John Deere erzielt Rekordergebnis Notwendigkeit zur Erweiterung der weltweiten Kundenbasis nimmt zu

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "John Deere erzielt Rekordergebnis Notwendigkeit zur Erweiterung der weltweiten Kundenbasis nimmt zu"

Transkript

1 MITTEILUNG DES CHAIRMAN John Deere erzielt Rekordergebnis Notwendigkeit zur Erweiterung der weltweiten Kundenbasis nimmt zu Unsere Kunden schätzen die reaktionsschnelle Hydraulik des hochproduktiven Baggers 870G LC mit 532 PS. Er spart Kraftstoff, Zeit und Geld und ist damit die perfekte Wahl für Baggerarbeiten und das Beladen von LKWs war das bislang beste Jahr für John Deere. Wir haben das dritte Jahr in Folge und zum achten Mal in den letzten zehn Jahren Rekordergebnisse zu verzeichnen. Das Unternehmen hat außerdem seine höchste betriebliche Gesamtkapitalrendite* (Operating Return on Operating Assets, OROA) aller Zeiten erzielt, was die solide Umsetzung unserer Geschäftspläne widerspiegelt. Gleichzeitig haben wir unsere weltweite Präsenz ausgebaut und kontinuierlich und progressiv neue, fortschrittliche Produkte eingeführt. Unser Engagement als verantwortungsvoller Teil der Gesellschaft und guter Arbeitgeber hat zu mehr ehrenamtlicher Tätigkeit und stärkerem Einsatz geführt. Für das vergangene Geschäftsjahr hat John Deere Einnahmen von 3,54 Mrd. US-Dollar bei einem Nettoumsatz von 37,8 Mrd. US- Dollar gemeldet. Die Einnahmen stiegen um 15 Prozent bei einer Umsatzsteigerung von 5 Prozent. Der Gewinn pro Aktie stieg um ganze 19 Prozent, das Ergebnis einer geringeren Anzahl umlaufender Aktien infolge fortgesetzter Aktienrückkäufe. Die Jahresergebnisse bedeuten einen hohen wirtschaftlichen Gewinn, auch Aktionärswertschöpfung (Shareholder Value Added, SVA) genannt, der bei 3,39 Mrd. US-Dollar lag. Die Aktionärswertschöpfung die Differenz zwischen dem Betriebsergebnis und den angenommenen Kapitalkosten ist die wichtigste Kennzahl, die bei der Führung des Unternehmens und bei Investitionsentscheidungen herangezogen wird. Der operative Cashflow für das Gesamtjahr betrug 3,25 Mrd. US-Dollar. Mit diesem Geld wurden wichtige weltweite Expansionen finanziert und durch Dividenden und Aktienrückkäufe direkte Werte für Investoren ausgeschüttet. Die Dividenden und Aktienrückkäufe im vergangenen Jahr summieren sich auf insgesamt 2,28 Mrd. US-Dollar. Seit 2004 konnte das Unternehmen die vierteljährliche Dividende elf Mal steigern und etwa 180 Millionen Aktien zurückkaufen. Als Beweis seines Vertrauens in die Zukunft des Unternehmens hat der Verwaltungsrat von John Deere Anfang des Monats weitere Aktienrückkäufe im Wert von bis zu 8 Mrd. US-Dollar genehmigt. 1 * OROA und SVA sind Nicht-GAAP-Finanzdaten. Weitere Informationen: s. Seite 14

2 Unser Erfolg in jüngerer Zeit hat es John Deere ermöglicht, weltweit mehr denn je zu investieren und gleichzeitig eine positive Bilanz beizubehalten. Zum Ende des Jahres verfügte John Deere über rund 5 Mrd. US-Dollar an liquiden Mitteln und Wertpapieren bei einem relativ niedrigen Schuldenstand. Auch unsere Finanzdienstleistungen wiesen eine gute Kapitalausstattung auf. A&T RICHTUNGSWEISEND Vorreiter in Sachen Leistung war die Agriculture & Turf Division (A&T), die erneut ein erfolgreiches Jahr verzeichnen konnte. Der größte Unternehmensbereich von John Deere zeichnete sich durch die Markteinführung neuer Produkte, den Ausbau des Kundenstamms und die Stärkung der führenden Position in wichtigen Märkten aus. Zum Ergebnis von A&T haben auch die günstigen landwirtschaftlichen Bedingungen sowie gute Umsätze mit Großmaschinen, insbesondere in Nord- und Südamerika, beigetragen. Bei den übrigen Unternehmensbereichen blieb Construction & Forestry (C&F) trotz eines Nachfragerückgangs bei Baumaschinen profitabel. Wie sich 2013 gezeigt hat, war der Unternehmensbereich in der Lage, die Kosten unter Kontrolle zu halten und eine flexiblere Kostenstruktur zu etablieren. Dadurch konnte der Bereich C&F positiv zum Gesamtergebnis des Unternehmens beitragen und gleichzeitig seine Produktpalette erweitern und Investitionen tätigen, um einen globaleren Kundenstamm zu bedienen. Bedeutend war dabei die Eröffnung von zwei neuen Werken in China und Brasilien zwei Märkte, die bei der Erreichung der Wachstumsziele des Unternehmensbereichs eine zentrale Rolle spielen dürften. Der Traktor 8295R, eines von neun neuen Modellen der Serie 8R, die 2013 eingeführt wurden, wird von einem Final-Tier-4-Motor mit 295 PS angetrieben. Ende des Jahres kündigte John Deere an, dass in Brasilien neue Fertigungskapazitäten für die Flaggschiffe im Bereich Traktoren entstehen werden, um den Bedarf der dortigen Kunden zu decken. Die Finanzdienstleistungssparte von John Deere erzielte Rekordeinnahmen und bot unseren Kunden vorteilhafte und wettbewerbsfähige Finanzierungsmöglichkeiten für ihre Maschinenkäufe. Der Gewinn in diesem Bereich stieg auf 565 Mio. US-Dollar und das Darlehensportfolio wuchs um fast 5 Mrd. US-Dollar. Die Bonität ein Markenzeichen unserer Finanzdienstleistungen blieb auf ausnehmend hohem Niveau. Die Rückstellungen für Kreditausfälle betrugen nur etwas mehr als einen US-Dollar für je US-Dollar Portfoliowert. BEDEUTENDE TRENDS TREIBEN PLÄNE VORAN Ein bedeutender Motor für die Wachstumspläne von John Deere ist der starke Rückenwind, den die Wirtschaft durch eine wachsende und zunehmend in Städten lebende Bevölkerung und den gestiegenen Lebensstandard erhält. Eine Konsequenz dieser Trends, die am stärksten in Entwicklungs- und Schwellenländern auftreten, ist, dass sich die landwirtschaftliche Produktion bis zur Mitte des Jahrhunderts verdoppeln muss. Gleichzeitig wächst durch die starke Urbanisierung auch der Bedarf an Straßen, Brücken und Gebäuden. 2

3 2013 gab es Fortschritte bei der Präzisionslandwirtschaft, dank denen Kunden ihre Daten besser verwalten und nutzen können. Eine neue drahtlose Datenübertragungstechnik beispielsweise verbindet Maschinen über die Plattform MyJohnDeere mit dem Managementsystem des Betriebs und den Beratern ihres Vertrauens. Um sich diese vielversprechende Situation zunutze zu machen, verfolgt John Deere bereits seit einiger Zeit eine weitreichende Betriebsstrategie, die auch 2013 weiter ausgebaut wurde. Das Ziel ist eine deutliche Ausweitung der globalen Marktpräsenz bei gleichzeitiger Verbesserung der Rentabilität und Anlagenwirtschaft. Die Kernaussage der Strategie lautet: Mit beiden Beinen auf dem Boden und den Blick in die Zukunft gerichtet. Dies bedeutet, dass wir unsere Bemühungen unablässig auf die Perfektionierung betrieblicher Abläufe und des Kundendienstes konzentrieren, dabei jedoch nach vorne blicken und die erforderlichen Investitionen zur Erweiterung unseres Kundenstamms in der ganzen Welt tätigen. Die Tradition soliden Wirtschaftens bei John Deere zeigt, wie effektiv wir es schaffen, mit beiden Beinen auf dem Boden zu stehen haben wir erfolgreich Dutzende neuer, fortschrittlicher Produkte eingeführt und gleichzeitig wichtige Teilschritte eines umfassenden Motorentwicklungsprogramms abgeschlossen. Unsere Werke haben außerdem in hervorragender Weise mit der Nachfrage Schritt gehalten, wodurch das Unternehmen die Lagerbestände gering halten und ein hohes Maß an Anlagenrentabilität erzielen konnte. Die OROA für das Jahr erreichte mit 31,8 Prozent einen neuen Rekord. Wir halten weiterhin den Blick in die Zukunft gerichtet. In den vergangenen drei Jahren hat John Deere Pläne zur Errichtung von sieben neuen Werken in Märkten angekündigt, die für unser zukünftiges Wachstum entscheidend sind. Es freut mich, sagen zu können, dass all diese Werke 2013 fertiggestellt wurden und 2014 zur Steigerung der Produktion bereit sein werden. Drei Werke für Baumaschinen, Motoren und große Landmaschinen befinden sich in China, zwei in Brasilien (davon eines für Baumaschinen in Zusammenarbeit mit unserem Joint-Venture- Partner Hitachi), eines (für landwirtschaftliche Traktoren) in Indien und eines (für Sämaschinen und Bodenbearbeitungsgeräte) in Russland. Außerdem wurden im 3

4 Dank Dutzender erhältlicher Zubehörteile (im Bild der Hydraulikhammer HH40) lässt sich der neue mittelgroße Skid-Steer-Lader 318E an verschiedenste Aufgaben anpassen, sei es an die Handhabung von landwirtschaftlichem Material, an Bautätigkeiten, Abrissarbeiten oder Aufgaben in der Landschaftspflege. Er eignet sich auch hervorragend für die Vermietung. Lauf des vergangenen Jahres die Ausweitung der Kabinenfertigung in Deutschland und der Großtraktorenproduktion in Brasilien angekündigt. Darüber hinaus investieren wir auch fortwährend in unsere Fertigungsanlagen in den USA. Mehr als die Hälfte der im Moment laufenden rund zwölf Projekte betreffen die USA, darunter die 2013 begonnenen Erweiterungen in Moline und Valley City, North Dakota. Sämtliche unserer Hauptwerke in den USA wurden in den vergangenen Jahren umfangreich vergrößert und modernisiert. Bezüglich weiterer Entwicklungen hat John Deere den Verkauf von Mehrheitsanteilen am Bereich Landschaftspflege angekündigt und einen Hersteller extrabreiter Pflanzmaschinen übernommen. Durch einen konzentrierteren Fokus und die Erweiterung unserer Fähigkeiten dienen diese Aktivitäten direkt unseren Zielen zur Steigerung von Wachstum und Rentabilität. BEITRAG DER VERTRIEBSPARTNER ZUM ERFOLG Der Erfolg von John Deere hängt eng mit der Stärke unseres Händler-Netzwerks zusammen wurden weitere Erfolge erzielt, die sicherstellen, dass wir über ein weltweit führendes Vertriebs- und Aftermarket-Support-System verfügen. C&F hat beispielsweise neue Händlervertretungen in Brasilien und China eröffnet und seine Bemühungen zur Verbesserung der finanziellen Stabilität von Händlern in den USA fortgesetzt. In Europa führt A&T seine progressiven Aktivitäten weiter, um Händler durch gesteigerte betriebliche Leistungsfähigkeit bei der Verbesserung ihrer Rentabilität und Servicekompetenz zu unterstützen. In der GUS (Gemeinschaft unabhängiger Staaten) ist die Anzahl von Niederlassungen in den letzten drei Jahren um mehr als 50 Prozent gestiegen. Um unsere Kunden dabei zu unterstützen, den größtmöglichen Nutzen aus ihren John Deere Maschinen zu ziehen, haben wir neue Ersatzteilevertriebszentren in Südafrika und Argentinien eröffnet. Außerdem wurden Pläne bekannt gegeben, im Einklang mit dem Wachstum des dortigen Gesamtgeschäfts den Bereich Ersatzteile in Brasilien und Indien zu erweitern. Das Unternehmen hat seine Finanzierungsfähigkeiten gesteigert, indem kooperative Bankbeziehungen in sieben afrikanischen Ländern eingegangen wurden, in denen ein Umsatzwachstum erwartet wird. John Deere bietet jetzt Finanzierungslösungen für den Handel in mehr als 40 Ländern an, in denen wir über 90 Prozent unseres Umsatzes erwirtschaften. 4

5 Aufgrund dieser Investitionen, die unseren Wachstumsplänen kräftigen Auftrieb verleihen, verfügt John Deere nun über hocheffiziente Fertigungskapazitäten in allen bedeutenden Märkten und über die erforderlichen Mittel, um die dort hergestellten Produkte zu finanzieren, zu vertreiben und zu warten. BEDEUTENDES JAHR FÜR NEUE PRODUKTE Im Jahr 2013 hat John Deere erneut eine Rekordzahl an neuen Produkten eingeführt, die verbesserten Komfort und höhere Motoren- und Maschinenleistung bieten. Die Highlights im Bereich Landmaschinen sind die neun fortschrittlichen, leistungsstärkeren Großtraktoren unsere Flaggschiffe sowie zwei hochproduktive selbstfahrende Feldspritzen. Unser 50. Jahr im Bereich Rasenpflegemaschinen haben wir mit der Einführung einer Premium-Serie von Rasentraktoren und eines innovativen Flex-Fuel-Mähers für die professionelle Rasen- und Landschaftspflege gefeiert. Außerdem wurde im Bereich Baumaschinen das erste John Deere Modell mit Hybridantrieb eingeführt. Viele neue Produkte verfügen über die John Deere Motorentechnologie, die Emissionen verringert und gleichzeitig die Kundenanforderungen bezüglich Leistung, Zuverlässigkeit sowie Kraftstoff- und Flüssigkeitseffizienz erfüllt. Einer der größten Erfolge des Jahres war der Abschluss der Zertifizierung der größeren John Deere Motoren, die damit die ab 2014 geltenden strengeren Abgasnormen in den USA und Europa erfüllen. Dieser Meilenstein ist Teil eines weitreichenden, mehrjährigen Programms, das zur Überarbeitung praktisch aller John Deere Motoren und einer Verringerung der Emissionen um über 99 Prozent seit 1996 geführt hat. INNOVATION MACHT DEN UNTERSCHIED Der Erfolg von John Deere gründet nicht zuletzt auf unserer Fähigkeit, uns durch marktführende Innovation bei Produkten und Dienstleistungen abzuheben. Die fortschrittlichen Produkte und Technologien unseres Unternehmens haben auch 2013 Auszeichnungen gewonnen und Mehrwert für unsere Kunden geschaffen. Bei Nullwenderadius-Mähern der Serie ZTrak 900 haben Unternehmen die Wahl zwischen einer Preisbrecherserie, einer Serie im Mittelsegment und einer ultraproduktiven Serie. Das abgebildete Modell Z925 verfügt über einen innovativen Motor, mit dem sich bis zu 25 % Kraftstoffkosten einsparen lassen. 5

6 Käufer von Feldspritzen wünschen sich Geschwindigkeit, Komfort und exakte Steuerung. Die selbstfahrende Feldspritze R4030 umfasst ein neues Design und eine verbesserte Federung und ermöglicht so Geschwindigkeiten von bis zu 32 km/h auf dem Feld und 48 km/h auf der Straße. John Deere wurde aufgrund seiner Patente und unternehmenseigenen Technologien von einer führenden Business-Mediengruppe als einer der 100 weltweit führenden Innovatoren benannt. Außerdem erhielten mehrere fortschrittliche Produktreihen und Zubehörteile von Traktoren über Ballenpressen und Anhängevorrichtungen bis hin zu Hochleistungsgetrieben bei großen Messen in Deutschland, Italien und Russland Medaillen und andere Auszeichnungen. Unser neuer, in China produzierter Mähdrescher erhielt auf der größten Landmaschinenausstellung Asiens einen Preis. Bei einer internationalen Messe für Bau- und Bergbaumaschinen wurden ein Baggerlader und ein knickgelenkter Muldenkipper von John Deere als bestes Produkt in ihrer Kategorie ausgezeichnet. Unsere FarmSight-Strategie wurde fortgeführt und schuf neue Fähigkeiten, die unsere Kunden bei der Optimierung der Maschinenwartung und beim Fällen fundierter agronomischer Entscheidungen unterstützen. Neue, leistungsstarke drahtlose Datenverbindungen verbessern den Kontakt zwischen Bedienern, Landwirten und Händlern und ermöglichen ihnen die Weitergabe und gemeinsame Nutzung wichtiger Daten. Händler können sogar Wartungs- oder Betriebsprobleme aus großer Entfernung diagnostizieren, sodass Landwirte schnell weiterarbeiten können. Aus unserer Sicht ist Innovation ein Multiplikator. Die Fähigkeit von John Deere, Innovationen in rentable Lösungen umzusetzen, erleichtert uns die Kundengewinnung und die Erreichung unserer Wachstumsziele. Nicht weniger wichtig ist dabei, dass sie es uns auch ermöglicht, leistungsstarke und engagierte Mitarbeiter anzuwerben und unsere Ziele zur weltweiten Entwicklung herausragender Talente zu erreichen. AUSWEITUNG DES GESELLSCHAFTLICHEN ENGAGEMENTS Im Jahr 2013 haben das Unternehmen und die Stiftung wichtige Schritte zur Unterstützung nachhaltiger Lösungen für die Welthungerbekämpfung, bessere Bildungschancen und die Entwicklung wirtschaftlich bedeutender Standorte unternommen. Diese drei Bereiche gehören zum Kern unseres gesellschaftlichen Engagements. Die stetige Förderung ehrenamtlicher Tätigkeiten unserer Mitarbeiter hat bei John Deere ebenfalls einen hohen Stellenwert hat sich die Stundenzahl des ehrenamtlichen Engagements unserer Mitarbeiter mehr als verdoppelt. Beispielsweise haben rund Mitarbeiter in den USA fast Essenspakete für Bedürftige in den Gemeinden, in denen Unternehmensstandorte angesiedelt sind, zusammengestellt. Darüber hinaus hat ein weltweites Team von 20 Mitarbeitern eine Woche im Nordwesten Indiens verbracht und dort die Ausbildung von Kleinbauern in neuen landwirtschaftlichen Methoden unterstützt. Es wurden Unterrichtseinheiten durchgeführt und der Fortschritt eines Entwicklungsprogramms bewertet, das von der John Deere Foundation unterstützt wird. 6

7 Im Bemühen um die Verbesserung der Chancen für Jugendliche wurde ein neues, von John Deere gesponsertes Programm gestartet, durch das junge Menschen Informationen über Berufschancen im Bereich Golfplatzpflege sowie über Agrarwissenschaften erhalten sollen. Das Programm ist Teil von First Tee, einer gemeinnützigen Jugendorganisation, der John Deere Anfang 2013 eine große Summe gespendet hat. Verantwortungsvolles gesellschaftliches Engagement zeigt sich auch in unseren Maßnahmen zum Schutz des Wohlbefindens unserer Mitarbeiter. Im Bereich Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit hat John Deere auch 2013 hervorragende Ergebnisse vorzuweisen: Mehr als die Hälfte unserer Standorte hatten keine unfallbedingten Arbeitsausfälle zu vermelden. Dieser Rekord wurde allerdings überschattet durch zwei Todesfälle von Mitarbeitern am Arbeitsplatz. Diese beiden Leben erinnern uns auf tragische Weise daran, dass wir bei unseren Bemühungen zur Verbesserung der Sicherheit am Arbeitsplatz keinesfalls nachlassen dürfen. Das Unternehmen hat auch 2013 sein Engagement für den verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt ausgeweitet. Zu den umgesetzten Maßnahmen gehören die Festlegung einiger umfangreicher, strenger Ziele zur Reduktion des Umwelteinflusses unserer Tätigkeiten und Produkte. Diese Ziele betreffen die Verringerung des Wasser- und Energieverbrauchs sowie der Treibhausgas-Emissionen um 15 Prozent je produzierte Tonne und das Recycling von 75 Prozent des in unseren Fertigungsanlagen anfallenden Abfalls bis Außerdem setzen wir das Konzept des Life-Cycle-Engineering um, um die Umwelteinwirkungen unserer Produkte und Dienstleistungen zu minimieren. Einen weiteren Meilenstein stellt die Tatsache dar, dass John Deere unter den renommiertesten und ethisch verantwortungsvollsten Unternehmen aufgelistet wurde. Zum fünften Mal wurden wir von der Zeitschrift Fortune als eines der 50 weltweit angesehensten Unternehmen genannt. Darüber hinaus wurde unser Unternehmen erneut in einer Liste der 100 wichtigsten globalen Marken aufgeführt. Im Jahr 2010 hat sich John Deere ehrgeizige Ziele im Hinblick auf ein beträchtliches weltweites Wachstum gesetzt. Deshalb wurden 2013 sieben neue Werke außerhalb der USA in Betrieb genommen, darunter dieses Motorenwerk nahe Tianjin, China, wo Zhang Shuitao (im Bild) arbeitet. 7

8 SUCHE NACH GEWISSHEIT Wir leben in einer Welt der finanziellen, wirtschaftlichen und politischen Ungewissheit, die enorme Vorsicht auslöst, sorgfältige Planungen durcheinanderbringt und allgemein negative Auswirkungen auf Geschäftstätigkeiten hat. Dies gilt für die USA, aber auch für viele andere Märkte. Trotz dieser unsicheren Hintergründe sind wir hinsichtlich der Geschäfte und Zukunftsaussichten von John Deere so zuversichtlich wie eh und je. Wir kennen die Qualität und Zuverlässigkeit unserer Produkte und Dienstleistungen, das Talent und das Engagement unserer Mitarbeiter, die Fähigkeiten und Effizienz unserer Werke und den Tiefgang und Fokus unserer Strategie. Wir sind ebenso zuversichtlich, dass eine Weltbevölkerung, deren Zahl und Wohlstand wächst, John Deere in den kommenden Jahren weitreichende Gelegenheiten bieten wird, seinen Kunden, Investoren und anderen Interessengruppen substanzielle Werte zu bieten. Wir haben keinen Zweifel, dass das Unternehmen gut aufgestellt ist, um diese Gelegenheiten zu nutzen. Und wir sind stolz darauf, unserer Überzeugung erneut Ausdruck verleihen und sagen zu können: Die besten Jahre stehen John Deere noch bevor! Die Unternehmensleitung von John Deere am Hauptsitz des Unternehmens in Moline, Illinois. V. l. n. r.: Jim Israel, Raj Kalathur, Max Guinn, Jean Gilles, Mary Jones, Mike Mack, Sam Allen, Jim Field, John May und Mark von Pentz. Im Namen des John Deere Teams Samuel R. Allen 16. Dezember

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr 4. November 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 4. November 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Auf fünf Punkte gehe

Mehr

Für eine nachhaltige Zukunft

Für eine nachhaltige Zukunft Für eine nachhaltige Zukunft Corporate Responsibility Übersicht 2014 Wir sind stolz auf die Rolle, die wir im weltweiten Finanzsystem spielen und wir haben uns dazu verpflichtet, unsere Geschäfte so verantwortungsvoll

Mehr

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel.

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. Frankfurter Anlegerforum, 11. November 2014 Stephan Kahlhöfer, SAP Investor Relations Safe-Harbor-Statement Sämtliche

Mehr

PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE

PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE Würth-Gruppe schließt Geschäftsjahr 2010 erfolgreich ab Alle Zeichen auf Wachstum: Jahresumsatz 2010 steigt um 14,8 Prozent auf 8,6 Milliarden Euro. Über Plan: Betriebsergebnis

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr 6. Mai 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 6. Mai 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Im Jahr 2014 stellen wir zwei

Mehr

SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA. Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014

SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA. Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014 SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014 Safe-Harbor-Statement Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen,

Mehr

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Dienstag, 3. Mai 2011, 10.00 Uhr WERTE, DIE BESTEHEN: 120 Jahre HYPO Oberösterreich www.hypo.at Unser konservatives Geschäftsmodell mit traditionell geringen Risiken

Mehr

Würth-Gruppe Schweiz schliesst. Geschäftsjahr 2010 erfolgreich. + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + +

Würth-Gruppe Schweiz schliesst. Geschäftsjahr 2010 erfolgreich. + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + + + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + + Würth-Gruppe Schweiz schliesst Geschäftsjahr 2010 erfolgreich WÜRTH-GRUPPE SCHWEIZ Würth International AG Aspermontstrasse 1 CH-7004 Chur Telefon +41

Mehr

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel.

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. Präsentation DSW Aktienforum Dresden, 11. Juni 2014 Stephan Kahlhöfer, SAP Investor Relations Safe-Harbor-Statement

Mehr

Dividendenvorschlag von 3,00 Euro führt das Feld der Solartitel im TecDAX an

Dividendenvorschlag von 3,00 Euro führt das Feld der Solartitel im TecDAX an Pressemitteilung der SMA Solar Technology AG SMA Solar Technology AG übertrifft Rekordergebnis des Vorjahres Umsatz auf 1,9 Mrd. Euro verdoppelt Rekord-EBIT-Marge von 26,9 % Hoher Cash Flow durch geringe

Mehr

Das Unternehmen STIHL. Wegweisend seit über 80 Jahren

Das Unternehmen STIHL. Wegweisend seit über 80 Jahren Das Unternehmen STIHL. Wegweisend seit über 80 Jahren STIHL Der Erfolg eines Familienunternehmens. Bei der Gründung des Unternehmens vor nunmehr 84 Jahren stand der Gedanke, mit Hilfe einer Maschine die

Mehr

Herzlich willkommen. zum Vortrag: Die otto group in Österreich. E-Commerce als Arbeitsplatz der Zukunft. 22. Januar 2014

Herzlich willkommen. zum Vortrag: Die otto group in Österreich. E-Commerce als Arbeitsplatz der Zukunft. 22. Januar 2014 Herzlich willkommen zum Vortrag: Die otto group in Österreich. E-Commerce als Arbeitsplatz der Zukunft 22. Januar 2014 Vortragende Mag. Harald Gutschi Sprecher der Geschäftsführung der UNITO-Gruppe Mag.

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite.

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite. PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2009 20. Mai 2010 Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. Die Versicherung auf Ihrer Seite. Ihre Gesprächspartner: Dr. Othmar Ederer Generaldirektor, Vorsitzender des Vorstandes

Mehr

S-Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse festigt führende Marktposition. Kiel, 21. März 2014. Führende Marktposition gefestigt

S-Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse festigt führende Marktposition. Kiel, 21. März 2014. Führende Marktposition gefestigt S-Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse festigt führende Marktposition Kiel, 21. März 2014 Führende Marktposition gefestigt Durch ein überdurchschnittliches Wachstum im Kundengeschäft konnte

Mehr

DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ

DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ Donnerstag, 25. April 2013, 10.00 Uhr DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ www.hypo.at Wir schaffen mehr Wert. durch Nachhaltigkeit und Stabilität. SEHR GUTES GESCHÄFTS- JAHR 2012 Die HYPO Oberösterreich blickt

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

DATALOG Software AG. Innovation. ERfahrung

DATALOG Software AG. Innovation. ERfahrung DATALOG Software AG Innovation ERfahrung Kompetenz Moderne Technologien eröffnen Erstaunliche Möglichkeiten. Sie richtig EInzusetzen, ist die Kunst. Ob Mittelstand oder Großkonzern IT-Lösungen sind der

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 04. Mai 2005 Joachim Weith Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr-fmc@fmc-ag.de www.fmc-ag.com Fresenius Medical Care AG veröffentlicht Geschäftszahlen des

Mehr

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015 Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015 DIRK KALIEBE 24. Juli 2015 Im Geschäftsjahr 2013/2014 haben wir erstmals nach fünf Jahren die schwarze Null erreicht. Heidelberger Druckmaschinen AG 2 Im Geschäftsjahr

Mehr

FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz

FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz Stefan Fuchs, Vorsitzender des Vorstands Dr. Alexander Selent, Stv. Vorsitzender des Vorstands Mannheim, 5. Mai 2014 FUCHS ist gut in das Jahr 2014 gestartet

Mehr

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Jahresabschluss 2014 Medienmitteilung 13. Februar 2015 Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Schindler hat die eingeschlagene Wachstumsstrategie erfolgreich weitergeführt und 2014 mit einem starken vierten

Mehr

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Pressemitteilung Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Mit 134,6 Mio. EUR zweitbestes Ergebnis vor Steuern in 193-jähriger Geschichte Solide Eigenkapitalrendite von 15,2 % bei auskömmlicher

Mehr

Agrar insight. Big Data und das Agri-Business Landwirtschaft auf dem Weg in die Digitalisierung. Frankfurt, 17. Juli 2015

Agrar insight. Big Data und das Agri-Business Landwirtschaft auf dem Weg in die Digitalisierung. Frankfurt, 17. Juli 2015 Agrar insight Big Data und das Agri-Business Landwirtschaft auf dem Weg in die Digitalisierung Frankfurt, 17. Juli 2015 Klaus Josef Lutz Vorsitzender des Vorstands der BayWa AG Seite 2 1950 1959 1968 1977

Mehr

Market & Sales Intelligence. Vertrieb und Kundenbetreuung bei Banken und Finanzinstituten auf dem Prüfstand

Market & Sales Intelligence. Vertrieb und Kundenbetreuung bei Banken und Finanzinstituten auf dem Prüfstand Market & Sales Intelligence Vertrieb und Kundenbetreuung bei Banken und Finanzinstituten auf dem Prüfstand Starcom AG wurde vor über 20 Jahren gegründet. Seit über 10 Jahren sind wir für Unternehmen in

Mehr

C&A Europe: Mit über sechs Milliarden Euro übertrifft Umsatz die Erwartungen

C&A Europe: Mit über sechs Milliarden Euro übertrifft Umsatz die Erwartungen C&A Europe: Mit über sechs Milliarden Euro übertrifft Umsatz die Erwartungen C&A wächst weiterhin in ganz Europa, stellt innovative Konzepte vor und verstärkt sein Umwelt-Engagement Düsseldorf, 23. April

Mehr

Fallstudie. Der nächste Schritt in Sachen Optimierung

Fallstudie. Der nächste Schritt in Sachen Optimierung Fallstudie Der nächste Schritt in Sachen Optimierung Durch die Implementierung des Quintiq Company Planners hat Vlisco die Vorlaufzeiten um 50% verringert. Der nächste Schritt war die Einführung des Schedulers,

Mehr

Jones Lang LaSalle: Nettogewinn von $ 84 Mio. in 2008, $ 2,44 je Aktie; Bereinigter Nettogewinn $ 127 Mio., $ 3,71 je Aktie

Jones Lang LaSalle: Nettogewinn von $ 84 Mio. in 2008, $ 2,44 je Aktie; Bereinigter Nettogewinn $ 127 Mio., $ 3,71 je Aktie Presseinformation Kontakt: Andreas Quint, CEO Jones Lang LaSalle Deutschland, Tel. +49 (0) 69 2003 1122 Lauralee Martin, Chief Operating and Financial Officer Jones Lang LaSalle Global, Tel. +1 312 228

Mehr

MAYR-MELNHOF GRUPPE. Konzernergebnis 2014. 24. März 2015

MAYR-MELNHOF GRUPPE. Konzernergebnis 2014. 24. März 2015 MAYR-MELNHOF GRUPPE Konzernergebnis 2014 24. März 2015 Marktposition MM KARTON Weltweit größter Produzent von gestrichenem Recyclingkarton mit bedeutender Position in Frischfaserkarton MM PACKAGING Europas

Mehr

Geschäftsjahr 2014/15

Geschäftsjahr 2014/15 Geschäftsjahr 2014/15 Pressegespräch 3. Juni 2015 Herzlich willkommen! www.voestalpine.com Ergebnisse und Highlights GJ 2014/15 2 03.06.2015 Bilanzpressekonferenz 2015 Geschäftsjahr 2014/15 Wirtschaftliches

Mehr

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS Glasklar drucken mit Systemen von Konica Minolta KOMPLETTLÖSUNGEN FÜR KIRCHLICHE EINRICHTUNGEN DER BESONDERE SERVICE FÜR BESONDERE KUNDEN Für die speziellen Bedürfnisse

Mehr

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: thilo.theilen@kloeckner.de Internet: www.kloeckner.de Datum

Mehr

DSW Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012

DSW Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012 DSW Hamburger Anlegerforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Mit unserer Strategie auf Kurs 3 Finanzergebnisse Q3 2012 4 Die Aktie

Mehr

Bilanz 2011 als Dokument für Produktqualität und Stabilität

Bilanz 2011 als Dokument für Produktqualität und Stabilität Merkur Versicherung AG Graz, 8. 5. 2012 Merkur Versicherung: Bilanz 2011 als Dokument für Produktqualität und Stabilität Gesundheitsvorsorge 2011 stark ausgebaut zum 6. Mal in Folge Wachstum deutlich über

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 30. April 2008 Joachim Weith Konzern-Kommunikation Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr@fmc-ag.de www.fmc-ag.de Fresenius Medical Care mit sehr gutem Start

Mehr

Die irische Versicherung für Deutschland. Portrait eines starken Partners

Die irische Versicherung für Deutschland. Portrait eines starken Partners Die irische Versicherung für Deutschland Portrait eines starken Partners Eagle Star in Irland auf einen Blick 1978 in Irland gegründet Seit 1998 Teil der Zurich Gruppe Viertgrößter Anbieter von Lebensversicherungen

Mehr

Unternehmenspolitik zu Sicherheit, Security, Gesundheits- und Umweltschutz im Roche-Konzern

Unternehmenspolitik zu Sicherheit, Security, Gesundheits- und Umweltschutz im Roche-Konzern Deutsche Übersetzung. Im Zweifelsfall gilt das englische Original Unternehmenspolitik zu Sicherheit, Security, Gesundheits- und Umweltschutz im Roche-Konzern Ausgabe 2012 Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft

Mehr

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Corporate News adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Zwischenmitteilung der adesso AG gemäß 37 WpHG

Mehr

Carlo Gavazzi mit erfreulichem Halbjahresergebnis. Umsatz- und Ertragssteigerung und weiterhin solide Finanzlage

Carlo Gavazzi mit erfreulichem Halbjahresergebnis. Umsatz- und Ertragssteigerung und weiterhin solide Finanzlage Medien-Information Carlo Gavazzi mit erfreulichem Halbjahresergebnis Umsatz- und Ertragssteigerung und weiterhin solide Finanzlage Steinhausen, 23. November 2010 Die Zuger Elektronikgruppe Carlo Gavazzi

Mehr

CAS Partnerprogramm. CAS Mittelstand. A SmartCompany of CAS Software AG

CAS Partnerprogramm. CAS Mittelstand. A SmartCompany of CAS Software AG CAS Partnerprogramm CAS Mittelstand A SmartCompany of CAS Software AG Markt / Chancen Eine solide Basis als Ausgangspunkt für Ihren Erfolg Die Aussichten für CRM und xrm (any Relationship Management) sind

Mehr

Gemeinsam erfolgreich. Unser Konzernleitbild

Gemeinsam erfolgreich. Unser Konzernleitbild Gemeinsam erfolgreich Unser Konzernleitbild Das Demag Cranes Konzernleitbild ist vergleichbar mit einer Unternehmensverfassung. Es setzt den Rahmen für unser Handeln nach innen wie nach außen und gilt

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

UNSER ZIEL: NACHHALTIG PROFITABEL WACHSEN

UNSER ZIEL: NACHHALTIG PROFITABEL WACHSEN 7 UNSER ZIEL: NACHHALTIG PROFITABEL WACHSEN Folgejahre AUSBAU MARKT- FÜHRERSCHAFT Profitables Wachstum organisch und durch gezielte Akquisitionen 2006/2007 INTERNATIONALER VERTRIEB DES NEUEN PRODUKTPORTFOLIOS

Mehr

aws Garantien Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International

aws Garantien Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International aws Garantien Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International Wachstum garantiert finanziert Sie wollen ein Unternehmen gründen oder Wachstumsschritte setzen? Sie wollen die

Mehr

REC Solar Professional Programm. Garantierte Vorteile für Sie und Ihre Kunden

REC Solar Professional Programm. Garantierte Vorteile für Sie und Ihre Kunden REC Solar Professional Programm Garantierte Vorteile für Sie und Ihre Kunden Werden Sie Partner im Solar Professional Programm Ich bin Teil eines starken Netzwerks. Das Programm bietet zahlreiche Vorteile,

Mehr

Menschen, die weiter denken. Erfolgreicher mit PÖTTINGER

Menschen, die weiter denken. Erfolgreicher mit PÖTTINGER Menschen, die weiter denken Erfolgreicher mit PÖTTINGER 2 Faszination Landtechnik. PÖTTINGER Familienunternehmen und Global Player in der Landtechnik Die wachsende Weltbevölkerung muss ausreichend und

Mehr

Größte Sparkasse Brandenburgs betont Nutzen für Geschäftsgebiet Für zukünftige Herausforderungen gewappnet

Größte Sparkasse Brandenburgs betont Nutzen für Geschäftsgebiet Für zukünftige Herausforderungen gewappnet Presseinformation Robert Heiduck Pressesprecher Mittelbrandenburgische 14459 Potsdam MBS weiter auf Erfolgsspur Telefon: (0331) 89-190 20 Fax: (0331) 89-190 95 pressestelle@mbs.de www.mbs.de Größte Brandenburgs

Mehr

SAP: Innovation nach Maß

SAP: Innovation nach Maß SAP: Innovation nach Maß Präsentation zum 3. Quartal 2008 Stephan Kahlhöfer Investor Relations Safe-Harbor-Statement Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen

Mehr

ThyssenKrupp im Überblick 2010/2011. Fakten. Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

ThyssenKrupp im Überblick 2010/2011. Fakten. Wir entwickeln die Zukunft für Sie. 1 1 ThyssenKrupp im Überblick 2010/2011 Fakten Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Fakten ThyssenKrupp im Überblick 2010/2011 Zahlen 2009/2010 2010/2011 Auftragseingang Mio 41.250 50.247 Umsatz Mio 42.621

Mehr

Kaufmännische Kernprozesse. Strukturen für den Erfolg Effiziente Prozesse, wirtschaftliche Zukunftssicherung. Jahres 2014

Kaufmännische Kernprozesse. Strukturen für den Erfolg Effiziente Prozesse, wirtschaftliche Zukunftssicherung. Jahres 2014 44 SOENNECKEN GESCHÄFTSJAHR 2014 Kaufmännische Kernprozesse Strukturen für den Erfolg Effiziente Prozesse, wirtschaftliche Zukunftssicherung Bilanz des Jahres 2014 Waren, die schnell und zuverlässig die

Mehr

PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2010

PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2010 PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2010 19. Mai 2011 GRAWE auf Erfolgskurs. Die Versicherung auf Ihrer Seite. Ihr Gesprächspartner: Dr. Othmar Ederer Generaldirektor, Vorsitzender des Vorstandes Die Versicherung

Mehr

ERWEITERN SIE IHR POTENZIAL

ERWEITERN SIE IHR POTENZIAL Erweitern Sie Ihr Produktportfolio und steigern Sie Ihren Umsatz mit einer überlegenen GLOBALEN Marke. ERWEITERN SIE IHR UMSATZ- POTENZIAL Entscheiden auch Sie sich für eine Partnerschaft mit FG Wilson

Mehr

thyssenkrupp im überblick 2011/2012 Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

thyssenkrupp im überblick 2011/2012 Wir entwickeln die Zukunft für Sie. 2 5 3 thyssenkrupp im überblick 2011/2012 6 4 1 Wir entwickeln die Zukunft für Sie. 1 Zahlen 2010/2011 2011/2012 Veränderung Konzern gesamt Veränderung in % 2010/2011 2011/2012 Veränderung Fortgeführte

Mehr

Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs. Kiel, 20. März 2015. Führende Marktposition gefestigt

Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs. Kiel, 20. März 2015. Führende Marktposition gefestigt Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs Kiel, 20. März 2015 Führende Marktposition gefestigt Das Geschäftsjahr 2014 zeichnete sich durch ein überdurchschnittliches Wachstum

Mehr

CreditPlus steigert Gewinn deutlich

CreditPlus steigert Gewinn deutlich Pressemitteilung 05/12 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher Jahresergebnis 2011 (nach HGB): CreditPlus steigert Gewinn deutlich 2011 hat die Bank ihr Neugeschäftsvolumen mit Konsumentenkrediten

Mehr

1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008

1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008 Pressemitteilung 1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008 Konzernumsatz um 11,5 Prozent auf 6,104 Mrd. EUR gewachsen Operatives Konzernergebnis* überproportional

Mehr

Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen 2012 der ALTE LEIPZIGER Leben im Vergleich zu den 20 größten Lebensversicherungen in Deutschland

Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen 2012 der ALTE LEIPZIGER Leben im Vergleich zu den 20 größten Lebensversicherungen in Deutschland Wettbewerb August 2013 Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen 2012 der Leben im Vergleich zu den 20 größten Lebensversicherungen in Deutschland Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen auf einen

Mehr

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 PRESSEMITTEILUNG Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 Konzernumsatz wächst um 18 Prozent auf 174,6 Millionen Euro im dritten Quartal

Mehr

Cluster Monitor Deutschland

Cluster Monitor Deutschland Cluster Monitor Deutschland Trends und Perspektiven von Unternehmen in regionalen Netzwerken und Clustern Redaktion Dr. Sonja Kind, Dr. Gerd Meier zu Köcker, Michael Nerger Geschäftsstelle Kompetenznetze,

Mehr

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014 Christian Potthoff Pressesprecher Baden-Württembergische Bank Kleiner Schlossplatz 11 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 Christian.Potthoff@BW-Bank.de www.bw-bank.de BW-Bank

Mehr

Hauptversammlung 2012. Stuttgart, 22. Mai 2012

Hauptversammlung 2012. Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 1 Geschäftsverlauf 2011 2 Positionierung 3 Ausblick

Mehr

Bilanz-Medienkonferenz 04. Februar 2009

Bilanz-Medienkonferenz 04. Februar 2009 Bilanz-Medienkonferenz 04. Februar 2009 Referat von Erich Hunziker Stellvertretender Leiter der Konzernleitung Finanzchef (es gilt das gesprochene Wort) Guten Morgen, meine sehr verehrten Damen und Herren

Mehr

Provinzial NordWest steigert Jahresergebnis

Provinzial NordWest steigert Jahresergebnis 25. Juni 2012 Provinzial NordWest steigert Jahresergebnis - Stabil in turbulentem Kapitalmarktumfeld - Sicherheitsmittel gestärkt - Ertragskraft in der Schaden- und Unfallversicherung weiter über Marktschnitt

Mehr

thyssenkrupp Im überblick 2011/2012 Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

thyssenkrupp Im überblick 2011/2012 Wir entwickeln die Zukunft für Sie. 2 5 3 thyssenkrupp Im überblick 2011/2012 6 4 1 Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Fakten ThyssenKrupp im Überblick 2011/2012 1 Zahlen 2010/2011 2011/2012 Auftragseingang Mio 50.247 48.742 Umsatz Mio

Mehr

Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr

Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr Meine sehr geehrten Damen und Herren, herzlich willkommen zu unserer Telefonkonferenz. Heute Morgen haben

Mehr

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand Pressemitteilung 02/11 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand 2010 hat die Bank das Geschäftsfeld Automotive weiter

Mehr

Hauptversammlung 2014 in Augsburg

Hauptversammlung 2014 in Augsburg Hauptversammlung 2014 in Augsburg 28. Mai 2014 Hauptversammlung 2014 in Augsburg Rede des Vorstandsvorsitzenden 28. Mai 2014 KUKA Konzern Creating new Dimensions KUKA Aktiengesellschaft Seite 3 I 28. Mai

Mehr

GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN

GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN Partner Ihres Vertrauens Sie sind Nutzer von Fujitsu-IT-Produkten, Lösungen und Services und Kunde einer der

Mehr

www.ruukki.de Stahllösungen

www.ruukki.de Stahllösungen www.ruukki.de Energieeffiziente Stahllösungen für eine sich verändernde Welt DIE RICHTIGE WAHL. BEIDER SEITIGE VORTEILE. Ruukki sieht Energieeffizienz als Geschäftsmöglichkeit: wir reagieren auf ein zunehmendes

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 4. Mai 2010 Joachim Weith Konzern-Kommunikation Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr@fmc-ag.de www.fmc-ag.de Fresenius Medical Care startet erfolgreich

Mehr

GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010. Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011

GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010. Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011 GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010 Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011 Agenda 1 Vorläufige Zahlen 2010 2 Strategische Entwicklung 3 Ausblick GFT Gruppe 28. Februar

Mehr

Unser Weg Verwirklichen, worauf es ankommt

Unser Weg Verwirklichen, worauf es ankommt Unser Weg Verwirklichen, worauf es ankommt 6 Unser Weg WOFÜR stehen wir? WAS zeichnet uns aus? WIE wollen wir langfristig erfolgreich sein? Joe Kaeser Vorsitzender des Vorstands der Siemens AG Unser Weg

Mehr

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild Helvetia Gruppe Unser Leitbild Unser Leitsatz Spitze bei Wachstum, Rentabilität und Kundentreue. Das Leitbild der Helvetia Gruppe hält die grundlegenden Werte und die Mission fest, die für alle Mitarbeitenden

Mehr

Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN

Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN Wirtschaftliche Rahmenbedingungen 2012 130 125 120 115 110 105 100 95 6,0% 4,0% 2,0% 0,0% -2,0% -4,0% -6,0% -8,0% -10,0% BIP

Mehr

Japans mittelfristiges Ziel zur Bekämpfung des Klimawandels

Japans mittelfristiges Ziel zur Bekämpfung des Klimawandels Botschaft von Japan. Neues aus Japan Nr. 58 September 2009 Japans mittelfristiges Ziel zur Bekämpfung des Klimawandels Reduzierung der Treibhausgase um 15% Am 10. Juni 2009 verkündete Premierminister Aso,

Mehr

Faurecia steigert konsolidierte Umsätze im ersten Quartal 2014 um 7 Prozent auf Vergleichsbasis

Faurecia steigert konsolidierte Umsätze im ersten Quartal 2014 um 7 Prozent auf Vergleichsbasis Nanterre (Frankreich), 17. April 2014 Faurecia steigert konsolidierte Umsätze im ersten Quartal 2014 um 7 Prozent auf Vergleichsbasis Faurecia erwirtschaftete mit 4.518,2 Millionen Euro konsolidierten

Mehr

Gemeinnützige Organisationen im internationalen Vergleich

Gemeinnützige Organisationen im internationalen Vergleich Konrad-Adenauer-Stiftung Washington Gemeinnützige Organisationen im internationalen Vergleich Susanne Granold Washington, D.C. März 2005 Konrad-Adenauer-Stiftung Washington 20005 Massachussetts Avenue,

Mehr

Der starke Partner für Ihre Ziele. Santander Bank

Der starke Partner für Ihre Ziele. Santander Bank Der starke Partner für Ihre Ziele Santander Bank Santander hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen und Unternehmen zu Wohlstand und Erfolg zu verhelfen. Wir wollen die beste Bank für Privat- und Geschäftskunden

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT zum 31. Dezember

GESCHÄFTSBERICHT zum 31. Dezember Geschäftsbericht der FilmConfect AG Eingetragen im Handelsregister Zürich unter CH-113.834.541 WKN: A1H794 ISIN: CH0126286316 WKN: A0M7XJ ISIN: CH0035089793 Inhalt: Überblick 3 Kennzahlen Zusammenfassung

Mehr

Operative Lagebeurteilung der Julius Bär Gruppe zum Halbjahr 2005

Operative Lagebeurteilung der Julius Bär Gruppe zum Halbjahr 2005 Operative Lagebeurteilung der Julius Bär Gruppe zum Halbjahr 2005 Walter Knabenhans Chief Executive Officer Medienkonferenz vom 12. August 2005 Zürich Beurteilung des Halbjahresergebnisses Kundenvermögen

Mehr

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015 Presse-Information A-D-15007 07.07.2015 Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten Technische Büros Berlin und Jena bieten zum Jubiläum interessante Einblicke / Kontinuierliches Wachstum und

Mehr

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion. Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11.

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion. Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11. Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11. August 2015 Highlights Jungheinrich 2. Quartal 2015 Starke Performance

Mehr

Feasibility Study: Checkliste FIRMENKAUF, JOINT-VENTURE, AKTIONSMÖGLICHKEITEN

Feasibility Study: Checkliste FIRMENKAUF, JOINT-VENTURE, AKTIONSMÖGLICHKEITEN Feasibility Study: Checkliste FIRMENKAUF, JOINT-VENTURE, AKTIONSMÖGLICHKEITEN DR. SCHWAN & PARTNER 2007 Feasibility Study Seite 2 PROJEKTDARSTELLUNG (ZIELSETZUNG) WIRTSCHAFTLICHE AUSGANGSSITUATION Zusammenfassung

Mehr

> Managementsystem für Qualität, Umwelt und Energie

> Managementsystem für Qualität, Umwelt und Energie > Managementsystem für Qualität, Umwelt und Energie Unternehmenspolitik der Papierfabrik Scheufelen Über 155 Jahre Leidenschaft für Papier Die Papierfabrik Scheufelen blickt auf über 155 Jahre Tradition

Mehr

1. Fachliche Kompetenz: Börsengang und den Handel von Aktien erläutern können

1. Fachliche Kompetenz: Börsengang und den Handel von Aktien erläutern können 1. Fachliche Kompetenz: Börsengang und den Handel von Aktien erläutern können 1.1 Börsengang Die Luxus Automobil AG ist ein Premiumhersteller von zweisitzigen Sportwagen (Roadstern). Die AG ist bisher

Mehr

Philipp Artmann Fabian Bayer Benedikt Opp Luc Timm 25.04.2010. Unternehmensanalyse -1-

Philipp Artmann Fabian Bayer Benedikt Opp Luc Timm 25.04.2010. Unternehmensanalyse -1- Philipp Artmann Fabian Bayer Benedikt Opp Luc Timm Unternehmensanalyse -1- Sitz SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware Hamburg Standorte < 50 Länder Hannover Berlin Mitarbeiter 51.500 Gründung 1972

Mehr

Dossier de medios AVANCE. Nota de Prensa

Dossier de medios AVANCE. Nota de Prensa Dossier de medios DOSSIER DE MEDIOS AVANCE MECASOLAR premiada en los Solar Awards 2009 Nota de Prensa 5-6 de octubre de 2009 1 MECASOLAR mit den Solar Awards 2009 ausgezeichnet Das spanische Unternehmen

Mehr

Medienmitteilung info.sky.de

Medienmitteilung info.sky.de Q2 2011: Viertes Quartal in Folge mit kontinuierlicher Verbesserung Starke operative Performance Nettowachstum von 33.000 Abonnenten (Q2 2010: 6.000); dadurch Nettowachstum von mehr als 100.000 im 1. Halbjahr

Mehr

Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit

Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit Kontakt: Stefanie Effner Pressestelle T +49(0) 30 22 606 9800 F +49(0) 30 22 606 9110 presse@coca-cola-gmbh.de www.coca-cola-deutschland.de Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit

Mehr

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar Zürich, 2. August 2013 CODE_n wird Big! In der neuesten Ausgabe des globalen Innovationswettbewerbs

Mehr

Herzlich Willkommen. zur. Hauptversammlung. der FORIS AG. am 30. Juni 2009 in Bonn

Herzlich Willkommen. zur. Hauptversammlung. der FORIS AG. am 30. Juni 2009 in Bonn 1 Herzlich Willkommen zur Hauptversammlung der FORIS AG am 30. Juni 2009 in Bonn 2 Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden des Aufsichtsrats Fragenstellung der Aktionäre Pause und Imbiss Beantwortung

Mehr

PSA Peugeot Citroën. Finanzergebnisse des Konzerns 2004: Ziele erreicht Operative Marge IFRS: 4,5 % vom Umsatz

PSA Peugeot Citroën. Finanzergebnisse des Konzerns 2004: Ziele erreicht Operative Marge IFRS: 4,5 % vom Umsatz PSA Peugeot Citroën Finanzergebnisse des Konzerns : Ziele erreicht Operative Marge : 4,5 % vom Umsatz : WICHTIGE DATEN konnten die Absatzzahlen des Konzerns erneut gesteigert und die Markteinführungen

Mehr

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar Stuttgart, 31. Juli 2013 CODE_n wird Big! In der neuesten Ausgabe des globalen Innovationswettbewerbs

Mehr

Sparkasse genehmigt Bilanzentwurf 2014

Sparkasse genehmigt Bilanzentwurf 2014 Pressemitteilung vom 24. März 2015 Sparkasse genehmigt Bilanzentwurf 2014 Der Verwaltungsrat hat in seiner heutigen Sitzung den Bilanzentwurf 2014 genehmigt. Die Wertberichtigungen des Kreditportfolios

Mehr

Pressemitteilung 5/2015. Paderborn / Detmold, 30. Januar 2015. Sparkasse Paderborn-Detmold erfolgreich durch Nähe und regionale Identität

Pressemitteilung 5/2015. Paderborn / Detmold, 30. Januar 2015. Sparkasse Paderborn-Detmold erfolgreich durch Nähe und regionale Identität Pressemitteilung 5/2015 Paderborn /, 30. Januar 2015 erfolgreich durch Nähe und regionale Identität Geschäftsentwicklung 2014 leicht über Erwartungen Die zeigt sich mit dem Geschäftsjahr 2014 zufrieden.

Mehr

SABIC stellt Konzept für thermoplastische Dachverkleidung mit Potenzial für bedeutende Kraftstoffeinsparungen für Flottenbetreiber vor

SABIC stellt Konzept für thermoplastische Dachverkleidung mit Potenzial für bedeutende Kraftstoffeinsparungen für Flottenbetreiber vor PRESSEMITTEILUNG Louisville, Kentucky, 26. März 2015 SABIC stellt Konzept für thermoplastische Dachverkleidung mit Potenzial für bedeutende Kraftstoffeinsparungen für Flottenbetreiber vor Vor dem Hintergrund

Mehr

Kompakt lagern, viel bewegen.

Kompakt lagern, viel bewegen. TruStore: Kompakt lagern, viel bewegen. Werkzeugmaschinen / Elektrowerkzeuge Lasertechnik / Elektronik Medizintechnik Das Lager, das mitwächst. Inhalt Das Lager, das mitwächst. 2 Optimieren Sie Ihre Fertigung.

Mehr

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014 Zwischenbericht 9M 2014 Seite 1 von 7 1. Ausgewählte Kennzahlen Ertragskennzahlen (in TEUR) 9M 2014 9M 2013 Umsatz 9.485 9.992-5% Software & Abonnements 8.668 8.127 +7% Dienstleistungen 817 1.865-56% EBIT

Mehr

Bilanzpressekonferenz der Oldenburgische Landesbank AG. Patrick Tessmann, Vorsitzender des Vorstands Oldenburg, 12. März 2015

Bilanzpressekonferenz der Oldenburgische Landesbank AG. Patrick Tessmann, Vorsitzender des Vorstands Oldenburg, 12. März 2015 Bilanzpressekonferenz der Oldenburgische Landesbank AG Patrick Tessmann, Vorsitzender des Vorstands Oldenburg, 12. März 2015 Agenda 1 Unser Geschäft 2 Unsere Kunden 3 Unsere Mitarbeiter 4 Unsere Region

Mehr