Teamcenter Datenmanagement klassisch oder "in der Cloud"

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Teamcenter Datenmanagement klassisch oder "in der Cloud""

Transkript

1 BCT Technologietage 2011 Differenzierung durch Standards Teamcenter Datenmanagement klassisch oder "in der Cloud" Thomas Kupferer Jochen Sauter

2 Teamcenter Datenmanagement Agenda Wandel der Zeit Cloud Teamcenter Mobility Wie aus Daten Wissen entsteht Semantic PLM A Day in the Life Teamcenter 8.x Roadmap Teamcenter

3 Teamcenter Datenmanagement Agenda Wandel der Zeit Cloud Teamcenter Mobility Wie aus Daten Wissen entsteht Semantic PLM A Day in the Life Teamcenter 8.x Roadmap Teamcenter

4 Market Trends Future of Cloud Computing Die Cloud im Alltag Fotos online bearbeiten Datenablage im Web Office-Dokumente kostenlos im Web bearbeiten Termine, Aufgaben und Kontakte mit Webdiensten organisieren

5 Market Trends Future of Cloud Computing Apple Strategie: icloud itunes in der Cloud icloud synchronisiert - Kalendereinträge - Adressen - s - Fotos - Bücher - Dokumente über mehrere Geräte

6 Market Trends Future of Cloud Computing Microsoft Strategie: Office 365 Office 2010 als kostengünstige Web App MS Server-Produkte aus der Cloud

7 Market Trends Future of Cloud Computing Auszug von der Cebit

8 Market Trends Future of Cloud Computing Siemens Strategie: Teamcenter?

9 Der Weg in die Cloud

10 Market Trends Future of Cloud Computing Fakten Cloud Computing ist der wichtigste IT-Trend in diesem Jahrzehnt Die Cloud ist ein Teil der IT-Strategie Cloud verändert die Art, wie IT ausgeliefert wird, nämlich als Service Cloud Services bezeichnen den bedarfsgerechten Einsatz eines Dienstes (zum Beispiel Infrastruktur, Plattform oder Anwendung), der sich schnell an neue Bedingungen anpassen lässt und der basierend auf dem tatsächlichen Gebrauch der bereitgestellten Ressourcen abgerechnet wird Private oder Public Cloud Providerauswahl nach Ausfallsicherheit, Backup-Strategie, Service-Level- Agreements (SLAs) und Haftungskonditionen Kurz-, mittel- und langfristige Kosten-/Nutzen-Analyse Cloud Computing ist mehr als klassisches IT-Outsourcing

11 Rahmenbedingungen - Herausforderungen Mittelständische Unternehmen haben die gleichen Bedürfnisse an ihre IT wie größere Firmen mit Anforderungen an hohe Rechenleistung und Zuverlässigkeit. Trend zu alternativen IT-Sourcing-Modellen wie Cloud-Computing, Outsourcing und Managed Services (verbrauchsorientierte Kosten statt Investitionen) Hohes Datenwachstum (ca. 60% per anno) bei gleichzeitig höchstem Sicherheitsbedürfnis Professioneller IT-Betrieb bei kleinerem Unternehmen mangels Ressourcen oft nicht gegeben Startup-Kosten bei der Einführung neuer IT- Verfahren im Voraus schwer bezifferbar

12 Market Trends Future of Cloud Computing Die Gesamtstruktur der Cloud-Services Office CRM ERP PLM Software as a Service Applikationsserver Datenbank Platform as a Service Entwicklung Rechenleistung/CPU Speicher Infrastructure as a Service Kommunikation/Netz Rechenzentrum Quelle: Trivadis

13 Teamcenter as a Service - Betriebsleistungen Betriebsebenen - Aufteilung Betriebsebenen der Verantwortung - Aufteilung der Verantwortung Stufe 5 Stufe 4 Applikation Management Basis Applikation Patches, Minor Rel., Monitoring Teamcenter Application Services werden durch BCT oder Siemens erbracht Stufe 3 Datenbank (Patches, Upgrades), Monitoring Stufe 2 Betriebssystem (Patches, Upgrades), Monitoring Monitoring und Betrieb können durch Serviceprovider erbracht werden Stufe1 Hardware (Patches, Upgrades), Monitoring

14 Teamcenter Cloud -Zugriffsmöglichkeiten Konstruktion/Fertigung - - 4tier Architektur - FMS Anbindung Standorte - Ersatz für TC MultiSite Cloud -Rechenzentrum Anbindung Ingenieurbüros - TC Community - BCT Centerpoint Mobiler Zugriff 4

15 Teamcenter Cloud -Zugriffsmöglichkeiten FMS Caching Store and forward Volume Management Regeln zum Steuern der Dateiablage in den Volumes, z.b. Benutzer-, Projekt- oder Filetypeabhängig

16 Showcase bei BCT - Teamcenter as a Service Rechenzentrum/Neckarsulm WEB VPN Willstätt Hardware - Server: FUJITSU RX300 S6 2 phys. Hosts je 8 CPUs x 2 GHz 49GB virtualisiert (ESX) Software : Teamcenter NX Hardware - Laptop: FUJITSU CELSIUS 8 GB Software: TC RichClient 4tier NX tier

17 Teamcenter as a Managed Service Potenziale für Kundennutzen Datensicherheit: Zugangsschutz, Hochverfügbarkeit, Professionelle Datensicherung Niedrigere laufende Kosten: Standardisiert genutzte IT-Infrastruktur ist wirtschaftlicher; damit sinken die IT-Kosten. Geringere Kapitalbindung: Der Investitionsaufwand in eigene Hardware, Lizenzen und Raum wird zugunsten planbarer, laufender Beträge reduziert. Weniger Personalressourcen: Reduzierter Aufwand für Administration, Pflege und Wartung spart Geld und schafft Freiraum für wichtigere Aufgaben Mehr Flexibilität: Unsere Infrastrukturservices gewährleisten eine flexible Anpassung des Leistungsbedarfs bis hin zu einem optionalen 7 x 24-Service. Sichere Verbindungen: Anbindung über schnelle und sichere Verbindungen

18 Teamcenter Datenmanagement Agenda Wandel der Zeit Cloud Teamcenter Mobility Wie aus Daten Wissen entsteht Semantic PLM A Day in the Life Teamcenter 8.x Roadmap Teamcenter

19 Unternehmen werden mobil

20 Teamcenter Mobility Höhere Produktivität der Prozessbeteiligten Design Reviews Freigaben unterwegs abschliessen Zugriff von Service und Kundendienst Anleitungen für Montage und Fertigung

21 Teamcenter auf dem Apple ipad : BCT ipdm TC Mobility App

22 BCT ipdm v3.0 Vergleich zu Teamcenter Mobility App BCT ipdm Daten Zugriff Suche Items mithilfe Teamcenter Suchabfragen Zugriff auf Home Folder Sortierung der Daten im Home Folder Filtern der Daten anhand Objekt Typ Favoriten, Historie Vorschau Bilder im Home Folder, Favoriten und Historie Anzeige und Browsen in Stücklisten Anzeige von Attributen von Item/Item Revision/Dataset Anzeige von kundenspezifischen Formular Attributen TC Mobility Workflows Anzeige der Inbox Durchführung von Workflow Aufgaben Änderungs- Management Übersicht über aktuelle Änderungen

