de (pf.ch/dok.pf) PF. Handbuch ES-Vollerfassung Vollerfassung des roten Einzahlungsscheins

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "499.46 de (pf.ch/dok.pf) 06.2013 PF. Handbuch ES-Vollerfassung Vollerfassung des roten Einzahlungsscheins"

Transkript

1 de (pf.ch/dok.pf) PF Handbuch ES-Vollerfassung Vollerfassung des roten Einzahlungsscheins

2 Kundenbetreuung ES-Vollerfassung Anfragen zur Dienstleistung ES-Vollerfassung sowie Anmeldungen, Mutationen, Kündigungen PostFinance AG Kundendienst ES-Vollerfassung 3002 Bern Telefon Telefax postfinance.ch Nachfragen, Nachforschungsbegehren PostFinance AG Abklärungen National 3002 Bern Telefon Telefax Öffnungszeiten Montag Freitag 8 12 Uhr / Uhr Handbuch ES-Vollerfassung Version Juni /10

3 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen Anwendbare Bestimmungen Anmeldung Mutationen Kundendaten Kündigung der Dienstleistung Handbuch 4 2. Dienstleistungsbeschreibung 5 3. Avisierung der voll erfassten Transaktionen mit EGA-V Preis für die Vollerfassung Unvollständige Erfassung mit der EGA-V-Avisierung EGA-V mit Bild EGA-V ohne Bild Roter Einzahlungsschein durch PostFinance AG voll erfasst 7 4. Avisierung der voll erfassten Transaktionen auf dem Kontoauszug Unvollständige Erfassung und ES-Avisierung auf dem Kontoauszug Kontoauszug mit Bild Kontoauszug ohne Bild Preis für die Vollerfassung 9 5. Häufig gestellte Fragen (FAQ) 10 Handbuch ES-Vollerfassung Version Juni /10

4 1. Allgemeine Informationen 1.1 Anwendbare Bestimmungen Soweit das Handbuch und seine Anhänge keine besonderen Bestimmungen enthalten, gelten die Teilnahmebedingungen Geschäftskonto und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen PostFinance. 1.2 Anmeldung Anmeldungen für die Dienstleistung ES-Vollerfassung sind mit dem entsprechenden Anmeldeformular schriftlich und mit rechtsgültiger Unterschrift einzureichen. Das Anmeldeformular muss mindestens fünf Postwerktage vor dem gewünschten Teilnahmebeginn dem Kundendienst ES-Vollerfassung zugestellt werden. 1.3 Mutationen Kundendaten Mutationen sind dem Kundendienst ES-Vollerfassung mindestens fünf Postwerktage vor dem gewünschten Änderungsdatum schriftlich bekannt zu geben. 1.4 Kündigung der Dienstleistung Kündigungen müssen schriftlich und mit rechtsgültiger Unterschrift mindestens fünf Postwerktage vor dem gewünschten Kündigungsdatum erfolgen. Im Kündigungsschreiben muss das gewünschte Aufhebungsdatum aufgeführt sein. Kündigungen der Dienstleistung sind dem Kundendienst ES-Vollerfassung zu schicken. 1.5 Handbuch Das Handbuch ist elektronisch im PDF-Format verfügbar. Die aktuelle Version kann unter ww w.postfinance.ch/handbuecher heruntergeladen werden. Handbuch ES-Vollerfassung Version Juni /10

5 2. Dienstleistungsbeschreibung Mit der Dienstleistung übernimmt PostFinance die Vollerfassung der roten Einzahlungsscheine aus Poststellen und Zahlungsaufträgen (ZAG) und ermöglicht somit eine Gutschriftsavisierung aller Einzahlungsscheine ohne Bild. Voll erfasst werden die Endbegünstigtenangaben (nur für Banken), die Absender angaben sowie die Mitteilung. Diese Dienstleistung kann pro Postkonto aktiviert werden. Die Voll erfassung verursacht keine Zeitverzögerung gegenüber der Bildavisierung (nicht voll erfasst). Zusätzlich zu den voll erfassten Informationen hat der Kunde die Möglichkeit, die Originalbilder 1 zu erhalten. Die voll erfassten Transaktionen werden entweder als EGA-V oder auf dem Kontoauszug (in allen PF-Formaten wie XML, SWIFT, PDF usw.) ausgeliefert. 1 Gescannte ES-Bilder durch PostFinance AG voll erfasst Handbuch ES-Vollerfassung Version Juni /10

6 3. Avisierung der voll erfassten Transaktionen mit EGA-V 2 Die voll erfassten Transaktionen 3 werden mit den elektronischen Transaktionen 4 zusammen in einem EGA-V-File avisiert. Folgende Ausprägungen sind möglich: Inhalt Ausprägung Immer mit Bild Nur Originalbilder Ohne Bild Voll erfasste Transaktionen Mit Bild Mit Bild Ohne Bild Ursprüngliche elektronische Transaktionen Mit (Pseudo-)Bild 5 Ohne Bild Ohne Bild 3.1 Preis für die Vollerfassung [EGA-V-Feld 38] Der Preis für die Vollerfassung wird für jede Transaktion separat ausgewiesen und mit dem EGA-V-Record avisiert [Feld 38]. 3.2 Unvollständige Erfassung mit der EGA-V-Avisierung [EGA-V-Feld 44] EGA-V mit Bild Wenn die Daten nicht vollständig voll erfasst werden können, werden folgende Codes im EGA-V-Record [Feld 44] gesetzt: Vollzuerfassende Daten Grund für unvollständige Erfassung Code Adressfelder Endbegünstigter fehlt (nur für Banken) «310» Endbegünstigter unleserlich (nur für Banken) «311» Absender fehlt «320» Absender unleserlich «321» Bankkontonummer Bankkontonummer fehlt «300» (nur für Banken) Bankkontonummer unleserlich «301» Mitteilungen Mitteilungen unleserlich «331» Mitteilungen zu lang (max Zeichen) «332» Mehrere Flags Wenn pro Meldung mehr als ein Erfassungscode generiert wird «333» 2 Handbuch EGA-V siehe ww w.postfinance.ch/handbuecher 3 ES-Einzahlungen aus Poststellen und Zahlungsaufträgen (ZAG) durch PostFinance AG voll erfasst 4 ES-Einzahlungen aus E-Finance, Elektronische Zahlungsaufträge (EZAG), SIC oder andere elektronische Kanäle 5 Von PostFinance AG generiertes Bild Handbuch ES-Vollerfassung Version Juni /10

7 3.2.2 EGA-V ohne Bild Bei EGA-V ohne Bild stehen zwei Optionen zur Verfügung: 1. Mit EGA-V werden nur die voll erfassten ES avisiert. Wenn die Daten nicht voll erfasst werden können, werden die roten Einzahlungsscheine auf dem Kontoauszug (mit Originalbild) avisiert. 2. Mit EGA-V werden auch die nicht voll erfassten ES mit dem Code (Details zu den Codes siehe Punkt 3.2.1) avisiert. Bei Bedarf können die einzelnen ES-Originalbilder im E-Finance mit der Buchungs-ID angeschaut werden. 3.3 Roter Einzahlungsschein durch PostFinance AG voll erfasst [EGA-V-Feld 49a] Bei einer Vollerfassung durch PostFinance wird der Wert «1» im EGA-V- Record gesetzt [Feld 49a]. Handbuch ES-Vollerfassung Version Juni /10

8 4. Avisierung der voll erfassten Transaktionen auf dem Kontoauszug 6 Die ES-Vollerfassung kann über alle möglichen PF-Formate des Kontoauszugs avisiert werden (in Papierform oder elektronisch). Zusätzlich zu den voll erfassten Informationen besteht die Möglichkeit, das Originalbild zu erhalten. 4.1 Unvollständige Erfassung und ES-Avisierung auf dem Kontoauszug Bei einer unvollständigen Erfassung und Avisierung auf dem Kontoauszug können folgende Erfassungshinweise gesetzt werden: Vollzuerfassende Daten Adressfelder Bankkontonummer (nur für Banken) Mitteilungen Grund für unvollständige Erfassung Endbegünstigter fehlt (nur für Banken) Endbegünstigter unleserlich (nur für Banken) Absender fehlt Absender unleserlich Bankkontonummer fehlt Bankkontonummer unleserlich Mitteilungen unleserlich Mitteilungen zu lang Die Erfassungshinweise werden auf dem Kontoauszug zusammen mit den Zahlungsinformationen angezeigt. 6 Elektronische Kontodokumente E-Finance siehe ww w.postfinance.ch/handbuecher Handbuch ES-Vollerfassung Version Juni /10

9 4.1.1 Kontoauszug mit Bild (XML, SWIFT MT940 mit Belegbild usw.) Bei unvollständig voll erfassten Belegen werden die voll erfassten Daten (inkl. Erfassungshinweis) und das Originalbild avisiert. Die Auslieferung des Originalbilds erfolgt auch wenn die Dienstleistung «ES-Vollerfassung ohne Bild» ausgewählt worden ist. Kontoauszug mit Belegbild mit unvollständiger Erfassung «Mitteilungen unleserlich» Kontoauszug ohne Bild (SWIFT MT940/950 ohne Belegbild) Bei unvollständig voll erfassten Belegen werden die voll erfassten Daten (inkl. Erfassungshinweis) ohne Bild avisiert. In solchen Fällen können die Bilder entweder im E-Finance angeschaut werden oder, wenn parallel ein Kontoauszugsformat mit Bild (z. B. als PDF) ausgeliefert wird, können die Bilder auf diesem Kontoauszug angesehen werden. Ansonsten können die Originalbilder auch über unsere Nachforschungsabteilung bestellt werden. Kontoauszug ohne Belegbild mit unvollständiger Erfassung «Mitteilungen unleserlich» 4.2 Preis für die Vollerfassung Auf dem Kontoauszug werden die Taxen für die Vollerfassung zusammen mit den anderen Taxen am Ende des Monats belastet und auf dem Kontoauszug ausgewiesen. Handbuch ES-Vollerfassung Version Juni /10

10 5. Häufig gestellte Fragen (FAQ) Fragen Ich möchte die ES-Vollerfassung im Kontoauszug ohne Bild. Kann ich bei Bedarf trotzdem auf die Bilder zugreifen? Wann ist es lohnenswert, die ES-Belegbilder von PostFinance AG erfassen zu lassen? Können die voll erfassten ES von PostFinance AG auto matisch in meine Buchhaltungssoftware verarbeitet werden? Führt die ES-Vollerfassung durch PostFinance AG zu einer Verzögerung der Auslieferung? Besteht die Möglichkeit, die ES-Belege mit EGA-V und gleichzeitig auch auf dem Kontoauszug zu erhalten? Welchen Einfluss hat die ES-Vollerfassung auf EGA-B? Wie kann ich wissen, ob eine Transaktion durch PostFinance AG erfasst worden ist? Können verschiedene Kontoauszugsformate kombiniert werden? Wenn ich EGA-V schon im Einsatz habe und neu auch ES-Vollerfassung, werden die Gutschriften in zwei separaten Files oder nur in einem einzigen File avisiert? Antworten Ja. Die Belegbilder können bis zu 15 Monate im E-Finance heruntergeladen werden. Wenn Sie regelmässig Gutschriften aus ES-Belegbildern erhalten (Richtwert ca. 10 ES-Belegbilder pro Tag). Ja. Voraussetzung ist die Avisierung via EGA-V oder auf dem Kontoauszugsformat XML und/oder SWIFT. Die Vollerfassung verursacht keine Zeitverzögerung gegenüber der Bildavisierung (nicht voll erfasst). Nein. Entweder werden die ES-Belege via EGA-V ausgeliefert oder auf dem Kontoauszug. Spezialfall: siehe Kapitel EGA-V ohne Bild Die voll erfassten Transaktionen werden via EGA-V ausgeliefert, d. h. nicht mehr im EGA-B. EGA-B wird aus diesem Grund nicht mehr benötigt. Siehe Kapitel EGA-V ohne Bild Auslieferung mit EGA-V: Feld 49a Auslieferung auf dem Kontoauszug ohne Originalbild: nein Auslieferung auf dem Kontoauszug mit Originalbild: ja (Originalbild vorhanden) Ja. Beispiel: Kontoauszug gleichzeitig in PDF-Format, XML-Format und SWIFT MT940 ohne Bild. Alle Transaktionen werden im gleichen File avisiert. Die Vollerfassung verursacht kein File-Splitting. Handbuch ES-Vollerfassung Version Juni /10

Cash Management mit dem Geschäftskonto (in CHF) für Banken Disposition an und von SIC Überträge CHF eigene Geschäftskonten

Cash Management mit dem Geschäftskonto (in CHF) für Banken Disposition an und von SIC Überträge CHF eigene Geschäftskonten 499.30 de (pf.ch/dok.pf) 05.2015 PF Cash Management mit dem Geschäftskonto (in CHF) für Banken Disposition an und von SIC Überträge CHF eigene Geschäftskonten Kundenbetreuung Cash Management mit dem Geschäftskonto

Mehr

Umstellung elektronische Kontodokumente auf ISO 20022

Umstellung elektronische Kontodokumente auf ISO 20022 Umstellung elektronische Kontodokumente auf ISO 20022 Mit unseren elektronischen Kontodokumenten nach ISO- 20022-Standard verwalten Sie Ihre Finanzen schneller, einfacher und erst noch kostenlos. Damit

Mehr

Anmeldung/Mutation Elektronische Kontodokumente

Anmeldung/Mutation Elektronische Kontodokumente Anmeldung/Mutation Elektronische Kontodokumente Anmeldung Mutation (Bitte neue Angaben vermerken, aufzuhebende Informationen unter «Bemerkungen» aufführen) Kontaktperson PostFinance Ortscode Partnernummer

Mehr

499.39 de 07.2015 PF. Handbuch Elektronische Kontodokumente

499.39 de 07.2015 PF. Handbuch Elektronische Kontodokumente 499.39 de 07.2015 PF Handbuch Elektronische Kontodokumente Kundenbetreuung Kundendienst Kontodokumente Beratung und Verkauf Telefon + 41 848 888 900 (ab Festnetz CHF 0.08/Min.) Technische Auskünfte über

Mehr

Handbuch EGA-B Elektronische Gutschriftsanzeige mit Bild

Handbuch EGA-B Elektronische Gutschriftsanzeige mit Bild Handbuch EGA-B Elektronische Gutschriftsanzeige mit Bild 499.34.1 de (pf.ch/dok.pf) 06.2013 PF Handbuch EGA-B Version Juni 2013 1/19 Kundenbetreuung EGA-B Anfragen zur Dienstleistung EGA-B/Filetransfer

Mehr

499.77 de 01.2016 PF. Handbuch Produktiver Kundentest

499.77 de 01.2016 PF. Handbuch Produktiver Kundentest 499.77 de 01.2016 PF Handbuch Produktiver Kundentest Kundenbetreuung Kundenbetreuung für den produktiven Kundentest Beratung und Verkauf Telefon +41 848 888 900 (ab Festnetz CHF 0.08/Min.) Kundendienst

Mehr

499.36 de (pf.ch/dok.pf) 12.2015 PF. Handbuch ESR Oranger Einzahlungsschein mit Referenznummer in CHF und in EUR

499.36 de (pf.ch/dok.pf) 12.2015 PF. Handbuch ESR Oranger Einzahlungsschein mit Referenznummer in CHF und in EUR 499.36 de (pf.ch/dok.pf) 12.2015 PF Handbuch ESR Oranger Einzahlungsschein mit Referenznummer in CHF und in EUR Kundenbetreuung für ESR Beratung und Verkauf Telefon +41 848 888 900 (Normaltarif) Kontaktcenter

Mehr

Handbuch E-Payment PostFinance-Zahlungsarten für den Internetshop

Handbuch E-Payment PostFinance-Zahlungsarten für den Internetshop Handbuch E-Payment PostFinance-Zahlungsarten für den Internetshop 499.45 de (pf.ch/dok.pf) 12.2013 PF Handbuch PostFinance-Zahlungsarten für den Internetshop Version Dezember 2013 1/14 Kontaktangaben von

Mehr

460.106 de (dok.pf/pf.ch) 10.2015 PF. E-Rechnung light Eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung

460.106 de (dok.pf/pf.ch) 10.2015 PF. E-Rechnung light Eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung 460.106 de (dok.pf/pf.ch) 10.2015 PF E-Rechnung light Eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung Kundenbetreuung E-Rechnung PostFinance AG Mingerstrasse 20 3030 Bern www.postfinance.ch/e-rechnung Beratung

Mehr

Preisübersicht und Konditionen für Firmenkunden. Ab 1. März 2016

Preisübersicht und Konditionen für Firmenkunden. Ab 1. März 2016 Preisübersicht und Konditionen für Firmenkunden Ab 1. März 2016 Währung CHF Alle gängigen Fremdwährungen inkl. EUR Eignung Basiskonto in CHF für Unternehmen Basiskonto für Firmenkunden für Umsätze in fremder

Mehr

499.35 de 05.2015 PF. Handbuch EZAG Elektronischer Zahlungsauftrag via Filetransfer

499.35 de 05.2015 PF. Handbuch EZAG Elektronischer Zahlungsauftrag via Filetransfer 499.35 de 05.2015 PF Handbuch EZAG Elektronischer Zahlungsauftrag via Filetransfer Kundenbetreuung Kundenbetreuung für EZAG Beratung und Verkauf Telefon +41 848 888 900 (ab Festnetz CHF 0.08/Min.) Kundendienst

Mehr

Veränderungen im Zahlungsverkehr Schweiz. Informationen für Firmenkunden

Veränderungen im Zahlungsverkehr Schweiz. Informationen für Firmenkunden Veränderungen im Zahlungsverkehr Schweiz Informationen für Firmenkunden Inhalt 1 Einheit bringt Klarheit und mehr Effizienz 5 2 Was verändert sich? 6 2.1 Überweisungen 6 2.2 Lastschriften 8 2.3 Zahlungsbelege

Mehr

Leitfaden Mitarbeitende und Berechtigungen verwalten

Leitfaden Mitarbeitende und Berechtigungen verwalten Mitarbeitende und Berechtigungen verwalten Finanzdirektion des Kantons Bern Einleitung BE-Login ist die elektronische Plattform des Kantons Bern. Nach erfolgter Erfassung Ihrer Mitarbeitenden oder Delegierten

Mehr

Herzlich Willkommen DIGITALISIERUNG IM ZAHLUNGSVERKEHR. www.consultingcluster.ch

Herzlich Willkommen DIGITALISIERUNG IM ZAHLUNGSVERKEHR. www.consultingcluster.ch Herzlich Willkommen DIGITALISIERUNG IM ZAHLUNGSVERKEHR www.consultingcluster.ch Harmonisierung ZV CH Zahlungsverkehr mit ISO 20022 Die neue Welt des Zahlungsverkehrs in der Schweiz 25. April 2016 Dieter

Mehr

tntswisspost.com +41 800 55 55 55 2015-06-22 TNT SWISS POST AG RECHNUNGEN Einfache Kontrolle und effiziente Verarbeitung THE PEOPLE NETWORK 1/6

tntswisspost.com +41 800 55 55 55 2015-06-22 TNT SWISS POST AG RECHNUNGEN Einfache Kontrolle und effiziente Verarbeitung THE PEOPLE NETWORK 1/6 tntswisspost.com +41 800 55 55 55 2015-06-22 TNT SWISS POST AG RECHNUNGEN Einfache Kontrolle und effiziente Verarbeitung THE PEOPLE NETWORK 1/6 TNT SWISS POST AG RECHNUNGEN: VERWALTUNG LEICHT GEMACHT RECHNUNGEN

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 31-45 von 72 1 2 3 4 5 31 Wo finde ich

Mehr

2015 Sage Schweiz AG

2015 Sage Schweiz AG Referent Fabian Lauener, Junior Product Manager Verantwortlich für Sage Start Langjährige Erfahrung im Bereich Business-Software für KMU 1/29/2016 2 Agenda Das neue Angebot Einleitung Version 2016 Die

Mehr

Handbuch ESR Oranger Einzahlungsschein mit Referenznummer in CHF und in EUR. anwenden

Handbuch ESR Oranger Einzahlungsschein mit Referenznummer in CHF und in EUR. anwenden Handbuch ESR Oranger Einzahlungsschein mit Referenznummer in CHF und in EUR anwenden 499.36 de (w.postfinance.ch) 06.2007 Kundenbetreuung für ESR Anmeldung, Belegtests, Gut zum Druck PostFinance Global

Mehr

Elektronische Parkingcard für die Benutzung des Parkplatzes der Pädagogischen Hochschule Thurgau

Elektronische Parkingcard für die Benutzung des Parkplatzes der Pädagogischen Hochschule Thurgau Elektronische Parkingcard für die Benutzung des Parkplatzes der Pädagogischen Hochschule Thurgau Die PHTG stellt ihren Studierenden auf dem Bärenplatz eine begrenzte Anzahl an Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Mehr

460.106 de (dok.pf/pf.ch) 04.2013 PF. E-Rechnung light Kundenwunsch erfüllen auch ohne Softwarelösung eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung

460.106 de (dok.pf/pf.ch) 04.2013 PF. E-Rechnung light Kundenwunsch erfüllen auch ohne Softwarelösung eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung 460.106 de (dok.pf/pf.ch) 04.2013 PF E-Rechnung light Kundenwunsch erfüllen auch ohne Softwarelösung eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung Ihre Vorteile bei der E-Rechnung light von PostFinance Mit

Mehr

499.36 de (pf.ch/dok.pf) 11.2013 PF. Handbuch ESR Oranger Einzahlungsschein mit Referenznummer in CHF und in EUR

499.36 de (pf.ch/dok.pf) 11.2013 PF. Handbuch ESR Oranger Einzahlungsschein mit Referenznummer in CHF und in EUR 499.36 de (pf.ch/dok.pf) 11.2013 PF Handbuch ESR Oranger Einzahlungsschein mit Referenznummer in CHF und in EUR Kundenbetreuung für ESR Beratung und Verkauf Telefon +41 848 888 900 (Normaltarif) Kontaktcenter

Mehr

499.36 de (pf.ch/dok.pf) 04.2015 PF. Handbuch ESR Oranger Einzahlungsschein mit Referenznummer in CHF und in EUR

499.36 de (pf.ch/dok.pf) 04.2015 PF. Handbuch ESR Oranger Einzahlungsschein mit Referenznummer in CHF und in EUR 499.36 de (pf.ch/dok.pf) 04.2015 PF Handbuch ESR Oranger Einzahlungsschein mit Referenznummer in CHF und in EUR Kundenbetreuung für ESR Beratung und Verkauf Telefon +41 848 888 900 (Normaltarif) Kontaktcenter

Mehr

Zusatzbestimmungen AHV/IV/EO

Zusatzbestimmungen AHV/IV/EO Die Schweizerische Post Nordring 8 3030 Bern Zusatzbestimmungen AHV/IV/EO Dokumentart Autor/in Ausgabestelle Klassifizierung Version Ausgabedatum Ersetzt Dokument HB Jürg Lauper, PF22; Rolf Schütz, PF22;

Mehr

Information IBAN Integration Pinus Kreditor. Gültig ab Version 3.7. 2008 Pinus AG, www.pinus.ch

Information IBAN Integration Pinus Kreditor. Gültig ab Version 3.7. 2008 Pinus AG, www.pinus.ch Information IBAN Integration Pinus Kreditor Gültig ab Version 3.7 2008 Pinus AG, www.pinus.ch 1. Einleitung Am 1. Januar 2002 wurden in der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion Euro-Banknoten und

Mehr

Die Zukunft des Zahlungsverkehrs aufgleisen:: ISO 20022. November 2015 / Bosshard & Partner Unternehmensberatung AG

Die Zukunft des Zahlungsverkehrs aufgleisen:: ISO 20022. November 2015 / Bosshard & Partner Unternehmensberatung AG Die Zukunft des Zahlungsverkehrs aufgleisen:: ISO 20022 November 2015 / Bosshard & Partner Unternehmensberatung AG Bitte einsteigen: Mehr Zugkraft für die Migration auf ISO 20022 Nächster Halt: Neuer Zahlungsverkehr.

Mehr

SEPA Ein Blick auf die technischen Anforderungen. Nachrichtenformate der SEPA

SEPA Ein Blick auf die technischen Anforderungen. Nachrichtenformate der SEPA Nr. 06 München 04/2013 SEPA aktuell SEPA Ein Blick auf die technischen Anforderungen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit diesem bereits sechsten Newsletter zur Umstellung auf die neuen SEPA-

Mehr

Schnell, sicher, umweltfreundlich und sparsam

Schnell, sicher, umweltfreundlich und sparsam Schnell, sicher, umweltfreundlich und sparsam 1 E-Dokumente Einfach, sicher und umweltfreundlich Profitieren Sie von der Dienstleistung «e-dokumente»! Mit wenigen Mausklicks gelangen Sie so zu Ihren Bankdokumenten.

Mehr

Anleitung zur Geldversorgung

Anleitung zur Geldversorgung Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS Schweizer Armee Logistikbasis der Armee LBA Anleitung zur Geldversorgung Impressum Herausgeber Logistikbasis der Armee Inhalt/Gestaltung:

Mehr

Anleitung für die Lohnmeldung via ELM-Standard mittels PartnerWeb

Anleitung für die Lohnmeldung via ELM-Standard mittels PartnerWeb Ausgleichskasse Gewerbe St. Gallen Lindenstrasse 137 Postfach 245 9016 St. Gallen Telefon 071 282 29 29 Telefax 071 282 29 30 info@ahv-gewerbe.ch www.ahv-gewerbe.ch Anleitung für die Lohnmeldung via ELM-Standard

Mehr

Preise und Konditionen für Privatkundinnen und Privatkunden. ab 1. Januar 2016

Preise und Konditionen für Privatkundinnen und Privatkunden. ab 1. Januar 2016 Preise und für Privatkundinnen und Privatkunden ab. Januar 06 Stichwortverzeichnis Wonach suchen Sie? Hier steht, wo Sie es finden. A Seite Anlageprodukte... 8 Ausbildungskonto... 5 B Bankchecks... 7 Baukredit...

Mehr

Ihr persönlicher Vermögensauszug via e-connect. Anleitung und Sicherheitsvorschriften Luzern, im Juni 2013

Ihr persönlicher Vermögensauszug via e-connect. Anleitung und Sicherheitsvorschriften Luzern, im Juni 2013 Ihr persönlicher Vermögensauszug via e-connect Anleitung und Sicherheitsvorschriften Luzern, im Juni 2013 Sicherheitsanforderungen von e-connect Der elektronische Zugriff über e-connect ermöglicht Ihnen

Mehr

Anleitung vom 4. Mai 2015. BSU Mobile Banking App

Anleitung vom 4. Mai 2015. BSU Mobile Banking App Anleitung vom 4. Mai 2015 BSU Mobile Banking App Marketing Anleitung Mobile Banking App 4. Mai 2015 Inhaltsverzeichnis I. Zugang aktivieren 1 1. Zugang aktivieren und Passwort definieren 1 2. Transaktionen

Mehr

Hier erfahren Sie, wie Sie mit dem E-Banking DTA-Dateien übermitteln können:

Hier erfahren Sie, wie Sie mit dem E-Banking DTA-Dateien übermitteln können: DTA-Dateien senden Hier erfahren Sie, wie Sie mit dem E-Banking DTA-Dateien übermitteln können: DTA: Datenträgeraustausch, Zahlungsdatei, welche in einer Buchhaltungs- oder Zahlungserfassungs- Software

Mehr

Einschreibungsverfahren (Belegung) der einzelnen Veranstaltungen

Einschreibungsverfahren (Belegung) der einzelnen Veranstaltungen Anmeldung zur Sommeruniversität 2016 Der Frühbucherrabatt endet am 06.04., Anmeldeschluss ist am 23.05.2016 Die Anmeldung bezieht sich auf die Gesamtveranstaltung. Alle Angaben über Leistungen, Preise

Mehr

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihr Internet Zugangscode auf Sicherheitsgründen alle 60 Tage ändern sollten.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihr Internet Zugangscode auf Sicherheitsgründen alle 60 Tage ändern sollten. VOR DER ANMELDUNG - HAUPTMENÜ Anmeldung zur Bank Anmeldung mit dem Internetzugangscode 1. Geben Sie Ihre Kunden-ID in das Feld Benutzerkennung ein. (Ihre Kunden-ID ist ein einmalig zugeordneter, achtstelliger

Mehr

2. Kundendaten Damit Kunden SMS Bestätigungen erhalten, muss die Option SMS/Text Messaging im Profil des Kunden angehakt sein.

2. Kundendaten Damit Kunden SMS Bestätigungen erhalten, muss die Option SMS/Text Messaging im Profil des Kunden angehakt sein. Millennium SMS Service Bedienungsanleitung Seite 1 von 11 1. Grundsätzliches / Ablauf Kunden, welche eine Mobile/Handy Nummer angegeben haben können mit dem folgenden Service eine Bestätigung (Confirmation)

Mehr

E-Rechnung Einfach, bequem und sicher zahlen.

E-Rechnung Einfach, bequem und sicher zahlen. E-Rechnung Einfach, bequem und sicher zahlen. Mit der Funktion E-Rechnung (elektronische Rechnungen) im E-Banking der Nidwaldner Kantonalbank (NKB) empfangen und bezahlen Sie Ihre Rechnungen bequem, sicher

Mehr

Preise für Dienstleistungen

Preise für Dienstleistungen Preise für Dienstleistungen Inhalt Kontokorrent... 2 Privatkonto... 3 Sparen und Anlegen... 4 Weitere Dienstleistungen... 5 Bereich Anlagen... 6 Änderungen des vorliegenden Tarifs seitens der Bank bleiben

Mehr

E-Rechnung: Einfach, bequem und sicher zahlen

E-Rechnung: Einfach, bequem und sicher zahlen Mit der Funktion E-Rechnung (elektronische Rechnungen) im E-Banking der Zuger Kantonalbank empfangen und bezahlen Sie Ihre Rechnungen bequem, sicher und papierlos. Dabei können Sie die E-Rechnung im E-Banking

Mehr

Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz

Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz Unternehmenskunden Region Ostschweiz Öffentlich Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz Markus Gyger Cash Management Consultant 20. April 2015 Um was geht es? Die Vielfalt der Verfahren, Standards & Formate

Mehr

E-Finance Benutzerdokumentation. Besser begleitet.

E-Finance Benutzerdokumentation. Besser begleitet. E-Finance Benutzerdokumentation Besser begleitet. Inhaltsverzeichnis Seite 4 Allgemeines 6 Sicherheit 10 Sicherheitselemente 12 Passwort ändern 15 Was bietet E-Finance? 16 Vermögensübersicht 17 Bewegungen

Mehr

DZB-Online-Portal Nutzungshinweise Für Kunden

DZB-Online-Portal Nutzungshinweise Für Kunden DZB-Online-Portal Nutzungshinweise Für Kunden Inhalt Vorwort... 3 Ihre Anmeldung im DZB-Portal... 4 Informationen... 6 Download... 6 Kontakt... 7 Mitteilungen... 7 Ansprechpartner... 8 Digitale Belege...

Mehr

Mobile Banking App Bedienungsanleitung

Mobile Banking App Bedienungsanleitung Mobile Banking App Bedienungsanleitung Inhalt 1. Zugang aktivieren 1 1.1 Zugang aktivieren und Passwort definieren 1 1.2 Transaktionen zulassen 3 1.3 Mobilgerät aktivieren 3 2. Einstellungen ändern 4 2.1

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

S.W.I.F.T. Befüllungsregeln für MT 103 und MT 202

S.W.I.F.T. Befüllungsregeln für MT 103 und MT 202 S.W.I.F.T. Befüllungsregeln für MT 103 und MT 202 (Bank an Bank) rbeitspapiere, 27.10.2006 Final V 1.0 bilaterale Befüllungsregeln - 1-27.10.2006 MT 103 Standards Release Guide 2006 MT 103 Einzelne Kundenüberweisung

Mehr

Bedienungsanleitung Kundenportal tb.glarus Interaktive Bereiche

Bedienungsanleitung Kundenportal tb.glarus Interaktive Bereiche Bedienungsanleitung Kundenportal tb.glarus Interaktive Bereiche Version 1.2 / 18.12.2015 Technische Betriebe Glarus Feldstrasse 1 8750 Glarus Telefon 058 611 88 88 Pikett 058 611 88 00 Fax 058 611 88 90

Mehr

Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung

Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung ANTWORT Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e. V. Fachbereich ABK/ Internetanfrage Paulinenstr. 47 70178 Stuttgart Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung Darlehensnehmer:... Anschrift: Telefon (tagsüber):

Mehr

Version 6.60. Lohnbuchhaltung

Version 6.60. Lohnbuchhaltung Version 6.60 Lohnbuchhaltung Dieses Handbuch enthält urheberrechtlich geschützte Informationen der Ordi-Conseil AG, die nach dem Stand der Informationstechnik und mit der nötigen Sorgfalt erstellt worden

Mehr

36. SonntagsBlick Langlaufplausch 2015 Anleitung für die Online-Anmeldung

36. SonntagsBlick Langlaufplausch 2015 Anleitung für die Online-Anmeldung 36. SonntagsBlick Langlaufplausch 2015 Anleitung für die Online-Anmeldung Am Dienstag, 1. September 2015 um 08.00 Uhr wird die Anmeldung unter www.davos.ch/langlaufplausch und www.blick.ch/sporterlebnis

Mehr

Migration Zahlungsverkehr Schweiz

Migration Zahlungsverkehr Schweiz Migration Zahlungsverkehr Schweiz «Roadshow 2014» Andreas Galle, Head Business Management, SIX Interbank Clearing AG 21. November 2014 Seite 1 Agenda Einführung Status Bereich Überweisungen Status Bereich

Mehr

Willkommen im elektronischen Postkorb Ihrer Online Filiale

Willkommen im elektronischen Postkorb Ihrer Online Filiale Willkommen im elektronischen Postkorb Ihrer Online Filiale Wünschen Sie den persönlichen Kontakt zu unserer Bank, haben aber keine Zeit Ihren Bankberater direkt aufzusuchen? Glauben Sie, dass persönliche

Mehr

Business Software für KMU. Umstellung Zahlungsverkehr auf Format ISO 20022 für Zahlungen an PostFinance

Business Software für KMU. Umstellung Zahlungsverkehr auf Format ISO 20022 für Zahlungen an PostFinance Business Software für KMU Tutorial Finanzbuchhaltung Umstellung Zahlungsverkehr auf Format ISO 20022 für Zahlungen an PostFinance Inhalt 1 Einleitung... 2 2 Voraussetzungen... 2 2.1 Hausbank... 2 2.2 HRM

Mehr

Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz Das Angebot der Credit Suisse bleibt vielfältig und kundenorientiert

Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz Das Angebot der Credit Suisse bleibt vielfältig und kundenorientiert Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz Das Angebot der Credit Suisse bleibt vielfältig und kundenorientiert Weshalb harmonisiert die Schweiz den Zahlungsverkehr auf ISO 20022? Die Verfahren der Schweizer

Mehr

PayNet Elektronische Rechnungen

PayNet Elektronische Rechnungen PayNet Elektronische Rechnungen PayNet Einleitung o o o Wichtige Informationen zu PayNet Stand Ihrer elektronischen Rechnung Status-Anzeigen im Überblick Übersicht der angeschlossenen Rechnungssteller

Mehr

Änderungen im DC Bank DirectBanking

Änderungen im DC Bank DirectBanking Änderungen im DC Bank DirectBanking 17. November 2014 Mit der Einführung des DC Bank DirectBanking Updates per Montag, 17. November 2014 werden Ihnen zusätzliche kontoorientierte Informationen angezeigt.

Mehr

Dokumentation für die Zusatzfunktion Paycode Version 1.4

Dokumentation für die Zusatzfunktion Paycode Version 1.4 Dokumentation für die Zusatzfunktion Paycode Version 1.4 Stand: 14.01.2009 PAYMENT NETWORK AG. Alle Rechte vorbehalten. Es ist untersagt, Teile dieser Dokumentation ohne schriftliche Genehmigung der Payment

Mehr

Anwendungsbeispiele Buchhaltung

Anwendungsbeispiele Buchhaltung Rechnungen erstellen mit Webling Webling ist ein Produkt der Firma: Inhaltsverzeichnis 1 Rechnungen erstellen mit Webling 1.1 Rechnung erstellen und ausdrucken 1.2 Rechnung mit Einzahlungsschein erstellen

Mehr

MAPS.ME. Benutzerhandbuch! support@maps.me

MAPS.ME. Benutzerhandbuch! support@maps.me MAPS.ME Benutzerhandbuch! support@maps.me Hauptbildschirm Geolokalisierung Menü Suche Lesezeichen Wie kann ich die Karten herunterladen? Zoomen Sie an den Standort heran, bis die Nachricht «Land herunterladen»

Mehr

36. SonntagsBlick Langlaufplausch 2015 Anleitung für eine Gruppenanmeldung

36. SonntagsBlick Langlaufplausch 2015 Anleitung für eine Gruppenanmeldung 36. SonntagsBlick Langlaufplausch 2015 Anleitung für eine Gruppenanmeldung Am Dienstag, 1. September 2015 um 08.00 Uhr wird die Anmeldung unter www.davos.ch/langlaufplausch und www.blick.ch/sporterlebnis

Mehr

Kurzanleitung Micro Payment Zahlungsmodule

Kurzanleitung Micro Payment Zahlungsmodule HANDBUCH Kurzanleitung Micro Payment Zahlungsmodule Anleitung für Tech Data eshop Partner CGX AG Weinbergstr. 48d CH-8623 Wetzikon Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 2 Los geht s... 3 2.1 Richten Sie

Mehr

Request for Transfer MT101 (SWIFT) Handbuch und Formatting Guide

Request for Transfer MT101 (SWIFT) Handbuch und Formatting Guide Request for Transfer MT101 (SWIFT) Handbuch und Formatting Guide 460.47 de (pf.ch/dok.pf/) 11.2014 PF Handbuch Request for Transfer MT101 (SWIFT) Version November 2014 1/10 Kundenbetreuung für SWIFT Kundenbetreuung

Mehr

FAQ Webshop. 1. Kundenlogin

FAQ Webshop. 1. Kundenlogin FAQ Webshop 1. Kundenlogin Wie registriere ich mich für den Hoelzle-Webshop? Wir beliefern grundsätzlich Geschäftskunden aus der Schweiz. Wenn Sie einen Betrieb führen, können Sie unser Neukundenformular

Mehr

Handbuch SEPA-Lastschrift (SEPA Direct Debit)

Handbuch SEPA-Lastschrift (SEPA Direct Debit) Handbuch SEPA-Lastschrift (SEPA Direct Debit) Für die Abwicklung von Belastungsaufträgen in den SEPA-Lastschriftverfahren 480.87 de (pf.ch/dok.pf) 11.2015 PF Kundenbetreuung Beratung und Verkauf Telefon

Mehr

Leitfaden zu SFirm. Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung. Sparkasse. Wichtiger Hinweis

Leitfaden zu SFirm. Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung. Sparkasse. Wichtiger Hinweis Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu SFirm Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und diese der als Serviceleistung

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma IT-Service Christian Schlögl

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma IT-Service Christian Schlögl Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma 1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen (1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem

Mehr

Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura.ch

Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura.ch Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura.ch Version1.51 29.3.2012 Diese Anleitung erklärt, wie man auf http://login.landwirtschaft.ch

Mehr

Leitfaden Meine Daten ändern

Leitfaden Meine Daten ändern Finanzdirektion des Kantons Bern Einleitung BE-Login ist die elektronische Plattform des Kantons Bern. Nach erfolgter Registrierung und anschliessender Anmeldung können Sie diverse Behördengänge zentral

Mehr

Benutzerhandbuch für ZKB WebMail. Für Kunden, Partner und Lieferanten Oktober 2013, V1.1

Benutzerhandbuch für ZKB WebMail. Für Kunden, Partner und Lieferanten Oktober 2013, V1.1 Benutzerhandbuch für ZKB WebMail Für Kunden, Partner und Lieferanten Oktober 2013, V1.1 Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung 3 1.1 Definition 3 1.2 Sicherheit 3 2 Funktionen 3 2.1 Registrierung (erstes Login)

Mehr

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an.

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an. Anmeldeformular Zertifikat zum CRM in der Gesundheitswirtschaft Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus und senden oder faxen Sie die Anmeldung unterschrieben an uns zurück und legen einen kurzen

Mehr

Funktionen für die Schweiz

Funktionen für die Schweiz Funktionen für die Schweiz Microsoft Corporation Veröffentlicht: November 2006 Microsoft Dynamics ist eine Produktlinie aus integrierten und anpassbaren Unternehmensverwaltungslösungen, mit der Ihnen und

Mehr

Online-Gebührenzahlung. Kurzanleitung

Online-Gebührenzahlung. Kurzanleitung Online-Gebührenzahlung Kurzanleitung Inhalt 1 Erste Schritte 1 Verwalter registrieren 3 Laufende Konten anzeigen 4 Kontobewegungen einsehen 5 Kontoauszüge abrufen 6 Einzelzahlungen vornehmen 7 Sammelzahlungen

Mehr

FAQ zum Online Shop von F. + H. Engel AG

FAQ zum Online Shop von F. + H. Engel AG FAQ zum Online Shop von F. + H. Engel AG Profitieren Sie jetzt und bestellen Sie ab sofort im neuen Online Shop von F. + H. Engel AG. Der Online Shop von F. + H. Engel AG beinhaltet über 250 000 Artikeln.

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma DREICAD GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma DREICAD GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma 1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen (1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem

Mehr

Ihr schnellster Weg zu uns.

Ihr schnellster Weg zu uns. Wir sind gern für Sie da. Der Kundenservice der Mercedes-Benz Bank. Für anlagen Telefon: 0681 96595020 montags freitags 8.00 20.00 Uhr und samstags 8.00 16.00 Uhr* Fax: 0681 96595025 E-Mail: kundenservice@mercedes-benz-bank.com

Mehr

FAQ Frequently Asked Questions Häufig gestellte Fragen zum Online-Service von LEW Stand: 1. April 2012

FAQ Frequently Asked Questions Häufig gestellte Fragen zum Online-Service von LEW Stand: 1. April 2012 FAQ Frequently Asked Questions Häufig gestellte Fragen zum Online-Service von LEW Stand: 1. April 2012 Inhaltsübersicht Allgemeines Was ist der LEW Online-Service und welche Vorteile habe ich durch die

Mehr

Internet-Link: https://www.eur.xerox.com/b2b_solar/b2b/init.do?language=de&shop=de_de

Internet-Link: https://www.eur.xerox.com/b2b_solar/b2b/init.do?language=de&shop=de_de Internet-Link: https://www.eur.xerox.com/b2b_solar/b2b/init.do?language=de&shop=de_de Seite 1 von 26 Inhaltsverzeichnis Einleitung und Vorteile 3 Startseite 4 Neue Bestellung anlegen 5-6 Bestellposition

Mehr

VP Bank e-banking Eine erstklassige Lösung für hohe Ansprüche

VP Bank e-banking Eine erstklassige Lösung für hohe Ansprüche VP Bank e-banking Eine erstklassige Lösung für hohe Ansprüche Liebe Leserin, lieber Leser Sie möchten selbst bestimmen, wann und wo Sie Ihre Bankgeschäfte erledigen? Mit VP Bank e-banking haben Sie rund

Mehr

Kursprogramm 2016. Schulungen speziell für

Kursprogramm 2016. Schulungen speziell für Kursprogramm 2016 Schulungen speziell für i_mmob8.5 - Einführung Mietzins-Änderungen Erstellung Mietverträge / Korrespondenzen Grundfunktionen der Buchhaltung Kreditorenbuchhaltung Nebenkostenabrechnung

Mehr

Benutzerhandbuch. BERENBERG Online Service for SWIFT copies

Benutzerhandbuch. BERENBERG Online Service for SWIFT copies Benutzerhandbuch BERENBERG Online Service for SWIFT copies 2007 by Berenberg Bank, Hamburg. Änderungen vorbehalten. Version 1.07; Stand: 02.2010 Inhaltsverzeichnis 1 Zugangsvoraussetzungen... 3 1.1 Technische

Mehr

Handbuch CH-DD-Lastschrift (Swiss Direct Debit)

Handbuch CH-DD-Lastschrift (Swiss Direct Debit) Handbuch CH-DD-Lastschrift (Swiss Direct Debit) Für die Abwicklung von Belastungsaufträgen in den CH-DD-Lastschriftverfahren 499.76 de 05.2015 PF Kundenbetreuung Beratung und Verkauf Telefon +41 848 848

Mehr

Detailweisungen Einkaufskreditkarten Mitarbeiterkreditkarten

Detailweisungen Einkaufskreditkarten Mitarbeiterkreditkarten Finanzverwaltung des Kantons Bern Administration des finances du canton de Berne Tresorerie Tresorerie Münsterplatz 12 3011 Bern Telefon 031 633 54 11 Telefax 031 633 43 31 Detailweisungen Einkaufskreditkarten

Mehr

Einführung in die. Anleitung für den. Unternehmer

Einführung in die. Anleitung für den. Unternehmer Einführung in die Anleitung für den Unternehmer Die Benützung der Bauplattform ist kostenlos für die Unternehmer, die zur Angebotseinreichung eingeladen sind. Messerli Informatik AG Pfadackerstrasse 6

Mehr

ISO 20022 Migration Zahlungsverkehr Schweiz

ISO 20022 Migration Zahlungsverkehr Schweiz ISO 20022 Migration Zahlungsverkehr Schweiz «Swiss Banking Operations Forum» Andreas Galle, Leiter Business Management, SIX Interbank Clearing AG 5. Mai 2015 Initiative Migration Zahlungsverkehr Gestartet

Mehr

Sage 50 Version 2013. Neuheiten. Finanzbuchhaltung. Änderungen behalten wir uns vor. Funktionalität Sage 50 Lite. Sage 50 Professional

Sage 50 Version 2013. Neuheiten. Finanzbuchhaltung. Änderungen behalten wir uns vor. Funktionalität Sage 50 Lite. Sage 50 Professional Version 2013 Neuheiten Finanzbuchhaltung Funktionalität Daten, Kontenplan, buchen Innerhalb eines Geschäftsjahres können 4 Buchungsperioden gesperrt und entsperrt werden Der MwSt.-Verrechner übernimmt

Mehr

Bezahlen mit dem Handy

Bezahlen mit dem Handy Bezahlen mit dem Handy MOBILE PAYMENT Begleichen Sie Ihre Rechnung hier und jetzt einfach, sicher und schnell mit Ihrem Mobiltelefon. Sie können wahlweise Ihr Kreditkartenkonto oder das Postkonto belasten.

Mehr

5trade Anleitung. Online-Börsenhandel mit der Aargauischen Kantonalbank

5trade Anleitung. Online-Börsenhandel mit der Aargauischen Kantonalbank 5trade Anleitung Online-Börsenhandel mit der Aargauischen Kantonalbank LOGIN... 2 EINFÜHRUNG UND NAVIGATION... 2 2.1. NAVIGATION... 2 2.2. ÜBERSICHT STARTSEITE... 3 2.3. INDEX ÜBERSICHT... 4 TITELSUCHE...

Mehr

Leitfaden Meine Daten ändern Version für den Zugang zu einem internen Bereich (BE-Logintern)

Leitfaden Meine Daten ändern Version für den Zugang zu einem internen Bereich (BE-Logintern) Version für den Zugang zu einem internen Bereich (BE-Logintern) Finanzdirektion des Kantons Bern Einleitung BE-Login ist die elektronische Plattform des Kantons Bern. Nach erfolgter Registrierung und anschliessender

Mehr

Faxen über das Internet

Faxen über das Internet Faxen über das Internet Wer nur gelegentlich ein Fax zu verschicken hat, für den ist Faxen über das Internet eine interessante Alternative zu einem eigenen Faxgerät. Das spart nicht nur Platz und die Anschaffungs-

Mehr

Handbuch oasebw Seite 1 von 10

Handbuch oasebw Seite 1 von 10 Seite 1 von 10 Seite 2 von 10 Inhaltsverzeichnis BESCHREIBUNG 4 VORGÄNGE 5 VORGANG NEU ANLEGEN 5 VORGANG BEARBEITEN 7 VORGANG ÜBERWACHEN 8 VORGANG LÖSCHEN/STORNIEREN 8 VERWALTUNG 9 PERSÖNLICHE EINSTELLUNGEN

Mehr

Essentielles Prämienprogramm / Automatischer LieferService (ALS)

Essentielles Prämienprogramm / Automatischer LieferService (ALS) Essentielles Prämienprogramm / Automatischer LieferService (ALS) Was ist das Essentielle Prämienprogramm? Das Essentielle Prämienprogramm ist ein regelmäßiges Bestellsystem für unabhängige Young Living-VertriebspartnerInnen,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Flussdiagramm... 2/3. Kurzbericht... 4/5. Einleitung...4 Prozessbeschrieb...4/5 Schlusswort...5. Musterdokument...

Inhaltsverzeichnis. Flussdiagramm... 2/3. Kurzbericht... 4/5. Einleitung...4 Prozessbeschrieb...4/5 Schlusswort...5. Musterdokument... Inhaltsverzeichnis Inhalt Seite Flussdiagramm... 2/3 Kurzbericht... 4/5 Einleitung...4 Prozessbeschrieb...4/5 Schlusswort...5 Musterdokument... 6/7 Formular W4801... 6 Unterschriftenkarte... 7 Vorgehensplan...8

Mehr

Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version)

Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version) Seite 1 Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version) Bereich: Online-Services Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2. Voraussetzungen 2.1. Voraussetzung für die Nutzung 2.2. Organisationsanweisung

Mehr

Einstieg in Exact Online Buchungen erfassen. Stand 05/2014

Einstieg in Exact Online Buchungen erfassen. Stand 05/2014 Einstieg in Exact Online Buchungen erfassen Stand 05/2014 Einstieg und Grundprinzip... 2 Buchungen erfassen... 3 Neue Buchung eingeben... 4 Sonstige Buchungen erfassen... 8 Bestehende Buchungen bearbeiten

Mehr

Hier erfahren Sie, wie Sie im E-Banking Ihre Zahlungen erfassen und verwalten können:

Hier erfahren Sie, wie Sie im E-Banking Ihre Zahlungen erfassen und verwalten können: Hier erfahren Sie, wie Sie im E-Banking Ihre Zahlungen erfassen und verwalten können: Bitte beachten Sie, dass in diesem Dokument nur die gängigsten Zahlungsarten; Oranger Einzahlungsschein, Roter Einzahlungsschein,

Mehr

Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG

Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG www.service.messeluzern.ch JETZT NEU Das «Online Service Center» erleichtert Ihre Messeorganisation. Messe Luzern AG Horwerstrasse 87 CH-6005 Luzern Tel.

Mehr

SAP Benutzerleitfaden zu DocuSign

SAP Benutzerleitfaden zu DocuSign SAP Benutzerleitfaden zu DocuSign Inhalt 1. SAP Benutzerleitfaden zu DocuSign... 2 2. E-Mail-Benachrichtigung empfangen... 2 3. Dokument unterzeichnen... 3 4. Weitere Optionen... 4 4.1 Später fertigstellen...

Mehr

E-Post Office Benutzerhilfe

E-Post Office Benutzerhilfe E-Post Office Benutzerhilfe Version V01.07 Ausgabe Juli 2014 1 Inhaltsverzeichnis 1 Dienstleistungsbeschreibung 3 2 E-Post Office im Portal 4 2.1 Navigationsmenu 4 2.2 Swiss Post Box 4 2.3 Ablage Ordnerstruktur

Mehr

MultiCash@Sign. Ablaufbeschreibung/Anleitung

MultiCash@Sign. Ablaufbeschreibung/Anleitung Juni 2015 Willkommen zu MultiCash@Sign Was ist MultiCash@Sign? MultiCash@Sign ermöglicht es Benutzern von MultiCash, Zahlungsunterschriften von jedem beliebigen Ort und jedem beliebigen Windows-System

Mehr

Sendungen aufgeben > Briefe: Aufgabeverzeichnis Anleitung Auftragserfassung Dienstleister

Sendungen aufgeben > Briefe: Aufgabeverzeichnis Anleitung Auftragserfassung Dienstleister Sendungen aufgeben > Briefe: Aufgabeverzeichnis Anleitung Auftragserfassung Dienstleister Ausgabe November 2013 1 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 3 1.1 Zweck des Dokuments 3 2 Dienstleisterzugriff via

Mehr