Fernstudienkurs Methodik und didaktik des fremdsprachlichen. Deutschunterrichts. kursbegleiter - Auszug

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fernstudienkurs Methodik und didaktik des fremdsprachlichen. Deutschunterrichts. kursbegleiter - Auszug"

Transkript

1 Fernstudienkurs Methodik und didaktik des fremdsprachlichen Deutschunterrichts kursbegleiter - Auszug

2 Impressum 3. überarbeitete Auflage Goethe-Institut e. V. Bereich Multimedia und Fernlehre Dachauer Straße 122 D München T gebührenfrei: (im deutschen Festnetz) oder

3 Erste Kursphase Schritt 1 9 Schritt 1 Schritt 2 Schritt 3 Schritt 4 Schritt 5 Schritt 6 Schritt 7 Schritt 8 Schritt 9 Zu Beginn Ihres Fernstudienkurses bearbeiten Sie die Einheit Basiswissen zu unterrichtspraktischen Fragen, die Sie in die wichtigsten Grundbegriffe und Arbeitstechniken einführt. Die Fernstudieneinheit Deutschunterricht planen vertieft und ergänzt die unterrichtspraktischen Elemente, die Sie im Basiswissen kennen gelernt haben. Sie enthält u. a. eine ausführliche Beschreibung der Didaktischen Analyse. Gemeinsam mit dem Basiswissen stellt diese Fernstudieneinheit eine unentbehrliche Grundlage für den gesamten Kurs dar und wird Sie durchgehend begleiten. Lesen Sie nun die erste Fernstudieneinheit aus dem Pflichtbereich: Fertigkeit Sprechen. Wenn Sie die Fernstudieneinheit gründlich durchgearbeitet haben, bestellen Sie über unseren Kundenservice im Internet unter ( Kundenservice Formular zur Testbestellung) Ihre Einsendeaufgabe und Ihren ersten Test ( 4. Leitfaden für Einsendeaufgaben und Tests). Sie haben nun 15 Tage Zeit, Einsendeaufgabe und Test zu bearbeiten. Die Korrektur von Einsendeaufgabe und Test nimmt etwa vier Wochen in Anspruch. Selbstverständlich können Sie in dieser Zeit bereits die nächste Fernstudieneinheit vorbereiten und sich bei inhaltlichen Fragen an die Fachberatung wenden. Nachdem Ihr Gutachter/Ihre Gutachterin Ihre Einsendeaufgabe und Ihren Test korrigiert hat, erhalten Sie einen Kommentar zu Ihrer Ausarbeitung. Lesen Sie nun die zweite Fernstudieneinheit aus dem Pflichtbereich: Probleme der Wortschatzarbeit. Die Schritte 3-6 wiederholen sich. Die erste Kursphase schließt mit der Fernstudieneinheit Grammatik lehren und lernen ab. Die Schritte 3-6 wiederholen sich. 8

4 3.2. Zweite Kursphase Schritt 1 6 Schritt 1 Schritt 2 Schritt 3 Schritt 4 Schritt 5 Schritt 6 Die Einheiten, die in der zweiten Kursphase bearbeitet werden, haben Sie bei Ihrer Anmeldung selbst bestimmt. Wählen Sie nun eine aus und bearbeiten Sie sie. D.h. die Reihenfolge der Bearbeitung bestimmen Sie selbst. Wenn Sie die Fernstudieneinheit gründlich durchgearbeitet haben, bestellen Sie wie gewohnt Ihren Test über den Kundenservice im Internet (www.goethe.de/fern studienkurse). Der Test in der zweiten Kursphase unterscheidet sich jedoch von den Tests der ersten Kursphase: In der zweiten Kursphase sind nun auch die unterrichtspraktischen Aufgaben, deren Bearbeitung Sie zuvor in den Einsendeaufgaben geübt haben, Bestandteil des benoteten Tests. Dieser ist daher so umfangreich wie Einsendeaufgabe und Test zusammen. Sie haben wie gewohnt 15 Tage Zeit für die Bearbeitung des Tests. Die Korrektur dauert ca. vier Wochen. Sie können in dieser Zeit bereits die nächste Fernstudieneinheit vorbereiten. Sie erhalten per Ihr Testergebnis. Einen ausführlichen Kommentar zu den unterrichtspraktischen Aufgaben gibt es in dieser Phase nicht mehr, da der Test den Charakter einer reinen Leistungs erhebung hat, die das jeweilige Thema abschließt. Die Schritte 1-5 wiederholen sich, bis Sie das Ergebnis Ihres Tests zur letzten der sechs Fernstudieneinheiten erhalten haben. Der Kurs endet mit Ihrem Meisterstück, der Abschlussklausur( 4. Leitfaden für Einsendeaufgaben und Tests). Sie haben drei Tage Zeit für die Bearbeitung der Abschlussklausur. Bitte beachten Sie, dass während der Bearbeitung der Abschlussklausur generell keine Fachberatung zu inhaltlichen Fragen möglich ist. Wenn es sich um organisatorische Fragen handelt, sind wir natürlich gerne für Sie da. Die Korrektur dauert ca. vier Wochen. Im Anschluss erhalten Sie per das Ergebnis der Abschlussklausur. Sie haben alle Fernstudieneinheiten bearbeitet und alle sechs Tests sowie die Abschlussklausur erfolgreich abgeschlossen? Herzlichen Glückwunsch! Ihr Zeugnis wird erstellt und Ihnen per Post zugesendet. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Zeugniserstellung zzgl. Versanddauer in der Regel zwei bis drei Wochen dauert. 9

5 3.3. Der Kursverlauf auf einen Blick Erste Kursphase 1. Fernstudieneinheit Fertigkeit Sprechen 2. Fernstudieneinheit Probleme der Wortschatzarbeit 3. Fernstudieneinheit Grammatik lehren und lernen Zweite Kursphase 4. Fernstudieneinheit (frei wählbar) 5. Fernstudieneinheit (frei wählbar) 6. Fernstudieneinheit (frei wählbar) Abschlussklausur Test (15 Punkte) + Test (15 Punkte) + Test (15 Punkte) + Test (30 Punkte) Test (30 Punkte) Test (30 Punkte) Abschlussklausur (45 Punkte) Einsendeaufgabe (unbenotet) Einsendeaufgabe (unbenotet) Einsendeaufgabe (unbenotet) 10

6 3.4. KURZINHALTE DER FERNSTUDIENEINHEITEN GRAMMATIK LEHREN UND LERNEN Überblick über wichtige Methoden im Grammatikunterricht mit praktischen Ratschlägen zur Grammatikprogression, zur Visualisierung, zu Grammatikspielen und zur Entwicklung eigener Unterrichtssequenzen. METHODEN DES FREMDSPRACHLICHEN DEUTSCHUNTERRICHTS Vorgestellt werden die wichtigsten methodischen Modelle des DaF-Unterrichts. Der Leser erhält Kriterien, mit denen er Lehrwerke, Übungen, Unterrichtssequenzen und -verfahren einordnen und kritisch überprüfen kann. FERTIGKEIT HÖREN Dieser Band analysiert Modellübungen zum Hörverstehen für die Grund- und Mittelstufe. Die Übungstypologie ist gegliedert in Übungen vor, während und nach dem Hören. 3 Audio-CDs. PROBLEME DER LEISTUNGSMESSUNG Eine differenzierte Anleitung für Lehrer zum selbstständigen Erstellen von eigenen Lernfortschrittstests zu den verschiedenen Fertigkeitsbereichen. BILDER IN DER LANDESKUNDE Dieser Band analysiert die Rolle des Bildes in Lehrwerken und behandelt den Einsatz landeskundlicher Bilder unter lernpsychologischen Aspekten. Der methodische Teil entwickelt Techniken zur Arbeit mit Bildern. FERTIGKEIT SCHREIBEN In diesem Band wird der Unterschied zwischen Sprechen und Schreiben als Mittler- und Zielfertigkeit herausgearbeitet und anschließend eine Typologie von Schreibübungen entwickelt. VIDEO IM DEUTSCHUNTERRICHT Bietet eine Übungstypologie zu fiktionalen Filmbeispielen und analysiert Filmbeispiele und Übungen aus dem dokumentarischen Bereich. GRUNDLAGEN DES ERST- UND FREMDSPRACHENERWERBS Teil 1 geht auf biologische, kognitive und sozial-interaktive Voraussetzungen des Erstsprachenerwerbs ein. Teil 2 beschreibt den Fremdsprachenerwerb sowie die Entwicklung von Lernersprachen. FERTIGKEIT LESEN Schwerpunkte dieses Titels sind die Analyse von Lesetexten, der Leseprozess und das systematische Training des Leseverstehens. Außerdem wird die Erstellung von Übungen zur Förderung von Lesestrategien trainiert. 11

7 DEUTSCHUNTERRICHT PLANEN Dieser Band vermittelt Modelle der Unterrichtsvorbereitung und -durchführung. Dabei werden das Modell Didaktische Analyse und die verschiedenen Unterrichtsphasen dargestellt. Die beiliegende DVD gibt durch Unterrichtsmitschnitte Einblick in die Unterrichtsrealität. FEHLER UND FEHLERKORREKTUR Dieser Band beschäftigt sich mit der schriftlichen und der mündlichen Korrektur und geht auf Fehlerdefinition und -erkennung, Ursachen für Fehler, Fehlerbeschreibung und -klassifikation ein. FERTIGKEIT SPRECHEN Diese Einheit beschreibt die Fertigkeit Sprechen im Fremdsprachenunterricht, bietet eine Übungstypologie zur Ausbildung dieser Fertigkeit und beschreibt die Möglichkeiten für echte Kommunikation im Unterricht. PHONETIK LEHREN UND LERNEN Zunächst wird die Rolle der Phonetik im DaF-Unterricht beschrieben und ihre Darstellung in Lehrmaterialien analysiert. Die Übungstypologie wird durch praktisches Übungsmaterial ergänzt. 4 Audio-CDs. PROBLEME DER WORTSCHATZARBEIT In dieser Einheit werden Techniken, Semantisierungsverfahren und Verständniskontrolle sowie die Problematik des Wortschatzlernens behandelt. LERNERAUTONOMIE UND LERNSTRATEGIEN Die Autoren erörtern die Bedeutung des selbstständigen Lernens und erstellen u.a. eine Typologie von Lernstrategien für autonomes Lernen. DEUTSCH ALS ZWEITE FREMDSPRACHE Die Autoren setzen sich mit Mehrsprachigkeit und dem sprachenpolitischen Konzept des Europarates auseinander. Die Grundlagen einer Tertiärsprachendidaktik und -methodik werden aufgezeigt und konkrete Anwendungsbeispiele für die Konstellation Deutsch nach Englisch erarbeitet. SPIELE IM DEUTSCHUNTERRICHT Diese Fernstudieneinheit zeigt Prototypen von verschiedenen Spielen im Deutschunterricht, analysiert deren sprachlichen Lerneffekt und bietet Möglichkeiten, Spiele für eigene Unterrichtszwecke abzuwandeln. GRUPPENARBEIT UND INNERE DIFFERENZIERUNG Dieser Band vermittelt Techniken und praktische Tipps, wie Gruppenarbeit vorbereitet, durchgeführt und ausgewertet werden kann DIDAKTIK DER LANDESKUNDE Nach der Bewusstmachung verschiedener didaktischer Ansätze präsentieren die Autoren eine Didaktik des interkulturellen Lernens und beschreiben die Konsequenzen für die Unterrichtsmethodik. 12

8 Goethe-Institut e. V. Bereich Multimedia und Fernlehre Dachauerstraße 122 D München T gebührenfrei: (im deutschen Festnetz) oder

Deutsch als Fremdsprache Eine Didaktik

Deutsch als Fremdsprache Eine Didaktik Günther Storch Deutsch als Fremdsprache Eine Didaktik Theoretische Grundlagen und praktische Unterrichtsgestaltung Wilhelm Fink Verlag München Inhalt Verzeichnis der Abkürzungen 9 0 Vorwort 11 1 Grundlagen

Mehr

Zur Entwicklung eines Fernstudienangebots "Deutsch als Fremdsprache" für Studienanfänger an der Ramkhamhaeng Universität Bangkok

Zur Entwicklung eines Fernstudienangebots Deutsch als Fremdsprache für Studienanfänger an der Ramkhamhaeng Universität Bangkok kassel university press Zur Entwicklung eines Fernstudienangebots "Deutsch als Fremdsprache" für Studienanfänger an der Ramkhamhaeng Universität Bangkok Prapawadee Kusolrod Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung

Mehr

Einführung in die Didaktik des Unterrichts Deutsch als Fremdsprache mit Videobeispielen

Einführung in die Didaktik des Unterrichts Deutsch als Fremdsprache mit Videobeispielen Gert Henrici/Claudia Riemer (Hrsg.) mit Arbeitsgruppe Deutsch als Fremdsprache Bielefeld - Jena (Rainer Bohn, Rolf Ehnert, Berit Heidecker, Gert Henrici, Klaus Munsberg, Fritz Neubauer, Claudia Riemer,

Mehr

Große Sprünge in Deutsch

Große Sprünge in Deutsch Große Sprünge in Deutsch Das DaF-Lehrwerk Prima macht s möglich Die Reihe bekommt einen weiteren Band: Prima B2 Willkommen in der Welt des Lernens Deutschlernen? Prima hilft Jugendlichen auf die Sprünge!

Mehr

Umfang 6 LP. Veranstaltungen Lehrform Thema Gruppengröße. 30 2 90 DaZ/DaF Prüfungen Prüfungsform(en) benotet/unbenotet

Umfang 6 LP. Veranstaltungen Lehrform Thema Gruppengröße. 30 2 90 DaZ/DaF Prüfungen Prüfungsform(en) benotet/unbenotet (Stand: Juli 205) : Deutsch als Zweit- und Fremdsprache lehren und lernen 50900 beauftragter 80 h Jährlich Dr. Dieter Faulhaber, Institut für Sprach-, Medien- und Musikwissenschaft, Abteilung für Interkulturelle

Mehr

eñe Ense( )ar versteht man besser mit Mühelos: Die beliebten Online- Materialien zu eñe A1 und A2 erscheinen in gedruckter Form!

eñe Ense( )ar versteht man besser mit Mühelos: Die beliebten Online- Materialien zu eñe A1 und A2 erscheinen in gedruckter Form! Ense( )ar versteht man besser mit eñe Innovativ: eñe A1 im Januar 2011 als Ausgabe in drei Teilen! Mühelos: Die beliebten Online- Materialien zu eñe A1 und A2 erscheinen in gedruckter Form! Hilfreich:

Mehr

Englisch. Kaufmännisches Berufskolleg. Schuljahr 1 (BK I) Schuljahr 2 (BK II) Kaufmännisches Berufskolleg I. Kaufmännisches Berufskolleg I und II

Englisch. Kaufmännisches Berufskolleg. Schuljahr 1 (BK I) Schuljahr 2 (BK II) Kaufmännisches Berufskolleg I. Kaufmännisches Berufskolleg I und II Englisch 1 Kaufmännisches Berufskolleg Kaufmännisches Berufskolleg I Kaufmännisches Berufskolleg II Englisch Schuljahr 1 (BK I) Schuljahr 2 (BK II) Der vorliegende Lehrplan bildet eine Einheit für beide

Mehr

FRANZÖSISCH UNTERRICHTEN

FRANZÖSISCH UNTERRICHTEN EYNAR LEUPOLD FRANZÖSISCH UNTERRICHTEN GRUNDLAGEN METHODEN ANREGUNGEN I"iö Kallmeyersche Verlagsbuchhandlung 2002 Inhaltsverzeichnis Vorwort 15 I. Französischunterricht: Probleme und Perspektiven 17 1.

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Online-Kurse der Virtuellen Hochschule Bayern www.flickr.com/photos/nic519/ Was ist die VHB? Die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb) bietet den Studierenden, die an einer bayerischen

Mehr

Thema Nr. 1. Thema Nr. 2

Thema Nr. 1. Thema Nr. 2 Herbst 2012 Fachdidaktik Grundschule Das Portfolio hat sich als Instrument der Lernbegleitung und Leistungsmessung an den Grundschulen bewährt. 1. Erklären Sie die einzelnen Bestandteile des Portfoliokonzepts,

Mehr

15.02.2007 : n e w s @ h u e b e r - International 1.2007 (Deutsch) Der Hueber-Newsletter-Service für Sie

15.02.2007 : n e w s @ h u e b e r - International 1.2007 (Deutsch) Der Hueber-Newsletter-Service für Sie 15.02.2007 : n e w s @ h u e b e r - International 1.2007 (Deutsch) Der Hueber-Newsletter-Service für Sie Inhalt 1. Im Focus 2. Der besondere Tipp 3. Neuerscheinungen 4. Vorankündigungen: Wichtige Neuerscheinungen

Mehr

ANMELDUNG FERNSTUDIENKURS DAF/DAZ

ANMELDUNG FERNSTUDIENKURS DAF/DAZ ANMELDUNG FERNSTUDIENKURS DAF/DAZ Anmeldeformular ausgefüllt und unterschrieben bitte senden an: Goethe-Institut e.v. Bereich Sprachkurse und Fortbildungen Dachauer Str. 122 Deutschland Bitte gehen Sie

Mehr

produktive Fertigkeiten 2. Sprechen Aufgaben- und Übungstypologie 1

produktive Fertigkeiten 2. Sprechen Aufgaben- und Übungstypologie 1 Goethe-Institut Schwäbisch Hall 08.08.2011 MDS 4.3 Claudia Einig produktive Fertigkeiten 2. Sprechen Aufgaben- und Übungstypologie 1 1 Im Folgenden zusammengefasst nach: Dusemund-Brackhahn, Carmen (2008):

Mehr

UserGuide. Der Online-Sprachkurs Internet English

UserGuide. Der Online-Sprachkurs Internet English UserGuide Der Online-Sprachkurs Internet English Internet English ist ein Online-Kurs für Englischlerner, die ihre Kenntnisse auffrischen und systematisch vertiefen wollen. Der Kurs ermöglicht Ihnen als

Mehr

Weiterbildungsveranstaltungen für Schulen und Schulgemeinden

Weiterbildungsveranstaltungen für Schulen und Schulgemeinden Weiterbildungsveranstaltungen für Schulen und Schulgemeinden Angebot 1 Fachtagung für Schulgemeinden Sprachliche Voraussetzungen für Schulerfolg Die Alltagssprache unterscheidet sich wesentlich von der

Mehr

Englisch- Repetitorium

Englisch- Repetitorium INSTITUT FÜR EFFIZIENTES LERNEN Englisch- Repetitorium für Abiturienten 206 Erfolg im 3. Abitur-Fach Englisch! 6 Doppelstunden in München Englisch-Repetitorium 206. Zielgruppe des Englisch-Repetitoriums

Mehr

Hueber Wörterbuch. Hueber Freude an Sprachen. Hueber Wörterbücher: Erste Wahl für Deutsch als Fremdsprache. 100%ige Kompetenz für den Lernerfolg

Hueber Wörterbuch. Hueber Freude an Sprachen. Hueber Wörterbücher: Erste Wahl für Deutsch als Fremdsprache. 100%ige Kompetenz für den Lernerfolg Nr.1 Die für Deutsch als Fremdsprache! Hueber Wörterbücher: Erste Wahl für Deutsch als Fremdsprache 100%ige Kompetenz für den Lernerfolg Die Wörterbücher vom Spezialisten für Deutsch als Fremdsprache wurden

Mehr

Modul LP benotet/ unbenotet Pflichtmodule. Spanische Literaturwissenschaft Ib 6 benotet. Spanische Sprachwissenschaft Ib 6 benotet

Modul LP benotet/ unbenotet Pflichtmodule. Spanische Literaturwissenschaft Ib 6 benotet. Spanische Sprachwissenschaft Ib 6 benotet Anlage 4.8: Zweitfach Spanisch Modulübersicht Modul benotet/ unbenotet Pflichtmodule Spanische Literaturwissenschaft Ia benotet Spanische Sprachwissenschaft Ia benotet Grundlagenmodul Kultur und Sprachpraxis

Mehr

DEUTSCH IM HERZEN ASIENS: EINE SPRACHE MIT VIELFALT PROGRAMM DER ASIENKONFERENZ DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE. Freitag, 12.

DEUTSCH IM HERZEN ASIENS: EINE SPRACHE MIT VIELFALT PROGRAMM DER ASIENKONFERENZ DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE. Freitag, 12. Treffpunkt am Sukhbaatar Platz Abfahrt um 9:00 Uhr, Freitag, 12. Oktober 2012 DEUTSCH IM HERZEN ASIENS: EINE SPRACHE MIT VIELFALT PROGRAMM DER ASIENKONFERENZ DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE Freitag, 12. Oktober

Mehr

Seminarlehrplan für das Unterrichtsfach Englisch, Kernbereiche

Seminarlehrplan für das Unterrichtsfach Englisch, Kernbereiche Seminarlehrplan für das Unterrichtsfach Englisch, Kernbereiche 1 (Anmerkung: Die angeführten Kompetenzen (erste Spalte) entstammen der APVO. Da in diesem Seminarplan die Kernbereiche angeführt sind, ist

Mehr

Thema Nr. 1. Thema Nr. 2. Der Unterricht in der Grundschule soll möglichst handlungsorientiert durchgeführt werden. Thema 3

Thema Nr. 1. Thema Nr. 2. Der Unterricht in der Grundschule soll möglichst handlungsorientiert durchgeführt werden. Thema 3 Herbst 2013 Grundschule Der Unterricht an bayerischen Grundschulen wird nicht benotet. Dennoch ist es für die Lehrkräfte wichtig, den Leistungsstand der Schülerinnen und Schüler zu kennen. 1. Welche Aufgaben

Mehr

Fremdsprachen. Lehrwerke für Spanisch Englisch Italienisch Japanisch Französisch. Bringen Sie sich ins Gespräch!

