Liste der 115 Muster-Falldokumentationen von Dr. phil. Hermann Wendt, Dipl.-Psych.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Liste der 115 Muster-Falldokumentationen von Dr. phil. Hermann Wendt, Dipl.-Psych."

Transkript

1 Seite 1 Liste der 115 Muster-Falldokumentationen E:\STRONGPAGE\KUNDEN\KLVT\Dokumente zur Hompage\Musterfalldokumentationen \Musterfälle Übersichtstabelle.doc Liste der 115 Muster-Falldokumentationen von Dr. phil. Hermann Wendt, Dipl.-Psych. 1 M 26 2 W 3 W 30 4 M 43 5 M 6 M 22 7 W 8 M 28 9 M W 11 M W M W M 16 W 40 F 32.1 Mittelgradige depressive Episode oder F 33.1 Rezidivierende depressive Störung, mittelgradig F 40.2 Spezifische (isolierte) Phobie F 40.2 Spezifische (isolierte) Phobie F.2 Hypochondrische Störung F.3 Somatoforme autonome Funktionsstörung F 50.2 Eßstörung: Bulimia nervosa F.1 Dysthymia F 40.2 Spezifische (isolierte) Phobie F Somatisierungsstörung F 32.1 Mittelgradige Depression F.2 Versagen genitaler Reaktion F.2 Hypochondrische Störung F.3 Somatoforme autonome Funktionsstörung F 32.2 Schwere depressive Episode F 33 Rezidivierende depressive Episode F 33.2 Gegenwärtige schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome F 12.1 Störung durch Cannabinoide, schädlicher Gebrauch F 40.0 Agoraphobie und F 40.1 Soziale Phobie F 40.2 Spezifische (isolierte) Phobie (Herztod) F 32.9 Schwere depressive Episode F 40.2 Spezifische (isolierte) Phobie (Prüfungsangst) G 44.2 Migränoider Spannungskopfschmerz F 55.2 Schmerzmittelabusus F 33 Rezidivierende depressive Störung als Folge von F.1 Sex. Funktionsstörungen: Sex. Aversion (Ekel) F 40.1 Soziale Phobie in Verbindung mit F 40.2 Spezifische (isolierte) Phobie (Prüfungsangst) F.1 Dysthymia F 66.2 Sexuelle Beziehungsstörung F 64 Störung der Geschlechtsidentität F 65 Störung der Sexualpräferenz F 66 Psychische und Verhaltensstörungen in Verbindung mit der sexuellen Entwicklung F 33.9 Schwere rezidivierende Depression F 65.4 Pädophilie F 33.2 Gegenwärtige schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome / / / / / Ergänzung

2 Seite 2 Liste der 115 Muster-Falldokumentationen E:\STRONGPAGE\KUNDEN\KLVT\Dokumente zur Hompage\Musterfalldokumentationen \Musterfälle Übersichtstabelle.doc 17 M W M 8 20 M W M W M 40 W M 51 M 8 28 M 29 M W M W M M M F.0 Somatisierungsstörung nach/bei F 54 u. K 51 Colitis ulcerosa R 32 (Harninkontinenz) F 98.0 Enuresis F.1 Dysthymia bei F 50.2 Bulimia nervosa (Eßstörung) F.1 Dysthymia u. diverse vegetativ-funktionelle Störungen (Magen-Darm-Trakt) F 33.2 Gegenwärtige schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome F 43.0 Akute Belastungsreaktion F Anpassungsstörung, Angst u. Depression gemischt F.0 Somatisierungsstörung F 92 Kombinierte Störung des Sozialverhaltens u. der Emotionen F 32.9 Schwere depressive Episode bei F.4 Ejaculatio Präcox und F 43.0 Akuter Belastungsreaktion F 33 Rezidivierende depressive Störung incl. F10.1 schädlichem Gebrauch / Alkoholabusus F 41.2 Angst und depressive Störung, gemischt (mit Allergien der Haut- u. Atmungsorgane) F43.2 Anpassungsstörung F Somatoforme Störung F.2 Hypochondrische Störung auf dem Hintergrund von F 60.7 Abhängige/asthenische Persönlichkeitsstörung F 33.1 Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig mittelgradige Episode F.1 Dystymia F.1 Dysthymia bei F 61.0 kombinierter Persönlichkeitsstörung bei F.1 Sexueller Aversion F 43.2 Anpassungsstörung / Depression (v.a. Herzinfarkt) F 33 Rezidivierende depressive Störung F 40.1 Soziale Phobie F.1 Sexuelle Aversion F.2 Versagen genitaler Reaktion, erektile Dysfunktion / / Kurzzeittherapie (alte Form) / / Ergänzung / / / Ergänzung / / Ergänzung Kurzzeittherapie (Privatkrankenkasse) / / / Ergänzung /

3 Seite 3 Liste der 115 Muster-Falldokumentationen E:\STRONGPAGE\KUNDEN\KLVT\Dokumente zur Hompage\Musterfalldokumentationen \Musterfälle Übersichtstabelle.doc 36 M W W 39 M W 41 M M M M 31 M W 47 M 48 W 61 M W W W F Anpassungsstörung F 43.2 Anpassungsstörung F 60.6 Ängstliche Persönlichkeitsstörung F 60.7 Abhängige/asthenische Persönlichkeitsstörung F Agoraphobie mit Panikstörung F 64.0 Transsexualität / / / Psychologisches Gutachten F.1 Dysthymia in Folge F 40.1 Soziale Phobie F32.00 Depressive Episode / F.2 Versagen genitaler Reaktionen F33.9 Schwere rezidivierende depressive Störung (v.a. Herzinfarkt) Kurzzeittherapie J.2 Zustand nach Herzinfarkt F 41.2 Angst u. Depression, gemischt F 65 Störung der Sexualpräferenz (Pädophilie) F40.2 Spezifische (isolierte) Phobie F42.0 Vorwiegend Zwangsgedanken oder Grübelzwang F60.7: Abhängige/asthenische Persönlichkeitsstörung M 47.2 / M 47.9 Rückenschmerzen/Bandscheibenschaden I 11.9 Bluthochdruck F.1 Dysthymia F33.2 Gegenwärtig schwere Episode einer rezidivierenden depressiven Störung Kurzzeittherapie F 41.2 Angst u. Depression, gemischt F Agoraphobie mit Panikstörung F 40.1 Soziale Phobie F Störung durch Cannabinoide, gegenwärtig abstinent F 90.1 ADHS, Ritalinbehandlung F 43.1 Posttraumatische Belastungsstörung F10.1 schädlichem Gebrauch / Alkoholabusus F 43.0 Akute Belastungsreaktion F 43.2 Akute Belastungsreaktion und Anpassungsstörung / Privat: / + GKV: / / Ergänzung Kurzzeittherapie mit Umwandlung in / / Ergänzung

