2/2015. IFTT EDV-Consult GmbH. Seminarkatalog. Ein Unternehmen der DMC-Group. herstellerneutral & objektiv seit 1992

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2/2015. IFTT EDV-Consult GmbH. Seminarkatalog. www.iftt.de Ein Unternehmen der DMC-Group. herstellerneutral & objektiv seit 1992"

Transkript

1 IFTT EDV-Consult GmbH Windows Client- & Linux & u.v.m. Wenn Sie uns kennen, wissen Sie mehr! herstellerneutral & objektiv seit 1992 Seminarkatalog 2/2015 Deutschland Schweiz Standorte: Deutschlandweit & in der Schweiz

2 Inhaltsverzeichnis So zufrieden können auch Sie sein Qualität lässt sich beweisen. Wir stellen Ihnen hier nur eine kleine Auswahl der vielen positiven Stellungnahmen zu unseren Seminaren & Workshops vor. Bitte beachten Sie: Alle Kurse von IFTT EDV-Consult werden nach den Richtlinien der Norm DIN EN ISO 9001 durchgeführt. Wir bitten die Teilnehmer deshalb, die ausgehändigten Fragebögen gewissenhaft auszufüllen, damit wir die notwendigen Daten für unser Qualitätsmanagement-System erhalten. Referenzen Sehr gute Mischung aus Übung und Theorie. Kai Künstel, Samtgemeinde Oberharz, Clausthal-Zellerfeld Es war ein guter Einblick in die Möglichkeiten mit IPv6 bzw. eine gelungene Einführung in das Thema. Ronald Schleich, UniCredit Bank AG, Jena Sehr positiv, kleine Lerngruppe, kompetenter Referent, praxisnah, empfehlenswert! Alexander Peinze, Basler Versicherungen, Bad Homburg War für meine Erwartungen absolut angemessen. Andreas Dittmer, ekom21 Kommunales Gebietsrechenzentrum Hessen, Gießen Sehr gute Präsentation, auch durch das Einbeziehen themenbezogener Ergänzungen aus Nebengebieten. Richard Weiß, ABB AG, Minden Guter Kurs. Gibt einen umfassenden Einblick ins Thema. Philipp Schwarz, Landratsamt Starnberg Das Seminar hat die Grundkenntnisse vertieft und erweitert und hilfreiche Tipps für den Alltag gegeben! Kristin Schönfelder, IT-Consult Halle GmbH, Halle (Saale) Verständlich und praxisorientiert, sehr gut! Bernd Pfeifer, Berufsförderungswerk Frankfurt am Main Themen wurden gut und verständlich erläutert. Betriebliche Anforderungen wurden besprochen. Dominik Lorenz, Stadtwerke VerkehrsGesellschaft, Frankfurt/Main Sehr gut! Gut organisiert, guter Referent! Thomas Einhell, MANN+HUMMEL GMBH, Marklkofen Seminarinhalt und Vorgehensweise des Referenten entsprachen gut meinen Bedürfnissen. Themen und Beispiele wurden praxisnah an gegangen und gut erklärt. Andreas Sassmann, Deutsche Telekom AG, Raisting Sehr guter Überblick über die Neuerungen bei HTML 5 und CSS 3. Thomas Pilz, HUK Coburg Versicherungsgruppe Herr Nieder hat mich sehr beeindruckt. Beinahe schon beängstigend kompetent! Gion Maissen, Universität Basel Sehr gute Wissensvermittlung aus der Praxis. Roland Gässler, HOMAG Holzbearbeitungssysteme GmbH, Schopfloch IFTT EDV-Consult GmbH D Frankfurt/Main 2 DMC AG CH-6210 Sursee

3 Für Sie immer aktuell Wenn Sie uns kennen, wissen Sie mehr IFTT Consult das sind mehr als 22 Jahre Erfahrung im Feld der beruflichen Aus- und Weiterbildung mit Fokus auf den Themenbereich der IT. Hochqualifizierte Referenten vermitteln in allen Kursen Fachwissen aus erster Hand. Herstellerneutralität und eine unverfälschte, sachlich ausgewogene Darstellung der Probleme und Lösungen genießen dabei höchste Priorität. Mit einem gesunden Mix aus Theorie und Praxis werden die Teilnehmer optimal auf die betriebliche Umsetzung des Erlernten vorbereitet. Inhaltsverzeichnis Sehr geehrte Damen und Herren, der bereits vorhandene Mangel an Fach- und Führungskräften wird sich auch in der IT in den nächsten Jahren weiter verschärfen. Denn der Erfolg eines Unternehmens ist mittlerweile eng verbunden mit der richtigen Nutzung aller Ressourcen in der IT. Und dazu gehören selbstverständlich auch gut ausgebildete Mitarbeiter, die in der Lage sind, die geplanten Projekte gezielt und effektiv umzusetzen sowie die alltäglichen Probleme der IT schnell zu analysieren und zu beheben. Unser Ziel ist es, Sie dabei stets mit dem aktuellsten Wissen zu unterstützen. So finden Sie in diesem Katalog wieder eine Reihe neuer Kurse und vertiefender Workshops. Dazu gehören u.a.: Big Data im Einsatz: Installation und Betrieb von Hadoop-Cluster Webtechnologien All in One: HTML, CSS, PHP, Javascript, SQL, & jqquery Windows Server 2012 R2: Aufbau & Betrieb eines s Windows Server 2012 R2: Konfiguration & Troubleshooting MS SQL Server 2014: Installation & Datenbank-Administration Selbstverständlich wurden auch diese Themen wieder stark praxisorientiert und herstellerneutral konzipiert; vermittelt von Referenten die die Praxis wirklich kennen. Nutzen Sie so unser Wissen für Ihren Erfolg. Mit freundlichen Grüßen Björn Speike Geschäftsführer Service-Hotline 069 / PS: Eine Gesamtübersicht über unsere Kurse finden auch unter IFTT EDV-Consult GmbH D Frankfurt/Main DMC AG CH-6210 Sursee 3

4 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seminarprogramm Frühjahr 2015 Allgemeines Referenzen / Editorial... 2 / 3 Seminarplaner: Ihre Ausbildungswege bei uns... 6 / 7 Unser Schulungs-Portal im Internet... 8 Firmenspezifische Kurse und individuelle Coachings... 9 VMware vsphere 5.5: Installation, Konfiguration und Verwaltung VMware vsphere 5.5: Optimierung und Skalierung Microsoft Hyper-V 3.0: Betrieb virtualisierter Umgebungen Windows 8.1 für Administratoren und Supporter Windows 8.1 und Server 2012 R2: Technologie-Upgrade von Windows XP/ Windows 7: Administration, Troubleshooting und Deployment Windows 7: Konfiguration und Administration Windows 7: Troubleshooting und Optimierung Windows Server 2008 R2: Praktischer Betrieb des Active Directory & Troubleshooting Windows Server 2012 R2: Active Directory, Failover-Cluster & Troubleshooting NEU Windows Server 2012 R2: Aufbau & Betrieb eines s NEU Windows Server 2012 R2: Konfiguration & Troubleshooting Microsoft System Center Configuration Manager (SCCM) 2012 R MS Exchange 2013: Konfiguration, Verwaltung und Administration SharePoint Server 2013 für Administratoren & IT-Professionals Citrix XenApp und XenDesktop Linux: Das Handwerkszeug für die tägliche Arbeit Linux: Administration und Troubleshooting Linux: Der Dienstleister Linux: Administration für Fortgeschrittene MSI-Paketierung mit Microsoft Technologien MSI-Paketierung: Workshop für Fortgeschrittene HTML 5 und CSS 3: Modernes Webdesign NEU Webtechnologien All in One: HTML, CSS, PHP, Javascript, SQL und jquery im praktischen Einsatz IFTT EDV-Consult GmbH D Frankfurt/Main 4 DMC AG CH-6210 Sursee