Fremdsprachen. Lehrwerke für Spanisch Englisch Italienisch Japanisch Französisch. Bringen Sie sich ins Gespräch! Fremdsprachen Lehrwerke für Spanisch Englisch Italienisch Japanisch Französisch Bringen Sie sich ins Gespräch! Jetzt kommen Sie richtig ins Gespräch weltweit. Wer die Welt als seine Heimat begreift, genießt

Mehr

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,

Liebe Lehrerinnen und Lehrer, Liebe Lehrerinnen und Lehrer, Musik spielt eine große Bedeutung im Leben von Menschen und insbesondere von jungen Menschen: Sie spricht junge Menschen an, öffnet Barrieren, weckt Interesse und lädt zum

Mehr

Gymnasium Essen-Überruhr (GEÜ)

Gymnasium Essen-Überruhr (GEÜ) 1 Gymnasium Essen-Überruhr (GEÜ) Schulinternes Curriculum LATEIN Lehrbuch: Campus A Die Kernlehrpläne sind als kompetenzorientierte Unterrichtsvorhaben konzipiert. Im Zentrum des Unterrichts steht die

Mehr

M1 Grundlagen im Wahlpflichtfach Französisch

M1 Grundlagen im Wahlpflichtfach Französisch Erwartete Kompetenzen Modularisierter Themenplan des Fachseminars Französisch mit 20 Ausbildungseinheiten gemäß 10 (6) LVO vom 3. Januar 2012 1/2 M1 Grundlagen im Wahlpflichtfach Französisch M1 2 entwickeln

Mehr

Mitmachen und gewinnen

Mitmachen und gewinnen Mitmachen und gewinnen Das Messe-Rätsel zur didacta in Hannover Lernen Sie die verlässlichen Begleiter für Ihren Unterricht kennen Willkommen in der Welt des Lernens Ein Besuch, der sich lohnt! Das Messe-Rätsel:

Mehr

IV. FUNKTIONEN DER KONSTANTENLEISTE DER DUO-LERNPLATTFORM

IV. FUNKTIONEN DER KONSTANTENLEISTE DER DUO-LERNPLATTFORM IV. FUNKTIONEN DER KONSTANTENLEISTE DER DUO-LERNPLATTFORM Herausgeber: Jörg Roche / Deutsch-Uni Online Juli 2015 / Version: 1.0 Die Deutsch-Uni Online (DUO) ist ein Angebot der Gesellschaft für Akademische

Mehr

Modulhandbuch Master of Education Sozialkunde für Gymnasium, Realschule plus und berufsbildende Schulen

Modulhandbuch Master of Education Sozialkunde für Gymnasium, Realschule plus und berufsbildende Schulen Modulhandbuch Master of Education Sozialkunde für Gymnasium, Realschule plus und berufsbildende Schulen Modul 8: Politik und Politikvermittlung für Lehramt Realschule plus und berufsbildende Schulen 1200h

Mehr

Einfach machen! Das telc Deutsch Programm für Flüchtlinge und Asylbewerber

Einfach machen! Das telc Deutsch Programm für Flüchtlinge und Asylbewerber Einfach machen! Das telc Deutsch Programm für Flüchtlinge und Asylbewerber Deutsch für Flüchtlinge und Asylbewerber: ein Auszug unserer Materialien Basis Deutsch für Willkommenskurse A1 Lehrwerk für Willkommensund

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Gesprächstraining Deutsch für den Beruf - Kommunikation am Arbeitsplatz

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Gesprächstraining Deutsch für den Beruf - Kommunikation am Arbeitsplatz Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Gesprächstraining Deutsch für den Beruf - Kommunikation am Arbeitsplatz Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Ein

Mehr

Modulhandbuch B.A. Frankocom Nebenfach Deutsch als Fremdsprache. - Allgemeiner Teil -

Modulhandbuch B.A. Frankocom Nebenfach Deutsch als Fremdsprache. - Allgemeiner Teil - C VERTIEFUNGS MODUL B AUFBAU MODUL A BASISMODUL Modulhandbuch B.A. Frankocom Nebenfach DAF (PO von 014). Gültig: WiSe 014/15. Stand: 08.10.014 Modulhandbuch B.A. Frankocom Nebenfach Deutsch als Fremdsprache

Mehr

Blended Learning für Institutionen

Blended Learning für Institutionen Hueber Deutsch für die Niveaustufen A1 und A2 Schritte international Erfolge erleben. Blended Learning für Institutionen Schritte international + DUO Präsenzunterricht mit dem erfolgreichen Lehrwerk Schritte

Mehr

Theorie und Praxis des DaF- und DaZ-Unterrichts heute

Theorie und Praxis des DaF- und DaZ-Unterrichts heute 7 Lang Hahn / Wazel (Hrsg.) Theorie und Praxis des DaF- und DaZ-Unterrichts heute Deutsch als Fremdsprache in der Diskussion 7 Martin Hahn / Gerhard Wazel (Hrsg.) Theorie und Praxis des DaF- und DaZ-Unterrichts

Mehr

Zweite Satzung zur Änderung der fachspezifischen. und Bildungswissenschaften für. für das Lehramt für die Primarstufe. Universität Potsdam

Zweite Satzung zur Änderung der fachspezifischen. und Bildungswissenschaften für. für das Lehramt für die Primarstufe. Universität Potsdam Auszug aus den Amtlichen Bekanntmachungen Nr. 12 vom 0.9.2015 - Seite 7-71 Zweite Satzung zur Änderung der fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung der Studienbereiche Grundschulbildung und Bildungswissenschaften

Mehr

Master DaF-Lehrprogramm SoSe 2015 Empfehlungen für das 2. Semester, Studienbeginn AB WS 2013/14 Stand 31.03.15

Master DaF-Lehrprogramm SoSe 2015 Empfehlungen für das 2. Semester, Studienbeginn AB WS 2013/14 Stand 31.03.15 Pflichtbereich Master DaF-Lehrprogramm SoSe 2015 Empfehlungen für das, Studienbeginn AB WS 2013/14 Stand 31.03.15 Modul G: Grundwissen Deutsch als Fremdsprache (insg. ) VL Grundwissen Deutsch als Fremdsprache

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache 1. Kindergarten 1.1 Ausgangslage 1.2 Sprachförderung mit KIKUS-Kursen 1.3 Sprachförderung im Gruppenalltag 1.4 Sprachförderung in Zusammenarbeit mit dem Elternhaus 1.5 Geplante

