Information auf den Punkt gebracht. CIB Statusbericht und zukünftige Entwicklungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Information auf den Punkt gebracht. CIB Statusbericht und zukünftige Entwicklungen"

Transkript

1 CIB Statusbericht und zukünftige Entwicklungen Dr. U. Risch OCLC Informationstag 2014

2 CIB Cloudbasierte Infrastruktur für Bibliotheksdaten bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) von HeBIS (Konsortialführer) BVB KOBV als Projekt beantragt im Zuge der Ausschreibung Neuausrichtung überregionaler Informationsservices Offizieller Projektstart am

3 Rahmenbedingungen für eine Neuorientierung Bibliotheken: Sparzwang UND Veränderungsdruck Perspektivwechsel: was brauchen unsere Nutzer Bibliotheken: Bibliothekarische Regelwerke werden international (RDA, Verbundweite Einführung in Deutschland voraussichtlich 2015, DNB/JSC, EURIG). Systemanbieter: Führende Hersteller von Bibliothekssoftware agieren international und bieten zukünftig (nur noch) cloudbasierte Systemumgebungen an. (Ex Libris Alma; OCLC WorldShare Management Services) Mehr als 80% der Bibliotheken in Deutschland sind Kunden dieser Systemanbieter. 3

4 Bibliothekssysteme heute Global OCLC WorldCat OCLC WorldShare Plattform ExLibris Alma ProQuest Intota Kuali NN HeBIS, BVB, GBV, SWB, (KOBV) National GND, ZDB (Normdaten) Regional (Verbund) Verbundkatalog der Betrieb von fünf funktional gleichen Fernleihe Recherche Hintergrundsystemen (Katalogisierungsdatenbanken) ist unwirtschaftlich was alle gleich machen, kann zentralisiert werden Bibliothek Integriertes Lokalsystem 4

5 Projekt CIB: Ziele Ziel: Neuausrichtungen der Bibliotheken als Partner von Bildung, Lehre und Forschung Erstens: Die Katalogisierung findet zukünftig nicht mehr in regionalen Verbund daten banken statt, sondern in einer international ausgerichteten Umgebung nach inter nationalem Regelwerk. Zweitens: Die heute in Form von Lokalsystemen erbrachten Funktionen können weit gehend in cloudbasierte Systeme verlagert werden. Drittens: Ein nationales Datenfenster in Form von physischen Ausspeicherungen muss schon aus Gründen der Datensicherung erstellt werden. 5

6 offene Infrastruktur CIB arbeitet an einer offenen Infrastruktur: Pluralität von Katalogisierungsplattformen soll erhalten bleiben. Katalogisierung erfolgt in wählbaren, jedoch miteinander synchronisierten, internationalen Plattformen. Bibliotheken können Lokalsysteme/ Lokalsystemfunktionen frei wählen. es bestehen keine Vorgaben hinsichtlich Endnutzeranwendungen (z.b. Recherche) Eine nationale Katalogisierungsplattform ist heute weder zeitgemäß noch effizient. 7

7 Herausforderungen Effizienz Daten- und Nutzungsqualität Herstellerunabhängigkeit Schutz personenbezogener Daten 8

8 Effizienz Die Cloud ist ein Wirtschaftskonzept ein Geschäftsmodell für die Informatik-Wirtschaft: o o Auf Nachfrageseite: Reduzierung des Eigenleistungsanteils / der Fertigungstiefe durch Zukauf externer Leistungen Auf Angebotsseite: Kostengünstigere Produktion (Skaleneffekte, Nutzung komparativer Kostenvorteile) in einer arbeitsteiligen, internationalen Wirtschaft In der industriellen Produktion seit Jahrzenten alltägliche Praxis. AG Bibliothekarisches Verbundsystem der KMK, DFG, dt. Verbünde stellen im Oktober 2013 fest, dass der Weg in die Cloud als das gemeinsame Ziel aller Teilnehmer [ ] begrüßt und bestätigt wird. Lizenzkosten/TCOs für die einzelne Bibliothek? Effizienz der Infrastruktur Einheitlicher Deutscher Datenraum? 9

9 Cloud für Bibliotheksdaten? Ex Libris OCLC Pro Quest Kuali Foundation Alma WorldShare Platform Intota Kuali OLE (Open Source) Neue Systemumgebungen sind bereits verfügbar basieren zum Teil auf integrierten, international ausgerichteten Datendiensten (WorldCat, Alma Network Zone). bieten in naher Zukunft den gesamten Funktionsumfang herkömmlicher Lokalsysteme an. Hersteller wie OCLC/ExLibris bieten die Möglichkeit, kundenspezifischer Erweiterungen der Cloud-Dienste ( App Gallery ). 10

10 Einheitlicher deutscher Datenraum Information auf Synchronisation der Metadaten deutscher Bibliotheken - es entsteht ein deutscher Datenraum deutscher Datenraum Alma WorldCat 11

11 Einheitlicher deutscher Datenraum Information auf OCLC Number (OCN) als gemeinsamer, plattformübergreifender Identifikator. Deduplizierung findet im OCLC WorldCat statt. Einheitlicher deutscher Datenraum Alma WorldCat 12

12 Einheitlicher deutscher Datenraum Information auf Der einheitliche deutsche Datenraum ist virtuell verfügbar in Alma als German Network Zone verfügbar in WorldShare als eine Teilmenge des WorldCat Alma WorldCat 13

13 Einheitlicher deutscher Datenraum OCLC und ExLibris sichern zu, dass die Plattformsynchronisation keine weiteren Kosten für deutsche Bibliotheken verursacht. ӿ ӿ ÖBs?, Bibliotheken ohne Katalogisierung in einer internat. Plattform? 14

14 Einheitlicher deutscher Datenraum Information auf Einheitlicher deutscher Datenraum German Network Alma Zone WorldCat prototypische Realisierung durch die CIB-Konsortialpartner Datenmodelle der Plattformen Sync Record Policy 15

15 Daten- und Nutzungsqualität Daten- und Bearbeitungsqualität Verknüpfung mit Normdaten ist eine Errungenschaften des deutschen Bibliothekswesens. o o o o Integration von GND, ZDB in die Plattformen Synchronisation zwischen GND und Plattformen Versorgungsschnittstelle zur Lieferung von Daten an die ZDB Integration der Nutzung der GND in den Katalogisierungsworkflow 16

16 Herstellerunabhängigkeit Abhängigkeitsverhältnisse sind unvermeidlich - und bestehen heute schon! Kontrolle der Daten und Exit- Optionen sichern! Das Nationale Datenfenster sichert den Datenbestand, ist aber keine eigenständige Katalogisierungsplattform. Wechsel zwischen den internationalen Plattformen soll ebenso möglich sein wie Dienste aus verschiedenen Plattformen/Systemen 17

17 Herstellerunabhängigkeit In schriftlichen Kooperationsverträgen mit OCLC und Ex Libris wurde festgehalten, - GND und ZDB in die Plattformen zu integrieren - die Plattformen zu synchronisieren - angemessene Organisationsformen für Durchführung und Steuerung des Projekts zu schaffen 18

