INFORMATION BROCHURE INFORMATIONSBROSCHÜRE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INFORMATION BROCHURE INFORMATIONSBROSCHÜRE"

Transkript

1 INFORMATION BROCHURE INFORMATIONSBROSCHÜRE

2 CONTENTS INHALT PREFACE VORWORT 03 PREFACE 05 director s welcome 06 STUDENT VOICES 07 GENERAL INFORMATION 08 MISSION AND PHILOSOPHY 09 EDUCATIONAL PROGRAMME 10 EARLY YEARS PROGRAMME 11 PRIMARY AND INTERMEDIATE PROGRAMME 12 MIDDLE SCHOOL PROGRAMME 13 SENIOR SCHOOL PROGRAMME 14 LANGUAGES 15 TECHNOLOGY 16 LIBRARY 17 MUSIC, ARTS AND SPORTS 18 STUDENT SUPPORT SERVICES 19 AFTER SCHOOL ACTIVITIES 20 LOCATION AND FACILITY 21 ADMISSIONS 22 FAQs 03 vorwort 05 herzlich willkommen 06 ZITATE VON SCHÜLERN 07 ALLGEMEINE INFORMATIONEN 08 ZIELE UND PHILOSOPHIE 09 BILDUNGSPROGRAMM UND ABSCHLÜSSE 10 KINDERGARTEN UND VORSCHULE 11 GRUNDSCHULE UND ÜBERGANGSSTUFE 12 MITTELSTUFE 13 OBERSTUFE 14 SPRACHEN 15 INFORMATIONSTECHNOLOGIE 16 BÜCHEREI 17 MUSIK, KUNST UND SPORT 18 FÖRDERMASSNAHMEN 19 NACHMITTAGSPROGRAMM 20 STANDORT UND ANFAHRT 21 VORAUSSETZUNGEN 23 FRAGEN UND ANTWORTEN One of the most important decisions for parents on the long path of education is the choice of the right school for their child. Their needs and preferences may be very specific. It is increasingly important and even a standard requirement for ambitious young people, however, to develop the ability of finding their way through different cultural surroundings, and of knowing how to act on international platforms. Globalisation is no longer part of economic and professional life only, it starts much earlier, in schools and universities, and in international schools it begins already in the kindergarten. Who would not like to offer his child the best possible opportunity to prepare for a successful life? Besides individual assistance and intensive support this also involves preferably an international learning environment. And as this is available right on our doorstep, parents are offered an ideal situation, which is not to be found everywhere. It was our aspiration to create such conditions for the children of our neighbouring towns on both sides of the Danube. Therefore the IHK Ulm and further initiators from local industry founded in the year 2005 the International School of Ulm / Neu-Ulm as an all-day school with kindergarten. As essential qualities and abilities of a person are incorporated in the first years of life, as receptiveness and the ability to learn are highest in this phase of growing up, it is essential to have an educational concept based on this knowledge. All of this is offered by our ISU, with its all-day care, which encourages the independent and self-initiated learning of children. The pupils of ISU acquire knowledge depending on their individual talents and according to their own learning rate, and experience themselves as learning partners with their teachers. In particular social competences, as well as respect and tolerance for cultural and religious differences, are conveyed - an important basis for a subsequent life with international relations. Congratulations to the children who attend such a school! Eine der wichtigsten Entscheidungen auf dem langen Pfad der Erziehung ist für Eltern die Wahl der für ihr Kind richtigen Schule. Da mögen die Präferenzen sehr individuell ausgeprägt sein, zunehmend aber gehört die Fähigkeit, sich in verschiedenen Kulturkreisen zurechtzufinden, zu wissen, wie man sich auf internationalem Parkett verhält, für anspruchsvolle junge Menschen zum Standard. Die Globalisierung ist nicht mehr nur allein im Wirtschafts- und Arbeitsleben zu Hause, sie fängt schon viel früher an, in Schule und Studium, in Internationalen Schulen schon im Kindergarten. Wer möchte nicht seinem Kind das bestmögliche Umfeld bieten, damit es sich für ein erfolgreiches Leben ertüchtigen kann. Hierzu gehört neben einer individuellen Förderung und intensiven Betreuung vorzugsweise ein internationales Lernumfeld. Und wenn dies dann auch noch praktisch vor der Haustüre vorhanden ist, verfügen Eltern über ein geradezu ideales Angebot, welches nicht überall zu finden ist. Solche Voraussetzungen in unserer Doppelstadt für Kinder beidseits der Donau zu schaffen, war unser Bestreben als die IHK Ulm zusammen mit weiteren Initiatoren aus der regionalen Unternehmerschaft die Internationale Schule Ulm/Neu-Ulm 2005 als Ganztagsschule mit Kindergarten gründete. Nachdem die wesentlichen Eigenschaften und Fähigkeiten eines Menschen in den ersten Lebensjahren verankert werden, Aufnahmefähigkeit und Lernvermögen in dieser Phase des Heranwachsens am größten sind, weiß man es zu schätzen, wenn das pädagogische Konzept hierauf aufgebaut ist. Dies alles bietet unsere ISU mit ihrer ganztägigen Betreuung, die das eigenständige und selbst bestimmte Lernen der Kinder fördert. Die Schüler erwerben nach ihrer individuellen Begabung in ihrem persönlichen Lerntempo Wissen und empfinden sich als Lernpartner mit ihren Lehrern. Besonders werden soziale Kompetenz sowie Respekt und Toleranz vor kulturellen und religiösen Unterschieden vermittelt eine wichtige Grundlage für ein späteres Leben in internationalen Beziehungen. Dr. Peter Kulitz, President of the IHK Ulm (Chamber of Industry and Commerce of Ulm) and chairman of the general assembly of the International School of Ulm / Neu-Ulm GmbH Glückwunsch den Kindern, die auf eine solche Schule gehen dürfen! Dr. Peter Kulitz, Präsident der IHK Ulm und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Internationalen Schule Ulm / Neu-Ulm GmbH 3

3 Director s Welcome HERZLICH WILLKOMMEN Dear students, parents, and others interested in our school, The educational approach offered by our school, based around the programmes of the International Baccalaureate (IB), is modern, progressive and student-centred. The school and its teachers are fully committed to a learning environment that values international-mindedness and the qualities that make life long learners. We strive to foster an educational environment that values not only knowledge and skills, but also conceptual understanding, positive attitudes and a commitment to acting upon learning. Our school is now fully authorized to offer the IB at the primary level (PYP) and an IGCSE programme from grade 9. We will be introducing grade 10 from 2010, and an IB Diploma Programme in grade 11 from September We will graduate our first students to university in the summer of I am always very impressed by the dedication of students, by the professionalism of teachers, and by the enthusiastic support of the Parent Teacher Group (PTG). ISU hosts a dynamic educational environment offering exceptional programmes for its students and I hope the pages of this brochure provide a small window into the attributes of our learning community. Phil Armstrong Director Liebe Schüler, liebe Eltern und Interessierte, Der Lehrplan der ISU, der auf dem International Baccalaureate (IB) beruht, ist modern, fortschrittlich und schülerorientiert. Die Schule und auch die Lehrer sind engagiert und dem Gedanken von internationalem Verständnis sowie lebenslangem Lernen verpflichtet. Wir streben eine Lernumgebung an, die nicht nur Wissen und Fähigkeiten lehrt sondern auch konzeptionelles Verstehen und positive Einstellungen. Unsere Schule ist nun vollständig autorisiert, das IB im Primary Bereich und das IGCSE Programm ab Klasse 9 anzubieten. Wir werden die Klasse 10 im Jahr 2010 einführen und das IB Diploma Programm in Klasse 11 ab September Die ersten Schüler werden im Sommer 2013 ihre Hochschul - reife erlangen. Ich bin immer sehr beeindruckt vom Engagement der Schüler, der Professionalität der Lehrer und von der tollen Unterstützung der Parent Teacher Group (PTG). Die ISU bietet eine dynamische Lernumgebung, welche einzigartige Programme für die Schüler anbietet und ich hoffe, dass diese Broschüre Ihnen einen kleinen Einblick in die Möglichkeiten an unserer Schule verschafft. Phil Armstrong Schulleiter 4 5

4 STUDENT VOICES ZITATE VON SCHÜLERN GENERAL INFORMATION ALLGEMEINE INFORMATIONEN Ten things these grade 5 students like about ISU: "I m learning different languages" "I like our small classes" "We do really interesting project work" "There s a friendly atmosphere" Zehn Dinge, die unsere Fünftklässler an der ISU mögen: The International School of Ulm / Neu Ulm (ISU) is a private non-profit school. Legal responsibility is held by a Trägerverein (carrier company), which appoints a Board to oversee the school operation, who in turn appoint the Director and Business Manager. The school is a member of the European Council of International Schools (ECIS) and the Association of German International Schools (AGIS). The school is also accredited as an Ersatzschule (Gr. 1-9) and Ergänzungsschule (Gr ) by the Bavarian government. Die International School of Ulm / Neu-Ulm (ISU) ist eine private Non-Profit -Organisation. Der Trägerverein der Schule benennt einen Vorstand (Board), welcher den Schulbetrieb überwacht. Der Vorstand wiederum benennt den Schulleiter sowie den Business Manager der Schule. Die Schule ist Mitglied des European Council of International Schools (ECIS) und der Association of German International Schools (AGIS). Die Schule ist außerdem als genehmigte Ersatzschule (Klasse 1-9) und Ergänzungsschule (Klasse 10-12) von der Regierung von Schwaben anerkannt. "Our teachers are kind and caring" "I like to learn about different cultures and countries" "My favorite things are going to the library, and math class" "We have a nice and spacious building" "Student Council is cool" "I like sports, and especially swimming" Ich lerne verschiedene Sprachen Ich mag unsere kleinen Klassen Wir machen immer sehr interessante Projektarbeiten Wir haben eine freundliche Atmosphäre Unsere Lehrer sind nett und kümmern sich sehr um uns Ich finde es toll, viel über verschiedene Länder und Kulturen zu lernen Am liebsten mag ich die Bücherei und den Matheunterricht Wir haben ein schönes und großes Schulgebäude Die Schülermitverwaltung ist cool Ich finde den Sportunterricht toll, besonders Schwimmen The Faculty Teachers at the ISU are certified, experienced, passionate professionals from all over the world, but mostly from the United Kingdom, the USA, Canada, and Germany. The Director of the school, Phil Armstrong, is originally from the United Kingdom and joined ISU in He was previously the Director or assistant at international schools in Vienna, Hiroshima ( Japan) and Zurich. The Business Manager, Alice Rüttler, is Bavarian and joined ISU in She is bilingual German and English and fluent in French. The Board The Board meets regularly to review school issues. It s role includes budget approval, strategic planning, and monitoring the performance of the school against budget. Parent Teacher Group (PTG) The ISU Parent Teacher Group (PTG) is made up of caring people who volunteer their time and resources to improve the health and safety of our children, and to enrich the education experiences beyond the normal school curriculum. Their objective is to enhance the learning process through open communication and teamwork between school and home. Der Lehrkörper Der Lehrkörper an der ISU besteht aus qualifizierten, erfahrenen und engagierten Lehrern aus der ganzen Welt. Die meisten unserer Lehrer stammen jedoch aus Großbritannien, den USA, Kanada und Deutschland. Der Direktor der Schule, Phil Armstrong, ist aus Großbritannien und hat im Jahr 2008 seine Arbeit an der ISU aufgenommen. Zuvor arbeitete er als Direktor bzw. Stellvertreter an Internationalen Schulen in Wien, Hiroshima (Japan) und Zürich. Die Business Managerin, Alice Rüttler, kommt aus Bayern und kam Anfang 2010 zur ISU. Sie ist zweisprachig in Englisch und Deutsch und spricht fließend französisch. Das Board (Vorstand) Das Board trifft sich regelmäßig, um die Angelegenheiten der ISU zu besprechen. Die Aufgaben beinhalten unter anderem die Genehmigung des Budgets, die strategische Ausrichtung und die Überwachung der Leistung im Verhältnis zum Budget. Elternvertretung (PTG) Die Parent Teacher Group (PTG) der ISU ist eine Gruppe engagierter Eltern, die auf freiwilliger Basis ihre Zeit und Ressourcen einbringen, um das Schulleben unserer Kinder und das Lernen an der ISU über den normalen Stundenplan hinaus zu bereichern. Ihr Ziel ist es, durch eine offene Kommunikation zwischen Schule und Eltern positiv zum Lernprozess beizutragen. 6 7

5 MISSION AND PHILOSOPHY ZIELE UND PHILOSOPHIE EDUCATIONAL PROGRAMME BILDUNGSPROGRAMM UND ABSCHLÜSSE The International School of Ulm/Neu-Ulm aims to provide a learning environment and educational programme which develops its students cognitive, physical, emotional and social capabilities to the fullest. Students are to develop their personal potential, recognize their role in contributing to and sharing their talents in the local community and to become responsible world citizens in attitude and action. Die International School of Ulm / Neu-Ulm (ISU) ist bestrebt, eine Lernumgebung und ein Unterrichtsprogramm zu schaffen, das die Schüler dabei unterstützt, ihre kognitiven, physischen, emotionalen und sozialen Fähigkeiten vollständig zu entwickeln. Die Schüler sollen dabei ihr persönliches Potenzial entwickeln und erkennen, wo ihre persönlichen Stärken liegen und wie sie diese innerhalb der (Schul-)Gemeinschaft einbringen können. Auf diese Weise entwickeln sie sich in ihrem Denken und Handeln zu mündigen Weltbürgern. ISU is driven by values that represent it s international outlook. It seeks to teach students to be thinkers, communicators, knowledgeable, inquirers, risk-takers, caring, reflective, open-minded, and principled. The school is authorized to offer the Primary Years Programme (PYP) of the International Baccalaureate (IB) and is in the process of developing the Middle Years Programme (MYP) and Diploma Programme (DP). The school is authorized by University of Cambridge International Examinations (CIE) to offer IGCSE exams. The school is a provisional member of the Council of International Schools (CIS) and intends to seek full accreditation by Die ISU baut auf einem internationalen Werteverständnis auf. Sie hat zum Ziel, ihre Schüler zu Menschen zu erziehen, die mitdenken, kommunizieren, nachforschen, bereit sind Risiken einzugehen, Rücksicht auf andere nehmen und die vorurteils - frei sind. Die Schule ist autorisiert das Primary Years Programm (PYP) des International Baccalaureate (IB) anzubieten. Wir sind dabei das Middle Years Programm (MYP) und das Diploma Programm (DP) aufzubauen. Die Schule wurde von der Cambridge International Examinations (CIE) akkreditiert und ist berechtigt die IGCSE Prüfungen anzubieten. Die Schule ist ein vorläufiges Mitglied des Council of International Schools (CIS) und strebt bis 2012 die endgültige Akkreditierung an. Guiding Philosophy Die ISU-Philosophie hat zum Ziel To provide a world-class education through effective and innovative teaching based on the principles and objectives of the International Baccalaureate. 2. To provide our students with essential skills, knowledge and techniques and with opportunities to apply them. 3. To provide a safe, supportive and positive learning environment that meets the needs of each student. 4. To provide opportunities for students to work both independently and collaboratively with the goal of helping them to learn to solve problems, meet challenges and develop a respect for the aspirations and perspectives of others. 5. To provide a truly international education that enables children to play a full and active role as global citizens and leaders. 6. To take full advantage of the possibilities for enrichment afforded by the cultural and linguistic setting of Ulm, Germany. 7. To provide opportunities for students to foster a commitment to world peace based on a spirit of mutual understanding and cultural respect. 8. To provide an educational programme where English is the main language of instruction which includes an extensive programme of classes in English as a Foreign Language and English as a Second Language. 9. To recruit and retain faculty and staff of the highest quality and to encourage their continued professional development. 10. To foster a sense of community among the students, parents, faculty, administration and Board, based on open communication, mutual respect, cooperation and concern einen erstklassigen Unterricht zu gewährleisten, der auf den Grundsätzen und Zielen des International Baccalaureates beruht. Dies geschieht mit Hilfe effektiver und innovativer Lehrmethoden essentielle Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse zu vermitteln und den Schülern die Gelegenheit zu geben diese auch anzuwenden eine geschützte, unterstützende und positive Lernumgebung zu schaffen, die den Bedürfnissen jedes einzelnen Schülers gerecht wird den Schülern die Möglichkeit zu geben, sowohl individuell als auch in Gruppenarbeit zu agieren, dabei zu lernen wie Probleme gelöst und Herausforderungen gemeistert werden können, sowie Respekt für die Ziele und Leistungen der Mitmenschen zu entwickeln den Kindern eine internationale Bildung zu bieten, die es den Schülern ermöglicht, eine Rolle als aktiver Weltbürger zu übernehmen die kulturellen und sprachlichen Veranstaltungen, Möglichkeiten und Einrichtungen der Region Ulm in Gänze zu nutzen die Schüler zu gegenseitigem Verständnis und Respekt vor anderen Kulturen zu erziehen, und sie zu motivieren, zum friedlichen Miteinander beizutragen ein Lehrprogramm anzubieten, in dem Englisch die Hauptunterrichtssprache ist. Dies beinhaltet spezielle Kurse für Englisch als Fremdsprache und Englisch als Zweitsprache hochqualifizierte Mitarbeiter und Lehrkräfte einzusetzen und deren berufliche Weiterentwicklung zu fördern einen Gemeinschaftssinn zwischen Schülern, Eltern, Lehrern, Verwaltung und Vorstand zu fördern, der auf offener Kommunikation, gegenseitigem Respekt und Kooperation beruht. Upper School Lower School Senior School ISU-Programme Grade / Klasse German School Equivalent IB Diploma Programme 1) = Abitur IGCSE Programme 2) = Mittlere Reife 8 Middle School Programme (MYP) 7 6 Intermediate Programme (PYP) Primary Programme (PYP) 2 1 EYP 3 Early Years EYP 2 Programme (PYP) EYP 1 1) If International Baccalaureate Diploma not achieved, ISU-Diploma for Mittlere Reife 2) University of Cambridge International Examinations 12 Abitur Hauptschule Realschule Grundschule Kindergarten und Vorschule Gymnasium 8 9

6 EARLY YEARS PROGRAMME KINDERGARTEN UND VORSCHULE PRIMARY AND INTERMEDIATE PROGRAMME GRUNDSCHULE UND ÜBERGANGSSTUFE The Early Years programme enrols students from age 3-6. ISU strives to provide a comprehensive programme that balances the individual stages of each young students' social, emotional, physical and academic development, within a child-centred, teacher-guided, international environment. We aim to foster each child s curiosity, creativity, confidence and independence, in order to nurture a love of learning at school, at home and throughout their lives. Our goal is to expose children to a meaningful curriculum of skills, attitudes and knowledge, through developmentally appropriate activities, that the children will build upon throughout their academic careers. The curriculum is framed by the philosophies and goals of the International Baccalaureate s Primary Years Programme (PYP). Our Early Years classrooms are characterized by activity centers, a language-rich environment, and opportunities for free and structured play. Das Early Years Programm ist für Kinder im Alter von 3-6 Jahren geeignet. Dabei ist es unser Bestreben, ein ganzheitliches und schülerzentriertes Programm in einem internationalen Umfeld anzubieten, das auf die individuellen Entwicklungsstufen eines jeden jungen Schülers im sozialen, emotionalen, körperlichen und schulischen Bereich abgestimmt ist. Wir sind bestrebt, die Neugierde und Kreativität, sowie das Selbstbewusstsein und die Selbstständigkeit jedes Kindes zu fördern, um so die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen zu unterstützen. Unser Ziel ist es, Kindern mit einem sinnvollen, durchdachten Lehrplan und altersgemäßen Aktivitäten Fertigkeiten, Einstellungen und Wissen zu vermitteln, auf die sie während ihrer weiteren schulischen Laufbahn aufbauen können. Der Lehrplan basiert auf der Philosophie und den Zielen des Internationalen Baccalaureates Primary Years Programm (PYP). Unsere Early Years Klassenräume zeichnen sich durch eine vielfältige Lernlandschaft, eine sprachfördernde Umgebung und Gelegenheiten zum freien und strukturierten Spielen aus. The Primary and Intermediate School encompasses students from age The curriculum is framed by the philosophies and goals of the International Baccalaureate s Primary Years Programme (PYP). The PYP is an inquiry-based curriculum framework for children aged 3-12 years (Early Childhood grade 6) and it combines current research practice from a range of national systems with the wealth of knowledge and experience from international schools. This programme, which is broken into six major units of study/year, was developed to meet the needs of internationally mobile students as well as those valuing international mindedness. The PYP concentrates on the self-development of each student as well as the academic goals. It is structured into transdisciplinary themes. In this context, students research relevant concepts, develop and learn essential skills as well as corresponding attitudes. Furthermore, students learn a sense of responsibility and a wide range of knowledge. Die Lower School umfasst die Schüler der Altersstufen Der Lehrplan setzt sich aus dem Leitbild und den Zielen des International Baccalaureates Primary Years Programm (PYP) zusammen. Der PYP-Lehrplan ist ein themen- und projektorientiertes Rahmenlehrwerk für Kinder von 3-12 Jahren (Kindergarten Klasse 6) und verbindet aktuelle Forschungsergebnisse der Lehrpraxis nationaler Systeme mit dem Wissen und der Erfahrung internationaler Schulen. Dieses Programm, das in sechs Hauptlerngebiete pro Jahr unterteilt ist, wurde entwickelt, um den Bedürfnissen von international mobilen Schülern sowie jenen, die Wert auf internationale Aufgeschlossenheit legen, gerecht zu werden. Das PYP konzentriert sich auf die Weiterentwicklung und die persönliche Entfaltung des Einzelnen, sowie auf das Erreichen von akademischen Zielen. Es ist gegliedert in weitgefasste, z.t. fachübergreifende Themen. Es ist das Hauptbestreben des PYP, den Schülern neben Fachwissen auch Kernkompetenzen zu vermitteln und sie zu befähigen, in komplexen Strukturen Zusammenhänge zu erkennen. Dadurch erwerben sie ein breites Wissensspektrum und können Verantwortung für sich und ihr Handeln übernehmen

7 MIDDLE SCHOOL PROGRAMME MITTELSTUFE SENIOR SCHOOL PROGRAMME OBERSTUFE ISU champions the idea that each person is unique and that young people in Middle School (grades 7-8) go through a transition phase which requires a particular focus on the programme offered. ISU provides learning opportunities which cater for individual growth in all areas of human development. We believe that each child is capable of learning. ISU attempts to provide a learning environment which helps each student to develop his/her talents and faculties in a comprehensive manner. Young people need to feel that their contributions are relevant, useful and needed in a wider community. ISU is committed to developing awareness for one s own culture but also to provide multi-faceted experiences in interaction with people of a different background. This enables learning partners to reflect their own position and fosters understanding for other people s values. Die ISU ist der Auffassung, dass jeder Mensch einzigartig ist und dass junge Menschen während der Zeit in der Middle School (Klassen 7 8) durch eine wichtige Entwicklungsphase gehen, welche besondere Anforderungen an den Lehrplan stellt. Die ISU bietet Lernmöglichkeiten, die persönliches Wachstum in allen Bereichen der menschlichen Entwicklung ermöglichen. Wir glauben daran, dass jedes Kind lernen kann. Die ISU ist bestrebt eine Lernumgebung zu schaffen, die den Schülern dabei hilft, ihre Talente und Fähigkeiten zu entdecken und zu entwickeln. In der persönlichen Entwicklung junger Menschen ist die Erfahrung von Selbstwirksamkeit von entscheidender Bedeutung. Die Jugendlichen an der ISU sollen die Erfahrung machen, dass sie durch ihr Handeln Einfluss auf ihr soziales Umfeld nehmen können, dort von Bedeutung sind und gebraucht werden. Die ISU setzt sich dafür ein, dass Schüler ein Bewusstsein für die eigene Kultur entwickeln. Gleichzeitig haben die Schüler die Möglichkeit, vielfältige Erfahrungen im Zusammenwirken mit Menschen aus anderen Ländern und Kulturen zu erleben. Dies ermöglicht den Schülern ihre eigene Position zu reflektieren und unterstützt das Verständnis für die Werte anderer Menschen. The purpose of the Senior School Programme at the International School of Ulm / Neu Ulm (ISU) is to prepare students in grades 9-12 for university or other institutions of tertiary education. Most of our students will study further in Englishspeaking countries, or at a university in Germany. ISU will provide advice and application support in students university placement. In support of this goal, students study for IGCSE in grades 9 & 10 and for the International Baccalaureate Diploma (IB) in grades 11 & 12. All students will also be able to take SAT and TOEFL examinations during grades 11 & 12 if they are preparing for American University entrance. ISU will enroll grade 10 students from 2010, grade 11 from 2011, and grade 12 from Das Ziel des Senior School Programm an der Internationalen Schule Ulm / Neu-Ulm ist es, Oberstufenschüler der Klassen 9 12 auf die Universität oder andere weiterführende Bildungseinrichtungen vorzubereiten. Die meisten unserer Schüler werden später in englischsprachigen Ländern oder an einer deutschen Hochschule studieren. Die ISU wird ihren Schülern Rat und Hilfestellung bei der Auswahl, Vermittlung und Immatrikulation an Universitäten geben. Um dieses Ziel zu erreichen, bereiten sich die Schüler auf das IGCSE in den Klassen 9 und 10 und auf das International Baccalaureate Diploma (IB) in den Klassen 11 und 12 vor. Alle Oberstufenschüler haben in den Klassen 11 & 12 die Möglichkeit, SAT und TOEFL-Prüfungen abzulegen, falls sie sich für eine amerikanische Universität entscheiden. Die ISU nimmt Schüler für Klasse 10 ab 2010, für Klasse 11 ab 2011 und für Klasse 12 ab 2012 auf

8 LANGUAGES SPRACHEN TECHNOLOGY INFORMATIONSTECHNOLOGIE ISU is an English-medium school. All classes are taught in English. However students also have the opportunity to study and learn other languages. All students take German lessons, mostly on a daily basis. Classes are oriented towards different abilities in German, from those who are native speakers to those who are learning German as beginners. In the Middle and Senior School students learn French or Spanish. English as a Second Language Die ISU ist eine englischsprachige Schule. Alle Fächer werden auf Englisch unterrichtet. Die Schüler haben jedoch die Möglichkeit auch andere Sprachen zu erlernen. Alle Schüler haben zumeist täglich Deutschunterricht. Die Klassen werden nach Sprachniveau aufgeteilt, von Anfängern bis Muttersprachlern. In der Middle und Senior School lernen die Schüler zusätzlich Französisch oder Spanisch. Englisch FÜR NICHT-MUTTERSPRACHLER ISU places a high emphasis on technology learning. The school has two media labs with class sets of computers, one in the library and one in the Upper School. The school also has a set of laptops for use by students on project work. All computers have internet access provided by a protected wireless network. The school also provides various other devices such as smart boards, scanners and cameras. All Middle School students study technology as a separate class, and Senior School students may elect to study technology at a higher level. Das Lernen mittels moderner Medien wird an der ISU großgeschrieben. Die Schule hat 2 Medienbereiche mit Computern, einen in der Bücherei und einen im Upper School Bereich. Darüber hinaus stehen den Schülern für Projektarbeiten Laptops zur Verfügung. Alle Computer haben Internetzugang innerhalb eines geschützten W-Lan Netzwerks. Auch weitere technische Mittel wie z. B. Smart Boards, Scanner und Kameras gehören zur Ausstattung. Alle Middle-School-Schüler haben das Fach Informationstechnologie. Senior-School-Schüler können das Fach als Wahlfach auf einem höheren Niveau belegen. ISU enrols some children between the ages of 3 and 15 years who do not yet speak English. To support them it offers a programme in English as a Second Language (ESL). Students between the ages of 3 and 6 are able to learn languages remarkably quickly and do this in a supportive and caring English-based classroom environment; many teachers are proficient at German too. Students between the ages of 7 and 15 (grades 2-9) are given Intensive English lessons as a part of their daily schedule, usually over a period of a year. The purpose of these lessons is to enable students to learn English quickly and participate fully in an English-based learning environment. Students between the ages of 15 and 18 (grades 10-12) must have at least intermediate English proficiency to join the school. Students, both young and old, spend a large proportion of the school day immersed in English. This helps them learn English very quickly. They are given extra support during the early months of their enrolment by their teachers and also by student-buddies who help with translations wherever possible, but usually after several months students are able to cope well on their own. Für Kinder, die bei der Aufnahme kein Englisch sprechen, bietet die ISU ein spezielles Englisch-Sprachförderprogramm an. Schüler im Alter von 3 bis 6 Jahren erlernen Sprachen sehr schnell, vor allem in einer englischsprachigen Lernumgebung. Zudem sprechen viele unserer Lehrer auch Deutsch. Schüler im Alter von 7 bis 15 Jahren (Klasse 2-9) bekommen zusätzlichen Förderunterricht in Englisch als Teil des täglichen Stundenplans, in der Regel über einen Zeitraum von einem Jahr. Ziel dieses Programms ist es, dass die Schüler möglichst schnell Englisch lernen, um vollständig am englischsprachigen Unterricht teilnehmen zu können. Schüler im Alter von 15 bis 18 Jahren (Klasse 10-12) müssen gute Englischkenntnisse haben, um an der Schule aufgenommen werden zu können. Alle Schüler, ob jung oder alt, verbringen einen Großteil des Tages in einer englischsprachigen Umgebung. Dies hilft ihnen dabei, die Sprache schnell zu erlernen. Während der ersten Monate bekommen sie durch Lehrer und Schülermentoren zusätzliche Unterstützung. Nach ein paar Monaten kommen die Schüler meist schon sehr gut alleine zurecht

9 LIBRARY BÜCHEREI MUSIC, ART AND SPORTS MUSIK, KUNST UND SPORT ISU has a dedicated library that supports learning throughout the school. Students are able to visit the library to check out books on a scheduled basis each week, and also on other occasions when their work demands it. The ISU library is the largest English-language library between Stuttgart and Munich with almost 4,000 volumes. There are also magazines and books in German, French, Spanish and several other languages. There are three rooms to the library: the library proper with the library shelves and check-out desk, a reading room, and a study hall. The library is also equipped with a media centre and students are able to use EBSCO search databases and other software resources to pursue their project-work. Students are able to conduct library and subject/content searches on all school computers around the building. The librarian is supported by a team of parent volunteers who provide an excellent library service to the entire community. Die ISU hat eine eigene Schulbücherei. Schüler können die Bücherei während der Öffnungszeiten nutzen und Bücher ausleihen. Auch ausserhalb der festen Zeiten steht den Schülern die Bücherei für spezielle Recherchen zur Verfügung. Die Bücherei der ISU ist mit fast 4000 Büchern die größte englischsprachige Bücherei zwischen Stuttgart und München. Sie umfasst auch Magazine und Bücher in Deutsch, Französisch, Spanisch und einigen weiteren Sprachen. Es gibt drei Räume in der Bücherei: den Hauptraum mit Ausleih-Bereich, ein Lesezimmer und einen Lernraum. Die Bücherei verfügt auch über einen Medienbereich, in dem die Schüler EBSCO Suchmaschinen und andere Software-Programme für ihre Projektarbeit nutzen können. Die Schüler können an allen Computern der Schule Buch-Recherchen betreiben. Die Bibliothekarin wird von einer Gruppe von Eltern unterstützt, die ehrenamtlich mitarbeiten und dabei helfen, für einen reibungslosen Ablauf in der Bücherei zu sorgen. Music and Art All students are able to study Music and Art during the regular school programme. There are dedicated rooms available for each subject, and specialist teachers able to teach some grades. Students are able to learn musical instruments at the school with visiting instrumental teachers. Sports ISU students of all ages participate in Physical Education and Sports classes as a part of the regular schedule. The school uses specialized teachers and several large gyms and a swimming hall nearby for lessons. The programme is broad, and includes a range of sports depending on the age of children. The school has entered football and swimming teams for competitions against other schools. Musik und Kunst Das Besondere an der ISU ist, dass schon im Kindergarten und in der Grundschule Wert auf Musik- und Kunstunterricht gelegt wird. Alle Schüler haben während der regulären Schulzeit Musik und Kunstunterricht. Für jedes Fach gibt es spezielle Unterrichtsräume und Fachlehrer. Es gibt Unterrichtsräume und Fachlehrer für jedes Fach. Die Schüler können an der ISU verschiedene Instrumente erlernen. Hierfür kommen externe Musikschullehrer an die Schule. Sport Alle Schüler an der ISU nehmen im Rahmen des Stundenplans am Sportunterricht teil. Die Schule verfügt über qualifizierte Fachlehrer und nutzt nahegelegene große Sporthallen sowie eine Schwimmhalle für den Sportunterricht. Das Progamm ist umfassend und beinhaltet viele verschiedene Sportarten, je nach Altersgruppe der Kinder. Die ISU hat Fußball- und Schwimmmannschaften, die schon häufig gegen andere Schulen im Wettbewerb angetreten sind

10 STUDENT SUPPORT SERVICES FÖRDERMASSNAHMEN AFTER SCHOOL ACTIVITIES NACHMITTAGSPROGRAMM Learning Support The Learning Support teacher provides instruction that is designed to meet the needs of students with disabilities that hinder their optimal learning in a mainstream classroom. The Learning Support Teacher provides support for students in three ways: (i) within the mainstream group wherever possible, (ii) in small groups, in which students learn skills and strategies that help them to overcome their academic challenges, and (iii) individually. Each special learning programme is monitored and adjusted according to the students' specific needs. Förderunterricht Unser Learning-Support-Lehrer gibt Hilfestellung, die so konzipiert ist, dass den Bedürfnissen von Schülern mit Schwächen, welche optimales Lernen im Klassenverband erschweren, Rechnung getragen wird. Der Förderlehrer bietet Unterstützung auf drei Arten: a) innerhalb des Klassenverbandes, wo immer möglich, b) in kleineren Gruppen, in denen die Schüler Herangehensweisen und Techniken lernen, die ihnen dabei helfen, Lernschwächen zu überwinden, und c) individuelle Einzelförderung. Die Lernerfolge werden laufend kontrolliert und der Förderuntericht entsprechend der individuellen Bedürfnisse des Schülers angepasst. ISU runs an After School Activity Programme that offers a whole range of opportunities, from sports to music and languages. Sessions normally run for ten weeks; some are led by ISU teachers and some are led by parents and other members of the school community. Information about each session is published several weeks in advance so that children can sign up for activities. During the Autumn term 2009 the following activities were offered: painting, sports for young children, yoga, storytelling, dance, extra ESL, football, church club, beauty and wellness, Chinese, Year book, table tennis, art, touch rugby, running club, English for German-speaking parents. Die ISU hat ein Nachmittagsprogramm, welches eine ganze Reihe von Aktivitäten anbietet: von Sport über Musik bis hin zu Sprachen. Die Kursblöcke laufen in der Regel für einen Zeitraum von zehn Wochen. Einige Kurse werden von den Lehrern der ISU angeboten, andere wiederum von Eltern oder externen Dozenten. Informationen über das aktuelle Angebot werden einige Wochen im Voraus veröffentlicht. Im Herbst 2009 wurden folgende Kurse angeboten: Kunst, Sport im Kindergarten, Yoga, Geschichtenerzählen, Tanzen, zusätzlicher Englischunterricht, Fußball, Religion, Beauty und Wellness, Chinesisch, Jahrbuchgestaltung, Tischtennis, Touch Rugby, Joggen und Englisch für deutsche Eltern. School CounselLor A counsellor is available to work through issues, problems or difficulties that may appear from time to time with individual members of the ISU community. The counsellor s involvement with the school's Pastoral Care Programme means students will have the opportunity to speak informally with the school counsellor, both as groups and as individuals, about ongoing issues in the school. In cases where a student requires ongoing support the counsellor is able to provide more formal counselling. Beratungslehrer Der Beratungslehrer steht zur Verfügung, um bestimmte Sachverhalte oder Probleme gemeinschaftlich zu erörtern, und um Lösungsansätze für schwierige Situationen innerhalb der ISU- Gemeinschaft zu erarbeiten. Der Einsatz des Beratungslehrers hat zum Ziel, dass Schüler in Einzel- oder Gruppengesprächen die Gelegenheit haben, in ungezwungener Atmosphäre über aktuelle Begebenheiten an der Schule zu sprechen. In den Fällen, in denen ein Schüler längerfristig Unterstützung benötigt, ist der Beratungslehrer bei der Suche nach weiterführenden Beratungsmöglichkeiten behilflich

11 LOCATION AND FACILITY STANDORT UND ANFAHRT ADMISSIONS VORAUSSETZUNGEN The International School of Ulm / Neu-Ulm uses a well equipped building in Neu-Ulm. There are dedicated rooms for all subjects, including science, music, art, technology, library, performance hall, and a cafeteria. There is an outside activity area, and a large gym and swimming hall within a short walking distance. Directions via bus/train: Take a train to Ulm Hauptbahnhof and then take the bus number 84 or 88 from the bus station (next to the train station) to the Neu-Ulm Hallenbad. Directions via car: Coming from Biberach: take the exit Neu-Ulm towards the town centre. Turn left at Reuttierstraße, then right at Bahnhofstraße. Follow Bahnhofstraße onto Schwabenstraße. ISU is on the right side opposite the sports field. Coming from Munich: take the exit Nersingen towards Neu- Ulm/Pfuhl/Burlafingen onto the B10. Turn right at Reuttierstraße and right again at Bahnhofstraße. Follow Bahnhofstraße onto Schwabenstraße. ISU is on the right side opposite the sports field. Die International School of Ulm / Neu-Ulm nutzt ein gut ausgestattetes Gebäude in Neu-Ulm. Wir haben spezielle Fachräume für Naturwissenschaften, Musik, Kunst, IT, die Bücherei, eine Aula für Veranstaltungen sowie eine Mensa. Es gibt einen Außenbereich mit Spielplatz und eine große Turn- und Schwimmhalle, die in wenigen Gehminuten zu erreichen ist. Anfahrt mit dem Bus/Zug: Mit dem Zug bis zum Hauptbahnhof in Ulm; von dort mit dem Bus Nummer 84 oder 88 vom Busbahnhof (neben dem Hauptbahnhof ) zur Haltestelle Hallenbad in Neu-Ulm. Anfahrt mit dem Auto: Von Biberach kommend: nehmen Sie die Ausfahrt Neu-Ulm in Richtung Stadtmitte. Biegen Sie an der Reuttierstraße links ab, und danach biegen Sie rechts auf die Bahnhofstraße. Folgen Sie der Bahnhofstraße, welche in die Schwabenstraße übergeht. Die ISU befindet sich auf der rechten Straßenseite gegenüber dem Sportplatz. Von München kommend: nehmen Sie die Ausfahrt Nersingen, Richtung Neu-Ulm/Pfuhl/Burlafingen auf die B10. Biegen Sie an der Reuttierstraße rechts ab und nochmal rechts an der Bahnhofstraße. Folgen Sie der Bahnhofstraße, welche in die Schwabenstraße übergeht. Die ISU befindet sich auf der rechten Straßenseite gegenüber dem Sportplatz The International School of Ulm / Neu-Ulm welcomes students living in the Ulm region who originate from different countries. It also enrols the children of German and other resident families who are internationally-minded and would like to join an international learning community. The school has a non-selective entry policy. If there is a place, a student will, subject to general conditions, usually be accepted. New students entering grades 1-9 are not required to be English speakers. Any special needs applicants (for example, dyslexia, ADHD, medical intervention) will be assessed by the Head of School in order to ensure that the school can offer the necessary educational programme. The following items are required for the application process: a completed application form, a health record (to include details of previous health testing), and confirmation that the financial regulations have been read and accepted. Interviews with parents and wherever possible with the student are also preferred. Die International School of Ulm / Neu-Ulm heißt alle Schüler willkommen, die in der Region wohnen und aus anderen Ländern stammen. Wir nehmen gerne auch Kinder auf, die aus deutschen Familien stammen und die in einer internationalen Umgebung unterrichtet werden möchten. Eine Aufnahme an der ISU ist grundsätzlich zu jedem Zeitpunkt, auch während des Schuljahres möglich. Neue Schüler, die den Klassen 1 bis 9 beitreten, müssen nicht fließend Englisch sprechen. Sollte besondere Unterstützung benötigt werden (z.b. bei Legasthenie, ADHS, besonderer medikamentöser Behandlung) wird die Schulleitung vorab prüfen ob das passende Lernprogramm angeboten werden kann. Folgende Unterlagen sind für das Aufnahmeverfahren notwendig: das ausgefüllte Anmeldeformular, die letzten 3 Zeugnisse, eine Krankenakte und eine Bestätigung, dass die Gebührenübersicht gelesen und akzeptiert wurde. Meist findet darüber hinaus ein persönliches Gespräch der Schulleitung mit Eltern und Schüler statt

12 FAQs FRAGEN UND ANTWORTEN How will my child manage with no English? Many students join ISU with no English and usually they learn very quickly. Young children in particular learn languages quickly when they are surrounded all day by a new language. For older children, the speed at which they learn depends on the child. They are given extra support to learn English by class teachers and also specialist English teachers. Typically a new student begins to understand English quickly but it might take a few months before they develop the confidence to speak. Should I speak English with my child at home? No. When learning a new language, it is important that a child continues to receive support in his or her main tongue. There is a direct connection between first language and the learning of additional languages. The parents are a child s primary mother tongue role model. For younger children it is important that parents continue to read to their children in the home language and to ensure that vocabulary and fluency continues to develop. Which foreign languages are taught? All children learn English and German in the Primary School. They can also learn French and Spanish in the Upper School. The school also supports with other mother tongue languages where possible. Will my child be expected to do homework? When children are younger and learning to read it is important they read at home most evenings. After children have learned to read and write, then they are asked to do homework which complements their learning in school. In general, students should be able to complete their homework independently. Homework will increase in quantity and level of challenge as the child progresses through the school. How many students are in a class? The school has a maximum class size of 20 students, although many classes have only 15 students. Having small classes is an important aspect of the quality of education offered at ISU. How are students challenged according to their individual talents? Children who are gifted with special talents often succeed well in an international school because of the open-ended and differentiated nature of teaching and learning, the acknowledgement of a range of learning styles, the challenging nature of the programme and the positive and constructive atmosphere within the school. If students have special talents that cannot be met in the school, we will try to help parents find an alternative way of supporting these talents in the local community. Can my child transfer to another school after ISU? At ISU children are taught to be good learners, and to be happy and confident in learning. They develop the ability to reflect on progress and to set new goals. They learn strong social skills. Children who develop these skills transition well into other school systems. If a child has developed a love of learning, resilience and confidence, then any initial difficulties will be quickly overcome. Can my child transfer to a German school after ISU? ISU is a genehmigte Ersatzschule of the German state system, therefore German children should be able to transfer successfully into the local school system. Does my child get a school recommendation during the 4th GRADE? The school does not issue a Grundschulempfehlung. However students take the Bavarian Vergleichsarbeiten tests in German language during Grade 3, which is an equivalent to a Grundschulempfehlung, and can be used to support students entering a Realschule or Gymnasium. Where are the school s diplomas recognized? Students take IGCSE exams when they are 16 years old, which is the equivalent of a German Mittlere Reife. Students take the IB Diploma when they are 18 years old which is accepted for university admission all over the world. In Germany it is also an Abitur equivalent and can be used to apply for a General Qualification for German University Entrance (Allgemeine Hochschulreife). What time is the school open? The school is open from Lessons are from From there is after school care for younger children, homework club for older students, and other special activities too. Wie kommt mein Kind zurecht, wenn es kein Englisch SPRICHT? Viele Kinder fangen ohne Englischkenntnisse an der ISU an, und in den meisten Fällen lernen sie sehr schnell. Besonders kleine Kinder erlernen eine neue Sprache innerhalb kürzester Zeit, wenn sie den ganzen Tag von ihr umgeben sind. Bei älteren Kindern ist das Lerntempo individuell. Sie erhalten von ihren Klassenlehrern und zusätzlich von Englischlehrern gezielte Unterstützung. In der Regel versteht ein neuer Schüler die englische Sprache schnell, jedoch kann es ein paar Monate dauern bis er das Selbstvertrauen entwickelt auch selbst zu sprechen. Sollte ich mit meinem Kind zuhause EBENFALLS Englisch sprechen? Nein. Wenn ein Kind eine neue Sprache erlernt ist es wichtig, dass es weiterhin Ansprache und Unterstützung in seiner Muttersprache erhält. Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen der Muttersprache und dem Lernen weiterer Sprachen. Die Eltern sind für die Kinder die primären Vorbilder für die Muttersprache. Für jüngere Kinder ist es wichtig, dass die Eltern dem Kind weiterhin in ihrer eigenen Sprache vorlesen und sicherstellen, dass sich Vokabular und Sprachgewandtheit weiterentwickeln. Welche Fremdsprachen werden AN DER isu unterrichtet? Alle Kinder lernen in der Grundschule Englisch und Deutsch. Danach werden zusätzlich Französisch und Spanisch angeboten. Die Schule unterstützt soweit möglich auch mit anderen Muttersprachen. Wird erwartet, dass mein Kind Hausaufgaben macht? Für Kinder, die Lesen lernen, ist es wichtig abends zuhause zu üben. Kinder, die bereits lesen und schreiben können, bekommen Hausaufgaben, welche den Schulstoff sinnvoll ergänzen. In der Regel sind die Schüler in der Lage, ihre Hausaufgaben selbständig zu bewerkstelligen. Der Umfang der Hausaufgaben sowie das Niveau steigen mit dem Fortschritt des Kindes in der Schule an. Wie viele Schüler sind in einer Klasse? Die Schule hat eine maximale Klassenstärke von 20 Schülern, wobei derzeit viele Klassen lediglich 15 Schüler haben. Kleine Klassen sind ein wichtiges Qualitätsmerkmal für den von der ISU angebotenen Unterricht. Wie werden die individuellen Potentiale der Schüler gefördert? Kinder mit speziellen Begabungen sind in einer internationalen Schule oft sehr erfolgreich. Dies wird bedingt durch die offene und differenzierte Lehr- und Lernkultur, die Integration verschiedener Lernstile, das fordernde Lernprogramm und die positive und konstruktive Atmosphäre an der Schule. Wenn Schüler spezielle Begabungen haben, welchen in der Schule nicht entsprochen werden können, helfen wir den Eltern dabei alternative Wege zu finden, diese Talente weiter zu fördern. Kann mein Kind VON der ISU AUCH zu einer anderen Schule überwechseln? An der ISU werden Kinder dazu erzogen, eine positive Lernkultur und ein gesundes Selbstbewusstsein zu entwickeln. Sie erlernen die Fähigkeit, über ihren Fortschritt nachzudenken und sich neue Ziele zu setzen. Sie entwickeln starke soziale Kompetenzen. Kinder, die diese Voraussetzungen haben, tun sich mit dem Übergang in andere Schulsysteme nicht schwer. Wenn ein Kind Freude am Lernen, sowie Flexibilität und Selbstvertrauen entwickelt hat, dann werden anfängliche Schwierigkeiten sehr schnell überwunden sein. Kann mein Kind VON der ISU zu einer deutschen Schule überwechseln? Die ISU ist eine genehmigte Ersatzschule, daher sollten deutsche Kinder problemlos im Stande sein, erfolgreich ins öffentliche Schulsystem überzuwechseln. Bekommt mein Kind nach der 4. Klasse eine Grundschulempfehlung? Die Schule erstellt keine Grundschulempfehlung. Die Schüler nehmen aber in der dritten Klasse an den bayerischen Vergleichsarbeiten teil, die der Grundschulempfehlung entsprechen, und die bei einem Einstieg in eine Realschule oder ein Gymnasium herangezogen werden können. Wo werden die Abschlüsse der Schule anerkannt? Die Schüler legen mit 16 Jahren IGCSE-Prüfungen ab, welche der Mittleren Reife in Deutschland entsprechen. Mit 18 Jahren machen die Schüler das IB Diploma, das weltweit für die Zulassung an Universitäten anerkannt ist. In Deutschland entspricht es dem Abitur und damit der Allgemeinen Hochschulreife. Welche Betreuungszeiten bietet die Schule an? Die Schule ist von 8.00 Uhr Uhr geöffnet. Der Unterricht findet zwischen 8.30 Uhr und Uhr statt. Nach Uhr wird den jüngeren Kindern eine Nachmittagsbetreuung, den älteren Kindern eine Hausaufgabenbetreuung sowie verschiedene Freizeitaktivitäten angeboten

13 ISU International School of Ulm / Neu-Ulm Schwabenstr Neu-Ulm, Germany Phone: Fax:

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25 Name: AP Deutsch Sommerpaket 2014 The AP German exam is designed to test your language proficiency your ability to use the German language to speak, listen, read and write. All the grammar concepts and

Mehr

The School System in Bavaria

The School System in Bavaria Bildung und Sport Information der Bildungsberatung International The School System in Bavaria Stand: Juli 2015 The School System in Bavaria General Information Compulsory general education is twelve years

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

ugendmigrationsrat Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart

ugendmigrationsrat Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart Profil der engagierten Jugendlichen aged 18 to 25 activ in a youth organisation interested in participation

Mehr

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 This diary has several aims: To show evidence of your independent work by using an electronic Portfolio (i.e. the Mahara e-portfolio) To motivate you to work regularly

Mehr

German Geography Cookie Unit Haley Crittenden Gordon German Teacher Lee High School & Key Middle School (adapted from Angelika Becker)

German Geography Cookie Unit Haley Crittenden Gordon German Teacher Lee High School & Key Middle School (adapted from Angelika Becker) German Geography Cookie Unit Haley Crittenden Gordon German Teacher Lee High School & Key Middle School (adapted from Angelika Becker) Goal Students will learn about the physical geography of Germany,

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

Das International Baccalaureate am GB

Das International Baccalaureate am GB Das International Baccalaureate am GB Übersicht 1. Was ist das International Baccalaureate (=IB)? 2. Wie wird das IB am GB aussehen? 3. Was sind die Vorteile des IB? 4. Offene Fragen Was ist das IB? «Our

Mehr

Weiterbildungskolleg der Stadt Bielefeld Abendrealschule Fachbereich Englisch Frachtstraße 8 33602 Bielefeld

Weiterbildungskolleg der Stadt Bielefeld Abendrealschule Fachbereich Englisch Frachtstraße 8 33602 Bielefeld Weiterbildungskolleg der Stadt Bielefeld Abendrealschule Fachbereich Englisch Frachtstraße 8 33602 Bielefeld Requirements for Entering the First Term in English, Exercises to Prepare Yourself / Anforderungen

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Caring Communication

Caring Communication Skills for Health Care Professionals Training für effektive interkulturelle Gesundheitskommunikation Rüttenscheider Str. 56 45130 Essen team@caringcommunication.de WWW.CARINGCOMMUNICATION.DE Patient-Centered

Mehr

Workshop Quality Assurance Forum 2014

Workshop Quality Assurance Forum 2014 Workshop Quality Assurance Forum 2014 How do connotations of to learn and to teach influence learning and teaching? Andrea Trink Head of Quality Management Fachhochschule Burgenland - University of Applied

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Europe Job Bank Schülerumfrage. Projektpartner. Euro-Schulen Halle

Europe Job Bank Schülerumfrage. Projektpartner. Euro-Schulen Halle Europe Job Bank Schülerumfrage Projektpartner Euro-Schulen Halle Alter: Geschlecht: M W Ausbildung als: F 1 Was war der Hauptgrund für Deine Wahl der Ausbildung / Deine Berufswahl? a. Freunde b. Familie

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

MOVILISE-Beruflich Englisch Sprachkurs mit innovative Techniken für Schiedsrichter - Trainer - Sportler

MOVILISE-Beruflich Englisch Sprachkurs mit innovative Techniken für Schiedsrichter - Trainer - Sportler MOVILISE-Beruflich Englisch Sprachkurs mit innovative Techniken für Schiedsrichter - Trainer - Sportler 2009-1-TR1-LEO05-08709 1 Projektinformationen Titel: MOVILISE-Beruflich Englisch Sprachkurs mit innovative

Mehr

Old People and Culture of Care.

Old People and Culture of Care. Old People and Culture of Care. Palliative and Dementia Care Reflections of a Study Course Elisabeth Wappelshammer Dirk Müller Andreas Heller One Study - Course two Cities two Semesters Berlin Vienna Study

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

Rother, Eddy (Schüler IGR)

Rother, Eddy (Schüler IGR) Germany: 16 federal states Rother, Eddy (Schüler IGR) 1 Saxony International School - Carl Hahn school management: Saxony International School Carl Hahn gemeinnützige GmbH Rother, Eddy (Schüler IGR) 2

Mehr

Technische Oberschule Stuttgart

Technische Oberschule Stuttgart Aufnahmeprüfung Englisch 20 Seite von 5 I. Vocabulary and Grammar (20 Punkte). Fill in the correct form of the verbs. Last November Robin Meyer, a student from Duisburg, to Tucson, Arizona, on a school

Mehr

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft Methods of research into dictionary use: online questionnaires Annette Klosa (Institut für Deutsche Sprache, Mannheim) 5. Arbeitstreffen Netzwerk Internetlexikografie, Leiden, 25./26. März 2013 Content

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Case Management for low skilled young people

Case Management for low skilled young people Case Management for low skilled young people c mon14 DSA Oliver Korath c mon17 Barbara Erhart March 2011 März 2011 1 starting situation why c mon14 / c mon17? high number of school drop outs preventive

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Selbstlernmodul bearbeitet von: begonnen: Inhaltsverzeichnis:

Selbstlernmodul bearbeitet von: begonnen: Inhaltsverzeichnis: bearbeitet von: begonnen: Fach: Englisch Thema: The Future Deckblatt des Moduls 1 ''You will have to pay some money soon. That makes 4, please.'' ''Oh!'' Inhaltsverzeichnis: Inhalt bearbeitet am 2 Lerntagebuch

Mehr

«Zukunft Bildung Schweiz»

«Zukunft Bildung Schweiz» «Zukunft Bildung Schweiz» Von der Selektion zur Integration Welche Art von Schule wirkt sich positiv auf eine «gute» zukünftige Gesellschaft aus? Eine Schwedische Perspektive. Bern 16-17.06.2011 Referent:

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

UNIVERSITY OF CAMBRIDGE INTERNATIONAL EXAMINATIONS International General Certificate of Secondary Education

UNIVERSITY OF CAMBRIDGE INTERNATIONAL EXAMINATIONS International General Certificate of Secondary Education *6407704618* UNIVERSITY OF CAMBRIDGE INTERNATIONAL EXAMINATIONS International General Certificate of Secondary Education FOREIGN LANGUAGE GERMAN 0677/03 Paper 3 Speaking Role Play Card One 1 March 30 April

Mehr

IVETVENTURE A participative approach to strengthen key competences of trainees IVETVENTURE project DE/13/LLPLdV/TOI/147628 Newsletter No. 2 IVETVENTURE A participative approach to strengthen key competences

Mehr

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v.

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v. From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia Strengthening the role of Logistics through Corporate Competence Development a pilot project by Bildungswerk der Thüringer

Mehr

Listening Comprehension: Talking about language learning

Listening Comprehension: Talking about language learning Talking about language learning Two Swiss teenagers, Ralf and Bettina, are both studying English at a language school in Bristo and are talking about language learning. Remember that Swiss German is quite

Mehr

IngE. Das Netzwerk für Frauen in technischen und Ingenieurberufen bei E.ON An E.ON network for women in technical and engineering professions

IngE. Das Netzwerk für Frauen in technischen und Ingenieurberufen bei E.ON An E.ON network for women in technical and engineering professions Frauen machen Technik Women making technology IngE Das Netzwerk für Frauen in technischen und Ingenieurberufen bei E.ON An E.ON network for women in technical and engineering professions Ihre Energie gestaltet

Mehr

Level 1 German, 2015

Level 1 German, 2015 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2015 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 2.00 p.m. Thursday 26 November 2015 Credits: Five Achievement

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

Context-adaptation based on Ontologies and Spreading Activation

Context-adaptation based on Ontologies and Spreading Activation -1- Context-adaptation based on Ontologies and Spreading Activation ABIS 2007, Halle, 24.09.07 {hussein,westheide,ziegler}@interactivesystems.info -2- Context Adaptation in Spreadr Pubs near my location

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

APPLICATION. DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017

APPLICATION. DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017 APPLICATION DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017 Telephone: (212) 758-3223 Fax: (212) 755-5780 E-mail: daadny@daad.org Website: http://www.daad.org

Mehr

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures.

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. HUMANE Seminar Academic Cultural Heritage: The Crown Jewels of Academia Rome, November 14-16, 2014 Dr. Cornelia Weber Humboldt University

Mehr

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU 8 Feb, 2016 JRISFRKMUIEZAIMLAPOM-PDF33-0 File 4,455 KB 96 Page If you want to possess a one-stop search

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Häufigkeit des Vorlesens innerhalb einer Woche

Häufigkeit des Vorlesens innerhalb einer Woche Anteil der Eltern Anteil der Eltern Anteil der Eltern 6. Anhang Auswertung Umfrage Eltern England/Deutschland Tabelle 1: Frage 2 Wie oft lesen Sie Ihrem Kind unter der Woche vor? Häufigkeit des Vorlesens

Mehr

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel.

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel. Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist. Title >hardware/software< This art project reflects different aspects of work and its meaning for human kind in our

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define metrics Pre-review Review yes Release

Mehr

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen WP2 Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 GOALS for WP2: Knowledge information about CHAMPIONS and its content Direct communication

Mehr

UNIVERSITY OF CAMBRIDGE INTERNATIONAL EXAMINATIONS International General Certificate of Secondary Education

UNIVERSITY OF CAMBRIDGE INTERNATIONAL EXAMINATIONS International General Certificate of Secondary Education UNIVERSITY OF CAMBRIDGE INTERNATIONAL EXAMINATIONS International General Certificate of Secondary Education *0185155474* FOREIGN LANGUAGE GERMAN 0525/03 Paper 3 Speaking Role Play Card One 1 March 30 April

Mehr

DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN

DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN WWOM537-PDFDNIBDSIAADZVBLUK 106 Page File Size 4,077 KB 16 Feb, 2002 COPYRIGHT 2002, ALL RIGHT

Mehr

Cambridge International Examinations Cambridge International General Certificate of Secondary Education

Cambridge International Examinations Cambridge International General Certificate of Secondary Education Cambridge International Examinations Cambridge International General Certificate of Secondary Education GERMAN 0525/03 Paper 3 Speaking Role Play Card One For Examination from 2015 SPECIMEN ROLE PLAY Approx.

Mehr

Code of Teamwork and Leadership. Vision& Values

Code of Teamwork and Leadership. Vision& Values Code of Teamwork and Leadership Vision& Values Leitlinien der Zusammenarbeit und Führung Unsere Vision und Werte bilden die Orientierungsgrundlage für unser Verhalten und Handeln im Unternehmen. Einheitliche

Mehr

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE PDF-SBBKUDFZARFEZ41-APOM3 123 Page File Size 5,348 KB 3 Feb, 2002 TABLE OF CONTENT Introduction

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

job and career at CeBIT 2015

job and career at CeBIT 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at CeBIT 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers in DIGITAL BUSINESS 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM. 12. Jänner Englisch.

Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM. 12. Jänner Englisch. Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM 12. Jänner 2016 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Report about the project week in Walsall by the students

Report about the project week in Walsall by the students Report about the project week in Walsall by the students 29-03-2014: We had a very early start, took the bus to Bratislava, the plane to Birmingham, then the train to Walsall, where the students met their

Mehr

APPLICATION. DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017

APPLICATION. DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017 APPLICATION DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017 Telephone: (212) 758-3223 Fax: (212) 755-5780 E-Mail: daadny@daad.org Website: http://www.daad.org

Mehr

Die Schule. Activity 1 Dominoes for Lower Ability. www.teachitlanguages.co.uk 2012 15980 Page 1 of 7

Die Schule. Activity 1 Dominoes for Lower Ability. www.teachitlanguages.co.uk 2012 15980 Page 1 of 7 Activity 1 Dominoes for Lower Ability Kunst Musik Mathe Sport Französisch Biologie Erdkunde Technologie Geschichte Informatik www.teachitlanguages.co.uk 2012 15980 Page 1 of 7 Englisch Deutsch Religion

Mehr

GRIPS - GIS basiertes Risikoanalyse-, Informations- und Planungssystem

GRIPS - GIS basiertes Risikoanalyse-, Informations- und Planungssystem GRIPS - GIS basiertes Risikoanalyse-, Informations- und Planungssystem GIS based risk assessment and incident preparation system Gregor Lämmel TU Berlin GRIPS joined research project TraffGo HT GmbH Rupprecht

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

20 Jahre. Ihr Partner für Veränderungsprozesse. Your Partner for Change. Your Partner for Change

20 Jahre. Ihr Partner für Veränderungsprozesse. Your Partner for Change. Your Partner for Change 100 C 70 M 10 K 55 M 100 Y Offset Your Partner for Change 20 Jahre Ihr Partner für Veränderungsprozesse Your Partner for Change Basel Bern Buchs Genf Luzern Lugano Schindellegi Zürich 20 Jahre im Dienst

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Vision & Values. Leitlinien der Zusammenarbeit und Führung. Code of Teamwork and Leadership

Vision & Values. Leitlinien der Zusammenarbeit und Führung. Code of Teamwork and Leadership Vision & Values Leitlinien der Zusammenarbeit und Führung Code of Teamwork and Leadership Leitlinien der Zusammenarbeit und Führung Unsere Vision und Werte bilden die Orientierungsgrundlage für unser Verhalten

Mehr

Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management

Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management 1 Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management Veranstaltungsnummer / 82-021-PS08-S-PS-0507.20151.001 Abschluss des Studiengangs / Bachelor Semester

Mehr

The Mrs.Sporty Story Founders and History

The Mrs.Sporty Story Founders and History Welcome to The Mrs.Sporty Story Founders and History 2003: vision of Mrs. Sporty is formulated 2004: pilot club opened in Berlin 2005: launch of Mrs.Sporty franchise concept with Stefanie Graf Stefanie

Mehr

Städtischen Kultur und Jugend (Urban Culture and Youth, UCAY)

Städtischen Kultur und Jugend (Urban Culture and Youth, UCAY) Städtischen Kultur und Jugend (Urban Culture and Youth, UCAY) NL/07/LLP-LdV/TOI/123014 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Städtischen Kultur und Jugend (Urban Culture and Youth, UCAY) NL/07/LLP-LdV/TOI/123014

Mehr

* Musterdialog unverändert mit dem Partner einüben

* Musterdialog unverändert mit dem Partner einüben * Musterdialog unverändert mit dem Partner einüben Practise the dialogue with your partner by reading it aloud. Read it in different ways. Try to be Read it like Speak - polite and friendly. - a teacher.

Mehr

ENGLISCH EINSTUFUNGSTEST 1 A1-A2 SPRACHNIVEAU

ENGLISCH EINSTUFUNGSTEST 1 A1-A2 SPRACHNIVEAU ENGLISCH EINSTUFUNGSTEST 1 A1-A2 SPRACHNIVEAU Liebe Kundin, lieber Kunde Wir freuen uns, dass Sie sich für einen Englischkurs im Präsenzunterricht interessieren. Dieser Einstufungstest soll Ihnen dabei

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

Einladung zum CFE Exam Review Course in Zürich Mai 2016

Einladung zum CFE Exam Review Course in Zürich Mai 2016 Association of Certified Fraud Examiners Switzerland Chapter # 104 Zürich, 9. November 2015 English version further down Einladung zum CFE Exam Review Course in Zürich Mai 2016 Sehr geehrte Mitglieder,

Mehr

Intercultural educations by Means of PArtners working with ECvet Transfer LdV (TOI): DE/10/LLP-LdV/TOI/147303

Intercultural educations by Means of PArtners working with ECvet Transfer LdV (TOI): DE/10/LLP-LdV/TOI/147303 Intercultural educations by Means of PArtners working with ECvet Transfer LdV (TOI): DE/10/LLP-LdV/TOI/147303 Product 5 IMPAECT Assessment Sheet for Students IMPAECT ASSESSMENT OF LEARNING OUTCOMES NAME

Mehr

After sales product list After Sales Geräteliste

After sales product list After Sales Geräteliste GMC-I Service GmbH Thomas-Mann-Str. 20 90471 Nürnberg e-mail:service@gossenmetrawatt.com After sales product list After Sales Geräteliste Ladies and Gentlemen, (deutsche Übersetzung am Ende des Schreibens)

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient Filing system designer FileDirector Version 2.5 Novelties FileDirector offers an easy way to design the filing system in WinClient. The filing system provides an Explorer-like structure in WinClient. The

Mehr

Challenges for the future between extern and intern evaluation

Challenges for the future between extern and intern evaluation Evaluation of schools in switzerland Challenges for the future between extern and intern evaluation Michael Frais Schulentwicklung in the Kanton Zürich between internal evaluation and external evaluation

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale elene Forum 17.4.08 Preparing universities for the ne(x)t

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Mobile Communication and Ad Hoc Networks

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Mobile Communication and Ad Hoc Networks RWTH Aachen Dez. 6.0 - Abt. 6. Templergraben 06 Aachen Tel.: 0 80 967 E-Mail: verena.thaler@zhv.rwth-aachen.de RWTH Aachen - Dez. 6.0/Abt. 6. Herr Prof. Dr. Peter Martini (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor Abstract The thesis on hand deals with customer satisfaction at the example of a building subcontractor. Due to the problems in the building branch, it is nowadays necessary to act customer oriented. Customer

Mehr

elearning 02.07.2004 SIGNAL project Hans Dietmar Jäger 1

elearning 02.07.2004 SIGNAL project Hans Dietmar Jäger 1 elearning The use of new multimedia technologies and the Internet to improve the quality of learning by facilitating access to resources and services as well as remote exchange and collaboration. (Commission

Mehr

The DFG Review Process

The DFG Review Process The DFG Review Process Contents 1. Who ensures scientific merit? 2. Who reviews proposals? 3. How are reviewers selected? 4. How does the decision-making process work? 5. What are the DFG's review criteria?

Mehr

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Lüneburg, Juni 23/24, 2005 Joachim Müller Sustainable Management of Higher Education

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Personalpronomen und das Verb to be

Personalpronomen und das Verb to be Personalpronomen und das Verb to be Das kann ich hier üben! Das kann ich jetzt! Was Personalpronomen sind und wie man sie verwendet Wie das Verb to be gebildet wird Die Lang- und Kurzformen von to be Verneinung

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr