Business Intelligence und Data Warehouse mit DATA MART

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Business Intelligence und Data Warehouse mit DATA MART"

Transkript

1 Data Warehousing mit DATA MART _ Business Intelligence und Data Warehouse mit DATA MART Die DATA MART Consulting GmbH Seite 2 Portrait, Standort, Management. Partnerschaften Kompetenzen/Leistungen Seite 7 Leistungsspektrum, Leistungsmodule, Projektmethodik BI und DWH, Technologien, Microsoft-Excellence, Oracle-Excellence, OWB-2-ODI Konzernrechnungslegung, BI Anwendungspakete Referenzen Seite 32 Kunden Support Seite 33 Service, Projektstatus, Remote Support Erfahrungsberichte Seite 34 Presseberichte (Auszug) Seite 79 Portrait DATA MART Consulting GmbH Niederlassungen Behringstr. 16b D Hamburg Tel.: Fax: Martin-Behaim-Str. 12 D Neu-Isenburg Tel.: Fax: Version Seite 1 von 112

2 Portrait Die DATA MART Consulting GmbH hat sich seit ihrer Gründung 1997 auf Business Intelligence (BI), Data Warehouse (DWH) und Informationslogistik ausgerichtet. Mit der Erfahrung von 280 Projektmannjahren und ihrer Kundenbasis ist sie heute eines der bedeutendsten unabhängigen Beratungsunternehmen in diesem Segment. Höchste betriebswirtschaftliche Kompetenz, die Beherrschung aller wichtigen BI/DWH- Technologien, eine praxiserprobte Projektmethodik, hohe Qualitätsstandards, eigene schlüsselfertige BI/DWH-Applikationspakete, Partnerschaften mit allen namhaften Technologieanbietern und ein Netzwerk zu anderen Beratungshäusern sichern unseren Kunden den maximalen Erfolg in unseren gemeinsamen Projekten. Seit langem wissen wir, dass in der Spezifikationsphase die Baupläne für das Data Warehouse erstellt und das Fundament gelegt werden. DATA MART deckt alle Facetten und Phasen eines BI/DWH-Projektes ab: Strategische DWH-Beratung Betriebswirtschaftliche Konzeption oder deren Proof of Concept Erstellung einer IT-Konzeption, basierend auf den betriebswirtschaftlichen Anforderungen Sicherstellung der Datenqualität und ETL-Prozesse Technologieauswahl passend zu den definierten Anforderungen Projektmanagement Implementierung und Projektdurchführung Produktivsetzung Seite 2 von 112

3 Post-Betreuung des Projektes und Return on Investment Coaching BI-Anwendungspakete für Vertriebscontrolling, Logistik und Cashmanagement, inklusive Initialimplementierung unter Verwendung offener Technologien Unser Angebot ist unsere Kompetenz in der gesamten Wertschöpfungskette des BI/DWH- Prozesses. Wie alle Unternehmen sind wir ständig bemüht, unser Angebot zu verbessern. Die permanente Weiterbildung in BWL-Themen und neuen Technologien bildet daher einen elementaren Bestandteil der Entwicklung jedes Mitarbeiters damit ist die Betreuung unserer Kunden durch höchstqualifizierte Fachkräfte garantiert. Während der massiven Konzentration der letzten Jahre im BI/DWH-Umfeld betrachten viele Kunden die DATA MART Consulting GmbH als Garanten für Kontinuität und Stabilität. In vielen Fällen werden die bereits getätigten Investitionen gesichert, Wege zu einer sinnvollen Migration aufgezeigt und/oder zukunftsträchtige, neue Konzepte ausgearbeitet. Das zweite Standbein von DATA MART ist die Konzernrechnungslegung und konsolidierung. Namhafte Unternehmen wie Novartis und TFL verlassen sich hier weltweit auf unsere Kompetenz, speziell in der Prozesskette Fast Close" und deren IT-technischer Umsetzung. Seite 3 von 112

4 Standorte Niederlassung Hamburg Behringstraße 16 b Hamburg Tel: Fax: Niederlassung Frankfurt Martin-Behaim-Straße Neu-Isenburg Tel: Fax: Seite 4 von 112

5 Management Seite 5 von 112

6 Partnerschaften Zu folgenden Technologieanbietern pflegen wir ein sehr intensives Verhältnis bis hin zu den Entwicklungsabteilungen Zu Beratungshäusern haben wir ein enges Netzwerk geknüpft. Der intensive Erfahrungsaustausch und bei Bedarf entsprechende Hilfeleistungen kommen nicht zuletzt unseren Kunden zu Gute Seite 6 von 112

7 Leistungsspektrum Die DATA MART Consulting GmbH deckt alle Ausprägungen des Business Intelligence (BI) und des Data Warehousing (DWH) in hoher Qualität ab. Dazu gehören die Beherrschung der Technologien in allen Facetten, betriebswirtschaftliche Kompetenz, sowie BI- Anwendungspakete, die Entwicklungsaufwand vorwegnehmen und somit minimieren. Ein ganzheitlicher Ansatz im Bereich Data Warehouse und Business Intelligence ist nach unserer Erfahrung notwendig, um die Projekte unserer Kunden zum Erfolg zu führen. Unsere Berater begleiten den Kunden über alle Phasen eines Projektes durch unsere Leistungsmodule. Auf der Basis langjähriger Erfahrungen durch die von DATA MART entwickelte Projektmethodik, sowie unseres best-practice Vorgehens werden die betriebswirtschaftlichen und die technischen Themenbereiche in einem Data Warehouse / Business Intelligence Projekt erfolgreich abgedeckt. Dabei verfolgen wir einen modularen Ansatz der phasenweisen Umsetzung auf der Basis eines definierten Gesamtkonzepts. Dieses Vorgehen garantiert prüfbare Ergebnisse mit direktem Nutzen für unsere Kunden nach Abschluss jeder Projektphase. Kunden unterschiedlichster Branchen profitieren somit von unserer technischen Expertise in allen wichtigen DWH/BI-Technologien, als auch durch fachliche Expertise von A wie Anforderungsmanagement bis Z wie Zwischengewinneliminierung. Unsere Kunden verlangen, dass wir über alle Fachabteilungen bis hin zur IT-Abteilung der Ansprechpartner für BI und DWH Themen sind. Um diese Beratungsleistung unseren Kunden dauerhaft zur Verfügung zu stellen, wird von jedem Mitarbeiter der DATA MART Consulting GmbH die Bereitschaft zu permanenter Fort- und Weiterbildung, sowie Team- und Begeisterungsfähigkeit, Einsatzfreude, Eigenverantwortlichkeit und Kreativität verlangt. Seite 7 von 112

8 Ein weiterer Schwerpunkt neben Data Warehouse und Business Intelligence ist die internationale Konzernrechnungslegung und konsolidierung, für die die gleichen Grundsätze gelten. Hier betreuen wir seit vielen Jahren internationale Konzerne im weltweit führenden fast close an den internationalen Börsen. Seite 8 von 112

9 Leistungsmodule Die Beratungsleistungen der DATA MART Consulting GmbH sind modular aufgebaut. Je nach Ausgangslage und Kundensituation können einzelne, mehrere oder alle Module zum Einsatz kommen. Die Beratungsmodule decken den gesamten Prozess Data Warehouse/Business Intelligence ab, von der initialen Strategieberatung bis hin zum Training der Fachanwender und Unterstützung des Betriebes. Die DATA MART Module definieren automatisch die verschiedenen Phasen eines Data Warehouse/Business Intelligence Projektes und gewährleisten somit nicht nur die Seite 9 von 112

10 methodische Absicherung des Projekterfolges, sondern auch den zukünftigen Investitionsschutz des Projektes durch phasenweise realisierten Nutzen. Seite 10 von 112

11 Projektmethodik Die DATA MART Projektmethodik für Business Intelligence (BI) und Data Warehouse (DWH) wurde über die Jahre entwickelt und verfeinert. Ein wesentlicher Bestandteil ist der Grundsatz Think big, but start small." Es werden unter Berücksichtigung des Gesamtunternehmensmodells einzelne Phasen definiert, die eine abgeschlossene betriebswirtschaftliche Thematik komplett abbilden. Somit können sie unmittelbar nach Fertigstellung produktiv gesetzt werden und stellen bereits einen Nutzen für das Unternehmen dar. Diese Phasen werden zusätzlich priorisiert nach must have, nice to have und in dieser Reihenfolge abgearbeitet. Diese Methodik gewährleistet erfolgreiche Projekte. Wir sind gerne bereit alle Details dieser Methodik in einem persönlichen Gespräch darzulegen. Seite 11 von 112

12 BWL Kompetenz Für Beratungsunternehmen im Business Intelligence (BI) und Data Warehouse (DWH) Umfeld ist umfassendes betriebswirtschaftliches Know-how unerlässlich. Unsere betriebswirtschaftliche Kompetenz basiert auf belastbarer Projekterfahrung und zieht sich durch alle betrieblichen Funktionen des Wertschöpfungsprozesses. Typische Beispiele für unsere Expertise sind: Finanzwesen / Controlling / Unternehmensplanung Vertrieb / e Customer Relationship Management / Supply Chain Management Marketing / Marktforschung / Kampagnenmanagement e-business Analyse / e-commerce Analyse Logistik / Produktion / Forschung und Entwicklung Konzernkonsolidierung / Management Reporting Balanced Scorecard / Cash Management / Data Mining / Target Costing / Performance Measurement / Benchmarking Gern sprechen wir mit Ihnen über diese oder ähnliche Themen. Seite 12 von 112

13 Business Intelligence / Data Warehouse Business Intelligence (BI) und Data Warehousing (DWH) ist kein Projekt, das definiert, realisiert und abgeschlossen wird. Es ist ein andauernder Prozess, der tief in der Unternehmenskultur verankert sein muss und der sich im Einklang mit anderen Unternehmensprozessen befindet. Wer diesen obersten Grundsatz beherzigt wird bei der Einführung von BI/DWH erfolgreich sein. BI war ursprünglich der inhaltliche, betriebswirtschaftliche Begriff, während der Begriff DWH die technologische, datenbanktechnische Seite des gleichen Prozesses beschrieb. Durch die Hersteller, die ihre Produkte in diese Kategorien aufteilten, sind in jüngerer Zeit zwei Technologie-Kategorien entstanden Das eine bedingt das andere (BI DWH) Der Gesamtprozess kann durchaus mit einem Eisberg verglichen werden. Was schlussendlich sichtbar ist, BI, ist nur ein Bruchteil des Gesamtgebildes (10-25% des Aufwands). Der größere Rest (DWH), damit auch der größere Aufwand, bleibt für den Benutzer unsichtbar unter Seite 13 von 112

14 der Wasseroberfläche. Der Data Warehouse Prozess gewährleistet den Zugriff und die periodische, automatische Übertragung der Daten, oft aus einer Vielzahl von operativen oder gar externen Quellen. Dieser erste ETL-Prozess (Extraction, Transformation, Loading) muss die Datenqualität sicherstellen, indem er die Daten aus diesen unterschiedlichen Quellen nicht nur auf Plausibilität prüft, sondern auch mit Strukturinformationen versorgt, und zwar Strukturinformationen, die eine Zusammenführung dieser Daten unterschiedlichen Ursprungs erlauben. Dadurch sind zum ersten Mal Daten zu neuen Informationen geworden. Die nächsten Schritte sind gänzlich auf die Transformation der strukturierten Daten hin zu neuen Informationen ausgerichtet, von strukturierten Kennzahlen (KPIs) bis hin zum automatischen, regelbasierten Data Mining. Wird dieser Prozess methodisch, fachlich, inhaltlich und ausführungstechnisch nicht richtig gestaltet, fehlt eine wichtige Voraussetzung für die Akzeptanz und damit den Erfolg des BI/DWH-Systems: richtige Daten und Informationen. Was nützen die besten Informationen, wenn sie nicht anwendergerecht mit der notwendigen Intelligenz aufbereitet werden? Schließlich sollen diese strukturierten Informationen komplexe Zusammenhänge aufdecken, Schwachstellen und nicht genutzte Potentiale aufzeigen. Diese Anforderungen sind der Kern des Themas Business Intelligence und ein must have an die BI Tool-Auswahl. Vieles in BI-Oberflächen ist sicherlich Geschmacksfrage, muss aber in jedem Fall dem Anforderungsprofil gerecht werden. Z. B. kann, muss aber keine mehrdimensionale OLAP-Datenbank zum Einsatz kommen, wo sind deren Vor- und Nachteile bezüglich der Anforderungen? Ist ein hoch verdichtetes Cockpit für alle Benutzergruppen notwendig und sinnvoll? Seite 14 von 112

15 Wann setzen wir auf Tabellen, wann werden Grafiken oder Mischformen genutzt? Wer darf was sehen? Diese und viele weitere Fragen müssen gestellt und interdisziplinär über alle Hierarchiestufen und Abteilungen beantwortet werden. Erst dann ist, neben der Richtigkeit der Daten und Informationen, der zweite wichtige Erfolgsfaktor des BI/DWH-Systems erreicht: die betriebswirtschaftlichen Inhalte kommen analog den Anforderungen auch bei den Anwendern an. Seite 15 von 112

16 Technologien DATA MART beherrscht die wichtigsten Business Intelligence (BI)- / Data Warehouse (DWH)- Technologien und besitzt in diesen die entsprechende Projekterfahrung. Im Folgenden befindet sich eine Aufstellung, aus der alle Details unseres Know-hows entnommen werden können, geordnet nach BI/DWH Technikkategorie und Komplettanbieter. Seite 16 von 112

17 Seite 17 von 112

18 Microsoft-Excellence Die DATA MART Consulting GmbH hat schon lange erfolgreich relationale DWH-Systeme mit multidimensionalen OLAP-Datenbanken zur Optimierung der Abfrage und Analyse implementiert, bevor im Jahre 1999 der SQL Server von Microsoft in der Version 7 mit einer ersten Version des heutigen SSAS (Codename PLATO ) und dann nachfolgend durch erhöhte Skalierbarkeit in den Bereich der Data Warehouse- und BI-Anwendungen gestartet ist. DATA MART war hier als langjähriger Implementierer von OLAP-Datenbanken einer der wenigen Beta-Tester der PLATO-Datenbank im Rahmen einer Diplomarbeit der DATA MART Academy. Seit dem hat mit der Marktstellung von Microsoft als DWH- und BI-Plattform auch die Anzahl der Projekte von DATA MART auf dieser Basis kontinuierlich zugenommen. Ebenso ist Microsoft SSAS heute eine der besten multidimensionalen OLAP-Datenbanken und Standardsetter (MDX) sowie Plattform für den größten Teil der BI-Analyse- und Berichtswerkzeuge am Markt. DATA MART hat ein starkes Beraterteam mit Microsoft-Spezialisierung. Viele Projekte wurden mit dieser Technologie erfolgreich realisiert, von älteren bis zur jeweils aktuellen Version: MS SQL Server MS SQL Server PDW (parallel Data Warehouse) MS SSAS (SQL Server Analysis Services) MS SSAS Tabular Mode (in Memory Komponente, ehemals xvelocity) MS SSIS (SQL Server Integration Services als ETL-Tool, ehemals DTS) MS SSRS (SQL Server Reporting Services) MS SharePoint Server Seite 18 von 112

19 MS PerformancePoint Services MS Power BI und MS PowerPivot Die Skalierbarkeit und Leistungsfähigkeit dieser Technologien konnten wir in Projekten mit großen Datenmengen (> 20 Mrd. Rows) und vielen Anwendern (>1000) mit Hilfe unserer best-practice Ansätze im MS-Umfeld unter Beweis stellen. In guter Tradition, siehe OLAP- Datenbanken oben, wurde das erste produktive Data Warehouse mit Massive Parallel Processing in Deutschland mit Microsoft SQL Server Parallel Data Warehouse (PDW) von DATA MART implementiert. Eingebettet werden die Technologien in die Infrastruktur des Kunden, z.b. für Scheduling, Monitoring, Metadatenmanagement und Data Quality. Als BI-Frontends werden je nach Anwenderanforderungen und Präferenz bei unseren Kunden Systeme von Microsoft, Bissantz, Cubeware, Cognos, Tableau, SAP BO u.a. eingesetzt. Durch die DATA MART Methodik wird sichergestellt, dass alle Kennzahlen und Abweichungsarten in einem zentralen Metadatenmodell (RDBMS und/oder Cube) bereitgestellt werden, wodurch unabhängig vom Frontend Konsistenz, Einheitlichkeit und Datenqualität garantiert werden kann. Das DATA MART Beratungsteam steht nicht nur für neue Projekte zur Verfügung, sondern führt auch Health-Checks bestehender Systeme durch, um Ergänzungen einzuführen oder bereits begonnene Projekte mit kritischem Stand noch zum Erfolg führen. Seite 19 von 112

20 Oracle-Excellence Die DATA MART Consulting GmbH ist 1997 aus einem Team gegründet worden, welches seit Ende der 80er Jahre BI-Systeme mit der multidimensionalen Express-Datenbank (heute Oracle Analytic Workspace) realisierte. Auch heute sind bei DATA MART sicher noch die erfahrensten Berater der Oracle OLAP Technologie, sowie in allen relationalen Oracle Technologien beschäftigt. Die Oracle Datenbank ist immer noch Marktmaßstab für Stabilität und Skalierbarkeit. DATA MART hat viele erfolgreiche DWH-Projekte auf der Oracle Plattform realisiert. Auch mit der später von Oracle übernommene Produktfamilie von Hyperion (Essbase, Hyperion Enterprise, HFM, Planning) hat DATA MART langjährige Projekterfahrungen, auch aus der Zeit vor der Übernahme durch Oracle. Die heutige Oracle Produktfamilie für DATA Warehousing und Business Intelligence hat insbesondere durch die BI-Frontends aus BI-EE (mit dem ehemaligen Siebel Analytics) und die Oracle EXADATA bzw. EXALYTICS (MPP Appliance) an Attraktivität gewonnen. DATA MART realisiert seit vielen Jahren erfolgreich Projekte auf diesen Plattformen. Die Oracle Produktfamilie entwickelt sich weiter DATA MART weiß die Vorteile zum Nutzen für die Kunden einzusetzen und bringt Erfahrungen und eigene best-practice Ansätze mit den folgenden Technologien ein: Oracle RDBMS (Alle Versionen) Oracle OLAP option (Analytic Workspace) Oracle 12c In Memory Oracle Essbase Oracle BI-EE Oracle EXADATA Oracle Warehouse Builder Seite 20 von 112

21 Oracle Data Integrator Unter anderem haben wir Erfahrung mit der Verarbeitung extremer Datenmengen mit EXADATA und beraten sie gerne bei der Evaluation dieser Lösung. Für alle OWB-Anwender stellt DATA MART ein Migrationspaket OWB-2-ODI für die Migration von Oracle Warehouse Builder nach Oracle Data Integrator bereit. Dabei können sie von unserer Erfahrung profitieren nach einer initialen Analyse ihrer OWB Anwendung mit Schnelltest auf unserer Umgebung können wir ihnen die Frage nach Aufwand und Nutzen einer Migration schnell beantworten. Seite 21 von 112

22 Die DATA MART Migrationsmethodik für OWB-2-ODI Oracle hat bereits im Jahr 2013 das Supportende für den Oracle Warehouse Builder (OWB) angekündigt. Der OWB wird für Datenbank Releases nach Oracle Database 12c Release 1 nicht mehr unterstützt. Viele Oracle-Nutzer sehen sich daher veranlasst, die Migration auf den Oracle Data Integrator (ODI) durchzuführen. Die DATA MART Migrationsmethodik OWB-2-ODI Allein in der Konzeption und Implementierung von ETL-Prozessen mit ORACLE OWB und ORACLE ODI besitzt DATA MART Consulting 150 Mannjahre Projekterfahrung. Diese enorme Erfahrung und das große Wissen in diesem Bereich befähigen uns in herausragender Weise für die Migration der beiden Produkte. Die DATA MART Consulting GmbH stellt seinen Kunden ein nach "Best Practise" vorkonfiguriertes OWB-2-ODI Migrationspaket für den Wechsel von Oracle Warehouse Builder nach Oracle Data Integrator bereit. Bereits nach einem Schnelltest auf unserer Infrastruktur können wir Ihnen die Frage nach Aufwand und Nutzen einer Migration zuverlässig beantworten. Seite 22 von 112

23 Die Vorteile der DATA MART OWB-2-ODI auf einen Blick: Schnelltest/Analyse bei Ihnen vor Ort oder bei DATA MART Ergebnis: Konkreter Migrationsplan mit allen notwendigen Schritten schon nach wenigen Tagen Der Aufwand zur Migration ist belastbar ermittelt Alle Optimierungspotentiale durch ODI werden aufgezeigt Konkretes Beratungsangebot und/oder Coaching-Ansatz Seite 23 von 112

24 Konzernrechnungslegung Die DATA MART Consulting GmbH verfügt über langjährige Projekterfahrung im Bereich Konzernrechnungslegung in den Branchen Industrie, Banken, Telekommunikation und Pharma/Chemie. Dabei zählen mittelständische Konzerne sowie internationale Großkonzerne zu unseren Kunden. Die Erfahrung umfasst das Konzept und die Implementierung von integrierter interner und externer Konzernberichterstattung (horizontale Integration) mit der Datenlogistik von der lokalen Erfassung über die Datenverarbeitung bis zur WEB-basierten Analyse der konsolidierten Ergebnisse (vertikale Integration). Die erfolgreiche Umsetzung des integrierten, konzernweiten Berichtswesens für Konzerngruppe und Teilkonzerne intern und extern (mit IFRS und US-GAAP) mit Realisierung des Fast-Close Konzeptes hat bei unserem Referenzkunden Novartis International AG zu einer signifikanten Verbesserung im Bereich Investor Relations geführt. Einige Punkte aus unserem Leistungsspektrum im Bereich der Konsolidierung: Konzeption bei Neuimplementierung oder Migration sowie bei Wechsel der Rechnungslegungsnorm (z. B. IFRS-Ersteinführung) Realisierung von Multi-Norm-Abschlüssen (z. B. HGB/IFRS Integration mit Überleitung auf Einzelgesellschaftsebene) Seite 24 von 112

25 Integration externer Konzernabschluss mit Segmentberichterstattung und interner Abschluss mit Detailebenen für das Management Reporting Prozessautomation in der Konzernrechnungslegung Umsetzung der kompletten Prozesskette von der Datenerfassung, Validierung, Konsolidierung bis zum Management Berichtswesen Integration der Abstimmung der konzerninternen Transaktionen (Intercompany Reconciliation) Integration Ist-Berichterstattung mit Budget und Forecast/Latest Estimate Schulungen und operativer Support bei der Abschlusserstellung Systemeinführung für Auditoren / Begleitung von System-Audits und Abschlussprüfung. Seite 25 von 112

26 BI-Anwendungspakete Die Erfahrungen einer Vielzahl von Projekten in den Bereichen Vertriebscontrolling, Logistik und Cash Management sind in die Entwicklung unserer BI-Anwendungspakete eingeflossen. Diese werden schlüsselfertig inklusive Initialimplementierung ausgeliefert und sind durch die Verwendung offener Technologien jederzeit erweiterbar. salesintrack Applikationspaket für die Vertriebssteuerung und Geschäftsentwicklung Hochwertige Analyse und Reporting Schlüsselfertig zum Festpreis Wachstumsfähig mit neuester Data Warehouse und Business Intelligence Technologie Vereinbaren Sie noch heute einen Präsentationstermin in Ihrem Hause und lernen Sie salesintrack kennen. Gerne stehen wir Ihnen unter oder telefonisch unter für Rückfragen und Terminvereinbarungen zur Verfügung. Seite 26 von 112

27 logisticsintrack - tiefe Einblicke in operative Kennzahlen und monetäre Konsequenzen von Transportprozessen - für Unternehmenssteuerung auch bei rauer See Können Sie Ihre profitablen Routen und Ihre profitabelsten Kunden per Mausklick identifizieren? Setzen Sie die Transportqualität Ihrer Transportdienstleister in Relation zu ihrem Umsatz? Nach Kunden, Routen und Produkten? Sehen Sie täglich, ob es regionale Schwerpunkte im Aufkommen gibt, die für die Einsatzplanung von Bedeutung sind? Neben der Wahrnehmung von Servicequalität (Schadensquoten, Pünktlichkeit) bestimmt eine hohe Kostensensitivität das Verhalten von internen und externen Kunden in der Transportlogistik. Um in diesem Umfeld dennoch profitabel Dienstleistungen mit gleichbleibend hoher Qualität zu bieten, benötigt der Unternehmer Informationen zu Leistungs- und Finanzgrößen, möglichst tagesaktuell, die nicht nur schlaglichtartig, sondern mit umfassendem Kontext versehen, Entscheidungen erlauben. Die Praxis sieht jedoch oft anders aus: Entscheidungsrelevante Kennzahlen fehlen, treffen zu spät ein oder basieren auf unterschiedlichen Begrifflichkeiten. So müssen immer wieder Daten in aufwändiger Handarbeit erhoben, ausgewertet und berichtet werden. Das kostet viel Zeit, die für wichtigere Dinge fehlt. Der Ausweg liegt in einer Lösung für Business Intelligence (BI), bestehend aus einer einheitlichen Datenbasis und einer benutzerfreundlichen Oberfläche. logisticsintrack ist eine vorkonfigurierte Komplettlösung für das Logistikcontrolling im Transportwesen. DATA MART Consulting als Generalunternehmer stellt diese Lösung in Zusammenarbeit mit ORACLE (Datenbank) und Bissantz (BI-Frontend) bereit. Seite 27 von 112

28 cashintrack Cash Intelligence" ein neues Modewort oder ein wichtiger Ansatz für ein effizientes Liquiditätsmanagement in der Krisenzeit? Haben Sie Transparenz über Ihr gebundenes Kapital? Haben Sie effiziente Steuerungsinstrumente im Liquiditätsmanagement? Ist Ihr Cash-Flow-Forecast wirklich belastbar? Wie genau kennen Sie Ihren kurzfristigen Bedarf an Fremdmitteln? Die Finanzkrise hat die Rahmenbedingungen für Unternehmen erheblich verändert. Die Rahmenbedingungen der Banken für kurzfristige Kreditgewährung sind restriktiv und die Kredite teuer. Liquiditätsengpässe sind leider ansteckend die Zahlungsziele werden nicht eingehalten und die Außenstände können auch bei guter Ertragslage die Substanz gefährden. Das stellt das Liquiditätsmanagement vor neue Aufgaben, etablierte Steuerungsprozesse und Erfahrungswerte sind oft den neuen Rahmenbedingungen nicht gewachsen. cashintrack ist eine Fokussierung der Business Intelligence-Methoden und Werkzeuge auf die kurzfristige Optimierung des Cash Management im Unternehmen. Data Warehouse Komponenten werden effizient gebündelt und mit einem angepassten Vorgehensmodell schnell und zielgerichtet eingerichtet, um die Einflussfaktoren und Steuerungsgrößen des Cash-Flows im Unternehmen zu identifizieren und in einem Informationssystem zu vereinen. Seite 28 von 112

29 IBM Netezza DATA MART Consulting ist einer der ersten europäischen Partner von IBM Netezza. DWH-RetroFIT, die Migrationsmethodik der DATA MART Consulting GmbH, vom klassischen Data Warehouse (DWH) zum analytischen Massive-Parallel- Processing (MPP) Data Warehouse. DWH-RetroFIT ist eine Kombination aus der IBM-NETEZZA-Technologie und einem Consulting-Paket der Firma DATA MART Consulting GmbH. Dabei wird die bestehende DWH- Plattform (bestehend aus einem Server und einer Datenbank) durch eine moderne Alternative abgelöst. Massive-Parallel-Processing (MPP) Datenbanken sind in aller Munde und die zukunftsweisende Technologie im Data Warehousing. Folgerichtig, wie im Business Intelligence bereits geschehen, findet zur Zeit eine weitgehende Konzentration des Marktes statt. Der Kauf von Netezza durch IBM ist das jüngste, aber prominenteste Beispiel. Das Know-how der DATA MART Consulting GmbH in der Konzeption und Realisierung großer Data Warehouse-Projekte, verbunden mit unserem MPP-Wissen, veranlassten IBM diese Partnerschaft mit uns einzugehen. Als IBM Netezza Partner stehen wir für jegliche Beratung und Realisierung zur Verfügung, selbstverständlich auch im Rahmen von Teststellungen (POC).» Im Folgenden einige Informationen zu IBM Netezza. Seite 29 von 112

30 IBM Netezza ist eine analytische Data Warehouse Appliance, die Datenbank, Server und Speicher in einem einzigen System architektonisch integriert. IBM Netezza wurde von Grund auf neu als echte Appliance entwickelt. Sie ist ausgerichtet auf schnelle und einfache Implementierung von Data Warehouse Projekten und Integration in bestehende Umgebungen. Die Administration ist einfach und ermöglicht es neue fachliche Anforderungen sehr schnell und unkompliziert umzusetzen. Vorteile: Geschwindigkeit: Hardware basierende Abfragebeschleunigung für extrem schnell verfügbare Ergebnisse. Einfachheit: Echte Data Warehouse Appliance ohne aufwändige Optimierung und Speicherverwaltung für niedrige Betriebskosten und kurzfristige Amortisierung. Skalierbarkeit: Nachgewiesene lineare Skalierung von Nutzerdaten bis in den Petabyte Bereich ohne plötzliche Leistungseinbrüche. Intelligenz: Fortschrittliche komplexe Analysen können direkt im System verarbeitet werden und liefern extrem schnelle Antworten bei sehr großen Datenmengen. Zielgruppe: Kunden mit bestehenden Data Warehouse Projekten und Anforderungen Kunden mit neuen Data Warehouse Projekten und Anforderungen Finanzdienstleistungen, Versicherungen Telekommunikation Handel Medien Energie Problemstellungen: Ich kann nicht alle meine Daten analysieren. Ich muss Stichproben machen oder einiges zusammenfassen. Seite 30 von 112

31 Es gibt Berichte, die brauchen 3 Tage zur Ausführung. Ich muss meine Fragestellung stark vereinfachen, damit es mein Data Warehouse auch verarbeiten kann. Meine Analysen beruhen auf veralteten und überholten Daten. Ich muss für jeden neuen Bericht oder Anfrage die IT einbeziehen. Ich kann mit dem Datenwachstum, den fachlichen Anforderungen und Anzahl der Nutzer nicht mehr Schritt halten. Wir können regelmäßig unsere SLAs für die Datenaktualisierung und verfügbarkeit nicht einhalten. Ad-hoc und komplexe analytische Abfragen benötigen zu lange oder sind gar nicht möglich. Ich bin mit den anstehenden Anwendungsprojekten im Rückstand. Ich muss mehr Anforderungen mit weniger Mitteln umsetzen. Wir benötigen viele fachliche Dienstleistungen mit hohem Verwaltungsaufwand. Limitierte Möglichkeiten komplexe Analysen im System abzubilden. Analysen verursachen Ressourcenkonflikte. Seite 31 von 112

32 Kunden Mehr als 150 Kunden vertrauen seit Jahren auf unsere Kompetenz. Die Erfahrung aus 280 Projektmannjahren in allen wichtigen Business Intelligence (BI)- / Data Warehouse (DWH)- Technologien, in allen Fachbereichsthemen über viele Branchen stehen unseren Kunden in vollem Umfang zur Verfügung. Für uns ist das Wort Referenzkunde keine Worthülse. Unsere gesamten Strukturen und Prozesse sind auf erfolgreiche Projekte mit der höchstmöglichen Qualität ausgelegt. Wir wissen seit langem, dass nichts mehr verbindet als der gemeinsame Erfolg mit unseren Kunden. Seite 32 von 112

33 Support Service Die DATA MART Consulting GmbH lebt ihre kundenbezogene Serviceorientierung auch in den Anwendungen, die sie ihren Kunden zur Projektunterstützung zur Verfügung stellt. Dazu gehört unter anderem der ProjektStatus, der einen kompletten Online-Überblick des jeweiligen Projektes bietet, als auch Technologien, die ortsungebunden den jeweiligen erforderlichen Support gewährleisten. ProjektStatus der Service für unsere Kunden... Ein wichtiger Bestandteil unserer Methodik ist der detaillierte Überblick über das gesamte Projektgeschehen für unsere Kunden. Um Ihnen diese Transparenz über Ihre Projekte auch online bieten zu können, stellen wir Ihnen die Anwendung ProjektStatus mit täglichem Update zur Verfügung. Bestandteil des ProjektStatus sind alle monetären und zeitlichen Größen und deren Soll/Ist Abweichungen, sowie Neben- und Reisekosten Remote Support Service Durch den Einsatz von Remote Support Service Technologien gewähren wir ortsungebunden den bestmöglichen Support, schnell und effizient. Seite 33 von 112

34 Seite 34 von 112

35 Seite 35 von 112

36 Seite 36 von 112

37 Seite 37 von 112

38 Seite 38 von 112

39 Seite 39 von 112

40 Seite 40 von 112

41 Seite 41 von 112

42 Seite 42 von 112

43 Seite 43 von 112

44 Seite 44 von 112

45 Seite 45 von 112

46 Seite 46 von 112

47 Seite 47 von 112

48 Seite 48 von 112

49 Seite 49 von 112

50 Seite 50 von 112

51 Seite 51 von 112

52 Seite 52 von 112

53 Seite 53 von 112

54 Seite 54 von 112

55 Seite 55 von 112

56 Seite 56 von 112

57 Seite 57 von 112

58 Seite 58 von 112

59 Seite 59 von 112

60 Seite 60 von 112

61 Seite 61 von 112

62 Seite 62 von 112

63 Seite 63 von 112

64 Seite 64 von 112

65 Seite 65 von 112

66 Seite 66 von 112

67 Seite 67 von 112

68 Seite 68 von 112

69 Seite 69 von 112

70 Seite 70 von 112

71 Seite 71 von 112

72 Seite 72 von 112

73 Seite 73 von 112

74 Seite 74 von 112

75 Seite 75 von 112

76 Seite 76 von 112

77 Seite 77 von 112

78 Seite 78 von 112

79 Presseberichte (Auszug) Seite 79 von 112

80 Presseveröffentlichung in der Massive Parallelverarbeitung bei Big Data Quo vadis, Data Warehousing? von Klaus Manhart Big Data, unstrukturierte Daten und immer ausgefeiltere BI-Analysen in immer kürzeren Zeiten lassen herkömmliche Data Warehouses alt aussehen. Massive Parallelverarbeitung könnte die zukunftsweisende Technologie für das Data Warehousing sein. Data-Warehouse-Systeme (DWH) sind in vielen Unternehmen in die Jahre gekommen. Technische und ökonomische Schwächen haben Performance-Probleme, höhere Betriebskosten und immer aufwendigere Entwicklungsprozesse zur Folge. Spätestens mit der Verarbeitung großer Massendaten - Stichwort Big Data - und dem damit einhergehenden Zuwachs an Analysebedarf sind herkömmliche DWHs überfordert. Viele BI- und Datenbankexperten sehen im Massive Parallel Processing (MPP) die zukunftsweisende Technologie für das Data Warehousing, heißt es in einer Analyse des BI- Seite 80 von 112

81 Spezialisten Data Mart Consulting. Grundsätzlich unterscheidet man bei MPP-Datenbanken zwischen zwei Architekturen: Shared Nothing und Shared Everything. In der Shared-Nothing-Architektur erhält jeder Knoten einen Teil der Gesamtdaten, die er mit seinen eigenen Ressourcen bearbeitet. Ein "Master-Server" organisiert sowohl bei ETL-Prozessen als auch bei allen abfrageorientierten Prozessen die optimale Verteilung der Daten bzw. der Last auf die Knoten. Diese Architektur ist ausschließlich für Data-Warehouse-Anwendungen geeignet und erzeugt hier sehr gute Performance. Die Shared-Everything-Architektur ist dem seit langem bekannten Datenbankcluster sehr ähnlich. Die Knoten teilen sich alle verfügbaren Ressourcen und nutzen einen gemeinsamen Datenbestand, der in der Regel auf dem Storage liegt. In Anwendungsbeispielen hat dieses Konzept zwar Performancenachteile bei reinen Data-Warehouse-spezifischen Aufgaben gezeigt, ist aber im Gegensatz zur Shared- Nothing-Architektur auch für die OLTP-Anwendung ausgelegt und geeignet. Was MPP bringt Eine Migration der bestehenden Datenbank zu einer MPP-Datenbank wirkt sich laut dem Analysepapier vor allem positiv auf die Parameter Kosten, Performance, Komplexität und Funktionalität aus. Kosten Bei einer MPP-Datenbank müssen keine Heerscharen an Beratern beschäftigt werden, die Hilfstabellen, Materialized Views, Bitmap-Indizes und SQL-Programme erstellen, um beispielsweise Ladeprozesse einige Minuten schneller zu machen. Auch die ständigen Bemühungen um eine Beschleunigung von Reporting und Analyse, damit die Antwortzeiten den Vorstellungen der Anwender entsprechen, sind damit hinfällig. Vielmehr reduziert sich durch die automatischen Optimierungsmodelle des Master- Servers die gesamte Datenbank-Administration bei vielen Anbietern auf einen Bruchteil. Performance Sämtliche MPP-Anbieter gehen je nach Aufgabenstellung von einem Performancegewinn mit Faktor aus. Das ergibt in jedem Fall genug Reserven für die mittlere Zukunft. Zusätzlich sind die neueren Systeme auch im laufenden Data-Warehouse-Betrieb umfangreich skalierbar. Seite 81 von 112

82 Komplexität Auch die Komplexität des Datenbankschemas wird durch den Wegfall zum Beispiel von Hilfstabellen, Materialized Views und Bitmap-Indizes erheblich reduziert. Der größte Unterschied zum herkömmlichen DWH liegt sicher darin, dass durch den großen Performancegewinn auf die verdichtete Analyseschicht weitgehend verzichtet werden kann. Für den nächtlichen Ladeprozess, bei dem die Verdichtung der atomaren Analysedaten in der Regel einen nicht unerheblichen Teil der Gesamtzeit in Anspruch nimmt, ist dies somit ebenfalls von Vorteil. Funktionalität MPP-Datenbanken bieten einige Data-Warehouse-Funktionalitäten, die man bisher lediglich von mehrdimensionalen OLAP-Datenbanken kannte. Zusätzliche Verdichtungsfunktionen "on the fly" ermöglichen in den meisten Fällen den Verzicht auf verdichtete Daten. Seite 82 von 112

83 Seite 83 von 112

84 Seite 84 von 112

85 Seite 85 von 112

86 Seite 86 von 112

87 Seite 87 von 112

88 Seite 88 von 112

89 Seite 89 von 112

90 Seite 90 von 112

Datawarehouse Architekturen. Einheitliche Unternehmenssicht

Datawarehouse Architekturen. Einheitliche Unternehmenssicht Datawarehouse Architekturen Einheitliche Unternehmenssicht Was ist Datawarehousing? Welches sind die Key Words? Was bedeuten sie? DATA PROFILING STAGING AREA OWB ETL OMB*PLUS SAS DI DATA WAREHOUSE DATA

Mehr

Survival Guide für Ihr Business Intelligence-Projekt

Survival Guide für Ihr Business Intelligence-Projekt Survival Guide für Ihr Business Intelligence-Projekt Sven Bosinger Solution Architect BI Survival Guide für Ihr BI-Projekt 1 Agenda Was ist Business Intelligence? Leistungsumfang Prozesse Erfolgsfaktoren

Mehr

KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm. Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen

KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm. Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen VIADEE CRM VIEL MEHR ALS EIN STÜCK SOFTWARE Eine Vielzahl von unterschiedlichen

Mehr

"Hier kann ich mich weiterentwickeln!"

Hier kann ich mich weiterentwickeln! "Hier kann ich mich weiterentwickeln!" Zur Verstärkung suchen wir für die Standorte München und Dresden einen Reporting Specialist (m/w) Leistungsspektrum der BBF BBF ist ein mittelständisches Unternehmen

Mehr

Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung

Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung Datei: Asklepius DA Flyer_Leistung_2 Seite: 1 von:5 1 Umfassende Datenanalyse Mit Asklepius-DA

Mehr

1Ralph Schock RM NEO REPORTING

1Ralph Schock RM NEO REPORTING 1Ralph Schock RM NEO REPORTING Bereit für den Erfolg Business Intelligence Lösungen Bessere Entscheidungen Wir wollen alle Mitarbeiter in die Lage versetzen, bessere Entscheidungen schneller zu treffen

Mehr

BARC-Studie Data Warehousing und Datenintegration

BARC-Studie Data Warehousing und Datenintegration Ergebnisse der BARC-Studie Data Warehouse Plattformen Dr. Carsten Bange BARC-Studie Data Warehousing und Datenintegration Data-Warehouse -Plattformen und Datenintegrationswerkzeuge im direkten Vergleich

Mehr

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen Business Intelligence Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen www.raber-maercker.de 2 LEISTUNGEN Business Intelligence Beratungsleistung Die Raber+Märcker Business Intelligence Beratungsleistung

Mehr

DWH Szenarien. www.syntegris.de

DWH Szenarien. www.syntegris.de DWH Szenarien www.syntegris.de Übersicht Syntegris Unser Synhaus. Alles unter einem Dach! Übersicht Data-Warehouse und BI Projekte und Kompetenzen für skalierbare BI-Systeme. Vom Reporting auf operativen

Mehr

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Balanced Scorecard Strategien umsetzen CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. UnternehMenSSteUerUng Mit ViSiOn UnD StrAtegie Strategien umsetzen. Jedes Unternehmen hat strategische Ziele und

Mehr

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop In Zusammenarbeit mit der Seite 1 Um eine SharePoint Informationslogistik aufzubauen sind unterschiedliche Faktoren des Unternehmens

Mehr

Process Streamlining:

Process Streamlining: Process Streamlining: Geschäftsprozesse in globalen Business Software-Lösungen Dr. Frank Schönthaler Michael Mohl PROMATIS software GmbH Ettlingen/Baden Schlüsselworte Business Process Streamlining, Multinationaler

Mehr

Self Service BI. - Business Intelligence im Mittelstand - schnelle Ergebnisse, nachhaltige Erfolge

Self Service BI. - Business Intelligence im Mittelstand - schnelle Ergebnisse, nachhaltige Erfolge Self Service BI - Business Intelligence im Mittelstand - schnelle Ergebnisse, nachhaltige Erfolge 04. Juli 2013 Cubeware GmbH zu Gast im Hause der Raber+Märcker GmbH Referent: Uwe van Laak Presales Consultant

Mehr

1 Einleitung. Betriebswirtschaftlich administrative Systeme

1 Einleitung. Betriebswirtschaftlich administrative Systeme 1 1 Einleitung Data Warehousing hat sich in den letzten Jahren zu einem der zentralen Themen der Informationstechnologie entwickelt. Es wird als strategisches Werkzeug zur Bereitstellung von Informationen

Mehr

Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle

Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle 40. Congress der Controller, Themenzentrum C, München Steffen Vierkorn, Geschäftsführer Qunis GmbH, Neubeuern Die

Mehr

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden Jens Kaminski ERP Strategy Executive IBM Deutschland Ungebremstes Datenwachstum > 4,6 Millarden

Mehr

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Abschlussarbeit im Bereich Business Process Management (BPM) Effizienzsteigerung von Enterprise Architecture Management durch Einsatz von Kennzahlen Braincourt

Mehr

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Pressemitteilung Hamburg, 08. November 2013 SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Ergonomie kombiniert mit Leistungsfähigkeit: die BI-Experten der accantec group geben der neuen Partnerschaft

Mehr

INVEST projects. Besseres Investitionscontrolling mit INVESTprojects

INVEST projects. Besseres Investitionscontrolling mit INVESTprojects Besseres Investitionscontrolling mit Der Investitionsprozess Singuläres Projekt Idee, Planung Bewertung Genehmigung Realisierung Kontrolle 0 Zeit Monate, Jahre Perioden Der Investitionsprozess Singuläres

Mehr

Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg

Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg CP-Strategy ist ein Modul der Corporate Planning Suite. STRATEGISCHE UNTERNEHMENSSTEUERUNG Immer in Richtung Erfolg. Erfolgreiche Unternehmen

Mehr

Bachelor/Master-Thesis (für den Standort Stuttgart) Treiberbasierte Planung

Bachelor/Master-Thesis (für den Standort Stuttgart) Treiberbasierte Planung Bachelor/Master-Thesis (für den Standort Stuttgart) Treiberbasierte Planung Hochschulstudium (Wirtschaftsinformatik oder ein vergleichbarer Studiengang) Fachliche und technische Kenntnisse im Bereich Business

Mehr

BI Konsolidierung: Anspruch & Wirklichkeit. Jacqueline Bloemen. in Kooperation mit

BI Konsolidierung: Anspruch & Wirklichkeit. Jacqueline Bloemen. in Kooperation mit BI Konsolidierung: Anspruch & Wirklichkeit Jacqueline Bloemen in Kooperation mit Agenda: Anspruch BI Konsolidierung Treiber Was sind die aktuellen Treiber für ein Konsolidierungsvorhaben? Kimball vs. Inmon

Mehr

IBM Smart Analytics System und IBM Cognos BI: Vom Single Point of Truth zum mobilen Cockpit - ein Praxisbericht beim Unternehmen Theo Förch

IBM Smart Analytics System und IBM Cognos BI: Vom Single Point of Truth zum mobilen Cockpit - ein Praxisbericht beim Unternehmen Theo Förch IBM Smart Analytics System und IBM Cognos BI: Vom Single Point of Truth zum mobilen Cockpit - ein Praxisbericht beim Unternehmen Theo Förch Markus Ruf, Geschäftsführer mip GmbH Jens Kretzschmar, Senior

Mehr

Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln

Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln Click to edit Master title style 1 Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln Hamburg, 18. Juni 2009 2009 IBM Corporation Agenda Click to edit Master title style 2 zur Person Wo, Warum.., Was - CPM liefert

Mehr

Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick. Volker.Hinz@microsoft.com

Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick. Volker.Hinz@microsoft.com Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick Volker.Hinz@microsoft.com Was sagt der Markt? Fakten Meinung der Analysten zu Microsofts Angeboten Nutzen

Mehr

Einführungsveranstaltung: Data Warehouse

Einführungsveranstaltung: Data Warehouse Einführungsveranstaltung: 1 Anwendungsbeispiele Berichtswesen Analyse Planung Forecasting/Prognose Darstellung/Analyse von Zeitreihen Performancevergleiche (z.b. zwischen Organisationseinheiten) Monitoring

Mehr

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 BIW - Überblick Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 Annegret Warnecke Senior Sales Consultant Oracle Deutschland GmbH Berlin Agenda Überblick

Mehr

Qualifikationsprofil:

Qualifikationsprofil: Qualifikationsprofil: STEG Jahrgang 1974 Nationalität Deutsch Fremdsprachen Englisch Ausbildung Datenverarbeitungskaufmann Technische Kenntnisse: D B S C R u b a n G m b H D - 7 1 0 3 4 B ö b l i n g e

Mehr

WIR SIND DIE INFORMATIONSFABRIK

WIR SIND DIE INFORMATIONSFABRIK Bereit für Veränderungen: INFORMATIONSFABRIK FÜR IHR UNTERNEHMEN WO ENTSCHEIDUNGEN SCHNELL GETROFFEN WERDEN MÜSSEN LIEFERN WIR DIE FAKTEN i Unsere Lösungen helfen Ihnen unternehmensrelevante Daten zu gewinnen,

Mehr

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Agenda Vorstellung Alegri International Überblick Microsoft Business Intelligence Sharepoint Standard Business Intelligence Tool Excel Service

Mehr

Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence

Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence IBM Netezza Roadshow 30. November 2011 Carsten Bange Gründer & Geschäftsführer BARC Die Krise hat die Anforderungen

Mehr

Kluge Entscheidung! Business Intelligence für Mittelstand und Fachabteilungen

Kluge Entscheidung! Business Intelligence für Mittelstand und Fachabteilungen Kluge Entscheidung! Business Intelligence für Mittelstand und Fachabteilungen Von Cubeware bekommen Sie alles, was Sie für leistungsstarke BI-Lösungen brauchen. 2 Cubeware steht für Erfahrung, Know-how

Mehr

Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff. CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff. CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite. InDIvIDueLLe LIve DaShboarDS Individuelle Live Dashboards. In Form von Livedashboards werden alle

Mehr

Profil Andy Sydow. Persönliche Daten. Profil. Profil Andy Sydow. Deutsch, Englisch (gut) Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Profil Andy Sydow. Persönliche Daten. Profil. Profil Andy Sydow. Deutsch, Englisch (gut) Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Profil Andy Sydow Persönliche Daten Nationalität Sprachen Abschluss deutsch Deutsch, Englisch (gut) Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Profil Herr Sydow verfügt über mehrjährige Erfahrung als DWH/BI

Mehr

Strategisches Informationsmanagement auf Basis von Data Warehouse-Systemen

Strategisches Informationsmanagement auf Basis von Data Warehouse-Systemen Strategisches Informationsmanagement auf Basis von Data Warehouse-Systemen SAS PharmaHealth & Academia Gabriele Smith KIS-Tagung 2005 in Hamburg: 3. März 2005 Copyright 2003, SAS Institute Inc. All rights

Mehr

Marketing Intelligence Architektur und Konzepte. Josef Kolbitsch Manuela Reinisch

Marketing Intelligence Architektur und Konzepte. Josef Kolbitsch Manuela Reinisch Marketing Intelligence Architektur und Konzepte Josef Kolbitsch Manuela Reinisch Übersicht Mehrstufiges BI-System Architektur eines Data Warehouses Architektur eines Reporting-Systems Benutzerrollen in

Mehr

FHH meets economy. Tobias Klug Dipl.-Wirt.-Inf. (FH), Alumnus FH Hannover. Hannover, 21. Januar 2010. 21. Januar 2010 bit GmbH

FHH meets economy. Tobias Klug Dipl.-Wirt.-Inf. (FH), Alumnus FH Hannover. Hannover, 21. Januar 2010. 21. Januar 2010 bit GmbH FHH meets economy BI Projektmanagement bei QlikView Projekten Tobias Klug Dipl.-Wirt.-Inf. (FH), Alumnus FH Hannover Hannover, 21. Januar 2010 21. Januar 2010 Agenda Über die bit GmbH Über QlikTech und

Mehr

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational Unser Ansatz ist eben auch operational Ulrich Rehrmann und Wolfgang Lalakakis, Gründer der GMVK Consulting Group, über den Markt für Geschäftsprozessoptimierungen, ICM Information Chain Management und

Mehr

Kurzfristiges Liquiditätsmanagement Zahlungsströme im Blick

Kurzfristiges Liquiditätsmanagement Zahlungsströme im Blick Kurzfristiges Liquiditätsmanagement Zahlungsströme im Blick CP-Cash ist ein Modul der Corporate Planning Suite. KUrZFriStigeS LiqUiDitätSMAnAgeMent Kurzfristiges Liquiditätsmanagement. Mit CP-Cash können

Mehr

Lars Priebe Senior Systemberater. ORACLE Deutschland GmbH

Lars Priebe Senior Systemberater. ORACLE Deutschland GmbH Lars Priebe Senior Systemberater ORACLE Deutschland GmbH Data Mining als Anwendung des Data Warehouse Konzepte und Beispiele Agenda Data Warehouse Konzept und Data Mining Data Mining Prozesse Anwendungs-Beispiele

Mehr

Celonis Process Mining

Celonis Process Mining REALISIEREN BERATEN OPTIMIEREN COCUS AG - COMPANY FOR CUSTOMERS Celonis Process Mining 25.März 2014 AXAS AG / COCUS AG AXAS AG Nicolas Pantos Mitglied der Direktion Hirschgässlein 19 CH-4051 Basel Direct

Mehr

Business Intelligence Center of Excellence

Business Intelligence Center of Excellence Center of Excellence Eine Businessinitiative von Systematika und Kybeidos Werner Bundschuh Was ist das? In der Praxis versteht man in den meisten Fällen unter die Automatisierung des Berichtswesens (Reporting).

Mehr

O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis

O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis Stefan Hess Business Intelligence Trivadis GmbH, Stuttgart 2. Dezember 2008 Basel Baden Bern Lausanne Zürich Düsseldorf Frankfurt/M. Freiburg i. Br. Hamburg

Mehr

Business Intelligence braucht mehr Business!

Business Intelligence braucht mehr Business! Business Intelligence braucht mehr Business! Oder: Raus aus der BI-Falle! Dr. Guido Kemper 16. Handelsblatt Jahrestagung: Strategisches IT-Management. München, 25.01.2010 prometis - Management & Technology

Mehr

Analyse von unstrukturierten Daten. Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria

Analyse von unstrukturierten Daten. Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria Analyse von unstrukturierten Daten Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria Evolution von Business Intelligence Manuelle Analyse Berichte Datenbanken (strukturiert) Manuelle Analyse Dashboards

Mehr

Performanceoptimierung mit Exadata Verarbeitung extremer Datenmengen mit PL/SQL basierter Datenbewirtschaftung (Erfahrungsbericht)

Performanceoptimierung mit Exadata Verarbeitung extremer Datenmengen mit PL/SQL basierter Datenbewirtschaftung (Erfahrungsbericht) Performanceoptimierung mit Exadata Verarbeitung extremer Datenmengen mit PL/SQL basierter Datenbewirtschaftung (Erfahrungsbericht) Christian Haag, DATA MART Consulting Consulting Manager Oracle DWH Team

Mehr

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

FRT Consulting GmbH. Projekt KATEGO Komfortable SAP-Datenanalyse. Gustav Sperat FRT Consulting GmbH. www.frt.at. Wir machen aus Daten Wissen.

FRT Consulting GmbH. Projekt KATEGO Komfortable SAP-Datenanalyse. Gustav Sperat FRT Consulting GmbH. www.frt.at. Wir machen aus Daten Wissen. FRT Consulting GmbH Projekt KATEGO Komfortable SAP-Datenanalyse Gustav Sperat FRT Consulting GmbH 1 FRT Consulting das Unternehmen Spin off der TU Graz von langjährigen IT Experten Hauptsitz Graz, Büro

Mehr

Vorwort zur zweiten Auflage...V. Vorwort zur ersten Auflage... VIII

Vorwort zur zweiten Auflage...V. Vorwort zur ersten Auflage... VIII Vorwort zur zweiten Auflage...V Vorwort zur ersten Auflage... VIII 1 Management Support Systeme und Business Intelligence Anwendungssysteme zur Unterstützung von Managementaufgaben...1 1.1 Computergestützte

Mehr

Sven Bosinger solution architect BI. Data Warehouse Architekturen Der Schlüssel zum Erfolg! DOAG 16.11.2007 1

Sven Bosinger solution architect BI. Data Warehouse Architekturen Der Schlüssel zum Erfolg! DOAG 16.11.2007 1 Sven Bosinger solution architect BI Data Warehouse Architekturen Der Schlüssel zum Erfolg! DOAG 16.11.2007 1 Agenda Kurze Vorstellung its-people Architektur als Erfolgsfaktor Verschiedene Architekturansätze

Mehr

Innovatives Reporting mit PM10: Analysen und Berichte mit Single Point of Truth 11.00 11.45 Uhr

Innovatives Reporting mit PM10: Analysen und Berichte mit Single Point of Truth 11.00 11.45 Uhr Copyright 2007 Infor. Alle Rechte vorbehalten. Innovatives Reporting mit PM10: Analysen und Berichte mit Single Point of Truth 11.00 11.45 Uhr Hubertus Thoma Presales Consultant PM Schalten Sie bitte während

Mehr

Dynamics. So erhalten Unternehmen die Informationsbasis, die erforderlich ist, um richtige Entscheidungen zu treffen und die Zukunft sicher zu planen.

Dynamics. So erhalten Unternehmen die Informationsbasis, die erforderlich ist, um richtige Entscheidungen zu treffen und die Zukunft sicher zu planen. BIS Dynamics Unternehmen, die Microsoft Dynamics AX, NAV oder CRM einsetzen, können jetzt mehr aus ihrer Software herausholen. Mit BIS.Dynamics lassen sich diese Lösungen durch umfassende Business-Intelligence-Funktionen

Mehr

novem business applications GmbH BI Forum München, 7. Oktober 2009 Dr. Peer Schwieren Geschäftsführer

novem business applications GmbH BI Forum München, 7. Oktober 2009 Dr. Peer Schwieren Geschäftsführer 1 novem business applications GmbH BI Forum München, 7. Oktober 2009 Dr. Peer Schwieren Geschäftsführer 2 novem business applications GmbH novem Perspektiven Mehr Performance für unsere Kunden Niederlassungen

Mehr

BICC, Organisation und Kompetenz Das Raiffeisen Solution SAS Competence Center

BICC, Organisation und Kompetenz Das Raiffeisen Solution SAS Competence Center BICC, Organisation und Kompetenz Das Raiffeisen Solution SAS Competence Center Ing. Polzer Markus öffentlich Inhaltsverzeichnis 1 2 3 4 5 6 7 Kurzvorstellung Raiffeisen Solution Business Intelligence Strategie

Mehr

Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser. Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT

Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser. Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT HERAUSFORDERUNG Gestiegener Wettbewerbsdruck, höhere Differenzierung im Markt, die konsequente

Mehr

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Launch Microsoft Dynamics AX 4.0 Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Sonia Al-Kass Partner Technical

Mehr

Die Bedeutung der Prozessmodellierung bei der Weiterentwicklung des DWHs der DAK Der Innovator als Missing Link

Die Bedeutung der Prozessmodellierung bei der Weiterentwicklung des DWHs der DAK Der Innovator als Missing Link Die Bedeutung der Prozessmodellierung bei der Weiterentwicklung des DWHs der DAK Der Innovator als Missing Link Konrad Linner, solvistas GmbH Nürnberg, 20.November 2012 Inhaltsverzeichnis Vorstellung solvistas

Mehr

mit der neuen Microsoft BI-Plattform

mit der neuen Microsoft BI-Plattform Der Weg von manuellen Berichten zum modernen BI-System PSG Projekt Service GmbH The SQL Server Company, Hamburg Jan Streblow, Lead Consultant Public Sector Sascha Lorenz, Lead Consultant SQL Server Technology

Mehr

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Balanced Scorecard Strategien umsetzen CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. UNTERNEHMENSSTEUERUNG MIT VISION UND STRATEGIE Strategien umsetzen. Jedes Unternehmen hat strategische Ziele und

Mehr

QuickCheck CRM. Strukturierte CRM-Analyse als Basis für eine erfolgreiche CRM-Einführung

QuickCheck CRM. Strukturierte CRM-Analyse als Basis für eine erfolgreiche CRM-Einführung QuickCheck CRM Strukturierte CRM-Analyse als Basis für eine erfolgreiche CRM-Einführung info@affinis.de www.affinis.de Agenda 1 Ausgangssituation 2 Zielsetzung 3 Lösungsansatz & Vorgehen 4 Kosten/Nutzen

Mehr

Unternehmensprofil. Stampa & Partners Holding AG ein Unternehmen der Stampa Group

Unternehmensprofil. Stampa & Partners Holding AG ein Unternehmen der Stampa Group Unternehmensprofil Stampa & Partners Holding AG ein Unternehmen der Stampa Group First Class Financial Expertise GROUP ACCOUNTING, IFRS Wir beraten Sie bei der Einführung von IFRS, geben eine First / Second

Mehr

Product Lifecycle Management Studie 2013

Product Lifecycle Management Studie 2013 Product Lifecycle Studie 2013 PLM Excellence durch die Integration der Produktentwicklung mit der gesamten Wertschöpfungskette Dr. Christoph Kilger, Dr. Adrian Reisch, René Indefrey J&M Consulting AG Copyright

Mehr

Interview Conny Dethloff 20.07.2009 [Auszug einer Audio Aufzeichnung] Kurze Darstellung der Person

Interview Conny Dethloff 20.07.2009 [Auszug einer Audio Aufzeichnung] Kurze Darstellung der Person Interview Conny Dethloff 20.07.2009 [Auszug einer Audio Aufzeichnung] Kurze Darstellung der Person Mein Name ist Conny Dethloff. Ich bin seit 10 Jahren in der Beratung tätig, dabei hauptsächlich in BI-Projekten

Mehr

Oracle 10g revolutioniert Business Intelligence & Warehouse

Oracle 10g revolutioniert Business Intelligence & Warehouse 10g revolutioniert Business Intelligence & Warehouse Marcus Bender Strategisch Technische Unterstützung (STU) Hamburg 1-1 BI&W Market Trends DWH werden zu VLDW Weniger Systeme, mehr Daten DWH werden konsolidiert

Mehr

Data Warehousing mit Oracle

Data Warehousing mit Oracle Data Warehousing mit Oracle Business Intelligence in der Praxis von Claus Jordan, Dani Schnider, Joachim Wehner, Peter Welker 1. Auflage Hanser München 2011 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN

Mehr

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions Vom OLAP-Tool zur einheitlichen BPM Lösung BI orientiert sich am Business

Mehr

Einsatz des Microsoft SQL-Servers bei der KKH

Einsatz des Microsoft SQL-Servers bei der KKH Einsatz des Microsoft SQL-Servers bei der KKH Reporting Services und Analysis Services Kontaktdaten Detlef André Abteilungsleiter Data Warehouse E-Mail detlef.andre@kkh.de Telefon 0511 2802-5700 Dr. Reinhard

Mehr

Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe?

Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe? Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe? IBM IM Forum, 15.04.2013 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Ressourcen bei BARC für Ihr Projekt Durchführung von internationalen Umfragen,

Mehr

Gemeinsam die Zukunft gestalten! Junior Consultant (m/w) für unsere Standorte Stuttgart und Düsseldorf

Gemeinsam die Zukunft gestalten! Junior Consultant (m/w) für unsere Standorte Stuttgart und Düsseldorf Junior Consultant (m/w) für unsere Standorte und Softwareprojekte und Beratung im Bereich Business Intelligence (BI) / Corporate Performance Management (CPM) Sie haben ein abgeschlossenes Studium der (Wirtschafts-)Informatik,

Mehr

Was ist SAM? Warum brauche ich SAM? Schritte zur Einführung Mögliche Potentiale Fragen

Was ist SAM? Warum brauche ich SAM? Schritte zur Einführung Mögliche Potentiale Fragen Software Asset Management (SAM) Vorgehensweise zur Einführung Bernhard Schweitzer Manager Professional Services Agenda Was ist SAM? Warum brauche ich SAM? Schritte zur Einführung Mögliche Potentiale Fragen

Mehr

Einführung in OLAP und Business Analysis. Gunther Popp dc soft GmbH

Einführung in OLAP und Business Analysis. Gunther Popp dc soft GmbH Einführung in OLAP und Business Analysis Gunther Popp dc soft GmbH Überblick Wozu Business Analysis mit OLAP? OLAP Grundlagen Endlich... Technischer Background Microsoft SQL 7 & OLAP Services Folie 2 -

Mehr

crm consulting AG Geschäftspartner Angebote und Verträge Kundenservice

crm consulting AG Geschäftspartner Angebote und Verträge Kundenservice Geschäftspartner Aktivitäten Übersicht Angebote und Verträge Kundenservice crm consulting AG Altrottstraße 31 69190 Walldorf T +49 6227 732800 M info@crm-consulting-ag.de I www.cronosnet.de crm[go] ist

Mehr

KOMPASS, STECHZIRKEL, SEXTANT (LÖSUNGEN ZUR UNTERNEHMENSSTEUERUNG)

KOMPASS, STECHZIRKEL, SEXTANT (LÖSUNGEN ZUR UNTERNEHMENSSTEUERUNG) KOMPASS, STECHZIRKEL, SEXTANT (LÖSUNGEN ZUR UNTERNEHMENSSTEUERUNG) W W W. N O V E M B A. D E Sie haben Ihr Ziel erreicht! Strategie & Planung Unter vollen Segeln zum Erfolg Strategie & Planung Unter vollen

Mehr

Business Analytics verbessert die Wertschöpfungskette

Business Analytics verbessert die Wertschöpfungskette Pressemitteilung Hamburg, 05. September 2013 Business Analytics verbessert die Wertschöpfungskette accantec zeigt auf dem SAS Forum in Mannheim vom 11.- 12.09.2013, wie Unternehmen mit SAS Visual Analytics

Mehr

DATALOG Software AG. Innovation. ERfahrung

DATALOG Software AG. Innovation. ERfahrung DATALOG Software AG Innovation ERfahrung Kompetenz Moderne Technologien eröffnen Erstaunliche Möglichkeiten. Sie richtig EInzusetzen, ist die Kunst. Ob Mittelstand oder Großkonzern IT-Lösungen sind der

Mehr

SAP BW + Microsoft Excel Viel genutzt, oft unterschätzt

SAP BW + Microsoft Excel Viel genutzt, oft unterschätzt Corporate Performance Management SAP BW + Microsoft Excel Viel genutzt, oft unterschätzt Martin Krejci, Manager CPM Matthias Schmidt, BI Consultant Kristian Rümmelin, Senior BI Consultant Braincourt GmbH

Mehr

Marketing Intelligence Übersicht über Business Intelligence. Josef Kolbitsch Manuela Reinisch

Marketing Intelligence Übersicht über Business Intelligence. Josef Kolbitsch Manuela Reinisch Marketing Intelligence Übersicht über Business Intelligence Josef Kolbitsch Manuela Reinisch Übersicht Beispiel: Pantara Holding Der Begriff Business Intelligence Übersicht über ein klassisches BI-System

Mehr

Marketing Intelligence Schwierigkeiten bei der Umsetzung. Josef Kolbitsch Manuela Reinisch

Marketing Intelligence Schwierigkeiten bei der Umsetzung. Josef Kolbitsch Manuela Reinisch Marketing Intelligence Schwierigkeiten bei der Umsetzung Josef Kolbitsch Manuela Reinisch Übersicht Schwierigkeiten bei der Umsetzung eines BI-Systems Schwierigkeiten der Umsetzung 1/13 Strategische Ziele

Mehr

Data Warehouse Definition (1) http://de.wikipedia.org/wiki/data-warehouse

Data Warehouse Definition (1) http://de.wikipedia.org/wiki/data-warehouse Data Warehouse Definition (1) http://de.wikipedia.org/wiki/data-warehouse Ein Data-Warehouse bzw. Datenlager ist eine zentrale Datensammlung (meist eine Datenbank), deren Inhalt sich aus Daten unterschiedlicher

Mehr

Interview zum Thema Management Reporting &Business Intelligence

Interview zum Thema Management Reporting &Business Intelligence Interview zum Thema Management Reporting &Business Intelligence Das ist ja interessant. Können Sie etwas näher beschreiben, wie ich mir das vorstellen kann? Jens Gräf: In einem Technologieunternehmen mit

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

Strategie und Self Service BI im Unternehmen. Gegensätze miteinander kombinieren

Strategie und Self Service BI im Unternehmen. Gegensätze miteinander kombinieren Strategie und Self Service BI im Unternehmen Gegensätze miteinander kombinieren Claas Planitzer Düsseldorf Juni 2015 Agenda 5. Herausforderungen 1. Idealbild 2. Realität 3. Self Service 4. BI. Was ist

Mehr

Infografik Business Intelligence

Infografik Business Intelligence Infografik Business Intelligence Top 5 Ziele 1 Top 5 Probleme 3 Im Geschäft bleiben 77% Komplexität 28,6% Vertrauen in Zahlen sicherstellen 76% Anforderungsdefinitionen 24,9% Wirtschaflicher Ressourceneinsatz

Mehr

Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse

Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse Jochen Jahraus, Partner KPS Consulting Competence Center Konsumgüter Seite Operative

Mehr

WIR SCHAFFEN LÖSUNGEN. Die optimale Kombination aus Produkt und Expertise für die Administration Ihrer Kapitalanlagen

WIR SCHAFFEN LÖSUNGEN. Die optimale Kombination aus Produkt und Expertise für die Administration Ihrer Kapitalanlagen WIR SCHAFFEN LÖSUNGEN Die optimale Kombination aus Produkt und Expertise für die Administration Ihrer Kapitalanlagen Manfred Beckers über FACT» Die FACT stellt als Consulting- und Softwareanbieter seit

Mehr

«Liebe LeserInnen». Unser Ziel >> Ihr wirtschaftlicher Erfolg heute und morgen.

«Liebe LeserInnen». Unser Ziel >> Ihr wirtschaftlicher Erfolg heute und morgen. daneco «Liebe LeserInnen». Ihre Anforderungen >> Sie suchen einen Berater, der Ihr Geschäft versteht. Einen Partner, der Ihre Lösung aus einer Hand liefert. Eine Lösung mit dem grössten Nutzen, dem kleinsten

Mehr

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis.

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Ihr erfahrener und kompetenter SAP Allround - Dienstleister Die Profis für Ihre IT. SAP optimal nutzen: Setzen Sie auf die geballte Manpower der Goetzfried

Mehr

Convista TesTsuiTe testsuite

Convista TesTsuiTe testsuite Convista Testsuite estsuite PRODUKTBESCHREIBUNG ConVista TestSuite hilft beim strukturierten Ablauf von Testverfahren. Die Prozesse im Testumfeld werden schneller und transparenter. Die Komplexität der

Mehr

Data Warehouse Grundlagen

Data Warehouse Grundlagen Seminarunterlage Version: 2.10 Version 2.10 vom 24. Juli 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen sind Warenzeichen

Mehr

Big Data: Definition, Einführung und Live Democase [C1] Arne Weitzel Uetliberg, 16.09.2014 www.boak.ch

Big Data: Definition, Einführung und Live Democase [C1] Arne Weitzel Uetliberg, 16.09.2014 www.boak.ch Big Data: Definition, Einführung und Live Democase [C1] Arne Weitzel Uetliberg, 16.09.2014 www.boak.ch Unstrukturierte Daten spielen eine immer bedeutender Rolle in Big Data-Projekten. Zunächst gilt es

Mehr

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit.

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit. www.actgruppe.de ACT Gruppe Effizienz. Innovation. Sicherheit. ACT Gruppe, Rudolf-Diesel-Straße 18, 53859 Niederkassel Telefon: +49 228 97125-0, Fax: +49 228 97125-40 E-Mail: info@actgruppe.de, Internet:

Mehr

Vertriebssteuerung & Controlling Konkrete Vertriebsziele, passend zur Unternehmensstrategie

Vertriebssteuerung & Controlling Konkrete Vertriebsziele, passend zur Unternehmensstrategie Konkrete Vertriebsziele, passend zur Unternehmensstrategie Wir ermöglichen Ihnen mit dem Service Vertriebssteuerung die erfolgreiche Umsetzung Ihrer Unternehmensstrategie in operativ umsetzbare Vertriebsziele.

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

Agile Analytics Neue Anforderungen an die Systemarchitektur

Agile Analytics Neue Anforderungen an die Systemarchitektur www.immobilienscout24.de Agile Analytics Neue Anforderungen an die Systemarchitektur Kassel 20.03.2013 Thorsten Becker & Bianca Stolz ImmobilienScout24 Teil einer starken Gruppe Scout24 ist der führende

Mehr

Unsere Leidenschaft. Service, Bestände, Kosten mit uns haben Sie das magische Dreieck des Supply-Chain-Managements im Griff. Supply Chains never sleep

Unsere Leidenschaft. Service, Bestände, Kosten mit uns haben Sie das magische Dreieck des Supply-Chain-Managements im Griff. Supply Chains never sleep Unsere Leidenschaft Service, Bestände, Kosten mit uns haben Sie das magische Dreieck des Supply-Chain-Managements im Griff Supply Chains never sleep - 1 - ILOCS bietet Software, Trainings und Lösungen

Mehr

Self-Service-BI die große Freiheit?

Self-Service-BI die große Freiheit? Self-Service-BI die große Freiheit? IT oder Fachbereich - wer profitiert wann von Self-Service-BI? Vortragende Nico Haag Klaus Kepert Self-Service im Alltag Längst Gewohnheit Bankautomaten Internet Kantine

Mehr

Agile BI Kickstart. Beschreibung des Workshops. Workshopbeschreibung

Agile BI Kickstart. Beschreibung des Workshops. Workshopbeschreibung Bereich: Workshop: Dauer: In-House Workshop Agile BI Kickstart 2 Tage Beschreibung des Workshops Agile Vorgehensweisen werden bei der Entwicklung von BI- und Data Warehouse-Lösungen heutzutage mehr und

Mehr

Whitepaper von Michael Mühlena. Personalcontrolling. good. better. outperform. Mit Blick auf das Wesentliche.

Whitepaper von Michael Mühlena. Personalcontrolling. good. better. outperform. Mit Blick auf das Wesentliche. Whitepaper von Michael Mühlena Personalcontrolling good. better. outperform. Mit Blick auf das Wesentliche. Personalcontrolling mit cubus outperform Einen zentralen Erfolgsfaktor für Unternehmen stellen

Mehr

masventa Profil und Portfolio

masventa Profil und Portfolio masventa Profil und Portfolio masventa mehr Business! Projektmanagement & Business Analyse masventa Business GmbH Von-Blanckart-Str. 9 52477 Alsdorf Tel. 02404 91391-0 Fax 02404 91391 31 rainer.wendt@masventa.de

Mehr