LED Licht in kommunalen Liegenschaften

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LED Licht in kommunalen Liegenschaften"

Transkript

1 LED Licht in kommunalen Liegenschaften Informationsveranstaltung für die kommunalen Ansprechpartner für Energie und Klimaschutz am Bayerischen Untermain Nicolas von Wilcke Klares Licht LED-Kampagne 17. März 2015

2 Agenda Lichtqualität: Funktionen der Straßenbeleuchtung Lichtverteilung: Bedarfsgerechte Beleuchtung Energieeffizienz: pren :2013 Planung & Berechnung: Vergleich HST / LED Beleuchtungsbeispiele im Innen- und Außenbereich Fazit Vorgehensweise am Beispiel einer Sanierung mit LED

3 Lichtqualität Funktionen der Straßenbeleuchtung

4 Beleuchtung der Fahrwege Fahrzeuge & andere Verkehrsteilnehmer Fahrbahn Copyright by Philips

5 Beleuchtung der Nebenflächen / Passanten Gesichter Gehweg Gehweg Copyright by Philips

6 Kontrollierte Fassadenaufhellung Fassade oberhalb 2m Fassade bis 2m Copyright by Philips

7 Blendung / Lichtimmissionen Blendungsreduzierung Reduzierung: Lichtimmisionen Störwirkung für die Umwelt Copyright by Philips

8 Bedarfsgerechte Beleuchtung Lichtverteilung

9 Copyright by Philips

10 Copyright by Philips

11 Energieeffizienz pren :2013

12 Energieeffizienzparameter Entwurf EN Teil 5: Energy Performance Energieeffizienz-Indikator D P Power Density Indicator PDI Jahresenergieverbrauchs-Indikator D E Annual Energy Consumption Indicator (AECI) Copyright by Philips

13 Energieeffizienzindikator D p Power Density Indicator PDI P E i Systemleistung zur Erfüllung der Beleuchtungsaufgabe, in W berechneter Wartungswert der mittleren horizontale Beleuchtungsstärke einer Teilfläche i, in lx A i n Größe der Teilfläche i, in m 2 Anzahl der beleuchteten Teilflächen effiziente Leuchte Copyright by Philips

14 Jahresenergieverbrauchsindikator D E Annual Energy Consumption Indicator (AECI) P j t j Systemleistung für einen bestimmten Zeitabschnitt j, in W Zeitabschnitt j, in dem eine bestimmte Leistung geschaltet ist, in h (betrachtet pro Jahr) A m beleuchtete Fläche, in m 2 Anzahl der Zeitabschnitte, in denen verschiedene Leistungen geschaltet sind effiziente Anlage Copyright by Philips

15 Planung & Berechnung

16 Copyright by Philips

17 Copyright by Philips

18 Gleichwertige Ausleuchtung Lesbarkeit der Stadt Copyright by Philips

19 Beleuchtungsbeispiele Innen- und Außenbereiche

20

21

22

23

24

25

26

27

28 Kongreßhalle Augsburg

29 Kongreßhalle Augsburg, RGB

30 Kongreßhalle Augsburg, Variante RGB

31 Vorher Nachher Sporthallen

32 Büro, Deckeneinbauraster

33 Shared Desktop

34 Besprechung, Konferenz

35 Sozialräume

36 Kantine

37 Fazit

38 Copyright by Philips

39 Vorgehensweise am Beispiel einer Sanierung mit LED

40 1. Bestandsaufnahme: was, wieviel hängt wo in welcher Höhe? Alter und Zustand? Leistungsaufnahme ermitteln. 2. In Plan einzeichnen, Liste machen 3. Defizite und Potentiale erkunden: Was soll besser werden, wo gibt es Probleme? 4. Besondere Anforderungen? Beständigkeit, Lichtfarbe, CRI, Verschmutzung, Schutzklassen, Ex-Schutz Kundenspezifische Anforderungen definieren 6. Überplanung des Bestandes mit 3-5 LED-Varianten 7. Potential prüfen: Tageslicht- u. Präsenz Sensorik? 8. Steuerung der gesamten Anlage prüfen, definieren. 9. Energetischer, lichttechnischer Vergleich

41 1. Bestandsaufnahme: was, wieviel hängt wo in welcher Höhe? Alter und Zustand? Leistungsaufnahme ermitteln. 2. In Plan einzeichnen, Liste machen 3. Defizite und Potentiale erkunden: Was soll besser werden, wo gibt es Probleme? 4. Besondere Anforderungen? Beständigkeit, Lichtfarbe, CRI, Verschmutzung, Schutzklassen, Ex-Schutz Kundenspezifische Anforderungen definieren 6. Überplanung des Bestandes mit 3-5 LED-Varianten 7. Potential prüfen: Tageslicht- u. Präsenz Sensorik? 8. Steuerung der gesamten Anlage prüfen, definieren. 9. Energetischer, lichttechnischer Vergleich

42 1. Bestandsaufnahme: was, wieviel hängt wo in welcher Höhe? Alter und Zustand? Leistungsaufnahme ermitteln. 2. In Plan einzeichnen, Liste machen 3. Defizite und Potentiale erkunden: Was soll besser werden, wo gibt es Probleme? 4. Besondere Anforderungen? Beständigkeit, Lichtfarbe, CRI, Verschmutzung, Schutzklassen, Ex-Schutz Kundenspezifische Anforderungen definieren 6. Überplanung des Bestandes mit 3-5 LED-Varianten 7. Potential prüfen: Tageslicht- u. Präsenz Sensorik? 8. Steuerung der gesamten Anlage prüfen, definieren. 9. Energetischer, lichttechnischer Vergleich

43 1. Bestandsaufnahme: was, wieviel hängt wo in welcher Höhe? Alter und Zustand? Leistungsaufnahme ermitteln. 2. In Plan einzeichnen, Liste machen 3. Defizite und Potentiale erkunden: Was soll besser werden, wo gibt es Probleme? 4. Besondere Anforderungen? Beständigkeit, Lichtfarbe, CRI, Verschmutzung, Schutzklassen, Kundenspezifische Anforderungen definieren 6. Überplanung des Bestandes mit 3-5 LED-Varianten 7. Potential prüfen: Tageslicht- u. Präsenz Sensorik? 8. Steuerung der gesamten Anlage prüfen, definieren. 9. Energetischer, lichttechnischer Vergleich

44 1. Bestandsaufnahme: was, wieviel hängt wo in welcher Höhe? Alter und Zustand? Leistungsaufnahme ermitteln. 2. In Plan einzeichnen, Liste machen 3. Defizite und Potentiale erkunden: Was soll besser werden, wo gibt es Probleme? 4. Besondere Anforderungen? Beständigkeit, Lichtfarbe, CRI, Verschmutzung, Schutzklassen, Ex-Schutz Kundenspezifische Anforderungen definieren 6. Überplanung des Bestandes mit 3-5 LED-Varianten 7. Potential prüfen: Tageslicht- u. Präsenz Sensorik? 8. Steuerung der gesamten Anlage prüfen, definieren. 9. Energetischer, lichttechnischer Vergleich

45 1. Bestandsaufnahme: was, wieviel hängt wo in welcher Höhe? Alter und Zustand? Leistungsaufnahme ermitteln. 2. In Plan einzeichnen, Liste machen 3. Defizite und Potentiale erkunden: Was soll besser werden, wo gibt es Probleme? 4. Besondere Anforderungen? Beständigkeit, Lichtfarbe, CRI, Verschmutzung, Schutzklassen, Ex-Schutz Kundenspezifische Anforderungen definieren 6. Überplanung des Bestandes mit 3-5 LED-Varianten 7. Potential prüfen: Tageslicht- u. Präsenz Sensorik? 8. Steuerung der gesamten Anlage prüfen, definieren. 9. Energetischer, lichttechnischer Vergleich

46 1. Bestandsaufnahme: was, wieviel hängt wo in welcher Höhe? Alter und Zustand? Leistungsaufnahme ermitteln. 2. In Plan einzeichnen, Liste machen 3. Defizite und Potentiale erkunden: Was soll besser werden, wo gibt es Probleme? 4. Besondere Anforderungen? Beständigkeit, Lichtfarbe, CRI, Verschmutzung, Schutzklassen, Ex-Schutz Kundenspezifische Anforderungen definieren 6. Überplanung des Bestandes mit 3-5 LED-Varianten 7. Potential prüfen: Tageslicht- u. Präsenz Sensorik? 8. Steuerung der gesamten Anlage prüfen, definieren. 9. Energetischer, lichttechnischer Vergleich

47 1. Bestandsaufnahme: was, wieviel hängt wo in welcher Höhe? Alter und Zustand? Leistungsaufnahme ermitteln. 2. In Plan einzeichnen, Liste machen 3. Defizite und Potentiale erkunden: Was soll besser werden, wo gibt es Probleme? 4. Besondere Anforderungen? Beständigkeit, Lichtfarbe, CRI, Verschmutzung, Schutzklassen, Ex-Schutz Kundenspezifische Anforderungen definieren 6. Überplanung des Bestandes mit 3-5 LED-Varianten 7. Potential prüfen: Tageslicht- u. Präsenz Sensorik? 8. Steuerung der gesamten Anlage prüfen, definieren. 9. Energetischer, lichttechnischer Vergleich

48 9. Montage- und Infrastrukturaufwand vergleichen 10. Leuchten-Datenblätter sichten und vergleichen 11. Garantiebedingungen klären (z.b. 50Th-L90/B10) etc. pp. 12. Preis und ROI Vergleich 13. Herstellerqualität prüfen: wie lange, wie gut und groß? 14. Engere Auswahl machen Wo. Bemusterung, Befragung der Mitarbeiter 16. Montagekosten berechnen und ggf. optimieren 17. Finanzierung, Leasing, Contracting klären 18. Finale Wahl treffen und Vergabe 19. Montage und Abschluss. 20. Ggf. Dokumentation

49 9. Montage- und Infrastrukturaufwand vergleichen 10. Leuchten-Datenblätter sichten und vergleichen 11. Garantiebedingungen klären (z.b. 50Th-L90/B10) etc. pp. 12. Preis und ROI Vergleich 13. Herstellerqualität prüfen: wie lange, wie gut und groß? 14. Engere Auswahl machen Wo. Bemusterung, Befragung der Mitarbeiter 16. Montagekosten berechnen und ggf. optimieren 17. Finanzierung, Leasing, Contracting klären 18. Finale Wahl treffen und Vergabe 19. Montage und Abschluss. 20. Ggf. Dokumentation

50 9. Montage- und Infrastrukturaufwand vergleichen 10. Leuchten-Datenblätter sichten und vergleichen 11. Garantiebedingungen klären (z.b h-L90/B10) etc. pp. 12. Preis und ROI Vergleich 13. Herstellerqualität prüfen: wie lange, wie gut und groß? 14. Engere Auswahl machen Wo. Bemusterung, Befragung der Mitarbeiter 16. Montagekosten berechnen und ggf. optimieren 17. Finanzierung, Leasing, Contracting klären 18. Finale Wahl treffen und Vergabe 19. Montage und Abschluss. 20. Ggf. Dokumentation

51 9. Montage- und Infrastrukturaufwand vergleichen 10. Leuchten-Datenblätter sichten und vergleichen 11. Garantiebedingungen klären (z.b. 50Th-L90/B10) etc. pp. 12. Preis und ROI Vergleich 13. Herstellerqualität prüfen: wie lange, wie gut und groß? 14. Engere Auswahl machen Wo. Bemusterung, Befragung der Mitarbeiter 16. Montagekosten berechnen und ggf. optimieren 17. Finanzierung, Leasing, Contracting klären 18. Finale Wahl treffen und Vergabe 19. Montage und Abschluss. 20. Ggf. Dokumentation

52 9. Montage- und Infrastrukturaufwand vergleichen 10. Leuchten-Datenblätter sichten und vergleichen 11. Garantiebedingungen klären (z.b. 50Th-L90/B10) etc. pp. 12. Preis und ROI Vergleich 13. Herstellerqualität prüfen: wie lange, wie gut und groß? 14. Engere Auswahl machen Wo. Bemusterung, Befragung der Mitarbeiter 16. Montagekosten berechnen und ggf. optimieren 17. Finanzierung, Leasing, Contracting klären 18. Finale Wahl treffen und Vergabe 19. Montage und Abschluss. 20. Ggf. Dokumentation

53 9. Montage- und Infrastrukturaufwand vergleichen 10. Leuchten-Datenblätter sichten und vergleichen 11. Garantiebedingungen klären (z.b. 50Th-L90/B10) etc. pp. 12. Preis und ROI Vergleich 13. Herstellerqualität prüfen: wie lange, wie gut und groß? 14. Engere Auswahl machen Wo. Bemusterung, Befragung der Mitarbeiter 16. Montagekosten berechnen und ggf. optimieren 17. Finanzierung, Leasing, Contracting klären 18. Finale Wahl treffen und Vergabe 19. Montage und Abschluss. 20. Ggf. Dokumentation

54 9. Montage- und Infrastrukturaufwand vergleichen 10. Leuchten-Datenblätter sichten und vergleichen 11. Garantiebedingungen klären (z.b. 50Th-L90/B10) etc. pp. 12. Preis und ROI Vergleich 13. Herstellerqualität prüfen: wie lange, wie gut und groß? 14. Engere Auswahl machen Wo. Bemusterung, Befragung der Mitarbeiter 16. Montagekosten berechnen und ggf. optimieren 17. Finanzierung, Leasing, Contracting klären 18. Finale Wahl treffen und Vergabe 19. Montage und Abschluss. 20. Ggf. Dokumentation

55 9. Montage- und Infrastrukturaufwand vergleichen 10. Leuchten-Datenblätter sichten und vergleichen 11. Garantiebedingungen klären (z.b. 50Th-L90/B10) etc. pp. 12. Preis und ROI Vergleich 13. Herstellerqualität prüfen: wie lange, wie gut und groß? 14. Engere Auswahl machen Wo. Bemusterung, Befragung der Mitarbeiter 16. Montagekosten berechnen und ggf. optimieren 17. Finanzierung, Leasing, Contracting klären 18. Finale Wahl treffen und Vergabe 19. Montage und Abschluss. 20. Ggf. Dokumentation

56 9. Montage- und Infrastrukturaufwand vergleichen 10. Leuchten-Datenblätter sichten und vergleichen 11. Garantiebedingungen klären (z.b. 50Th-L90/B10) etc. pp. 12. Preis und ROI Vergleich 13. Herstellerqualität prüfen: wie lange, wie gut und groß? 14. Engere Auswahl machen Wo. Bemusterung, Befragung der Mitarbeiter 16. Montagekosten berechnen und ggf. optimieren 17. Finanzierung, Leasing, Contracting klären 18. Finale Wahl treffen und Vergabe 19. Montage und Abschluss. 20. Ggf. Dokumentation

57 9. Montage- und Infrastrukturaufwand vergleichen 10. Leuchten-Datenblätter sichten und vergleichen 11. Garantiebedingungen klären (z.b. 50Th-L90/B10) etc. pp. 12. Preis und ROI Vergleich 13. Herstellerqualität prüfen: wie lange, wie gut und groß? 14. Engere Auswahl machen Wo. Bemusterung, Befragung der Mitarbeiter 16. Montagekosten berechnen und ggf. optimieren 17. Finanzierung, Leasing, Contracting klären 18. Finale Wahl treffen und Vergabe 19. Montage und Abschluss. 20. Ggf. Dokumentation

58 9. Montage- und Infrastrukturaufwand vergleichen 10. Leuchten-Datenblätter sichten und vergleichen 11. Garantiebedingungen klären (z.b. 50Th-L90/B10) etc. pp. 12. Preis und ROI Vergleich 13. Herstellerqualität prüfen: wie lange, wie gut und groß? 14. Engere Auswahl machen Wo. Bemusterung, Befragung der Mitarbeiter 16. Montagekosten berechnen und ggf. optimieren 17. Finanzierung, Leasing, Contracting klären 18. Finale Wahl treffen und Vergabe 19. Montage und Abschluss. 20. Ggf. Dokumentation

59 9. Montage- und Infrastrukturaufwand vergleichen 10. Leuchten-Datenblätter sichten und vergleichen 11. Garantiebedingungen klären (z.b. 50Th-L90/B10) etc. pp. 12. Preis und ROI Vergleich 13. Herstellerqualität prüfen: wie lange, wie gut und groß? 14. Engere Auswahl machen Wo. Bemusterung, Befragung der Mitarbeiter 16. Montagekosten berechnen und ggf. optimieren 17. Finanzierung, Leasing, Contracting klären 18. Finale Wahl treffen und Vergabe 19. Montage und Abschluss 20. Dokumentation

60 So einfach bzw. komplex ist das.

61 Fragen?

62 Wir helfen Ihnen die Anforderungen genau zu definieren, und die richtige LED- Lösung zu entwickeln damit Ihre Best Practice Lösung entsteht. Kontaktieren Sie mich bitte..

63 Wir helfen Ihnen die Anforderungen genau zu definieren, und die richtige LED- Lösung zu entwickeln damit Ihre Best Practice Lösung entsteht. Kontaktieren Sie mich bitte..

64 Wir helfen Ihnen die Anforderungen genau zu definieren, und die richtige LED- Lösung zu entwickeln damit Ihre Best Practice Lösung entsteht. Kontaktieren Sie mich bitte..

65 Wir helfen Ihnen die Anforderungen genau zu definieren, und die richtige LED- Lösung zu entwickeln damit Ihre Best Practice Lösung entsteht. Kontaktieren Sie mich bitte..

66 Klares Licht LED-Kampagne Nicolas von Wilcke Tel

Potenziale für Energieeffizienz und Lichtqualität in der Außenbeleuchtung

Potenziale für Energieeffizienz und Lichtqualität in der Außenbeleuchtung Potenziale für Energieeffizienz und Lichtqualität in der Außenbeleuchtung Miroslav Batarilo Philips GmbH Market DACH, Lichtanwendung 11. November 2015 1 Agenda LED Außenbeleuchtung Energieeffizienz Lichtqualität

Mehr

Informationen zu S L E O

Informationen zu S L E O Informationen zu S L E O Was heißt SLEO? Street-Lighting-Energy-Optimizer Warum SLEO? SLEO ist A) ein einfaches Werkzeug mit dem man sehr schnell (ohne Detailkenntnisse in der Lichtberechnung) effiziente

Mehr

Effi Light 2 Die LED Feuchtraum-Wannenleuchte

Effi Light 2 Die LED Feuchtraum-Wannenleuchte 5 Jahre Gewährleistung Effi Light 2 Die LED Feuchtraum-Wannenleuchte Energie Effizienz Marke Neuenhauser LED Energieeffiziente Beleuchtung LED die Beleuchtung der Zukunft Strom sparen und die Umwelt schonen!

Mehr

LED Beleuchtung und Lichtsteuerung Zwei Seiten einer Medaille?

LED Beleuchtung und Lichtsteuerung Zwei Seiten einer Medaille? LED Beleuchtung und Lichtsteuerung Zwei Seiten einer Medaille? Michael Schüßler und Christoph Walther PLS Public DACH 07.10.2015 Bedeutung des Lichtes für Menschen...als lichtbedürftige Lebewesen Licht

Mehr

klassische Lampentechnik

klassische Lampentechnik Seminar Straßen- und Außenbeleuchtung" 2. SB-Planung im Praxisvergleich - klassische Lampentechnik und LED-Technik Christoph Heyen freiberufl. Ingenieur für Lichttechnik Mitarbeiter im DIN FNL 11 Ch. Heyen

Mehr

Situationsbericht Cham: Energieeffizienz und Sicherheit Jörg Imfeld, El.-Ing.HTL Elektron AG, Projektleiter

Situationsbericht Cham: Energieeffizienz und Sicherheit Jörg Imfeld, El.-Ing.HTL Elektron AG, Projektleiter Situationsbericht Cham: Energieeffizienz und Sicherheit Jörg Imfeld, El.-Ing.HTL Elektron AG, Projektleiter 1 Warum beleuchten wir Strassen? 2 Strassenbeleuchtung und Sehaufgabe Über 80 % der Sinneseindrücke

Mehr

Beleuchtungssysteme in Schulen. Frank Scharschmidt

Beleuchtungssysteme in Schulen. Frank Scharschmidt Lösungen für besseres Lernen Frank Scharschmidt Dipl.-Ing. Agenda: Beleuchtungssyteme in Schulen - Anforderungen an die Beleuchtungsplanung - Energieeffiziente Planung, Mindestanforderungen - Dynamisches

Mehr

Anforderungen an die Beleuchtung im Büro aus Arbeitsstättenverordnung und Normen

Anforderungen an die Beleuchtung im Büro aus Arbeitsstättenverordnung und Normen Anforderungen an die Beleuchtung im Büro aus Arbeitsstättenverordnung und Normen 8. April 2014 "Licht an! Kosten runter! Münchner Unternehmen verbessern ihre Energieeffizienz" Welche Regelungen gelten?

Mehr

Ihr Partner für intelligente Strassenleuchtensysteme THE NEW GENERATION OF LIGHT

Ihr Partner für intelligente Strassenleuchtensysteme THE NEW GENERATION OF LIGHT Ihr Partner für intelligente Strassenleuchtensysteme 2014 THE NEW GENERATION OF LIGHT Inhalt esave ag Intelligente Strassenbeleuchtung - die zukunftsweisende Generation esave ag Was ist esave slcontrol?

Mehr

Hocheffiziente Beleuchtungsanlagen

Hocheffiziente Beleuchtungsanlagen Hocheffiziente Beleuchtungsanlagen Vergleich von Lichttechnologien LED als Non-Plus-Ultra? Potentiale und Begrenzung der Einsatzmöglichkeiten Fördermöglichkeiten für KMU Referent: Dipl. Ing. Steffen Roß

Mehr

ÖNorm EN 12464-1 in der Praxis

ÖNorm EN 12464-1 in der Praxis ÖNorm EN 12464-1 in der Praxis ÖNorm EN 12464-1 Überblick Normen Überarbeitung der EN 12464-1 Licht im Büro im Laufe der Zeit Lichteffizienz und Lichtqualität Die wichtigsten EU-Richtlinien - Normen Richtlinie

Mehr

Energieeffizienzmaßnahmen Beleuchtung: Technologien, Umsetzung, Wirtschaftlichkeit

Energieeffizienzmaßnahmen Beleuchtung: Technologien, Umsetzung, Wirtschaftlichkeit Michael Hannemann Berliner Energieagentur GmbH Berlin, 6. April 2016 Überblick Ergebnisse aus den Energieaudits Grundlegende Begriffe Beleuchtungstechnologien Umsetzung: Was gibt es zu beachten? Wirtschaftlichkeitsbetrachtung

Mehr

Nachhaltige Beleuchtung für Bildungseinrichtungen

Nachhaltige Beleuchtung für Bildungseinrichtungen Licht macht Schule Nachhaltige eleuchtung für ildungseinrichtungen In Schulen und Universitäten verbringen Schüler, Studenten und Lehrkräfte täglich viele Stunden. Sie müssen lesen, schreiben, mit dem

Mehr

LED Möglichkeiten und Grenzen in der Industriebeleuchtung Update 2014

LED Möglichkeiten und Grenzen in der Industriebeleuchtung Update 2014 LED Möglichkeiten und Grenzen in der Industriebeleuchtung Update 2014 Dipl.-Phys. Alexander Nowak; Licht Minus Strom GmbH European EnergyManagers 14 th 15 th May 2014, Vienna Licht Minus Strom GmbH Seit

Mehr

Energieeffizienz in Kommunalen Gebäuden Technologien und Förderprogramme. Netzwerk Energie & Kommune 5. Treffen am 28.01.

Energieeffizienz in Kommunalen Gebäuden Technologien und Förderprogramme. Netzwerk Energie & Kommune 5. Treffen am 28.01. Energieeffizienz in Kommunalen Gebäuden Technologien und Förderprogramme Netzwerk Energie & Kommune 5. Treffen am 28.01.2014 in Erfurt Vorstellung ThEGA das Kompetenz- und Informationszentrum für die Themen

Mehr

der Straßenbeleuchtung

der Straßenbeleuchtung Konferenz Effiziente Straßenbeleuchtung" 3. Energie-Effizienz und Wirtschaftlichkeit der Straßenbeleuchtung Planung + Berechnung von SB-Anlagen mit LED-Technik Methoden zur lichttechnischen und energetischen

Mehr

Ermittlung der Wirtschaftlichkeit bei der Modernisierung der Straßenbeleuchtung. - Silvia Döring - switch.on energy + engineering gmbh

Ermittlung der Wirtschaftlichkeit bei der Modernisierung der Straßenbeleuchtung. - Silvia Döring - switch.on energy + engineering gmbh Ermittlung der Wirtschaftlichkeit bei der Modernisierung der Straßenbeleuchtung - Silvia Döring - switch.on energy + engineering gmbh Inhalt Vorstellung switch.on gmbh Faktoren der Wirtschaftlichkeit Kosten

Mehr

Leuchten für Gleisfelder Gruppe 2. Leuchte (Name)

Leuchten für Gleisfelder Gruppe 2. Leuchte (Name) Seite von 40 Seite 3 von 40 Leuchten für Gleisfelder Gruppe Gleisfeld Lph = 8.0 m bzw. 0.0 m Listenblattnummer: Einseitige Anordnung V Tabelle Gleisfeldbeleuchtung (DIN EN 464-) LED-Modul (00W/4000K) LL

Mehr

Rahmenbedingungen für eine wirtschaftliche Umstellung der Innenbeleuchtung auf LED

Rahmenbedingungen für eine wirtschaftliche Umstellung der Innenbeleuchtung auf LED Netzwerk Energie & Kommune 5. Treffen Rahmenbedingungen für eine wirtschaftliche Umstellung der Innenbeleuchtung auf LED Energieeffizienz in kommunalen Gebäuden Technologie und Förderprogramme PlanUndLicht

Mehr

Die Beleuchtung mit künstlichem Licht

Die Beleuchtung mit künstlichem Licht Die Beleuchtung mit künstlichem Licht Grundlagen der Lichttechnik Die Beleuchtung mit künstlichem Licht Seite 1 Was ist Licht? Sichtbarer Teil der elektromagnetischen Strahlung, die aus schwingenden Energiequanten

Mehr

Straßenbeleuchtung - Anforderungen an das Gesamtsystem

Straßenbeleuchtung - Anforderungen an das Gesamtsystem Straßenbeleuchtung - Anforderungen an das Gesamtsystem Prof. Dipl.-Ing. Ernst Feldner Staatlich geprüfter und beeideter Zivilingenieur für Elektrotechnik Ing. Bernhard Gruber Zertifizierter Lichttechniker

Mehr

Lichtstrahlen sind. Im weissen Licht sind alle. Der Raum absorbiert einen Teil des Lichtstromes. Es bleibt noch der Nutzlichstrom ΦN übrig.

Lichtstrahlen sind. Im weissen Licht sind alle. Der Raum absorbiert einen Teil des Lichtstromes. Es bleibt noch der Nutzlichstrom ΦN übrig. Teil 8 /8 Seite 1 LICHT Lichtstrahlen sind Im weissen Licht sind alle Lichttechnische Einheiten : Lichtquelle liefert den Lichtstrom Φ in lm Φ : n : A : E : η B : Die Leuchte absorbiert einen Teil des

Mehr

Gutes Leben. Braucht Platz

Gutes Leben. Braucht Platz Gutes Leben Braucht Platz Folie 1 Lebensgerecht Kleine Räume Großzügigkeit Folie 2 Bedürfnisse Wünsche sind da Bedürfnisse spürt man Renovierungen stehen an Folie 3 Bereiche Grundsanierung Hauskauf Folie

Mehr

Energieeffizienz-Kennzahlen in

Energieeffizienz-Kennzahlen in Energieeffiziente Straßenbeleuchtung Energieeffizienz-Kennzahlen in der Straßenbeleuchtung Holger Kschischenk 30. März 2015 Dresden, SAB-Konferenzzentrum Energieeffizienz-Kennzahlen in anderen Bereichen

Mehr

Die Ep 150 Led Leuchten-Serie. Sichtbare Premiumqualität. Spürbare Energieeffizienz.

Die Ep 150 Led Leuchten-Serie. Sichtbare Premiumqualität. Spürbare Energieeffizienz. Die Ep 150 Led Leuchten-Serie. Sichtbare Premiumqualität. Spürbare Energieeffizienz. Die Modelle und Wissenswertes. EP 150 LED. EP150MP-L EP150MP-S EP150MP4400 + ABR150 EP150MP4400 EP150MP4400 + ABR150

Mehr

Erfahrung mit LED Straßenbeleuchtung und visionären Beleuchtungssystemen

Erfahrung mit LED Straßenbeleuchtung und visionären Beleuchtungssystemen Fachtagung Energieeffiziente Straßenbeleuchtung in Kommunen Mittwoch, 16. Januar 2013 Potsdam Erfahrung mit LED Straßenbeleuchtung und visionären Beleuchtungssystemen Dipl. Phys. Dinah Epperlein Stadt

Mehr

Tankstellenbeleuchtung, aus einer Hand

Tankstellenbeleuchtung, aus einer Hand LED-Leuchten Tankstellen LED-Lösungen Tankstellenbeleuchtung, aus einer Hand Optimieren Sie Ihre Energiekosten durch den Einsatz von LED-Technologie und Lichtsteuerung Tankstellenbeleuchtung mit LEDs Die

Mehr

Energieeffizienz und Kostenreduzierung. in der. Straßenbeleuchtung

Energieeffizienz und Kostenreduzierung. in der. Straßenbeleuchtung 1 Energieeffizienz und Kostenreduzierung in der Straßenbeleuchtung CHRISTOPH HEYEN freiberufl. Ingenieur für Lichttechnik 2 Die europäische EuP ( Ökodesign ) Richtlinie ( 1 ) (Ecodesign Requirements for

Mehr

Labore für Energieeffizienz und EMV

Labore für Energieeffizienz und EMV Labore für Energieeffizienz und EMV LED: das neue Licht Qualitätsanforderungen an Lampen und Wohnleuchten Toni Venzin 9. April 2014 Mitglied der FHO Fachhochschule Ostschweiz Seite 1 Agenda Qualitätsanforderungen

Mehr

Expertise. Produktqualität Kundennähe. Produkt-Leaflet Tmodule RECTANGULAR

Expertise. Produktqualität Kundennähe. Produkt-Leaflet Tmodule RECTANGULAR Expertise Produktqualität Kundennähe Produkt-Leaflet Tmodule RECTANGULAR LED-Module für Indoor und Outdoor Tmodule RECTANGULAR: Erstklassig in Leistung und Effizienz Die Produktreihe Tmodule RECTANGULAR

Mehr

Mehr Wissen spart Geld.

Mehr Wissen spart Geld. SWM Energieberatung Mehr Wissen spart Geld. SWM Energieberatung Mit den richtigen Informationen Geld sparen und die Umwelt schützen: SWM Energieberatung Energieausweis, CO 2 -Reduzierung oder effi ziente

Mehr

Normgerechte Planung der Straßenbeleuchtung unter Berücksichtigung neuer Technologien

Normgerechte Planung der Straßenbeleuchtung unter Berücksichtigung neuer Technologien Ingenieurbüro für Beleuchtungs- Elektro- und Verkehrstechnik Normgerechte Planung der Straßenbeleuchtung unter Berücksichtigung neuer Technologien Ing. Bernhard Gruber Seite 1 Ing. Bernhard Gruber Zertifizierter

Mehr

Auf dem Weg zu einer energieeffizienten Straßenbeleuchtung. Landkreis Ebersberg. Stand Oktober 2013

Auf dem Weg zu einer energieeffizienten Straßenbeleuchtung. Landkreis Ebersberg. Stand Oktober 2013 Auf dem Weg zu einer energieeffizienten Straßenbeleuchtung Landkreis Ebersberg Stand Oktober 2013 Anteil der Straßenbeleuchtung am gesamten Stromverbrauch im Landkreis Ebersberg *) 2,0% 0,7% Sonstiger

Mehr

EU-Programme Gesetzesinitiativen

EU-Programme Gesetzesinitiativen Kommunale Beleuchtung EU-Programme Gesetzesinitiativen Dr. Manfred Müllner FEEI-Fachverband der Elektro- u. Elektronikindustrie Klimapolitische Ziele der EU für 2020 20% Greenhouse gas levels Energy consumption

Mehr

Straßenbeleuchtung A. Rechberg, B.&S.U. Beratungs- und Service-Gesellschaft Umwelt mbh

Straßenbeleuchtung A. Rechberg, B.&S.U. Beratungs- und Service-Gesellschaft Umwelt mbh 1 Ein Beitrag zum Kommunalen Klimaschutz Eine kommunale Baustelle Straßenbeleuchtung A. Rechberg, B.&S.U. Beratungs- und Service-Gesellschaft Umwelt mbh Vortrag anlässlich des Kommunalkongress 19. November

Mehr

Philips LEDtube. Lernen Sie unser CorePro und MASTER LEDtube Portfolio kennen

Philips LEDtube. Lernen Sie unser CorePro und MASTER LEDtube Portfolio kennen Philips LEDtube Lernen Sie unser CorePro und MASTER LEDtube Portfolio kennen Erste Wahl für Ihre Beleuchtung Mit den drei Produktlinien MASTER LEDtube Performance, MASTER LEDtube und CorePro LEDtube haben

Mehr

Klimaschutz in der Gemeinde

Klimaschutz in der Gemeinde Klimaschutz in der Gemeinde Göppingen, 26. Februar 2013 25.02.2013 1 Die Energiewende ist keine Bürde- Die Energiewende ist eine Chance!" 25.02.2013 2 ...ist machbar, Herr Nachbar! Göppingen, 26. Februar

Mehr

DI Peter Schmidt. LED Expertengespräch Wien, 16.06.2011

DI Peter Schmidt. LED Expertengespräch Wien, 16.06.2011 DI Peter Schmidt LED Expertengespräch Wien, 16.06.2011 LED Leuchten Aktuelle Entwicklungen LED Effizienz: Was macht eine gute LED-Leuchte aus? Höchste Effizienz in jedem Detail Effizienzfaktoren LED-Qualität

Mehr

EU-Gesetzesinitiativen

EU-Gesetzesinitiativen EU-Gesetzesinitiativen Was bringt die ErP-Richtlinie? Dr. Jürgen Waldorf, ZVEI-Fachverband Licht EU-Gesetzesinitiative: Was bringt die EuP-Richtlinie? Folie 1 Klimapolitische Ziele der EU für 2020 20%

Mehr

Best-Practice-Beispiele. Effiziente Anwendungen für Innen- und Außenbeleuchtung Außenbeleuchtung: Elmar Kaiser

Best-Practice-Beispiele. Effiziente Anwendungen für Innen- und Außenbeleuchtung Außenbeleuchtung: Elmar Kaiser Best-Practice-Beispiele Effiziente Anwendungen für Innen- und Außenbeleuchtung Außenbeleuchtung: Elmar Kaiser Energiesparpotenziale Außenbeleuchtung licht.de Anwendungen für Außenbeleuchtung, Elmar Kaiser

Mehr

Sanierung durch Finanzierung. Kai Ammerich PLS Öffentliche Beleuchtung DACH 25.06.2015

Sanierung durch Finanzierung. Kai Ammerich PLS Öffentliche Beleuchtung DACH 25.06.2015 Sanierung durch Finanzierung Kai Ammerich PLS Öffentliche Beleuchtung DACH 25.06.2015 Licht im Wandel Energieeffizienz von 1970 bis heute 80 70 60 50 40 30 20 10 0 mw / lx m² X HPL SON SON-T CPO LED1 LED3

Mehr

Ihr Rechenzentrum: hochverfügbar und zertifizierfähig

Ihr Rechenzentrum: hochverfügbar und zertifizierfähig Ihr Rechenzentrum: hochverfügbar und zertifizierfähig Gewerkübergreifende Beratung und Bewertung für mehr Sicherheit und Effizienz. EN 50600 TÜV SÜD Industrie Service GmbH Machen Sie Ihr Rechenzentrum

Mehr

Neyder, Otto 2008-09-21

Neyder, Otto 2008-09-21 Seite 1 von 5 Neyder, Otto Von: LTG - lichttechnische Gesellschaft Österreich [newsletter@ltg.at] Gesendet: Donnerstag, 13. März 2008 10:39 An: Neyder, Otto Betreff: LTG Newsletter Feb 2008 Schnellzugriff

Mehr

NOW! LED NOW! Licht, das sich selbst bezahlt.

NOW! LED NOW! Licht, das sich selbst bezahlt. NOW! Licht, das sich selbst bezahlt. Konventionell Profit NOW! Rate LED Kaufen Sie keine Leuchten mehr! Mit NOW! bieten wir Ihnen Licht als Dienstleistung an. Sie erhalten das beste Licht für Ihre Aufgaben,

Mehr

BMU Förderung mit TRILUX Investition in Neues Licht

BMU Förderung mit TRILUX Investition in Neues Licht BMU Förderprogramm Innenbeleuchtung 2013 BMU Förderung mit TRILUX Investition in Neues Licht Was ist BMU und was habe ich davon? Auch 2013 fördert das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Mehr

Sind LEDs wirtschaftlich und technisch marktreif? LED - dort wo es Sinn macht! Christian Braatz Dipl. Wirtschafts.Ing.

Sind LEDs wirtschaftlich und technisch marktreif? LED - dort wo es Sinn macht! Christian Braatz Dipl. Wirtschafts.Ing. Sind LEDs wirtschaftlich und technisch marktreif? LED - dort wo es Sinn macht! Christian Braatz Dipl. Wirtschafts.Ing. TRILUX 30.09.2010 Vortragsinhalte 1. LED-Hype 2. Ist LED Beleuchtung energieeffizient

Mehr

Energieeffizienz, Qualität, Leistbarkeit sind Contracting-Modelle die eierlegende Wollmilchsau?

Energieeffizienz, Qualität, Leistbarkeit sind Contracting-Modelle die eierlegende Wollmilchsau? Energieeffizienz, Qualität, Leistbarkeit sind Contracting-Modelle die eierlegende Wollmilchsau? Monika Auer, Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik Inhalte Funktionsweise des Modells Leistungsbestandteile

Mehr

LED: Projektierung Finanzierung Vertrieb Montage. Präsentation GreenTech Solutions GmbH & Co. KG

LED: Projektierung Finanzierung Vertrieb Montage. Präsentation GreenTech Solutions GmbH & Co. KG LED: Projektierung Finanzierung Vertrieb Montage Präsentation GreenTech Solutions GmbH & Co. KG Stromersparnis durch LED Stromersparnis nur für Licht bis 70% Anwendung Lampentyp Anzahl Brenndauer Kosten

Mehr

Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen

Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen versichern Studenten, Angestellte, Selbstständige oder Freiberufler jeder ist anders und lebt anders, doch jeder will das gleiche: Möglichst viel Versicherungsschutz

Mehr

swb Beleuchtung JETZT NOCH BMU-FÖRDER- GELDER SICHERN! ZEIT FÜR EINE BESSERE BELEUCHTUNG EU-Vorgaben realisieren. Effizienz steigern. Kosten sparen.

swb Beleuchtung JETZT NOCH BMU-FÖRDER- GELDER SICHERN! ZEIT FÜR EINE BESSERE BELEUCHTUNG EU-Vorgaben realisieren. Effizienz steigern. Kosten sparen. swb Beleuchtung JETZT NOCH BMU-FÖRDER- GELDER SICHERN! ZEIT FÜR EINE BESSERE BELEUCHTUNG EU-Vorgaben realisieren. Effizienz steigern. Kosten sparen. BMU-Fördergelder Für Ihre neue Beleuchtung 20 Prozent

Mehr

Best Practice in Schule und Verwaltung. Kai Nitschke, Fachverband Licht im ZVEI

Best Practice in Schule und Verwaltung. Kai Nitschke, Fachverband Licht im ZVEI Best Practice in Schule und Verwaltung, im ZVEI Licht für den Menschen Visuelle Funktionen Emotionale Qualität Biologische Impulse Folie 2 Fakten zur Beleuchtung Beispiel Büro/Verwaltung: 80 % der Beleuchtung

Mehr

Ing. Karl Puchas, MSc. Lokale Energieagentur LEA GmbH. Energie weiter denken

Ing. Karl Puchas, MSc. Lokale Energieagentur LEA GmbH. Energie weiter denken Ing. Karl Puchas, MSc Geschäftsführender Gesellschafter 9. Oktober 2013, Klagenfurt Lokale Energieagentur LEA GmbH. Energie weiter denken 1 Licht auf der Straße - warum, für wen? optisch anspruchsvoll

Mehr

Optimierung bestehender Beleuchtung mit LED

Optimierung bestehender Beleuchtung mit LED Optimierung bestehender Beleuchtung mit LED Jürgen Reimann Geschäftsführer der Eprotech GmbH Handwerksmeister für Elektrotechnik Energieberater mit KFW und BFA Zulassung Gutachter im Elektrohandwerk Emissionsminderung

Mehr

klimafit Energie- & Kosteneffizienz in Unternehmen Prozesswärme, Abwärmenutzung, Warmwasser

klimafit Energie- & Kosteneffizienz in Unternehmen Prozesswärme, Abwärmenutzung, Warmwasser klimafit Energie- & Kosteneffizienz in Unternehmen Prozesswärme, Abwärmenutzung, Warmwasser 8 klimafit 58 % der kommunalen CO2-Emissionen in Augsburg werden durch Gewerbe und Industrie verursacht. Die

Mehr

KLIMASCHUTZ IN PFAFFENHOFEN Wo steht die Stadt und was ist möglich?

KLIMASCHUTZ IN PFAFFENHOFEN Wo steht die Stadt und was ist möglich? KLIMASCHUTZ IN PFAFFENHOFEN Wo steht die Stadt und was ist möglich? AUFTAKTVERANSTALTUNG 14.MAI 2012 Mirjam Schumm, Green City Energy Gliederung Wer sind wir? Wo steht die Stadt Pfaffenhofen heute? Welche

Mehr

TSL Bewährter Partner Deiner Sinne. See it! LED-SPOT. High Power LED-Spot HIGH POWER LED SPOT FÜR DEN MESSEBAU

TSL Bewährter Partner Deiner Sinne. See it! LED-SPOT. High Power LED-Spot HIGH POWER LED SPOT FÜR DEN MESSEBAU See it! TSL Bewährter Partner Deiner Sinne LED-SPOT High Power LED-Spot HIGH POWER LED SPOT FÜR DEN MESSEBAU DE DIE INNOVATION IN DER BELEUCHTUNGSTECHNIK Hohe Leuchtkraft, extrem kleine Bauform, keine

Mehr

Unsere Lichtkompetenz für Ihre Effizienz.

Unsere Lichtkompetenz für Ihre Effizienz. Unsere Lichtkompetenz für Ihre Effizienz. Produkt. System. Lösung. Lichtberatung Lichtgestaltung 1 1 Perfekt planen, professionell verkaufen. Licht kann sehr viel mehr als nur beleuchten. Licht schafft

Mehr

Wie energieeffizient Beleuchtung zukünftig sein wird. Dr.-Ing. Jan de Boer Fraunhofer Institut für Bauphysik, Stuttgart

Wie energieeffizient Beleuchtung zukünftig sein wird. Dr.-Ing. Jan de Boer Fraunhofer Institut für Bauphysik, Stuttgart Wie energieeffizient Beleuchtung zukünftig sein wird Dr.-Ing. Jan de Boer Fraunhofer Institut für Bauphysik, Stuttgart 80-90 % der Informationsaufnahme über das Auge Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.2.2012

Mehr

Einsatz von LED-Leuchten der Fa. Indal in einem Stadtgebiet der Stadt Bad Bergzabern.

Einsatz von LED-Leuchten der Fa. Indal in einem Stadtgebiet der Stadt Bad Bergzabern. Einsatz von LED-Leuchten der Fa. Indal in einem Stadtgebiet der Stadt Bad Bergzabern. Referenten: Thomas Fetzer Stadtwerke Bad Bergzabern Kurt Alsfasser Fa. Indal Deutschland Inhalt Auswirkungen der Ökodesign-Richtlinie

Mehr

Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung

Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung Agenda 1 2 3 Ästhetik und Funktion Leuchten Energie und Kosten Energie- und Investitionskosten Technik und Sicherheit LED Stand der heutigen Technik Zukunft

Mehr

TAB FACHFORUM Optimierung des Betriebes von Beleuchtungsanlagen

TAB FACHFORUM Optimierung des Betriebes von Beleuchtungsanlagen TAB FACHFORUM Optimierung des Betriebes von Beleuchtungsanlagen Martin Hardenfels Leiter Projektvertrieb WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG Mit seinem Team übernimmt er die Beratung bei der Konzeptionierung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 5 1 Innenbeleuchtung...11 1.1 Zweck einer Innenbeleuchtung...11 1.2 Sehaufgabe...12 1.3 Sehleistung...12 1.4 Sehkomfort...13 1.5 Sicherheit und Gesundheit...13 Zusammenfassung...14 2 Vorschriften...15

Mehr

Seminarangebote 2014

Seminarangebote 2014 Seminarangebote 2014 INHALT ReluxPro Access... 3 ReluxPro Interior I... 4 ReluxPro Interior II & Upgrade... 5 ReluxPro Strassen & Plätze... 6 ReluxPro Tageslicht & Energie... 7 ReluxPro Tunnel... 8 ReluxPro

Mehr

Lichttechnische Grundlagen der Straßenbeleuchtung. DIN EN 13201: Straßenbeleuchtung. Lampen und Leuchten

Lichttechnische Grundlagen der Straßenbeleuchtung. DIN EN 13201: Straßenbeleuchtung. Lampen und Leuchten Lichttechnische Grundlagen der Straßenbeleuchtung DIN EN 13201: Straßenbeleuchtung Lampen und Leuchten Licht ist elektromagnetische Strahlung 780 nm 380 nm Aufbau der menschlichen Netzhaut rot-empfindlich

Mehr

GmbH. STEPConsult. Mobiles Messsystem zur automatisierten, geokodierten Messung des Beleuchtungsniveaus von Straßen- und Beleuchtungsanlagen

GmbH. STEPConsult. Mobiles Messsystem zur automatisierten, geokodierten Messung des Beleuchtungsniveaus von Straßen- und Beleuchtungsanlagen GmbH STEPConsult Mobiles Messsystem zur automatisierten, geokodierten Messung des Beleuchtungsniveaus von Straßen- und Beleuchtungsanlagen Inhaltsverzeichnis 1. Ziele einer automatisierten Messung...3

Mehr

Das interaktive Medium rund um Lichtlösungen für moderne Einkaufswelten.

Das interaktive Medium rund um Lichtlösungen für moderne Einkaufswelten. light & food Das interaktive Medium rund um Lichtlösungen für moderne Einkaufswelten. Erleben Sie in vier Kapiteln und auf fast 300 Seiten das gesammelte Lichtwissen für den Food Bereich. Von Referenzbeispielen

Mehr

ippl uality anagement begrüßt Sie herzlich zum heutigen Informationsabend 14.09.09 Qualitätsmanagement ISO 9001 1

ippl uality anagement begrüßt Sie herzlich zum heutigen Informationsabend 14.09.09 Qualitätsmanagement ISO 9001 1 begrüßt Sie herzlich zum heutigen Informationsabend Qualitätsmanagement ISO 9001 1 Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein! (Philip Rosenthal) Qualitätsmanagement ISO 9001 2 QUALITÄT und

Mehr

Igis. Projektnummer : Kunde : Bauamt Igis Bearbeiter : Datum : 28.03.2011

Igis. Projektnummer : Kunde : Bauamt Igis Bearbeiter : Datum : 28.03.2011 Igis Kunde Bauamt Igis Bearbeiter Die nachfolgenden Werte basieren auf exakten Berechnungen an kalibrierten Lampen, Leuchten und deren Anordnung. In der Praxis können graduelle Abweichungen auftreten.

Mehr

Energiewende in der Stadt Pfaffenhofen Kommunales Energiemanagement

Energiewende in der Stadt Pfaffenhofen Kommunales Energiemanagement Energiewende in der Stadt Pfaffenhofen Kommunales Energiemanagement EFA 2015 12. Oktober 2015: Kommunaltag AGENDA: - Was ist Energiemanagement / kommunales Energiemanagement? - Welche Möglichkeiten gibt

Mehr

Effizienztechnologien zur Beleuchtung im öffentlichen Raum und in der Industrie - ökonomische und ökologische Bewertung

Effizienztechnologien zur Beleuchtung im öffentlichen Raum und in der Industrie - ökonomische und ökologische Bewertung Effizienztechnologien zur Beleuchtung im öffentlichen Raum und in der Industrie - ökonomische und ökologische Bewertung Referent: Günther Volz www.volz-planung.de Beratender Ingenieur VBI VDI VDE LiTG

Mehr

Beratung, Vertrieb und Realisierung:

Beratung, Vertrieb und Realisierung: Beratung, Vertrieb und Realisierung: Inh Sinisa Bilos Bleßhuhnweg 7 b 22547 Hamburg Telefon:+49 (0)172 515 93 99 Telefax:+49 (0)40 412 88 014 e-mail: service@sb-elektrotechnikeu Die HB380 Premium-Leuchte

Mehr

Energieeffiziente Betriebsgebäude Haus der Bildung und Technologie (Schwedt/Oder)

Energieeffiziente Betriebsgebäude Haus der Bildung und Technologie (Schwedt/Oder) ingenieure für technische gebäudeausrüstung Energieeffiziente Betriebsgebäude Haus der Bildung und Technologie (Schwedt/Oder) Dipl.Ing. Andreas Klinke European EnergyManagers 14 th 15 th May 2014, Vienna

Mehr

Messsystem für das betriebliche Energiemanagement: von der Datenerfassung bis zur Darstellung (Rüdiger Weiß, FW-Systeme GmbH, Oldenburg)

Messsystem für das betriebliche Energiemanagement: von der Datenerfassung bis zur Darstellung (Rüdiger Weiß, FW-Systeme GmbH, Oldenburg) Auf dem Weg zum betrieblichen Energiemanagement (EnMS nach ISO 50001): vom Energiecheck zur gezielten Verbrauchserfassung, -bewertung und -darstellung / Maßnahmen nach SpaEfV in 2013 ff. / Empfehlungen

Mehr

HEDERA. Lineares Lichtmodul mit intensiver und dynamischer LED-Power

HEDERA. Lineares Lichtmodul mit intensiver und dynamischer LED-Power Lineares Lichtmodul mit intensiver und dynamischer LED-Power Intensive Ausleuchtung bei kompaktem Design und flexibler Anwendung schafft Effekte und Farben auf Flächen im Innen- wie Außenbereich an Fassade,

Mehr

LED Stripes LIGHT MEETS INNOVATION. lighting solutions

LED Stripes LIGHT MEETS INNOVATION. lighting solutions LED Stripes LIGHT MEETS INNOVATION Qualität Made in Germany Seit 1996 entwickelt und produziert die CHF Licht- GmbH am Standort Deutschland Leuchten für die Möbelindustrie. Bis heute leitet Hans-Jürgen

Mehr

Untersuchungen an LED-Leuchten im Bürobereich

Untersuchungen an LED-Leuchten im Bürobereich Untersuchungen an LED-Leuchten im Bürobereich Cornelia Vandahl Ingo Herzog Karin Bieske Christoph Schierz TU Ilmenau Aleš Markytán OSRAM Opto Semiconductors GmbH Fachgebiet Lichttechnik Prof.-Schmidt-Str.

Mehr

High Power LED-Lampen

High Power LED-Lampen High Power LED-Lampen Beste Lichtqualität Energieeinsparung bis 85% Warmweißes Licht 25 Jahre Lebensdauer Licht zum Wohlfühlen mit LED-Lampen von LEDON Das Licht ist eines jener Mosaiksteine, der Ihr Zuhause

Mehr

Energie sicher im Griff Effizienz steigern, Kosten senken: Das Lösungsangebot von ABB für die produzierende Industrie.

Energie sicher im Griff Effizienz steigern, Kosten senken: Das Lösungsangebot von ABB für die produzierende Industrie. Energie sicher im Griff Effizienz steigern, Kosten senken: Das Lösungsangebot von ABB für die produzierende Industrie. Planvoll produzieren, sinnvoll optimieren: Unser Programm für Ihre Energieeffizienz.

Mehr

Datum 12.07.2013. Straßenbeleuchtung - Festlegung des LED-Leuchtentyps für künftige Beleuchtungsmaßnahmen

Datum 12.07.2013. Straßenbeleuchtung - Festlegung des LED-Leuchtentyps für künftige Beleuchtungsmaßnahmen Gemeindevertretung Panketal Beschlussvorlage öffentlich nicht öffentlich Amt/Geschäftszeichen 66 13 00; 66 13 02:PT-STRB-ZE-ab 2003 Datum 12.07.2013 Drucksache Nr. (ggf. Nachtragsvermerk) P V 86/2007/14

Mehr

Dieser Ratgeber soll nach dem endgültigem Glühlampenverbot als Einkaufshilfe für LED-Leuchtmittel dienen.

Dieser Ratgeber soll nach dem endgültigem Glühlampenverbot als Einkaufshilfe für LED-Leuchtmittel dienen. Ratgeber LED-Licht Dieser Ratgeber soll nach dem endgültigem Glühlampenverbot als Einkaufshilfe für LED-Leuchtmittel dienen. Wichtige Punkte, die geklärt werden sollen, sind: Was bedeutet Lu e statt? Wie

Mehr

Kassel, 07. Oktober 2014 Dr. Paschen von Flotow und Friedemann Polzin

Kassel, 07. Oktober 2014 Dr. Paschen von Flotow und Friedemann Polzin Einsatz des Contracting bei der Modernisierung der kommunalen Straßenbeleuchtung Ergebnisse der Befragung von Kommunen im Auftrag des BMBF in Zusammenarbeit mit dem DStGB Kassel, 07. Oktober 2014 Dr. Paschen

Mehr

Bequeme Energie für Ihr Unternehmen

Bequeme Energie für Ihr Unternehmen Bequeme Energie für Ihr Unternehmen EWE Contracting Mit EWE Contracting gewinnen Sie neue Freiräume für Ihr Kerngeschäft. Denn EWE liefert Ihnen eine speziell für Sie maßgeschneiderte Energielösung, die

Mehr

Fachverband Licht Licht und Beleuchtung für das Alter Praxisbeispiele in der Pflege und Zuhause

Fachverband Licht Licht und Beleuchtung für das Alter Praxisbeispiele in der Pflege und Zuhause Fachverband Licht Licht und Beleuchtung für das Alter Praxisbeispiele in der Pflege und Zuhause Michael Doser Herbert Waldmann GmbH & Co. KG Peter-Henlein-Str. 5 78054 VS-Schwenningen m.doser@waldmann.com

Mehr

TCO Vergleich HPL80W vs ClearWay

TCO Vergleich HPL80W vs ClearWay TCO Vergleich HPL80W vs ClearWay TCO Berechnung Philips PLS DACH 06.02.2015 1 Inhalt Kontakt 1. Gesamtanlage - Überblick 2. Gesamtanlage - Kapitalbetrachtung 3. Gesamtanlage - Kostenverlauf 4. Gesamtanlage

Mehr

klimafit Energie- & Kosteneffizienz in Unternehmen Nutzerverhalten, Organisation und Mitarbeitermotivation Ein Projekt der klima offensive Augsburg

klimafit Energie- & Kosteneffizienz in Unternehmen Nutzerverhalten, Organisation und Mitarbeitermotivation Ein Projekt der klima offensive Augsburg klimafit Energie- & Kosteneffizienz in Unternehmen Nutzerverhalten, Organisation und Mitarbeitermotivation 2 Ein Projekt der klima offensive Augsburg klimafit 58 % der kommunalen CO2-Emissionen in Augsburg

Mehr

Best-Practice-Beispiele

Best-Practice-Beispiele Best-Practice-Beispiele Effiziente Anwendungen für Innen- und Außenbeleuchtung Außenbeleuchtung: Jörg Minnerup Folie 1 Energiesparpotenziale Außenbeleuchtung licht.de Anwendungen für Außenbeleuchtung,

Mehr

angenehme atmosphäre merkmale abmessungen - montage ihre vorteile

angenehme atmosphäre merkmale abmessungen - montage ihre vorteile Calla led calla LED merkmale Schutzart der LED-Einheit: IP 66 (*) Schlagfestigkeit (Glas): IK 07 (**) Luftwiderstand (CxS): 0.34 m 2 Netzspannung: Schutzklasse: II (*) Gewicht: Material (Gehäuse): Farbe:

Mehr

Energiewende in Deutschland Chancen und Herausforderungen für sächsische Kommunen

Energiewende in Deutschland Chancen und Herausforderungen für sächsische Kommunen Energiewende in Deutschland Chancen und Herausforderungen für sächsische Kommunen Fachveranstaltung - Sachsen trifft Europa: Innovative Ergebnisse für mehr Energieeffizienz und Klimaschutz in Kommunen

Mehr

Beleuchtungssanierung. Universitätsbibliothek Osnabrück Standort Alte Münze

Beleuchtungssanierung. Universitätsbibliothek Osnabrück Standort Alte Münze Beleuchtungssanierung Universitätsbibliothek Osnabrück Standort Alte Münze Modernes Beleuchtungskonzept an der Universität Osnabrück Anspruchsvolles Licht für unsere Bibliothek Bedarfsgerechtes Licht ist

Mehr

Das Plus für Ihr Licht. Services. Mit individuell abgestimmten Services zur optimalen Beleuchtungslösung im Bereich der öffentlichen Außenbeleuchtung

Das Plus für Ihr Licht. Services. Mit individuell abgestimmten Services zur optimalen Beleuchtungslösung im Bereich der öffentlichen Außenbeleuchtung Öffentliche Beleuchtung Services Das Plus für Ihr Licht Mit individuell abgestimmten Services zur optimalen Beleuchtungslösung im Bereich der öffentlichen Außenbeleuchtung Licht plus Service Denn Ihre

Mehr

Licht Leuchten Entwicklung. Norbert Fernkorn SPITTLER Lichttechnik GmbH

Licht Leuchten Entwicklung. Norbert Fernkorn SPITTLER Lichttechnik GmbH Licht Leuchten Entwicklung Norbert Fernkorn SPITTLER Lichttechnik GmbH Licht und Gesundheit Licht und Gesundheit Der Mensch hat sich unter dem Einfluss der Sonne entwickelt Licht eine Welle Licht gehört

Mehr

Bedarfsorientierte Kanalreinigung Workshop IKT 13. März 2008 in München

Bedarfsorientierte Kanalreinigung Workshop IKT 13. März 2008 in München Bedarfsorientierte Kanalreinigung Workshop IKT 13. März 2008 in München 1 Gliederung - Einleitung - Ausgangssituation -Umsetzung - Problematik - Ausblick - Zusammenfassung 2 1. Einleitung Kanalnetz der

Mehr

LED-BELEuchtung für AutohäusEr und WErkstättEn

LED-BELEuchtung für AutohäusEr und WErkstättEn LED-Beleuchtung für Autohäuser und Werkstätten Zukunftssicher durch Modularität UNSER NACHHALTIGES BAUKASTEN-KONZEPT BESSERES LICHT FÜR INDUSTRIE UND WERKSTATT, flexibel austauschbar und somit IDEAL FÜR

Mehr

KfW Kommunalbank. KfW-Förderprogramme für die. kommunale Beleuchtung. April 2011

KfW Kommunalbank. KfW-Förderprogramme für die. kommunale Beleuchtung. April 2011 KfW Kommunalbank KfW-Förderprogramme für die kommunale Beleuchtung April 2011 Geschäftsbereich KfW Kommunalbank KBa2 Kommunalfinanzierungen, Vertrieb Kommunale Beleuchtung KfW-Förderprogramme speziell

Mehr

Nord. Lichtplanung & Beleuchtungstechnik Lichtplanung & Beleuchtungstechnik. West

Nord. Lichtplanung & Beleuchtungstechnik Lichtplanung & Beleuchtungstechnik. West Nord Energieeffiziente Beleuchtung durch Lichtplanung Die drei Dimensionen des Lichtes Visuelle Funktionen Erkennen Fehlerfreies Arbeiten Sicherheit Orientierung Emotionale Empfindungen Angenehmes Umfeld

Mehr

MesoOptics - für Hochleistungen in der Beleuchtung

MesoOptics - für Hochleistungen in der Beleuchtung UM MesoOptics - für Hochleistungen in der Beleuchtung MesoOptics Micro-Technologie Die Mikro-Strukturen sorgen für eine kontrollierte Lichtverteilung. MesoOptics ist eine innovative Technologie, bei der

Mehr

Analyse der öffentlichen Beleuchtung Inhalt Beispiele aus der Praxis Einleitung Beleuchtungsprojekte Ablauf einer Zustandsanalyse für die öb

Analyse der öffentlichen Beleuchtung Inhalt Beispiele aus der Praxis Einleitung Beleuchtungsprojekte Ablauf einer Zustandsanalyse für die öb Analyse der öffentlichen Beleuchtung Inhalt Beispiele aus der Praxis Einleitung Beleuchtungsprojekte Zustandsanalyse der öffentlichen Beleuchtung in der Gemeinde Stansstad Gibraltarstrasse 34 6003 Luzern

Mehr

architektonisches licht

architektonisches licht architektonisches licht LED Büroleuchten 2014 LED OFFICE LED OFFICE 01 Hocheffiziente Stehleuchte in LED-Technik. Leuchte mit vielen technischen Optionen. Geeignet als stand-alone-lösung für Einzel- und

Mehr

Beleuchtung von Büroräumen entsprechend DIN 5035-7 - Betätigungsfeld für das Elektrohandwerk

Beleuchtung von Büroräumen entsprechend DIN 5035-7 - Betätigungsfeld für das Elektrohandwerk Beleuchtung von Büroräumen entsprechend DIN 5035-7 - Betätigungsfeld für das Elektrohandwerk Die im August 2004 neu herausgegebene Norm die in Verbindung mit DIN EN 12464-1 als Ersatz für DIN 5035-7:1988-09

Mehr

2. Straßenbeleuchtung mit LED-Technik

2. Straßenbeleuchtung mit LED-Technik Konferenz Effiziente Straßenbeleuchtung" 2. Straßenbeleuchtung mit LED-Technik Leuchtenbauarten und die Systematik der Lichtlenkung Nutz-Lebensdauer und Wartungsplanung Überspannungsschutz im Niederspannungsnetz

Mehr