5 Inhaltsverzeichnis Seminarprogramm Frühjahr 2015 Inhaltsverzeichnis Programmieren mit Java: Das Basisseminar Scripting mit der Windows PowerShell Programmieren mit C#: Objektorientierte Konzepte & Support MS SQL Server 2012: Installation & Datenbank-Administration NEU MS SQL Server 2014: Installation & Datenbank-Administration MS SQL Server: Die Reporting Services Oracle 12c: Verwaltung & Betrieb für Administratoren Oracle 12c: Backup & Recovery für Administratoren Das LAN/WAN-Kompendium Professionelle LAN/WAN-Analyse: Messen, Prüfen, Troubleshooting LAN/WAN-Praxis von A bis Z IPv6 im praktischen Einsatz Cisco Switching Advanced IT-Security intensiv erleben Angriffsszenarien und Gegenmaßnahmen in IP-basierten n: DER Hacking-Workshop Security in IP-n mit integriertem Hacking-Workshop Trends und Hypes in der IT-Branche NEU Big Data im Einsatz: Installation und Betrieb von Hadoop-Cluster Projektmanagement in IT-Projekten Schritt für Schritt zum IT-Notfallhandbuch ITIL Expert in IT Service Management nach ITIL Praxisleitfaden für Lizenzmanager PC Troubleshooting Alltag nicht nur im User HelpDesk Advanced Troubleshooting: Mehr Knowhow für den User HelpDesk Windows 7 und MS Office 2010 für Umsteiger MS Office 2013: Installation, Konfiguration und Migration Kommunikationstraining: Erfolgreich Gespräche führen Smartphones und andere mobile Endgeräte in der Praxis Zur weiteren Orientierung AGBs / So einfach melden Sie sich an Seminar-Standorte und Hotelverzeichnis IFTT EDV-Consult GmbH D Frankfurt/Main DMC AG CH-6210 Sursee 5

6 Inhaltsverzeichnis Seminarplaner Ihre Ausbildungswege bei uns VMware vsphere 5.5: VMware vsphere 5.5: Microsoft Hyper-V 3.0: Installation, Konfiguration und Verwaltung S. 10 Windows 8.1 für Administratoren und Supporter Windows 7: Konfiguration und Administration S. 13 S. 16 Windows Server 2008 R2: Praktischer Betrieb des AD & Troubleshooting S. 18 Microsoft System Center Configuration Manager (SCCM) 2012 R2 S. 22 Linux: Das Handwerkszeug für die tägliche Arbeit S. 26 Optimierung und Skalierung S. 11 Windows 8.1 und Server 2012 R2: Technologie- Upgrade von Windows XP/7 S. 14 Windows 7: Troubleshooting und Optimierung S. 17 Windows Server 2012 R2: Active Directory, Failover- Cluster & Troubleshooting S. 19 MS Exchange 2013: Konfiguration, Verwaltung & Administration S. 23 Linux: Administration und Troubleshooting S. 27 Betrieb virtualisierter Umgebungen S. 12 Windows 7: Admini stration, Troubleshooting & Deployment S. 15 Windows Server 2012 R2: Aufbau & Betrieb eines s S. 20 SharePoint Server 2013 für Administratoren & IT-Professionals S. 24 Linux: Der Dienstleister S. 28 Windows Server 2012 R2: Konfiguration & Troubleshooting S. 21 Citrix XenApp und XenDesktop 7.5 S. 25 Linux: Administration für Fortgeschrittene S. 29 MSI-Paketierung mit Microsoft Technologien Programmieren mit Java: Das Basisseminar S. 30 S. 34 MSI-Paketierung: Workshop für Fortgeschrittene Scripting mit der Windows PowerShell Webtechnologien All in One IFTT EDV-Consult GmbH D Frankfurt/Main 6 DMC AG CH-6210 Sursee S. 31 S. 35 HTML 5 und CSS 3: Modernes Webdesign S. 32 Programmieren mit C#: Objektorientierte Konzepte S. 36 S. 33

7 Seminarplaner Ihre Ausbildungswege bei uns Inhaltsverzeichnis MS SQL Server 2012: Installation & Datenbank- Administration S. 37 MS SQL Server 2014: Installation & Datenbank- Administration S. 38 MS SQL Server: Die Reporting Services S. 39 Oracle 12c: Verwaltung & Betrieb für Administratoren S. 40 Oracle 12c: Backup & Recovery für Administratoren S. 41 Das LAN/WAN- Kompendium Trends und Hypes in der IT-Branche S. 42 Cisco Switching Advanced S. 46 Professionelle LAN/WAN-Analyse: Messen & Prüfen, Troubleshooting S. 43 IT-Security intensiv erleben Big Data im Einsatz S. 47 LAN/WAN-Praxis von A bis Z Projektmanagement in IT-Projekten S. 44 Angriffsszenarien und Gegenmaßnahmen in IP-basierten n S. 48 IPv6 im praktischen Einsatz Security in IP-n mit integriertem Hacking- Workshop S. 49 Schritt für Schritt zum IT-Notfallhandbuch S. 45 S. 50 S. 51 S. 52 S. 53 ITIL 2011 Foundation S. 54 ITIL Expert in IT Service Management S. 54 Praxisleitfaden für Lizenzmanager S. 55 & Support PC Troubleshooting Alltag nicht nur im User HelpDesk S. 56 Kommunikationstraining: Erfolgreich Gespräche führen S. 60 Advanced Troubleshooting: Mehr Know how für den User HelpDesk S. 57 Smartphones und andere mobile Endgeräte in der Praxis S. 61 Windows 7 und MS Office 2010 für Umsteiger IFTT EDV-Consult GmbH D Frankfurt/Main DMC AG CH-6210 Sursee 7 S. 58 MS Office 2013: Installation, Konfiguration und Migration S. 59

8 Inhaltsverzeichnis Unser Schulungs-Portal im Internet IFTT im Web Unter finden Sie vielfältige Informationen zu allen unseren Seminaren & Workshops sowie alle Seminartermine inklusive Zusatztermine weitere Kursangebote, die (noch) nicht in unserem Seminarkatalog aufgeführt sind aktuelle Sonderveranstaltungen (Events, etc.) Informationen zu firmenspezifischen Schulungen (Customized Trainings) Referenzen zu unseren Kursen Anfahrtsbeschreibungen zu IFTT EDV-Consult GmbH und den jeweiligen Seminarhotels (inklusive Routenplaner) Weiterhin werden Sie eine Vielzahl an Seminaren & Workshops finden, die nicht in unserem Seminar katalog aufgeführt sind. Dazu gehören u.a.: Cloud im Unternehmen Gruppenrichtlinien: Praktischer Einsatz und Konfiguration Windows XP / Windows Vista für Administratoren MS Exchange 2003/2007/2010: Konfiguration & Administration Server Based : Terminaldienste Webtechnologien All in One Viren und Virenschutz Check Point FireWall-1/VPN-1 R75 IT-Sicherheit in der Produktion MS Visual Studio.NET Programmieren mit Perl MySQL für Administratoren Praxis-Workshop Apache Webserver / Apache Tomcat u.v.m. QR-Code: Um die Druckausgabe unseres Kataloges auch mit mobilen Endgeräten enger zu verknüpfen, bieten wir Ihnen einen weiteren Service: QR-Codes! QR steht für quick response und bedeutet soviel wie schnelle Antwort. Mit Hilfe Ihres Mobilgerätes können Sie so direkt und ohne langwierige Suche auf verschiedene Bereiche unserer Webseite zugreifen. Soft-Link: Soft-Link: SEM123 Jedes Thema in diesem Katalog ist mit einer Kurs-Nr. versehen. Geben Sie diese einfach in das Eingabe feld auf der Startseite unserer Webseite ein und navigieren Sie direkt und ohne Umwege zu dem entsprechenden Kurs. Dort finden Sie alle relevanten Kursinforma tionen in digitaler Form. IFTT EDV-Consult GmbH D Frankfurt/Main 8 DMC AG CH-6210 Sursee

9 Firmenspezifische Kurse und individuelle Coachings zu allen Themen-Bereichen der IT Wie gewohnt wurde die Thematik verständlich vermittelt. Das Fachwissen des Referenten ermöglichte es, viele Troubleshootingfragen beantwortet zu bekommen, die im Arbeitsleben wichtig sind. Kadir Sensoy, Stadtwerke Bielefeld Inhaltsverzeichnis Sie suchen das Besondere? IT-Kurse von der Stange gibt es wie Sand am Meer. Aber passt das immer zu Ihren inhaltlichen Vorstellungen? Neue Technologien, Strategien, Programme und Hardwarekomponenten erfordern immer tieferes Spezialwissen zu vielen möglichen aber auch unmöglichen Themen. Und genau diese Themen finden Sie bei uns. Wir konzipieren Ihnen Ihren Spezialkurs so, wie Sie ihn brauchen: zielgenau und exakt auf Ihre Belange abgestimmt. Dazu nur eine kleine Auswahl an Themen, die Ihnen zeigen was wir in der Vergangenheit neben unseren firmenspezifischen Standard-Kursen für unsere Kunden schon möglich gemacht haben: Altiris 7.1: Grundlagen Cobra Adress: Vertiefung F-Secure Health Check HP Server & spezielle Diagnose-Software Schulungstermine: Die Schulungstermine richten wir nach Ihren Wünschen aus. Teilen Sie uns Ihre Wünsche einfach mit, wir kümmern uns gerne darum. Kursort: Die Kurse und Workshops führen wir an jedem von Ihnen gewünschten Ort durch. Ob in Ihrem Hause, an einem unserer Seminarstandorte in Berlin, Bonn, Frankfurt/Main, Hamburg oder München oder an einem beliebigen anderen, zur Schulung geeigneten Ort Ihrer Wahl - alles ist möglich! PC-Equipment: Auf Wunsch stellen wir Ihnen das gesamte Schulungs-Equipment, wie PCs, Beamer, usw. zur Verfügung. Didaktische Methode: Ob Schulung, Training on the job, Coaching oder Workshop - keine Wünsche bleiben offen. Beratung in allen Phasen: Bei IFTT Consult wissen Sie jederzeit woran Sie sind. Persönliche Beratung, auch durch unsere Referenten, ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Weitere Informationen zu unseren Firmenkursen finden Sie auf unserer Webseite unter: /seminare/firmenkurse.html IBM DB2 & AIX LaTeX Lichtwellenleiter: die praktische Handhabung McAffee epolicy Orchestrator MS Forefront Thread Management Gateway Nagios Netzwerkmonitoring Oracle Data Guard Shibboleth Symantec Endpoint Protection 11.0 MR4 Python Diese kleine Auswahl soll Sie inspirieren, auch mal Ihre unmöglichen Themen bei uns nachzufragen. Selbstverständlich beraten wir Sie gerne bei der organisatorischen und inhaltlichen Umsetzung. IFTT EDV-Consult GmbH D Frankfurt/Main DMC AG CH-6210 Sursee 9 Erfolgreich mit IFTT Consult Erfolgreich mit IFTT Consult

10 Inhaltsverzeichnis VMware vsphere 5.5: Installation, Konfiguration und Verwaltung Speicherverwaltung, Verfügbarkeit und Sicherheit , Zürich , Frankfurt/Main , Bonn , Basel , München Features von vsphere 5.5 Aufbau einer VMware vsphere Umgebung vcenter, Inventory und Single Sign-On Service Host- und Gast-Betriebssysteme vmotion, HA und DRS, Storage und Dateisysteme vsphere Web Client und vsphere Client Verwaltung virtueller Maschinen Erstellung neuer virtueller Maschinen Aufbau und Dateien einer VM: vmx, vmdk, vmsn Kompatibilität, Konfiguration und Optimierung von VMs Installation und Update der VMware Tools vgpu, RAM und CPU Hotplug Verwendung von Snapshots Import und Export mit dem vsphere Client Farmverwaltung mit VMware vcenter Inventory-Ansichten und -Berechtigungen Klonen von VMs aus Templates Automatisierte Bereitstellung & zeitgesteuerte Aufgaben Leistungsmessung, Alarme und Benachrichtigungen Umzug zwischen Ausführungshosts mit vmotion vsphere App HA Storage vmotion Migrationswege zu vsphere 5.5 Serveradministration Verwaltung eines ESXi- basierten Hypervisors Lizenzierung von vsphere 5.5 Lokaler- und Netzwerk-Supportmodus, Lockdown Uhrzeitkonfiguration, vcenter Agent und Serververbindung Sicherheitsprofil und Firewall Neuerungen am Berechtigungsmodell mit SSO 23 Tage, jeweils von Uhr xxxxx Thomas Bäurle xxxxx SEM209 In diesem herstellerneutralen Seminar lernen Sie VMware vsphere 5.5 (VMware ESXi-Hypervisor 5.5 und VMware vcenter 5.5), die bedeutenden Neuerungen der Version 5.5, die Einsatzgebiete und die damit verbundenen Konfigurationsmöglichkeiten kennen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei der optimierten Konfiguration und Sicherung der virtuellen Maschinen. Viele praktische Übungen runden diesen Kurs ab. Gute Kenntnisse in mindestens einem Server-Betriebssystem sowie Kenntnisse der elementaren Netzwerkprotokolle (Switching, VLANs) werden vorausgesetzt. Teil 1 Praxis-Workshop Die Netzwerktechnik Virtuelle Switches und Port Groups Einstellungen physischer Netzwerkkarten VMkernel Interfaces für Management, vmotion und iscsi Einbindung von VMs in VLAN-Architekturen mit IEEE 802.1Q Verteilte virtuelle Switche, dvswitch, Migration von VMs zu dvswitch Neuerungen bei LACP, Traffic Filterung und 40 GB NIC Support Speicherverwaltung Storage, VMDK- und Snapshot-Neuerungen Einbindung von VMFS, NFS- und iscsi-basierten Speichern Erweiterung von Laufwerken mit Extents, Hochverfügbarkeit Multi-Point-inTime Snapshot Retention vstorage DRS Raw Device Mappings VMware vsphere API Array Integration - VAAI Übersicht Verfügbarkeit und Sicherheit vsphere 5.5 HA Einrichtung, Einstellungen und Funktionen DRS Einrichtung, Automatisierungsebenen und Regeln vsphere Replication Interoperability Sicherungsstrategien für Gast- und Host-Systeme vsphere Data Protection Troubleshooting-Werkzeuge und Strategien Viele der im Seminar vorgestellten Möglichkeiten können von den Teilnehmern direkt in die Praxis umgesetzt werden. Hinweis: Auf Wunsch kann dieser Kurs auch noch in einer früheren Version durchgeführt werden. garantiert ab 2 Teilnehmern, max Personen 1.595, 1.895, / CHF 2.195, 2.495, jeweils zzgl. MwSt. IFTT EDV-Consult GmbH D Frankfurt/Main 10 DMC AG CH-6210 Sursee

11 VMware vsphere 5.5: Optimierung und Skalierung Effizient und sicher mit VMware Infrastructure arbeiten , Zürich , Frankfurt/Main , Bonn , Basel , München Implementierung von vsphere Komponenten Installation und Updates von ESXi Hosts Aktualisierungspfade von ESXi auf neuere Versionen Strategien zur Aktualisierung einer bestehenden Farm SSO Dienst im Detail Migration einer bestehenden Umgebung Aktualisierung von vcenter und von Hosts. Zertifikatsinstallation auf vsphere Komponenten ESX- und ESXi-Server, Center-Server Zertifikatsumgebung SAN Zertifikate und VMware, Installation von OpenSSL Erzeugung von CSR- und CER-Dateien Zertifikatsinstallation auf ESXi-Hosts vcenter-server und VMware Update Manager. Sicherheit im VMware Umfeld Datenfluss in einer vsphere Umgebung, Ports und Dienste Anpassung der Firewall-Regeln mit esxcfg-firewall Absichern der Ports von vswitches, iscsi Sicherheit Überwachung lokaler Anmeldungen und Passwort-Richtlinien Einsatz eines zentralen Syslog-Servers, Sperrmodus für ESXi-Hosts Feinkonfiguration der Service Console Firewall mit esxcfg-firewall Einsatz eines Syslog Servers. VMware Update Manager Installation der Update Services und des vsphere Client Plugins Download von Patches Baselinegroups, Einstufung, Standardisierung 2 Tage, jeweils von Uhr xxxxx Thomas Bäurle xxxxx SEM210 In diesem praxisorientierten Workshop werden zusätzliche Themen vermittelt, die über die Inhalte des Kurses VMware vsphere 5.5: Installation, Konfiguration und Verwaltung (vgl. S. 10) hinausgehen. Es werden u.a. Erweiterungen vorgestellt, die sich im Rahmen der praktischen Arbeit mit VMware Infrastructure bewährt haben. Der Kurs richtet sich an Absolventen der Implementierungskurse ebenso wie an erfahrene VMware-Administratoren, die ihre Kenntnisse weiter ausbauen möchten. Teil 2 garantiert ab 2 Teilnehmern, max Personen 1.595, / CHF 2.195, 2.095, jeweils zzgl. MwSt. IFTT EDV-Consult GmbH D Frankfurt/Main DMC AG CH-6210 Sursee 11 Praxis-Workshop Aktualisierung von ESXi-Hosts und VMs mit VUM. Automatisierung unter VMware Einsatz der RemoteCLI Die wichtigsten Befehle zur Verwaltung von VMs und Servern Grundlagen PowerShell und PowerCLI VMware Provider für die PowerShell Cmdlets zur VM- und Host-Verwaltung Kommandostrukturen: Pipe, Schleife Einfache Skripte an der PowerCLI Einsatz von Hostprofilen Installation und Verwendung der RemoteCLI und PowerCLI Anlegen von Hostprofilen. Sicherung von VMs und Inhalten Sicherung auf die klassische Weise per VM über das Netz Anbindung von Storage für LAN-freies Backup VMware Data Protection, 3rd Party Lösungen Sichern von VMs mit VDP. Cloud Erweiterungen Einführung in die Funktionen von vcloud Director vcloud Network and Security, vcenter Site Recovery Manager Ausgewählte Demonstrationen der verschiedenen weiterführenden VMware Produkte. Inhaltsverzeichnis

