Keynote-Vortrag Mittwoch, 1. Juli 2015 Einführung in die CONNECT Edition

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Keynote-Vortrag Mittwoch, 1. Juli 2015 Einführung in die CONNECT Edition"

Transkript

1 Keynote-Vortrag Mittwoch, 1. Juli 2015 Einführung in die CONNECT Edition 10:00 11:00 Dieser Vortrag zeigt wichtige wirtschaftliche und technologische Faktoren auf, die entscheidend sind für die neue Software Generation von Bentley Die CONNECT Edition eine gemeinsame Umgebung für umfassende Projektabwicklung. Alan Lamont wird in diesem informativen Keynote-Vortrag die CONNECT Edition vorstellen, ein neues Paradigma für Projektabwicklungen, das die Art der Planung, des Baus und der Zusammenarbeit bei Infrastrukturprojekten jeglicher Größe entscheidend verändern wird. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dadurch die Produktivität und Zusammenarbeit bei Infrastrukturprojekten nachhaltig steigern können. Alan Lamont, VP, Project Delivery, Bentley Systems Die CONNECT Edition Ein neues Paradigma für Projektabwicklungen 11:30 13:00 Entdecken Sie, wie Sie die Abwicklung Ihrer Projekte auf eine neue Ebene stellen können. Unabhängig von Ihrer Funktion beim Entwurf, der Gestaltung von Projekten oder dem Projektumfang erfahren Sie aus erster Hand, wie Sie Ihre eigene Produktivität erhöhen und die projektumfassende Zusammenarbeit aller Beteiligten verbessern können. Durch eine bessere Projektumsetzung können Sie leistungsfähigere Gebäude, Brücken, Straßen, Kraftwerke, Versorgungs- oder Bergwerksanlagen und andere Infrastrukturprojekte pünktlich, innerhalb des Budgetrahmens und mit verringertem Risiko liefern. Die CONNECT Edition ist Bentleys neue Software Generation, die ganz neue Grundlagen für Projektabwicklungen schaffen wird. Informieren Sie sich über Innovationen, die die CONNECT Edition für MicroStation, ProjectWise und Navigator bietet. Hören Sie, wie diese Innovationen die aktuellsten Stützen neuer Technologien einschließlich Cloud-Services, Touch, Mobile IT etc. nutzen. Volker Mueller, Director, Applied Research, Bentley Systems Forum für Kommunen und Behörden Mittwoch, 1. Juli 2015 Lebenszyklus-Planung für öffentliche Infrastrukturen 14:00 14:45 Urbanisierung steigert die Nachfrage nach Ressourcen. Wir beobachten eine wachsende Wertschätzung von Asset-Management-Systemen für die Verwaltung komplexer Prozesse, die für den Betrieb unterschiedlicher Infrastrukturanlagen erforderlich sind. Diese Asset-Management-Systeme unterstützen urbane Infrastrukturen für Straße und Schiene, Straßenbahnsysteme, Kanalisationsnetze und Aufbereitungsanlagen, Wasser- und Abwassersysteme sowie Kläranlagen, Anlagen zur Strom- und Gasversorgung, Kommunikationsnetzwerke, Flughäfen, Parks, öffentliche Gebäude und Landschaftsplanung. Erfahren Sie, wie Bentley-Lösungen Sie bei der Verwaltung und Wartung urbaner Infrastrukturen unterstützen kann und Bauämter, Stadtwerke und Behörden auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene über die gesamte Lebensdauer ihrer Einrichtungen hinweg unterstützt. Bernd Schenk, Account Director, Bentley Systems BIM für Städte: Von der Modellierung zur Realität 15:30 Because of the complex nature of government projects and the requirement for collaboration across disciplines and project participants, many cities are adopting BIM processes to achieve more sustainable cities. Bentley is uniquely placed to deliver a truly BIM enabled solution, from 3D visualization for modelling and design, to Optioneering for performance improvements and an enhanced project delivery, to merging the physical and virtual to achieve an immersive rich data model throughout the lifecycle of the assets. Jan Blaauboer, Senior Industry Sales Director Government EMEA, Bentley Systems Zusammenführung von GIS mit der Leistung von Bentley Map 16:00 16:45 Stadtverwaltungen, Behörden, Energieversorger, Verkehrsbehörden, Kataster und Kartierungsunternehmen stützen sich auf GIS-Produkte, um Dienstleistungen wie Vermessung, Bildgebung, Kartierung, Analyse, Kartografie, und andere Verfahren mit Geodaten bereitzustellen. Die Zusammenarbeit von Stadtverwaltungen mit nur einer Datenquelle kann eine große Herausforderung darstellen. Ein gemeinsam genutztes GIS, das als einheitliche Informationsquelle nach dem Single Source of Truth Prinzip fungiert, verbessert die Projektabwicklung und die Verwertbarkeit von Informationen. Dieses System unterstützt die schnelle Ausdehnung urbaner Infrastruktur und trägt zur Modernisierung von Katasterinformationssystemen bei. Dies ermöglicht verschiedensten Dienststellen den Zugriff auf akkurate Kataster- und Kartendaten. Bentley bietet sowohl herausragende GIS-Funktionalitäten als auch eine Reihe von Geoinformationsprodukten, die für genau diese Herausforderungen geschaffen wurden. Gijsbert Noordam, Product Manager, Bentley Systems Praxisbeispiel 16:45 17:30 Jan Blaauboer, Senior Industry Sales Director Government EMEA, Bentley Systems

2 Forum für die Fertigungsindustrie Mittwoch, 1. Juli 2015 Optioneering, Projektabwicklung und Asset-Performance-Management: Für leistungsstärkere Fertigungsbetriebe 14:00 14:45 Fabrikeigner können ihre Produktionskosten erheblich senken und ihre Produkte schneller auf den Markt bringen, wenn sie Entwurf, Bau und Betrieb ihrer neuen und der vorhandenen Fertigungsgebäude angelehnt an die Produktionsprozesse optimieren. Bentley hat herausragende Fähigkeiten bei der Zusammenführung aller Fachkompetenzen, die für den Entwurf und den Bau solcher Anlagen erforderlich sind und bietet Werkzeuge, mit denen sich die Leistung der Produktionsanlagen und der Betriebsvorgänge messen lässt. Auf diese Weise können Eigentümer die besten Optionen auswählen, um Produktionssteigerungen und Qualitätsverbesserungen zu erzielen, die Übereinstimmung mit neuen gesetzlichen Anforderungen zu gewährleisten oder in bestehenden Anlagen ganz neue Produkte zu fertigen. Lutz Bettels, Vice President, Manufacturing & Facilities, Bentley Systems Das digitale Fabrik-Design der Zukunft: In der Punktwolke 14:45 15:30 Siemens PLM Software, die mit Bentley eng an einer klaren Zukunftsvision gearbeitet hat, um die technischen Entwicklungszyklen der Produkte, der Fertigung und der Produktionsanlagen zu integrieren, stellt die neuesten Innovationen im Bereich des digitalen Fabrik-Designs vor. Siemens PLM Software und Bentley streben eine Harmonisierung und Zusammenführung der Prozesse und Datenbestände an, die im Rahmen des digitalen Fabrik-Designs geschaffen werden. Dabei wird berücksichtigt, dass Produkte und Produktionsanlagen dynamische Elemente sind, die von der Entwicklung bis zur Ausmusterung in gleichzeitigen aber voneinander getrennten Lebenszyklen existieren. Das gemeinsame Angebot soll die Informationen über das bestehende digitale Produkt und den Lebenszyklus der Produktion in eine Prozesssimulations-Lösung einbringen, die von Prozessplanern und von Werksund Anlagenplanern genutzt werden kann. Die Lösung ermöglicht schnellere und bessere iterative Prozesse bei der Entwicklung von Fertigung und Fertigungsanlagen, und bietet darüber hinaus mehr Transparenz für die Simulation von Konstruktions- und Fertigungsprozessen im Vorfeld einer Projektdurchführung, um Kosten zu senken und Sicherheit zu gewährleisten. Torsten Beste, Director Strategic Solutions, Siemens Überbrückung des OPEX/CAPEX Unterschieds mit einem fortgeschrittenen Engineering Informations-Management 16:00 16:45 Sich verändernde Regulierungen und der starke globale Wettbewerb zwingen Hersteller zu ständigen Anpassungen ihrer Produktionsstätten, um neue Technologien nutzen zu können. Eine besondere Herausforderung: Die Wahrung akkurater Engineering-Informationen zwischen der Betriebsebene und Projekten damit sich Entwicklungsentscheidungen auf zuverlässige Daten stützen, der Bau effizient verläuft und Produktionsausfälle minimiert werden. Diese Herausforderung kann allerdings mit den heutigen Management-Systemen für Engineering-Informationen bewältigt werden. Lutz Bettels, Vice President, Manufacturing & Facilities, Bentley Systems Praxisbeispiel: Der geschäftliche Wert In dieser Session wird ein Geschäftsinhaber seine Erfahrungen als Anwender von Bentley Technologie beschreiben und die, aktuelle und künftig erwartete Rentabilität darlegen. Lutz Bettels, Vice President, Manufacturing & Facilities, Bentley Systems 16:45 17:30

3 Forum für die Energieversorgung Mittwoch, 1. Juli 2015 Leistungsfähigere Anlagen vom Energie-Erzeuger bis zum Endverbraucher 14:00 14:45 Vom Werk bis zum Endverbraucher: Produktivität ist entscheidend für Energieversorger, die die Infrastrukturen von Versorgungsbetrieben aus den Bereichen Energie, Gas, Wasser und Abwasser auf der ganzen Welt planen, entwerfen, bauen und betreiben. Was wollen und brauchen Versorgungsbetriebe, was erwarten sie, um die Effizienz in ihren Organisationen sicherzustellen? Welche Technologien gibt es heute, und was können wir für die Zukunft erwarten? Dieses Forum wird Themen ansprechen, die alle Arten von Versorgungsbetrieben betreffen: die positive Wirkung intelligenter Ingenieursanwendungen auf die Rentabilität, die Bedeutung von BIM für Versorgungsbetriebe, der Einfluss von Cloud-Technologie auf deren Arbeitsabläufe, neue Entwicklungen, die die Anforderungen für unterirdische Anlagen erfüllen sollen, bewährte Verfahren bei der Engineering- Kooperation, und die Frage, wie man mit leistungsfähigeren Investitionen betriebliche Spitzenleistungen erreicht. Frederik Boersma, Solutions Director, Bentley Systems Erfolgskritische Geoinformations-Technologien in der Energieversorgung 14:45 15:30 Die Bedeutung von Geoinformations-Technologien in der Energieversorgung hat sich in den letzten Jahrzehnten gewandelt: von einem einfachen Tool zur Kartierung der Netzelemente hat sie sich zu einem nahezu allumfassenden Steuerungswerkzeug der Betriebsvorgänge entwickelt vom Büro über die Einsatzbereiche vor Ort bis zur Datenübertragung für die Öffentlichkeit. Die Technologie ist heute vollständig mit gängigen Enterprise- und betrieblichen Systemen integriert und ist erfolgskritisch. In dieser Session werden innovative Lösungen für GIS Systeme, Netzplanung, das Design von Verteilungsnetzen, Modellierung und Analysen, die Kartierung und Analyse von Übertragungskorridoren sowie mobile Apps mit Geodaten vorgestellt. Erfahren Sie, wie Betriebsvorgänge in Versorgungsanlagen mithilfe von Realitätsmodellierung, 3D-Visualisierung, Informationen zu im Untergrund befindliche Betriebsmittel und mit räumlichen Informationen angereicherte Engineering-Daten effizienter gestaltet werden können. Gijsbert Noordam, Product Manager, Bentley Systems Betriebliche Spitzenleistungen durch leistungsfähigere Anlagen 16:00 16:45 Mit nachhaltigen Prozessen, die durch die richtigen Werkzeuge, Methoden, Training, Messverfahren und durch Führungsstärke unterstützt werden, kann die Leistungsfähigkeit von Anlagen gesteigert werden. Erfahren Sie, wie Bentley durch einen kohärenten und integrierten Ansatz für die Entwicklung, Implementierung und Verwaltung eines realitätsnahen Programms die Leistung, Sicherheit, Integrität und Zuverlässigkeit von Unternehmensanlagen verwaltet, um sowohl Risiken, wie auch Auswirkungen von Fehlern und zudem Kosten erheblich zu mindern. Die Teilnehmer lernen, wie AssetWise APM Versorgungsbetriebe befähigt, effizient Daten über den Anlagenstatus zu sammeln, zu analysieren und zu verarbeiten, um zeitnahe und fundierte Wartungsentscheidungen zu treffen. Sehen Sie, wie AssetWise Amulet betriebliche vorausschauende Analysen liefert, und so in Echtzeit geschäftskritische betriebliche Entscheidungen ermöglicht. Außerdem erfahren die Teilnehmer, wie Bentley-Anwender ein risikozentriertes Herangehen an das Management von Anlagenleistungen ermöglichen, indem sie die neuesten Modellierungsverfahren für Informationen und für die Anlagenleistung verwenden. Praxisbeispiel: Die Rentabilität eines intelligenten Engineerings von Betriebsanlagen Diese Session beschreibt den Wert und Renditemöglichkeiten, die sich für Betreiber/Eigentümer aus einem intelligenten Engineering der Unternehmensanlagen ergeben. Diskutieren Sie mit unseren Branchen- und Produktexperten. 16:45 17:30

4 OpenPlant Anwendungsseminar Mittwoch, 1. Juli 2015 Warum OpenPlant? Umwandlung des CAPEX/OPEX-Prozesses in leistungsfähigere Projekte 14:00 14:45 Erfahren Sie, wie OpenPlant, die erste und einzige Engineering Software für den Anlagenbau, die auf der Norm ISO basiert, sowohl Betreibern und Eigentümern als auch EPCs (Engineering, Procurement and Construction) dabei unterstützt, die Komplexität von Sanierungs- und Neubauprojekten aller Größenordnungen in den Griff zu bekommen. Gezeigt wird, wie OpenPlant durch Interoperabilität, bessere Zusammenarbeit zwischen räumlich getrennten multidisziplinären Teams und durch langfristige Informationsmobilität umfassende Effizienz vom Design, über den Bau bis zum Betrieb liefert. Lieferung und Betrieb leistungsfähigerer Fabriken: Ein Blick auf die Kernelemente von OpenPlant 14:45 15:30 Lassen Sie sich von Bentley-Experten einen Überblick über die wichtigsten Fähigkeiten und Funktionen von OpenPlant geben. Zu den Themen gehört die Prozessgestaltung mit intelligenten PIDs; eine umfassende rohrklassenbasierte 3D Aufstellungsplanung, Ausrüstungen, Statik und HLK-Elemente; Erstellung orthografischer und isometrischer Zeichnungen; Informationsmobilität von der Übergabe bis zum Betrieb. Die Präsentation wird mit einer abgeschlossen, bei der die wichtigsten geplanten Verbesserungen zur Sprache kommen. Mirco Lassing, Consultant, Bentley Systems; Birgit Spona, Consultant, Bentley Systems Ein Tag im Leben eines Fabrikprojekts: Management der Projektkomplexität wird mit OpenPlant effizienter 16:00 16:45 Diese Session zeigt, warum sich die kompatiblen und multidisziplinären Anwendungen von OpenPlant für alle Projektgrößen eignen. Erfahren Sie, wie ein kleines Umbauprojekt mit 10 bis 20 Teammitgliedern sehr schnell eine OpenPlant Design-Umgebung implementieren, Planungsdaten von anderen Design-Systemen nutzen und auch innerhalb eines sehr knappen Zeitplans produktiv damit arbeiten können. Als Abschluss zeigen wir Ihnen am Beispiel eines Großprojekts mit Hunderten von Projektbeteiligten an zahlreichen Standorten und unter dem Einsatz verschiedenster Toolsets, wie dank OpenPlant eine äußerst kooperative und kompatible Engineering-Umgebung bereitgestellt werden kann. Mirco Lassing, Consultant, Bentley Systems Birgit Spona, Consultant, Bentley Systems CONNECT Edition LEARNing Day Donnerstag, 2. Juli 2015 CONNECT Edition LEARNing Day Diese Veranstaltung gibt Ihnen einen Einblick in folgendes: MicroStation CONNECT Edition Navigator CONNECT Edition ProjectWise CONNECT Edition Mobile Lösungen 10:00 13:00 Ronald Zeike, LEARNing Consultant,Bentley Systems Patrick Scheer, Consultant, Bentley Systems

5 AECOsim Building Designer Anwendungsseminar Donnerstag, 2. Juli 2015 Multidisziplinäres BIM (Building Information Modeling) mit dem AECOsim Building Designer 14:00 14:45 Lernen Sie die neuen erweiterten Funktionen der aktuellen Version von AECOsim Building Designer kennen und erfahren Sie, wie diese Bauteams ermöglicht in ihrer täglichen Arbeit effizienter und produktiver zu sein. Von einer besseren Dokumentation zu erweiterten Schnittstellen wird Ihnen diese Session einen Überblick über die Merkmale und Funktionen geben, die Ihre Produktivität steigern, die Kompatibilität erweitern, und die Benutzerfreundlichkeit weiter verbessern werden. BIM-Fortschritte mit einem computerbasierten Entwurf 14:45 15:30 Entdecken Sie, wie AECOsim Building Designerdurch eine stärkere Integration mit GenerativeComponents, dem rechnergestützten Design-System von Bentley, das Potential von BIM noch mehr ausschöpft. Anwenderkönnen jetzt parametrische Pläne erzeugen und in GenerativeComponents sehr schnell verschiedene Szenarien testen und dabei die Informationen in den Modellen mit den voll zugewiesenen BIM-Elementen erhalten. Außerdem wird Ihnen diese Session zeigen, wie Anwender dank integrierter BIM-Arbeitsabläufen simultan an den Modellen zusammenarbeiten können und dabei existierende parametrische Designdaten innerhalb eines gemeinsamen Dateiordnungssystems nutzen. Produktivität im Team: Beschleunigung der Arbeitsabläufe und Arbeitsbereichs-Management 16:00 16:45 Ein sinnvoll gestaltetes Gebäude ist kein Zufallsprodukt. Es wird möglich durch Software, die Kooperation durch optimierte Arbeitsabläufe und eine sinnvolle Gestaltung der Arbeitsbereiche ermöglicht. In dieser Session zeigen wir, wie AECOsim Building Designer Ingenieuren und Architekten dabei unterstützt, innerhalb eines gemeinsamen Arbeitsablaufs die Kooperation und damit die Produktivität innerhalb eines Teams zu verbessern, speziell im Zusammenschluss mit den Kollaborations-Servern von Bentley ProjectWise. Mark Lill, Technical Director Building, Bentley Systems Praxisbeispiele: Erfolgreich mit AECOsim Building 16:45 17:30 Erfahren Sie, warum Unternehmen aller Größen AECOsim Building Designer als ihre BIM-Lösung verwenden. Sehen Sie, warum AECOsim Building Designer nach wie vor klare Vorteile für weltweit führende Architektur- und Designprojekte zu bieten hat. Konkrete Beispiele für Projekte, bei denen AECOsim Building Designer zum Einsatz kommt, illustrieren, wie die Verwendung von BIM Projektkosten senkt, die Effizienz erhöht, die Zusammenarbeit innerhalb verstreut arbeitender Teams verbessert, und Hunderte von Arbeitsstunden einspart. Mark Lill, Technical Director Building, Bentley Systems Mark Lill, Technical Director Building, Bentley Systems

6 APM Anwendungsseminar Donnerstag, 2. Juli 2015 Vision 20/20: Die strategische Zielrichtung von Bentleys Asset-Management: ISO und mehr 10:00 10:45 Asset Performance Management ist schnell ein anerkannter Geschäftsprozess für nachhaltige Anlagen und Ressourcen und für die Renditemaximierung geworden. Es kann sogar als strategischer Wettbewerbsvorteil eingesetzt werden. Dieser Vortrag zeigt Bentleys vorwärts gerichtete Strategie für die Zukunft der Ressourcenleistung. Sehen Sie, wie Fortschritte bei einem tief integrierten APM, vorausschauenden betrieblichen Analysen und die Realitätsmodellierung für eine nachhaltige Infrastruktur vorteilhaft und kostengünstig sein kann. Außerdem ist es mit AssetWise auf sichere und zuverlässige Weise möglich, die Lebensdauer älterer Ressourcen zu verlängern. AssetWise bietet einen Weg für die schrittweise Implementierung des neuen internationalen Asset Management-Standards: ISO Erfahren Sie, wie AssetWise eine nachhaltige Geschäftsstrategie für betrieblichen Exzellenz und Sicherheit unterstützen und steuern kann. AssetWise APM: Die gemeinsame Plattform für die Ausfallsicherheit, Integrität, Betriebssicherheit und Daten-Management so werden betriebliche Daten zu einer Grundlage für fundierte Entscheidungen 10:45 11:30 Dieser Vortrag bietet einen Überblick über AssetWise APM und seine Funktionalitäten als gemeinsame Plattform für Ausfallsicherheit, Integrität, Sicherheitsanalysen, wie auch als Datenmanagementsystem, das als Grundlage für fundierte Entscheidungen basiert. AssetWise Amulet: Steigerung der betrieblichen Leistungsfähigkeit und verbesserte Entscheidungsfindung durch Predictive Analytics 11:45 12:30 George Khoury, Industry Sales Director, Bentley Systems Anwendungsseminar für Analyse und Entwurf von Tragwerken 12:30 13:00 Donnerstag, 2. Juli Wachstumsmotoren der 14:00 14:4 Tragwerksplanung Erfahren Sie mehr über die aktuellen die sich wandelnden Wachstumgsfaktoren und Möglichkeiten in der globalen und lokalen Marktlandschaft im Bereich Tragwerksplanung. Lernen Sie, wie die Erwartungen der Eigentümer und neue Technologien die Möglichkeiten und Verantwortlichkeiten eines Bauingenieurs in Zukunft beeinflussen werden. Aktualisierung der Produktreihe im Bereich Tragwerksplanung 14:45 15:30 Entdecken Sie, wie Bentleys Lösungen im Bereich Tragwerksplanung die Anforderungen der Industrie und den globalen Möglichkeiten adressieren. Erfahren Sie mehr über die Funktionalitäten der Produkte, Lokalisierung und über neue Cloud basierte Engineering-Simulationsdienste für die Untersuchung von verschiedenen Design-Szenarien. Sehen Sie, wie Sie ein Projekt dank der Kompatibilität der Software schneller und präziser zum Ziel führen. Schließlich geht es um Structural Enterprise, eine spezielle Software-Suite, die Produkte aus dem Bereich Tragwerksplanung zugänglicher macht und die Kompatibilität verbessert. 16:00 16:45 Die Mobilität der Information ermöglicht Produktivität So können dank Bentleys die Produktkompatibilität und der Informationsmobilität sowohl interne wie externe Mitglieder von Planungsteam effizienter zusammenarbeiten. Werfen Sie einen detaillierten Blick auf die Kompatibilität von Informationen der Tragwerksplanung bei verschiedene Spezialanwendungen wie Analyse, Entwurf, Modellierung, Detaillierung und Kooperation, und erkennen Sie die Vorteile von dynamischer Zusammenarbeit und verstärkter Wiederverwendung von Daten zwischen Bauingenieuren, Detailplanern und Herstellern. Multidisziplinäres BIM (Building Information Modeling) mit dem AECOsim Building Designer 16:45 17:30 Lernen Sie die neuen erweiterten Funktionen der aktuellen Version von AECOsim Building Designer kennen und erfahren Sie, wie diese Bauteams ermöglicht in ihrer täglichen Arbeit effizienter und produktiver zu sein. Von einer besseren Dokumentation zu erweiterten Schnittstellen wird Ihnen diese Session einen Überblick über die Merkmale und Funktionen geben, die Ihre Produktivität steigern, die Kompatibilität erweitern, und die Benutzerfreundlichkeit weiter verbessern werden.

7 Diskutieren Sie mit unseren Branchen- und Produktexperten. Hinweise zur Agenda: Mittwoch, 1. Juli: Die Registrierung hat ab 9:00 Uhr geöffnet 09:00 10:00 Uhr: Registrierung und Erfahrungsaustausch bei Kaffee und Gebäck 13:00 14:00 Uhr: Mittagessen 18:00 Uhr: Veranstaltungsende und Möglichkeit zum Netzwerken mit dem Bentley Team bei einem Get-Together Donnerstag, 2. Juli Die Registrierung hat ab 9:00 Uhr geöffnet 09:00 10:00 Uhr: Registrierung und Erfahrungsaustausch bei Kaffee und Gebäck 13:00 14:00 Uhr: Mittagspause mit Stehlunchbuffet 18:00 Uhr: Veranstaltungsende Veranstaltungsort: Dorint Pallas Wiesbaden Auguste-Viktoria-Straße Wiesbaden

Corporate Montage Europe GmbH Ganzheitliches Data Lifecycle Management

Corporate Montage Europe GmbH Ganzheitliches Data Lifecycle Management Corporate Montage Europe GmbH Ganzheitliches Data Lifecycle Management Ihr Lösungsanbieter Corporate Montage Ihr Mehrwert unser Ziel Wir, die Corporate Montage Europe GmbH, beraten, konzipieren, projektieren,

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Lösungen. im Facility- Real Estate-, Infrastrukturund. Effiziente Technologien & optimale Services für Ihr Facility-, Real Estate- und

Lösungen. im Facility- Real Estate-, Infrastrukturund. Effiziente Technologien & optimale Services für Ihr Facility-, Real Estate- und Lösungen im Facility- Real Estate-, Infrastrukturund Datenqualitätsmanagement Effiziente Technologien & optimale Services für Ihr Facility-, Real Estate- und Datenqualitätsmanagement information company

Mehr

Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer

Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer SAP Forum Baden, 11. Juni 2013 Kirsten Trocka Senior Industry Advisor, SAP Cloud Solutions SAP (Schweiz) AG Agenda Die Customer Cloud

Mehr

Mehr Mobilität. Digitale Generation. Vielzahl an Geräten. Schnelllebigkeit. Arbeit und Freizeit verschwimmen. Daten Explosion

Mehr Mobilität. Digitale Generation. Vielzahl an Geräten. Schnelllebigkeit. Arbeit und Freizeit verschwimmen. Daten Explosion Arbeit und Freizeit verschwimmen Mehr Mobilität Digitale Generation Vielzahl an Geräten Daten Explosion Wandel in der IT Schnelllebigkeit Überblick App Services Computing Daten-Dienste Netzwerk Automatisiert

Mehr

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe Company Profile Erfahrene Berater in einer starken Gruppe GOPA IT Gründung 1998 Erfahrene Berater aus namhaften IT Unternehmen kommen 2004 bei GOPA IT zusammen. Durchschnitt > 15 Jahre IT/SAP Erfahrung

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Daniel Riekert, Roche AG 11.Juni, 2015

Daniel Riekert, Roche AG 11.Juni, 2015 guideline @ Roche - Owner in Projekten Daniel Riekert, Roche AG 11.Juni, 2015 Building Information Modeling Unsere Erwartung an Lebenszyklus: Bei Roche wollen wir mit einem integrierten 3D CAD & Daten

Mehr

Data Center Infrastructure Management (DCIM) Entscheidungen basierend auf Fakten steigern die Effizienz

Data Center Infrastructure Management (DCIM) Entscheidungen basierend auf Fakten steigern die Effizienz For the factories of the 21 st century Building Technologies / Data Center Infrastructure Management (DCIM) Entscheidungen basierend auf Fakten steigern die Effizienz siemens.com/dcim Datencenter die Fabriken

Mehr

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Wien, 12. März 2015 Mag. (FH) Lukas Schober KALUCON GmbH Zukunft vorausdenken und in der Organisation

Mehr

Making Things Right mit Industry Services

Making Things Right mit Industry Services Dirk Hoke, CEO Customer Services Making Things Right mit Industry Services siemens.com/hannovermesse Making Things Right mit Industry Services Services Seite 2 18. Februar 2014 Wachsende Herausforderungen

Mehr

Erfolgreiche Innovationen in der Medizintechnik

Erfolgreiche Innovationen in der Medizintechnik Erfolgreiche Innovationen in der Medizintechnik Curriculum GMP-Compliance for Medical Devices 2010 Peter Steimle, Account Manager Siemens Industry Software MEDIZINTECHNIK: Geschäftsanforderungen an Product

Mehr

Cloud basiertes Asset Management

Cloud basiertes Asset Management Products Solutions Services Cloud basiertes Asset Management Asset Information Management im Industrie-4.0-Zeitalter Andreas Buchdunger, Endress+Hauser Dr. Barbara Schennerlein, SAP Slide 1 ABU Cloud for

Mehr

AT&S Erhöht mit Verbessertem IT-Management die Effizienz und die Geschäftsflexibilität

AT&S Erhöht mit Verbessertem IT-Management die Effizienz und die Geschäftsflexibilität CUSTOMER SUCCESS STORY März 2014 AT&S Erhöht mit Verbessertem IT-Management die Effizienz und die Geschäftsflexibilität KUNDENPROFIL Branche: Fertigung Unternehmen: AT&S Mitarbeiter: 7.500 Umsatz: 542

Mehr

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten.

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten. Mario Fürst, Siemens Schweiz AG Industrie 4.0 Das Internet revolutioniert die Geschäftswelt Seite 2 Industrie 4.0 ist eine Initiative der deutschen Industrie, die von der deutschen Bundesregierung unterstützt

Mehr

Dynamic Workplace Framework

Dynamic Workplace Framework Dynamic Workplace Framework Einsatz bei einem Grossunternehmen 06.11.2014 Torsten Dellmann Thomas Haller Patrick Kaeslin Swisscom Enterprise Customers Swisscom Die Struktur 3 3 Privatkunden Kleine und

Mehr

Assetwise. Asset Lifecycle Information Management. Ulrich Siegelin. 2010 Bentley Systems, Incorporated

Assetwise. Asset Lifecycle Information Management. Ulrich Siegelin. 2010 Bentley Systems, Incorporated Assetwise Asset Lifecycle Information Ulrich Siegelin Agenda Was bedeutet Asset Lifecycle Information? AssetWise Technischer Überblick Positionierung von Bentley s AssetWise Einsatz und Arbeitsweise von

Mehr

Ihre PRAXIS Software AG. a t o s. - nalytisch. - aktisch. - perativ. - trategisch. Unser atos Konzept für Ihren Erfolg

Ihre PRAXIS Software AG. a t o s. - nalytisch. - aktisch. - perativ. - trategisch. Unser atos Konzept für Ihren Erfolg Ihre PRAXIS Software AG a t o s - nalytisch - aktisch - perativ - trategisch Unser atos Konzept für Ihren Erfolg Das atos Konzept macht geschäftskritische Daten und Abläufe transparent ermöglicht einfache

Mehr

EIN ZUVERLÄSSIGER PARTNER.

EIN ZUVERLÄSSIGER PARTNER. EIN ZUVERLÄSSIGER PARTNER. Bisher wurden Carestream Vue Installationen an über 2.500 Standorten und mehr als zehn Cloud-Infrastrukturen weltweit realisiert. Unsere Service Teams bieten Ihnen umfangreiche,

Mehr

Erleben Sie wahre Grösse. Detail für Detail. Lotus Notes. Lotus www.ategra.ch ATEGRA Lotus Engineering

Erleben Sie wahre Grösse. Detail für Detail. Lotus Notes. Lotus www.ategra.ch ATEGRA Lotus Engineering Erleben Sie wahre Grösse. Detail für Detail. Lotus Notes Dies ist keine gewöhnliche Software. Dies ist Lotus Notes. Der Unterschied liegt in vielen Details. Und jedes davon ist ein Highlight. Das einzige,

Mehr

NX 10 Neue Lösungen für die Konstruktion Realisieren Sie Ihre Innovationen

NX 10 Neue Lösungen für die Konstruktion Realisieren Sie Ihre Innovationen NX 10 Neue Lösungen für die Konstruktion Realisieren Sie Ihre Innovationen Webinar : 29. Januar 2015, 14:00 15:00 Uhr Ihre heutigen Referenten: Torsten Westphal NX Presales Peter Scheller NX Marketing

Mehr

HafenCity Universität Hamburg 2009 Anwender Forum 16 Juni 2009

HafenCity Universität Hamburg 2009 Anwender Forum 16 Juni 2009 1 Dienstag, 7. Juli 2009 Referenzen 3D Laser Scanning im Anlagenbau Gegründet: 1994 Standorte Berlin Köthen 30 Mitarbeiter Engineering - Anlagenbau Laser Scanning Rohrleitungstechnik Stahlbau Industrieanlagen

Mehr

BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience

BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience Verwenden Sie den H.264 High Profile-Videokomprimierungsstandard und profitieren Sie von atemberaubender HD-Qualität und niedrigeren Gesamtbetriebskosten

Mehr

Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache:

Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache: EIN SERVERSYSTEM, DAS NEUE WEGE BESCHREITET Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache: 80 % verbesserte Produktivität von

Mehr

Cloud Enterprise Computing Solutions EMEA. ArrowSphere xsp Central. arrowsphere.net

Cloud Enterprise Computing Solutions EMEA. ArrowSphere xsp Central. arrowsphere.net Cloud Enterprise Computing Solutions EMEA ArrowSphere xsp Central arrowsphere.net Die Cloud. Äußerst vielversprechend, doch auch komplex in ihren Herausforderungen. ArrowSphere xsp Central. Für ein besseres

Mehr

Ambit AG Kundenveranstaltung

Ambit AG Kundenveranstaltung Ambit AG Kundenveranstaltung Infor CRM 29.01.2015 Asmus Jacobsen Channel Account Manager DACH Die Fakten im Überblick >$2,8 eine der >3.000 >13.000 >73.000 Mrd. Umsatz größten privaten Technologie- Firmen

Mehr

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible PRODUKTBLATT CA Clarity PPM agility made possible CA Clarity Project & Portfolio Management (CA Clarity PPM) unterstützt Sie dabei, Innovationen flexibel zu realisieren, Ihr gesamtes Portfolio bedenkenlos

Mehr

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Hans-Gerd Servatius Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Düsseldorf 2013 Themenschwerpunkt 1: Strategische Führung, M&A, Organisation (1) 1.1 Wettbewerbsvorteile mit leistungsfähigen

Mehr

Industrie 4.0 22.07.2014

Industrie 4.0 22.07.2014 Industrie 4.0 Georg Weissmüller 22.07.2014 Senior Consultant Fertigungsindustrie Agenda Überblick Industrie 4.0/Anwendungsfälle Intelligenter Service Augmented Reality Diskussion 2014 SAP AG or an SAP

Mehr

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Dr. Kurt Hofstädter, Head of Sector Industry CEE Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Siemens AG 2013. Alle Rechte vorbehalten. siemens.com/answers Zeitungsartikel Page Page 3 3 20XX-XX-XX

Mehr

Erfolg ist programmierbar.

Erfolg ist programmierbar. 45789545697749812346568958565124578954569774981 46568958565124578954569774981234656895856124578 45697749812346568958565124578954569774981234656 58565124578954569774981234656895856124578954569 49812346568958565124578954569774981234656895856

Mehr

Erleben Sie wahre Größe. Detail für Detail. Lotus Notes.

Erleben Sie wahre Größe. Detail für Detail. Lotus Notes. Erleben Sie wahre Größe. Detail für Detail. Lotus Notes. Dies ist keine gewöhnliche Software. Dies ist Lotus Notes. Der Unterschied liegt in vielen Details. Und jedes davon ist ein Highlight. Rechnen Sie

Mehr

Systemintegration der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungsprozesse

Systemintegration der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungsprozesse Systemintegration der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungsprozesse Chancen und Optionen der IKT in der Energiewirtschaft Detlef Schumann Münchner Kreis E-Energy / Internet der Energie 2009 Die Vision

Mehr

Smart Cities wie Informationen das städtische Leben nachhaltig verbessern können

Smart Cities wie Informationen das städtische Leben nachhaltig verbessern können Smart Cities wie Informationen das städtische Leben nachhaltig verbessern können Gavin Dupré Big Data Business Development Manager ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG Dataport Hausmesse, 28.04.2015 Was macht

Mehr

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Insight 2013, Nürnberg November 2013 Jens Donig, Dr. Martin Künzle Agenda 01 Einleitung 02 Model-based ALM 03 Demo 04 Lernende Plattform November 2013 Jens

Mehr

Matthias Schmich Siemens Industry Software Kaiserslautern, 7. Oktober 2015. Trends und Entwicklungsperspektiven der Digitalisierung

Matthias Schmich Siemens Industry Software Kaiserslautern, 7. Oktober 2015. Trends und Entwicklungsperspektiven der Digitalisierung Matthias Schmich Siemens Industry Software Kaiserslautern, 7. Oktober 2015 Trends und Entwicklungsperspektiven der Digitalisierung Realize innovation. Eine kleine Zeitreise 1 9 7 3 1 9 8 5 2 0 1 5 Im Jahre

Mehr

SAPs PLM Interface für CATIA V5

SAPs PLM Interface für CATIA V5 V6 SAPs PLM Interface für CATIA V5 Durchgängige, sichere und trotzdem schlanke Geschäftsprozesse erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit in einem immer härteren globalen Wettstreit um die Gunst der potenziellen

Mehr

Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik. 16.07.2015 Jochen Seidler

Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik. 16.07.2015 Jochen Seidler Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik 16.07.2015 Jochen Seidler Die Entwicklung zur Industrie 4.0 4. Industrielle Revolution auf Basis von Cyber-Physical Systems Industrie 4.0 2. Industrielle

Mehr

Alles, was gute Netze ausmacht. UNSERE LEISTUNGEN: IHRE ZUFRIEDENHEIT

Alles, was gute Netze ausmacht. UNSERE LEISTUNGEN: IHRE ZUFRIEDENHEIT Alles, was gute Netze ausmacht. UNSERE LEISTUNGEN: IHRE ZUFRIEDENHEIT Fachwissen Flexibilität Einsatz Systemdesign EIN PARTNER FÜR IHRE GESAMTE NETZWERKINFRASTRUKTUR Das Erbringen von Dienstleistungen

Mehr

SAP Finanz- und Risikolösungen. Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public

SAP Finanz- und Risikolösungen. Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public SAP Finanz- und Risikolösungen Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public Agenda Überblick Integrierte Finanz- und Risikoarchitektur Relevanz eines integrierten Ansatzes Innovationen und Roadmap Zusammenfassung

Mehr

NX Product Template Studio Effiziente und flexible Konstruktionsvorlagen

NX Product Template Studio Effiziente und flexible Konstruktionsvorlagen NX Product Template Studio Effiziente und flexible Konstruktionsvorlagen Webinar : 20. November, 14:00 15:00 Uhr Ihr heutigen Referenten: Andrej Funke, NX Presales Peter Scheller, NX Marketing Unrestricted

Mehr

PLM-Software. Lösungen für die Teilefertigung. Answers for industry.

PLM-Software. Lösungen für die Teilefertigung. Answers for industry. Lösungen für die Teilefertigung Ein umfassendes Paket an Lösungen für die Teilefertigung für die Luft- und Raumfahrtindustrie PLM-Software Answers for industry. Teilefertigung für die Luft- und Raumfahrt

Mehr

Data Discovery mit Qlik

Data Discovery mit Qlik Data Discovery mit Qlik Performante Datenanalyse, Visualisierung, Storytelling und Data Governance für alle Anforderungen Dr. Stefan Jensen, Director PreSales Qlik Rechtlicher Hinweis Diese Präsentation

Mehr

PTC Retail PLM Solution

PTC Retail PLM Solution PTC Retail PLM Solution PTC Retail PLM Solution Pünktlich, trendgemäß und budgetgerecht Die PTC Retail PLM Solution kann die kollaborative Planung, das Design, die Entwicklung und Beschaffung von Produkten

Mehr

One step ahead. Kosten minimieren Entwicklungs- und Fertigungszeiten reduzieren CAD/CAM/PDM-Lösungen konsequent nutzen

One step ahead. Kosten minimieren Entwicklungs- und Fertigungszeiten reduzieren CAD/CAM/PDM-Lösungen konsequent nutzen One step ahead. Kosten minimieren Entwicklungs- und Fertigungszeiten reduzieren CAD/CAM/PDM-Lösungen konsequent nutzen Nutzen Sie Ihr Potenzial? In vielen Unternehmen sind historisch gewachsene CAx-Insellösungen

Mehr

Business Intelligence für alle ein integrierter und ganzheitlicher Ansatz

Business Intelligence für alle ein integrierter und ganzheitlicher Ansatz Business Intelligence für alle ein integrierter und ganzheitlicher Ansatz Martina Schnelle, PreSales Senior Specialist BI 21. Mai 2015 Public Haftungsausschluss In dieser Präsentation wird nur eine allgemeine

Mehr

BIG DATA ANALYTICS VON DER FELDDATENANALYSE ZUM QUALITÄTSFRÜHWARNSYSTEM RAINER KENT VOGT - SAS INSTITUTE GMBH

BIG DATA ANALYTICS VON DER FELDDATENANALYSE ZUM QUALITÄTSFRÜHWARNSYSTEM RAINER KENT VOGT - SAS INSTITUTE GMBH BIG DATA ANALYTICS VON DER FELDDATENANALYSE ZUM QUALITÄTSFRÜHWARNSYSTEM RAINER KENT VOGT - SAS INSTITUTE GMBH QUALITÄT ZÄHLT DIE KUNDENWAHRNEHMUNG ENTSCHEIDET 91% 91% of unhappy customers unzufriedener

Mehr

Wandel zum prozessorientierten EVU

Wandel zum prozessorientierten EVU Wandel zum prozessorientierten EVU Energieversorger im Zeichen der Internationalisierung der Geoinformationswirtschaft 29. April 2008 Frank Markus Business Development Manager Autodesk frank.markus@autodesk.com

Mehr

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IN ZUSAMMENARBEIT MIT DIENSTAG, 17. APRIL 2007, 12.00 17.00 UHR IBM FORUM SWITZERLAND, ZÜRICH-ALTSTETTEN PERSÖNLICHE EINLADUNG Sehr geehrter Herr XY Der Business Intelligence

Mehr

Product Lifecycle Management

Product Lifecycle Management Product Präsentation der Funktionen von PLM-Systemen Stud.-Ing. Ansprechpartner: Dr. -Ing. Harald Prior Fachhochschule Dortmund Sommersemester 2013 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite

Mehr

leaders in engineering excellence

leaders in engineering excellence leaders in engineering excellence engineering excellence Die sich rasch wandelnde moderne Welt stellt immer höhere Ansprüche an die Zuverlässigkeit, Sicherheit und Lebensdauer von Systemen und Geräten.

Mehr

Infrastruktur als Basis für die private Cloud

Infrastruktur als Basis für die private Cloud Click to edit Master title style Infrastruktur als Basis für die private Cloud Peter Dümig Field Product Manager Enterprise Solutions PLE Dell Halle GmbH Click Agenda to edit Master title style Einleitung

Mehr

IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung

IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung Ralf Heib Senior Vice-President Geschäftsleitung DACH IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung www.ids-scheer.com Wofür steht IDS Scheer? Wir machen unsere Kunden in ihrem Geschäft erfolgreicher.

Mehr

Kompetenz in Enterprise Software Engineering

Kompetenz in Enterprise Software Engineering Kompetenz in Enterprise Software Engineering 02 Getting ideas done Die conplement AG als Technologiepartner renommierter Unternehmen erarbeitet zukunftsfähige Enterprise Software Lösungen auf Basis neuester

Mehr

Asset Lifecycle Management für die Industrie

Asset Lifecycle Management für die Industrie SAP OPRA Asset Lifecycle Management für die Industrie IT-Informatik Asset Lifecycle Management ERFOLGREICHE LÖSUNGSKONZEPTE FÜR DIE INDUSTRIE Die großen Herausforderungen für Hersteller und Betreiber von

Mehr

NÄHER AN DER REALITÄT BEBAUUNGSPLANUNG MIT BIM

NÄHER AN DER REALITÄT BEBAUUNGSPLANUNG MIT BIM NÄHER AN DER REALITÄT BEBAUUNGSPLANUNG MIT BIM Wie Linz in Österreich Vorreiter der 3D-Stadtplanung wurde 5 MINUTEN LESEZEIT EINFÜHRUNG Linz Vorreiter im Bereich 3D-Stadtplanung 2 Im Wohnungsbau wird seit

Mehr

NX für die digitale Produktentwicklung:

NX für die digitale Produktentwicklung: StS.fact sheet NX Virtual Studio NX für die digitale Produktentwicklung: Als vollständige Lösung für die digitale Produktentwicklung bietet die NX Software integrierte und technologisch führende Funktionen

Mehr

Service Management leicht gemacht!

Service Management leicht gemacht! 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Service Management leicht gemacht! Integration, Steuerung und Bewertung von Servicepartnern in der ÖV Dipl.-Inf. Michael H. Bender BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH SolveDirect

Mehr

Call for Papers IT SERVICE SOLUTIONS

Call for Papers IT SERVICE SOLUTIONS Call for Papers IT SERVICE SOLUTIONS Call for Papers Die IT Fabrik // IT Services definieren automatisieren integrieren IT Fabrik, Automatisierung, Big Data, Software Defined Networks, Cloud, Mobility,

Mehr

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Unternehmensdarstellung: Microsoft IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Mobile Enterprise Management und Applications im fokus Microsoft Unternehmensdarstellung Informationen

Mehr

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd.

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd. Warum viele Daten für ein smartes Unternehmen wichtig sind Gerald AUFMUTH IBM Client Technical Specialst Data Warehouse Professional Explosionsartige Zunahme an Informationen Volumen. 15 Petabyte Menge

Mehr

TransConnect - Anwendertag

TransConnect - Anwendertag TransConnect - Anwendertag Master Data Management mit TransConnect - neu oder nicht? Jürgen Bittner Realität eines Unternehmens Zahlreiche Softwaresysteme bzw. Datenbestände, die Daten der gleichen Objekte

Mehr

Cloud Computing als Basisinfrastruktur für Shared Services in der Verwaltung

Cloud Computing als Basisinfrastruktur für Shared Services in der Verwaltung Cloud Computing als Basisinfrastruktur für Shared Services in der Verwaltung Dr. Matthias Kaiserswerth Director and Vice President IBM Research - Zurich Aktuelle Situation Die Finanzkrise hat tiefgreifende

Mehr

Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management

Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management Die Schneider Electric Energy Management Services verbessern die Effizienz von Datacentern. Schneider Electric www.schneider-electric.com

Mehr

Accenture Clone and Test for Cloud. Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen

Accenture Clone and Test for Cloud. Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen Accenture Clone and Test for Cloud Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen Accenture Software for Human Capital Management unterstützt Unternehmen dabei, die

Mehr

Management Physikalischer Infrastrukturen

Management Physikalischer Infrastrukturen Management Physikalischer Infrastrukturen in virtualisiertenumgebungen Dipl.-Ing. Lars-Hendrik Thom Regional Technical Support Manager D-A-CH 4/10/2012 Kurzvorstellung PANDUIT Panduit ist einer der führenden

Mehr

AT&S erhöht mit verbessertem IT-Management die Effizienz und die Geschäftsflexibilität

AT&S erhöht mit verbessertem IT-Management die Effizienz und die Geschäftsflexibilität Customer Success Story Oktober 2013 AT&S erhöht mit verbessertem IT-Management die Effizienz und die Geschäftsflexibilität Kundenprofil Branche: Fertigung Unternehmen: AT&S Mitarbeiter: 7.500 Umsatz: 542

Mehr

Newsletter November 2012

Newsletter November 2012 Newsletter November 2012 Inhalt 1. Editorial 2. BricsCAD V13 verfügbar! 3. Arbeiten in der Cloud mit BricsCAD V13 und Chapoo 4. Beziehen Sie auch AutoCAD über uns Lösungen für Sie aus einer Hand! 5. AutoSTAGE

Mehr

GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte. Communication World 2008 Marc Sauter, Cinterion Wireless Modules

GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte. Communication World 2008 Marc Sauter, Cinterion Wireless Modules GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte Communication World 2008 Marc Sauter, GmbH 2008, All rights reserved Inhalt Was ist M2M? Markttrends und -treiber Intelligent M2M Communication Eine M2M Erfolgsgeschichte

Mehr

BPM im Kontext von Unternehmensarchitekturen. Konstantin Gress

BPM im Kontext von Unternehmensarchitekturen. Konstantin Gress BPM im Kontext von Unternehmensarchitekturen Konstantin Gress Agenda 1 Worum geht s BPM, EA und SOA im Überblick 2 Link zwischen EA und BPM 3 Link zwischen SOA und BPM 4 Wie spielt das zusammen? 5 Q&A

Mehr

Toolgestützte Prozessdokumentation. Prozessorientiertes E-Government, 28.10.2005 Joel Meir, jmeir@csc.com, +41 31 998 46 46

Toolgestützte Prozessdokumentation. Prozessorientiertes E-Government, 28.10.2005 Joel Meir, jmeir@csc.com, +41 31 998 46 46 Toolgestützte Prozessdokumentation Prozessorientiertes E-Government, 28.10.2005 Joel Meir, jmeir@csc.com, +41 31 998 46 46 Wir bieten unseren Kunden End-to-End Lösungen an Consulting Systems Integration

Mehr

04. SEPTEMBER 2015 THINK BIG BI SMART 3. QUNIS DAY

04. SEPTEMBER 2015 THINK BIG BI SMART 3. QUNIS DAY 04. SEPTEMBER 2015 THINK BIG BI SMART 3. QUNIS DAY 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision

Mehr

Mehr als Engineering.

Mehr als Engineering. Mehr als Engineering. Automotive Robert Bosch GmbH Daimler AG Automatisierung / Mess- und Prüftechnik Medizintechnik TZM Robert-Bosch-Straße 6 D-73037 Göppingen Fon +49 7161 5023-0 Fax +49 7161 5023-444

Mehr

Der Turbo für neue Tarife. CGI Ratabase. die effiziente Tarifierungslösung für Versicherungen

Der Turbo für neue Tarife. CGI Ratabase. die effiziente Tarifierungslösung für Versicherungen Der Turbo für neue Tarife CGI Ratabase die effiziente Tarifierungslösung für Versicherungen Der Markt erfordert neue Tarife Versicherungskunden erwarten von Finanzdienstleistern heute einen individuellen

Mehr

Wie schafft der deutsche Mittelstand den digitalen Wandel?

Wie schafft der deutsche Mittelstand den digitalen Wandel? Wie schafft der deutsche Mittelstand den digitalen Wandel? Überblick, Bestandsaufnahme und Perspektiven Prof. Dr. Christian Schalles Duale Hochschule Baden-Württemberg Person Prof. Dr. Christian Schalles

Mehr

CRM Kompetenztag der! CAS Software AG, 26.5.2011! PAC GmbH, CRM Kompetenztag, CAS Software AG, 26.05.2011! 1!

CRM Kompetenztag der! CAS Software AG, 26.5.2011! PAC GmbH, CRM Kompetenztag, CAS Software AG, 26.05.2011! 1! CRM Kompetenztag der! CAS Software AG, 26.5.2011! PAC GmbH, CRM Kompetenztag, CAS Software AG, 26.05.2011! 1! Agenda!! CRM-Markt in Deutschland!! Was CRM-Anwender/CRM-Käufer beschäftigt!! Wie der deutsche

Mehr

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Eckard Eberle, CEO Industrial Automation Systems Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit siemens.com/answers Industrie 4.0 Was ist das? Der zeitliche Ablauf der industriellen Revolution

Mehr

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm Process Consulting Process Consulting Beratung und Training Branchenfokus Energie und Versorgung www.mettenmeier.de/bpm Veränderungsfähig durch Business Process Management (BPM) Process Consulting Im Zeitalter

Mehr

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice.

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Schritt für Schritt in das automatisierte Rechenzentrum Converged Management Michael Dornheim Mein Profil Regional Blade Server Category Manager Einführung Marktentnahme Marktreife Bitte hier eigenes Foto

Mehr

Der entscheidende Vorteil. Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE

Der entscheidende Vorteil. Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE Der entscheidende Vorteil Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE Bernd Leukert Mitglied des Vorstandes Products & Innovation SAP SE Digitale Transformation Das digitale

Mehr

RTLOpen - Eine Methode zur interdisziplinären Entwicklung von software-intensiven Echtzeit-Systemen

RTLOpen - Eine Methode zur interdisziplinären Entwicklung von software-intensiven Echtzeit-Systemen RTLOpen - Eine Methode zur interdisziplinären Entwicklung von software-intensiven Echtzeit-Systemen Thorsten Keuler (thorsten.keuler@iese.fraunhofer.de) IESE Fraunhofer Institut Experimentelles Software

Mehr

Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach

Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach Prof. Dr. Wolfgang Funk Prof. Dr. Stephan Hähre Prof. Dr. Christian Kuhn fim@dhbw-mosbach.de 15:00 15:10

Mehr

TO DO Solutions GmbH & Co. KG

TO DO Solutions GmbH & Co. KG P R O J E K T M A N A G E M E N T P L A N U N G & B E R A T U N G B A S I C - E N G I N E E R I N G D E T A I L - E N G I N E E R I N G TO DO Solutions GmbH & Co. KG Lösungsorientiert Goal-oriented Denken,

Mehr

Achtung! Am 15. März 2012 werden Upgrades von Autodesk 2009 eingestellt

Achtung! Am 15. März 2012 werden Upgrades von Autodesk 2009 eingestellt INHALTSVERZEICHNIS NEWSLETTER FÜR DEN MONAT Februar 2012 DAS NEUESTE Aktionen/ Informationen: >>> Achtung! Am 15. März 2012 werden Upgrades von Autodesk 2009 eingestellt >>> AutoCAD LT Neulizenzen 300

Mehr

Überblick über die OpenScape Business- Lösung

Überblick über die OpenScape Business- Lösung Überblick über die OpenScape Business- Lösung So modernisieren Sie Ihr kleines oder mittelständisches Unternehmen In der heutigen Arbeitswelt ist die Verbindung zu Kollegen und Kunden ob im Büro oder unterwegs

Mehr

Zwerger Isabella, Abt. für Energie- und Umwelttechnologien. Stadt der Zukunft. Stadt der Zukunft. Intelligente Energielösungen für Gebäude und Städte

Zwerger Isabella, Abt. für Energie- und Umwelttechnologien. Stadt der Zukunft. Stadt der Zukunft. Intelligente Energielösungen für Gebäude und Städte 1 Intelligente Energielösungen für Gebäude und Städte 2 Hintergrund - Die globale Zukunft wird in den Städten entschieden - Globaler Megatrend Urbanisierung - Herausforderung: Energieversorgung und -sicherheit

Mehr

acatech DEUTSCHE AKADEMIE DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN Cloud Computing und der Weg in die digitale Gesellschaft

acatech DEUTSCHE AKADEMIE DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN Cloud Computing und der Weg in die digitale Gesellschaft acatech DEUTSCHE AKADEMIE DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN Cloud Computing und der Weg in die digitale Gesellschaft Henning Kagermann Fachtagung Future Business Clouds Berlin, 6. Juni 2013 Zwei konvergente Technologieentwicklungen

Mehr

DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen

DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Software Group DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Data Management CEBIT 2003 IBM ist der führende Datenbankanbieter Kundenakzeptanz fördert Wachstum

Mehr

DATEN - Das Gold des 21. Jahrhunderts? Dr. Oliver Riedel, AUDI AG

DATEN - Das Gold des 21. Jahrhunderts? Dr. Oliver Riedel, AUDI AG DATEN - Das Gold des 21. Jahrhunderts? Dr. Oliver Riedel, AUDI AG Inhalt Globale und unternehmensspezifische Herausforderungen Von Big Data zu Smart Data Herausforderungen und Mehrwert von Smart Data 2

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

BI in der Cloud eine valide Alternative Überblick zum Leistungsspektrum und erste Erfahrungen 11.15 11.45

BI in der Cloud eine valide Alternative Überblick zum Leistungsspektrum und erste Erfahrungen 11.15 11.45 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect Bringing Customers and Companies Together Like Never Before Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect 1 Aspect ist der größte Hersteller mit der reichsten Erfahrung, der sich ausschließlich auf

Mehr

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmensstrategie (1/2) Unsere Erfolgsfaktoren - Ihre Vorteile Wir stellen von Ihnen akzeptierte Lösungen bereit Wir betrachten

Mehr

HERVORRAGENDER ZUGANG

HERVORRAGENDER ZUGANG Vue PACS Radiologie EIN EINZIGER ARBEITSBEREICH. UNZÄHLIGE VORTEILE FÜR DEN WORKFLOW Die Lösung: schneller, einfacher Zugriff auf klinische Tools und Anwendungen, die Radiologen die Befundung erleichtern

Mehr

vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien

vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien Jürgen Wohseng Service Provider Specialist Central & Eastern EMEA 2014 VMware Inc. All rights reserved. Themenübersicht Gründe für die Hybrid

Mehr

IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt)

IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt) IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt) Umfassendes Know How Ein starkes Team Pragmatische, methodengestützte Vorgehensweise OYSTER Consulting GmbH greift auf einen langjährigen weltweiten

Mehr

SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität

SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität sqs.com Bitte kopieren Sie eine Folie mit einem geeigneten Bildmotiv aus der Datei Title Slides_DE.pptx (zum Download in den Präsentationsmodus

Mehr

Pressemitteilung. IT muss neu gedacht werden: adesso stellt Konzept "New School of IT" vor. Neuer Ansatz sorgt für eine schnellere und produktivere IT

Pressemitteilung. IT muss neu gedacht werden: adesso stellt Konzept New School of IT vor. Neuer Ansatz sorgt für eine schnellere und produktivere IT Pressemitteilung IT muss neu gedacht werden: adesso stellt Konzept "New School of IT" vor Neuer Ansatz sorgt für eine schnellere und produktivere IT Dortmund, 4. Juli 2013 Mobilität, Agilität und Elastizität

Mehr