International Weeks 2015 Studienreisen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "International Weeks 2015 Studienreisen"

Transkript

1 Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR International Weeks 2015 Studienreisen

2 Herzlich Willkommen Durch die Globalisierung entwickeln sich Unternehmen, egal, ob Grossunternehmen oder KMUs, unaufhaltsam zu «Global Playern». An Führungskräfte und Mitarbeitende besteht der Anspruch, sich im «Global Village» zurechtzufinden. Doch die grundlegenden Managementfähigkeiten haben sich nicht im selben Umfang weiterentwickelt, so dass die drängenden, auch und gerade internationalen und interkulturellen Herausforderungen bewältigt werden können. Eine kompetenzvermittelnde Weiterbildung sollte den Ansprüchen und Herausforderungen der Globalisierung gerecht werden. Aus diesem Grund bietet das Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR in Kooperation mit Partnerhochschulen diverse, attraktive Weiterbildungswochen an. Ziel dieser Studienwochen ist es nicht, über länderspezifische Do s und Dont s zu meditieren oder beliebige Weiterbildungsthemen bei Partnerinstitutionen unterrichten zu lassen. Im Vordergrund steht vielmehr, spezielle Kompetenzen und spezifische Weiterbildungsangebote unserer Partner fokussiert offerieren zu können. Dies im Kontext der kompetenten Organisation und überzeugenden Qualität der Hochschule Luzern Wirtschaft. Kurz gesagt, uns ist es wichtig, die Teilnehmenden der International Weeks zu qualifizieren, im internationalen Kontext die richtigen Entscheidungen im richtigen Moment treffen zu können. Dazu bieten wir ein persönliches, abwechslungsreiches und herausforderndes Lernklima an verschiedenen Institutionen auf verschiedenen Kontinenten an. Für Fragen rund um das Angebot International Weeks stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Auch ehemalige Teilnehmende schildern Ihnen gerne ihre Erfahrungen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Anmeldeschluss gemäss Einzelinformation je Angebot. Prof. Dr. Claus Schreier Studienleitung Prof. Jillaine Farrar Studienleitung

3 Angebotsübersicht 2015 University of Baltimore, Merrick School of Business, Maryland, USA International Strategy Management 13. April bis 17. April 2015 San Francisco, California, USA Entrepreneurial Success and the Role of Leadership 11. April bis 18. April 2015 Hochschule Luzern Wirtschaft, Institut für Betriebs- und Regionalökonomie Leadership Across Borders 15. Juni bis 19. Juni 2015 CMMU College of Management Mahidol University, Bangkok, Thailand Leadership in Asia Asian Management Executive Seminar 14. Juli bis 22. Juli 2015 Trent University Nottingham (United Kingdom) Creativity and Innovation 3. August bis 7. August 2015 Lake Constance Business School (LCBS) Konstanz, Deutschland Interkulturelles Management Asien Möglichkeiten und Grenzen 21. September bis 25. September 2015 MUIC Mahidol University International College, Bangkok, Thailand Sustainable Business Models and Success Stories in Asia 5. Oktober bis 9. Oktober 2015 University of the Fraser Valley, BC, Canada Leadership in the Context of Globalization Canada s Asia-Pacific Gateway 4. Oktober bis 9. Oktober 2015 Die Teilnehmendenzahl für die einzelnen Studienwochen ist beschränkt. Zur Durchführung der Studienwochen ist eine je nach Studienort unterschiedliche Mindestzahl an Studierenden nötig. Anmeldungen bitte an: oder per Post mit Anmeldeformular (letzte Seite). Telefon direkt

4 International Strategy Management Partner/Gastgeber Themen Inhalt Zielgruppe Termin Veranstaltungsform Sprache Anreise/Rückreise Unterkunft Kosten Anmeldefrist Leitung Weitere Informationen Bemerkungen University of Baltimore, Merrick School of Business, Maryland, USA International Business Strategy, Strategies of Cross Cultural Communication, International Marketing Management Die internationalen Professorinnen und Professoren der University of Baltimore, Merrick School of Business bieten rund um das Thema «International Strategy Management» Vorlesungen und Workshops an. Ergänzt werden die Lehreinheiten durch spannende Unternehmensbesuche (z.b. International Monetary Fund Washington D.C., FIN Venture Capital, (Änderungen möglich). Die Marrick School of Business ist eine der renommiertesten Business Schools an der Ostküste USA und beherbergt Dozenten und Forscher mit Schwerpunkt International Business Strategy. Profitieren Sie vom Know-How und der Expertise der University of Baltimore. Das fünftägige Training richtet sich an Teilnehmende aller Berufsgruppen, die eine ökonomische Grundausbildung absolviert haben und in ihrem beruflichen Umfeld mit internationalen Strategie-Fragestellungen konfrontiert sind. 13. April bis 17. April 2015 Vorlesungen, Workshops, Unternehmensbesuche Englisch Der Flug wird von den Teilnehmenden individuell gebucht, um ihnen eine Aufenthaltsverlängerung zu ermöglichen. Die University of Baltimore unterstützt Sie bei der Suche nach der Unterkunft Studiengebühr CHF Zuzüglich Kosten für Reise und Unterkunft 15. Dezember 2014 Prof. Dr. Claus Schreier, Hochschule Luzern Wirtschaft Die Studienwoche an der University of Baltimore wird seit 2012 erfolgreich angeboten. Es besteht die Möglichkeit 3 ECTS-Credits im Rahmen der Weiterbildungswoche zu erwerben. Zusätzlich gibt es Gelegenheit an verschiedenen Freizeitangeboten teilzunehmen. «I highly recommend this further-education programme and am already looking forward to next year s course with new topics.» Dr. Heiko Haupt-Peter, Swiss Steel AG, Head of Strategic Marketing

5 Entrepreneurial Success and the Role of Leadership Partner/Gastgeber Themen Inhalt Zielgruppe Termin Veranstaltungsform Sprache Anreise/Rückreise Unterkunft Kosten Anmeldefrist Leitung Weitere Informationen Bemerkungen Authentic leadership, key factors for business success, feedback deployed successfully In einem interessanten Mix von Inputs durch Professoren, Professorinnen sowie Unternehmer/innen wird der Einfluss von Leadership auf den Business Erfolg unter die Lupe genommen. Bei Firmenbesuchen soll diese Frage mit Führungspersonen in Panel Gesprächen diskutiert werden. Das Angebot richtet sich primär an Führungskräfte bzw. Personen mit Führungsfunktionen. Ebenso sind Absolventinnen und Absolventen der Master-Programme herzlich willkommen. 11. April bis 18. April 2015 Vorlesungen, Workshops, Firmenbesuche Englisch Der Flug wird von den Teilnehmenden individuell gebucht, um ihnen eine Aufenthaltsverlängerung zu ermöglichen. Hotel DIVA, Downtown San Francisco. Die Zimmer werden durch die Studienleitung reserviert (Spezialkonditionen). Studiengebühr CHF Zuzüglich Kosten für Reise und Unterkunft 15. Dezember 2014 Prof. Dr. Urs Bucher, Hochschule Luzern Wirtschaft Ausserhalb des regulären Unterrichts wird es Gelegenheit zum interkulturellen Austausch und zur Erweiterungder sozialen und fachlichen Netzwerke geben. Die Weiterbildungswoche bietet die Möglichkeit 3 ECTS-Credits zu erwerben. Eine Stornierung nach Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich; bitte entsprechende Reiseversicherung abschliessen! «I didn t know that this week will become one of the best I ever experienced!» Natasha Haller, Absolventin EMBA, Hochschule Luzern Wirtschaft

6 Leadership Across Borders Partner/Gastgeber Themen Inhalt Zielgruppe Termin Veranstaltungsform Sprache Anreise/Rückreise Unterkunft Kosten Anmeldefrist Leitung Weitere Informationen Bemerkungen Hochschule Luzern Wirtschaft, Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR Cross Cultural Leadership, Leadership Approaches and Styles, Intercultural Differences in Leadership Activity, Intercultural Competence Das IBR lädt einmal im Jahr zum Thema «Leadership Across Borders» Dozierende und Experten verschiedener Partnerinstitutionen an die Hochschule Luzern Wirtschaft ein. Im Austausch mit internationalen Experten werden interkulturelle Führungskompetenzen reflektiert, sowie neu gewonnene Erkenntnisse in intensiven Gruppen- und Einzelarbeiten vertieft. Zudem gibt es spannende Unternehmensbesuche (Bucherer, vonroll hydro, ). Das Angebot richtet sich primär aber nicht nur an Führungskräfte. Das Angebot steht auch Teilnehmenden aller Berufsgruppen mit Interesse am Interkulturellen Management offen. 15. Juni bis 19. Juni 2015 Vorlesungen, Workshops, Unternehmensbesuche Englisch Erfolgen individuell, um den Teilnehmenden eine Aufenthaltsverlängerung zu ermöglichen Die Hochschule Luzern Wirtschaft unterstützt Sie bei der Suche nach Hotelunterkünften zu Corporate Rates sofern gewünscht und verlangt. Studiengebühr CHF Mai 2015 Prof. Dr. Claus Schreier, Hochschule Luzern Wirtschaft Die Studienwoche an der Hochschule Luzern Wirtschaft wird seit 2008 erfolgreich angeboten. Die Weiterbildungswoche bietet die Möglichkeit 4 ECTS-Credits zu erwerben. «It was a very interesting educational week with a small group of high-level participants. The lecturers were practically oriented and very competent.» Walo Odermatt, Frey + Cie Telecom AG, CEO

7 Leadership in Asia Asian Management Executive Seminar Partner/Gastgeber Themen Inhalt Zielgruppe Termin Veranstaltungsform Sprache Anreise/Rückreise Unterkunft Kosten Anmeldefrist Leitung Weitere Informationen Bemerkungen CMMU College of Management Mahidol University, Bangkok, Thailand Asian Leadership, Cross Cultural Management, Asian and Western Leadership Approaches Die internationalen Professorinnen und Professoren der Mahidol University bieten rund um das Thema «International Leadership Management» Vorlesungen und Workshops an. Ergänzt werden die Lehreinheiten durch spannende Unternehmensbesuche (z.b. Nestle Thailand, Oriental Hotel, Bangkok Airways, [Änderungen möglich]). Die Mahidol University ist die älteste Universität Thailands und gehört zu den anerkanntesten Universitäten Asiens. Hier entwickeln Sie Ihre interkulturellen Kompetenzen und erweitern Ihre sozialen und fachlichen Netzwerke. Das Angebot richtet sich an berufserfahrene Teilnehmende und Master-Studierende (der Hochschule Luzern und anderen Hochschulen) der höheren Semester. 14. Juli bis 22. Juli 2015 Vorlesungen, Workshops, Unternehmensbesuche English Der Flug wird von den Teilnehmenden individuell gebucht, um ihnen eine Aufenthaltsverlängerung zu ermöglichen. Zur gegeben Zeit wird durch die Mahidol ein Hotelvorschlag, zu vergünstigten Preisen in der Nähe der Hochschule, offeriert. Es wird empfohlen, dieses Angebot wahrzunehmen. Studiengebühr CHF Zuzüglich Kosten für Reise (ca. CHF ) und Unterkunft (ca. CHF 500. ) 30. April 2015 Prof. Dr. Claus Schreier, Hochschule Luzern Wirtschaft Die Studienwoche an der CMMU wird seit 2008 erfolgreich angeboten und bietet die Möglichkeit 3 ECTS-Credits zu erwerben. Zusätzlich gibt es Gelegenheit, an verschiedenen Freizeitangeboten teilzunehmen. «Es war eine grossartige Chance, sich innert kurzer Zeit eindrückliches Wissen über Kultur, Land und Leute und deren Managementwissen anzueignen. Für mich war die Woche an der Mahidol University mit einem grossartigen Mehrwert für meine eigene Führungspraxis verbunden» Yves Meier, Vice President Credit Suisse Group, Leiter Privatkunden

8 Trent University Nottingham (United Kingdom) Partner/Host Topics Content Target Group Dates Format Language Travel arrangements Accommodation Costs Application period Course Leader Further information Comments Trent University Nottingham (United Kingdom) Creativity and Innovation Participants will develop tools to design and prototype a new solution (e.g. product, service or brand strategy) and forecast how it might work in the future as technologies change and thus understand the connections between creativity and innovation. This course will be primarily of interest to open-minded people who are keen on enhancing their level of creativity and looking for new ways of designing innovative products, services, communication, business models and corporate strategies. We are aiming to bring together people from different knowledge disciplines to extend individuals perspectives on innovation. August 3 August 7, 2015 Lectures, site visits, creative workshops and serious plays English Participants organize their flights individually in order to facilitate maximum flexibility in their planning. Students can fly in via East Midlands Airport (approximately 24 kilometres) outside of the city. There is a bus service operating from the airport into Nottingham City Centre and stops a few minutes walk away from the City site. Other airports to fly into are Heathrow, Birmingham, Manchester, Gatwick, Luton and Stansted. Train services to Nottingham are provided. Your accommodation will range in price depending on the level you are looking for. The university s halls of residence are available at GBP 150 per week during August. These are single, en-suite rooms with snack-making facilities, and are just a few minutes walk to the design studios and all the attractions of the city centre. Alternatively NTU is surrounded by good hotels of different prices, including large international chains as well as smaller boutique hotels. CHF Additional costs to consider are flights, accommodation, meals, local transport (such as train to Nottingham) and leisure activities. Now July 31, 2015 (or until booked) Dr. Christine Larbig, T or Dr. Marcel Altherr, Trent University in Nottingham originally dates from 1843 when the Nottingham Government School of Design was opened. It therefore has strong competences in design. A national award for innovation in learning and teaching has been won by a Nottingham Trent University academic. and This course runs for the first time. A minimum of 10 participants are required.

9 Interkulturelles Management Asien Möglichkeiten und Grenzen Partner/Gastgeber Themen Inhalt Zielgruppe Termin Veranstaltungsform Sprache Anreise/Rückreise Unterkunft Kosten Anmeldefrist Leitung Weitere Informationen Bemerkungen Lake Constance Business School (LCBS) Konstanz, Deutschland Cross Cultural Leadership, Leadership Approaches and Styles, Intercultural Differences in Leadership Activity, Intercultural Competence Die LCBS veranstaltet alljährlich im Kontext der International Weeks ein einwöchiges Weiterbildungsprogramm für deutschsprachige Weiterbildungsstudierende zum Thema «Interkulturelles Management Asien Möglichkeiten und Grenzen». Ziel ist es, dass sich die Studierenden mit dem Thema Asien mit seinen vielfältigen Wirtschaftsstandorten auseinandersetzen und die Bedeutung des Interkulturellen Managements als Werkzeug zur Überwindung interkultureller Barrieren verstehen. Das fünftägige Training richtet sich an Teilnehmende aller Berufsgruppen, die eine ökonomische Grundausbildung absolviert haben und in ihrem beruflichen Umfeld mit interkulturellen Fragestellungen konfrontiert sind. 21. September bis 25. September 2015 Vorlesungen, Workshops Deutsch Erfolgen individuell, um den Teilnehmenden eine Aufenthaltsverlängerung zu ermöglichen. Anreise via SBB Schweizer Bahnhof Konstanz möglich. Die Lake Constance Business School unterstützt Sie bei der Suche nach Hotelunterkünften zu Corporate Rates sofern gewünscht und verlangt. Studiengebühr Juni 2015 Prof. Dr. Claus Schreier, Hochschule Luzern Wirtschaft Die Studienwoche an der LCBS wird seit 2012 erfolgreich angeboten und bietet die Möglichkeit 4 ECTS-Credits zu erwerben. Zusätzlich bietet sich die Gelegenheit an verschiedenen Freizeitangeboten teilzunehmen. «Die Studienwoche Möglichkeiten und Grenzen des Wirtschaftsraumes Asien der LCBS übertrafen meine Erwartungen bei Weitem. Das Engagement und die Kompetenz der Referenten überzeugten. Die gebotenen Inhalte waren für meine Bedürfnisse äusserst nützlich, da nicht nur theoretisches Wissen, sondern auch Anregungen für die Umsetzung in der Praxis vermittelt wurden.» Martina Masoud, Diplomierte Hotel- und Tourismusfachfrau, selbstständige Unternehmerin

10 Sustainable Business Models and Success Stories in Asia/Thailand Partner/Gastgeber Themen Inhalt Zielgruppe Termin Veranstaltungsform Sprache Anreise/Rückreise Unterkunft Kosten Anmeldefrist Leitung Weitere Informationen Bemerkungen MUIC Mahidol University International College, Bangkok, Thailand (die Woche findet in Downtown Bangkok, Sathorn statt) Asian Business Models and Management Die Dozierenden der MUIC, verstärkt durch Referenten aus der Praxis, offerieren in einer praxisorientierten Studienwoche einen Einblick in nachhaltige Business Modelle und Management Ansätze in Thailand und den ASEAN Staaten. Die Teilnehmenden erhalten Hintergrundinformationen zur Thailändischen Kultur und Thai Business & Management Behaviour aus erster Hand. Ergänzt werden die Lehrinhalte durch spannende Unternehmensbesuche (z.b. Antanara Hotel Group, Big C, usw. [Änderungen möglich], sowie durch eine Einladung der Schweizer Botschaft in Bangkok. Die Mahidol University ist die älteste Universität Thailands und zählt zu den Top Hochschulen in Asien. Hier entwickeln Sie Ihre interkulturelle Kompetenz und erweitern Ihr soziales und berufliches Netzwerk. Das Angebot richtet sich an berufserfahrene Teilnehmende und Master-Studierende (der Hochschule Luzern und anderen Hochschulen) der höheren Semester. 5. Oktober bis 9. Oktober 2015 Vorlesungen, Workshops, Unternehmensbesuche Englisch Der Flug wird von den Teilnehmenden individuell gebucht, um ihnen eine Aufenthaltsverlängerung zu ermöglichen. Zur gegebenen Zeit wird durch die Mahidol ein Hotelvorschlag, zu vergünstigten Preisen in der Nähe der Hochschule, offeriert. Es wird empfohlen, dieses Angebot wahrzunehmen. Studiengebühr CHF Zuzüglich Kosten für Reise (ca. CHF ) und Unterkunft (ca. CHF 500. ) 27. Juni 2015 Prof. Dr. Claus Schreier, Hochschule Luzern Wirtschaft Die Studienwoche an der MUIC wird seit 2013 erfolgreich angeboten und bietet die Möglichkeit 3 ECTS-Credits zu erwerben. Zusätzlich gibt es Gelegenheit, an verschiedenen Freizeitangeboten teilzunehmen.

11 Leadership in the Context of Globalization Canada s Asia-Pacific Gateway Partner/Host Topics Content Target Group Dates Format Language Travel arrangements Accommodation Cost Application period Course Leader Further information Comments University of the Fraser Valley, BC, Canada Leadership, Globalization, Canada s Asia-Pacific Gateway Participants will gain insight into international leadership, will look at business trends and will increase their awareness of how to deal with the rapid pace of development in this thriving region. Lectures, site visits and discussions will also provide opportunities for participants to expand their own business and social networks. This course will be primarily of interest to leaders and managers. It is, however, open to other participants who are interested in topics such as international leadership and Canada s Asia-Pacific Gateway. October 4 until October Lectures, site visits, presentations Englisch Participants organize their flights individually in order to facilitate maximum flexibility in their planning. Fly into the Vancouver International Airport (YVR) in Canada. YVR is located on Sea Island in Richmond, about 12 km from Downtown Vancouver. The trip from YVR to Waterfront Station in downtown Vancouver takes approx. 25 minutes on the Canada Line (sky train). A hotel in Vancouver with a special group rate for this International Week will be negotiated and will be recommended. CHF Additional costs to consider are flights, accommodation, meals, local transport (such as sky train from Richmond to Vancouver) and leisure activities. Now until June (or until booked) Prof. Jillaine Farrar, Lucerne University of Applied Sciences and Art Business The study week at UFV has been run successfully since 2012.

12 Anmeldung International Strategy Management, University of Baltimore* Merrick School of Business, Maryland, USA 13. April bis 17. April 2015 Studiengeld: CHF Entrepreneurial Success and the Role of Leadership* San Francisco, USA 11. April bis 18. April 2015 Studiengeld: CHF Leadership Across Borders Hochschule Luzern Wirtschaft, Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR 15. Juni bis 19. Juni 2015 Studiengeld: CHF Leadership in Asia Asian Management Executive Seminar CMMU College of Management Mahidol University, Bangkok, Thailand 14. Juli bis 22. Juli 2015 Studiengeld: CHF Interkulturelles Management Asien Möglichkeiten und Grenzen Lake Constance Business School (LCBS) Konstanz, Deutschland 21. September bis 25. September 2015 Studiengeld: Creativity and Innovation Trent University Nottingham (United Kingdom) 3. August bis 7. August 2015 Studiengeld: CHF Sustainable Business Models and Success Stories in Asia MUIC Mahidol University International College, Bangkok, Thailand 5. Oktober bis 9. Oktober 2015 Studiengeld: CHF Leadership in the Context of Globalization University of the Fraser Valley, BC, Canada 4. Oktober bis 9. Oktober 2015 Studiengeld: CHF Name Vorname Strasse PLZ/Ort Telefon Das Studiengeld versteht sich exklusive Reise und Unterkunft. Mit meiner Unterschrift bestätige ich, dass ich an der gewählten Studienwoche teilnehme. Die Teilnahmegebühr ist vor Reiseantritt der Hochschule Luzern Wirtschaft zu zahlen (die Rechnungsstellung erfolgt zur gegebenen Zeit durch die Hochschule Luzern Wirtschaft). Abmeldung nach erfolgter Anmeldung Bei Abmeldung nach erfolgter Anmeldung mit diesem Formular wird bis zum Anmeldeschluss der Studienwoche eine Abmeldegebühr von CHF 350. fällig. Danach ist die Teilnahmegebühr gesamthaft geschuldet. Sobald die definitive Durchführung der Studienwoche per an die Teilnehmenden kommuniziert wurde oder nach Ablauf der Anmeldefrist ist die Studiengebühr gesamthaft geschuldet. * Bei diesem Angebot ist eine Stornierung nicht möglich! Es wird der Abschluss einer entsprechenden Reiserücktrittsversicherung empfohlen. Ort/Datum Unterschrift

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Summer Schools Europa, Stand: Februar 2014

Summer Schools Europa, Stand: Februar 2014 Summer Schools Europa, Stand: Februar 2014 Wichtige Information: Die folgende Auflistung ist nicht als Empfehlung, sondern lediglich als Informationsquelle zu verstehen. Das Dokument wird kontinuierlich

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus History of Mobility Kurzbeschrieb Die zweigeschossige Halle mit einer Ausstellungsfläche von rund 2000 m² beinhaltet ein Schaulager, ein interaktives Autotheater, verschiedenste individuell gestaltete

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Tutoren für internationale Ferienkurse in Radolfzell am Bodensee

Tutoren für internationale Ferienkurse in Radolfzell am Bodensee Tutoren für internationale Ferienkurse in am Bodensee Das sucht für die Sommermonate 2014 engagierte, flexible und belastbare Betreuer Während der Sommermonate organisieren wir internationale Ferienkurse

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL

INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL Duale Hochschule Baden-Württemberg / Lörrach Trinationaler Studiengang INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL Trinational Learning Community DHBW Lörrach UHA Colmar FHNW Basel Trinationaler Studiengang

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz 1 ESC Troyes - Ecole Supérieure de Commerce Troyes Gründung 1992, ca. 1100 Studierende Lage im Nordosten Frankreich, Region Champagne-Ardenne

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

MSTA Master of Science Summer Term Abroad

MSTA Master of Science Summer Term Abroad MSTA Master of Science Summer Term Abroad Informationen zum Auslandsstudium im Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre mit der Vertiefungslinie International Business Administration Das MSTA-Programm

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Institut für Marketing Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: August 2012 www.marketingworld.de Übersicht

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter!

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! FUBiS Newsletter March 2015 Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! This summer, our portfolio includes two special, cross-national course tracks. We will give you all the details

Mehr

Progra n ew perspectives MM ü B ersi C ht 2013/2014

Progra n ew perspectives MM ü B ersi C ht 2013/2014 New perspectives Programmübersicht 2013/2014 executive 2013/2014 limak Austrian Business School Willkommen in einer neuen Dimension der Weiterbildung! Die LIMAK Austrian Business School ist die erste Business

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto An Introduction to Monetary Theory Rudolf Peto 0 Copyright 2013 by Prof. Rudolf Peto, Bielefeld (Germany), www.peto-online.net 1 2 Preface This book is mainly a translation of the theoretical part of my

Mehr

Visionen für die Betriebliche Weiterbildung

Visionen für die Betriebliche Weiterbildung Visionen für die Betriebliche Weiterbildung Dr. Roland Klemke, Dr. Bert Hoogveld, Drs. Fred de Vries CELSTEC, Open University of the Netherlands Visionen für die Betriebliche Weiterbildung page 1 Activities

Mehr

Welcome Package Region Stuttgart

Welcome Package Region Stuttgart Welcome Package Region Stuttgart Stuttgart Region Welcome Package Herzlich willkommen in der Region Stuttgart! welcome-package.region-stuttgart.de Es gibt viele gute Gründe, die Region Stuttgart als Standort

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

1. Semester 2. Semester AL AL 7. Semester 8. Semester. Code

1. Semester 2. Semester AL AL 7. Semester 8. Semester. Code Studienverlaufsplan für den B.A.-Studiengang Sprachen und Wirtschaft (ab WS 00/, Stand Juni 0) Course lan BA Languages and Business Studies (as of June 0) Module und Lehrveranstaltungen für Studierende,

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

Mobile Apps in the Marketing of

Mobile Apps in the Marketing of Mobile Apps in the Marketing of Austria Tourism Facts, Approaches & Lessons Learned About Olaf Nitz Independent Digital Media Consultant Freelancer at various marketing agencies Lecturer at the University

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing

Lehrangebot am Institut für Marketing Institut für Marketing Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: Oktober 2011 www.marketing.bwl.lmu.de Übersicht

Mehr

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli Scrum @FH Biel Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012 Folie 1 12. Januar 2012 Frank Buchli Zu meiner Person Frank Buchli MS in Computer Science, Uni Bern 2003 3 Jahre IT

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Mobile Communication and Ad Hoc Networks

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Mobile Communication and Ad Hoc Networks RWTH Aachen Dez. 6.0 - Abt. 6. Templergraben 06 Aachen Tel.: 0 80 967 E-Mail: verena.thaler@zhv.rwth-aachen.de RWTH Aachen - Dez. 6.0/Abt. 6. Herr Prof. Dr. Peter Martini (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht

Mehr

Best Practise in England. Osnabrücker Baubetriebstage 2012. Yvette Etcell LLB Business Development & HR

Best Practise in England. Osnabrücker Baubetriebstage 2012. Yvette Etcell LLB Business Development & HR Hochschule Osnabrück University of Applied Sciences Investors in People Best Practise in England Yvette Etcell LLB Business Development & HR Gavin Jones Ltd., UK Osnabrücker Baubetriebstage 2012 Die Seminarunterlagen

Mehr

Masterstudium General Management

Masterstudium General Management Masterstudium General Management (gültig ab 01.10.2015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (48 ECTS) "General Management Competence" Strategic Management ( ECTS) Prüfung KS Master

Mehr

FAMILIENSERVICE DES GLEICHSTELLUNGSBÜROS

FAMILIENSERVICE DES GLEICHSTELLUNGSBÜROS GLEICHSTELLUNGSBÜRO FAMILIENSERVICE FAMILIENSERVICE DES GLEICHSTELLUNGSBÜROS DIE ANGEBOTE DES FAMILIENSERVICE IM ÜBERBLICK Der Familienservice des Gleichstellungsbüros bietet Angehörigen und Studierenden

Mehr

Werbung. Advertising

Werbung. Advertising Werbung Advertising Als Veranstalter oder Aussteller der MESSE DRESDEN möchten wir Sie unterstützen, um Ihre Präsenz zu optimieren und die Aufmerksamkeit gezielt auf Ihre Veranstaltung oder Ihren Messestand

Mehr

WERBUNG advertising Werbung WERBUNG

WERBUNG advertising Werbung WERBUNG WERBUN advertising Werbung UNG Als Veranstalter oder Aussteller der MESSE DRESDEN möchten wir Sie unterstützen, um Ihre Präsenz zu optimieren und die Aufmerksamkeit gezielt auf Ihre Veranstaltung oder

Mehr

«Zukunft Bildung Schweiz»

«Zukunft Bildung Schweiz» «Zukunft Bildung Schweiz» Von der Selektion zur Integration Welche Art von Schule wirkt sich positiv auf eine «gute» zukünftige Gesellschaft aus? Eine Schwedische Perspektive. Bern 16-17.06.2011 Referent:

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale elene Forum 17.4.08 Preparing universities for the ne(x)t

Mehr

Innovation Management

Innovation Management Innovation Management 0 Preface Prof. Dr. Rolf Dornberger, Prof. Dr. Stella Gatziu Content 0 Preface 0.1 Organisational issues of the module Innovation Management 0.2 Literature 2 0.1 Organisational issues

Mehr

Design Interchange Workshop «Austria meets Asia» A N AUSTRIA NATION DDESIGN

Design Interchange Workshop «Austria meets Asia» A N AUSTRIA NATION DDESIGN E I N L A D U N G Design Interchange AUSTRIA A N NATION DDESIGN Für viele österreichische Unternehmen wird der chinesische Markt zunehmend attraktiver so auch für Designagenturen. Als Fortsetzung des Austrian-Chinese

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Handel der Zukunft Future Commerce

Handel der Zukunft Future Commerce Handel der Zukunft Future Commerce mobile media & communication lab Das m²c-lab der FH Aachen leistet Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für individuelle und innovative Lösungen im Bereich der mobilen

Mehr

Measure before you get measured!

Measure before you get measured! Measure before you get measured! Controlling Live Communication Zürich, 19. Juni 2014 Polo Looser, HQ MCI Group Vizepräsident Strategie & Consulting CMM, EMBA HSG, BsC Board www.faircontrol.de Uebersicht

Mehr

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str.

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str. 18 August 2008 Sehr geehrte(r) Kollege / Kollegin, hiermit laden wir Sie zum nächsten Treffen der PMI am Montag, 8. September ab 17:00 Uhr ein. Ort: (Anfahrskizze siehe Anlage 3) Dear Colleagues, We are

Mehr

Neues Aufgabenformat Say it in English

Neues Aufgabenformat Say it in English Neues Aufgabenformat Erläuternde Hinweise Ein wichtiges Ziel des Fremdsprachenunterrichts besteht darin, die Lernenden zu befähigen, Alltagssituationen im fremdsprachlichen Umfeld zu bewältigen. Aus diesem

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Medientage München 2006 Panel 6.8. University of St. Gallen, Switzerland Page 2 Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden. Executive Summary

Mehr

Novell for Education. Beratung - Systembetreuung - Supporting Implementation von Ausbildungsschienen für österreichische Schulen

Novell for Education. Beratung - Systembetreuung - Supporting Implementation von Ausbildungsschienen für österreichische Schulen Novell for Education 08.10.2007 Wolfgang Bodei / Thomas Beidl Folie 1 The Goal of n4e is an effective increase of quality in terms of Design Operation Administration of Novell based school network infrastructures

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

Educational technologists in higher education: innovators, supporters and managers

Educational technologists in higher education: innovators, supporters and managers Eduhub Days 2010 Educational technologists in higher education: innovators, supporters and managers Responses to the Questions provided with Conference Registration Process Who we are? Job description

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Management Excellence Program

Management Excellence Program Management Excellence Program Strategie, Leadership und Innovation In Zusammenarbeit mit Hamburg Singapur Fontainebleau Kooperationspartner 2 Das Management Excellence Program im Überblick Modul 1 4 Tage

Mehr

Spin-offs Geld für alle? Matthias Hölling, Technology Manager, Spin-offs

Spin-offs Geld für alle? Matthias Hölling, Technology Manager, Spin-offs ETH transfer Linking Science and Business Spin-offs Geld für alle? Matthias Hölling, Technology Manager, Spin-offs Wird in Spin-off Firmen geforscht? Was ist angewandte, industrielle Forschung und was

Mehr

EXPLORING SERVICE DESIGN DIVE STRETCH JUMP AND WIN!! Freitag, 13. Dezember 13

EXPLORING SERVICE DESIGN DIVE STRETCH JUMP AND WIN!! Freitag, 13. Dezember 13 EXPLORING SERVICE DESIGN DIVE STRETCH JUMP AND WIN!! SERVICE DESIGN DEFINITION Use Design Thinking and Design Methods for creating services that are USEFUL, USEABLE, DESIRABLE & VALUABLE AND DIFFERENT.

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Privacy-preserving Ubiquitous Social Mining via Modular and Compositional Virtual Sensors

Privacy-preserving Ubiquitous Social Mining via Modular and Compositional Virtual Sensors Privacy-preserving Ubiquitous Social Mining via Modular and Compositional s Evangelos Pournaras, Iza Moise, Dirk Helbing (Anpassung im Folienmaster: Menü «Ansicht» à «Folienmaster») ((Vorname Nachname))

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Training Programme in 2012

Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Training Programme in 2012 Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Programme in 2012 BFI OÖ Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe 1 al Migrants Beginners Lateral entrants University Access Vocational Educated People

Mehr

MUSTER. Date of Application: 09/02/11 Imatriculationnr.: 2008

MUSTER. Date of Application: 09/02/11 Imatriculationnr.: 2008 Evangelische Hochschule Ludwigsburg Protestant University of Applied Sciences International Office Paulusweg 6 71638 Ludwigsburg Germany Dr. Melinda Madew m.madew@eh-ludwigsburg.de 07141-9745280 Christina

Mehr

Double Degree Programm:

Double Degree Programm: Double Degree Programm: University of Technology Vienna, Faculty for Architecture and Planning and Tongji University Shanghai, College of Architecture and Urban Planning (CAUP) General information The

Mehr

MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications

MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications Master-Messe Zürich November 2013 WWW.UNIVERSUMGLOBAL.COM About me TIM KALTENBORN

Mehr

Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können.

Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können. Ihre Au Pair Vermittlung für Namibia und Afrika Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können. Natürlich kann ein Fragebogen

Mehr

Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail

Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail Institut der deutschen Wirtschaft Köln DB Schenker Rail Volker Westedt Köln, 15.09.2010 In 2009, DB s nine business

Mehr

Business-meeting München»Gateway to the new leadership«sa. 28. und So. 29.06.2014, in der Mohr-Villa

Business-meeting München»Gateway to the new leadership«sa. 28. und So. 29.06.2014, in der Mohr-Villa Business-meeting München»Gateway to the new leadership«sa. 28. und So. 29.06.2014, in der Mohr-Villa»Gateway to the new leadership«self-esteem based management creates meaning. There is a high price to

Mehr

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Premiumseminar Onlinemarketing Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Die Zukunft des Marketing für Unternehmen Onlinemarketing Für

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr