Dienstleistungen 1 Praktikumsplatz Bürokauffrau Übersetzungsbüro Kizilhan Bielefeld - Beratung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dienstleistungen 1 Praktikumsplatz Bürokauffrau Übersetzungsbüro Kizilhan Bielefeld - Beratung"

Transkript

1 1 EQJ- Praktikumsbetrieb Anzahl Firma Ort Branche Ausbildungspakt für Ausbildungsbetrieb für: 1 Praktikumsplatz Bürokauffrau Übersetzungsbüro Kizilhan Bielefeld - 1 Praktikumsplatz Bürokauffrau Dolmetscherbüro Gündogdu Bielefeld - 1 Praktikumsplatz Bürokauffrau Mozaik Consulting Atasoy & Özer Bielefeld Bildung- und Bürokauffrau/mann GbR 1 Praktikumsplatz Bürokauffrau FIP GmbH Bielefeld Versicherungen Informatikkauffmann/Frau und Immobilien 2 Praktikumsplätze Bürokauffrau Sedax Werbe- und Druckagentur Bielefeld - Werbeagentur Wirtschaft & Bürokauffrau bzw. 2 Praktikumsplätze Multi Point Bielefeld Verwaltung - Werbegestalterin und Druck Bürokauffrau bzw. Werbung/ 1 Praktikumsplatz Uyanik, art-media-studio Bielefeld - Werbegestalterin Gestaltung Bürokauffrau und 2 Praktikumsplätze Wiamarkt e.k. Bielefeld Handel - Verkäuferin 1 Praktikumsplatz Verlagskauffrau/mann Öztürk Zeitung Werbebranche als Verlagskauffrau/mann

2 2 2 Praktikumsplätze Einzelhandelskauffrau Aslan s Feinkost Bielefeld Handel Verkäufer/in Groß- und Außenhandel Aksaya GmbH 2 Praktikumsplätze bzw. Bielefeld Handel - Warenhandel Einzelhandelskauffrau/mann 2 Praktikumsplätze Rechtsanwaltsgehilfin Gütersloher Autoverwertung Gütersloh Autoverwertung - 1 Praktikumsplatz Rechtsanwaltsgehilfin Rechtsanwälte Kartal Bielefeld - 2 Praktikumsplätze Restaurantfachfrau/-mann Pallas Athene Rastaurant Bielefeld Gastgewerbe Restaurantfachfrau/-mann 1 Praktikumsplatz Restaurantfachfrau/-mann Antep Sofrasi Bielefeld Gastgewerbe - 1 Praktikumsplatz Restaurantfachfrau/-mann Lindenbad-Bistro Halle/Westfal. Gastgewerbe - 2 Praktikumsplätze Restaurantfachfrau/-mann ADA Restaurant Bielefeld Gastronomie - 2 Praktikumsplätze Restaurantfachfrau/-mann Anavarza Restaurant Bielefeld Gastronomie - 2 Praktikumsplätze Restaurantfachfrau/-mann Cafe Interpool Bielefeld Gastronomie -

3 3 2 Praktikumsplätze Restaurantfachfrau/-mann Firat Ocakbasi Grill Restaurant Bielefeld Gastronomie - 1 Praktikumsplatz Restaurantfachfrau/-mann Grill Aktuell Bielefeld Gastronomie - 1 Praktikumsplatz Restaurantfachfrau/-mann Neue Börse Bielefeld Gastronomie - 1 Praktikumsplatz Restaurantfachfrau/-mann Pizza Blues Bielefeld Gastronomie - Harimdar Gardinen und 2 Praktikumsplätze Verkäufer/in Bielefeld Textil - Nähatelier Sagirs kleine Restaurant Sagir & 2 Praktikumsplätze Verkäufer/in Bielefeld Einzelhandel Verkäuferin Sagir GbR 1 Praktikumsplatz Bürokauffrau Fa. Meise & Hanneforth Bielefeld Metall - 1 Praktikumsplatz Verkäufer/in Antalya Juwelier Bielefeld Einzelhandel - 40

4 4 Reguläre Anzahl Firma Ort Branche Ausbildungspakt Ausbildungsplatzangebote Ausbildungsbetrieb 1 Ausbildungsplatz Restaurantfachfrau/-mann Pallas Athene Rastaurant Bielefeld Gastgewerbe Restaurantfachfrau/-mann Restaurantfachfrau/-mann Gastronomie 3 Ausbildungsplätze Sagir s kleine Restaurant Bielefeld Verkäuferin bzw. Verkäuferin und Handel 4 Anzahl Erst-Ausbildungsplätze Firma Ort Branche Ausbildungspakt Ausbildungsbetrieb 2 Restaurantfachfrau/-mann Firat Ocakbasi Grill Restaurant Bielefeld Gastronomie - 2 Bürokauffrau/mann Autoverwertung Dröge Augustdorf Autoverwertung - 1 Einzelhandelskauffrau/mann KCN Computer Bielefeld Einzelhandel - Groß- und Außenhandel Aksaya GmbH 2 bzw. Bielefeld Handel - Warenhandel Einzelhandelskauffrau/mann

5 5 Bürokauffrau und 1 Wiamarkt e.k. Bielefeld Handel - Verkäuferin weitere Daten werden von 1 Ramazan Vezne Bielefeld - AIB NRW nachgereicht weitere Daten werden von 1 Sennan Akpinar Bielefeld - AIB NRW nachgereicht 10

Ergebnisse der Umfrage zur aktuellen Situation japanischer Unternehmen mit Sitz im Land Nordrhein-Westfalen 2011

Ergebnisse der Umfrage zur aktuellen Situation japanischer Unternehmen mit Sitz im Land Nordrhein-Westfalen 2011 Stand: 31.01.2012 Japanisches Generalkonsulat Düsseldorf Ergebnisse der Umfrage zur aktuellen Situation japanischer mit Sitz im Land Nordrhein-Westfalen 2011 1. der japanischen in NRW japanischen mit Sitz

Mehr

Pressekonferenz. Ausbildungsmarktbilanz im Bergischen Städtedreieck Berichtsjahr 2013/2014 (01.10.13 bis 30.09.14)

Pressekonferenz. Ausbildungsmarktbilanz im Bergischen Städtedreieck Berichtsjahr 2013/2014 (01.10.13 bis 30.09.14) Pressekonferenz Ausbildungsmarktbilanz im Bergischen Städtedreieck Berichtsjahr 2013/2014 (01.10.13 bis 30.09.14) Im Bergischen Städtedreieck gibt es weniger Ausbildungsstellen je Bewerber/-in als in NRW