4 Seite 4 Liste der 115 Muster-Falldokumentationen E:\STRONGPAGE\KUNDEN\KLVT\Dokumente zur Hompage\Musterfalldokumentationen \Musterfälle Übersichtstabelle.doc 53 W W M M M 58 W 59 M M M M W 64 W M W 67 M W W M 71 M F 43.2 Anpassungsstörung F 19.1 Störungen durch multiplen Substanzgebrauch, schädlicher Gebrauch F 50.4 Eßattacken bei anderen psychischen Störungen F33.1 Rezidivierende depressive Störung F40.2 spezifische isolierte Phobie F.1 Sexualphobie F 41.2 Angst und Depression gemischt F 32.2 schwergradige depressive Episode mit Arbeitsunfähigkeit und Suizidalität Kurzzeittherapie Kurzzeittherapie F43.0 Depression als akute Belastungsreaktion F 42.2 Zwangsgedanken und Zwangshandlungen, gemischt F 54 + G 88.4 (Kopfschmerzsyndrom) F43.0 akute Stressreaktion in der progressiven Entwicklung zu F43.1 posttraumatische Belastungsstörung (Depression) F 41.1 generalisierte Angststörung bei F 65.0 Fetischismus/Störung der Sexualpräferenz F 43.2 G Anpassungsstörung F 60.7 V Persönlichkeitsstörung, abhängige F 43.0 G Akute Belastungsreaktion F43.1 G posttraumatische Belastungsstörung F43.1 G posttraumatische Belastungsstörung Kurzzeittherapie (Beihilfeantrag) F43.1 G posttraumatische Belastungsstörung F60.4 G Histrionische Persönlichkeitsstörung F43.2 G Anpassungsstörung / Depression mit Suizidgefahr F13x.24 G Abhängigkeit von Schmerz- und Schlafmittel F43.0 G Akute Belastungsreaktion / Depression F60.5 G Anankastische / zwanghafte Persönlichkeitsstörung F40.8 G Sonstige phobische Störung (Schwangerschaft) F41.2 G Angst und Depression gemischt F41.0 G Panikstörung unter Ausschluss von F20.1 V Hebephrene Schizophrenie F43.0 G Akute Belastungsreaktion bei F40.2 G Spezifische (isolierte) Phobie (Angst vor Frauen und Sexualität), nachrangig F60.5 G Anankastische Persönlichkeitsstörung F60.6 G Ängstlich vermeidende Persönlichkeitsstörung

5 Seite 5 Liste der 115 Muster-Falldokumentationen E:\STRONGPAGE\KUNDEN\KLVT\Dokumente zur Hompage\Musterfalldokumentationen \Musterfälle Übersichtstabelle.doc 72 M M 74 M M W 77 M M M W 81 M 82 M M W W F40.0 G Agoraphobie F40.1 G Sozialphobie F40.2 G Spezifische (isolierte) Phobie (Schulangst) F64.1 G Störung der Geschlechtsidentität unter Beibehaltung beider Geschlechtsrollen F20.0 G Paranoide Schizophrenie F12.5 G Psychotische Störung nach Missbrauch von Cannabis (Privatkrankenkasse) F40.8 G sonstige phobische Störung F54.0 G Psychologische Faktoren bei andernorts klassifizierten Erkrankungen (K85.0 Pankreatitis) F40.2 G Spezifische (isolierte) Phobie (Flugangst) F43.0 G Akute Belastungsreaktion F90.1 G Hyperkinetische Störung des Sozialverhaltens F43.0 G Akute Belastungsreaktion ( Burn-out-Syndrom ) bei (Privatkrankenkasse) F.4 G anhaltende somatoforme Schmerzstörung F42.2 G Zwangsgedanken und handlungen, gemischt F43.0 G Anpassungsstörung / larvierte Depression F.4 V Anhaltende somatoforme Schmerzstörung F 54 V Psychologische Faktoren bei andernorts klassifizierten Erkrankungen: Schmerzen in der Schulter M 75.8 und im Kniegelenk M.56 und in den Füßen M F90 V Hyperkinetische Störung (ADHS) F90 G Hyperkinetische Störung (ADHS im Erwachsenenalter) F43.0 G Akute Belastungsreaktion / Depression F43.1 G posttraumatische Belastungsstörung / Depression F60.31 G Borderline Typus F40.0 G Agoraphobie F41.0 G Panikstörung. (Beihilfeantrag) 86 W 87 M 32 F43.0 G Akute Belastungsreaktion / Reaktive Depression F40.0 G Agoraphobie F43.0 G Akute Belastungsreaktion / Reaktive Depression F31.4 V Bipolare affektive Störung, gegenwärtig schwere depressive Episode ohne Psychotische Symptome F90 V Hyperkinetische Störung (ADHS im Erwachsenenalter)

6 Seite 6 Liste der 115 Muster-Falldokumentationen E:\STRONGPAGE\KUNDEN\KLVT\Dokumente zur Hompage\Musterfalldokumentationen \Musterfälle Übersichtstabelle.doc 88 M F90 G Hyperkinetische Störung im Sinn einer Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) bei Erwachsenen F.2 V Hypochondrische Störung F31.4 V Bipolare affektive Störung, gegenwärtig schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome / 89 M 90 W 31 F90.8 G sonstige hyperkinetische Störung: ADHS bei Erwachsenen F43.0 G Akute Belastungsreaktion (Depression) F90.8 G sonstige hyperkinetische Störung: ADHS bei Erwachsenen 91 M 92 M 93 M 94 M M W M M W M 22 F33.2 G Rezidivierende depressive Störung, schwergradig ohne psychotische Symptome F90.8 G sonstige hyperkinetische Störung: ADHS bei Erwachsenen F33.2 G Rezidivierende depressive Störung, schwergradig ohne psychotische Symptome F43.1 G Posttraumatische Belastungsstörung F31.4 G Bipolare affektive Störung, gegenwärtig schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome, bei Tendenz zu F31.0 G Bipolare affektive Störung, gegenwärtig hypomanische Episode mit Kurs auf F31.1 bei Gefahr von F31.2 (mit psychotischen Symptomen) F (G) Schizoaffektive Psychose, zur Zeit F.1 gegenwärtig depressiv nativ: F20.4 (G) Postschizophrene Depression F 32.2 (G) Schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome F 92.8 (G) Sonstige kombinierte Störung des Sozialverhaltens und der Emotionen F 90.1 (V) Hyperkinetische Störung des Sozialverhaltens F 95.2 (V) Kombinierte vokale und multiple motorische Tics (Tourette-Syndrom) F 43.0 (G) Akute Belastungsstörung/Depression F 43.1 (G) Posttraumatische Belastungsstörung/Depression F 92.8 (G) Sonstige kombinierte Störung des Sozialverhaltens und der Emotionen bei F 90.1 (G) Hyperkinetische Störung F 31.4 (G) Bipolare affektive Störung, gegenwärtig schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome F 43.0 (G) Akute Belastungsreaktion (Depression) / / / Ergänzung /

7 Seite 7 Liste der 115 Muster-Falldokumentationen E:\STRONGPAGE\KUNDEN\KLVT\Dokumente zur Hompage\Musterfalldokumentationen \Musterfälle Übersichtstabelle.doc 101 M W M F33.2 G Rezidivierende depressive Störung, schwergradig ohne psychotische Symptome ( Verbitterungsstörung ) F60.31 V Borderline-Persönlichkeitsstörung / F60.4 V Histrionische Persönlichkeitsstörung F 20.4 (G) Postschizophrene Depression F60.31 (G) Borderline-Persönlichkeitsstörung / Ergänzung / Entdeckelungsantrag 104 M M F84.0 (G) Frühkindlicher Autismus / Ergänzung F32.2 (G) Schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome 106 M M M W W 111 M F54 (G) Psychologische Faktoren und Verhaltensfaktoren bei andernorts klassifizierten Krankheiten, hier: E75.2 Fabry-Anderson-Krankheit ( Morbus Fabry ) psychotische Symptome bei F 32.2 Schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome. Insgesamt als Double Depression F90.0 (V) Einfache Aktivitäts- und Aufmerksamkeitsstörung (ADS) F13 (F1x.1) (V) Schädlicher Gebrauch der Medikamente als Sedativa und Hypnotika: Benzodiazepin und Amphetamin psychotische Symptome und F43.1 (G) Posttraumatische Belastungsstörung F60.31(G) Borderline-Persönlichkeitsstörung F90.0 (G) Hyperkinetische Störung: ADHS F33.2 (G) Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig schwere Episode ohne psychotische Symptome F33.3 (V) Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig schwere Episode mit psychotischen Symptomen F33.2 (G) Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig schwere Episode ohne Psychotische Symptome. F.2 (V) Hypochondrische Störung. F42.2 (G) Zwangsgedanken und handlungen gemischt. F63.2 Pathologisches Stehlen (Kleptomanie) psychotische Symptome bei F32.2 (G) Schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome. Insgesamt als Double Depression / / Ergänzung / / Ergänzung / / Ergänzung /

