VOLKSWAGEN AG Ein globales niedersächsisches Unternehmen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VOLKSWAGEN AG Ein globales niedersächsisches Unternehmen"

Transkript

1 VOLKSWAGEN AG Ein globales niedersächsisches Unternehmen 2. Niedersächsisches Aktienforum der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.v., der Börsen Hamburg und Hannover und des Niedersächsischer Sparkassen und Giroverband Gillian Karran Leiterin Investor Relations, VOLKSWAGEN AG Hannover, 12. Mai 2004 Agenda Made in Germany Volkswagen in Deutschland Global Player Volkswagen weltweit Herausforderungen an globale Unternehmen 2

2 Volkswagen Käfer seit 1938 in Serie 3 Volkswagen Käfer mal gebaut 4

3 Der Golf Eine Erfolgsgeschichte in (bisher) 5 Teilen Produktion Produzierte Fahrzeuge Golf I 1974 heute Golf I Golf II Golf II insgesamt Golf III Golf III insgesamt Golf IV seit 1997 > Golf IV > insgesamt Golf V seit 2003 Golf V 5 Fünf Volkswagen #1 in ihren Segmenten Deutschland, 1. Quartal 2004 VW Polo (#1 Kleinwagen) % VW Touran (#1 MPVs) 19, % VW Passat (#1 Mittelklasse) 24, % VW Golf (#1 unt. Mittelkl.) 50, % VW Transporter (#1 Nutzfahrzeuge) 8, % Anzahl Neuzulassungen Segmentanteil 6

4 Volkswagen Konzern Marktanteile in Europa 30.0% PKW Markt 27.0% 27.8% Januar - März 2003 Januar - März % 20.0% 17.5% 16.8% 22.8% 21.0% 15.0% 10.0% 9.5% 9.1% 12.9% 12.3% 11.5% 9.5% 5.0% 0.0% Westeuropa Deutschland Frankreich UK Italien Spanien 7 Volkswagen Konzern Produktionsstandorte in Deutschland VOLKSWAGEN AG Wolfsburg Hannover Braunschweig Emden Kassel Salzgitter AUDI AG Ingolstadt Neckarsulm Emden Wolfsburg Hannover Braunschweig Osnabrück Salzgitter Kassel Dresden Chemnitz Mosel Neckarsulm Volkswagen Sachsen GmbH Mosel Chemnitz Automobilmanufaktur Dresden Dresden Fa. Karmann* Osnabrück Ingolstadt * ohne VW-Beteiligung 8

5 Volkswagen Konzern Wesentliche Kennzahlen 2003 Produktion ('000 Fzg.) Absatz ('000 Fzg.) Belegschaft ('000) % % % % % % Inland Ausland 9 Historische Meilensteine auf dem Weg zum Weltkonzern 1937 Gründung der Gesellschaft zur Vorbereitung des deutschen Volkswagens mbh 1961 Erstnotierung der Volkswagen Aktien 1965 Erwerb der Auto Union 1982 Kooperation mit SEAT 1986 Übernahme von SEAT 1990 Skoda wird Teil des Volkswagen Konzerns 1998 Erwerb von Bentley, Bugatti und Lamborghini 10

6 Volkswagen Konzern Konzernstruktur Volkswagen Konzern VOLKSWAGEN Markengruppe AUDI Markengruppe Nutzfahrzeuge Financial Services/ Europcar Übrige Unternehmen* * Coordination Center Volkswagen S.A., Volkswagen International Finance N.V., Volkswagen Investments Ltd., Volkswagen Transport GmbH & Co. OHG, VW Kraftwerk GmbH, VOTEX GmbH, Volkswagen Immobilien Service GmbH, gedas group, VW Versicherungsvermittlungs-GmbH, Volkswagen Beteiligungsgesellschaft mbh. 11 Agenda Made in Germany Volkswagen in Deutschland Global Player Volkswagen weltweit Herausforderungen an globale Unternehmen 12

7 Volkswagen Konzern weltweite Präsenz Emden Wolfsburg Brüssel Dresden Mosel Bratislava Sarajevo Pamplona Palmela Crewe Hannover Poznan Resende Ingolstadt Neckarsulm Györ Kvasiny Vrchlabi Mlada Boleslav FAW-VW Changchun SVW Shanghai VW de Mexico Puebla VW do Brasil Taubate Anchieta Curitiba VW Argentina Pacheco Martorell VW of SOUTH AFRICA Uitenhage Sant`Agata Bolognese Molsheim Produktions- und Montagestandorte 13 Volkswagen Konzern Auslieferungen an Kunden Hauptmärkte Einheiten Deutschland China USA UK Spanien Brasilien Italien Frankreich Mexiko Niederlande 14

8 Automobilkonzerne weltweit Absatz und Umsatz Einheiten Milliarden GM 8,098 GM 186 Ford 6,720 Ford 164 Toyota 6,113 DCX 136 VW 5,016 Toyota 129 DCX 4,356 VW 87 PSA 3,286 Honda 66 Honda 2,888 PSA 54 Nissan 2,460 Nissan 54 Renault 2,389 Fiat 42 Fiat 1,700 BMW 42 BMW 1,105 Renault ,000 4,000 6,000 8,000 10, VW Aktionärsstruktur - Dezember 2003 Vorzugs- und Stammaktien 9.8% 13.7% 33.1% 9.3% Land Niedersachsen Deutsche Institutionelle Ausländische Institutionelle Privataktionäre Eigene Aktien 34.1% Quelle: Geschäftsbericht Volkswagen AG

9 Agenda Made in Germany Volkswagen in Deutschland Global Player Volkswagen weltweit Herausforderungen an globale Unternehmen 17 Puebla, Mexico 18

10 Volkswagen Konzern Segmentabdeckung Hatch Notch Station MPV Pickup/ Del. Van SUV Sport Coupé Lim. Coupé Conv. Roadster Luxury Upper * *) * Phaeton A8 GT Coupé Gallardo Upper Middle A6 Lim. Middle Compact Small A3 Golf Octavia NF Polo Sedan Touran Altea Caddy New Beetle Mini Fox new in 2003/ 2004 *) = long wheelbase version 19 Volkswagen Konzern - Modulstrategie Beispiel: Modul I Modul II Modelle/Segmente im Volkswagen- Konzern (PKW) 2003 Volkswagen Nfz A00 A0 A/B B/C D/E T LT Modul III Modul IV Neue zusätzliche Verwendung ausgewählter Module über die Fahrzeugklassen hinweg 20

11 ForMotion Programminhalte ForMotion Themen 1 Ergebnissteigerung Auslandstöchter Produktkosten 2 3 Gemeinkosten/ 4 Einmalaufwand Prozessoptimierung Leistungssteigerung Vertrieb Nutzfahrzeuge Turnaround Financial Services Garcia Sanz Dr. Winterkorn Pötsch Dr. Hartz Dr. Weißgerber Dr. Neumann Dr. Hartz Kommunikation Dr. Pischetsrieder Personal Dr. Hartz Umsetzungsunterstützung Hr. Pötsch Ziel: Millionen 21 VOLKSWAGEN AG - Werk Wolfsburg 22

Clemens Denks Alexander Hunger VOLKSWAGEN AG Investor Relations Wolfsburg, 17. Juni 2005

Clemens Denks Alexander Hunger VOLKSWAGEN AG Investor Relations Wolfsburg, 17. Juni 2005 Evangelische Kreditgenossenschaft VOLKSWAGEN AG - Unternehmenspräsentation Clemens Denks Alexander Hunger VOLKSWAGEN AG Investor Relations Wolfsburg, 17. Juni 2005 Agenda Der Volkswagen-Konzern im Überblick

Mehr

Präsentation Auftakt-Workshop IRRLicht

Präsentation Auftakt-Workshop IRRLicht Unternehmen Audi AG Präsentation Auftakt-Workshop IRRLicht (Chemnitz 29. Oktober 2008) Stefan Rose, Dr. Hans-Joachim Gergs (Audi AG Ingolstadt, I/SK-1) Agenda Unternehmenspräsentation Standorte, Einbindung

Mehr

Umweltcontrolling der Think Blue.Factory. - Strategie bei Volkswagen

Umweltcontrolling der Think Blue.Factory. - Strategie bei Volkswagen Umweltcontrolling der Think Blue.Factory. - Strategie bei Volkswagen November 2013, Christoph Nieschwietz/ Benjamin Boehnke Konzernforschung Umwelt Produktion Inhalt Konzern - Der VW Konzern - Die VW Konzern-Umweltstrategie

Mehr

Volkswagen Wissensmanagement - ww.deck

Volkswagen Wissensmanagement - ww.deck Volkswagen Wissensmanagement - ww.deck worldwide development and exchange of corporate knowledge Werkzeuge des Wissensmanagement im Einsatz. Maßgeschneiderte Konzepte sichern den Erfolg. Oldenburg, 05.05.2004

Mehr

Ergonomie in der Produktion Kassel 15.03.2012

Ergonomie in der Produktion Kassel 15.03.2012 Ergonomie in der Produktion Kassel 15.03.2012 Dr. Bernhard Huck Seite 1 Ergonomie in der Produktion Überblick Marke Volkswagen Handlungsfelder Ergonomie Lösungsansatz Ganzheitliche Ergonomie-Strategie

Mehr

Wesentliche Kennzahlen 2012

Wesentliche Kennzahlen 2012 Wesentliche Kennzahlen 2012 Januar - Dezember 2011 2012 absolut Veränderung Vorjahr in % Volkswagen Konzern: Auslieferungen an Kunden (Tsd. Fzg.) 8.265 9.276 1.011 + 12,2 Umsatzerlöse (Mio. ) 159.337 192.676

Mehr

DER AUTOMOBILMARKT IN CHINA

DER AUTOMOBILMARKT IN CHINA DER AUTOMOBILMARKT IN CHINA Bedeutung für die deutschen Marken ( Markenmanagement ) Christian Holthaus, Christina Gerner 1 INHALT Der chinesische Automobilmarkt Entwicklung Markenbewusstsein China Mythen

Mehr

Göttinger Forum: Auslandsarbeit Erfahrungen aus Europa Dr. Karen Lange, Volkswagen AG

Göttinger Forum: Auslandsarbeit Erfahrungen aus Europa Dr. Karen Lange, Volkswagen AG BILD Göttinger Forum: Auslandsarbeit Erfahrungen aus Europa 03.11.2011 Dr. Karen Lange, Volkswagen AG Global Assignments Komplexität 58 Heimatgesellschaften Volkswagen AG AUDI AG VW Argentina AUDI Bruxelles

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex März 2013. Flamatt 08.04.2013. www.autoscout24.ch

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex März 2013. Flamatt 08.04.2013. www.autoscout24.ch Mastertitelformat bearbeiten www.autoscout24.ch AutoScout24 Branchenindex März 2013 Flamatt 08.04.2013 Seite 1 Titel der Präsentation Autor der Präsentation Occasionen nach Aufbauart Anzahl Fahrzeuge Preis

Mehr

Erstes Quartal 2015 und Ausblick

Erstes Quartal 2015 und Ausblick Vorstand Automobilindustrie Stand 15. Mai 2015 Copyright: Klaus Rein / panthermedia.net Erstes Quartal 2015 und Ausblick (erstmals inkl. Zulassungen alternativer Antriebe Europa) Neuzulassungen PKW Deutschland

Mehr

ZAHLEN FAKTEN NAVIGAT A OR

ZAHLEN FAKTEN NAVIGAT A OR ZAHLENDATENFAKTEN NAVIGATOR2007 I N H A LT S Ü B E R S I C H T Inhaltsübersicht 1 Der Volkswagen Konzern 2 Vorstand der Volkswagen AG 4 Aufsichtsrat 5 Wesentliche Zahlen des Volkswagen Konzerns 6 Fünf-Jahres-Übersicht

Mehr

Strategie 2018 Qualitative und quantitative Werttreiber für einen globalen Automobilkonzern. Prof. Dr. Martin Winterkorn 23.

Strategie 2018 Qualitative und quantitative Werttreiber für einen globalen Automobilkonzern. Prof. Dr. Martin Winterkorn 23. Strategie 2018 Qualitative und quantitative Werttreiber für einen globalen Automobilkonzern Prof. Dr. Martin Winterkorn 23. Mai 2012 1. Bedeutung der Unternehmensstrategie 2. Strategie 2018 3. Zwischenbilanz

Mehr

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Januar 2010. Quelle: Heidelberg, 09.02.

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Januar 2010. Quelle: Heidelberg, 09.02. IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Januar 2010 Quelle: Heidelberg, 09.02.2010 In der Aue 4 Postfach 25 12 63 D-69118 Heidelberg Tel. +49

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI. Volkswagen Poznań Sp. z o.o. ul. Warszawska Poznań

HERZLICH WILLKOMMEN BEI. Volkswagen Poznań Sp. z o.o. ul. Warszawska Poznań HERZLICH WILLKOMMEN BEI Volkswagen Poznań Sp. z o.o. ul. Warszawska 349 61-060 Poznań Volks-Wagen - ein Auto fürs Volk Etwas Geschichte Zugänglicher Preis Mobilität Unabhängigkeit Anforderungen an die

Mehr

Richtlinien zur Erstellung von Materialdatenblättern (MDB) im Internationalen Material Daten System (IMDS) für die Volkswagen AG und deren Marken

Richtlinien zur Erstellung von Materialdatenblättern (MDB) im Internationalen Material Daten System (IMDS) für die Volkswagen AG und deren Marken Richtlinien zur Erstellung von Materialdatenblättern (MDB) im Internationalen Material Daten System (IMDS) für die Volkswagen AG und deren Marken Verantwortlich: Volkswagen AG Status: freigegeben Version:

Mehr

Die Bedeutung der Marke in der Automobilindustrie und die Mehrmarkenstrategie des Volkswagen Konzerns. Prof. Dr. Martin Winterkorn 16.

Die Bedeutung der Marke in der Automobilindustrie und die Mehrmarkenstrategie des Volkswagen Konzerns. Prof. Dr. Martin Winterkorn 16. Die Bedeutung der Marke in der Automobilindustrie und die Mehrmarkenstrategie des Volkswagen Konzerns Prof. Dr. Martin Winterkorn 16. Mai 2012 1. Zentrale Bedeutung der Marke in der Automobilindustrie

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Juni 2013. Flamatt 08.04.2013. www.autoscout24.ch

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Juni 2013. Flamatt 08.04.2013. www.autoscout24.ch Mastertitelformat bearbeiten www.autoscout24.ch AutoScout24 Branchenindex Juni 2013 Flamatt 08.04.2013 Seite 1 Titel der Präsentation Autor der Präsentation Occasionen nach Aufbauart Anzahl Fahrzeuge Preis

Mehr

Zukünftige Herausforderungen an die Automobilindustrie

Zukünftige Herausforderungen an die Automobilindustrie Jahrestreffen der ehemaligen Führungskräfte Dr. Jochem Heizmann, Juni 2004 Zukünftige Herausforderungen an die Automobilindustrie 21.09.2006 Dr. Jochem Heizmann, AUDI AG Inhalt Vorstellung AUDI AG Herausforderungen

Mehr

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Oktober 2009. Quelle: Heidelberg, 20.11.

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Oktober 2009. Quelle: Heidelberg, 20.11. IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Oktober 2009 Quelle: Heidelberg, 20.11.2009 In der Aue 4 Postfach 25 12 63 D-69118 Heidelberg Tel. +49

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Dezember 2012. Flamatt 07.01.2013. www.autoscout24.ch

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Dezember 2012. Flamatt 07.01.2013. www.autoscout24.ch Mastertitelformat bearbeiten www.autoscout24.ch AutoScout24 Branchenindex Dezember 2012 Flamatt 07.01.2013 Seite 1 Titel der Präsentation Autor der Präsentation Occasionen nach Aufbauart Anzahl Fahrzeuge

Mehr

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen November 2009. Quelle: Heidelberg, 30.12.

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen November 2009. Quelle: Heidelberg, 30.12. IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen November 2009 Quelle: Heidelberg, 30.12.2009 In der Aue 4 Postfach 25 12 63 D-69118 Heidelberg Tel.

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Dezember 2013. Flamatt 10.01.2014. www.autoscout24.ch

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Dezember 2013. Flamatt 10.01.2014. www.autoscout24.ch Mastertitelformat bearbeiten www.autoscout24.ch AutoScout24 Branchenindex Dezember 2013 Flamatt 10.01.2014 Seite 1 Titel der Präsentation Autor der Präsentation Occasionen nach Aufbauart Anzahl Fahrzeuge

Mehr

ZAHLENDATENFAKTEN NAVIGATOR2010. Driving ideas.

ZAHLENDATENFAKTEN NAVIGATOR2010. Driving ideas. ZAHLENDATENFAKTEN NAVIGATOR2010 Driving ideas. INHALTSÜBERSICHT 1 Inhaltsübersicht 1 Der Volkswagen Konzern 2 Vorstand der Volkswagen Aktiengesellschaft 4 Aufsichtsrat 5 Wesentliche Zahlen 6 Fünf-Jahres-Übersicht

Mehr

Wie kommt Volkswagen zu dem Namen Volkswagen? Was gibt Volkswagen heute noch das Recht, sich Volkswagen zu nennen?

Wie kommt Volkswagen zu dem Namen Volkswagen? Was gibt Volkswagen heute noch das Recht, sich Volkswagen zu nennen? Wie kommt Volkswagen zu dem Namen Volkswagen? Was gibt Volkswagen heute noch das Recht, sich Volkswagen zu nennen? Hitlers Idee: Ein Auto, das sich jeder Deutsche leisten kann (1933) Der Weg 1938:

Mehr

Eine Analyse des Markt-, Innovations- und Finanzerfolgs der 16 globalen Automobilhersteller

Eine Analyse des Markt-, Innovations- und Finanzerfolgs der 16 globalen Automobilhersteller Version 1.00 CAM Newsletter August 2014 AutomotivePERFORMANCE 2014 Eine Analyse des Markt-, Innovations- und Finanzerfolgs der 16 globalen Automobilhersteller Center of Automotive Management (CAM) Prof.

Mehr

Die größten Automobilhersteller weltweit. Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen April bis Juni 2012

Die größten Automobilhersteller weltweit. Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen April bis Juni 2012 Die größten Automobilhersteller weltweit Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen April bis Juni 2012 Design der Studie Quellen: Quartals- und Geschäftsberichte sowie Pressemitteilungen der Unternehmen,

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Juni Flamatt

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Juni Flamatt Mastertitelformat bearbeiten www.autoscout24.ch AutoScout24 Branchenindex Juni 212 Flamatt 18.7.212 Seite 1 Titel der Präsentation Autor der Präsentation Occasionen nach Aufbauart Anzahl Fahrzeuge Preis

Mehr

Hans Dieter Pötsch, Mitglied des Konzernvorstands, Volkswagen Aktiengesellschaft Frankfurt, 14. März 2007

Hans Dieter Pötsch, Mitglied des Konzernvorstands, Volkswagen Aktiengesellschaft Frankfurt, 14. März 2007 BHF-Bank Roadshow Hans Dieter Pötsch, Mitglied des Konzernvorstands, Volkswagen Aktiengesellschaft Frankfurt, 14. März 2007 Highlights Produkte erfüllen die Erwartungen unserer Kunden: Auslieferungen plus

Mehr

Investorenkonferenz Bankhaus Lampe KG Ralph Weyler, AUDI AG, Düsseldorf, 10. Nov. 2005

Investorenkonferenz Bankhaus Lampe KG Ralph Weyler, AUDI AG, Düsseldorf, 10. Nov. 2005 , AUDI AG, Düsseldorf, 10. Nov. 2005 Volkswagen Konzern Struktur Konzernbereich/ Segment Geschäftssparte Automobile Markengruppe Volkswagen Markengruppe Audi Nutzfahrzeuge Finanzdienstleistungen Übrige

Mehr

Gesamtergebnis Klasse 1 Kleinwagen. 1. Fiat Grande Punto 1058 Punkte 2. Renault Clio 1053 Punkte 3. Toyota Yaris 1048 Punkte

Gesamtergebnis Klasse 1 Kleinwagen. 1. Fiat Grande Punto 1058 Punkte 2. Renault Clio 1053 Punkte 3. Toyota Yaris 1048 Punkte Gesamtergebnis Klasse 1 Kleinwagen 1. Fiat Grande Punto 1058 Punkte 2. Renault Clio 1053 Punkte 3. Toyota Yaris 1048 Punkte Außerdem im Wettbewerb: Peugeot 1007, VW Fox Einzelergebnisse Klasse 1 1. Fiat

Mehr

Erdgasantriebe «Die Brückentechnologie in die Zukunft»,,,

Erdgasantriebe «Die Brückentechnologie in die Zukunft»,,, Erdgasantriebe «Die Brückentechnologie in die Zukunft» Agenda 1. Kurzvorstellung AMAG 2. Die Erdgas-Strategie des VW-Konzerns und der AMAG 3. Wie setzen wir die Erdgas-Strategie bei AMAG um? 2 Die AMAG

Mehr

Die Verbindung zwischen Automobilindustrie und Zulieferanten

Die Verbindung zwischen Automobilindustrie und Zulieferanten Die Verbindung zwischen Automobilindustrie und Zulieferanten Qualitätsmanagement Projektmanagement Technische vor Ort Betreuung von internationalen Lieferanten durch lokale Resident Engineers multikulturelle

Mehr

ZAHLEN FAKTEN NAVIGATOR

ZAHLEN FAKTEN NAVIGATOR ZAHLENDATENFAKTEN NAVIGATOR2012 INHALTSÜBERSICHT 1 Inhaltsübersicht 1 Der Volkswagen Konzern 2 Vorstand der Volkswagen Aktiengesellschaft 4 Aufsichtsrat 5 Wesentliche Zahlen 6 Fünf-Jahres-Übersicht des

Mehr

Business Intelligence

Business Intelligence Business Intelligence in der Volkswagen Beschaffung QT - Business Discovery Praxistage HH 08.05.12 Andrian Denkwitz Volkswagen bekannte Autos 2 Volkswagen große Autos 3 Volkswagen kleine Autos 4 Volkswagen

Mehr

CAMA-Spotlight auf ausländische Automobilmärkte 1/2013

CAMA-Spotlight auf ausländische Automobilmärkte 1/2013 CAMA-Spotlight auf ausländische Automobilmärkte 1/2013 Automobilmarkt und Automobilunternehmen in Italien Ende 2013 - Erholung nicht in Sicht Der italienische Pkw-Markt im Herbst 2013 Während sich andere

Mehr

Mitarbeiterpotenziale erschließen Fachkräfte sichern Eine strategische Aufgabe der Unternehmen

Mitarbeiterpotenziale erschließen Fachkräfte sichern Eine strategische Aufgabe der Unternehmen Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Wuppertaler Kreis e.v. Bundesverband betriebliche Weiterbildung Mitarbeiterpotenziale erschließen Fachkräfte sichern Eine strategische Aufgabe der Unternehmen

Mehr

Die Volkswagen Osnabrück GmbH

Die Volkswagen Osnabrück GmbH Presse-Basisinformationen Die Volkswagen Osnabrück GmbH Osnabrück, März 2011 Volkswagen Osnabrück GmbH Gründung / Übernahme 2009 Standorte: Osnabrück Werkleitung: Ludger Teeken Fläche: 361.000 m 2 Beschäftigte:

Mehr

Elektromobilität - Statista-Dossier

Elektromobilität - Statista-Dossier Statista-Dossier Elektromobilität - Statista-Dossier Statista GmbH, Hamburg Elektromobilität - Statista-Dossier Inhaltsverzeichnis Überblick 06 Bestandsentwicklung von Elektroautos weltweit bis 2014 07

Mehr

VCDS (VAG-COM Diagnose System) Liste unterstützter Fahrzeuge

VCDS (VAG-COM Diagnose System) Liste unterstützter Fahrzeuge Diese Liste basiert auf Fahrzeugmodellen und den dazugehörigen Karosserievarianten. Um die Karosserievariante Ihres Fahrzeuges zu ermitteln, achten Sie bitte auf die 7.te und 8.te Stelle der Fahrgestellnummer.

Mehr

BILD. Service Knowledge Management. Wissensmanagement im globalen Einsatz Uwe Speh, Volkswagen AG

BILD. Service Knowledge Management. Wissensmanagement im globalen Einsatz Uwe Speh, Volkswagen AG BILD Service Knowledge Management Wissensmanagement im globalen Einsatz Uwe Speh, Volkswagen AG Volkswagen Das Auto Volkswagen Passat - Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 1,6 5,4; CO2-Emissionen

Mehr

Vielfalt erfahren. ZAHLENDATENFAKTEN

Vielfalt erfahren. ZAHLENDATENFAKTEN Vielfalt erfahren. ZAHLENDATENFAKTEN NAVIGATOR2013 NAVIGATOR2013 ZAHLENDATENFAKTEN INHALTSÜBERSICHT 3 Der Volkswagen Konzern 4 Vorstand der Volkswagen Aktiengesellschaft 6 Aufsichtsrat 7 Wesentliche

Mehr

Think Blue. Factory. Wolfsburg Strategie, Umsetzung und Ergebnisse Wolfsburg Das Werk. Standort Wolfsburg

Think Blue. Factory. Wolfsburg Strategie, Umsetzung und Ergebnisse Wolfsburg Das Werk. Standort Wolfsburg Think Blue. Factory. Wolfsburg Strategie, Umsetzung und Ergebnisse 1 Volkswagen Konzern 2 Volkswagen 3 Think Blue. Factory. 3.1 Strategie der Marke Volkswagen 3.2 Umsetzung am 3.3 Energieweg 4 Ausblick

Mehr

Fahrzeugzuordnungsliste Hersteller Modell Baujahr Hinweis Nr. ALFA ROMEO 156 5-dr Estate 2000-2005 ALFA ROMEO Mito 2008-2014 24 AUDI A3 4-dr Sedan

Fahrzeugzuordnungsliste Hersteller Modell Baujahr Hinweis Nr. ALFA ROMEO 156 5-dr Estate 2000-2005 ALFA ROMEO Mito 2008-2014 24 AUDI A3 4-dr Sedan Fahrzeugzuordnungsliste Hersteller Modell Baujahr Hinweis Nr. ALFA ROMEO 156 5-dr Estate 2000-2005 ALFA ROMEO Mito 2008-2014 24 AUDI A3 4-dr Sedan 2013-2015 7 AUDI A3 Cabriolet 2013-2015 22 AUDI A3 Hatchback

Mehr

Thule BackPac Kompatibilität

Thule BackPac Kompatibilität Thule BackPac 973 - Kompatibilität Automarke Modell Tür Typ Baujahr Bis Kit Nr. Maximale Anzahl von Fahrräder AUDI 80 Avant 5-dr Combi 1992 1995 17 3 (Adapter 973-23 gebraucht) AUDI 100 Avant 5-dr Combi

Mehr

Leistung in kw / PS. Hubraum in cm 3. Getriebe

Leistung in kw / PS. Hubraum in cm 3. Getriebe Alle Klassen Fahrzeugklasse 1 VW eco up! 1.0 BMT Erdgas CH 999 50 / 68 m5 Mini-Klasse 69.0 G 2.9 63 Euro5 A 88.2 ***** 1 Skoda Citigo 1.0 Green tec CNG Erdgas CH 999 50 / 68 m5 Mini-Klasse 69.0 G 2.9 63

Mehr

Höchstleistung. Zuverlässig, kundennah, flexibel.

Höchstleistung. Zuverlässig, kundennah, flexibel. Höchstleistung. >> AutoVision GmbH Major-Hirst-Straße 11 38442 Wolfsburg Tel +49 5361 897-2434 Fax +49 5361 897-3222 info@autovision-gmbh.com www.autovision-gmbh.com Stand: April 2011 Zuverlässig, kundennah,

Mehr

Die Beschaffungsstrategie bei Volkswagen

Die Beschaffungsstrategie bei Volkswagen Die Beschaffungsstrategie bei Volkswagen Josef Baumann, Leiter Konzernbeschaffung Metall, Volkswagen AG 13. Zulieferforum der ArGeZ, 28. Januar 2009 Inhalt 1. Aktuelle Marktsituation und langfristige Entwicklung

Mehr

Volkswagen Werk Emden

Volkswagen Werk Emden Volkswagen Werk Emden Der Volkswagen Konzern 12 Konzernmarken aus sieben europäischen Ländern gehören zum Volkswagen Konzern: Jede Marke hat ihren eigenständigen Charakter, operiert selbstständig im Markt

Mehr

Richtlinien zur Erstellung von Materialdatenblättern (MDB) im Internationalen Material Daten System (IMDS) für die Volkswagen AG und deren Marken

Richtlinien zur Erstellung von Materialdatenblättern (MDB) im Internationalen Material Daten System (IMDS) für die Volkswagen AG und deren Marken Richtlinien zur Erstellung von Materialdatenblättern (MDB) im Internationalen Material Daten System (IMDS) für die Volkswagen AG und deren Marken Verantwortlich: Volkswagen AG Status: freigegeben Version:

Mehr

Die Fabrikationsstandorte der Hersteller

Die Fabrikationsstandorte der Hersteller Die Fabrikationsstandorte der Hersteller Weltweite Automobilproduktion geht voran Die Automobil-Produktion hat sich in den letzten 20 Jahren drastisch verändert. Nicht nur technisch, sondern auch regional.

Mehr

Volkswagen Karriere. Standorte Wegbeschreibungen. Inhalt

Volkswagen Karriere. Standorte Wegbeschreibungen. Inhalt Volkswagen Karriere Standorte Wegbeschreibungen Sie glauben, Volkswagen steht für Wolfsburg? Stimmt nicht ganz. Selbstverständlich ist der Hauptsitz des Konzerns in Wolfsburg. Die Volkswagen AG ist aber

Mehr

Bilanzpressekonferenz Dürr Aktiengesellschaft

Bilanzpressekonferenz Dürr Aktiengesellschaft Bilanzpressekonferenz Dürr Aktiengesellschaft Geschäftsjahr 2008 Ralf Dieter, Vorsitzender des Vorstands Ralph Heuwing, Finanzvorstand Stuttgart, 18. März 2009 Agenda 1. Überblick 2. Kennzahlen/Analyse

Mehr

Keiner kennt uns so gut, wie er denkt.

Keiner kennt uns so gut, wie er denkt. Keiner kennt uns so gut, wie er denkt. Wer wirklich innovativ sein will, nutzt seine Vielfalt. Die Marken unseres Konzerns. Wolfsburg, Deutschland Ingolstadt, Deutschland Martorell, Spanien Mladá Boleslav,

Mehr

Die Verbindung zwischen

Die Verbindung zwischen Version 02. 2011 Die Verbindung zwischen Automobilindustrie und Zulieferanten Qualitätsmanagement Projektmanagement Technische Vorortbetreuung durch unsere direkt beim Kunden stationierten Mitarbeiter

Mehr

Keiner kennt uns so gut, wie er denkt.

Keiner kennt uns so gut, wie er denkt. Keiner kennt uns so gut, wie er denkt. Wer wirklich innovativ sein will, nutzt seine Vielfalt. Die Marken unseres Konzerns. Wolfsburg, Deutschland Crewe, Großbritannien Bologna, Italien Ingolstadt, Deutschland

Mehr

Später wurden die Werke in "Volkswagenwerk G.m.b.H." umbenannt und gingen in den Besitz des Bundeslandes Niedersachsen über.

Später wurden die Werke in Volkswagenwerk G.m.b.H. umbenannt und gingen in den Besitz des Bundeslandes Niedersachsen über. {googleads} // {/googleads} Die Entstehungsgeschichte Die nationalsozialistische Organisation "Kraft durch Freude" gründete am 28.05.1937 die "Gesellschaft zur Vorbereitung des Deutschen Volkswagen mbh"

Mehr

Analyse der Pkw-Fahrleistung. nach Marke, Modell, Aufbauart und Alter des Fahrzeugs

Analyse der Pkw-Fahrleistung. nach Marke, Modell, Aufbauart und Alter des Fahrzeugs Analyse der Pkw-Fahrleistung nach Marke, Modell, Aufbauart und Alter des Fahrzeugs Stand: März 2015 CHECK24 2015 Agenda 1. Zusammenfassung 2. Methodik 3. Pkw-Fahrleistung nach Marke und Modell 4. Pkw-Fahrleistung

Mehr

Internationale Präsenz

Internationale Präsenz Den Blick fürs Ganze entwickelt man nur mit Liebe zum Detail. traditionelle Handwerkskunst trifft moderne HighTech-Produktionsprozesse Internationale Präsenz Der Firmensitz in Bad Urach bildet die Zentrale

Mehr

Ohne Billigautos gibt es kein Wachstum

Ohne Billigautos gibt es kein Wachstum 07. Januar 2008 Fahrzeughersteller Ohne Billigautos gibt es kein Wachstum 07. Januar 2008. An Ferdinand Dudenhöffer kommt in der deutschen Autobranche niemand vorbei. Mit seinen Prognosen schießt er gelegentlich

Mehr

Themen. Kalifornien. Brasilien

Themen. Kalifornien. Brasilien Themen 16.07.2014 Die Welt in Bewegung Die Automobilwelt kennt keinen Stillstand, der Fortschritt verändert sie permanent. Doch es gibt Konstanten: die Vielfalt der Kulturen und Mobilitätswünsche weltweit.

Mehr

KW st reet comfor t MEHR KOMFORT UND SPORTLICHE PERFORMANCE WEIL KEIN WIDERSPRUCH SIND! SPORTY PERFORMANCE ARE BECAUSE MORE COMFORT AND

KW st reet comfor t MEHR KOMFORT UND SPORTLICHE PERFORMANCE WEIL KEIN WIDERSPRUCH SIND! SPORTY PERFORMANCE ARE BECAUSE MORE COMFORT AND KW st reet comfor t Dynamik, Komfort und tolle Optik das bietet für mich nur die überlegene Technik von KW Street Comfort. Dynamic, comfort and a great look this is what the superior technology from KW

Mehr

Die größten Automobilhersteller weltweit. Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen Kalenderjahr 2013

Die größten Automobilhersteller weltweit. Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen Kalenderjahr 2013 Die größten Automobilhersteller weltweit Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen Kalenderjahr 203 Design der Studie Peter Fuß Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Partner/Wirtschaftsprüfer/

Mehr

Werkzeugeinarbeitung, -anfertigung und Prozessbegleitung im Werkzeugbau. w w w. i b c - t r y o u t. c o m

Werkzeugeinarbeitung, -anfertigung und Prozessbegleitung im Werkzeugbau. w w w. i b c - t r y o u t. c o m Tryout Werkzeugeinarbeitung, -anfertigung und Prozessbegleitung im Werkzeugbau w w w. i b c - t r y o u t. c o m Inhaltsverzeichnis 1. Unternehmen 2. Dienstleistungen 3. Kapazitäten 4. Historial 5. Kontaktdaten

Mehr

VW Personalpolitik - Trends und Bedarf. Cansel Kiziltepe, LSKN Frühjahrstagung 2013, 16. Mai 2013

VW Personalpolitik - Trends und Bedarf. Cansel Kiziltepe, LSKN Frühjahrstagung 2013, 16. Mai 2013 VW Personalpolitik - Trends und Bedarf Cansel Kiziltepe, LSKN Frühjahrstagung 2013, 16. Mai 2013 Agenda 1 Aktuelle Arbeitsmarktdaten 2 Beschäftigtenstruktur bei VW 4 Herausforderungen Aktuelle Arbeitsmarktdaten

Mehr

Zukunftstrends. in der Automobilindustrie. Mittelstandsforum der Rheinland-Pfalz Bank. Matthias Pohl LBBW Fokusbranchen. Mainz 21.

Zukunftstrends. in der Automobilindustrie. Mittelstandsforum der Rheinland-Pfalz Bank. Matthias Pohl LBBW Fokusbranchen. Mainz 21. Zukunftstrends in der Automobilindustrie Mittelstandsforum der Rheinland-Pfalz Bank Matthias Pohl LBBW Fokusbranchen Mainz 21. September 2011 Landesbank Baden-Württemberg Seite 1 Inhalt Stabiler Absatz

Mehr

Die starke Einkaufsgemeinschaft für Ihren Neuwagen

Die starke Einkaufsgemeinschaft für Ihren Neuwagen kostenfreie Fachberatung - exklusiv für VAA-Mitglieder - Die starke Einkaufsgemeinschaft für Ihren Neuwagen 3. Quartal 2013 Liebe VAA-Mitglieder, wie auch in den vergangenen 6 Jahren bietet Ihnen das VAA

Mehr

1. Marke und Unternehmen

1. Marke und Unternehmen 1. Marke und Unternehmen Zahlen und Fakten Der Volkswagen Konzern mit Sitz in Wolfsburg ist einer der führenden Automobilhersteller weltweit und der größte Automobilproduzent Europas. Im Jahr 2008 lieferte

Mehr

Pkw-Neuzulassungen in München 2011 im Vergleich zu 2010 Fast Dreiviertel mehr Neuzulassungen in 2011

Pkw-Neuzulassungen in München 2011 im Vergleich zu 2010 Fast Dreiviertel mehr Neuzulassungen in 2011 Autorin: Adriana Wenzlaff Tabellen und Grafiken: Adriana Wenzlaff Pkw-Neuzulassungen in München 2011 im Vergleich zu 2010 Fast Dreiviertel mehr Neuzulassungen in 2011 2011 gab es über 135 000 Pkw- Neuzulassungen

Mehr

Audi in Fakten und Zahlen 2009

Audi in Fakten und Zahlen 2009 MF 1 Audi in Fakten und Zahlen 2009 Produktion Produktion Automobile und Motoren (in Tsd.) 2005 2006 2007 2008 2009 2.000 1.750 1.500 1.250 1.000 750 500 250 0 Automobile 812 926 981 1.029 932 Motoren

Mehr

Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger / Volksbank Darmstadt. Alexander J. Hunger, Senior Investor Relations Officer Darmstadt, 19.

Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger / Volksbank Darmstadt. Alexander J. Hunger, Senior Investor Relations Officer Darmstadt, 19. Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger / Volksbank Darmstadt Alexander J. Hunger, Senior Investor Relations Officer Darmstadt, 19. September 2006 Agenda Volkswagen Konzern Q2 2006 Ergebnisse 2008 Ziele

Mehr

Marktübersicht: Chefkombis

Marktübersicht: Chefkombis Audi A4 Avant Audi A6 Avant 4725 x 1842/2022 x 1434 4943x1874/2085x1461 140/190, 185/252 140/190, 185/252 110/150, 140/190, 200/272 110/150, 140/190, 200/272 * * Verbrauch l/100 km (kombiniert Benziner

Mehr

Das Auto der Zukunft zwischen Nachhaltigkeit und Markt

Das Auto der Zukunft zwischen Nachhaltigkeit und Markt Das Auto der Zukunft zwischen Nachhaltigkeit und Markt Xuewei Zheng Volkswagen AG Berlin, 1. November 2005 1 Agenda Volkswagen: Wesentliche Daten Globale Herausforderungen Auto der Zukunft : Zentrale Aspekte

Mehr

Höchstleistung. Zuverlässig, kundennah, flexibel.

Höchstleistung. Zuverlässig, kundennah, flexibel. Höchstleistung. Zuverlässig, kundennah, flexibel. >> AutoVision GmbH Major-Hirst-Straße 11 38442 Wolfsburg Tel +49 5361 897-2434 Fax +49 5361 897-3222 info@autovision-gmbh.com www.autovision-gmbh.com Über

Mehr

Pressemitteilung der Versicherungswirtschaft

Pressemitteilung der Versicherungswirtschaft Pressemitteilung der Versicherungswirtschaft 18.10.2012. Autodiebstahl 2011: Kaum noch Anstieg der Pkw-Diebstähle - Deutlicher Rückgang der Diebstähle in einigen Großstädten - Neue Fahrzeuge weniger gestohlen

Mehr

Alu-Winter- Kompletträder. kostenloses Upgrade

Alu-Winter- Kompletträder. kostenloses Upgrade Alu-Winter- Kompletträder kostenloses Upgrade Winter-Kompletträder auf Alufelge statt Stahlfelge für Ihr Leasingfahrzeug. Ihr Vorteil... Auslieferung auf Alufelgen ohne Mehrpreis (Mitarbeitermotivation)

Mehr

Wir bewegen Zukunft. Projekte und Anlagenfertigung für die Automobilindustrie und andere Bereiche

Wir bewegen Zukunft. Projekte und Anlagenfertigung für die Automobilindustrie und andere Bereiche Wir bewegen Zukunft Seit über 15 Jahren steht TRIKON Engineering GmbH für umfassende, durchdachte und kosteneffiziente Ingenieursdienstleistungen. Wir haben uns das Ziel gesetzt, auf Basis der Wünsche

Mehr

Umsetzung des Formhärtens im Presswerk Wolfsburg

Umsetzung des Formhärtens im Presswerk Wolfsburg Umsetzung des Formhärtens im Presswerk Agenda 1 Presswerk 2 Anwendung Formhärten 3 Anlagen und Prozesse 4 Werkzeuge 5 Laserzellen 6 Zusammenfassung Seite 2 Agenda 1 Presswerk 2 Anwendung Formhärten 3 Anlagen

Mehr

Automobilbranche in Deutschland

Automobilbranche in Deutschland Automobilbranche in Deutschland Die Deutsche Automobilbranche ist eines der wichtigsten Industriezweige der deutschen Wirtschaft. Keine andere Branche ist so groß und Beschäftigt so viele Menschen wie

Mehr

Hersteller Nachlassempfehlung Taxi-Pakete Taxi-Finanzierung Sonstige Taxi-Angebote

Hersteller Nachlassempfehlung Taxi-Pakete Taxi-Finanzierung Sonstige Taxi-Angebote Diese Konditionen bieten 19 Pkw-Hersteller Stand: 12. April 2013 Hersteller Nachlassempfehlung Taxi-Pakete Taxi-Finanzierung Sonstige Taxi-Angebote Audi 18 % für Mietwagen 15 % Nachlass für Inhaber von

Mehr

Kann ihr. Fahrzeug auch. Komfortblinken????

Kann ihr. Fahrzeug auch. Komfortblinken???? Kann ihr Fahrzeug auch Komfortblinken???? Nachrüstsatz hier erhältlich!! Stand: 23.03.2011 Einbauinformationen für folgende Fahrzeuge liegen uns vor: Alfa Romeo 156, Baujahr 2004 Alfa 166, Baujahr 1999

Mehr

Pressemitteilung der Versicherungswirtschaft

Pressemitteilung der Versicherungswirtschaft Pressemitteilung der Versicherungswirtschaft 11.09.2013. Autodiebstahl 2012: Weniger Pkw gestohlen als im Vorjahr - Rund 8 Prozent weniger Pkw gestohlen - Durchschnittsschaden steigt auf fast 13.500 Euro

Mehr

Essen in einer aktuellen Studie.

Essen in einer aktuellen Studie. 28.09.2010 VW baut Marktführerschaft in Deutschland aus Volkswagen(VW) bleibt die unangefochtene Nummer 1 in Deutschland. Der Wolfsburger Automobilkonzern wird seinen Marktanteil ín diesem Jahr auf 22

Mehr

Winter- Aluräder 2011/2012. Das perfekte Alu-Programm für Winter-Umrüstungen! ATS Street Race. Audi, VW, Seat, Škoda

Winter- Aluräder 2011/2012. Das perfekte Alu-Programm für Winter-Umrüstungen! ATS Street Race. Audi, VW, Seat, Škoda ATS Street Race 1 Winter- Aluräder Audi, VW, Seat, Škoda 2011/2012 Das perfekte Alu-Programm für Winter-Umrüstungen! Wessels + Müller AG Pagenstecherstraße 121 49090 Osnabrück Tel. 05 41/12 15-0 Fax 05

Mehr

Ein Blick in die Praxis: Ressourceneffiziente Produktion bei Volkswagen Think Blue. Factory.

Ein Blick in die Praxis: Ressourceneffiziente Produktion bei Volkswagen Think Blue. Factory. Ein Blick in die Praxis: Ressourceneffiziente Produktion bei Volkswagen Think Blue. Factory. Niedersächsische Energietage, 08./09.10.2014 Fachforum Effiziente Energieversorgung in Produktionsprozessen

Mehr

Garantie. Serienmäßig mehr. Chiptuning von Abt. im Umfang der Werksgarantie bis zu 100.000 km*

Garantie. Serienmäßig mehr. Chiptuning von Abt. im Umfang der Werksgarantie bis zu 100.000 km* Serienmäßig mehr. Chiptuning von Abt. Garantie im Umfang der Werksgarantie bis zu 100.000 km* * entsprechend den Garantie- und Gewährleistungsbedingungen Dynamik und Sicherheit. Ob Audi oder VW, Skoda

Mehr

Unternehmenspräsentation ELMA-Tech AG. ELMA-Tech AG

Unternehmenspräsentation ELMA-Tech AG. ELMA-Tech AG Der Name ELMA steht seit fast 40 Jahren für die Entwicklung und Markteinführung modernster Anlagen für die Lösung komplexer Vorgänge in der Lichtbogen- und Plasmatechnik und seit nunmehr 6 Jahren auch

Mehr

Rabatt Center Automotive Research

Rabatt Center Automotive Research CAR Rabatt Index Rabatt Center Automotive Research 2012 1 CAR Rabatt Index Gibt Auskunft über den Preisdruck im deutschen Automarkt Monatliche Veröffentlichung der Ergebnisse im CAR Marktspiegel Daten

Mehr

Rabatt Center Automotive Research

Rabatt Center Automotive Research CAR-Rabatt-Index Rabatt Center Automotive Research 2012 1 CAR-Rabatt-Index Ziel: Beobachtung des Preisdrucks im deutschen PKW-Markt Wettbewerbsanalysen für Hersteller und Autobanken ermöglichen Grundlage:

Mehr

Automarkenstudie. Juni 2016

Automarkenstudie. Juni 2016 Automarkenstudie Marken und Modelle nach Geschlecht des Versicherungsnehmers, Angaben zu Punkten in Flensburg und Angaben zu regulierten Kfz-Haftpflichtschäden Juni 2016 CHECK24 2016 Agenda 1 Zusammenfassung

Mehr

Megatrends Mobilität und Energie Autofahren in der Zukunft

Megatrends Mobilität und Energie Autofahren in der Zukunft Megatrends und in der Zukunft Peter de Haan van der Weg Ernst Basler + Partner AG, Zürich/Zollikon/Potsdam Dozent +, ETH Zürich GV ACS beider Basel, 10. Mai 2011 Megatrends und in der Zukunft 2 Megatrend

Mehr

Prof. Dr. Martin Winterkorn Redemanuskript anlässlich der Hauptversammlung am 24. April 2008

Prof. Dr. Martin Winterkorn Redemanuskript anlässlich der Hauptversammlung am 24. April 2008 - Es gilt das gesprochene Wort - Prof. Dr. Martin Winterkorn Redemanuskript anlässlich der Hauptversammlung am 24. April 2008 - Teil I - Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, meine Damen und Herren,

Mehr

Ausgabe 09/2014. EVT 28.08.2014 Copypreis 4,60

Ausgabe 09/2014. EVT 28.08.2014 Copypreis 4,60 Ausgabe 09/2014 EVT 28.08.2014 Copypreis 4,60 EVT: 27.08.2014 Ausgabe: 09/2014 Copy Preis 5,00 Schiessnachweis: Tschüss Schlump-Schützen? Jagdhund-Kosten: Teuer wie ein Kleinwagen 8x56er Ferngläser: Lichtkanonen

Mehr

Der NEUWAGEN MARKT REPORT

Der NEUWAGEN MARKT REPORT Veröffentlicht von Der NEUWAGEN MARKT REPORT Q2 2011 Entwicklung im Markt Trends im Internet Preis- und Nachlass-Entwicklung Downsizingtrend: Netzkunden kaufen verstärkt Kleinst- und Kleinwagen Pressekontakt:

Mehr

1988 Studium Maschinenbau an der Technischen Universität Braunschweig. 1996 Planer Karosseriebau und Lackiererei, AUDI AG

1988 Studium Maschinenbau an der Technischen Universität Braunschweig. 1996 Planer Karosseriebau und Lackiererei, AUDI AG Oliver Blume 06.06.1968 Geboren in Braunschweig 1987 Abitur in Braunschweig 1988 Studium Maschinenbau an der Technischen Universität Braunschweig 1994 Internationales Traineeprogramm, AUDI AG 1996 Planer

Mehr

MITTELARMLEHNEN. Innenraum Komfort zum Nachrüsten

MITTELARMLEHNEN. Innenraum Komfort zum Nachrüsten MITTELARMLEHNEN MITTELARMLEHNEN Innenraum Komfort zum Nachrüsten Gerade auf längeren Reisen oder Fahrten bietet die hochwertige Mittelarmlehne ein zusätzliches Plus an Komfort. Die einfache Montage ohne

Mehr

Wirtschaftliche Entwicklung aus Sicht eines mittelständischen Unternehmens & Standortfaktoren in Wipperfürth

Wirtschaftliche Entwicklung aus Sicht eines mittelständischen Unternehmens & Standortfaktoren in Wipperfürth Wirtschaftliche Entwicklung aus Sicht eines mittelständischen Unternehmens & Standortfaktoren in Wipperfürth WIP-Treff, 30. Januar 2013, Michael Schrameyer Übersicht Vorstellung POLI-FILM Internationales

Mehr

BILANZPRESSEKONFERENZ DR. NORBERT REITHOFER VORSITZENDER DES VORSTANDS DER BMW AG

BILANZPRESSEKONFERENZ DR. NORBERT REITHOFER VORSITZENDER DES VORSTANDS DER BMW AG 19. März 2013 BILANZPRESSEKONFERENZ DR. NORBERT REITHOFER VORSITZENDER DES VORSTANDS DER BMW AG DER NEUE BMW 3er GRAN TURISMO AGENDA Was haben wir im Geschäftsjahr 2012 erreicht? Wie fällt die Bilanz nach

Mehr

Edition 01/2008. Inhalt. Audi 3 BMW 3. Citroen 5. Dacia 6. Daewoo 6. Fiat 6. Ford PKW 6. Hyundai 8 KIA 8. Lancia 9. Mazda 9. Mercedes Benz PKW 10

Edition 01/2008. Inhalt. Audi 3 BMW 3. Citroen 5. Dacia 6. Daewoo 6. Fiat 6. Ford PKW 6. Hyundai 8 KIA 8. Lancia 9. Mazda 9. Mercedes Benz PKW 10 compact n e w s Inhalt Audi 3 BMW 3 Citroen 5 Dacia 6 Daewoo 6 Fiat 6 Ford PKW 6 Hyundai 8 KIA 8 Lancia 9 Mazda 9 Mercedes Benz PKW 10 Mini (BMW) 16 Nissan 16 Opel 16 Peugeot 17 Renault PKW 17 Seat 18

Mehr