Mehr

Deutsch als Zweitsprache

Deutsch als Zweitsprache Deutsch als Zweitsprache Sprachliche Integration fördern in Grundschule / Kindergarten 2012 Fortbildung für GrundschulLehrkräfte und Erzieher/innen in Fernstudienkursen 2 INHALT 3 // GruSSwort 4 // Unser

Mehr

Deutsch als Fremdsprache - Lernen mit Computer

Deutsch als Fremdsprache - Lernen mit Computer Deutsch als Fremdsprache - Lernen mit Computer Yamaguchi Masumi 1. Einleitung Der Computer ist ein relativ neues Medium. In der Gegenwart benutzen es die meisten Leute jeden Tag. Er hat viele Möglichkeiten

Mehr

Englisch als 1. Fremdsprache. Elternseminar Klasse 5 Schuljahr 2014/15

Englisch als 1. Fremdsprache. Elternseminar Klasse 5 Schuljahr 2014/15 Englisch als 1. Fremdsprache Elternseminar Klasse 5 Schuljahr 2014/15 Elternseminar Englisch als 1. Fremdsprache - Übersicht Schwerpunkte des Seminars Das Lehrwerk English G21 Inhalte und Arbeitstechniken

Mehr

Lehramtsstudium Realschule: Fach Englisch MODULHANDBUCH

Lehramtsstudium Realschule: Fach Englisch MODULHANDBUCH Lehramtsstudium Realschule: Fach Englisch MODULHANDBUCH Inhaltsverzeichnis Seite Modulstufe A 2 Modulstufe B 9 Modulstufe C 12 Modulstufe D 23 1 Modulstufe A A1 Übung Introduction to English and American

Mehr

DEUTSCH ERSTSPRACHE. 1 Stundendotation. 2 Didaktische Hinweise G1 G2 G3 G4 G5 G6

DEUTSCH ERSTSPRACHE. 1 Stundendotation. 2 Didaktische Hinweise G1 G2 G3 G4 G5 G6 DEUTSCH ERSTSPRACHE 1 Stundendotation G1 G2 G3 G4 G5 G6 Grundlagenfach 4 4 4 4 4 4 Schwerpunktfach Ergänzungsfach Weiteres Pflichtfach Weiteres Fach 2 Didaktische Hinweise Voraussetzung zur Erfüllung der

Mehr

Übungen und Aufgaben für Online-Phasen. Mag. Eva Mandl Universität Wien Zentrum für Translationswissenschaft eva.mandl@univie.ac.at.

Übungen und Aufgaben für Online-Phasen. Mag. Eva Mandl Universität Wien Zentrum für Translationswissenschaft eva.mandl@univie.ac.at. Übungen und Aufgaben für Online-Phasen Mag. Eva Mandl Universität Wien Zentrum für Translationswissenschaft eva.mandl@univie.ac.at Zum Einstieg Kevin wendet an, was er im Online- Selbstverteidigungskurs

Mehr

Inhalte. Das Projekt "SpraSiBeQ" Das Rahmencurriculum Didaktisches Konzept der Pilotierung Evaluierung und erste Ergebnisse Ausblick

Inhalte. Das Projekt SpraSiBeQ Das Rahmencurriculum Didaktisches Konzept der Pilotierung Evaluierung und erste Ergebnisse Ausblick Inhalte Das Projekt "SpraSiBeQ" Das Rahmencurriculum Didaktisches Konzept der Pilotierung Evaluierung und erste Ergebnisse Ausblick Das Netzwerk IQ wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit

Mehr

www.duden-paetec.de Englisch

www.duden-paetec.de Englisch www.duden-paetec.de Englisch Duden Langenscheidt Englisch 3/4 46 Das Grundschulwörterbuch Englisch 52 Basiswissen Grundschule 53 Duden Langenscheidt Lernsoftware Englisch 54 Englisch Unterrichtswerk Duden

Mehr

Sprachen für Ihr Unternehmen IKS. Institut für Kommunikation und Sprachen

Sprachen für Ihr Unternehmen IKS. Institut für Kommunikation und Sprachen Sprachen für Ihr Unternehmen Sprachen für Ihr Unternehmen Das ist seit mehr als zehn Jahren kompetenter Schulungspartner für kleine, mittelständische und große Unternehmen in verschiedensten Branchen,

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Übungen zum Hörverstehen mit Hörbeitrag - An exchange trip to London (Lernstandserhebung 2015 Englisch, Klasse 8) Das komplette Material

Mehr

MODULKATALOG MA ROMANISTIK/FRANZÖSISCH, NF - GRUNDSTUDIUM

MODULKATALOG MA ROMANISTIK/FRANZÖSISCH, NF - GRUNDSTUDIUM Präambel Gemäß 5 Abs. 1 Thüringer Hochschulgesetz (ThürHG) in der Fassung der Neubekanntmachung vom 22. Juni 2005 (GVBI S. 229) i.v. mit 1 Abs. 3 Satz 2 der Rahmenordnung für Prüfungen in einem modularisierten

Mehr

Integration Chancengleichheit Mehrsprachigkeit von Anfang an!

Integration Chancengleichheit Mehrsprachigkeit von Anfang an! Integration Chancengleichheit Mehrsprachigkeit von Anfang an! Das ist KIKUS KIKUS steht für Kinder in Kulturen und Sprachen. Es ist ein Programm zum Lernen von Sprachen, das besonders für Kinder im Alter

Mehr

PROGRAMMBESCHREIBUNG. Studientage Deutsch 19. März 21. März 2015

PROGRAMMBESCHREIBUNG. Studientage Deutsch 19. März 21. März 2015 PROGRAMMBESCHREIBUNG Studientage Deutsch 19. März 21. März 2015 NEUE MEDIEN UND SPRACHENLERNEN: MEDIALE LERNWERKZEUGE IM ZEITGEMÄSSEN FREMDSPRACHENUNTERRICHT Wie viel Internet und Digitalisierung braucht

Mehr

KAUFMÄNNISCHE SCHULE LÖRRACH DIE BERUFSKOLLEGS 1 UND 2

KAUFMÄNNISCHE SCHULE LÖRRACH DIE BERUFSKOLLEGS 1 UND 2 KAUFMÄNNISCHE SCHULE LÖRRACH DIE BERUFSKOLLEGS 1 UND 2 2 IMPRESSUM Kaufmännische Schule Lörrach Wintersbuckstr. 5 79539 Lörrach Abteilungsleiter: StD Jürgen Ude Telefon: 07621-95668-0 Telefax: 07621-168584

Mehr

Fremdsprachenunterricht in Bayern Positionen der bayerischen Sprachenverbände im GMF

Fremdsprachenunterricht in Bayern Positionen der bayerischen Sprachenverbände im GMF Fremdsprachenunterricht in Bayern Positionen der bayerischen Sprachenverbände im GMF Vielfältiges Sprachenangebot Weltsprachen: Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Arabisch, Chinesisch, Japanisch

Mehr

Ausbildungsordnung. 1 Geltungsbereich

Ausbildungsordnung. 1 Geltungsbereich Ausbildungsordnung Berufsbegleitendes Studium -Intensivweiterbildung Sorbisch/Wendisch (ISW)- für den Erwerb der Zusatzqualifikation Bilinguales Lehren und Lernen : Sorbisch/Wendisch als Arbeitssprache

Mehr

Thema «Detektiv-Geschichten schreiben»

Thema «Detektiv-Geschichten schreiben» HOPPLA 4, Deutsch für mehrsprachige Kindergruppen. Schulverlag plus, Bern 2013 1 von 5 Thema «Detektiv-Geschichten schreiben» Unterrichtsskizze für gelenkte Schreibanlässe Die vorliegende Unterrichtsskizze

Mehr

Allgemeines. Genauere Termine beim jeweiligen Prüfungsamt.

Allgemeines. Genauere Termine beim jeweiligen Prüfungsamt. Hinweise zum Staatsexamen (mündlich (nur alte LPO) und schriftlich); Prof. Dr. T. Piske 1. Zeiträume Allgemeines Staatsexamen schriftlich Frühjahr ca. Mitte Februar Mittel April Herbst ca. Anfang August

Mehr

Schüleraktivierendes Unterrichten im Sprachkurs Englisch

Schüleraktivierendes Unterrichten im Sprachkurs Englisch Schüleraktivierendes Unterrichten im Sprachkurs Englisch Aufbau der Veranstaltung Lehrplan zum Sprachkurs 5/6 Kompetenzprofil A 1 (GeR) in den mündlichen Fertigkeitsbereichen Erkenntnisse aus der neueren

Mehr

Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin

Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin 6Lektion Beim Arzt A Die Sprechzeiten Lesen Sie das Arztschild. Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin Sprechzeiten: Mo, Di, Fr: 8.00-.00 u. 5.00-8.00 Mi: 8.00-.00, Do: 4.00-0.00 Welche Aussagen

Mehr

Sprachenwahl. Informationsveranstaltung. zur. Aggertal-Gymnasium, Sprachenwahl Klasse 5. für die fünften Klassen des ATG

Sprachenwahl. Informationsveranstaltung. zur. Aggertal-Gymnasium, Sprachenwahl Klasse 5. für die fünften Klassen des ATG Informationsveranstaltung zur Sprachenwahl für die fünften Klassen des ATG Marc Linßen (Fachlehrer Latein/ Französisch/Geschichte) Gliederung der Sekundarstufe I Jahrgangsstufen 8 und 9 Englisch + 2. Fremdsprache

Mehr

Mathematik und Naturwissenschaften im Beruf

Mathematik und Naturwissenschaften im Beruf Für die Aus- und Weiterbildung Mathematik und Naturwissenschaften im Beruf Drei Lehrwerke: Mathematik und Statistik, Physik und Chemie Wirtschaftsmathematik und Statistik Hervorragend geeignet für Unterricht

Mehr

Modulhandbuch für das Fach Englisch im Masterstudium für das Lehramt an Grundschulen Titel des Moduls Fachwissenschaft Kennnummer.

Modulhandbuch für das Fach Englisch im Masterstudium für das Lehramt an Grundschulen Titel des Moduls Fachwissenschaft Kennnummer. Modulhandbuch für das Fach Englisch im Masterstudium für das Lehramt an Grundschulen Titel des Moduls Fachwissenschaft MEd EGM 1 300 h 1.1 Vertiefung Ling: Sprachstruktur, Sprachgebrauch, Spracherwerb

Mehr

www.ag.ch/fremdsprachen Informationsbroschüre für Eltern

www.ag.ch/fremdsprachen Informationsbroschüre für Eltern www.ag.ch/fremdsprachen Informationsbroschüre für Eltern Vorwort Ab August 2008 beginnt an allen 3. Primarschulklassen des Kantons Aargau der Englischunterricht ein bildungspolitisch historisches Ereignis,

Mehr

LIKE II: Weiterbildungsreihe zur Reflexion und Erweiterung vorhandener Unterrichtskompetenzen

LIKE II: Weiterbildungsreihe zur Reflexion und Erweiterung vorhandener Unterrichtskompetenzen Staatliches Schulamt Offenburg Weiterbildung für Schulleitende, für Fachberater/innen für Unterrichtsentwicklung (SSA Offenburg) und Fachberater/innen für Schulentwicklung (RP Freiburg) LIKE II: Weiterbildungsreihe

Mehr

Leistungskonzept des Faches Englisch 1. Grundsätze der Leistungsbewertung gemäß 48 SchulG Die Leistungsbewertung gibt über den Stand des Lernprozesses der Schüler Aufschluss und dient gleichermaßen als

Mehr

Sprechanlässe im DaF-Unterricht. Zum Einsatz audiovisueller Medien zur Förderung des mündlichen Ausdrucks

Sprechanlässe im DaF-Unterricht. Zum Einsatz audiovisueller Medien zur Förderung des mündlichen Ausdrucks Buletinul Ştiinţific al Universităţii Politehnica Timişoara Seria Limbi moderne Scientific Bulletin of the Politehnica University of Timişoara Transactions on Modern Languages Vol. 13, Issue 1, 2014 Sprechanlässe

Mehr

Be different! Heterogenität und Individualität im Englischunterricht

Be different! Heterogenität und Individualität im Englischunterricht Be different! Heterogenität und Individualität im Englischunterricht Dr. Marianne Häuptle-Barceló Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt 30.09.2011 14.00-16.00 Uhr 04.10.2011 1 Wodurch unterscheiden

Mehr

Weiterbildung zum Projektmanagement Fachmann

Weiterbildung zum Projektmanagement Fachmann Weiterbildung zum Projektmanagement Fachmann 25.02.2010 / 26.02.2010 11.03.2010 / 12.03.2010 in den Räumlichkeiten der Worum geht es Infos zu der Veranstaltung Unternehmenserfolg mit dem richtigen Projektmanagement

Mehr

MODERNE FORMEN DES FREMDSPRACHENERWERBS IM FERNSTUDIUM

MODERNE FORMEN DES FREMDSPRACHENERWERBS IM FERNSTUDIUM Publicationes Universitatis Miskolcinensis, Sectio Philosophica Tomus XVIII., Fasc. 3. (2014), pp. 39 43. MODERNE FORMEN DES FREMDSPRACHENERWERBS IM FERNSTUDIUM JANA BICÁKOVÁ HEDVIGA SEMANOVÁ Einleitung

Mehr

Niedersächsisches Kultusministerium. Ergänzende Curriculare Vorgaben. für die Integrierte Gesamtschule Schuljahrgänge 5-10. Englisch.

Niedersächsisches Kultusministerium. Ergänzende Curriculare Vorgaben. für die Integrierte Gesamtschule Schuljahrgänge 5-10. Englisch. Niedersächsisches Kultusministerium Ergänzende Curriculare Vorgaben für die Integrierte Gesamtschule Schuljahrgänge 5-10 Englisch Niedersachsen An der Erarbeitung der ergänzenden Curricularen Vorgaben

Mehr

Syllabus: Modul Einführung in die Wirtschaftsinformatik (BIS1010)

Syllabus: Modul Einführung in die Wirtschaftsinformatik (BIS1010) Zugehörige Lehrveranstaltungen BIS1011 Vorlesung Einführung in die Wirtschaftsinformatik (2 SWS, 2 credits) für Studiengänge BEL, BPM: Mittwoch 15.30 17.00 Uhr, W2.2.01 für Studiengänge BCR, BSR: Dienstag

Mehr

Schullehrplan Deutsch, 1. Semester E-Profil

Schullehrplan Deutsch, 1. Semester E-Profil Schullehrplan Deutsch, 1. Semester Termine Zeit Kaufleute führen einzeln Sich selbst vorstellen (A. & R. Rutz, Sprache und Basiskurs oder in Gruppen ein Den Lehrbetrieb vorstellen Kommunikation Kurzfassung,

Mehr

Englisch. Schuljahr 1

Englisch. Schuljahr 1 Englisch 1 Duales Berufskolleg Englisch Schuljahr 1 Fachrichtung Soziales 2 Englisch Vorbemerkungen Englisch besitzt als internationale Verkehrssprache eine herausragende Rolle. Dies gilt bereits für Alltagssituationen

Mehr

Einsatz von Ipads. in der Intensivklasse der Adalbert-Stifter-Schule. Medientag Rüsselsheim, 4.7.2015 Yasmine Koch

Einsatz von Ipads. in der Intensivklasse der Adalbert-Stifter-Schule. Medientag Rüsselsheim, 4.7.2015 Yasmine Koch Einsatz von Ipads in der Intensivklasse der Adalbert-Stifter-Schule 1 Die Chamäleonklasse 14 Kinder verschiedner Herkunftsländer (Syrien, Bosnien, Albanien, Nigeria, Sudan, Bulgarien, Tschetschenien und

Mehr

(ÜBERSETZUNG / RESÜMEE)

(ÜBERSETZUNG / RESÜMEE) Almanca Öğretimi Sitelerinde, Offline Yazılımlarda ve Basılı Ders Kitaplarında Alıştırma Türleri Übungstypologie in den DaF-Lernseiten, offline CD-ROM-Programmen und Büchern (ÜBERSETZUNG / RESÜMEE) Alyaz,

Mehr

Lehrerfortbildung Digitale Spielwelten

Lehrerfortbildung Digitale Spielwelten Konzept Lehrerfortbildung Digitale Spielwelten Computer- und Videospiele als Unterrichtsthema Lehrerfortbildung Digitale Spielwelten Computer- und Videospiele als Unterrichtsthema Hintergrund Computer-

Mehr

Tannenbusch-Gymnasium Schulinternes Curriculum Französisch Sek I

Tannenbusch-Gymnasium Schulinternes Curriculum Französisch Sek I 1.1 Allgemeine Überlegungen zum Fach Französisch Ziel des Französischunterrichts in der Sekundarstufe I ist es, die SchülerInnen zur Kommunikation in französischer Sprache mit französischsprachigen GesprächspartnerInnen

Mehr

Ordnung für den Erwerb der Fachhochschulreife in beruflichen Bildungsgängen an deutschen schulischen Einrichtungen im Ausland

Ordnung für den Erwerb der Fachhochschulreife in beruflichen Bildungsgängen an deutschen schulischen Einrichtungen im Ausland 1 Ordnung für den Erwerb der Fachhochschulreife in beruflichen Bildungsgängen an deutschen schulischen Einrichtungen im Ausland - Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.02.2002 i.d.f. vom 16.12.2010

Mehr

Hinweise zur Unterrichtsplanung

Hinweise zur Unterrichtsplanung Hinweise zur Unterrichtsplanung Das hier vorgestellte Schema zur Unterrichtsplanung orientiert sich an der bildungstheoretischen Didaktik WOLFGANG KLAFKIs. Es soll dazu dienen, die einzelnen Entscheidungen,

Mehr

ESP IM FRANZÖSISCHUNTERRICHT AN BERUFSSCHULEN KEINE ZEIT!

ESP IM FRANZÖSISCHUNTERRICHT AN BERUFSSCHULEN KEINE ZEIT! ATELIER ESP-TAGUNG D-EDK, BERN, 29.08. 2013 ESP IM FRANZÖSISCHUNTERRICHT AN BERUFSSCHULEN KEINE ZEIT! Konkret, realistisch, pragmatisch und nicht zeitaufwändig ein (praktizierter/praktizierbarer) Vorschlag

Mehr

Institut für Germanistik Katholische Universität Johannes Paul II., Polen. Bachelor-Studium

Institut für Germanistik Katholische Universität Johannes Paul II., Polen. Bachelor-Studium Institut für Germanistik Katholische Universität Johannes Paul II., Polen Studienprogramm Studienjahr 2015-2016 für StudentINNen des internationalen Austausches ERASMUS+ mit -Punkten Bachelor-Studium I.

Mehr

Standards für die Lehrerausbildung - Spanisch

Standards für die Lehrerausbildung - Spanisch Studienseminar Oldenburg / Spanisch (Kanngießer-Krebs) 1 Standards für die Lehrerausbildung - Spanisch Standard 1- Fachwissen: Über Sprachkönnen und Fachwissen verfügen - können phonetisch, lexikalisch

Mehr

Herbst 2012. Fachdidaktik Realschule. Thema Nr. 1

Herbst 2012. Fachdidaktik Realschule. Thema Nr. 1 Herbst 2012 Fachdidaktik Realschule Short Stories sind besonders für den Englischunterricht in den Jahrgangsstufen 9 und 10 der Realschule geeignet. 1. Beschreiben Sie, welche sprachlichen und interkulturellen

Mehr

Italienisch (IT) Allgemeine Bildungsziele. Fachrichtlinien. Gymnasium Musegg Luzern Lehrplan '08. Gemeinsame Bildungsziele Fremdsprachen

Italienisch (IT) Allgemeine Bildungsziele. Fachrichtlinien. Gymnasium Musegg Luzern Lehrplan '08. Gemeinsame Bildungsziele Fremdsprachen Italienisch (IT) Allgemeine Bildungsziele Gemeinsame Bildungsziele Fremdsprachen Der Fremdspracherwerb fördert die Entfaltung der Persönlichkeit und die interkulturelle Kompetenz der Lernenden: Zum einen

Mehr

EÖTVÖS LORÁND UNIVERSITÄT FAKULTÄT für GRUNDSCHULLEHRER- und KINDERGÄRTNERINNENBILDUNG

EÖTVÖS LORÁND UNIVERSITÄT FAKULTÄT für GRUNDSCHULLEHRER- und KINDERGÄRTNERINNENBILDUNG EÖTVÖS LORÁND UNIVERSITÄT FAKULTÄT für GRUNDSCHULLEHRER- und KINDERGÄRTNERINNENBILDUNG Kiss János alt. Strasse 40 1126 Budapest/Ungarn Telefonnummer: 00-36-1-487-81-11 Faxnummer: 00-36-1-487-81-96 http://www.tofk.elte.hu

Mehr

Die Unterrichtsphasen (Artikulation)

Die Unterrichtsphasen (Artikulation) Die Unterrichtsphasen (Artikulation) Der methodische Grundrhythmus des Unterrichts: 1. Einstieg Motivation Orientierung 2. Erarbeitung Einarbeitung in den Sach-, Sinnund Problemzusammenhang 3. Sicherung

Mehr

Das Bundesverwaltungsamt - Zentralstelle für das Auslandsschulwesen übernimmt folgende Kosten:

Das Bundesverwaltungsamt - Zentralstelle für das Auslandsschulwesen übernimmt folgende Kosten: DSD-Seminare für Ortslehrkräfte an Sprachdiplomschulen in Deutschland Das Bundesverwaltungsamt -Zentralstelle für das Auslandsschulwesen - führt jeweils im Januar und Juli d.j. ein dreiwöchiges landeskundliches

Mehr

Module Französisch L2

Module Französisch L2 L2 Anlage 2 Französisch Module 03.01.2008 7.82.00 S. 1 Module Französisch L2 Modulbezeichnung Modulcode FB / Fach / Institut Verwendet in Studiengängen / Semestern... Modulverantwortliche/r Teilnahmevoraussetzungen

Mehr

Leichte Lektüren für Deutsch als Fremdsprache Die Bücher sind Geschenke vom Goethe-Institut Budapest

Leichte Lektüren für Deutsch als Fremdsprache Die Bücher sind Geschenke vom Goethe-Institut Budapest Leichte Lektüren für Deutsch als Fremdsprache Die Bücher sind Geschenke vom Goethe-Institut Budapest Das Wunschhaus und andere Geschichten / Leonhard Thoma.- Ismaning: Hueber, cop. 2006. 56 S. In den drei

Mehr

erhalten am 13, September 2006

erhalten am 13, September 2006 * ** ** * ** ä erhalten am 13, September 2006 Bei meiner vorliegenden Arbeit handelt es sich um eine Lehrwerkkritik mit der Zielsetzung, die Eignung eines Lehrwerks für eine bestimmte Lerngruppe, die bestimmte

Mehr

Wissen erarbeiten und analysieren

Wissen erarbeiten und analysieren Concept Map Ludger Brüning und Tobias Saum Ziel: Wissen erarbeiten und analysieren In komplexen Texten finden sich oft verschiedene logische Strukturen. Um solche Zusammenhänge darzustellen, eignet sich

Mehr

Kognitive Aktivierung im Grammatikunterricht

Kognitive Aktivierung im Grammatikunterricht Thema Sprache. Wissenschaft für den Unterricht 7 Kognitive Aktivierung im Grammatikunterricht Videoanalysen zum Deutschunterricht Bearbeitet von Ruven Stahns 1. Auflage 2013. Taschenbuch. IV, 306 S. Paperback

Mehr

Bachelor of Arts. - Wahlbereich -

Bachelor of Arts. - Wahlbereich - Bachelor of Arts - Wahlbereich - Sprachpraxis Spanisch Modul WBSPSpa 01 30 LP Summe LP: 30 WBSPSpa 01 Beschreibung des Gesamtmoduls 1. Modultitel Wahlbereich-Modul Sprachpraxis Spanisch 2. Modulgruppe/n

Mehr

Daumen hoch für das virtuelle Klassenzimmer.

Daumen hoch für das virtuelle Klassenzimmer. GMW 2015, München 03.09.2015 Daumen hoch für das virtuelle Klassenzimmer. Irina Olepir, Ines Paland-Riedmüller, Dr. Julia Scheller Inhalt Online-Sprachkurse der DUO Mündliche Rezeption, Produktion und

Mehr

Orientierendes/Überfliegendes/Globales Lesen EXPRESS-Strategie

Orientierendes/Überfliegendes/Globales Lesen EXPRESS-Strategie Methodik-Didaktik DaF Präsentationsphase - Texterschliessung Leseverstehen Die Fertigkeiten im FSU Das Lernziel Traditionelle Auffassung Alles muss verstanden werden Unbekannte Wörter müssen übersetzt

Mehr

Mögliche Unterrichtsstunden: Eine Auswahl

Mögliche Unterrichtsstunden: Eine Auswahl Arbeitsblätter Internauten Erklärungen zu den Arbeitsblättern/ Aufarbeitung Lehrerheft Mögliche Unterrichtsstunden: Eine Auswahl Im Folgenden werden einige Varianten vorgeschlagen, um eine oder mehrere

Mehr

LEBENDE FREMDSPRACHE (Erste, Zweite)

LEBENDE FREMDSPRACHE (Erste, Zweite) LEBENDE FREMDSPRACHE (Erste, Zweite) (Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch, Spanisch, Tschechisch, Slowenisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Ungarisch, Kroatisch, Slowakisch, Polnisch) Bildungs-

Mehr

Blended Learning in der Aus- und Fortbildung von FremdsprachenlehrerInnen

Blended Learning in der Aus- und Fortbildung von FremdsprachenlehrerInnen Blended Learning in der Aus- und Fortbildung von FremdsprachenlehrerInnen Ablauf Fokus: Lehrerfortbildung Die Lernumgebung Plattform: Komm./ koop. Elemente Aufgaben: Selbstlernen, koop. Lernen Das Blended

Mehr

LERNVERANSTALTUNGEN MIT ERWACHSENEN DURCHFÜHREN SVEB-ZERTIFIKAT (STUFE 1)

LERNVERANSTALTUNGEN MIT ERWACHSENEN DURCHFÜHREN SVEB-ZERTIFIKAT (STUFE 1) LERNVERANSTALTUNGEN MIT ERWACHSENEN DURCHFÜHREN SVEB-ZERTIFIKAT (STUFE 1) INHALT 1. SVEB 3 2. Ausbildungsziele 3 3. Voraussetzung 4 4. Aufbau des Lehrgangs 4 5. Teilnehmerzahl 5 6. Abschluss / Zertifizierung

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernen lernen - Gut sein durch richtige Lerntechniken

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernen lernen - Gut sein durch richtige Lerntechniken Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernen lernen - Gut sein durch richtige Lerntechniken Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de 1. Vorwort Bestimmt

Mehr

L e r n w e g e. Methodische Anregungen zum Kooperativen Lernen. ZPG ev. Religion Januar 2012

L e r n w e g e. Methodische Anregungen zum Kooperativen Lernen. ZPG ev. Religion Januar 2012 L e r n w e g e Methodische Anregungen zum Kooperativen Lernen ZPG ev. Religion Januar 2012 2 Infotext LERNWEGE Wer über kompetenzorientierten Unterricht nachdenkt, stößt unweigerlich auf die Frage, ob

Mehr

Change Management for Consultants

Change Management for Consultants Beschreibung für die Teilnehmer Titel der Maßnahme Zielgruppe Seminarziele Vermittler mit abgeschlossener Erstqualifikation in der Versicherungswirtschaft, Consultants, die bereits Beratungserfahrung haben

Mehr

Zum weltweiten Qualifizierungsprogramm für Lehrkräfte von Deutsch als Fremdsprache des Goethe-Instituts Lübeck, 28.7.

Zum weltweiten Qualifizierungsprogramm für Lehrkräfte von Deutsch als Fremdsprache des Goethe-Instituts Lübeck, 28.7. Seite 1 Zum weltweiten Qualifizierungsprogramm für Lehrkräfte von Deutsch als Fremdsprache des Goethe-Instituts Lübeck, 28.7.2015 Karin Ende Seite 2 Goethe-Institut fü Thema 30.07.2015 AUFGABE 1: GRUPPENSTELLEN

Mehr