12 Inhaltsverzeichnis Microsoft Hyper-V 3.0: Betrieb virtualisierter Umgebungen Verwaltung, Hochverfügbarkeit, virtuelle Netze , München , Bern , Hamburg , Zürich , Frankfurt/Main 2 Tage, jeweils von Uhr Thomas Bäurle SEM130 Hyper-V unter Windows Server 2012 R2 Hyper-V Server und Hyper-V Rolle Einsatz bei Desktop- und Servervirtualisierung Installation der Rolle Hyper-V Installation des Hyper-V Servers Lokale Administration Remote Administration Hyper-V Einstellungen und virtuelle Erstellung virtueller Maschinen Unterstützte Gastbetriebssysteme Legacy- und Synthetic virtual Hardware, Generation 2 VMs Installation von Hyper-V Rolle und Hyper-V Server Erstellung und Optimierung von VMs unter Windows. Verwaltung von Hyper-V Instanzen und VMs Remote Administration von Hyper-V und des Hyper-V Servers Verwaltung virtueller Maschinen Verwaltung virtueller vhdx-festplatten, Resize Arbeiten mit Vorlagen und Differential Disks VM Snapshots Überwachung der Leistung von Hosts und VMs Konvertierung von VMware VMs zu Hyper-V Verwalten von Hyper-V mit der PowerShell Virtueller Storage mit SMB 3.0 Hyper-V Hochverfügbarkeit Erstellung eines Hyper-V Clusters im Hyper-V Cluster Cluster Shared Volumes Quick Migration und Live Migration In diesem herstellerneutralen Seminar lernen Sie die Fähigkeiten von Windows Server 2012 R2 Hyper-V kennen, die mit R2 deutlich erweitert wurden. Zunächst geht es um Bereitstellung und Betrieb von Hyper-V Hosts aus den verfügbaren Quellen. Es werden virtuelle Gastmaschinen unter verschiedenen Windows- Versionen oder Linux implementiert. Da die Hochverfügbarkeit eine entscheidende Anforderung ist, wird ein Hyper-V Cluster mit Quick Migration und Live Migration errichtet und die Replikation von VMs demonstriert. Weitere Themen bilden Sicherung, Wiederherstellung, Fehlersuche und Automatisierung. Storage Migration Hochverfügbarkeit mit Replikation Replication Broker Live VM Export und Klonen Aufbau eines Hyper-V Clusters mit Live Migration. Virtuelle Netze mit Hyper-V Verwaltung von virtuellen Switches Externe, interne und private Netze Unterstützung von VLANs Tagging und 802.1Q Single-Root-I/O ization (SR-IOV) Bandbreitensteuerung Native NIC Teaming Virtueller Fibre Channel Desktop-isierung mit Hyper-V (optional) Einführung in RemoteFX für Hyper-V Desktop-isierung Aufbau einer VDI ( Desktop Infrastructure) Umgebung Die Rolle Remote Desktop ization Host Windows 8 VMs für VDI-Umgebungen Remote Desktop Redirection Server Personal Desktop VM Troubleshooting Erstellung virtualisierter Server Optional: Schnelleinstieg PowerShell Automatisierung der Administration. garantiert ab 2 Teilnehmern, max. 8 Personen 1.595, / CHF 2.095, jeweils zzgl. MwSt. IFTT EDV-Consult GmbH D Frankfurt/Main 12 DMC AG CH-6210 Sursee

13 Windows 8.1 für Administratoren und Supporter Neuerungen, Installation und Troubleshooting , Zürich , Hamburg , Basel , Frankfurt/Main , München Versionen, Überblick und Neuerungen Anforderungen Das neue Windows 8-Design: Startmenü und Desktop Konfiguration von Startmenü und Desktop Anwendung der Oberflächen: Kacheln und Desktop Datei-Explorer Taskleiste Suchfunktionen Synchronisation über Skydrive Demonstration und Bedienung von Windows 8.1 mit den verschiedenen neuen Möglichkeiten. Installation und Windows Update Systemvoraussetzungen (auch für Tablet-PCs) Upgrademöglichkeiten (von Windows XP, Vista und 7) Migration Windows to Go Praktische Vorführung: Installation, Windows Update und Windows to Go werden live vorgeführt. Änderungen bei der Aktivierung Benutzerverwaltung Windows-Konto versus lokales Konto Sprachversionen Drucker- und Geräteverwaltung 3 Tage, jeweils von Uhr Hans C. Nieder SEM125 In diesem herstellerneutralen Kurs lernen Sie die Neuerungen von Windows 8.1 im Vergleich zu Windows 7, die Optik und Konfiguration der Benutzerumgebung sowie die Funktionalität und Mobilität kennen. Zusätzlich werden die Möglichkeiten des Windows Assessment and Deployment Kit sowie das Potential, das diese Toolsammlung für eine Migration zur Verfügung stellt, aufgezeigt. Dieser Kurs richtet sich an UHD, Client-Verantwortliche, IT-Administratoren & IT-Spezialisten. Gute Kenntnisse zu Windows 7 sollten für eine erfolgreiche Teilnahme vorhanden sein. Speicherpools und Speicherplätze Hyper-V im Client Installation und Konfiguration von Client Hyper-V Erstellung einer virtuellen Maschine. Monitoring Troubleshooting Erweiterte Optionen beim Systemstart WinRE Der neue Task-Manager Dateiversionsverlauf Sicherheit Smartscreen Windows Defender BitLocker Netzwerkverwaltung Internet Explorer 11 Windows Assessment and Deployment Kit (ADK) Anforderungen und Installation Anwendungskompatibilitäts-Toolkit (ACT 6) USMT 5 zur Migration Bereitstellungstools und Antwortdateien Windows Performance Toolkit (WPT) Einführung Änderungen in WinPE Praktische Übungen und Vorführungen: Viele weitere vorgestellte Möglichkeiten können von den Teilnehmern direkt an den Systemen umgesetzt werden. Zusätzlich werden viele weitere Features live vorgestellt. garantiert ab 2 Teilnehmern, max. 10 Personen 1.895, / CHF 2.495, jeweils zzgl. MwSt. IFTT EDV-Consult GmbH D Frankfurt/Main DMC AG CH-6210 Sursee 13 Inhaltsverzeichnis

14 Inhaltsverzeichnis Windows 8.1 & Server 2012 R2: Technologie-Upgrade von XP/7 Neuerungen, Installation und Troubleshooting , München , Basel , Frankfurt/Main , Zürich , Bonn Windows Server 2012 R2 Versionen und Übersicht Neuerungen und Änderungen im Überblick Nicht mehr verfügbare Rollen und Features Installation und Konfiguration Core- und GUI-Installation sowie deren Wechsel mit Hilfe der PowerShell Einführung und Anwendung des Server-Manager Das Active Directory Verwaltungscenter Das neue Dateisystem ReFS Einrichten und Verwalten von Speicherpools Hyper-V 3.0 Neuerungen und Funktionen Praktische Übungen und Vorführungen: Die wichtigsten Neuerungen werden in Form von praktischen Exkursionen demonstriert. Zusätzlich können die Teilnehmer einige wesentliche Elemente direkt an den Testsystemen umsetzen. Windows 8.1 Versionen, Übersicht und Anforderungen Upgrade-Möglichkeiten Neuerungen bei der Aktivierung Microsoft-Konto versus lokales Konto Installation und Microsofts neue Updatepolitik Die neue Benutzeroberfläche und deren Handhabung Suchfunktionen Konfiguration von Startmenü und Desktop Die neuen Windows 8 Apps und deren Steuerung Der neue Datei-Explorer Die neuen Möglichkeiten in der Taskleiste OneDrive und Synchronisation von Einstellungen und Apps Sprachversionen (MUI) 5 Tage, jeweils von Uhr Hans C. Nieder SEM525 In diesem herstellerneutralen Intensivkurs werden Neuerungen, Bedienung, Konfiguration, Verwaltung, Migration und das Troubleshooting zu Windows 8.1 als Technologie- Upgrade von Windows XP/7 vermittelt. Dabei spielen auch Aspekte der Kompatibilität in Bezug auf Treiber und Applikationen eine wichtige Rolle. Ferner erhalten Sie einen Einblick in die Möglichkeiten mit dem neuen Windows Assessment and Deployment Kit (ADK). Zusätzlich lernen Sie die wichtigsten Neuerungen von Windows Server 2012 R2 kennen. Intensiv-Kurs Benutzerkontensteuerung (UAC) und deren Auswirkung Die Aufgabenverwaltung Drucker- und Geräteverwaltung Speicherpools und Speicherplätze Der Dateiversionsverlauf als Datensicherung Client Hyper-V, Netzwerkverwaltung, Windows to Go Troubleshooting (WinRE, Startoptionen und Task-Manager) Die Ereignisprotokolle und deren Filterung Leistungsüberwachung und Diagnose BitLocker (Laufwerksverschlüsselung) Internet Explorer Gruppenrichtlinien und wichtige Einstellungen für Windows 8.1 in Domänenumgebungen AppLocker Windows Assessment and Deployment Kit (ADK) Anforderungen und Installation Übersicht über die verfügbaren Werkzeuge Praktische Übungen und Vorführungen: Optimale Installation und Konfiguration des ADK sowie des notwendigen SQL-Server. Kompatibilität Optimale Vorgehensweise und Planung Treiber, Applikationen Application Compatibility Toolkit 6 (ACT) Praktische Übungen und Vorführungen: Gemeinsame Übung zur Kompatibilitätsprüfung einer Applikation und Erstellung eines Shims. garantiert ab 3 Teilnehmern, max. 10 Personen 2.895, / CHF 3.795, jeweils zzgl. MwSt. IFTT EDV-Consult IFTT EDV-Consult GmbH GmbH D D Frankfurt/Main 14 DMC AG CH-6210 Sursee

Server, Netzwerk & mehr Schulungskatalog

Server, Netzwerk & mehr Schulungskatalog Die nachfolgenden Kurse sind alle Standards und lassen sich je nach Anspruch auch ändern, ergänzen und kombinieren. Sollten Sie Interesse an einem speziellen Angebot haben, dann kontaktieren Sie mich.

Mehr

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator AUSBILDUNG Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator Standardvariante: 28 Tage ITPEA inkl. Prüfungen Offizieller Preis 12.950,00 zzgl. MwSt. 15.410,50 inkl. MwSt. Unser Com

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk

Inhaltsverzeichnis Vorwort Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk Vorwort 11 1 Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk 17 1.1 Vorbereitungen für die Testumgebung 18 1.2 Microsoft Virtual Server 2005 R2 20 1.2.1 Installation Microsoft Virtual Server 2005 R2 21 1.2.2

Mehr

Alexander Schmidt/Andreas Lehr. Windows 7. richtig administrieren. 152 Abbildungen

Alexander Schmidt/Andreas Lehr. Windows 7. richtig administrieren. 152 Abbildungen Alexander Schmidt/Andreas Lehr Windows 7 richtig administrieren 152 Abbildungen Inhaltsverzeichnis 1 Grundlagen, Installation & Rollout 11 1.1 Grundlagen 12 1.1.1 Versionen und Editionen 12 1.1.2 Prüfung

Mehr

Windows Server 2012 R2

Windows Server 2012 R2 Windows Server 2012 R2 Eine Übersicht Raúl B. Heiduk (rh@pobox.com) www.digicomp.ch 1 Inhalt der Präsentation Die wichtigsten Neuerungen Active Directory PowerShell 4.0 Hyper-V Demos Fragen und Antworten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einführung... 11. 2 Installation, Aktivierung und erste Schritte... 43

Inhaltsverzeichnis. 1 Einführung... 11. 2 Installation, Aktivierung und erste Schritte... 43 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung............................................................................ 11 Editionen............................................................................... 12

Mehr

Windows Server 2008 Die.Neuerungen im Überblick

Windows Server 2008 Die.Neuerungen im Überblick Thomas Joos Microsoft Windows Server 2008 Die.Neuerungen im Überblick Microsoft i Einführung 11 Editionen 12 Neue Oberfläche in Windows Server 2008 13 Der neue Windows-Explorer in Windows Server 2008 13

Mehr

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. MS Windows Server 2008 R2 Grundlagenseminar für IT-Betreuung und Systemadministration...

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. MS Windows Server 2008 R2 Grundlagenseminar für IT-Betreuung und Systemadministration... Inhalt MS Windows Server 2008 R2 Grundlagenseminar für IT-Betreuung und Systemadministration... 2 MS Windows Server 2008 R2 Aufbauseminar für IT-Betreuung und Systemadministration... 3 Patchmanagement

Mehr

steep Lehrgangsprogramm 2015

steep Lehrgangsprogramm 2015 Seite 1 von 7 Systematik Kurs Wunstorf/ Bad Franken- Inhouse Zeit/ Bonn Hamburg Ulm Leipzig Hannover hausen/th. Kunde Tage Netzwerktechnik Preis pro Teilnehmer/in und Tag einschl. Teilnehmerunterlage in

Mehr

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Zielgruppe: Dieser Kurs richtet sich an IT Profis, wie z. B. Server, Netzwerk und Systems Engineers. Systemintegratoren, System Administratoren

Mehr

MCITP für Windows Server 2008

MCITP für Windows Server 2008 Thomas Joos MCITP für Windows Server 2008 Die komplette Prüfungsvorbereitung ^ ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico

Mehr

... Geleitwort... 15. ... Vorwort und Hinweis... 17

... Geleitwort... 15. ... Vorwort und Hinweis... 17 ... Geleitwort... 15... Vorwort und Hinweis... 17 1... Einleitung... 23 1.1... Warum dieses Buch?... 23 1.2... Wer sollte dieses Buch lesen?... 24 1.3... Aufbau des Buches... 24 2... Konzeption... 29 2.1...

Mehr

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote System Center 2012 R2 und Microsoft Azure Marc Grote Agenda Ueberblick Microsoft System Center 2012 R2 Ueberblick Microsoft Azure Windows Backup - Azure Integration DPM 2012 R2 - Azure Integration App

Mehr

Baumgart, Wöhrmann, Aide Weyell, Harding. VMware View 5

Baumgart, Wöhrmann, Aide Weyell, Harding. VMware View 5 Baumgart, Wöhrmann, Aide Weyell, Harding VMware View 5 Inhalt Geleitwort 15 Vorwort und Hinweis 17 1 Einleitung 23 1.1 Warum dieses Buch? 23 1.2 Wer sollte dieses Buch lesen? 24 1.3 Aufbau des Buches 24

Mehr

Migration auf Windows 7 und Windows Server 2008 R2

Migration auf Windows 7 und Windows Server 2008 R2 We secure your business. (tm) Migration auf Windows 7 und Windows Server 2008 R2 BSI 2.IT-Grundschutz-Tag 29.3.2012 Andreas Salm Managing Consultant HiSolutions AG, Berlin Agenda Migration auf Windows

Mehr

Georg Binder WINDOWS VISTA & OFFICE 2007 FH STEYR 06.12.2007

Georg Binder WINDOWS VISTA & OFFICE 2007 FH STEYR 06.12.2007 Georg Binder WINDOWS VISTA & OFFICE 2007 FH STEYR 06.12.2007 Anwender Geschäftsführung / Business- Entscheidungsträger Technischer Entscheidungsträger Desktop Management Sicherheit Mobilität Produktivität

Mehr

Neuerungen in Windows Server 2012 R2. Marc Grote

Neuerungen in Windows Server 2012 R2. Marc Grote Neuerungen in Windows Server 2012 R2 Marc Grote Agenda Was ist neu in Windows Server 2012 R2 Neue Funktionen in Windows Server 2012 R2 Hyper-V Wer bin ich? Marc Grote Seit 1989 hauptberuflich ITler Seit

Mehr

vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant

vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant Event-Agenda 09:00 09:10 Begrüssung 10 Min. Hr. Walter Keller 09:10 09:40 News from VMware Partner Exchange 30 Min. Hr. Daniele

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

Berufsbegleitender MCSE Windows Server Infrastructure Am Abend und samstags zum MCSE - neben dem Job - inkl. Prüfungen (MCSE-WSI-BB)

Berufsbegleitender MCSE Windows Server Infrastructure Am Abend und samstags zum MCSE - neben dem Job - inkl. Prüfungen (MCSE-WSI-BB) Berufsbegleitender MCSE Windows Server Infrastructure Am Abend und samstags zum MCSE - neben dem Job - inkl. Prüfungen (MCSE-WSI-BB) Über einen Zeitraum von 4 Monaten verteilen sich die Inhalte der fünf

Mehr

WORTMANN AG empfiehlt Windows.

WORTMANN AG empfiehlt Windows. Marc Grote Seit 1989 hauptberuflich ITler Seit 1995 Selbststaendig Microsoft MVP Microsoft MCT/MCSE Private Cloud /MCLC /MCITP /MCSA /MC* Buchautor und Autor fuer Fachzeitschriften Schwerpunkte: - Windows

Mehr

WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation?

WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation? WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation? Michael Kalbe Infrastructure Architect Microsoft Deutschland GmbH Agenda Rückblick auf WSUS 2.0 WSUS 3.0 Ziele Funktionen Demo Erweiterungen Weitere

Mehr

Windows Server 2012 and R2

Windows Server 2012 and R2 Thorsten Krüger Windows Server 2012 and R2 Hyper-V virtual fiber channel Hyper-V Resource metering storage IOPs (R2) Hyper-V Generation 2 VMs (R2) Virtual networking Hyper-V Extensible Switch Hyper-V USB

Mehr

Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager

Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager Windows 7 / 8 Windows Server 2008/2008 R2 Windows Server 2012 /2012 R2 Microsoft Hyper-V Exchange Server 2010/2013 Sharepoint 2010

Mehr

Tr a i n i n g s. D e u t s c h l a n d. Siegen Dortmund Berlin Freiburg

Tr a i n i n g s. D e u t s c h l a n d. Siegen Dortmund Berlin Freiburg Übersicht. Für Informationen klicken Sie einfach den entsprechenden Trainingstitel an. Tr a i n i n g s Unsere Seminare, Trainings und Workshops in 2 0 1 4 Citrix XenApp 6.5 Admin Seminar Citrix XenDesktop

Mehr

Vortrag 1: Excalibur Was ist neu? - Neuerungen des Produkts - Architektur von Excalibur - Installation von Excalibur und der notwendigen Komponenten

Vortrag 1: Excalibur Was ist neu? - Neuerungen des Produkts - Architektur von Excalibur - Installation von Excalibur und der notwendigen Komponenten Vortrag 1: Excalibur Was ist neu? - Neuerungen des Produkts - Architektur von Excalibur - Installation von Excalibur und der notwendigen Komponenten Vortrag 2: Citrix Excalibur - Verwalten der Excalibur

Mehr

Neuerungen in System Center Endpoint Protection (SCEP) 2012

Neuerungen in System Center Endpoint Protection (SCEP) 2012 1.-2.2.2012, MÜNCHEN Windows Desktop und Server Konferenz Neuerungen in System Center Endpoint Protection (SCEP) 2012 Marc Grote IT TRAINING GROTE Consulting und Workshops Agenda Aus FEP 2012 wird SCEP

Mehr

» Windows 7 und Windows Server 2008 R2

» Windows 7 und Windows Server 2008 R2 » Windows 7 und Windows Server 2008 R2 Reif fürs Unternehmen? Webcast am 20. Oktober 2009» Nils Kaczenski Leiter Consulting & Support, WITstor Ich will die AD ist zu Ein Sieben! ganz normaler kompliziert!

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

Inhaltsverzeichnis Einführung Kapitel 1: Installation, Aktualisierung und Bereitstellung von Windows Server 2008 R2

Inhaltsverzeichnis Einführung Kapitel 1: Installation, Aktualisierung und Bereitstellung von Windows Server 2008 R2 7 Inhaltsverzeichnis Einführung... 17 Systemvoraussetzungen... 19 Hardwarevoraussetzungen... 19 Softwarevoraussetzungen... 19 Vorbereiten des Windows Server 2008 R2 Enterprise-Computers... 19 Einrichten

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 Leistung, Kosten, Sicherheit: Bessere Performance und mehr Effizienz beim Schutz von virtualisierten Umgebungen AGENDA - Virtualisierung im Rechenzentrum - Marktübersicht

Mehr

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider Cloud OS Private Cloud Public Cloud eine konsistente Plattform Service Provider Trends 2 Das Cloud OS unterstützt jedes Endgerät überall zugeschnitten auf den Anwender ermöglicht zentrale Verwaltung gewährt

Mehr

Top Neuerungen in Windows Server 2012 R2

Top Neuerungen in Windows Server 2012 R2 Top Neuerungen in Windows Server 2012 R2 Windows Server 2012 R2 bietet herausragende technische Neuerungen für unterschiedlichste Einsatzbereiche des Windows Server Systems. Außerdem werden viele der mit

Mehr

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support Diese Produkte stehen kurz vor end of support Extended Support endet 14. Juli 2015 Produkt Bestandteile Extended Support End Datum Exchange Server 2003 Standard Edition 8. April 2014 Windows SharePoint

Mehr

Auf einen Blick. 1 Einführung... 13. 2 Desktop- und Anwendungs-Remoting... 33. 3 XenDesktop- und XenApp-Architektur... 65

Auf einen Blick. 1 Einführung... 13. 2 Desktop- und Anwendungs-Remoting... 33. 3 XenDesktop- und XenApp-Architektur... 65 Auf einen Blick Auf einen Blick 1 Einführung... 13 2 Desktop- und Anwendungs-Remoting... 33 3 XenDesktop- und XenApp-Architektur... 65 4 Installation der Controller-Plattform... 95 5 Bereitstellung von

Mehr

Referent. Exchange 2013. Was gibt es neues?

Referent. Exchange 2013. Was gibt es neues? IT Pro Day Exchange 2013 Was gibt es neues? Dejan Foro dejan.foro@exchangemaster.net Referent IT Project Manager @ Nyrstar AG, Zürich 19 Jahren in IT 6 Exchange Generationen (5.5, 2000, 2003, 2007, 2010,

Mehr

Betriebssystem Windows Vista Profiwissen

Betriebssystem Windows Vista Profiwissen Betriebssystem Windows Vista Profiwissen Übersicht der Schulungsinhalte Teamarbeit Teamarbeit einrichten Ein Meeting anlegen Ein Meeting betreten Ein Meeting abhalten Handzettel verwenden Richtlinien Einführung

Mehr

Windows 8.1 Image Engineering. Die Basis für Deployments (DISM, MDT, Tipps für die Praxis)

Windows 8.1 Image Engineering. Die Basis für Deployments (DISM, MDT, Tipps für die Praxis) Windows 8.1 Image Engineering Die Basis für Deployments (DISM, MDT, Tipps für die Praxis) Deployment Herausforderungen configuration settings content management compliance standards configuration standards

Mehr

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop 2 Übersicht XenDesktop Übersicht XenDesktop Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht XenDesktop Themen des Kapitels Aufbau der XenDesktop Infrastruktur Funktionen von XenDesktop

Mehr

Mai 09 Okt. 2012. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at.

Mai 09 Okt. 2012. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at Persönliches Geboren am 18.08.1985 in Wien Verheiratet Berufliche Erfahrung Nov. 2012 - heute Keller

Mehr

Kurzporträt des Autors. Alle Videos im Überblick. Editionen und Neuerungen in Windows 7. Interessante Tastenkombinationen.

Kurzporträt des Autors. Alle Videos im Überblick. Editionen und Neuerungen in Windows 7. Interessante Tastenkombinationen. Kurzporträt des Autors Alle Videos im Überblick Editionen und Neuerungen in Windows 7 Interessante Tastenkombinationen Nützliche Links Windows 7 Startoptionen Support videozbrain Markt+Technik bonuslmagazin

Mehr

Prüfungsnummer: 70-414-deutsch. Prüfungsname: Implementing an. Version: Demo. Advanced Server Infrastructure. http://www.it-pruefungen.

Prüfungsnummer: 70-414-deutsch. Prüfungsname: Implementing an. Version: Demo. Advanced Server Infrastructure. http://www.it-pruefungen. Prüfungsnummer: 70-414-deutsch Prüfungsname: Implementing an Advanced Server Infrastructure Version: Demo http://www.it-pruefungen.de/ 1. Ihr Firmennetzwerk umfasst eine Active Directory-Domänendienste

Mehr

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1 Achim Marx 1 Windows Server 2012 R2 Überblick Windows Server 2012 R2 Vorwort Editionen Lizenzierung Neuerungen 2 Windows Server 2012 R2 Vorwort Mit Windows Server 2012 R2 bringt Microsoft nun einige Verbesserungen,

Mehr

WINDOWS 8 WINDOWS SERVER 2012

WINDOWS 8 WINDOWS SERVER 2012 WINDOWS 8 WINDOWS SERVER 2012 IT Fachforum 2012 :: 24.09.-27.09.2012 Andreas Götzfried IT Fachforum::Agenda Windows 8 Windows Server 2012 Zertifizierung WINDOWS 8 Schöne neue Welt Andreas Götzfried Windows

Mehr

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Roj Mircov TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung Jörg Ostermann TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung 1 AGENDA Virtual

Mehr

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Giuseppe Marmo Projektleiter gmarmo@planzer.ch Tobias Resenterra Leiter IT-Technik und Infrastruktur tresenterra@planzer.ch Roger Plump

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1 Achim Marx 1 Überblick SCDPM 2012 SP1 Was macht der Data Protection Manager? Systemanforderungen Neuerungen Editionen Lizenzierung SCDPM und VEEAM: Better Together 2 Was macht der Data Protection Manager?

Mehr

Scott Lowe. VMware vsphere. Übersetzung. aus dem Amerikanischen. von Knut Lorenzen

Scott Lowe. VMware vsphere. Übersetzung. aus dem Amerikanischen. von Knut Lorenzen Scott Lowe VMware vsphere Übersetzung aus dem Amerikanischen von Knut Lorenzen Danksagungen 11 Über den Verfasser 13 Uber die mitwirkenden Autoren 15 Einleitung 17 Kapitel 1: Einführung in VMware vsphere

Mehr

Windows Server 2012 R2 Storage

Windows Server 2012 R2 Storage Tech Data - Microsoft Windows Server 2012 R2 Storage MS FY14 2HY Tech Data Microsoft Windows Server 2012 R2 Kontakt: Microsoft @ Tech Data Kistlerhofstr. 75 81379 München microsoft-sales@techdata.de +49

Mehr

Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp

Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp John Kelbley, Mike Sterling Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp Danksagungen 13 Über die Autoren 14 Einführung 15 i 1 Einführung in Hyper-V 21 1.1 Hyper-V-Szenarien 21 1.1.1 Serverkonsolidierung 22 1.1.2

Mehr

Administering Microsoft SQL Server Databases

Administering Microsoft SQL Server Databases Administering Microsoft SQL Server Databases Dauer: 5 Tage Kursnummer: M20462 Überblick: Im Rahmen dieses fünftägigen Kurses vermitteln wir Ihnen das nötige Know-How und die notwendigen Fertigkeiten, um

Mehr

Windows 10 für Unternehmen Verwaltung

Windows 10 für Unternehmen Verwaltung Windows 10 für Unternehmen Verwaltung Name des Vortragenden Position des Vortragenden Hier bitte Partner- und/oder Microsoft Partner Network Logo einfügen Windows bietet die Verwaltungsfunktionen, die

Mehr

Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler. Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH

Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler. Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH Moderne Softwareentwicklung Microsoft Azure unterstützt

Mehr

http://www.video2brain.com/de/products-799.htm

http://www.video2brain.com/de/products-799.htm Thomas Joos zeigt in diesem Video-Training live alle Windows 7-Funktionen für den Einsatz zu Hause genauso wie im Unternehmen angefangen bei der Benutzeroberfläche und Installation bis hin zu vielen Tricks

Mehr

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Werner Fischer, Technology Specialist Thomas-Krenn.AG Thomas Krenn Herbstworkshop 2010 Freyung, 24. September 2010 Agenda 1) Virtualisierungs-Software VMware

Mehr

LANtana Training An der Strusbek 64 22926 Ahrensburg Tel. 04102-2211 - 0 training@lantana.de www.lantana.de

LANtana Training An der Strusbek 64 22926 Ahrensburg Tel. 04102-2211 - 0 training@lantana.de www.lantana.de Sicherheit WatchGuard Fireware XTM 3 1.726,00 13. - 15. 10. - 12. 04. - 06. 01. - 03. Sicherheitslösungen mit Microsoft 2 794,00 02. - 03. 09. - 10. Nagios - individuelle Coachings Termine auf Anfrage

Mehr

Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V

Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V ITK-Forum Mittelstand IT TRENDS & TECHNOLOGIEN 2010 Frank Seiwerth Technologieberater Microsoft Deutschland

Mehr

oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack

oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack Was nun? Lesen, Hardware besorgen, herunterladen, installieren, einrichten, troubleshooten? Konkreter Windows Server

Mehr

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG!

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! JUNI 2011 Sehr geehrter Geschäftspartner, (oder die, die es gerne werden möchten) das Thema Virtualisierung oder die Cloud ist in aller Munde wir möchten Ihnen

Mehr

Vorwort 15. Der Autor 16 Die Icons in diesem Buch 16 Die Buch-CD 17

Vorwort 15. Der Autor 16 Die Icons in diesem Buch 16 Die Buch-CD 17 Vorwort 15 Der Autor 16 Die Icons in diesem Buch 16 Die Buch-CD 17 1 Einführung in Windows Server 2008 R2 19 1.1 Verfügbare Editionen 19 1.2 Microsoft Hyper-V Server 2008 R2 21 1.3 Unterstützte Serverrollen

Mehr

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Agenda ROK Vorteile Extended Live Migration Extended Hyper-V Replica Hyper-V Cluster Erweiterungen Storage Quality of Service Auswahl geeigneter Serversysteme

Mehr

Backup und Restore. in wenigen Minuten geht es los. KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 #

Backup und Restore. in wenigen Minuten geht es los. KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 # in wenigen Minuten geht es los Backup und Restore In virtuellen Umgebungen KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 # Backup und Restore In virtuellen Umgebungen BACKUP

Mehr

Donato Quaresima Matthias Hirsch

Donato Quaresima Matthias Hirsch Die Spezialisten. Meister auf Ihrem Gebiet..Alles so schön bunt hier? Donato Quaresima Matthias Hirsch Microsoft Windows 2012 ein Überblick Inhalt Allgemein Editionen / Lizenzierung Neuerungen allgemein

Mehr

2 Virtualisierung mit Hyper-V

2 Virtualisierung mit Hyper-V Virtualisierung mit Hyper-V 2 Virtualisierung mit Hyper-V 2.1 Übersicht: Virtualisierungstechnologien von Microsoft Virtualisierung bezieht sich nicht nur auf Hardware-Virtualisierung, wie folgende Darstellung

Mehr

Verwalten mit System Center Lösungen

Verwalten mit System Center Lösungen 1C06 - Verwalten von virtualisierten Umgebungen mit dem System Center Virtual Machine Manager Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp/ Verwalten mit

Mehr

Microsoft System Center Data Protection Manager 2012. Hatim SAOUDI Senior IT Consultant

Microsoft System Center Data Protection Manager 2012. Hatim SAOUDI Senior IT Consultant Microsoft System Center Data Protection Manager 2012 Hatim SAOUDI Senior IT Consultant System Center 2012 Familie Orchestrator Service Manager Orchestration Run Book Automation, Integration CMDB, Incident,

Mehr

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution New Generation Data Protection Powered by Acronis AnyData Technology Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution Marco Ameres Senior Sales Engineer Übersicht Acronis Herausforderungen/Pain

Mehr

Appstore im Unternehmen

Appstore im Unternehmen Die Spezialisten. Meister auf Ihrem Gebiet. Appstore im Unternehmen Donato Quaresima / Systems Engineer Michael Kramer / Presales Agenda Einleitung zum Thema (10 min) Slot für Citrix Lösung (25 min) Slot

Mehr

Das Citrix Delivery Center

Das Citrix Delivery Center Das Citrix Delivery Center Die Anwendungsbereitstellung der Zukunft Marco Rosin Sales Manager Citrix Systems GmbH 15.15 16.00 Uhr, Raum B8 Herausforderungen mittelständischer Unternehmen in einer globalisierten

Mehr

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop 2 Übersicht XenDesktop Übersicht XenDesktop Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht XenDesktop Themen des Kapitels Aufbau der XenDesktop Infrastruktur Funktionen von XenDesktop

Mehr

Virtual Desktop Infrasstructure - VDI

Virtual Desktop Infrasstructure - VDI Virtual Desktop Infrasstructure - VDI Jörg Kastning Universität Bielefeld Hochschulrechenzentrum 5. August 2015 1/ 17 Inhaltsverzeichnis Was versteht man unter VDI? Welchen Nutzen bringt VDI? Wie funktioniert

Mehr

Microsoft Windows Server 2008 R2

Microsoft Windows Server 2008 R2 Microsoft Windows Server 2008 R2 Installation, Konfiguration, Verwaltung & Wartung Student Pack Microsoft Windows Server 2008 R2 Installation, Konfiguration, Verwaltung und Wartung Seminarunterlage Artikelnr.

Mehr

Virtuelle Server. JourFix für IT- Verantwortliche Jörn Baumgarten

Virtuelle Server. JourFix für IT- Verantwortliche Jörn Baumgarten Virtuelle Server JourFix für IT- Verantwortliche Jörn Baumgarten Einführung in die Virtualisierung Bereitstellung der Infrastruktur Erstellung virtueller Maschinen Größere Umgebungen Zusätzliche Features

Mehr

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Backup- und Replikationskonzepte SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Übersicht Vor dem Kauf Fakten zur Replizierung Backup to Agentless Backups VMware Data Protection Dell/Quest

Mehr

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE 1. HP Disk Storage Systeme 2. HP StoreVirtual Hardware 3. HP StoreVirtual Konzept 4. HP StoreVirtual VSA 5. HP StoreVirtual Management

Mehr

Agenda. Client Security Bitlocker & MBAM SC Endpoint Protection Secunia. Application Model (MSI, App-V, RDS) Mobile Application Management

Agenda. Client Security Bitlocker & MBAM SC Endpoint Protection Secunia. Application Model (MSI, App-V, RDS) Mobile Application Management Agenda SCCM 2012 R2 News & MDM mit Intune Application Model (MSI, App-V, RDS) Mobile Application Management Client Security Bitlocker & MBAM SC Endpoint Protection Secunia SC 2012 R2 ConfigMgr Features

Mehr

Kurse & Workshops rund um Windows Server 2012. mit Active Directory, Gruppenrichtlinienverwaltung und IT-Sicherheit

Kurse & Workshops rund um Windows Server 2012. mit Active Directory, Gruppenrichtlinienverwaltung und IT-Sicherheit Kurse & Workshops rund um Windows Server 2012 mit Active Directory, Gruppenrichtlinienverwaltung und IT-Sicherheit Wissen für den beruflichen Erfolg! IT-Sicherheit: Hacking für Administratoren Schwachstellen

Mehr

MIGRATIONSSZENARIEN AUF 2012 R2 ENDE DES SUPPORTS AM 14. JULI 2015. Hatim Saoudi Senior IT Consultant

MIGRATIONSSZENARIEN AUF 2012 R2 ENDE DES SUPPORTS AM 14. JULI 2015. Hatim Saoudi Senior IT Consultant we do IT better MIGRATIONSSZENARIEN AUF 2012 R2 ENDE DES SUPPORTS AM 14. JULI 2015 Hatim Saoudi Senior IT Consultant Keine neuen Sicherheitsupdates Keine neuen Patches Kein technischer Support Die Migration

Mehr

Side Recovery Manager

Side Recovery Manager Side Recovery Manager Stephan Ring Technical Consultant stephan.ring@dns-gmbh.de Disaster Recovery Der Begriff Disaster Recovery (englisch für Notfallwiederherstellung) bezeichnet Maßnahmen, die nach einem

Mehr

Intelligente Updateverwaltung Inventarisierung von Softwareprodukten Remoteunterstützung, mobile Endgeräte u.v.m.

Intelligente Updateverwaltung Inventarisierung von Softwareprodukten Remoteunterstützung, mobile Endgeräte u.v.m. Mit SCCM* IT-Standardaufgaben noch schneller erledigen *System Center Configuration Manager (SCCM) 2012 SCCM Software und Vollautomatische Installation von Betriebssystemen Intelligente Updateverwaltung

Mehr

Ralf M. Schnell. Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH

Ralf M. Schnell. Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Ralf M. Schnell Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Was ist Server Core? Warum Server Core? Was kann man damit machen? Was kann man damit nicht machen? Server Core: Installation Server Core:

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure

Virtual Desktop Infrastructure Virtual Desktop Infrastructure Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten bei der Desktop-Bereitstellung Ralf M. Schnell, Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/ralfschnell http://blogs.technet.com/windowsservergermany

Mehr

Server virtualisieren mit Hyper-V Nils Kaczenski, Teamleiter Microsoft-Consulting

Server virtualisieren mit Hyper-V Nils Kaczenski, Teamleiter Microsoft-Consulting Server virtualisieren mit Hyper-V Nils Kaczenski, Teamleiter Microsoft-Consulting Hypervisoren im Vergleich VM1 VM2 VM3 VM4 Hypervisor Treiber VM Parent Treiber VM2 VM3 VM4 Hypervisor Hardware Hardware

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops Ralf Schnell WAN Optimization Citrix Branch Repeater WAN WAN Optimization Citrix Branch Repeater Secure Remote Access Infrastructure Internet

Mehr

Core CAL Suite. Windows Server CAL. Exchange Server Standard CAL. System Center Configuration Manager CAL. SharePoint Server Standard CAL

Core CAL Suite. Windows Server CAL. Exchange Server Standard CAL. System Center Configuration Manager CAL. SharePoint Server Standard CAL Core CAL Suite Die CAL Suiten fassen mehrere Zugriffslizenzen, Client-Managementlizenzen und Onlinedienste in einer Lizenz zusammen und werden pro Gerät und pro Nutzer angeboten. Core CAL Suite beinhaltet

Mehr

Oliver Basarke Microsoft PreSales Consultant. Oana Moldovan Software Spezialist Bechtle direct

Oliver Basarke Microsoft PreSales Consultant. Oana Moldovan Software Spezialist Bechtle direct Oliver Basarke Microsoft PreSales Consultant Oana Moldovan Software Spezialist Bechtle direct Microsoft Windows 8 Strategie für Unternehmen Vermischung von Arbeit und Freizeit Mobiler Digitale Generation

Mehr

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit XenDesktop Der richtige Desktop für jeden Anwender Wolfgang Traunfellner, Systems GmbH Unsere Vision Eine Welt, in der jeder von jedem Ort aus

Mehr

WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION. www.softline-solutions.de

WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION. www.softline-solutions.de WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION www.softline-solutions.de NEUERUNGEN IM WINDOWS SERVER 2012 Neuerung Beschreibung Vorteile Core Installation Installation ohne

Mehr

Virtualisierung & Cloudcomputing

Virtualisierung & Cloudcomputing Virtualisierung & Cloudcomputing Der bessere Weg zu Desktop und Anwendung Thomas Reger Business Development Homeoffice Cloud Intern/extern Partner/Kunden Unternehmens-Zentrale Niederlassung Datacenter

Mehr

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R3: Administration

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R3: Administration Ora Education GmbH www.oraeducation.de info@oraeducation.de Lehrgang: Oracle Application Server 10g R3: Administration Beschreibung: Oracle Application Server 10g Release 3 (10.1.3.1.0) bietet eine neue

Mehr

CXD-202 Citrix XenDesktop 5 Verwaltung

CXD-202 Citrix XenDesktop 5 Verwaltung KURSBESCHREIBUNG CXD-202 Citrix XenDesktop 5 Verwaltung In diesem Kurs erlernen Administratoren das Basiswissen, mit dem sie Desktops im Rechenzentrum effektiv zentralisieren und verwalten und dann Benutzern

Mehr

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse Modul 1: Installation und Konfiguration von Windows Server 2008Diese Unterrichtseinheit befasst sich mit

Mehr

-Dokumentation. Zentrum für Informatik ZFI AG. MCTS Windows Server 2008 (MUPG)

-Dokumentation. Zentrum für Informatik ZFI AG. MCTS Windows Server 2008 (MUPG) Zentrum für Informatik - MCTS Windows Server 2008 (MUPG) - Java Ausb... 1/6 -Dokumentation Zentrum für Informatik ZFI AG MCTS Windows Server 2008 (MUPG) http://www.zfj.ch/mupg Weitere Infos finden Sie

Mehr

Projektliste Torsten Meringer

Projektliste Torsten Meringer Projektliste Torsten Meringer Co-Autor System Center 2012 Configuration Manager (SCCM) Unleashed Zeitraum: Branche: Projekte: fortlaufend diverse Pre-Sales Präsentationen / Workshops / Proof-of-concepts

Mehr

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 01/2013 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Ihr heutiges Präsentationsteam Organisation Präsentator Torsten Kaufmann Channel

Mehr