Sicherheit mit System

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sicherheit mit System"

Transkript

1 Sicherheit mit System Kerstin Herschel Vorstandsvorsitzende +49 (0) Robert Doberstein +49 (0)

2 Agenda 1. Vorstellung PRODATIS CONSULTING AG 2. Einführung in das Thema Daten, Datenschutz, Datensicherheit 3. IT-Errungenschaften 4. Innerbetriebliche Organisation 5. Fragen und Antworten

3 Das Unternehmen PRODATIS CONSULTING AG IT Beratungs-,Technologie und Outsourcing-Dienstleister gegründet 1999 als PRODATIS CONSULTING GmbH seit 2002 Aktiengesellschaft seit 2005 PRODATIS Consulting GmbH Schweiz 2007 Zusammenschluss mit Canaletto Internet GmbH mehr als 2000 Kunden in Europa Eigenes, zertifiziertes Rechenzentrum

4 Kompetenzen DMS/ECM Konzeptionen, Einführung, Betrieb ERP/CRM - Konzeptionen, Einführung, Betrieb AVE! CRM IT-Infrastruktur- Security Konzepte, Cloud Services IT-Revision - Analyse und Prüfung der Gesetzeskonformität nach GDPdU, AO, GoBS, Erstellen von Verfahrensdokumentationen Datenschutz - Audits, Datenschutzdokumentationen, Stellen eines Externen Datenschutzbeauftragten Oracle - Datenbankadministration

5 Unsere Kunden

6 1. Sicherheit mit System Welche Gefahren bestehen für meine Daten und IT- System?

7 Paradigmenwechsel Gestern Heute T Technik R Recht O Organisation O Organisation R Recht T Technik

8 Daten Daten sind zum Zweck der Verarbeitung zusammengefasste Zeichen, die aufgrund bekannter oder unterstellter Abmachungen Informationen d. h. Angaben über Sachverhalte und Vorgänge darstellen (Gabler) Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person (Betroffener). Bsp.: Name, Kundennummer, Bankdaten Singular: Datum

9 Datenschutz BDSG Schutz der Persönlichkeit Strafgesetzbuch Regelungen im Privatbereich, Mitwirkungspflicht Krankenhausgesetz Schweigepflicht, Weitergabe ohne Einwilligung Steuergesetz Berufliche Schweigepflicht, Auskunftsrechte Handelsgesetzbuch, Abgabenordnung Aufbewahrungspflicht von steuerrelevanten Dokumenten Grundsatz Verbot mit Erlaubnisvorbehalt Eine Erhebung, Speicherung oder Nutzung von Daten ist verboten, außer ich habe eine Erlaubnis (Einwilligung) oder existiert eine gesetzliche Vorschrift!

10 Datenschutz - Regelungsinhalte BDSG Geltungsbereich: öffentliche und nichtöffentliche Stellen Regelung der Datenverarbeitung Zulässigkeit, Erforderlichkeit, Zweckbindung Ordnungsmäßigkeit der Datenverarbeitung, Beweislastumkehr Rechte der Betroffenen Benachrichtigung, Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung Schadensersatz, Anrufung der Aufsichtsbehörde Kontrolle des Datenschutzes 1. Stufe: Datenschutzbeauftragter 2. Stufe: Aufsichtsbehörde

11 Datenschutz vs. Datensicherheit Datensicherheit = Informationssicherheit Umfasst alle relevanten Informationen einer Organisation oder eines Unternehmens einschließlich personenbezogener Daten Vertraulichkeit Erheben, Verarbeiten und Speichern nur von autorisierten Benutzern Integrität Verfügbarkeit nachvollziehbare Änderungen Zugriff auf Daten Verhinderung von

12 Informationstechnologie Errungenschaften Wachstum Verdopplung in 18 Monaten Miniaturisierung & Integration dicht gespeichert und kompakt verarbeitet Vernetzung geographisch, logisch und mobil vernetzt Mitwirkung freizügig verbreitet und für jedermann abrufbar

13 Informationstechnologie Errungenschaften digitale Fotos Lieder 300 Stunden digitale Videoaufzeichnungen Stunden Video in DVD Qualität 480 Stunde Video in HD 4TB RAID-Speichersystem mit zwei Laufwerken 16x15x10 cm / 2,6 kg

14 Cloud Computing

15 Cloud Computing für das Handwerk infrastruktur/cloud-computing-losungen-fur-das-handwerk ?localLinksEnabled=false

16 Cloud Modell nach NIST 5 Wesentliche Merkmale 3 Servicemöglichkeiten 4 Einsatzmöglichkeiten On-demand self-service Zusammenfassen von Ressourcen Kurzfristige, schnelle Erweiterbarkeit Abrechnung n. Verbrauch Zugriff/Zugang über das Internet SaaS (Software als Service) PaaS (Plattform als Service) IaaS (Infrastruktur als Service) Public Cloud Private Cloud Community Cloud Hybrid Cloud

17 Cloud - Servicemöglichkeiten Vom Cloud Kunden zu erbringen Anwendung (SaaS) Plattform (PaaS) Bereitgestellt durch die Cloud Infrastruktur (IaaS)

18 Cloud - Servicemöglichkeiten SaaS: Bereitstellen von Anwendungen/ Applikationen für Endkunden/Unternehmen über das Internet (z.b. Oracle CRM On Demand, SAP by Design, AVE!CRM, Paymentsysteme) PaaS: Bereitstellen von Entwicklungs- und Betriebsplattformen für Anwendungen/Applikationen, beinhaltet meist Datenbanken, Middleware, Entwicklungstools IaaS: Bereitstellen von Servern, Speichern, und Netzwerktechnik (z.b. Oracle VM)

19 Cloud - Einsatzmöglichkeiten Private Clouds: Exklusive von einer Organisation/einem Unternehmen genutzt im privaten Rechenzentrum, für Services (z.b. Wartung) kann u.u. ein externer Anbieter auf die Cloud zugreifen Public Clouds: Von mehr als einer Organisation/einem Unternehmen auf der gleichen Umgebung (Infrastuktur, Plattform und/oder Software) genutzt

20 Cloud - Einsatzmöglichkeiten Community Clouds In einer Beziehung stehende Organisationen/ Unternehmen nutzen gemeinsam Cloudumgebungen z.b. Universitätsportale, Lieferantenportale Hybrid Clouds Eine Organisation/ein Unternehmen nutzt sowohl eine Private als auch eine Public Cloud für eine Anwendung cloudbursting z.b. bei saisonaler Überlastung eigener Rechnerkapazitäten

21 Cloud - Evolution Geschäftsentwicklung Cloud Broker Private Cloud Cloudbursting Konsolidierung Virtualisierung Single-Server Server-Cluster Steigende Anforderungen und Möglichkeiten Entwicklung der Technik

22 Innerbetriebliche Organisation Schwerpunkt A Zugang zu den Daten Schwerpunkt D Auskunftsrecht Zugang Zugang Büro Serverraum Mitarbeiter/in Gebäude Nutzung Schwerpunkt B Lebenszyklus der Daten Betroffene Person Kommunikation Erfassung, Änderung, Vernichtung Schwerpunkt C Datentransfer Zugriff von außen Protokoll Arbeitsplatz Protokoll Logs Protokoll Besonders schützenswerte Daten Datenträger Drittperson Außenstehender PC Übermittlung Protokoll Datenträger Backup

23 Innerbetriebliche Organisation Zutrittskontrolle Zugangskontrolle Zugriffskontrolle Weitergabekontrolle Eingabekontrolle Auftragskontrolle Räumlicher Zutritt Nutzung von DV Berechtigte auf eigene Daten Elektronische Übertragung Ob und wer Weisungen des AG Verfügbarkeitskontrolle Zerstörung/Verlust Trennungsverbot Unterschiedliche Zwecke

24 Bedrohungen / Angreifer / Gefahren Höhere Gewalt Feuer, Wasser, Katastrophen Organisatorische Mängel Zuständigkeiten, Benutzerrechte, Backup Menschliche Fehlhandlungen Löschen, Veröffentlichen, ungeschulte MA Technisches Versagen Fehlerhafte Software, Systemausfall Vorsätzliche Handlungen Hacker, MA mit bösartiger Absicht, Geheimdienste, Konkurrenz Achtung: Telefonische Auskünfte sollten in der Regel unterbleiben (Social Engineering).

25 Umgang mit Internet Sichere Passwörter verwenden (mind. 8 Zeichen, Mix aus Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern, Zeichen ) Verstärkende Faktoren Schwächende Faktoren Mix aus Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern, Zeichen Zeichen, Symbole in der Mitte Wörter, die im Duden stehen Nur Großbuchstaben Buchstabensequenzen (z.b. ABCABC)

26 Umgang mit Internet First request Browser Benutzereingaben Reply GET HTTP/1.1 Serverprogramm HTML-Page Cookies Next request Cookie NAME=client expires=; Path= domain=prodatis.com GET HTTP/1.1 Benutzerdaten Cookie Infos Was kommuniziert mit uns? Was wurde abgerufen? Wann war der letzte Besuch?

27 Internet Google Analytics Beispiel: Webseiten Zugriff Auswertung mit Google Analytics

28 Maßnahmen Eigene Situation und IT-Zuständigkeiten klären, Schwachstellen analysieren Risikobewusstsein stärken, Mitarbeiter sensibilisieren und schulen Zugriffsrechte festlegen (Eintritt/Umsetzung/Austritt von Mitarbeitern) Vorgaben beim Umgang mit persönlichen Daten von Kunden, Partnern, Mitarbeitenden und anderen Personen - Datenschutzrichtlininen Erstellen eines Datensicherungskonzeptes (Backup und Recovery) Erstellen eines Notfallkonzeptes Festlegen von Benutzer-Authentisierungskonzepte für den Zugriff auf alle Rechner und Dienste (z.b. sichere Passwörter, Single-Sign-On Verfahren). *

29 Unsere Leistungen für Sie Beratung im Datenschutz Aufnahme der Organisation und Struktur DV Arbeitnehmer-Datenschutz Betriebsvereinbarungen, Geheimhaltungsvereinbarungen, Zeiterfassung, Umgang mit und Internet, Passwörtern Schulung der Mitarbeiter zum Datenschutz Erstellen Ihres Datensicherheits- und technischem, organisatorischem Konzept Prüfen der Outsourcingverträge Erstellen Ihres Notfallkonzeptes Erstellen Ihrer Verfahrensübersicht Stellen eines Externen Datenschutzbeauftragten Vermeiden Sie Haftungsfallen und Bußgelder beim Datenschutz und handeln Sie!

30 Ihr Ansprechpartner Kerstin Herschel Managing Consultant Externe Datenschutzbeauftragte Tel.:

31 Maßnahmen Eigene Situation und IT-Zuständigkeiten klären, Schwachstellen analysieren Risikobewusstsein stärken, Mitarbeiter sensibilisieren und schulen Zugriffsrechte festlegen (Eintritt/Umsetzung/Austritt von Mitarbeitern) Vorgaben beim Umgang mit persönlichen Daten von Kunden, Partnern, Mitarbeitenden und anderen Personen - Datenschutzrichtlininen Erstellen eines Datensicherungskonzeptes (Backup und Recovery) Erstellen eines Notfallkonzeptes Festlegen von Benutzer-Authentisierungskonzepte für den Zugriff auf alle Rechner und Dienste (z.b. sichere Passwörter, Single-Sign-On Verfahren) *

32 Compliance Ziele Prävention und Differenzierung Nachhaltigkeit Risiko Perspektive Zielsetzung / Nutzen Erreichen regulatorischer Compliance Vermeidung von Worst Cases (Bußgelder, etc.) Rahmenbedingung für Reaktionsfähigkeit Zielsetzung / Nutzen Aktives Management und Sicherstellung von Compliance Risikovorbeugung Absicherung persönlicher Haftung Zielsetzung / Nutzen Positiver Einfluss auf die Unternehmenskultur Förderung der Reputation ( Good Corporate Citizen ) Wettbewerbsvorteil durch Differenzierung

33 GRC Prozesse Ziel: Konsolidierung Regulation A Risiko B R1 R2 R3 Standard C Einheitlicher Blick auf Regularien, Risiken und interne Standards C1 C2 C3 C4 C5 C6 C7 C8 C9 Ziel: Automatisierung Anweisungen Prozesse Berichte & Analysen Nachbesserung Probleme Risiken Assessments Tests Detektive Kontrollen Präventive Kontrollen IT-unterstützte, automatisierte Abläufe minimieren menschliche Fehler Ziel: Verankerung GRC Geschäftsprozesse Integrierte Geschäfts- und GRC-Prozesse ermöglichen effiziente Abläufe

34 3. Ziele und Vorgehensweise des GRC Assessments

35 Was ist ein GRC Assessment? Das Oracle GRC Assessment ist eine Reifegradanalyse des ganzheitlichen Risiko- und Compliance Managements auf IT- und Unternehmensebene Durchführung anhand von Interviews auf Basis eines standardisierten Fragekataloges gegliedert nach allgemeinen und IT-spezifischen GRC- Themen Bewertung des Reifegrades der GRC-Themenfelder Berücksichtigung von Unternehmens-spezifika durch individuelle Priorisierung Ziel ist die Einschätzung des aktuellen Reifegrades sowie die Identifizierung von Optimierungspotentialen

36 GRC Themenfelder GRC Strategie/ Governance Risikomanagement Unternehmensrichtlinien Meldung und Bearbeitung von Compliance-Vorfällen GRC Beratung von Mitarbeitern GRC Schulungsmaßnahmen Aufbau eines Internes Kontrollsystem (IKS) Monitoring & Reporting Betrachtung der IT-Unterstützung der oben genannten Themenfelder

37 IT Compliance Themenfelder IT Sicherheit IT Datenschutz Compliance konforme Internet- und Mailnutzung Identity Management/ Benutzer- und Rechtemanagement Dokumentenmanagement/ Archivierung/ Information Rights Management Integrität von Software/ Change Management

38 Ergebnisdokumentation Reifegraddarstellung im Spinnendiagramm (Bestandteil des Workshops) Reifegrad GRC Allgemein Reifegrad IT Compliance Optimierungspotentiale (Optional) Bewertung nach Aufwand vs. Nutzen Kurzbeschreibung je Maßnahme

39 Roadmap Aufnahme der individuellen Anforderungen Durchführung des Quick-Check auf Basis der Anforderungen Strukturierte Interviews (Fragebögen) mit den Ansprechpartner für GRC relevante Themen Auswertung Ergebnispräsentation Darstellung IST (Reifegrad) Maßnahmen

40 4. Unsere Leistungen für Sie

41 Unsere Leistungen Analyse der Produktpaletten, Lieferketten und Warenbewegungen Einordnen der Produktpaletten zu den bestehenden Export/Import Auflagen und Beschränkungen Analyse der Ablauf-/Aufbauorganisation sowie Verfahren zur Exportkontrolle Definition nötiger interner und externer Dokumente sowie Datenlieferungen an Behörden, Kunden und Lieferanten Definition von Anforderungen zur Aufzeichnung und Aufbewahrung Erstellen eines Prozesshandbuches

42 5. Compliance mit AVE! CRM/ERP

43 Überblick Transparente Prozessüberwachung Gewährleistung zur Einhaltung von Abläufen durch Workflowunterstützung in Abrechnung, Einkauf und Vertrieb Chargen-/Seriennummer-Rückverfolgung über alle Transaktionen Auditfähige Belegnummerierung und Archivierung Pflichtfelder erzwingen Vorhandensein von Daten vor Speicherung Hohe Sicherheitsstandards durch modernste Technologie

44 Überblick Dokumentenversionierung Archiv-Funktion verhindert weiteres Bearbeiten von Dokumenten Änderung wann und von wem pro Datensatz nachvollziehbar Individuelle Benachrichtigungen ereignisgesteuert konfigurierbar Aussagekräftige Reports manuell/automatisiert

45 Workflowunterstützung Durch Verknüpfungen zu anderen Dokumenten, Kundenakten und Projekten können sämtliche Prozesse der Abrechnung, des Einkaufs und Vertriebs überwacht und nachvollzogen werden Intelligente Links ermöglichen den Einstieg in jeden Prozessschritt Nachvollziehbarkeit zu jedem Zeitpunkt (auch Jahre später) Anzeige Workflow, Herkunft und Projekt

46 Chargen-/Seriennr. Rückverfolgung Alle im System verwalteten Chargen- und Seriennummern können prozessübergreifend beobachtet werden Alle dazugehörigen Transaktionen (Wareneingang, Warenausgang, interne Umbuchung) sind dabei pro Charge/Seriennummer aufgelistet Aktueller Lagerbestand wird ebenfalls berücksichtigt Chargen Rückverfolgung

47 Individuelle Voraussetzungen Definieren Sie, wann Einkauf oder Verkauf mit einem Kunden- oder Lieferantendatensatz möglich ist (Nachweisführung/Notwendige Dokumente) Grafische Anzeige des Vorhandenseins von Dokumenten im System Dokumenteninformation

48 Pflichtfelder Sämtliche Pflichteingaben werden im System einheitlich angezeigt Speichern nur nach Erfüllung möglich Gewährleistung von vollständigen Datensätzen Pflichtfelder

49 Sicherheit passwortgeschützte Benutzerverwaltung VPN / SSL Zugriff auf System Backup Clustering Eingeschränkte Benutzerrechte Externe Systemzugänge wenn gewünscht

50 Dokumentenversionierung Versiegeln Sie Datensätze durch die Archiv-Funktion Legen Sie sämtliche Belege des AVE!CRM Systems in das Dokumentenmanagement-System automatisiert ab Kontakt- und Dokumentenbezogene automatische Verschlagwortung und Kategorisierung Mächtige Suchmöglichkeiten Revisionssichere Versionierung und Archivierung Individuelle Zugangskontrolle Workflows pro Dokumentenart

51 Benachrichtigungen / Transparenz Wann wurde welcher Datensatz durch wen erstellt/geändert -Benachrichtigungen für sämtliche Prozessschritte Informationen in Echtzeit durch präzise Reports Automatisierte Informationsversorgung durch Portlets und Auswertungs- Funktionen des Systems direkt oder per Status-Sektion an jedem Datensatz

52 6. Fragen und Antworten

Sicherheit mit System

Sicherheit mit System Sicherheit mit System Kerstin Herschel k.herschel@prodatis.com +49 (0)351 266 23 30 Robert Doberstein robert.doberstein@prodatis.com +49 (0)351 266 23 30 1. Sicherheit mit System Welche Gefahren bestehen

Mehr

Sicherheit der Daten-Infrastruktur

Sicherheit der Daten-Infrastruktur Sicherheit der Daten-Infrastruktur Kerstin Herschel PRODATIS CONSULTING AG Jens Schletter Canaletto Internet GmbH Das Unternehmen Das Unternehmen PRODATIS CONSULTING AG ist ein europaweit agierender IT

Mehr

Digitalisierung: Kundendaten und Mitarbeiterdaten in der Cloud Rechtliche Problemfelder

Digitalisierung: Kundendaten und Mitarbeiterdaten in der Cloud Rechtliche Problemfelder Digitalisierung: Kundendaten und Mitarbeiterdaten in der Cloud Rechtliche Problemfelder Rechtsanwalt Marcus Beckmann Beckmann und Norda - Rechtsanwälte Rechtsanwalt Marcus Beckmann Rechtsanwalt Marcus

Mehr

Datendienste und IT-Sicherheit am 11.06.2015. Cloud Computing und der Datenschutz (k)ein Widerspruch?

Datendienste und IT-Sicherheit am 11.06.2015. Cloud Computing und der Datenschutz (k)ein Widerspruch? Datendienste und IT-Sicherheit am 11.06.2015 Cloud Computing und der Datenschutz (k)ein Widerspruch? Datensicherheit oder Datenschutz? 340 Datenschutz Schutz des Einzelnen vor Beeinträchtigung seines 220

Mehr

Checkliste zum Umgang mit Personalakten

Checkliste zum Umgang mit Personalakten Checkliste zum Umgang mit Personalakten 1.1 Was müssen Sie über den rechtskonformen Umgang mit Personalakten wissen? Personalakten, ob digital oder analog, beinhalten personenbezogene und damit schützenswerte

Mehr

IT-Compliance und Datenschutz. 16. März 2007

IT-Compliance und Datenschutz. 16. März 2007 IT-Compliance und Datenschutz 16. März 2007 Die Themen Agenda Vorstellung Deutsche Post Adress GmbH IT-Compliance und Datenschutz allgemein Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Der Datenschutzbeauftragte Verbot

Mehr

Datenschutz und Datensicherung (BDSG) Inhaltsübersicht

Datenschutz und Datensicherung (BDSG) Inhaltsübersicht Datenschutz und Datensicherung (BDSG) Inhaltsübersicht Datenschutzziel Datenschutz und Datensicherung Personenbezogene Daten Datenverarbeitung Zulässigkeit personenbezogener Datenverarbeitung Zulässigkeit

Mehr

Datenschutz und Datensicherheit

Datenschutz und Datensicherheit Datenschutz und Datensicherheit Gliederung 1. Datenschutz 2. Datensicherheit 3. Datenschutz und sicherheit in der Verbandsarbeit 12.01.14 Raphael Boezio 2 Datenschutz Was ist Datenschutz? Datenschutz ist

Mehr

Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung für jcloud und Remote-Zugriff im Rahmen des Softwaresupports

Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung für jcloud und Remote-Zugriff im Rahmen des Softwaresupports Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung für jcloud und Remote-Zugriff im Rahmen des Softwaresupports 1. Anwendungsbereich Im Rahmen des Supports für das JURION Portal, die jdesk-software einschließlich

Mehr

WAS DAS BUNDESDATENSCHUTZGESETZ VON UNTERNEHMEN VERLANGT

WAS DAS BUNDESDATENSCHUTZGESETZ VON UNTERNEHMEN VERLANGT WAS DAS BUNDESDATENSCHUTZGESETZ VON UNTERNEHMEN VERLANGT Technische und organisatorische Maßnahmen nach 9 BDSG - Regelungsinhalte von 9 BDSG sowie Umsetzungsmöglichkeiten der Datenschutzgebote Fraunhofer

Mehr

Richtlinie zur Informationssicherheit

Richtlinie zur Informationssicherheit Richtlinie zur Informationssicherheit Agenda Einführung Gefahrenumfeld Warum benötige ich eine Richtlinie zur IT-Sicherheit? Grundlagen Datenschutz Best-Practice-Beispiel Vorgehensweise Richtlinie zur

Mehr

Gesetzliche Grundlagen des Datenschutzes

Gesetzliche Grundlagen des Datenschutzes Gesetzliche Grundlagen des Datenschutzes Informationelle Selbstbestimmung Bundesdatenschutzgesetz Grundgesetz Gesetzliche Grundlagen des Datenschutzes allg. Persönlichkeitsrecht (Art. 1, 2 GG) Grundrecht

Mehr

Winfried Rau Tankstellen Consulting

Winfried Rau Tankstellen Consulting Winfried Rau Tankstellen Consulting Teil 1 Wer muss einen Datenschutzbeauftragten bestellen?... 4f BDSG, nicht öffentliche Stellen die personenbezogene Daten automatisiert verarbeiten innerhalb eines Monats

Mehr

Datenschutz im Projekt- und Qualitätsmanagement Umfeld

Datenschutz im Projekt- und Qualitätsmanagement Umfeld Datenschutz im Projekt- und Qualitätsmanagement Umfeld Personenbezogene Daten im Qualitäts- und Projektmanagement 17.02.2014 migosens GmbH 2014 Folie 2 Definitionen Was sind personenbezogene Daten? sind

Mehr

Zugangskontrolle zu IT-Systemen

Zugangskontrolle zu IT-Systemen Zugangskontrolle zu IT-Systemen Jens Schletter PRODATIS CONSULTING AG Canaletto Internet GmbH Das Unternehmen Das Unternehmen PRODATIS CONSULTING AG ist ein weltweit agierender IT Beratungs-, Technologie-

Mehr

Datenschutz und Datensicherheit im Handwerksbetrieb

Datenschutz und Datensicherheit im Handwerksbetrieb N. HOZMANN BUCHVERLAG Werner Hülsmann Datenschutz und Datensicherheit im Handwerksbetrieb Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 1 Datenschutz und Datensicherheit 15 1.1 Grundlagen und Grundsätze 15 1.1.1 Was ist

Mehr

Checkliste: Technische und organisatorische Maßnahmen

Checkliste: Technische und organisatorische Maßnahmen Checkliste: Technische und organisatorische Maßnahmen Folgende technische und organisatorische Maßnahmen wurden nach 9 BDSG für folgende verantwortliche Stelle getroffen: Musterstein GmbH Musterweg 2 4

Mehr

1. Welche Arten von personenbezogenen Daten werden in Ihrem Unternehmen verarbeitet?

1. Welche Arten von personenbezogenen Daten werden in Ihrem Unternehmen verarbeitet? Datum:... - 1 Uhrzeit:... Betrieb:... AP:... Fragenkatalog für Kontrollen TLfDI - nichtöffentlicher Bereich - Allgemeine Fragen 1. Welche Arten von personenbezogenen Daten werden in Ihrem Unternehmen verarbeitet?

Mehr

Datenschutzgerechtes CloudComputing -Risiken und Empfehlungen -

Datenschutzgerechtes CloudComputing -Risiken und Empfehlungen - Datenschutzgerechtes CloudComputing -Risiken und Empfehlungen - Dr. Thomas Reinke Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg (Bereich Technik und Organisation)

Mehr

Checkliste: Technische und organisatorische Maßnahmen

Checkliste: Technische und organisatorische Maßnahmen Checkliste: Technische und organisatorische Maßnahmen Folgende technische und organisatorische Maßnahmen wurden nach 9 BDSG für folgende verantwortliche Stelle getroffen: Musterstein GmbH Musterweg 2-4

Mehr

Datenschutz- und Datensicherheitskonzept der e.consult AG (Kurzversion)

Datenschutz- und Datensicherheitskonzept der e.consult AG (Kurzversion) Datenschutz- und Datensicherheitskonzept der e.consult AG (Kurzversion) I. Ziel des Datenschutzkonzeptes Das Datenschutzkonzept stellt eine zusammenfassende Dokumentation der datenschutzrechtlichen Aspekte

Mehr

Datenschutz-Vereinbarung

Datenschutz-Vereinbarung Datenschutz-Vereinbarung zwischen intersales AG Internet Commerce Weinsbergstr. 190 50825 Köln, Deutschland im Folgenden intersales genannt und [ergänzen] im Folgenden Kunde genannt - 1 - 1. Präambel Die

Mehr

Dr. Tobias Sedlmeier Rechtsanwalt Fachanwalt für IT-Recht sedlmeier@sd-anwaelte.de www.sd-anwaelte.de

Dr. Tobias Sedlmeier Rechtsanwalt Fachanwalt für IT-Recht sedlmeier@sd-anwaelte.de www.sd-anwaelte.de Dr. Tobias Sedlmeier Rechtsanwalt Fachanwalt für IT-Recht sedlmeier@sd-anwaelte.de www.sd-anwaelte.de 1 1. Datenschutzrechtliche Anforderungen an die IT-Sicherheit 2. Gesetzliche Anforderungen an Auswahl

Mehr

Datenschutz und Systemsicherheit

Datenschutz und Systemsicherheit Datenschutz und Systemsicherheit Gesetze kennen! Regelungen anwenden! Dipl.-Informatiker Michael Westermann, Gesundheitsinformatik GmbH, Mannheim 21.04.2005 Gesetze (Auszug) Bundesdatenschutzgesetz Landesdatenschutzgesetz

Mehr

Datenschutz-Unterweisung

Datenschutz-Unterweisung Datenschutz-Unterweisung Prof. Dr. Rolf Lauser Datenschutzbeauftragter (GDDcert) öbuv Sachverständiger für Systeme und Anwendungen der Informationsverarbeitung im kaufmännisch-administrativen Bereich sowie

Mehr

Praktische Rechtsprobleme der Auftragsdatenverarbeitung

Praktische Rechtsprobleme der Auftragsdatenverarbeitung Praktische Rechtsprobleme der Auftragsdatenverarbeitung Linux Tag 2012, 23.05.2012 Sebastian Creutz 1 Schwerpunkte Was ist Auftragsdatenverarbeitung Einführung ins Datenschutzrecht ADV in der EU/EWR ADV

Mehr

Datenschutz & Datensicherheit

Datenschutz & Datensicherheit Datenschutz & Datensicherheit IT und Haftungsfragen 1 Vorstellung Holger Filges Geschäftsführer der Filges IT Beratung Beratung und Seminare zu IT Sicherheit, Datenschutz und BSI Grundschutz Lizenzierter

Mehr

XQueue GmbH Datenschutzkonzept XQ:Campaign

XQueue GmbH Datenschutzkonzept XQ:Campaign XQueue GmbH Datenschutzkonzept XQ:Campaign 2002-2014 XQueue GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Diese Dokumentation darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch die XQueue GmbH weder teilweise noch ganz

Mehr

Alles sicher? Backup und Archivierung aus rechtlicher Sicht. Gelsenkirchen, 25. März 2014. Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther.

Alles sicher? Backup und Archivierung aus rechtlicher Sicht. Gelsenkirchen, 25. März 2014. Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther. Alles sicher? Backup und Archivierung aus rechtlicher Sicht Dr. Maximilian Dorndorf Johanna Langer, LL.M. Gelsenkirchen, 25. März 2014 Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther. Agenda I. Begriffsbestimmungen

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

Jahresbericht 2015. Datenschutz Grundschutzes. ecs electronic cash syländer gmbh. Lothar Becker Dipl. Betriebswirt DATENSCHUTZ & IT

Jahresbericht 2015. Datenschutz Grundschutzes. ecs electronic cash syländer gmbh. Lothar Becker Dipl. Betriebswirt DATENSCHUTZ & IT Jahresbericht 2015 über den Stand der Umsetzung Datenschutz Grundschutzes gemäß definiertem Schutzzweck bei der ecs electronic cash syländer gmbh Aichet 5 83137 Schonstett erstellt durch Lothar Becker

Mehr

Zertifizierte Archivierung: Dauerhaft und sicher Daten lagern und den Zugriff sicherstellen

Zertifizierte Archivierung: Dauerhaft und sicher Daten lagern und den Zugriff sicherstellen Zertifizierte Archivierung: Dauerhaft und sicher Daten lagern und den Zugriff sicherstellen Torsten Kaden Senior Consultant 2 Agenda 1. Unternehmen 2. Entstehung elektronischer Daten 3. Sicherung 4. Gesetzliche

Mehr

Checkliste Technisch-organisatorische Maßnahmen nach 9 BDSG:

Checkliste Technisch-organisatorische Maßnahmen nach 9 BDSG: Checkliste Technisch-organisatorische Maßnahmen nach 9 BDSG: Geprüftes Unternehmen: Firmenname: oberste Leitung; EDV-Abteilung: Datenschutzbeauftragter: Firmensitz: Niederlassungen: Prüfdaten: Prüfung

Mehr

Vereinbarung zum Datenschutz und zur Datensicherheit in Auftragsverhältnissen nach 11 BDSG

Vereinbarung zum Datenschutz und zur Datensicherheit in Auftragsverhältnissen nach 11 BDSG Vereinbarung zum Datenschutz und zur Datensicherheit in Auftragsverhältnissen nach 11 BDSG zwischen......... - Auftraggeber - und yq-it GmbH Aschaffenburger Str. 94 D 63500 Seligenstadt - Auftragnehmer

Mehr

Sicherheit und Datenschutz in der Cloud

Sicherheit und Datenschutz in der Cloud Sicherheit und Datenschutz in der Cloud Kennen Sie die Herausforderungen der Zukunft? VDE Rhein-Main e.v. Arbeitsgemeinschaft IK Thomas Kochanek Montag, den 24.10.2011 Sicherheit und Datenschutz in der

Mehr

1.1.4 Wissen, was unter Verbot mit Erlaubnisvorbehalt 1.1.5. schützen. 1.1.7 Wissen, was man unter personenbezogenen 1.1.8 1.1.

1.1.4 Wissen, was unter Verbot mit Erlaubnisvorbehalt 1.1.5. schützen. 1.1.7 Wissen, was man unter personenbezogenen 1.1.8 1.1. Datenschutz DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik Am Bonner Bogen 6 53227 Bonn Tel.: 0228-688-448-0 Fax: 0228-688-448-99 E-Mail: info@dlgi.de, URL: www.dlgi.de Dieser Syllabus darf nur in Zusammenhang

Mehr

Einführung in den Datenschutz Mitarbeiterschulung nach 4g BDSG (MA4g)

Einführung in den Datenschutz Mitarbeiterschulung nach 4g BDSG (MA4g) Einführung in den Datenschutz Mitarbeiterschulung nach 4g BDSG (MA4g) Dieter Braun IT-Sicherheit & Datenschutz Gliederung Einführung 3 Personenbezogene Daten 7 Die Pflichtenverteilung 10 Daten aktiv schützen

Mehr

Videoüberwachung Der datenschutzkonforme Einsatz im Betrieb

Videoüberwachung Der datenschutzkonforme Einsatz im Betrieb Videoüberwachung Der datenschutzkonforme Einsatz im Betrieb Rechtliche Grundlagen und Handlungsempfehlunen Referent: Thorsten Logemann Datenschutz, IT-Sicherheit und Compliance: Wir halten Sie auf Kurs!

Mehr

Datenschutz im Betriebsratsbüro. Referent: Lorenz Hinrichs TBS Niedersachsen GmbH lh@tbs-niedersachsen.de

Datenschutz im Betriebsratsbüro. Referent: Lorenz Hinrichs TBS Niedersachsen GmbH lh@tbs-niedersachsen.de Datenschutz im Betriebsratsbüro Referent: Lorenz Hinrichs TBS Niedersachsen GmbH lh@tbs-niedersachsen.de Datenschutz im BR-Büro Seite 2 Ausgangssituation Ausgangssituation Kurz gefasst ist es Euer Job

Mehr

Leitfaden: Erläuterungen zur Erstellung des Verfahrensverzeichnisses sowie der Verfahrensbeschreibungen

Leitfaden: Erläuterungen zur Erstellung des Verfahrensverzeichnisses sowie der Verfahrensbeschreibungen Leitfaden: Erläuterungen zur Erstellung des Verfahrensverzeichnisses sowie der Verfahrensbeschreibungen Zweck und Zielsetzung Die Anforderungen nach Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie der anderen Datenschutzgesetze

Mehr

Cloud Computing & Datenschutz

Cloud Computing & Datenschutz Cloud Computing & Datenschutz Fabian Laucken Fachanwalt für Informationstechnologierecht und Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz Handlungsfeldkonferenz Internet der Dienste Mit freundlicher Genehmigung

Mehr

Datenschutz. IT-Sicherheitsbotschafter Aufbauseminar 3, am 15.05.2014 in Hamburg-Harburg. Petra Schulze

Datenschutz. IT-Sicherheitsbotschafter Aufbauseminar 3, am 15.05.2014 in Hamburg-Harburg. Petra Schulze Datenschutz IT-Sicherheitsbotschafter Aufbauseminar 3, am 15.05.2014 in Hamburg-Harburg Petra Schulze Fachverband Motivation Daten werden zunehmend elektronisch gespeichert und übermittelt Daten können

Mehr

Datenschutzfokussiertes Sicherheitsmanagement einer elektronischen FallAkte (EFA) im Universitätsklinikum Aachen

Datenschutzfokussiertes Sicherheitsmanagement einer elektronischen FallAkte (EFA) im Universitätsklinikum Aachen Datenschutzfokussiertes Sicherheitsmanagement einer elektronischen FallAkte (EFA) im Universitätsklinikum Aachen Focussing on Data Protection Security Management of an Electronic Case Record (EFA) at the

Mehr

Datenschutz in Rechnernetzen

Datenschutz in Rechnernetzen Datenschutz in Rechnernetzen Regierungsdirektor W. Ernestus Bundesbeauftragter für den Datenschutz Referat VI (Technologischer Datenschutz) Motivation Auf meine Daten darf im Netzwerk nur ich Hacking zugreifen

Mehr

Inhalt: 1. Gründe für die Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen... 7. 2. Die Datenverarbeitung nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)...

Inhalt: 1. Gründe für die Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen... 7. 2. Die Datenverarbeitung nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)... 2 Inhalt: 1. Gründe für die Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen... 7 1. Gesetzliche Verpflichtung... 7 2. Vertragliche Verpflichtungen... 7 3. Staatliche Sanktionsmöglichkeiten... 7 4. Schadensersatzansprüche...

Mehr

... - nachstehend Auftraggeber genannt - ... - nachstehend Auftragnehmer genannt

... - nachstehend Auftraggeber genannt - ... - nachstehend Auftragnehmer genannt Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gemäß 11 Bundesdatenschutzgesetz zwischen... - nachstehend Auftraggeber genannt - EDV Sachverständigen- und Datenschutzbüro Michael J. Schüssler Wirtschaftsinformatiker,

Mehr

Cloud Computing im Mittelstand IT-Kosten reduzieren und Datensicherheit gewährleisten

Cloud Computing im Mittelstand IT-Kosten reduzieren und Datensicherheit gewährleisten Cloud Computing im Mittelstand IT-Kosten reduzieren und Datensicherheit gewährleisten Torsten Schneider, Global Community Director, Elster Group SE Peter Huppertz, Rechtanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht

Mehr

Kirstin Brennscheidt. Cloud Computing und Datenschutz. o Nomos

Kirstin Brennscheidt. Cloud Computing und Datenschutz. o Nomos Kirstin Brennscheidt Cloud Computing und Datenschutz o Nomos Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis I Einleitung 1. Motivation und Begriff des Cloud Computing 11. Gegenstand der Untersuchung III. Gang

Mehr

Datenschutz in der Cloud. Stephan Oetzel Teamleiter SharePoint CC NRW

Datenschutz in der Cloud. Stephan Oetzel Teamleiter SharePoint CC NRW Datenschutz in der Cloud Stephan Oetzel Teamleiter SharePoint CC NRW Agenda Definitionen Verantwortlichkeiten Grenzübergreifende Datenverarbeitung Schutz & Risiken Fazit Agenda Definitionen Verantwortlichkeiten

Mehr

Grundlagen Datenschutz

Grundlagen Datenschutz Grundlagen Datenschutz Michael Bätzler TÜV Datenschutz Auditor Externer Datenschutzbeauftragter IHK xdsb Datenschutz Greschbachstraße 6a 76229 Karlsruhe Telefon: 0721/82803-50 Telefax: 0721/82803-99 www.xdsb.de

Mehr

BDSG - Interpretation

BDSG - Interpretation BDSG - Interpretation Materialien zur EU-konformen Auslegung Christoph Klug Rechtsanwalt, Köln Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherung e. V., Bonn 2. aktualisierte und erweiterte Auflage DATAKONTEXT-FACHVERLAG

Mehr

BYOD Bring Your Own Device

BYOD Bring Your Own Device BYOD Bring Your Own Device Was ist das Problem? So könnt ihr es regeln. Bruno Schierbaum Berater bei der BTQ Niedersachsen GmbH BTQ Niedersachsen GmbH Donnerschweer Straße 84; 26123 Oldenburg Fon 0441/8

Mehr

Cloud Computing. Datenschutzrechtliche Aspekte. Diplom-Informatiker Hanns-Wilhelm Heibey

Cloud Computing. Datenschutzrechtliche Aspekte. Diplom-Informatiker Hanns-Wilhelm Heibey Cloud Computing Datenschutzrechtliche Aspekte Diplom-Informatiker Hanns-Wilhelm Heibey Berliner Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Was ist Cloud Computing? Nutzung von IT-Dienstleistungen,

Mehr

Corporate Privacy Management Group

Corporate Privacy Management Group CRM datenschutzkonform einsetzen Goldene Regeln für die Praxis Flughafen Münster/Osnabrück, 18. Juni 2009 1 Ihre Pilotin Judith Halama Datenschutzberaterin Externe Datenschutzbeauftragte Rechtsanwältin

Mehr

Continum * Datensicherheitskonzept

Continum * Datensicherheitskonzept Continum * Datensicherheitskonzept Dieses Dokument ist öffentlich. Weitergabe an Dritte, Kopie oder Reproduktion jedweder Form ohne vorherige schriftliche Zustimmung der Continum AG ist untersagt. Continum

Mehr

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit und der IT-Sicherheit Musterlösung zur 1. Übung im SoSe 2007: BDSG (1) 1.1 Voraussetzungen zur automatisierten DV (1) Anmerkung: Automatisierte Datenverarbeitung = Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung unter

Mehr

LEITFADEN DATENSCHUTZ

LEITFADEN DATENSCHUTZ In diesem Dokument wird aufgeführt, was bei dem Aufbau einer Datenschutzorganisation beachtet werden muss. Auch wird vermerkt, welche einmaligen und regelmäßigen Aufgaben durch den Datenschutzbeauftragten

Mehr

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit. Lösungen des 9. Übungsblattes Praktischer Datenschutz

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit. Lösungen des 9. Übungsblattes Praktischer Datenschutz und der IT-Sicherheit Lösungen des 9. Übungsblattes Praktischer Datenschutz 9.1 Gegensätze von Datenschutz und IT-Sicherheit Datenschutz: Grundsatz der Datensparsamkeit IT-Sicherheit: Datensicherung durch

Mehr

Dokumentation der technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Einhaltung des Datenschutzes bei Collmex

Dokumentation der technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Einhaltung des Datenschutzes bei Collmex Bastian Wetzel Dokumentation der technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Einhaltung des Datenschutzes bei Collmex Verteiler: Alle Mitarbeiter sowie interessierte Kunden der Collmex GmbH, Anlage

Mehr

Thementag Cloud Computing Datenschutzaspekte

Thementag Cloud Computing Datenschutzaspekte Thementag Cloud Computing Datenschutzaspekte Gabriel Schulz Stellvertreter des Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern Heise online 30. Juni 2011: US-Behörden

Mehr

Datenschutz im Client-Management Warum Made in Germany

Datenschutz im Client-Management Warum Made in Germany Datenschutz im Client-Management Warum Made in Germany Wolfgang Schmid 2013 baramundi software AG IT einfach clever managen Wolfgang Schmid, Rechtsanwalt und Fachanwalt IT-Recht Bundesdatenschutzgesetz

Mehr

Datenschutz im Arbeitsverhältnis

Datenschutz im Arbeitsverhältnis Datenschutz im Arbeitsverhältnis Cloud Computing versus Datenschutz, RAin Karoline Brunnhübner Folie 0 / Präsentationstitel / Max Mustermann TT. Monat 2010 Allgemeine Grundlagen des Datenschutzes Rechtsquellen

Mehr

Hinweise zum Erstellen eines Verfahrensverzeichnisses

Hinweise zum Erstellen eines Verfahrensverzeichnisses Hinweise zum Erstellen eines Verfahrensverzeichnisses Eine Information des Datenschutzbeauftragten der PH Freiburg Stand: 11.03.2010 Inhalt Hinweise zum Erstellen eines Verfahrensverzeichnisses... 1 Vorbemerkung...

Mehr

Datenschutz in der betrieblichen Praxis

Datenschutz in der betrieblichen Praxis Datenschutz in der betrieblichen Praxis Datenschutz und Datensicherheit unter besonderer Berücksichtigung der beruflichen Aus- und Weiterbildung von Alfred W. Jäger, Datenschutzbeauftragter Überblick zur

Mehr

Sind Privacy und Compliance im Cloud Computing möglich?

Sind Privacy und Compliance im Cloud Computing möglich? Sind und Compliance im Cloud Computing möglich? Ina Schiering Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften Markus Hansen Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz www.ostfalie.de Wolfenbüttel, Germany

Mehr

Was ein Administrator über Datenschutz wissen muss

Was ein Administrator über Datenschutz wissen muss Was ein Administrator über Datenschutz wissen muss Berlin, 14.05.2014 Rechtsanwalt Thomas Feil Fachanwalt für IT-Recht und Arbeitsrecht Datenschutzbeauftragter TÜV 1 "Jeder Mensch soll grundsätzlich selbst

Mehr

Rechtliche Aspekte des Cloud Computing

Rechtliche Aspekte des Cloud Computing Rechtliche Aspekte des Cloud Computing Dr. Jan Geert Meents, Rechtsanwalt und Partner, DLA Piper ISV Vision 16. November 2010 DLA Piper Eine der weltweit größten Anwaltssozietäten mit über 3.500 Anwälten

Mehr

Akzeptanz von Portallösungen durch Datenschutz Compliance Meike Kamp Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein

Akzeptanz von Portallösungen durch Datenschutz Compliance Meike Kamp Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Akzeptanz von Portallösungen durch Datenschutz Compliance Meike Kamp Datenschutz Schleswig-Holstein Übersicht Wer oder Was ist das Unabhängige Landeszentrum für? Was bedeutet Datenschutz Compliance grundsätzlich?

Mehr

Rechtliche Anforderungen am Beispiel der E-Mail-Archivierung

Rechtliche Anforderungen am Beispiel der E-Mail-Archivierung Rechtliche Anforderungen am Beispiel der E-Mail-Archivierung KUMAtronik Systemhaus GmbH Vortrag zur symantec-veranstaltung am 24.04.2007 (it.sec) Inhalt: 1. Rechtliche Anforderungen an E-Mails 2. Compliance-Anforderungen

Mehr

IT-Sicherheit Risiken erkennen und behandeln. Hanau, 12.11.2014

IT-Sicherheit Risiken erkennen und behandeln. Hanau, 12.11.2014 IT-Sicherheit Risiken erkennen und behandeln Hanau, 12.11.2014 Agenda GAP-Analysis Schwachstellen finden Risk-Management - Risiken analysieren und bewerten TOMs - Technische und organisatorische Maßnahmen

Mehr

Der Weg zu einem ganzheitlichen GRC Management

Der Weg zu einem ganzheitlichen GRC Management Der Weg zu einem ganzheitlichen GRC Management Die Bedeutung von GRC Programmen für die Informationsicherheit Dr. Michael Teschner, RSA Deutschland Oktober 2013 1 Transformationen im Markt Mobilität Cloud

Mehr

Technische und organisatorische Maßnahmen zur Datensicherheit bei cojama Infosystems GmbH gem. 9 BDSG

Technische und organisatorische Maßnahmen zur Datensicherheit bei cojama Infosystems GmbH gem. 9 BDSG Datensicherheit bei gem. 9 BDSG Der Auftragnehmer verpflichtet sich gegenüber dem Auftraggeber zur Einhaltung nachfolgender technischer und organisatorischer Maßnahmen, die zur Einhaltung der anzuwendenden

Mehr

Infoblatt Security Management

Infoblatt Security Management NCC Guttermann GmbH Wolbecker Windmühle 55 48167 Münster www.nccms.de 4., vollständig neu bearbeitete Auflage 2014 2013 by NCC Guttermann GmbH, Münster Umschlag unter Verwendung einer Abbildung von 123rf

Mehr

Rechtliche Aspekte des Cloud Computing

Rechtliche Aspekte des Cloud Computing Rechtliche Aspekte des Cloud Computing Cloud Computing Impulse für die Wirtschaft ecomm Brandenburg, 23.06.2011 Themen 1. Überblick 2. Cloud und Datenschutz 3. Aspekte bei der Vertragsgestaltung 4. Fazit

Mehr

Cloud Computing. Praxistipps für den rechtssicheren Einsatz in Unternehmen. Dr. jur. Sebastian Karl Müller Fachanwalt für Informationstechnologierecht

Cloud Computing. Praxistipps für den rechtssicheren Einsatz in Unternehmen. Dr. jur. Sebastian Karl Müller Fachanwalt für Informationstechnologierecht Cloud Computing Praxistipps für den rechtssicheren Einsatz in Unternehmen Dr. jur. Sebastian Karl Müller Fachanwalt für Informationstechnologierecht Dr. Müller & Kollegen Rechtsanwälte, Fachanwälte & Notare

Mehr

Was Sie über Datenschutz wissen sollten!

Was Sie über Datenschutz wissen sollten! Was Sie über Datenschutz wissen sollten! Präsentation: 10.10.2014 1 Zu meiner Person: Lars Querbach Geschäftsführer Das LohnTEAM GmbH externer Datenschutzbeauftragter TÜV Datenschutz-Auditor TÜV Personalfachkaufmann

Mehr

Was Kommunen beim Datenschutz beachten müssen

Was Kommunen beim Datenschutz beachten müssen Wiesbaden DiKOM am 08.05.2012 Was Kommunen beim Datenschutz beachten müssen Rüdiger Wehrmann Der Hessische Datenschutzbeauftragte Seit 1970 Oberste Landesbehörde Dem Hessischen Landtag zugeordnet Aufsichtsbehörde

Mehr

Datenschutzbestimmungen in kirchlichen Einrichtungen. Vortrag, gehalten am 05. September 2007 anlässlich des Fortbildungsseminars der BPG in Münster

Datenschutzbestimmungen in kirchlichen Einrichtungen. Vortrag, gehalten am 05. September 2007 anlässlich des Fortbildungsseminars der BPG in Münster Vortrag, gehalten am 05. September 2007 anlässlich des Fortbildungsseminars der BPG in Münster Wozu brauchen wir Datenschutzbestimmungen? Risiken der Informationsgesellschaft Information at your fingertips

Mehr

Cloud Computing. Oliver Berthold und Katharina Wiatr, Berliner Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit. Dozenten

Cloud Computing. Oliver Berthold und Katharina Wiatr, Berliner Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit. Dozenten Cloud Computing Oliver Berthold und Katharina Wiatr, Berliner Beauftragter für 02.06.2015 1 Dozenten Katharina Wiatr Referentin für Beschäftigtendatenschutz (030) 13889 205; wiatr@datenschutz-berlin.de

Mehr

Einführung in Datenschutz und Haftungsrecht. - Fragen aus dem Klinikalltag -

Einführung in Datenschutz und Haftungsrecht. - Fragen aus dem Klinikalltag - Einführung in Datenschutz und Haftungsrecht - Fragen aus dem Klinikalltag - ! Übersicht! Datengeheimnis und Verschwiegenheitspflicht 29.09.2005 2 ! Übersicht! Datengeheimnis und Verschwiegenheitspflicht!

Mehr

Cloud Computing: IT-Sicherheit und Datenschutzrecht - Lassen sich Verträge zum Cloud Computing datenschutzkonform und rechtssicher gestalten?

Cloud Computing: IT-Sicherheit und Datenschutzrecht - Lassen sich Verträge zum Cloud Computing datenschutzkonform und rechtssicher gestalten? Cloud Computing: IT-Sicherheit und Datenschutzrecht - Lassen sich Verträge zum Cloud Computing datenschutzkonform und rechtssicher gestalten? Rechtsanwalt Dr. Oliver Hornung Rechtsanwalt Dr. Matthias Nordmann

Mehr

Verfahrensverzeichnis nach 4g BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) zum Verfahrensregister bei dem/der betrieblichen Beauftragten für den Datenschutz

Verfahrensverzeichnis nach 4g BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) zum Verfahrensregister bei dem/der betrieblichen Beauftragten für den Datenschutz Musterfirma Musterstraße 123 09876 Musterort Ralf Bergmeir Verfahrensverzeichnis nach 4g BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) zum Verfahrensregister bei dem/der betrieblichen Beauftragten für den Datenschutz

Mehr

Einführung in den Datenschutz

Einführung in den Datenschutz Einführung in den Datenschutz Grundlagen zu Recht und Praxis Inhaltsverzeichnis Was ist Datenschutz?... 3 Wo spielt Datenschutz in der Uni Bonn eine Rolle?... 4 Warum gibt es Datenschutz?... 5 Wo ist der

Mehr

Datenschutzrecht in Österreich und Deutschland Ein Vergleich. RA Marcel Keienborg

Datenschutzrecht in Österreich und Deutschland Ein Vergleich. RA Marcel Keienborg Datenschutzrecht in Österreich und Deutschland Ein Vergleich RA Marcel Keienborg Zur Geschichte des Datenschutzes Die Wiege des Datenschutzes: In den USA (1960er/70 Jahre) Privacy Act of 1974 Debatten

Mehr

Datenschutz. by Gabriele Schuster, Würzburg, 0171-2646731. by Gabriele Schuster, Würzburg, 0171-2646731

Datenschutz. by Gabriele Schuster, Würzburg, 0171-2646731. by Gabriele Schuster, Würzburg, 0171-2646731 Datenschutz 1 Die Hintergründe des BDSG 2 Ziel des Datenschutzes: Die Vermeidung von erfahrungsfreiem Wissen (Informationelle Selbstbestimmung) Jeder Mensch sollte wissen, wer was mit seinen Daten macht

Mehr

1. Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten

1. Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten Datenschutzerklärung HALLOBIZ Datenschutz und Datensicherheit ist uns ein wichtiges Anliegen. Anlässlich des Besuches unserer Vermittlungsplattform HALLOBIZ werden Ihre personenbezogenen Daten streng nach

Mehr

Verfahrensverzeichnis nach 4g Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zum Verfahrensregister bei dem/der betrieblichen Beauftragten für den Datenschutz

Verfahrensverzeichnis nach 4g Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zum Verfahrensregister bei dem/der betrieblichen Beauftragten für den Datenschutz Verfahrensverzeichnis nach 4g Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zum Verfahrensregister bei dem/der betrieblichen Beauftragten für den Datenschutz Hauptblatt Zu den Ziff. - beachten Sie bitte die Ausfüllhinweise.

Mehr

Informationssicherheit

Informationssicherheit Informationssicherheit Dipl.-Kfm., CISA, CISM 2007 RÖVERBRÖNNER Consulting GmbH Das einzige System, welches wirklich sicher ist, ist ausgeschaltet und ausgesteckt, eingesperrt in einem Safe aus Titan,

Mehr

SAP BusinessObjects Solutions for Governance, Risk and Compliance

SAP BusinessObjects Solutions for Governance, Risk and Compliance SAP BusinessObjects Solutions for Governance, Risk and Compliance B4: Berechtigungsvergabe datenschutz- und compliancekonform gestalten mit SAP BusinessObjects Access Control und SAP Netweaver Identity

Mehr

Risiken und Haftungsfragen für Sicherheits- und Führungskräfte

Risiken und Haftungsfragen für Sicherheits- und Führungskräfte Risiken und Haftungsfragen für Sicherheits- und Führungskräfte mag. iur. Maria Winkler Geschäftsführerin der IT & Law Consulting GmbH SSI-Fachtagung vom 28.10.2010 Unternehmenssicherheit - Neue Herausforderungen

Mehr

Rechtsfragen zum Cloud Computing und deren Lösungen Dr. Hajo Rauschhofer

Rechtsfragen zum Cloud Computing und deren Lösungen Dr. Hajo Rauschhofer Rechtsfragen zum Cloud Computing und deren Lösungen Dr. Hajo Rauschhofer Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht Vorbemerkung 1. Wer hat seine IT-Infrastruktur Inhouse? 2. Wer nutzt

Mehr

Das interne Verfahrensverzeichnis Ein wichtiger Baustein der Datenschutz-Compliance

Das interne Verfahrensverzeichnis Ein wichtiger Baustein der Datenschutz-Compliance Das interne Verfahrensverzeichnis Ein wichtiger Baustein der Datenschutz-Compliance SSW Schneider Schiffer Weihermüller Rechtsanwältin Tanja Senftner it-sa 2013, Nürnberg, Lawyer meets IT, 08.10.2013 22.2.2013

Mehr

So individuell wie Ihr Business! Dienstleistungen rund um das Thema Datenschutz AUSBILDUNG I SEMINARE I COUCHING I EXTERNER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER

So individuell wie Ihr Business! Dienstleistungen rund um das Thema Datenschutz AUSBILDUNG I SEMINARE I COUCHING I EXTERNER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER So individuell wie Ihr Business! Dienstleistungen rund um das Thema Datenschutz AUSBILDUNG I SEMINARE I COUCHING I EXTERNER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER Unternehmensübersicht & unsere Datenschutzbeauftragten

Mehr

Cloud Computing für KMUs Chancen und Risiken

Cloud Computing für KMUs Chancen und Risiken Cloud Computing für KMUs Chancen und Risiken Rechtsfragen und Lösung Dr. Hajo Rauschhofer Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht 31.10.2012 Opel Forum Vorbemerkung 1. Wer hat seine

Mehr

Gesamtverzeichnis für gemeinsame Verfahren nach 15 HDSG

Gesamtverzeichnis für gemeinsame Verfahren nach 15 HDSG Gesamtverzeichnis für gemeinsame Verfahren nach 15 HDSG lfd. Nr. neues Verfahren Änderung Das Verzeichnis ist zur Einsichtnahme bestimmt ( 15 Abs. 2 Satz 2 HDSG) Das Verzeichnis ist nur teilweise zur Einsichtnahme

Mehr

Datenschutz nach. Herzlich Willkommen. bei unserem Datenschutz-Seminar. Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Datenschutz nach. Herzlich Willkommen. bei unserem Datenschutz-Seminar. Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Datenschutz nach Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Herzlich Willkommen bei unserem Datenschutz-Seminar 1 Vorstellung Matthias A. Walter EDV-Sachverständiger (DESAG) Datenschutzbeauftragter (TÜV) 11 Jahre

Mehr

AUB e.v. Nürnberg Verfahrenmeldung nach 4e, 4g BDSG

AUB e.v. Nürnberg Verfahrenmeldung nach 4e, 4g BDSG Bemerkung: Betriebliche Datenschutzbeauftragte fragen nach wie vor an, wie das Verfahrensregister zu gestalten ist, was er nach 4g Abs. 2 resp. 4e Satz 1 BDSG zu führen und auszugsweise für jedermann zur

Mehr

Die Matrix42 Marketplace GmbH, Elbinger Straße 7 in 60487 Frankfurt am Main ("Auftragnehmer") stellt

Die Matrix42 Marketplace GmbH, Elbinger Straße 7 in 60487 Frankfurt am Main (Auftragnehmer) stellt 1. Präambel Die Matrix42 Marketplace GmbH, Elbinger Straße 7 in 60487 Frankfurt am Main ("Auftragnehmer") stellt _ (Vollständige Firma und Adresse des Kunden) ("Auftraggeber") gemäß den "Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mehr

Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gem. 11 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gem. 11 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gem. 11 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Der Auftraggeber beauftragt den Auftragnehmer FLYLINE Tele Sales & Services GmbH, Hermann-Köhl-Str. 3, 28199 Bremen mit

Mehr

ADLON Datenverarbeitung Systems GmbH CLOUD SECURITY

ADLON Datenverarbeitung Systems GmbH CLOUD SECURITY ADLON Datenverarbeitung Systems GmbH CLOUD SECURITY ADLON Datenverarbeitung Systems GmbH Cloud Security, Konstanz, 14.12.2011 Agenda Die Firma ADLON Der Trend Cloud Was ist IT Sicherheit Cloud Security

Mehr