Checkliste Version 2.3 Datentransfer EnerCoach Display

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Checkliste Version 2.3 Datentransfer EnerCoach Display"

Transkript

1 Seite 1 von 15 Checkliste Version 2.3 Datentransfer EnerCoach Display Rotkreuz, Verfasser: EnergieSchweiz für Gemeinden c/o OekoWatt GmbH Poststrasse 1, 6343 Rotkreuz Tel , Fax / Telefon / Telefax /

2 Seite 2 von 15 Inhalt Zusammenfassung 3 Allgemein 3 Vorgaben durch die Software 3 Voraussetzung in Display 3 Minimum EDV-Kenntnisse 3 Datentransfer 4 Fall 1 Fall 2 Fall 3 Erstmaliger Datentransfer (Voraussetzung: Noch keine Daten (Gebäude und Verbrauch) in Display gespeichert.) 4 Ergänzung Verbrauchsdaten - z. B. aktuelle Periode (keine neuen Gebäude in EnerCoach seit dem letzten Datentransfer) 7 Ergänzen von Verbrauchsdaten (z.b. aktuelle Period) (neue Gebäude in EnerCoach seit dem letzten Datentransfer) 9 Bekannte Probleme 14 Beim Daten-Import nach Display werden Fehlermeldungen ausgegeben 14 Der Strom-Mix aus EnerCoach wird nicht korrekt in Display abgebildet 14 Stimmen die Verbrauchsklassen A-G nicht mit EnerCoach überein 14

3 Seite 3 von 15 Zusammenfassung Mit Display kann die benutzerabhängige Gebäudeeffizienz anschaulich dargestellt werden. Stehen Gebäude- und entsprechende Verbrauchsdaten (Energie und Wasser) im Energiebuchhaltungsprogramm EnerCoach zur Verfügung, können diese Daten aus EnerCoach nach Display transferiert werden. Bei einer grösseren Anzahl von Gebäuden kann damit der Aufwand für die Dateneingabe in Display für den Benutzer reduziert werden. Diese Checkliste stellt 3 Standard-Fälle vor, und beschreibt die erforderlichen Schritte für den Datentransfer. Allgemein Vorgaben durch die Software Aus EnerCoach können nur Datensätze von Gebäuden exportiert werden, in denen mindestens eine Energiebezugsfläche (EBF), ein Wärme-, Elektrizitäts- und ein Wasserverbrauch gepflegt wurde. Im Datei-Verzeichnis der EnerCoach-Installation auf dem jeweiligen PC werden im Ordner Display zwei Datensätze (.csv-format) gespeichert: Gebäudeliste Verbrauchsliste Die Aufteilung in zwei Dateien und das jeweilige Dateiformat sind durch Display vorgegeben. Voraussetzung in Display Für die Nutzung von Display muss entweder ein Test-Account oder ein Vollzugang zum Display- Tool über die Internetseite von Display (www.display-campaign.org) vorhanden sein. Der Datenimport und export erfolgt über das Benutzermenue in Display. Minimum EDV-Kenntnisse Ein Minimum an EDV-Kenntnissen ist erforderlich: Datenablage mit Speichern und Öffnen von Datensätzen Grundlagen in der Nutzung von Microsoft Excel Copy-Paste von Datensätzen aus einer Microsoft Excel Datei in eine andere Öffnen und Speichern von Dateien über die Eingabemaske einer Internetseite Empfohlene Web-Browser Grundsätzlich kann Display mit verschiedenen Web-Browsern genutzt werden. Es kann von Browser zu Browser aber gewisse Einschränkungen in der Funktionalität in Display geben. Mit dem Browser Firefox von Mozilla wurden bisher keine Einschränkungen festgestellt.

4 Seite 4 von 15 Datentransfer Fall 1 Erstmaliger Datentransfer (Voraussetzung: Noch keine Daten (Gebäude und Verbrauch) in Display.) Aktion Darstellung 1. Auf der Einstiegsmaske: Auswahl der Objektgruppe/des Objekts und der Periode/des Jahres, für die Daten exportiert werden sollen. Hinweis: Gebäudebezeichnungen ohne Umlaute/Sonerzeichen wie ä, ö, ü > vorher Gebäudebezeichnungen entsprechend ändern! 2. Im Fuss der Einstiegsmaske: Klicken auf Import, Export > 3. Klicken auf die Schaltfläche Display-Export EnerCoach 4. EnerCoach speichert zwei Dateien (Gebäudeliste und Verbrauchsliste) in den Ordner Display im Dateiverzeichnis der EnerCoach-Installation auf dem jeweiligen PC: Gebäudeliste Verbrauchsliste 5. Sicherstellen, dass die beiden Dateien im Format CSV (MS-DOS) gespeichert sind. ( Öffnen und Speichern unter -> Dateityp: CSV (MS-DOS) 6. Import der Gebäudeliste über den Menü-Eintrag Import/Export und Klick auf Gebäudedaten importieren : Telefon / Telefax /

5 Seite 5 von Nach Klick auf Durchsuchen muss die Gebäudeliste aus Schritt 4 auf dem PC ausgewählt werden. 8. Mit Klick auf den Button SPEICHERN wird die Liste von Display automatisch auf Format und Vollständigkeit hin überprüft. 9. Im nächsten Fenster durch Klick auf Ja wird die Datei nach Display importiert. (Bemerkung: Fehlermeldungen gemäss Fehlerbehebung am Ende dieses Dokuments. Sonst bitte Kontakt mit dem Verfasser des Dokuments aufnehmen.) XXXX 10. Display ordnet jedem Gebäude automatisch eine Gebäude ID zu 11. Export der Gebäudeliste über Klick auf Daten exportieren : und anschliessend Auswahl des Arbeitsblatt für Gebäudedaten : 12. Speichern der Datei im Ordner Save (Unterordner des Arbeitsordners Display im Dateiverzeichnis von EnerCoach siehe Schritt 4) im Format CSV (MS-DOS). 13. Kopieren der Datei aus Schritt 12. in den Arbeitsordner Display im Dateiverzeichnis von EnerCoach. Bestehende Tabellen mit gleichem Namen können ersetzt werden. 14. Öffnen der Gebäudeliste aus Schritt 13. und der Verbrauchsliste aus Schritt Übertrag (Copy / Paste) der Gebäude-ID aus der Gebäudeliste in die Verbrauchsliste (Achtung: Einfügen in die Spalte B ID BUILDING zum jeweilig korrekten Gebäude, Spalte A muss leer bleiben.) 16. Speichern und Schliessen der Dateien im Format CSV (MS-DOS)

6 Seite 6 von Import der aktualisierten Verbrauchsliste aus Schritt 16. über den Menü-Eintrag Import/Export und Klick auf Verbrauchsdaten importieren : 18. Nach Klick auf Durchsuchen muss die Verbrauchsliste aus Schritt 16. auf dem PC ausgewählt werden. 19. Mit Klick auf den Button SPEICHERN wird die Liste von Display auf Format und Vollständigkeit überprüft. 20. Im nächsten Fenster durch Klick auf Ja wird die Datei nach Display importiert. (Bemerkung: Fehlermeldungen gemässfehlerbehebung am Ende dieses Dokuments. Sonst bitte Kontakt mit dem Verfasser des Dokuments aufnehmen.) XXXX 21. Die Display Poster der Gebäude aus EnerCoach stehen sofort über den Menü-Eintrag Poster zum Herunterladen oder Bearbeiten bereit.

7 Seite 7 von 15 Fall 2 Ergänzung Verbrauchsdaten - z. B. aktuelle Periode (keine neuen Gebäude in EnerCoach seit dem letzten Datentransfer) Aktion Darstellung EnerCoach 1. Auf der Einstiegsmaske: Auswahl der Objektgruppe/des Objekts und der Periode/des Jahres, für die Daten exportiert werden sollen. Hinweis: Gebäudebezeichnungen ohne Umlaute/Sonerzeichen wie ä, ö, ü > vorher Gebäudebezeichnungen entsprechend ändern! 2. Im Fuss der Einstiegsmaske: Klicken auf Import, Export > 3. Klicken auf die Schaltfläche Display-Export 4. EnerCoach speichert zwei Dateien (Gebäudeliste und Verbrauchsliste) in den Ordner Display im Dateiverzeichnis der EnerCoach-Installation auf dem jeweiligen PC: Gebäudeliste Verbrauchsliste 5. Sicherstellen, dass die beiden Dateien im Format CSV (MS-DOS) gespeichert sind. ( Öffnen und Speichern unter -> Dateityp: CSV (MS-DOS) Export der Verbrauchstabelle über Klick auf Daten exportieren 6. und anschliessend Auswahl der Tabelle für Verbrauchsdaten : 7. Speichern der Datei im Ordner Save (Unterordner des Arbeitsordners Display im Dateiverzeichnis von EnerCoach, siehe Schritt 4) im Format CSV (MS-DOS). 8. Kopieren der Datei aus Schritt 7. in den Arbeitsordner Display im Dateiverzeichnis von EnerCoach. Bestehende Tabellen mit gleichem Namen können ersetzt werden.

8 Seite 8 von Öffnen der Verbrauchstabelle aus EnerCoach (siehe Schritt 4.) und der Verbrauchstabelle aus Display (siehe Schritt 8.). 10. Übertrag (Copy / Paste) der neuen Verbrauchswerte aus der EnerCoach-Tabelle in die Verbrauchstabelle aus Display. (Jeweils ganzer Datensatz unter die bestehenden Daten - unter Beachtung der richtigen Einfügeposition, z.b. Gebäudenamen unter Gebäudenamen ). 11. Wenn Sie für mehrere neue Verbrauchsperioden Daten importieren möchten, wiederholen Sie die Schritte 1. bis 10. für die entsprechenden Perioden. 12. Gebäude-ID sind pro Gebäude immer identisch: Sortieren des gesamten Datensatzes nach der Spalte NAME BUILDING. Übernahme der IDs vom jeweilig bereits bestehenden Gebäuden in die entsprechende neue Datenzeilen (Copy / Paste) neuer Datensatz 13. Speichern und Schliessen der Datei im Format CSV (MS-DOS) 14. Import der aktualisierten Verbrauchsliste über den Menü-Eintrag Import/Export und Klick auf Verbrauchsdaten importieren : 15. Nach Klick auf Durchsuchen muss die Verbrauchsliste aus Schritt 12. auf dem PC ausgewählt werden. 16. Mit Klick auf den Button SPEICHERN wird die Liste von Display auf Format und Vollständigkeit überprüft.

9 Seite 9 von Durch Klick auf Ja wird die Datei nach Display importiert. (Bemerkung: Fehlermeldungen gemäss Fehlerbehebung am Ende dieses Dokuments. Sonst bitte Kontakt mit dem Verfasser des Dokuments aufnehmen.) XXXX 18. Die Display Poster der aktuellen Periode aus EnerCoach stehen sofort über den Menü- Eintrag Poster zum Herunterladen oder Bearbeiten bereit. Fall 3 Ergänzen von Verbrauchsdaten (z.b. aktuelle Period) (neue Gebäude in EnerCoach seit dem letzten Datentransfer) Aktion Darstellung 1. Auf der Einstiegsmaske: Auswahl der Objektgruppe/des Objekts und der Periode/des Jahres, für die Daten exportiert werden sollen. Hinweis: Gebäudebezeichnungen ohne Umlaute/Sonerzeichen wie ä, ö, ü > vorher Gebäudebezeichnungen entsprechend ändern! 2. Im Fuss der Einstiegsmaske: Klicken auf Import, Export > EnerCoach 3. Klicken auf die Schaltfläche Display-Export 4. EnerCoach speichert zwei Dateien (Gebäudeliste und Verbrauchsliste) in den Ordner Display im Dateiverzeichnis der EnerCoach-Installation auf dem jeweiligen PC: Gebäudeliste Verbrauchsliste 5. Sicherstellen, dass die beiden Dateien im Format CSV (MS-DOS) gespeichert sind. ( Öffnen und Speichern unter -> Dateityp: CSV (MS-DOS)

10 Seite 10 von 15 Export der Gebäudeliste über den Menü-Eintrag Import/Export und Klick auf Daten exportieren : 6. 5 und anschliessend Auswahl des Arbeitsblatt für Gebäudedaten Speichern der Datei im Ordner Save (Unterordner des Arbeitsordners Display im Dateiverzeichnis von EnerCoach siehe Schritt 4) im Format CSV (MS_DOS) Kopieren der Datei aus Schritt 7. in den Arbeitsordner Display im Dateiverzeichnis von EnerCoach. Bestehende Tabellen mit gleichem Namen können ersetzt werden. Öffnen der Gebäudeliste aus EnerCoach (siehe Schritt 4.) und der Gebäudeliste aus Display (siehe Schritt 8.). Übertrag (Copy / Paste) der neuen Gebäude aus der EnerCoach-Tabelle in die Gebäudeliste aus Display (jeweils ganze Datenzeilen unter die bestehenden Daten - unter Beachtung der richtigen Einfügeposition, z.b. Gebäudenamen unter Gebäudenamen ). 11. Speichern und Schliessen der Datei im Format CSV (MS-DOS) 12. Import der Gebäudeliste aus über den Menü-Eintrag Import/Export und Klick auf Gebäudedaten importieren : 13. Nach Klick auf Durchsuchen muss die Gebäudeliste aus Schritt 11. auf dem PC ausgewählt werden. 14. Mit Klick auf den Button SPEICHERN wird die Liste von Display auf Format und Voll-

11 Seite 11 von 15 ständigkeit überprüft. 15. Durch Klick auf Ja wird die Datei nach Display importiert. (Bemerkung: Fehlermeldungen gemäss Fehlerbehebung am Ende dieses Dokuments. Sonst bitte Kontakt mit dem Verfasser des Dokuments aufnehmen.) XXXX 16. Display ordnet jedem neuen Gebäude automatisch eine Gebäude ID zu 17. Export der Gebäudeliste über Klick auf Daten exportieren und anschliessend Auswahl des Arbeitsblatt für Gebäudedaten : 18. Speichern der Datei im Ordner Save (Unterordner des Arbeitsordners Display im Dateiverzeichnis von EnerCoach siehe Schritt 4) im Format CSV (MS-DOS) 19. Kopieren der Datei aus Schritt 18. in den Arbeitsordner Display im Dateiverzeichnis von EnerCoach. Bestehende Tabellen mit gleichem Namen können ersetzt werden. 20. Export der Verbrauchstabelle über Klick auf Daten exportieren und anschliessend Auswahl der Tabelle für Verbrauchsdaten : 21. Speichern der Datei im Ordner Save (Unterordner des Arbeitsordners Display im Dateiverzeichnis von EnerCoach siehe Schritt 4) im Format CSV (MS-DOS). 22. Kopieren der Datei aus Schritt 21. in den Arbeitsordner Display im Dateiverzeichnis von EnerCoach. Bestehende Tabellen mit gleichem Namen können ersetzt werden. 23. Öffnen der Verbrauchsliste aus EnerCoach (Schritt 4.) und der Verbrauchsliste aus Display (Schritt 22.).

12 Seite 12 von 15 Übertrag (Copy / Paste) der neuen Verbrauchswerte aus der EnerCoach-Tabelle (Schritt 4.) in die Verbrauchstabelle aus Display (Schritt 22.) (Jeweils ganze Datenzeilen unter die bestehenden Daten - unter Beachtung der richtigen Einfügeposition, z.b. Gebäudenamen unter Gebäudenamen ). 25. Speichern der aktualisierten Verbrauchsliste im Arbeitsordner Display entsprechend Schritt Öffnen der Gebäudeliste aus Schritt Übertrag (Copy / Paste) der fehlenden Gebäude IDs aus der Gebäudeliste (Schritt 19.) in die Verbrauchsliste (Schritt 25.). Gebäude-IDs sind pro Gebäude immer identisch neuer Datensatz Speichern der Datei im Arbeitsordner Display im Dateiverzeichnis von EnerCoach siehe Schritt 4. im Format CSV (MS-DOS). Import der aktualisierten Verbrauchsliste über den Menü-Eintrag Import/Export und Klick auf Verbrauchsdaten importieren : 30. Nach Klick auf Durchsuchen muss die Verbrauchsliste aus Schritt 28. auf dem PC ausgewählt werden Mit Klick auf den Button SPEICHERN wird die Liste von Display auf Format und Vollständigkeit überprüft. Durch Klick auf Ja wird die Datei nach Display importiert. (Bemerkung: Fehlermeldungen gemäss Fehlerbehebung am Ende dieses Dokuments. Sonst bitte Kontakt mit dem Verfasser des Dokuments aufnehmen.) XXXX

13 Seite 13 von Die Display Poster der neuen Gebäude und der aktuellen Periode aus EnerCoach stehen sofort über den Menü-Eintrag Poster zum Herunterladen oder Bearbeiten bereit.

14 Seite 14 von 15 Bekannte Probleme Beim Daten-Import nach Display werden Fehlermeldungen ausgegeben Mögliches Problem 1: EnerCoach ist nicht lokal auf dem Rechner, sondern in einem Unterverzeichnis, z. B. in einem Firmen-Neztwerk gespeichert. Beim Import nach Display aus einem Unterverzeichnis kann es zu Fehlermeldungen kommen. Lösung: Speichern der Daten für den Import in Display lokal auf dem Rechner, z.b. in einem (neuen) Ordner auf dem Desktop. Mögliches Problem 2: Die installierte Microsoft Excel-Version speichert die Daten in einem ungeeigneten.csv-format ab. Lösung: Speichern der Daten für den Import nach Display lokal auf dem Rechner im Format CSV (MS-DOS). Der Strom-Mix aus EnerCoach wird nicht korrekt in Display abgebildet Mögliches Problem: Lösung: Es kann vorkommen, dass EnerCoach die Strom-Mix-Daten nicht korrekt und im falschen Format (nicht %) exportiert. In Display können die falschen Werte bei der Eingabe des Energie- und Wasserverbrauchs im Schritt 12 Aufteilung des verbrauchtenkonventionellen Stromes manuell korrigiert werden. Gebäude mit Umlauten (ä, ö, ü) und Sonderzeichen werden nicht richtig importiert Lösung: Gebäudebezeichnungen in EnerCoach oder spätestens die csv-datei entsprechend ändern. Stimmen die Verbrauchsklassen A-G von Display-EnerCoach nicht mit EnerCoach überein Lösung Es kann immer noch zu Abweichungen bei der Berechnung der Klasseneinteilung im Display Modus EnerCoach und der reinen EnerCoach Berechnung kommen, die darauf zurückzuführen sind, das EnerCoach die Benchmarks (Klasseneinteilung) individuell für jedes Gebäude berechnet, während Dispay-EnerCoach nur nach Gebäudetyp rechnet. Dies muss leider vor dem Aushang der Display-Poster überprüft werden. Dazu werden alle Daten exportiert. Danach müssen die Benchmarks/Klassifizierung in den Spalten BO; BP und BQ kontrolliert werden. Bei Abweichungen muss der Klassenwert überschrieben werden mit dem Wert aus dem EnerCoach. Danach werden dann alle Daten wieder importiert und falsche Werte überschrieben

15 Die Software hat die vorher aus EnerCoach übernommenen und Überschriebenen Klassen wieder gelöscht Lösung Es muss immer im Enercoach Modus gearbeitet werden (nicht im Display Modus. Siehe Bild:

Datenimport von Dateien aus anderen Programmen nach REHADAT-Elan

Datenimport von Dateien aus anderen Programmen nach REHADAT-Elan Datenimport von Dateien aus anderen Programmen nach REHADAT-Elan Kurzanleitung Inhalt Vorgehensweise... 2 1. Daten exportieren... 2 2. Importmenü aufrufen... 2 3. Art des Imports wählen... 2 4. Importdatei

Mehr

Anleitung für den Export und Import von Bewertungslisten für Prüfer

Anleitung für den Export und Import von Bewertungslisten für Prüfer Anleitung für den Export und Import von Bewertungslisten für Prüfer aus dem PAUL Webportal Stand: Februar 2014 1 Liebe Lehrenden, das vorliegende Dokument soll Ihnen als eine Schritt für Schritt Anleitung

Mehr

hyscore Sollwerte-Import Version 3.1.6, September 2007

hyscore Sollwerte-Import Version 3.1.6, September 2007 Kurzanleitung In hyscore 3.1.6 haben wir den Import von Sollwerten für Kennzahlen wesentlich vereinfacht. Zuvor mußten alle Sollwerte, Schwellwerte und Prozentwerte für jede Kennzahl und jedes Datum in

Mehr

ecall sms & fax-portal

ecall sms & fax-portal ecall sms & fax-portal Beschreibung des Imports und Exports von Adressen Dateiname Beschreibung_-_eCall_Import_und_Export_von_Adressen_2015.10.20 Version 1.1 Datum 20.10.2015 Dolphin Systems AG Informieren

Mehr

Installation des Zertifikats

Installation des Zertifikats Dieses Dokument beschreibt die Installation eines Zertifikats zur Nutzung des Internet Portals für Zahlungspartner, Träger und Einrichtungen im Rahmen von ISBJ KiTa. Jeder Benutzer des ISBJ Trägerportals

Mehr

ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC

ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC Lastschriftvorlagen, die Sie in ebanking Business gespeichert haben,

Mehr

Anleitung SEPA-Lastschrifteinzug in der ebanking Business Edition

Anleitung SEPA-Lastschrifteinzug in der ebanking Business Edition Inhaltsverzeichnis 1 SEPA-Lastschriftvorlagen erstellen/importieren Seite 1.1 Datenimport aus einer CSV-Datei 03 1.2 Datenimport aus einer DTA-Datei ( nur noch bis 31.01.2014 ) 06 1.3 Manuelle Erfassung

Mehr

Anleitung zum Import und der Umwandlung von Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen

Anleitung zum Import und der Umwandlung von Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen Seite 1 von 5 Anleitung zum Import und der Umwandlung von Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen Mit dieser Anleitung möchten wir Ihnen Schritt für Schritt bei der Umstellung Ihrer bereits vorhandenen

Mehr

PatXML - Version 1.3.8. Kurzanleitung Dokumente erstellen, vervollständigen und speichern

PatXML - Version 1.3.8. Kurzanleitung Dokumente erstellen, vervollständigen und speichern PatXML - Version 1.3.8 Kurzanleitung Dokumente erstellen, vervollständigen und speichern Inhalt 1 Mit dem PatXML-Assistenten Patentdokumente erstellen 2 Dokumente vervollständigen 3 Dokumentenabschnitte

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

ebanking Business Edition

ebanking Business Edition ebanking Business Edition Beschreibung für die Umwandlung bestehender Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen Inhaltsverzeichnis Prolog...2 1. Bestehenden Datenbestand sichern...3 2. Export Ihrer

Mehr

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals 1 43 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Microsoft Internet Explorer... 4 Mozilla Firefox... 13 Google Chrome... 23 Opera... 32

Mehr

Installation von Zertifikaten

Installation von Zertifikaten Version vom 16.01.2012 Vertrauensstelle nach 299 SGB V Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Einleitung... 3 2 Mozilla Firefox... 4 3 Microsoft Internet Explorer... 7 Seite 2 / 12 1 Einleitung Dieses

Mehr

iphone-kontakte zu Exchange übertragen

iphone-kontakte zu Exchange übertragen iphone-kontakte zu Exchange übertragen Übertragen von iphone-kontakten in ein Exchange Postfach Zunächst muss das iphone an den Rechner, an dem es üblicherweise synchronisiert wird, angeschlossen werden.

Mehr

e-banking-business Edition Bestehende Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen umwandeln

e-banking-business Edition Bestehende Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen umwandeln e-banking-business Edition Bestehende Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen umwandeln Inhaltsverzeichnis Prolog... 2 1. Bestehenden Datenbestand sichern... 3 2. Export Ihrer Lastschriftvorlagen

Mehr

ebanking Business Edition

ebanking Business Edition ebanking Business Edition Bestehende Lastschriftvorlagen in SEPA- Lastschriftvorlagen umwandeln. Hauptstelle Marktredwitz Kraußoldstraße 6 95615 Marktredwitz Telefon: 09233 77 59 90 Telefax: 09233 77 40

Mehr

Anleitung FlexNow als Prüfer / Stellvertreter nutzen

Anleitung FlexNow als Prüfer / Stellvertreter nutzen Anleitung FlexNow als Prüfer / Stellvertreter nutzen Autor: Max Schultheis Version: 1.2 Stand: 2014.04.04 Inhalt 1. Beantragung der benötigten Berechtigung... 1 2. Installation... 1 3. Login... 1 4. Noteneintragung...

Mehr

Datenaustausch mit Mac / PC & HeadCook / Ecoshop

Datenaustausch mit Mac / PC & HeadCook / Ecoshop Datenaustausch mit Mac / PC & HeadCook / Ecoshop 2008-2011 InnoBytes, Wolfgang Kohrt 1 Inhalt! Allgemeines! 3 1. Vorbereitungen! 4 1.1 Vorbereitungen für MacOSX 10! 4 1.2 Vorbereitungen für Windows XP/Vista/7!

Mehr

ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0. Stammdaten Zahlungsempfänger / Zahler Eigenschaften

ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0. Stammdaten Zahlungsempfänger / Zahler Eigenschaften ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0. Die VR-NetWorld Software bietet eine umfangreiche Mandatsverwaltung, mit der u.a. Mandate oder Anschreiben zur Umdeutung von

Mehr

LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG

LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG Die folgenden Informationen sollen Ihnen die Handhabung der Dateien mit der Mautaufstellung und/ oder mit dem Einzelfahrtennachweis

Mehr

OUTLOOK-DATEN SICHERN

OUTLOOK-DATEN SICHERN OUTLOOK-DATEN SICHERN Wie wichtig es ist, seine Outlook-Daten zu sichern, weiß Jeder, der schon einmal sein Outlook neu installieren und konfigurieren musste. Alle Outlook-Versionen speichern die Daten

Mehr

Nutzung der Intranetfunktionalität

Nutzung der Intranetfunktionalität STABSSTELLE HOCHSCHULMARKETING Oliver Gschwender M.A., MMD cms@uni-bayreuth.de Nürnbergerstr. 38 Haus 4 Zapf Gebäude 95440 Bayreuth Tel.: 0921 / 55-4649 Nutzung der Intranetfunktionalität 1) Anmeldung

Mehr

Benutzer-Handbuch. Import / Export von Adressen

Benutzer-Handbuch. Import / Export von Adressen Benutzer-Handbuch Import / Export von Adressen 1.00 / 25.07.2005 Copyright (2000-2003) Alle Rechte vorbehalten Dolphin Systems Samstagernstr. 45 CH-8832 Wollerau Inhaltsverzeichnis Einleitung... 2 Voraussetzungen

Mehr

Personalisierte Email

Personalisierte Email Personalisierte Email Personalisierte Emails ermöglichen die Empfänger persönlich automatisch mit Ihrem Namen und der passenden Anrede anzusprechen. Um personalisierte Emails zu versenden benötigen Sie:

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 2: Tabellenkalkulation Vorlagen benutzen und ändern

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 2: Tabellenkalkulation Vorlagen benutzen und ändern Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 2: Tabellenkalkulation Vorlagen benutzen und ändern Dateiname: ecdl_p2_02_03_documentation.doc Speicherdatum: 08.12.2004 ECDL 2003 Professional Modul 2 Tabellenkalkulation

Mehr

SEPA-Lastschriftverfahren für ebanking-business-edition

SEPA-Lastschriftverfahren für ebanking-business-edition SEPA-Lastschriftverfahren für ebanking-business-edition 1 Inhaltsverzeichnis 1. Erstellung von Lastschriftvorlagen im ebanking 1.1 durch Importieren einer CSV-Datei.. S. 3 1.2 durch manuelle Erfassung.....

Mehr

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009 Schrittweise Anleitung Zum Download, zur Installation und zum Export mit Passwortänderung von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Microsoft Internet Explorer ab Version 6.0 Diese Anleitung

Mehr

Outlook 2010 Daten importieren und exportieren

Outlook 2010 Daten importieren und exportieren OU.018, Version 1.0 20.07.2015 Kurzanleitung Outlook 2010 Daten importieren und exportieren Alle Outlook-Elemente wie Nachrichten, Termine, Kontakte und Aufgaben speichert Outlook in sogenannten Datendateien,

Mehr

Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro. Version 2.0

Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro. Version 2.0 Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro Version 2.0 2 Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro Version 2.0.207.1 Was ist KundenpreisManagerLX Pro? KundenpreisManagerLX Pro ist ein Programm zum einfachen Exportieren,

Mehr

Bedienanleitung zum Excel-Erfassungsprogramm für die Kinder- und Jugendhilfestatistik - Kinder und tätige Personen in Tageseinrichtungen

Bedienanleitung zum Excel-Erfassungsprogramm für die Kinder- und Jugendhilfestatistik - Kinder und tätige Personen in Tageseinrichtungen Bedienanleitung zum Excel-Erfassungsprogramm für die Kinder- und Jugendhilfestatistik - Kinder und tätige Personen in Tageseinrichtungen In der Bedienanleitung finden Sie Hinweise und Hilfen für Ihre Arbeit

Mehr

Outlook Kontakte Exportieren von Kontakten

Outlook Kontakte Exportieren von Kontakten Outlook Kontakte Exportieren von Kontakten Sie kännen Ihre Kontakte in eine Datei exportieren, die dann in andere Anwendungen, z. B. Web-E-Mail-Clients, Excel-Tabellen oder Datenbankanwendungen, importiert

Mehr

Meine Welt auf einen Blick erleben.

Meine Welt auf einen Blick erleben. Daten- Synchronisation Sie haben Fragen? Hier finden Sie Antworten. Meine Welt auf einen Blick erleben. Die folgenden Anleitungen helfen Ihnen dabei Ihre vorhandenen Daten mit einem Windows Phone 7 weiter

Mehr

Katalog erstellen. Handbuch. Inhaltsverzeichnis:

Katalog erstellen. Handbuch. Inhaltsverzeichnis: Handbuch Katalog erstellen Inhaltsverzeichnis: 1 Katalog...2 1.1 Grundsätzliches zum Katalog...3 1.2 Erstellen Katalogdaten (Excel-File)...4 1.3 txt-file...5 1.4 Katalog laden...5 1.5 Produktbilder laden...7

Mehr

6.3 Serienbriefe über Microsoft Excel und Word

6.3 Serienbriefe über Microsoft Excel und Word 6.3 Serienbriefe über Microsoft Excel und Word Handelt es sich um eine große Anzahl von Kontakten, die an einem Mailing teilnehmen soll, kann es vorteilhaft sein, den Serienbrief über Microsoft Excel und

Mehr

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de Webmail Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach http://webmail.willytel.de Inhalt: Inhalt:... 2 Übersicht:... 3 Menü:... 4 E-Mail:... 4 Funktionen:... 5 Auf neue Nachrichten überprüfen... 5 Neue Nachricht

Mehr

Dokumentation: MediaWizard Installationsanleitung

Dokumentation: MediaWizard Installationsanleitung Dokumentation: MediaWizard Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Aufbau von MediaWizard... 2 2 Installation... 2 2.1 Bestehende Installation und Daten... 2 3 Übersicht, wo wird was installiert...

Mehr

S Sparkasse Aichach-Schrobenhausen. SEPA: Account Converter

S Sparkasse Aichach-Schrobenhausen. SEPA: Account Converter S Sparkasse Aichach-Schrobenhausen SEPA: Account Converter Automatische Umrechnung von vorhandenen Kontonummern und Bankleitzahlen in IBAN und BIC Abschaltung der bisherigen, nationalen Überweisungen und

Mehr

Anleitung Software-Plattform Offline-Checklisten

Anleitung Software-Plattform Offline-Checklisten Inhaltsverzeichnis 1 Login in die Software-Plattform... 3 1.1 Haben Sie Ihr Passwort vergessen?... 3 2 Erstellung von... 4 2.1 Blanko Offline-Checkliste erstellen... 4 2.2 Standortspezifische Offline-Checkliste

Mehr

Schrittweise Anleitung zur Installation von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Mozilla Firefox ab Version 2.0

Schrittweise Anleitung zur Installation von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Mozilla Firefox ab Version 2.0 Schrittweise Anleitung zur Installation von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Mozilla Firefox ab Version 2.0 Diese Anleitung führt Sie Schritt für Schritt durch die komplette Installationsprozedur

Mehr

LEITFADEN E-MAIL-ZUSTELLUNG

LEITFADEN E-MAIL-ZUSTELLUNG LEITFADEN E-MAIL-ZUSTELLUNG Die folgenden Informationen sollen Ihnen die Handhabung der E-Mails mit der Mautaufstellung und/ oder mit dem Einzelfahrtennachweis erleichtern. Empfangskapazität Ihrer Mailbox

Mehr

RefWorks in 15 Minuten

RefWorks in 15 Minuten RefWorks in 15 Minuten Agenda 1) Erstellen eines Kontos 2) Direkter Export von Referenzen 3) Erstellen eines neuen Ordners 4) Organisieren von Referenzen in einem Ordner 5) Importieren von Referenzen 6)

Mehr

UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ. Outlook Umstellung. Anleitung. Martina Hopp Version 1.2

UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ. Outlook Umstellung. Anleitung. Martina Hopp Version 1.2 UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ Outlook Umstellung Anleitung Martina Hopp Version 2 Anleitung zum Einrichten von Outlook als E-Mail-Client mit Übertragung der Daten aus Thunderbird und Webmail Inhalt Vor der

Mehr

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Klassifikationen erfassen und importieren. www.comarch-cloud.de

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Klassifikationen erfassen und importieren. www.comarch-cloud.de ERP Cloud SFA ECM Backup E-Commerce ERP EDI Klassifikationen erfassen und importieren www.comarch-cloud.de Inhaltsverzeichnis 1 Ziel des s 3 2 Kurze Einführung: Was sind Klassifikationen? 3 3 Klassifikationen

Mehr

Anleitung zur Online-Antragstellung "Oö. Wintersportwoche"

Anleitung zur Online-Antragstellung Oö. Wintersportwoche Anleitung zur Online-Antragstellung "Oö. Wintersportwoche" Betriebssystem: alle gängigen wie Windows, XP,... Internet Browser: Mozilla Firefox (empfohlen!) im Internet kostenlos zum Downloaden Download

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

NTCS-FIBUS, -Projekte und Checklisten. Exportieren und Importieren

NTCS-FIBUS, -Projekte und Checklisten. Exportieren und Importieren NTCS-FIBUS, -Projekte und Checklisten Exportieren und Importieren 1.8.2014 Inhalt 1) NTCS-FIBU exportieren... 2 2) NTCS-FIBU importieren... 4 3) Projekte exportieren... 7 4) Projekte importieren... 9 5)

Mehr

Fortbildung für Verwaltungsangestellte 29.5.2012 BS Regen. 1. Datensicherung allgemein

Fortbildung für Verwaltungsangestellte 29.5.2012 BS Regen. 1. Datensicherung allgemein Fortbildung für Verwaltungsangestellte 29.5.2012 BS Regen 1. Datensicherung allgemein Sinnvolle Datensicherung immer auf eigenem physikalischen Datenträger (z.b. externe Festplatte über USB an Verwaltungscomputer

Mehr

Fahrzeuggestaltung auf dem ipad

Fahrzeuggestaltung auf dem ipad Fahrzeuggestaltung auf dem ipad Fahrzeuggestaltung auf dem ipad 1 Was diese Anleitung behandelt 1.1 1.2 Überblick 4 Empfohlene Hilfsmittel 5 2 Benötigte Dateien zum ipad kopieren 2.1 2.2 2.3 Von Mac oder

Mehr

Installationsanleitung für S-TRUST Wurzelzertifikate

Installationsanleitung für S-TRUST Wurzelzertifikate Installationsanleitung für S-TRUST Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...3 2 Installation von S-TRUST n...4 2.1 Installation in Microsoft Internet Explorer Version 6.0... 4 2.2 Installation in Mozilla Firefox

Mehr

1. Einschränkung für Mac-User ohne Office 365. 2. Dokumente hochladen, teilen und bearbeiten

1. Einschränkung für Mac-User ohne Office 365. 2. Dokumente hochladen, teilen und bearbeiten 1. Einschränkung für Mac-User ohne Office 365 Mac-User ohne Office 365 müssen die Dateien herunterladen; sie können die Dateien nicht direkt öffnen und bearbeiten. Wenn die Datei heruntergeladen wurde,

Mehr

XPRIS Update. Updates 2011. XPRIS Version: 8.0256 bis 8.0261. Mosberger EDV AG Lettenstrasse 7 6343 Rotkreuz. www.xpris.ch. Mosberger EDV AG Seite 1

XPRIS Update. Updates 2011. XPRIS Version: 8.0256 bis 8.0261. Mosberger EDV AG Lettenstrasse 7 6343 Rotkreuz. www.xpris.ch. Mosberger EDV AG Seite 1 Updates 2011 XPRIS Version: 8.0256 bis 8.0261 Mosberger EDV AG Lettenstrasse 7 6343 Rotkreuz www.xpris.ch Mosberger EDV AG Seite 1 Inhalt Dokumente pro Kunde... 3 Ein Dokument im Kundenstamm ablegen...

Mehr

Programm GArtenlisten. Computerhinweise

Programm GArtenlisten. Computerhinweise Programm GArtenlisten Computerhinweise Liebe/r Vogelbeobachter/in, anbei haben wir Ihnen ein paar wichtige Tipps für ein reibungsloses Funktionieren der mitgelieferten Ergebnisdatei auf Ihrem Computer

Mehr

Anleitung Website für Fotoromanza, Export der einzelnen Seiten

Anleitung Website für Fotoromanza, Export der einzelnen Seiten Anleitung Website für Fotoromanza, Export der einzelnen Seiten 9 Einzelne Seiten exportieren Die einzelnen Seiten der Fotoromanza müssen als einzelne Bilder im Format JPG exportiert werden. Damit dies

Mehr

4. Tabelleneingabe Open Office / Excel

4. Tabelleneingabe Open Office / Excel 4. Tabelleneingabe Open Office / Excel Da das Speichern mit Open Office leichter ist als über die Microsoft Produkte, empfehle ich, mit dem kostenlosen Open Office zu arbeiten. Dazu in Open Office Calc

Mehr

Leitfaden zum Umgang mit Mautaufstellung und Einzelfahrtennachweis

Leitfaden zum Umgang mit Mautaufstellung und Einzelfahrtennachweis E-Mail Zustellung: Leitfaden zum Umgang mit Mautaufstellung und Einzelfahrtennachweis Die folgenden Informationen sollen Ihnen die Handhabung der Dateien mit der Mautaufstellung und/oder mit dem Einzelfahrtennachweis

Mehr

Setzen Sie den Unternehmenslizenzmanager CD. Bereits durchgeführte Lizenzaktivierung

Setzen Sie den Unternehmenslizenzmanager CD. Bereits durchgeführte Lizenzaktivierung Die aktuelle Version bietet einige neue Funktio nen, die neben dem Export von Daten, z. B. aus der IDEA Historie, der Projekt übersicht oder den Pivot Tabellen, in andere Formate auch die Anwendung der

Mehr

ESRlight Datenexport aus E-List & Import in ESRlight. Datum: 19. Februar 2010 Industriestrasse 25

ESRlight Datenexport aus E-List & Import in ESRlight. Datum: 19. Februar 2010 Industriestrasse 25 Willkommen Version: 1.2 AG Datum: 19. Februar 2010 Industriestrasse 25 Sprache: Deutsch 8604 Volketswil Copyright 2010 AG www. Supportnummer 0900 53 26 89, erste 2 Minuten kostenlos, dann CHF 2.50/Minute

Mehr

Die eigene, persönliche Webseite der Fakultät mittels Imperia (CMS) pflegen

Die eigene, persönliche Webseite der Fakultät mittels Imperia (CMS) pflegen Die eigene, persönliche Webseite der Fakultät mittels Imperia (CMS) pflegen 27.10.2004 Dipl.Ing. Dirk Osterkamp/@com 1 Die eigene, persönliche Webseite der Fakultät mittels Imperia (CMS) pflegen Zusammenhang

Mehr

Favoriten sichern. Sichern der eigenen Favoriten aus dem Webbrowser. zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme.

Favoriten sichern. Sichern der eigenen Favoriten aus dem Webbrowser. zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme. Favoriten sichern Sichern der eigenen Favoriten aus dem Webbrowser zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme Februar 2015 Seite 2 von 20 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Mozilla Firefox...

Mehr

CSV-Import von Kontakten. Leicht gemacht

CSV-Import von Kontakten. Leicht gemacht CSV-Import von Kontakten Leicht gemacht Importieren Sie Ihre Kontakte in Scopevisio... 3 Schritt 1: Öffnen Sie das Importformular... 3 Übersicht über das Formular...4 Schritt 2: Teilen Sie Ihre Kontakte

Mehr

Preisaktualisierungen via BC Pro-Catalogue

Preisaktualisierungen via BC Pro-Catalogue Preisaktualisierungen via BC Pro-Catalogue 1. Allgemein Seite 1 2. Anwendungsfall : Lieferant mit im System bereits vorhandenen Katalog Seite 2-3 3. Anwendungsfall : Neuer Lieferant Seite 4-8 1. Allgemein

Mehr

Datenübermittlungstermine und Steuertermine in Microsoft Outlook-Kalender importieren

Datenübermittlungstermine und Steuertermine in Microsoft Outlook-Kalender importieren Dok.-Nr.: 1070392 DATEV-Serviceinformation Anleitung vom 27.11.2014 Relevant für: DATEV Mittelstand Faktura und Rechnungswesen Einzelplatz pro DATEV Mittelstand Faktura und Rechnungswesen pro Kanzlei-Rechnungswesen

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten

Import, Export und Löschung von Zertifikaten Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer 1 Zertifikat importieren Starten Sie den Internet Explorer Wählen Sie in der Menüleiste unter Extras den Unterpunkt Internetoptionen

Mehr

ricardoassistent Gültig ab 20. August 2013

ricardoassistent Gültig ab 20. August 2013 Gültig ab 20. August 2013 1 Vision und Philosophie des neuen ricardoassistenten 3 2 Übersicht über die wichtigsten Funktionen des neuen ricardoassistenten 3 2.1 Einige neue Funktionen, die ab dem 20. August

Mehr

Outlook Express-Daten in anderes Windows übertragen

Outlook Express-Daten in anderes Windows übertragen Outlook Express-Daten in anderes Windows übertragen In diesem Artikel zeige ich, wie Outlook-Express-Daten, also z.b. der Posteingang, und die Kontaktadressen in ein anderes XP übertragen und wie sie in

Mehr

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE:

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN BB ENRICHED SITEMAP XT:COMMERCE PLUGIN BB ENRICHED SITEMAP Das Plugin Blackbit Enriched Sitemap reichert den Export-Feed für die Google-Sitemap mit

Mehr

Inventarimporter für Anlagenbuchführung. Version 5.00 Stand: März 2014

Inventarimporter für Anlagenbuchführung. Version 5.00 Stand: März 2014 für Anlagenbuchführung Stand: März 2014 Inhalt Inventarimporter mit der Schalterstellung Anlagenbuchführung... 4 Exportliste in der Anlagenbuchhaltung... 4 Bearbeiten einer exportierten Liste... 6 Checkliste

Mehr

EndNote Web. Quick Reference Card THOMSON SCIENTIFIC

EndNote Web. Quick Reference Card THOMSON SCIENTIFIC THOMSON SCIENTIFIC EndNote Web Quick Reference Card Web ist ein webbasierter Service, der Studenten und Forschern beim Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten behilflich ist. ISI Web of Knowledge, EndNote

Mehr

HomeServer/ FacilityServer Gruppenadressen aus der ETS importieren

HomeServer/ FacilityServer Gruppenadressen aus der ETS importieren HomeServer/ FacilityServer Gruppenadressen aus der ETS importieren In dieser Lerneinheit - exportieren Sie Gruppenadressen aus der ETS - importieren Sie die Gruppenadressen in die Experten- Software. Weiter

Mehr

Fahrzeugverleih Pro V1.0 - Seite 1 von 22. Fahrzeugverleih Pro V1.0 für Mietwagen, Vorführwagen und Kundenersatzfahrzeuge

Fahrzeugverleih Pro V1.0 - Seite 1 von 22. Fahrzeugverleih Pro V1.0 für Mietwagen, Vorführwagen und Kundenersatzfahrzeuge - Seite 1 von 22 1 Fahrzeugverleih Pro V1.0 für Mietwagen, Vorführwagen und Kundenersatzfahrzeuge Fahrzeugverleih Pro V1.0 bietet Ihrem Unternehmen eine effektive und umfassende Verwaltung Ihrer Mietwagen,

Mehr

swissict Salärumfrage 2015 Bedienungsanleitung Datenerfassung Online-Tool

swissict Salärumfrage 2015 Bedienungsanleitung Datenerfassung Online-Tool swissict Salärumfrage 015 Bedienungsanleitung Datenerfassung Online-Tool swissict Vulkanstrasse 10 8048 Zürich Tel. 04 6 40 6 salaerumfrage@swissict.ch Neuerungen per 015 Warnungen Das Tool wurde mit ausformulierten

Mehr

Tech Tipp: Daten von OTT netdl nach Hydras 3 via USB

Tech Tipp: Daten von OTT netdl nach Hydras 3 via USB Tech Tipp: Daten von OTT netdl nach Hydras 3 via USB netdl Datentransfer per USB zu Hydras 3 1. Auslesen und Speichern der Daten im OTT-ML Format oder MIS Format auf den USB Stick 2. Daten vom USB Stick

Mehr

Beschreibung UTF-8 Codierung

Beschreibung UTF-8 Codierung fabio tripicchio e-mail-marketing Beschreibung: Beschreibung UTF-8 Codierung Beschreibung Bei Verwendung eines Accounts bei XQ der den Zeichensatz UTF 8 nutzt ist es zwingend erforderlich, jegliche Adressdaten

Mehr

MWF-Bore-Admin Version 1.0.7

MWF-Bore-Admin Version 1.0.7 MWF-Bore-Admin Das Programm zur Verwaltung der MWF MySQL-Datenbank Version 1.0.7 E n g i n e e r i n g f ü r d i e W e l t v o n m o r g e n. Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort...3 2 Der Startbildschirm...3

Mehr

Export des MS Outlook-Adressbuches und Import in das Adressverzeichnis der TOSHIBA e-bridge-modelle

Export des MS Outlook-Adressbuches und Import in das Adressverzeichnis der TOSHIBA e-bridge-modelle Export des MS Outlook-Adressbuches und Import in das Adressverzeichnis der TOSHIBA e-bridge-modelle Schritt 1: Export der Adressen aus Outlook Die folgende Anleitung beschreibt den Export von Adressdaten

Mehr

CRM. Frequently Asked Questions

CRM. Frequently Asked Questions CRM Frequently Asked Questions Kann ich Personenkontakte so importieren, dass sie als Mitarbeiter automatisch den zugehörigen Gesellschaftskontakten zugeordnet werden?...3 Wieso werden beim Import einer

Mehr

LIP Formulare Anleitung zum Speichern, Öffnen und Drucken

LIP Formulare Anleitung zum Speichern, Öffnen und Drucken LVR Dezernat Jugend Steuerungsdienst LIP Formulare Anleitung zum Speichern, Öffnen und Drucken Verwendeter Browser: Mozilla Firefox 41.0. Bei der Verwendung anderer Browser können die hier erläuterten

Mehr

BenTech. Bedienungsanleitung

BenTech. Bedienungsanleitung BenTech Bedienungsanleitung BenTech Seite 2 Copyright: Die Software und diese Bedienungsanleitung sind urheberrechtlich geschützt. Eine Mehrfach-Installation der Software ist nicht gestattet. Alle Rechte

Mehr

Klickanleitung Anmeldegruppen konfigurieren 01.12.2014. Schritt-für-Schritt -Anleitung LEH 120

Klickanleitung Anmeldegruppen konfigurieren 01.12.2014. Schritt-für-Schritt -Anleitung LEH 120 Schritt-für-Schritt -Anleitung LEH 120 Export und Import zwischen JOGU-StINe und ILIAS Programmversion CN 2013 R4 SP6 Programmversion ILIAS 4.3.9 ZDV & Kompetenzteam JOGU-StINe/CampusNet Monika Michalik

Mehr

Kontakte nach Excel exportieren und korrigieren Outlook

Kontakte nach Excel exportieren und korrigieren Outlook Digitale Adressbücher enthalten eine Ansammlung von mehr oder weniger konsistenten Kontaktdaten. Mal fehlt die Anrede oder der Firmenname, oft gibt es mehrere Schreibweisen, zum Beispiel für Telefonnummern

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Version 1.0 Arbeitsgruppe Meldewesen SaxDVDV Version 1.0 vom 20.07.2010 Autor geändert durch Ohle, Maik Telefonnummer 03578/33-4722

Mehr

Fahrzeuggestaltung mit ipad und idraw

Fahrzeuggestaltung mit ipad und idraw Fahrzeuggestaltung mit ipad und idraw Fahrzeuggestaltung mit ipad und idraw 1 Fahrzeugzeichnungen auf das ipad übertragen 1.1 1.2 Importieren einer Fahrzeugzeichnung mit itunes 4 Importieren einer Fahrzeugzeichnung

Mehr

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de SWN-NetT Webmail Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de Übersicht Einstieg... 2 Menü... 2 E-Mail... 3 Funktionen... 4 Auf eine neue Nachricht

Mehr

P8 1.9.9.3668 Ostasiatische Übersetzungen - v1.0.docx

P8 1.9.9.3668 Ostasiatische Übersetzungen - v1.0.docx Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung.... 2 2 Fehlwortliste erstellen.... 2 2.1 Fehlwortliste Artikelverwaltung exportieren.... 2 2.2 Fehlwortliste Projektdaten exportieren.... 3 3 Fehlwortliste in Excel importieren,

Mehr

Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter pro

Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter pro Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter pro Themen: 1. Voraussetzungen für den Import 2. Abgleich mit schon vorhandenen Buchungssätzen und Offenen Posten 3. Der Import-Assistent 4. Vorgehensweise

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt)

Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt) Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt) 1. Datensicherung Voraussetzung für das Einspielen der Installation ist eine rückspielbare,

Mehr

Bestandsführung. Libri.Pro. Partner für Ihren Erfolg. Dezember 2014 www.home.libri.de 0

Bestandsführung. Libri.Pro. Partner für Ihren Erfolg. Dezember 2014 www.home.libri.de 0 Bestandsführung Libri.Pro Partner für Ihren Erfolg Dezember 2014 www.home.libri.de 0 Inhaltsübersicht Vorbereiten 1. Schritt: Erfassen 2. Schritt: Kontrollieren 3. Schritt: Buchen 4. Schritt: Abschließen

Mehr

Kursangebot gesammelt einlesen

Kursangebot gesammelt einlesen Kursangebot gesammelt einlesen Übersicht Datenverwaltung Eine weitere Möglichkeit, Kursinformationen auf der Steirischen Weiterbildungsdatenbank zu veröffentlichen, stellt das Einlesen über eine Excel-Datei

Mehr

Anleitung für die Benutzung des Programms Grundwasserwärmepumpen (GWP-SF_09.05) Anleitung für MS Excel 2003 Getestet mit Excel 2003

Anleitung für die Benutzung des Programms Grundwasserwärmepumpen (GWP-SF_09.05) Anleitung für MS Excel 2003 Getestet mit Excel 2003 1 Anleitung für die Benutzung des Programms Grundwasserwärmepumpen (GWP-SF_09.05) Anleitung für MS Excel 2003 Getestet mit Excel 2003 2 GWP-SF: Grenzen des Programms GWP-SF_09.05 - Max. Netzgröße: x-richtung:

Mehr

DPV Datenbankexport für eigene Auswertungen DBF nach Excel mit Filterung der Daten (über MSQuery)

DPV Datenbankexport für eigene Auswertungen DBF nach Excel mit Filterung der Daten (über MSQuery) DPV Datenbankexport für eigene Auswertungen DBF nach Excel mit Filterung der Daten (über MSQuery) Inhalt 1. Einrichten der OBDC-Schnittstelle... 2 1.1. Installation des Microsoft Visual FoxPro ODBC-Treibers...

Mehr

Arbeitsgruppentermine in Microsoft Outlook -Kalender importieren

Arbeitsgruppentermine in Microsoft Outlook -Kalender importieren Arbeitsgruppentermine in Microsoft Outlook -Kalender importieren Zu Ihrer Unterstützung stellt Ihnen die Steuerberaterkammer Nordbaden Excel-Arbeitsmappen zum Download zur Verfügung, in denen die Termine

Mehr

32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i

32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i 32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i Fortsetzung der Seiten in der 8. Auflage 32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 32.4.1 Anpassen von Menüs Die Menüs können um folgende Typen von Optionen

Mehr

Datenübermittlungstermine und Steuertermine in Microsoft Outlook-Kalender importieren

Datenübermittlungstermine und Steuertermine in Microsoft Outlook-Kalender importieren Seite 1 von 8 Dok.-Nr.: 1070392 DATEV-Serviceinformation Anleitung vom 19.11.2015 Relevant für: DATEV Mittelstand Faktura und Rechnungswesen Einzelplatz pro DATEV Mittelstand Faktura und Rechnungswesen

Mehr

DATEV pro: Datenübernahme FIBU

DATEV pro: Datenübernahme FIBU DATEV pro: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1195 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweisen 2.1. Sach- und Personenkonten exportieren und importieren 2.2. Buchungen exportieren

Mehr

Datenquellen. Was beinhaltet eine Datenquelle (DQ)? 1. Neue Liste erfassen. Word 2010

Datenquellen. Was beinhaltet eine Datenquelle (DQ)? 1. Neue Liste erfassen. Word 2010 Was beinhaltet eine Datenquelle (DQ)? sind steht's in tabellarischer Form erstellte Auflistungen von Datensätzen. In der ersten Zeile stehen als Spaltenkopf die Feldnamen, die später im Hauptdokument als

Mehr

Aktuelles SEPA Umstellung

Aktuelles SEPA Umstellung Aktuelles SEPA Umstellung ebanking Business 1 Umwandlung von Vorlagen 1.1 Überweisungen 1.2 Lastschriften 2 Umwandlung von Aufträgen aus DTA-Dateien 2.1 Überweisungen 2.2 Lastschriten 3 Umwandlung von

Mehr

Import der Schülerdaten Sokrates Web

Import der Schülerdaten Sokrates Web 23.09.2014 Import der Schülerdaten Sokrates Web Leitfaden zum korrekten Import der Schülerdaten aus Sokrates Web WebUntis 2015 Über dieses Dokument Dieses Dokument beschreibt die konkreten Schritte, die

Mehr

Datenabgleich. Meine Welt auf einen Blick erleben.

Datenabgleich. Meine Welt auf einen Blick erleben. Datenabgleich Sie haben Fragen? Hier finden Sie Antworten. Meine Welt auf einen Blick erleben. Die folgenden Anleitungen helfen Ihnen dabei Ihre vorhandenen Daten mit einem Windows Phone weiter zu nutzen.

Mehr

DATEV pro: Datenübernahme FIBU

DATEV pro: Datenübernahme FIBU DATEV pro: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1195 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweisen 2.1. Sach- und Personenkonten exportieren und importieren 2.2. Buchungen exportieren

Mehr