23 BCT ipdm v3.0 Vergleich zu Teamcenter Mobility App BCT ipdm Visualisierung JT Vorschau 1 Ein-/Ausblenden der Komponenten in einer Baugruppe Anzeige von Dokumenten (PDF, MSWord, MSExcel,...) TC Mobility Zusammenarbeit Öffnen von Teamcenter Web (Thin Client) Senden von s mit Teamcenter Web Link zum angezeigten Objekt BCT Tech Doc Erweiterung Zugriff auf Interaktive Technische Dokumentation, die durch BCT Tech Doc erstellt wurde Bestellung von Ersatzteilen aus der Dokumentation mit Offline Modus Anzeige von Daten ohne Verbindung zum Server Konfiguration Konfiguration der dargestellten Dataset Typen Konfiguration der verwendeten Suchabfragen 1 Voraussetzung: BCT JT Server

24 Teamcenter Datenmanagement Agenda Wandel der Zeit Cloud Teamcenter Mobility Wie aus Daten Wissen entsteht Semantic PLM A Day in the Life Teamcenter 8.x Roadmap Teamcenter

25 PLM Implementierung - Herausforderungen In jeder Phase des Lebenszyklus entstehen unstrukturierte Daten Produktplanung Konstruktion Arbeitsvorbereitung CAP PDM Produktionsplanung CAM Mail Datei en WEB Fertigung & Montage ERP/ PPS SCM Vertrieb CRM Service

26 Semantic PLM BCT Compositus BCT hat in Zusammenarbeit mit iqser ein Standardprodukt entwickelt BCT Compositus ist das Backbone für Semantic PLM Ein Netzwerk aus Partnern unterstützt die Anbindung von Fremdsystemen Kunden können eigene Konnektoren einbinden BCT Compositus iqser GIN Platform PDM Dokumente Messaging DMS ERP Web SPLM Teamcenter Word/Excel/ Powerpoint MS Exchange MS SharePoint Abas Twitter, Youtube PDF, Text IBM Lotus Notes Alfresko SAP HTML CSV, SQL, DB, XML IMAP Eigene LinkedIn

27 Teamcenter Datenmanagement Agenda Wandel der Zeit Cloud Teamcenter Mobility Wie aus Daten Wissen entsteht Semantic PLM A Day in the Life Teamcenter 8.x Roadmap Teamcenter

28 Teamcenter Day in the Life

29 Teamcenter Day in the Life Usability Benutzerfreundlichkeit Nutzenpotenziale Übersichtliche Darstellung der Artikeldaten und deren Relationen Freie flexible Gestaltung der Formulare Flexibles benutzerdefiniertes Layout Einfacher Zugriff auf alle abhängigen Informationen Direktes Ausführen von Aktionen wie Öffnen, Revisionieren, etc. Erweiterung zur Erstellung von übersichtlichen und leistungsfähigen Teamcenter Formularen Elemente können im Raster positioniert/konfiguriert werden berechtigungsgesteuert Thin Client bekommt das gleiche Aussehen wie der Rich Client

30 Teamcenter Day in the Life Usability Table Renderer

31 Teamcenter Day in the Life Usability erweiterte Formulare (Bestandteil der BCT TC Toolbox) Siehe Workshop W8: BCT TC Toolbox in Verbindung mit Teamcenter

32 Teamcenter Day in the Life Item type abhängiges Layout z.b. Engineering Change Änderungsinformation, Gründe, Prioritäten Quick list aller relevanten Teile Teilnehmer und Tätigkeiten

33 Teamcenter Day in the Life Engineering Process Management Nutzenpotenziale Entkopplung von Engineering und Manufacturing Stückliste Verbesserte Workflow Funktionalitäten Durchgängige Visualisierung Performance Verbesserungen BOM Markup MBOM und EBOM Abgleich Cacheless Search Erweiterte Suchmöglichkeiten Excel BOM Import Workflow Schleifen Fehlerpfade Einfaches Starten von Subworkflow Parent Workflow wartet auf Sub Workflow Abschluss Cacheless, Bounding Box Suche Performancesteigerungen durch - Reduzierten Datenverkehr - Vorgenerierte JTs auf Baugruppen Ebene (JT Simplification) HD3D Visuelle Berichte

34 Teamcenter Day in the Life EBOM und MBOM Management Separierung von Engineering und Manufacturing Stückliste Zuordnungsprüfung von EBOM zu MBOM Synchronisation von Stücklisten Attributen Filteroptionen MBOM Planer kann identifizieren, welche Änderungen in EBOM in MBOM übernommen werden Zuordnung Prüfung EBOM MBOM Attribut Abgleich

35 Teamcenter Day in the Life BOM Markups Redlining von Stücklisten Änderungen Markup Menu Markup Ansicht BOM Markups können erstellt und gesammelt werden Mehrere Anwender können Änderungen vorschlagen Änderungen werden später durch berechtigten Benutzer durchgeführt Stücklistenzeile entfernt Property Property Änderung Update Kommentierung von Markups Apply Markup Edit Structure Directly P3 P4 P1 P2 Enter Markup mode P1 P2 Edit structure and / or properties P3 P4 Save Markup P3 P4 P1 P2 Iterate edits, compare saved and proposed P3 P4 Review, Approve Workflow P3 P4 Markup Workflow

36 Teamcenter Day in the Life Visualisierung, Cacheless Search Baugruppe Cacheless Search: Paradigmenwechsel von precomputing Daten (Index, Cache) zu Datenmodel Erweiterungen zur schnelleren Suche Boundig Box Suche Erweiterte Suchfunktionalität im Structure Manager Komponente 1 Komponente 2 Bounding Box Erweiterte Suchmöglichkeiten TruShape Voxel Map Item ID Stücklisten Attribute Bounding Box Form Attribute Bounding Box TruShape Voxel Map

37 Teamcenter Day in the Life Dokumenten- und Content Management Produktdokumentation Erstellung von technischen Handbücher, Montageanweisungen, Service-anleitungen, Betriebsanleitungen Single Source Nutzenpotenziale Microsoft Office 2010 Template Management Attribute-Synchronisation mit Microsoft Office Applikationen Microsoft Office and Adobe PDF Markup Management Verwaltung von Publikationen Single Source - Zugriff auf Produktdaten Unterstützt individuelle Publikations- Strukturen wie DITA, DocBook oder PI-MOD Interaktiver 3D-Viewer 3D-Handbücher/- Ersatzteilkataloge/Montageanleitungen Verwendung von Standards wie JT, VRML, etc.

38 Teamcenter Day in the Life Microsoft Office Integration Vollintegriertes Teamcenter-Menü Schlüsselfunktionen allg. Datenmanagement Navigieren durch Teamcenter- Ordner Anzeige/Ändern von Teamcenter Eigenschaften/Attributen Check-in/Check-out Markup Management

39 Teamcenter Day in the Life Technische Dokumentation Redaktionssystem 3D Technische Dokumentation Siehe Workshop W6 am Freitag: Content-Management mit Teamcenter

40 Teamcenter Day in the Life Projekt- und Zeitplan Management Nutzenpotenziale PLM integriertes Zeitplanmanagement mit Resourcen und Kostenplanung Objektive Projektstatus Verfolgung auf Basis Industrie Standard (EVM) Zeiterfassung und Reporting Work Breakdown Struktur Phase / Gate Strukur Kritischer Pfad, Vor/- Rückwärts Terminierung Interaktion zwischen Zeitplänen und Workflows Kalkulation Total Cost of Delopment (TCD) EVM: Earned Value Methode für Messung Projektfortschritt Projektkosten (fix/var), Rollup Projektübergreifende Resourcenplanung Aufgabensicht für Projektbeteilige: Rückmeldung, Bestätigung, Reports

41 Teamcenter Day in the Life Projekt- und Zeitplan Management Timesheet und Gantt Diagramm verfügbar im TC Web Client Timesheets für tagesaktuelle Rückmeldung der Projektaufgaben Interaktives Gantt Diagramm Siehe Vortrag W3 Projektmanagement in Verbund mit Teamcenter

42 Teamcenter Day in the Life Datenvalidierung Nutzenpotenziale Überprüfung und Validierung von CAD und PDM-Metadaten in Teamcenter Fehlerredizierung bei nachgeschalteten Workflow-Prozesse Umfangreiche Validierungsberichte Prüfung von Item-, Revision-, Dataset- und Stücklistenattributen Konsistenz-/ Plausibilitätsund Formatprüfungen Übersetzungen Qualität der generierten NX- Daten prüfen Auswertung des NX Check- Mate Ergebnis Standard- sowie Individual- Checks Einhaltung von Verhaltensmaßregeln, Gesetzen und Richtlinien Prüfung der Sollkonformität einer Richtlinie, z.b. RoHS Compliance für Werkstoffe, Teile und Baugruppen

43 Teamcenter Day in the Life Datenvalidierung mit BCT CheckIt BCT CheckIt yes no Regelwerk yes no no yes Validierung Siehe Vortrag W4 Fehlervermeidung in Daten und Prozesse

44 Teamcenter Day in the Life Service Nutzenpotenziale Nachvollziehbarkeit der physikalischen Produktstruktur im Vergleich zur Engineering Definition Rückfluss von Service in Engineering Durchgängigkeit über Produkt Lifecycle Physical Part & Structure Management Service Daten Management Service Event Management Wartungsberichte Anfrage-Management Neuer Change Manager Standard CMII orientiert Vordefinierte Workflows Datenaufbereitung und Erstellung von Ersatzteilkatalogen Anbindung an kommerzielle Ersatzteilkatalogsysteme mit Webshop Kopplung

45 Teamcenter Day in the Life PDM und Servicedatenmanagement wachsen zusammen Systems Engineering Manufacturing Manuf. Concept Logistics DD250 Customer Engineering Operations Planning Production Acceptance MRO As Required As Conceived As Designed As Planned As Built As Supported As Delivered As Operated As Maintained Anforder ungen Performance Operations Producibility Design To Cost/ Life Cycle Cost FEMCA Maintenance Sustainment Supportability Reliability Availability NASTRAN Finite Element Modeling Eng BOM Eng BOM Geometry M BOM Shop Floor Manager M BOM Shop Work Breakdown Structure PDM Produktdaten Management Work Instructions MES Serialized Parts Deviations SWBS Closeout As-Built Functional Configuration BOM Audit PLM Backbone O&M Tasks Skills Hours Parts Tools Materials IETMs and Tech Manuals Product Structure Physical Configuration Audit Serialized Part Numbers Baseline Configuration Data Asset Master Record Update PLM Backbone mit Teamcenter Log Book Environment Malfunction MTBF Performance Problems Damage Time/Life Limited SDM Servicedaten Management Ersatz-/ Asset Master Verschleis Records steile Plan Maint. Reserve Parts Service Berichte Functional & Configuration Fault Isolation Execute UGS Corp All rights reserved. Engineering Orders Under Change Management Reporting and Analytics Predicted Performance, Reliability and Maintainability Reklamationen Änderungsanfragen Changemanagement CMII Delta Engineering Changes (Service Bulletins, etc.) Maintenance History Work As- Cards Maintained Work Flow BOM Seriennummer Wartungs- Actual Performance, Verlauf Reliability and Maintainability Operational Feedback

46 Teamcenter Day in the Life MRO Wartung, Reparatur und Instandsetzung As-Built Management Erzeugen einer physikalischen Produktstruktur Alternativteile, Varianten BOM Vergleich (Eng-BOM / As-Built BOM) Visualisierung Service Management Reparatur- und Serviceanleitungen, Ersatzteildokumentation Wartungsplanung und Service- Berichte Seriennummern und Losgrößen Definition Nachvollziehbarkeit der physikalischen Produktstruktur im Vergleich zur Engineering/Manufacturing Definition

47 Teamcenter Day in the Life Change Management und BCT Easy Swap Auf Basis Instustrie Standard CMII Vordefinierte Änderungsobjekte: Issue, PR, CR, CN Steuerung der Änderung durchs Unternehmen mithilfe Workflows und Zeitplanung Übersicht und Nachvollziehbarkeit aller Änderungen BCT EasySwap unterstützt die Durchführung der Änderung Automatisierung verschiedener Änderungsfälle Protokollierung der Änderung ISSUE PROBLEM REPORT CHANGE REQUEST CHANGE NOTICE Raise Issue Identify Problem Identify Solution Approve Solution Plan Impleme ntation Execute Change Close Change

48 Teamcenter Day in the Life Mehrsprachigkeit Nutzenpotenziale Mehrsprachigkeit des kompletten User-Interface Sprachübersetzung von Formattributen Wörterbücher/Übersetzungsbüros Anbindung externer Translation Memory Systeme Item-Typen Formular-Attribute Beziehungen Abfragen Wertelisten Beschreibungen etc über BMIDE beliebig definierbar Rechtesteuerung (schreiben/lesen) gekennzeichnet über spez. Icon Status-Information genehmigt/ausstehend /in Prüfung/etc. mehrsprachige Beschreibungstexte der Wertelisten erleichterte Suche BCT Translator incl. Wörterbuch Anbindung interner oder externer Übersetzungsbüros

49 Teamcenter Datenmanagement Agenda Wandel der Zeit Cloud Teamcenter Mobility Wie aus Daten Wissen entsteht Semantic PLM A Day in the Life Teamcenter 8.x Roadmap Teamcenter

50 Roadmap Teamcenter Teamcenter Release Schedule Teamcenter 8.3 Sept 30, 2010 Teamcenter 9 June 30, 2011 Teamcenter 9.1 Feb 28, 2012 Teamcenter 10 Sept 30, 2012 NX Release Cadence NX Nov 2010 (Released) NX Mar 2011 Future releases to follow on a 15 month release cadence NX Jun 2011 (requires Tc or Tc 8.1, 2, 3) NX Sept 2011 (requires Tc 8.3 & Tc 9.0) NX Jan 2012 NX Apr 2012 (add Tc 9.1 & 10.0) unified architecture Teamcenter 8.3 Teamcenter 9 Teamcenter 9.1 Teamcenter

51 Roadmap Teamcenter Teamcenter Key Investment Systems Engineering Cross domain Systems Engineering Anforderungsmanagement und Nachvollziehbarkeit Corporate Social Networks Implementierung von Collaboration-Werkzeugen - Instant Messaging - Voice Over IP - Video Conferencing

52 Roadmap Teamcenter Teamcenter Key Investment HD-PLM Active Workspace Visual Reporting vereinfacht die Analyse und Repräsentation von Informationen Neues Interface für einen schnellen intuitiven Zugriff auf alle Produktinformationen Thin Client / Style Sheets Neues Interface für den WEB Client - YUI LIbrary gleiches Aussehen wie der Rich Client Simplified Install & Upgrade Verbesserung der administrativen Tools Fehlerdiagnose und Reporting

53 BCT Technologietage 2011 Differenzierung durch Standards Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

54 BCT Technologietage 2011 Agenda Großes Festzelt 13:30 14:30 F1 NX Update Datenübernahme aus Fremdsystemen, Zusammenarbeit mit Zulieferer und Kunden, zeichnungsreduzierte Fertigung und Montage mit PMI 15:00 16:00 Uhr F3 Teamcenter Datenmanagement klassisch oder in der Cloud? 16:30 17:30 Uhr F6 Erstellung technischer Dokumentationen - Teamcenter CMS - BCT TechDoc F2 F4 F5 Zelt Innenhof Solid Edge Update Praktischer Einsatz von Synchronous Technology, Status und kurzer Ausblick zu ST4 Passen Semantik und PLM zusammen? Verwalten von mechatronischen Produktsystemen mit Teamcenter

55 BCT Technologietage 2011 Agenda Großes Festzelt 18:00 Uhr Anleitung zum Zukunfts-Optimismus Warum die Welt nicht schlechter wird Matthias Horx Verlosung Apple ipad 2 danach Gemütlicher Ausklang mit Flammenkuchen und Getränken

Aus Daten werden Informationen

Aus Daten werden Informationen Swiss PLM-Forum 2011 Differenzierung durch Standards Aus Daten werden Informationen Jochen Sauter BCT Technology AG Agenda Vorstellung BCT Technology AG Product Lifecycle Management Definition / Daten

Mehr

Content Management mit Teamcenter

Content Management mit Teamcenter BCT Technologietage 2011 Differenzierung durch Standards Content Management mit Teamcenter Kevin Kubelke, KGU-Consulting Rainer Bender Jochen Sauter Dokumenten- und Content Management Übersicht CUSTOMER

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

IT-Trends in Industrie und ÖV. René Drescher Geschäftsführer Flowster Solutions GmbH Potsdam

IT-Trends in Industrie und ÖV. René Drescher Geschäftsführer Flowster Solutions GmbH Potsdam IT-Trends in Industrie und ÖV René Drescher Geschäftsführer Flowster Solutions GmbH Potsdam 2 IT Trends für 2014 Agenda Change Management größter Trend? IT Trends 2014 und folgend von Cloud bis Virtualisierung

Mehr

Good Dynamics by Good Technology. V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch)

Good Dynamics by Good Technology. V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch) Good Dynamics by Good Technology eberhard@keyon.ch brunner@keyon.ch V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch) 1 Über Keyon Experten im Bereich IT-Sicherheit und Software Engineering Als Value added Reseller von

Mehr

NX 10 Neue Lösungen für die Konstruktion Realisieren Sie Ihre Innovationen

NX 10 Neue Lösungen für die Konstruktion Realisieren Sie Ihre Innovationen NX 10 Neue Lösungen für die Konstruktion Realisieren Sie Ihre Innovationen Webinar : 29. Januar 2015, 14:00 15:00 Uhr Ihre heutigen Referenten: Torsten Westphal NX Presales Peter Scheller NX Marketing

Mehr

Microsoft SharePoint. share it, do it! www.klockwork.at

Microsoft SharePoint. share it, do it! www.klockwork.at Microsoft SharePoint share it, do it! www.klockwork.at Share it do it! Das Wissen steckt vor allem in den Köpfen unserer Mitarbeiter. Deshalb ermutigen wir sie, ihr Wissen aufzuzeichnen und zu teilen.

Mehr

Axel Haller, Symposium 25-26 März 2010 Engineering Workflow: Potential und Praxis bei der Integration von Verfahrenstechnik und Automation

Axel Haller, Symposium 25-26 März 2010 Engineering Workflow: Potential und Praxis bei der Integration von Verfahrenstechnik und Automation Axel Haller, Symposium 25-26 März 2010 Engineering Workflow: Potential und Praxis bei der Integration von Verfahrenstechnik und Automation March 25, 2010 Slide 1 Agenda Die Problematik Das Lösungsmittel

Mehr

ViFlow Benutzertagung MS-SharePoint: Vom Modell zum Betrieb

ViFlow Benutzertagung MS-SharePoint: Vom Modell zum Betrieb ViFlow Benutzertagung MS-SharePoint: Vom Modell zum Betrieb 03.05.2007 Matthias Gehrig (Online Consulting AG) Online Consulting AG Weststrasse 38 CH-9500 Wil Tel. +41 (0) 71 913 31 31 Fax +41 (0) 71 913

Mehr

PDM Add-Ons Installationsanleitung v16.1.0

PDM Add-Ons Installationsanleitung v16.1.0 PDM Add-Ons Installationsanleitung v16.1.0 BCT Technology AG Im Lossenfeld 9 D-77731 Willstätt Tel. +49 7852 996-0 Fax. +49 7852 996-100 info@bct-technology.com www.bct-technology.com Inhaltsverzeichnis

Mehr

Technologietag SharePoint 2010

Technologietag SharePoint 2010 Technologietag SharePoint 2010 SharePoint Plattform für Information und Zusammenarbeit Ein Blick unter die Haube Technologietag SharePoint 2010 1. Oktober 2010 Thomas Hemmer Chief Technology Officer thomas.hemmer@conplement.de

Mehr

Jörg Schanko Technologieberater Forschung & Lehre Microsoft Deutschland GmbH joergsc@microsoft.com

Jörg Schanko Technologieberater Forschung & Lehre Microsoft Deutschland GmbH joergsc@microsoft.com Jörg Schanko Technologieberater Forschung & Lehre Microsoft Deutschland GmbH joergsc@microsoft.com Funktionsüberblick Sharepoint Technologien Erweiterungen Integration Architektur Betrieb Fragen 1 Collaboration

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Holger Rackow Technologieberater - Microsoft Dynamics CRM Microsoft Dynamics CRM 3.0 Wo stehen wir heute? Microsoft CRM weltweites Kundenwachstum 53 Länder,

Mehr

Exchange Server 2007 im Überblick

Exchange Server 2007 im Überblick Exchange Server 2007 im Überblick Daniel Melanchthon Technologieberater Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Investitionen Built-in Protection Hohe Verfügbarkeit zu geringeren

Mehr

INTEGRIERTE CMDB FÜR DEN SAP SOLUTION MANAGER: LÜCKENLOSES ECHTZEIT-MONITORING IHRER IT

INTEGRIERTE CMDB FÜR DEN SAP SOLUTION MANAGER: LÜCKENLOSES ECHTZEIT-MONITORING IHRER IT SAP IT INFRASTRUCTURE MANAGEMENT INTEGRIERTE CMDB FÜR DEN SAP SOLUTION MANAGER: LÜCKENLOSES ECHTZEIT-MONITORING IHRER IT EINBETTUNG ALLER IT-INFRASTRUKTURINFORMATIONEN IN DAS IT-SERVICE-MANAGEMENT SAP

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt

Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt BTC NetWork Forum ECM Bernd Hennicke Portfolio Manager Microsoft Solutions September 29, 2010 Rev 1.1 02092009 Slide

Mehr

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc INHALT Ausgangssituation ITSM Consulting ITSM Box Zentrales Anforderungsmanagement Beispielhafter Zeitplan Nutzen von ITSM Projekten mit R-IT Zusammenfassung

Mehr

Solid Edge Integrations. Günther Hutter

Solid Edge Integrations. Günther Hutter Solid Edge Integrations Günther Hutter Agenda Einleitung SE Automatisierung Typische Anwendungsfälle für Automatisierung Grenzen und Einschränkungen Typische Beispiele und Anwendungsfälle Teamcenter als

Mehr

Fünf Schritte zum erfolgreichen Requirements Management

Fünf Schritte zum erfolgreichen Requirements Management Fünf Schritte zum erfolgreichen Requirements Management REFERENT Webinar Nr. 4 05. November 2015 15 Uhr bis 16 Uhr Bernd Röser Key Account Manager Kurzer Hinweis zu Beginn Fragen stellen während des Webinars

Mehr

SAP SharePoint Integration. e1 Business Solutions GmbH

SAP SharePoint Integration. e1 Business Solutions GmbH SAP SharePoint Integration e1 Business Solutions GmbH Inhalt Duet Enterprise Überblick Duet Enterprise Use Cases Duet Enterprise Technologie Duet Enterprise Entwicklungs-Prozess Duet Enterprise Vorteile

Mehr

CRM KINDERLEICHT NEUERUNGEN IM RELEASE 8.4

CRM KINDERLEICHT NEUERUNGEN IM RELEASE 8.4 CRM KINDERLEICHT NEUERUNGEN IM RELEASE 8.4 STRATEGISCHE ZIELE Terminumfrage, Termine und Aufgaben in GEDYS IntraWare 8.web Unabhängig vom E Mail und Kalendersystem Termine auch für Kunden Ablösung der

Mehr

Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC

Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC PCS 7 V8.0 WinCC V7.0 SP3 WinCC V7.2 Process Historian, Informationsserver Skalierbare

Mehr

Application Lifecycle Management

Application Lifecycle Management Die Leidenschaft zur Perfektion Application Lifecycle Management SAP Solution Manager Agenda Einführung in den SAP Solution Manager Funktionsbereiche des SAP Solution Managers IT Service Management Übersicht

Mehr

Integriertes Service Management

Integriertes Service Management Live Demo PPPvorlage_sxUKMvo-05.00.potx santix AG Mies-van-der-Rohe-Straße 4 80807 München www.santix.de santix AG Themen Beteiligte Prozesse Service Catalog Management Change Management Asset und Configuration

Mehr

Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten

Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten Der neue Microsoft Office SharePoint Server 2007 in der öffentlichen Verwaltung Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten Günter Thurner ECM Solution Sales Specialist Microsoft

Mehr

Active Workspace Anwendungs- und Implementierungsszenario Self-Training

Active Workspace Anwendungs- und Implementierungsszenario Self-Training BCT Technologietage 25.-26.Juli 2015 Active Workspace Anwendungs- und Implementierungsszenario Self-Training BCT Technology AG 2015 Agenda - Möglichkeiten der praktischen Anwendung Überblick / Einweisung

Mehr

Microsoft Windows SharePoint Services. Tom Wendel Microsoft Developer Evangelist

Microsoft Windows SharePoint Services. Tom Wendel Microsoft Developer Evangelist Microsoft Windows SharePoint Services Tom Wendel Microsoft Developer Evangelist Microsoft SharePoint Foundation 2010 Tom Wendel Microsoft Developer Evangelist Agenda Was ist dieses SharePoint Foundation

Mehr

WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation?

WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation? WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation? Michael Kalbe Infrastructure Architect Microsoft Deutschland GmbH Agenda Rückblick auf WSUS 2.0 WSUS 3.0 Ziele Funktionen Demo Erweiterungen Weitere

Mehr

MICROSOFT SHAREPOINT 2010 Microsoft s neue Wunderwaffe!? Eike Fiedrich. Herzlich Willkommen!

MICROSOFT SHAREPOINT 2010 Microsoft s neue Wunderwaffe!? Eike Fiedrich. Herzlich Willkommen! MICROSOFT SHAREPOINT 2010 Microsoft s neue Wunderwaffe!? Eike Fiedrich Herzlich Willkommen! Sharepoint 2010 Voraussetzung: 2 SharePoint 2010 Gesellschaft für Informatik Eike Fiedrich Bechtle GmbH Solingen

Mehr

S-5105 Grundlagen von Produktdatenmanagement im PLM erlernen

S-5105 Grundlagen von Produktdatenmanagement im PLM erlernen Zahlreiche PLM-Lösungen bieten u.a. vorkonfigurierte Standard- Lösungen. Die meisten der dieser vorkonfigurierten Standard- Lösungen adressieren typische PDM/PLM-Prozesse und können als Business-Ready-Solutions

Mehr

vii Inhaltsverzeichnis 1 Cloud Computing 1

vii Inhaltsverzeichnis 1 Cloud Computing 1 vii 1 Cloud Computing 1 1.1 Was ist Cloud Computing?................................. 1 1.1.1 Servicemodelle der Cloud........................... 1 1.1.2 Liefermodell der Cloud............................

Mehr

Bereichsübergreifende Umsetzung des PLM-Prozesses mit PRO.FILE. N+P Informationssysteme GmbH N+P 2014

Bereichsübergreifende Umsetzung des PLM-Prozesses mit PRO.FILE. N+P Informationssysteme GmbH N+P 2014 Bereichsübergreifende Umsetzung des PLM-Prozesses mit PRO.FILE PDM und PLM Der Nutzen N+P Informationssysteme GmbH Bildquelle: PROCAD N+P GmbH 2014 & Co. KG Herausforderungen im PLM 1. Schnellere Produkteinführung

Mehr

Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007. Karsten Eberding Alliance Manager EMC

Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007. Karsten Eberding Alliance Manager EMC Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007 Karsten Eberding Alliance Manager EMC Haben Sie eine Information Management Strategie? Information ist der höchste Wert im Unternehmen Aber wird oft nicht

Mehr

Jörg Neumann Acando GmbH

Jörg Neumann Acando GmbH Jörg Neumann Acando GmbH Jörg Neumann Principal Consultant bei der Acando GmbH MVP Windows Platform Development Beratung, Training, Coaching Buchautor, Speaker Mail: Joerg.Neumann@Acando.com Blog: www.headwriteline.blogspot.com

Mehr

Die Vorteile von officeatwork und Microsoft Azure bei Asendia

Die Vorteile von officeatwork und Microsoft Azure bei Asendia Die Vorteile von officeatwork und Microsoft Azure bei Asendia 20. November 2014 Präsentiert von Patrick Vorburger, Operations Officer Agenda Vorstellung Ausgangslage Lösung Vorteile Über officeatwork Software

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1 HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1 AGENDA Einführung Apps - Einführung Apps Architektur SharePoint-Hosted Apps Cloud-Hosted Apps Ausblick 11.09.2012 IOZ AG 2 ÜBER

Mehr

Schlaglicht: Entwicklung von Daten, Dingen, Diensten

Schlaglicht: Entwicklung von Daten, Dingen, Diensten Schlaglicht: Entwicklung von Daten, Dingen, Diensten PLM und Systementwicklung im Licht von Industrie 4.0 Dr. Patrick Müller Kaiserslautern, 7. Oktober 2015 2014 contact-software.com 1 Auf einen Blick

Mehr

Portal for ArcGIS - Eine Einführung

Portal for ArcGIS - Eine Einführung 2013 Europe, Middle East, and Africa User Conference October 23-25 Munich, Germany Portal for ArcGIS - Eine Einführung Dr. Gerd van de Sand Dr. Markus Hoffmann Einsatz Portal for ArcGIS Agenda ArcGIS Plattform

Mehr

Peter Hake, Microsoft Technologieberater

Peter Hake, Microsoft Technologieberater Peter Hake, Microsoft Technologieberater Risiken / Sicherheit Autos Verfügbarkeit Richtlinien Service Points Veränderungen Brücken Straßen Bahn Menschen Messe Airport Konsumenten Kennt die IT-Objekte,

Mehr

Aktuelles zu ECLISO ICN/RC, Mobile und Cloud Live Vorstellung

Aktuelles zu ECLISO ICN/RC, Mobile und Cloud Live Vorstellung Aktuelles zu ECLISO ICN/RC, Mobile und Cloud Live Vorstellung Viessmann Group, Allendorf 26. November 2015 Carlsen, Andreas, Abteilungsleiter ECM R&D ECLISO Anwendertag 2015 26.November 2015 09:50 10:00

Mehr

Microsoft Solutions Framework. Daniel Dengler CN7. Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework

Microsoft Solutions Framework. Daniel Dengler CN7. Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework Einführung MSF MOF Microsoft Solutions Framework Microsoft Operations Framework Daniel Dengler CN7 Agenda Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework Elementare Komponenten grundlegende Richtlinien

Mehr

Software as a Service

Software as a Service Software as a Service Andreas Von Gunten http://www.ondemandnotes.com http://www.andreasvongunten.com SaaSKon 2008 11. November 2008 Das Problem - Komplexität Software selber zu betreiben, bedeutet zunehmende

Mehr

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen BPM Forum 2011 Daniel Liebhart, Dozent für Informatik an der Hochschule für Technik Zürich, Solution Manager, Trivadis AG Agenda Einleitung:

Mehr

SharePoint 2016 was kommt auf uns zu? SharePoint & Office 365 Community Zentralschweiz

SharePoint 2016 was kommt auf uns zu? SharePoint & Office 365 Community Zentralschweiz SharePoint 2016 was kommt auf uns zu? SharePoint & Office 365 Community Zentralschweiz Inhalt Wo liegt der Fokus von SharePoint 2016? Experiences Infrastruktur SharePoint Migration auf 2016 Wie sehen die

Mehr

Weißt du, wieviel Sternlein stehen. Welche Typen von Systemen gibt es?

Weißt du, wieviel Sternlein stehen. Welche Typen von Systemen gibt es? Weißt du, wieviel Sternlein stehen Weißt du, wieviel Sternlein stehen Document / Content e für die Technische Dokumentation im Überblick Martin Holzmann ARAKANGA GmbH Ja, wieviele sind s denn nun? Mit

Mehr

Public. Die elektronische Vorgangsbearbeitung. mit SAP. Klaus Zimmermann, SAP Deutschland, CVS

Public. Die elektronische Vorgangsbearbeitung. mit SAP. Klaus Zimmermann, SAP Deutschland, CVS Die elektronische Vorgangsbearbeitung Public mit SAP Klaus Zimmermann, SAP Deutschland, CVS Vorgehensmodell der SAP für die elektronische Verwaltungsarbeit Automatisierung der Abläufe Intuitive Oberflächen

Mehr

ISO 20000: Die CMDB im Betrieb und ihr Beitrag zu einem funktionierenden ITSM-System

ISO 20000: Die CMDB im Betrieb und ihr Beitrag zu einem funktionierenden ITSM-System ISO 20000: Die CMDB im Betrieb und ihr Beitrag zu einem funktionierenden ITSM-System 7. INFORMATION-SECURITY-SYMPOSIUM, WIEN 2011 DI Markus Hefler, BSc, Florian Hausleitner 1 Agenda 1. Kurze Vorstellung

Mehr

ACP CLOUD SERVICES. Academic Cloud Services

ACP CLOUD SERVICES. Academic Cloud Services ACP CLOUD SERVICES Academic Cloud Services Academic Cloud Services Steigen Sie mit Office 365 in die Welt innovativer Cloud Services ein! Definieren Sie die Standards Ihrer IT neu: Mit den Academic Cloud

Mehr

Prozessunterstützung durch BPR-, BPM- und Workflow-Systeme

Prozessunterstützung durch BPR-, BPM- und Workflow-Systeme Prozessunterstützung durch BPR-, BPM- und Workflow-Systeme 27. April 2004 München Brigitte Stuckenberger Business Process Management verbindet technische und fachliche Sicht auf Geschäftsprozesse Unternehmensberatungen,

Mehr

Installation & Operations Setup for SAP Solution Manager Servicebeschreibung

Installation & Operations Setup for SAP Solution Manager Servicebeschreibung Installation & Operations Setup for SAP Solution Manager Servicebeschreibung ALM Community Field Services SAP Deutschland Vorteile des SAP Solution Manager 7.1 Vorteile Nur ein Tool für alle ALM-Prozesse

Mehr

RedDot Roadmap. Markus von Aschoff, Marketing Product Manager CMS. 2006 RedDot Solutions

RedDot Roadmap. Markus von Aschoff, Marketing Product Manager CMS. 2006 RedDot Solutions RedDot Roadmap Markus von Aschoff, Marketing Product Manager CMS Schwerpunkte Komponentenbau Vom einfachen Erstellen bis zur Integration Benutzerfreundlichkeit Bestehendes optimaler Anwenden können Massenbehandlung

Mehr

Software EMEA Performance Tour 2013. Berlin, Germany 17-19 June

Software EMEA Performance Tour 2013. Berlin, Germany 17-19 June Software EMEA Performance Tour 2013 Berlin, Germany 17-19 June Change & Config Management in der Praxis Daniel Barbi, Solution Architect 18.06.2013 Einführung Einführung Wer bin ich? Daniel Barbi Seit

Mehr

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten.

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten. Mario Fürst, Siemens Schweiz AG Industrie 4.0 Das Internet revolutioniert die Geschäftswelt Seite 2 Industrie 4.0 ist eine Initiative der deutschen Industrie, die von der deutschen Bundesregierung unterstützt

Mehr

arcplan Edge V.2.7 in 30 min von 0 auf 100 Stefan Koch VP Product Management 31. März 2011

arcplan Edge V.2.7 in 30 min von 0 auf 100 Stefan Koch VP Product Management 31. März 2011 arcplan Edge V.2.7 in 30 min von 0 auf 100 Stefan Koch VP Product Management 31. März 2011 arcplan 2011 Agenda Was ist arcplan Edge? Komponenten von arcplan Edge arcplan Edge Roadmap Live Demo arcplan

Mehr

SAP Simple Service Request. Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG

SAP Simple Service Request. Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG SAP Simple Service Request Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG IT Service Management mit SAP Solution Manager SAP Solution Manager deckt alle Prozesse im IT Service Management

Mehr

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote System Center 2012 R2 und Microsoft Azure Marc Grote Agenda Ueberblick Microsoft System Center 2012 R2 Ueberblick ueber Microsoft Azure Windows Backup - Azure Integration DPM 2012 R2 - Azure Integration

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

Teamcenter Mobility Produktentscheidungen überall und jederzeit. Funktionen. Siemens AG 2013. All Rights Reserved.

Teamcenter Mobility Produktentscheidungen überall und jederzeit. Funktionen. Siemens AG 2013. All Rights Reserved. Teamcenter Mobility Produktentscheidungen überall und jederzeit Funktionen Siemens AG 2013. All Rights Reserved. Einstellungen App-Einstellungen finden Sie in den ipad-einstellungen. Seite 2 Einstellungen

Mehr

Neuigkeiten zum NX 7 Portfolio von Siemens PLM Software

Neuigkeiten zum NX 7 Portfolio von Siemens PLM Software Digitale Produktentwicklung mit NX Neuigkeiten zum NX 7 Portfolio von 20. April 2010, Hannover Messe Andreas Schäfer Marketing Direktor NX, D/A/CH 2010. Siemens Product Lifecycle Management Software Inc.

Mehr

IT-Symposium 2007 17.04.2007. Exchange Server 2007 im Überblick

IT-Symposium 2007 17.04.2007. Exchange Server 2007 im Überblick Exchange Server 2007 im Überblick Daniel Melanchthon Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/dmelanchthon Investitionen Built-in Protection Hohe Verfügbarkeit zu geringeren

Mehr

Ihr Weg in die Cloud einfach A1. Alexandros Osyos, MBA Leiter Partner Management A1 Telekom Austria

Ihr Weg in die Cloud einfach A1. Alexandros Osyos, MBA Leiter Partner Management A1 Telekom Austria Ihr Weg in die Cloud einfach A1 Alexandros Osyos, MBA Leiter Partner Management A1 Telekom Austria Ihr Weg in die Cloud einfach A1 Wien, 5. November 2012 Alexandros Osyos, MBA Leiter IT Partner Management

Mehr

Migration von MIS Decisionware auf Infor PM 10 09.30 10.30 Uhr

Migration von MIS Decisionware auf Infor PM 10 09.30 10.30 Uhr Migration von MIS Decisionware auf Infor PM 10 09.30 10.30 Uhr Hubertus Euler Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche

Mehr

HP Service Manager 7 mit ITSM Implementation Accelerator (IIA) ITIL V3 out of the box?

HP Service Manager 7 mit ITSM Implementation Accelerator (IIA) ITIL V3 out of the box? HP Service Manager 7 mit ITSM Implementation Accelerator (IIA) ITIL V3 out of the box? 04. November 2008 ITC GmbH 2008 Agenda Was bringt der HP Service Manager 7? Überblick SM7 Module Neue / zusätzliche

Mehr

Zentralisiertes Ausgabemanagement für Plotten, Erstellung von Ersatzteilkatalogen und Technischen Dokumentationen mit Teamcenter

Zentralisiertes Ausgabemanagement für Plotten, Erstellung von Ersatzteilkatalogen und Technischen Dokumentationen mit Teamcenter BCT Technologietage 2015 Zentralisiertes Ausgabemanagement für Plotten, Erstellung von Ersatzteilkatalogen und Technischen Dokumentationen mit Teamcenter Produktdatenmanagement Von der Erstellung bis zur

Mehr

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic Markus Krämer Vorsitzender des Vorstandes der synergetic AG Verantwortlich für Strategie und Finanzen der synergetic

Mehr

Sugar innovatives und flexibles CRM. weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren

Sugar innovatives und flexibles CRM. weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren Sugar innovatives und flexibles CRM weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren Wie können wir Ihnen im CRM Projekt helfen? Think big - start small - scale fast Denken Sie an die umfassende Lösung, fangen

Mehr

Sharepoint Server 2010: Was bringt die neue Version? Balz Zürrer, Michael Kammerer 16. September 2009. Online Consulting AG

Sharepoint Server 2010: Was bringt die neue Version? Balz Zürrer, Michael Kammerer 16. September 2009. Online Consulting AG Online Consulting AG Sharepoint Server 2010: Weststrasse 38 CH-9500 Wil Tel. +41 (0) 71 913 31 31 Was bringt die neue Version? Balz Zürrer, Michael Kammerer 16. September 2009 Fax +41 (0) 71 913 31 32

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Vorteile und Neuheiten. Fachseminar Microsoft SharePoint 2013

Microsoft SharePoint 2013 Vorteile und Neuheiten. Fachseminar Microsoft SharePoint 2013 Microsoft SharePoint 2013 Vorteile und Neuheiten Fachseminar Microsoft SharePoint 2013 Agenda Systemanforderungen Lizensierung / Versionen Neues zu: Installation Migration Oberfläche Modern UI (Metro)

Mehr

Raber+Märcker Techno Summit 2014 Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 Überblick und Hintergründe zu aktuellen Version. Schimon.Mosessohn@microsoft.

Raber+Märcker Techno Summit 2014 Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 Überblick und Hintergründe zu aktuellen Version. Schimon.Mosessohn@microsoft. Raber+Märcker Techno Summit 2014 Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 Überblick und Hintergründe zu aktuellen Version Schimon.Mosessohn@microsoft.com Herzlich Willkommen 1996 2004 2010 2014 Navision 3.7 Microsoft

Mehr

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions Vom OLAP-Tool zur einheitlichen BPM Lösung BI orientiert sich am Business

Mehr

Web Content Management

Web Content Management Web Content Management Informationen sinnvoll aufbereiten und anreichern Lars Onasch Senior Director Product Marketing Open Text Cooperation Copyright Open Text Corporation. All rights reserved. Web Content

Mehr

AENEAS. AEnderungs- und NEuheiten- Anwendungs-System. Powered by

AENEAS. AEnderungs- und NEuheiten- Anwendungs-System. Powered by AENEAS AEnderungs- und NEuheiten- Anwendungs-System Powered by Bernd Eidelsburger, Sven Keller Dr. Ralf Kuhn, Patrick Müller, Simona Scheele-Cretulov Agenda Vorstellung der Implementationspartner Alegri

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

Software Lösungen von masventa

Software Lösungen von masventa Software Lösungen von masventa SoftASA Business Software Microsoft Dynamics CRM masventa Business GmbH Von-Blanckart-Str. 9 52477 Alsdorf Tel. 02404 91391-0 Fax 02404 91391 31 rainer.wendt@masventa.de

Mehr

Laurus Vertrags- und Lizenzmanager

Laurus Vertrags- und Lizenzmanager Laurus Vertrags- und Lizenzmanager Basis - Version Die Software zur Verwaltung sämtlicher Verträge / Lizenzen mit Cash Flow und Erinnerungsfunktionen Vertrags-Management.. Dashboard Übersicht alle Verträge

Mehr

Der Nutzen und die Entscheidung für die private Cloud. Martin Constam Rechenpower in der Private Cloud 12. Mai 2014

Der Nutzen und die Entscheidung für die private Cloud. Martin Constam Rechenpower in der Private Cloud 12. Mai 2014 Der Nutzen und die Entscheidung für die private Cloud Martin Constam Rechenpower in der Private Cloud 12. Mai 2014 1 Übersicht - Wer sind wir? - Was sind unsere Aufgaben? - Hosting - Anforderungen - Entscheidung

Mehr

Das Business Web für KMU Software as a Service

Das Business Web für KMU Software as a Service Das Business Web für KMU Software as a Service Andreas Von Gunten http://www.ondemandnotes.com http:// TopSoft 2007 (20. Sept. 2007) Weitere Infos: Software as a Service Blog http://www.ondemandnotes.com

Mehr

SharePoint 2010 Forum

SharePoint 2010 Forum SharePoint 2010 Forum am 16.02.2012 Holger.Dietz@HanseVision.de CONTENT + SEARCH MYSITES + COMMUNITIES SharePoint als Unternehmensplattform COMPOSITES INSIGHTS SharePoint Historie SharePoint als webbasierte

Mehr

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?!

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! Oliver Steinhauer Sascha Köhler.mobile PROFI Mobile Business Agenda MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! HERAUSFORDERUNG Prozesse und Anwendungen A B

Mehr

3D-Produktvisualisierung zur Effizienzsteigerung

3D-Produktvisualisierung zur Effizienzsteigerung 3D-Produktvisualisierung zur Effizienzsteigerung innovation@work 27. März 2014, 16:45 17:30 Linth Air Service AG, Mollis, Schweiz Marenco Swissconsulting MSC Team 31.03.2014 1 Agenda 14:00-14:30 Check-In

Mehr

Technologietag SharePoint 2010

Technologietag SharePoint 2010 Technologietag SharePoint 2010 Business Applications in SharePoint 2010 Marco Leithold, Thomas Lorenz conplement AG 2 conplement AG 2010. All Rights Reserved. Agenda Einführung Business Applications mit

Mehr

SharePoint 2013 Einführung, Neuerungen, Möglichkeiten. Malte Hanefeld

SharePoint 2013 Einführung, Neuerungen, Möglichkeiten. Malte Hanefeld SharePoint 2013 Einführung, Neuerungen, Möglichkeiten Malte Hanefeld AGENDA Was ist SharePoint? Anwendungsbereiche Vorstellung der Grundfunktionalität Administration Objekt-Modell Neuheiten im SharePoint

Mehr

Globale Wertschöpfungsketten.

Globale Wertschöpfungsketten. Globale Wertschöpfungsketten. Effektive und sichere Zusammenarbeit in der Entwicklung. Martin.Schmidt@t-systems.com 1 T-Systems Geschäftskundensparte der Deutschen Telekom AG. Ihr Partner für ICT-Lösungen.

Mehr

Business Process Management schlägt die Brücke zwischen Geschäftsprozessen und Service-orientierter Architektur

Business Process Management schlägt die Brücke zwischen Geschäftsprozessen und Service-orientierter Architektur Business Process Management schlägt die Brücke zwischen Geschäftsprozessen und Service-orientierter Architektur Migration & Integration Day 2007 6-Feb-07, München Marcus J. Armbruster Principal Mentor

Mehr

SWISS PRIVATE SECURE

SWISS PRIVATE SECURE Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen SWISS PRIVATE SECURE Technologiewende als Wettbewerbsvorteil Sicherheitsaspekte im IT-Umfeld Bechtle Managed Cloud Services 1 Bechtle Switzerland 05/02/2014 Bechtle

Mehr

Helmut Reinke Christophe Campana Florian Müller MindBusiness GmbH Campana & Schott Microsoft GmbH

Helmut Reinke Christophe Campana Florian Müller MindBusiness GmbH Campana & Schott Microsoft GmbH Helmut Reinke Christophe Campana Florian Müller MindBusiness GmbH Campana & Schott Microsoft GmbH Excel SharePoint MOSS EPM von der informellen Team-Zusammenarbeit bis zum systematischen Multi-Projektmanagement

Mehr

Cross Platform Development mit SharePoint

Cross Platform Development mit SharePoint Cross Platform Development mit SharePoint Agenda Wir entwickeln eine App um Businesstrips in SharePoint zu erfassen Businesstraveller 0.1 http://ppedv.de/msts Folien Demo Projekt Link Sammlung Und meine

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN Dr. Bernd Kiupel Azure Lead Microsoft Schweiz GmbH NEUE MÖGLICHKEITEN DURCH UNABHÄNGIGKEIT VON INFRASTRUKTUR BISHER: IT-Infrastruktur begrenzt Anwendungen

Mehr

TechDoc in der Praxis. SLM-Prozesse DATACOPY/ASCAD 10.07.2013

TechDoc in der Praxis. SLM-Prozesse DATACOPY/ASCAD 10.07.2013 TechDoc in der Praxis SLM-Prozesse DATACOPY/ASCAD 10.07.2013 Die DATACOPY 30 Jahre Erfahrung in der Erstellung strukturierter Publikationen Consulting, Projektmanagement, Programmierung, Support Bisher

Mehr

Software-Contest 2012 20.11.2012 BERNEXPO erleben und geniessen Sie live. 2012 SAP AG. All rights reserved. 1

Software-Contest 2012 20.11.2012 BERNEXPO erleben und geniessen Sie live. 2012 SAP AG. All rights reserved. 1 Software-Contest 2012 20.11.2012 BERNEXPO erleben und geniessen Sie live 2012 SAP AG. All rights reserved. 1 Über DDIAG Gegründet 1975, heute 10 Mitarbeitende Schlüsselfertige IT-Gesamtlösungen (Soft-

Mehr

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung Hallo, einfach. C LO U D symbl.cms und framework Beschreibung Wir stellen uns vor. Wir kümmern uns um IT-Infrastrukturen, gestalten und entwickeln Websites, Online-Shops sowie mobile und interaktive Applikationen.

Mehr

Produktentwicklung im internationalen Firmenverbund

Produktentwicklung im internationalen Firmenverbund Herzlich Willkommen Produktentwicklung im internationalen Firmenverbund Von CAD über PDM zu ERP ISAP Kundentag 2011 Revuepalast Herten Lars Kalveram Bereichsleiter PLM-Consulting Überblick - Begriffsbestimmung

Mehr

APPSOLUTELY FIORI SIMPLE HR. CHRISTIAN SENFTER I AT SOLUTION www.atsp.com PARTNER GMBH

APPSOLUTELY FIORI SIMPLE HR. CHRISTIAN SENFTER I AT SOLUTION www.atsp.com PARTNER GMBH APPSOLUTELY FIORI SIMPLE HR CHRISTIAN SENFTER I AT SOLUTION PARTNER GMBH AGENDA AT Solution Partner GmbH Ausgangssituation im Bereich HCM Services SAP Fiori Die SAP User Experience Strategie Keeping simple

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 - DEEP DIVE FOR ADMINS 11.09.2012 IOZ AG 2

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 - DEEP DIVE FOR ADMINS 11.09.2012 IOZ AG 2 11.09.2012 IOZ AG 1 HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 - DEEP DIVE FOR ADMINS 11.09.2012 IOZ AG 2 AGENDA Über mich Architekturänderungen Systemvoraussetzungen Migration Fragen 11.09.2012 IOZ AG 3 ÜBER

Mehr

Microsoft Office Sharepoint 2010

Microsoft Office Sharepoint 2010 Microsoft Office Sharepoint 2010 Dr. Lutz Netik 05.09.2010 Dr. Netik & Partner GmbH 1 Wofür Sharepoint? Sharepoint Services kostenloser Dienst des Windows Server Webseitensammlung mit einem leistungsfähigen

Mehr

Die EBCONT Unternehmensgruppe.

Die EBCONT Unternehmensgruppe. 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles IT-Infrastruktur IT-Betrieb (managed Services) Cloud / Elastizität 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles Enterprise Solutions

Mehr