8 Seite 8 Liste der 115 Muster-Falldokumentationen E:\STRONGPAGE\KUNDEN\KLVT\Dokumente zur Hompage\Musterfalldokumentationen \Musterfälle Übersichtstabelle.doc 112 M W M M 30 psychotische Symptome. F54 Psychologische Faktoren bei andernorts klassifizierten Krankheiten: E66.0 Übergewicht; I10.90 Bluthochdruck; M54.99 Rückenschmerzen; E11.90 Diabetes mellitus (dietätisch beh.). F41.2 (G) Angst und Depression, gemischt als gesicherte Diagnose. F90.0 (V) Hyperaktivitätsstörung. Hier: ADHS als Verdachtsdiagnose. F31.1 (V) Bipolare Störung, gegenwärtig manische Episode ohne psychot.s. psychotische Symptome. Volkstümlich: Burn-out-Syndrom. F 41.2 (G) Angst und Depression, gemischt. Privat:

Liste der 101 Muster-Falldokumentationen von Dr. phil. Hermann Wendt, Dipl.-Psych.

Liste der 101 Muster-Falldokumentationen von Dr. phil. Hermann Wendt, Dipl.-Psych. Seite 1 Liste der 101 Muster-Falldokumentionen E:\STRONGPAGE\KUNDEN\KLVT\Dokumente zur Hompage\101 Musterfalldokumentationen.doc Liste der 101 Muster-Falldokumentationen von Dr. phil. Hermann Wendt, Dipl.-Psych.

Mehr

Liste der Muster-Falldokumentationen von Dr. phil. Hermann Wendt, Dipl.-Psych.

Liste der Muster-Falldokumentationen von Dr. phil. Hermann Wendt, Dipl.-Psych. Seite 1 Liste der Muster-Falldokumentionen C:\Dokumente und Einstellungen\q\Lokale Einstellungen\Temporary Internet Liste der Muster-Falldokumentationen von Dr. phil. Hermann Wendt, Dipl.-Psych. 1 M 26

Mehr

Liste der Muster-Falldokumentationen von Dr. phil. Hermann Wendt, Dipl.-Psych.

Liste der Muster-Falldokumentationen von Dr. phil. Hermann Wendt, Dipl.-Psych. Seite 1 Liste der Muster-Falldokumentionen C:\Dokumente und Einstellungen\q\Lokale Einstellungen\Temporary Internet Liste der Muster-Falldokumentationen von Dr. phil. Hermann Wendt, Dipl.-Psych. 1 M 26

Mehr

Liste der Muster-Falldokumentationen von Dr. phil. Hermann Wendt, Dipl.-Psych.

Liste der Muster-Falldokumentationen von Dr. phil. Hermann Wendt, Dipl.-Psych. Seite 1 Liste der Muster-Falldokumentationen von Dr. phil. Hermann Wendt, Dipl.-Psych. 1 M 26 2 W 3 W 30 4 M 43 5 M 6 M 22 7 W 8 M 9 M 24 10 W 11 M 29 12 W 37 13 M 26 14 W 20 15 M 16 W 40 F.1 Mittelgradige

Mehr

(Früher: Psychopathologie des Kindes- und Jugendalters )

(Früher: Psychopathologie des Kindes- und Jugendalters ) Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (Früher: Psychopathologie des Kindes- und Jugendalters ) Prof. Dr. med. Michael Günter Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Mehr

Psychotherapeut/in HP *

Psychotherapeut/in HP * Unverbindliche Vorinformation. Änderungen sind noch möglich! Start: voraussichtlich 12/04 oder 2/05 beim Institut für Lernsysteme in Hamburg: www.ils.de Psychotherapeut/in HP * Seelische Störungen erkennen

Mehr

Grundriß der forensisch-psychiatrischen Begutachtung im Strafrecht. Dr. Karl Schretzenmayer. HLuHB Darmstadt. I Hill III

Grundriß der forensisch-psychiatrischen Begutachtung im Strafrecht. Dr. Karl Schretzenmayer. HLuHB Darmstadt. I Hill III Grundriß der forensisch-psychiatrischen Begutachtung im Strafrecht Dr. Karl Schretzenmayer HLuHB Darmstadt I Hill III 15286555 Inhaltsverzeichnis A. Allgemeiner Teil 1. Stellung des forensisch-psychiatrischen

Mehr

Modul 1 Klassifikationssysteme. Übersicht über Gruppen und Kategorien der ICD-10. Kapitel V Psychische und Verhaltensstörungen (F00- F99)

Modul 1 Klassifikationssysteme. Übersicht über Gruppen und Kategorien der ICD-10. Kapitel V Psychische und Verhaltensstörungen (F00- F99) Modul 1 Klassifikationssysteme Übersicht über Gruppen und Kategorien der ICD-10 Kapitel V Psychische und Verhaltensstörungen (F00- F99) F 0 Organische, einschließlich symptomatischer psychischer F00 Demenz

Mehr

Psychosomatische Erkrankungen und ihre Auswirkungen auf den Arbeitsplatz Eine Sensibilisierung für betriebliche Laien

Psychosomatische Erkrankungen und ihre Auswirkungen auf den Arbeitsplatz Eine Sensibilisierung für betriebliche Laien Friedrichsdorfer Institut für Therapieforschung salus klinik Friedrichsdorf Dr. Dietmar Kramer Leitender Arzt Psychosomatische Erkrankungen und ihre Auswirkungen auf den Arbeitsplatz Eine Sensibilisierung

Mehr

ICD 10 - WHO Version 2011

ICD 10 - WHO Version 2011 ICD 10 - WHO Version 2011 Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme 10. Revision Version 2011 Die ICD-10 ist auf der Seite des Deutschen Instituts für

Mehr

Prüfungstrainers Psychiatrie und Psychotherapie für Heilpraktiker. Inhaltsübersicht

Prüfungstrainers Psychiatrie und Psychotherapie für Heilpraktiker. Inhaltsübersicht Winfried Glatz Prüfungstrainers Psychiatrie und Psychotherapie für Heilpraktiker 2. Auflage Inhaltsübersicht Die Inhaltsübersicht ist bis zur zweiten Ebene vollständig in der dritten Ebene und vierten

Mehr

n = Insgesamt 17.242 9.138 4.166

n = Insgesamt 17.242 9.138 4.166 Diagnose 1. Diagnose n = 2. Diagnose n = 3. Diagnose n = organische Störung (F0) 29 18 12 Alkoholabusus (F10 ) 291 638 390 sonstiger Substanzmittelabusus (F11-19) 136 625 653 Psychose (F2) 260 85 23 affektive

Mehr

Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Prof. Dr. med. Michael Günter Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Wintersemester 2017/2018 2017 Prof. Dr. med. Michael

Mehr

Psychotherapie (HP) Inhaltsverzeichnis aller Lernhefte. Lernheft 3: Vorbereitungslernheft. Lernheft 1: Lernheft 4: Lernheft 5: Lernheft 2:

Psychotherapie (HP) Inhaltsverzeichnis aller Lernhefte. Lernheft 3: Vorbereitungslernheft. Lernheft 1: Lernheft 4: Lernheft 5: Lernheft 2: Psychotherapie (HP) Inhaltsverzeichnis aller Lernhefte Vorbereitungslernheft Ausbildung in psychotherapeutisch tätigen Berufsfeldern Die Überprüfung Prüfungsvorbereitung Aufbau des Lehrganges Anhang Auswahl

Mehr

Leitlinien zu Diagnostik und Therapie von psychischen Storungen

Leitlinien zu Diagnostik und Therapie von psychischen Storungen Leitlinien zu Diagnostik und Therapie von psychischen Storungen im Sauglings-, Kindes- und Jugendalter Herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft fur Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und

Mehr

Übersicht über das Kapitel Psyche International Classification of Diseases 10. Revision (ICD 10)

Übersicht über das Kapitel Psyche International Classification of Diseases 10. Revision (ICD 10) Übersicht über das Kapitel Psyche International Classification of Diseases 10. Revision (ICD 10) F0 Organische, einschließlich symptomatischer psychischer Störungen F00 Demenz bei Alzheimer Krankheit F00.0

Mehr

Teil I Grundlagen der Klinischen Psychologie

Teil I Grundlagen der Klinischen Psychologie Vorwort XI Teil I Grundlagen der Klinischen Psychologie 1 Paradigmen in der klinischen Psychologie 3 1.1 Das psychodynamische Paradigma 3 1.1.1 Die klassische psychodynamische Theorie von Freud 3 1.1.2

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Grundlagen. II Präparate VII

Inhaltsverzeichnis. Grundlagen. II Präparate VII VII Inhaltsverzeichnis I Grundlagen 1 Pharmakologische Grundlagen........ 3 1.1 Pharmaka......................... 4 1.1.1 Pharmakologisch wirksame Stoffe......... 4 1.1.2 Wirkstoffentwicklung.................

Mehr

Katalog Primär und Sekundärindikationen

Katalog Primär und Sekundärindikationen Katalog Primär und Sekundärindikationen Im Haus Möhringsburg werden Frauen und Männer mit folgenden behandelt: Primärindikationen ICD Nr. F10 F12 F13 Psychische und Verhaltensstörung durch Alkohol Psychische

Mehr

Workshop 3 Was heißt eigentlich psychisch krank

Workshop 3 Was heißt eigentlich psychisch krank Workshop 3 Was heißt eigentlich psychisch krank Vortrag von Claudia Wiehn, Evangelische Gesellschaft, Gemeindepsychiatrisches Zentrum Stuttgart Freiberg Expertinnen: Sabine Aßmann, Ursula Schick-Simon,

Mehr

Von F20 bis F70 können sämtliche Erkrankungsbilder berücksichtigt werden.

Von F20 bis F70 können sämtliche Erkrankungsbilder berücksichtigt werden. Nach ICD 10 können folgende Erkrankungsbilder betreut werden: Von F20 bis F70 können sämtliche Erkrankungsbilder berücksichtigt werden. Hervorzuheben ist, dass ein sekundärer z.b. Alkohol- oder Drogenmissbrauch,

Mehr

Sporttherapie PPS 5.Sem. Auszüge und Beispiele aus der ICD-10-GM

Sporttherapie PPS 5.Sem. Auszüge und Beispiele aus der ICD-10-GM Auszüge und Beispiele aus der ICD-10-GM Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, 10. Revision, German Modification. Herausgegeben vom Deutschen Institut

Mehr

Diagnostisches und Statistisches Manual Psychischer Störungen DSM-5

Diagnostisches und Statistisches Manual Psychischer Störungen DSM-5 AMERICAN PSYCHIATRIC ASSOCIATION Diagnostisches und Statistisches Manual Psychischer Störungen DSM-5 Deutsche Ausgabe herausgegeben von Peter Falkai und Hans-Ulrich Wittchen mitherausgegeben von Manfred

Mehr

Psychotherapeutensuche auf unserer Homepage www.lpk-rlp.de Fragebogen zu Spezialisierungen

Psychotherapeutensuche auf unserer Homepage www.lpk-rlp.de Fragebogen zu Spezialisierungen Absender (bitte ausfüllen) Psychotherapeutensuche auf unserer Homepage www.lpk-rlp.de Fragebogen zu Spezialisierungen Um die Suchergebnisse für Patienten und Ratsuchende zu optimieren und eine detaillierte

Mehr

Psychiatrische Erkrankungen. KL Pharmazie

Psychiatrische Erkrankungen. KL Pharmazie Psychiatrische Erkrankungen KL Pharmazie Chronisches Müdigkeitssyndrom Keine psychiatrische Krankheit!!! Ursache unbekannt, persistierende Müdigkeit, schwere Störung der Leistungsfähigkeit, Schmerzen,

Mehr

Lehrbuch Heilpraktiker für Psychotherapie

Lehrbuch Heilpraktiker für Psychotherapie Lehrbuch Heilpraktiker für Psychotherapie mit Zugang zum Elsevier-Portal von Christopher Ofenstein 1. Auflage Lehrbuch Heilpraktiker für Psychotherapie Ofenstein schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

Original Prüfungsfragen HP für Psychotherapie 09. Oktober 2013 ohne Gewähr

Original Prüfungsfragen HP für Psychotherapie 09. Oktober 2013 ohne Gewähr Heilpraktikerüberprüfung (beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie) Gruppe A - ohne Gewähr 1. Einfachauswahl Menschen die Ihre Angelegenheiten aufgrund einer psychischen Erkrankung nicht mehr selbst

Mehr

Psychiatrie und Psychotherapie

Psychiatrie und Psychotherapie K. Lieb S. Frauenknecht S. Brunnhuber A Psychiatrie und Psychotherapie unter Mitarbeit von Ch. Wewetzer 6. Auflage URBAN& FISCHER München Jena 1 Einführung 1 1.1 Psychiatrie und Psychotherapie... 1 1.2

Mehr

akute/ zeitnahe Versorgung akute/ zeitnahe Versorgung Erstbehandlung PTE2 KJ Erstbehandlung PTE1 KJ PTE2

akute/ zeitnahe Versorgung akute/ zeitnahe Versorgung Erstbehandlung PTE2 KJ Erstbehandlung PTE1 KJ PTE2 -Liste F00.0 Demenz bei Alzheimer-Krankheit, mit frühem Beginn (Typ 2) F00.1 Demenz bei Alzheimer-Krankheit, mit spätem Beginn (Typ 1) F00.2 Demenz bei Alzheimer-Krankheit, atypische oder gemischte Form

Mehr

Heilpraktiker für Psychotherapie Hörbuch 14 Audio CDs Vollständiges Prüfungswissen zur Psychiatrie und Psychotherapie. 4.

Heilpraktiker für Psychotherapie Hörbuch 14 Audio CDs Vollständiges Prüfungswissen zur Psychiatrie und Psychotherapie. 4. Heilpraktiker für Psychotherapie Hörbuch 14 Audio CDs Vollständiges Prüfungswissen zur Psychiatrie und Psychotherapie 4. Auflage 2015 CD 1 Psychopathologie Grundlagen und Symptome Qualitative und quantitative

Mehr

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2008 Psychiatrische Klinik Uelzen

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2008 Psychiatrische Klinik Uelzen Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2008 Psychiatrische Klinik Uelzen Lesbare Version der an die Annahmestelle übermittelten XML- und CSV-Daten des strukturierten Qualitätsberichts nach 137 Abs. 3 SGB

Mehr

Psychiatrische Erkrankungen. Christian Kistler Thoma Betriebsleiter des Kriseninterventionszentrums. Pflegefachmann Psychiatrie HF

Psychiatrische Erkrankungen. Christian Kistler Thoma Betriebsleiter des Kriseninterventionszentrums. Pflegefachmann Psychiatrie HF Psychiatrische Erkrankungen Christian Kistler Thoma Betriebsleiter des Kriseninterventionszentrums KIZ der PUK Zürich Pflegefachmann Psychiatrie HF Gestalt-Psychotherapeut igw Web www.krisenberatung-zuerich.ch

Mehr

Psychische Storungen bei Kindern und Jugendlichen

Psychische Storungen bei Kindern und Jugendlichen Hans-Christoph Steinhausen Psychische Storungen bei Kindern und Jugendlichen Lehrbuch der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie 6., neu bearbeitete und erweiterte Auflage mit 33 Abbildungen

Mehr

Reittherapie in Neurologie und Psychotherapie

Reittherapie in Neurologie und Psychotherapie Reittherapie in Neurologie und Psychotherapie Bearbeitet von Angelika Taubert 1. Auflage 2009. Buch. 192 S. Hardcover ISBN 978 3 631 58653 2 Format (B x L): 14 x 21 cm Gewicht: 360 g Weitere Fachgebiete

Mehr

Funktionale Bedingungsmodelle Am Beispiel der Depression

Funktionale Bedingungsmodelle Am Beispiel der Depression Seite 16 Funktionale Bedingungsmodelle Am Beispiel der Depression 1. Diagnose nach ICD 10 F 2. Funktionale Bedingungsmodelle 3. Verhaltentherapeutische Methoden Köln/Berlin im August 2004 Seite 17 1. Mögliche

Mehr

psychiatrische Begleiterkrankungen

psychiatrische Begleiterkrankungen psychiatrische Begleiterkrankungen Erscheinungsbilder und Interventionsmöglichkeiten zum Begriff Begleiterkrankung, Komorbidität Zusammenhang Grunderkrankung Begleiterkrankung einzelne Störungen zum Begriff

Mehr

Affektive Störungen im Kindes- und Jugendalter

Affektive Störungen im Kindes- und Jugendalter Affektive Störungen im Kindes- und Jugendalter Manische Episode (F30) Bipolare Störungen (F31) Depressive Episode (F32 Rezidivierende depressive Störung (F33) Anhaltende affektive Störungen (F34) Zyklothymie

Mehr

Curriculum zur Ausbildung Heilpraktiker für Psychotherapie

Curriculum zur Ausbildung Heilpraktiker für Psychotherapie Curriculum zur Ausbildung Heilpraktiker für Psychotherapie Einführung in die Psychologie (4) Philosophischer Hintergrund Menschenbild Definition, Ziele Methoden Einsatzgebiete Modelle des Menschen (8)

Mehr

Inhalt. Vorwort zur zweiten Auflage Grundlagen Demenzen... 24

Inhalt. Vorwort zur zweiten Auflage Grundlagen Demenzen... 24 Inhalt Vorwort zur zweiten Auflage........................ 5 1 Grundlagen..................................... 13 1.1 Definition, Diagnostik und Klassifikation psychischer Störungen.......................

Mehr

Die nächste Ausbildung HP-Psychotherapie beginnt am 15.01.2014

Die nächste Ausbildung HP-Psychotherapie beginnt am 15.01.2014 Heilpraktikerüberprüfung - 09 Oktober 2013 (beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie) Gruppe A 1. Menschen die ihre Angelegenheiten aufgrund einer psychischen Erkrankung nicht mehr selbst regeln können,

Mehr

Umgang mit Klienten in psychiatrischer und psychotherapeutischer Behandlung

Umgang mit Klienten in psychiatrischer und psychotherapeutischer Behandlung Umgang mit Klienten in psychiatrischer und psychotherapeutischer Behandlung Dr. phil. Heike Ewers Psychologische Psychotherapeutin; Fachliche Leitung der Evangelisch Freikirchlichen Beratungsstelle und

Mehr

Finanzierung der Psychiatrie in Österreich

Finanzierung der Psychiatrie in Österreich Finanzierung der Psychiatrie in Österreich Karl P. Pfeiffer Dept.f.Medizinische Statistik, Informatik und Gesundheitsökonomie Medizinische Universität Innsbruck Statistischer Projektleiter für die Leistungsorientierte

Mehr

Schriftliche Heilpraktikerprüfung am 14.10.2015 (beschränkt auf das Gebiet Psychotherapie)

Schriftliche Heilpraktikerprüfung am 14.10.2015 (beschränkt auf das Gebiet Psychotherapie) Schriftliche Heilpraktikerprüfung am 14.10.2015 (beschränkt auf das Gebiet Psychotherapie) 1. Welche der folgenden Zwänge zählen zu den Zwangshandlungen? 1. Waschzwang 2. Kontrollzwang 3. Zwangsbefürchtungen

Mehr

Inhalt. Allgemeiner Teil. 1 Einführung... 2. 2 Spezielle Pathologie... 9

Inhalt. Allgemeiner Teil. 1 Einführung... 2. 2 Spezielle Pathologie... 9 Allgemeiner Teil 1 Einführung... 2 1.1 Schwierigkeiten, Probleme und Lebenskrisen... 2 1.1.1 Schwierigkeiten sind grundsätzlich lösbar... 2 1.1.2 Wann entstehen Probleme?...... 3 1.1.3 Krisen... 3 1.2

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1.1 Psychiatrische Klassifikation... 2 1.2 Häufigkeit... 4 1.3 Ätiologie... 5

Inhaltsverzeichnis. 1.1 Psychiatrische Klassifikation... 2 1.2 Häufigkeit... 4 1.3 Ätiologie... 5 VII Inhaltsverzeichnis ] Psychiatrische Syndrome und Krankheiten 1 Einführung... 2 1.1 Psychiatrische Klassifikation... 2 1.2 Häufigkeit... 4 1.3 Ätiologie... 5 2 Organische einschließlich symptomatischer

Mehr

Original Prüfungsfragen HP für Psychotherapie 21. März 2012 ohne Gewähr

Original Prüfungsfragen HP für Psychotherapie 21. März 2012 ohne Gewähr Heilpraktikerüberprüfung (beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie) Gruppe B ohne Gewähr Frage 1 - Bei welchen der folgenden Symptome führt (nach ICD-10), wenn das Zeitkriterium erfüllt ist und keine

Mehr

schriftliche Heilpraktikerprüfung Psychotherapie 21. März 2012 Gruppe B

schriftliche Heilpraktikerprüfung Psychotherapie 21. März 2012 Gruppe B Neue Sülze 5-6, 21335 Lüneburg, Tel. 0 41 31 / 22 45-934 Fax: 0 41 31 / 22 45-937 schriftliche Heilpraktikerprüfung Psychotherapie 21. März 2012 Gruppe B 12-F-01 Bei welchen der folgenden Symptome führt

Mehr

Diagnostik von Sachwissen fürf adaptive Lernsysteme

Diagnostik von Sachwissen fürf adaptive Lernsysteme Diagnostik von Sachwissen fürf adaptive Lernsysteme dargestellt am Beispiel der elearning mgebung Psychopathology Taught Online (PTO) Damian Läge & Roland Streule niversität Zürich Psychologisches Institut

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur deutschen Ausgabe... Geleitwort... Vorwort... XVII

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur deutschen Ausgabe... Geleitwort... Vorwort... XVII Inhaltsverzeichnis Vorwort zur deutschen Ausgabe.................................... Geleitwort...................................................... XIII XVI Vorwort........................................................

Mehr

Heilpraktikerschule K. Papadopoulos - Schmitt. Schriftliche Heilpraktikerüberprüfung am 21. März 2012 (beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie)

Heilpraktikerschule K. Papadopoulos - Schmitt. Schriftliche Heilpraktikerüberprüfung am 21. März 2012 (beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie) Schriftliche Heilpraktikerüberprüfung am 21. März 2012 (beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie) Gruppe A 1. Einfachauswahl Welche Aussage zur leichten Intelligenzminderung (nach ICD-10) trifft zu?

Mehr

Vorwort Was ist Psychiatrie? Heute vorherrschendes Krankheitsmodell in der Psychiatrie... 17

Vorwort Was ist Psychiatrie? Heute vorherrschendes Krankheitsmodell in der Psychiatrie... 17 5 Inhaltsverzeichnis Vorwort...................................... 11 1. Einführung in die Psychiatrie.................... 15 1.1 Was ist Psychiatrie?............................. 15 1.2 Heute vorherrschendes

Mehr

International Classifications of Diseases ICD 10 WHO. W. Wolfgang Fleischhacker

International Classifications of Diseases ICD 10 WHO. W. Wolfgang Fleischhacker International Classifications of Diseases ICD 10 WHO W. Wolfgang Fleischhacker www.dimdi.de/static/de/klassi/diagnosen/icd10/index.htm Organische, einschließlich symptomatischer psychischer Störungen (F00-F09)

Mehr

Heilpraktikerprüfung (beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie) vom 14.10.2015 Gruppe A

Heilpraktikerprüfung (beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie) vom 14.10.2015 Gruppe A Heilpraktikerprüfung (beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie) vom 14.10.2015 Gruppe A 1 Aussagenkombination Welche der folgenden Zwänge zählen zu den Zwangshandlungen? 1. Waschzwang 2. Kontrollzwang

Mehr

Kontakt. Angststörungen bei Kindern und Jugendlichen. Daniela Bleisch Lic. phil. Psychologin. Romaine Schnyder Dr. phil.

Kontakt. Angststörungen bei Kindern und Jugendlichen. Daniela Bleisch Lic. phil. Psychologin. Romaine Schnyder Dr. phil. Angststörungen bei Kindern und Jugendlichen Klassifikation, Diagnostik, Intervention Fribourg SS 2009 Lic. phil. Daniela Bleisch Papini Dr. phil. Romaine Schnyder Daniela Bleisch Lic. phil. Psychologin

Mehr

~ D B) Intelligenzquotient (IQ) 50-69 D C) Intelligenzquotient (IQ) 25-39 D 0)

~ D B) Intelligenzquotient (IQ) 50-69 D C) Intelligenzquotient (IQ) 25-39 D 0) Heilpraktikerüberprüfung (beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie) - 21. März 2012 1 Einfachauswahl bitte nicht beschriften! Welche Aussage zur leichten Intelligenzminderung (nach ICD-10) trifft zu?

Mehr

Differentialdiagnostische Abgrenzungen zu Angststörungen, zwanghafte PS und Schizophrenie

Differentialdiagnostische Abgrenzungen zu Angststörungen, zwanghafte PS und Schizophrenie Differentialdiagnostische Abgrenzungen zu Angststörungen, zwanghafte PS und Schizophrenie Seminar: Zwangsstörungen Leiter der Veranstaltung: Dr. M. Backenstraß Referentinnen: Caroline Thümmel, Sarah Turgut,

Mehr

Anlage zur Vereinbarung gemäß 118 Abs. 28GB V vom

Anlage zur Vereinbarung gemäß 118 Abs. 28GB V vom Anlage zur Vereinbarung gemäß 118 Abs. 28GB V vom 30.04.2010 Spezifizierung der Patientengruppe gemäß 3 der Vereinbarung: 1. Einschlusskriterien für die Behandlung Erwachsener in der Psychiatrischen Institutsambulanz

Mehr

Lernzielkatalog. Psychiatrie und Psychotherapie (Psychische Erkrankungen)

Lernzielkatalog. Psychiatrie und Psychotherapie (Psychische Erkrankungen) Lernzielkatalog Psychiatrie und Psychotherapie (Psychische Erkrankungen) der Medizinischen Universität zu Lübeck 2. Auflage herausgegeben von Dr. S. Steinlechner und Prof. Dr. F. Hohagen unter Mitwirkung

Mehr

Bschor, Grüner. 6h Crashkurs. Psychiatrie. fast. Börm Bruckmeier Verlag. 3. Auflage

Bschor, Grüner. 6h Crashkurs. Psychiatrie. fast. Börm Bruckmeier Verlag. 3. Auflage Bschor, Grüner 6h Crashkurs Psychiatrie fast Börm Bruckmeier Verlag 3. Auflage Everything should be made as simple as possible, but not simpler. (Albert Einstein zugeschrieben) Liebe Psychiatrie-Schnellinteressierte,

Mehr

Therapie der Depression im Alter

Therapie der Depression im Alter Therapie der Depression im Alter 15.11.2009 P. Dlugosch, Chefärztin Gerontopsychiatrie, LWL-Klinik Dortmund Ruhrnachrichten vom 26./27.01.05 Therapieplan der Gerontopsychiatrischen Tagesklinik Dortmund-Brackel

Mehr

Dr. med. Franjo Grotenhermen. Hanf als Medizin. Ein praxisorientierter Ratgeber zur Anwendung von Cannabis und Dronabinol.

Dr. med. Franjo Grotenhermen. Hanf als Medizin. Ein praxisorientierter Ratgeber zur Anwendung von Cannabis und Dronabinol. Dr. med. Franjo Grotenhermen Hanf als Medizin Ein praxisorientierter Ratgeber zur Anwendung von Cannabis und Dronabinol AT Verlag Inhalt 10 Vorwort 12 Vorwort zur 1. Auflage 16 Geschichte der medizinischen

Mehr

Anorexia nervosa (F50.00/.01)

Anorexia nervosa (F50.00/.01) Essstörungen Anorexia nervosa (F50.00/.01) BMI

Mehr

1 Affektive Störungen... 89. 1.1 Allgemeines... 89. 2.1 Allgemeines... 127. 2.4 Therapie... 141 2.5 Verlauf... 143 2.6 Komorbidität...

1 Affektive Störungen... 89. 1.1 Allgemeines... 89. 2.1 Allgemeines... 127. 2.4 Therapie... 141 2.5 Verlauf... 143 2.6 Komorbidität... 6 Teil A Grundlagen... 11 1 Einführung.... 13, 1.1 Was ist Psychiatrie? Definition des Faches.... 13 1.2 Warum ist psychiatrisches Wissen für den Arzt wichtig? Epidemiologie und Häufigkeit psychischer

Mehr

2.3. Epidemiologie psychischer Erkrankungen

2.3. Epidemiologie psychischer Erkrankungen Stand: 04.07.2013 Scheinvergabekriterien für das Fach Psychiatrie und Psychotherapie Anwesenheitspflichtige Veranstaltungen 0327050 Integriertes Praktikum der Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Mehr

B - 35.1 Psychiatrie und Psychotherapie. B - 35.2 Versorgungsschwerpunkte

B - 35.1 Psychiatrie und Psychotherapie. B - 35.2 Versorgungsschwerpunkte B - 35.1 Psychiatrie und Psychotherapie Abteilungsdirektor Prof. Dr. Peter Falkai Kontaktdaten Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie UNIVERSITÄTSMEDIZIN GÖTTINGEN Von-Siebold-Straße 5 37075 Göttingen

Mehr

Liste der ISSA-Mitglieder und Services an Klientel im Gesundheitswesen:

Liste der ISSA-Mitglieder und Services an Klientel im Gesundheitswesen: Liste der ISSA-Mitglieder und Services an Klientel im Gesundheitswesen: Mitglieder- Gruppen und ihre Klientel 1: Behinderte Kinder bis junge Erwachsene; Gruppensettings Pensionisten im Hospiz, teilweise

Mehr

Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2013

Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2013 Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2013 Zentrum für Psychiatrie Emmendingen erstellt am: Mittwoch, 03.12.2014 1 / 26 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses bzw.

Mehr

11.6 Exkurs: Messie-Syndrom 11.7 Reaktionen auf schwere Belastungen und Anpassungsstörungen F43

11.6 Exkurs: Messie-Syndrom 11.7 Reaktionen auf schwere Belastungen und Anpassungsstörungen F43 Neurotische, Belastungs- und somatoforme Störungen F4 18 11.1 Allgemeines 11.2 Exkurs: Theoretische Konzepte von Sigmund Freud 11.2.1 Das Unbewusste 18 21 22 11.2.2 Die Phasen kindlicher Triebentwicklung

Mehr

Serotoninspektrumstörungen

Serotoninspektrumstörungen Serotoninspektrumstörungen F 3 F4 F5 Serotonin Pathways Raphe Nucleus 5--51 Stahl S M, Essential Psychopharmacology (2000) Depressionen F 32 Depressive Episode F 33 Rezidivierende depressive Störung F

Mehr

Biologische Grundlagen psychischer Störungen

Biologische Grundlagen psychischer Störungen Biologische Grundlagen psychischer Störungen 2., überarbeitete Auflage von Thomas Köhler ll/^/^pppp I. - GÖTTINGEN BERN WIEN TORONTO SEATTLE OXFORD PRAG Inhalt 1 Geschichte, Grundlagen und Forschungsmethoden

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht 2012. AMEOS Klinikum Osnabrück

Strukturierter Qualitätsbericht 2012. AMEOS Klinikum Osnabrück gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V über das Berichtsjahr 2012 erstellt am 04.02.2014 2 Impressum Krankenhaus: Anschrift: Knollstraße 31 49088 Osnabrück Tel. 0541 313 0 Fax 0541 313 209 http://www.ameos.eu/klinikum-osnabrueck.html

Mehr

Allgemeine Psychopathologie Klassifikation von psychischen Störungen

Allgemeine Psychopathologie Klassifikation von psychischen Störungen Ausbildung zum/r Psycholog. Berater/in und Psychotherapeutische/r Heilpraktiker/in Allgemeine Psychopathologie Klassifikation von psychischen Störungen Begleitskript zum Seminar Inhalt Allgemeine Vorbemerkungen

Mehr

Wenn Sie einen Patienten bitten, das Sprichwort Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm zu erläutern,

Wenn Sie einen Patienten bitten, das Sprichwort Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm zu erläutern, Heilpraktikerprüfung Psychotherapie März 2014 Gruppe A 1 Einfachauswahl Welche Aussage zur progressiven Muskelrelaxation (PMR) trifft zu? A) Ziel ist eine konzentrative Amnesie B) Vorrangiges Ziel ist

Mehr

Original Prüfungsfragen HP für Psychotherapie 19. März 2014 ohne Gewähr

Original Prüfungsfragen HP für Psychotherapie 19. März 2014 ohne Gewähr Heilpraktikerüberprüfung (beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie) Gruppe A - ohne Gewähr 1 Einfachauswahl Welche Aussage zur progressiven Muskelrelaxation (PMR) trifft zu? A) Ziel ist eine konzentrative

Mehr

Multiaxiales Klassifikationsschema für psychische Störungen des Kindes- und Jugendalters nach ICD-10 der WHO

Multiaxiales Klassifikationsschema für psychische Störungen des Kindes- und Jugendalters nach ICD-10 der WHO Helmut Remschmidt und Martin H. Schmidt (Herausgeber) Multiaxiales Klassifikationsschema für psychische Störungen des Kindes- und Jugendalters nach ICD-10 der WHO Mit einem synoptischen Vergleich von ICD-10

Mehr

Vereinbarung zu Psychiatrischen Institutsambulanzen gemäß 118 Abs. 2 SGB V. zwischen

Vereinbarung zu Psychiatrischen Institutsambulanzen gemäß 118 Abs. 2 SGB V. zwischen Vereinbarung zu Psychiatrischen Institutsambulanzen gemäß 118 Abs. 2 SGB V zwischen dem Spitzenverband Bund der Krankenkassen (GKV-Spitzenverband), Berlin und der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG),

Mehr

naturopath Schule für Heilpraktiker

naturopath Schule für Heilpraktiker Heilpraktikerprüfung Psychotherapie Herbst 2015 Gruppe A 1 Aussagenkombination Welche der folgenden Zwängen zählen zu den Zwangshandlungen? 1. Waschzwang 2. Kontrollzwang 3. Zwangsbefürchtungen 4. Ordnungszwang

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Grundlagen VII

Inhaltsverzeichnis. Grundlagen VII VII Inhaltsverzeichnis I Grundlagen 1 Pharmakologische Grundlagen................................................. 3 1.1 Pharmaka...........................................................................

Mehr

Infobroschüre: Prüfungsvorbereitungskurs Heilpraktiker für Psychotherapie

Infobroschüre: Prüfungsvorbereitungskurs Heilpraktiker für Psychotherapie Infobroschüre: Prüfungsvorbereitungskurs Heilpraktiker für Psychotherapie I. Berufsbild Heilpraktiker für Psychotherapie / Zulassungsvoraussetzungen Der Gesetzgeber ermöglicht seit 1993 Menschen die keinen

Mehr

Angst und Depression Depression und Angst Welche Zusammenhänge gibt es?

Angst und Depression Depression und Angst Welche Zusammenhänge gibt es? 5. MÜNCHNER WOCHE FÜR SEELISCHE GESUNDHEIT. 06.-16.10.2015 Angst und Depression Depression und Angst Welche Zusammenhänge gibt es? MARKOS MARAGKOS MARKOS.MARAGKOS@AVM-D.DE AVM-AUSBILDUNGSAMBULANZ MÜNCHEN

Mehr

Praxis im 8. depressiven Erkrankungen und Essstörungen. PSYCHOTHERAPIE. Diagnostik. Beratung. Behandlung von Angststörungen,

Praxis im 8. depressiven Erkrankungen und Essstörungen. PSYCHOTHERAPIE. Diagnostik. Beratung. Behandlung von Angststörungen, Praxis im 8. Diagnostik. Beratung. Behandlung von Angststörungen, depressiven Erkrankungen und Essstörungen. mag.ª rer.nat. marion spitzer. psychologische praxis. PSYCHOTHERAPIE Psychische Krankheiten

Mehr

Prüfungsfragen 10/2015 Prüfung Oktober 2015

Prüfungsfragen 10/2015 Prüfung Oktober 2015 1. Aussagenkombination (Oktober 2015, A1) Welche der folgenden Zwänge zählen zu den Zwangshandlungen? 1. Waschzwang 2. Kontrollzwang 3. Zwangsbefürchtungen 4. Ordnungszwang 5. rübelzwang A) Nur die Aussagen

Mehr

Medizinische Grundlagen - PSYCHIATRIE. Medizinische Grundlagen. Psychiatrie 2.Teil. Dipl.Psych.Matthias Witzel - Fachpsychologe für Psychotherapie FSP

Medizinische Grundlagen - PSYCHIATRIE. Medizinische Grundlagen. Psychiatrie 2.Teil. Dipl.Psych.Matthias Witzel - Fachpsychologe für Psychotherapie FSP Medizinische Grundlagen Psychiatrie 2.Teil Medizinische Grundlagen Psychiatrie ad Prüfungsvorbereitung: Bitte lesen in NATURHEILPRAXIS HEUTE S. 1268-1328 S. 1329-1344 - Abhängiggkeitserkrankungen S.1347-1355

Mehr

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2013 Psychiatrische Klinik Uelzen

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2013 Psychiatrische Klinik Uelzen Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2013 Psychiatrische Klinik Uelzen Lesbare Version der an die Annahmestelle übermittelten XML-Daten des strukturierten Qualitätsberichts nach 137 Abs. 3 SGB V über das

Mehr

11 Neurotische, Belastungs- und somatoforme Störungen F4 18

11 Neurotische, Belastungs- und somatoforme Störungen F4 18 Inhaltsverzeichnis 11 Neurotische, Belastungs- und somatoforme Störungen F4 18 11.1 Allgemeines 18 11.2 Exkurs: Theoretische Konzepte von Sigmund Freud 21 11.2.1 Das Unbewusste 22 11.2.2 Die Phasen kindlicher

Mehr

Anhang 1. Sekundäre und nicht näher bezeichnete bösartige Neubildung: Lymphknoten des Kopfes, des

Anhang 1. Sekundäre und nicht näher bezeichnete bösartige Neubildung: Lymphknoten des Kopfes, des ohne B25.0+ B250 Pneumonie durch Zytomegalieviren Zytomegalie B25.1+ B251 Hepatitis durch Zytomegalieviren Zytomegalie B25.2+ B252 Pankreatitis durch Zytomegalieviren Zytomegalie B25.8- B258 Sonstige Zytomegalie

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht 2013. AMEOS Klinikum Hameln

Strukturierter Qualitätsbericht 2013. AMEOS Klinikum Hameln gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V über das Berichtsjahr 2013 erstellt am 29.01.2015 2 Impressum Krankenhaus: Anschrift: Wilhelmstrasse 5 31785 Hameln Tel. 05151 95678500 Fax 05151 95678509 http://www.ameos.eu/klinikum-hameln-info.html

Mehr

Original Prüfungsfragen HP für Psychotherapie 20. März 2013 ohne Gewähr

Original Prüfungsfragen HP für Psychotherapie 20. März 2013 ohne Gewähr Heilpraktikerüberprüfung (beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie) Gruppe A - ohne Gewähr 1. Aussagenkombination Welche der folgenden Verfahren zählen zu den Psychotherapieverfahren? 1) Hypnose 2)

Mehr

Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Michael Geyer/Aike Hessel Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Johann Ambrosius Barth Verlag Heidelberg Leipzig VII Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Krankheitslehre psychogener und psychosomatischer

Mehr

Petition zur Qualitätssicherung in der Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie

Petition zur Qualitätssicherung in der Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie Petition zur Qualitätssicherung in der Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie Petenten: Dr. Sandra Maxeiner Mail: sandra.maxeiner@googlemail.com Tel.: 0041 435081309 (Büro Zürich) oder Tel.: 0049

Mehr

Definition Verlauf Ursachen. 1 Einleitung und Begriffsbestimmung »Negative kommunikative Handlungen«... 6

Definition Verlauf Ursachen. 1 Einleitung und Begriffsbestimmung »Negative kommunikative Handlungen«... 6 VII I Definition Verlauf Ursachen 1 Einleitung und Begriffsbestimmung............. 3 2 Definitionen............................... 5 2.1 Einleitung.................................. 5 2.2»Negative kommunikative

Mehr

Ohne Vertrag Gutes Klassenklima Qualifizierte Ausbildung

Ohne Vertrag Gutes Klassenklima Qualifizierte Ausbildung Heilpraktikerüberprüfung (beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie) - 13. Oktober 2010 1. Welche der folgenden Aussagen zu Angststörungen treffen zu? A Bei Phobien bezieht sich die Angst nicht auf

Mehr

Diagnosen gemäß ICD-10 und daraus resultierende adäquate

Diagnosen gemäß ICD-10 und daraus resultierende adäquate Psychische- und Verhaltensstörungen F00-F99 Organische, einschließlich symptomatischer psychischer Störungen Psychische und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen Schizophrenie, schizotype und

Mehr

ÜbersichtDiagnosekriterien

ÜbersichtDiagnosekriterien ÜbersichtDiagnosekriterien II Psychische Störungen 5 SubstanzinduzierteStörungen 6 Schizophrenie 7 Affektive Störungen 8 Angst-, Zwangs-,Belastungs-,dissoziative und somatoforme Störungen 8.1 Phobische

Mehr

Dienstbesprechung März 2015. Schulpsychologie beruflicher Bereich Mittelfranken

Dienstbesprechung März 2015. Schulpsychologie beruflicher Bereich Mittelfranken Dienstbesprechung März 2015 Schulpsychologie beruflicher Bereich Mittelfranken Tagesablauf: Psychisch erkrankte Jugendliche und junge Erwachsene 1.Begrüßung und Einführung 9.00 Uhr 2.Vortrag Mederer 10.00

Mehr

ANHANG 1 (2007) PATIENTENSTATISTIKEN PSYCHIATRISCHE KLINIK (PK)

ANHANG 1 (2007) PATIENTENSTATISTIKEN PSYCHIATRISCHE KLINIK (PK) ANHANG 1 (2007) PATIENTENSTATISTIKEN PSYCHIATRISCHE KLINIK (PK) Anzahl stationäre Patienten/-innen sowie Behandlungsfälle für das Jahr 2006* Anzahl Patienten/-innen Abgeschl. Aufenthalte gesamt Behandlungsfälle

Mehr

Die Integrationsmassnahmen aus psychiatrischer Sicht

Die Integrationsmassnahmen aus psychiatrischer Sicht Die Integrationsmassnahmen aus psychiatrischer Sicht Die IV-Revision 6a Die Neuerungen und die Erwartungen IRP-Tagung, Luzern, 6. März 2012 Dr. med. Anna D. Gerig, FMH Psychiatrie/Psychotherapie Stv. Chefärztin

Mehr

1.2 Affektive Störungen

1.2 Affektive Störungen 1.2 Affektive en 7 1.2 Affektive en Synonyme/verwandte Begriffe Gemütskrankheiten; affektive Psychose = manisch-depressive Erkrankung, Zyklothymie Definition Gruppe von en und Krankheiten charakterisiert

Mehr

Inhalt VII. Definition - Verlauf - Ursachen. 1 Einleitung und Begriffsbestimmung з. 2 Definitionen 5

Inhalt VII. Definition - Verlauf - Ursachen. 1 Einleitung und Begriffsbestimmung з. 2 Definitionen 5 VII I Definition - Verlauf - Ursachen 1 Einleitung und Begriffsbestimmung з 2 Definitionen 5 2.1 Einleitung 5 2.2»Negative kommunikative Handlungen«6 2.3 Gemobbt wird immer ein Einzelner 12 2.4 Die Kriterien

Mehr

Inhalt. Teil A: Einführung in die Psychiatrie und Psychopathologie... 17

Inhalt. Teil A: Einführung in die Psychiatrie und Psychopathologie... 17 Inhalt Einleitung... 11 Teil A: Einführung in die Psychiatrie und Psychopathologie... 17 I. Psychiatrische Begriffserkläningen. Untersuchungsmethoden und diagnostische Instrumente... 18 1. Was ist Psychiatrie?...

Mehr