Mehr

IG Kontorhausviertel e.v. Kontorhausviertel. Fazit. Mitglieder Zielsetzung Maßnahmen. Struktur (Lage, Branchen)

IG Kontorhausviertel e.v. Kontorhausviertel. Fazit. Mitglieder Zielsetzung Maßnahmen. Struktur (Lage, Branchen) INHALT IG Kontorhausviertel e.v. Mitglieder Zielsetzung Maßnahmen Kontorhausviertel Struktur (Lage, Branchen) Fazit IG KONTORHAUSVIERTEL E.V. Gegründet am 24. August 2004 Aktuell 25 Mitglieder Eigentümer

Mehr

Franchise-Netzwerk BEITRAINING

Franchise-Netzwerk BEITRAINING 1 von 5 16.04.2009 09:34 Franchise-Netzwerk BEITRAINING BEITRAINING ist spezialisiert auf die Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten, die sogenannten people skills. Es bietet Weiterbildung zu den

Mehr

Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung in Berlin

Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung in Berlin Arbeitsplätze Albatros e.v., Hasselwerderstr. 3a, 12439 Berlin, Tel.: 030 / 28 47 33 87 Fax: 030 / 28 47 33 85 E-Mail: jobchance@albatrosev.de, Internet: www.mobidat.net Arbeitsplätze für Menschen mit

Mehr

Franchise-Netzwerk BEITRAINING

Franchise-Netzwerk BEITRAINING 1 von 5 12.02.2009 09:54 Franchise-Netzwerk BEITRAINING BEITRAINING ist spezialisiert auf die Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten, die sogenannten people skills. Es bietet Weiterbildung zu den

Mehr

Projekt Lehrstellenakquise Wien in Kooperation mit WAFF

Projekt Lehrstellenakquise Wien in Kooperation mit WAFF Projekt Lehrstellenakquise Wien in Kooperation mit WAFF Stand Februar 2012 Projekt Das Projekt LehrstellenberaterInnen ist eine gemeinsame Initiative von Wirtschaftskammer Wien und WAFF. Ziel des Projekts

Mehr

Franchise-Netzwerk BEITRAINING

Franchise-Netzwerk BEITRAINING 1 von 5 29.01.2009 13:00 Franchise-Netzwerk BEITRAINING BEITRAINING ist spezialisiert auf die Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten, die sogenannten people skills. Es bietet Weiterbildung zu den

Mehr

seit April 2009 Jugendliche mit erfolgreichem Ausbildungsabschluss Maßnahmeträger bis März 2009 Frankfurt (Oder) im Jahr 2014

seit April 2009 Jugendliche mit erfolgreichem Ausbildungsabschluss Maßnahmeträger bis März 2009 Frankfurt (Oder) im Jahr 2014 Gemeinnützige Integrationsergebnisse nach arbeitsweltbezogener Berufsorientierung, begleiteten Schülerpraktika und begleiteten Betrieblich-kooperativen Berufsausbildungen seit 2005 Jugendliche mit Förderschwerpunkt

Mehr

Wie kann Kooperation mit Unternehmen gelingen?

Wie kann Kooperation mit Unternehmen gelingen? Wie kann Kooperation mit Unternehmen gelingen? 1. Ausbildungsmarkt 2. Branchen und Betriebsstrukturen 3. Regionale Spezifika 4. Praktikums- und Ausbildungsbörse 5. Tipps für gelungene Kooperationen 6.

Mehr

Die Erschließung neuer Märkte steht für jeden Dritten ganz oben auf der Liste.

Die Erschließung neuer Märkte steht für jeden Dritten ganz oben auf der Liste. Die Erschließung neuer Märkte steht für jeden Dritten ganz oben auf der Liste. Die großen Marketing Herausforderungen 2013 in % Erschließung von Absatzmärkten / -wegen Besonders bei/im. 2013 (2012) 2013

Mehr

Ausbildung in der Hotellerie und Gastronomie - tolle Berufe!

Ausbildung in der Hotellerie und Gastronomie - tolle Berufe! Ausbildung in der Hotellerie und Gastronomie - tolle Berufe! Warum will ich den Beruf erlernen? 2 Warum will ich in dieser Branche lernen? Umgang mit Menschen Trinkgeld Gestaltungsmöglichkeit im Beruf

Mehr

S 01 Sektion: Beteiligungsboerse

S 01 Sektion: Beteiligungsboerse R 0101 (Rubrik) Beteiligung suchen R 0104 (Rubrik ) Spezial: Taetige Beteiligung K 010101 Beratung K 010401 Beratung K 010102 Bildung / Kultur K 010402 Bildung / Kultur K 010103 Dienstleistung (kaufmaennisch)

Mehr

Franchise-System Lingua World Übersetzungen und Dolmetscherdienst

Franchise-System Lingua World Übersetzungen und Dolmetscherdienst Franchise Direkt's Newsletter: Franchise-Angebote, Infos, News! Franchise-System Lingua World Übersetzungen und Dolmetscherdienst Lingua-World bietet einen 24-Stunden- Qualitätsservice für Übersetzungen

Mehr

Elektroniker(in) für Betriebstechnik Energieelektroniker(in) - Betriebstechnik - Elektroniker(in) - Energie- und Gebäudetechnik -

Elektroniker(in) für Betriebstechnik Energieelektroniker(in) - Betriebstechnik - Elektroniker(in) - Energie- und Gebäudetechnik - Ausbildungsberuf Dachdecker(in) Maurer(in) Elektroniker(in) für Betriebstechnik Energieelektroniker(in) - Betriebstechnik - Elektroniker(in) - Energie- und Gebäudetechnik - Mechatroniker(in) Holzmechaniker(in)

Mehr

Projekt Ausbildung in Teilzeit. sowie

Projekt Ausbildung in Teilzeit. sowie für Mütter und Väter sowie in Pflegschaft eingebundene Menschen Projektstandorte und Mitarbeiterinnen Standort Kiel Standort Lübeck Kerstin Frowein Mirja Laser Magdalena Wieczorek Standort Flensburg Standort

Mehr

Werbegemeinschaft Rosdorf e.v. gemeinsam stark!

Werbegemeinschaft Rosdorf e.v. gemeinsam stark! Werbegemeinschaft Rosdorf e.v. gemeinsam stark! DER VEREIN AKTUELL MITGLIEDER BÜRGERMOBIL AUFNAHMEANTRAG KONTAKT Mitglieder Altenpflege Johannishof Rosdorf Altenhilfezentrum Kampweg 9 Tel: 0551-7893100

Mehr

Übersicht über die beschulten Ausbildungsberufe an den berufsbildenden Schulen in Alfeld und Hildesheim

Übersicht über die beschulten Ausbildungsberufe an den berufsbildenden Schulen in Alfeld und Hildesheim Übersicht über die beschulten Ausbildungsberufe an den berufsbildenden Schulen in Alfeld und Hildesheim Ausbildungsberuf Elektroniker(in) für Betriebstechnik Elektroniker(in) - Energie- und Gebäudetechnik

Mehr

Frauen Beratung Bürmoos Anton Seywald Gasse 3, 5111 Bürmoos

Frauen Beratung Bürmoos Anton Seywald Gasse 3, 5111 Bürmoos Frauen Beratung Bürmoos Anton Seywald Gasse 3, 5111 Bürmoos Aktuelles Stellenangebot Mittwoch, 16. November 2011 Nähere Informationen nur im Büro 06274/6003, Mo-Fr. 8-12 Uhr Allgemeine Stellen: Registriernummer

Mehr

Gütersloher Jugendkonferenz am

Gütersloher Jugendkonferenz am Gütersloher Jugendkonferenz am 24.11.2005 Zahlen, Daten, Fakten zu Schule, Beruf und Jugendarbeitslosigkeit Einwohnerentwicklung Einwohnerzahl im Kreis Gütersloh zum Vergleich OWL gesamt Zum 01.01.2003

Mehr

TEP Teilzeitberufsausbildung Einstieg begleiten Perspektiven öffnen 4. Projektrunde 2012/2013 Zwischenauswertung (Datenstand zum 13.

TEP Teilzeitberufsausbildung Einstieg begleiten Perspektiven öffnen 4. Projektrunde 2012/2013 Zwischenauswertung (Datenstand zum 13. TEP Teilzeitberufsausbildung Einstieg begleiten Perspektiven öffnen 4. Projektrunde 2012/2013 Zwischenauswertung (Datenstand zum 13. September 2012) Julia Mahler Überblick über die 4. TEP-Projektrunde

Mehr

Trägerübersicht für Schulleitungen (ISS): Duales Lernen - sortiert nach Bezirken Stand: 02.03.2012

Trägerübersicht für Schulleitungen (ISS): Duales Lernen - sortiert nach Bezirken Stand: 02.03.2012 Trägerübersicht für Schulleitungen (ISS): Duales Lernen - sortiert nach Bezirken Stand: 02.03.2012 BO = Berufsorientierung BV = Berufsvorbereitung BA = Berufsausbildung Trägername Berufsfelder/Berufe Straße

Mehr

DER INTERAKTIVE HANDEL IM DACH-RAUM IN ZAHLEN

DER INTERAKTIVE HANDEL IM DACH-RAUM IN ZAHLEN DER INTERAKTIVE HANDEL IM DACH-RAUM IN ZAHLEN 2010 2013 DACH GESAMTÜBERSICHT 213,9 218,2 222,6 225,4 Retailvolumen 363,2 374,6 384,6 399,1 577,1 39,4 592,8 43,8 607,3 50,0 624,5 60,0 6,8 % 7,4 % 8,2 %

Mehr

Schule beendet und keine. Ausbildungsstelle? Hier erfährst du, wie es. weitergehen kann. Home. Maßnahmen der Berufsschulen. Maßnahmen Jobcenter

Schule beendet und keine. Ausbildungsstelle? Hier erfährst du, wie es. weitergehen kann. Home. Maßnahmen der Berufsschulen. Maßnahmen Jobcenter Schule beendet und keine Ausbildungsstelle? Hier erfährst du, wie es weitergehen kann Bist Du oder sind Deine Eltern Empfänger von Grundsicherung (Hartz IV)? ja nein Hast Du die Berufsschulpflicht erfüllt?

Mehr

Entwicklung einer Allianz für Aus- und Weiterbildung. Ergebnis der Verhandlungen

Entwicklung einer Allianz für Aus- und Weiterbildung. Ergebnis der Verhandlungen Entwicklung einer Allianz für Aus- und Weiterbildung Ergebnis der Verhandlungen Allianz für Aus- und Weiterbildung 1. Koalitionsvertrag 2. Lage auf dem Ausbildungsmarkt 3. Inhalte 4. Weiteres Verfahren

Mehr

Elterninformationsabend

Elterninformationsabend Eltern und Berufswahl Barbara Betzwieser, Berufsberaterin Elterninformationsabend Themenübersicht Wege nach der Mittleren Reife Ausbildungsformen Entwicklung der Ausbildungsvergütung Neue Ausbildungsberufe

Mehr

BÄKO Workshop 2015. Zahlen, Daten, Fakten zum Fachkräftemangel

BÄKO Workshop 2015. Zahlen, Daten, Fakten zum Fachkräftemangel BÄKO Workshop 2015 Zahlen, Daten, Fakten zum Fachkräftemangel Bad News Good News 2013 gab es erstmals mehr Studienanfänger als Lehrlingsbeginner Bad News : Wenn der Trend zum Hochschulstudium weiterhin

Mehr

Automobilkaufmann/Automobilkauffrau

Automobilkaufmann/Automobilkauffrau Automobilkaufmann/Automobilkauffrau /15 26.11.2014 28.04.2015 /16 24.11.2015 03.05.2016 /2017 23.11.2016 Abschlussprüfung Sommer 2017 10.05.2017 Buchhändler/-in 25.11./26.11.2014 28.04./29.04.2015 24.11./25.11.2015

Mehr

LICHTERFELDER FC BERLIN 1892

LICHTERFELDER FC BERLIN 1892 Konzeption Ausbildungsverein Lichterfelder FC Berlin 1892 e.v. Win-Win-Situation Eine Perspektive für unsere Fußballer Wir möchten unsere jungen Fußballer nicht nur in sportlicher Hinsicht weiterentwickeln

Mehr

Geschäftsbericht 2001. Daten und Statistiken

Geschäftsbericht 2001. Daten und Statistiken Geschäftsbericht Daten und Statistiken IHK Trier Daten und Statistiken zum Geschäftsbericht 1 BEVÖLKERUNG nach Altersklassen (per 31.12.) 31.12. 31.12. davon männlich unter 20 J. 20-65 J. über 65 J. Bevölkerungsdichte

Mehr

Automobilkaufleute. Buchhändler. Bürokaufleute* Zwischenprüfung Herbst 201530.09.2015. Abschlussprüfung Winter 201525.11.2015

Automobilkaufleute. Buchhändler. Bürokaufleute* Zwischenprüfung Herbst 201530.09.2015. Abschlussprüfung Winter 201525.11.2015 Automobilkaufleute Abschlussprüfung Winter 201525.11.2015 Abschlussprüfung Sommer 2016 03.05.2016 Zwischenprüfung Herbst 201628.09.2016 Abschlussprüfung Winter 201623.11.2016 Abschlussprüfung Sommer 201710.05.2017

Mehr

IHK Azubi-Speed-Dating 29. Oktober 2015 Mercedes-Benz Niederlassung Dortmund

IHK Azubi-Speed-Dating 29. Oktober 2015 Mercedes-Benz Niederlassung Dortmund Abiturientenprogramm Lidl Vetriebs-GmbH & Co. KG Abitur 10 01.10.2016 Anlagenmechaniker/-in Bilfinger Piping Technologies GmbH Hauptschulabschluss n. kl. 10 6 01.09.2016 DORTMUNDER STADTWERKE AG Fachoberschulreife

Mehr

Lohntendenzen für das Jahr 2008

Lohntendenzen für das Jahr 2008 Lohntendenzen für das Jahr 2008 Eine Studie von Andreas Kühn, lic. oec. HSG know.ch AG, Wolfganghof 16, CH-9014 St. Gallen, +41 (0)71 279 32 22, info@know.ch. www. know.ch 5. November 2007 Ziele und Methode

Mehr

Personaldienstleister im Profil

Personaldienstleister im Profil Personaldienstleister im Profil Der Markt für Arbeitnehmerüberlassung ist groß. In unserer aktuellen Übersicht stellen wir vor allem die überregional agierenden Zeitarbeitsfirmen vor, darunter auch die

Mehr

Industrieisolierung: Wärme-, Kälteschutz, Brandschutz

Industrieisolierung: Wärme-, Kälteschutz, Brandschutz Kreis Wesel Reisebüro WES A01 Berufsbilder: Reiseverkehrkaufmann/-frau, Bürokaufmann/-frau (Dauer: 1 Tag) (Dauer: 1 2 Stunden, max. 10 Pers.) Industrieisolierung: Wärme-, Kälteschutz, Brandschutz WES A02

Mehr

Wie können Sie sicher mit dem zu Ihnen passenden Unternehmen durchstarten?

Wie können Sie sicher mit dem zu Ihnen passenden Unternehmen durchstarten? Sicher Selbständig Sie wollen selbständig werden, scheuen aber das Risiko? Sie wollen selbständig werden, Ihnen fehlt jedoch die passende Idee? Wie können Sie sicher mit dem zu Ihnen passenden Unternehmen

Mehr

Franchise-Netzwerk BEITRAINING

Franchise-Netzwerk BEITRAINING 1 von 6 17.11.2009 12:44 Franchise Direkt's Newsletter: Franchise-Angebote, Infos, News! Franchise-Netzwerk BEITRAINING BEITRAINING ist spezialisiert auf die Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten,

Mehr

Targeting auf reale Userdaten. Werben Sie zielgruppengenau und ohne Streuverluste!

Targeting auf reale Userdaten. Werben Sie zielgruppengenau und ohne Streuverluste! Targeting auf reale Userdaten Werben Sie zielgruppengenau und ohne Streuverluste! Ohne Umwege. Ohne Streuverluste. Echte Userdaten für Ihre treffsichere Kampagne Targeting auf XING Audience Extension Echte

Mehr

35 AUSBILDUNGSBERUFE MIT EINER HAUPTSCHULABSCHLUSSQUOTE ZWISCHEN 30 UND 100%

35 AUSBILDUNGSBERUFE MIT EINER HAUPTSCHULABSCHLUSSQUOTE ZWISCHEN 30 UND 100% IHK UND SCHULE ZUKUNFT GEMEINSAM GESTALTEN! * 35 AUSBILDUNGSBERUFE MIT EINER HAUPTSCHULABSCHLUSSQUOTE ZWISCHEN 30 UND 100% * = vereinfachte Darstellung gemeint sind Schüler/innen, die eine allgemein bildende

Mehr

Weiter positive Ausbildungsplatzentwicklung in Niedersachsen - Konjunktur und sinkende Schulabgängerzahlen werfen

Weiter positive Ausbildungsplatzentwicklung in Niedersachsen - Konjunktur und sinkende Schulabgängerzahlen werfen Weiter positive Ausbildungsplatzentwicklung in Niedersachsen - Konjunktur und sinkende Schulabgängerzahlen werfen Ausbildungsumfrage leichte des Schatten NIHK im Frühjahr 2008 IMPRESSUM Herausgeber: Niedersächsischer

Mehr

AUS- UND WEITERBILDUNGS- UMFRAGE 2014

AUS- UND WEITERBILDUNGS- UMFRAGE 2014 AUS- UND WEITERBILDUNGS- UMFRAGE 2014 Inhalt Zur Umfrage 3-6 Motive für Ausbildung Gründe gegen Ausbildung 7-10 Besetzungsprobleme 2013 11-15 Das Ausbildungsjahr 2014 16-20 Rückläufige Bewerberzahlen und

Mehr

Referent & Berater. Felix Thönnessen

Referent & Berater. Felix Thönnessen PROFIL Referent & Berater Felix Thönnessen 1 Unternehmen/Institution Thoennessenpartner www.thoennessenpartner.de Position Inhaber IHK Düsseldorf Vorsitzender des Prüfungsausschusses. der Fachwirte für

Mehr

Was kommt nach der Goethe-Schule-Harburg?

Was kommt nach der Goethe-Schule-Harburg? Was kommt nach der Goethe-Schule-Harburg? Berufstätigkeit Zukunftswege nach der 10. Klasse (entsprechend der jeweiligen Zugangsvoraussetzung): Oberstufe Ausbildung - an der GSH Studium - an einem beruflichen

Mehr

Facebook Ads. Erfolgreich werben im größten sozialen Netzwerk wir helfen Ihnen dabei!

Facebook Ads. Erfolgreich werben im größten sozialen Netzwerk wir helfen Ihnen dabei! Erfolgreich werben im größten sozialen Netzwerk wir helfen Ihnen dabei! Facebook Das weltweit größte soziale Netzwerk 93 % aller Social Media User in Deutschland nutzen Facebook 28 Mio. Menschen in Deutschland

Mehr

Schulentwicklungsplan Berufliche Schulen

Schulentwicklungsplan Berufliche Schulen Schulentwicklungsplan Berufliche Schulen Eckpunkte und Alternativen KSA-Sitzung 26.05.2011 2 Ausgangslage und Veränderungen durch politische Rahmenvorgaben und Entwicklungen Demographische Entwicklung

Mehr

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Frankfurter Allgemeine Zeitung Redaktionskonzept Die FAZ ist Pflichtblatt an allen acht deutschen Wertpapierbörsen. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung als große überregionale deutsche Tages- und Wirtschaftszeitung ist gegliedert in

Mehr

Die Top750-Auftraggeber im Schweizer Werbemarkt. Media.Research.Group

Die Top750-Auftraggeber im Schweizer Werbemarkt. Media.Research.Group Die Top750-Auftraggeber im Schweizer Werbemarkt Media.Research.Group Die Aufgliederung der Top750-Werbeauftraggeber auf die einzelnen Branchen Die Anzahl Top750-Werbeauftraggeber in den einzelnen Branchen

Mehr

21. Hanseatische Lehrstellenbörse am 22. und 23. September 2015 in der Handelskammer Hamburg

21. Hanseatische Lehrstellenbörse am 22. und 23. September 2015 in der Handelskammer Hamburg 21. Hanseatische Lehrstellenbörse am 22. und 23. September 2015 in der Handelskammer Hamburg Rundgänge der Messe-Lotsen (Dauer eines Rundganges ca. 60 Minuten) Treffpunkt: Merkur-Zimmer (1. Stock) Messe-Lotse

Mehr

Überlegungen für den Eintritt in das Berufsleben

Überlegungen für den Eintritt in das Berufsleben Überlegungen für den Eintritt in das Berufsleben Zusammengestellt von Jürgen Krause 04.04.2015 Beschäftigungssektoren Öffentlicher Beschäftigungssektor (1,00 Job) Pflegeberufe Einzelhandel Großhandel Dienstleistung

Mehr

Ausstellerliste. Firma Angebote Schulabschluss Stand Nr. Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r (PKA) Kauffrau/-mann im Groß- und Außenhandel

Ausstellerliste. Firma Angebote Schulabschluss Stand Nr. Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r (PKA) Kauffrau/-mann im Groß- und Außenhandel Bist du kontaktfreudig und möchtest gerne mit Menschen arbeiten? Apothekerkammer Westfalen-Lippe Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r (PKA) 1 49 Apotheker/in 5 49 Autohaus Wicke GmbH Automobilkauffrau/-mann

Mehr

Uhrzeit Firma Teamgröße Branche

Uhrzeit Firma Teamgröße Branche Uhrzeit Firma Teamgröße Branche 13:00 h Brücke S-H 104 Soziales (n = 215) Jensen & Jux OHG 6 Bauen & Handwerk Transit Transport Flensburg GmbH & Co. KG 19 Auto, Verkehr & Logistik Studentenwerk Schleswig-Holstein

Mehr

Angebot Freier Ausbildungsstellen (Stand 30.04.2015)

Angebot Freier Ausbildungsstellen (Stand 30.04.2015) Angebot Freier Ausbildungsstellen (Stand 30.04.2015) Region: IlmKreis Beruf Anzahl Beginn Unternehmen Kontakt Schulabschluss Ma Bachelor of Arts (B.A.) Bachelor of Arts (B.A.) Bachelor of Arts (B.A.) 1

Mehr

Liste des UTR-Zulassungsumfangs

Liste des UTR-Zulassungsumfangs Liste des UTR-Zulassungsumfangs NACE Bezeichnungen 15.6 Mahl- und Schälmühlen, Herstellung von Stärke und Stärkeerzeugnissen 15.61 Mahl- und Schälmühlen 15.62 Herstellung von Stärke und Stärkeerzeugnissen

Mehr

IHK für Niederbayern in Passau. Aktuelles aus der Ausbildungsberatung

IHK für Niederbayern in Passau. Aktuelles aus der Ausbildungsberatung IHK für Niederbayern in Passau Aktuelles aus der Ausbildungsberatung Erste Ansprechpartner in der beruflichen Bildung (Aufgaben gemäß Berufsbildungsgesetz) Erstberatung Unterstützung und Service Prüfung

Mehr

Mitgliederprofil. 1. Adressdaten. 2. Ansprechpartner. Firma Strasse, Nr. PLZ 44141 Ort

Mitgliederprofil. 1. Adressdaten. 2. Ansprechpartner. Firma Strasse, Nr. PLZ 44141 Ort 1. Adressdaten Firma Strasse, Nr. Materna GmbH Training-Management Technologies Vosskuhle 37c PLZ 44141 Ort Dortmund Telefon 0231 5599-550 Telefax 0231 5599-551 christoph.bette@materna-tmt.de Internet/

Mehr

Städtebauliches Leitbild Ortskern Mahlsdorf (Dorf Mahlsdorf) Analyse

Städtebauliches Leitbild Ortskern Mahlsdorf (Dorf Mahlsdorf) Analyse (Dorf Mahlsdorf) (Dorf Mahlsdorf) Gliederung Gebäudetypologien & Dachformen Farben & Dachdeckung Nutzung Werbung an Fassaden & auf Brandwänden Straßenraum & Stadtmöbel Fazit Gebäudetypologien & Dachformen

Mehr

Geschäftsplan/Businessplan

Geschäftsplan/Businessplan Standortpolitik Existenzgründung und Unternehmensförderung Aus- und Weiterbildung Innovation und Umwelt International Recht und Steuern Geschäftsplan/Businessplan Name Straße Ort Telefon Fax E-Mail Eröffnung

Mehr

Personaldienstleister im Profil

Personaldienstleister im Profil Personaldienstleister im Profil Der Markt für Arbeitnehmerüberlassung ist groß. In unserer aktuellen Übersicht stellen wir vor allem die überregional agierenden Zeitarbeitsfirmen vor, darunter auch die

Mehr

Berufswahlorientierung

Berufswahlorientierung Berufswahlorientierung Zahlen, Daten, Fakten zur Berufsausbildung Dr. Ilona Lange IHK Arnsberg, Hellweg-Sauerland Ausbildungsberufe deutschlandweit 349 anerkannte duale Ausbildungsberufe in Deutschland

Mehr

Volkswirtschaftliche Bedeutung des Spitalwesens in der Schweiz

Volkswirtschaftliche Bedeutung des Spitalwesens in der Schweiz Volkswirtschaftliche Bedeutung des Spitalwesens in der Schweiz Studie im Auftrag von H+, Die Spitäler der Schweiz Basel, August 2007 Thomas Schoder, Mitglied der Geschäftsleitung, Leiter Branchenstudien

Mehr

Existenzgründerseminar

Existenzgründerseminar Inhalte dritter Tag: Der Business-Plan Strategisches Marketing Die richtige Kommunikation (Vortrag) Die Versicherungen Rechtliche Grundlagen (Vortrag) 1. Zusammenfassung (Executive Summary) 2. Unternehmensgründer

Mehr

Berufsbildungs- kompass. Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung

Berufsbildungs- kompass. Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung Berufsbildungs- kompass Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung Ich habe noch keine Berufsreife (Hauptschulabschluss) Ich habe die Berufsreife (Hauptschulabschluss) und beginne eine Berufsausbildung Ich

Mehr

Bewerberprofile: Schüler/innen der Produktionsschule

Bewerberprofile: Schüler/innen der Produktionsschule Bewerberprofile: Schüler/innen der Produktionsschule Produktionsschulklasse: Produktionsklasse - Möbel Siefert Tobias Geburtsdatum: 05.04.1991 Neuenkirchen Praktikumserfahrung: Kfz - Mechatroniker, Gartenlandschaftsbau,

Mehr

T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen

T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen Im Rahmen des YouGov Gewerbekundenmonitors Assekuranz werden seit 2004 regelmäßig Befragungen von Versicherungsverantwortlichen in Unternehmen

Mehr

Folgende qualifizierte und motivierte Arbeitnehmer/innen bringen sich gern in Ihrem Unternehmen ein! Wohnort PLZ

Folgende qualifizierte und motivierte Arbeitnehmer/innen bringen sich gern in Ihrem Unternehmen ein! Wohnort PLZ Newsletter aktuelle Bewerber des gemeinsamen Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Lübbenau / Lübben / Luckau und des JobCenter OSL und JC LDS Stand: 20.02.2013 Folgende qualifizierte und motivierte

Mehr

Die unendliche Geschichte - Minijobs

Die unendliche Geschichte - Minijobs Folien zum Vortrag Wissenschaftszentrum Nordrhein-Westfalen Kulturwissenschaftliches Institut Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie Institut Arbeit und Technik Die unendliche Geschichte - Minijobs

Mehr

Der deutsche Einzelhandel

Der deutsche Einzelhandel Der deutsche Einzelhandel Stand April 2011 www.einzelhandel.de Der drittgrößte Wirtschaftszweig 400.000 Unternehmen 400 Milliarden Euro Jahresumsatz 2,9 Millionen Beschäftigte 160.000 Auszubildende 2 Ein

Mehr

Tim Kühne. Seit 2009 finde ich kühneideen und kühneworte mit dem gewissen Ui!. Und das eben nicht nur für Produkte, die sowieso jeder haben will.

Tim Kühne. Seit 2009 finde ich kühneideen und kühneworte mit dem gewissen Ui!. Und das eben nicht nur für Produkte, die sowieso jeder haben will. timkühne kühneideen Tim Kühne Ein guter Texter sollte immer einen kühnen Kopf bewahren. Auch dann, wenn Branche oder Produkt gemeinhin als unsexy gelten. Seit 2009 finde ich kühneideen und kühneworte mit

Mehr

Arbeitswelt im Wandel

Arbeitswelt im Wandel Arbeitsblatt a Arbeitswelt im Wandel In Deutschland gab es im Jahr 0 etwa, Millionen Erwerbspersonen, also Personen, die eine bezahlte Arbeit ausüben oder eine solche suchen. Tatsächlich erwerbstätig waren

Mehr

eps Online-Überweisung Händlerübersicht nach Branchen

eps Online-Überweisung Händlerübersicht nach Branchen eps Online-Überweisung Händlerübersicht nach Branchen Wohnen & Haushalt... 2 Bauen, Wohnen & Möbel... 2 Garten & Tiere... 5 Blumen, Geschenke, Spielsachen & Hobby... 6 Mode, Genuss & Gesundheit... 8 Bekleidung,

Mehr

Kinder haften für ihre Eltern.

Kinder haften für ihre Eltern. Kinder haften für ihre Eltern. Der Pflegefall und seine (finanziellen) Folgen D A M I T A U S Z I E L E N E R F O L G E W E R D E N. steuern & Steuern. Damit aus Zielen Erfolge werden. 1 Kinder haften

Mehr

KREATIVE WARENPRÄSENTATION AM POINT OF SALE

KREATIVE WARENPRÄSENTATION AM POINT OF SALE KREATIVE WARENPRÄSENTATION AM POINT OF SALE DER ERSTE EINDRUCK IST ENTSCHEIDEND > > Der Point of Sale präsentiert nicht nur das Produkt, sondern spiegelt auch das Image eines Unternehmens wider. Wie bei

Mehr

AUSWERTUNG DER REGION HEILBRONN-FRANKEN

AUSWERTUNG DER REGION HEILBRONN-FRANKEN DIHK ONLINE-UMFRAGE ZUR AUS- UND WEITERBILDUNG AUSWERTUNG DER REGION HEILBRONN-FRANKEN Heilbronn, Juli 2016 Wir fördern Wirtschaft BASISDATEN 2.100 UNTERNEHMEN WURDEN ANGESCHRIEBEN 205 UNTERNEHMEN (9,76

Mehr

Personaldienstleister im Profil

Personaldienstleister im Profil Personaldienstleister im Profil Der Markt für Arbeitnehmerüberlassung ist groß. In unserer aktuellen Übersicht stellen wir vor allem die überregional agierenden Zeitarbeitsfirmen vor, darunter auch die

Mehr

Berufskolleg_OWL_2013_2014_vers20131114.xlsx Fachklassen A-Z Seite 1 von 17. Berufskolleg Schulort Schulträger

Berufskolleg_OWL_2013_2014_vers20131114.xlsx Fachklassen A-Z Seite 1 von 17. Berufskolleg Schulort Schulträger 1 A01/53800 Fachklassen, TZ Änderungsschneider 192259 Maria-Stemme-Berufskolleg Bielefeld Bielefeld 2 A01/53800 Fachklassen, TZ Änderungsschneider 178792 Berufskolleg Halle Halle (Westf.) Gütersloh 3 A01/10100

Mehr

Schule trifft Tourismus

Schule trifft Tourismus Schule trifft Tourismus P r o j e k t i d e e Interessierte Schüler der Gesamtschule Burg erwerben durch praktische Erfahrung frühzeitig elementare Grundkenntnisse in Dienstleistungs- und Tourismusberufen.

Mehr

Dr. Brigitte Scheuerle, Geschäftsführerin Geschäftsfeld Aus- und Weiterbildung IHK Frankfurt am Main

Dr. Brigitte Scheuerle, Geschäftsführerin Geschäftsfeld Aus- und Weiterbildung IHK Frankfurt am Main Vortrag Dr. Brigitte Scheuerle, Geschäftsführerin Geschäftsfeld Aus- und Weiterbildung IHK Frankfurt am Main 18. April 2008, Abschlusstagung IHK Frankfurt am Main Das IUBA-Projekt: Aktivitäten in Hessen

Mehr

Zielorientiert Lernen

Zielorientiert Lernen orientiert Lernen e.k. orientiert Lernen Seminarprogramm Besuchen Sie uns im Internet und informieren Sie sich unter: www.orientiert-lernen.de sverzeichnis orientiert Lernen e.k. Was heißt orientiert Lernen?

Mehr

A.01 Landwirtschaft, Jagd und damit verbundene Tätigkeiten

A.01 Landwirtschaft, Jagd und damit verbundene Tätigkeiten BRANCHENCODES A - LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT, FISCHEREI A.01 Landwirtschaft, Jagd und damit verbundene Tätigkeiten A.02 Forstwirtschaft und Holzeinschlag A.03 Fischerei und Aquakultur B - BERGBAU UND GEWINNUNG

Mehr

Sonderthemen 2015: Ausbildung und Unterricht

Sonderthemen 2015: Ausbildung und Unterricht 10.01.15 Gießener Anzeiger Hauptausgabe ca. 3 Tage vorher Schule - Bildung - Unterricht 10.01.15 Pforzheimer Zeitung ca. 1 Woche vorher Ausbildungsberuf "Anlagemechaniker" stellt sich vor 16.01.15 Badisches

Mehr

Ausbildungsmarktsituation Erfolgreiche Betriebsakquise

Ausbildungsmarktsituation Erfolgreiche Betriebsakquise Betriebe und ihre Rahmenbedingungen: Ausbildungsmarktsituation Erfolgreiche Betriebsakquise 24. Oktober 2013 1 Agenda IHK in Zahlen Ausbildungsstellensituation IHK- Herbstumfrage 2013 Erwartungen der Jugendlichen

Mehr

FOLGENDE ANGABEN SOLLTE DAS BEWERBUNGSSCHREIBEN ENTHALTEN: 1. Deinen Namen, deine Anschrift mit Telefonnummer und das Datum.

FOLGENDE ANGABEN SOLLTE DAS BEWERBUNGSSCHREIBEN ENTHALTEN: 1. Deinen Namen, deine Anschrift mit Telefonnummer und das Datum. TIPPS ZUR BEWERBUNG Das Bewerbungsschreiben ist neben dem Lebenslauf der Kern der Bewerbung und sollte individuell gestaltet sein. Blatt 3-5 zeigt ein Beispiel für eine Bewerbung. FOLGENDE ANGABEN SOLLTE

Mehr

Erfahrung des Beraters (M.Sc. Peter Bachmann)

Erfahrung des Beraters (M.Sc. Peter Bachmann) von 5..4 :55 Erfahrung des Beraters (M.Sc. Peter Bachmann) E-Mail Kontakt zum Berater: peter.bachmann-energie@t-online.de Hintergrund Alter: 5 Jahre Fremdsprachen: Zusatzqualifikationen aus dem Bereich

Mehr

Ihre Energie EFFIZIENT eingesetzt. Informationen für die Gastronomie

Ihre Energie EFFIZIENT eingesetzt. Informationen für die Gastronomie Ihre Energie EFFIZIENT eingesetzt Informationen für die Gastronomie ENERGIE IN DER GASTRONOMIE. Soll sich gute Küche wieder lohnen? Dann bringen Sie wohlschmeckende Speisen und feine Getränke doch mit

Mehr

Die Kandidaten für die Wahl zum IHK-Gremium Erlangen

Die Kandidaten für die Wahl zum IHK-Gremium Erlangen 1 Die Kandidaten für die Wahl zum IHK-Gremium Erlangen Wahlgruppe Industrie Beck, Petra geb. 1959 in Der Beck GmbH Geus, Wolfgang geb. 1955 Erlanger Stadtwerke AG Haferkamp, Carsten geb. 1968 AREVA GmbH

Mehr

RheinCargo GmbH & Co. KG. InfraServ GmbH & Co. Knapsack KG

RheinCargo GmbH & Co. KG. InfraServ GmbH & Co. Knapsack KG Anlagenmechaniker SHK Bankkaufleute skraftfahrer Biologielaborant Bürokaufleute Eisenbahner/in im Betriebsdienst (Fachrichtung Lokführer und Transport) Elektroniker/in für Automatisierungstechnik Bilfinger

Mehr

Liebe Leserinnen und Leser,

Liebe Leserinnen und Leser, Ausgabe Nr. 24 April 2016 Liebe Leserinnen und Leser, die heutige Ausgabe unseres Gründungsbarometers ist eine Kurzversion. Das bedeutet nicht, dass es im Gründungsbereich keine großen Neuigkeiten zu vermelden

Mehr

Anmeldung zu den Vollzeitklassen der Berufsbildenden Schulen Friedenstraße Wilhelmshaven

Anmeldung zu den Vollzeitklassen der Berufsbildenden Schulen Friedenstraße Wilhelmshaven Stadt Wilhelmshaven Der Oberbürgermeister Anmeldung zu den Vollzeitklassen der Berufsbildenden Schulen Friedenstraße Wilhelmshaven Alle Schülerinnen und Schüler, die zum Schuljahresende 2011/2012 den Sekundarbereich

Mehr

Angebotene Berufe beim 4. Azubi-Speed-Dating der IHK Köln am 17. Juni 2013

Angebotene Berufe beim 4. Azubi-Speed-Dating der IHK Köln am 17. Juni 2013 Anlagenmechaniker SHK Bilfinger HSG FM Rhein-Ruhr GmbH (Area 5) Kreissparkasse Köln (Area 11) Bankkaufleute Sparkasse KölnBonn (Area 11) Bildungswerk Verkehr Wirtschaft Logistik Nord-Rhein-Westfalen e.

Mehr

Kalkulation für Dienstleister

Kalkulation für Dienstleister 01 preisbildung und kalkulation nach Branchen z.b.: Handel (Groß- und Einzelhandel) Gastronomie herstellendes Gewerbe (z.b. Handwerk, Industrie, Anlagenbau) Internet (Werbeeinnahmen, Vermittlungsprovision)

Mehr

b2b e-mail Marketing Ihr Weg zu neuen Kunden! B2B Marketing/ B2B e-mail Marketing & e-mail Adressen nach Branchen u. Positionen

b2b e-mail Marketing Ihr Weg zu neuen Kunden! B2B Marketing/ B2B e-mail Marketing & e-mail Adressen nach Branchen u. Positionen b2b e-mail Marketing Ihr Weg zu neuen Kunden! B2B Marketing/ B2B e-mail Marketing & e-mail Adressen nach Branchen u. Positionen Ihr Weg zu neuen Geschäftskunden! Realisieren Sie Ihre b2b Marketingziele

Mehr

Empfehlungsmarketing Telemarketing Bestandsmanagement Internetmarketing Sonstige 23% 44% 67% 67% 78% Empfehlungsmarketing ist mit 78 Prozent Nutzung bei den Befragten der beliebteste Vertriebsweg. Dennoch

Mehr

Sozialhilfe im Schlepptau der Wirtschaft Rahmenbedingungen des Arbeitsmarktes im Kanton Zürich

Sozialhilfe im Schlepptau der Wirtschaft Rahmenbedingungen des Arbeitsmarktes im Kanton Zürich Sozialhilfe im Schlepptau der Wirtschaft Rahmenbedingungen des Arbeitsmarktes im Kanton Zürich Ruth Meier, Vizedirektorin, BFS Sozialkonferenz Kanton Zürich, 30. Juni 2011 Inhalt Die Rolle des Arbeitsmarktes

Mehr

Referenzen - Grafik. Ekaterina Benthin Kommunikationsdesignerin. Kontakt Mobil 0151 54 67 13 55 Talbrückenstraße 32 A 33611 Bielefeld

Referenzen - Grafik. Ekaterina Benthin Kommunikationsdesignerin. Kontakt Mobil 0151 54 67 13 55 Talbrückenstraße 32 A 33611 Bielefeld Referenzen - Grafik Ekaterina Benthin Kommunikationsdesignerin Kontakt Mobil 0151 54 67 13 55 Talbrückenstraße 32 A 33611 Bielefeld 01 Weitere Informationen auf: w w w.werbegemeinschaf t-wer ther.de Werbegemeinschaft

Mehr

Berufsbildungskompass. Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung

Berufsbildungskompass. Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung Berufsbildungskompass Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung Ich habe noch keine Berufsreife (Hauptschulabschluss) Ich habe die Berufsreife (Hauptschulabschluss) und beginne eine Berufsausbildung Ich

Mehr

Modulvorschläge Branche empfohlene Module Energie- und Wasserzulieferer Einstiegsfragebogen Holzindustrie Einstiegsfragebogen

Modulvorschläge Branche empfohlene Module Energie- und Wasserzulieferer Einstiegsfragebogen Holzindustrie Einstiegsfragebogen Hier finden Sie unsere Modulvorschläge nach Branchen aufgelistet. Suchen Sie Ihre Branche in der linken Spalte. In der rechten Spalte sind diejenigen Themen- und Branchenmodule aufgelistet, die für Ihr

Mehr

Zeitungs-Werbebarometer Brutto-Werbeaufwandsentwicklung der werbeintensivsten Branchen 2007 2012

Zeitungs-Werbebarometer Brutto-Werbeaufwandsentwicklung der werbeintensivsten Branchen 2007 2012 Brutto-Werbeaufwandsentwicklung der werbeintensivsten Branchen 2007 2012 Frankfurt Februar 2013 Inhaltsverzeichnis I. Inhaltsverzeichnis 2 II. Kommentar 4 III. Überblick 5 III.1 Nationale Brutto-Werbeumsätze

Mehr

Gemeinsamer Gestaltungsprozess Reinprechtsdorfer Straße. Eine Straße sucht ihren Weg. 1. BürgerInnen-Werkstatt, 26.1.2015

Gemeinsamer Gestaltungsprozess Reinprechtsdorfer Straße. Eine Straße sucht ihren Weg. 1. BürgerInnen-Werkstatt, 26.1.2015 Gemeinsamer Gestaltungsprozess Reinprechtsdorfer Straße Eine Straße sucht ihren Weg 1. BürgerInnen-Werkstatt, 26.1.2015 Wien Salzburg www.traffix.co.at Folie 1 Herzlich Willkommen! Heutiges Thema: Geschäfte

Mehr

Checklisten, Businessplan und mehr

Checklisten, Businessplan und mehr Existenzgründung Gastronomie Checklisten, Businessplan und mehr Heute Eröffnung bêñçäöêéáåü éä~åéå bñáëíéåòöêωåçìåö= d~ëíêçåçãáé `ajolj=òìê=_ìëáåéëëéä~åjbêëíéääìåö aáéëéë=téêâ= áëí=ìêüéäéêêéåüíäáåü= ÖÉëÅÜΩíòíK

Mehr

Tätigkeitsbeschreibung von Management Referent/Management Referentin vom 23.02.2006

Tätigkeitsbeschreibung von Management Referent/Management Referentin vom 23.02.2006 Tätigkeitsbeschreibung von Management Referent/Management Referentin vom 23.02.2006 Die Tätigkeit im Überblick Tätigkeitsbezeichnungen Arbeitsbereiche/Branchen Zugang zur Tätigkeit Spezialisierungen Kompetenzen

Mehr