Die Vereinten Nationen. Generalversammlung am 2/2012

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Vereinten Nationen. Generalversammlung am 2/2012"

Transkript

1 2/2012 Mex VR Generalversammlung +++ Verschenken Sie kein Geld +++ Bericht des Vorstands +++ Ihr Haus auf dem Prüfstand +++ L-Bank verschafft Mittelstand neue Energie Volksbank- Mitglieder können den Kurs ihrer Bank demokratisch mitbestimmen Generalversammlung: mit der Musicalgruppe der Realschule Pfalzgrafenweiler am Freitag, 29. Juni 2012, Beginn 19:30 Uhr (Einlass 18:30 Uhr), Festhalle Pfalzgrafenweiler Bustransfer Altensteig Pfalzgrafenweiler: Abfahrt: 18:30 Uhr, Marktplatz Altensteig Rückfahrt: circa 22:15 Uhr, Festhalle Pfalzgrafenweiler (Anmeldung telefonisch unter / ) Jahresabschluss 2011 Einen Kurzbericht zum Geschäftsjahr 2011 sowie unsere Förderbilanz finden Sie auf den Seiten 4 / 5 Generalversammlung Mehr erfahren, mehr bewegen, mehr bekommen: Die Volksbank Nordschwarzwald lädt ihre Mitglieder zur Generalversammlung ein Die Vereinten Nationen haben 2012 zum Internationalen Jahr der Genossenschaften ausgerufen. Mitbestimmung, Transparenz, Nähe und Partnerschaft sowie lokales Know-how werden dieses Jahr also großgeschrieben. Bis zum heutigen Tag ist die Volksbank Nordschwarzwald tief in der Region verwurzelt und ihr besonders verbunden. Die Förderung von Menschen und mittelständischen Unternehmen steht im Mittelpunkt. Denn das bringt erfahrungsgemäß langfristig eine sichere Ernte ein: für die Menschen, für die Unternehmen und für die ganze Region. Deshalb lädt die Volksbank Nordschwarzwald zur ordentlichen Generalversammlung am 29. Juni 2012 ein. Die Versammlung beginnt um 19:30 Uhr (Einlass bereits ab 18:30 Uhr) und findet in der Festhalle in Pfalzgrafenweiler statt. Nach einem gemeinsamen Essen und der Begrüßung durch den Aufsichtsratsvorsitzenden Hans Kern werden Vorstandssprecher Wolfgang Frey und Vorstand Christian Radde über die Geschäftsentwicklung im Jahr 2011 und die zukünftigen Ziele der Volksbank Nordschwarzwald informieren. Zudem findet an diesem Abend die Wahl zum Aufsichtsrat statt. Für erfrischende Unterhaltung wird die Musicalgruppe der Realschule Pfalzgrafenweiler mit dem Musical Der Tag an dem es flupp machte sorgen.

2 Meinung Konjunktur treibt Inflation an Vorteil für Familien: Viele Förderarten sind abhängig von der Zahl der Kinder Bonussparen bereits ab 25 Euro monatlich möglich Die Sorge, wie es in der aktuellen wirtschaftlichen Situation um die Stabilität des Euros bestellt ist, treibt die Menschen um. Die Inflationsangst ist bei den Deutschen sehr ausgeprägt. Die Bundesbank erwartet, dass die Preise in Deutschland anziehen werden. Dies lässt sich mit der stabilen wirtschaftlichen Lage in Deutschland begründen. Die Arbeitslosenrate ist auf den niedrigsten Stand seit 1991 gesunken. Mit Blick auf die eher schwache Konjunktur in der gesamten Euro-Zone wird die EZB bei der Inflationsbekämpfung aber sehr behutsam vorgehen müssen. Mit einer Preissteigerungsrate von über zwei Prozent ist also in nächster Zeit weiterhin zu rechnen. Bedenken sollte man dabei, dass zu Zeiten der D-Mark die Inflationsrate häufig darüber lag. Im jüngsten Interview von Bundesbankpräsident Jens Weidmann war zu hören, dass es beim Thema Inflation keine Kompromisse gibt. Bleibt zu hoffen, dass seine Stimme innerhalb der EZB Gehör findet. Ihr Christian Radde, Vorstand Verschenken Sie kein Geld! Sparzulage, Riester und Co: Mit dem Prämien-Check der Volksbank Nordschwarzwald holen Sie das Maximum heraus Millionen Bundesbürger verschenken jedes Jahr Geld, weil staatlich geförderte Prämien und Sparzulagen nicht oder falsch beantragt werden. Problematisch wird es dann, wenn entsprechende Fristen ablaufen und Versäumnisse oder Fehler nicht mehr behoben werden können. Kunden sind da- So viel Prämie kann jährlich für Sie drin sein: Prämie 8,8 % Wohnungsbau-Prämie 1 für eigene Sparbeiträge 9 % Arbeitnehmer-Sparzulage 1 für vermögenswirksame Leistungen vom Arbeitgeber z. B. 83 % Riester-Zulage 3,4 für eigene Spar- und Tilgungsleistungen. Das Finanzamt prüft, ob im Einzelfall zusätzliche Steuervorteile möglich sind. 20 % Arbeitnehmer-Sparzulage 1 für die Anlage vermögenswirksamer Leistungen in einem Aktienfonds Alleinstehende Verheiratete, 2 Arbeitnehmer, 2 Kinder Prämienchance insgesamt Es gelten Einkommensgrenzen und weitere Voraussetzungen. 2 Betrag gerundet. 3 Bei Berechtigung. 4 Beispiel für Verheiratete, 2 Arbeitnehmer mit 2 Kindern: Beitragspflichtiges Vorjahreseinkommen , jährliche Einzahlungen Berufseinsteiger-Bonus 5 einmalig 200 abzüglich gewährter Zulagen, 2 Verträge. Die 908 enthalten 2 x 154 Grundzulage sowie 2 x 300 Kinderzulage. (Berechnung für Kinder, die ab 2008 geboren wurden. Die Kinderzulage für vor 2008 geborene Kinder beträgt 185.) 5 Einmalige Erhöhung der Grundzulage um 200 für noch nicht 25-jährige Berufseinsteiger. her gut beraten, regelmäßig einen Prämien-Check bei ihrem Bankberater durchführen zu lassen. Bis zu vier mal Prämie vom Staat können Sparer erhalten: Wohnungsbau-Prämie: Mit der Wohnungsbau-Prämie belohnt der Staat eigene Sparleistungen von bis zu 512 Euro (Ledige) beziehungsweise 1024 Euro (Verheiratete) auf einen Bausparvertrag. Arbeitnehmer-Sparzulage bei der Bausparkasse 9 Prozent: Berufstätige, die vermögenswirksame Leistungen des Arbeitgebers auf einen Bausparvertrag anlegen, erhalten vom Staat bis zu 43 Euro Arbeitnehmersparzulage. Diese Sparzulage wird innerhalb der Steuererklärung beim zuständigen Finanzamt beantragt. In vielen Branchen erhalten die Arbeitnehmer von ihrem Arbeitgeber eine Zuzahlung für den jährlichen Eigenbeitrag von 470 Euro pro Arbeitnehmer. Arbeitnehmer-Sparzulage in Aktienfonds 20 Prozent: Ähnlich wie beim Bausparen fördert der Staat Sparleistungen des Arbeitnehmers bis zu maximal 400 Euro pro Jahr in Form von vermögenswirksamen Leistungen in Aktienfonds. Achtung: Für die Gewährung von Woh- Janina Ziefle, Kundenberaterin in Pfalzgrafenweiler nungsbau-prämie und Sparzulage gelten Einkommensgrenzen. Riester-Zulage: Um die maximale Zulage zu erhalten, müssen Sparer vier Prozent ihres vorherigen Jahresbruttogehalts, maximal jedoch 2100 Euro einzahlen. Riester-Verträge dienen in erster Linie für die Altersvorsorge und der Staat hilft mit Zulagen und Steuervorteilen beim Sparen. Der Zuschuss hängt vom Familienstand, der eigenen Sparleistung und der Zahl der Kinder ab. Mit dem VR-BonusSparen bietet die Volksbank Nordschwarzwald ihren Kunden eine attraktive Möglichkeit zum Vermögensaufbau. Die neue Mindestrate liegt jetzt bei 25 Euro statt wie bisher bei 50 Euro. Aktuell liegt der Zinssatz bei 1,5 Prozent pro Jahr. Mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten ist das Ersparte auch kurzfristig verfügbar. Mit der neuen niedrigeren Sparrate kommen wir dem Herzlichen Glückwunsch Wunsch vieler Kunden nach, auch mit einem kleinen regelmäßigen Beitrag Geld anzusparen. Diese Sparform eignet sich daher besonders gut, um für seine Kinder oder Enkelkinder einen finanziellen Grundstock zu bilden. Außerdem lässt sich das VR- BonusSparen hervorragend mit dem VR-GewinnSparen kombinieren. Beispiel: Mit dem Kauf von monatlich vier Losen zu je 10 Euro können 32 Euro dem VR- BonusSparen gutgeschrieben werden. Somit besteht zusätzlich zur Verzinsung die Chance auf einen attraktiven Gewinn. Laura Koch und Lennart Nöller, zwei von insgesamt sieben Auszubildenden der Volksbank Nordschwarzwald, haben in diesem Jahr ihre Berufsausbildung mit Auszeichnung abgeschlossen. Zu dieser hervorragenden Leistung gratuliert die Volksbank ganz herzlich. Während ihrer Ausbildungszeit konnten sich die beiden Nachwuchskräfte mit allen Fachgebieten innerhalb des Bankgeschäftes vertraut machen und eigneten sich so ein fundiertes praxisbezogenes Fachwissen an. Laura Koch und Lennart Nöller freuen sich über ihren künftigen Einsatz in den Servicebereichen der Bank. Florian Buob, der seine Ausbildung zum Bankkaufmann 2011 erfolgreich abgeschlossen hat, berät die Kunden der Volksbank zukünftig als Serviceberater in Pfalzgrafenweiler. Nachwuchskräfte der Volksbank Nordschwarzwald: Florian Buob, Laura Koch, Lennart Nöller (v. l.) Andreas Kalmbach, Privatkundenbetreuer in Altensteig Einen weiteren Vorteil beim VR-BonusSparen gibt es für Mitglieder der Bank in Form von Bonuspunkten. Ab einer Sparrate von 50 Euro erhält jedes Mitglied einen Bonuspunkt je Sparrate im Wert von derzeit einem Euro auf sein Geschäftsguthaben angerechnet. Kurz notiert Korrektur Pauschbetrag In der Ausgabe 1/12 unserer VR-Mex muss es auf Seite 6 im Artikel Arbeitnehmer-Pauschbetrag heißen: Für viele Arbeitnehmer ist das Sammeln von Belegen für den Einzelnachweis der Werbungskosten in der Steuererklärung nicht mehr erforderlich. Europäische Lastschrift kommt Nach der Europäischen Überweisung kommt jetzt die Europäische Lastschrift. Bis 1. Februar 2014 müssen dazu die technischen Umstellungen vorgenommen sein. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Geschäftsstellen oder auf unserer Homepage. 2 Volksbank Nordschwarzwald eg 3

3 Jahresabschlusszahlen 2011 (Kurzfassung) Gewinn- und Verlustrechnung 2011 (Kurzfassung) Unsere Förderbilanz 2011 für unsere Mitglieder und unsere Region Aktivseite Wolfgang Frey Bericht des Vorstands Sehr geehrte Mitglieder, sehr geehrte Kunden! Nach der Umbauphase der Festhalle dürfen wir Sie dieses Jahr zu unserer Generalversammlung in Pfalzgrafenweiler begrüßen. Wir freuen uns, dass wir unserer Tradition entsprechend die Generalversammlung nun wieder im Wechsel zwischen Altensteig und Pfalzgrafenweiler abhalten können. Als regional tätige Genossenschaftsbank haben wir mit großem Interesse die fast zweijährige Bauphase der neuen Sporthalle und die Renovierungsarbeiten an der Festhalle verfolgt. Die Hallen bieten hervorragende Möglichkeiten, das sportliche und kulturelle Programm in der Gemeinde auszubauen. Unsere diesjährige Mitgliederehrung hat gezeigt, dass die Festhalle nun einen attraktiven Rahmen für hochwertige Veranstaltungen bietet. Gerne haben wir die Gemeinde unterstützt, indem wir die Kosten Im Juni 2012 Ihr Vorstand der Volksbank Nordschwarzwald eg Wolfgang Frey Christian Radde Christian Radde für die Geschirrausstattung beider Hallen übernommen haben. Darüber hinaus sind wir auch im vergangenen Jahr unserem Förderauftrag nachgekommen und haben weitere Beträge für Schulen, Kindergärten, Vereine und soziale Einrichtungen gespendet. Es ist ein wesentlicher Teil unserer Unternehmensphilosophie, Menschen und Unternehmen wirtschaftlich zu fördern und gesellschaftliche Projekte zu unterstützen. Wie wichtig Genossenschaften sind, zeigt auch, dass die Vereinten Nationen das Jahr 2012 zum Internationalen Jahr der Genossenschaften ausgerufen haben. Dadurch wird deutlich, dass die Rolle der Genossenschaften an Bedeutung gewonnen hat. Das abgelaufene Geschäftsjahr 2011 konnten wir erfolgreich abschließen. Die Bilanzsumme stieg um 6,5 Prozent auf knapp 309 Millionen Euro. Der Zinsüberschuss hat sich gegenüber dem Vorjahr insbesondere durch Zinssicherungsmaßnahmen verringert, liegt aber dennoch auf dem Niveau vergleichbarer Banken. Ebenfalls konnten wir im zurückliegenden Jahr 357 neue Mitglieder begrüßen. Mit einem durchschnittlichen Ausschüttungssatz von 6,69 Prozent (Dividende und Bonuspunkte) zählen wir zu den ausschüttungsstärksten Banken in Baden-Württemberg. Bei Ihnen, liebe Mitglieder und Kunden, bedanken wir uns für das entgegengebrachte Vertrauen und die partnerschaftliche Zusammenarbeit. Wir werden weiterhin in die Beratungs- und Betreuungsqualität investieren, die Bankmitgliedschaft mit ihren vielfältigen Vorteilen weiterhin erlebbar machen und uns zielgerichtet für unsere Region engagieren. Barreserve Bankguthaben Forderungen an Kreditinstitute Forderungen an Kunden Wertpapiere Beteiligungen, Geschäftsguthaben und Anteile an verbundenen Unternehmen Treuhandvermögen 16 Immaterielle Anlagewerte 8 Sachanlagen Sonstige Vermögensgegenstände Rechnungsabgrenzungsposten 410 Summe der Aktiva Passivseite Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten Verbindlichkeiten gegenüber Kunden Treuhandverbindlichkeiten 16 Sonstige Verbindlichkeiten 970 Rechnungsabgrenzungsposten 535 Rückstellungen Nachrangige Verbindlichkeiten Fonds für allgemeine Bankrisiken Geschäftsguthaben der Mitglieder Rücklagen Bilanzgewinn 453 Summe der Passiva Der vollständige Jahresabschluss trägt den uneingeschränkten Bestätigungsvermerk des Baden- Württembergischen Genossenschaftsverbandes e.v., Karlsruhe. Er wird nach Feststellung durch die Generalversammlung im Bundesanzeiger veröffentlicht und liegt zur Einsichtnahme der Mitglieder in den Geschäftsräumen der Bank aus. Ehre, wem Ehre gebührt Zinsüberschuss und laufende Erträge Provisionsüberschuss Sonstige betriebliche Erträge 245 Personalaufwand Andere Verwaltungsaufwendungen Abschreibungen und Wertberichtigungen auf immaterielle Anlagewerte und Sachanlagen 309 Sonstige betriebliche Aufwendungen 549 Abschreibungen und Wertberichtigungen auf Forderungen und bestimmte Wertpapiere sowie Zuführungen zu Rückstellungen im Kreditgeschäft 520 Erträge aus Zuschreibungen zu Beteiligungen 2 Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit Steuern Jahresüberschuss 889 Einstellungen in Ergebnisrücklagen 436 Bilanzgewinn 453 Ein Gewinn für alle die Genossenschaften. Mit diesen Worten begrüßte Bankvorstand Christian Radde am 12. März diesen Jahres die geladenen Jubilare bei der Mitgliederehrung in der neu renovierten Festhalle in Pfalzgrafenweiler. Radde blickte in seiner Ansprache auf Ereignisse zurück, die sich vor 40, 50 und 60 Jahren auf der Welt ereigneten und damit genau zu der Zeit, als die Jubilare sich für eine Mitgliedschaft bei der Volksbank Nordschwarzwald entschieden hatten. Im Beisein von Vorstandskollege Wolfgang Frey und Aufsichtsratsvorsitzenden Hans Kern aus Egenhausen überreichte Christian Radde Urkunden, Weinpräsente und Geschenkkörbe an die Mitglieder. Mehr als 70 Jubilare wurden an diesem Abend für ihre langjährige Mitgliedschaft und Treue zur Bank geehrt. Für Unterhaltung und gute Stimmung sorgte das Gesangsduo Herbert und Margit Kohler aus Oberschwandorf. Kulinarische Köstlichkeiten servierte das Team vom Hotel Schwanen aus Kälberbronn. Anzahl der Mitglieder davon Zugänge in Dividenden und Bonusausschüttung an unsere Mitglieder Anzahl der durchgeführten Veranstaltungen 16 Anzahl der Teilnehmer Anzahl der beschäftigten Mitarbeiter 94 davon in Ausbildung 7 Steuerleistung der Mitarbeiter Sozialbeiträge der Mitarbeiter Verfügbare Kaufkraft in der Region durch Gehaltszahlungen an die Mitarbeiter Steuerzahlungen an Bund, Länder und Gemeinden davon Steuern an Kommunen Vergabe von Aufträgen an die Wirtschaft Spenden an Vereine und soziale Einrichtungen, Schulen, Sport und Kulturförderung Für 40-, 50- und 60-jährige Treue wurden Mitglieder von den Bankvorständen Wolfgang Frey und Christian Radde im Beisein des Aufsichtsratsvorsitzenden Hans Kern geehrt 4 Volksbank Nordschwarzwald eg 5

4 Ihr Haus auf dem Prüfstand Mit Qualität und Leistung überzeugen: Messestand mit Berater Wolfgang Züffle Auf der Messe Bauen und Wohnen war die Volbsbank Nordschwarzwald mit neuem Beratungskonzept vor Ort Bei der Altensteiger Messe Bauen und Wohnen informierte die Volksbank Nordschwarzwald die Messebesucher über das von ihr entwickelte Beratungskonzept zur energetischen Gebäudesanierung die VR-KlimaOffensive. Neben den Informationen auf den großflächigen Display-Wänden, standen die Finanzierungsberater für alle Fragen rund um das Thema energetische Gebäudesanierung zur Verfügung. Mit dem speziell dafür entwickelten Beratungsprogramm SmartGIS wurden die Kosten und der Nutzen von energetischen Sanierungsmaßnahmen bei Immobilien veranschaulicht. Vor dem Hintergrund steigender Energiekosten und dem Wunsch der Kunden, die eigene Immobilie im Wert zu erhalten, hat die Volksbank Nordschwarzwald mit ihrem neuen Beratungsschwerpunkt genau ins Schwarze getroffen. Ob Dach-, Außenwandoder Deckendämmung, neue Fenster, neue Heizung oder eine Kombination aus allem, die Berechnung wird individuell auf die Kundenwünsche und Ziele abgestimmt. Über 100 Interessierte informierten sich an diesem Tag am Messestand der Volksbank. Beim Finanzierungskonzept wählt die Volksbank Nordschwarzwald individuell die günstigste Finanzierung. Öffentli- che Fördermittel können derzeit mit einem Zinssatz von 0,75 Prozent pro Jahr, fest für zehn Jahre, angeboten werden. Bei diesen Konditionen macht es durchaus Sinn, wenn das angesparte Vermögen als Kapitalanlage bestehen bleibt und das Förderdarlehen zur Finanzierung gewählt wird. Bei der Beratung mit der Software SmartGIS erhalten interessierte Immobileneigentümer eine kostenfreie und neutrale Ersteinschätzung über den energetischen Zustand ihrer Immobilie. Das Ergebnis der Beratung dient als Grundlage für den Gang zu einem Bafa-zertifizierten Energieberater, der ein detailliertes Gutachten für die Immobilie erstellt. Alle Immobilieneigentümer, deren Gebäude im Geschäftsgebiet der Volksbank Nordschwarzwald steht, können sich nach vorheriger Terminvereinbarung beraten lassen. Volksbank schont die Umwelt Freiflächenanlage in Balingen- Heselwangen auf einer Fläche von circa 2,25 Hektar Eine weitere Photovoltaikanlage wurde am 28. Dezember 2011 von der Volksbank Nordschwarzwald in Betrieb genommen. Es handelt sich dabei um eine Freiflächenanlage mit einer Nennleistung von 648,6 Kilowatt. Die Anlage wurde auf dem Gelände einer ehemaligen Gärtnerei errichtet. Die 2760 Solarmodule erzeugen im Jahr durchschnittlich circa Kilowattstunden Strom. Damit können etwa 158 Vier-Personen-Haushalte mit Energie versorgt werden. Ebenfalls hat die Volksbank Nordschwarzwald die Außenwerbeanlagen aller Geschäftsstellen umgerüstet. Die Hochspannungs- Leuchtröhren wurden durch hochmoderne, stromsparende Power-LEDs ausgetauscht. Durch diese Umrüstung kann künftig über 80 Prozent Strom eingespart werden, wodurch unsere Umwelt ebenfalls entlastet wird. Auch beim Wärmeverbrauch setzt die Bank auf umweltfreund- Der Wechsel von Hochspannungs-Leuchtröhren zu neuen Power-LEDs lohnt sich liche Energieerzeugung. So wurde die Heizungsanlage der Hauptstelle Pfalzgrafenweiler auf die Nahwärmeversorgung der Weiler Wärme eg umgestellt und die Heizungsanlage der Hauptstelle Altensteig an das Wärmeversorgungsnetz der Stadtwerke Altensteig angeschlossen. L-Bank verschafft Mittelstand neue Energie Mittelständische Unternehmen profitieren seit dem von den höchst attraktiven Finanzierungskonditionen im Zusammenhang mit betrieblichen Energiesparmaßnahmen. So liegt der Darlehensfestzinssatz für Unternehmenskunden aktuell (Stand: ) in der vierjährigen Laufzeitvariante bei niedrigen 0,75 Prozent effektivem Jahreszins (Preisklasse A). Die L-Bank finanziert im neu aufgelegten Programm Energieeffizienzfinanzierung Mittelstand sämtliche Investitionen, die zu einer deutlichen Verringerung des Energieverbrauchs führen. Differenziert wird hierbei zwischen einzelnen Investitionsmaßnahmen zur effizienten Energieerzeugung und -verwendung (Maschinen, Anlagen, Haus- und Energietechnik, etc.) und der Sanierung von Betriebsimmobilien. Ein Sachverständiger hat das mit der Investition verbundene und für die Gewährung der L-Bank- Fördermittel (mit Zinsverbilligung) geforderte Energieeinsparpotential zu bestätigen. Das Unternehmen kann bei der Begutachtung von Maschinen und Anlagen auf die Steinbeis-Stiftung für Wirtschaftsförderung zurückgreifen. Das dort angebundene Netzwerk ist in der Lage, ein wis- senschaftliches Gutachten kostenfrei zu liefern. Im Zuge von Gebäudesanierungen sind die Anforderungen gemäß Energieeinsparverordnung maßgebend. Bereits ab Euro können Darlehen (Auszahlung: 100 Prozent) mit Laufzeiten von vier, sechs und acht Jahren vereinbart werden. Hierbei ist die Sollzinsbindung für die gesamte Laufzeit gewährleistet. Darüber hinaus verlangt die L-Bank erst nach einem Jahr Bereitstellungszinsen auf die noch nicht abgerufenen Darlehensteilbeträge. Beantragen können diese L-Bank-Fördermittel kleine und mittlere Unternehmen, die in Baden-Württemberg investieren. Martin Schmiederer, Bereichsleiter Firmenkunden 6 Volksbank Nordschwarzwald eg 7

5 Volksbank Nordschwarzwald eg Postfach Pfalzgrafenweiler Mühelos animierte Hofmann die motivierten Schüler zum Mitmachen Markus Hofmann hilft mit seinem Vortrag Vorsprung durch Wissen dem Gedächtnis auf die Sprünge Training mit dem Superhirn Mithilfe von Zuschauern übte Hofmann das Einprägen von Namen Ein Gewinn für alle die Genossenschaften Besuchen Sie die Volks- und Raiffeisenbanken auf dem Freudenstädter Stadtfest am Sonntag, den 8. Juli 2012 auf dem Markplatz. Menschen, die auf verschiedene Körperteile zeigen? Und dabei problemlos die sieben Weltwunder der Neuzeit oder die 16 Bundesländer aufzählen, thailändische Zahlen von eins bis zehn nennen und sich über sich selbst freuen? Da hat Markus Hofmann seine Finger im Spiel. Der Gedächtnistrainer zog bei der Schulveranstaltung der Volksbank in der Markgrafenhalle rund 430 Schüler und Lehrer in seinen Bann und begeisterte bei der exklusiven Mitgliederveranstaltung der Bank am gleichen Tag 300 Mitglieder im Altensteiger Bürgersaal. Markus Hofmann hat herausgefunden, wie man sich mit Hilfe von Körperbriefkästen und der Verknüpfung beider Hirnhälften Namen, Zahlen, Passwörter und die verschiedensten Begriffe merken kann und vermittelte diese Memo-Technik in seinem mitreißenden Vortrag. Nach 90 Minuten Theorie und mehreren praktischen Übungen waren die Zuhörer erstaunt, dass sie tatsächlich in der Lage waren, 80 Briefkästen mit richtigen Antworten zu belegen. Besonders für Schüler sei mentale Fitness wichtig, um im schulischen, im privaten und später auch im beruflichen Alltag erfolgreich zu sein. Ihr habt in Zukunft in jeder Klassenarbeit einen Spickzettel dabei keinen aus Papier, sondern einen in eurem Kopf, so Hofmann. Impressum VR-Mex ist eine Mitgliederinformation der Volksbank Nordschwarzwald eg, Rosenstr. 37, Altensteig und Hauptstraße 2, Pfalzgrafenweiler (Hrsg.). Redaktion: Jörg Schmieder (Bereichsleiter Marketing und Vertrieb), Christian Radde, Svenja Wollschläger, Janina Ziefle, Andreas Kalmbach, Angelika Lieb, Rudi Mischke, Martin Schmiederer, Reiner Kalmbach, Herbert Betz. Fotos: Volksank Nordschwarzwald (14), Fotolia/ Deklofenak. Druck: Steeb Druck, Zeisstraße 1, Pfalzgrafenweiler.Trotz aller Sorgfalt können wir für die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernehmen.

Mitreden, Mitglied werden! mitbestimmen, Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

Mitreden, Mitglied werden! mitbestimmen, Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Jahresbericht Mitreden, mitbestimmen, Mitglied werden! Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Inhalt Vorwort des Vorstandes...4 Vorstandsnachfolge...5 Weiterbildung Mitarbeiter...6-7

Mehr

Aus dem Vorstand. Sehr geehrte Mitglieder und Kunden,

Aus dem Vorstand. Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, Aus dem Vorstand Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, gerne informieren wir Sie in diesem Kurzbericht über ein Geschäftsjahr, in dem wir gemeinsam mit Ihnen erfolgreich waren. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen

Mehr

www.facebook.com/meinervb Jahresbericht 2014 Raiffeisen-Volksbank eg Aurich Detern Friedeburg Großefehn Holtrop Uplengen Wiesmoor Wittmund

www.facebook.com/meinervb Jahresbericht 2014 Raiffeisen-Volksbank eg Aurich Detern Friedeburg Großefehn Holtrop Uplengen Wiesmoor Wittmund www.facebook.com/meinervb Jahresbericht 214 Raiffeisen-Volksbank eg Aurich Detern Friedeburg Großefehn Holtrop Uplengen Wiesmoor Wittmund www.meine-rvb.de 8 285 622 97 ! " $%&' '( $)'$*+$!,%-./ % 1 &(&

Mehr

Mit Bausparen Wohnwünsche und Sparziele realisieren.

Mit Bausparen Wohnwünsche und Sparziele realisieren. Mit Bausparen Wohnwünsche und Sparziele realisieren. Welche Möglichkeiten bietet Bausparen? Kontakt Übersicht. Staatliche Förderung: Wie nutzen Sie die staatlichen Förderungen Arbeitnehmer-Sparzulage,

Mehr

Füreinander da sein. Genossenschaften wie die. Einladung zur Generalversammlung 2/2013. Generalversammlung am

Füreinander da sein. Genossenschaften wie die. Einladung zur Generalversammlung 2/2013. Generalversammlung am 2/2013 Mex VR Sorgenfrei ins Studium +++ Bildungspartnerschaft trägt Früchte +++ Bericht des Vorstands +++ Auch Sicherheit birgt Risiko +++ Pflege-Bahr: Das müssen Sie einfach wissen Mitgliedschaft erlebbar

Mehr

Aus dem Vorstand. Wir bieten Stabilität und Sicherheit

Aus dem Vorstand. Wir bieten Stabilität und Sicherheit Jahresbericht 29 Das ist Meine Bank Alexander Leon und Isabell Leoni K, Oberursel Raiffeisenbank Oberursel eg Aus dem Vorstand Die Vorstände vlnr: Heinrich Ried, Achim Brunner Sehr geehrte Mitglieder,

Mehr

Jahresbericht 2008. Meine Bank. Raiffeisenbank Oberursel eg

Jahresbericht 2008. Meine Bank. Raiffeisenbank Oberursel eg Jahresbericht 28 Meine Bank Raiffeisenbank Oberursel eg Aus dem Vorstand Sehr geehrte Mitglieder, Kunden und Geschäftsfreunde, Die Raiffeisenbank Oberursel eg ist mit dem Krisenjahr 28 deutlich besser

Mehr

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung!

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! www.sparkasse-herford.de Möglichkeiten der staatlichen Förderung Verschenken Sie kein Geld, das Ihnen zusteht! Wie auch immer Ihre ganz persönlichen Ziele

Mehr

www.olb.de Bausparen Vermögen flexibel und sicher aufbauen. hier zu hause. Ihre OLB. Unser Partner für Bausparen:

www.olb.de Bausparen Vermögen flexibel und sicher aufbauen. hier zu hause. Ihre OLB. Unser Partner für Bausparen: www.olb.de Bausparen Vermögen flexibel und sicher aufbauen. 5135.099 5202.110 Unser Partner für Bausparen: hier zu hause. Ihre OLB. Bausparen Mit Wüstenrot hat die OLB den richtigen Partner für Sie. Wer

Mehr

Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013

Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013 Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013 Vor Gewinnverwendung Beträge in TEUR Anhang* 31.12.2013 31.12.2012 AKTIVA Barreserve 1 895.755 380.497 Schuldtitel öffentlicher Stellen 2 48.000 Forderungen an Kreditinstitute

Mehr

Kurzbericht 2013. Unsere Oberlausitz. Unsere Bank

Kurzbericht 2013. Unsere Oberlausitz. Unsere Bank Kurzbericht 213 Unsere Oberlausitz Unsere Bank Der Vorstand der Volksbank Bautzen eg Karl Otto, Tilman Römpp und Klaus Otmar Schneider Vorwort Sehr geehrte Mitglieder, Kunden und Geschäftsfreunde, als

Mehr

S Sparkasse Zollernalb. Jahresbericht 2014.

S Sparkasse Zollernalb. Jahresbericht 2014. S Sparkasse Zollernalb Jahresbericht 214. Die Sparkasse Zollernalb wurde im Jahr 1836 gegründet. Sie ist ein öffentlich-rechtliches Kreditinstitut unter der Trägerschaft des Zollernalbkreises. Sie ist

Mehr

Generalversammlung 2/2014. Nachhaltig, verlässlich, fortschrittlich: Die Volksbank Nordschwarzwald lädt ihre Mitglieder zur Generalversammlung ein

Generalversammlung 2/2014. Nachhaltig, verlässlich, fortschrittlich: Die Volksbank Nordschwarzwald lädt ihre Mitglieder zur Generalversammlung ein 2/2014 Mex VR Mit Vollgas in die Zukunft +++ Schaaf s Augenweide: mehr als Optik +++ Bericht des Vorstands +++ Auszeichnung des Förderkreditgeschäfts +++ Energieschub für Unternehmen +++ Jetzt durchstarten

Mehr

VR-Bank. Kurzbericht 2014. Ja zur Zukunft - Ja zur Fusion

VR-Bank. Kurzbericht 2014. Ja zur Zukunft - Ja zur Fusion Kurzbericht 2014 VR-Bank Erlangen Höchstadt Herzogenaurach eg Für Vorstandssprecher Dr. Konrad Baumüller, der zum Jahresende 2015 in den Ruhestand verabschiedet wird, rückt der Generalbevollmächtigte Hans-Peter

Mehr

Energiegemeinschaft Weissacher Tal eg

Energiegemeinschaft Weissacher Tal eg Energiegemeinschaft Weissacher Tal eg Jahresbericht 2010 Weissach im Tal Cottenweiler 47 kwp Bildungszentrum Weissacher Tal Anbau West Bericht von Vorstand und Aufsichtsrat über den Geschäftsverlauf und

Mehr

!" # $% & % ' ( " ) * +,- * - ) $

! # $% & % ' (  ) * +,- * - ) $ !" #$% &%'( *+,-* - )$ # / 0 #!& &) # 1 &) #2& 3 &) #45 3,#!%##!6'( 3!"# $!"%& '((!"#( &#*+ #,+(-. + #" 7 * '!" ' #/ ( * (" +,-' 0' -' 1 ( (2 3 '. 1 ( 4 / +,5,6& 6&!!",6& 6&( ( 7 +' -& %6& % 1 1 1 7 '

Mehr

Was Sie beim Kauf beachten sollten

Was Sie beim Kauf beachten sollten Für Anleger, die einen langfristigen Vermögensaufbau oder das Wachstum ihres Portfolios im Visier haben, sind Anleihen lediglich als risikoabfedernde Beimischung (etwa 20 40 %) zu Aktien geeignet; für

Mehr

Geschenke vom Staat: mehr, als Sie denken. WohnSparen mit Wüstenrot

Geschenke vom Staat: mehr, als Sie denken. WohnSparen mit Wüstenrot Geschenke vom Staat: mehr, als Sie denken WohnSparen mit Wüstenrot Ihre finanziellen Vorteile jetzt kennenlernen und nutzen! Insbesondere beim Bausparen profitieren Sie von staatlicher Förderung. Wir stellen

Mehr

Inhalt 1. Was wird gefördert? Bausparverträge

Inhalt 1. Was wird gefördert? Bausparverträge Inhalt 1. Was wird gefördert? 2. Wie viel Prozent bringt das? 3. In welchem Alter ist das sinnvoll? 4. Wie viel muss man sparen? 5. Bis zu welchem Einkommen gibt es Förderung? 6. Wie groß sollten die Verträge

Mehr

Sparkasse Gütersloh. Jahresbericht

Sparkasse Gütersloh. Jahresbericht Sparkasse Gütersloh Jahresbericht 2011 Sparkasse Gütersloh - Zweckverbandssparkasse der Stadt und des Kreises Gütersloh - Jahresbericht 2011 149. Geschäftsjahr Hauptstelle: Konrad-Adenauer-Platz 1 33330

Mehr

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2014

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 Pressemitteilung 11. März 2015 Erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank zieht Bilanz WITTLICH - Die Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank aus Wittlich setzt weiter auf persönliche

Mehr

Geschäftsbericht 2014. VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de

Geschäftsbericht 2014. VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de Geschäftsbericht 2014 14 Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de Report 2014 - Seite 2) menschlich fair zuverlässig vor Ort Bericht des Vorstandes Angesichts

Mehr

Die Bank im Weschnitztal. Jahresbericht

Die Bank im Weschnitztal. Jahresbericht Die Bank im Weschnitztal Jahresbericht 2010 Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands war im Jahr 2010 von einem kräftigen Konjunkturaufschwung geprägt. Das Bruttoinlandsprodukt

Mehr

Bilanz zum 31. Dezember 2013

Bilanz zum 31. Dezember 2013 Das Original des Jahresabschlusses und des Lageberichtes wurde vom Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverband e. V., Münster, mit dem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen. Der vollständige

Mehr

Geschäftsbericht 2014

Geschäftsbericht 2014 Geschäftsbericht 2014 Für eine starke Zukunft. Für unsere Region. Die Raiffeisen-Volksbank Dillingen-Burgau eg und die Volksbank Günzburg eg haben erfolgreich fusioniert. Die VR-Bank Donau-Mindel eg ist

Mehr

Finanzdienstleistungen. VL-Sparen mit der LVM-Fonds-Familie

Finanzdienstleistungen. VL-Sparen mit der LVM-Fonds-Familie Finanzdienstleistungen VL-Sparen mit der LVM-Fonds-Familie So fördern Chef/-in und Staat Ihre private Vermögensbildung Hätten Sie es gewusst? Viele Unternehmen zahlen ihren Mitarbeitern zusätzlich zum

Mehr

Jeder finanziert im Leben ein Haus.

Jeder finanziert im Leben ein Haus. Jeder finanziert im Leben ein Haus. Nur die wenigsten Ihr eigenes. Neu! Gehen Sie kein Risiko ein und stellen Sie Ihre Immobilienfinanzierung schon heute auf ein solides Fundament. Miete macht auf lange

Mehr

Geschäftsbericht 2011

Geschäftsbericht 2011 Geschäftsbericht 2011 gemeinsam Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Der Aufsichtsrat im Jahr 2011 Der Aufsichtsrat der Volksbank Tübingen hat im Geschäftsjahr 2011 in regelmäßigen

Mehr

VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah. Geschäftsbericht 2012. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah. Geschäftsbericht 2012. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Geschäftsbericht 2012 Wolfram Wildner - Isental Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de

Mehr

Wer sie nicht nutzt, verschenkt Geld

Wer sie nicht nutzt, verschenkt Geld v e r d i - M i t g l i e d e r s e r v i c e. d e VL Vermögenswirksame Leistungen Wer sie nicht nutzt, verschenkt Geld Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern steht jeden Monat eine Extrazahlung

Mehr

J A H R E S A B S C H L U S S

J A H R E S A B S C H L U S S J A H R E S A B S C H L U S S zum 31. Dezember 2014 der PSI Nentec GmbH Berlin Anlage 1 PSI NENTEC GMBH, KARLSRUHE BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2014 A K T I V A ANLAGEVERMÖGEN P A S S I V A 2014 2013 2014 2013

Mehr

Bausparen vermögensaufbau. Die eigene. Immobilie einfach. bausparen. Weil jeder seinen FREIraum braucht.

Bausparen vermögensaufbau. Die eigene. Immobilie einfach. bausparen. Weil jeder seinen FREIraum braucht. Bausparen vermögensaufbau Die eigene Immobilie einfach bausparen. Weil jeder seinen FREIraum braucht. Schaffen Sie jetzt den FREIraum für Ihre eigenen Ideen. Ein eigenes Dach über dem Kopf gibt Ihrer Kreativität

Mehr

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Herr Max Mustermann Musterstr. 110 D 01994 Annahütte Sehr geehrter Herr Mustermann, aufgrund Ihrer Angaben haben wir für Sie folgende Modellberechnung durchgeführt:

Mehr

SPAREN SIE ERST KOSTEN UND DANN ENERGIE. @ Energie und Umwelt

SPAREN SIE ERST KOSTEN UND DANN ENERGIE. @ Energie und Umwelt SPAREN SIE ERST KOSTEN UND DANN ENERGIE. @ Energie und Umwelt 02 L-Bank, Energie und Umwelt Förderprogramme für die Energiewende Die L-Bank unterstützt das Land Baden-Württemberg bei der Energiewende mit

Mehr

DIE SICHERE GELDANLAGE

DIE SICHERE GELDANLAGE Die flexible Sparcard! SPAREN BEI DER BAUGENOSSENSCHAFT BERGEDORF-BILLE DIE SICHERE GELDANLAGE HIER STECKT VIEL DRIN! Grußwort 3 Sparcard 4 Online-Banking 4 Basissparen Die clevere Geldanlage 5 Aktivsparen

Mehr

Bausparen mit maximalen Vorteilen

Bausparen mit maximalen Vorteilen Top-Konditionen: Darlehenszinsen ab 1,44 % 1 Guthabenzinsen bis 3,26 % 2 Zins-Garantie für Ihre Ziele: Bausparen mit maximalen Vorteilen Bausparen gibt Sicherheit Ohne Kompromisse ans Ziel Sie wollen Ihre

Mehr

S Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling. Ihre Sparkasse in Zahlen Geschäftsjahr 2008. Sehr geehrte Kunden,

S Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling. Ihre Sparkasse in Zahlen Geschäftsjahr 2008. Sehr geehrte Kunden, S Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling Ihre Sparkasse in Zahlen Geschäftsjahr 2008 Sehr geehrte Kunden, ein stürmisches Jahr 2008 liegt hinter uns. Die internationale Bankenwelt wurde von einer Finanzmarktkrise

Mehr

KURZBERICHT 2013. Erl. o;r":{*, votksbank. Ü berwald-gorxheimertal eg at&n'en -''

KURZBERICHT 2013. Erl. o;r:{*, votksbank. Ü berwald-gorxheimertal eg at&n'en -'' KURZBERICHT 213 Erl I- votksbank o;r":{*, Ü berwald-gorxheimertal eg at&n'en -'' lst regional noch wichtig? Ei nmal kurz nachgedacht... L Hat eine Direktbank jemals in lhrer Nähe einen Arbeits-oder Ausbi

Mehr

Hartmut Bieg. Bankbilanzierung nach HGB und IFRS. Formblätter der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung nach der RechKredV

Hartmut Bieg. Bankbilanzierung nach HGB und IFRS. Formblätter der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung nach der RechKredV Hartmut Bieg Bankbilanzierung nach HGB und IFRS Formblätter der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung nach der RechKredV Inhaltsübersicht Anmerkungen zu den Formblättern nach der RechKredV...1 1 Formblätter

Mehr

Zukunft planen mit Produkten nach Maß

Zukunft planen mit Produkten nach Maß 19 Bausparen BHW Bausparen eine geniale Produktidee BHW Bausparen ist sicher und bei allen Vorzügen auch noch unglaublich flexibel. Sehen Sie auf der Übersicht im Innenteil, wie BHW Sie mit starken Leistungen

Mehr

JAHRESBERICHT 2013 VOLKSBANK MÜLHEIM-KÄRLICH EG AUF ERFOLGSKURS

JAHRESBERICHT 2013 VOLKSBANK MÜLHEIM-KÄRLICH EG AUF ERFOLGSKURS JAHRESBERICHT 2013 VOLKSBANK MÜLHEIM-KÄRLICH EG AUF ERFOLGSKURS 13 Bericht des Vorstandes Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr 2013 Das Geschäftsjahr 2013 ist für die Volksbank Mülheim- Kärlich

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT 2013. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

GESCHÄFTSBERICHT 2013. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. GESCHÄFTSBERICHT 2013 Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. v.l.: Stefan Harnauer, Heinrich Stumpf BERICHT DES VORSTANDES Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, sehr geehrte Geschäftspartner,

Mehr

Lagebericht der VR Bank München Land eg 1

Lagebericht der VR Bank München Land eg 1 Geschäftsbericht 2011 2 Lagebericht Geschäftsbericht 2011 VR Bank München Land eg Lagebericht Geschäftsbericht 2011 VR Bank München Land eg 3 Lagebericht der VR Bank München Land eg 1 Jahre Vielfalt Zahlen

Mehr

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS?

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? Egal, ob Anleger fürs Alter oder für den Autokauf sparen. Ob sie einmalig oder ab und zu etwas auf die Seite legen wollen. Für jeden Sparer gibt es den passenden Investmentfonds.

Mehr

Sparteninformation Riester-Rente

Sparteninformation Riester-Rente Riester-Rente Schon jetzt an später denken Informationsmaterial Wunsiedler Str. 7 95032 Hof/Saale Tel: 09281/7665133 Fax: 09281/7664757 E-Mail: info@anders-versichert.de Web: www.anders-versichert.de facebook:

Mehr

MeinGiro, da ist mehr für mich drin!

MeinGiro, da ist mehr für mich drin! MeinGiro, da ist mehr für mich drin! Das MeinGiroStart ein Rundumsorglos-Paket für die finanzielle Unabhängigkeit. MeinGiro, da ist mehr für mich drin! Das MeinGiroStart kann alles, was ein Girokonto können

Mehr

Deutsche Bank Bankamız Bausparen. Willkommen im eigenen Zuhause

Deutsche Bank Bankamız Bausparen. Willkommen im eigenen Zuhause Deutsche Bank Bankamız Bausparen Willkommen im eigenen Zuhause Erst sparen, dann entscheiden. Im Leben gibt es immer wieder große Ziele: die Schule abschließen, einen Beruf erlernen, eine Familie gründen.

Mehr

Geschäftsbericht 2013

Geschäftsbericht 2013 Geschäftsbericht 2013 Nachhaltiges Wachstum in einem anspruchsvollen Umfeld Sehr geehrte Damen und Herren, das Geschäftsjahr 2013 ist für die VR Bank Hof eg sehr erfolgreich verlaufen. Mit einem Anstieg

Mehr

Kreditgeschäft: + 8,6 Millionen Euro. Wirtschaftswachstum in bewegten Zeiten. Unser Team. Bilanzsumme um fast 5 Prozent gewachsen

Kreditgeschäft: + 8,6 Millionen Euro. Wirtschaftswachstum in bewegten Zeiten. Unser Team. Bilanzsumme um fast 5 Prozent gewachsen Wirtschaftswachstum in bewegten Zeiten Wie lässt sich die EU-Schuldenkrise wirksam entspannen? Was bringt der nächste Rettungs - gipfel? Zeigen die milliardenschweren Hilfs - pakete die erhoffte Wirkung?

Mehr

Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de. Telefon: 0228 5500 5555

Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de. Telefon: 0228 5500 5555 19 Bausparen BHW Bausparen eine geniale Produktidee BHW Bausparen ist sicher und bei allen Vorzügen auch noch unglaublich flexibel. Sehen Sie in der Übersicht im Innenteil, wie BHW Sie mit starken Leistungen

Mehr

Jahresabschluss 31.12.2014. Energiegenossenschaft Virng rund eg Bahnhofstr,2S 73479 Ellwangen

Jahresabschluss 31.12.2014. Energiegenossenschaft Virng rund eg Bahnhofstr,2S 73479 Ellwangen Jahresabschluss 31.12.2014 Energiegenossenschaft Virng rund eg Bahnhofstr,2S 73479 Ellwangen Bestandteile Jahresabsch Iuss 1. Btlanz 2. Gewinn- und Verlustrechnung 3. Anhang Energiegenossenschaft Virngrund

Mehr

Zahlen 2014: Region kann sich weiterhin auf MBS verlassen

Zahlen 2014: Region kann sich weiterhin auf MBS verlassen Presse-Information Robert Heiduck Pressesprecher Mittelbrandenburgische 14459 Potsdam Telefon: (0331) 89-190 20 Fax: (0331) 89-190 95 pressestelle@mbs.de www.mbs.de Eigenheime: Mehr Kreditzusagen Geldanlage:

Mehr

Geschäftsbericht 2014

Geschäftsbericht 2014 Geschäftsbericht 2014 Raiffeisenbank südöstl. Starnberger See eg Vertrauen hat gute Gründe 2 Geschäftsbericht 2014 Raiffeisenbank südöstl. Starnberger See eg Organisation der Raiffeisenbank südöstl. Starnberger

Mehr

Gewinnbringend Bausparen.

Gewinnbringend Bausparen. Gewinnbringend Bausparen. Mit attraktiven Zinsen und staatlicher Förderung. Bei Bedarfsfeldkennzeichnung Ideal Bausparen - Rentabel mit bis zu 4% * Guthabenzinsen! * Details siehe Innenseite. Wüstenrot

Mehr

Aufgabe 1 Ermitteln Sie als Mitarbeiter(in) der Kreditbank AG anhand der folgenden Daten aus der Finanzbuchhaltung den Gesamtbetrag der

Aufgabe 1 Ermitteln Sie als Mitarbeiter(in) der Kreditbank AG anhand der folgenden Daten aus der Finanzbuchhaltung den Gesamtbetrag der Gesamt-Übungsaufgaben Aufgabe 1 als Mitarbeiter(in) der Kreditbank AG anhand der folgenden Daten aus der Finanzbuchhaltung den Gesamtbetrag der a) Wertkosten in T b) Betriebserlöse in T Daten der Finanzbuchhaltung

Mehr

Mit oder ohne»riester«?

Mit oder ohne»riester«? Mit oder ohne»riester«?»zum Glück gibt es die Riester-Reform! Mit einem Riester- Produkt bilde ich ganz sicher Vermögen, schließlich heißt das zugrundeliegende Gesetz doch sogar Altersvermögensgesetz.

Mehr

ImmobilienBörse 2015. Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar

ImmobilienBörse 2015. Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar Jürgen Kowol ImmobilienCenter Nord - Ost Neckarsulm - Weinsberg - Bad Friedrichshall Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar Zielsetzung: Ihre

Mehr

Glossar Anteilseigner Bauspardarlehen Bausparguthaben Bausparen

Glossar Anteilseigner Bauspardarlehen Bausparguthaben Bausparen Glossar Anteilseigner Schwäbisch Hall ist die Bausparkasse der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Anteilseigner sind die genossenschaftlichen Zentralbanken DZ BANK (81,8%) und WGZ BANK (15%) sowie rund

Mehr

Ihr Vertrauen Unser Versprechen

Ihr Vertrauen Unser Versprechen Ihr Vertrauen Unser Versprechen» Gut, FAIR, MENSCHLICH, NAH bedeutet für uns kein leeres Versprechen, sondern ist gelebter Auftrag. Auf unser Engagement für die Region können Sie sich verlassen. Geschäftsbericht

Mehr

Finanzplan der Stadion GmbH

Finanzplan der Stadion GmbH Finanzplan der Stadion GmbH Plan Plan Ist 2004 2003 2002 Mittelbedarf Investitionen Immaterielle Vermögensgegenstände 0 0 0 Grundstücke 0 0 0 - davon Gebäude 0 0 0 Bauten auf fremden Grundstücken 300.000

Mehr

Gewinn für die Region. Mit erneuerbaren energien in die zukunft investieren. eine Initiative der. und der. Volks- und Raiffeisenbank eg, Güstrow

Gewinn für die Region. Mit erneuerbaren energien in die zukunft investieren. eine Initiative der. und der. Volks- und Raiffeisenbank eg, Güstrow eine Initiative der und der Volks- und Raiffeisenbank eg, Güstrow Raiffeisenbank eg, Hagenow VR-Bank eg, Schwerin Raiffeisenbank eg, Südstormarn Mölln Gewinn für die Region Mit erneuerbaren energien in

Mehr

Geschäftsbericht 2014. anders besser attraktiv!

Geschäftsbericht 2014. anders besser attraktiv! Geschäftsbericht 2014 «anders besser attraktiv!» Bericht des Vorstands Liebe Mitglieder, Kunden und Partner Fairness, Transparenz und Ehrlichkeit sind für uns, die VR-Bank Ellwangen, gelebte Werte. Ebenso

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

Zusammenfassung des Prospektes... 4 1.1. Wichtige Hinweise... 4 1.2. Die Sparkasse Aachen... 5. 1.3. Die Inhaberschuldverschreibungen...

Zusammenfassung des Prospektes... 4 1.1. Wichtige Hinweise... 4 1.2. Die Sparkasse Aachen... 5. 1.3. Die Inhaberschuldverschreibungen... Zusammenfassung des Prospektes... 4 1.1. Wichtige Hinweise... 4 1.2. Die Sparkasse Aachen... 5 1.2.1. Kurzbeschreibung der Emittentin... 5 1.2.2. Zusammenfassung ausgewählter Finanzinformationen... 6 1.2.3.

Mehr

An alle mit uns in Geschäftsverbindung stehenden Kreditinstitute, Ministerien und andere interessierte Organisationen Stuttgart, den 02.12.

An alle mit uns in Geschäftsverbindung stehenden Kreditinstitute, Ministerien und andere interessierte Organisationen Stuttgart, den 02.12. An alle mit uns in Geschäftsverbindung stehenden Kreditinstitute, Ministerien und andere interessierte Organisationen Stuttgart, den 02.12.2014 Wirtschaftsförderung Erweiterung des Förderprogramms Energieeffizienzfinanzierung

Mehr

Jahresabschluss. für das. Geschäftsjahr. 1. Bilanz. 2. Gewinn- und Verlustrechnung. 3. Anhang

Jahresabschluss. für das. Geschäftsjahr. 1. Bilanz. 2. Gewinn- und Verlustrechnung. 3. Anhang Jahresabschluss für das 2010 (Genossenschaften) 1. Bilanz 2. Gewinn- und Verlustrechnung 3. Anhang der Heimat-Siedlungsbau "Grünes Herz" eg Von-der-Goltz-Allee 45, 24113 Kiel Bilanz zum 31.12.2010 Aktivseite

Mehr

STARK VEREINT ZUKUNFT GESTALTEN. Bericht des Vorstandes

STARK VEREINT ZUKUNFT GESTALTEN. Bericht des Vorstandes GESCHÄFTSBERICHT Bericht des Vorstandes STARK VEREINT ZUKUNFT GESTALTEN Liebe Mitglieder, sehr verehrte Kunden und Geschäftsfreunde, Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung, das sind die

Mehr

Sie wollen Ihren Altbau zum Vorbild machen.

Sie wollen Ihren Altbau zum Vorbild machen. Sie wollen Ihren Altbau zum Vorbild machen. Wir öffnen Ihnen die Tür. CO 2 -GEBÄUDESANIERUNGS PROGRAMM: KREDIT-VARIANTE. EMISSIONEN RUNTER, WOHNQUALITÄT RAUF. Bei der Sanierung von Wohngebäuden des Altbaubestandes

Mehr

Geschäftsbericht 2014 Volksbank Hochrhein eg

Geschäftsbericht 2014 Volksbank Hochrhein eg Geschäftsbericht Bismarckstraße 29 79761 Waldshut-Tiengen So erreichen Sie uns ServiceCenter 7751 / 886- Montag bis Freitag von 8: bis 2: Uhr Fax: 7751 / 886-123 E-Mail: service@volksbank-hochrhein.de

Mehr

Finanzierungskonditionen 16.07.08

Finanzierungskonditionen 16.07.08 Finanzierungskonditionen 16.07.08 BAUZINSEN MIT KLEINER KONSOLIDIERUNG In der hinter uns liegenden Woche gaben die Bauzinsen erstmals seit vier Monaten wieder nach. Ursache hierfür sind die Turbulenzen

Mehr

Bilanz zum 31. Dezember 2010

Bilanz zum 31. Dezember 2010 Bilanz zum 31. Dezember 2010 Innocence in Danger Deutsche Sektion e.v. AKTIVA PASSIVA VORJAHR VORJAHR Euro Euro Euro Euro Euro Euro A. Anlagevermögen A. Vereinsvermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

Vorlage Nr.: 17/343- S. für die Sitzung der Deputation für Wirtschaft und Häfen. als Sondervermögensausschuss für das Sondervermögen Hafen

Vorlage Nr.: 17/343- S. für die Sitzung der Deputation für Wirtschaft und Häfen. als Sondervermögensausschuss für das Sondervermögen Hafen Der Senator für Wirtschaft und Häfen 26.07.2010 Vorlage Nr.: 17/343- S für die Sitzung der Deputation für Wirtschaft und Häfen als Sondervermögensausschuss für das Sondervermögen Hafen am 18. August 2010

Mehr

Aktuelle Förderprogramme 2015

Aktuelle Förderprogramme 2015 Aktuelle Förderprogramme 2015 Günther Gamerdinger Vorstandsmitglied der Volksbank Ammerbuch eg Übersicht 1. Bei bestehenden Wohngebäuden Energetische Sanierungsmaßnahmen Einzelmaßnahmen Sanierung zum KfW

Mehr

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Presse-Information Korntal-Münchingen, 6. März 2014 Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Stuttgarter

Mehr

TROISDORF ALTERSVORSORGEZULAGE ( RIESTER-ZULAGE )

TROISDORF ALTERSVORSORGEZULAGE ( RIESTER-ZULAGE ) TROISDORF ALTERSVORSORGEZULAGE ( RIESTER-ZULAGE ) Stand: 6. März 2007 INHALT Seite Der Staat fördert die Altersvorsorge 3 Wer kann die Förderung erhalten? 3 Welche Mindesteigenbeiträge muss ich leisten?

Mehr

Zukunft ansparen. Für Ihre Ziele, für Ihre Träume, für das Liebste, was Sie haben. DekaBank Deutsche Girozentrale Ÿ Finanzgruppe

Zukunft ansparen. Für Ihre Ziele, für Ihre Träume, für das Liebste, was Sie haben. DekaBank Deutsche Girozentrale Ÿ Finanzgruppe Zukunft ansparen. Für Ihre Ziele, für Ihre Träume, für das Liebste, was Sie haben. DekaBank Deutsche Girozentrale Ÿ Finanzgruppe 2 Perspektiven schaffen. Für Sie, für Ihr Geld, für Ihre Wünsche. Es gibt

Mehr

Riester Rente ab 2009

Riester Rente ab 2009 Riester Rente ab 2009 Die private Altersvorsorge wird immer bedeutender. Mit der umgangssprachlich genannten "Riester Rente, die 2002 eingeführt wurde, ist dies besonders kostengünstig möglich. Richtig

Mehr

Staatliche Förderung der Vermögensbildung und Altersvorsorge

Staatliche Förderung der Vermögensbildung und Altersvorsorge Meister-BAföG zur beruflichen Aufstiegsförderung 55 Staatliche Förderung der Vermögensbildung und Altersvorsorge Der Staat fördert die Vermögensbildung der Arbeitnehmer durch eine Geldzulage, die sogenannte

Mehr

PRÜFUNG DES JAHRESABSCHLUSSES

PRÜFUNG DES JAHRESABSCHLUSSES PRÜFUNG DES JAHRESABSCHLUSSES 2013 Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Landesverband Baden-Württemberg e.v. Stuttgart Inhalt 1. Prüfungsauftrag 2. Prüfungsvorgehen 3. Prüfungsergebnis 4. Darstellung

Mehr

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Wir bauen Zukunft auf Sicherheit

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Wir bauen Zukunft auf Sicherheit Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Wir bauen Zukunft auf Sicherheit Kurzbericht 2014 Im Überblick Stand 31. Dezember 2014 (Auszüge, gerundete Zahlen) Bilanzsumme 584 Mio.

Mehr

Bericht zum Geschäftsjahr 2014:

Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Pressegespräch vom 13. März 2015, 14.00 Uhr Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Zusammenfassung: Sparkasse konnte sich als Marktführer behaupten Solide Ertragslage auf Vorjahreshöhe Mitarbeiterbestand aufgebaut

Mehr

Inhaltsverzeichnis FAQ Wohnriester

Inhaltsverzeichnis FAQ Wohnriester Inhaltsverzeichnis FAQ Wohnriester Was ist die neue Eigenheimrente bzw. der Wohnriester? Ab wann gilt das Gesetz? Wofür kann ich die Eigenheimrente bzw. den Wohnriester einsetzen? Wie werden Tilgungsleistungen

Mehr

Geschäftsbericht. VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah. Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de

Geschäftsbericht. VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah. Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de Geschäftsbericht 213 Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah Telefon: 884 88- / www.vr-bank-online.de Report 213 - Seite 2) n bodenständig n kompetent n zuverlässig n zeitgemäß Bericht des Vorstandes

Mehr

plusrente RIESTER www.plusrente.de

plusrente RIESTER www.plusrente.de plusrente RIESTER www.plusrente.de Die plusrente Riester wird staatlich gefördert. Wie funktioniert das? Der Staat fördert die private Altersvorsorge, denn die gesetzliche Rente reicht nicht, um den Lebensstandard

Mehr

Herzlich willkommen. Zum Vortrag Fördermöglichkeiten zur energetischen Sanierung

Herzlich willkommen. Zum Vortrag Fördermöglichkeiten zur energetischen Sanierung Herzlich willkommen Zum Vortrag Fördermöglichkeiten zur energetischen Sanierung Die RSV GmbH Ihr kompetenter Partner im Finanz- und Immobilienmanagement Im Vordergrund steht die neutrale Beratung und Betreuung

Mehr

Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, bitte hier klicken

Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, bitte hier klicken NEWSLETTER November 2009 Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, bitte hier klicken Bundesbürger verschenken mehr als zwei Milliarden Euro: Mehrzahl der Erwerbstätigen nutzt Riester-Rente

Mehr

db Bausparen Tarif C im Überblick

db Bausparen Tarif C im Überblick db Bausparen Tarif C im Überblick Ab sofort 20 Jahre niedrige Zinsen sichern! Vorteile des db Bausparens Mit db Bausparen kann sich Ihr Kunde viele Wünsche erfüllen: Grundstein für das eigene Zuhause durch

Mehr

Wirtschaftliche Lage der Deutschen Beteiligungs AG (Erläuterungen auf Basis HGB)

Wirtschaftliche Lage der Deutschen Beteiligungs AG (Erläuterungen auf Basis HGB) 84 Zusammengefasster Lagebericht Wirtschaftliche Lage der Deutschen Beteiligungs AG (Erläuterungen auf Basis HGB) Der Lagebericht der Deutschen Beteiligungs AG und der Konzernlagebericht für das Rumpfgeschäftsjahr

Mehr

Energiegenossenschaft Hohe Waid eg

Energiegenossenschaft Hohe Waid eg Kurpfalzstr. 54, 69493 Hirschberg-Leutershausen (06201) 258 122 (06201) 870668 info@energiegenossenschaft-hohe-waid.de Weinheim, im April 2014 Sehr geehrte Mitglieder der Energiegenossenschaft Hohe Waid,

Mehr

Herzlich willkommen zur. Bilanz-Pressekonferenz. der Münchner Bank eg

Herzlich willkommen zur. Bilanz-Pressekonferenz. der Münchner Bank eg Herzlich willkommen zur Bilanz-Pressekonferenz der Münchner Bank eg 21. März 2014 Erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 Mit einem Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit in Höhe von 42,1 Mio. Euro (bereinigt)

Mehr

Steuern sind zum Sparen da. Immobilien

Steuern sind zum Sparen da. Immobilien Steuern sind zum Sparen da. Immobilien »Wer die Pflicht hat, Steuern zu zahlen, hat auch das Recht, Steuern zu sparen.«helmut Schmidt, ehemaliger Bundeskanzler und Finanzminister STEUERN SPAREN. Unterm

Mehr

vermittelt durch: vermittelt an: WÜNSCHE. ERFÜLLEN. Bausparen Menschen schützen. Werte bewahren.

vermittelt durch: vermittelt an: WÜNSCHE. ERFÜLLEN. Bausparen Menschen schützen. Werte bewahren. vermittelt an: vermittelt durch: WÜNSCHE. ERFÜLLEN. Bausparen Menschen schützen. Werte bewahren. WERTE. SCHAFFEN. Bausparen ist ein sicherer Wert in unserer Zeit Bausparen ist ein moderner Klassiker. Es

Mehr

Mit gutem Rat + Geld vom Staat

Mit gutem Rat + Geld vom Staat Vermögensbildung und Vorsorge: Mit gutem Rat + Geld vom Staat 1www.sparkasse-hildesheim.de Sparkassen-Finanzkonzept Kurzüberblick Das Sparkassen- Finanzkonzept + staatliche Förderung Das einzigartige Finanzkonzept

Mehr

Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg. Andreas Eckhardt Teamleiter Wirtschaftsförderung

Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg. Andreas Eckhardt Teamleiter Wirtschaftsförderung Finanzierungsangebote der Förderbanken in Baden-Württemberg, 26.03.2014, Andreas Eckhardt 1 Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg Andreas Eckhardt Teamleiter Wirtschaftsförderung 1 Agenda

Mehr

Für eine sonnige Zukunft mit vielen Extras vorsorgen. Mit Deka-ZukunftsPlan.

Für eine sonnige Zukunft mit vielen Extras vorsorgen. Mit Deka-ZukunftsPlan. Mit Kapitalschutz* + Förderung + Renditechancen Für eine sonnige Zukunft mit vielen Extras vorsorgen. Mit Deka-ZukunftsPlan. *Garantie auf eingezahlte Beiträge und Zulagen zu Beginn der Auszahlungsphase.

Mehr

Unsere Bank. Unsere Region

Unsere Bank. Unsere Region Unsere Bank Unsere Region...wir sind die Bank in der Region, für die Region, für die Menschen, die hier leben. 2013 Geschäftsbericht 2013 Bickensohl Jahresabschluss 2013 (Kurzfassung ohne Anhang) Der vollständige

Mehr

Staatliche Förderungen kassieren

Staatliche Förderungen kassieren 75 Staatliche Förderungen kassieren Riester-Rente für (fast) alle Verteilt der Staat Fördergelder, sollten Sie nicht abseits stehen, oder? Werbefilme und Medienberichte nerven schon fast mit der stets

Mehr

Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012. eine Marke der

Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012. eine Marke der Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012 eine Marke der Bilanz. Bilanz zum 31. Dezember 2012 A K T I V A 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2011 A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr