OMS TRAINING. Lernen Sie in dem zweitägigen Seminar direkt von den Entwicklern und Systemarchitekten!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "OMS TRAINING. Lernen Sie in dem zweitägigen Seminar direkt von den Entwicklern und Systemarchitekten!"

Transkript

1 BESCHREIBUNG OMS TRAINING Die Open Metering System Group (OMS-Group) ist ein Verein von 54 Firmen aus 12 europäischen Ländern und China. Der OMS Standard hat sich mittlerweile zu dem Standard für Smart Metering in Europa entwickelt. Die von der OMS-Group ausgearbeitete OMS Spezifikation ist Basis der Überarbeitung der Europäischen Norm EN13757 und somit Bestandteil des Smart Metering Mandats M/441 der Europäischen Union und wird in der Technischen Richtlinie TR des Schutzprofils Smart Metering des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) verbindlich für die Kommunikation der Messgeräte im LMN definiert. Umso wichtiger ist es, hier am Puls der Zeit zu bleiben, die Entwicklungen zu verfolgen und detailliertes Know-How zu sammeln. Die Experten der STACKFORCE GmbH sind seit Jahren Mitglied der OMS Group und arbeiten aktiv in den verschiedenen Arbeitsgruppen mit. Die STACKFORCE hat eine OMS-kompatible Software-Implementierung entwickelt, die von praktisch allen führenden Halbleiterherstellern lizensiert wurde und deswegen als goldener Standard dient. Lernen Sie in dem zweitägigen Seminar direkt von den Entwicklern und Systemarchitekten! Zielgruppe: Vorrausetzungen: Produktmanager, Projektleiter und Entwickler. Grundkenntnisse der drahtlosen Datenübertragung Termin und Dauer: Mi. 25. Do , 2 Tage Veranstaltungsort: STACKFORCE GmbH in Heitersheim (Südbaden) Leistungen: Trainingsunterlagen, Kaffeepausen, 2x Mittagessen, 1x Abendessen "Die OMS Spezifikation hat sich mittlerweile zu dem Standard für Smart Metering in Europa und darüber hinaus entwickelt. Zahlreiche Projekte sind gegenwärtig in der Entwicklung oder in Vorbereitung. Grund genug, sich mit den Details der Spezifikation und einer effizienten Umsetzung zu beschäftigen. Die Mitarbeiter der STACKFORCE GmbH und Prof. Sikora sind seit Jahren in den Arbeitsgruppen der OMS Group aktiv und sehr kompetente Spezialisten." Dr. Werner Domschke Vorstandssprecher und Geschäftsführer der OMS-Group

2 PROGRAMM TAG 1 Zeit Thema Referent 10:00 11:00 Einführung in die Architekturen des Smart Metering und der M2M-Kommunikation Einführung in die Architektur des OMS- Standards und des EN :00 Einführung Wireless M-Bus: EN David Rahusen 13:00 Mittagspause 14:30 Application layer protocols: EN , DSMR v2/4, OMS v3/4 David Rahusen Naksit Anantalapochai 16:30 Einführung in die operative Nutzung von OMS Alexander Rohleder 17:30 Ende des ersten Trainingstages 18:30 gemeinsames Abendessen TAG 2 Zeit Thema Referent 09:00 Sicherheit in OMS Martin Dold 11:00 Einführung in das Testen von OMS Lars Möllendorf 12:30 Mittagspause 14:00 Werkzeuge für die Kommissionierung und das Monitoring von OMS-Geräten David Rahusen 15:00 Hands-On Training Alexander Rohleder 16:15 Wrap-Up 16:30 Ende des zweiten Trainingstages

3 INFORMATIONEN INHALTE Einführung Architekturen des Smart Metering Einführung Wireless M-Bus (EN ) Einführung Application Layer Protocols (EN , OMS, ) Einführung operative Nutzung von OMS Sicherheit in OMS Testen und Konformität Kommissionierung und Monitoring Hands-On Training ANMELDUNG / PREIS Preis pro Teilnehmer: Die Anmeldung erfolgt per an Mit Erhalt der Bestätigung ist die Anmeldung verbindlich. Das Teilnahmeentgelt ist mit Zugang der Rechnung, spätestens jedoch drei Tage vor der Veranstaltung fällig. ENTHALTENE LEISTUNGEN alle Kosten für das Training Trainingsunterlagen Kaffeepausen, zwei Mittagessen gemeinsames Abendessen Reisekosten und Übernachtung sind von den Teilnehmern selbst zu tragen. ORT Räume der STACKFORCE GmbH in Heitersheim (zwischen Freiburg und Basel), in unmittelbarer Nähe der Ausfahrt Hartheim/Heitersheim der Autobahn A5 und des Bahnhofs Heitersheim zwischen Freiburg und Basel. Ebenfalls gut erreichbar über den Flughafen Basel/ Mulhouse/ Freiburg. Adresse: STACKFORCE GmbH, Poststraße 35, Heitersheim Für die Übernachtung steht ein Kontingent in einem Hotel vor Ort zur Verfügung. SONSTIGES Bei einer Teilnehmerzahl von weniger als vier Teilnehmern, behält sich STACK- FORCE vor andere Referenten einzusetzen, das Training zu verschieben oder abzusagen. Im Falle einer Verschiebung oder Absage besteht die Möglichkeit von der verbindlichen Zusage zurückzutreten. Im Falle eines Rücktritts wird eine bereits bezahlte Teilnahmegebühr erstattet.

4 REFERENTEN PROF. DR.-ING. DIPL.-ING. DIPL. WIRT.-ING. AXEL SIKORA ist Leiter des Instituts für Embedded Systems und Kommunikationselektronik an der Hochschule Offenburg, Leiter des Steinbeis- Transferzentrums Embedded Design und Networking, sowie Gründer und Gesellschafter der STACKFORCE GmbH. Er hat mittlerweile 20 Jahre Erfahrung mit der Entwicklung und dem Management von Forschungs- und Entwicklungsprojekten rund um die drahtlose und drahtgebundene Kommunikation unter Nutzung von Embedded Systemen. Außerdem arbeitet er in der OMS AG4 Wired M-Bus mit. DAVID RAHUSEN Nach seinem Studium der Elektrotechnik an der Dualen Hochschule Baden- Württemberg Lörrach war David Rahusen als Entwicklungsingenieur und Projektleiter beim Steinbeis-Transferzentrum für Embedded Design und Networking in einer Vielzahl von Projekten im Bereich embedded und networking tätig. Anschließend war er als Manager R&D Communication Products verantwortlich für die Entwicklung von neuen Kommunikationsprodukten bei Conductix-Wampfler. Mitte 2013 kehrte er als stellvertretender Leiter zum Steinbeis-Transferzentrum zurück und ist seit 2014 Geschäftsführer der von Prof. Sikora gegründeten STACKFORCE GmbH. MARTIN DOLD Martin Dold hat sein Studium der Informationstechnik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Lörrach im Jahr 2011 mit einem Bachelor abgeschlossen. Nachdem er als Labor-Ingenieur im Labor für Embedded Systeme und Kommunikationselektronik an der Universität Offenburg tätig war, wechselte er als Entwickler zum Steinbeis-Transferzentrum für Embedded Design und arbeitete an der Weiterentwicklung des Wireless M-Bus Stack sowie der technischen Leitung eines großen Kundenprojektes. Derzeit absolviert er parallel zu seiner Arbeit für STACKFORCE einen Master-Studiengang an der Universität Freiburg. Zudem vertritt er STACKFORCE in der Taskforce Security der OMS-Gruppe. LARS MÖLLENDORF Lars Möllendorf absolvierte 2009 an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Lörrach sein Studium der Informationstechnik mit einem Bachelor. Seitdem war im Steinbeis-Transferzentrum in diversen Projekten als Entwicklungsingenieur tätig, speziell in den Bereichen Embedded Software und Tools. Für STACK- FORCE arbeitet er in der OMS AG3 Prüfnorm mit. NAKSIT ANANTALAPOCHAI Naksit Anantalapochai absolvierte 2011 an der Fakultät für Engineering an der Chiang Mai Universität in Thailand sein Studium in Computer Engineering mit einem Bachelor. Anschließend beendete er sein Master-Studium Communication and Media Engineering an der Universität Offenburg. Seit 2013 arbeitet er für das Steinbeis-Transferzentrum für Embedded und Networking speziell im Bereich der

5 Anwendungsschichten von Wireless M-Bus. Seit 2014 führt er diese Tätigkeiten für die STACKFORCE GmbH fort. ALEXANDER ROHLEDER Alexander Rohleder hat sein Studium der Informationstechnik an der Dualen Hochschule Baden-Wuerttemberg in Lörrach im Jahr 2010 mit einem Bachelor abgeschlossen. Seitdem arbeitete er am Steinbeis Transferzentrum für Embedded Design und Networking und ist dort Hauptentwickler und Maintainer des Wireless M-Bus Stack. Seit 2014 führt er diese Tätigkeiten für die STACKFORCE GmbH fort. STACKFORCE wird durch ihn in der OMS AG1 Primärkommunikation vertreten.

Einladung. Interkulturelles Praxisseminar: Business in Vietnam 2014 Praxiswissen von Experten

Einladung. Interkulturelles Praxisseminar: Business in Vietnam 2014 Praxiswissen von Experten Einladung Interkulturelles Praxisseminar: Business in Vietnam 2014 Praxiswissen von Experten Sehr geehrte Damen und Herren, Sie kennen Ihr Geschäft, wir kennen Vietnam. Vietnams Wirtschaft wächst und wächst

Mehr

PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG 24. 25. AUGUST 2015, DORTMUND

PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG 24. 25. AUGUST 2015, DORTMUND FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR MATERIALFLUSS UND LOGISTIK IML 24. 25. AUGUST 2015, DORTMUND PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG PROZESSKOSTENRECHNUNG

Mehr

Einführung: Internet der Dinge Eine Bestandsaufnahme

Einführung: Internet der Dinge Eine Bestandsaufnahme Einführung: Internet der Dinge Eine Bestandsaufnahme Hochschule Offenburg Professur für Embedded Systems und Kommunikationselektronik Leiter Steinbeis Transferzentrum Embedded Design und Networking 1 Internet

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding www.fröschl.de FRÖSCHL-Workshop 2013 10. September 11.September 2013 in Roding Themen: BSI Schutzprofile - Gesetzliche Rahmenbedingungen - Status

Mehr

Schlankes Riskmanagement für KMU

Schlankes Riskmanagement für KMU Praxis-Seminar Schlankes Riskmanagement für KMU Erfolgsfaktoren für die richtigen Entscheide 1-Tagesseminar: Donnerstag, 30. September 2010 So betreiben Sie eine effiziente Risikobeurteilung für ein effektives

Mehr

Steinbeis-Transferzentrum an der Hochschule Mannheim POWER QUALITY

Steinbeis-Transferzentrum an der Hochschule Mannheim POWER QUALITY Steinbeis-Transferzentrum an der Hochschule Mannheim POWER QUALITY Steinbeis-Transferzentrum ist für Bildungsmaßnahmen zertifiziert DIN EN ISO 9001:2008 POWER QUALITY Gesetze und Rechtsvorschriften für

Mehr

17. und 18. Juli 2014

17. und 18. Juli 2014 Chapter Meeting des IEEE Joint IAS/PELS/IES s 17. und 18. Juli 2014 Infineon Technologies AG Schwerpunkt des Meetings: Leistungshalbleiter die Schlüsselkomponente der modernen Antriebstechnik IEEE Joint

Mehr

2- tägiges Fachseminar:

2- tägiges Fachseminar: 2- tägiges Fachseminar: Finanzen und Marketing der Schulgründung 18.07.2011-19.07.2011 10.00-16.00 Uhr im Raum Düsseldorf Finanzen und Marketing der Schulgründung Die Schule als Unternehmen Unternehmung

Mehr

IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen

IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen Ein Seminar der DWH academy Seminar IG07 - Informatica PowerCenter - Grundlagen Das ETL-Tool PowerCenter von Informatica ist eines der marktführenden Werkzeuge

Mehr

Sicherheit durch moderne Gasmesstechnik

Sicherheit durch moderne Gasmesstechnik moderne Gasmesstechnik Anforderungen an die Gassmesstechnik in der chemischen und pharmazeutischen Industrie Gasmesstechnik, Produktionsüberwachung, Personenschutz, Sicherheit, Ex-Schutz, ATEX, SIL2 Do.

Mehr

SEMINAR. Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen. 23. November 2011 in Köln

SEMINAR. Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen. 23. November 2011 in Köln SEMINAR Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen 23. November 2011 in Köln Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Qualifizierungsseminar 2011

Qualifizierungsseminar 2011 Qualifizierung, Wartung und Kalibrierungsmanagement im GMP Umfeld Mi. 23. März 2011, Reinach BL Zeit: 09.30 17.00 Uhr Themen: Qualifizierung Design und Planung Behördliche Vorgaben und Erwartungen lean

Mehr

inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger

inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger infinident Training Inhalte Sie lernen die ersten Schritte und im Kursverlauf die vielseitigen Konstruktionsmöglichkeiten der Design-Software inlab SW 4.0

Mehr

Ernährungsberatung. Grundlagenseminar. für Tiermedizinische Praxisassistent/innen. 20. bis 21. April 2013 im Hotel Meierhof in Horgen

Ernährungsberatung. Grundlagenseminar. für Tiermedizinische Praxisassistent/innen. 20. bis 21. April 2013 im Hotel Meierhof in Horgen Grundlagenseminar Ernährungsberatung für Tiermedizinische Praxisassistent/innen 20. bis 21. April 2013 im Hotel Meierhof in Horgen Dieses Seminar wird von der VSTPA empfohlen. royal-canin.ch An wen richtet

Mehr

Erfolgreicher agieren durch Systematik in Marketing & Vertrieb

Erfolgreicher agieren durch Systematik in Marketing & Vertrieb Erfolgreicher agieren durch Systematik in Marketing & Vertrieb Sandler Training, Stuttgart-Vaihingen Dienstag, 8. Juli 2014 Liebe VDC-Mitglieder, am Dienstag, den 8. Juli 2014 laden wir Sie ganz herzlich

Mehr

5. Arbeitstreffen Leipzig, 8. 9. Dezember 2015

5. Arbeitstreffen Leipzig, 8. 9. Dezember 2015 USER GROUP 5. Arbeitstreffen Leipzig, 8. 9. Dezember 2015 Mitglieder der TERMIN BEGINN ENDE 8. und 9. Dezember 2015 8. Dezember, 9.30 Uhr 9. Dezember, 14.00 Uhr VERANSTALTUNGSORT Die Veranstaltung findet

Mehr

11. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. Mai 2014

11. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. Mai 2014 USER GROUP 11. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. Mai 2014 Themenschwerpunkt Die Vorteile von Agilität managementtauglich darstellen Ausgewählte Teilnehmer und Referenten Organisatorisches TERMIN BEGINN ENDE

Mehr

EINLADUNG. zu den Verbandstagen 23./24. Mai 2014 in Rostock

EINLADUNG. zu den Verbandstagen 23./24. Mai 2014 in Rostock EINLADUNG zu den Verbandstagen 23./24. Mai 2014 in Rostock Veranstaltungsübersicht 9:30 Uhr Check-In der Teilnehmer Freitag, 23. Mai 11:00 Uhr Mitgliederversammlung UVMB 13:00 Uhr Mittagsimbiss & Ausstellungsbesuch

Mehr

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010 The World s Leading Metrology Software Begrenzte Teilnehmerzahl! Melden Sie sich jetzt an unter pcdmis-news.de@hexagonmetrology.com PC-DMIS Update Seminar 2010

Mehr

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by FUTURE MACHINERY 1. ke NEXT-Kongress Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe Future Machinery Powered by 2014 der erste ke NEXT-fachKongress Industrie 4.0

Mehr

Riehenstrasse 43 CH 4058 Basel mob +41 79 219 72 04 sh@shecon.ch

Riehenstrasse 43 CH 4058 Basel mob +41 79 219 72 04 sh@shecon.ch Riehenstrasse 43 CH 4058 Basel mob +41 79 219 72 04 sh@shecon.ch Zertifizierungslehrgang in der Schweiz 2016 1 Das SIZE Prozess Persönlichkeits- und Kommunikationsmodell und die vielen dazugehörenden Analyse-Tools

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR WINDENERGIE UND ENERGIESYSTEMTECHNIK IWES WINDPOTENZIAL MIT LIDAR-TECHNIK BESTIMMEN

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR WINDENERGIE UND ENERGIESYSTEMTECHNIK IWES WINDPOTENZIAL MIT LIDAR-TECHNIK BESTIMMEN FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR WINDENERGIE UND ENERGIESYSTEMTECHNIK IWES WINDPOTENZIAL MIT LIDAR-TECHNIK BESTIMMEN TA G E S S E M I N A R 2 4. N O V E M B E R 2 0 1 5 DARUM SOLLTEN SIE TEILNEHMEN Die LiDAR-Technik

Mehr

Bosch Security Academy Seminarprogramm 2015 Kommunikation ST/SEC

Bosch Security Academy Seminarprogramm 2015 Kommunikation ST/SEC Bosch Security Academy Seminarprogramm 2015 Kommunikation ST/SEC 2 Allgemeine Hinweise Bosch Security Academy 2015 Allgemeine Hinweise 1.1 Anzahl Teilnehmer Die maximale Anzahl von Teilnehmern beträgt

Mehr

PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS 8. 9. JUNI 2015, DORTMUND ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG

PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS 8. 9. JUNI 2015, DORTMUND ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR MATERIALFLUSS UND LOGISTIK IML 8. 9. JUNI 2015, DORTMUND PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG PROZESSKOSTENRECHNUNG IN

Mehr

(0 27 42) 9005 - Bezug BearbeiterIn Durchwahl Datum Annemarie Eißert 16625 20. März 2012

(0 27 42) 9005 - Bezug BearbeiterIn Durchwahl Datum Annemarie Eißert 16625 20. März 2012 AMT DER NIEDERÖSTERREICHISCHEN LANDESREGIERUNG Gruppe Land- und Forstwirtschaft Abteilung Landwirtschaftliche Bildung 3430 Tulln, Frauentorgasse 72-74 Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, 3430

Mehr

Software-Process-Improvement mit ISO 15504 und Automotive SPICE

Software-Process-Improvement mit ISO 15504 und Automotive SPICE Software-Process-Improvement mit ISO 15504 und Automotive SPICE Durch reife Prozesse weniger Risiken und zufriedene Kunden Die ISO 15504 genannt SPICE ist ein weit verbreiteter und akzeptierter Standard

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

Wirksames Führen am Ort des Geschehens

Wirksames Führen am Ort des Geschehens Shopfloor management Wirksames Führen am Ort des Geschehens Shopfloor management Wirksames Führen am Ort des Geschehens Inhalte Zielgruppe - 2 Trainer mit Lean- und Change-Expertise - Was bedeutet Shopfloor

Mehr

Bedienungsanleitung. AMBILL smart link InstallTool Parametrier Software

Bedienungsanleitung. AMBILL smart link InstallTool Parametrier Software Bedienungsanleitung AMBILL smart link InstallTool Parametrier Software VD 9-786 d 03.2011 1 Allgemein Dieses Dokument beschreibt die Parametrierung des AMBILL smart link's mit dem AMBILL smart link InstallTool.

Mehr

lädt zum Spezial-Seminar Oberwellen und Potenzialausgleich

lädt zum Spezial-Seminar Oberwellen und Potenzialausgleich lädt zum Spezial-Seminar Oberwellen und Potenzialausgleich Dieser Kurs richtet sich an Alle, die etwas mit SRKG, IuK oder RuK zu tun haben! SRKG: Steuerung, Regelung und Kommunikation in Gebäuden RuK:

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

Seminar Erfolgreich eine religiöse (Kloster-) Buch- und Kunsthandlung führen

Seminar Erfolgreich eine religiöse (Kloster-) Buch- und Kunsthandlung führen Seminar Erfolgreich eine religiöse (Kloster-) Buch- und Kunsthandlung führen Seminar vom 30. Juni bis 2. Juli 2015 in St. Hildegard bei Rüdesheim Gästehaus der Abtei St. Hildegard Klosterweg 1, 65385 Rüdesheim

Mehr

Seminarreihe Entrepreneurship- Kompetenzen

Seminarreihe Entrepreneurship- Kompetenzen Programm 09/2015-07/2016 Seminarreihe Entrepreneurship- Kompetenzen Über die Seminarreihe Entrepreneurship-Kompetenzen Unternehmerisches Denken, zielorientiertes Handeln, Führungsqualitäten und betriebswirtschaftliches

Mehr

Fachtagung: Fahrzeuge von Straßen-, Stadt- und U-Bahnen

Fachtagung: Fahrzeuge von Straßen-, Stadt- und U-Bahnen Fachtagung: Fahrzeuge von Straßen-, Stadt- und U-Bahnen Fachtagung des VDV-Schienenfahrzeugausschusses 01. und 02. März 2011 Frankfurt am Main Leitung: Dipl.-Ing. Paul Lehmann Würzburger Straßenbahn GmbH

Mehr

Abweichungsmanagement in der Pharma

Abweichungsmanagement in der Pharma in der Pharma Leicht verständlicher Überblick Workshop Praxisbeispiel aus der Pharma Erkennen von Kontaminationsquellen Erwartungen der Behörden Mi. 03. Februar 2016, Rheinfelden Themen Abweichungsmanagement

Mehr

Fachsymposium 2013. Prüfstellentagung

Fachsymposium 2013. Prüfstellentagung Der a:m+i-vorstand lädt Sie ganz herzlich zur ein. Vorstandsvorsitzender Prof. Dr.-Ing. Peter Stuwe Die Agentur für Messwertqualität und Innovation e.v. ist dem Verbraucherschutz und der Sicherung eines

Mehr

Sensorik in Produktentwicklung & Konsumentenforschung

Sensorik in Produktentwicklung & Konsumentenforschung Sensorik in Produktentwicklung & Konsumentenforschung 07.-08. Juli 2015 in Hamburg Sensorik Workshops 2015 Sensorik in Produktentwicklung und Konsumentenforschung Inhalt Mit diesem Workshop soll eine Einführung

Mehr

Usability Engineering

Usability Engineering Usability Engineering Effiziente Entwicklung intuitiver Bedienung 28. September 2015 TWT GmbH Stuttgart nsere Ve ompakt u Begrüßung Mensch und Maschine arbeiten heute Hand in Hand. Um eine effiziente und

Mehr

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR!

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR! E über 2000 renommierte Ausbildungspartnerunternehmen in einer starken Partnerschaft Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Ingenieurwesen, Medien und Wirtschaftsinformatik an Alle Angebote sind

Mehr

Bild: Visenso. Einladung. 1. VDC-ViProSim-Technologieforum Virtuelle Produktentstehung für Serienfertiger

Bild: Visenso. Einladung. 1. VDC-ViProSim-Technologieforum Virtuelle Produktentstehung für Serienfertiger Bild: Visenso Einladung 1. VDC-ViProSim-Technologieforum Virtuelle Produktentstehung für Serienfertiger Fellbach / Mittwoch / 26. März 2014 Vorwort Virtuelle Technologien für den Produktentstehungsprozess

Mehr

Lehrgang B Projektmanagement Schimmelpilzsanierung 07. - 09. Oktober 2015 im Gut Moierhof in Walting im Altmühltal (bei Eichstätt)

Lehrgang B Projektmanagement Schimmelpilzsanierung 07. - 09. Oktober 2015 im Gut Moierhof in Walting im Altmühltal (bei Eichstätt) Lehrgang B Projektmanagement Schimmelpilzsanierung 07. - 09. Oktober 2015 im Gut Moierhof in Walting im Altmühltal (bei Eichstätt) Das Foto vom Veranstaltungsort wurde uns freundlicherweise vom Hotel zur

Mehr

12. ALPINES KOLLOQUIUM

12. ALPINES KOLLOQUIUM Anmeldung / Allgemeine Informationen DATUM UND ZEIT: Donnerstag, 03. November 2011, 13:30 Uhr bis 18:30 Uhr (Ab 12:00 Uhr Stehlunch) Freitag, 04. November 2011, 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr (Ab 13:00 Uhr Stehlunch

Mehr

ET08: ETL-Tools- Strategie, Auswahl und Einsatz

ET08: ETL-Tools- Strategie, Auswahl und Einsatz ET08: ETL-Tools- Strategie, Auswahl und Einsatz Ein Seminar der DWH academy Seminar ET08 ETL-Tools- Strategie, Auswahl und Einsatz Extraktion, Transformation und Laden, kurz ETL, beschreibt den Prozess

Mehr

DVGW Informationsveranstaltung Smart Metering Gas Frankfurt/ Main, 19. April 2011

DVGW Informationsveranstaltung Smart Metering Gas Frankfurt/ Main, 19. April 2011 SMARVIS GmbH Die Open Metering System Specification- Der interoperable Smart Metering Standard? DVGW Informationsveranstaltung Smart Metering Gas Frankfurt/ Main, 19. April 2011 Seite 1 SMARVIS GmbH Vorstellung

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

Fachseminar: 11.05.11 10:00-16:00 Uhr. Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im Bildungsbereich. im Raum Düsseldorf

Fachseminar: 11.05.11 10:00-16:00 Uhr. Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im Bildungsbereich. im Raum Düsseldorf Fachseminar: Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im 11.05.11 10:00-16:00 Uhr im Raum Düsseldorf Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im Im ist der Druck von Mitbewerbern teilweise sehr groß. Häufig wird

Mehr

Bosch Security Academy Seminarprogramm 2015 Videosysteme ST/SEC

Bosch Security Academy Seminarprogramm 2015 Videosysteme ST/SEC Bosch Security Academy Seminarprogramm 2015 Videosysteme ST/SEC 2 Allgemeine Hinweise Bosch Security Academy 2015 1. Allgemeine Hinweise 1.1 Anzahl Teilnehmer Die maximale Anzahl von Teilnehmern beträgt

Mehr

PROGRAMM. zum 2. IT-Sicherheitstag Lampoldshausen 08. Oktober 2015 ab 8:00 Uhr DLR-Forum für Raumfahrtantriebe Lampoldshausen

PROGRAMM. zum 2. IT-Sicherheitstag Lampoldshausen 08. Oktober 2015 ab 8:00 Uhr DLR-Forum für Raumfahrtantriebe Lampoldshausen PROGRAMM zum 2. IT-Sicherheitstag Lampoldshausen 08. Oktober 2015 ab 8:00 Uhr DLR-Forum für Raumfahrtantriebe Lampoldshausen Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, jeder Mensch, jede Forschungseinrichtung

Mehr

AUSBILDUNGS- MODULE ZUR BERUFLICHEN VORSORGE

AUSBILDUNGS- MODULE ZUR BERUFLICHEN VORSORGE AUSBILDUNGS- MODULE ZUR BERUFLICHEN VORSORGE Bern 27.-30. April 2015 AUSBILDUNGSMODULE ZUR BERUFLICHEN VORSORGE Bern 27.-30. April 2015 Mitglieder von Führungsorganen gemäss BVG sind zum Besuch von Erst-

Mehr

Arbeitsrecht für Schulen in freier Trägerschaft

Arbeitsrecht für Schulen in freier Trägerschaft Fachseminar: Arbeitsrecht für Schulen in freier Trägerschaft 27.05.2013 10.00-16.00 Uhr Veranstaltungsort: im Raum Düsseldorf Arbeitsrecht behandelte Themen: I. Anforderungen an Arbeitsverhältnisse an

Mehr

Industriearbeitskreis VR Textil - Technik

Industriearbeitskreis VR Textil - Technik Virtual Shop von RTT für Adidas [Bild: VDC] Industriearbeitskreis VR Textil - Technik Vorwort Industriearbeitskreis VR Technik Technik In der Automobilindustrie und im Maschinenbau sind die Computer-gestützte

Mehr

CHINA: Lieferantenmanagement und Qualitätssicherung Interkulturelles Spezialseminar mit Stattfindegarantie!

CHINA: Lieferantenmanagement und Qualitätssicherung Interkulturelles Spezialseminar mit Stattfindegarantie! Offenes Seminar am 8.-9. Oktober 2015 in Heidelberg CHINA: Lieferantenmanagement und Qualitätssicherung Interkulturelles Spezialseminar mit Stattfindegarantie! Sie arbeiten bereits oder in Zukunft mit

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

AGB Kurswesen Compass Security 27. September 2011

AGB Kurswesen Compass Security 27. September 2011 Compass Security AG Werkstrasse 20 T +41 55 214 41 60 F +41 55 214 41 61 Kurswesen Compass Security 27. September 2011 Name des Dokuments: abgde.docx Version: v1.0 Autor(en): Ivan Buetler, Compass Security

Mehr

pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016

pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016 pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016 Einleitung IT Service Management (ITSM) bezeichnet die Gesamtheit von Maßnahmen und Methoden, die nötig sind, um die bestmögliche Unterstützung

Mehr

I4.0 MENSCH-MASCHINE- INTERAKTION EFFIZIENZSTEIGERUNG DURCH INTUITIVE BEDIENUNG

I4.0 MENSCH-MASCHINE- INTERAKTION EFFIZIENZSTEIGERUNG DURCH INTUITIVE BEDIENUNG I4.0 MENSCH-MASCHINE- INTERAKTION EFFIZIENZSTEIGERUNG DURCH INTUITIVE BEDIENUNG PRODUKTIONSMANAGEMENT TECHNOLOGIESEMINAR 19. NOVEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Zunehmend vernetzte und intelligente Produktionsumgebungen

Mehr

seminar 3. März 2016 Wissenswertes 2016 für das Textillabor Testing and engineering for surface, cleaning and textile technology

seminar 3. März 2016 Wissenswertes 2016 für das Textillabor Testing and engineering for surface, cleaning and textile technology seminar 3. März 2016 Wissenswertes 2016 für das Textillabor Testing and engineering for surface, cleaning and textile technology weiterbildung weber & leucht Erfolgreiche und nachhaltige Weiterbildung

Mehr

Einkaufsverhandlungen zum Erfolg führen

Einkaufsverhandlungen zum Erfolg führen Einkaufsverhandlungen zum Erfolg führen Preisgespräche gewinnen Kostenvorteile erzielen Einkaufsergebnisse optimieren IMPULSTAGUNG ST.GALLEN CONSULTING GROUP Deal or no Deal? Wie fit ist Ihr Einkaufsteam

Mehr

Der IT-Unternehmertag

Der IT-Unternehmertag Der IT-Unternehmertag Mehr Produktivität im Software-Entwicklungsprozess Fachveranstaltung für IT-Unternehmer und Entwicklungsleiter am Donnerstag, 17. September 2015, in Agenda 10:00 Uhr Begrüßungskaffee

Mehr

»IT-Controlling« 4. Arbeitstreffen Leipzig, 19. 20. September 2012

»IT-Controlling« 4. Arbeitstreffen Leipzig, 19. 20. September 2012 USER GROUP»IT-Controlling«4. Arbeitstreffen Leipzig, 19. 20. September 2012 Themenschwerpunkte Benchmarking - Erfahrungen und praktische Umsetzung Servicekatalog & Service Level Agreement: Aufbau und Implementierung

Mehr

Umsetzung für Praktiker am Beispiel eines Reinraum Monitoring Systems

Umsetzung für Praktiker am Beispiel eines Reinraum Monitoring Systems Seminar GAMP 5 Umsetzung für Praktiker am Beispiel eines Reinraum Monitoring Systems Mittwoch, 10. Februar 2016 Rheinfelden Themen Einführung in die Computervalidierung behördliche Vorgabedokumente Vorstellung

Mehr

Praktische Führungskompetenz:

Praktische Führungskompetenz: FÜHRUNGSKOMPETENZ Praxisseminar Praktische Führungskompetenz: Vom roten Tuch zum roten Faden 12. 13. März 2014, Bonn Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare des Behörden Spiegel Die Nutzung neuer Lernwege

Mehr

Osnabrück, 29.10.2014

Osnabrück, 29.10.2014 Luisenstraße 20 49074 Osnabrück Name: Durchwahl: Fax: Mail: Daniel Eling 0541.600680-22 0541.600680-12 Daniel.Eling@smartoptimo.de Osnabrück, 29.10.2014 Einladung: Seminar IT-Sicherheitskatalog, BSI-Schutzprofil

Mehr

Reinigung im GMP Umfeld 2012

Reinigung im GMP Umfeld 2012 Reine Räume, warum dann noch reinigen? Mi. 24. Oktober 2012, Muttenz Zeit: Themen: 09.00 16.30 Uhr Regulatorische Anforderungen an die Reinraumreinigung Desinfektion in der Praxis Desinfektionsvalidierung

Mehr

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg Einladung Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung Oberfranken ist eine innovationsstarke und zukunftsweisende IT-Region. Kleine und

Mehr

Basistraining Projektmanagement

Basistraining Projektmanagement Basistraining Projektmanagement 08. und 09. September 2009 Hannover Trainer: Dipl.-Ing. Martin Raab Geschäftsführer der Raab Ingenieure Unternehmungsberatung GmbH, Mainz Zielgruppe: Projekt- und Teilprojektleiter,

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 4. März 2015 in Köln

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 4. März 2015 in Köln SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 4. März 2015 in Köln Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main B-1409 Technische Regeln für den Brandschutz in unterirdischen Betriebsanlagen nach BOStrab 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main Leitung: Stellvertretender Betriebsleiter BOStrab/BOKraft

Mehr

Das Critical Chain Projektmanagement. ... auch eine Chance für den Mittelstand. Expertentreff. 05. Mai 2015 in Esslingen.

Das Critical Chain Projektmanagement. ... auch eine Chance für den Mittelstand. Expertentreff. 05. Mai 2015 in Esslingen. Critical Chain Projektmanagement... auch eine Chance für den Mittelstand Highlights Effiziente Umsetzung in machbaren Schritten Verkürzung der Projektdurchlaufzeiten Einhalten von Liefertermin und Kosten

Mehr

4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015

4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015 USER GROUP 4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015 Mitglieder der TERMIN BEGINN ENDE 9. - 10. Juni 2015 9. Juni, 9.30 Uhr 10. Juni, 14.00 Uhr VERANSTALTUNGSORT Die Veranstaltung findet in der Konferenzetage

Mehr

Bosch Security Academy Seminarprogramm 2014 Kommunikation

Bosch Security Academy Seminarprogramm 2014 Kommunikation Bosch Security Academy Seminarprogramm 2014 Kommunikation 2 Allgemeine Hinweise Bosch Security Academy 2014 Allgemeine Hinweise 1.1 Anzahl Teilnehmer Die maximale Anzahl von Teilnehmern beträgt in der

Mehr

Quelle: BARCO. 1. Fachtagung Fahrsimulatoren

Quelle: BARCO. 1. Fachtagung Fahrsimulatoren Quelle: BARCO 1. Fachtagung Fahrsimulatoren Status Quo und Weiterentwicklungen Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart FKFS Universität Stuttgart Dienstag, 7. Juli 2015 Vorwort

Mehr

»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?«

»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?« Seminar»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?«berlin, 09. Mai 2012 Einladung Veranstaltungsort: IDEE UND HINTERGRUND DER VERANSTALTUNG Facebook,

Mehr

Webanwendungssicherheit und Penetrationstests in Behörden. 13. März 2014, München

Webanwendungssicherheit und Penetrationstests in Behörden. 13. März 2014, München Webanwendungssicherheit und Penetrationstests in Behörden 13. März 2014, München Webanwendungssicherheit und Penetrationstests in Behörden Die Notwendigkeit Server technisch vor Angriffen zu schützen ist

Mehr

2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014. Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten?

2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014. Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten? USER GROUP 2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014 Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten? Ausgewählte Teilnehmer und Referenten Organisatorisches

Mehr

IPv6 Umsetzung in der öffentlichen Verwaltung Hintergründe, Zusammenhänge, Handlungsempfehlungen 14. 15. November 2013, Berlin

IPv6 Umsetzung in der öffentlichen Verwaltung Hintergründe, Zusammenhänge, Handlungsempfehlungen 14. 15. November 2013, Berlin IPv6 Umsetzung in der öffentlichen Verwaltung Hintergründe, Zusammenhänge, Handlungsempfehlungen 14. 15. November 2013, Berlin IPv6 Umsetzung in der öffentlichen Verwaltung Einleitung Die rasante Veränderung

Mehr

Programm. Arbeitsrecht in Polen. Ziel der Schulung: 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr. Zielgruppe:

Programm. Arbeitsrecht in Polen. Ziel der Schulung: 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr. Zielgruppe: Programm Arbeitsrecht in Polen 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr Unsere Partner: Ziel der Schulung: Das Seminar vermittelt vertiefte Kenntnisse in wesentliche Gebiete des polnischen Arbeitsrechts, insbesondere

Mehr

Nichtamtliche Lesefassung. Gebührensatzung der Dualen Hochschule Baden-Württemberg für Masterstudiengänge

Nichtamtliche Lesefassung. Gebührensatzung der Dualen Hochschule Baden-Württemberg für Masterstudiengänge Nichtamtliche Lesefassung Gebührensatzung der Dualen Hochschule Baden-Württemberg für Masterstudiengänge vom 15. Juli 2011 Erste Änderungssatzung vom 14. Mai 2012 Amtliche Bekanntmachung der Dualen Hochschule

Mehr

Studium und Beruf geht das? Erfahrungen der Hochschule Osnabrück Dr. Christiane Kühne

Studium und Beruf geht das? Erfahrungen der Hochschule Osnabrück Dr. Christiane Kühne Studium und Beruf geht das? Erfahrungen der Hochschule Osnabrück Dr. Christiane Kühne Auftakttagung der Servicestelle OHN 19.9.2013, Hannover Die Hochschule Osnabrück Standorte Osnabrück (seit 1971) und

Mehr

Einladung zum. Business-Frühstück für Familienunternehmen. 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart

Einladung zum. Business-Frühstück für Familienunternehmen. 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart Einladung zum Business-Frühstück für Familienunternehmen 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart Einladung Als Referentin spricht Frau Dr. Caroline von Kretschmann, Gesellschafterin Der

Mehr

Das Data Center - fit für heute und morgen

Das Data Center - fit für heute und morgen Das Data Center - fit für heute und morgen Bewertung der aktuellen Anforderungen Das Data Center steht heute vor neuen Anforderungen. Virtualisierte Server- und Storage-Landschaften stellen enorme Anforderungen

Mehr

Linienleistungs- und Linienerfolgsrechnung im ÖPNV

Linienleistungs- und Linienerfolgsrechnung im ÖPNV Linienleistungs- und Linienerfolgsrechnung im ÖPNV 01. und 02. Dezember 2009 Nürnberg Leitung: Geschäftsführender Gesellschafter WVI Verkehrsforschung und Infrastrukturplanung GmbH, Braunschweig Zielgruppe:

Mehr

Skalierungsverfahren. 25. Juni 2015 in München. Überblick über verschiedene Meßmethodiken. Sensorik Workshops 2015

Skalierungsverfahren. 25. Juni 2015 in München. Überblick über verschiedene Meßmethodiken. Sensorik Workshops 2015 Skalierungsverfahren Überblick über verschiedene Meßmethodiken 25. Juni 2015 in München Sensorik Workshops 2015 Skalierungsverfahren Überblick über verschiedene Meßmethodiken Inhalt Im Mittelpunkt des

Mehr

Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft, Solingen, Deutschland. Praktischer Kurs in Schokoladen- und Pralinen- Herstellung

Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft, Solingen, Deutschland. Praktischer Kurs in Schokoladen- und Pralinen- Herstellung Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft, Solingen, Deutschland Praktischer Kurs in Schokoladen- und Pralinen- Herstellung - vom Kakao bis zum Endprodukt - 17. 21.10.2011 ZDS-Praktikum PRO-11

Mehr

WLAN-Sicherheit Aufbau von sicheren Drahtlosnetzwerken in Organisationen Sichere WLAN-Nutzung unterwegs

WLAN-Sicherheit Aufbau von sicheren Drahtlosnetzwerken in Organisationen Sichere WLAN-Nutzung unterwegs WLAN-Sicherheit Aufbau von sicheren Drahtlosnetzwerken in Organisationen Sichere WLAN-Nutzung unterwegs 6. 7. Mai 2014, Bonn 6. 7. Oktober 2014, Berlin WLAN-Sicherheit 2014 Spätestens mit dem Erfolg der

Mehr

Blitz- und Überspannungsschutz bei Gleichstrombahnen

Blitz- und Überspannungsschutz bei Gleichstrombahnen Blitz- und Überspannungsschutz bei Gleichstrombahnen 26. und 27. März 2009 Darmstadt Leitung: Dipl.-Ing. Udo Stahlberg Fachbereichsleiter Elektrische Energieanlagen, Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

EINLADUNG. Campus Kronberg, in Kronberg am 26. und 27. November 2014

EINLADUNG. Campus Kronberg, in Kronberg am 26. und 27. November 2014 EINLADUNG VDE / DKE / ZVEI Infotag: Normen für Stromversorgungen Aktueller Stand und Ausblick Workshop: Aktuelle Anforderungen an Transformatoren unter der EN 61558 Campus Kronberg, in Kronberg am 26.

Mehr

Zentrum für Informationssicherheit

Zentrum für Informationssicherheit SEMINARE 2015 Zentrum für Informationssicherheit mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 16. 20. November 2015, Berlin Cyber Akademie (CAk) ist eine eingetragene Marke www.cyber-akademie.de IT-Sicherheitsbeauftragte

Mehr

Going deeper. Führungskräfte-Seminar. Everyone wins when a leader gets better. Neue Termine: 15.- 17. Juni 2015 26.-28.

Going deeper. Führungskräfte-Seminar. Everyone wins when a leader gets better. Neue Termine: 15.- 17. Juni 2015 26.-28. Stein Human Resources Consulting Going deeper Führungskräfte-Seminar Neue Termine: 15.- 17. Juni 2015 26.-28. Oktober 2015 Everyone wins when a leader gets better Persönlich wachsen Impulse geben Als Führungskraft

Mehr

mit Zukunft Berufsakademie jetzt Duale Hochschule

mit Zukunft Berufsakademie jetzt Duale Hochschule Das duale Hochschulstudium mit Zukunft Berufsakademie jetzt Duale Hochschule Die Duale Hochschule Baden-WürTtemberg (DHBW) Die Duale Hochschule Baden- Württemberg mit Sitz in Stuttgart ist die erste duale,

Mehr

45 Bachelorstudiengang Product Engineering

45 Bachelorstudiengang Product Engineering 45 Bachelorstudiengang Product Engineering (1) Das Studium im Studiengang Product Engineering umfasst 29 Module (10 Module im Grundstudium, 19 Module im Hauptstudium). Die Module fassen insgesamt 59 Lehrveranstaltungen

Mehr

Öffentlich-Private Partnerschaften

Öffentlich-Private Partnerschaften VERGABERECHT Grundlagenworkshop Öffentlich-Private Partnerschaften Workshop für öffentliche Entscheidungsträger 16. Oktober 2013, Berlin Eine Veranstaltung der Medienpartner: Praxisseminare des Behörden

Mehr

CDAH Forum 2009 Trainee Programm in M&M Suzhou

CDAH Forum 2009 Trainee Programm in M&M Suzhou CDAH Forum 2009 Trainee Programm in M&M Suzhou 实 习 生 计 划 美 名 软 件 ( 中 国 苏 州 ) Wer sind wir? 自 我 介 绍 Unternehmen M&M Software: 美 名 软 件 Beratung 开 发 Entwicklung 咨 询 Support 技 术 支 持 Maßgeschneiderte Software-Lösungen

Mehr

LEICHTBAUWERKSTOFFE SPANEND BEARBEITEN GRUNDLAGEN, METHODEN, WERKZEUGE

LEICHTBAUWERKSTOFFE SPANEND BEARBEITEN GRUNDLAGEN, METHODEN, WERKZEUGE LEICHTBAUWERKSTOFFE SPANEND BEARBEITEN GRUNDLAGEN, METHODEN, WERKZEUGE LEICHTBAU TECHNOLOGIESEMINAR 16. MÄRZ 2016 26. SEPTEMBER 2016 EINLEITENDE WORTE Leichtbauwerkstoffe wie CFK und GFK stellen besondere

Mehr

Programm zur persönlichen Kompetenzentwicklung. In Führung gehen.

Programm zur persönlichen Kompetenzentwicklung. In Führung gehen. Programm zur persönlichen Kompetenzentwicklung In Führung gehen. Kompetenzentwicklung für Ihre Mitarbeiter, die Basis für Ihren Unternehmenserfolg. Was bisher nur in internen Weiterbildungsprogrammen von

Mehr

Erfolgreiche Personalführung im Reinraum Bereich

Erfolgreiche Personalführung im Reinraum Bereich Dienstag, 16. Oktober 2012 Hotel Schiff, Rheinfelden Themen Anforderungen an Mitarbeitende im Reinraum Auswahl von geeigneten Mitarbeitenden Einführung von Mitarbeitenden in die Arbeit im Reinraum Reinraumtypische

Mehr

Was blüht uns? Die Herausforderung zielgerichteter Transformationen von Chemie- und Pharmaunternehmen

Was blüht uns? Die Herausforderung zielgerichteter Transformationen von Chemie- und Pharmaunternehmen Die Herausforderung zielgerichteter Transformationen von Chemie- und Pharmaunternehmen Das Event für den Chemieund Pharmastandort Deutschland Was blüht uns? 16. Juli 2014, Frankfurt Flughafen, The Squaire

Mehr