18 Datenschutz Keine personenbezogenen Daten in einer Plattform, die nicht vollständig europäischen Datenschutzbestimmungen unterliegt! In jedem Verbund des CIB-Konsortiums werden derzeit Gespräche mit den Datenschutzbeauftragten geführt. vertragliche Ausgestaltung der Auftragsdatenverarbeitung Problem: Zugriffe von außerhalb des europäischen Rechtsraumes! 19

19 Bibliothekssysteme im Übergang Global OCLC WorldCat OCLC WorldShare Plattform ExLibris Alma ProQuest Intota Kuali NN National GND, ZDB (Normdaten) Nationales Datenfenster Regional (Verbund) Verbundkatalog Recherche Fernleihe Bibliothek Integriertes Lokalsystem 20

20 CIB Projektstand: Projektkommunikation CIB-Beirat konstituierte sich am , Forum der Bibliotheken Arbeitsgemeinschaft der Verbundsysteme als Forum der Verbünde Die AGV wird das Vorhaben konstruktiv begleiten. (Beschluss der AGV vom April 2013) (Fast alle) Vertreter der deutschen Bibliotheksverbünde in der AG der Verbundsysteme unterstützen den Aufbau eines Einheitlichen deutschen Datenraums (AGV November 2013) 21

21 CIB Projektstand Zwischenbilanz Dienste aus der Cloud sind als Option unstrittig. Übergang zur konkreten Ausgestaltung Aufbau eines Einheitlichen deutschen Datenraums über Plattformsynchronisation o technisch geklärt o kostenfrei o wird von (fast) allen Verbünden unterstützt weitere, politische Absicherung notwendig Integration GND, ZDB in Plattformen konzeptionell fortgeschritten 22

22 Nächste Schritte Integration von GND und ZDB in die internationalen Plattformen Umsetzung der High Level Spezifikation zu GND und ZDB, bewährte Katalogisierungspraxis weitgehend erhalten High Level Spezifikationen zu Daten-/Nutzungsqualität in den Plattformen Prototyp Plattformsynchronisation Klärung rechtlicher/vertraglicher Fragestellungen der Cloud-Nutzung Daueraufgabe: umfassende Information der (Fach-)Öffentlichkeit über Projektergebnisse 23

23 Projektziele Projektziele der ersten Projektphase: internationale Katalogisierungsplattformen stehen für den Übergang in den Routinebetrieb zur Verfügung Synchronisation zumindest der Plattformen von OCLC und ExLibris ist funktionsfähig Normdaten, Zeitschriftendatenbank, Fremddaten und Kataloganreicherungen sind eingebunden das nationale Datenfenster ist betriebsbereit die in der zweiten Projektphase als Pilotanwender agierenden Bibliotheken stehen fest. 24

24 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit 25

Information auf den Punkt gebracht CIB. Passagen einer Reform

Information auf den Punkt gebracht CIB. Passagen einer Reform CIB Passagen einer Reform Dr. U. Risch Bibliothekartag 2015 CIB Cloudbasierte Infrastruktur für Bibliotheksdaten bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) von HeBIS (Konsortialführer) BVB KOBV als

Mehr

Information auf den Punkt gebracht. Sachstand CIB

Information auf den Punkt gebracht. Sachstand CIB Sachstand CIB Dr. U. Risch Frühjahrssitzung dbv, Sektion 4 28.4.2015 Bibliothekssysteme heute Global OCLC WorldCat OCLC WorldShare Plattform ExLibris Alma ProQuest Intota Kuali NN HeBIS, BVB, GBV, SWB,

Mehr

Über internationale Plattformen, Synchronisation und deutschen Datenraum: Das Projekt Cloudbasierte Infrastruktur für Bibliotheksdaten (CIB)

Über internationale Plattformen, Synchronisation und deutschen Datenraum: Das Projekt Cloudbasierte Infrastruktur für Bibliotheksdaten (CIB) Über internationale Plattformen, Synchronisation und deutschen Datenraum: Das Projekt Cloudbasierte Infrastruktur für Bibliotheksdaten (CIB) Dr. Thorsten Koch, KOBV Fortschritt? Am 25. Mai 1961 verkündete

Mehr

Das CIB-Projekt aktueller Stand

Das CIB-Projekt aktueller Stand Das CIB-Projekt aktueller Stand von Robert Scheuerl (BVB/A) péáíé=n Cloud-Lösungen Softwareentwicklungen OCLC WMS Ex Libris ALMA Kuali Foundation Kuali OLE Serials Solution Intota was kommt noch? péáíé=o

Mehr

Cloudbasierte Infrastruktur für Bibliotheksdaten (CIB): State of the Art und Perspektiven. Dr. Klaus Ceynowa, BSB München Thorsten Koch, KOBV

Cloudbasierte Infrastruktur für Bibliotheksdaten (CIB): State of the Art und Perspektiven. Dr. Klaus Ceynowa, BSB München Thorsten Koch, KOBV Cloudbasierte Infrastruktur für Bibliotheksdaten (CIB): State of the Art und Perspektiven Dr. Klaus Ceynowa, BSB München Thorsten Koch, KOBV Fortschritt? Am 25. Mai 1961 verkündete John F. Kennedy das

Mehr

Wünsch dir was! Die ideale Erschließung mit einem zentralen Katalogisierungssystem. Perspektiven aus der Sicht der hbz-verbunddatenbank

Wünsch dir was! Die ideale Erschließung mit einem zentralen Katalogisierungssystem. Perspektiven aus der Sicht der hbz-verbunddatenbank Wünsch dir was! Die ideale Erschließung mit einem zentralen Katalogisierungssystem Perspektiven aus der Sicht der hbz-verbunddatenbank Günter Hupfer, hbz Bibliographische Metadaten Die Daten werden sichtbarer

Mehr

CIB- MythBusters. Ein Werkstattbericht aus der CIB-AG Technical Aspects of the Platform Synchronization. Dr. Mathias Kratzer, BVB-Verbundzentrale

CIB- MythBusters. Ein Werkstattbericht aus der CIB-AG Technical Aspects of the Platform Synchronization. Dr. Mathias Kratzer, BVB-Verbundzentrale CIB- MythBusters Ein Werkstattbericht aus der CIB-AG Technical Aspects of the Platform Synchronization Dr. Mathias Kratzer, BVB-Verbundzentrale Mythos Nr. 1: Plattform-Synchronisation? Darauf lassen sich

Mehr

Lokale Bibliothekssysteme: Zukunftsperspektiven

Lokale Bibliothekssysteme: Zukunftsperspektiven Lokale Bibliothekssysteme: von Robert Scheuerl (BVB/A) Seite 1 Blick in die Glaskugel Zukunft der Lokalsysteme? Zukunft der Verbünde? Zukunft der Bibliotheken? Zukunft der Verbundkatalogsysteme? Seite

Mehr

SISIS-ASP im BVB: Auslauf- oder Zukunftsmodell?

