Strom- und Wasserverbrauch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Strom- und Wasserverbrauch"

Transkript

1 Eine Übersetzung der dänischensprachigen Originalausgabe mit Genehmigung des dänischen landwirtschaftlichen Beratungsdienstes FarmTest Nr Strom- und Wasserverbrauch - beim Melken mit AMS = automatische Melksysteme - (Melkroboter) Verantwortliches Übersetzungsbüro: FÜD Fachübersetzungsdienst GmbH, Rathausstr. 14, CH-6340 Baar im Auftrag der Lely West N.V. Niederlassung Deutschland

2 Strom- und Wasserverbrauch beim Melken mit AMS Eine Übersetzung aus dem Dänischen vom FÜD Fachübersetzungsdienst GmbH, Rathausstr. 14, CH-6340 Baar im Auftrag der Lely West N.V., Niederlassung Deutschland Inhalt Vorwort... 3 Zusammenfassung... 3 Messverfahren... 4 Stromverbrauch... 4 Wasserverbrauch... 6 Ergebnisse... 7 Diskussion FarmTest Nr. 61 November 2009 Titel Strom- und Wasserverbauch beim Melken mit AMS Autor Morten Lindgaard Jensen Review Mads Urup Gjødesen Layout Inger Camilla Fabricius Satz Henrik Svith Grafik Christian E. Christensen Fotos PR und Dansk Kvæg Online-Ausgabe Merete Charlotte Raft Herausgeber Dansk Landbrugsrådgivning, Dansk Kvæg Ausgabe 01, November 2009 ISSN Tel.: Diese Ausgabe wurde von der Europäische Gemeinschaft und dem dänischen Ministerium für Nahrungsmittel, Landwirtschaft und Fischerei mitfinanziert.

3 Vorwort Automatische Melksysteme (AMS) werden heute in ca. 880 dänischen Milchbetrieben eingesetzt. Der Kauf eines AMS ist eine bedeutende Investition und es ist wichtig, bei der Entscheidung für ein System die variablen Kosten zu berücksichtigen. Daher hat die Dachorganisation für Viehhaltung Dansk Kvæg gemeinsam mit FarmTest den Strom- und Wasserverbrauch der fünf neustens AMS-Modelle auf dem dänischen Markt getestet. Unser Test wurde auf der Grundlage von Informationen entwickelt, die die Hersteller von AMS bereitgestellt hatten. Die Hersteller vermittelten auch den Kontakt zu Betrieben, die das jeweils neueste Modell einsetzen, und beteiligten sich an der Finanzierung der Messgeräte in den Testanlagen. Dansk Landbrugsrådgivning bedankt sich bei den Herstellern für die finanzielle und sonstige Unterstützung und bei den teilnehmenden Landwirten für ihre Zeit und ihr Interesse. Ohne ihre Hilfe wäre dieser Test nicht möglich gewesen. Die getesteten Hersteller sind: DeLaval A/S Gea WestfaliaSurge A/S S. A. Christensen A/S Agripartner ApS Lely Scandinavia A/S Diesen Testbericht finden Sie auch unter Zusammenfassung Am wirtschaftlichsten lässt sich ein AMS bei hoher Auslastung betreiben. Eine optimale Auslastung des AMS muss das Ziel sein Der Strom- und Wasserverbrauch für die Hauptreinigung ist von der Auslastung des AMS unabhängig, und eine höhere Leistung pro Kuh erhöht den Verbrauch pro Melkdurchgang nicht wesentlich. D.h. dass eine etwas längere Melkdauer kaum Einfluss auf den Strom- und Wasserverbrauch hat. Für eine optimale Auslastung sind die folgenden Parameter entscheidend: Hoher Milchfluss Hohe Leistung Relativ wenige Melkdurchgänge Geregelter Kuhverkehr, keine Störfälle Gute Gewöhnung an das AMS Wichtige Faktoren hierfür sind Zucht, Fütterung und Organisation. Manche Landwirte sprechen vom Bedarf nach Roboterkühen, aber genauso wichtig ist die richtige Gewöhnung von Färsen Seite 3 FarmTest Nr

4 und Neuzugängen an den Melkroboter. Die Fütterung sollte so angelegt sein, dass im Stall laufend Aktivität ist. Kühe, die sich nicht an den Melkroboter gewöhnen können, werden aussortiert. Die meisten Landwirte achten zu wenig auf eine optimale Kapazitätsauslastung, da der Stress im Bestand steigt, wenn viele Kühe gegen ihren Willen zum Melkroboter gezwungen werden. Außerdem ist die Investition in ein AMS für viele keine finanzielle Entscheidung, sondern eine Investition in eine höhere Lebensqualität. Die Befreiung von festen Melkzeiten und der geringere Bedarf nach Arbeitskräften wiegen stärker als finanzielle Aspekte. Wenn jedoch eine optimale Auslastung angestrebt wird, verbessert dies auch die wirtschafliche Bilanz der AMS. Auch wenn eine maximale Auslastung nur schwer zu erreichen ist, lohnt es sich, von erfolgreichen Kollegen zu lernen WAS MACHEN SIE ANDERS? Je mehr Milch täglich durch den Melkroboter fließt, umso günstiger sind die Werte beim Strom- und Wasserverbrauch. Messverfahren Alle Messungen wurden in enger Zusammenarbeit mit den Herstellern durchgeführt. Obwohl es unmöglich ist, zwei Anlagen mit identischen Betriebsbedingungen zu finden, wurde eine hohe Vergleichbarkeit angestrebt. Dafür wurde unter anderem in den Betrieben, die vorgewärmtes Wasser verwenden, dieser Verbrauch separat gemessen, um die Ergebnisse besser vergleichen zu können. Bei den ersten Messungen war die Vergleichsbasis nicht völlig geklärt und die Ergebnisse waren für moderne Installationen nicht repräsentativ. Deshalb mussten in einigen Anlagen neue Prüfwerte festgelegt und neue Messungen durchgeführt werden. Die Messungen für TITAN wurden an einem ökologischen Bestand im Sommer durchgeführt, als die Kühe auf der Weide waren, weshalb die Nutzung der AMS nicht so intensiv war wie in den Wintermonaten. Lely 1 wurde ebenfalls mit einem ökologischen Bestand getestet, jedoch in der Wintersaison. Die übrigen Testbetriebe waren konventionelle Landwirtschaftsbetriebe. Getestet wurde ausschließlich die Rasse Sortbroget Dansk Malkerace (SDM). Stromverbrauch Die Unterschiede beim Stromverbrauch pro Kuh pro Jahr (Abb. 1) lagen bei den getesteten AMS-Modellen bei ca. 250 kwh. Bei einem Strompreis von 80 Öre pro kwh ergibt das Mehrkosten von ca. 200 DKK pro Kuh. Seite 4 FarmTest Nr

5 Kwh pro Kuh pro Jahr Abb. 1: Gemessener Stromverbrauch pro Kuh pro Jahr Robotermodell mit Angaben zur Anzahl der Melkdurchgänge pro Kuh Kwh pro Tonne Milch Abb. 2: Gemessener Stromverbrauch pro Tonne Milch Robotermodell mit Angaben zur Anzahl der Melkdurchgänge pro Kuh In derselben Anlage wurden Schwankungen von 10 bis 30 % gemessen, was darauf hindeutet, dass Anlagen mit hohem Stromverbrauch pro Kuh besser ausgelastet oder gewartet werden sollten. Zu den Unterschieden beim Stromverbrauch kann neben der ungenügenden Auslastung auch eine fehlerhafte Einstellung des Warmwasserbereiters oder der Vakuumpumpen oder eine falsche Dimensionierung und schlechte Wartung der Kompressoren beitragen. Wartungsverträge sollten daher auch diese Bauteile umfassen. Beim DeLaval 1 wurde bei der Abmischung von kaltem und warmem Wasser durch ein defektes Rückschlagventil zuviel Warmwasser verbraucht, was sich bei einem Vergleich der Messergebnisse deutlich ablesen lässt. Ein Defekt, der ohne den Test vielleicht nicht entdeckt worden wäre. Dies zeigt, wie wichtig beim wirtschaftlichen Betrieb eines AMS die Kontrolle des Stromverbrauchs ist. Verkalkte Warmwasserbereiter, undichte Wasserhähne, Lecks an Kompressoren und zugehörigen Rohrleitungen, im Vakuumsystem usw. sollten rasch entdeckt und gewartet werden. Beim Stromverbrauch pro Tonne Milch, der in Abb. 2 dargestellt ist, wurde die Melkdauer nicht berücksichtigt. Seite 5 FarmTest Nr

6 Wasserverbrauch Abwasser fließt in den Gülletank. Hoher Wasserverbrauch führt zu zusätzlichen Kosten für Lagerung und Ausbringung. Beim Wasserverbrauch der einzelnen AMS- Modelle zeigten sich große Unterschiede. Der eindeutig größte Wasserverbrauch trat bei der Hauptreinigung auf. Weniger Hauptreinigungen können allerdings die Milchqualität beeinträchtigen, da eine mangelnde Reinigung zu Belägen in den Melkleitungen führt und die Keimzahl erhöht. Andererseits führt hoher Wasserverbrauch zu höherem Lagerbedarf im Gülletank und zu steigende Kosten für die Ausbringung auf Nutzflächen. Der Preis für Lagerung und Ausbringung liegt bei ca. 30 DKK pro m³ (Quelle: Mads Urup Gjødesen) Der Unterschied zwischen dem geringsten und dem höchsten gemessenen Wasserverbrauch lag bei ca. 4 m³ pro Kuh pro Jahr, siehe Abb. 3, was bei einem Bestand von ca. 130 Milchkühen und 2 AMS einen jährlichen Mehrverbrauch von 520 m³ Wasser ergibt. Dies entspricht den nicht unwesentlichen Mehrkosten von DKK jährlich. Dazu kommt der eigentliche Wasserpreis, der je nach Versorger stark variieren kann. Nimmt man einen Durchschnittpreis von 5,0 DKK pro m³ an, erhöhen sich die jährlichen Kosten um bis DKK. bb. 3: Wasserverbrauch o Kuh pro Jahr. M³ Wasser pro Kuh pro Jahr Modell mit Angaben zur Anzahl der Melkdurchgänge pro Kuh Figur 4: Wasserverbrauch pro Tonne Milch M³ Wasser pro Tonne Milch pro Jahr Modell mit Angaben zur Anzahl der Melkdurchgänge pro Kuh Seite 6 FarmTest Nr

7 Die Hersteller hatten die Möglichkeit, ihre Anlagen für den Test zu optimieren, was die gemessenen Werte zu Referenzwerten macht. Durch die Installation von Strom- und Wasseruhren an Ihrem Melkroboter können sie Serviceinspektionen einfordern der gemessene Strom- und Wasserverbrauch ist möglich. Ergebnisse Die großen Stromverbraucher eines AMS sind Warmwasserbereitung, Vakuumpumpen, Kompressoren, die Regeltechnik und die Pumpen. Die folgende Tabelle zeigt den gemessenen Stromverbrauch pro Melkdurchgang und Tonne Milch. Für eine bessere Vergleichbarkeit wurden bei den Modellen Futureline von SAC und Merlin von Fullwood der zusätzliche Stromverbrauch für die Warmwasserbereitung herausgerechnet, der entstand, weil das Wasser im Warmwasserbereiter nicht vorgewärmt war. Dies wurde beim Modell TITAN nicht berücksichtigt. Tabelle 1: Gemessener Stromverbrauch für die verschiedenen Testaufgaben Gemessener Stromverbrauch des AMS pro Tonne Milch und pro Melkdurchgang Modell Rinderrasse Melkdurchgänge Kühe pro AMS Verbrauch pro Verbrauch pro pro Tag pro AMS Tonne Milch Melkdurchgang RDS Futureline SDM ,7 33,7 kwh 0,36 kwh VMS (1) SDM ,3 24,7 kwh 0,32 kwh VMS (2) SDM ,0 19,4 kwh 0,27 kwh Astronaut 3 (1) SDM ,5 19,4 kwh 0,20 kwh Astronaut 3 (2) SDM ,5 20,5 kwh 0,21 kwh Merlin (1) SDM ,6 41,0 kwh 0,44 kwh Merlin (2) SDM ,0 31,4 kwh 0,33 kwh TITAN SDM ,3 57,6 kwh 0,54 kwh Seite 7 FarmTest Nr

8 Wasser wird bei der Reinigung des AMS und der Leitungen zum Milchtank, bei der Reinigung von Zitzen und Euter, beim Spülen nach dem Melken, vor und nach der Hauptreinigung und durch die Hauptreinigung selbst verbraucht. Beim Modell DeLaval wird auch der Boden mit Wasser gereinigt. Dieser Verbrauch wurde nicht eingerechnet, liegt aber bei Litern täglich. Die folgende Tabelle zeigt den gemessenen Wasserverbrauch pro Tag, Melkdurchgang und Tonne Milch. Tabelle 2: Gemessener Wasserverbrauch für die verschiedenen Testaufgaben Gemessener Wasserverbrauch des AMS pro Tonne Milch und Melkdurchgang Modell - Rinderrasse Hauptreinigungen pro Tag Kurzwäschen pro Tag Wasserverbrauch pro Tag Wasserverbrauch pro t Milch Wasserverbrauch pro Melkdurchgang RDS Futureline SDM 3,0 0,2 295 l 174 l 1,83 l VMS (1) SDM 3,0 4,3 915 l 432 l 5,62 l VMS(2) SDM 3,0 3,5 735 l 328 l 4,64 l Astronaut 3 (1) SDM 2,2 8,6 575 l 301 l 3,08 l Astronaut 3 (2) SDM 3,0 0,6 550 l 317 l 3,20 l Merlin (1) SDM 3,0 3,9 865 l 598 l 6,43 l Merlin (2) SDM 3,0 2,7 895 l 598 l 6,36 l TITAN SDM 2,1 1,4 965 l 334 l 3,12 l Der Test setzte ursprünglich voraus, dass kein vorgewärmtes Wasser verwendet wird. Beim Modell Astronaut von Lely kann die Zufuhr von vorgewärmtem Wasser jedoch nicht abgestellt werden, was zu einem geringeren Energieverbrauch für die Warmwasserbereitung führt. Alle Hersteller hatten in späteren Testdurchgängen die Möglichkeit, Anlagen mit vorgewärmtem Wasser zu verwenden. Die Temperatur des Wassers, so nah wie möglich am Warmwasserbereiter gemessen, beträgt ca. 40 C Bei den übrigen Anlagen lag die Kaltwassertemperatur am Eingang zum Warmwasserbereiter zwischen 9,5 und 12,5 C. Um den Stromverbrauch für die Warmwasserbereitung vergleichen zu können, wurde bei den Anlagen, bei denen der Hersteller Angaben zu Wasserverbrauch und Reinigungstemperatur machen konnten, die Einsparung durch vorgewärmtes Wasser herausgerechnet. Dies ist für alle in Abschnitt 3.1 beschriebene Tests erfolgt. Die folgende Tabelle 3 zeigt die Temperatur des Ausgangswassers für die Warmwasserbereiter und Wasserverbrauch und Wassertemperatur bei den verschiedenen Reinigungsgängen. Seite 8 FarmTest Nr

9 Tabelle 3: Reinigungsdaten der AMS-Modelle, Herstellerangaben. Wassertemperatur und Verbrauch bei verschiedenen Reinigungsgängen pro AMS Angaben der Hersteller Firma Vorspülen Liter / Temp. in C Gemessene Ausgangstemperatur Hauptreinigung Liter / Temp. in C Nachspülen Liter / Temp. in C Kurzwäsche Liter / Temp. in C Spülen zwischen Melkdurchgängen Liter / Temp. in C RDS Futureline 10,0 8 / / 95 8,5 / ,5 / / 40 0,5 / ,3 / 85 VMS / / / / / 40 Astronaut ,5 / / / / 40 0,5 / 40 TITAN 12,5 C????? Merlin 9,5 45 / 95 mit Vor- und Nachspülen 10 / 95 0,2 / 9,5 Die folgende Tabelle 4 zeigt den jährlichen Wasser- und Stromverbrauch pro Kuh für die 5 AMS-Modelle. Dabei wurde für die gestesteten Bestände ein Durchschnittswert berechnet. Ferner wurde der anteilige Verbrauch bei durchschnittlich 2,5 Melkdurchgängen pro Kuh und Tag berechnet. Der Berechnung wurden die folgenden Preise zugrunde gelegt: Wasserpreis aus dem öffentlichen Versorgungsnetz, 5,00 DKK / m³ Kosten für Lagerung und Ausbringung, 30,00 DKK / m³ Strompreis einschließlich CO2-Abgabe, 0,80 DKK / kwh Seite 9 FarmTest Nr

10 Tabelle 4: Jährliche Strom- und Wasserkosten pro Kuh Jährliche Kosten für Strom und Wasser pro Kuh bei 2,5 Melkdurchgängen täglich DeLaval Merlin SAC Lely TITAN Tägliche Melkdurchgänge pro Kuh 2,66/2,37 Ø 2,52 2,15/2,43 Ø 2,29 2,49 2,80/2,99 Ø 2,90 2,32 Wasserverbrauch pro Kuh im Jahr Wasserverbrauch / Kuh bei 2,5 Melkdurchgängen Jährliche Kosten für Wasser Stromverbrauch pro Kuh im Jahr Stromverbrauch / Kuh bei 2,5 Melkdurchgängen Jährliche Kosten für Strom Jährliche Kosten pro Kuh bei 2,5 Melkdurchgängen 4,72 m 3 5,33 m 3 1,66 m 3 3,31 m 3 2,64 m 3 4,68 m 3 5,82 m 3 1,67 m 3 2,85 m 3 2,84 m 3 22,00 27,36 7,85 13,40 13,35 274,6 kwh 321,0 kwh 323,9 kwh 214,6 kwh 456,3 kwh 272,4 kwh 350,4 kwh 325,2 kwh 185,0 kwh 491,7 kwh 29,27 37,65 34,94 19,88 52,83 51,27 65,01 42,79 33,27 66,18 Seite 10 FarmTest Nr

11 Diskussion Unser Test hat ergeben, dass Anlagen mit demselben Modell beim jährlichen Stromverbrauch pro Kuh, umgerechnet auf eine durchschnittliche Zahl von Melkdurchgängen, um bis zu 25 % differierten. Die Hersteller haben die zu testenden Anlagen selbst ausgewählt und hatten daher die Möglichkeit, die Anlagen optimal einzustellen. Grund für die starken Schwankungen sind unter anderem mangelhafte Einstellverfahren für die AMS. Sie als Landwirt sollten bei allen manuell einstellbaren Vorgängen, wie z. B. bei der Zitzenwäsche, darauf achten, dass nicht mehr warmes Wasser verbraucht wird, als nötig. Die Unterschiede im Energieverbrauch bei AMS-Anlagen derselben Bauart sind groß. FarmTest empfiehlt jedem Landwirt, den Strom- und Wasserverbrauch mit den Herstellern zu diskutieren. Das Einfahren eines AMS ist mit einigem Aufwand verbunden. Besonders müssen die Kühe an die Verwendung des AMS gewöhnt werden, um einen geregelten Arbeitsablauf mit festen Routinen und zufriedenen Kühen zu erreichen. Nach dem Einfahren der Anlage ist eine laufende Kontrolle des Strom- und Wasserverbrauchs zu empfehlen. Unser Test liefert den Herstellern Daten für Werbebroschüren und Anlagen im Betrieb sowie die Möglichkeit, die Effektivität der größten Strom- und Wasserverbraucher zu verbessern. EMPFEHLUNG FarmTest empfiehlt die Installation von Strom- und Wasseruhren. Eine optimale Anlage sollte mit dem geringstmöglichen Verbrauch arbeiten. Durch die Installation von Strom- und Wasseruhren kann der Verbrauch laufend in den Inspektionsbüchern des Herstellers dokumentiert und an den bei FarmTest erzielten Werten gemessen werden. Die Installationskosten für Wasser- und Stromuhren waren für alle AMS ungefähr gleich und lagen bei ca DKK ohne MwSt für zwei AMS. Eine Investition, die sich lohnt, wenn die laufende Kontrolle des Verbrauchs einen optimalen Betrieb gewährleistet. Seite 11 FarmTest Nr

12 Vier der getesteten Anlagen Seite 12 FarmTest Nr Diese Übersetzung wurde sorgfältig erarbeitet. Weder das Übersetzungsbüro FÜD Fachübersetzungsdienst GmbH oder der dänische landwirtschaftliche Beratungsdienst (Dansk Landbrugsrådgivning), deren Autoren noch Lely können für etwaige Übersetzungsfehler, Übersetzungsmängel oder Schäden durch eventuelle sonstige unbeabsichtigte Fehler oder Unterlassungen in diesem Dokument haftbar gemacht werden.

Stallreiniger. Hightech in Stallhygiene. www.lely.com. innovators in agriculture

Stallreiniger. Hightech in Stallhygiene. www.lely.com. innovators in agriculture Lely DISCOVERY Stallreiniger Hightech in Stallhygiene www.lely.com innovators in agriculture Der Lely Discovery Stallreiniger, die meist flexible und komplette Lösung für die Stallhygiene Mit dem Lely

Mehr

Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen. Waschmaschinen

Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen. Waschmaschinen Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen Waschmaschinen 1. Wann lohnt sich ein neues Gerät? 2. Was besagt das EU-Energielabel? 3. Welche Energieeffizienzklasse sollte ich wählen?

Mehr

RWE STROMSPARBERATUNG: IHR PERSÖNLICHER ERGEBNISBERICHT

RWE STROMSPARBERATUNG: IHR PERSÖNLICHER ERGEBNISBERICHT RWE STROMSPARBERATUNG: IHR PERSÖNLICHER ERGEBNISBERICHT Seite 2 Ihre Daten im Überblick Die folgende Aufstellung enthält Ihre persönlichen Daten, die Sie uns während des Telefonats mitgeteilt haben: Anzahl

Mehr

HIER! ERDGAS / BIOGAS IST. Lassen Sie sich jetzt an das Erdgasnetz anschliessen und sparen Sie! Ihre Energiequelle

HIER! ERDGAS / BIOGAS IST. Lassen Sie sich jetzt an das Erdgasnetz anschliessen und sparen Sie! Ihre Energiequelle ERDGAS / BIOGAS IST HIER! Lassen Sie sich jetzt an das Erdgasnetz anschliessen und sparen Sie! > > Deckt Ihren Energiebedarf > > Ermöglicht viel Komfort und Freiheit > > Schont die Umwelt > > Ist kompatibel

Mehr

Elektrische Energie, Arbeit und Leistung

Elektrische Energie, Arbeit und Leistung Elektrische Energie, Arbeit und Leistung Wenn in einem Draht ein elektrischer Strom fließt, so erwärmt er sich. Diese Wärme kann so groß sein, dass der Draht sogar schmilzt. Aus der Thermodynamik wissen

Mehr

Haushalt auf LED-Beleuchtung umrüsten

Haushalt auf LED-Beleuchtung umrüsten Haushalt auf LED-Beleuchtung umrüsten Projekt-Team: Dominik Meister / Silas Sommer Beruf: Informatiker Lehrjahr: 3. Lehrjahr Name der Schule oder des Betriebs: GIBS Solothurn Name der Lehrperson oder der

Mehr

VMS, FREIWILLIGES MELKSYSTEM

VMS, FREIWILLIGES MELKSYSTEM FUTTERWAGEN HERD NAVIGATOR AKTIVITÄTSMESSUNG MELKKARUSSELL VMS, FREIWILLIGES MELKSYSTEM MELKSTAND ROHRMELKANLAGE Jeden Tag müssen Hunderte von Entscheidungen im Betrieb getroffen werden. Entscheidungen,

Mehr

Absorperkälteanlage in der Pahren Agrar. René Kolbe Pahren Agrar Kooperation

Absorperkälteanlage in der Pahren Agrar. René Kolbe Pahren Agrar Kooperation Absorperkälteanlage in der Pahren Agrar René Kolbe Pahren Agrar Kooperation R.Kolbe Pahren Agrar Kooperation 2 07.12.2010 Betriebsausstattung Flächen bewirtschaftet werden im gesamten Verbund: 2.464 ha

Mehr

DE - Deutsch. Bedienungsanleitung. Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532

DE - Deutsch. Bedienungsanleitung. Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 DE - Deutsch Bedienungsanleitung Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 1. Vorwort Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für den Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 entschieden

Mehr

Ueli Ehrbar GKS FG Wassererwärmer Domotec AG, Aarburg

Ueli Ehrbar GKS FG Wassererwärmer Domotec AG, Aarburg Ueli Ehrbar GKS FG Wassererwärmer Domotec AG, Aarburg 1. Anwendung Geld und Energie sparen durch effiziente Warmwasser- Wärmepumpen Elektroboiler (elektrische Speicher-Wassererwärmer) sind grosse Stromverbraucher.

Mehr

1. SEITE MUSTERRECHNUNG

1. SEITE MUSTERRECHNUNG 1. SEITE MUSTERRECHNUNG 1 1 Anhand der Kunden- und Rechnungsnummer können Ihre persönlichen Daten eindeutig zugeordnet werden. Bitte halten Sie diese stets bei Anfragen bereit. Unsere Mitarbeiter werden

Mehr

Kühlschränke und Gefriergeräte

Kühlschränke und Gefriergeräte Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen Kühlschränke und Gefriergeräte 1. Wann lohnt sich ein neues Gerät? 2. Was besagt das EU-Energielabel? 3. Welche Energieeffizienzklasse

Mehr

Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014. Bernd Geschermann

Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014. Bernd Geschermann Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014 Bernd Geschermann Übersicht 1. Energieverbraucher im Unternehmen 2. Beispiele Folie 2 Energieverbrauch in Unternehmen Einsparpotentiale

Mehr

HINTERGRUND September 2013

HINTERGRUND September 2013 HINTERGRUND September 2013 Ökodesign-Richtlinie und Energieverbrauchskennzeichnung 1 Heizgeräte Verordnung (EG) Nr. 813/2013 der Kommission vom 2. August 2013 zur Durchführung der Richtlinie 2009/125/EG

Mehr

Energie-Tipps. Strom sparen Tipps und Tricks

Energie-Tipps. Strom sparen Tipps und Tricks Energie-Tipps Strom sparen Tipps und Tricks Warum Strom und Energie sparen? Ein sorgfältiger Umgang mit der Energie schont die Umwelt, spart Geld und leistet einen Beitrag an die Versorgungssicherheit.

Mehr

MAT Mess- und Analysentechnik

MAT Mess- und Analysentechnik 8. Workshop Energieeffizienz Energiemanagement was bringt es wirklich? Pflicht oder Kür? 25. Juni 2015 in Erfurt Branchenübergreifende Energieeffizienzmaßnahmen übertragbare Beispiele aus Vorstellung erster

Mehr

Für Neugierige die es genau wissen wollen. Detaillierte Erklärung zur Berechnung der BHKW Wirtschaftlichkeit an Ihrem Beispielobjekt.

Für Neugierige die es genau wissen wollen. Detaillierte Erklärung zur Berechnung der BHKW Wirtschaftlichkeit an Ihrem Beispielobjekt. Für Neugierige die es genau wissen wollen Detaillierte Erklärung zur Berechnung der BHKW Wirtschaftlichkeit an Ihrem Beispielobjekt. Stellen Sie sich vor, Sie werden unabhängig von den Stromkonzernen und

Mehr

Erhebung Wo im Haushalt bleibt der Strom? Anteile, Verbrauchswerte und Kosten von 12 Verbrauchsbereichen in Ein- bis Sechs-Personen-Haushalten

Erhebung Wo im Haushalt bleibt der Strom? Anteile, Verbrauchswerte und Kosten von 12 Verbrauchsbereichen in Ein- bis Sechs-Personen-Haushalten Erhebung Wo im Haushalt bleibt der Strom? Anteile, Verbrauchswerte und Kosten von 1 Verbrauchsbereichen in Ein- bis Sechs-Personen-Haushalten Singles verbrauchen Strom anders Auswertung der Stromverbrauchsdaten

Mehr

DeLaval VMS - mehr als 2 Tonnen Milch jeden Tag - das sagen unsere Kunden

DeLaval VMS - mehr als 2 Tonnen Milch jeden Tag - das sagen unsere Kunden DeLaval VMS - mehr als 2 Tonnen Milch jeden Tag - das sagen unsere Kunden 1 2 Erfolgreich Melken mit DeLaval VMS Kontinuierlich haben unsere Entwicklungsingenieure das System immer weiter verbessert, bis

Mehr

Energiemanagement Bergbahnen

Energiemanagement Bergbahnen Energiemanagement Bergbahnen Programmvorstellung Dr. Ing. Roland Zegg Christian Hassler 19. Juli 2012 ProKilowatt Bergbahnen Energiemanagement 2 1 Pro Kilowatt ProKilowatt verfolgt das Ziel, Programme,

Mehr

!!!Sparen sie Energie und damit Geld!!!

!!!Sparen sie Energie und damit Geld!!! !Verbrauch! Vergleichen sie ihren Stromverbrauch mit den Angabe unten und sie sehen wie stark ihr Stromverbrauch ist: 1 Person Haushalt: 750 1790 3150 2 Personen Haushalt: 1450 3030 5750!!!Sparen sie Energie

Mehr

ERNEUERBARE ENERGIEN.

ERNEUERBARE ENERGIEN. WARMWASSER ERNEUERBARE ENERGIEN KLIMA RAUMHEIZUNG ERNEUERBARE ENERGIEN. INTELLIGENTE ENERGIEKONZEPTE FÜR DAS EFFIZIENZHAUS VON HEUTE. Karlheinz Reitze ENERGIEKONZEPT DER BUNDESREGIERUNG Erneuerbare Energien

Mehr

COFFEE QUEEN *320.415

COFFEE QUEEN *320.415 Bedienungsanleitung COFFEE QUEEN *320.415 Energie sparender Kaffeeautomat Kapazität 2,2 Liter Einfache Installation und Bedienung 320415 de ma 2012 04 1/13 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling

Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling Im Prinzip werden in einer Biogasanlage die Vorgänge im Kuhmagen nachgeahmt. Auch die Temperaturen sind fast gleich. Je besser die Nahrung ist, umso mehr Milch gibt

Mehr

Wie Sie bei der Heizung Strom sparen können Umwälzpumpe: Der unbekannte Stromfresser im Keller

Wie Sie bei der Heizung Strom sparen können Umwälzpumpe: Der unbekannte Stromfresser im Keller Wie Sie bei der Heizung Strom sparen können Umwälzpumpe: Der unbekannte Stromfresser im Keller Jede Hauszentral- oder Etagenheizung verfügt über zumindest eine Umwälzpumpe, die die Wärme von der Heizung

Mehr

Ich möchte ans Fernheizungsnetz angeschlossen werden. Wie muss ich vorgehen?

Ich möchte ans Fernheizungsnetz angeschlossen werden. Wie muss ich vorgehen? Was ist eine Fernheizung? Eine Fernheizung ist ein urbanes Energienetz, welches zum Ziel hat, Wärme auf zentralisierte Weise an alle sich in der Nähe des Netzes befindenden Wärmeverbraucher zu liefern.

Mehr

Ertragsprognose BHKW Datenaufnahme Datum

Ertragsprognose BHKW Datenaufnahme Datum Datenaufnahme Datum 9.4.14 letzte Änderung Frau/Herr/Fam: Name: Straße: PLZ / Ort: WEG BHKW-Auswahl 2 Stk. Gas-BHKW 84, kw Deckung 54,15% Wärmeversorgung bisher: Öl Baujahr des bisherigen Kessels: 2 des

Mehr

Der Weg zum energieeffizienten. Ing. Ignaz Röster, enu Ing. Franz Patzl, Amt der NÖ LR

Der Weg zum energieeffizienten. Ing. Ignaz Röster, enu Ing. Franz Patzl, Amt der NÖ LR Der Weg zum energieeffizienten Gemeindegebäude Ing. Ignaz Röster, enu Ing. Franz Patzl, Amt der NÖ LR Nach Vorlage Landesenergieberater 1 Energiebuchhaltung als Grundlage Die Auswertung der Energieverbräuche

Mehr

Energiespartipps Strom

Energiespartipps Strom Energiespartipps Strom Hier ist Ihre Energie. Stromverbrauch von Elektrogeräten Energiesparen erfordert keinerlei Komfortverzicht, sondern ein energiebewusstes Verbrauchsverhalten und die Bereitschaft

Mehr

Energieeinsparungenam. schweinehaltenden Betrieb. Martin Kaufmann Schweineberatung Steiermark, LK STMK

Energieeinsparungenam. schweinehaltenden Betrieb. Martin Kaufmann Schweineberatung Steiermark, LK STMK Am Tieberhof 31 A-8200 Gleisdorf Tel. +43 (0) 3112/7737 Fax +43 (0) 3112/7737-8047 Energieeinsparungenam schweinehaltenden Betrieb Martin Kaufmann Schweineberatung Steiermark, LK STMK Übersicht Energieverbrauch

Mehr

DEGRESSIVE ENERGIETARIFE

DEGRESSIVE ENERGIETARIFE I WIRTSCHAFT I DEGRESSIVE ENERGIETARIFE - SCHLECHT FÜR UMWELT UND VERBRAUCHER Impressum Herausgeber: Umweltbundesamt Postfach 14 06 06844 Dessau-Roßlau Telefon: (0340) 21 03 2122 E-Mail: pressestelle@uba.de

Mehr

Wärme-Bonus. Wärme, mit der Sie rechnen können! EMB Wärmepaket die clevere Alternative zum Heizungskauf.

Wärme-Bonus. Wärme, mit der Sie rechnen können! EMB Wärmepaket die clevere Alternative zum Heizungskauf. 500 Wärme-Bonus Wärme, mit der Sie rechnen können! EMB Wärmepaket die clevere Alternative zum Heizungskauf. Erneuern Sie Ihre alte Heizung nachhaltig. Wünschen Sie sich eine neue Heizung, weil Ihre alte

Mehr

Energieeffizienz im Haushalt. Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel

Energieeffizienz im Haushalt. Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel Energieeffizienz im Haushalt Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel Inhalt Welche Ansatzpunkte gibt es? Beleuchtung Standby Verluste (Heizung) Küche Wie kann der Energieverbrauch ermittelt

Mehr

Weiterhin erste Wahl: Solarwärmekollektoren für Warmwasser und Heizung.

Weiterhin erste Wahl: Solarwärmekollektoren für Warmwasser und Heizung. Weiterhin erste Wahl: Solarwärmekollektoren für Warmwasser und Heizung. Da die Wärme für Heizung und Warmwasser im Haus mit Abstand der größte Energieverbraucher ist (siehe Bild unten), bleibt die Installation

Mehr

Stromhamster. Energiemanagementsystem & Solar-Heiz-Kraft-Werk ( SHKW )

Stromhamster. Energiemanagementsystem & Solar-Heiz-Kraft-Werk ( SHKW ) Stromhamster Energiemanagementsystem & Solar-Heiz-Kraft-Werk ( SHKW ) Stromhamster Energiemanagementsystem & Solar-Heiz-Kraft-Werk (SHKW) Highlights 100% Photovoltaik Eigennutzung Energiemanagementsystem

Mehr

Abgrenzung und Simulationsbeispiel über Kosten und Nutzen einer eigenen PV Anlage

Abgrenzung und Simulationsbeispiel über Kosten und Nutzen einer eigenen PV Anlage Abgrenzung und Simulationsbeispiel über Kosten und Nutzen einer eigenen PV Anlage Dieser kleine Artikel möchte nicht die ideologischen Diskussionen bezüglich 2000 Watt Gesellschaft oder der Unmöglichkeit,

Mehr

Dezentrale Energieversorgung durch BürgerInnen-Engagement am Beispiel Stromselbstversorgungs GbR

Dezentrale Energieversorgung durch BürgerInnen-Engagement am Beispiel Stromselbstversorgungs GbR Dezentrale Energieversorgung durch BürgerInnen-Engagement am Beispiel Stromselbstversorgungs GbR ÜBERSICHT - Technik BHKW - Energieeffizienz im Vergleich - Finanzierung des Projekts - Besonderheiten der

Mehr

Energiebilanz nach Einbau eines Brennwertheizgerätes und einer Solaranlage für Warmwasserbereitung

Energiebilanz nach Einbau eines Brennwertheizgerätes und einer Solaranlage für Warmwasserbereitung Energiebilanz nach Einbau eines Brennwertheizgerätes und einer Solaranlage für Warmwasserbereitung Gebäudegröße 110 m² Baujahr 1972, Reihenendhaus mit Flachdach und Teilunterkellerung, Lage Hannover, 2

Mehr

Power-to-Heat in Hybridheizungen Praxiserfahrungen aus einem Feldtest und Handlungsempfehlungen an die Politik. Lutz Mertens

Power-to-Heat in Hybridheizungen Praxiserfahrungen aus einem Feldtest und Handlungsempfehlungen an die Politik. Lutz Mertens Power-to-Heat in Hybridheizungen Praxiserfahrungen aus einem Feldtest und Handlungsempfehlungen an die Politik Lutz Mertens 06.05.2015 Ökonomische Potenziale von Power-to- Heat in Hybridheizungen Studie

Mehr

A TASTE OF THE FUTURE. Bedienungsanleitung für Verbraucher COFFEE QUEEN. MEGA - M manuelle Kaffeemaschine mit 2,5 Liter Thermosbehälter

A TASTE OF THE FUTURE. Bedienungsanleitung für Verbraucher COFFEE QUEEN. MEGA - M manuelle Kaffeemaschine mit 2,5 Liter Thermosbehälter A TASTE OF THE FUTURE Bedienungsanleitung für Verbraucher COFFEE QUEEN MEGA - M manuelle Kaffeemaschine mit 2,5 Liter Thermosbehälter Kaffeemaschine mit geringem Energieverbrauch. Kapazität 1,8 Liter Einfache

Mehr

Name: Wortschatz. Aufgabe 1 Erkläre die Begriffe «Laktationszeit» und «Kolostralmilch». Laktationszeit: Kolostralmilch:

Name: Wortschatz. Aufgabe 1 Erkläre die Begriffe «Laktationszeit» und «Kolostralmilch». Laktationszeit: Kolostralmilch: Ohne Kalb keine Milch Eine Kuh gibt erst Milch, nachdem sie ein Kalb geboren hat. Die Kuh bringt alle 12 14 Monate ein Kalb zur Welt. Während der letzten acht Wochen vor der Geburt wird die Kuh nicht mehr

Mehr

Metatron 21. Der bewährte Spezialist für ein professionelles Melkmanagement. GEA Farm Technologies Immer meine Wahl.

Metatron 21. Der bewährte Spezialist für ein professionelles Melkmanagement. GEA Farm Technologies Immer meine Wahl. Metatron 21 Der bewährte Spezialist für ein professionelles Melkmanagement GEA Melken & Kühlen WestfaliaSurge GEA Farm Technologies Immer meine Wahl. Die bewährte Generation Melksteuergeräte Metatron Der

Mehr

Das Investförderprogramm für Gewerbe und Industrie wird mit jährlich 3,5 Mio. dotiert.

Das Investförderprogramm für Gewerbe und Industrie wird mit jährlich 3,5 Mio. dotiert. Beschreibung Energieeffizienzfonds Landesweit wird eine Stromeffizienzkampagne gestartet, mit einer geplanten Dauer von jedenfalls 7 Jahren (bis inklusive 22). Die Kampagne wird durch eine Arbeitsgemeinschaft

Mehr

FRANKE UND BRITA WELLFRESH

FRANKE UND BRITA WELLFRESH FRANKE UND BRITA WELLFRESH Machen Sie sich das Leben leichter MEHR GESCHMACK Mit BRITA-gefiltertem Wasser werden Ihre heißen und kalten Getränke zum vollendeten Genuss! Eine aromatische Tasse Ihres Lieblingsgetränks

Mehr

Ihre Energie. eingesetzt. Informationen für die Schnellgastronomie

Ihre Energie. eingesetzt. Informationen für die Schnellgastronomie Ihre Energie Effizient eingesetzt Informationen für die Schnellgastronomie Energie in der Schnellgastronomie. Von der Hand in den Mund ist Ihnen zu wenig? Dann verkaufen Sie leckere Pommes, saftige Döner

Mehr

Lohnt sich immer mehr: Solarstrom, den man selbst verbraucht

Lohnt sich immer mehr: Solarstrom, den man selbst verbraucht Lohnt sich immer mehr: Solarstrom, den man selbst verbraucht Warum sich eine PV-Anlage auch heute noch rechnet Auch nach den letzten Förderungskürzungen sind PV- Anlagen weiterhin eine gewinnbringende

Mehr

WÄRMESORGLOSPAKETE. Der Wärme-Service für Ein- und Mehrfamilienhäuser

WÄRMESORGLOSPAKETE. Der Wärme-Service für Ein- und Mehrfamilienhäuser + WÄRMESORGLOSPAKETE Der Wärme-Service für Ein- und Mehrfamilienhäuser Wärmesorglospakete für Ihre Immobilie Moderne Wärmeversorgung für Ein- und Mehrfamilienhäuser. Sie hätten gern eine neue moderne Heizungsanlage

Mehr

Wasserwirtschaft in Deutschland. Wasserversorgung Abwasserbeseitigung

Wasserwirtschaft in Deutschland. Wasserversorgung Abwasserbeseitigung Wasserwirtschaft in Deutschland Wasserversorgung Abwasserbeseitigung Öffentliche Abwasserbeseitigung in Zahlen (211) Abwasserbehandlungsanlagen: knapp 1. Behandelte Abwassermenge: 1,1 Mrd. m 3 (5,2 Mrd.

Mehr

Zu Hause ist es am schönsten.

Zu Hause ist es am schönsten. Zu Hause ist es am schönsten. Unser Service für Sie: Die Förderprogramme der evm. Hier sind wir zu Hause. Abbildung: Viessmann Werke Die evm Energieberatung Wir sind vor Ort für Sie da. Ganz persönlich:

Mehr

StromSparFibel. Mehr Effizienz weniger Verschwendung. Aus der Broschürenreihe: Spar Energie wir zeigen wie

StromSparFibel. Mehr Effizienz weniger Verschwendung. Aus der Broschürenreihe: Spar Energie wir zeigen wie StromSparFibel Mehr Effizienz weniger Verschwendung Aus der Broschürenreihe: Spar Energie wir zeigen wie Stromverschwendern auf der Spur Stromverschwender können überall stecken: Im Wohnzimmer, in der

Mehr

Experimente zum Energiesparen

Experimente zum Energiesparen Energiesparen (sinnvolle Energienutzung) Hintergrundinformation Wenn wir unseren Energiebedarf auch in Zukunft sichern wollen ist neben der Nutzbarmachung erneuerbarer Energien auch ein Umdenken hinsichtlich

Mehr

INDUSTRIE- ÜBERWACHUNGSSYSTEM COMPLETE

INDUSTRIE- ÜBERWACHUNGSSYSTEM COMPLETE INDUSTRIE- ÜBERWACHUNGSSYSTEM COMPLETE PARQUE TECNOLOGICO DE ANDALUCIA Avda. Juan Lopez Peñalver, 21 29590 Campanillas, Málaga Tlf: 952.02.05.84 Movil: 672.11.00.21 Fax: 952.02.05.83 i n f o @ m o n s

Mehr

Erläuterungen zu Ihrer Wärmerechnung

Erläuterungen zu Ihrer Wärmerechnung Wärmerechnung Erläuterungen zu Ihrer Wärmerechnung Damit Ihre Rechnung verständlicher und übersichtlich für Sie wird, haben wir unser Rechnungsformular überarbeitet. Die wichtigsten Positionen der Rechnung

Mehr

Das Degaussen Hintergründe und Produktinformationen

Das Degaussen Hintergründe und Produktinformationen Das Degaussen Hintergründe und Produktinformationen Was bedeutet Degaussen? Computerfestplatten benutzen Magnetfelder um Daten auf speziellen Scheiben, den sogenannten Platters, zu speichern. Beim Degaussen

Mehr

Energieoptimierung mittels Messtechnik und EDV-Lösungen

Energieoptimierung mittels Messtechnik und EDV-Lösungen Energieoptimierung mittels Messtechnik und EDV-Lösungen we make energy visible Ing. Ernst Primas www.omtec.at omtec 2009 1 Regelkreis von Energy Intelligence omtec Energy Intelligent Solutions omtec bietet

Mehr

Stromfresser finden: Energieverbrauch messen.

Stromfresser finden: Energieverbrauch messen. Stromfresser finden: messen. In diesem Handout finden Sie die wichtigsten Inhalte des Videoclips, sowie einige zusätzliche Informationen. VERBUND AG / Energieberatung / Erklärung zum Videoclip 3 / Juli

Mehr

Praktikum Nr. 3. Fachhochschule Bielefeld Fachbereich Elektrotechnik. Versuchsbericht für das elektronische Praktikum

Praktikum Nr. 3. Fachhochschule Bielefeld Fachbereich Elektrotechnik. Versuchsbericht für das elektronische Praktikum Fachhochschule Bielefeld Fachbereich Elektrotechnik Versuchsbericht für das elektronische Praktikum Praktikum Nr. 3 Manuel Schwarz Matrikelnr.: 207XXX Pascal Hahulla Matrikelnr.: 207XXX Thema: Transistorschaltungen

Mehr

Ihre Energie EFFIZIENT eingesetzt. Informationen für Büros und Verwaltungen

Ihre Energie EFFIZIENT eingesetzt. Informationen für Büros und Verwaltungen Ihre Energie EFFIZIENT eingesetzt Informationen für Büros und Verwaltungen ENERGIE IN BÜROS UND VER- WALTUNGEN. Sie müssen im Job immer hellwach sein Ihr PC auch? Wecken Sie Ihren PC und die anderen Bürogeräte

Mehr

GridSense. Steuert Energie intelligent.

GridSense. Steuert Energie intelligent. GridSense. Steuert Energie intelligent. GridSense ist die intelligente Technologie der Zukunft auf dem Weg zur Energiewende. Sie steuert Strombezüger wie Wärmepumpen, Boiler, Ladestationen für Elektrofahrzeuge

Mehr

Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe

Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe 21. Mai 2014 Thomas Jäggi, Dipl. Ing. FH / MBA Gründer & Geschäftsführer AGENDA 1. Begriffserklärungen EnergieEffizienz Eigenverbrauch

Mehr

Wirtschaftliche Aspekte und Fördermöglichkeiten für solarthermische Anlagen

Wirtschaftliche Aspekte und Fördermöglichkeiten für solarthermische Anlagen Wirtschaftliche Aspekte und Fördermöglichkeiten für solarthermische Anlagen Birkenfeld, 21. Oktober 2005 Roland Cornelius Dipl. Wirtsch.-Ing. (FH) Wirtschaftlichkeit Lohnt sich eine Solaranlage zur Unterstützung

Mehr

Fachinformationen zur Tierhaltung

Fachinformationen zur Tierhaltung Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie Abteilung Tierische Erzeugung Am Park 3, 04886 Köllitsch http://www.landwirtschaft.sachsen.de/lfulg Fachinformationen zur Tierhaltung Investition

Mehr

Kennziffern zum Stromverbrauch und CO 2 -Ausstoß des zentralen IT-Security Monitoring Dashboards des AMPEG Security Lighthouse

Kennziffern zum Stromverbrauch und CO 2 -Ausstoß des zentralen IT-Security Monitoring Dashboards des AMPEG Security Lighthouse Kennziffern zum Stromverbrauch und CO 2 -Ausstoß des zentralen IT-Security Monitoring Dashboards des AMPEG Security Lighthouse Veröffentlicht in Bremen im August 2013 AMPEG GmbH Alexander Luca Graf Obernstraße

Mehr

Sieht alles. Und weiß noch mehr. Überwachung und Steuerung von Solaranlagen mit Solar-Log TM

Sieht alles. Und weiß noch mehr. Überwachung und Steuerung von Solaranlagen mit Solar-Log TM Sieht alles. Und weiß noch mehr. Überwachung und Steuerung von Solaranlagen mit Solar-Log TM Solar-Log TM überwacht und steuert Ihre Solaranlage Verschleiß und Schäden treten bei allen technischen Geräten

Mehr

Wärmepumpe und Photovoltaikanlage Herzlich Willkommen

Wärmepumpe und Photovoltaikanlage Herzlich Willkommen 22.05.2015 Wärmepumpe und Photovoltaikanlage Herzlich Willkommen Benjamin Fritz Information zur online Version des Vortrages Sehr geehrte Interessenten, als besonderen Service und Anregung stellen wir

Mehr

9. Arbeit, Energie und Leistung

9. Arbeit, Energie und Leistung 9.1 Einleitung Beispiel 1: Gilles und Daniel fertigen beide ein U-Stück in der gleichen Qualität und Präzision. Daniel benötigt dazu 40 Stunden, Gilles dagegen nur 32 Stunden. a) er von den beiden hat

Mehr

Energiekosten sparen......porsche fahren.

Energiekosten sparen......porsche fahren. Energiekosten sparen......porsche fahren. Eine Investition, die sich auszahlt ehrlich. Verheizen Sie noch immer Ihr Geld? Noch nie war Energiesparen so gewinnbringend wie heute. Die Kosten von Öl, Gas

Mehr

Höper Technical Consulting

Höper Technical Consulting Messtechnik für Energiemanagement Systeme Wir bieten unseren Kunden zusammen mit unseren Partnern das folgende Leistungspaket an. Damit unsere Kunden es so bequem und einfach wie möglich haben, sind wir

Mehr

Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien

Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien 10 mehr Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien Erneuerbare Energien bieten 10 mehr Arbeitsplätze als AKW. Atomkraft = Auslaufmodell! Photovoltaik- und Windkraftwerke umfassen mehr als die Hälfte des europäischen

Mehr

Eigene Energie rund um die Uhr

Eigene Energie rund um die Uhr Eigene Energie rund um die Uhr the PowerRouter Sonnenenergie einzufangen, ist die eine Sache Die Sonne ist eine unerschöpfliche Energiequelle. Mit Solarmodulen und einem Wechselrichter können Sie diese

Mehr

solarstrom selbst verbrauchen aleo

solarstrom selbst verbrauchen aleo solarstrom selbst verbrauchen aleo unabhängigkeit, die sich lohnt Solarstrom selbst zu verbrauchen, ist eine attraktive Alternative zur Einspeisung. Der Eigenverbrauch macht unabhängiger vom Energieversorger,

Mehr

Klimawandel und Kommunen Mitgliederversammlung des Niedersächsischen Städtetages 2014

Klimawandel und Kommunen Mitgliederversammlung des Niedersächsischen Städtetages 2014 Klimawandel und Kommunen Mitgliederversammlung des Niedersächsischen Städtetages 2014 08.10.2014 Weser-Ems Halle Oldenburg KEAN Ruth Drügemöller 08.10.2014 1 Klimaschutz und Energieagentur Niedersachsen

Mehr

Photovoltaik und Heizen?

Photovoltaik und Heizen? Photovoltaik und Heizen? Dr. Gerhard Rimpler energenium Consulting Großer Nachholbedarf bei Heizung mit erneuerbarer Energie 2 Mit Photovoltaik heizen unmöglich? Irrtum 1: Photovoltaik ist viel zu teuer

Mehr

German Green City Index

German Green City Index German Green City Index Präsentation der Ergebnisse Emily Jackson Regional Director, Business Research Economist Intelligence Unit Herausforderungen der Urbanisierung 74% der Deutschen leben bereits in

Mehr

Grafik: Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.v. Das ABC der Wärmepumpen.

Grafik: Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.v. Das ABC der Wärmepumpen. Grafik: Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.v. Das ABC der Wärmepumpen. 02 Inhalt Was ist eine Wärmepumpe? Wie funktioniert die Wärmepumpe? Die Ökobilanz Die unterschiedlichen Wärmeträger Die Kosten Die Förderung

Mehr

METRO GROUP Umweltkennzahlen

METRO GROUP Umweltkennzahlen S. 1 METRO GROUP Umweltkennzahlen Berichtszeitraum In 2013 hat die METRO GROUP ihr Geschäftsjahr nach neun Monaten zum 30. September beendet. Grund dafür ist die Umstellung des Geschäftsjahres vom Kalenderjahr

Mehr

Herausforderung auf Berg- und Schutzhütten

Herausforderung auf Berg- und Schutzhütten Norbert Weissenbacher und Ernest Mayr Institut für Siedlungswasserbau, Industriewasserwirtschaft und Gewässerschutz Universität für Bodenkultur Wien Nachhaltiges Trinkwassermanagement Herausforderung auf

Mehr

Energie Controlling Online (EC-Online)

Energie Controlling Online (EC-Online) Energie Controlling Online (EC-Online) Nur wer seine Energieströme kennt, kann sie beeinflussen Michael Strohm Energiedienstleistungen Vattenfall Europe Sales GmbH michael.strohm@vattenfall,de Hamburg,

Mehr

DVGW-Information Wasser Nr. 73 August 2010

DVGW-Information Wasser Nr. 73 August 2010 Regelwerk DVGW-Information Wasser Nr. 73 August 2010 Erzeugung von Biomasse für die Biogasgewinnung unter Berücksichtigung des Boden- und Gewässerschutzes Der DVGW Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches

Mehr

Power to heat Nutzung von PV-Strom und negativer Regelleistung in Hybridheizungen. Praxiserfahrungen für eine Zukunftsoption.

Power to heat Nutzung von PV-Strom und negativer Regelleistung in Hybridheizungen. Praxiserfahrungen für eine Zukunftsoption. Power to heat Nutzung von PV-Strom und negativer Regelleistung in Hybridheizungen Praxiserfahrungen für eine Zukunftsoption Lutz Mertens 18.06.2014 Rahmenbedingungen im Strommarkt 02.09.2013 15.10.2013

Mehr

Ökonomie trifft Ökologie

Ökonomie trifft Ökologie Ökonomie trifft Ökologie Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnik zur Schonung des Geldbeutels und der Umwelt Dr. Ralph Hintemann, BITKOM Wien, 24. April 2008 Agenda/Inhalt ITK und Energieeffizenz

Mehr

Bedienungsanleitung Entspannungsstation CML/CMI 204-504 INHALTSVERZEICHNIS

Bedienungsanleitung Entspannungsstation CML/CMI 204-504 INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS 1. FUNKTIONSBESCHREIBUNG 2 2. EIGENSCHAFTEN 2 2.1. Betriebsdaten 2 3. SICHERHEIT 2 4. INBETRIEBNAHME 3 4.1. Montage der Zentrale 3 4.2. Prüfung der allgemeinen Dichtigkeit 3 4.3. Entlüften

Mehr

Leuchtmittel Lies den Text aufmerksam durch!

Leuchtmittel Lies den Text aufmerksam durch! Leuchtmittel Lies den Text aufmerksam durch! Das Aus für die Glühbirne ist besiegelt Die ersten Exemplare verschwinden im September vom Markt Brüssel Das Aus für die Glühbirne ist endgültig besiegelt:

Mehr

Trinkwasser-Wärmepumpe NUOS. Nuos 200-250-250 Sol

Trinkwasser-Wärmepumpe NUOS. Nuos 200-250-250 Sol Trinkwasser-Wärmepumpe NUOS Nuos 200-250-250 Sol 1 Produktübersicht Nuos 200 (Art. 3210031) Nuos 250 (Art. 3210017) Nuos 250 SOL (Art. 3210018) 2 NUOS - Aufbau und elektrischer Anschluss 3 NUOS - Aufbau

Mehr

Ihre Energie. eingesetzt. Informationen für das Kraftfahrzeuggewerbe

Ihre Energie. eingesetzt. Informationen für das Kraftfahrzeuggewerbe Ihre Energie effizient eingesetzt Informationen für das Kraftfahrzeuggewerbe ENERGIE IM KFZ-GEWERBE. Läuft Ihr Stromzähler auch auf Hochtouren? Dann schrauben Sie Ihren Energieverbrauch jetzt mit einigen

Mehr

Cloud-Architekturen auf verschiedenen Ebenen Seminar: Datenbankanwendungen im Cloud Computing

Cloud-Architekturen auf verschiedenen Ebenen Seminar: Datenbankanwendungen im Cloud Computing Cloud-Architekturen auf verschiedenen Ebenen Seminar: Datenbankanwendungen im Cloud Computing Andreas Wixler INSTITUTE FOR PROGRAM STRUCTURES AND DATA ORGANIZATION, FACULTY OF INFORMATICS KIT University

Mehr

DairyFeed J E130 DairyFeed J E150. Lämmertränken damit die Kleinen groß und stark werden. GEA Milking & Cooling WestfaliaSurge

DairyFeed J E130 DairyFeed J E150. Lämmertränken damit die Kleinen groß und stark werden. GEA Milking & Cooling WestfaliaSurge DairyFeed J E130 DairyFeed J E150 Lämmertränken damit die Kleinen groß und stark werden. GEA Milking & Cooling WestfaliaSurge engineering for a better world GEA Farm Technologies Tiergerechte Fütterung

Mehr

Gute Ideen sind einfach:

Gute Ideen sind einfach: SWE Wärme compact Gute Ideen sind einfach: Ihre neue Heizung von uns realisiert. Der Heizvorteil für Clevere. SWEWärme compact : Ihr Heizvorteil Wir investieren in Ihre neue Heizung. Eine neue Heizung

Mehr

StromSparFibel. Mehr Effizienz weniger Verschwendung. Aus der Broschürenreihe: Spar Energie wir zeigen wie

StromSparFibel. Mehr Effizienz weniger Verschwendung. Aus der Broschürenreihe: Spar Energie wir zeigen wie StromSparFibel Mehr Effizienz weniger Verschwendung Aus der Broschürenreihe: Spar Energie wir zeigen wie Stromverschwendern auf der Spur Sie können überall stecken: Im Wohnzimmer, in der Küche oder in

Mehr

DeLaval freiwilliges Melksystem VMS Automatisches Melken in seiner besten Form

DeLaval freiwilliges Melksystem VMS Automatisches Melken in seiner besten Form DeLaval freiwilliges Melksystem VMS Automatisches Melken in seiner besten Form Die Nachfrage nach Qualitätsmilch steigt ständig und damit auch die Ansprüche an die Milchviehhalter. Wir bei DeLaval glauben,

Mehr

Gliederung. Ergebnisse und Einordnung des Arbeitszeitaufwands

Gliederung. Ergebnisse und Einordnung des Arbeitszeitaufwands Arbeitszeitaufwand in den Bayerischen Pilotbetrieben für artgerechte Tierhaltung Dr. Bernhard Haidn, Thomas Schleicher und Dr. Juliana Mačuhová Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) Institut

Mehr

HellensteinStrom. Stadtwerke. Heidenheim. aus dem Hause der. Stadtwerke Heidenheim AG - Unternehmensgruppe

HellensteinStrom. Stadtwerke. Heidenheim. aus dem Hause der. Stadtwerke Heidenheim AG - Unternehmensgruppe aus dem Hause der AG - Aktiengesellschaft. Inhalt 3 öko 5 aqua 7 paket 9 2 Strom... ganz selbstverständlich Einfach, schnell und unkompliziert... Wir versorgen Sie sicher, zuverlässig, günstig und Haben

Mehr

Runenburg hostet grün im datadock

Runenburg hostet grün im datadock Runenburg hostet grün im datadock var lsjquery = jquery; lsjquery(document).ready(function() { if(typeof lsjquery.fn.layerslider == "undefined") { lsshownotice('layerslider_1','jquery'); } else { lsjquery("#layerslider_1").layerslider({navprevnext:

Mehr

E-logiController. Energie sparen mit System. Wirtschaftlich, nachhaltig und umweltschonend den Energieverbrauch reduzieren!

E-logiController. Energie sparen mit System. Wirtschaftlich, nachhaltig und umweltschonend den Energieverbrauch reduzieren! WENN VERBRAUCH SICHTBAR WIRD, BLEIBT KEIN VERLUST UNENTDECKT Energie sparen mit System E-logiController Wirtschaftlich, nachhaltig und umweltschonend den Energieverbrauch reduzieren! 2 E-logiController

Mehr

EnergieEffizienz von Kühlanlagen: Optimierung durch präzises Energie-Monitoring

EnergieEffizienz von Kühlanlagen: Optimierung durch präzises Energie-Monitoring EnergieEffizienz von Kühlanlagen: Optimierung durch präzises Energie-Monitoring Robert Meier, Thomas Theiner ACHEMA 2015, Frankfurt am Main 15.-19. Juni 2015 Auf zu neuen Effizienz-Potenzialen 1. Die Kälteanlage:

Mehr

Strompreise ab 01.01.2013

Strompreise ab 01.01.2013 Strompreise ab 01.01.2013 Sichern Sie sich Ihren WILLKOMMENSBONUS: 40 (brutto) 1. Main-Freudenberg-Strom 1.1 Main-Freudenberg-Strom (für Eintarifzähler) - günstiges, flexibles Stromprodukt mit 3 Preisstufen

Mehr

SolarPowerNOW. HEUTE investieren. MORGEN profitieren. 1stLevelSolar GmbH. Drewitzweg 12 A-1140 Wien

SolarPowerNOW. HEUTE investieren. MORGEN profitieren. 1stLevelSolar GmbH. Drewitzweg 12 A-1140 Wien HEUTE investieren. MORGEN profitieren. 1stLevelSolar GmbH. Drewitzweg 12 A-1140 Wien wendet sich an Unternehmen, die Photovoltaikstrom erzeugen, diesen selbst nutzen, oder in das öffentliche Netz einspeisen

Mehr

Neuer Abnehmer für Ihren Sonnenstrom.

Neuer Abnehmer für Ihren Sonnenstrom. ERNEUERBARE ENERGIEN WWK ELECTRONIC Neuer Abnehmer für Ihren Sonnenstrom. WARMWASSER BEREITUNG AUF BASIS ERNEUERBARER ENERGIEN Wir machen warmes Wasser fast für lau. erhöhen Sie ihren PV-eigenVerBraUch

Mehr

Ja zu Solar! Die Kraft der Sonne nutzen

Ja zu Solar! Die Kraft der Sonne nutzen Ja zu Solar! Die Kraft der Sonne nutzen Gemeinde BAD HÄRING 16. Mai 2013 Ing. Sepp Rinnhofer, Energie Tirol Was Sie erwartet. Die Kraft der Sonne Das Potential in Tirol Wärme aus der Sonne Thermische Solaranlage

Mehr