Mitglieder-Information

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mitglieder-Information"

Transkript

1 Mitglieder-Information Neuigkeiten aus dem Logistik-Cluster Schwaben Mai 2012

2 Ein Jahr Logistik-Cluster Schwaben Sehr geehrte Damen und Herren, am 24. Mai 2011 wurde Ihr Logistik-Cluster Schwaben offiziell in Augsburg gegründet. Seit dem ist viel passiert und der Cluster konnte bereits zahlreiche Akzente für die Logistik in unserer Region setzen. Das ist selbstverständlich auch Ziel und Auftrag für die Zukunft. Denn der Cluster soll in Ihrem Sinne und nach Ihren Vorstellungen agieren und Förderer der Logistik mit all Ihren Belangen und Facetten sein. Daher laden wir Sie herzlich ein, sich einzubringen: Informieren Sie uns und teilen Sie uns weiterhin Ihre Wünsche mit. Sollten Sie eine spannende Logistik- Geschichte haben und zeigen wollen, dann geben Sie uns ebenfalls Bescheid. 365 Tage Logistik-Cluster heißt aber auch, ein herzliches Dankeschön an Sie zu richten und einen Blick zurückzuwerfen. Mit dieser Mitglieder-Information möchten wir dies gerne für die ersten Monate des Jahres 2012 tun. Ab sofort werden Sie in regelmäßigen Abständen über Neuigkeiten aus dem Verein in dieser Form informiert. Heute erwarten Sie die folgende Themen: Themenkreise Präsentationen auf Messen und Ausstellungen Öffentlichkeitsarbeit Cluster-Netzwerkveranstaltungen Neuste Mitglieder im Cluster Auch hier gilt wieder: Ihr Feedback ist erwünscht. Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen und wünschen Ihnen nun gute Unterhaltung bei der Lektüre! Alfred Kolb Vorsitzender des Vorstands Harald Seifert Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands Logistik-Cluster Schwaben Mitglieder-Information Mai 2012 Seite 2 / 12

3 Themenkreise Marketing & PR in der Logistik Der Themenkreis Marketing & PR in der Logistik hat sich drei wesentliche Aufgabenberieche gesetzt. Zum einen sollen die Teilnehmer Anregungen für das Marketing des eigenen Unternehmens mitnehmen, zum anderen sollen gemeinsame Ideen für das Marketing des Custers entwickelt werden und zum dritten sollen Logistik und Supply Chain Management als bedeutender Wirtschaftsbereich Schwabens in der öffentlichen Wahrnehmung besser verankert werden. In diesem Zusammenhang entstand die Idee für die gemeinsame Radioaktion zum Tag der Logistik, über die weiter unten ausführlicher berichtet wird. Der Marketingkreis wird sich zu den unterschiedlichen Aspekten in verschiedener Zusammensetzung und in unterschiedlicher Form zusammensetzen. Personal und Fachkräftesicherung Im Themenkreis Personal sind Fragestellungen aufgekommen, welche Qualifikationen bei gewerblichen Mitarbeitern erwünscht und zukünftig gefördert werden sollten. Um sich darüber einen Eindruck zu verschaffen, schloss sich der LCS einer Umfrage der IHK Schwaben an und ergänzte einige Fragen zu diesem Themenfeld.Im Hinblick auf die Relevanz der Weiterbildung im gewerblichen Bereich konnten die Befragten die Bereiche Lean-Management, Personalführung und das Prozessverständnis auf ihre Wichtigkeit hin kennzeichnen. Dabei nimmt das Prozessverständnis (62%: sehr wichtig) die Spitzenposition ein. Bei den gewünschten Fähigkeiten auf der Ebene von Mitarbeitern, Teamleitern und Schichtleitern geben die Befragten an, dass sie bei Mitarbeitern besonderen Wert auf das technische Knowhow legen. Dazu wird der Staplerschein neben der Beherrschung von Flurförderzeugen erwartet. Auch Social Skills werden erwartet, besonderer Wert wird auf Flexibilität und Zuverlässigkeit gelegt. Im Bereich EDV werden solide Grundkenntnisse erwartet. Auf der Ebene der Teamleiter sind besonders Social Skills gefragt. Von großer Relevanz sind hier Führungsqualitäten und Sozialkompetenz. Fundierter EDV-Umgang wird auf dieser Ebene bereits vorausgesetzt. Die wichtigsten Kenntnisse eines Schichtleiters sind die Führungsqualitäten und das Personalmanagement. Social Skills werden auf dieser Ebene noch wichtiger bewertet als das Fachwissen. Bei der Frage nach besonderen Anregungen für Weiterbildungsangebote wurden Techniken für die Gestaltung von Workshops genannt, Sprachkurse (Englisch) für internationale Aufgaben sowie Kurse zur Führung von gewerblichem Personal. Mit diesen Weitebildungsmaßnahmen sollen vor allem die teamorientierte Mitarbeiterführung sowie betriebsinterne Verbesserungsprozesse erschlossen werden. Der Themenkreis Personal wird sich weiterhin mit diesen Fragestellungen beschäftigen. Des Weiteren wird das Thema gemeinsame Information von Jugendlichen über die Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten in der Logistik verfolgt. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen, sich in die Themenkreise miteinzubringen! Logistik-Cluster Schwaben Mitglieder-Information Mai 2012 Seite 3 / 12

4 Präsentationen auf Messen und Ausstellungen März 2012: Bildungsmesse Ulm: Logistik-Cluster Schwaben ist ebenfalls vertreten Die Bildungsmesse Ulm ist eine der größten Berufsinformationsmessen für Ausbildungsberufe in der Region. Alle zwei Jahre zieht sie über drei Tage hinweg mehrere tausend Jugendliche an. Das breite Angebot an ausstellenden Unternehmen bietet einen hervorragenden Einblick in die beruflichen Möglichkeiten. Der Logistik-Cluster Schwaben war als Unteraussteller auf dem Gemeinschaftsstand des "CNS Cluster Nutzfahrzeuge Schwaben" ebenfalls in Ulm vertreten. Der Stand erfreute sich reger Beliebtheit. Die interessierten Besucher konnten sich beim LCS über die Berufsbilder in der Logistik sowie konkrete Einstiegsmöglichkeiten bei Mitgliedsunternehmen informieren. 6. März 2012: Mitglieder des Logistik-Cluster Schwaben präsentieren Lösungen auf dem "1. Augsburger Technologietransfer-Kongress" Am 6. März fand zum ersten Mal der Augsburger Technologietransfer-Kongress statt, der 2012 mit dem Titel Innovationsförderung für Ihr Unternehmen überschrieben war. Um 10 Uhr fanden sich 250 Teilnehmer in der Hochschule Augsburg ein, um über ihre Erfahrungen beim Technologietransfer zu diskutieren. Auch zwei Mitglieder des Logistik-Cluster Schwaben haben in Workshops ihre Lösungen vorgestellt. Prof. Dr. Michael Krupp, Fakultät für Wirtschaft, Hochschule Augsburg, und Jan-Uwe Nissen, Head of Logistics, MAN Diesel &Turbo berichteten in ihrem Vortrag zum Thema Lean Management: Sehen lernen den kritischen Blick für Verschwendung entwickeln über ein gemeinsames Studierenden-Projekt von Hochschule und MAN Diesel & Turbo bei dem mit einfachen Mitteln Ineffizienzen aufgedeckt und Verbesserungsmaßnahmen entwickelt wurden. In einem weiteren Workshop präsentierten Manfred Billes, Head of Production Engineering, MAN Diesel & Turbo, Augsburg, und Prof. Dr. Peter Richard, Fakultät für Wirtschaft, Hochschule Augsburg unter der Überschrift Produktentwicklungsprozess: Entlastung der Ingenieure durch eine optimierte Betriebsorganisation, wie dem erhöhten Bedarf an qualifizierter Arbeitskraft in der Regel ein hohes, ungenutztes Potenzial durch effizienteren Einsatz der vorhandenen Ressourcen als zusätzlicher Lösungsansatz gegenübersteht. 15. März 2012: Logistik-Cluster Schwaben zusammen mit Cluster-Mitglied Schenker Deutschland AG auf dem UnternehmerTAG in Ulm Am 15. März wurde um 9:30 Uhr der vom BVMW organisierte UnternehmerTAG in Ulm eröffnet. Zu den Eröffnungsrednern gehörten neben dem Ulmer Oberbürgermeister Ivo Gönner und dem Logistik-Cluster Schwaben Mitglieder-Information Mai 2012 Seite 4 / 12

5 Präsidenten des BVMW Mario Ohoven auch der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG, der im Anschluss an seinen Vortrag einen Besuch am Gemeinschaftsstand der Schenker Deutschland AG und des Logistik-Cluster Schwaben absolvierte und sich über die Logistikaktivitäten in der Region informierte. Ebenso am Stand von Schenker und LCS war der Präsident der IHK Ulm, Dr. Peter Kulitz, zu Gast und unterstrich dabei die Bedeutung der Logistik für die Region Schwaben sowie die große Unterstützung der IHK Ulm für den Logistik-Cluster. 24. März 2012: "fit for Job"-Jobmesse: Der Logistik-Cluster Schwaben stellte Logistikberufe aus den Mitgliedsunternehmen vor Besucher haben die fit for Job Berufsmesse am 24. März in der Messe Augsburg besucht. Dabei haben die Teilnehmer bereits am Eingang den Informationsstand des Logistik-Cluster Schwaben passiert und konnten sich dort über die Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten in der Logistik und bei den Mitgliedsunternehmen informieren. Schon im Vorfeld zur Ulmer Berufsmesse wurden bei den Mitgliedsunternehmen die Berufe abgefragt, in denen ausgebildet wird. Die Zusammenstellung der Ausbildungspläne sowie die Ansprechpartner in den Unternehmen konnten so an interessierte Jugendliche weitergegeben werden. Auch der Cluster-Vorsitzende Alfred Kolb besuchte den Stand und zeigte sich beeindruckt von der Resonanz am Cluster-Stand, an dem insgesamt 18 Ausbildungsberufe vorgestellt wurden und damit die Bandbreite, die die Logistik in Schwaben abdeckt, sehr gut widerspiegelt wurde. Logistik-Cluster Schwaben Mitglieder-Information Mai 2012 Seite 5 / 12

6 Öffentlichkeitsarbeit Der Cluster im Internet Die Homepage des Logistik-Clusters entwickelt sich nach wie vor weiter und wird immer mehr mit wertvollen Inhalten bestückt. Der Hauptbereich stellt das Nachrichtenportal dar, in dem im Mittelbereich allgemeine News aus der Logistik und der Region, Nachrichten aus dem Cluster und auch Neuigkeiten der Mitgliedsunternehmen eingepflegt werden. Wichtige Elemente: Seit Februar befindet sich auch das ein Ergebnis des Themenkreises Personal eine Jobbörse auf der Homepage. Rund 20 Angebote sind dort durchschnittlich verfügbar. Darüber hinaus sind die Beschreibungen der Ausbildungsberufe in der Logistik als PDF abrufbar und damit an zentraler Stelle für Interessierte hinterlegt. Ebenso sind die Ansprechpartner der Unternehmen, die bei der Abfrage der Ausbildungsberufe zu den Jobmessen mitgewirkt haben, dort direkt genannt. Sollten Sie bisher noch nicht davon Gebrauch gemacht haben, Ihre vakanten Stellen über diesen Kanal zu publizieren oder Ihre Neuigkeiten hier zu veröffentlichen, dann nutzen Sie diesen kostenfreien Service Ihres Clusters und senden Sie Ihre Jobangebote und Ihre Pressemeldungen an Um auch das jüngere Publikum auf den Logistik-Cluster aufmerksam zu machen und direkt zu erreichen, gibt es seit Mitte April einen Cluster-Facebook Auftritt. Unter werden die Cluster-Neuigkeiten und Inhalte social-mediagerecht aufbereitet. Auch hier hat die Information zu Berufen in der Logistik einen hohen Stellenwert. Logistik-Cluster Schwaben Mitglieder-Information Mai 2012 Seite 6 / 12

7 Der Cluster in der Presse Auch in der Presse findet sich der Logistik-Cluster in den vergangenen Monaten mit seinen Aktionen und Veröffentlichungen immer wieder. Das zeigt der kleine Pressespiegel: Logistik-Cluster Schwaben Mitglieder-Information Mai 2012 Seite 7 / 12

8 19. April 2012: Tag der Logistik Schwaben geht ins Radio 1,5 Millionen Menschen hören Logistik so kann das der Tag der Logistik in Schwaben zusammengenfasst werden. Der Tag der Logistik ist ein bundesweiter Aktionstag, an dem Logistik einer der Top-Wirtschaftsbereiche in Deutschland vorgestellt wird. Logistik ist überall und Logistik kommt auch überall hin, war das Motto der Mitglieder des Logistik-Cluster Schwaben: Sie luden daher Besucher nicht nur zu verschiedenen Veranstaltungen in der Region ein, sondern gingen noch einen Schritt weiter und besuchten die Menschen zwischen Ulm, Augsburg und Kempten direkt zu Hause. Im Schlafzimmer, im Wohnzimmer, im Bad, im Büro, im Auto einfach überall, einfach im Radio. In Kooperation mit den beiden regionalen Radiosendern Hitradio rt1 und Radio7 wurde ein redaktionelles Konzept entwickelt, bei dem über den ganzen Tag verteilt der Wirtschaftsbereich Logistik vorgestellt und auch auf Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten aufmerksam gemacht wurde. Darüber hinaus konnten die Hörer in Schwaben das neue Wissen gleich anwenden und Preise gewinnen. Bei Radio7 auf der baden-württembergischen Seite konnte man sich zu den Olympischen Spielen nach London schätzen, bei Hitradio rt1 auf der bayerischen Seite der Clusterregion war ein neues Fujitsu Lifebook als Preis ausgelobt. Dazu mussten Notebook Bilder auf der Homepage gezählt werden. Unter allen richtigen Antworten wurde Mario Wolf aus Königsbrunn als Gewinner gezogen. Am 2. Mai holte dann ein Lkw den 26jährigen zu Hause ab. Und obwohl der Angestellte bei der Stadt Augsburg im beruflichen Alltag mit Genehmigungen für Lkw zu tun hat, war es auch für ihn das erste Mal, dass er im Führerhaus mitfahren durfte. Über die B17 ging es zügig zum Fujitsu Werk in die Bürgermeister-Ulrich-Straße. Dort konnte er sich die Produktion seines neuen Notebooks live anschauen, bevor er es von Karl-Heinz Czauderna, Senior Director SCM Network Management, Fujitsu Technology Solutions GmbH, überreicht bekam. Insgesamt verfolgten rund 1,5 Millionen Menschen am 19. April die Radioprogramme der beiden Sender. Die Homepage und die Facebook-Seite des Clusters erfreuten sich auch in den folgenden Tagen noch besonders hoher Aufmerksamkeit. Damit veranstaltete der Logistik-Cluster Schwaben bundesweit die Veranstaltung mit den meisten Teilnehmern. Ab sofort sind alle Radiomitschnitte unter auch im Internet verfügbar und können angehört werden. Logistik-Cluster Schwaben Mitglieder-Information Mai 2012 Seite 8 / 12

9 Cluster-Netzwerkveranstaltungen 07. Mai 2012: Exkursion ins Mercedes-Benz Nutzfahrzeugzentrum im GVZ Augsburg After-Sales-Services und Ersatzteillogistik sichern die eigene Marktposition, erzielen zusätzliche Ertragspotenziale, ermöglichen eine Differenzierung gegenüber den Wettbewerbern und erfüllen die Erwartungshaltung des Kunden. Über Best-practice-Beispiele der Ersatzteillogistik haben sich die Mitglieder des Logistik-Cluster Schwaben am 7. Mai 2012 im neuen Mercedes-Benz Nutzfahrzeug-Zentrum im GVZ Augsburg einerseits live informiert, aber auch in zwei Vorträgen fachlich auf aktuellen Stand bringen lassen. Dr. Holger Voss vom Cluster-Mitglied Eurocopter Deutschland GmbH berichtete über Trends in der Ersatzteillogistik am Beispiel Eurocopter, Markus Mitterhusen, Serviceleiter in der Mercedes- Benz Niederlassung Augsburg, ergänzte mit einem Vortrag zur Ersatzteillogistik in der Mercedes-Benz Organisation. Neben einer Führung durch den neuen Nutzfahrzeug-Standort im GVZ Augsburg gab es auch die Möglichkeit des persönlichen Austausches und des lockeren Gesprächs im Trucker-Restaurant im Anschluss an das offizielle Programm. Damit wurde der Cluster einem wichtigen Ziel gerecht: Die Logistiker aus der Region zusammenbringen und vernetzen, so Robert Leichtle, Cluster- Mitglied und Leiter der Geschäftsstelle der Schenker Deutschland AG in Ulm. Logistik-Cluster Schwaben Mitglieder-Information Mai 2012 Seite 9 / 12

10 09. & 10. Mai 2012: 6. Ulmer Logistiktag In der Neu-Ulmer Oldtimerfabrik Classic startete am 9. Mai der Ulmer Logistiktag mit einem Vorabendprogramm. Die Traumfabrik für Liebhaber klassischer Autos bot einen perfekten Rahmen für gute Gespräche und angenehmes Get-together. Eine Führung durch die Oldtimerfabrik und vorbei an den automobilen Schmuckstücken bildete den Einstieg und gab einen Überblick über das Konzept und die Historie von Gebäude und Fahrzeugen. Ein hervorragender Auftakt für das Programm am 10. Mai, das sich dem Management von Unternehmensnetzwerken widmete. Von 9:45 bis 16:00 Uhr waren die Logistiker zu Gast in der Donauhalle in Ulm. Als das Schlusswort der Moderatorin und Journalistin Anita Würmser fiel, war die Erkenntnis des Tages: Schwaben und insbesondere Ulm sind ein Standort, an dem Produktion und Logistik perfekt miteinander verzahnt und verknüpft sind. Durch intelligentes Supply Chain Management lassen sich die Wertschöpfungsketten noch besser aufeinander abstimmen und das eigene Unternehmensnetzwerk optimieren. Die abschließende Diskussionsrunde zeigte aber auch, dass die Logistik sich einem bundesweiten Trend nicht entziehen kann. Der Tenor: Fachkräftemangel in der Logistik ist erst am Anfang. Die Industrie- und Handelskammern gehen davon aus, dass sich allein in Bayern und Baden-Württemberg der Mangel an Fachkräften in Logistikberufen im Wirtschaftszweig Verkehr, Transport und Lagerei zwischen 2015 und 2025 auf bis Arbeitskräfte erhöhen wird. Es bestehe die Wahrscheinlichkeit, dass künftig im Bereich der Logistikberufe allein in den beiden IHK-Regionen Schwaben und Ulm jährlich bis zu 4200 Stellen nicht besetzt werden können, sagte Peter Stöferle, Verkehrsreferent bei der IHK Schwaben in Logistik-Cluster Schwaben Mitglieder-Information Mai 2012 Seite 10 / 12

11 Ulm. Zum Beispiel wird innerhalb der kommenden zehn Jahre rund die Hälfte aller Berufskraftfahrer in den Ruhestand gehen und viel zu wenige kommen nach. Gemeinsam wünschten sich die Diskutanten, dass die Logistik als spannender Arbeitgeber gemeinsam von Wirtschaft und Verbänden in den Mittelpunkt gestellt wird. Dass dies auch schon erfolgreich in Schwaben getan wird, zeigte die abschließende Vorstellung des Logistik-Clusters Schwaben. Die 70 Mitglieder haben sich schließlich als einen Schwerpunkt genommen, die Logistikberufe bei Jugendlichen vorzustellen und bekannter zu machen. Die Leidenschaft der Logistiker für Ihre Arbeit und ihre Aufgaben war an diesem Tag unverkennbar. Das muss übertragen und nach draußen vermittelt werden. 15. Mai 2012: Exkursion zu Amazon, Graben Die Eröffnung des neuen Fulfillment Centers von Amazon südlich von Augsburg hat viele Wellen geschlagen. Vielfältig diskutiert, zeigt es allerdings eines klar: Der Standort Schwaben ist ein Top- Logistik-Standort und von hier aus ist eine Einbindung in die logistische Wertschöpfungskette optimal möglich. Seit dem 4. Quartal 2011 ist das neue Lager am Netz und seit Kurzem sind auch Besichtigungen möglich. Der Logistik-Cluster Schwaben hat das genutzt und hatte nun als einer der ersten die Möglichkeit, den neuen Standort zu besuchen. Nach einem einführenden Vortrag zu Amazon und den bisherigen Entwicklungen sowie den zukünftigen Planungen des Unternehmens ging es in das rund 17 Fußballfelder große Lager, in dem zu Spitzenzeiten etwa Artikel und insgesamt rund 9 Millionen Teile vom Stofftier bis zum aktuellen Computerspiel lagern. Die komplexen Logistikprozesse werden von einer spannenden IT gesteuert, die den Wareneingang, die Einlagerung, das nach einer Bestellung durch den Kunden von einem Mitarbeiter "picken" genannte einsammeln, kommissionieren, verpacken und versenden komplett koordiniert. Das ist Logistik in Schwaben auf höchstem Niveau. Besonders beeindruckt haben mich die Vielfalt der Produkte und das System der chaotischen Lagerhaltung. Spannend zu sehen, was zwischen meiner online Bestellung und der Auslieferung meines Päckchens so alles hinter den Kulissen passiert. fasst Martin Mahle, Cluster-Mitglied und Firmenkundenbetreuer bei der UniCreditBank AG in Augsburg, den Besuch beim Online-Händler zusammen. Logistik-Cluster Schwaben Mitglieder-Information Mai 2012 Seite 11 / 12

12 Neueste Mitglieder im Cluster Die fünf neuesten Mitglieder im Logistik-Cluster Schwaben sind: Sortimo International GmbH, Zusmarshausen Sortimo entwickelt und produziert professionelle Fahrzeugeinrichtungen für Handwerker, Kundendienst- und Dienstleistungsunternehmen, Industrie und die Automobilindustrie. Durch den modularen Aufbau der Fahrzeugeinrichtungen kann jedes Nutzfahrzeug mit einer Sortimo Fahrzeugeinrichtung ausgestattet werden. Vom Produktionsstandort Zusmarshausen werden die Produkte weltweit exportiert. Nething Generalplaner Ulm/Neu-Ulm GmbH, Neu-Ulm ngp ist ein unabhängiges, inhabergeführtes Architekturbüro mit über vier Jahrzehnten Erfahrung im Planen, Bauen und Beraten. Seit Anfang der 80ziger Jahre arbeitet ngp mit dem ganzheitlichen Ansatz des Generalplaners und ist somit in der Lage, Projekte von der Konzeptstudie bis zur Fertigstellung schnittstellenfrei durchzuführen. Ein Spezialgebiet liegt im Bereich der Logistikimmobilien. Verkehrsfachschule Fahrschule Bayer, Ulm Die Verkehrsfachschule Bayer wurde im Jahre 1966 in Ulm gegründet. Heute werden 17 Mitarbeiter in nahezu allen Ausbildungsbereichen beschäftigt. Dazu zählen: Fahrausbildung in allen Klassen, Aus- und Weiterbildung zum Berufskraftfahrer, Ausbildung zum Gabelstaplerfahrer, Fahrsicherheitstraining, weitere Ausbildungen wie Ladekran, Hubarbeitsbühnen und Motorsägen sowie Training und Fahrtauglichkeitsprüfung für Senioren. Kraftverkehrs-Schule Ulm OHG, Ulm Die Kraftverkehrs-Schule Ulm OHG bietet maßgeschneiderte Aus- und Weiterbildungsseminare für die immer komplexer werdenden Anforderungen in den Bereichen Verkehr und Logistik an. Kompetente Dozenten garantieren die Vermittlung fundierter theoretischer Kenntnisse, umfassende Praxisorientierung und beste Prüfungsvorbereitung. Die Angebote reichen vom IHK geprüften Logistikmeister, über den Industriemeister Fachrichtung Kraftverkehr, den Kraftfahrer, bis hin zu Angeboten in Gefahrgutbelangen. Z MOBILITY WERNER ZIEGELMEIER GmbH Mobilität in Premiumqualität, so das Motto der Z Mobility aus Bobingen. Spezialisiert auf Transfers, Reisen und Exkursionen bietet das Team Zuverlässigkeit und Sicherheit. Geschäftsreisende, Politiker und Showstars schätzen die Ausstattung der VIP-Konferenz-Liner. Die beständige Zusammenarbeit mit bedeutenden Vertretern der Wirtschaft, Politik und Kultur sowie der Reisebranche macht Z Mobility zum Spezialisten und bringt mit seinen Bussen die Fahrgäste richtig zur Geltung. Allen neuen Mitgliedern ein herzliches Willkommen! Logistik-Cluster Schwaben Mitglieder-Information Mai 2012 Seite 12 / 12

Logistik horizontale Kooperation und vertikale Wertschöpfung

Logistik horizontale Kooperation und vertikale Wertschöpfung Logistik horizontale Kooperation und vertikale Wertschöpfung Klaus Finsterwalder, Geschäftsführer, Finsterwalder Transport & Logistik, GmbH Dr. Robert Schönberger, Cluster-Manager, Logistik-Cluster Schwaben

Mehr

Ausbildung in Logistik und Spedition: Chancen für junge Menschen! Wirtschaftsforum Mainz-Bingen - 13.02.2014 Seite 1

Ausbildung in Logistik und Spedition: Chancen für junge Menschen! Wirtschaftsforum Mainz-Bingen - 13.02.2014 Seite 1 Ausbildung in Logistik und Spedition: Chancen für junge Menschen! Wirtschaftsforum Mainz-Bingen - 13.02.2014 Seite 1 Inhalt 1. Bedeutung von Logistik und Spedition im Landkreis Mainz-Bingen 2. Ausbildungsberufe

Mehr

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung Aus- und Weiterbildung Der Vorstand der Sparkasse Dieburg (von links): Sparkassendirektor Manfred Neßler (Vorstandsvorsitzender) und Sparkassendirektor Markus Euler (stellvertretender Vorstandsvorsitzender)

Mehr

ZEIG DEIN PROFIL! JOBSTARTER bringt Ausbildung in Bewegung - Fachkräftesicherung im Bereich Logistik und Transport

ZEIG DEIN PROFIL! JOBSTARTER bringt Ausbildung in Bewegung - Fachkräftesicherung im Bereich Logistik und Transport 1 JOBSTARTER bringt Ausbildung in Bewegung - Fachkräftesicherung im Bereich Logistik und Transport Präsentation der SVG / BGL Image-Kampagne ZEIG DEIN PROFIL! Werner Gockeln, Frankfurt, 8. Juni 2011 Vorstand

Mehr

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft Pressemitteilung Windkraft Zulieferer Forum 2014: die Automobilindustrie als Ideengeber für die Windkraftbranche Hannover Messe: Plarad bringt Akteure der Windkraftbranche an einen Tisch für eine erfolgreiche

Mehr

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012 Internationale Talente kennen lernen auf den Recruiting Days der am 30. / 31. Oktober 2012 1 Berlin, im März 2012 Einladung zu den Recruiting Days am 30. und 31. Oktober 2012 in Berlin Sehr geehrte Damen

Mehr

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Was ist ein Fachwirt? Fachwirt ist ein Titel für eine höhere kaufmännische Qualifikation, die auf einer betriebswirtschaftlichen Weiterbildung basiert. Er bildet

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen unserer SoCom News.

Sehr geehrte Damen und Herren, Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen unserer SoCom News. Sehr geehrte Damen und Herren, Q2 2014 Folgen Sie uns: welche Optimierungen die Josef Urzinger GmbH durch den Einsatz unserer Software TIKOS nun erzielt, was sich hinter dem Begriff Training verbirgt und

Mehr

Zukunft gemeinsam gestalten

Zukunft gemeinsam gestalten Zukunft gemeinsam gestalten 19. Siemens Kundentagung Einladung zur Siemens Kundentagung 2011 23. und 24. Februar Augsburg Aktuelles aus erster Hand IT für Siemens von Fujitsu Siemens und Fujitsu verbindet

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

Front Office Management (IST)

Front Office Management (IST) Studienbeschreibung Front Office Management (IST) IST-Studieninstitut Moskauer Straße 25 D-40227 Düsseldorf Tel. +49(0)211/86668-0 Fax +49(0)211/86668-30 info@ist.de www.ist.de Bildung, die bewegt Um die

Mehr

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Plarad etabliert Forum als Kommunikationsplattform für Akteure der Windkraftbranche Plarad, Maschinenfabrik Wagner GmbH & Co. KG, Much,

Mehr

Logistik 4.0 bewegt den Tag der Logistik 2015

Logistik 4.0 bewegt den Tag der Logistik 2015 PRESSEINFORMATION Logistik 4.0 bewegt den Tag der Logistik 2015 ICS Group öffnet am 16. April 2015 die Pforten zum Service Center: Interessenten erleben hautnah den Einsatz innovativer IT-Technologien

Mehr

Kelheim digital Schnelles Internet für den ganzen Landkreis

Kelheim digital Schnelles Internet für den ganzen Landkreis Kelheim digital Schnelles Internet für den ganzen Landkreis Dienstag, 21.07.2015 um 9:00 Uhr Wolf GmbH Industriestraße 1, 84048 Mainburg Herausforderung Breitbandausbau Handlungsempfehlungen für Kommunen

Mehr

«DAS MERCEDES-BENZ PRODUKTIONSSYSTEM»

«DAS MERCEDES-BENZ PRODUKTIONSSYSTEM» «DAS MERCEDES-BENZ PRODUKTIONSSYSTEM» Lean Production in der Automobilindustrie Firmenseminar der Erfa-Gruppe PIM bei der Daimler AG in Sindelfingen Am 15./16. März 2011 fand das Firmenseminar zum Thema

Mehr

dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren!

dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren! startklar? dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren! Ein tolles Team, der Kontakt mit den internationalen Kunden, anspruchsvolle Technik die Ausbildung bei 17111 bietet viele interessante Herausforderungen

Mehr

Circle of Excellence in Marketing

Circle of Excellence in Marketing Circle of Excellence in Marketing Ausschreibung für 2012/2013 CEM Circle of Excellence in Marketing 1-jähriges Programm für herausragende Studierende, die großes Interesse an Marketingfragestellungen haben"

Mehr

Regionalforum Wirtschaft. Veranstaltung zum Thema. "Fachkräftemangel" am 6. Oktober 2011 in Neu-Ulm

Regionalforum Wirtschaft. Veranstaltung zum Thema. Fachkräftemangel am 6. Oktober 2011 in Neu-Ulm Die Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Dr. Beate Merk Regionalforum Wirtschaft Veranstaltung zum Thema "Fachkräftemangel" am 6. Oktober 2011 in Neu-Ulm unter Teilnahme von

Mehr

FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN

FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN » So spannend kann Technik sein!«> www.technikum-wien.at FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN GRÖSSE IST NICHT IMMER EIN VERLÄSSLICHES GÜTEZEICHEN. Hier hat man eine große Auswahl. Die FH Technikum Wien ist die

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Start-Up Dialog Einladung Ideen, Konzepte und Lösungen von Start-Ups für

Start-Up Dialog Einladung Ideen, Konzepte und Lösungen von Start-Ups für Center for Learning Technology Alt-Moabit 91c 10559 Berlin Arbeitsgruppe 2 Projektgruppe Intelligente Bildungsnetze Start-Up Dialog Einladung Prof. Dr. Christoph Igel Deutsches Forschungszentrum für Künstliche

Mehr

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit Migrationshintergrund in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit Migrationshintergrund in der Ausbildung Fachkräfte sichern Jugendliche mit Migrationshintergrund in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 1119 Berlin www.bmwi.de Redaktion

Mehr

Ellenbogenmentalität bei MLP.

Ellenbogenmentalität bei MLP. Ellenbogenmentalität bei MLP. Karriere ist kein Konkurrenzkampf jedenfalls nicht bei uns. Schreiben Sie als MLP Berater Ihre Erfolgsgeschichte. MLP TOP MLP ARBEITGEBER BERATER EINSTIEGSWEGE BERATER KONTAKT

Mehr

Social Media ist nicht nur Facebook und darum haben wir jetzt auch ein Blog!

Social Media ist nicht nur Facebook und darum haben wir jetzt auch ein Blog! MediaAnalyzer Newsletter April 2011 Ostern steht vor der Tür und die Schokoladenosterhasen haben schon lange den Weg in die Supermarktregale gefunden. Aber welche werden gekauft? Der Schmunzelhase oder

Mehr

Innovations @BPM&O. Call for Paper. Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln

Innovations @BPM&O. Call for Paper. Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln Innovations @BPM&O Call for Paper Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln Call for Paper Innovations@BPM&O Call for Paper Jahrestagung CPO s@bpm&o Als Spezialisten für

Mehr

ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009

ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009 ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009 Bild des Verantwortlichen Sehr geehrte Unternehmerinnen und Unternehmer, sehr geehrte Interessierte, Als Vizepräsident für Wirtschaft und Finanzen der Europa-

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Handel Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Der Handel bildet einen der wichtigsten und vielfältigsten

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Individuelle Lösungen Verlässlicher Service Ihr Erfolg

Individuelle Lösungen Verlässlicher Service Ihr Erfolg Individuelle Lösungen Verlässlicher Service Ihr Erfolg Papier ist unsere große Leidenschaft Es sieht gut aus. Es fühlt sich gut an. Es zeigt Charakter. Es ist unverwechselbar und repräsentiert Ihr Unternehmen.

Mehr

Süddeutsches Symposium der VPT Landesgruppen Baden-Württemberg und Bayern Thieme Physiokongress Fachmesse TheraPro und MEDIZIN

Süddeutsches Symposium der VPT Landesgruppen Baden-Württemberg und Bayern Thieme Physiokongress Fachmesse TheraPro und MEDIZIN Dreifach stark auf der Landesmesse in Stuttgart Süddeutsches Symposium der VPT Landesgruppen Baden-Württemberg und Bayern Thieme Physiokongress Fachmesse TheraPro und MEDIZIN Fulminanter Auftakt des ersten

Mehr

Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting

Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting AUSSTELLERINFORMATION 7. - 11. April 2014 Unternehmensgruppe Veranstalter Besucherprofil Wen treffen

Mehr

Begrüßung Heilbronn 24. September 2009

Begrüßung Heilbronn 24. September 2009 Grußwort Hauptgeschäftsführer Heinrich Metzger Es gilt das gesprochene Wort. Begrüßung Heilbronn 24. September 2009 Meine sehr geehrten Damen und Herren, herzlich willkommen zu unserer IHK-Bestenehrung.

Mehr

Pressemitteilung. Ausblick auf Einsatzmöglichkeiten neuer Technologien

Pressemitteilung. Ausblick auf Einsatzmöglichkeiten neuer Technologien Industry-Forum 2015 informierte über Trends und Best-Practice von CADENAS Softwarelösungen Internationaler Fachkongress von CADENAS ermöglichte Networking auf höchstem Niveau Augsburg, 12. Februar 2015.

Mehr

Einladung. zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus

Einladung. zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus Einladung zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus CRM & xrm Kompetenztag am 20. Juni 2013 in Karlsruhe Emotional begeisterte Kunden sind die besten Botschafter Ihres Unternehmens mit hoher Überzeugungskraft

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Betreff Pressemitteilung Drittes HLI Hamburg Logistik Forum 2012 erfolgreich durchgeführt Hamburger Logistik Institut GmbH Bankverbindung:

Betreff Pressemitteilung Drittes HLI Hamburg Logistik Forum 2012 erfolgreich durchgeführt Hamburger Logistik Institut GmbH Bankverbindung: Hamburger Logistik Institut GmbH Bredowstrasse 20 22113 Hamburg Datum: Telefon: 040 / 5876743 43 Fax: 040 / 5896743 89 email: detlef.aßmus @hli-consulting.de Seite 1 von 5 Betreff Pressemitteilung Drittes

Mehr

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs! Machen Sie mit bei unserer Sonderaktion für die Personaler von morgen. Sehr geehrte Damen und Herren, der War for Talents wird immer

Mehr

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten.

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Die Ausbildung Bachelor of Arts Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Cornelia Winschiers Dipl. Betriebswirtin (BA) Personal Niederlassung

Mehr

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik ti.bfh.ch/med ti.bfh.ch/med das Portal zu den Studiengängen und Forschungsprojekten

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Seite 1 von 8 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.v. 25.9.2014,

Mehr

SOCIAL MEDIA AGENTUR INGO MARKOVIC

SOCIAL MEDIA AGENTUR INGO MARKOVIC SOCIAL MEDIA AGENTUR INGO MARKOVIC DIE AGENTUR Wir sind eine inhabergeführte Agentur und haben uns auf die Beratung und Betreuung von Privatpersonen, Personen des Öffentlichen Lebens und lokalen Unternehmen

Mehr

FACHWIRT FÜR GESCHÄFTSREISE- UND MOBILITÄTSMANAGEMENT

FACHWIRT FÜR GESCHÄFTSREISE- UND MOBILITÄTSMANAGEMENT FACHWIRT FÜR GESCHÄFTSREISE- UND MOBILITÄTSMANAGEMENT Wohin bringt mich die neue Weiterbildung? Michael Kirnberger, VDR ITB 2013 Der Verband Deutsches Reisemanagement e.v. (VDR) ist der Geschäftsreiseverband

Mehr

Ulmer Marketing Preis

Ulmer Marketing Preis Impulse für neue Ideen Ulmer Marketing Preis 2015 Die Idee, Ideen zu prämieren. Sie sind ausgezeichnet! Sie machen tolles Marketing? Wir sind der Marketing-Club. Und wir wollen Sie feiern! Machen Sie mit

Mehr

AMICENT. Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum

AMICENT. Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum AMICENT Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum Fakten & Reichweite Die INTERGEO ist die Kommunikationsplattform Nummer 1! Legen Sie auf der INTERGEO 2015 die Grundlage

Mehr

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw.

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw. informationen & persönliche mitgliedschaft Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. l www.dvgw.de DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. Immer aktuell www.dvgw-bezirksgruppen.de Sehr geehrte

Mehr

Studienbeschreibung. Nr. 7217610. F&B Management (IST) IST-Studieninstitut Erkrather Straße 220 a c D-40233 Düsseldorf info@ist.de www.ist.

Studienbeschreibung. Nr. 7217610. F&B Management (IST) IST-Studieninstitut Erkrather Straße 220 a c D-40233 Düsseldorf info@ist.de www.ist. Studienbeschreibung Nr. 7217610 F&B Management (IST) IST-Studieninstitut Erkrather Straße 220 a c D-40233 Düsseldorf info@ist.de www.ist.de 2 Der Markt Die Hotellerie und Gastronomie blickt voller Zuversicht

Mehr

www.de-crignis-gmbh.de Systemlösungen aus Blech

www.de-crignis-gmbh.de Systemlösungen aus Blech www.de-crignis-gmbh.de Systemlösungen aus Blech 2 Herzlich willkommen bei der de Crignis Blechverarbeitung GmbH Sehr geehrter Kunde, geschätzter Geschäftspartner, Ihr Anliegen ist uns Verpflichtung. Mit

Mehr

Vom 5. bis zum 9. Mai 2014 präsentierten sich auf der IFAT in München der Rohrleitungsbauverband

Vom 5. bis zum 9. Mai 2014 präsentierten sich auf der IFAT in München der Rohrleitungsbauverband Presseinformation 19. Mai 2014 rbv und RSV auf der IFAT 2014 Gelungener Auftritt der Verbände Vom 5. bis zum 9. Mai 2014 präsentierten sich auf der IFAT in München der Rohrleitungsbauverband (rbv), der

Mehr

Fachkräfte sichern. Sozial benachteiligte Jugendliche in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Sozial benachteiligte Jugendliche in der Ausbildung Fachkräfte sichern Sozial benachteiligte Jugendliche in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 119 Berlin www.bmwi.de Redaktion

Mehr

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zum BVMW Messestand E9 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zur Mittelstandsmesse b2d Sehr geehrte Damen und Herren, wenn am 13. und 14. Oktober 2010 erneut

Mehr

WIR MACHEN LERNEN LEICHT.

WIR MACHEN LERNEN LEICHT. WIR MACHEN LERNEN LEICHT. www.mediatrain.com Profis machen Profis: Einfach, individuell und effizient. Versprochen! WIR MACHEN LERNEN LEICHT. FÜR SIE. Treten Sie ein in unser neues Universum des Lernens.

Mehr

CAMPUS. Renommierte Akademien und Hochschulen präsentieren sich auf der «Handwerk & Design» 24.02.-01.03.2016 Messegelände München

CAMPUS. Renommierte Akademien und Hochschulen präsentieren sich auf der «Handwerk & Design» 24.02.-01.03.2016 Messegelände München CAMPUS Renommierte Akademien und Hochschulen präsentieren sich auf der «Handwerk & Design» 24.02.-01.03.2016 Messegelände München Auf der «Handwerk & Design» zeigen Akademien und Hochschulen, Kunsthandwerksorganisationen,

Mehr

Handelsverband Baden-Württemberg zu Gast bei STAR COOPERATION

Handelsverband Baden-Württemberg zu Gast bei STAR COOPERATION Handelsverband Baden-Württemberg zu Gast bei STAR COOPERATION Böblingen, 22.01.2014 Everywhere Commerce in der U-Bahn Retailer Tesco U-Bahn Seoul Shopping QR Code +30% Umsatz Everywhere Commerce im Kleidergeschäft

Mehr

www.personalberatung.max-it.de Pe r s o n a l b e r a t u n g

www.personalberatung.max-it.de Pe r s o n a l b e r a t u n g www.personalberatung.max-it.de Pe r s o n a l b e r a t u n g DIE ZUKUNFT GEMEINSAM ERFOLGREICH GESTALTEN! m.a.x. it Personalberatung Ihre spezialisierte Personalberatung für die Vermittlung von SAP- und

Mehr

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK CLM UG Business School Graf-Adolf-Str. 76, 40210 Düsseldorf Telefon: 0211-95 76 27 00 info@clmgroup.de www.clmgroup.de Ihr Ansprechpartner: Peter

Mehr

MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19

MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19 MEHR ERREICHEN. MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19 LEISTEN. ALS ERWARTET. Mehr Menschen

Mehr

Beraterprofil: Bewertung und Feedback

Beraterprofil: Bewertung und Feedback Beraterprofil: Bewertung und Feedback Name: Frau Ute Herold tätig seit: 1990 positive Bewertungen (207 Kundenmeinungen) Schwerpunkte: Qualifikationen: Beratungsphilosophie: Private Krankenversicherung

Mehr

UmbauPortal Professionelle Auf- und Umbauten

UmbauPortal Professionelle Auf- und Umbauten UmbauPortal Professionelle Auf- und Umbauten Willkommen im neuen UmbauPortal. Als Aufbauhersteller haben Sie zwei erklärte Ziele: Sie wollen alle Informationen, um professionell auf Volkswagen Nutzfahrzeuge

Mehr

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15. - 1 Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.00 Uhr in Unna Sehr geehrte Damen und Herren, ich darf Sie ganz herzlich zur Feier

Mehr

Ergebnisbericht. Geschäftsanbahnung nach Südkorea. Angaben. Inhalte

Ergebnisbericht. Geschäftsanbahnung nach Südkorea. Angaben. Inhalte Ergebnisbericht Geschäftsanbahnung nach Südkorea Angaben Durchführer: OAV Modul: Geschäftsanbahnung Fokus: Markterschließungsprogramm Kunden- und Partnersuche im IKT-Bereich für Hardware, Software, Beratung

Mehr

Der Reifensachverständige. Spezialist für Reifen Reparatur und Schadensbegutachtung an Fahrzeugreifen

Der Reifensachverständige. Spezialist für Reifen Reparatur und Schadensbegutachtung an Fahrzeugreifen Der Reifensachverständige Spezialist für Reifen Reparatur und Schadensbegutachtung an Fahrzeugreifen Der Reifensachverständige Sein Aufgabengebiet beinhaltet: Die Erstellung von Gutachten für Privatkunden

Mehr

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Inhalt Allgemeine Informationen Seite 3 Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse.... Seite 4 Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Die Vorbereitung auf den Messebesuch. Seite 6 / 7 Tipps für den Messebesuch

Mehr

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere.

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. POLE POSITION Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. VDI: Ihr Sprungbrett für die Zukunft Ingenieure, Naturwissenschaftler, Informatiker mit fast 150.000 Mitgliedern ist der VDI Europas

Mehr

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend FinTech 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend Was ist das? 1 Das Startup Weekend ist ein Wochenend-Workshop, bei dem innovative Produktideen, fachlicher Austausch

Mehr

Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts

Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts Handwerkskammer des Saarlandes Postfach 10 13 31 66013 Saarbrücken Hohenzollernstraße 47-49 66117 Saarbrücken Telefon (06 81) 58 09-0 Ansprechpartner: Roland Plinius Durchwahl: 58 09-136 Fax: (06 81) 58

Mehr

PERFEKTION MIT LEIDENSCHAFT

PERFEKTION MIT LEIDENSCHAFT PERFEKTION LEIDENSCHAFT Seit bald 20 Jahren erstellt MEDIA NETWORK Motivationskonzepte für nationale und internationale Unternehmens- und Markenpersönlichkeiten. Dabei unterstützen wir die verbale und

Mehr

AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS.

AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS. AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS. Themenfeld 2 Das Gewinnen und Weiterqualifizieren von Fach- und Führungskräften ist auch für das Personalmanagement der Bundeswehr die zentrale Herausforderung

Mehr

Werbung nervt! aber nicht immer und überall!

Werbung nervt! aber nicht immer und überall! MediaAnalyzer Newsletter Juli 2011 Wie denken Sie eigentlich ganz privat über Werbung? Fühlen Sie sich häufig genervt oder meistens doch eher gut informiert? Gefällt Ihnen Werbung auf Plakaten besser als

Mehr

Mennekes nimmt Elektrogroßhandel und Elektrohandwerk mit in die Elektromobilität Werkzeugkoffer zur Vermarktung von Ladelösungen

Mennekes nimmt Elektrogroßhandel und Elektrohandwerk mit in die Elektromobilität Werkzeugkoffer zur Vermarktung von Ladelösungen Mennekes nimmt Elektrogroßhandel und Elektrohandwerk mit in die Elektromobilität Werkzeugkoffer zur Vermarktung von Ladelösungen Unter dem Motto Wir nehmen Sie mit! startet Mennekes als führender Spezialist

Mehr

Netzwerktagung des Nationalen Paktes für Frauen in MINT- Berufen September 2010, Berlin

Netzwerktagung des Nationalen Paktes für Frauen in MINT- Berufen September 2010, Berlin Netzwerktagung des Nationalen Paktes für Frauen in MINT- Berufen September 2010, Berlin BPW Akademie Das Team: Carmen Kraushaar Dr. Sabine Bibow Sonja Still Waltraud Gmein Marion West Christine Krumm Der

Mehr

Nachhaltige Lieferantenentwicklung bei Siemens: Lean@Suppliers Restricted Siemens AG 2014. All rights reserved

Nachhaltige Lieferantenentwicklung bei Siemens: Lean@Suppliers Restricted Siemens AG 2014. All rights reserved CT BE OP Lean Management & Manufacturing Olaf Kallmeyer, Juni 2014 Nachhaltige Lieferantenentwicklung bei Siemens: Lean@Suppliers Zielsetzung von Lean@Suppliers Zielsetzung Mit dem Siemens Production System

Mehr

Wir lenken Deutschland Logistikregion Bayerischer Untermain

Wir lenken Deutschland Logistikregion Bayerischer Untermain Wir lenken Deutschland Logistikregion Bayerischer Untermain - Bayern in Rhein-Main der Bayerische Untermain - Organisations- und Projektstruktur - Logistik warum? - Aktivitäten zur Profilierung als Logistik-Standort

Mehr

AuditChallenge 2015!

AuditChallenge 2015! AuditChallenge 2015! Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz Page 1 0000-0000000 Presentation title Konzept Die AuditChallenge ist einer der größten Fallstudienwettbewerbe

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement Führungskräfte als wichtige Akteure und Gestalter gesundheitsförderlicher Arbeitsweisen an Hochschulen,

Betriebliches Gesundheitsmanagement Führungskräfte als wichtige Akteure und Gestalter gesundheitsförderlicher Arbeitsweisen an Hochschulen, Betriebliches Gesundheitsmanagement Führungskräfte als wichtige Akteure und Gestalter gesundheitsförderlicher Arbeitsweisen an Hochschulen, vorgestellt an einem Praxisbeispiel aus der Georg-August-Universität

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

nah, fern und...ganz weit!

nah, fern und...ganz weit! TRANSPORTE- nah, fern und...ganz weit! Vorstellung unseres Unternehmens Transporte- & Personaldienstleistungen Sehr geehrte Damen und Herren, Bewegung bedeutet Innovation, Fortschritt, aber auch Vertrauenssache

Mehr

Ausbildungsplan Dipl. Techniker/in HF. Fachrichtung Unternehmensprozesse Vertiefung Betriebstechnik. Zentrum für berufliche Weiterbildung

Ausbildungsplan Dipl. Techniker/in HF. Fachrichtung Unternehmensprozesse Vertiefung Betriebstechnik. Zentrum für berufliche Weiterbildung Ausbildungsplan Dipl. Techniker/in HF Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwa 9015 St. ZbW die Leistungsschule. Einen klugen Plan haben Sie da. In dieser Dokumentation erfahren Sie nicht nur, weshalb

Mehr

Freecall: 0800 835 4 968 Tel.: +49 221 955 645 0 Fax: +49 221 955 645 19

Freecall: 0800 835 4 968 Tel.: +49 221 955 645 0 Fax: +49 221 955 645 19 office call-center GmbH Wilhelm-Mauser-Str. 47 50827 Köln Freecall: 0800 835 4 968 Tel.: +49 221 955 645 0 Fax: +49 221 955 645 19 e-mail: Internet: info@o-cc.de www.o-cc.de Geschäftsführer Frank Trierscheidt

Mehr

IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen

IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen Personalkongress IT (Haus der bayerischen Wirtschaft) Dr. Hubert Staudt Vorstandsvorsitzender Mittwoch, 9.04. 12:00-12:30 1 2 IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen:

Mehr

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015 Presse-Information A-D-15007 07.07.2015 Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten Technische Büros Berlin und Jena bieten zum Jubiläum interessante Einblicke / Kontinuierliches Wachstum und

Mehr

Internationales Recruiting kommt nicht in Schwung

Internationales Recruiting kommt nicht in Schwung Pressemitteilung Studie: Nur wenige Unternehmen schauen sich nach Bewerbern im Ausland um Internationales Recruiting kommt nicht in Schwung München, 3. September 2008. Am internationalen Arbeitsmarkt gibt

Mehr

PERSONAL2013 Süd Forum Personal & Verwaltung 23.-24. April 2013 Messe Stuttgart. Führungsakademie Baden-Württemberg im Dialog

PERSONAL2013 Süd Forum Personal & Verwaltung 23.-24. April 2013 Messe Stuttgart. Führungsakademie Baden-Württemberg im Dialog PERSONAL2013 Süd Forum Personal & Verwaltung 23.-24. April 2013 Messe Stuttgart Führungsakademie Baden-Württemberg im Dialog Herzliche Einladung! Bereits zum 14. Mal findet am 23. und 24. April 2013 die

Mehr

WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN

WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN WIR WACHSEN. Wir suchen Mitarbeiter, die sich bei einem dynamischen Engineering- Dienstleister weiter entwickeln und Verantwortung übernehmen möchten. Sie fi

Mehr

Unsere Schulförderung.

Unsere Schulförderung. Unsere Schulförderung. Unsere Unterstützung für Sie und Ihre SchülerInnen FACHVORTRÄGE Experten gehen in einem praxisnahen Vortrag auf verschiedene Fragestellungen ein. Selbstverständlich sind Fragen erlaubt

Mehr

Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug

Erlebnisbericht Showcase der Rolling Thunder Bern an der Streethockey-WM in Zug Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug Die Funk Gruppe Schweiz unterstützte am 27. Juni 2015 den E-Hockey Showcase an der Streethockey WM in Zug. Auf den folgenden

Mehr

INTERNETAGENTUR FÜR ONLINE MARKETING

INTERNETAGENTUR FÜR ONLINE MARKETING INTERNETAGENTUR FÜR ONLINE MARKETING NEUE MEDIEN E-COMMERCE ONLINE MARKETING WWW.WEBNEO.DE AGENTUR ONLINE MARKETING AUS ERFAHRUNG E-COMMERCE AUS ÜBERZEUGUNG NEUE MEDIEN AUS LEIDENSCHAFT AGENTUR Willkommen

Mehr

Qualifizierungsberater: Fallbeispiele aus Unternehmen

Qualifizierungsberater: Fallbeispiele aus Unternehmen Qualifizierungsberater: Fallbeispiele aus Unternehmen Beispiele aus Unternehmen: Firma Grafe Ein kurzer Rückblick: Die Beratung mit dem Geschäftsführer der Firma Grafe in Blankenhain (Kunststoffe) und

Mehr

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 Titel des Seminars: Risiko- und Sicherheitsmanagement in der Supply Chain Untertitel des Seminars: Sichere Lieferketten verbessern die Wettbewerbsfähigkeit Seminarbeschreibung:

Mehr

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT Eckhardt Maier Geschäftsführer der primeing GmbH 02 Als Tochterunternehmen der ABLE GROUP, Deutschlands führenden Konzerns für Engineering- und IT-Dienstleistungen,

Mehr

Unterstützung durch Agenturen

Unterstützung durch Agenturen Unterstützung durch Agenturen 2 Ein gut auf die Anforderungen der Kanzlei abgestimmtes Kanzleimarketing bildet die Basis für ihren wirtschaftlichen Erfolg. Allerdings muss der Rechtsanwalt, Steuerberater

Mehr

Energiefachwirt Energiefachwirtin

Energiefachwirt Energiefachwirtin Energiefachwirt Energiefachwirtin - 1 - Warum sollten Sie sich zum Energiefachwirt / zur Energiefachwirtin weiterbilden? Dieser Lehrgang richtet sich an alle, die im energiewirtschaftlichen Umfeld aufsteigen

Mehr

1. Aktuelles Neue Organisationsstruktur

1. Aktuelles Neue Organisationsstruktur Ausgabe 02/2014 Liebe Studierende, Lehrbeauftragte, Professoren und Mitarbeiter der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, liebe Interessierte, vor wenigen Wochen sind wir in ein neues Wintersemester gestartet.

Mehr

Pressemitteilung. Businessplattformen und Wissenstransfer zu Trendthemen

Pressemitteilung. Businessplattformen und Wissenstransfer zu Trendthemen Pressemitteilung Businessplattformen und Wissenstransfer zu Trendthemen Fachprogramm der 8. Internationale Zuliefererbörse (IZB) startet mit Internationalen Automobil Kongress ASEAN Wolfsburg, 19. September

Mehr

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm Lieber Leser, es grünt so grün im März 2012! Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm des EIT Climate KIC und der Ecosummit 2012 präsentieren

Mehr

an der DHBW Duale Studiengänge Bachelor of Engineering Bachelor of Engineering Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik Bachelor of Arts Industrie

an der DHBW Duale Studiengänge Bachelor of Engineering Bachelor of Engineering Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik Bachelor of Arts Industrie Duale Studiengänge an der DHBW Bachelor of Engineering Holz- und Kunststofftechnik Bachelor of Engineering Internationales Technisches Vertriebsmanagement Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik Bachelor

Mehr

Warum zukünftig die Arbeitgeber überzeugen müssen Die Suche nach der Seele des Unternehmens

Warum zukünftig die Arbeitgeber überzeugen müssen Die Suche nach der Seele des Unternehmens Warum zukünftig die Arbeitgeber überzeugen müssen Die Suche nach der Seele des Unternehmens HFU Business School, Furtwangen Vortrag auf dem HR Innovation Day: 2 Jahre Nerd-Zone in Karlsruhe Max Fleischer

Mehr

PRESSE-INFORMATION. Logistikforum Köln. Start in die logistische Zukunft der Region. Köln, 25. Juli 2012

PRESSE-INFORMATION. Logistikforum Köln. Start in die logistische Zukunft der Region. Köln, 25. Juli 2012 Logistikforum Köln. Start in die logistische Zukunft der Region Köln, 25. Juli 2012 Um den wachsenden Aufgaben eines rasant expandierenden Logistikmarktes gerecht zu werden, hat der Rat der Stadt Köln

Mehr