Die wettbewerbsbezogene Abgrenzung des relevanten Marktes

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die wettbewerbsbezogene Abgrenzung des relevanten Marktes"

Transkript

1 Michael Schwalba Die wettbewerbsbezogene Abgrenzung des relevanten Marktes PETER LANG Europâischer Verlag der Wissenschaften

2 Inhaltsverzeichnis Kapitel 1: Einfuhrung in Markt und Wettbewerb 1 1. Der Begriff des wettbewerbsbezogenen Marktes Die Verbindung von Markt und Wettbewerb 17 a.) Funktionen und Voraussetzungen von freiem Wettbewerb 17 aa.) Private Verfugungsrechte 18 bb.) UnternehmerischeBetâtigungsfreiheit 19 ce.) Sanktionsmechanismen 19 dd.) Wettbewerbsgesinnung 19 ee.) Môglichkeit des Marktzutritts 20 b.) Marktentwicklung ohne Schutzbestimmungen 20 aa.) Entstehungsphase 21 bb.) Wachstumsphase 21 ce.) Marktreifephase 22 dd.) Stagnationsphase 23 ee.) Zusammenfassung 24 c.) Folgen von Kartell- und Monopolbildung 24 aa.) Folgen der Kartellbildung 25 bb.) Folgen der Monopolbildung 28 d.) Die Entwicklung des Marktbegriffes in der Wirtschaftswissenschaft 29 aa.) Der Markt als Wettbewerbsraum fur technisch homogène Giiter 29 bb.) Der Markt als Wettbewerbsraum fur substitutive Giiter 30 (1) Die Théorie der Substitutionslucke 30 (2) Die Théorie der Marktbeziehungen 31 (3) Bedarfsmarktkonzept 31 e.)ergebnis Der Schutz des Wettbewerbs vor machtbedingten Beschriinkungen 33 a.) Môgliche Ansatze staatlicher Wettbewerbspolitik 33 b.) Internationale Regelungen zum Schutz des Wettbewerbs 34 aa.) Franzôsische Schutzbestimmungen des Wettbewerbs 35 bb.) Britische Schutzbestimmungen des Wettbewerbs 36 ce.) Wettbewerbsschutz in den USA 37 dd.) Europaisches Wettbewerbsrecht 40 c.) Das deutsche Recht gegen Wettbewerbsbeschrankungen 41 aa.) Historische Entwicklung 41 bb.) Schutzbereich 43 ce.) Systematik 43 dd.)y'" " ' 'TIHP 44

3 ^ Zusammenfassung Zum weiteren Aufbau der Arbeit 45 Kapitel 2: Marktabgrenzung in Literatur und Rechtsprechung Das Bedarfsmarktkonzept 50 a.) Die Ermittlung der Môglichkeit einer Nachfragesubstitution 50 aa.) Das Konzept des verstândigen Verbrauchers 51 bb.) Das Konzept der Kreuzpreiselastizitat 52 (1) Modelltheoretischer Ansatz 52 (2) Kritik am Konzept der Kreuzpreiselastizitat 53 (3) Unterschiedliche Markte fur Prâferenz- und Preisgiiter 54 ce.) Marktabgrenzung aus der Sicht der Unternehmensplâne 57 (1) Unternehmensplâne als Indikator fur das Bestehen von Marktmacht 57 (2) Unternehmensplâne als Instrument zur Ermittlung von Marktgrenzen 59 (3) Stellungnahme 60 b.) Abgrenzung aufgrund der Môglichkeit einer Angebotssubstitution 61 c.) Abgrenzung mit Hilfe der Wertschôpfung 62 d.) Die Bedeutung von Substituten Fehlende Notwendigkeit der Abgrenzung relevanter Markte Fazit 66 Kapitel 3: Branchenbezogene Rechtsprechungsanalyse Entscheidungsanalyse - Sachlich relevanter Markt 67 a.) Giiter fur den privaten Konsum 67 aa.) Nahrungs- und GenuBmittel 67 (1) Kreuzpreiselastizitat - Chiquita, Pillsbury/Sonnen-Bassermann 67 (2) Qualitât - Pilzkonserven 69 (3) Marktstruktur - Unilever/Braun, Mars/ Langnese-Schôller 70 (4) Geschmack - Whisky und Gin 72 (5) Raumliche Marktabgrenzung bei Lebensmitteln 73 bb.) Gebrauchsartikel 74 (1) Elektronische Gerâte - Pinoneer Hi-Fi-Gerâte 74 (2) Haushaltswirtschaft - Melitta/Kraft, Kampffmeyer/Plange 75 (3) Markenartikel - Maison Jalatte, Henkel/Colgate 76 (4) Luxusartikel - Oméga, WMF 77 ce.) Kultur und Sport 79

4 n (1) Musik - Miller, WEA-Filipacchi Music S.A., Rock- und Popkonzerte 79 (2) Kiinstlerische Darbietungen - RAI/UNITEL 81 (3) Musikinstrumente - BBI/Boosey & Hawkes 82 (4) Sportveranstaltungen - InterMailand 82 dd.) Sonstige Konsumguter 83 (1) Kosmetik und Parfums - Yves Saint Laurent Parfums 83 (2) Hygieneartikel - Johnson & Johnson 84 (3) Spielzeug - Fisher-Price/Quaker Oats Ltd - Toyco 84 (4) Baugrundstoffe - Bockhorner Klinker 85 b.) Pharmazeutische Produkte 86 aa.) Sachliche Marktabgrenzung - Vitamin-B-12, Valium, Fresenius/Schiwa.. 86 bb.) Raumliche Marktabgrenzung - Sandoz 89 c.) Investitionsgiiter - Anlagen und Produktionsmittel 89 aa.) Verpackungsmaterial 89 (1) Metall -Continental Can Company Inc 89 (2) Verbundstoffe - Elopak / Métal Box 90 bb.) Dungemittel - Kali und Salz 91 ce.) Bolzen - Eurofix-Bauco/Hilti 92 dd.) Aggregate - Sachs 93 ee.) Reifen - Michelin 94 ff.) Chemische Verbindungen - ECS/AKZO, Messer Griesheim - Buse 95 gg.) Vitamine - Vitamine 97 hh.) Besonderheiten bei môglicher Angebotssubstitution 99 (1) Industrieanlagen - Tetra-Pak (2) Kopiergeràte - Olivetti/Canon 103 ii.) Qualitât und Verarbeitungsgrad 104 jj.) Besonderheiten von Rohstoffbërsen 104 kk.) Besonderheiten von Verbundgeschàften - Tetra Pak II ) Raumliche Marktabgrenzung - Flachglas, 107 d.) Handelsunternehmen - Metro-Kaufhof, Coop-Wandmaker 108 e.) Energie - Erdgas Schwaben, Texaco - Zerssen 114 f.) Dienstleistungen 115 aa.) Transport 116 (1) Post - Eilkurierdienste in den Niederlanden 116 (2) Passagierfluge - Aer Lingus/British Midland 117 (3) Massenguttransporte - EATE-Beitrag 118 (4) Seefracht - Reederausschiisse in der Frankreich-Westafrika-Fahrt 119 (5) Flugreservierungen - London European/SABENA 120 bb.) Reisen und Tourismus - TUI-Partnerschaftsbonus, Lufthansa-f.i.r.s.t 120 ce.) Sonstige Dienstleistungen 122 (1) Navigationssysteme - Decca Navigator Systems 122 (2) Versicherungen - Versicherung von Fernsehreparaturkosten 123 (3) Messen - Expo Dental 123

5 12 g.) Medien und Informationen 124 aa.) Sachliche Marktabgrenzung 124 bb.) Raumliche Marktabgrenzung 130 h.) Besonderheiten von Nachfragemacht - Sonderungsverfahren Konzept einer wettbewerbsbezogenen râumlichen Marktabgrenzung 131 a.) Globalisierung von Mârkten 131 b.) Nationale raumliche Marktabgrenzung in der BRD - BGHZ 131,107ff c.) Europâische raumliche Marktabgrenzung 134 d.) Wettbewerbsbezogene raumliche Marktabgrenzung Die zeitliche Dimension einer wettbewerbsbezogenen Marktabgrenzung Zusammenfassung: Katalog allgemeingultiger Kriterien 139 Kapitel 4:Die wettbewerbsbezogene Abgrenzung des relevanten Marktes Schwâchen des Bedarfsmarktkonzeptes 142 a.) AusbeutungsmiBbrauch und BehinderungsmiBbrauch 142 b.) Potentieller Wettbewerb 146 aa.) Determinanten der Markteintrittsentscheidung 146 bb.) Bestimmung der fur einen Markteintritt kritischen Kosten 148 ce.) Implikationen fur eine wettbewerbsbezogene Marktabgrenzung 150 c.) Das Konzept des verstândigen Verbrauchers 151 aa.) Konsumgiiter 152 bb.) Investitionsguter 155 ce.) Konsequenzen fur eine wettbewerbsorientierte Marktabgrenzung 156 d.) Zusammenfassung Konzept einer wettbewerbsbezogenen Marktabgrenzung 157 a.) Das Entstehen von Mârkten - die Verbraucherseite 158 aa.) Die Bediirfnisstruktur eines Individuums 160 bb.) Die Nachfrageseite des relevanten Marktes 163 ce.) Die Clusteranalyse 166 dd.) Zusammenfassung 169 b.) Das Marktangebot 170 aa.) Die Unvollkommenheit des Angebots 170 bb.) Définition der horizontalen Markt-Feld-Dimension 170 ce.) Die adâquate Beschreibung von Giitern 171 dd.) Die Conjoint-Analyse 172 ee.) Anwendungsbereich der Conjoint-Analyse 177

6 13 c.) Die Abgrenzung des sachlich relevanten Marktes 179 /aa.) Die Markt-Feld-Matrix 179 bb.) Austauschbarkeit fiir einen erheblichen Teil des Marktes 180 ce.) Vereinbarkeit mit der bestehenden Rechtslage 183 dd.) Zusammenfassung 185 Kapitel 5: Anwendbarkeit der Markt-Feld-Matrix in der Praxis Nahrungs- und GenuBmittel 187 a.) Die Abnehmerseite 187 b.) Das Marktangebot 188 c.) Urteilsanalyse 188 aa.)chiquita 188 bb.) Mars/Langnese-Schôller : Gebrauchsartikel 190 a.) Die Abnehmerseite 190 b.) Das Marktangebot 190 c.) Urteilsanalyse Pharmazeutische Erzeugnisse Kultur und Sport 196 a.) Die Abnehmerseite 196 b.) Das Marktangebot Investitionsgiiter 197 a.) Abnehmerseite 197 b.) Das Marktangebot 197 c.) Urteilsanalyse 198 aa.) Tetra-Pak II 198 bb.) Vitamine Handel 200 a.) Abnehmerseite 200 b.) Das Marktangebot 201 c.) Urteilsanalyse Energie 202 a.) Abnehmerseite 202 b.) Das Marktangebot 202 c.) Urteilsanalyse 202

7 14 8. Transport 203 a.) Abnehmerseite 203 b.) Das Marktangebot 203 c.) Urteilsanalyse Tourismus Medien und Informationen 204 a.) Die Abnehmerseite 204 b.) Das Marktangebot 205 c.) Urteilsanalyse Einbeziehung der Kriterien ohne Branchenbezug SchluBbetrachtung der operationalisiertenmarktabgrenzung 209 Literaturverzeichnis 213