mit der Funktion Focus Assist neu ein. 2 Der Aufnahmegegenstand befindet sich zu nahe an der Kamera. Bringen Sie den Aufnahmegegenstand in eine größere Entfernung von der Kamera. 3 Auf der Objektivabdeckung befinden sich Staub, Verunreinigungen, Fingerabdrücke etc. oder das Objektiv ist beschlagen. Entfernen Sie den Staub etc. mit einem trockenen Tuch. Die Live-Videoanzeige ist vollständig verfärbt (ein weißer Aufnahmegegenstand wird farbig angezeigt). Dient der Einstellung des Weißabgleichs. Klicken Sie im Bildschirm KAMERAEINSTELLUNGEN auf [WEISSABGLEICH] und wählen Sie die Option MWB. Stellen Sie anschließend den Weißabgleich so ein, dass ein weißer Aufnahmegegenstand weiß abgebildet wird. Das LIVE-Videobild ist gestört. 1 Der Hintergrund des Aufnahmegegenstands ist dunkel. Steigern Sie die Beleuchtung für die überwachte Umgebung. Alternativ hierzu können Sie im Bildschirm KAMERAEINSTELLUNGEN die Option [TAG/NACHT] auf [AUTO] einstellen und den [TAG/NACHT]-Modus aktivieren. (Bei Verwendung von VCC- HD2300P/VCC-HD2300.) 2 Die Farbqualität Ihres PC-Monitors ist auf weniger als 16 Bit konfiguriert. Stellen Sie in der Registerkarte [Eigenschaften von Anzeige] [Einstellungen] die [Farbqualität] für Ihren PC auf 16 Bit oder mehr ein. Auf dem Bild sind weiße Flecken oder helle farbige Flecken zu sehen. Die Kamera ist an einem dunklen Ort positioniert. Oder Sie nehmen einen dunklen Aufnahmegegenstand auf. Wenn sich die Kamera an einem dunklen Ort befindet oder ein dunkler Aufnahmegegenstand aufgenommen wird, sind weiße Flecken oder helle farbige Flecken auf dem gesamten Bildschirm möglich. Dies ist eine Eigenschaft des Bildaufnahmesensors und keine Funktionsstörung. Verwenden Sie eine Zusatzbeleuchtung oder andere Maßnahmen, um die überwachte Umgebung aufzuhellen. Fragen und Antworten 9/11

10 Die Funktion für die -Übertragung funktioniert nicht. 1 Im Abschnitt AUTHENTIFIZIERUNG des Bildschirms -EINSTELLUNGEN wurde eine unkorrekte Benutzer-ID/ein falsches Kennwort eingegeben. Stellen Sie die korrekte Anmelde-ID und das korrekte Kennwort ein. 2 Die Server-Adresse ist falsch. Anderenfalls besteht möglicherweise keine Verbindung zum Server. Überprüfen Sie die Einstellungen der Server-Adresse. 3 Für den SMTP-Server ist eine Authentifizierung erforderlich. Wenn die Option [AUTHENTIFIZIERUNG] auf AUS eingestellt ist, funktioniert die - Übertragung nicht, wenn der SMTP-Server eine Authentifizierung erfordert. Wenden Sie sich an Ihren Netzwerk-Administrator und ändern Sie die Authentifizierungseinstellung entsprechend der Einstellung für den SMTP-Server. Diese Kamera unterstützt die beiden Authentifizierungsmethoden SMTP und POP3 (POP vor SMTP). 4 Die Übertragung ist durch die von Ihrem Provider implementierte Authentifizierungstechnologie Outbound Port 25 Blocking (OP25B) gesperrt. Wählen Sie die SMTP-Authentifizierung für die Kamera und stellen Sie für den Ziel- -Server- Port 587 statt 25 ein. Verwenden Sie den Ziel- -Server Ihres Providers. Die Anzeige der Bilddaten, die ich auf meinem Mobiltelefon erhalten habe, ist nicht möglich. Einige Mobiltelefone können nur eine beschränkte Größe an Bilddaten handhaben. Überprüfen Sie die Auflösung Ihres Mobiltelefons. Fragen und Antworten 10/11

11 Die Aktualisierung wurde unterbrochen. Die Aktualisierung wurde aufgrund einer Unterbrechung der Stromversorgung, eines Netzwerkausfalls oder einer anderen Störung während des Aktualisierungsvorgangs unterbrochen. Wiederholen Sie die Aktualisierung; gehen Sie dabei wie folgt vor: 1 Schalten Sie die Kamera wieder ein. 2 Greifen Sie erneut auf die Kamera zu. 3 Überprüfen Sie die Version im Bildschirm OPTIONS-EINSTELLUNGEN unter [FIRMWARE- AKTUALISIERUNG]. * Aktualisierte Versionsnummer: Die Aktualisierung wurde abgeschlossen. * Nicht aktualisierte Versionsnummer: Wiederholen Sie die Aktualisierung. Das Datum und die Uhrzeit werden nicht automatisch vom NTP-Server eingestellt. 1 Die GATEWAY-Einstellungen sind nicht korrekt konfiguriert. Wählen Sie NETZWERK und konfigurieren Sie die Einstellungen unter [GATEWAY] erneut. 2 Die Adresse des NTP-Servers ist nicht korrekt konfiguriert. Wählen Sie UHR und konfigurieren Sie die [NTP-SERVER-ADRESSE] erneut. 3 Die Einstellung über NTP ist nicht als Verfahren für die automatische Zeiteinstellung eingestellt. Wählen Sie UHR und stellen Sie die Option [UHR EINSTELLEN] auf [EIN (NTP) ]. Das auf dem Live-Bildschirm angezeigte Datum und die Uhrzeit stimmen nicht mit den im Bildschirm [UHREINSTELLUNGEN] konfigurierten Uhreinstellungen überein. Es wird empfohlen, die temporären Internetdateien zu löschen. Klicken Sie hierzu im Internet Explorer im Menü [Extras] auf [Internetoptionen] und löschen Sie dann die temporären Dateien, den Verlauf, die Cookies, die gespeicherten Kennwörter und die Web-Formulare in der Registerkarte [Allgemein]. Fragen und Antworten 11/11

VCC-HD2500/HD2500P. Fragen und Antworten1/12

VCC-HD2500/HD2500P. Fragen und Antworten1/12 VCC-HD2500/HD2500P Zugriff auf die Kamera Bedienfeld/Toolfeld KAMERAEINSTELLUNGEN Anzeigen von LIVE-Videobildern Übertragen von Bilddaten Aufnahme Sonstiges Fragen und Antworten1/12 Der Zugriff auf die

Mehr

VCC-HD2300/HD2300P VCC-HD2100/HD2100P

VCC-HD2300/HD2300P VCC-HD2100/HD2100P VCC-HD2300/HD2300P VCC-HD2100/HD2100P Greifen Sie über Ihren Internet-Browser auf die Kamera zu Komponenten des Live-Bildschirms Bedienfeld Werkzeug-Feld Arbeiten mit dem Live-Bildschirm1/10 1 Starten

Mehr

Problemlösungen bei ElvisWeb

Problemlösungen bei ElvisWeb Problemlösungen bei ElvisWeb Problemlösungen bei ElvisWeb 06.11.2006 Seite 1 von 7 1 Allgemein Achten Sie darauf das bei der Installation immer die gleichen Versionsstände verwendet werden um unerwünschte

Mehr

Convision IP-Videoserver und die Sicherheitseinstellungen von Windows XP (SP2)

Convision IP-Videoserver und die Sicherheitseinstellungen von Windows XP (SP2) Inhalt Convision IP-Videoserver und die Sicherheitseinstellungen von Windows XP (SP2)... 1 1. Die integrierte Firewall von Windows XP... 2 2. Convision ActiveX und Internet Explorer 6... 3 3. Probleme

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

KYOCERA CLOUD CONNECT INSTALLATIONSANLEITUNG

KYOCERA CLOUD CONNECT INSTALLATIONSANLEITUNG KYOCERA CLOUD CONNECT INSTALLATIONSANLEITUNG WARENZEICHEN HyPAS ist ein Warenzeichen der KYOCERA Document Solutions Inc. EVERNOTE und die Evernote Elephant Logos sind Warenzeichen der Evernote Corporation

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

VCC-HD2500/HD2500P. Vor dem Netzwerkbetrieb1/14

VCC-HD2500/HD2500P. Vor dem Netzwerkbetrieb1/14 VCC-HD2500/HD2500P Vorbereitung Ihres Computers für den Netzwerkbetrieb Automatische Einstellung der IP-Adressen (Auto IP Setup) Überprüfen der Umgebungsbedingungen Konfigurieren Sie die Netzwerkdaten

Mehr

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 -

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 - Erste Seite! Bitte beachten Sie Nur für Kabelmodem! - 1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Internetprotokoll-Konfiguration (TCP/IPv4)... 3 Internet Explorer konfigurieren... 6 Windows Live Mail

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Wireless-G. ADSL-Home-Gateway. ModellNo. GHz. Kurzanleitung. 802.11g. WAG354G - Annex B (DE) Lieferumfang

Wireless-G. ADSL-Home-Gateway. ModellNo. GHz. Kurzanleitung. 802.11g. WAG354G - Annex B (DE) Lieferumfang A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G ADSL-Home-Gateway Benutzerhandbuch auf CD-ROM Ethernet-Netzwerkkabel (2) Netzteil Kurzanleitung 2,4 GHz 802.11g Model No. ModellNo. Wireless WAG354G

Mehr

> Internet Explorer 8

> Internet Explorer 8 > Internet Explorer 8 Browsereinstellungen optimieren Übersicht Inhalt Seite 1. Cache und Cookies löschen 2. Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen 2 5 Stand Juli 2009 1. Cache und Cookies löschen Jede

Mehr

1. Installation der Hardware

1. Installation der Hardware 1. Installation der Hardware Die Installation kann frühestens am Tag der T-DSL Bereitstellung erfolgen. Der Termin wird Ihnen durch die Deutsche Telekom mitgeteilt. Deinstallieren Sie zunächst Ihr bisheriges

Mehr

Bedienungsanleitung AliceComfort

Bedienungsanleitung AliceComfort Bedienungsanleitung AliceComfort Konfiguration WLAN-Router Siemens SL2-141-I Der schnellste Weg zu Ihrem Alice Anschluss. Sehr geehrter AliceComfort-Kunde, bei der Lieferung ist Ihr Siemens SL2-141-I als

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einernetzwerklizenz. Dieses Dokument

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 -

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 - Erste Seite! Bitte beachten Sie Nur für Kabelmodem! - 1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Internetprotokoll-Konfiguration (TCP/IPv4)... 3 Internet Explorer konfigurieren... 5 Windows Mail konfigurieren...

Mehr

TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera

TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera Rev.: 2.0.0 COPYRIGHT & HANDELSMARKEN Spezifikationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. ist ein eingetragenes Warenzeichen von TP-LINK TECHNOLOGIES

Mehr

MULTIKABEL ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS 7. A: So installieren Sie Ihre Geräte an unserem Multikabel Modem

MULTIKABEL ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS 7. A: So installieren Sie Ihre Geräte an unserem Multikabel Modem Hinweis: NetCologne übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch Anwendung dieser Anleitung entstehen könnten. Wir empfehlen, vor Änderungen immer eine Datensicherung durchzuführen. Sollte Ihr Computer

Mehr

NetSeal Pro. Installations- und Bedienungsanweisung. Printserver L1 USB. Höns-Electronic GmbH & Co KG Bremen www.hoens-electronic.

NetSeal Pro. Installations- und Bedienungsanweisung. Printserver L1 USB. Höns-Electronic GmbH & Co KG Bremen www.hoens-electronic. NetSeal Pro Installations- und Bedienungsanweisung Printserver L1 USB Höns-Electronic GmbH & Co KG Bremen www.hoens-electronic.de Inhalt Inhalt...2 Vorbereitungen...3 Allgemeines... 3 Installation der

Mehr

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben.

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Um alle Funktionen unserer Software nutzen zu können, sollten Sie bitte in Ihrem Browser folgende Einstellungen

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Öffnen Sie den Internet-Browser Ihrer Wahl. Unabhängig von der eingestellten Startseite erscheint die folgende Seite in Ihrem Browserfenster:

Öffnen Sie den Internet-Browser Ihrer Wahl. Unabhängig von der eingestellten Startseite erscheint die folgende Seite in Ihrem Browserfenster: Schritt 1: Verbinden Sie Ihr wireless-fähiges Gerät (Notebook, Smartphone, ipad u. ä.) mit dem Wireless-Netzwerk WiFree_1. Die meisten Geräte zeigen Wireless-Netzwerke, die in Reichweite sind, automatisch

Mehr

FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme)

FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch Schnelleinstieg Packungsliste 1) 1 x IP Kamera

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

Klicken Sie mit einem Doppelklick auf das Symbol Arbeitsplatz auf Ihrem Desktop. Es öffnet sich das folgende Fenster.

Klicken Sie mit einem Doppelklick auf das Symbol Arbeitsplatz auf Ihrem Desktop. Es öffnet sich das folgende Fenster. ADSL INSTALLATION WINDOWS 2000 Für die Installation wird folgendes benötigt: Alcatel Ethernet-Modem Splitter für die Trennung Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren

Mehr

Diese Handbuch wurde erstellt, um Sie durch die Grundlagen Ihres IP Geräts wie Installation und Konfiguration zur Anwendung zu führen.

Diese Handbuch wurde erstellt, um Sie durch die Grundlagen Ihres IP Geräts wie Installation und Konfiguration zur Anwendung zu führen. ZN-S100V Schnelleinrichtungsanleitung Diese Handbuch wurde erstellt, um Sie durch die Grundlagen Ihres IP Geräts wie Installation und Konfiguration zur Anwendung zu führen. Schritt 1: Kabel an das IP-Gerät

Mehr

G-Info Lizenzmanager

G-Info Lizenzmanager G-Info Lizenzmanager Version 4.0.1001.0 Allgemein Der G-Info Lizenzmanager besteht im wesentlichen aus einem Dienst, um G-Info Modulen (G-Info Data, G-Info View etc.; im folgenden Klienten genannt) zentral

Mehr

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben.

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Um alle Funktionen unserer Software nutzen zu können, sollten Sie bitte in Ihrem Browser folgende Einstellungen

Mehr

Anleitung zur Installation Lexware professional

Anleitung zur Installation Lexware professional Anleitung zur Installation Lexware professional Diese Anleitung gliedert sich in zwei Arbeitsschritte: 1. Die Installation des Lexware-Programms auf dem Server 2. Die Client-Installation (das Netsetup)

Mehr

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden:

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden: Ein Software Update für das FreeStyle InsuLinx Messgerät ist erforderlich. Lesen Sie dieses Dokument sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Update beginnen. Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Kurzanleitung: Netzwerkanschluss

Kurzanleitung: Netzwerkanschluss Xerox WorkCentre M118/M118i Kurzanleitung: Netzwerkanschluss 701P42714 Diese Kurzanleitung ist in die folgenden thematischen Abschnitte untergliedert: Navigation durch die Anzeigebildschirme auf Seite

Mehr

NETZWERKHANDBUCH. Druckprotokoll im Netzwerk speichern. Version 0 GER

NETZWERKHANDBUCH. Druckprotokoll im Netzwerk speichern. Version 0 GER NETZWERKHANDBUCH Druckprotokoll im Netzwerk speichern Version 0 GER Hinweise in dieser Anleitung In diesem Handbuch wird das folgende Symbol verwendet: Hier finden Sie Hinweise, wie auf eine bestimmte

Mehr

DSL Konfigurationsanleitung PPPoE

DSL Konfigurationsanleitung PPPoE DSL Konfigurationsanleitung PPPoE Seite - 1 - von 8 Für Betriebssysteme älter als Windows XP: Bestellen Sie sich kostenlos das Einwahlprogramm auf CD unter 09132 904 0 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

Swisscom TV Medien Assistent

Swisscom TV Medien Assistent Swisscom TV Medien Assistent Mithilfe dieses Assistenten können Sie Fotos und Musik, die Sie auf Ihrem Computer freigegeben haben, auf Swisscom TV geniessen. Diese Bedienungsanleitung richtet sich an die

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1

Mehr

Universeller Druckertreiber Handbuch

Universeller Druckertreiber Handbuch Universeller Druckertreiber Handbuch Brother Universal Printer Driver (BR-Script3) Brother Mono Universal Printer Driver (PCL) Brother Universal Printer Driver (Inkjet) Version B GER 1 Übersicht 1 Beim

Mehr

ANLEITUNG. Firmware Flash. Seite 1 von 7

ANLEITUNG. Firmware Flash. Seite 1 von 7 ANLEITUNG Firmware Flash chiligreen LANDISK Seite 1 von 7 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2 2 Problembeschreibung... 3 3 Ursache... 3 4 Lösung... 3 5 Werkseinstellungen der LANDISK wiederherstellen...

Mehr

Mein eigenes Netzwerk. mit Windows XP. Sehen und Können BENNO JASKY

Mein eigenes Netzwerk. mit Windows XP. Sehen und Können BENNO JASKY Mein eigenes Netzwerk mit Windows XP Sehen und Können BENNO JASKY Heimnetz mit mehr als zwei Computern 0 Netzwerkverteiler im Überblick Zur Vernetzung von mehr als zwei PCs benötigen Sie einen Netzwerkverteiler.

Mehr

SCOoffice Address Book. Installationshandbuch

SCOoffice Address Book. Installationshandbuch SCOoffice Address Book Installationshandbuch Rev. 1.1 4. Dez. 2002 SCOoffice Address Book Installationshandbuch Einleitung Das SCOoffice Address Book ist ein äußerst leistungsfähiger LDAP-Client für Microsoft

Mehr

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000 Folgende Anleitung beschreibt, wie Sie ein bestehendes Postfach in Outlook Express, bzw. Microsoft Outlook bis Version 2000 einrichten können. 1. Öffnen Sie im Menü die Punkte Extras und anschließend Konten

Mehr

INSTALLATION VON teacherdial-in. Inhalt:

INSTALLATION VON teacherdial-in. Inhalt: INSTALLATION VON teacherdial-in Inhalt: Seite 2 : Installation der Zusatzsoftware Windows 98 Seite 3-5: Installation unter Windows 98 Seite 5-8: Installation unter Windows XP Seite 1 von 9 Stand Juni 2003

Mehr

Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp

Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp Diese Broschüre enthält Informationen zum Konfigurieren einer Drahtlosverbindung zwischen dem Drucker und den Computern. Informationen zu anderen Netzwerkverbindungen,

Mehr

8 Netz. 8.1 WLAN Konfiguration für Windows. 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista. Konfiguration von SecureW2 unter Windows XP

8 Netz. 8.1 WLAN Konfiguration für Windows. 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista. Konfiguration von SecureW2 unter Windows XP 8 Netz 8.1 WLAN Konfiguration für Windows 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista Um eine Verbindung zum Netz der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig über WLAN herstellen zu

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

With the DIGI-LAN. Anleitung zum Installationsassistenten

With the DIGI-LAN. Anleitung zum Installationsassistenten With the DIGI-LAN Anleitung zum Installationsassistenten Installation Softwareinstallation Im Folgenden sind die Schritte zur Installation der Software beschrieben. 1. Legen Sie die Installations-CD in

Mehr

NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden

NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden NAS als VPN-Server verwenden und über Windows und Mac eine Verbindung dazu herstellen A S U S T O R - K o l l e g Kursziele Nach Abschluss dieses Kurses sollten Sie:

Mehr

Detaillierte Anleitung zum Konfigurieren gängiger E-Mail-Clients

Detaillierte Anleitung zum Konfigurieren gängiger E-Mail-Clients Detaillierte Anleitung zum Konfigurieren gängiger E-Mail-Clients Im Folgenden finden Sie detaillierte Anleitungen (mit Screenshots) zu folgenden E-Mail-Client- Programmen: 1. Microsoft Office Outlook 2010

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Netzwerkinstallation Version / Datum 12.00.05.100 / 05.07.2012. Modul Arbeitsplatz+ 1 von 5

Netzwerkinstallation Version / Datum 12.00.05.100 / 05.07.2012. Modul Arbeitsplatz+ 1 von 5 Software WISO Mein Büro Thema Netzwerkinstallation Version / Datum 12.00.05.100 / 05.07.2012 Modul Arbeitsplatz+ Zur Nutzung der Netzwerkfähigkeit ist seit der Jahresversion 2012 das Modul Arbeitsplatz+

Mehr

Einrichtung eines email-postfaches

Einrichtung eines email-postfaches Um eingerichtete E-Mail-Adressen mit Ihrem persönlichen E-Mail-Programm herunterzuladen und lokal verwalten zu können, ist es notwendig, neue E-Mail-Adressen in die Liste der verwalteten Adressen der Programme

Mehr

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 1.1 Versionsänderungen... 2 2 Windows 10... 3 2.1 Info für erfahrene Benutzer... 3 2.2 Windows 10... 3 2.3 Einstellungen Internetbrowser

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS VISTA

ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS VISTA Hinweis: NetCologne übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch Anwendung dieser Anleitung entstehen könnten. Wir empfehlen, vor Änderungen immer eine Datensicherung durchzuführen. Sollte Ihr Computer

Mehr

Live Update (Auto Update)

Live Update (Auto Update) Live Update (Auto Update) Mit der Version 44.20.00 wurde moveit@iss+ um die Funktion des Live Updates (in anderen Programmen auch als Auto Update bekannt) für Programm Updates erweitert. Damit Sie auch

Mehr

Installation und Bedienung von vappx

Installation und Bedienung von vappx Installation und Bedienung von vappx in Verbindung mit WH Selfinvest Hosting Inhalt Seite 1. Installation Client Software 2 2. Starten von Anwendungen 5 3. Verbindung zu Anwendungen trennen/unterbrechen

Mehr

Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013)

Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013) Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013) Inhalt: 1. Migration des Mailservers von Exchange 2003 auf 2010 2. Exchange/IMAP/POP3 was für ein Mailkonto habe ich? 3. Exchange-Konto in Microsoft

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

Arbeitsblätter. Der Windows 7 MCITP-Trainer - Vorbereitung zur MCITP-Prüfung 70-685. Aufgaben Kapitel 1

Arbeitsblätter. Der Windows 7 MCITP-Trainer - Vorbereitung zur MCITP-Prüfung 70-685. Aufgaben Kapitel 1 Arbeitsblätter Der Windows 7 MCITP-Trainer - Vorbereitung zur MCITP-Prüfung 70-685 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie betreuen die Clients in Ihrer Firma. Es handelt sich um Windows 7 Rechner in einer Active Momentan

Mehr

Verwendung von USB-Datenträger in der VDI unter Mac OSX

Verwendung von USB-Datenträger in der VDI unter Mac OSX Frequently Asked Questions (FAQs) Verwendung von USB-Datenträger in der VDI unter Mac OSX... 2 Verwendung von USB-Datenträger in der VDI unter Windows... 4 Zugriff auf lokale Festplatte... 5 Installation

Mehr

Installationsanleitung: LINKSYS Wireless G ADSL Home Gateway

Installationsanleitung: LINKSYS Wireless G ADSL Home Gateway Installationsanleitung: LINKSYS Wireless G ADSL Home Gateway Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung... 3 2 Vorbereitung... 3 2.1 Telefonkabel... 3 2.2 Netzwerkkabel... 3 2.3 Stromversorgung... 4 3 Konfiguration

Mehr

Handbuch Web-Aktivierungs-Manager

Handbuch Web-Aktivierungs-Manager Handbuch Web-Aktivierungs-Manager Web Activation Manager003 Seite 1 von 12 Web-Aktivierungs-Manager...3 1. Web-Aktivierungs-Manager starten...3 Software-Aktivierung...3 PlanetPress Suite...3 PlanetPress

Mehr

Zugriff auf die elektronischen Datenbanken

Zugriff auf die elektronischen Datenbanken Zugriff auf die elektronischen Datenbanken Anleitung Version 2013.1 Beschreibung der Dienstleistung VSnet stellt seinen Mitgliedern einen Zugang auf elektronische Datenbanken zur Verfügung. Nur die Mitglieder

Mehr

Nutzung der VDI Umgebung

Nutzung der VDI Umgebung Nutzung der VDI Umgebung Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 2 Verbinden mit der VDI Umgebung... 2 3 Windows 7... 2 3.1 Info für erfahrene Benutzer... 2 3.2 Erklärungen... 2 3.2.1 Browser... 2 3.2.2 Vertrauenswürdige

Mehr

DI-804 Kurzanleitung für die Installation

DI-804 Kurzanleitung für die Installation DI-804 Kurzanleitung für die Installation Diese Installationsanleitung enthält die nötigen Anweisungen für den Aufbau einer Internetverbindung unter Verwendung des DI-804 zusammen mit einem Kabel- oder

Mehr

Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk

Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 650R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 650R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 650R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden SUNNY WEBBOX Kurzanleitung zur Inbetriebnahme der Sunny WebBox unter Windows XP Version: 1.0 1 Hinweise zu dieser Anleitung Diese Anleitung unterstützt Sie bei der Inbetriebnahme der Sunny WebBox in ein

Mehr

Sie sollen nach Abschluss dieser Übung: das Zusammenwirken von Berechtigungen auf Freigabe- und Dateisystemebene

Sie sollen nach Abschluss dieser Übung: das Zusammenwirken von Berechtigungen auf Freigabe- und Dateisystemebene Modul 5 - Zusammenwirken von Berechtigungen Arbeitsblatt 5-5 Zusammenwirken von Berechtigungen Ihre Aufgaben: Legen Sie drei weitere lokale Gruppen an und füllen Sie diese mit Benutzern. Erstellen Sie

Mehr

Stecken Sie Ihren USB Stick oder Ihre externe USB Festplatte in den USB Steckplatz des Sinus 154 DSL SE.

Stecken Sie Ihren USB Stick oder Ihre externe USB Festplatte in den USB Steckplatz des Sinus 154 DSL SE. Sinus 154 DSL SE File-Server Stecken Sie Ihren USB Stick oder Ihre externe USB Festplatte in den USB Steckplatz des Sinus 154 DSL SE. Konfigurieren Sie die Parameter des File Servers. Es muss der File-Server

Mehr

Installation und Konfiguration des Routers: LINKSYS Wireless G ADSL Gateway

Installation und Konfiguration des Routers: LINKSYS Wireless G ADSL Gateway Installation und Konfiguration des Routers: LINKSYS Wireless G ADSL Gateway Diese Dokumentation hilft Ihnen, eine Internetverbindung mit dem oben genannten Router zu Stande zu bringen. Dazu benötigen Sie:

Mehr

6. Einrichtung einer Fernwartung

6. Einrichtung einer Fernwartung 52 BEDIENUNGSANLEITUNG 6. Einrichtung einer Fernwartung Sie können auf den DVR aufernwartungsch aus dem Internet von jedem Ort der Welt aus zugreifen. Da jeder Router andere Menus für die Einrichtung hat

Mehr

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 -

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 - Erste Seite! Bitte beachten Sie Nur für Kabelmodem! - 1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Internetprotokoll-Konfiguration (TCP/IPv4)... 3 Microsoft Edge konfigurieren... 6 Windows Live Mail

Mehr

Sun/Oracle Java Version: 1.6.0, neuer als 1.6.0_11

Sun/Oracle Java Version: 1.6.0, neuer als 1.6.0_11 Systemanforderungen für EnlightKS Online Certification Management Services ET2.13 Juni 2011 EnlightKS Candidate, EnlightKS TestStation Manager, EnlightKS Certification Manager Betriebssystem: Microsoft

Mehr

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Die Telecom Liechtenstein freut sich, Sie als ADSL2+ Kunden willkommen zu heissen! Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihren ADSL Anschluss ADSL2+ fähig machen

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1 ADSL INSTALLATION WINDOWS XP Für die Installation wird folgendes benötigt: Alcatel Ethernet-Modem Splitter für die Trennung Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren

Mehr

Notizen. 1 Inhaltsverzeichnis 1 INHALTSVERZEICHNIS... 1 2 EINLEITUNG... 2 3 KONFIGURATIONSEINSTELLUNGEN... 3 4 VERTRAUENSWÜRDIGE SITES HINZUFÜGEN...

Notizen. 1 Inhaltsverzeichnis 1 INHALTSVERZEICHNIS... 1 2 EINLEITUNG... 2 3 KONFIGURATIONSEINSTELLUNGEN... 3 4 VERTRAUENSWÜRDIGE SITES HINZUFÜGEN... Seite1 1 Inhaltsverzeichnis 1 INHALTSVERZEICHNIS... 1 2 EINLEITUNG... 2 3 KONFIGURATIONSEINSTELLUNGEN... 3 3.1 KONFIGURATIOSNEINSTELLUNGEN FÜR INTERNET EXPLORER... 3 3.2 ANZAHL AN GLEICHZEITIGEN DOWNLOADS

Mehr

time project Die clevere Zeitbuchhaltung

time project Die clevere Zeitbuchhaltung time project Die clevere Zeitbuchhaltung Anleitung Installation Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Die Komponenten von time project... 3 2.1 Der time project Server... 3 2.2 Der time project Client... 3 3 Systemvoraussetzungen...

Mehr

Janitos Maklerportal. Mögliche Probleme und Fragen:

Janitos Maklerportal. Mögliche Probleme und Fragen: Janitos Maklerportal Mögliche Probleme und Fragen: 1. Ich kann mich nicht im Maklerportal anmelden.... 2 2. Muss ich bei der Anmeldung auf Groß- und Kleinschreibung achten?... 2 3. Ich habe meinen Benutzernamen

Mehr

Windows 10 activation errors & their fixes. www.der-windows-papst.de

Windows 10 activation errors & their fixes. www.der-windows-papst.de : Windows 10 wurde nach einem kostenlosen Upgrade von Windows 7 SP1 oder Windows 8.1 Update nicht aktiviert.. Wenn Sie ein kostenloses Upgrade auf Windows 10 durchgeführt haben und das Produkt nicht aktiviert

Mehr

Konfiguration unter Windows XP SP2 +

Konfiguration unter Windows XP SP2 + Konfiguration unter Windows XP SP2 + Dieses Dokument beschreibt die Konfiguration von eduroam auf Microsoft Windows XP Systemen mit mindestens SP2 unter folgenden Voraussetzungen: Sie benötigen eine installierte

Mehr

HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows

HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows Inhaltsverzeichnis 1 Verwenden des Druckers im Netzwerk................................................................ 1 2 Lokale

Mehr

3.SCAN TO FILE. Dieser Abschnitt bechreibt, wie Sie die Funktion Scan to File verwenden.

3.SCAN TO FILE. Dieser Abschnitt bechreibt, wie Sie die Funktion Scan to File verwenden. 3.SCAN TO FILE Dieser Abschnitt bechreibt, wie Sie die Funktion Scan to File verwenden. So verwenden Sie die Scan to File...34 So verwenden Sie als Datei gespeicherte Scandaten...42 In MFP LOKAL gespeicherte

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

E-Einbürgerung. Konfiguration Internet Explorer

E-Einbürgerung. Konfiguration Internet Explorer E-Einbürgerung Konfiguration Internet Explorer E-Einbürgerung Konfiguration Internet Explorer David Endler Tel.: (06 11) 34 01 873 Hessische Zentrale für Datenverarbeitung April 2010 Hessische Zentrale

Mehr

Sie befinden sich hier: WebHosting-FAQ E-Mail & Unified Messaging E-Mail-Clients - Einrichtung und Konfiguration Outlook Express Artikel #1

Sie befinden sich hier: WebHosting-FAQ E-Mail & Unified Messaging E-Mail-Clients - Einrichtung und Konfiguration Outlook Express Artikel #1 1 von 9 23.05.2005 11:12 Sie befinden sich hier: WebHosting-FAQ E-Mail & Unified Messaging E-Mail-Clients - Einrichtung und Konfiguration Outlook Express Artikel #1 Outlook Express Hinweis: Die nachfolgende

Mehr

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Diese Anleitung erläutert das Herunterladen des G800SE-HTML-Dokuments von der Ricoh- Website und das Aktualisieren des HTML-Dokuments. Nehmen Sie folgende

Mehr

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6)

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6) (RT6) 1 0. Voraussetzungen 1. Ihr Fahrzeug ist werksseitig mit dem Navigationssystem WIP nav plus / Connect nav plus ausgestattet. Für Karten-Updates muss mindestens Software-Version* 2.20 installiert

Mehr

1&1 Webhosting FAQ Outlook Express

1&1 Webhosting FAQ Outlook Express Seite 1 von 6 Sie befinden sich hier: WebHosting-FAQ E-Mail & Unified Messaging E-Mail-Clients - Einrichtung und Konfiguration Outlook Express Artikel #1 Outlook Express Hinweis: Die nachfolgende Beschreibung

Mehr

Netzwerk einrichten unter Windows XP

Netzwerk einrichten unter Windows XP Netzwerk einrichten unter Windows XP Dieses Tutorial beschreibt, wie Sie unter Windows XP das Netzwerk einrichten. Es wird vorausgesetzt, dass der Computer bereits über eine Netzwerkkarte verfügt. Das

Mehr

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF Überprüfung der -Dokumenten Um die digitale Unterschrift in PDF-Dokumenten überprüfen zu können sind die folgenden Punkte erforderlich: Überprüfung der Stammzertifikats-Installation und ggf. die Installation

Mehr

Umstieg auf EpiCan. von EpiDEM/EpiPort

Umstieg auf EpiCan. von EpiDEM/EpiPort Umstieg auf EpiCan von EpiDEM/EpiPort 2 Umstieg auf EpiCan von EpiDEM/EpiPort 1. Auflage Januar 2008 Herausgeber: Epidemiologisches Krebsregister NRW ggmbh Robert-Koch-Str. 40 48149 Münster Tel.: 0251

Mehr

2004 Neuberger & Hughes GmbH

2004 Neuberger & Hughes GmbH 2004 Neuberger & Hughes GmbH A: Quickinstall exchange4linux Server mit Outlook XP(TM) mit Mail über e4l (MAPI) (dies ist der beste Weg um exchange4linux mit Outlook zu nutzen) B: Quickinstall exchange4linux

Mehr

NAS SERVER FÜR EXTERNE FESTPLATTEN

NAS SERVER FÜR EXTERNE FESTPLATTEN NAS SERVER FÜR EXTERNE FESTPLATTEN Kurzinstallationsanleitung DN-70230 Systemanforderung Betriebssystem und Software: Windows 2000, XP, 2003, Vista, Mac OS X oder höher, Linux Erforderliche Hardware: 10/100

Mehr

Konfigurieren eines Webservers

Konfigurieren eines Webservers Unterrichtseinheit 12: Konfigurieren eines Webservers Erleichterung der Organisation und des Verwaltens von Webinhalten im Intranet und Internet. Übersicht über IIS: Der IIS-Dienst arbeitet mit folgenden

Mehr

ISDN-TelefonAnlage tiptel 6000 business. Internetzugang. tiptel

ISDN-TelefonAnlage tiptel 6000 business. Internetzugang. tiptel ISDN-TelefonAnlage tiptel 6000 business (D) Internetzugang tiptel Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 4 4.9 Benutzerhandbuch Internetzugang... 4 4.9.1 Einführung... 4 4.9.2 PC-Konfiguration... 5 4.9.3

Mehr