VORARLBERGER LANDESGESETZBLATT

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VORARLBERGER LANDESGESETZBLATT"

Transkript

1 VORARLBERGER LANDESGESETZBLATT Jahrgang 1993 Herausgegeben und versendet am 12. März Stück 12. Verordnung: Geschäftsverteilung der Landesregierung 12. Verordnung der Landesregierung über die Aufteilung ihrer Geschäfte auf die Regierungsmitglieder (Geschäftsverteilung der Landesregierung) Auf Grund des Art. 50 der Landesverfassung, LGBl.Nr. 30/1984, wird verordnet: 1 Die von der Landesregierung zu besorgenden Geschäfte der Landesverwaltung sowie die dem Landeshauptmann obliegenden Geschäfte der mittelbaren Bundesverwaltung und der Vermögensverwaltung des Bundes werden auf die Mitglieder der Landesregierung wie folgt aufgeteilt: I. Der Geschäftsbereich der Abteilung PrsA - Allgemeine Präsidialangelegenheiten - mit Ausnahme der Angelegenheiten der Entwicklungshilfe, der Beteiligung an nationalen und internationalen Hilfsaktionen und der Koordination der Umfassenden Landesverteidigung; aus dem Geschäftsbereich der Abteilung PrsG: Außenbeziehungen, insbesondere Abschluß von Staatsverträgen des Landes, Koordination in Angelegenheiten der Europäischen Integration, Wahrnehmung der Interessen des Landes bei der Teilnahme Österreichs an supranationalen Rechtsetzungsakten; der Geschäftsbereich der Abteilung VIa - Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten - mit Ausnahme der Verkehrspolitik und der Energiesparangelegenheiten; der Geschäftsbereich der Abteilung VIb - Wirtschaftsrecht - mit Ausnahme der rechtlichen Angelegenheiten der Abteilung Wasser- und Landwirtschaftsbau. Vertreter für den Geschäftsbereich der Abteilung PrsA - Allgemeine Präsidialangelegenheiten - mit Ausnahme des Dienstrechtes der Landesbediensteten an den Krankenanstalten: Vertreter für den Geschäftsbereich der Abteilung PrsA - Allgemeine Präsidialangelegenheiten, soweit er das Dienstrecht der Landesbediensteten an den Krankenanstalten betrifft: Vertreter in den Geschäftsbereichen der Abteilung PrsG - Gesetzgebung, der Abteilung VIa - Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten - und der Abteilung VIb - Wirtschaftsrecht: II.

2 Aus dem Geschäftsbereich der Abteilung PrsA - Allgemeine Präsidialangelegenheiten: Koordination der Umfassenden Landesverteidigung; der Geschäftsbereich der Abteilung Ia - Innere Angelegenheiten; der Geschäftsbereich der Abteilung Ib - Verkehrsrecht; aus dem Geschäftsbereich der Abteilung IIIa - Finanzangelegenheiten: Wohnbauförderung, Landeswohnbaufonds; aus dem Geschäftsbereich der Abteilung VIa - Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten: Verkehrspolitik. Vertreter in den Angelegenheiten der Koordination der Umfassenden Landesverteidigung: III. Landesrat Hans Dieter Grabher Aus dem Geschäftsbereich der Abteilung IIIb - Vermögensverwaltung: Rechtliche Angelegenheiten der Abteilung Hochbau; aus dem Geschäftsbereich der Abteilung VIb - Wirtschaftsrecht: Rechtliche Angelegenheiten der Abteilung Wasser- und Landwirtschaftsbau betreffend den Flußbau an Bundes- und Konkurrenzgewässern, die Bundeswasserbauverwaltung, den Siedlungswasserbau und den Hydrographischen Dienst; der Geschäftsbereich der Abteilung VIIa - Raumplanung und Baurecht; der Geschäftsbereich der Abteilung VIIb - Straßenbau; der Geschäftsbereich der Abteilung VIIc - Hochbau; der Geschäftsbereich der Abteilung VIId - Wasser- und Landwirtschaftsbau - mit Ausnahme der Angelegenheiten der Wildbach- und Lawinenverbauung, des landwirtschaftlichen Wasserbaues, der landwirtschaftlichen Verkehrserschließung und der Elektrifizierung in der Landwirtschaft. Vertreter in den Geschäftsbereichen der Abteilung VIIa - Raumplanung und Baurecht - und der Abteilung VIId - Wasser- und Landwirtschaftsbau: Landesrat Anton Türtscher IV. Der Geschäftsbereich der Abteilung PrsG - Gesetzgebung - mit nachstehenden Ausnahmen: Außenbeziehungen, insbesondere Abschluß von Staatsverträgen des Landes, Koordination in Angelegenheiten der Europäischen Integration, Wahrnehmung der Interessen des Landes bei der Teilnahme Österreichs an supranationalen Rechtsetzungsakten;

3 der Geschäftsbereich der Abteilung IIc - Kultur - mit Ausnahme der rechtlichen Angelegenheiten der Abteilung Wissenschaft und Weiterbildung; der Geschäftsbereich der Abteilung IIIa - Finanzangelegenheiten - mit Ausnahme der Angelegenheiten der Wohnbauförderung und des Landeswohnbaufonds; der Geschäftsbereich der Abteilung IIIb - Vermögensverwaltung - mit Ausnahme der finanziellen und wirtschaftlichen Verwaltung der Landesanstalten: a) Landes-Krankenhaus Feldkirch, b) Landes-Nervenkrankenhaus Valduna, c) Landes-Krankenhaus Bregenz, d) Landes-Jugendheim Jagdberg, sowie mit Ausnahme der rechtlichen Angelegenheiten der Abteilung Hochbau; der Geschäftsbereich der Abteilung IIIc - Gebarungskontrolle. Vertreter im Geschäftsbereich der Abteilung PrsG - Gesetzgebung: Vertreter im Geschäftsbereich der Abteilung IIc - Kultur: Vertreter in den Geschäftsbereichen der Abteilung IIIa - Finanzangelegenheiten, der Abteilung IIIb - Vermögensverwaltung, der Abteilung IIIc - Gebarungskontrolle: V. Landesrat Anton Türtscher Der Geschäftsbereich der Abteilung IVe - Umweltschutz; der Geschäftsbereich der Abteilung Va - Landwirtschaftsrecht und Landwirtschaftsförderung - mit Ausnahme der Angelegenheiten der Gemeindeentwicklung; der Geschäftsbereich der Abteilung Vb - Veterinärangelegenheiten; der Geschäftsbereich der Abteilung Vc - Forstwesen; aus dem Geschäftsbereich der Abteilung VIb - Wirtschaftsrecht: Rechtliche Angelegenheiten der Abteilung Wasser- und Landwirtschaftsbau betreffend die Wildbach- und Lawinenverbauung, den landwirtschaftlichen Wasserbau, die landwirtschaftliche Verkehrserschließung und die Elektrifizierung in der Landwirtschaft; aus dem Geschäftsbereich der Abteilung VIId - Wasser- und Landwirtschaftsbau: die Angelegenheiten der Wildbach- und Lawinenverbauung, des landwirtschaftlichen Wasserbaues, der landwirtschaftlichen Verkehrserschließung und der Elektrifizierung in der Landwirtschaft. Vertreter im Geschäftsbereich der Abteilung IVe - Umweltschutz: Landesrat Hans Dieter Grabher VI. Aus dem Geschäftsbereich der Abteilung PrsA - Allgemeine Präsidialangelegenheiten:

4 Angelegenheiten der Entwicklungshilfe, Beteiligung an nationalen und internationalen Hilfsaktionen; der Geschäftsbereich der Abteilung IIa - Schule; der Geschäftsbereich der Abteilung IIb - Wissenschaft und Weiterbildung; aus dem Geschäftsbereich der Abteilung IIc - Kultur: Rechtliche Angelegenheiten der Abteilung Wissenschaft und Weiterbildung; aus dem Geschäftsbereich der Abteilung IVa - Soziales, Jugend, Familie, Frauen: Jugendförderung, Familienförderung und Frauenfragen; aus dem Geschäftsbereich der Abteilung Va - Landwirtschaftsrecht und Landwirtschaftsförderung: Gemeindeentwicklung; aus dem Geschäftsbereich der Abteilung VIa - Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten: Energiesparangelegenheiten. Vertreter in den Angelegenheiten der Entwicklungshilfe, der Beteiligung an nationalen und internationalen Hilfsaktionen, im Geschäftsbereich der Abteilung IIb - Wissenschaft und Weiterbildung -, in rechtlichen Angelegenheiten der Abteilung Wissenschaft und Weiterbildung und in Energiesparangelegenheiten: VII. Aus dem Geschäftsbereich der Abteilung IIIb - Vermögensverwaltung - die finanzielle und wirtschaftliche Verwaltung der Landesanstalten: a) Landes-Krankenhaus Feldkirch, b) Landes-Nervenkrankenhaus Valduna, c) Landes-Krankenhaus Bregenz, d) Landes-Jugendheim Jagdberg; der Geschäftsbereich der Abteilung IVa - Soziales, Jugend, Familie, Frauen - mit Ausnahme der Jugendförderung, der Familienförderung und der Frauenfragen; der Geschäftsbereich der Abteilung IVb - Gesundheitsrecht und Sozialversicherung; der Geschäftsbereich der Abteilung IVc - Sport; der Geschäftsbereich der Abteilung IVd - Sanitätsangelegenheiten; der Geschäftsbereich der Abteilung VIc - Maschinenwesen; der Geschäftsbereich der Abteilung VId - Elektrotechnik; der Geschäftsbereich der Abteilung VIe - Seilbahn- und Aufzugstechnik. Vertreter: 2

5 Mit dem Inkrafttreten dieser Verordnung tritt die Verordnung über die Geschäftsverteilung der Landesregierung, LGBl.Nr. 13/1990, außer Kraft. Für die Vorarlberger Landesregierung: Der Landeshauptmann: D r. M a r t i n P u r t s c h e r

Zahl: VIIa-344.00 Bregenz, am 21.07.2008. Betreff: Raumplanung und Baurecht, Kurzinformation Nr. 129 Mountainbikenetz Vorarlberg

Zahl: VIIa-344.00 Bregenz, am 21.07.2008. Betreff: Raumplanung und Baurecht, Kurzinformation Nr. 129 Mountainbikenetz Vorarlberg Zahl: VIIa-344.00 Bregenz, am 21.07.2008 An alle Gemeinden in Vorarlberg Auskunft: Dipl.Ing. Manfred Kopf Tel: 05574/511-27119 Betreff: Raumplanung und Baurecht, Kurzinformation Nr. 129 Mountainbikenetz

Mehr

Bundesland. Inkrafttretensdatum. Fundstelle. Titel. Text. Landesrecht. Vorarlberg 19.10.2014. ABl.Nr. 21/2012, 38/2014

Bundesland. Inkrafttretensdatum. Fundstelle. Titel. Text. Landesrecht. Vorarlberg 19.10.2014. ABl.Nr. 21/2012, 38/2014 Landesrecht Bundesland Vorarlberg Inkrafttretensdatum 19.10.2014 Fundstelle ABl.Nr. 21/2012, 38/2014 Titel Geschäftseinteilung des Amtes der Landesregierung Text Gruppen: Präsidium Gruppe I Inneres Gruppe

Mehr

BACHELORSTUDIUM WIRTSCHAFTSRECHT 2016W

BACHELORSTUDIUM WIRTSCHAFTSRECHT 2016W ( der beantragten Prüfung (siehe unten), Prüfungsart, Titel, ECTS, Studienrichtung, Universität) N i c h t v om St u dierende n a u sz ufüllen! SSt. ECTS I. Einführung in die Volkswirtschaftslehre (3 ECTS)

Mehr

Anlage 2 TVÜ-Länder. Teil A Beschäftigte mit Ausnahme der Lehrkräfte im Sinne des Teils B und der Ärztinnen und Ärzte im Sinne des Teils C

Anlage 2 TVÜ-Länder. Teil A Beschäftigte mit Ausnahme der Lehrkräfte im Sinne des Teils B und der Ärztinnen und Ärzte im Sinne des Teils C Zuordnung der Vergütungs- und n zu den n für am 31. Oktober 2006 / 1. November 2006 vorhandene Beschäftigte für die Überleitung (Länder) Teil A Beschäftigte mit Ausnahme der Lehrkräfte im Sinne des Teils

Mehr

Einzelhandel Tarifliche Grundvergütungen Tarifbereich AN-Zahl Zahl der Vergütungsgruppen gültig Kündi- nach Vergütungshöhe *

Einzelhandel Tarifliche Grundvergütungen Tarifbereich AN-Zahl Zahl der Vergütungsgruppen gültig Kündi- nach Vergütungshöhe * Einzelhandel In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten gut 2,1 Mio. Beschäftigte. Keine der insgesamt 245 Vergütungsgruppen liegt unterhalb von 8,50. 155 der 263 n (rund 60 %) liegen im Bereich zwischen

Mehr

Bundesland Vorarlberg. Inkrafttretensdatum 07.12.2008. Außerkrafttretensdatum 26.08.2009. Fundstelle ABl.Nr. 1/2008, 50/2008

Bundesland Vorarlberg. Inkrafttretensdatum 07.12.2008. Außerkrafttretensdatum 26.08.2009. Fundstelle ABl.Nr. 1/2008, 50/2008 Landesrecht Bundesland Vorarlberg Inkrafttretensdatum 07.12.2008 Außerkrafttretensdatum 26.08.2009 Fundstelle ABl.Nr. 1/2008, 50/2008 Titel Geschäftseinteilung des Amtes der Landesregierung Text Gruppen:

Mehr

Einzelhandel. Tarifliche Grundvergütungen. Tarifbereich. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe * Kündigungstermin 9,00-9,99

Einzelhandel. Tarifliche Grundvergütungen. Tarifbereich. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe * Kündigungstermin 9,00-9,99 Einzelhandel In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 2 Mio. Beschäftigte. Nur 6 der insgesamt 256 Vergütungsgruppen liegen unterhalb von 7,50, weitere 22 (9%) liegen unterhalb von 8,50. Oberhalb

Mehr

Handakten der Landeshauptmänner Otto Ender, Ferdinand Redler und Ernst Winsauer

Handakten der Landeshauptmänner Otto Ender, Ferdinand Redler und Ernst Winsauer Vorarlberger Landesarchiv 1/5 Handakten der Landeshauptmänner Otto Ender, Ferdinand Redler und Ernst Winsauer Geschäftsbereich: Am 03.11.1918 erklärte die Provisorische Landesversammlung Vorarlberg zum

Mehr

Überleitungsübersicht BAT Bund zur Tabelle TVöD Höhe der Strukturausgleichsbeträge in Monatsbeträgen

Überleitungsübersicht BAT Bund zur Tabelle TVöD Höhe der Strukturausgleichsbeträge in Monatsbeträgen 07.02.2005 BUND 1 Überleitungsübersicht BAT Bund zur Tabelle TVöD Höhe der Strukturausgleichsbeträge in Monatsbeträgen 9 Vb ledig für 12 = Vb für 7 Jahre 90,- für 7 Jahre 90,- Vb IVb ledig für 3 Jahre

Mehr

Das Social Media Seminar. Social Media Marketing für Unternehmen

Das Social Media Seminar. Social Media Marketing für Unternehmen Das Social Media Seminar Social Media Marketing für Unternehmen Ihre Dozenten je nach Termin Ein umfassender Ansatz für Social Media Marketing Analyse Kompetenz aufbauen Analyse der Marke Analyse des In

Mehr

Amtliche Geodaten im Land Vorarlberg Im Westen nichts Neues?

Amtliche Geodaten im Land Vorarlberg Im Westen nichts Neues? AGEO Forum Vision:Geo:Information Amtliche Geodaten im Land Vorarlberg Im Westen nichts Neues? 30. März 2017 Wien Johannes Kanonier, Landesamt für Vermessung und Geoinformation Amtliche Geoinformationen

Mehr

Zahl: PrsG-122.01 Bregenz, am 01.12.2009

Zahl: PrsG-122.01 Bregenz, am 01.12.2009 Zahl: PrsG-122.01 Bregenz, am 01.12.2009 Auskunft: Mag. Heidemarie Thalhammer Tel.: +43(0)5574/511-20220 Betreff: Bezug: Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über die eingetragene Partnerschaft erlassen

Mehr

KAV Nds. A 10/2012 Anlage 2. Zwischen. der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium des Innern, und

KAV Nds. A 10/2012 Anlage 2. Zwischen. der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium des Innern, und KAV Nds. A 10/2012 Anlage 2 Änderungstarifvertrag Nr. 12 vom 31. März 2012 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) Besonderer Teil Verwaltung (BT-V) vom 13. September 2005 Zwischen der Bundesrepublik

Mehr

Q 1 (25%) Erstes Quartil Unter diesem Punkt liegen 25% der geordneten Werte.

Q 1 (25%) Erstes Quartil Unter diesem Punkt liegen 25% der geordneten Werte. IX. ANHANG. Abkürzungen zu den Kennzahlen Tabellen 2. Statistische Kennzahlen der Kolikdauer bei den konservativ und operativ 3. Statistische Kennzahlen der Pulsfrequenz bei den konservativ und operativ

Mehr

Vorläufige Zuordnung der Vergütungs- und Lohngruppen zu den Entgeltgruppen für ab dem 1. Januar 2010 stattfindende Eingruppierungsvorgänge

Vorläufige Zuordnung der Vergütungs- und Lohngruppen zu den Entgeltgruppen für ab dem 1. Januar 2010 stattfindende Eingruppierungsvorgänge Vorläufige Zuordnung der Vergütungs und n zu den n für ab dem 1. Januar 2010 stattfindende Eingruppierungsvorgänge Teil A Beschäftigte mit Ausnahme der Lehrkräfte im Sinne des Teils B 15 Ia Ib mit Aufstieg

Mehr

Abkürzungsverzeichnis für Anmerkungen und Text...1 Anmerkungen zur Terminologie, Zitierweise und Transkription...3

Abkürzungsverzeichnis für Anmerkungen und Text...1 Anmerkungen zur Terminologie, Zitierweise und Transkription...3 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis für Anmerkungen und Text...1 Anmerkungen zur Terminologie, Zitierweise und Transkription...3 I. Einleitung...5 I.1. Der Islam in Südasien: Ein immer noch nicht

Mehr

Vorläufige Zuordnung der Vergütungs- und Lohngruppen zu den Entgeltgruppen für ab dem 1. November 2006 stattfindende Eingruppierungsvorgänge (Länder)

Vorläufige Zuordnung der Vergütungs- und Lohngruppen zu den Entgeltgruppen für ab dem 1. November 2006 stattfindende Eingruppierungsvorgänge (Länder) Anlage 4 TVÜLänder Vorläufige Zuordnung der Vergütungs und n zu den n für ab dem 1. November 2006 stattfindende Eingruppierungsvorgänge (Länder) Teil A Beschäftigte mit Ausnahme der Lehrkräfte im Sinne

Mehr

Zwischen. der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), vertreten durch den Vorstand, und

Zwischen. der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), vertreten durch den Vorstand, und Anlage 4 Änderungstarifvertrag Nr. 10 vom 29. April 2016 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) - Besonderer Teil Pflege- und Betreuungseinrichtungen - (BT-B) - vom 1. August 2006 Zwischen

Mehr

Bibliothek. Kunst- und Kulturgeschichte der Juden. VI. Geschichte der europäischen Juden VII. Widerstand gegen NS / Retter im Holocaust

Bibliothek. Kunst- und Kulturgeschichte der Juden. VI. Geschichte der europäischen Juden VII. Widerstand gegen NS / Retter im Holocaust ÜBERSICHT I. Geschichte der Juden Bibliothek II. III. IV. Regionalgeschichte der Juden Religionsgeschichte der Juden Kunst- und Kulturgeschichte der Juden V. NS-Staat VI. Geschichte der europäischen Juden

Mehr

Inhalt. Vorwort... 13

Inhalt. Vorwort... 13 Inhalt Vorwort.................................... 13 I. Einleitung............................... 15 I.1.»Deutschland als Problem Dänemarks«? Aspekte einer wechselvollen Geschichte....................

Mehr

Anlage 1. Gehaltsgruppenzuordnung

Anlage 1. Gehaltsgruppenzuordnung Anlage 1 nzuordnung Richtlien für die Anwendung der Anlage 2 zur DV P 12 (Prüfungsübersicht) auf alle Verwendungen gemäß Anlage 1 der AVB (Zl. 22454-1-1995) 1. Alle bis zum Inkrafttreten der Allgemeen

Mehr

Strukturausgleiche für Angestellte (VKA)

Strukturausgleiche für Angestellte (VKA) Anlage 2 Strukturausgleiche für Angestellte (VKA) Angestellte, deren ag sich nach 29 Abschnitt B Abs. 5 BAT / BAT-O / deutsche Sparkassen bemisst, erhalten den entsprechenden Anteil, in jedem Fall aber

Mehr

Zwischen. der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), vertreten durch den Vorstand, einerseits. und

Zwischen. der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), vertreten durch den Vorstand, einerseits. und Änderungstarifvertrag Nr. 8 vom 1. April 2014 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) - Besonderer Teil Pflege- und Betreuungseinrichtungen - (BT-B) - vom 1. August 2006 Zwischen der Vereinigung

Mehr

Zahl: VIe Bregenz, am Auskunft: DI Dr Wolfgang Eberhard Tel: +43(0)5574/

Zahl: VIe Bregenz, am Auskunft: DI Dr Wolfgang Eberhard Tel: +43(0)5574/ Zahl: VIe-40.003 Bregenz, am 28.07.2005 Auskunft: DI Dr Wolfgang Eberhard Tel: +43(0)5574/511-26618 Betreff: Kurzinformation zur Abfallwirtschaft Nr 50; - Rückgabe von Elektro- und Elektronikaltgeräten

Mehr

Befreiung der Geschädigten von den Deponiekosten Abwicklung für Gemeinden und Deponiebetreiber

Befreiung der Geschädigten von den Deponiekosten Abwicklung für Gemeinden und Deponiebetreiber Zahl: VIe-40.003 Bregenz, am 31.08.2005 Auskunft: Dr Johannes Nöbl Tel: +43(0)5574/511-26610 Betreff: Kurzinformationen zur Abfallwirtschaft Nr 53; - Kostenlose Deponierung hochwasserbedingter Abfälle

Mehr

Tabelle TV-Länder Tarifgebiet West - Gültig für die Zeit vom 1. November 2006 bis 31. Dezember

Tabelle TV-Länder Tarifgebiet West - Gültig für die Zeit vom 1. November 2006 bis 31. Dezember C. Anlagen 2 Anlage A 1 Anlage A 1 zum TV-Länder Tabelle TV-Länder Tarifgebiet West - Gültig für die Zeit vom 1. November 2006 bis 31. Dezember 2007 - Grundentgelt Entwicklungsstufen Stufe 1 Stufe 2 Stufe

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Vergütungstarifvertrag Nr. 35 zum BAT für den Bereich des Bundes und für den Bereich der Tarifgemeinschaft deutscher Länder vom 31.

Vergütungstarifvertrag Nr. 35 zum BAT für den Bereich des Bundes und für den Bereich der Tarifgemeinschaft deutscher Länder vom 31. 5.5.1 BO Nr. A 1641 2.7.03/KABl. 2003, S. 557 Vergütungstarifvertrag Nr. 35 zum BAT für den Bereich des Bundes und für den Bereich der Tarifgemeinschaft deutscher Länder vom 31. Januar 2003 1 Geltungsbereich

Mehr

Nachlass Ernst Theodor Nauck (Medizinhistoriker)

Nachlass Ernst Theodor Nauck (Medizinhistoriker) UNIVERSITÄTSARCHIV DER ALBERT-LUDWIGS-UNIVERSITÄT FREIBURG I. BR. Bestand C 0049 Nachlass Ernst Theodor Nauck (Medizinhistoriker) ca. 1950-1960 bearbeitet von Rolf Steinmann 2001 Universitätsarchiv der

Mehr

Schulinternes Curriculum des Fachs Geographie des Lise-Meitner-Gymnasiums Geldern (Jahrgang: Qualifikationsphase)

Schulinternes Curriculum des Fachs Geographie des Lise-Meitner-Gymnasiums Geldern (Jahrgang: Qualifikationsphase) Q 1 Grund- und Leistungskurs 1. Halbjahr Unterrichtsvorhaben I: Unterrichtsvorhaben II: Thema: Landwirtschaftliche Produktion im Spannungsfeld von Ernährung und Versorgung einer wachsenden Weltbevölkerung

Mehr

Informationsplattform

Informationsplattform Projektarbeit Informationsplattform für Lehrlinge und Ausbildner Krankenstand was tun? Was sind meine Rechte & Pflichten? Wie viel Urlaub steht mir zu? Was muss ich lernen? Wo ist meine Berufsschule? Autor:

Mehr

1 Änderungen des BT-B zum 1. Januar 2008

1 Änderungen des BT-B zum 1. Januar 2008 Änderungstarifvertrag Nr. 1 vom 31. März 2008 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) - Besonderer Teil Pflege- und Betreuungseinrichtungen - (BT-B) - vom 1. August 2006 1 Änderungen des BT-B

Mehr

Tabelle TVöD / VKA. Anlage A zu 15 TVöD - Tarifgebiet West - (gültig ab 1. Januar 2009)

Tabelle TVöD / VKA. Anlage A zu 15 TVöD - Tarifgebiet West - (gültig ab 1. Januar 2009) Anlage 2 Tabelle TVöD / VKA Anlage A zu 15 TVöD (gültig ab 1. Januar 2009) Entgeltgruppe 15Ü 4.642,22 5.145,66 5.622,60 5.940,57 6.014,76 15 3.639,58 4.038,10 4.186,48 4.716,41 5.119,16 5.384,13 1) 14

Mehr

Baudirektion Kanton Zürich

Baudirektion Kanton Zürich Themen und Legenden in WebGIS-BUN Blatt: 1 version 2 / 18.06.2008 Massnahmen Alle Massn.läche n.status Grundl.Umriss n.status Massn.läche:Nr Massn.Linie n.status Massn.Linie:Nr Massn.Punkt n.status Massn.Punkt:Nr

Mehr

Zahl: PrsG-077.01 Bregenz, am 20.04.2009

Zahl: PrsG-077.01 Bregenz, am 20.04.2009 21/SN-32/ME XXIV. GP - Stellungnahme zum Entwurf elektronisch übermittelt 1 von 11 Zahl: PrsG-077.01 Bregenz, am 20.04.2009 Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend Stubenring 1 1011 Wien SMTP:

Mehr

Zwischen. der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), vertreten durch den Vorstand, einerseits. und

Zwischen. der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), vertreten durch den Vorstand, einerseits. und Änderungstarifvertrag Nr. 4 vom 27. Februar 2010 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) - Besonderer Teil Pflege- und Betreuungseinrichtungen - (BT-B) - vom 1. August 2006 Zwischen der Vereinigung

Mehr

Verordnung über Medizinprodukte (Medizinprodukte- Verordnung - MPV)

Verordnung über Medizinprodukte (Medizinprodukte- Verordnung - MPV) Verordnung über Medizinprodukte (Medizinprodukte- Verordnung - MPV) vom 20. Dezember 2001 (BGBl. I. S. 3854) Auf Grund des 37 Abs. 1, 8 und 11 des Medizinproduktegesetzes vom 2. August 1994 (BGBl. I. S.

Mehr

II. Finanzmärkte weltweit weiterhin von Zentralbanken abhängig... 29

II. Finanzmärkte weltweit weiterhin von Zentralbanken abhängig... 29 Inhalt Vorwort... 1 Überblick über die Kapitel zur Wirtschaftsentwicklung... 3 I. Wird das Undenkbare allmählich zum Normalfall?... 7 Die Weltwirtschaft Bestandsaufnahme und Ausblick... 9 Der Blick zurück:

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 3 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) vom 10. März Zwischen. und

Änderungstarifvertrag Nr. 3 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) vom 10. März Zwischen. und Änderungstarifvertrag Nr. 3 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) vom 10. März 2011 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten durch den Vorsitzenden des Vorstandes,

Mehr

Zulage nach 14 Abs. 3 TVöD Anlage A zum TVöD

Zulage nach 14 Abs. 3 TVöD Anlage A zum TVöD R 176/2014 - Anlage 22 Zulage nach 14 Abs. 3 TVöD Anlage A zum TVöD () Grundentgelt Entwicklungsstufen Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Stufe 4 Stufe 5 Stufe 6 8 109,23 120,60 125,92 130,71 136,03 139,38 7 102,53

Mehr

Zwischen. der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium des Innern, und

Zwischen. der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium des Innern, und Änderungstarifvertrag Nr. 2 vom 31. März 2008 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) Besonderer Teil Verwaltung (BT-V) vom 13. September 2005 Zwischen der Bundesrepublik Deutschland, vertreten

Mehr

1 Änderung des TVöD - BT-V - zum 1. Oktober 2005

1 Änderung des TVöD - BT-V - zum 1. Oktober 2005 Änderungstarifvertrag Nr. 2 vom 31. März 2008 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) Besonderer Teil Verwaltung (BT-V) vom 13. September 2005 1 Änderung des TVöD - BT-V - zum 1. Oktober 2005

Mehr

Verordnung über Medizinprodukte (Medizinprodukte-Verordnung - MPV)

Verordnung über Medizinprodukte (Medizinprodukte-Verordnung - MPV) 05.07.2005 Verordnung über Medizinprodukte (Medizinprodukte-Verordnung - MPV) vom 20. Dezember 2001 (BGBl. I S. 3854), zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 13. Februar 2004 (BGBl. I S. 216)

Mehr

Chemische Bindung. Wie halten Atome zusammen? Welche Atome können sich verbinden? Febr 02

Chemische Bindung. Wie halten Atome zusammen? Welche Atome können sich verbinden? Febr 02 Chemische Bindung locker bleiben Wie halten Atome zusammen? positiv Welche Atome können sich verbinden? power keep smiling Chemische Bindung Die chemischen Reaktionen spielen sich zwischen den Hüllen der

Mehr

Stundenentgelte Anlage A zum TVöD - Tarifgebiet West

Stundenentgelte Anlage A zum TVöD - Tarifgebiet West KAV Nds. R A 14/2012 Anlage 1a Stundenentgelte Anlage A zum TVöD - Tarifgebiet West 15Ü - 29,40 32,58 35,61 37,62 38,09 15 23,05 25,57 26,51 29,87 32,42 34,09 14 20,87 23,15 24,50 26,51 29,60 31,28 13

Mehr

Befragung von Fakultätsgeschäftsführer/innen

Befragung von Fakultätsgeschäftsführer/innen Befragung von Fakultätsgeschäftsführer/innen Hannah Leichsenring 27.11.06 CHE - unabhängig, kreativ und umsetzungsorientiert Befragung von Fakultätsgeschäftsführer/innen emails und Mailings an ca. 2.000

Mehr

Verordnung über Medizinprodukte (Medizinprodukte-Verordnung - MPV)

Verordnung über Medizinprodukte (Medizinprodukte-Verordnung - MPV) Verordnung über Medizinprodukte (Medizinprodukte-Verordnung - MPV) Vom 20. Dezember 2001, BGBl. I S. 3854 geändert am 4. Dezember 2002, BGBl I S. 4456 zuletzt geändert am 13. Februar 2004, BGBl I S. 216

Mehr

Vorlage der Landesregierung

Vorlage der Landesregierung Nr 308 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages (5. Session der 13. Gesetzgebungsperiode) Vorlage der Landesregierung Vereinbarung gemäß Art 15a B-VG über die Abgeltung stationärer

Mehr

Entgelttabelle für Pflegekräfte. - Gültig vom 1. Januar 2013 bis 31. Dezember

Entgelttabelle für Pflegekräfte. - Gültig vom 1. Januar 2013 bis 31. Dezember Anlage C Anlage C zum TV-L Entgelttabelle für Pflegekräfte - Gültig vom 1. Januar 2013 bis 31. Dezember 2013 - Entgeltgruppe KR Grundentgelt Entwicklungsstufen Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Stufe 4 Stufe 5 Stufe

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 2 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H) vom 6. Mai Zwischen. und

Änderungstarifvertrag Nr. 2 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H) vom 6. Mai Zwischen. und Änderungstarifvertrag Nr. 2 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H) vom 6. Mai 2011 Zwischen dem Land Hessen, vertreten durch das Hessische Ministerium des Innern und für

Mehr

Auskunft: Ing. Klaus Steurer Tel: +43(0)5574/511-26612

Auskunft: Ing. Klaus Steurer Tel: +43(0)5574/511-26612 Zahl: VIe-40.003 Bregenz, am 22.07.2008 Auskunft: Ing. Klaus Steurer Tel: +43(0)5574/511-26612 Betreff: Kurzinformation zur Abfallwirtschaft Nr 60; Änderungen bei der Entsorgung von Bodenaushub; Information

Mehr

Vorlesungsverzeichnis. Germanistik SS 2012

Vorlesungsverzeichnis. Germanistik SS 2012 Vorlesungsverzeichnis Germanistik SS 2012 Stand 02.04.2012 1 350230 PS Migrationsnarrative 2 SWS, Mo 16-18, O.08.29 (40), Beginn: 09.04.2012 G-2010: XI-I, VIII-I, IV-MAP, IV-II G-2009: II-b, II-MAP, III-a,

Mehr

Abschnitt 1 Anwendungsbereich und Allgemeine Anforderungen an die Konformitätsbewertung 1 Anwendungsbereich

Abschnitt 1 Anwendungsbereich und Allgemeine Anforderungen an die Konformitätsbewertung 1 Anwendungsbereich 13.06.2007 Verordnung über Medizinprodukte - (Medizinprodukte-Verordnung - MPV)* vom 20. Dezember 2001 (BGBl. I S. 3854), zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 16. Februar 2007 (BGBl. I S.

Mehr

Tarifvertrag über Zulagen an Angestellte vom 17. Mai zuletzt geändert d. d. TV v

Tarifvertrag über Zulagen an Angestellte vom 17. Mai zuletzt geändert d. d. TV v 5.1.2 BO Nr. A 3649 3.8.92/KABl. 1992, S. 139; Nr. A 1604 31.3.93/KABl. 1993, S. 397; Nr. A 4388 27.9.93/KABl. 1993, S. 489; Nr. A 2006 4.7.94/KABl. 1994, S. 145; Nr. A 2002 19.8.98/KABl. 1998, S. 142;

Mehr

(FMS v , Az.: 25-P /12 zum BAG-Urteil vom 18. Oktober 2012)

(FMS v , Az.: 25-P /12 zum BAG-Urteil vom 18. Oktober 2012) Bearbeitungshinweise zum Strukturausgleich (FMS v. 18.01.2013, Az.: 25-P 2600-004-48 441/12) Leitstelle Bezügeabrechnung Datum 04.02.2013 Strukturausgleich nach 12 TVÜ-Länder (FMS v. 18.01.2013, Az.: 25-P

Mehr

Tel: ++43/1/51433/DW. Stand: 1. Dezember 2015

Tel: ++43/1/51433/DW. Stand: 1. Dezember 2015 BMF Bundesminister für Finanzen Dr. Johann Georg Schelling Generalsekretär MMag. Thomas Schmid DW 500003 SEKTION I SEKTION II SEKTION III SEKTION IV SEKTION V SEKTION VI Präsidialsektion Budget Wirtschaftspolitik

Mehr

Entgelttabelle für die Entgeltgruppen 1 bis 15. - Gültig vom 1. März 2015 bis 29. Februar 2016 -

Entgelttabelle für die Entgeltgruppen 1 bis 15. - Gültig vom 1. März 2015 bis 29. Februar 2016 - Anlage B Anlage B zum TV-L Entgelttabelle für die Entgeltgruppen 1 bis 15 - Gültig vom 1. März 2015 bis 29. Februar 2016 - Entgeltgruppe Grundentgelt Entwicklungsstufen Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Stufe 4

Mehr

Ordnung für die Vergütung der kirchlichen Angestellten ab 2003 (AngVergO 2003)

Ordnung für die Vergütung der kirchlichen Angestellten ab 2003 (AngVergO 2003) Angestelltenvergütungsordnung AngVergO 2003 1200 Archiv Ordnung für die Vergütung der kirchlichen Angestellten ab 2003 (AngVergO 2003) Vom 26. März 2003 (KABl. 2003 S. 129) Lfd. Nr. Änderndes Recht Datum

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/245 15. Wahlperiode 10. Juli 2000

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/245 15. Wahlperiode 10. Juli 2000 SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/245 15. Wahlperiode 10. Juli 2000 Kleine Anfrage des Abgeordneten Martin Kayenburg (CDU) und Antwort der Landesregierung - Ministerpräsidentin Angestellte

Mehr

Verordnung betreffend die Organisation und die Direktionen der kantonalen Berufsfachschulen der Sekundarstufe II vom 10.

Verordnung betreffend die Organisation und die Direktionen der kantonalen Berufsfachschulen der Sekundarstufe II vom 10. - 1-412.310 Verordnung betreffend die Organisation und die Direktionen der kantonalen Berufsfachschulen der Sekundarstufe II vom 10. Januar 2013 Der Staatsrat des Kantons Wallis eingesehen den Artikel

Mehr

Beilage 1344/2015 zu den Wortprotokollen des Oö. Landtags XXVII. Gesetzgebungsperiode vorgeschlagen für: Sozialausschuss

Beilage 1344/2015 zu den Wortprotokollen des Oö. Landtags XXVII. Gesetzgebungsperiode vorgeschlagen für: Sozialausschuss Beilage 1344/2015 zu den Wortprotokollen des Oö. Landtags XXVII. Gesetzgebungsperiode vorgeschlagen für: Sozialausschuss Vorlage der Oberösterreichischen Landesregierung für eine Vereinbarung gemäß Art.

Mehr

Sportförderungsgesetz

Sportförderungsgesetz Vorlage des Regierungsrats.0.08 vom 7. September 00 Sportförderungsgesetz vom Der Kantonsrat des Kantons Obwalden, in Ausführung der Bundesgesetzgebung über die Sportförderung, gestützt auf Artikel 6,

Mehr

Hauptverwaltung (ohne Sonderbereiche)

Hauptverwaltung (ohne Sonderbereiche) Senatsverwaltung für Finanzen Durchschnittssätze 2009 Tabelle 1 Hauptverwaltung (ohne Sonderbereiche) Planmäßige Beamtinnen/Beamte Besoldung West Besoldung Ost (2. BesÜV) Richter/innen BesGr. Betrag BesGr.

Mehr

Monatsbrutto TVÖD Monatsbrutto TVS+E ab Entgeltgruppe. Zuwendung % des Monatsbrutto

Monatsbrutto TVÖD Monatsbrutto TVS+E ab Entgeltgruppe. Zuwendung % des Monatsbrutto TVÖD 01.08.2011 nach 1 Jahr nach 3 Jahren nach 6 Jahren nach 10 Jahren nach 15 Jahren 15 3.723,88 4.131,64 4.283,45 4.825,66 5.237,73 5.508,84 60% 14 3.372,53 3.741,23 3.958,12 4.283,45 4.782,28 5.053,38

Mehr

9. Verordnung des Landeshauptmannes vom 19. Dezember 2006, mit der die Verordnung über

9. Verordnung des Landeshauptmannes vom 19. Dezember 2006, mit der die Verordnung über Landesgesetzblatt STÜCK 5 / JAHRGANG 2007 für Tirol HERAUSGEGEBEN UND VERSENDET AM 8. FEBRUAR 2007 09. Verordnung des Landeshauptmannes vom 19. Dezember 2006, mit der die Verordnung über die Geschäftseinteilung

Mehr

Volks ohne Lehre. Volks mit Lehre. mittl. Bild. Absch. 30-39 Jahre 60 + noch. 14-29 Jahre. 50-59 Jahre. 40-49 Jahre

Volks ohne Lehre. Volks mit Lehre. mittl. Bild. Absch. 30-39 Jahre 60 + noch. 14-29 Jahre. 50-59 Jahre. 40-49 Jahre Tabelle 3: Verzicht auf Motorleistung aus Klimaschutzgründen Der Verbrauch und damit der Klimagas-Ausstoß eines Autos hängt stark von seiner Motorisierung ab. Wären Sie bereit, beim Kauf eines neuen Autos

Mehr

200-6-25. Vom 27. August 2007

200-6-25. Vom 27. August 2007 200-6-25 Landesverordnung über die Zuständigkeiten für die Berufsbildung nach dem Berufsbildungsgesetz und der Handwerksordnung (Berufsbildungszuständigkeitslandesverordnung - BBiZustLVO M-V) Fundstelle:

Mehr

Auskunft: Dr Harald Dreher Tel: +43(0)5574/

Auskunft: Dr Harald Dreher Tel: +43(0)5574/ Zahl: VIe-40.003 Bregenz, am 21.02.2005 Auskunft: Dr Harald Dreher Tel: +43(0)5574/511-26617 Betreff: Kurzinformation zur Abfallwirtschaft Nr 47; - Abfallverbrennungsverordnung, BGBl II Nr 389/2002; Hinweis

Mehr

Befragung von Fakultätsgeschäftsführer/innen

Befragung von Fakultätsgeschäftsführer/innen Befragung von Fakultätsgeschäftsführer/innen Christian Berthold / Hannah Leichsenring CHE - unabhängig, kreativ und umsetzungsorientiert Befragung von Fakultätsgeschäftsführer/innen E-Mails und Mailings

Mehr

Verhandlungsergebnis im öffentlichen Dienst für die Länder

Verhandlungsergebnis im öffentlichen Dienst für die Länder Verhandlungsergebnis im öffentlichen Dienst für die Länder Der TV-Länder wird zum 1. November 2006 in Kraft gesetzt. Zur Überleitung in das neue Recht wird ein eigenständiger Tarifvertrag vereinbart. Das

Mehr

CF 4, Verbändetreffen in Nürnberg, 04. Oktober Vergaberechtliche Bewertung von AMDL

CF 4, Verbändetreffen in Nürnberg, 04. Oktober Vergaberechtliche Bewertung von AMDL Vergaberechtliche Bewertung von AMDL Bisherige Erfolge und Qualität zählen. Wertungskriterien: Wertungsbereich I Wertungsbereich II Wertungsbereich III Wertungsbereich IV Wertungsbereich V Bisherige Erfolge

Mehr

10 / 09 1, 2. 10 / 09b / 09a 1, 2

10 / 09 1, 2. 10 / 09b / 09a 1, 2 A 01 01 / 02 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit vorwiegend mechanischen Tätigkeiten / Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie zu 1. nach zweijähriger Bewährung in Vergütungsgruppe X A B/L 01 01 / 02 / 04

Mehr

Sozialgericht München GenA 1110. Kammern 1. Kammer Vertretung: Vorsitzende/r der 23. Kammer

Sozialgericht München GenA 1110. Kammern 1. Kammer Vertretung: Vorsitzende/r der 23. Kammer Sozialgericht München GenA 1110 B) Kammern 1. Kammer Vertretung: Vorsitzende/r der 23. Kammer I) Unfallversicherung für den Bergbau 1 0 II) Landwirtschaftliche Unfallversicherung 1 0 2. Kammer Vertretung:

Mehr

Bundesministerium für Bildung und Frauen zh Sektion III Minoritenplatz 5 1014 Wien

Bundesministerium für Bildung und Frauen zh Sektion III Minoritenplatz 5 1014 Wien Bundesministerium für Bildung und Frauen zh Sektion III Minoritenplatz 5 1014 Wien GZ BKA-924.570/0001-III/2/2015 ABTEILUNGSMAIL III2@BKA.GV.AT BEARBEITER FRAU DAGMAR SEIDENBERGER PERS. E-MAIL DAGMAR.SEIDENBERGER@BKA.GV.AT

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 1 vom zum Tarifvertrag für die Gemeinnützige Gesellschaft für integrative Behindertenarbeit mbh vom 1.

Änderungstarifvertrag Nr. 1 vom zum Tarifvertrag für die Gemeinnützige Gesellschaft für integrative Behindertenarbeit mbh vom 1. Änderungstarifvertrag Nr. 1 vom 30.09. 2014 zum Tarifvertrag für die Gemeinnützige Gesellschaft für integrative Behindertenarbeit mbh vom 1. Juli 2013 Zwischen der gemeinnützigen Gesellschaft für integrativer

Mehr

Landesgesetzblatt Jahrgang 2013 Ausgegeben und versendet am 1. Februar 2013 5. Stück

Landesgesetzblatt Jahrgang 2013 Ausgegeben und versendet am 1. Februar 2013 5. Stück P. b. b. GZ 02Z032441 M 53 Landesgesetzblatt Jahrgang 2013 Ausgegeben und versendet am 1. Februar 2013 5. Stück 8. Gesetz vom 11. Dezember 2012, mit dem das Steiermärkische Pflanzenschutzgesetz geändert

Mehr

I. Vorbemerkungen. II. Katalog. Seite 1 von 9

I. Vorbemerkungen. II. Katalog. Seite 1 von 9 Katalog der nationalen Straf- und Bußgeldtatbestände, die Schwerste Verstöße i. S. d. Anhangs IV der Verordnung (EG) 1071/2009 darstellen (Stand: 20. Januar 2012) I. Vorbemerkungen - Eine vorsätzliche

Mehr

Die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales

Die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales Die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales 25. Mai 2009 Herr Kirchner 0421/361-5444 Vorlage für die Sitzung des Senats am 02.06.2009 Verordnung über landesrechtliche Regelungen im

Mehr

Tabelle TV-L Gültig ab 1. April 2011 bis 31. Dezember 2011

Tabelle TV-L Gültig ab 1. April 2011 bis 31. Dezember 2011 Tabelle TV-L Gültig ab 1. April 2011 bis 31. Dezember 2011 Anlage 2 Grundentgelt Entwicklungsstufen Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Stufe 4 Stufe 5 Stufe 6 15 3 729,43 4 136,76 4 290,17 4 835,04 5 247,66 14 3

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2004 Ausgegeben am 28. Jänner 2004 Teil II

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2004 Ausgegeben am 28. Jänner 2004 Teil II 1 von 5 BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2004 Ausgegeben am 28. Jänner 2004 Teil II 57. Verordnung: Konformitätsbewertung von Medizinprodukten [CELEX-Nr.: 32000L0070, 32001L0104,

Mehr

I. Vorbemerkungen. II. Katalog. Seite 1 von 9

I. Vorbemerkungen. II. Katalog. Seite 1 von 9 Katalog der nationalen Straf- und Bußgeldtatbestände, die Schwerste Verstöße i. S. d. Anhangs IV der Verordnung (EG) 1071/2009 darstellen (Stand: 09. Mai 2011) I. Vorbemerkungen - Eine vorsätzliche Handlungsweise

Mehr

Statuten. Aktion CHARITY. Inhaltsverzeichnis

Statuten. Aktion CHARITY. Inhaltsverzeichnis Statuten der Aktion CHARITY Ein Zuhause für rumänische Kinder Inhaltsverzeichnis I II III IV IVa IVb IVc V VI VII VIII IX Name, Sitz und Zweck Aufgaben Mitgliedschaft Organisation Mitgliederversammlung

Mehr

Niedersächsische Neonatalerhebung Klinikprofile 2009 (Version 1.4) Profilgerüst

Niedersächsische Neonatalerhebung Klinikprofile 2009 (Version 1.4) Profilgerüst Niedersächsische Neonatalerhebung Klinikprofile 2009 (Version 1.4) Niedersächsische Neonatalerhebung Klinikprofile 2009 (Version 1.4) Inhaltsverzeichnis Profile Ia Profile Ib Profile IIa Profile IIb Profile

Mehr

Werte in Euro. Ansatz Post UGL Abt. Bezeichnung Rechnung Voranschlag Differenz

Werte in Euro. Ansatz Post UGL Abt. Bezeichnung Rechnung Voranschlag Differenz 070005 7297 001 PVA Beitrag zum Zweckaufwand der Personalvertretung 6.145,60 10.000-3.854,40 Zwischensumme 6.145,60 10.000-3.854,40 425005 7800 002 PrsR Hilfe für Entwicklungsländer und Osthilfe 612.795,99

Mehr

Die niederländische Strafprozeßordnung... 33

Die niederländische Strafprozeßordnung... 33 Inhaltsverzeichnis Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XIII Einführung... 1 Die niederländische Strafprozeßordnung... 33 Erstes Buch Allgemeine Bestimmungen... 35 Titel I Strafverfahren im allgemeinen

Mehr

VORARLBERGER LANDESGESETZBLATT

VORARLBERGER LANDESGESETZBLATT VORARLBERGER LANDESGESETZBLATT Jahrgang 1994 Herausgegeben und versendet am 17. März 1994 5. Stück 13. Verordnung: Öffentliche Pflichtschulen, schulfeste Stellen, Änderung 13. Verordnung der Landesregierung

Mehr

Tarifvertrag über Einmalzahlungen für die Jahre 2006 und vom 8. Juni Zwischen. und

Tarifvertrag über Einmalzahlungen für die Jahre 2006 und vom 8. Juni Zwischen. und Tarifvertrag über Einmalzahlungen für die Jahre 2006 und 2007 vom 8. Juni 2006 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten durch den Vorsitzenden des Vorstandes, einerseits und ver.di -

Mehr

Hans Arp Weltbild und Kunstauffassung im Spätwerk Suter

Hans Arp Weltbild und Kunstauffassung im Spätwerk Suter Europäische Hochschulschriften - Reihe XXVIII 424 Hans Arp Weltbild und Kunstauffassung im Spätwerk Weltbild und Kunstauffassung im Spätwerk von Rudolf Suter 1. Auflage Hans Arp Weltbild und Kunstauffassung

Mehr

Lexikon der Vergangenheitsbewaltigung in Deutschland

Lexikon der Vergangenheitsbewaltigung in Deutschland TORBEN FISCHER, MATTHIAS N. LORENZ (HG.) Lexikon der Vergangenheitsbewaltigung in Deutschland Debatten- und Diskursgeschichte des Nationalsozialismus nach 1945 ftranscriptj Inhalt Vorwort von MICHA BRUMLIK

Mehr

Informationsveranstaltung KATASTROPHEN UND NATURGEFAHREN

Informationsveranstaltung KATASTROPHEN UND NATURGEFAHREN Informationsveranstaltung KATASTROPHEN UND NATURGEFAHREN RISIKOMANAGEMENT IN DER GEMEINDE Regierungsrat Egon Rauter Abteilung 1 (Kompetenzzentrum Landesamtsdirektion) Angelegenheiten Sicherheitsdienst

Mehr

Hauptvorlesung Gynäkologie und Geburtshilfe

Hauptvorlesung Gynäkologie und Geburtshilfe Hauptvorlesung Gynäkologie und Geburtshilfe X. Diagnostik und Therapie der Tumoren von Cervix, Vagina und Vulva 1 2 3 08.11. Pat. stellt sich mit Schmerzen und zunehmender Blutung in der 10. SSW vor. Ein

Mehr

Abkürzungsverzeichnis... XVII Literaturverzeichnis... XXIII

Abkürzungsverzeichnis... XVII Literaturverzeichnis... XXIII Abkürzungsverzeichnis.................................... XVII Literaturverzeichnis....................................... XXIII Erster Teil Grundlegung I. Staat und Verfassung.....................................

Mehr

Bundesministerium für öffentliche Leistung und Sport

Bundesministerium für öffentliche Leistung und Sport öls Bundesministerium für öffentliche Leistung und Sport Betrifft: Dienst- und Naturalwohnungen; Wertanpassung gemäß 24a GG 1956 zum Stichtag Abteilung II/B/4 A-1010 Wien, Wollzeile 1-3 Koordination von

Mehr

LAND KÄRNTEN. A. KARNTNER LANDTAG. Josef Ri t s c h e r, Maria Feicht, Friedrich S c a't z m a y r, Klagenfurt-St. Ruprecht.

LAND KÄRNTEN. A. KARNTNER LANDTAG. Josef Ri t s c h e r, Maria Feicht, Friedrich S c a't z m a y r, Klagenfurt-St. Ruprecht. LAND KÄRNTEN. A. KARNTNER LANDTAG Klagenfurt, Landhaus. Telephon: 1501 Serie. PRÄSIDENT: [Jakob S e r e i n i g, Villach. STELLVERTRET'ER DES PRÄSIDENTEN: Josef Ri t s c h e r, Maria Feicht, Friedrich

Mehr

Amtliche Flickstellen Bund und Berlin I

Amtliche Flickstellen Bund und Berlin I Amtliche Flickstellen Bund und Berlin I Bei der Produktion der Rollenmarken kommt es recht selten vor, dass die Briefmarkenbahn reißt. Wenn dies aber passiert, werden die defekten Rollenbahnstreifen geflickt,

Mehr

Spinnovation. Das unverzichtbare Arbeitsbuch für Strategie und Alleinstellung. Bearbeitet von Von Karlheinz Venter, und Dr.

Spinnovation. Das unverzichtbare Arbeitsbuch für Strategie und Alleinstellung. Bearbeitet von Von Karlheinz Venter, und Dr. Spinnovation Das unverzichtbare Arbeitsbuch für Strategie und Alleinstellung Bearbeitet von Von Karlheinz Venter, und Dr. Kerstin Friedrich 1. Auflage 2018. Buch. 245 S. Kartoniert ISBN 978 3 8006 5524

Mehr

Lexikon der»vergangenheitsbewältigung«in Deutschland

Lexikon der»vergangenheitsbewältigung«in Deutschland To r b e n Fis c h e r, Ma t t h ia s N. Lo r e n z (H g.) Lexikon der»vergangenheitsbewältigung«in Deutschland Debatten- und Diskursgeschichte des Nationalsozialismus nach 1945 (3., überarbeitete und

Mehr

Studienverlaufsübersicht Studienmodell 30+: Studienschwerpunkt Kindergarten/Unterstufe (KGU) / Version 2017

Studienverlaufsübersicht Studienmodell 30+: Studienschwerpunkt Kindergarten/Unterstufe (KGU) / Version 2017 Studienverlaufsübersicht Studienmodell 30+: Studienschwerpunkt Kindergarten/Unterstufe (KGU) / Version 2017 IVP NMS Bern Studienbereich Fachwissenschaften und Fachdidaktiken (FW/FD) Fachbereiche 1. Semester

Mehr

Verordnung der Steiermärkischen Landesregierung vom, mit der die Stmk. BHG Leistungs- und Entgeltverordnung LEVO-StBHG geändert wird

Verordnung der Steiermärkischen Landesregierung vom, mit der die Stmk. BHG Leistungs- und Entgeltverordnung LEVO-StBHG geändert wird E n t wurf Ab t e i l u n g 1 1 / S t a n d 2 1. 0 7.2 0 1 4 Verordnung der Steiermärkischen Landesregierung vom, mit der die Stmk. BHG Leistungs- und Entgeltverordnung LEVO-StBHG geändert wird Auf Grund

Mehr

Wertgrenzen für beschränkte Ausschreibung / freihändige Vergabe (Stand: 6. April 2011)

Wertgrenzen für beschränkte Ausschreibung / freihändige Vergabe (Stand: 6. April 2011) Wertgrenzen für beschränkte / freihändige (Stand: 6. April 2011) Bundesland/ Bund Bund 10.000 Euro Ausbaugewerke, Landschaftsbau, Straßenausstattung bis 50.000 Euro Übrige Gewerke bis Keine Keine Angaben

Mehr