SISIS-ASP im BVB: Auslauf- oder Zukunftsmodell? SISIS-ASP im BVB: Auslauf- oder? von Robert Scheuerl (BVB/A) Seite 1 Aktuelle Entwicklungen Softwareentwicklungsstrategien Cloud-Lösungen WMS von OCLC ALMA von Ex Libris Herkömmliche Systeme ALEPH, Alephino,

Mehr

Lokalsysteme in der Cloud Architektur der nächsten Generation

Lokalsysteme in der Cloud Architektur der nächsten Generation Neue Strukturen und Anforderungen im wissenschaftlichen Bibliothekswesen Lokalsysteme in der Cloud Architektur der nächsten Generation Reiner Diedrichs Verbundzentrale des GBV (VZG) 101. Deutscher Bibliothekartag

Mehr

Frühjahrstagung der DBV-Sektion 4 29./30. April 2014 in Berlin Dr. Andreas Degkwitz Direktor der UB der Humboldt-Universität

Frühjahrstagung der DBV-Sektion 4 29./30. April 2014 in Berlin Dr. Andreas Degkwitz Direktor der UB der Humboldt-Universität Frühjahrstagung der DBV-Sektion 4 29./30. April 2014 in Berlin Dr. Andreas Degkwitz Direktor der UB der Humboldt-Universität Lokales Hosting SaaS / Cloud Einbindung in Dateninfrastruktur Chancen und Risiken

Mehr

Bibliothekssysteme und Bibliotheksdienstleistungen in einer globalisierten Welt - Weiterentwicklung des OPAC. Herausforderungen aus Sicht des GBV

Bibliothekssysteme und Bibliotheksdienstleistungen in einer globalisierten Welt - Weiterentwicklung des OPAC. Herausforderungen aus Sicht des GBV Bibliothekssysteme und Bibliotheksdienstleistungen in einer globalisierten Welt - Weiterentwicklung des OPAC und von Dienstleistungen für Bibliotheken - Herausforderungen aus Sicht des GBV 9. Benutzertreffen

Mehr

Große Veränderungen auf allen Ebenen - Next-Generation"-Bibliothekssysteme und das CIB-Projekt

Große Veränderungen auf allen Ebenen - Next-Generation-Bibliothekssysteme und das CIB-Projekt Große Veränderungen auf allen Ebenen - Next-Generation"-Bibliothekssysteme und das CIB-Projekt Berlin geht in die Cloud / Veranstaltung der Managementkommission des VDB/DBV 27. Mai 2015 Bibliothekartag

Mehr

Bibliotheksmanagementsysteme - zukünftige Entwicklungen und Möglichkeiten -

Bibliotheksmanagementsysteme - zukünftige Entwicklungen und Möglichkeiten - 2.02 Die Zukunft der lokalen Such- und Bibliothekssysteme Bibliotheksmanagementsysteme - zukünftige Entwicklungen und Möglichkeiten - Kirstin Kemner-Heek Verbundzentrale des GBV (VZG) Fachhochschule Köln

Mehr

Bibliotheksmanagementsysteme der neuen Generation

Bibliotheksmanagementsysteme der neuen Generation Bibliotheksmanagementsysteme der neuen Generation -Ein Ausblick - Kirstin Kemner-Heek Verbundzentrale des GBV (VZG) AK Bibliotheken und Informationseinrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft 14. Jahrestagung,

Mehr

Software as a Service: Herausforderungen durch das neue Bibliothekssystems Alma in der Freien Universität Berlin

Software as a Service: Herausforderungen durch das neue Bibliothekssystems Alma in der Freien Universität Berlin Software as a Service: Herausforderungen durch das neue Bibliothekssystems Alma in der Freien Universität Berlin Jiří Kende, Andreas Sabisch 2. IT-Summit Berlin, 9.10.2015 Universitätsbibliothek Zentraler

Mehr

Software as a Service: Herausforderungen bei der Einführung des Bibliothekssystems Alma in der Freien Universität Berlin

Software as a Service: Herausforderungen bei der Einführung des Bibliothekssystems Alma in der Freien Universität Berlin Software as a Service: Herausforderungen bei der Einführung des Bibliothekssystems Alma in der Freien Universität Berlin Jiří Kende 104. Deutscher Bibliothekartag, Nürnberg Universitätsbibliothek Zentraler

Mehr

Mit dem Testballon in die Cloud State of the Art: CIB und WMS. Dr. Klaus Ceynowa, Bayerische Staatsbibliothek

Mit dem Testballon in die Cloud State of the Art: CIB und WMS. Dr. Klaus Ceynowa, Bayerische Staatsbibliothek Mit dem Testballon in die Cloud State of the Art: CIB und WMS Dr. Klaus Ceynowa, Bayerische Staatsbibliothek In: Ericsson Mobility Report: On the Pulse of the Networked Society. www.ericsson.com/res/docs/2015/mobility-report/ericsson-mobility-report-nov-2015.pdf

Mehr

Ein Beitrag von BSZ, GBV und hbz

Ein Beitrag von BSZ, GBV und hbz DOI 10.1515/bd-2014-0029 Bibliotheksdienst 2014; 48(3-4): 217 224 Themen Reiner Diedrichs, Silke Schomburg und Volker Conradt Die Neuausrichtung überregionaler Verbundsysteme die Zukunft der Bibliotheksinfrastruktur

Mehr

Lokale Bibliothekssysteme: Zukunftsperspektiven

Lokale Bibliothekssysteme: Zukunftsperspektiven Universität Bayreuth IT-Servicezentrum Lokale Bibliothekssysteme: Verbundkonferenz 2012 Würzburg, 20.November 2012 Robert Scheuerl (BVB/A) Dr. Andreas Weber (UBT/ITS) Blick in die Glaskugel Zukunft der

Mehr

Entscheidung für ein neues Verbundsystem im Südwestdeutschen Bibliotheksverbund SWB

Entscheidung für ein neues Verbundsystem im Südwestdeutschen Bibliotheksverbund SWB Entscheidung für ein neues Verbundsystem im Südwestdeutschen Bibliotheksverbund SWB Dr. Marion Mallmann-Biehler Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg () Verbünde in Deutschland GBV KOBV HBZ HEBIS

Mehr

Auf dem Weg in eine internationale Systemwelt: der ALMA-Weg

Auf dem Weg in eine internationale Systemwelt: der ALMA-Weg Auf dem Weg in eine internationale Systemwelt: der ALMA-Weg Anke Berghaus-Sprengel KOBV-Forum 2014 Was ist ein Alma Weg? Beschaulich, aber hohe Berge in Sicht? Sieht gefährlich aus, ist aber stabil? Fotos:

Mehr

Nationallizenzen. Planungen zur Bereitstellung der Daten zu den Nationallizenzen im BSZ

Nationallizenzen. Planungen zur Bereitstellung der Daten zu den Nationallizenzen im BSZ Nationallizenzen Planungen zur Bereitstellung der Daten zu den Nationallizenzen im BSZ Cornelia Katz Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ) Lieferung der Daten aus der ZDB Alle lizenzierten

Mehr

- Neues Verbundsystem des BVB -

- Neues Verbundsystem des BVB - BIBLIOTHEKSKONGRESS LEIPZIG 2004 - Neues Verbundsystem des BVB - J. Kunz, BVB 31.03.2004 HEUTIGE SITUATION BVB Verbundsystem BVB-KAT - Eigenentwicklung unter BS2000 mit DB-System ADABAS - Bibliogr. und

Mehr

Sachstand BVB für AG Verbundsysteme

Sachstand BVB für AG Verbundsysteme Sachstand BVB für AG Verbundsysteme November 2013 1. Allgemeines Das vom Hessischen Bibliotheksinformationssystems (HeBIS), dem Bibliotheksverbund Bayern (BVB) und dem Kooperativen Bibliotheksverbund Berlin-

Mehr

DFG-Ausschreibung "Neuausrichtung überregionaler Informationsservices" Themenfeld 1: Bibliotheksdateninfrastruktur und Lokale Systeme Projektantrag

DFG-Ausschreibung Neuausrichtung überregionaler Informationsservices Themenfeld 1: Bibliotheksdateninfrastruktur und Lokale Systeme Projektantrag DFG-Ausschreibung "Neuausrichtung überregionaler Informationsservices" Themenfeld 1: Bibliotheksdateninfrastruktur und Lokale Systeme Projektantrag 2 DFG-Ausschreibung Bibliotheksdateninfrastruktur und

Mehr

OLE Evaluierungsprojekt von hbz und GBV Projektstand. Roswitha Schweitzer Kuali OLE Workshop, Köln, 15.01.2015

OLE Evaluierungsprojekt von hbz und GBV Projektstand. Roswitha Schweitzer Kuali OLE Workshop, Köln, 15.01.2015 OLE Evaluierungsprojekt von hbz und GBV Projektstand Roswitha Schweitzer Kuali OLE Workshop, Köln, 15.01.2015 Ausgangslage und Motivation Aktuelle Systeme am Ende ihres Lebenszyklus Ablösekonzepte erforderlich

Mehr

Kuali OLE Bibliotheksmanagementsystem der neuen Generation GBV-Infotag, 02. Juni 2015. hbz/vzg-evaluierungsprojekt - Projektstand Kirstin Kemner-Heek

Kuali OLE Bibliotheksmanagementsystem der neuen Generation GBV-Infotag, 02. Juni 2015. hbz/vzg-evaluierungsprojekt - Projektstand Kirstin Kemner-Heek Kuali OLE Bibliotheksmanagementsystem der neuen Generation GBV-Infotag, 02. Juni 2015 hbz/vzg-evaluierungsprojekt - Projektstand Kirstin Kemner-Heek Ausgangslage und Motivation Aktuelle Systeme am Ende

Mehr

"Fullserviceangebote der Verbundzentrale (VZG)"

Fullserviceangebote der Verbundzentrale (VZG) "Fullserviceangebote der Verbundzentrale (VZG)" Ute Sandholzer This document appeared in JARA - Forschungszentrum Jülich und RWTH Aachen University (Eds.): Spezialbibliotheken Freund und Follower der Wissenschaft

Mehr

GBV Workshop Zukunft der lokalen Bibliothekssysteme. OCLC WorldShare Management Services. Norbert Weinberger. Geschäftsführer, OCLC GmbH.

GBV Workshop Zukunft der lokalen Bibliothekssysteme. OCLC WorldShare Management Services. Norbert Weinberger. Geschäftsführer, OCLC GmbH. GBV Workshop Zukunft der lokalen Bibliothekssysteme GBV Workshop März 2012 OCLC WorldShare Management Services Norbert Weinberger Geschäftsführer, OCLC GmbH Übersicht Herausforderungen für Bibliotheken

Mehr

Gemeinsam auf dem Weg zum Katalogisierungssystem der Zukunft

Gemeinsam auf dem Weg zum Katalogisierungssystem der Zukunft Gemeinsam auf dem Weg zum Katalogisierungssystem der Zukunft Gabriele Meßmer Bayerische Staatsbibliothek München Beate Rusch Kooperativer Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg 9. BVB Verbundkonferenz,

Mehr

SWB-Verbundsystem: Heutige Services und der Weg in die Zukunft. Volker Conradt

SWB-Verbundsystem: Heutige Services und der Weg in die Zukunft. Volker Conradt SWB-Verbundsystem: Heutige Services und der Weg in die Zukunft Volker Conradt Institution Das ist ein Dienstleister für wissenschaftliche und öffentliche Bibliotheken, Archive und Museen ist eine Einrichtung

Mehr

Strategische Kooperation BSZ und VZG (GBV)

Strategische Kooperation BSZ und VZG (GBV) 2016 Strategische Kooperation BSZ und VZG (GBV) Strategische Partnerschaft von BSZ und VZG (GBV) Die fortschreitenden Veränderungen in allen Bereichen der Informationsinfrastrukturen erfordern neue Antworten

Mehr

Sarah Hartmann. Von der Formalerschließung zum Metadatenmanagement II. 1 RDA, MARC und Co. Österreichischer Bibliothekartag 2011

Sarah Hartmann. Von der Formalerschließung zum Metadatenmanagement II. 1 RDA, MARC und Co. Österreichischer Bibliothekartag 2011 Sarah Hartmann RDA, MARC und Co. Von der Formalerschließung zum Metadatenmanagement II 1 RDA, MARC und Co. Österreichischer Bibliothekartag 2011 Von der Formalerschließung - Beschreibung von Bibliotheksmaterialien

Mehr

Fakten und Perspektiven 2013. Jahresbericht. Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen

Fakten und Perspektiven 2013. Jahresbericht. Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen Fakten und Perspektiven 2013. Jahresbericht. Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen Inhaltsverzeichnis 3 Grußwort 4 Vorwort 6 Im Fokus 8 Der Sprung in die Cloud Next Generation- Systeme

Mehr

Gemeinsame Verbunddienstleistungen heute und morgen

Gemeinsame Verbunddienstleistungen heute und morgen Gemeinsame Verbunddienstleistungen heute und morgen Ulrich Hohoff DBV Sektion IV-Herbstsitzung 2011 in Bayreuth Übersicht Empfehlungen WR / Positionspapier DFG Gemeinsame Aufgaben in einem bundesweiten

Mehr

OCLC WorldShare - die Bibliotheks-Service-Plattform. Norbert Weinberger. Geschäftsführer, OCLC GmbH. OCLC Informationstag in Frankfurt

OCLC WorldShare - die Bibliotheks-Service-Plattform. Norbert Weinberger. Geschäftsführer, OCLC GmbH. OCLC Informationstag in Frankfurt OCLC Informationstag in Frankfurt OCLC WorldShare - die Bibliotheks-Service-Plattform Norbert Weinberger Geschäftsführer, OCLC GmbH Übersicht Herausforderungen für Bibliotheken eine Analyse Strategische

Mehr

Strategische Allianz BVB / KOBV

Strategische Allianz BVB / KOBV Strategische Allianz BVB / KOBV Monika Kuberek, Stv. Leiterin der Verbundzentrale des KOBV Jürgen Kunz, Leiter der Verbundzentrale des BVB 97. Deutscher Bibliothekartag Mannheim 1 Strategiediskussion im

Mehr

Sachstand BVB für AG Verbundsysteme

Sachstand BVB für AG Verbundsysteme Sachstand BVB für AG Verbundsysteme April 2014 1. Allgemeines Das vom Hessischen Bibliotheksinformationssystems (HeBIS), dem Bibliotheksverbund Bayern (BVB) und dem Kooperativen Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg

Mehr

Verbundsysteme. Berndt Dugall. Einleitung. Paradigmenwechsel im deutschen Bibliothekswesen

Verbundsysteme. Berndt Dugall. Einleitung. Paradigmenwechsel im deutschen Bibliothekswesen Verbundsysteme Berndt Dugall Internationalisierung versus nationale Konzentration: Perspektiven der Weiterentwicklung der deutschen Verbundsysteme Eine in die Vorgeschichte der aktuellen Debatte eingebettete

Mehr

Verbünde als Kompetenzzentren für Bibliotheken

Verbünde als Kompetenzzentren für Bibliotheken Verbünde als Kompetenzzentren für Bibliotheken Silke Schomburg Bibliotheken zwischen Kooperation und Konkurrenz in Zeiten der Hochschulautonomie - Roundtable von VDB und DBV- Managementkommission, Dortmund,

Mehr

HeBIS-Verbundzentrale Bericht zur 66. Sitzung der AG der Verbundsysteme

HeBIS-Verbundzentrale Bericht zur 66. Sitzung der AG der Verbundsysteme HeBIS-Verbundzentrale Bericht zur 66. Sitzung der AG der Verbundsysteme Allgemeines Der HeBIS Verbundrat ordnete in seiner Sitzung vom 6. Dezember die HeBIS Facharbeitsgruppen neu. Die zukünftige Arbeit

Mehr

VZG. 2013 Ausgabe 2. VZG Aktuell Neues aus der Zentrale. www.gbv.de

VZG. 2013 Ausgabe 2. VZG Aktuell Neues aus der Zentrale. www.gbv.de 2013 Ausgabe 2 VZG Aktuell Neues aus der Zentrale www.gbv.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 Editorial 3 Allgemeines 4 Aktuelle Informationen zur VZG 4 Aktuelle Informationen zum GBV 4 Aus der

Mehr

Timm-Martin Siewert Senior Solution Consultant Pre-Sales Europe

Timm-Martin Siewert Senior Solution Consultant Pre-Sales Europe Timm-Martin Siewert Senior Solution Consultant Pre-Sales Europe Die Probleme unserer Kunden - Interviews Betrieb der unterschiedlichen Systeme vor Ort ist Zeit -und Kosten-intensiv Komplizierte Arbeitsabläufe

Mehr

Lessons learned. Christine Baron, Hochschulbibliothekszentrum Nordrhein-Westfalen. 26.05.2015 www.hbz-nrw.de baron@hbz-nrw.de

Lessons learned. Christine Baron, Hochschulbibliothekszentrum Nordrhein-Westfalen. 26.05.2015 www.hbz-nrw.de baron@hbz-nrw.de Lessons learned Christine Baron, Hochschulbibliothekszentrum Nordrhein-Westfalen 26.05.2015 www.hbz-nrw.de baron@hbz-nrw.de Agenda Das Projekt Technische Umsetzung Produktivgang Fazit Agenda Das Projekt

Mehr

Die Deutsche Nationalbibliografie in der Linked Data Cloud

Die Deutsche Nationalbibliografie in der Linked Data Cloud Sarah Hartmann, Julia Hauser Die Deutsche Nationalbibliografie in der Linked Data Cloud 1 Die Deutsche Nationalbibliografie in der Linked Data Cloud 101. Bibliothekartag, 24. Mai 2012 Die Nationalbibliografie

Mehr

OCLC Web-Scale Management Services

OCLC Web-Scale Management Services Magdeburg 7. September 2011 OCLC Web-Scale Management Services GBV Verbundkonferenz http://www.oclc.org/info/gbv11 Das Problem A growing disconnect exists between the strategic priorities of academic libraries

Mehr

Wechsel des Bibliothekssystems in die Cloud - Unser Weg von SISIS Sunrise zu WMS

Wechsel des Bibliothekssystems in die Cloud - Unser Weg von SISIS Sunrise zu WMS Wechsel des Bibliothekssystems in die Cloud - Unser Weg von SISIS Sunrise zu WMS Fachhochschule Münster University of Applied Sciences Dr. Bruno Klotz-Berendes Fachhochschule Münster Hochschulbibliothek

Mehr

Metadaten-Management im SWB-Verbund für E-Books durch das BSZ Konstanz. Volker Conradt

Metadaten-Management im SWB-Verbund für E-Books durch das BSZ Konstanz. Volker Conradt Metadaten-Management im SWB-Verbund für E-Books durch das BSZ Konstanz Volker Conradt Institution Das ist ein Dienstleister für wissenschaftliche und öffentliche Bibliotheken, Archive und Museen ist eine

Mehr

Mittelfristige Strategische Planungen des GBV 2011-2015

Mittelfristige Strategische Planungen des GBV 2011-2015 Mittelfristige Strategische Planungen des GBV 2011-2015 Reiner Diedrichs Verbundzentrale des GBV (VZG) 13. Verbundkonferenz des GBV Hamburg, 9./10. September 2009 www.gbv.de Strategische Planungen 2006-2010

Mehr

DAS OPEN SOURCE BIBLIOTHEKSSYSTEM KUALI OLE EVALUATION EINES NEXT GENERATION SYSTEM

DAS OPEN SOURCE BIBLIOTHEKSSYSTEM KUALI OLE EVALUATION EINES NEXT GENERATION SYSTEM DAS OPEN SOURCE BIBLIOTHEKSSYSTEM KUALI OLE EVALUATION EINES NEXT GENERATION SYSTEM Roswitha Schweitzer 11. Anwendertreffen (WB) der Digitalen Bibliothek, Köln GLIEDERUNG 2 Kuali OLE Einführung, Historie

Mehr

Berlin geht in die Cloud Die Welt der API s. Robert Porth (TU Berlin) Michael Voss (HU Berlin)

Berlin geht in die Cloud Die Welt der API s. Robert Porth (TU Berlin) Michael Voss (HU Berlin) Berlin geht in die Cloud Die Welt der API s Robert Porth (TU Berlin) Michael Voss (HU Berlin) UB der HU Berlin einschichages Bibliothekssystem 11 Zweigbibliotheken - Grimm- Zentrum Zweigbibliothek mit

Mehr

Bibliotheksdienstleistungen und

Bibliotheksdienstleistungen und Bibliotheksdienstleistungen und Innovationen Kongress BIS Konstanz 13.09.2012 Dr. Marion Mallmann-Biehler Das www.bsz-bw.de ist ein IT-Dienstleister für wissenschaftliche und öffentliche Bibliotheken,

Mehr

Die Bibliothek als Publikationsmanager für E-Journals. Dr. Sabine Gehrlein, Universitätsbibliothek Heidelberg

Die Bibliothek als Publikationsmanager für E-Journals. Dr. Sabine Gehrlein, Universitätsbibliothek Heidelberg Die Bibliothek als Publikationsmanager für E-Journals Dr. Sabine Gehrlein, Universitätsbibliothek Heidelberg 103. Deutscher Bibliothekartag, Bremen, 3. 6. Juni 2014 Neues Aufgabenfeld Publikationsmanagement

Mehr

Bericht des BSZ für die AG Verbundsysteme am 09.04.2014 in FfM.

Bericht des BSZ für die AG Verbundsysteme am 09.04.2014 in FfM. Bericht des BSZ für die AG Verbundsysteme am 09.04.2014 in FfM. 1. SWB-Verbundsystem 2. Bibliothekssysteme 3. MARE - Museen, Archive und Repositorien 4. Veranstaltungen 1. SWB-Verbundsystem Online Fernleihe

Mehr

Die Evaluierung der Verbundsysteme

Die Evaluierung der Verbundsysteme Dr. Silke Schomburg (hbz), Jürgen Kett (DNB) Die Evaluierung der Verbundsysteme Stand der Planungen in den Verbünden DFG-Ausschreibung T1 Neuausrichtung überregionaler Informationsservices 2 Sektion IV:

Mehr

KOBV-Services. Was bleibt? Was ändert sich? Monika Kuberek. Kooperativer Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (KOBV)

KOBV-Services. Was bleibt? Was ändert sich? Monika Kuberek. Kooperativer Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (KOBV) KOBV-Services Was ändert sich? Kooperativer Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (KOBV) 10 Jahre KOBV Strategien für die Zukunft Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik KOBV-Dienstleistungen für Bibliotheken

Mehr

ZDB und EZB: Weiter auf einem gemeinsamen Weg

ZDB und EZB: Weiter auf einem gemeinsamen Weg ZDB und EZB: Weiter auf einem gemeinsamen Weg Ulrike Junger / Staatsbibliothek zu Berlin Dr. Evelinde Hutzler / UB Regensburg 1 Drei Phasen der Kooperation von ZDB/EZB 1. Verknüpfung der Nachweise 2. Funktionelle

Mehr

Mit hbz-dienstleistungen in die digitale Zukunft einer Spezialbibliothek. Ingrid Töteberg, hbz. ASpB-Tagung 2005, München

Mit hbz-dienstleistungen in die digitale Zukunft einer Spezialbibliothek. Ingrid Töteberg, hbz. ASpB-Tagung 2005, München Mit hbz-dienstleistungen in die digitale Zukunft einer Spezialbibliothek Ingrid Töteberg, hbz ASpB-Tagung 2005, München das hbz wer wir sind eine Dienstleistungs- und Entwicklungseinrichtung für Hochschulbibliotheken

Mehr

Das Open Source Bibliothekssystem Kuali OLE Informationsveranstaltung zu neuen Bibliotheksmanagementsystemen, SUB Hamburg, 21.

Das Open Source Bibliothekssystem Kuali OLE Informationsveranstaltung zu neuen Bibliotheksmanagementsystemen, SUB Hamburg, 21. Das Open Source Bibliothekssystem Kuali OLE Informationsveranstaltung zu neuen Bibliotheksmanagementsystemen, SUB Hamburg, 21. September 2015 Ein Überblick Kirstin Kemner-Heek Kuali OLE - Kurzprofil OLE

Mehr

"Revolutioniert MARC 21 die Katalogisierung im deutschsprachigen Raum?" MARC 21 Stephani Scholz (hbz)

Revolutioniert MARC 21 die Katalogisierung im deutschsprachigen Raum? MARC 21 Stephani Scholz (hbz) "Revolutioniert MARC 21 die Katalogisierung im deutschsprachigen Raum?" MARC 21 Stephani Scholz (hbz) 98. Deutscher Bibliothekartag, 02.-05.06.2009 Inhalte Hintergründe, Motivation Grundlagen Datenformate

Mehr

Kooperation über. Barbara Block Verbundzentrale des GBV

Kooperation über. Barbara Block Verbundzentrale des GBV Erschließung von E-Books Kooperation über Verbundgrenzen hinweg Barbara Block Verbundzentrale des GBV AG der Verbundsysteme 26.5.2010 Block, E-Books 2 Verbundübergreifend kooperativ katalogisieren Datentausch

Mehr

Mehrwert durch Kooperation. Neue Entwicklungen in der Zusammenarbeit zwischen EZB und ZDB

Mehrwert durch Kooperation. Neue Entwicklungen in der Zusammenarbeit zwischen EZB und ZDB Mehrwert durch Kooperation Neue Entwicklungen in der Zusammenarbeit zwischen EZB und ZDB Gliederung Ausgangsbasis Die EZB Die ZDB Kooperation von EZB und ZDB Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Kooperation

Mehr

Antrag zur Ausschreibung Neuausrichtung überregionaler Informationsservices im Themenfeld 1. Projektvorhaben libos

Antrag zur Ausschreibung Neuausrichtung überregionaler Informationsservices im Themenfeld 1. Projektvorhaben libos Antrag zur Ausschreibung Neuausrichtung überregionaler Informationsservices im Themenfeld 1 Themenfeld 1: Bibliotheksdateninfrastruktur und lokale Systeme Projektvorhaben libos 1. Allgemeine Angaben Neuantrag

Mehr

Kuali OLE Open Library Environment Sachstand der Evaluation Kirstin Kemner-Heek, VZG Dr. Silke Schomburg, hbz

Kuali OLE Open Library Environment Sachstand der Evaluation Kirstin Kemner-Heek, VZG Dr. Silke Schomburg, hbz Kuali OLE Open Library Environment Sachstand der Evaluation Kirstin Kemner-Heek, VZG Dr. Silke Schomburg, hbz Frühjahrssitzung DBV, Sektion 4, Darmstadt 28.04.2015 KualiOLE Kurzprofil OLE Open Library

Mehr

Integration des Open Source-Systems Kuali OLE in die DigiBib

Integration des Open Source-Systems Kuali OLE in die DigiBib Integration des Open Source-Systems Kuali OLE in die DigiBib Bernhard Assmann und Roswitha Schweitzer 12. DigiBib-Anwendertreffen für wissenschaftliche Bibliotheken, Köln, 11.03.2015 Kuali OLE - Kurzprofil

Mehr

TouchPoint-Anwendungsszenarien des kooperativen Lucene/SOLR Index des GBV

TouchPoint-Anwendungsszenarien des kooperativen Lucene/SOLR Index des GBV TouchPoint-Anwendungsszenarien des kooperativen Lucene/SOLR Index des GBV 4. OCLC-Informationstag Frankfurt, 16. Juni 2010 Reiner Diedrichs Verbundzentrale des GBV (VZG) www.gbv.de Ausgangslage Verbundzentralen

Mehr

Cloud oder Nebel? Was macht die Vision für eine neue it-struktur der Bibliotheken?

Cloud oder Nebel? Was macht die Vision für eine neue it-struktur der Bibliotheken? Neubauer FaCHBeitrÄGe 507 Cloud oder Nebel? Was macht die Vision für eine neue it-struktur der Bibliotheken? Wer Visionen hat, soll zum Arzt. (Altkanzler Helmut Schmidt) Karl Wilhelm Neubauer Der Autor

Mehr

Cloud Computing. Oliver Berthold und Katharina Wiatr, Berliner Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit. Dozenten

Cloud Computing. Oliver Berthold und Katharina Wiatr, Berliner Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit. Dozenten Cloud Computing Oliver Berthold und Katharina Wiatr, Berliner Beauftragter für 02.06.2015 1 Dozenten Katharina Wiatr Referentin für Beschäftigtendatenschutz (030) 13889 205; wiatr@datenschutz-berlin.de

Mehr

INFORMATIK-BESCHAFFUNG

INFORMATIK-BESCHAFFUNG Leistungsübersicht Von Anbietern unabhängige Entscheidungsgrundlagen Optimale Evaluationen und langfristige Investitionen Minimierte technische und finanzielle Risiken Effiziente und zielgerichtete Beschaffungen

Mehr

Mobile App Testing - Mit der richtigen Strategie zum Erfolg

Mobile App Testing - Mit der richtigen Strategie zum Erfolg Mobile App Testing - Mit der richtigen Strategie zum Erfolg Thomas Rieger bbv Software Services AG www.bbv.ch 03.09.2015 Q-Event 2015 Erfolgsfaktor Testing 1 Aus dem Alltag eines Mobile App Users 2 Zu

Mehr

Konzeption und Angebot zukünftiger Bibliotheksmanagementsysteme: Bestandsaufnahme und Analyse. Masterarbeit

Konzeption und Angebot zukünftiger Bibliotheksmanagementsysteme: Bestandsaufnahme und Analyse. Masterarbeit Konzeption und Angebot zukünftiger Bibliotheksmanagementsysteme: Bestandsaufnahme und Analyse Masterarbeit Studiengang: Bibliotheks- und Informationswissenschaft (Master in Library and Information Science)

Mehr

Kooperation hbz BVB obv sg. Silke Schomburg / hbz

Kooperation hbz BVB obv sg. Silke Schomburg / hbz Kooperation hbz BVB obv sg Silke Schomburg / hbz Gliederung des Vortrags "Gemeinsamkeiten und Spezialisierungen der Verbünde" als Anlass für Kooperationen "Ein kurzer Blick zurück" - ein wenig Geschichte

Mehr

German Sales 1930-1945 Art Works, Art Markets, and Cultural Policy

German Sales 1930-1945 Art Works, Art Markets, and Cultural Policy German Sales 1930-1945 Art Works, Art Markets, and Cultural Policy Köln, prometheus-jubiläumstagung, 4./5.11.2011 Dr. Maria Effinger Dr. Maria Effinger, UB Heidelberg 1 Das Projekt Gefördert im Bilateral

Mehr

arbeitsteilung im globalen datennetzwerk

arbeitsteilung im globalen datennetzwerk 150 NaCHriCHteNBeitrÄGe Münch arbeitsteilung im globalen datennetzwerk auf dem Fundament des oclc worldcat wird durch die cloudbasierten oclc worldshare management Services (wms) beim erledigen bibliothekarischer

Mehr

E-Books und PDA in den deutschen Verbünden. Volker Conradt

E-Books und PDA in den deutschen Verbünden. Volker Conradt E-Books und PDA in den deutschen Verbünden Volker Conradt Motivation 1 Gemeinsamer Bibliotheksverbund Hochschulbibliothekszentrum Bibliotheksservice- Zentrum Warum beschäftigen sich die Verbundzentralen

Mehr

BSZ-Newsletter 02 / 2014 vom 19.11.2014. 1. SWB-Verbundsystem. 2. Bibliothekssysteme. 3. MARE - Museen, Archive und Repositorien. 1.

BSZ-Newsletter 02 / 2014 vom 19.11.2014. 1. SWB-Verbundsystem. 2. Bibliothekssysteme. 3. MARE - Museen, Archive und Repositorien. 1. BSZ-Newsletter 02 / 2014 vom 19.11.2014 1. SWB-Verbundsystem 2. Bibliothekssysteme 3. MARE - Museen, Archive und Repositorien 1. SWB-Verbundsystem Resource Description and Access (RDA) Am 01.09.2014 wurde

Mehr

Was wird aus den Bibliotheksverbünden? Zum Kontext der Evaluationsgruppe des Wissenschaftsrates

Was wird aus den Bibliotheksverbünden? Zum Kontext der Evaluationsgruppe des Wissenschaftsrates Was wird aus den Bibliotheksverbünden? Zum Kontext der Evaluationsgruppe des Wissenschaftsrates Prof. Dr. Stefan Gradmann Humboldt-Universität zu Berlin / School of Library and Information Science stefan.gradmann@ibi.hu-berlin.de

Mehr

Konvertierung MARC 21 ASEQ (MAB2) Ein kooperatives Projekt der Aleph-Verbünde BVB, hbz, KOBV und OBV

Konvertierung MARC 21 ASEQ (MAB2) Ein kooperatives Projekt der Aleph-Verbünde BVB, hbz, KOBV und OBV Konvertierung MARC 21 ASEQ (MAB2) Ein kooperatives Projekt der Aleph-Verbünde BVB, hbz, KOBV und OBV Stephani Scholz (hbz) Josef Labner (OBVSG) Treffpunkt Standardisierung 6. Juni 2014 103. Bibliothekartag,

Mehr

Kuali OLE Überblick und aktueller Stand. Roswitha Schweitzer Kuali OLE Workshop, Köln, 15.01.2015

Kuali OLE Überblick und aktueller Stand. Roswitha Schweitzer Kuali OLE Workshop, Köln, 15.01.2015 Kuali OLE Überblick und aktueller Stand Roswitha Schweitzer Kuali OLE Workshop, Köln, 15.01.2015 Kuali OLE - Kurzprofil OLE Open Library Environment Integriertes Bibliothekssystem der neuen Generation

Mehr

Freie und vernetzte Daten:

Freie und vernetzte Daten: Freie und vernetzte Daten: Das Konzept des Linked Open Data und sein Einsatz beim RISM-OPAC KoFIM-Kolloquium an der Staatsbibliothek zu Berlin, 6. Oktober 2014 Jürgen Diet, Bayerische Staatsbibliothek

Mehr

ELCA Forum 2014 Sollten Sie Ihr kollaboratives Intranet in die Cloud bringen?

ELCA Forum 2014 Sollten Sie Ihr kollaboratives Intranet in die Cloud bringen? ELCA Forum 2014 Sollten Sie Ihr kollaboratives Intranet in die Cloud bringen? Dominique Hügli, Manager SharePoint & ECM Jean-Jacques Pittet, Senior Business Consultant September 2014 REFERENTEN Dominique

Mehr

VuFind Session 26./27.06.2012 in Leipzig

VuFind Session 26./27.06.2012 in Leipzig Monika Lill aktuelle Situation Warum ein neues Portal? Lösungsansätze Probleme Vorteile von VuFind Grenzen von VuFind offene Fragen KOBV-Portal verteilte Suche regionaler Nachweis Berlin/Brandenburg keinen

Mehr

Paradigmenwechsel in der Erschließung. 1 Renate Behrens RDA Projekt AIBM-Tagung Nürnberg 26. September 2014

Paradigmenwechsel in der Erschließung. 1 Renate Behrens RDA Projekt AIBM-Tagung Nürnberg 26. September 2014 Paradigmenwechsel in der Erschließung 1 Renate Behrens RDA Projekt AIBM-Tagung Nürnberg 26. September 2014 Umstieg auf ein internationales Regelwerk Stand der Arbeiten Ausblick September 2014 2 Renate

Mehr

Protokoll der 7. Sitzung der FAG EI am 13.11.2013 in Göttingen

Protokoll der 7. Sitzung der FAG EI am 13.11.2013 in Göttingen Protokoll der 7. Sitzung der FAG EI am 13.11.2013 in Göttingen TeilnehmerInnen Barbara Block, Reiner Diedrichs, Elmar Haake, Oliver Goldschmidt, Andrea Jacobs, Maria Kesting, Bettina Kunz entschuldigt:

Mehr

Retrodigitalisierung an der UB Rostock. Aufbau von Workflows und Infrastruktur. Karsten Labahn, Robert Stephan

Retrodigitalisierung an der UB Rostock. Aufbau von Workflows und Infrastruktur. Karsten Labahn, Robert Stephan Retrodigitalisierung an der UB Rostock Aufbau von Workflows und Infrastruktur Karsten Labahn, Robert Stephan Herausforderungen für die Institution Bibliothek Entwicklung einer komplexen Prozessorganisation

Mehr

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Willy Müller /ch/open - 5.4.2012 Sie alle sind Cloud-Nutzer 2 3 Cloud-Computing als Weiterentwicklung von SOA Business process as a Service Software as a

Mehr

Renate Behrens Bericht aus der 66. Sitzung der Arbeitsgemeinschaft der Verbundsysteme am 9. April 2014 in Frankfurt am Main Stand: April 2014

Renate Behrens Bericht aus der 66. Sitzung der Arbeitsgemeinschaft der Verbundsysteme am 9. April 2014 in Frankfurt am Main Stand: April 2014 Bibliotheksdienst 2014; 48(8-9): 591 606 Aus den Verbänden Open Access Renate Behrens Bericht aus der 66. Sitzung der Arbeitsgemeinschaft der Verbundsysteme am 9. April 2014 in Frankfurt am Main Stand:

Mehr

Ein neues Bibliotheksmanagementsystem für wissenschaftliche Bibliotheken? Eine Evaluation von GBV und hbz

Ein neues Bibliotheksmanagementsystem für wissenschaftliche Bibliotheken? Eine Evaluation von GBV und hbz Ein neues Bibliotheksmanagementsystem für wissenschaftliche Bibliotheken? Eine Evaluation von GBV und hbz Kirstin Kemner-Heek (GBV) Roswitha Schweitzer (hbz) 5. Kongress Bibliothek & Information Deutschland,

Mehr

Gemeinsamer Einführungskurs aller Referendarinnen und Referendare des Ausbildungsjahrgangs Q4 2016/2018

Gemeinsamer Einführungskurs aller Referendarinnen und Referendare des Ausbildungsjahrgangs Q4 2016/2018 Gemeinsamer Einführungskurs aller Referendarinnen und Referendare des Ausbildungsjahrgangs Q4 2016/2018 4. bis 14. Oktober 2016 Seminarraum U 42b (wenn nicht anders angegeben) Stand: August 2016 Dienstag

Mehr

Gestaltungsoptionen für den Schienenpersonenfernverkehr (SPFV) und Überlegungen zu deren Eignung in Deutschland

Gestaltungsoptionen für den Schienenpersonenfernverkehr (SPFV) und Überlegungen zu deren Eignung in Deutschland Konferenz Verkehrsökonomik und -politik 11. Juni 2015, Berlin Gestaltungsoptionen für den Schienenpersonenfernverkehr (SPFV) und Überlegungen zu deren Eignung in Deutschland Prof. Dr. Deutsches Forschungsinstitut

Mehr

Lokalsystem in der BSZ-Cloud IBS BW. Thomas Walter BSZ-Kolloquium, 30. September 2014

Lokalsystem in der BSZ-Cloud IBS BW. Thomas Walter BSZ-Kolloquium, 30. September 2014 Lokalsystem in der BSZ-Cloud IBS BW Thomas Walter BSZ-Kolloquium, 30. September 2014 Vorteile von Cloud-Lösungen dynamische Zuordnung von Ressourcen Ressourcenfragen werden zum Cloud-Betreiber verlagert

Mehr

Archivrechte bei Datenbanken und ejournals. Zukunft der digitalen Bestandeserhaltung?

Archivrechte bei Datenbanken und ejournals. Zukunft der digitalen Bestandeserhaltung? Digitale Bibliotheken und Recht Tagung 2011 der Vereinigung der juristischen Bibliotheken der Schweiz Bern, 23. Juni 2011 Archivrechte bei Datenbanken und ejournals. Zukunft der digitalen Bestandeserhaltung?

Mehr

OLE im Profil Kirstin Kemner-Heek (VZG), Simon Ritter (hbz)

OLE im Profil Kirstin Kemner-Heek (VZG), Simon Ritter (hbz) OLE im Profil Kirstin Kemner-Heek (VZG), Simon Ritter (hbz) Lokalsystem-Workshop im hbz, 20. September 2016, Köln OLE - Das Projekt von hbz und GBV LBS-Workshop über die Zukunft neuer Bibliothekssysteme

Mehr

Anwendungsintegration an Hochschulen am Beispiel von Identity Management. Norbert Weinberger - Sun Summit Bonn 26.4.2006

Anwendungsintegration an Hochschulen am Beispiel von Identity Management. Norbert Weinberger - Sun Summit Bonn 26.4.2006 Anwendungsintegration an Hochschulen am Beispiel von Identity Management Norbert Weinberger - Sun Summit Bonn 26.4.2006 Ausgangslage: Anwendungsinseln Zugang zu IT- Ressourcen, z.b. Radius Rechenzentrum

Mehr

Culturegraph. Plattform für Wissensvernetzung. Daniel Schäfer, Jürgen Kett

Culturegraph. Plattform für Wissensvernetzung. Daniel Schäfer, Jürgen Kett Culturegraph Plattform für Wissensvernetzung Daniel Schäfer, Jürgen Kett Open Data Linked Open Data Closed Data Closed Data Linked Open Data Closed Data Linked Open Data Linked Open Data Closed Data Linked

Mehr

Sektion 4 im Deutschen Bibliotheksverband e.v. Protokoll der Frühjahrssitzung 2014

Sektion 4 im Deutschen Bibliotheksverband e.v. Protokoll der Frühjahrssitzung 2014 Sektion 4 im Deutschen Bibliotheksverband e.v. Ort und Zeit Sitzungsleitung Protokoll Sektion 4 im Deutschen Bibliotheksverband e. V. Protokoll der Frühjahrssitzung 2014 Hochschule für Technik und Wirtschaft

Mehr

Verbundübergreifende Online-Fernleihe: der zentrale Fernleihserver

Verbundübergreifende Online-Fernleihe: der zentrale Fernleihserver Verbundübergreifende Online-Fernleihe: ZFL Verbundübergreifende Online-Fernleihe: der zentrale Fernleihserver Technische Aspekte Organisatorisch/rechtliche Aspekte 29.03.2004 Dr. Berthold Gillitzer, BSB

Mehr

Projekt Integriertes Bibliothekssystem Baden-Württemberg

Projekt Integriertes Bibliothekssystem Baden-Württemberg Prof. Dr. Hans Peter Grossmann und Dr. Claudia Pauli 29.09.2010 Kommunikations- und Informationszentrum (kiz) der Universität Ulm Projekt Integriertes Bibliothekssystem Baden-Württemberg Konzeption und

Mehr

Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg

Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg Teil 1: Entwicklung und Dienstleistungsangebot Teil 2: Überblick über andere Verbünde in Deutschland Volker Conradt Übersicht 1 BSZ: Entwicklung und Dienstleistungsangebot

Mehr