Am, trat die gegenständliche Vereinbarung in Kraft zwischen:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Am, trat die gegenständliche Vereinbarung in Kraft zwischen:"

Transkript

1 Am, KUNDENHÄNDLERVERTRAG Nr. / trat die gegenständliche Vereinbarung in Kraft zwischen: DELTASTOCK AD, eine autorisierte Investmentgesellschaft und registrierte non-banking Finanzinstitution, mit Sitz in Sofia, 115 G Tsarigradsko Chaussee Blvd., Megapark Office Building, Office Area E, Etage 6, EIK , vertreten durch Herrn Nikolay Trifonov Nedkov, in seiner Eigenschaft als geschäftsführender Direktor und Herrn Vasil Vladimirov Tasev, in seiner Eigenschaft als Prokurist, nachstehend bezeichnet als DELTASTOCK, und Voller Name: Geburtsdatum: Geburtsort: Passport/ID: Staatsangehörigkeit: Ausstellungsdatum: Gültig bis: Anschrift: Postleitzahl: Stadt: Land: Staat: nachstehend bezeichnet als KUNDE. DELTASTOCK und der KUNDE werden nachstehend als PARTEIEN bezeichnet, Die PARTEIEN vereinbaren Folgendes: 1. BEGRIFFSBESTIMMUNGEN Worte und Phrasen beginnend mit Großbuchstaben, die in dieser Vereinbarung benutzt werden, haben die gleiche Bedeutung, die ihnen gegeben wurde in den allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Handel mit Finanzinstrumenten (im Weiteren Allgemeine Geschäftsbedingungen), die auf der Website der DELTASTOCK einsehbar sind. Die zusätzlichen Worte und Phrasen, die unten aufgelistet sind, werden folgende Bedeutung haben, unabhängig davon, ob sie in Singular oder in Plural benutzt werden: 1.1. CFD Handel bedeutet der Erwerb oder Verkauf von CFDs, basierend auf den Finanzinstrumenten, die weiter unten gelistet sind: Währungen; Edelmetalle; Garantien; Indizes; Futures; Termingeschäfte Customer Trading Agreement Page 1 of 8

2 Andere derivative Finanzinstrumente, basierend oder verbunden mit Währungen, Edelmetallen, Garantien, Indizes oder anderen Anlagen. 2. ZIEL DER VEREINBARUNG 2.1. Der KUNDE und DELTASTOCK vereinbaren, den Handel mit Finanzinstrumenten einzugehen, unter Berücksichtigung des Tarifs und in Entsprechung der Bestimmungen nach dieser Vereinbarung und den allgemeinen Geschäftsbedingungen. Der Handel zwischen den Parteien wird ausgeführt im Freiverkehr, bei dem DELTASTOCK als Partei bei jedem Handel auftritt, der eingegangen worden ist. Der KUNDE geht den Handel ein zu den Preisen, die durch DELTASTOCK genannt werden oder durch eine dritte Partei, in seinem/ihrem Namen, für seine/ihre Rechnung und seinem/ihrem Risiko Die Zinsen, Gebühren, Kommissionen und andere Zahlungen, geschuldet nach diesem Vertrag, sind in den Tarifbestimmungen ausgewiesen oder auf der Website erhältlich Der geforderte Mindestbetrag für die Eröffnung eines aktiven Verkaufskontos ist in den Tarifbestimmungen ausgewiesen. Das Konto wird in der Währung geführt, die in der Anlage Nr. 2 spezifiziert ist, wobei der KUNDE nicht zwei Konten in der gleichen Währung nach einer Händlervereinbarung unterhalten, unabhängig welche elektronische Handelsplattform er/sie wählt kann. Der KUNDE kann zwei (oder mehrere) Konten in der gleichen Währung nur bei zwei (oder mehreren) Händlervereinbarungen mit DELTASTOCK eröffnen. Für jedes Konto kann nur eine elektronische Handelsplattform genutzt werden Jeder Handel wird nur ausgeführt, nachdem der KUNDE oder seine/ihre Vertreter einen Order platziert hat, der als Guthaben auf dem Konto und nach eigenem Risiko des KUNDEN vorliegt. DELTASTOCK trägt keine Verantwortung und haftet nicht für die Ergebnisse der Kapitalanlageentscheidungen des KUNDEN, wenn ein Handel in Entsprechung der Bestimmungen nach dieser Vereinbarung ausgeführt wurde Der KUNDE kann die elektronische Handelsplattform wählen, die er/sie für den Handel zu nutzen wünscht Mit Eintritt in diese Vereinbarung erklärt der Kunde, dass er/sie informiert worden ist und der Möglichkeit zustimmt, dass die Instrumente, die durch Delta Trading TM angeboten werden, sich von diesen unterscheiden können, die in Deltastock MetaTrader 4 angeboten werden. Die aktualisierte Information über die für den Handel über die elektronischen Handelsplattformen angebotenen Instrumente kann auf der Website eingesehen werden Der KUNDE kann Mittel von seinem/ihrem Konto einzahlen oder abheben nur nach den Zahlungsverfahren, die auf der Website von DELTASTOCK aufgezählt sind. Der KUNDE erklärt, dass alle eingehenden und ausgehenden Zahlungen zu oder von diesem Konto das in seinem/ihrem Namen in DELTASTOCK eröffnet worden ist, von Quellen ausgeführt wird, dessen legaler Inhaber der KUNDE ist. DELTASTOCK wird keine Zahlungen von dritten Parteien ausführen/akzeptieren, die : Mittel auf dem Konto des KUNDEN einzahlt, wenn die Person oder Rechtspersönlichkeit nicht mit dem Halter nach diesem Vertrag mit DELTASTOCK übereinstimmt; (ii) Abhebungen von dem Konto des KUNDEN vornimmt, wenn die Person oder die Rechtspersönlichkeit, die die Mittel bekommt, nicht mit dem Halter nach diesem Vertrag mit DELTASTOCK übereinstimmt. 3. ANTEILE UND BESTELLUNGEN 3.1 Für jede Bestellung/Order erhält der KUNDE einen Anteil durch die elektronische Handelsplattform in jedem Büro von DELTASTOCK oder per Telefon durch einen Dealer von DELTASTOCK, nachdem er/sie sich ordentlich identifiziert hat nach den Regeln der Allgemeinen Geschäftsbedingungen DELTASTOCK hat das Recht, den Order, der durch den KUNDEN platziert worden ist, teilweise auszuführen oder ganz zu löschen, wenn während der Ausführung ungenügend Liquidität auf dem entsprechenden Markt vorlag, auf dem das betreffende Finanzinstrument gehandelt worden ist. Deltastock AD, Customer Trading Agreement Page 2 of 8

3 3.3. DELTASTOCK ist nicht verpflichtet, die Preise für bestimmte Finanzinstrumente zu notieren oder Order für Eintritt in den Handel zu akzeptieren in folgenden Fällen: Wenn der entsprechende Markt für Handel geschlossen worden ist; (ii) Wenn das Finanzinstrument nach den CFDs vom Handel aus egal welchem Grund suspendiert worden ist; (iii) Wenn Ereignisse höherer Gewalt vorliegen, die den Handel mit Finanzinstrumenten für eine bestimmte Zeit verhindern; (iv) Die Order außerhalb der Handelsstunden von DELTASTOCK platziert worden sind; (v) In Fällen von anderen Umständen, die in den allgemeinen Geschäftsbedingungen spezifiziert worden sind oder Umstände, die die Besorgung der Notierung durch DELTASTOCK unmöglich machen oder wirtschaftlich nicht praktikabel Das Minimum der Orderanzahl für den Handelseintritt ist in den Tarifbestimmungen genannt oder auf der Website zugänglich Der KUNDE kann die Order per Internet mittels der elektronischen Handelsplattform bei Nutzung eines besonderen Usernamens und Passworts entsprechend der allgemeinen Geschäftsbedingungen einreichen Der KUNDE kann Order schriftlich in den Büros von DELTASTOCK abgeben oder mittels Fernkommunikation telefonisch unter den Nummern, die von DELTASTOCK spezifiziert worden sind, bei Einhaltung des Verfahrens, geregelt in den allgemeinen Geschäftsbedingungen Unabhängig von den Mitteln, die für die Einreichung der Order (mittels der elektronischen Handelsplattform, über Telefon oder in einem Büro von DELTASTOCK) genutzt wurden, verpflichtet sich der Kunde, die Order in Entsprechung mit den Anforderungen und Requisiten, die durch DELTASTOCK spezifiziert worden sind, einzureichen. Andernfalls wird DELTASTOCK nicht für die ordentliche Durchführung der Order haften, die durch den Kunden eingereicht worden ist Der KUNDE ist berechtigt, Quoten/Anteile zu erhalten und Order einzureichen, nur während der Handelsstunden, spezifiziert in den allgemeinen Geschäftsbedingungen Die Art der Order, die der KUNDE einreichen kann sowie die Art ihrer Durchführung sind in den allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt DELTASTOCK behält sich das Recht vor, nach eigenem Ermessen Grenzen in Bezug auf a)die Einreichung und/oder die Ausführung der Order des KUNDEN (einschließlich von Grenzen/Limits/ dem Umfang/Volumen nach) und/oder b) der Eröffnung von neuen Positionen (einschließlich von Grenzen der Wertpositionen) innerhalb des Geschäftstages zu setzen. Solche Grenzen können platziert, geändert, ergänzt oder entfernt werden, ohne vorherige Benachrichtigung des KUNDEN. DELTASTOCK behält sich das Recht vor: wenn der KUNDE einen Order eingereicht hat, der die vorbestimmten Grenzen überschreitet, sich mit dem KUNDEN durch die elektronische Handelsplattform in Verbindung zu setzen oder durch ein anderes angemessenes Mittel und eine zusätzliche Bestätigung von dem KUNDEN für die Parameter des Orders anzufordern. DELTASTOCK behält sich das Recht vor, einen Order nicht zu bestätigen und/oder nicht weiter ihre Ausführung fortzuführen, bis sie eine Bestätigung von dem KUNDEN erhalten hat. (ii) wenn der KUNDE die vorbestimmten Grenzen überschritten hat: a) zeitweilig die Möglichkeit für den KUNDEN, Order einzureichen, einzuschränken und/oder neue Positionen zu eröffnen und/oder b) die Transaktionen zu canceln und/oder teilweise oder ganz die bestehenden Positionen zu schließen. Der KUNDE ist über den Eintritt solcher Umstände über die elektronische Handelsplattform und/oder die bestimmte Anschrift informiert. Die Parteien vereinbaren hiermit und akzeptieren, dass die überschrittenen Grenzen sowie die Gründe für die Überschreitung solcher Grenzen keinem Beweis unterliegen wird in einem Streitfall in Bezug auf die Auslegung und/oder Anwendung dieser Vereinbarung, und dass jeder Streit zwischen den Parteien im gegenseitigem Einvernehmen ausgetragen wird oder vor einem zuständigen Gericht. Alle solche Umstände sind mit der Höchstdynamik des Marktes verbunden; den Beziehungen von DELTASTOCK mit dritten Vertragsparteien; dem laufenden Status der Handelslinien von DELTASTOCK; dem Eintritt von Ereignissen, die nicht vernünftigerweise Deltastock AD, Customer Trading Agreement Page 3 of 8

4 vorhergesehen werden können; und allen anderen Gründen, die in diesem Artikel nicht festgelegt sind. Die Rechte nach dieser Vorschrift bedingen nicht die Rechte von DELTASTOCK nach Art der allgemeinen Geschäftsbedingungen ab Im Falle, dass DELTASTOCK feststellt, dass der KUNDE die normale Operation von DELTASTOCK s Server dadurch behindert, dass er einer Großanzahl von Order und/oder anderen Nachrichten generiert oder versucht, einen anderen Schaden zu verursachen, hat DELTASTOCK das Recht: a) zeitweilig dem KUNDEN die Möglichkeit, neue Order einzureichen, zu beschränken und/oder neue Positionen zu eröffnen oder b) den Zugang des KUNDEN zu dem API und/oder anderen Skripten zu beenden. Die Rechte unter dieser Bestimmung bedingen nicht die Rechte von DELTASTOCK gemäss Art der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ab Der KUNDE erklärt, dass er/sie sich bekannt gemacht hat und folgende Umstände in Bezug auf die Umsetzung dieser Vereinbarung akzeptiert: die Durchführung und/oder Ausfall der Durchführung aller Arten von Order hängt von der laufenden Liquidität des Marktes ab, auf dem die korrespondierenden Instrumente und/oder die hier genannten Anlagen gehandelt werden. Die Liquidität wird bestimmt durch das laufende Volumen der Kaufangebote (beziehungsweise Verkäufe), die es ermöglichen, einen Handel auszuführen; der erstere ist ein Marktzustand der zeitlich in hohem Masse variiert. Manchmal werden Handelsgeschäfte mit Anlagen ausgeführt, die gänzlich auf einem nicht regulierten Markt gehandelt werden und deren laufende Liquidität hängt gänzlich von den Banken, Broker und/oder den Marktmacher, die Vertragsparteien von DELTASTOCK sind, ab; in solchen Fällen übermitteln diese Vertragsparteien weder Information, noch bewahren sie Aufzeichnungen über die laufenden Volumen auf, mit dem sie einen Handel machen würden; (ii) Die Information(einschließlich historischer Daten) über die laufende Liquidität kann nicht gesammelt und/oder gefunden werden und wird nirgends aufbewahrt, weshalb die Parteien vereinbaren und akzeptieren, dass diese Information nicht Gegenstand eines Beweises im Falle einer Streitigkeit über die Auslegung und/oder Anwendung dieser Vereinbarung sein wird, die zwischen den Parteien im gegenseitigem Einvernehmen abgewickelt werden oder vor einem zuständigen Gericht Beim Handel mit CFDs auf Währungen und Edelmetalle in Delta Trading kann der Kunde auswählen, Kurse mit variablen oder fixierten Spreads zu erhalten, was er in Anlage Nr. 2 erklärt Die Parteien vereinbarten, dass die Bereitstellung von Art. 9.5 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht anwendet wird. 4. HANDELSSPANNE 4.1. Bei Handel mit CFDs/Freihandel/ mit Währungen kann der KUNDE eine Marginrate innerhalb der Auswahl spezifiziert auf der Website wählen. Der KUNDE indiziert seine/ihre Wahl der Handelsspanne in einer Anlage Nr. 2 zu dieser Vereinbarung, die durch den KUNDEN ausgefüllt und unterzeichnet sein muss Die Handelsspanne für die verschiedenen Arten von Finanzinstrumenten ist bestimmt entsprechend der Grenzen, die auf der Website spezifiziert sind DELTASTOCK hat das Recht, und wenn durch das anwendbare Recht erforderlich, die Pflicht, in jeder bestimmten Zeit den Umfang der offenen Positionen des KUNDEN zu limitieren oder die Ausführung von Order für die Eröffnung neuer Positionen zu verweigern, wenn: Deltastock AD, Customer Trading Agreement Page 4 of 8

5 (ii) (iii) (iv) Ein Verdacht oder ein Nachweis vorliegt, dass der KUNDE Insiderinformationen erhalten hat, definiert in der Verordnung über den Marktmissbrauch mit Finanzinstrumenten, einschließlich wenn der KUNDE sich weigert, eine solche Anzeichen gemäss den Bestimmungen des Art. 35, 1, Punkt 1 der Verordnung Nr. 38 zu erklären (wie in den allgemeinen Geschäftsbedingungen definiert). DELTASTOCK ein Ereignis höherer Gewalt feststellt; Die Mittel auf dem Kundenkonto unterhalb des Mindestlevels der erforderlichen Depositspanne zur Sicherung der durch den KUNDEN eröffneten Positionen fällt; Ein Verdacht oder Anhaltspunkte vorliegen, dass der KUNDE gegen folgende Gesetze: AMILA oder MTFA (wie in den allgemeinen Geschäftsbedingungen definiert) oder jedes gesetzliche Instrument, das diese erzwingt, verstößt. 5. DELTASTOCK METATRADER Mit Eintritt in diese Vereinbarung ist der KUNDE darüber informiert, dass mit Nutzung der Deltastock MetaTrader 4 alle Bestimmungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen in Bezug auf die elektronische Handelsplattform sowie diese, die elektronische Handelsplattformen betreffen, die von dritte Parteien entwickelt worden sind auf seinen/ihren Handel anzuwenden sind Der KUNDE kann mittels Deltastock MetaTrader 4 nur handeln, nachdem er/sie ausdrücklich das gewählt hat. Diese Wahl ist ausgeführt durch Ausfüllung der Anlage 2 dieser Vereinbarung. 6. AUSSAGEN UND ERKLÄRUNGEN DES KUNDEN Mit Unterzeichnung dieser Vereinbarung: 6.1. bestätigt der KUNDE alle Erklärungen in Entsprechung mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen 6.2. Der KUNDE erklärt ausdrücklich, dass: er/sie gelesen und angenommen hat: Die allgemeinen Geschäftsbedingungen vom , in der gültigen Form vom , einsehbar auf der Website. Mit Unterzeichnung der Vereinbarung bestätigt und akzeptiert der KUNDE, dass die englische Version der allgemeinen Bestimmungen Vorrang hat im Falle von Ungereimtheiten und Streitigkeiten; (ii) Den Tarif vom und in Kraft vom , einsehbar auf der Website; (iii) Das Ausführungsverfahren der Order vom , in Kraft vom (soweit die Politik anwendbar ist), einsehbar auf der Website; (iv) DELTASTOCK s Verfahren bei Interessenskonflikten und Ausführung von persönliche Deals vom , in Kraft vom (soweit das Verfahren anwendbar ist), einsehbar auf der Website; (v) (vi) (vii) DELTATSOCK s KUNDEN -Klassifizierungsverfahren vom , in Kraft vom (soweit das Verfahren anwendbar ist), einsehbar auf der Website; DELTASTOCK s Verfahren für die Ansammlung und Aufteilung der Kundenorder vom und in Kraft ab (soweit das Verfahren anwendbar ist), einsehbar auf der Website Die allgemeine Beschreibung der Finanzinstrumente und die involvierten Risiken, einsehbar auf der Website; er/sie werden sich rechtzeitig mit allen aktualisierten Versionen der oben genannten Unterlagen mittels der Website von DELTASTOCK bekannt machen Er/sie versteht und stimmt zu, dass DELTASTOCK keine Investitionsratschläge an den Kunden weitergeben wird nach dieser Vereinbarung, und dass der KUNDE die Handelsorder nur nach eigenem Ermessen und Initiative einreicht. Wenn DELTASTOCK dem KUNDEN Information über die aktuelle Situation von verschiedenen Märkten weitergibt, muss das nur als eine Information in Bezug auf das jeweilige Finanzinstrument betrachtet werden. Die Erbringung einer solchen Deltastock AD, Customer Trading Agreement Page 5 of 8

6 Dienstleistung dient nur der Bequemlichkeit und zu Informationszwecken; insofern kann diese nicht als eine Empfehlung für den Eintritt oder Nichteintritt in einen Handel betrachtet werden; Er/sie ist unterrichtet, dass die Ausführung aller seiner/ihrer Order den Handel mit Finanzinstrumenten betrifft, gehandelt an verschiedene Ausführungsorte, und als solche haben diese den Regeln des entsprechenden Marktes zu entsprechen. DELTASTOCK kann nicht haftbar gemacht werden für irgendwelche potentielle Verluste oder Schäden, die dem KUNDEN entstanden sind als Resultat von Verwaltungs- oder andere Änderungen der Marktregeln der betreffenden Börse, clearing house, Eigenhändler oder Bank, wo die von DELTASTOCK notierten Finanzinstrumente gehandelt wurden; Er/sie hat Kenntnis in Bezug auf die Risiken, die mit Investition in Finanzinstrumenten verbunden sind; Er/sie hat erhalten: die Information, die DELTASTOCK verpflichtet ist, in Entsprechung mit der Verordnung Nr. 38 und der MiFIA (wie in den allgemeinen Geschäftsbedingungen definiert) weiterzugeben, soweit dies verlangt wird, so wie andere Informationen, spezifiert in den allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder erhältlich auf der Website; (ii) eine Mitteilung, elektronisch zugestellt, über die Anschrift der Website und der Seite, auf der die entsprechende Information veröffentlicht ist Er/sie stimmt zu: (ii) (iii) mit der Bearbeitung ihrer/seiner persönlichen Daten, weitergeleitet an DELTASTOCK, vor, zur Zeit oder nach Unterzeichnung der Vereinbarung oder eingeholt durch DELTASTOCK nach der Unterzeichnung der Vereinbarung. dass DELTASTOCK ermächtigt wird, eine Überprüfung ihrer/seiner persönlichen Daten durch Prüfungen von unabhängigen Quellen unter Berücksichtigung der Schutzklausel nach dem anwendbaren Recht durchzuführen dass DELTASTOCK ihre/seine persönliche Daten bekannt machen kann gegenüber Banken und andere Kreditinstitutionen und an Finanzinstitutionen, die durch die zuständigen Institutionen an ihren Sitz autorisiert sind, einschließlich solcher Rechtsträger, die außerhalb der Europäischen Union und dem Europäischen Wirtschaftsraum gegründet sind, einschließlich von einführenden Broker oder Agenten (wenn überhaupt, und diese zu bevollmächtigen, ihre Verhältnisse mit dem KUNDEN zu verwalten), angenommen, dass eine solche Bekanntmachung erforderlich ist für die Zwecke der Umsetzung dieser Vereinbarung und entsprechend dem anwendbaren Recht Er/sie wird nicht in den Handel eintreten mit CFDs, die wenn er/sie Zugang zu unveröffentlichten Insiderformationen in Bezug auf die CFDs des betreffenden Finanzinstruments hat; Er/sie wird nicht in den Handel eintreten, das einen verdeckter Erwerb oder Verkauf von CFDs darstellt mit dem entsprechenden Finanzinstrument, Wertpapiere oder Index; Er/sie wird sofort DELTASTOCK mitteilen, wenn irgendwelche Änderungen in Bezug auf die obigen Erklärungen und der veröffentlichten Information vorliegen; Er/sie wünscht die Nutzung der zur Verfügung gestellten Anschrift in Anlage 1 als eine Informationsmitteilungsmethode; 6.3. Der KUNDE ist darüber informiert, dass jeder Handel von Finanzinstrumenten auf nicht regulierten Märkte gehandelt wird und stimmt ausdrücklich zu, dass jeder Handel, der unter dieser Vereinbarung platziert wird, ausgeführt wird nach den Preisen, zitiert von DELTASTOCK oder dritten Parteien Der KUNDE stimmt zu: (ii) (iii) dass sein/ihr Konto bei DELTASTOCK belastet wird nach Ausführung einer Order, eingereicht durch ihm/sie nach dieser Vereinbarung; dass sein/ihr Konto direkt belastet oder kreditiert wird mit allen positiven und negativen Preisunterschiede entstanden durch die erteilte Order durch den KUNDEN oder durch seinen/ihren Vertreter und von Handelsgeschäft geschlossen bzw. durchgeführt im Namen des KUNDEN und für sein Risiko. mit den Preisniveaus, mit welchen seine/ihre Position automatisch bei DELTASTOCK geschlossen werden. Deltastock AD, Customer Trading Agreement Page 6 of 8

7 6.5. Der KUNDE stimmt zu, dass DELTASTOCK seine Mittel bei Rechtsträger, genannt unter Art. 5.8 der allgemeinen Geschäftsbedingungen deponiert, auch wenn DELTASTOCK eine verbundene Person ist mit einer von diesen ist Der KUNDE stimmt zu, dass DELTASTOCK ihm/ihr mittels der Website der Gesellschaft die Information in Bezug auf die Handelsvereinbarung weiterleiten wird, die anwendbaren allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie jegliche andere Auskunft, die DELTASTOCK verpflichtet ist, weiterzuleiten Der KUNDE erklärt sich einverstanden, dass alle Order, die durch ihn/sie mittels Telefon eingereicht werden, durch DELTASTOCK aufgezeichnet werden können, um die Authentizität und die Sicherheit der weitergeleiteten Information überprüfen und garantieren zu können. Solche Aufzeichnungen können nachträglich im Fall von Unstimmigkeiten und Streitigkeiten zwischen den Parteien nach dieser Vereinbarung genutzt werden. Solche Aufzeichnungen können als Nachweis in Rechtsverfahren genutzt werden Der KUNDE erklärt, dass er/sie versteht und die Art, in welcher alle Ordertypen, genannt in Art der allgemeinen Geschäftsbedingungen platziert und ausgeführt werden, akzeptiert Der KUNDE erklärt sich einverstanden, dass in den Fällen des Art. 8.7 der allgemeinen Geschäftsbedingungen einher mit jeglichen anderen Ordertypen, die bereits erteilt oder getätigt worden sind: gelöscht werden können (ii) ausgeführt werden zu einem Preis, unterschiedlich von dem in dem Order spezifizierten (iii) verspätet (iv) teilweise ausgeführt (v) teilweise ausgeführt werden zu einem anderen Preis (vi) teilweise ausgeführt werden zu einem anderen Preis durch einen anderen Liquiditätsprovider, obwohl der KUNDE bereits einen spezifischen Liquiditätsprovider gewählt hat. (vii) nicht ausgeführt werden durch den Liquiditätsprovider, an dem sie weitergeleitet worden sind Der KUNDE erklärt sich einverstanden, dass DELTASTOCK nicht für irgendwelche Schäden, verursacht durch Letztere in den Fällen, spezifiziert in Art. 6.9 dieser Vereinbarung, haftet Der KUNDE erklärt, dass: (ii) er sich im Voraus mit den Mindesthardware- und Softwarebedingungen bekannt gemacht hat, erhältlich auf der Website, und erforderlich für das Funktionieren jedes der Anträge in der elektronischen Handelsplattform: Delta Trading Desktop; Delta Trading Web; Delta Trading Mobile; Deltastock MetaTrader 4; sich bekannt machen wird mit den Mindesthardware- und Softwareanforderungen aller neuer Versionen der oben genannten Anwendungen; DELTASTOCK wird keine Haftung übernehmen (einschließlich finanzielle), wenn der KUNDE Schaden erlitten hat aufgrund einer unangebrachten Nutzung der elektronischen Handelsplattform in Verbindung mit der Software und/oder Hardware, die nicht den Mindestanforderungen, die auf der Website erwähnt sind, entspricht. 7. ABÄNDERUNG DER VEREINBARUNG 7.1. Die Vereinbarung, geschlossen zwischen DELTASTOCK und dem KUNDEN, kann abgeändert und ergänzt werden durch eine ausdrückliche, schriftliche Einigung der Parteien in Form einer Zusatzvereinbarung. Das gilt nicht nur für die Fälle, erwähnt in Art. 7.2, 7.3 und 7.4 dieser Vereinbarung Die allgemeinen Geschäftsbedingungen können abgeändert werden in der Art, die in diesen spezifiziert worden ist, ohne die Erfordernis einer zusätzlichen schriftlichen Vereinbarung, ausdrücklich unterzeichnet zwischen den Parteien 7.3. Die Unterlagen, genannt in Art , Absätze (ii) bis (vii) können abgeändert werden in der Art, spezifiziert in den allgemeinen Geschäftsbedingungen ohne die Erfordernis einer zusätzlichen schriftlichen Vereinbarung, ausdrücklich unterzeichnet zwischen den Parteien. Deltastock AD, Customer Trading Agreement Page 7 of 8

8 7.4. In den Fällen, in denen der KUNDE eine Änderung der anfänglich in Anlage 2 spezifizierten Parameter seines/ihres Kontos wünscht, ist nur eine neue Kopie der Anlage 2 mit den erwünschten Änderungen erforderlich. In solchen Fällen treten die Änderungen in Kraft ab dem Datum der Unterzeichnung der geänderten Anlage 2. Keine zusätzliche schriftliche Vereinbarung, ausdrücklich unterzeichnet zwischen den Parteien ist erforderlich Das Vertragsverhältnis wird nach der in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen angegebenen Art und Weise beendet. 8. VERSCHIEDENES 8.1. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen können von Zeit zu Zeit geändert und verbessert werden und sind anwendbar auf jede Angelegenheit, die nicht ausdrücklich in dieser Vereinbarung geregelt worden ist. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen sind ein untrennbarer Bestandteil dieser Vereinbarung und werden anwendbar insoweit kein Widerspruch zwischen den darin enthaltenen Bestimmungen besteht und dieser Vereinbarung Untrennbarer Bestandteil dieser Vereinbarung sind auch: Die Zinstarifbestimmungen, Honorare und Kommissionen, so wie sie von Zeit zu Zeit abgeändert werden; (ii) Anlage Nr. 1 Antrag; (iii) Anlage Nr. 2 Spezifikationen des Kundenkontos; (iv) Anlage Nr. 3 Erklärung nach dem Geldwäschegesetz; (v) Anlage Nr. 4 Erklärung einer politisch exponierten Person (PEPs) und mit ihr verbundene Personen; (vi) Anlage Nr. 5 Erklärung über den wirtschaftlich Berechntigten eines Rechtsträgers nach Art. 6, 2 des MAMLA (eingereicht nur,wenn der KUNDE ein Rechtsträger ist) Beide Parteien haben diese Vereinbarung unterzeichnet und erhalten. Für DELTASTOCK: Für den KUNDEN: Datum: (tt/mm/jjjj) Datum: (tt/mm/jjjj) Titel: Name: Titel: Name: Vollmacht Nr.: Unterschrift: Unterschrift: Deltastock AD, Customer Trading Agreement Page 8 of 8

Post: The address to be used for correspondences and receipt of information is:

Post: The address to be used for correspondences and receipt of information is: Anlage Nr. 1 I. KUNDENINFORMATION 1. Voller Name 2. Geburtsdatum 3. Geburtsort 4. Staatsangehörigkeit 5. Ausweisnr. 6. Ausstellungsdatum 7. Ablaufdatum 8. Adresse: 9. Postleitzahl 10. Stadt 11. Land 12.

Mehr

I. Allgemeine Bestimmungen...3. II. Cash Transaktionen und fernmündliche Transfers... 4. III. Internetzahlungen...5. IV. Devisenhandel...

I. Allgemeine Bestimmungen...3. II. Cash Transaktionen und fernmündliche Transfers... 4. III. Internetzahlungen...5. IV. Devisenhandel... Auszug aus dem Tarif für Zinsraten, Gebühren und Kommissionen von DELTASTOCK Inhalt I. Allgemeine Bestimmungen...3 II. Cash Transaktionen und fernmündliche Transfers... 4 III. Internetzahlungen...5 IV.

Mehr

DEPOTABKOMMEN. 1. dem Versicherungsunternehmen,... mit Sitz in..., nachfolgend die Gesellschaft, der Bank,. mit Sitz in, nachfolgend die Bank. 2.

DEPOTABKOMMEN. 1. dem Versicherungsunternehmen,... mit Sitz in..., nachfolgend die Gesellschaft, der Bank,. mit Sitz in, nachfolgend die Bank. 2. DEPOTABKOMMEN Das vorliegende Depotabkommen wird abgeschlossen zwischen: 1. dem Versicherungsunternehmen,... mit Sitz in..., nachfolgend die Gesellschaft, und der Bank,. mit Sitz in, nachfolgend die Bank.

Mehr

VOLLMACHT UND ZUSÄTZLICHE BESTIMMUNGEN FÜR VERMÖGENSVERWALTER SAXO BANK A/S MM9 TEIL 1 DETAILS ZUM KUNDEN UND ZUM VERMÖGENSVERWALTER.

VOLLMACHT UND ZUSÄTZLICHE BESTIMMUNGEN FÜR VERMÖGENSVERWALTER SAXO BANK A/S MM9 TEIL 1 DETAILS ZUM KUNDEN UND ZUM VERMÖGENSVERWALTER. MM9 TEIL 1 DETAILS ZUM KUNDEN UND ZUM VERMÖGENSVERWALTER Name des Kunden: Persönliche Identifikationsnr. (vom vorgelegten Identitätsdokument)/Firmenregistrierungsnr.: Name des Vermögensverwalters: Firmenregistrierungsnr.

Mehr

Geschäftsbedingungen für Kunden Fairphone B.V.

Geschäftsbedingungen für Kunden Fairphone B.V. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, aufgrund der Erfahrung mit dem Verkauf unserer Fairphones der ersten Generation haben wir die Geschäftsbedingungen geändert, um für einen klareren und reibungsloseren

Mehr

Richtlinien für die Auftragsausführung

Richtlinien für die Auftragsausführung Richtlinien für die Auftragsausführung August 2011 1. EINFÜHRUNG Entsprechend den MiFID-Richtlinien und den Vorschriften der FSA für deren Umsetzung im Vereinigten Königreich, muss die LCG ihre Kunden

Mehr

Sonderbedingungen für das Debit Geld DEGIRO

Sonderbedingungen für das Debit Geld DEGIRO Sonderbedingungen für das Debit Geld DEGIRO Inhalt Sonderbedingungen für das Debit Geld... 3 Artikel 1. Definitionen... 3 Artikel 2. Vertragsverhältnis... 3 2.1 Zulassung... 3 2.2 Meldestelle für Großkredite...

Mehr

DATEN DES ACCOUNTINHABERS FÜR DAS BEI EINEM METATRADER BROKER ZU ERÖFFNENDE HANDELSKONTO. Strategie Risiko1 Risiko2

DATEN DES ACCOUNTINHABERS FÜR DAS BEI EINEM METATRADER BROKER ZU ERÖFFNENDE HANDELSKONTO. Strategie Risiko1 Risiko2 http://www.signal-trades.com LIVE TRADING http://www.signal-trades.com/ Über uns Kontakt http://www.signal-trades.com/ info@signal-trades.com Beschränkte Vollmacht, Vertragsbedingungen und Zahlungsvereinbarung

Mehr

NACHTRAG ZUM ELEKTRONISCHEN HANDEL. Diese zusätzlichen Geschäftsbedingungen sollen in Verbindung mit dem Kundenvertrag gelesen

NACHTRAG ZUM ELEKTRONISCHEN HANDEL. Diese zusätzlichen Geschäftsbedingungen sollen in Verbindung mit dem Kundenvertrag gelesen ActivTrades PLC ist durch die britische Finanzdienstleistungsbehörde (FSA) autorisiert und reguliert NACHTRAG ZUM ELEKTRONISCHEN HANDEL Diese zusätzlichen Geschäftsbedingungen sollen in Verbindung mit

Mehr

Mitteilung zur Lizenzübertragung (nur EWR und Schweiz)

Mitteilung zur Lizenzübertragung (nur EWR und Schweiz) Autodesk Inc. United States 111 McInnis Parkway San Rafael CA 94903 www.autodesk.com Mitteilung zur Lizenzübertragung (nur EWR und Schweiz) Dieses Formular darf nur für Übertragungen von Dauerlizenzen

Mehr

Bedingungen Handelssignale Value 1 FX

Bedingungen Handelssignale Value 1 FX Bedingungen Handelssignale Value 1 FX 1 Präambel TS bzw. die von TS eingesetzten Partner verfügen über experimentelle, signalgebende, software-basierte Methoden und Konzepte (nachfolgend als Handelssignale

Mehr

BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT

BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT Stand 07. Juni 2010 1 VERTRAGSGEGENSTAND Im Rahmen des Vorausbezahlungs (Prepaid)-Angebots kann ein Kunde ein Prepaid-Konto (Guthabenkonto) einrichten mit der Möglichkeit

Mehr

Bedingungen iquant FX

Bedingungen iquant FX Bedingungen iquant FX 1 Präambel Lembex bzw. die von Lembex eingesetzten Partner verfügen über experimentelle, softwarebasierte Methoden und Konzepte (nachfolgend als Transaktionsinformationen bezeichnet)

Mehr

Mobilitätsvereinbarung für Personalmobilität zu Lehr-/zu Fort- und Weiterbildungszwecken

Mobilitätsvereinbarung für Personalmobilität zu Lehr-/zu Fort- und Weiterbildungszwecken 13. Mai 2015, NA DAAD Grant Agreement/Vereinbarung für Erasmus+ Hochschulbildung: Personalmobilität zu Lehr-, zu Fort- und Weiterbildungszwecken Gelb hinterlegte Bereiche bitte ausfüllen. OTH REGENSBURG

Mehr

Vereinbarung über die Veränderung des Verfahrens der Rechnungsstellung

Vereinbarung über die Veränderung des Verfahrens der Rechnungsstellung Vendor-Nummer: Dealpoint Nummer dieser Vereinbarung über die Änderung des Verfahrens der Rechnungsstellung: Vereinbarung über die Veränderung des Verfahrens der Rechnungsstellung [bitte einfügen] Diese

Mehr

Kapitel II Transaktionen an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich (Eurex-Börsen)

Kapitel II Transaktionen an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich (Eurex-Börsen) Eurex04 Clearing-Bedingungen der Eurex Clearing AG Stand 24.11.2014 Seite 1 ********************************************************************************** Änderungen sind wie folgt kenntlich gemacht:

Mehr

Informationen über die Grundsätze der Auftragsausführung der UBS AG Schweiz

Informationen über die Grundsätze der Auftragsausführung der UBS AG Schweiz Informationen über die Grundsätze der Auftragsausführung der UBS AG Schweiz Dies ist eine sinngemässe deutsche Übersetzung der englischen Originalversion Information on the Order Execution Policy of UBS

Mehr

Mitteilung für Inhaber von Anteilen der folgenden Teilfonds von GO UCITS ETF Solutions Plc (früher ETFX Fund Company Plc) (die Gesellschaft ):

Mitteilung für Inhaber von Anteilen der folgenden Teilfonds von GO UCITS ETF Solutions Plc (früher ETFX Fund Company Plc) (die Gesellschaft ): 24. Juli 2014 Mitteilung für Inhaber von Anteilen der folgenden Teilfonds von GO UCITS ETF Solutions Plc (früher ETFX Fund Company Plc) (die Gesellschaft ): ETFS WNA Global Nuclear Energy GO UCITS ETF

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Internet Online AG

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Internet Online AG Allgemeine Geschäftsbedingungen Internet Online AG 1. ANWENDUNGSBEREICH Die Beziehungen zwischen den Kundinnen und Kunden (nachstehend «Kunden» genannt) und Internet Online AG (nachstehend «INTO» genannt)

Mehr

Vontobel Best Execution Policy

Vontobel Best Execution Policy Bank Vontobel AG Vontobel Best Execution Policy Dieses Dokument beinhaltet eine Zusammenfassung der von der Bank Vontobel (nachfolgend Bank genannt) getroffenen Vorkehrungen zur Erzielung des bestmöglichen

Mehr

Hygienika S.A. Ordnung des Ankaufs eigener Aktien

Hygienika S.A. Ordnung des Ankaufs eigener Aktien 1 Angesichts dessen, dass: Hygienika S.A. Ordnung des Ankaufs eigener Aktien (A) die außerordentliche Hauptversammlung von Hygienika S.A. (weiter genannt Gesellschaft) den Beschluss Nr. 8/2014 in Sachen

Mehr

Plus500CY Ltd. Grundsätze der Auftragsausführung

Plus500CY Ltd. Grundsätze der Auftragsausführung Plus500CY Ltd. Grundsätze der Auftragsausführung Grundsätze der Auftragsausführung Diese Grundsätze der Auftragsausführung ist Teil des Kundenabkommens, wie in der Benutzervereinbarung definiert. 1. GESCHÄFTSTÄTIGKEIT

Mehr

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DIE BENUTZUNG DES PRIVILEGE-KONTOS

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DIE BENUTZUNG DES PRIVILEGE-KONTOS 3. Ausgabe ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DIE BENUTZUNG DES PRIVILEGE-KONTOS 1. EINLEITENDE BESTIMMUNGEN Allgemeine Bedingungen für die Benutzung des Privilege-Kontos regeln das Verhältnis zwischen HIT d.d.

Mehr

1. Angaben zur Identität des Emittenten bzw. des ursprünglichen Emittenten bestehender, mit Stimmrechten ausgestatteter Aktien ii :

1. Angaben zur Identität des Emittenten bzw. des ursprünglichen Emittenten bestehender, mit Stimmrechten ausgestatteter Aktien ii : DE DE DE Standardformulare für die Mitteilung des Erwerbs oder der Veräußerung bedeutender Beteiligungen an Stimmrechten oder an Finanzinstrumenten sowie für die Mitteilung der Market-Making-Tätigkeiten

Mehr

CMC Spätsommeraktion 2013. August 2013

CMC Spätsommeraktion 2013. August 2013 CMC Spätsommeraktion 2013 August 2013 1. Allgemeines 1.1. Die CMC Spätsommeraktion 2013 ist ein Angebot der CMC Markets UK Plc (Gesellschaft nach englischem Recht, eingetragen beim Registrar of Companies

Mehr

Betreuungsmandat mit spezifischen Vollmachten

Betreuungsmandat mit spezifischen Vollmachten Betreuungsmandat mit spezifischen Vollmachten in den Bereichen Immobilien-und Versicherungsconsulting exklusive Buchhaltung/Steuern zwischen Herrn / Frau / Eheleute / Firma Adresse.......... Email Tel...

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Internetplattform www.hospitality-boerse.de. 1. Grundlegendes

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Internetplattform www.hospitality-boerse.de. 1. Grundlegendes Allgemeine Geschäftsbedingungen der Internetplattform www.hospitality-boerse.de 1. Grundlegendes Die Internetseite www.hospitality-boerse.de wird von Ralf Schneider, Eimsbütteler Chaussee 84, 20259 Hamburg,

Mehr

Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden.

Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden. Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden. CFDs (Contracts for Difference) sind Finanzinstrumente, die mit einem hohen Risiko für Ihr Kapital behaftet sind. Sie sind

Mehr

Online-Scheidungs-Formular

Online-Scheidungs-Formular S. 1 Online-Scheidungs-Formular Rechtsanwältin Rupp-Wiese Ausgabe 1.0 / 28.08.2015 Datum Ihre Kontaktdaten Nachname Vorname Firma Adresse Adresszusatz Stadt Land Vorwahl Telefon E-Mail-Adresse 1. Wer stellt

Mehr

Antrag auf Zulassung zur Patentanwaltschaft

Antrag auf Zulassung zur Patentanwaltschaft An den Vorstand der Patentanwaltskammer Postfach 26 01 08 80058 München Antrag auf Zulassung zur Patentanwaltschaft Hiermit beantrage ich meine Zulassung als Patentanwältin / Patentanwalt. I. Persönliche

Mehr

3. Bedingungen für die Nutzung des Online-Bankings

3. Bedingungen für die Nutzung des Online-Bankings 3. Bedingungen für die Nutzung des Online-Bankings Die vorliegenden Bestimmungen für die Benutzung des Online-Banking finden Anwendung, wenn der Benutzer die Autorisierungsmittel für das Konto beantragt

Mehr

Antrag des Mieters auf Eröffnung eines Sparkontos für Mietkautionen

Antrag des Mieters auf Eröffnung eines Sparkontos für Mietkautionen 2010 Bank-Verlag Medien GmbH 41.550 (03/10) I Ausfertigung für die Bank Interne Angaben der Bank/Ablagehinweise Antrag des Mieters auf Eröffnung eines Sparkontos für Mietkautionen Hiermit beantrage(n)

Mehr

Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt von Auszubildenden Blatt 1 von 6

Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt von Auszubildenden Blatt 1 von 6 Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt von Auszubildenden Blatt 1 von 6 Mustervertrag Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt zwischen deutschem und ausländischem Betrieb sowie dem/der Auszubildenden

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Lizenzvertrag. Application Service Providing-Vertrag

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Lizenzvertrag. Application Service Providing-Vertrag Allgemeine Geschäftsbedingungen Lizenzvertrag Application Service Providing-Vertrag Als Anbieter wird bezeichnet: FINDOLOGIC GmbH Schillerstrasse 30 A-5020 Salzburg I. Vertragsgegenstand Der Anbieter bietet

Mehr

(Übersetzung) Die Österreichische Bundesregierung und die Regierung der Republik Estland (im Weiteren die Parteien genannt) -

(Übersetzung) Die Österreichische Bundesregierung und die Regierung der Republik Estland (im Weiteren die Parteien genannt) - BGBl. III - Ausgegeben am 14. Jänner 2010 - Nr. 6 1 von 6 (Übersetzung) ABKOMMEN ZWISCHEN DER ÖSTERREICHISCHEN BUNDESREGIERUNG UND DER REGIERUNG DER REPUBLIK ESTLAND ÜBER DEN AUSTAUSCH UND GEGENSEITIGEN

Mehr

1. Der Handel mit Binäroptionen ist äußerst spekulativ und riskant.

1. Der Handel mit Binäroptionen ist äußerst spekulativ und riskant. RISIKOWARNUNG / HAFTUNGSAUSSCHLUSSERKLÄRUNG Als Vorbedingung für die Bereitschaft der Firma Ox Capital Markets Ltd. (im Folgenden als die Firma bezeichnet), mit dem Kunden, welcher diesen Vertrag unterzeichnet,

Mehr

CASHBACK-BONUS 2015 FÜR LIVE-KUNDEN VON XTB TEILNAHMEBEDINGUNGEN VOM 22.04.2015

CASHBACK-BONUS 2015 FÜR LIVE-KUNDEN VON XTB TEILNAHMEBEDINGUNGEN VOM 22.04.2015 1. Definitionen: a) Konto/Handelskonto: Handelskonto oder jedes andere Konto und/oder Register, welches für den Kunden von XTB unterhalten wird und in welchem die Finanzinstrumente oder sonstige Rechte

Mehr

Bedingungen über die- Nutzung des VPS-Service

Bedingungen über die- Nutzung des VPS-Service Bedingungen über die- Nutzung des VPS-Service Stand April 2015 Einleitung Der Virtual Private Server ist eine reservierte und private Hardware Server Lösung, die für alle Neukunden sowie Stammkunden zugänglich

Mehr

Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region

Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region H A U S D E R I M M O B I L I E N O HG 1 V O N 6 Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region Sie suchen eine neue Wohnung in Hannover und Region und wünschen sich einen professionellen

Mehr

FORMULAR ZUR MITTEILUNG VON KONTEN IM AUSLAND AN DIE ZENTRALE KONTAKTSTELLE. Merkblatt

FORMULAR ZUR MITTEILUNG VON KONTEN IM AUSLAND AN DIE ZENTRALE KONTAKTSTELLE. Merkblatt FORMULAR ZUR MITTEILUNG VON KONTEN IM AUSLAND AN DIE ZENTRALE KONTAKTSTELLE Merkblatt Die "zentrale Kontaktstelle" (ZKS) ist eine elektronische Datenbank, die die Belgische Nationalbank (BNB) nach Artikel

Mehr

Nutzungsbedingungen für 1-Click Trading auf der Next Generation Handelsplattform der CMC Markets UK Plc

Nutzungsbedingungen für 1-Click Trading auf der Next Generation Handelsplattform der CMC Markets UK Plc Nutzungsbedingungen für 1-Click Trading auf der Next Generation Handelsplattform der CMC Markets UK Plc (Gesellschaft nach englischem Recht, eingetragen beim Registrar of Companies for England and Wales

Mehr

VEREINBARUNG FÜR ELEKTRONISCHEN HANDEL UND ERKLÄRUNG ZUR RISIKO-OFFENLEGUNG

VEREINBARUNG FÜR ELEKTRONISCHEN HANDEL UND ERKLÄRUNG ZUR RISIKO-OFFENLEGUNG VEREINBARUNG FÜR ELEKTRONISCHEN HANDEL UND ERKLÄRUNG ZUR RISIKO-OFFENLEGUNG Diese Vereinbarung wird zwischen ( Kunde ) und Rosenthal Collins Group, L.L.C., ihren Tochterunternehmen, Partnern und einführenden

Mehr

Rahmenmietvertrag. zwischen perpedalo Velomarketing & Event... Inhaber: Johannes Wittig... Leuchterstr. 160... 51069 Köln... im Folgenden Vermieterin

Rahmenmietvertrag. zwischen perpedalo Velomarketing & Event... Inhaber: Johannes Wittig... Leuchterstr. 160... 51069 Köln... im Folgenden Vermieterin Rahmenmietvertrag zwischen perpedalo Velomarketing & Event Inhaber: Johannes Wittig Leuchterstr. 160 51069 Köln im Folgenden Vermieterin Name, Vorname: und Straße, Hausnummer: PLZ, Ort: Telefon: Email-Adresse:

Mehr

Best-Execution-Policy der Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) AG

Best-Execution-Policy der Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) AG Best-Execution-Policy der Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) AG Dieses Dokument beinhaltet eine Zusammenfassung der von der Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) AG (nachfolgend die Bank genannt)

Mehr

Antrag auf ein Geschäftskonto

Antrag auf ein Geschäftskonto Antrag auf ein Geschäftskonto Starten Sie jetzt Die Eröffnung Ihres Alpari-Kontos ist ganz einfach. Vervollständigen Sie in drei Schritten Ihren Antrag und starten Sie in Kürze Ihren Handel mit Alpari.

Mehr

Vertrag über die Nutzung des elektronischen Antrags- Tools E-Listing Strukturierte Produkte

Vertrag über die Nutzung des elektronischen Antrags- Tools E-Listing Strukturierte Produkte Vertrag über die Nutzung des elektronischen Antrags- Tools E-Listing Strukturierte Produkte zwischen der - nachfolgend Nutzer genannt - und der Börse Frankfurt Zertifikate AG Mergenthalerallee 61 D 65760

Mehr

FACTORINGVERTRAG. zwischen. (nachstehend Factor genannt) und. (nachstehend Klient genannt) 1.1 Basierend auf folgenden Geschäftszahlen des Klienten:

FACTORINGVERTRAG. zwischen. (nachstehend Factor genannt) und. (nachstehend Klient genannt) 1.1 Basierend auf folgenden Geschäftszahlen des Klienten: FACTORINGVERTRAG zwischen ABC, (Strasse/Ort) (nachstehend Factor genannt) und XYZ, (Strasse/Ort) (nachstehend Klient genannt) 1. Vertragsgrundlage und -gegenstand 1.1 Basierend auf folgenden Geschäftszahlen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Reservix für Vorverkaufsstellen

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Reservix für Vorverkaufsstellen Allgemeine Geschäftsbedingungen von Reservix für Vorverkaufsstellen I. Registrierung, Laufzeit des Vertrages a. Voraussetzung für die Nutzung des Reservix-Ticketingsystems durch eine Vorverkaufsstelle

Mehr

Kundennummer:... Firma :... Branche :... Name :...Vorname :... Adresse:... PLZ:...Ort:... Tel. :... Fax :... E-Mail Kontaktperson...

Kundennummer:... Firma :... Branche :... Name :...Vorname :... Adresse:... PLZ:...Ort:... Tel. :... Fax :... E-Mail Kontaktperson... HAKOM IP communications Backup Online Backup: nicht nur sicher, sondern nötig. Abonnementsvertrag. 1 ANSCHRIFT Kundennummer:... Firma :... Branche :... Name :...Vorname :... Adresse:... PLZ:...Ort:...

Mehr

Nutzungsbedingungen. Übersetzung aus der englischen Sprache

Nutzungsbedingungen. Übersetzung aus der englischen Sprache Übersetzung aus der englischen Sprache Nutzungsbedingungen Willkommen auf der Website von Eli Lilly and Company ( Lilly ). Durch Nutzung der Website erklären Sie, an die folgenden Bedingungen sowie an

Mehr

Owner Reporting Statement gemäss US Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA) für passive Anlagevehikel und Investmentgesellschaften/Trusts,

Owner Reporting Statement gemäss US Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA) für passive Anlagevehikel und Investmentgesellschaften/Trusts, Owner Documented FFI Reporting Statement Owner Reporting Statement gemäss US Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA) für passive Anlagevehikel und Investmentgesellschaften/Trusts, die professionell

Mehr

Der GKFX Late Summer Deal. Bedingungen für den 30% Cash Bonus

Der GKFX Late Summer Deal. Bedingungen für den 30% Cash Bonus Der GKFX Late Summer Deal Bedingungen für den 30% Cash Bonus Stand September 2015 Bedingungen für den 30% Cash Bonus (GKFX Late Summer Deal) Der 30% Cash Bonus steht allen neuen Direktkunden, die ein Live-Konto

Mehr

Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Botenkarten

Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Botenkarten Dezember 2014 Seite 1 von 5 Fassung Dezember 2014 Diese Kundenrichtlinien regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Inhaber eines Kontos (im Folgenden Kontoinhaber), welcher BTV erhalten hat, sowie dem jeweiligen

Mehr

Host-Providing-Vertrag

Host-Providing-Vertrag Host-Providing-Vertrag Zwischen im Folgenden Anbieter genannt und im Folgenden Kunde genannt wird folgender Vertrag geschlossen: 1 Gegenstand des Vertrages (1) Gegenstand dieses Vertrages ist die Bereitstellung

Mehr

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen 2004O0013 DE 22.12.2004 001.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen B M1 LEITLINIE DER EUROPÄISCHEN ZENTRALBANK

Mehr

Wenn Sie noch keine Creditor ID (CID) haben, beantragen Sie diese bitte über Ihre Hausbank.

Wenn Sie noch keine Creditor ID (CID) haben, beantragen Sie diese bitte über Ihre Hausbank. SEPA B2B-Lastschrift-Verfahren Beiliegend übermitteln wir Ihnen die Vereinbarung über den Einzug von Forderungen durch das SEPA B2B-Lastschrift- Verfahren (SEPA Firmenlastschrift). Damit ermächtigen Sie

Mehr

Dienstleistungsvertrag über die Planung, den Bau und die Errichtung. GASCADE Gastransport GmbH Kölnische Str. 108 112 34119 Kassel

Dienstleistungsvertrag über die Planung, den Bau und die Errichtung. GASCADE Gastransport GmbH Kölnische Str. 108 112 34119 Kassel Dienstleistungsvertrag über die Planung, den Bau und die Errichtung von ( ) zwischen der GASCADE Gastransport GmbH Kölnische Str. 108 112 34119 Kassel - nachstehend GASCADE genannt - und - nachstehend

Mehr

Vertrag zugunsten Dritter

Vertrag zugunsten Dritter Vertrag zugunsten Dritter mit und ohne Verzicht auf den Widerruf des Schenkungsangebots Konten Zur bankinternen Bearbeitung Nr. Kunde (Name, Anschrift) Kunde und schließen folgenden Vertrag zugunsten Dritter

Mehr

BayerONE. Allgemeine Nutzungsbedingungen

BayerONE. Allgemeine Nutzungsbedingungen BayerONE Allgemeine Nutzungsbedingungen INFORMATIONEN ZU IHREN RECHTEN UND PFLICHTEN UND DEN RECHTEN UND PFLICHTEN IHRES UNTERNEHMENS SOWIE GELTENDE EINSCHRÄNKUNGEN UND AUSSCHLUSSKLAUSELN. Dieses Dokument

Mehr

Antrag auf Unterstützung & Spenden (Grants & Donations)

Antrag auf Unterstützung & Spenden (Grants & Donations) Antrag auf Unterstützung & Spenden (Grants & Donations) Sehr geehrte Frau/Herr Dr., Anfragen um eine finanzielle oder materielle Unterstützung (Spende) - so genannte Grants & Donations - werden bei GSK

Mehr

1. Gegenstand der AGB-Online

1. Gegenstand der AGB-Online Allgemeine Geschäftsbedingungen Online-Vertrieb (nachfolgend AGB-Online ) der Elektro-Bauelemente MAY KG, Trabener Straße 65, 14193 Berlin (nachfolgend: MAY KG ) 1. Gegenstand der AGB-Online 1.1. Die MAY

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Übersetzungsbüro Translation 24 Inhaber Mag. Eva Kainbacher, im Folgenden Auftragnehmer (AN) genannt ERSTENS: Honorar / Mindesthonorar Die Honorare für Übersetzungen bestimmen

Mehr

Kundenantrag. Anleitung

Kundenantrag. Anleitung Anleitung 1 Lesen Sie bitte vor dem Ausfüllen dieses Dokumentes die Geschäftsbedingungen und die Risikohinweise sowie die ggf. zusätzlich zur Verfügung gestellten Informationen. 2 Bitte füllen Sie sämtliche

Mehr

Nutzungsbestimmungen. Online Exportgarantien

Nutzungsbestimmungen. Online Exportgarantien Nutzungsbestimmungen Online Exportgarantien November 2013 1 Allgemeines Zwischen der Oesterreichischen Kontrollbank Aktiengesellschaft (nachfolgend "OeKB") und dem Vertragspartner gelten die Allgemeinen

Mehr

FORMULAR ZUR BEANTRAGUNG DER A-LIZENZ

FORMULAR ZUR BEANTRAGUNG DER A-LIZENZ A) NATÜRLICHE PERSONEN I. IDENTIFIZIERUNG FORMULAR ZUR BEANTRAGUNG DER A-LIZENZ Name:... Vorname(n):... Staatsangehörigkeit:... Geschlecht:... Personenstand:... Geburtsdatum:... Geburtsort:... Land:...

Mehr

Nutzungsbedingungen 1/5

Nutzungsbedingungen 1/5 Nutzungsbedingungen 1. Annahme der Nutzungsbedingungen 2. Änderung der Bedingungen 3. Datenschutzrichtlinie 4. Ausschluss der Gewährleistung und Mängelhaftung (Disclaimer) 5. Registrierung 6. Haftungsbeschränkung

Mehr

Vertrag über die Nutzung des elektronischen Antrags- Tools E-Listing Scoach

Vertrag über die Nutzung des elektronischen Antrags- Tools E-Listing Scoach Vertrag über die Nutzung des elektronischen Antrags- Tools E-Listing Scoach zwischen der - nachfolgend Nutzer genannt - und der Scoach Europa AG Mergenthalerallee 61 D 65760 Eschborn - nachfolgend Scoach

Mehr

Richtlinie. Grundsätze der Auftragsausführung (Durchführungspolitik)

Richtlinie. Grundsätze der Auftragsausführung (Durchführungspolitik) Richtlinie Grundsätze der Auftragsausführung (Durchführungspolitik) Gültig ab: 01.12.2013 Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis: A. Allgemeines zu den Ausführungsrichtlinien... 3 1. Präambel... 3 2. Weisung

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Fa. Nacharbeit Gallrapp GmbH, Abt. Arbeitnehmerüberlassung

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Fa. Nacharbeit Gallrapp GmbH, Abt. Arbeitnehmerüberlassung Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Fa. Nacharbeit Gallrapp GmbH, Abt. Arbeitnehmerüberlassung Stand: 01.01.2006 I. ALLGEMEINES 1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil aller auch

Mehr

Webhosting Service-Vertrag

Webhosting Service-Vertrag Zwischen MoHost Inh. ClaasAlexander Moderey WeimarerStraße 108 Bei Waterböhr D -21107 Hamburg im Folgenden Anbieter genannt Telefon: Fax: E-Mail: Internet: Ust.-IDNr.: +49 (0) 4018198254 +49 (0) 4018198254

Mehr

Antragsformular für Firmenkonto

Antragsformular für Firmenkonto Antragsformular für Firmenkonto Gültig ab: 11. April 2013 Hinweis: Bitte achten Sie darauf, dass dieses Dokument eine Übersetzung der englischen Fassung ist. Im Streitfall hat die englische Fassung Vorrang.

Mehr

Besondere Bedingungen der Deutschen Bundesbank für das Verfahren CashEDI

Besondere Bedingungen der Deutschen Bundesbank für das Verfahren CashEDI Besondere Bedingungen der Deutschen Bundesbank für das Verfahren CashEDI (CashEDI Bedingungen) Stand: 23 September 2013 Inhaltsverzeichnis I Allgemeines... 3 II Elektronische Einreichung von Einzahlungsavisen...

Mehr

Beratungsvertrag. Zwischen. und. PRO BONO Mannheim - Studentische Rechtsberatung, vertreten durch

Beratungsvertrag. Zwischen. und. PRO BONO Mannheim - Studentische Rechtsberatung, vertreten durch Beratungsvertrag Zwischen..... im Folgenden zu Beratende/r und PRO BONO Mannheim - Studentische Rechtsberatung, vertreten durch.... Namen der Berater einfügen; im Folgenden Beratende wird folgender Beratungsvertrag

Mehr

1 Lesen Sie bitte vor dem Ausfüllen dieses Dokumentes die Geschäftsbedingungen und

1 Lesen Sie bitte vor dem Ausfüllen dieses Dokumentes die Geschäftsbedingungen und Anleitung 1 Lesen Sie bitte vor dem Ausfüllen dieses Dokumentes die Geschäftsbedingungen und die Risikohinweise sowie die ggf. zusätzlich zur Verfügung gestellten Informationen. 2 Bitte füllen Sie sämtliche

Mehr

CMC MARKETS UK PLC Grundsätze zur CFD- Auftragsausführung

CMC MARKETS UK PLC Grundsätze zur CFD- Auftragsausführung CMC MARKETS UK PLC Grundsätze zur CFD- Auftragsausführung Juli 2013 Registered in England. Company No. 02448409 Authorised and regulated by the Financial Conduct Authority. Registration No. 173730 CMC

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading Grundlagen und Allgemeines zu CFDs Der CFD-Handel im Überblick CFDs (Contracts for Difference) sind mittlerweile aus der Börsenwelt

Mehr

DG-Verlag -Muster- aus Termineinlagen-/Tagesgeldkonto Nr.

DG-Verlag -Muster- aus Termineinlagen-/Tagesgeldkonto Nr. von Guthabenforderungen gegen eine andere 1 Abtretung (enge Zweckerklärung) Für bankinterne Bearbeitung, bitte bei Schriftwechsel angeben. Nr. Sicherungsgeber (Name, Anschrift) Sicherungsgeber und schließen

Mehr

Seite. Gebührenverzeichnis

Seite. Gebührenverzeichnis Seite Gebührenverzeichnis Inhalt 1. Kommission...3 2. Zinsen auf Debetsaldo auf Ihrem Konto...3 3. Finanzierung von offenen Positionen...3 3.1. Aktien-, Branchen- und Index-CFDs...3 3.2. Rohstoff-, Edelmetall-

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN 1. Anbieter, Anwendungsbereich 1.1. Anbieter des auf der Website www.event-manager.berlin präsentierten Dienstes ist Sven Golfier

Mehr

Grant Agreement / Vereinbarung für Erasmus+ Hochschulbildung: Personalmobilität zu Lehr-, Fort- und Weiterbildungszwecken

Grant Agreement / Vereinbarung für Erasmus+ Hochschulbildung: Personalmobilität zu Lehr-, Fort- und Weiterbildungszwecken Grant Agreement / Vereinbarung für Erasmus+ Hochschulbildung: Personalmobilität zu Lehr-, Fort- und Weiterbildungszwecken Name der Entsendeeinrichtung: HAWK Hochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen Erasmus-Code:

Mehr

Vertrag über die Koordinierung von Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen. SiGeKo-Vertrag

Vertrag über die Koordinierung von Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen. SiGeKo-Vertrag SiGeKo-Vertrag RifT-Muster L220 Land Fassung: August 2009 «Massnahme» «AktenzBez» «Aktenz» Vertrags-Nr.: «VertragNr» «SAPBez1» «SAP1» «SAPBez2» «SAP2» «SAPBez3» «SAP3» «SAPBez4» «SAP4» «SAPBez5» «SAP5»

Mehr

2. Kontoführung. 2.1. Bestimmungen für die Kontoführung

2. Kontoführung. 2.1. Bestimmungen für die Kontoführung 2. Kontoführung. 2.1. Bestimmungen für die Kontoführung Verwendete Begriffe: Vertrag über die Kontoeröffnung und -führung eine Vereinbarung zwischen der Bank und dem Kunden über die Eröffnung und das Führen

Mehr

AGBs. Werbung Beschriftung Internet

AGBs. Werbung Beschriftung Internet AGBs Werbung Beschriftung Internet Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der DesignFactory AG 1. Geltung der AGB Für alle Aufträge an uns, gelten ausschliesslich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der

Mehr

Rosetta Stone Datenschutzrichtlinien

Rosetta Stone Datenschutzrichtlinien Rosetta Stone Datenschutzrichtlinien Rosetta Stone Inc. "Rosetta Stone" respektiert die Privatsphäre unserer Kunden. Wir legen Wert darauf, Ihre Privatsphäre zu schützen, ohne dabei auf ein personalisiertes

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Ingenieurbüro Dipl.-Ing. Helmut Mätzig - EXPLOSIONSSCHUTZ -

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Ingenieurbüro Dipl.-Ing. Helmut Mätzig - EXPLOSIONSSCHUTZ - Seite 1 von 5 Stand: 06.2007 Allgemeine Geschäftsbedingungen Ingenieurbüro Dipl.-Ing. Helmut Mätzig - EXPLOSIONSSCHUTZ - I. Geltungsbereich 1. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten

Mehr

Grundsätze für die Ausführung von Handelsentscheidungen (Best Execution Policy)

Grundsätze für die Ausführung von Handelsentscheidungen (Best Execution Policy) Grundsätze für die Ausführung von Handelsentscheidungen (Best Execution Policy) 1. Einleitung Eine wesentliche Zielsetzung von UCITS IV ist das Erzielen des bestmöglichen Ergebnisses bei der Verwaltung

Mehr

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN VON FLEVO TRADER. bezüglich der Dienstleistung hinsichtlich der Lagerung und Lieferung durch einen Versender

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN VON FLEVO TRADER. bezüglich der Dienstleistung hinsichtlich der Lagerung und Lieferung durch einen Versender ALLGEMEINE BEDINGUNGEN VON FLEVO TRADER bezüglich der Dienstleistung hinsichtlich der Lagerung und Lieferung durch einen Versender Artikel 1 - Begriffsbestimmungen Für die vorliegenden allgemeinen Bedingungen

Mehr

Allgemeine Hostingbedingungen der expeer GmbH

Allgemeine Hostingbedingungen der expeer GmbH Allgemeine Hostingbedingungen der expeer GmbH Stand: 04.10.2012 1. Geltung dieser Webhostingbedingungen 1.1 Die expeer GmbH erbringt ihre Webhostingleistungen ausschließlich auf der Grundlage ihrer Allgemeinen

Mehr

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihr Internet Zugangscode auf Sicherheitsgründen alle 60 Tage ändern sollten.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihr Internet Zugangscode auf Sicherheitsgründen alle 60 Tage ändern sollten. VOR DER ANMELDUNG - HAUPTMENÜ Anmeldung zur Bank Anmeldung mit dem Internetzugangscode 1. Geben Sie Ihre Kunden-ID in das Feld Benutzerkennung ein. (Ihre Kunden-ID ist ein einmalig zugeordneter, achtstelliger

Mehr

BITTE LESEN SIE FOLGENDE DOKUMENTE AUFMERKSAM DURCH UND AUSFÜLLEN

BITTE LESEN SIE FOLGENDE DOKUMENTE AUFMERKSAM DURCH UND AUSFÜLLEN ANTRAG AUF KONTOERÖFFNUNG NATÜRLICHE PERSONEN BITTE LESEN SIE FOLGENDE DOKUMENTE AUFMERKSAM DURCH UND AUSFÜLLEN Dokument 1 Dokument 2 Antrag auf Kontoeröffnung Allgemeine Bedingungen + Übersicht über die

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) von Rechnungen

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) von Rechnungen RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Linde Hydraulics GmbH & Co.KG Carl-von-Linde-Platz, 63743 Aschaffenburg und - Lieferantenname

Mehr

AGB IT Support. Inhaltsverzeichnis

AGB IT Support. Inhaltsverzeichnis AGB IT Support Inhaltsverzeichnis 1 Anwendungsbereich und Vertragsabschluss... 2 2 Auftragserteilung... 2 3 Annulierung von Aufträgen... 2 4 Warenbestellungen und Lieferbedingungen... 3 5 Haftung... 3

Mehr

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Für Verträge über die Teilnahme am Online-Marketing-Tag in Berlin am 10.11.2015, veranstaltet von Gaby Lingath, Link SEO (im Folgenden Veranstalterin ), gelten

Mehr

DG-Verlag -Muster- Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit

DG-Verlag -Muster- Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit Bürgschaft Ausfallbürgschaft (enge Zweckerklärung) Für bankinterne Bearbeitung, bitte bei Schriftwechsel angeben. Bürge (Name, Anschrift, Geburtsdatum) Bank Der Bürge übernimmt gegenüber der Bank folgende

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGBs) (Google Places Eintrag, Suchmaschinenoptimierung SEO )

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGBs) (Google Places Eintrag, Suchmaschinenoptimierung SEO ) ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGBs) (Google Places Eintrag, Suchmaschinenoptimierung SEO ) Stand 1. Mai 2015 1. Geltungsbereich Die nachstehenden AGBs gelten für die Produkte Suchmaschinenoptimierung

Mehr

Organhaftpflichtversicherung

Organhaftpflichtversicherung Organhaftpflichtversicherung Fragebogen für nicht-börsenkotierte Unternehmen 1 Antragsteller Firma und Rechtsform Strasse / Postfach PLZ Ort Kontaktperson Telefon E-Mail Unternehmensform privatrechtlich

Mehr

Allgemeinen Verkaufsbedingungen

Allgemeinen Verkaufsbedingungen Diese Allgemeinen gelten für alle Käufe von Kinepolis-Produkten, die über die Website erfolgen und die keinen gewerblichen Zwecken dienen. Käufe für gewerbliche Zwecke unterliegen den für gewerbliche Kunden.

Mehr

2.1 Bestimmung und Definition der Faktoren 3 BEWERTUNG DER BROKER BZW. AUSFÜHRUNGSPLÄTZE

2.1 Bestimmung und Definition der Faktoren 3 BEWERTUNG DER BROKER BZW. AUSFÜHRUNGSPLÄTZE BEST EXECUTION POLICY DER WALLBERG INVEST S.A. INHALTSVERZEICHNIS: 1 ZIELSETZUNG 2 GEWICHTUNG DER FAKTOREN 2.1 Bestimmung und Definition der Faktoren 2.2 Gewichtung der Faktoren 3 BEWERTUNG DER BROKER

Mehr