University Division of International Programs. Branch Campus FAF Vienna

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "University Division of International Programs. Branch Campus FAF Vienna"

Transkript

1 University Division of International Programs Branch Campus FAF Vienna Leitung: Prof.-univ. MMag. Dr. Mario Art, MSc, MBA, MPA Licenciado- / Master-Studien Zusatz-Qualifikationen Diplom-Upgradelehrgang für AbsolventInnen aus Lehrgängen universitären Charakters Doctor of Philosophy in Management Doctorado en Filosofía en Administración Programm

2 Universidad Azteca Branch Campus Vienna (FAF) Leitung: Prof.-univ. MMag. Dr. Mario Art, MSc, MBA, MPA Licenciado-/Master-Studien Zusatz-Qualifikationen Diplom-Upgradelehrgang für AbsolventInnen aus Lehrgängen universitären Charakters Licenciado en Administración de Empresas Master of Science in Business Administration Grado oficial: Staatlich anerkannt mit RVOE Registro de Validez Oficial ante la S.E.P: RVOE Acuerdo No , 10. Feb Doctor of Philosophy in Management Doctorado en Filosofía en Administración Grado propio der Universität legal verliehen nach Art. 41 Ley Federal de Educación Auch als Doppel-Diplom-Doktorat möglich mit Partneruniversitäten Die akademischen Grade sind in Österreich führbar als: Lic. vor dem Namen bzw. MSc nach dem Namen Dr. vor dem Namen Die Abschlüsse sind von der FAF Fachakademie der Finanzdienstleister des Fachverbandes der Finanzdienstleister der WKO beruflich als facheinschlägig anerkannt P. 2 of 37

3 WILLKOMMENSBOTSCHAFT DES DEKANS Dekan für Europäische Programme Prof. Gerhard Berchtold an der Universidad Azteca de Chalco Der Branch Campus Vienna unter der Leitung von Prof.-univ. MMag. Dr. Mario Art, MSc, MBA, MPA kooperiert mit dem Fachverband der Finanzdienstleister in der Wirtschaftskammer Österreich in der Qualifizierung und Ausbildung von Finanzdienstleistern über die Qualitätsakademie des Fachverbandes, FAF Fachakademie für Finanzdienstleister. Herr Professor Dr. Art verfügt über jahrelange Erfahrung als Universitätslektor, Vortragender an anerkannte Studiengängen (Lehrgänge universitären Charakters), und spielt eine bedeutende Rolle in der Qualitätssicherung sowohl dieser Ausbildungen als auch der FinanzdienstleisterInnen, welche durch diese Ausbildungsprogramme zu höheren Qualifikationen gelangen. Infolge seiner Habilitation an der Universidad Azteca de Chalco leitet Herr Professor Dr. Art den Branch Campus in Wien im Standort der FAF. P. 3 of 37

4 Die Universidad Azteca de Chalco ist eine staatlich anerkannte Privatuniversität in Mexiko, die in Österreich als anerkannte ausländische postsekundäre Bildungseinrichtung gilt ( 51 (2) Z 1 UG 2002), deren akademische Grade geführt werden können ( 88 UG 2002). Seit ihrer Gründung im Jahre 1994 haben rd Absolventen ihr Studium an der Universidad Azteca abgeschlossen, dzt. sind in on-campus Studien an den fünf Standorten in Mexico rd. 1,400 Studierende eingeschrieben. Über ein weltweites Netz von Branch Campus Standorten sowie Partnerschaften werden Studien vermittelt. Die Universidad Azteca bietet neben den mexikanischen Branch Campus Standorten auch Studien auf dem Wege der Fernlehre online und mittels e-learning an. Die Universidad Azteca bietet Studien in staatlich anerkannten Studienrichtungen (RVOE) namentlich in Betriebswirtschaftslehre (Administración de Empresas), Internationaler Geschäftstätigkeit (Comercio Internacional), Öffentliche Wirtschaftsprüfung (Contadura Publica), Verwaltungs-IT (Informatica Administrativa), Architektur (Arquitectura), Psychologie (Psicologia), Rechtswissenschaften (Derecho) und Erziehungswissenschaften (Educación) (Lehramt) sowie Pädagogik (Pedagogía) u.a. an. Darüber hinaus ist die Universität berechtigt, eigene (autonome) akademische Grade (grado propio) zu verleihen. Durch diese Vielfalt können den Studieninteressenten umfassendere flexible und individuelle Formen und Zugänge zu höheren Studien eröffnet werden. Zudem sind Doppel-Doktorate mit anerkannten Partneruniversitäten möglich. Die Universidad Azteca ist als anerkannte Universität u.a. auf der offiziellen Website der mexikanischen Regierung (http://www.nl.gob.mx/?p=scoe_op_nac_mexico) sowie auf der International Association of Universities (IAU) der World Higher Education Database der UNESCO (http://www.unesco.org/iau/onlinedatabases/list_data/mnw.html#mexico) unter dem Namen Universidad Azteca de Chalco gelistet und damit international anerkannt. Die neuen Studienangebote am Branch Campus FAF Vienna unter der Leitung von Herrn Professor Dr. Art stellen die konsekutive Fortsetzung der bisherigen Studienangebote im Rahmen der FAF, der Qualitätsakademie des Fachverbandes der Finanzdienstleister, und der Universidad Azteca dar und bieten somit höhere akademische Qualifikation und die Fortsetzung des lebenslangen Lernens unserer Studierenden. Wir freuen uns auf Sie als Student/in an der Universidad Azteca de Chalco Gerhard Berchtold Dean of European Programs and the School of Environmental and Waste Management Universidad Azteca de Chalco P. 4 of 37

5 WILLKOMMEN AM Branch Campus FAF Wien unter der Leitung von Full Professor MMag. Dr. Mario Art, MSc, MBA, MPA Sehr geehrte Studieninteressierte, Absolventen der FAF und FinanzdienstleisterInnen! Im Interesse der lebenslangen beruflichen Qualifizierung von Finanzdienstleistern ist es der FAF gelungen, sich als Branch-Campus der Universidad Azteca de Chalco in Österreich zu qualifizieren und etablieren. Durch die Verbindung des Branch Campus der Universidad Azteca mit den Studienangeboten, Lehrkräften und akademischen Ressourcen der FAF können facheinschlägige Fort- und Weiterbildungsangebote auf gradualem und postgradualem Niveau in Österreich angeboten werden. Die Studienangebote der Universidad Azteca im Branch Campus FAF Vienna sind ausgerichtet auf die Zielgruppe der gewerblichen Finanzdienstleister mit eigener Gewerbeberechtigung und Absolventen von Universitätslehrgängen oder Lehrgängen universitären Charakters zum Akademischen Finanzdienstleister oder Finanzplaner. Es besteht im Rahmen der neuen Studienangebote sowohl die Möglichkeit des Abschlusses eines regulären Diplomstudiums auf Licenciado-Niveau, das der zweiten Ebene der Bologna-Struktur entspricht (Mag. MSc.), geplant ist auch ein offenes professionelles Master-Studium zum Master of Financial Planning Services. Darüberhinaus steht Absolventen eines Diplomstudiums (Licenciado, Mag., MSc) auch die Zulassung zum Doktorat an der Universidad Azteca und Partneruniversitäten offen. Die akademischen Grade sind in Österreich ab der Verleihung führbar als Lic. vor bzw. MSc nach dem Namen (Transliterationsoriginalverleihungsurkunde auf Englisch), bzw. als Dr. vor dem Namen. Die berufliche Anerkennung der Abschlüsse wird mittels Zertifikat der FAF empfohlen. Ich freue mich auf Ihre Anfrage und Bewerbung Mit freundlichen Grüßen Ihr Mario Art Direktor des Branch Campus FAF Vienna der Universidad Azteca P. 5 of 37

6 STUDIENANGEBOTE IM BRANCH CAMPUS FAF VIENNA Licenciado en Administración de Empresas (Master of Science in Business Administration) Die Universidad Azteca de Chalco schuf ein Programm zur professionellen Qualifizierung. Dieses Programm zielt darauf ab, eine von einer anerkannten Universität verliehene Zertifizierung für individuelle Berufsqualifikationen auf der Grundlage der akademischen und beruflichen Leistungen, professionellen Berechtigungen und Berufserfahrungen zu ermöglichen. Herr Professor Dr. Art leitet den österreichischen Upgrade-Lehrgang für Absolventen von Lehrgängen universitären Charakters für Finanzdienstleister zur Erlangung des akademischen Grades eines Licenciado en Administración de Empresas, der in Österreich entsprechend der Führungsempfehlungen des BMWF 2009 (S. 84) einem Abschluss der zweiten Bologna-Ebene (Magister oder Master) als gleichwertig gilt. Das Licenciado Studium an der Universidad Azteca in Betriebswirtschaftslehre umfasst 10 Semester und erfordert einen Workload von 375 creditos bzw. 300 ECTS Punkten. Jede/r KandidatIn wird individuell beurteilt und anhand eines Evaluierungs-Standards zugelassen und dabei die möglichen Anrechnungen bereits erbrachter Studienleistungen und gleichwertiger Lernerfahrungen vorgenommen, sodass jeweils die Differenzen zur notwendigen Punktezahl in Form von Prüfungsleistungen zu erbringen sind. Der Licenciado Abschluss (der auch übersetzt mit einem Diplom auf Englisch als Master of Science in Business Administration verliehen wird), berechtigt grundsätzlich als vollwertiger Abschluss zur Zulassung zum Doktorat. Für den Licenciado liegt eine ausdrückliche staatliche Anerkennung des Programms im Herkunftsland (RVOE) vor, sodass er in Österreich führbar und grundsätzlich akademisch anerkannt ist. Die RVOE ist vor allem bei Diplomstudienabschlüssen erforderlich, weil sie sämtliche Berufsrechte in der betreffenden Studienrichtung im Herkunftsland bereits implizieren und zu höheren Studien auf postgradualem Niveau berechtigt. P. 6 of 37

7 Doctor en Filosofía en Administración (Doctor of Philosophy in Administration) Das Doktorat an der Universidad Azteca de Chalco unter der Supervision von Prof.- univ. MMag. Dr. Mario, MSc, MBA, MPA im Branch Campus Wien ist sowohl für Absolventen von Diplomstudien (Mag., Lic.) als auch für Absolventen von Master- Lehrgängen universitären Charakters zugänglich, soweit die erforderlichen ECTS Punkte für die direkte Zulassung erreicht werden können. Da die Universidad Azteca de Chalco eine in Mexiko anerkannte postsekundäre Bildungseinrichtung ( 51 Abs 2 Z 1 UG 2002) ist, kann der Doktorgrad in Österreich vor dem Namen als Dr. geführt werden ( 88 UG, siehe Führungsempfehlungen 2009). Es handelt sich um einen gemäß Art. 41 des Ley Federal de Educación rechtmäßig verliehen eigenen Grad der Universität (grado propio), für den keine ausdrückliche RVOE erforderlich ist. Für eine akademische Anerkennung (Anerkennung durch eine Universität) kann das Forschungsdoktorat auch mit Partneruniversitäten durchgeführt werden, sodass zwei Doktorate verliehen werden (Doppel-Diplom-Programm). Die berufliche Anerkennung durch die FAF richtet sich vor allem an Finanzdienstleister. Hiefür sind die Berufsverbände und individuelle Arbeitgeber zuständig. Sämtliche Verleihungsurkunden werden mit Apostille beglaubigt, wodurch allen formalen Anforderungen an die Echtheit und Führbarkeit des akademischen Grades in Österreich entsprochen wird. P. 7 of 37

8 Programmübersicht LICENCIADO 5-jährig DOKTORAT 3-jährig L 1(Mex) 75 credit B 1 (EU) 60 ECTS L 2(Mex) 150 c B 2 (EU) 120ECTS L 3(Mex) 225 c B 3 (EU) 180ECTS L 4 Mex 300 c M 1 (EU) 240ECTS L 5 Mex 375 c M 2 (EU) 300ECTS M1/ D1 (Mex) 450 c D 1 (EU) 360ECTS M2/ D2 (Mex) 525 c D 2 (EU) 420ECTS D3 (Mex) 600 c D 3 (EU) 480ECTS ZULASSUNG MIT BACHELOR DEGREE ODER Ak. Bezeichnung + MASTER DEGREE 180 ECTS TRANSFER VON CREDITS ODER GLEICHWERTIGE VALIDATION VON AUSBILDUNGEN UND BERUFSERFAHRUNGEN ANERKENNUNG V. CREDITS UPGRADE M 2 MASTER OF SCIENCE IN MANAGEMENT GRAD ALS GLEICHWERTIG MIT DEM BOLOGNA SYSTEM UND ECTS ALS INTERNATIONALES FORMAT DOKTORAT GRADO PROPIO LEGAL VERLIEHEN VON AKKREDITIERTER UNIVERSITÄT IN ÜBEREINSTIMMUNG MIT ARTIKEL 41 DES BUNDES- GESETZES FÜR BILDUNG LEY FEDERAL DE EDUCACIÓN FÜHRBAR ALS Dr. VOR DEM NAMEN MEXIKANISCHER GRAD VERLIEHEN IN SPANISCHER SPRACHE: LICENCIADO EN ADMINISTRACIÓN DE EMPRESAS MIT RVOE DURCH SEP (PROGRAMM-AKKREDITIERUNG) (Master of Science in Business Administration, English format) MEXIKAN. GRAD VERLIEHEN: DOCTORADO EN FILOSOFIA EN ADMINISTRACIÓN & PhD ENGLISH FORMAT P. 8 of 37

9 Rahmenstudienplan für den Licenciado (MSc) in Betriebswirtschaftslehre (Cuatrimestres entsprechen Semestern) PROGRAMA DE ESTUDIOS LICENCIATURA DE ADMINISTRACIÓN DE EMPRESAS Registro de Validez Oficial ante S.E.P Acuerdo No de fecha 10 de Febrero de º CUATRIMESTRE 4º CUATRIMESTRE 7º CUATRIMESTRE 10º CUATRIMESTRE Matemáticas I Introducción a la informática Principios de contabilidad Administración I Sociología Ética y valores de la sociedad Comunicación y Redacción en los negocios Metodología de la investigación Informática III Finanzas Básicas Contabilidad III Derecho Laboral Derecho Fiscal Estrategias de Mercadotecnia Contabilidad de Costos II Macroeconomía Investigación de Mercados Admón. de Centros de cómputo Administración Financiera II Administración Pública II Administración de Personal Derecho de la seguridad social Juego de Negocios Negocios Internacionales Seminario de tesis Alta Dirección Administración de centros de computo Ética en los Negocios Dirección Empresarial 2º CUATRIMESTRE 5º CUATRIMESTRE 8º CUATRIMESTRE Principios de derecho Matemáticas II Informática I Contabilidad I Administración II Estadísticas I Investigación de operaciones Introducción a los negocios Taller de creatividad Practicas comerciales Derecho civil Derecho Constitucional Derecho Mercantil I Organización y Métodos Presupuestos Diseño y cambio en la organización Administración comercial Proyecto de Inversión Ventas y Promoción Administración de la Producción Administración de la Micro y Pequeña Empresa 3º CUATRIMESTRE 6º CUATRIMESTRE 9º CUATRIMESTRE Matemáticas III Informática II Contabilidad II Psicología Organizacional Estadística II Introducción a la economía Recursos Humanos Fundamentos de Mercadotecnia Planeación y Control Microeconomía Derecho Mercantil II Contabilidad de Costos I Administración Financiera I Administración Pública I Análisis e interpretación de estados financieros Auditoria Administración de la Tecnología Consultaría de empresas Administración de la Calidad Administración Internacional Administración Estratégica Desarrollo de Emprendedores Workload: 10 Semester 300 ECTS Punkte. P. 9 of 37

10 Die Zulassung erfolgt individuell auf Grundlage der anrechenbaren Vorstudienleistungen bzw. gleichwertigen Lernerfahrungen nach Maßgabe des Rahmenstudienplans. Mindestzulassungserfordernis ist ein Bachelorgrad oder eine gleichwertige Studienleistung, z.b. Akademischer Finanzdienstleister und MBA Master of Business Administration oder MFP Master of Financial Planning oder MSc Master of Science in Management mit einem gesamten Workload von 180 ECTS Punkten. An Berufserfahrungen kann aus der Unternehmerprüfung, Zertifikaten der Fortbildung und Spezialisierung, und der Gewerbeberechtigung als Finanzdienstleister sowie einschlägiger Berufserfahrung eine Anrechnung vorgenommen werden. Auf diese Art wird ein individuelles Portfolio des/r BewerberIn erstellt und ein Anrechnungsbescheid erlassen. In einem individuellen Studienplan werden die fehlenden Lehrveranstaltungen vereinbart und über den Branch Campus Wien unter der Leitung von Herrn Professor Dr. Art absolviert. Der verliehene Abschluss mit staatlicher Anerkennung (Registro de Validez Oficial ante S.E.P: Acuerdo No de fecha 10 de Febrero de 1998) Licenciado en Administración de Empresas wird mit einem Transliterationsdokument ausgestellt Master of Science in Business Administration ; beide originalen Verleihungsurkunden werden mit Apostille international gültig beglaubigt. Für internationale Studenten stellt die Universidad Azteca ein Diploma Supplement nach ECTS Standards aus, das der internationalen Vergleichbarkeit und Lesbarkeit der Abschlüsse dienen soll. Bewerbungen und Zulassungen erfolgen individuell am Branch Campus Wien. P. 10 of 37

11 Beispiele für Zulassung und Anrechnung Beispiel 1: Lehrgang universitären Charakters oder Universitätslehrgang zum Akademischen Finanzdienstleister 120 ECTS Lehrgang universitären Charakters MBA in General Management zum Master of Business Administration 120 ECTS Damit werden die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt. Es sind noch 60 ECTS Punkte an Studienleistungen für den akademischen Grad des Licenciado (MSc) zu erbringen. Beispiel 2: Lehrgang universitären Charakters oder Universitätslehrgang zum Akademischen Finanzdienstleister 120 ECTS Lehrgang universitären Charakters MBA in General Management zum Master of Business Administration 120 ECTS Lehrgang universitären Charakters oder Universitätslehrgang MSc Masterstudium in Management 120 ECTS, Damit werden die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt. Es sind noch 30 ECTS Punkte an Studienleistungen für den akademischen Grad des Licenciado (MSc) zu erbringen. Beispiel 3: Lehrgang universitären Charakters oder Universitätslehrgang zum Akademischen Finanzdienstleister 120 ECTS Lehrgang universitären Charakters oder Universitätslehrgang MFP zum Master of Financial Planning 120 ECTS Lehrgang universitären Charakters MPA Masterstudium in Public Administration 120 ECTS. Damit werden die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt. Es sind noch 30 ECTS Punkte an Studienleistungen für den akademischen Grad des Licenciado (MSc) zu erbringen. P. 11 of 37

12 Grundsätzlich wären alle ECTS Punkte nach dem mexikanischen Studienrecht anrechenbar und nach dem Akkumulationsprinzip die Verleihung des entsprechenden Diploms möglich (Revalidación de Estudios, Art. 61 Ley Federal de Educación), allerdings wird bei dem Upgrade-Programm größter Wert auf die Qualitätssicherung der Ausbildung und das Bildungsniveau der AbsolventInnen gelegt und somit ist eine volle Anrechnung im Branch Campus Wien für die Erlangung des Licenciado (MSc) Grades nicht bzw. nur mittels der Portfolio-Methode möglich. Mindeststudienerfordernis: 30 ECTS Punkte (37,5 creditos). Alternativ zum Pflichtsemester kann auch die Studienleistung im Umfang von 30 ECTS Punkten mittels der Portfolio-Methode und einer Abschlussprüfung unter der Aufsicht von Herrn Professor Dr. Art erbracht werden. Studiengebühren Die Studiengebühren bestehen aus einer Inskriptionsgebühr und den variablen Gebühren für erforderliche Lehrveranstaltungen im Branch Campus Wien, entsprechend dem individuellen Studienportfolio und Studienplan der Studierenden. P. 12 of 37

13 Portfolio Methode Prior Learning Portfolio Die UNESCO empfiehlt die Anerkennung lebenslangen früheren Lernens (Assessment of Prior Learning). Viele Menschen eignen sich im Laufe ihres Lebens Kenntnisse und Fertigkeiten an, die vergleichbar sind mit den Lern-Ergebnissen (outcomes) von Lehrveranstaltungen, Vorlesungen, Proseminaren und Praktischen Übungen an Universitäten und Hochschulen. Prüfungen versteht die UNESCO nicht nur als an Universitäten oder vor Prüfungskommissionen abgelegte mündliche oder schriftliche Prüfungen, sondern vielmehr auch als Nachweis eines/r Kandidaten/in, dass er/sie die betreffenden Kenntnisse auf anderen Wegen erlangt hat und diese Kenntnisse entsprechend belegen kann. Zahlreiche Mitgliedstaaten der UNESCO haben diese Empfehlungen in unterschiedlichem Umfang umgesetzt. Während die Anerkennung von Prüfungsleistungen in Österreich nur rudimentär im 78 UG 2002 bzw. restriktiv im 90 UG 2002 umgesetzt wurde, ist es in zahlreichen Staaten möglich, allein auf Grundlage der Anerkennung früheren Lernens einen Studienabschluss zu erlangen, etwa in Spanien Homologación de Estudios Parciales durch das Bildungsministerium, in Frankreich durch Anerkennung höherer Studien (Validation des Etudes Superieures VES) bzw. Anerkennung von Lebenserfahrung (Validation des Acquis d Experience VAE) durch die autonomen Universitäten, in Irland (Prior Learning Assessment) durch die Höhere Bildungskommission HETAC, ( ) und in Mexiko mittels Revalidación de Estudios im Sinne des Artikel 61 des Ley Federal de Educación durch die Universitäten oder Bildungsbehörden. Bei der Portfolio Methode orientiert sich der/die Kandidat/in am Rahmenstudienplan für den Licenciado en Administración de Empresas und belegt Modul für Modul, wo und wie die entprechende Lern-Erfahrung erlangt oder Studienleistung erbracht wurde. Auf diese Art fügt sich das Portfolio wie eine Match-List zusammen und belegt im Einzelnen die Gleichwertigkeit mit den Studienleistungen anhand dem Studienplan. Im Rahmen der Abschlussprüfung präsentiert der/die Kandidat/in das Portfolio und verteidigt die Gleichwertigkeit gegenüber der Prüfungskommission. Voraussetzung für die direkte und volle Anerkennung von Studienleistungen sind nachgewiesene 300 ECTS. (vgl. Nostrifizierung in Österreich) Voraussetzung für die Anerkennung von Lebens- Berufserfahrungen und Berufsausbildungen sind die entsprechenden Einzelnachweise im Portfolio. P. 13 of 37

14 OBJETIVO DE LA LICENCIATURA Formar administradores de Empresas mediante la aplicación de una metodología contemporánea basada en la solución de casos prácticos para que egresen administradores profesionales que den solución a la problemática actual de las empresas en México en los diversos campos financieros, económicos, administrativos, así como excelentes investigadores, logrando la correcta distribución de los recursos para un adecuado desarrollo económico de las empresas. Formar profesionales en la Administración de Empresas con alto nivel y excelencia mediante una sólida y eficiente preparación científica, tecnológica y humana para aplicar los conocimientos teóricos en la dirección, administración y organización de los recursos económicos, tecnológicos y humanos para el adecuado financiamiento de cualquier empresa. PERFIL DEL EGRESADO Aplicar la información económica analizando las ventajas y desventajas que se presentan en el campo de las inversiones para proporciona información veraz y oportuna que signifique un apoyo para los empresarios en la toma de decisiones sobre inversiones. Conocimientos amplios en el campo de la administración de empresas, a través de los cuales podrán asesorar de manera verídica y oportuna a las empresas tanto públicas como privadas. En estrategias de producción mediante el análisis del desempeño de las empresas para lograr que estas puedan optimizar al máximo sus recursos y, con ello, obtener grandes beneficios económicos. En diseño de estructuras administrativas más eficientes que permitan a las empresas reducir su índice de trabajo o incrementar su eficiencia en el mismo. PROGRAMA DE ESTUDIOS LICENCIATURA DE ADMINISTRACIÓN DE EMPRESAS Registro de Validez Oficial ante S.E.P Acuerdo No de fecha 10 de Febrero de 1998 P. 14 of 37

15 Doktorat in Management Das Doktorat entspricht der dritten Ebene des mexikanischen tertiären Bildungssystems und erfordert einen Workload von 180 ECTS Punkten (225 creditos). Zulassungserfordernis sind nach mexikanischem Studienrecht 240 ECTS Punkte (300 creditos), also acht Semester an Studienleistungen. Die Studienleistungen auf postgradualem Niveau (Masterlehrgänge) sind bis zu 60 ECTS Punkte (75 creditos) auf das Doktorat anrechenbar. Das Doktorstudium besteht aus folgenden Abschnitten: 1) Periodo de Docencia Periode der Lehrveranstaltungen Curriculum In diesem Abschnitt des Studiencurriculums ist die Absolvierung von postgradualen Lehrveranstaltungen erorderlich. In der Regel erfolgt hier eine Anrechnung aus Master-Studien bis zu einem Workload von 60 ECTS (ein volles Studienjahr). 2) Periodo de Investigación Forschungsperiode Curriculum In diesem Abschnitt des akademischen Curriculums ist die Absolvierung von Lehrveranstaltungen unter der Leitung des Tutors (Doktorvater) erforderlich, dabei geht es um die Vermittlung von empirischen Forschungsmethoden und Ansätzen bei der eigenständigen Forschung zur Verfassung der Dissertation diese Veranstaltungen sind am Branch Campus bzw. unter der Supervision von Herrn Professor Dr. Art zu absolvieren. 3) Proyecto de Investigación Forschungsprojekt Dissertation In diesem letzten Abschnitt des Doktorstudiums ist die Verfassung der Dissertation und die Präsentation der Forschungsergebnisse im Rahmen der Defensio erforderlich. Diese erfolgt am Branch Campus bzw. unter der Supervision von Herrn Professor Dr. Art und einem Prüfungskollegium. Im Falle der Anrechnung von Vorstudien auf die Phase 1 können die Abschnitte 2 und 3 zeitgleich absolviert werden, sodass in der Mindeststudiendauer von einem Jahr die Doktorwürde erlangt werden kann. P. 15 of 37

16 Beispiele für Zulassung und Anrechnung Beispiel 1: Lehrgang universitären Charakters oder Universitätslehrgang zum Akademischen Finanzdienstleister 120 ECTS Lehrgang universitären Charakters oder Universitätslehrgang MFP zum Master of Financial Planning 120 ECTS Lehrgang universitären Charakters MPA Masterstudium in Public Administration 120 ECTS. Damit werden die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt und 360 ECTS Punkte erreicht. Es sind noch 60 ECTS Punkte an Studienleistungen für das akademische Curriculum und die Dissertation im Umfang von 60 ECTS für den akademischen Grad des Doctor (Dr.) zu erbringen. Beispiel 2: Lehrgang universitären Charakters oder Universitätslehrgang zum Akademischen Finanzdienstleister 120 ECTS Lehrgang universitären Charakters MBA in General Management zum Master of Business Administration 120 ECTS Lehrgang universitären Charakters oder Universitätslehrgang MSc Masterstudium in Management 120 ECTS, Damit werden die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt und 360 ECTS Punkte erreicht. Es sind noch 60 ECTS Punkte an Studienleistungen für das akademische Curriculum und die Dissertation im Umfang von 60 ECTS für den akademischen Grad des Doctor (Dr.) zu erbringen. P. 16 of 37

17 Beispiel 3: Lehrgang universitären Charakters oder Universitätslehrgang zum Akademischen Finanzdienstleister 120 ECTS Lehrgang universitären Charakters MBA in General Management zum Master of Business Administration 120 ECTS Damit werden die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt und 240 ECTS Punkte erreicht. Es sind noch 60 ECTS Punkte an Studienleistungen für das Studien-Curriculum sowie noch 60 ECTS Punkte an Studienleistungen für das akademische Curriculum und die Dissertation im Umfang von 60 ECTS für den akademischen Grad des Doctor (Dr.) zu erbringen. Studiengebühren Die Studiengebühren bestehen aus einer Inskriptionsgebühr und den variablen Gebühren für erforderliche Lehrveranstaltungen im Branch Campus Wien, entsprechend dem individuellen Studienportfolio und Studienplan der Studierenden. Im Falle der Inskription zu einem Doppel-Doktorat hängen die Studiengebühren zudem von der jeweiligen Partneruniversität ab. P. 17 of 37

18 UNIVERSIDAD AZTECA AUTHORITIES UNIVERSITY CHANCELLOR Mtro. Agustín López González Pacheco Rector magnifico "La Universidad Azteca será lo que tu quieras ser" Die Universidad Azteca wird das sein, was Du sein möchtest P. 18 of 37

19 Mensaje del Rector Te doy la más cordial bienvenida a tí, que te interesa ser alguien en esta vida. A tí, que no estás satisfecho con lo que sabes, conoces y vives. A tí, que anhelas conocer la cultura, arte y conocimientos universales, y lograr así tu plena realización personal, entendiendo que tu formación y conocimiento debe ser el del ciudadano del mundo. Tu interés se manifiesta al visitar nuestra página y tratar de conocer nuestra Universidad cuya esencia la quiero resumir en los siguientes conceptos: Nuestra Universidad es consciente de la elevada dignidad de la persona humana y promueve, por muy diversos medios, el desenvolvimiento y enriquecimiento de la personalidad; la adquisición de los hábitos intelectuales precisos para encontrar la verdad, profundizar en ella, comunicarla a los demás y contrastar pareceres en el curso del diálogo; enseña a poner en juego las capacidades personales en un trabajo ordenado e intenso; profesa absoluto respeto por la conciencia de cada uno; impulsa la creatividad y el espíritu de iniciativa y trata de educar en el recto sentido de la libertad; tiene en el punto central de todas sus actividades, el servicio a las personas individualmente, consideradas como miembros de una sociedad, estimulando el afán de servicio recíproco, de comprensión mutua, de cordial convivencia y solidaridad universal, coadyuvando a hacer hombres y mujeres de criterio recto y buenos ciudadanos que logren la trascendencia de nuestro querido México. Mtro. Agustín López González Pacheco Rector magnifico P. 19 of 37

20 UNIVERSIDAD AZTECA Filosofía Institucional: La Universidad Azteca basa su razón de ser en una línea de pensamiento humanista, de inspiración Católica, fundamentada en los principios del evangelio y en la obra de San Juan Bautista De La Salle. Misión: La Universidad Azteca es una Institución de Educación Media Superior y Superior, Humanista, Católica, e inspirada en la Vida de San Juan Bautista De La Salle, que tiene como misión la realización integral del ser humano, formando personas con valores y alto nivel académico capaces de promover el entorno del cual forman parte. Visión: La Universidad Azteca debe ser un factor decisivo en el desarrollo económico, político, social y cultural de México, a través de sus servicios educativos, en sus diferentes modalidades, buscando la excelencia de sus egresados para que produzcan cambios significativos en el conocimiento científico y tecnológico, comprendiendo su entorno social y capaces de luchar por la verdad, manteniendo un espíritu de superación y servicio. Proclamamos la trascendencia personal y social de la Universidad. Considerando la institución universitaria como instrumento decisivo para el desarrollo moral, intelectual y cultural de las personas, así como, para el progreso científico y tecnológico de los pueblos. Considerando que su principal misión es ser formadora de seres humanos armónicamente desarrollados. Considerando a la Universidad como el instrumento más idóneo para lograr un desarrollo humano sostenible. Admite y hace propio el enunciado de De La Isla: "Se ha de educar para el futuro. Es decir, para siempre. Y se educa para siempre cuando se logra que el estudiante aprenda el oficio más importante y más difícil, el oficio de ser hombre; cuando se logra que el estudiante se comprometa desde su convicción más profunda con su desarrollo personal, con su sociedad y con su historia". P. 20 of 37

21 Amor a la verdad. La Universidad considera como su actividad profesional la búsqueda y enseñanza de la verdad manifestada en cada ciencia y conocimiento adquirido. El amor a la verdad, lleva al universitario a rechazar el error, las afirmaciones infundadas, la intencionada ambigüedad, el sofisma. Y esto no sólo en el propio campo de la dedicación científica y profesional, sino en todos los aspectos de la vida. El falsear la verdad científica es un delito hacia la humanidad. El falsear la verdad histórica con intereses de muy diversas índoles, es un crimen hacia la persona humana. Las verdades más profundas, trascendentes, que se refieren a los deberes y derechos de la persona, al sentido de la vida y de la sociedad, a la moral, la justicia y la equidad, etc., dan lugar a convicciones sólidas y suponen un compromiso permanente para la propia conducta personal y social, que no debería ser traicionado jamás. Así pues, frente a una cultura que defienda la imposible neutralidad axiológica, la falsedad, la mentira, la hipocresía, el engaño, la corrupción, la Universidad alienta una educación orientada y comprometida con la verdad. Solamente haciéndonos paladines de la verdad, lograremos la realización de nuestro ideal: "Un México Trascendente". Proclamamos que la libertad es el alma de la vida universitaria, sin la que no se puede realizar tarea educativa alguna. Buscamos formar hombres y mujeres cabales, profesionistas, competentes y personas íntegras, procurando que la libertad se manifieste plenamente en todas nuestras acciones educativas. Espíritu universitario El quehacer universitario, como cualquier otro quehacer humano, responde a un espíritu que viene a ser su principio, lo que le confiere su carácter propio, su esencia. Con la expresión "espíritu universitario", se pretende decir algo más profundo que lo que podría significar un estilo, un modo de ser, una práctica usual o una forma de comportarse del universitario. J.C.I. Nuestro espíritu universitario se centra en la persona humana, considerando al ser humano como cuerpo y espíritu, como ser inteligente y libre, dueño de sus actos, llamado a ejercer un uso responsable de la naturaleza, con un destino superior que le trasciende, sujeto de derechos inalienables; con aspiraciones genuinas, a la verdad, al bien, a la belleza, a la justicia y al ejercicio de su libertad. ********************************************************************* P. 21 of 37

Zulassung: 240 ECTS Anrechnungspunkte aus Diplomen, Diplom-Studien der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

Zulassung: 240 ECTS Anrechnungspunkte aus Diplomen, Diplom-Studien der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Kombiniertes Masterstudium und Doktorat in Betriebswirtschaft 1. Studienabschnitt: Masterstudium an der Universidad Azteca 60 ECTS Licenciado-Studium: MBA Master of Business Administration / Licenciado

Mehr

Kombiniertes Masterstudium und Berufsdoktorat (DBA) in Betriebswirtschaft

Kombiniertes Masterstudium und Berufsdoktorat (DBA) in Betriebswirtschaft Kombiniertes Masterstudium und Berufsdoktorat (DBA) in Betriebswirtschaft 1. Studienabschnitt: Masterstudium an der Universidad Azteca 60 Licenciado-Studium: MBA Master of Business Administration / Licenciado

Mehr

Zulassung: 240 ECTS Anrechnungspunkte aus Diplomen, Diplom-Studien.

Zulassung: 240 ECTS Anrechnungspunkte aus Diplomen, Diplom-Studien. Kombiniertes Masterstudium und Doktorat in Psychologie 1. Studienabschnitt: Masterstudium an der Universidad Azteca 60 Licenciado-Studium: Master of Psychology / Licenciado en Psicología (5. Studienjahr.

Mehr

University Division of International Programs. Europe

University Division of International Programs. Europe University Division of International Programs Europe Leitung Prof.-univ. Lic. DDr. Gerhard Berchtold, PGD, MBA, MPA, LLM PORTFOLIO ASSESSMENT OF PRIOR LEARNING HANDBUCH ANWENDBAR FÜR ANRECHNUNG VON TRANSFER-CREDITS

Mehr

University Division of International Programs

University Division of International Programs University Division of International Programs Double Degree Doctorate two doctoral degrees awarded by two accredited universities on two continents in Doctoral Research Dissertation Programmes jointly

Mehr

University Division of International Programs. Branch Campus Innsbruck

University Division of International Programs. Branch Campus Innsbruck University Division of International Programs Branch Campus Innsbruck Leitung: Prof.-univ. DDr. Eszter G. Bánffy Licenciado- (Diplom-)/Master-Studien in Psychologie Zusatz-Qualifikationen Diplom-Upgradelehrgang

Mehr

EXEMPLARISCHE LISTE DER HÄUFIGSTEN ÖSTERREICHISCHEN AKADEMISCHEN GRADE

EXEMPLARISCHE LISTE DER HÄUFIGSTEN ÖSTERREICHISCHEN AKADEMISCHEN GRADE EXEMPLARISCHE LISTE DER HÄUFIGSTEN ÖSTERREICHISCHEN AKADEMISCHEN GRADE Abteilung für Bildungspolitik März 2014 EINLEITUNG Österreichische akademische Grade werden nach Abschluss eines ordentlichen Studiums

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Curriculum für das Interuniversitäre Studium

Curriculum für das Interuniversitäre Studium Curriculum für das Interuniversitäre Studium Studiengang Máster en Psicología Master of Science in Psychology MSc an der Universidad Central de Nicaragua UCN, Nicaragua Universitätslehrgang Máster en Psicología

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges STUDIENPLAN FÜR DEN UNIVERSITÄTSLEHRGANG WU-CARLSON EXECUTIVE MBA-STUDIUM AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN IN KOOPERATION MIT DER CARLSON SCHOOL OF MANAGEMENT Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges STUDIENPLAN FÜR DEN UNIVERSITÄTSLEHRGANG EXECUTIVE MBA-STUDIUM AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (in der Fassung der Beschlüsse der Lehrgangskommission vom 15.04.2010 und 05.05.2014, genehmigt vom Senat

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Technische Fachhochschule Berlin University of Applied Sciences Amtliche Mitteilungen 27. Jahrgang, Nr. 26 Seite 1 11. Juli 2006 INHALT Prüfungsordnung für den konsekutiven Online Master-Studiengang Management

Mehr

Österreich City University of New York: Erklärung zur Zusammenarbeit in Wissenschaft und Forschung

Österreich City University of New York: Erklärung zur Zusammenarbeit in Wissenschaft und Forschung Österreich City University of New York: Erklärung zur Zusammenarbeit in Wissenschaft und Forschung ZITAT Erklärung zur Zusammenarbeit zwischen dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Mehr

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements)

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Folgende Kurse ausländischer Hochschulen werden vom Lehrstuhl für Corporate Sustainability anerkannt: Bachelor: Einführung in das Nachhaltigkeitsmanagement:

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

Fachspezifische Prüfungsordnung für den internationalen weiterbildenden Masterstudiengang Open Design

Fachspezifische Prüfungsordnung für den internationalen weiterbildenden Masterstudiengang Open Design Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät Fachspezifische Prüfungsordnung für den internationalen weiterbildenden Masterstudiengang Open Design Nicht amtliche Fassung Amtliches Mitteilungsblatt

Mehr

Amtliche Mitteilung. Inhalt. Prüfungsordnung für den postgradualen und weiterbildenden Master-Fernstudiengang MBA Renewables (MBA/RE/FSI)

Amtliche Mitteilung. Inhalt. Prüfungsordnung für den postgradualen und weiterbildenden Master-Fernstudiengang MBA Renewables (MBA/RE/FSI) Amtliche Mitteilung 32. Jahrgang, Nr. 19 23. Juni 2011 Seite 1 von 10 Inhalt Prüfungsordnung für den postgradualen und weiterbildenden Master-Fernstudiengang MBA Renewables (MBA/RE/FSI) vom 15.07.2010

Mehr

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Curriculum an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Graduate Management Programms

Mehr

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe)

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Peter Dieter, 20. Juni 2014, omft, Frankfurt 1 AMSE Association of Medical Schools in Europe

Mehr

TURKU UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES (Faculty of Business and Life Sciences) INTERNATIONAL DISTANCE LEARNING PROGRAMME

TURKU UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES (Faculty of Business and Life Sciences) INTERNATIONAL DISTANCE LEARNING PROGRAMME TURKU UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES (Faculty of Business and Life Sciences) INTERNATIONAL DISTANCE LEARNING PROGRAMME PROFESSIONAL SPECIALISATION STUDIES 2009/2010 EXECUTIVE MBA (in Zusammenarbeit mit)

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

zum Master of Business Administration in General Management (MBA)

zum Master of Business Administration in General Management (MBA) Aufbaustudium Akademische Unternehmensberaterin, akademischer Unternehmensberater zum Master of Business Administration in General Management (MBA) emca academy I aredstraße 11/top 9 I 2544 leobersdorf

Mehr

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA K 992/593 Curriculum für den Universitätslehrgang LIMAK Global Executive MBA 3_AS_GlobalExecutiveMBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1. 10. 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...3 3

Mehr

GERMAN version below

GERMAN version below GERMAN version below Erasmus Mundus : Erasmus Mundus es el programa comunitario de cooperación y movilidad en la enseñanza superior ; pretende/su objetivo es promover/promocionar la Unión Europea en el

Mehr

(in collaboration with) WWEDU World Wide Education

(in collaboration with) WWEDU World Wide Education TURKU UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES (Faculty of Business and Life Sciences) INTERNATIONAL DISTANCE LEARNING PROGRAMME PROFESSIONAL SPECIALISATION STUDIES 2009 EXECUTIVE MBA (in collaboration with) WWEDU

Mehr

Dissertations-Richtlinien für Doktorate

Dissertations-Richtlinien für Doktorate Dissertations-Richtlinien für Doktorate im Rahmen des gemeinsam durchgeführten Internationalen Doppel-Diplom-Programms Universidad Atzeca mit UCN Universidad Central de Nicaragua June 2011 1 Berufsdoktorat

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

General Management Double Degree

General Management Double Degree K 0/988 Curriculum für das gemeinsam mit der STUST Tainan durchzuführende Masterstudium General Management Double Degree 1_MS_General Management Double Degree_STUST_Curriculum Seite 1 von 15 Inkrafttreten:

Mehr

Finance and Accounting

Finance and Accounting K 066/979 Curriculum für das Masterstudium Finance and Accounting 3_MS_Finance and Accounting_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil...3 2 Zulassung...3

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz 1 ESC Troyes - Ecole Supérieure de Commerce Troyes Gründung 1992, ca. 1100 Studierende Lage im Nordosten Frankreich, Region Champagne-Ardenne

Mehr

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt.

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt. Änderung des Studienplans für das Masterstudium Double Degree Strategy, Innovation, and Management Control- Incomings an der Wirtschaftsuniversität Wien In 2 wird nach der Wortfolge oder die Queen s University

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Präambel. 1) Zielsetzung des Universitätslehrganges

Präambel. 1) Zielsetzung des Universitätslehrganges Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium MSc Environmental Technology and International Affairs Joint Venture der Technischen Universität Wien und der Diplomatischen Akademie Wien Präambel Der postgraduale

Mehr

Zukunftsperspektiven und Chancen durch universitäre Weiterbildung: Trends und Entwicklungen

Zukunftsperspektiven und Chancen durch universitäre Weiterbildung: Trends und Entwicklungen Zukunftsperspektiven und Chancen durch universitäre Weiterbildung: Trends und Entwicklungen Prof. Dr. Anke Hanft FOLIE 1 Gliederung Was ist eigentlich universitäre Weiterbildung? Lifelong learning als

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Technische Fachhochschule Berlin University of Applied Sciences Amtliche Mitteilungen 26. Jahrgang, Nr. 181 Seite 1 22. Dezember 2005 INHALT Prüfungsordnung für den konsekutiven Master-Studiengang Druck-

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

AUSTRIAN STUDENT HANDBOOK

AUSTRIAN STUDENT HANDBOOK EUROPEAN PROGRAMMES STUDENT GUIDE AUSTRIAN STUDENT HANDBOOK 2012/2013 Last update: 11.03.2013 Version: Deutsch UNIVERSIDAD AZTECA EUROPEAN PROGRAMMES Inhalt Information über die Universität 3 Allgemeine

Mehr

Präambel. 1) Zielsetzung des Universitätslehrganges

Präambel. 1) Zielsetzung des Universitätslehrganges Änderung (Anpassung) der Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des postgradualen Universitätslehrganges Renewable Energy in Central and Eastern Europe (MSc) Interdisziplinärer, berufsbegleitender

Mehr

Dissertations-Richtlinien für Doktorate

Dissertations-Richtlinien für Doktorate Dissertations-Richtlinien für Doktorate im Rahmen des gemeinsam durchgeführten Internationalen Doppel-Diplom-Programms Universidad Atzeca mit UCN Universidad Central de Nicaragua June 2011 1 Berufsdoktorat

Mehr

"Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor"

Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor Standardmäßige Anrechnung für den Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor" bei einem Auslandssemester Donnerstag, 1. Oktober 2015 SEITE 1 VON 34 Bangkok (Thammasat University)

Mehr

3 Regelstudienzeit. Die Regelstudienzeit beträgt 8 Studiensemester. 4 Studienvolumen

3 Regelstudienzeit. Die Regelstudienzeit beträgt 8 Studiensemester. 4 Studienvolumen Satzung des Fachbereichs Angewandte Naturwissenschaften der Fachhochschule Lübeck über die Prüfungen im Bachelor-Studiengang Environmental Engineering (Prüfungsordnung Environmental Engineering - Bachelor)

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 2003 / Nr. 14 vom 04. April 2003 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 18. Verordnung über die Einrichtung und den

Mehr

Master in Business Administration (MBA) General Management

Master in Business Administration (MBA) General Management Master in Business Administration (MBA) General Management Rolf Richterich / MBA Programme Manager (GE) Dr. Peter Moran / MBA Programme Manager (UK) Datum: 14. Sept. 2007 Ort: BA-Stuttgart-Horb 13/09/2007

Mehr

Syllabus Course description

Syllabus Course description Syllabus Course description Course title Human Resources and Organization Course code 27166 Scientific sector SECS-P/10 Degree Bachelor in Economics and Management Semester and academic year 2nd semester

Mehr

Management und Leadership für Frauen

Management und Leadership für Frauen K 992/617 Curriculum für das Aufbaustudium Management und Leadership für Frauen 1_AS_Management und Leadership für Frauen_Curriculum Seite 1 von 6 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3

Mehr

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT SKZ 992/636 CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT 2_AS_Innovationsmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 In-Kraft-Treten: 20.10.2006 INHALTSVERZEICHNIS 1 Zielsetzung...

Mehr

Postsekundäre und tertiäre Bildung in Österreich. Miluše Krouželová

Postsekundäre und tertiäre Bildung in Österreich. Miluše Krouželová Postsekundäre und tertiäre Bildung in Österreich Miluše Krouželová Zugang zum Studium Abschluss einer allgemein bildender höherer Schulen (AHS) mit Reifeprüfung Abschluss einer berufsbildende höhere Schule

Mehr

Gemeinsame Studienprogramme, Durchführung (Joint-degree-Empfehlung 2012) Letzte Änderung: 3. Oktober 2012

Gemeinsame Studienprogramme, Durchführung (Joint-degree-Empfehlung 2012) Letzte Änderung: 3. Oktober 2012 1 Gemeinsame Studienprogramme, Durchführung (Joint-degree-Empfehlung 2012) Letzte Änderung: 3. Oktober 2012 GZ BMWF-53.810/0001-III/7/2012 Das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung empfiehlt,

Mehr

vom 12. Dezember 2012* (Stand 1. August 2013)

vom 12. Dezember 2012* (Stand 1. August 2013) Nr. 54n Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang «Master of Arts in Health Sciences» vom. Dezember 0* (Stand. August 0) Der Universitätsrat der Universität Luzern, gestützt auf 6 Absatz g

Mehr

International Business Studies at EBS Business School. Petra Weiler Associate Dean Undergraduate Programmes 2. März 2013

International Business Studies at EBS Business School. Petra Weiler Associate Dean Undergraduate Programmes 2. März 2013 International Business Studies at EBS Business School Petra Weiler Associate Dean Undergraduate Programmes 2. März 2013 1 2 3 Bachelor in General Management, International Business Studies im Detail Partneruniversitäten

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Master of Law (M Law) Double Degree Englisch

Master of Law (M Law) Double Degree Englisch Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienordnung Master of Law (M Law) Double Degree Englisch (StudO M Law Double Degree Englisch) Beschluss der Fakultätsversammlung vom 11. Dezember 2013 RS 4.3.2.1.2 Version

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. Siemens Professional Education Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

(vom 6. April 2009) 1. Der Universitätsrat beschliesst: A. Allgemeine Bestimmungen

(vom 6. April 2009) 1. Der Universitätsrat beschliesst: A. Allgemeine Bestimmungen Double Degree Master-Studiengänge Rahmenverordnung 45.45.7 Rahmenverordnung für die Double Degree Master-Studiengänge der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich und der ausländischen

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

Neue Studienstrukturen an der TU Braunschweig: Bachelor- und Masterstudiengänge

Neue Studienstrukturen an der TU Braunschweig: Bachelor- und Masterstudiengänge Technische Universität Carolo - Wilhelmina zu Braunschweig Neue Studienstrukturen an der : Bachelor- und Masterstudiengänge Gliederung des Vortrags: I. Der Bologna-Prozess II. Bologna-Prozess an den Hochschulen

Mehr

K 992/367. Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/367. Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/367 Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 4_AS_Management_MBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Richtlinie des Senates. der Technischen Universität Graz. zur Einrichtung von Studien

Richtlinie des Senates. der Technischen Universität Graz. zur Einrichtung von Studien Richtlinie des Senates der Technischen Universität Graz zur Einrichtung von Studien Der Senat der Technischen Universität Graz hat in seiner Sitzung am 24. Juni 2013 die Richtlinie des Senates der Technischen

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien Curriculum Universitätslehrgang Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time)

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time) Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time) Stand: 01. April 2015 Aufgrund von 32 Abs. 3 Satz 1 in Verbindung mit 19 Abs. 1 Satz 2 Nr. 9 des

Mehr

Verordnung des Senats der Wirtschaftsuniversität Wien über ein Professional MBA-Studium Marketing & Sales an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung des Senats der Wirtschaftsuniversität Wien über ein Professional MBA-Studium Marketing & Sales an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung des Senats der Wirtschaftsuniversität Wien über ein Professional MBA-Studium Marketing & Sales an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Senat der WU Wien hat in seiner Sitzung am 21. März 2007

Mehr

Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Fernstudiengang Pro- Water mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.)

Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Fernstudiengang Pro- Water mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.) Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Fernstudiengang Pro- Water mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.) Der Fakultätsrat der Fakultät Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften

Mehr

Übersicht. 1 Geltungsbereich

Übersicht. 1 Geltungsbereich Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science der Lebensmitteltechnologie / Food Science and Technology des Fachbereichs V der Technischen Fachhochschule Berlin Gemäß 71 Abs. 1, Satz 1, Nr. 1

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 29.01.2014 gemäß 25 Abs 1 Z 10 Universitätsgesetz 2002 nachfolgenden

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

Schulamt. Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN. Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003)

Schulamt. Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN. Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003) Schulamt Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003) 1. Einleitung Der Bolognaprozess ist wahrscheinlich die wichtigste Reformbewegung im Bereich der Hochschulbildung

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (idf der Beschlüsse der Studienkommission vom 11.12.2008, 14.05.2009 und 05.06.2012, genehmigt vom Senat der Wirtschaftsuniversität

Mehr

17. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr.9 vom 30.5.1997

17. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr.9 vom 30.5.1997 1997/Nr. 13 vom 26.8.1997 17. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr.9 vom 30.5.1997 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des postgradualen Lehrgangs Banking & Finance der Donau-Universität

Mehr

1) Zielsetzung des Universitätslehrganges

1) Zielsetzung des Universitätslehrganges Änderung (Anpassung) der Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges / Post-Graduate-Studiums Professional MBA Entrepreneurship & Innovation an der Technischen Universität

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Version 2005W. Studienkennzahl. 992 551 Universitätslehrgang für Collaborative LL.M. Program in International Business Law European Part

Version 2005W. Studienkennzahl. 992 551 Universitätslehrgang für Collaborative LL.M. Program in International Business Law European Part Curriculum für den Universitätslehrgang Collaborative LL.M. Program in International Business Law European Part an der Paris Lodron-Universität Salzburg Version 2005W Studienkennzahl 992 551 Universitätslehrgang

Mehr

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale elene Forum 17.4.08 Preparing universities for the ne(x)t

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in Australien interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Das Hochschulsystem... 9 3.Welche Universität sollte ich besuchen?... 15 4. Anerkennung des Studiums...

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

1 Zweck der Studien und Prüfungsordnung 1 Diese Studien und Prüfungsordnung regelt

1 Zweck der Studien und Prüfungsordnung 1 Diese Studien und Prüfungsordnung regelt Studien- und Prüfungsordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Management im Gesundheitswesen an der Fachhochschule Coburg (SPO M MG) Vom 7. Februar 2005 Auf Grund von Art.6 Abs.1, 72 Abs.1, 81

Mehr

Graduate Studies in den USA und das Fulbright Programm. Mag. Elisabeth Müller, Fulbright Commission

Graduate Studies in den USA und das Fulbright Programm. Mag. Elisabeth Müller, Fulbright Commission Graduate Studies in den USA und das Fulbright Programm Mag. Elisabeth Müller, Fulbright Commission U.S. Higher Education - Vielfalt Ich möchte in den USA studieren. Aber an einer wirklich guten Universität.

Mehr

AUSTRIAN STUDENT HANDBOOK

AUSTRIAN STUDENT HANDBOOK EUROPEAN PROGRAMMES STUDENT GUIDE AUSTRIAN STUDENT HANDBOOK 2012/2013 Last update: 11.03.2013 Version: Deutsch UCN EUROPEAN PROGRAMMES Inhalt Information über die Universität 3 Universidad Central de Nicaragua

Mehr

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE)

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) SMA 15.10.2007 W. Scholz Legal framework Bayerisches Staatsministerium für European Directive on Waste incineration

Mehr

Curriculum für das Masterstudium Communication Science

Curriculum für das Masterstudium Communication Science Curriculum für das Masterstudium Communication Science Stand: Juni 2015 Mitteilungsblatt UG 2002 vom 7.05.2015, 23. Stück, Nummer 121 1 Studienziele und Qualifikationsprofil (1) Das Ziel des englischsprachigen

Mehr

Transcultural European Outdoor Studies (TEOS), M.A. Erasmus Mundus Masterstudiengang

Transcultural European Outdoor Studies (TEOS), M.A. Erasmus Mundus Masterstudiengang Transcultural European Outdoor Studies (TEOS), M.A. Erasmus Mundus Masterstudiengang 10 Juni 2011 Thematische Gliederung (1) Handlungsleitendes Paradigma (2) Erasmus Mundus Masterstudiengang TRANSCULTURAL

Mehr

Double Degree Programm:

Double Degree Programm: Double Degree Programm: University of Technology Vienna, Faculty for Architecture and Planning and Tongji University Shanghai, College of Architecture and Urban Planning (CAUP) General information The

Mehr

Der nächste IBS Studienbeginn ist im Oktober. MBA und DBA

Der nächste IBS Studienbeginn ist im Oktober. MBA und DBA PRESSEMITTEILUNG Informationsabend der AMA Academy for Management Assistants Lippstadt und der IBS International Business School Lippstadt am Mittwoch 8. Juni um 18 Uhr Die Studienleitung der AMA Lippstadt

Mehr

Doctor of Business Administration (DBA / Dr.)

Doctor of Business Administration (DBA / Dr.) Studienprogramm Doctor of Business Administration (DBA / Dr.) Es ist nicht genug zu wissen man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wollen man muss es auch tun! Johann Wolfgang von Goethe (1749

Mehr

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA German-Indian Management Studies: ein deutsch-indischer Studiengang Prof. Dr. Thomas Meuche, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Weiterbildung

Mehr

1. Semester 2. Semester AL AL 7. Semester 8. Semester. Code

1. Semester 2. Semester AL AL 7. Semester 8. Semester. Code Studienverlaufsplan für den B.A.-Studiengang Sprachen und Wirtschaft (ab WS 00/, Stand Juni 0) Course lan BA Languages and Business Studies (as of June 0) Module und Lehrveranstaltungen für Studierende,

Mehr

Einführung SoSe 2015 Introductory Event summer semester 2015 MSc Wirtschaftsinformatik / Information Systems Management

Einführung SoSe 2015 Introductory Event summer semester 2015 MSc Wirtschaftsinformatik / Information Systems Management Fotolia/buchachon Einführung SoSe 2015 Introductory Event summer semester 2015 MSc Wirtschaftsinformatik / Information Systems Management Prof. Dr. Ing. Stefan Tai 13.04.2015 Willkommen Welcome Die nächsten

Mehr

Fachspezifischer Teil der Masterprüfungsordnung

Fachspezifischer Teil der Masterprüfungsordnung Fachspezifischer Teil der Masterprüfungsordnung Fachspezifischer Teil der Masterprüfungsordnung auf der Grundlage des Allgemeinen Teils der Masterprüfungsordnungen (AT-MPO) der Hochschule Bremerhaven Fachspezifischer

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr