Abschlussbericht. Dezember Leistungsmessung von IP-Phones für snom technology AG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Abschlussbericht. Dezember 2008. Leistungsmessung von IP-Phones für snom technology AG"

Transkript

1 1 Einleitung 1 FH Frankfurt am Main - University of Applied Sciences Forschungsgruppe für Telekommunikationsnetze Abschlussbericht Dezember 200 Leistungsmessung von IP-Phones für snom technology AG Autoren: Auftraggeber: Projektleiter: Projektbearbeiter: Dipl.-Ing. Andreas Rehbein; Dipl.-Ing. Urs Lehmann; Prof. Dr.-Ing. Ulrich Trick Heike Cantzler snom technoloy AG Prof. Dr.-Ing. Ulrich Trick Fachhochschule Frankfurt am Main Dipl.-Ing. Andreas Rehbein Dipl.-Ing. Urs Lehmann Fachhochschule Frankfurt am Main Projektlaufzeit: Datum:

2 1 Einleitung 2 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Messaufbau 3 Geräteübersicht Messreihen.1 Snom snom snom snom snom Polycom Polycom Polycom Polycom Polycom Polycom Polycom Polycom Linksys Linksys SPA Linksys SPA Thomson Thomson ST Thomson ST Aastra Aastra 3i Aastra i Aastra i Grandstream Grandstream GPX Grandstream GPX Cisco Cisco Cisco Cisco Referenzmessung Switch Gesamtübersicht Messwerte an Switch ALL Messwerte an Switch ALL... 3 Fazit Fehler! Textmarke nicht definiert.

3 1 Einleitung 3 1 Einleitung Im Rahmen des Projektes Leistungsmessungen von IP-Phones wurde im Labor für Telekommunikationsnetze der Fachhochschule Frankfurt an Main der Leistungsverbrauch von IP-Phones verschiedener Hersteller bei der Verwendung von Power over Ethernet (PoE) ermittelt. Dazu stellte die Snom Technology AG eigene Geräte sowie Telefone anderer Hersteller zur Messung zur Verfügung. Im weiteren Verlauf der Dokumentation wird zunächst der Messaufbau anhand einer Abbildung (Kapitel 2, Bild 2.1) beschrieben. Alle getesteten Telefone und die in den Messaufbau involvierten Geräte sind tabellarisch aufgelistet (Kapitel 3). Die anschließenden Messreihen (Kapitel ) sind nach Hersteller geordnet und enthalten pro Testgerät je eine Grafik und eine Messdatentabelle. Gemessen wurden vier aufeinander folgende Szenarien, die sich in Standby, Gespräch, Standby und Dreierkonferenz aufteilen. Die besagten Messungen wurden an zwei verschiedenen PoE-Switches der Firma ALLNET GmbH durchgeführt. Das erste der beiden Geräte der ALL ist ein Port Switch /0Mbit Half-/Full-Duplex, davon Ports POE nach IEEE02.3af-Spezifikation mit automatischer POE-Classification-Erkennung. Das zweite eingesetzte Gerät der ALL ist ein unmanaged Layer-2 Switch mit Fast Ethernet Ports und maximaler Power over Ethernet-Unterstützung auf allen Ports. Zum direkten Vergleich sind im Anschluss alle Testgeräte in einem Übersichtskapitel (Kapitel.) aufgeführt.

4 2 Messaufbau 2 Messaufbau Bild 2.1: Messaufbau 3 Geräteübersicht Tabelle 3.1: Geräteübersicht Geräte snom snom 300 snom 320 snom 30 snom 30 Polycom Soundpoint IP 320 IP 330 IP 30 IP 0 IP 01 Firmware V..13 V..1 V..13 V.1.30 V V V V V

5 3 Geräteübersicht IP 0 Aastra 3i i i Linksys SPA2 V V V V (a).1.1(aSC) SPA2 Thomson ST2022-EU-S-Metall V3. ST2030-EU-S-Metall V1. Grandstream GXP Cisco IP CP-11G Boot:1.1.. Prog: Boot:1.1.. Prog: Load File: SIP0.-3-1S App Load ID: Jar0sip sbn JVM Load ID: cvm0sip.0sip sbn OS LoadID: cnu sbn Boot Load ID: _0200_cert.bin DSP Load ID: dsp sbn CP-1G CP-0G Load File: SCCP1.-3-1S App Load ID: Jar1sip sbn JVM Load ID: cvm1sccp sbn OS LoadID: cnu sbn Boot Load ID: 1G_ AmdmegRel.bin DSP Load ID: dsp sbn Load File: SIP S App Load ID: Jar11sip sbn JVM Load ID: cvm11sip.0sip sbn OS LoadID: cnu sbn Boot Load ID: tnp bin DSP Load ID: dsp sbn

6 Messreihen Messreihen In diesem Kapitel sind die Ergebnisse der Messreihen der einzelnen Endgeräte aufgeführt. Jedes Unterkapitel fast die Messobjekte je eines Herstellers zusammen, wobei die einzelnen Produkte jeweils in einem weiteren Unterkapitel (dritter Ordnung) eingeordnet sind. Zu jedem Endgerät wird im entsprechenden Kapitel zunächst eine Vergleichsgrafik, welche die Messwerte an beiden Switches enthält, und eine Übersicht in tabellarischer Form aufgeführt. In den besagten Grafiken sind die Zeitachsen (Abzissen) in Sekunden eingeteilt. Die Testdauer pro Gerät beträgt 30 Sekunden, die sich folgendermaßen aufteilen: 0 Sekunden Standby, 0 Sekunden aktives Gespräch über Hörer, 0 Sekunden Standby und 0 Sekunden 3er-Konferenz über Lautsprecher. Auf den Ordinaten lassen sich die Leistungswerte in Watt ablesen. Die Einteilung ist auf ein Zehntel Watt genau. Die tabellarischen Übersichten enthalten jeweils die Mittelwerte der einzelnen Szenarien (Standby, aktives Gespräch, Standby 2, Konferenz) an beiden Switches. Das letzte Unterkapitel in diesem Abschnitt enthält einen Gesamtüberblick über alle gemessenen Geräte in tabellarischer und grafischer Form.

7 Messreihen.1 Snom.1.1 snom Bild.1: Leistungsmessung Snom 300,1,1,0,13,00,20,0,,,,0,0

8 Messreihen.1.2 snom Bild.2: Leistungsmessung Snom 320,1,,3,,0,00,21,,,2,0,0

9 Messreihen.1.3 snom Bild.3: Leistungsmessung Snom 30,2,,2,,0,,,,3,,0,0

10 Messreihen.1. snom Bild.: Leistungsmessung Snom 30,00,,3,1,0,30,3,01,,,0,20

11 Messreihen 11.2 Polycom.2.1 Polycom Bild.: Leistungsmessung Polycom 320,0,0,0,00,0,,00,13,12,0,0,30

12 Messreihen Polycom Bild.: Leistungsmessung Polycom 330,,00,0,0,0,,1,,11,0,0,30

13 Messreihen Polycom Bild.: Leistungsmessung Polycom 30,1,,,2,0,,2,,0,0,0,

14 Messreihen 1.2. Polycom Bild.: Leistungsmessung Polycom 0,1,23,20,2,20,0,1,3,3,32,,0

15 Messreihen 1.2. Polycom Bild.: Leistungsmessung Polycom 01,33,30,1,2,,0,1,32,3,3,00,0.2. Polycom 0

16 Messreihen Bild.: Leistungsmessung Polycom 0,21,2,2,22,,0,,3,3,1,30,0

17 Messreihen 1.2. Polycom Bild.11: Leistungsmessung Polycom 0 Zeit [s],3,,3,3,20,0,,,3,,30,0

18 Messreihen 1.3 Linksys.3.1 Linksys SPA Bild.12: Leistungsmessung Linksys SPA2,,,,,0,0,1,,,0,20,0

19 Messreihen Linksys SPA Bild.13: Leistungsmessung Linksys SPA2,3,0,0,,0,0,,,,,0,00

20 Messreihen 20. Thomson..1 Thomson ST Bild.1: Leistungsmessung Thomson ST2022,,0,3,3,0,0,,,2,11,,0

21 Messreihen Thomson ST Bild.1: Leistungsmessung Thomson ST2030,2,2,3,1,0,0,,,,,0,

22 Messreihen 22. Aastra..1 Aastra 3i Bild.1: Leistungsmessung Aastra 3i,1,1,21,1,00,30,3,3,2,2,,0

23 Messreihen Aastra i Bild.1: Leistungsmessung Aastra i,0,,2,,0,0,13,32,0,32,0,0

24 Messreihen 2..3 Aastra i Bild.1: Leistungsmessung Aastra i,1,,12,1,00,0,,,,3,,0

25 Messreihen 2. Grandstream..1 Grandstream GPX Bild.1: Leistungsmessung Grandstream GPX2000,,,3,2,0,00,12,1,,0,0,30

26 Messreihen 2..2 Grandstream GPX Bild.20: Leistungsmessung Grandstream GPX2020,0,,,,0,20,0,12,1,,0,20

27 Messreihen 2. Cisco..1 Cisco Bild.21: Leistungsmessung Cisco 11,0,,13,12,,30,3,0,03,,0,30

28 Messreihen 2..2 Cisco Bild.22: Leistungsmessung Cisco 1,,3,1,,0,0,3,,3,3,30,0

29 Messreihen 2..3 Cisco Bild.23: Leistungsmessung Cisco 0,,,0,,0,00,3,,,,0,00

30 Messreihen 30. Referenzmessung Switch Dieser Abschnitt enthält Referenzmessungen der beiden Switches. Der Messaufbau entspricht der Abbildung in Kapitel 2, mit dem Unterschied, dass in diesem Fall kein Testgerät am entsprechenden Switch angeschlossen wurde, welches per PoE versorgt wurde. Das dritte Gerät (Snom 200) wurde über ein separates Netzgerät versorgt, sodass der Switch in diesem Fall kein PoE zur Verfügung stellen, wohl aber den gleichen Aufwand für Switching betreiben musste wie in den anderen Testfällen. Das Ergebnis dieser Messung gibt Aufschluss über den Leistungsanteil, den der Switch im durchgeführten Messszenario verbraucht hat, ohne PoE zur Verfügung zu stellen. Es werden in der folgenden Tabelle die so erhaltenen Mittelwerte dargestellt. 2, 2, 2, 2, 2, 2,,0,03,0,03 3,0,20. Gesamtübersicht Dieser Abschnitt enthält Vergleichsgrafiken der verschiedenen Endgeräte an den verschiedenen Switches. In den folgenden Kapiteln (Kapitel ) werden in den Tabellen und Diagrammen die erhaltenen Mittelwerte (Einheit = Watt) dargestellt.

31 Messreihen Messwerte an Switch ALL Vergleich der Testgeräte mit Anteil Switch ALL Testgeräte Standby Gespräch Standby nach Gespräch 3er- Konferenz snom 300,1,1,0,13,00,20 snom 320,1,,3,,0,00 snom 30,2,,2,,0, snom 30,00,,3,1,0,30 Aastra 3i,1,1,21,1,00,30 Aastra i,0,,2,,0,0 Aastra i,1,,12,1,00,0 Cisco IP 11,0,,13,12,1,3 Cisco IP 1,,3,1,,, Cisco IP 0,,,0,,0,00 Grandstream GXP 2000,,,3,2,0,00 Grandstream GXP 2020,0,,,,0,20 Linksys SPA2,,,,,0,0 Linksys SPA2,3,0,0,,0,0 Polycom Soundpoint IP 320,0,0,0,00,0, Polycom Soundpoint IP 330,,00,0,0,0, Polycom Soundpoint IP 30,1,,,2,0, Polycom Soundpoint IP 0,1,23,20,2,20,0 Polycom Soundpoint IP 01,33,30,1,2,,0 Polycom Soundpoint IP 0,21,2,2,22,,0 Polycom Soundpoint IP 0,3,,3,3,20,0 Thomson ST2022-EU-S-Metall,,0,3,3,0,0 Thomson ST2030-EU-S-Metall,2,2,3,1,0,0 MIN MAX

32 Messreihen 32 Vergleich der Testgeräte ohne Anteil Switch ALL Testgeräte Standby Gespräch Standby nach Gespräch 3er- Konferenz snom 300 2,1 2,0 2,3 2, 2, 2, snom 320 2, 2, 2, 2, 2,3 2, snom 30 2, 2,1 2, 2,1 2,3 2, snom 30 2, 3, 3, 3, 2, 3, Aastra 3i 3, 3,2 3, 3,3 3, 3, Aastra i,,1,,0,,1 Aastra i,3,,,,,1 Cisco IP 11 3, 3, 3, 3, 2, 3, Cisco IP 1,12,0,0,,,2 Cisco IP 0,3,3,33,3,1, Grandstream GXP 2000,0,11 3, 3, 2,, Grandstream GXP 2020,1,22,0,33 3,1, Linksys SPA2,02,1,0,,0,3 Linksys SPA2,1,1,13,,,3 Polycom Soundpoint IP 320 3,2 3,0 3, 3, 3, 3, Polycom Soundpoint IP 330 3,3 3, 3, 3,1 3, 3, Polycom Soundpoint IP 30 3, 3, 3, 3, 3, 3, Polycom Soundpoint IP 0,3,,,2 3,, Polycom Soundpoint IP 01,,,2,,,1 Polycom Soundpoint IP 0,,,2,,, Polycom Soundpoint IP 0,3,,3,0,,1 Thomson ST2022-EU-S-Metall,03,2 3,0,1 3,,3 Thomson ST2030-EU-S-Metall 3, 3,1 3,0 3, 3,,1 MIN MAX

33 Messreihen 33 Vergleich der Testgeräte mit Anteil Switch ALL,00,00 Standby Gespräch Standby nach Gespräch 3er-Konferenz,00,00 2,00 0,00 snom 300 snom 320 snom 30 snom 30 Aastra 3i Aastra i Aastra i Cisco IP 11 Cisco IP 1 Cisco IP 0 Grandstream GXP 2000 Grandstream GXP 2020 Linksys SPA2 Linksys SPA2 Polycom Soundpoint IP 320 Polycom Soundpoint IP 330 Polycom Soundpoint IP 30 Polycom Soundpoint IP 0 Polycom Soundpoint IP 01 Polycom Soundpoint IP 0 Polycom Soundpoint IP 0 Thomson ST2022-EU-S-Metall Thomson ST2030-EU-S-Metall Testgeräte

34 Messreihen 3 Vergleich der Testgeräte ohne Anteil Switch ALL,00,00 Standby Gespräch Standby nach Gespräch,00 3er-Konferenz,00 3,00 2,00 1,00 0,00 snom 300 snom 320 snom 30 snom 30 Aastra 3i Aastra i Aastra i Cisco IP 11 Cisco IP 1 Cisco IP 0 Grandstream GXP 2000 Grandstream GXP 2020 Linksys SPA2 Linksys SPA2 Polycom Soundpoint IP 320 Polycom Soundpoint IP 330 Polycom Soundpoint IP 30 Polycom Soundpoint IP 0 Polycom Soundpoint IP 01 Polycom Soundpoint IP 0 Polycom Soundpoint IP 0 Thomson ST2022-EU-S-Metall Thomson ST2030-EU-S-Metall Testgeräte

35 Messreihen 3..2 Messwerte an Switch ALL Vergleich der Testgeräte mit Anteil Switch ALL Testgeräte Standby Gespräch Standby nach Gespräch 3er-Konferenz MIN MAX snom 300,0,,,,0,0 snom 320,21,,,2,0,0 snom 30,,,3,,0,0 snom 30,3,01,,,0,20 Aastra 3i,3,3,2,2,,0 Aastra i,13,32,0,32,0,0 Aastra i,,,,3,,0 Cisco IP 11,3,0,03,,0,30 Cisco IP 1,3,,3,3,30,0 Cisco IP 0,3,,,,0,00 Grandstream GXP 2000,12,1,,0,0,30 Grandstream GXP 2020,0,12,1,,0,20 Linksys SPA2,1,,,0,20,0 Linksys SPA2,,,,,0,00 Polycom Soundpoint IP 320,00,13,12,0,0,30 Polycom Soundpoint IP 330,1,,11,0,0,30 Polycom Soundpoint IP 30,2,,0,0,0, Polycom Soundpoint IP 0,1,3,3,32,,0 Polycom Soundpoint IP 01,1,32,3,3,00,0 Polycom Soundpoint IP 0,,3,3,1,30,0 Polycom Soundpoint IP 0,,,3,,30,0 Thomson ST2022-EU-S-Metall,,,2,11,,0 Thomson ST2030-EU-S-Metall,,,,,0,

36 Messreihen 3 Vergleich der Testgeräte ohne Anteil Switch ALL Testgeräte Standby Gespräch Standby nach Gespräch 3er-Konferenz MIN MAX snom 300 1, 2, 1, 2, 1, 2, snom 320 2,1 2, 1,1 2, 1, 2, snom 30 1,0 2,3 2,3 2, 1, 2, snom 30 2, 2, 2, 2, 2, 3,1 Aastra 3i 3,3 3,31 3,23 3,2 3,0 3,3 Aastra i,,30 3,,2 3,, Aastra i 3,3, 3,,1 3,0, Cisco IP 11 2, 3,0 2, 2,2 2, 3,2 Cisco IP 1,,1,,0,2, Cisco IP 0,,,,1,, Grandstream GXP ,0 3,1 3,0 3,0 2, 3,2 Grandstream GXP ,02 3, 3,0 3,0 2, 3,1 Linksys SPA2,,3,3,,1, Linksys SPA2,1,2,,,, Polycom Soundpoint IP 320 2, 3, 3,0 3,0 2, 3,2 Polycom Soundpoint IP 330 2, 2,3 3,0 3,03 2, 3,2 Polycom Soundpoint IP 30 2, 2, 2, 2, 2, 3,0 Polycom Soundpoint IP 0,11,33,30,30,0, Polycom Soundpoint IP 01,3,2,2,3 3,, Polycom Soundpoint IP 0,1,0,30,3,2, Polycom Soundpoint IP 0,1,3,,3,2, Thomson ST2022-EU-S-Metall 3, 3,2 3,22,0 3,0, Thomson ST2030-EU-S-Metall 2, 2,2 2,3 2,3 2, 3,0

37 Messreihen 3 Vergleich der Testgeräte mit Anteil Switch ALL,00,00 Standby Gespräch Standby nach Gespräch 3er-Konferenz,00,00 2,00 0,00 snom 300 snom 320 snom 30 snom 30 Aastra 3i Aastra i Aastra i Cisco IP 11 Cisco IP 1 Cisco IP 0 Grandstream GXP 2000 Grandstream GXP 2020 Linksys SPA2 Linksys SPA2 Polycom Soundpoint IP 320 Polycom Soundpoint IP 330 Polycom Soundpoint IP 30 Polycom Soundpoint IP 0 Polycom Soundpoint IP 01 Polycom Soundpoint IP 0 Polycom Soundpoint IP 0 Thomson ST2022-EU-S-Metall Thomson ST2030-EU-S-Metall Testgeräte

38 Messreihen 3 Vergleich der Testgeräte ohne Anteil Switch ALL,00,00 Standby Gespräch,00,00 3,00 2,00 Standby nach Gespräch 3er-Konferenz 1,00 0,00 snom 300 snom 320 snom 30 snom 30 Aastra 3i Aastra i Aastra i Cisco IP 11 Cisco IP 1 Cisco IP 0 Grandstream GXP 2000 Grandstream GXP 2020 Linksys SPA2 Linksys SPA2 Polycom Soundpoint IP 320 Polycom Soundpoint IP 330 Polycom Soundpoint IP 30 Polycom Soundpoint IP 0 Polycom Soundpoint IP 01 Polycom Soundpoint IP 0 Polycom Soundpoint IP 0 Thomson ST2022-EU-S-Metall Thomson ST2030-EU-S-Metall Testgeräte

39 Zusammenfassung 3 Zusammenfassung Aus den gewonnenen Daten lässt sich gut erkennen, dass weder das Telefonat zwischen zwei Teilnehmern noch die 3er-Konferenz über Lautsprecher zu einem wesentlich höheren Energieverbrauch führten. Meist liegt der Leistungsverbrauch in den Gesprächsszenarien nur ein zehntel Watt, also ca. 2% höher, als im Standby-Betrieb. Das gilt allerdings nur für IP- Phones ohne Displaybeleuchtung. Für die Geräte mit Displaybeleuchtung liegt der Energieverbrauch beim Telefonat bzw. schon vorher, beim Wählen (Display beginnt zu leuchten), bis zu knapp 20% über dem des Standby-Wertes. Dieser Wert ergab sich beispielsweise beim Snom 30. Dieses Gerät schaltet die Beleuchtung nach einiger Zeit ab, was z.b. beim Hersteller Linksys (SPA2) nicht der Fall ist. Hier leuchtet das Display immer mit gleicher Stärke und hält den Verbrauch dauerhaft hoch. Festzuhalten bleibt, dass der Komfortgewinn durch ein beleuchtetes Display den Leistungsverbrauch deutlich steigert und somit eine Mehrbelastung in finanzieller- und ökologischer Weise darstellt. Ein Gerät, das seine Beleuchtung nach kurzer Zeit abschaltet (wie im Falle der Snom-Geräte), bildet einen guten Kompromiss bezüglich dieser Aspekte. Beim Vergleich der Switches und der entsprechenden Messwerte zeigte sich, dass eine Differenzierung der Testfälle (Standby, Call, Standby, 3er-Conference) beim Modell All besser abzulesen ist. Beim Modell ALL sind die Messreihen bis auf wenige Ausnahmen relativ homogen. Eine Ausnahme ließ sich in dem Diagramm des Testgerätes Snom30 feststellen. Hier differenzierte der Switch ALL die Testfälle deutlicher. Weiterhin ist festzuhalten, dass der Switch ALL gegenüber dem Modell ALL von der Firma Allnet den Verbrauch höher ausfallen ließ. Anzumerken ist, dass der Switch ALL acht POE-Ports zur Verfügung stellt der Switch ALL stellt auch acht Ports bereit, von denen aber nur vier POE leisten. Durch ein größer dimensioniertes Netzgerät (wie im Falle des ALL) entstehen größere Verluste des Gesamtsystems. Des Weiteren wurden die beiden Switches nicht im optimalen Arbeitspunkt (AP) betrieben. Somit spielt das Display (Größe, Typ, monochrom/farbe, Beleuchtungsprofil) der Endgeräte eine entscheidende Rolle. Bezüglich des Gesamtverbrauchs ist der verwendete Switch nicht zu vernachlässigen.

Prüfbericht 02/P0310

Prüfbericht 02/P0310 Fakultät Bauwesen in Hildesheim Labor für Holztechnik LHT Bauaufsichtlich anerkannte Überwachungs- und Zertifizierungsstelle NDS 13 Prof. Dr.-Ing. M.H. Kessel Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen

Mehr

PROSA Voice over IP-Telefone

PROSA Voice over IP-Telefone PROSA Voice over IP-Telefone Entwicklung der Vergabekriterien für ein klimaschutzbezogenes Umweltzeichen Studie im Rahmen des Projekts Top 100 Umweltzeichen für klimarelevante Produkte Freiburg, den 12.07.2010

Mehr

Hinweise zu. LCOS Software Release 7.26. für LANCOM Router im Bereich Voice over IP

Hinweise zu. LCOS Software Release 7.26. für LANCOM Router im Bereich Voice over IP Hinweise zu LCOS Software Release 7.26 für LANCOM Router im Bereich Voice over IP Copyright (c) 2002-2007 LANCOM Systems GmbH, Würselen (Germany) Die LANCOM Systems GmbH übernimmt keine Gewähr und Haftung

Mehr

Prüfstelle Gebäudetechnik. Prüfbericht Nr.: HP-111008-1

Prüfstelle Gebäudetechnik. Prüfbericht Nr.: HP-111008-1 Prüfstelle Gebäudetechnik Prüfbericht Nr.: HP-111008-1 Objekt: Untersuchung eines Toul 300 in einem Operationssaal Auftraggeber: Toul Meditech AB Anghammargatan 4 SE-721 33 Västerâs Schweden/ Suède Datum:

Mehr

Preisliste Frankfurt (The Squaire)

Preisliste Frankfurt (The Squaire) Preisliste Frankfurt (The Squaire) Preise sind in Euro (zzgl. MwSt.) angegeben, gültig ab 25. April 2014. Die Preisliste enthält keine detaillierte Beschreibung unseres Leistungsangebotes. AirIT Services

Mehr

equada Hosted-PBX Endgeräte Preisliste

equada Hosted-PBX Endgeräte Preisliste equada Hosted-PBX Endgeräte Preisliste snom 300 2-zeiliges Display 6 Funktionstasten 4 SIP Identitäten (Accounts) Headset-Anschluss 91,20 snom 320 Grafisches 2-zeiliges Display 12 Funktionstasten 12 SIP

Mehr

Behaglichkeitsmessung mit neuem Messgerät 435 von testo AG

Behaglichkeitsmessung mit neuem Messgerät 435 von testo AG Behaglichkeitsmessung mit neuem Messgerät 435 von testo AG Die zuvor besuchte Schulung in Lenzkirch behandelte das testo Behaglichkeitsmessgerät 480. Die von dem beiden Regio-Teams verwendeten Geräte gehören

Mehr

Interoperabilität LANCOM VoIP Call Manager. LCOS Software Release 7.60.0160-REL. für LANCOM Router im Bereich Voice over IP

Interoperabilität LANCOM VoIP Call Manager. LCOS Software Release 7.60.0160-REL. für LANCOM Router im Bereich Voice over IP Interoperabilität LANCOM VoIP Call Manager LCOS Software Release 7.60.0160-REL für LANCOM Router im Bereich Voice over IP Copyright (c) 2002-2009 LANCOM Systems GmbH, Würselen (Germany) Die LANCOM Systems

Mehr

NetVoip Installationsanleitung für Grandstream GXP2000

NetVoip Installationsanleitung für Grandstream GXP2000 NetVoip Installationsanleitung für Grandstream GXP2000 Einrichten eines Grandstream GXP 2000 für NETVOIP 1 Erste Inbetriebnahme...3 1.1 Auspacken und Einrichten, Einstecken der Kabel...3 1.2 IP-Adresse

Mehr

Energiekosten-Messgerät PM498

Energiekosten-Messgerät PM498 Energiekosten-Messgerät PM498 Best.Nr. 830 307 Diese Bedienungsanleitung ist Bestandteil des Produktes. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Bedienung Achten Sie hierauf, auch wenn Sie

Mehr

LANCOM Systems GmbH Adenauerstr. 20/B2 52146 Würselen Deutschland. www.lancom.de. Würselen, November 2006 110493/1106

LANCOM Systems GmbH Adenauerstr. 20/B2 52146 Würselen Deutschland. www.lancom.de. Würselen, November 2006 110493/1106 2006 LANCOM Systems GmbH, Würselen (Germany). Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben in dieser Dokumentation sind nach sorgfältiger Prüfung zusammengestellt worden, gelten jedoch nicht als Zusicherung von

Mehr

Installationsanleitung Snom 370

Installationsanleitung Snom 370 Installationsanleitung Snom 370 2008 Raiffeisen OnLine Your Internet & Application Service Provider - www.raiffeisen.net Seite 1/11 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen:... 3 2. Installationsanleitung...

Mehr

GMM WLAN-Transmitter

GMM WLAN-Transmitter Inhaltsverzeichnis 1. Produktbeschreibung... 2 2. Konfiguration... 2 Verbindung... 2 Konfiguration der Baudrate... 2 Access Point... 3 3. Datenübertragung... 3 4. Technische Daten... 4 Kontakt... 5 1 1.

Mehr

CISCO SWITCHES DER SERIE 300 Produktbeschreibungen mit 25, 50 und 100 Wörtern

CISCO SWITCHES DER SERIE 300 Produktbeschreibungen mit 25, 50 und 100 Wörtern CISCO SWITCHES DER SERIE 300 Produktbeschreibungen mit 25, 50 und 100 Wörtern CISCO SWITCHES DER SERIE 300 Die Cisco Serie 300 steht für ein umfassendes Portfolio kostengünstiger Managed Switches mit fester

Mehr

Vorteile der PBX aus der Cloud

Vorteile der PBX aus der Cloud Track 1C Vorteile der PBX aus der Cloud Christophe Beaud, CEO, peoplefone AG Roger Vogler, Sales Manager, peoplefone AG Candid Aeby, Product Manager, Studerus AG Agenda Wer ist peoplefone? Vorteile einer

Mehr

Netzwerk-Karten, EXSYS 42318

Netzwerk-Karten, EXSYS 42318 PCI-Express Gigabit Dual Ethernet RJ45 Netzwerkadapter PoE schnelle Dual Gigabit Ethernet Karte, entwickelt für den PCI-Express-Bus, dieser bietet gegenüber dem PCI-BUS eine schnellere Datenübertragung

Mehr

Messbericht zum Induktionsmotor REBO ME100 1.5 kw EFF1

Messbericht zum Induktionsmotor REBO ME100 1.5 kw EFF1 Messbericht zum Induktionsmotor REBO ME100 1.5 kw EFF1 06.11.2009 / Stefan Kammermann S.A.L.T., www.salt.ch ist ein Joint-Venture von S.A.F.E., Schaffhauserstrasse 34, 8006, Zürich, www.energieeffizienz.ch

Mehr

Gutachten vom 08.12.2011

Gutachten vom 08.12.2011 Prof. Dipl.-Ing. Peter Pauli Ingenieurbüro für Hochfrequenz-, Universität der Bundeswehr München Mikrowellen- und Radartechnik Werner-Heisenberg-Weg 39 Alter Bahnhofplatz 26 85577 Neubiberg 83646 Bad Tölz

Mehr

Installationsanleitung Grandstream GXP2020

Installationsanleitung Grandstream GXP2020 Installationsanleitung Grandstream GXP2020 2007 Raiffeisen OnLine Your Internet & Application Service Provider www.raiffeisen.net Seite 1/1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen:... 3 2. Installationsanleitung...

Mehr

1UniConnect. Endgeräte Katalog. Versionsnummer: 1.7. Änderungsdatum: 21. Oktober 2015. Copyright 2015 UNICOPE GmbH

1UniConnect. Endgeräte Katalog. Versionsnummer: 1.7. Änderungsdatum: 21. Oktober 2015. Copyright 2015 UNICOPE GmbH 1UniConnect Endgeräte Katalog Versionsnummer: 1.7 Änderungsdatum: 21. Oktober 2015 Copyright 2015 UNICOPE GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Yealink 3 2. Snom 5 3. Polycom 8 4. Gigaset 8 5. UNICOPE DECT 11 6.

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

Praktikum Nr. 3. Fachhochschule Bielefeld Fachbereich Elektrotechnik. Versuchsbericht für das elektronische Praktikum

Praktikum Nr. 3. Fachhochschule Bielefeld Fachbereich Elektrotechnik. Versuchsbericht für das elektronische Praktikum Fachhochschule Bielefeld Fachbereich Elektrotechnik Versuchsbericht für das elektronische Praktikum Praktikum Nr. 3 Manuel Schwarz Matrikelnr.: 207XXX Pascal Hahulla Matrikelnr.: 207XXX Thema: Transistorschaltungen

Mehr

Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router)

Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router) Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router) 1. Einführung Diese Installationsanleitung beschreibt die Anmeldung und Benutzung von sipcall.ch mit dem Linksys SPA3102 (Voice Gateway

Mehr

Innovative VoIP-Lösungen (15:50 Uhr, Track 2) VoIP mit DECT und neue ZyXEL VoIP-PBX

Innovative VoIP-Lösungen (15:50 Uhr, Track 2) VoIP mit DECT und neue ZyXEL VoIP-PBX Innovative VoIP-Lösungen (15:50 Uhr, Track 2) VoIP mit DECT und neue ZyXEL VoIP-PBX David Studer, Aastra Telecom Schweiz AG Candid Aeby, Studerus AG Innovative VoIP-Lösungen mit DECT Technology Forum Präsentiert

Mehr

Modernste Verbrauchserfassung. gerechte Abrechnung. Funksystem symphonic sensor net. Systemtechnik Funk

Modernste Verbrauchserfassung. gerechte Abrechnung. Funksystem symphonic sensor net. Systemtechnik Funk Modernste Verbrauchserfassung für eine gerechte Abrechnung Funksystem symphonic sensor net Systemtechnik Funk Sie zahlen nur, was Sie verbraucht haben Das ista Funksystem symphonic sensor net macht s möglich:

Mehr

Laufzeit-Vergleich verschiedener Switching-Technologien im Automatisierungs-Netz

Laufzeit-Vergleich verschiedener Switching-Technologien im Automatisierungs-Netz Ethernet Performance mit Fast Track Switch Laufzeit-Vergleich verschiedener Switching-Technologien im Automatisierungs-Netz In der Automatisierungstechnik können die Laufzeiten der Ethernet-Telegramme

Mehr

Voice unterwegs. Akademietag 2008 Bremen. Dipl. Inf. Christian Pape Dipl. Inf. (FH) Christoph Seifert

Voice unterwegs. Akademietag 2008 Bremen. Dipl. Inf. Christian Pape Dipl. Inf. (FH) Christoph Seifert Voice unterwegs Akademietag 2008 Bremen Dipl. Inf. Christian Pape Dipl. Inf. (FH) Christoph Seifert Kursangebot HS Fulda Lehrangebot im R ahmen des Cisco Networking Academy Program Lab VOICE-UNTERWEGS

Mehr

Installationsanleitung Snom 300

Installationsanleitung Snom 300 Installationsanleitung Snom 300 2008 Raiffeisen OnLine Your Internet & Application Service Provider - www.raiffeisen.net Seite 1/9 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen:... 3 2. Installationsanleitung...

Mehr

Einrichtung der 2N EntryCom an einer AVM Fritz!Box

Einrichtung der 2N EntryCom an einer AVM Fritz!Box Einrichtung der 2N EntryCom an einer AVM Fritz!Box Stellen Sie im ersten Schritt sicher, dass auf Ihrer AVM Fritz!Box die aktuellste Firmware vorhanden ist. Die direkte Videoübertragung über den SIP Proxy

Mehr

Informationsbroschüre. EnergieCheck Home

Informationsbroschüre. EnergieCheck Home Informationsbroschüre EnergieCheck Home Detaillierte Leistungsübersicht 1 Vorwort Wissen Sie eigentlich, wie viel Strom Ihre Spülmaschine tatsächlich verbraucht? Oder ob sie nicht sogar im ausgeschalteten

Mehr

Intelligente Haustechnik per Knopfdruck. Clevere Automation für Ihr zu Hause.

Intelligente Haustechnik per Knopfdruck. Clevere Automation für Ihr zu Hause. Intelligente Haustechnik per Knopfdruck. Clevere Automation für Ihr zu Hause. Inhaltsangabe 2 Was ist? 4 im Einsatz! 6 Kinderleichte Installation! 7 Newsletter abonnieren und... 8 Die intelligente Steckdosenleiste

Mehr

nfon.com Die NFON Endgeräte im Überblick. Die Telefonanlage einer neuen Generation.

nfon.com Die NFON Endgeräte im Überblick. Die Telefonanlage einer neuen Generation. nfon.com Die NFON Endgeräte im Überblick. Die Telefonanlage einer neuen Generation. Telefone und Zubehör. Die ideale Ergänzung für die Cloud- Telefonanlage von NFON. Die Cloud-Telefonanlage von NFON ist

Mehr

HowTo: Einrichtung & Management von APs mittels des DWC-1000

HowTo: Einrichtung & Management von APs mittels des DWC-1000 HowTo: Einrichtung & Management von APs mittels des DWC-1000 [Voraussetzungen] 1. DWC-1000 mit Firmware Version: 4.1.0.2 und höher 2. Kompatibler AP mit aktueller Firmware 4.1.0.8 und höher (DWL-8600AP,

Mehr

Ha-VIS econ 4000 Einführung und Merkmale

Ha-VIS econ 4000 Einführung und Merkmale Ha-VIS Einführung und Merkmale Ha-VIS es, unmanaged, für die flache Wandmontage Allgemeine Beschreibung Die Fast Produktfamilie Ha-VIS econ 4000 ist für den Einsatz in den unterschiedlichsten industriellen

Mehr

Fachhochschule Bielefeld Fachbereich Elektrotechnik. Versuchsbericht für das elektronische Praktikum. Praktikum Nr. 2. Thema: Widerstände und Dioden

Fachhochschule Bielefeld Fachbereich Elektrotechnik. Versuchsbericht für das elektronische Praktikum. Praktikum Nr. 2. Thema: Widerstände und Dioden Fachhochschule Bielefeld Fachbereich Elektrotechnik Versuchsbericht für das elektronische Praktikum Praktikum Nr. 2 Name: Pascal Hahulla Matrikelnr.: 207XXX Thema: Widerstände und Dioden Versuch durchgeführt

Mehr

Softwareentwicklungspraktikum Sommersemester 2007. Grobentwurf

Softwareentwicklungspraktikum Sommersemester 2007. Grobentwurf Softwareentwicklungspraktikum Sommersemester 2007 Grobentwurf Auftraggeber Technische Universität Braunschweig

Mehr

9.9 Mess-Szenario Flugzeug (Boeing 747)

9.9 Mess-Szenario Flugzeug (Boeing 747) Schlussbericht (Exposition in teilgeschirmten Räumen) Seite 251 von 445 9.9 Mess-Szenario Flugzeug (Boeing 747) Ein weiteres Mess-Szenario waren Messungen im Flugzeug. Hierbei sollte mit mehreren aktiven

Mehr

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR ZERSTÖRUNGSFREIE PRÜFUNG E.V.

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR ZERSTÖRUNGSFREIE PRÜFUNG E.V. DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR ZERSTÖRUNGSFREIE PRÜFUNG E.V. ZfP-Sonderpreis der DGZfP beim Landeswettbewerb Jugend forscht SCHLESWIG-HOLSTEIN Strombedarf eines Einfamilienhauses Moritz Roth Felix Roth Schule:

Mehr

NDLOS KOMPATIBEL. Alle Endgeräte für die NFON Cloud-Telefonanlage auf einen Blick. 0800 100 277 WWW.NFON.AT

NDLOS KOMPATIBEL. Alle Endgeräte für die NFON Cloud-Telefonanlage auf einen Blick. 0800 100 277 WWW.NFON.AT NDLOS KOMPATIBEL Alle Endgeräte für die NFON Cloud-Telefonanlage auf einen Blick. 0800 100 277 WWW.NFON.AT TELEFONE UND ZUBEHÖR Einfach für alles und alles ganz einfach. Ob IP-Telefon, Handy, Softphone,

Mehr

Energieverbrauch der Schulcomputer und der Kaffeemaschinen im Lehrerzimmer

Energieverbrauch der Schulcomputer und der Kaffeemaschinen im Lehrerzimmer Energieverbrauch der Schulcomputer und der Kaffeemaschinen im Lehrerzimmer Auswertung der Messreihen zum Energieverbrauch der Schulcomputer und der Kaffeemaschine Gymnasium Holthausen Klasse 9b Sebastian

Mehr

Public Beta ChangeLog COMmander Business / Basic.2 / COMpact 50x0 VoIP V 4.2F 008

Public Beta ChangeLog COMmander Business / Basic.2 / COMpact 50x0 VoIP V 4.2F 008 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 1.1 Versionen... 2 2 Neue Funktionen... 2 3 Verbesserungen... 2 3.1 Anbieterprofil Auerswald für Unteranlagenbetrieb angepasst... 2 3.2 http-performance... 2 4 Fehlerbehebungen...

Mehr

PCS-centrex! Endgeräte. Stand: 03.2016

PCS-centrex! Endgeräte. Stand: 03.2016 PCS-centrex! Endgeräte. Stand: 03.2016 Einführung M94 kann die nachfolgend beschriebenen VoIP-Endgeräte liefern. Diese wurden so ausgewählt, dass eine gute Kompatibilität zu den zentralen Komponenten der

Mehr

A - Installation Solar-Log TM Check Liste

A - Installation Solar-Log TM Check Liste A - Installation Solar-Log TM Check Liste Im Büro zu erledigen 1. Solar -Log auf Portal erfassen (Commercial oder Classic) und das Gerät auf die neuste Firmware Version aktualisieren 2. Netzwerk: sollte

Mehr

Kommunikations-Portfolio

Kommunikations-Portfolio Kommunikations-Portfolio Stand 14.08.2015 Einmalkosten Monatliche Kosten Mind. Laufzeit Telefonanschluß ISDN BRI ISDN Mehrgeräte Anschluß, 3 Rufnummern, 2 gleichzeitige Verbindungen, Gebührenmodell auf

Mehr

Fragen und Antworten. Kabelmodem und W-LAN Geräte

Fragen und Antworten. Kabelmodem und W-LAN Geräte Fragen und Antworten Kabelmodem und W-LAN Geräte Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...II Kabelmodem...3 Wie bekomme ich das Kabelmodem?...3 Kann ich mein eigenes Kabelmodem verwenden?...3 Kann ich mehrere

Mehr

SUNNY BACKUP-SET S. 1 Eigenverbrauchsoptimierung

SUNNY BACKUP-SET S. 1 Eigenverbrauchsoptimierung SUNNY BACKUP-SET S Integration eines Backup-Systems in eine PV-Anlage, aufgebaut nach dem Prinzip Eigenverbrauch von Solarstrom ( 33 Abs. 2) EEG 2009) Dieses Dokument gilt für ein Sunny Backup-Set S mit

Mehr

Network Storage Link

Network Storage Link A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Ein NSLU2 - Network Storage Link für USB 2.0-Laufwerke Ein Netzstromadapter Ethernet-Kabel Eine Installations-CD-ROM mit Benutzerhandbuch im PDF-Format Eine

Mehr

14. Fachtagung Mobilkommunikation Osnabrück

14. Fachtagung Mobilkommunikation Osnabrück SOA-basierte Peer-to-Peer-Mehrwertdienstebereitstellung 14. Fachtagung Mobilkommunikation Osnabrück 13. - 14. Mai 2009 Dipl.-Ing. Armin Lehmann, Prof. Dr.-Ing. Ulrich Trick Fachhochschule Frankfurt am

Mehr

das Spanning Tree-Protokoll

das Spanning Tree-Protokoll Das Spanning Tree-Protokoll (STP) 0Wir stecken nun die redundanten (roten) Verbindungen in unserem Netz mit den vier Catalyst-Switches, das Spanning Tree-Protokoll ist auf den Switches aktiviert. Nach

Mehr

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Benjamin Starmann Sales Manager

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Benjamin Starmann Sales Manager innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Benjamin Starmann Sales Manager Das Unternehmen Das Unternehmen Positionierung am Markt Ohne Produkte keine Lösung Lösungsszenarien mit innovaphone Empfohlene Partnerprodukte

Mehr

Die digitale Kieferorthopädie-Praxis: Ein Gewinn?

Die digitale Kieferorthopädie-Praxis: Ein Gewinn? Die digitale Kieferorthopädie-Praxis: Ein Gewinn? Eine Kosten-Nutzen-Analyse der digitalen Krankengeschichte in der Kieferorthopädie-Praxis Berner FachHochschule Haute école spécialisée bernoise Bern University

Mehr

HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient.

HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient. HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient. HARTING Ha-VIS econ Switches Unsere Switches passen überall. Besonders zu Ihren Herausforderungen. Die Netzwerke in modernen Produktionsanlagen

Mehr

EINRICHTUNG DER 2N ENTRYCOM IP AN DER AVM FRITZ!BOX WLAN 7270

EINRICHTUNG DER 2N ENTRYCOM IP AN DER AVM FRITZ!BOX WLAN 7270 EINRICHTUNG DER 2N ENTRYCOM IP AN DER AVM FRITZ!BOX WLAN 7270 Die AVM Fritz!Box WLAN 7270 unterstützt ab der Firmware 54.04.70 auch den Anschluss von SIP Telefonen und Endgeräten als Nebenstelle. Stellen

Mehr

Die Next Generation Networks im Hochschullabor

Die Next Generation Networks im Hochschullabor Die Next Generation Networks im Hochschullabor Prof. Dr. Ulrich Trick, am Main, Fachbereich Informatik und Ingenieurwissenschaften,, Kleiststr. 3, 60318 Frankfurt, Tel. 06196/641127, E-Mail: trick@e-technik.org,

Mehr

Voice oyer IP. Telefonieren übers Internet

Voice oyer IP. Telefonieren übers Internet Voice oyer IP Telefonieren übers Internet 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. :e over IP Telefonieren

Mehr

CSL Powerline. Handbuch

CSL Powerline. Handbuch CSL Powerline Handbuch Inhaltsverzeichnis Lieferumfang... 3 Sicherheitshinweise... 4 CE-Erklärung... 4 Übersicht... 5 Anzeigen... 6 Powerline-Netzwerk einrichten... 8 Powerline-Netzwerk verschlüsseln...

Mehr

HARTING econ 9000 Einführung und Merkmale

HARTING econ 9000 Einführung und Merkmale HARTING Einführung und Merkmale HARTING 19 es, unmanaged, für die Installation in einem 19 Rack Allgemeine Beschreibung Merkmale Die Produktfamilie HARTING econ 9000 ist für den Einsatz in den unterschiedlichsten

Mehr

Die drei Switche sind auf drei Stockwerke verteilt und mit einer Leitung miteinander verbunden.

Die drei Switche sind auf drei Stockwerke verteilt und mit einer Leitung miteinander verbunden. Szenario Aufbau Es sollen vier von einander getrennte Subnetze erstellt und konfiguriert werden. Diese werden stockwerksübergreifend über drei Switche mit einem Internet Gateway verbunden, um Zugang zum

Mehr

16-Port 10/100 Mbit/s Ethernet Switch

16-Port 10/100 Mbit/s Ethernet Switch 16-Port 10/100 Mbit/s Ethernet Switch Bedienungsanleitung DN-60011-1 Beschreibung Der DN-60011-1 ist ein ungemanagter 16-Port 10/100 Mbit/s Ethernet Switch. Dank Verwendung professioneller IP1717 Switch-Chips

Mehr

Technische Anleitung für iphone, ipad und ipod mit. ios

Technische Anleitung für iphone, ipad und ipod mit. ios Technische Anleitung für iphone, ipad und ipod mit ios zur Nutzung des GlucoLog B.T. Device mit den Blutzuckermessgeräten GlucoMen LX Plus und GlucoMen Gm sowie den Apps GlucoLog Lite und GlucoLog Mobile

Mehr

Switch: - nicht konfigurierbare (unmanaged) - konfigurierbare (managed)

Switch: - nicht konfigurierbare (unmanaged) - konfigurierbare (managed) Switch: - nicht konfigurierbare (unmanaged) - konfigurierbare (managed) a) unmanaged: Autosensing: stellt sich automatisch auf 10/100/1000 Mbit ein. Autonegotiation: verhandelt mit seinem Gegenüber über

Mehr

Smart Managed Switches 2011

Smart Managed Switches 2011 Smart Managed Switches 2011 Michael Seipp 4. März 2011 Agenda Zielgruppen Warum Smart Switch Modellübersicht Smart Eigenschaften Redundanz, Bauart Layer2 Sicherheit dlink green Management Garantie Smart

Mehr

Produktkatalog Security

Produktkatalog Security Deutsch Stand 6/2013 Seite 1 von 9 IB-CX100-100-Kit Ethernet over Coax Extender Kit (2x IB-CX100V) Übertragungsdistanz: bis zu 500 Meter (1500 Feet) Für RG 6 coaxial Kabel @ full Rate(100M) 2 Netzteil

Mehr

Messinstrumente für Strom und Spannung

Messinstrumente für Strom und Spannung HOCHSCHULE FÜ ECHNK UND WSCHAF DESDEN (FH) University of Applied Sciences Fachbereich Elektrotechnik Praktikum Grundlagen der Elektrotechnik Versuch: Messinstrumente für Strom und Spannung Versuchsanleitung

Mehr

Energie sparen durch Technik

Energie sparen durch Technik Gewerblich-Industrielle Berufsschule Bern Allgemeinbildender Unterricht Verminderung der Treibhausgase Energie sparen durch Technik Von: Nico Joel Milete Magnus Mrosko Lehrperson: Pascal Sigg Inhaltsverzeichnis

Mehr

Messung der Schallabsorption im Hallraum gemäß EN ISO parasilencio Akustiknutpaneele Typ Prüfbericht VOL0309

Messung der Schallabsorption im Hallraum gemäß EN ISO parasilencio Akustiknutpaneele Typ Prüfbericht VOL0309 FACH HOCHSCHULE LÜBECK University of Applied Sciences Prof. Dr. Jürgen Tchorz Mönkhofer Weg 239 23562 Lübeck T +49 451 300-5240 F +49 451 300-5477 tchorz@fh-luebeck.de Messung der Schallabsorption im Hallraum

Mehr

Telefon Aastra 6725ip Microsoft Lync Kurzanleitung

Telefon Aastra 6725ip Microsoft Lync Kurzanleitung Telefon Aastra 6725ip Microsoft Lync Kurzanleitung TM 41-001367-03 Rev01 12.2012 Inhalt Aastra 6725ip Lync Telefon............................................................................... 1 Anschliessen

Mehr

Power over Ethernet Wann, wo, wieviel?

Power over Ethernet Wann, wo, wieviel? TM Power over Ethernet Wann, wo, wieviel? Michael Senn Sales Manager: DACH, Frankreich 2014 Microsemi Corporation. COMPANY PROPRIETARY 1 Power over Ethernet - Microsemi PoE Systems PowerDsine wurde1995

Mehr

Telefonieren mit "App's"! Android-Smartphone und Android-Tablet-PC mit Bria Informationen zur Nutzung von TeScript

Telefonieren mit App's! Android-Smartphone und Android-Tablet-PC mit Bria Informationen zur Nutzung von TeScript Telefonieren mit "App's"! Android-Smartphone und Android-Tablet-PC mit Bria Informationen zur Nutzung von TeScript Der Begriff App ist die Kurzform für Applikation und bedeutet Anwendungssoftware. Mit

Mehr

Computergestützte Videoanalyse physikalischer Vorgänge

Computergestützte Videoanalyse physikalischer Vorgänge Computergestützte Videoanalyse physikalischer Vorgänge Erprobung des Systems AVA Wissenschaftliche Arbeit zur Erlangung der ersten Staatsprüfung für das Lehramt am Gymnasium Universität Leipzig Fakultät

Mehr

SUNNY BACKUP-SYSTEM M. 1 Eigenverbrauchsoptimierung

SUNNY BACKUP-SYSTEM M. 1 Eigenverbrauchsoptimierung SUNNY BACKUP-SYSTEM M Integration eines Backup-Systems in eine PV-Anlage, aufgebaut nach dem Prinzip Eigenverbrauch von Solarstrom ( 33 Abs. 2) EEG 2009) Dieses Dokument gilt für ein Sunny Backup-System

Mehr

LANCOM Techpaper Routing-Performance

LANCOM Techpaper Routing-Performance Techpaper Routing-Performance Einleitung Anwendungen in der Kommunikation und Unterhaltung basieren zunehmend auf IP-Netzwerken. Um die erforderlichen Bandbreiten zuverlässig bereitstellen zu können, müssen

Mehr

Was muss ich bei einem Netzaufbau mit 4 verschiedenen VLANs und unterschiedlicher Netzwerk- Hardware beachten?

Was muss ich bei einem Netzaufbau mit 4 verschiedenen VLANs und unterschiedlicher Netzwerk- Hardware beachten? SOP: Thema Komplexe Netzwerke Passend zu ZyXEL Hands-On Workshop Komplexe Netzwerke in 2014 Trainer: Marc Stefanski / Michael Wirtz Datum: Feb. 2014 Aufgabe: Was muss ich bei einem Netzaufbau mit 4 verschiedenen

Mehr

PTC-Widerstand. Material. Thema. Aufbau. Experiment. Messergebnisse

PTC-Widerstand. Material. Thema. Aufbau. Experiment. Messergebnisse PTC-Widerstand 1 STE Leitung, unterbrochen, 4 Stecker 1 STE Widerstand 500 Ω 1 STE PTC-Widerstand 1 Amperemeter Zündhölzer Der Widerstand von Halbleitern kann von der Temperatur abhängen. Versorgungsspannung:

Mehr

HowTo: erweiterte VLAN Einrichtung & Management von APs mittels des DWC- 1000/DWS-4026/DWS-3160

HowTo: erweiterte VLAN Einrichtung & Management von APs mittels des DWC- 1000/DWS-4026/DWS-3160 HowTo: erweiterte VLAN Einrichtung & Management von APs mittels des DWC- 1000/DWS-4026/DWS-3160 [Voraussetzungen] 1. DWS-4026/3160 mit aktueller Firmware - DWS-4026/ 3160 mit Firmware (FW) 4.1.0.2 und

Mehr

Das DUOPHON Telefonkonferenz-Set ist nahezu an alle schnurgebunden Telefone (System, IP, analog) leicht anschließbar.

Das DUOPHON Telefonkonferenz-Set ist nahezu an alle schnurgebunden Telefone (System, IP, analog) leicht anschließbar. DUOPHON Guide Das DUOPHON Telefonkonferenz-Set ist nahezu an alle schnurgebunden Telefone (System, IP, analog) leicht anschließbar. Anschluß an der Headsetbuchse: Im Gegensatz zu Headsets ist die Polarität

Mehr

Voice over IP - Einsatz, ROI, Risken, Projekterfahrung

Voice over IP - Einsatz, ROI, Risken, Projekterfahrung Voice over IP - Einsatz, ROI, Risken, Projekterfahrung Einführung - Welche Vorteile bietet diese Technologie? Beispiele von Vorteilen, die Ihnen Ihr IP-Netzwerk mit Multimedia-Support bietet: Integration

Mehr

Erweiterte Bedienungsanleitung zu 1808945

Erweiterte Bedienungsanleitung zu 1808945 Erweiterte Bedienungsanleitung zu 1808945 1. Technische Angaben... 2 2. Beschreibung des Gerätes... 2 1.1. Tasten-Bezeichnung... 2 1.2. Display-Anzeige... 3 3. Inbetriebnahme... 3 4. Funktionsbeschreibung...

Mehr

D-Link DES-1005P/E Netzwerk Switch - Switch Mbps - 5-Port

D-Link DES-1005P/E Netzwerk Switch - Switch Mbps - 5-Port D-Link DES-1005P/E Netzwerk Switch - Switch - 100 Mbps - 5-Port Allgemeine Informationen Artikelnummer ET3802411 EAN 0790069370908 Hersteller DLink Deutschland Hersteller-ArtNr DES-1005P/E Hersteller-Typ

Mehr

Standortbericht bintec elmeg GmbH

Standortbericht bintec elmeg GmbH Südwestpark 94 90449 Nürnberg (Germany) Tel. +49-911 9673-0 Standortbericht bintec elmeg GmbH Dieser Standortbericht zeigt die Ergebnisse des geplanten WLANs der bintec elmeg GmbH. Das Site Survey erfolgte

Mehr

Performance-Vergleich zwischen dem Open-E NAS Enterprise Server und dem Microsoft Windows Storage Server 2003

Performance-Vergleich zwischen dem Open-E NAS Enterprise Server und dem Microsoft Windows Storage Server 2003 Performance-Vergleich zwischen dem Open-E NAS Enterprise Server und dem Microsoft Windows Storage Server 2003 In diesem Whitepaper werden zwei wichtige NAS Betriebssysteme gegenübergestellt und auf ihre

Mehr

Allgemeine Daten AB1000-POE-21SFP-G03 AB1000-POE-42SFP-G06 AB1000-POE-82SFP-G10

Allgemeine Daten AB1000-POE-21SFP-G03 AB1000-POE-42SFP-G06 AB1000-POE-82SFP-G10 Unmanaged Industrial Gigabit Switches mit PoE. Zwei, vier oder acht 10/100/1000BaseTX PoE Ports und ein oder zwei 10/100/1000 Mbit/s SFP Ports stehen je nach Modell zur Verfügung. Die Switches unterstützen

Mehr

CareSolar App für Smartphone und Tablet-Computer

CareSolar App für Smartphone und Tablet-Computer CareSolar App für Smartphone und Tablet-Computer CareSolar GmbH Herrenkellergasse 18, D-89073 Ulm www.caresolar.de info@caresolar.de Inhaltsverzeichnis 1. Installation der CareSolar App... 3 2. Konfiguration

Mehr

Softwareentwicklungspraktikum Sommersemester 2007. Feinentwurf

Softwareentwicklungspraktikum Sommersemester 2007. Feinentwurf Softwareentwicklungspraktikum Sommersemester 2007 Feinentwurf Auftraggeber Technische Universität Braunschweig

Mehr

HARTING Connectivity & Networks Ethernet Switches Ha-VIS econ

HARTING Connectivity & Networks Ethernet Switches Ha-VIS econ HARTING Connectivity & Networks Switches Ha-VIS econ 11 2014 SE SPEZIAL-ELECTRONIC AG Distributor für aktive, passive und elektromechanische Komponenten Diese Switches passen überall. Besonders zu Ihren

Mehr

Verschlüsselung von VoIP Telefonie

Verschlüsselung von VoIP Telefonie Verschlüsselung von VoIP Telefonie Agenda» VoIP-Grundlagen» Gefahren bei VoIP» Sicherheitskonzepte 2 VoIP-Grundlagen Im Unterschied zur klassischen Telefonie werden bei VoIP keine dedizierten Leitungen

Mehr

1. Ablesen eines Universalmessgerätes und Fehlerberechnung

1. Ablesen eines Universalmessgerätes und Fehlerberechnung Laborübung 1 1-1 1. Ablesen eines Universalmessgerätes und Fehlerberechnung Wie groß ist die angezeigte elektrische Größe in den Bildern 1 bis 6? Mit welchem relativen Messfehler muss in den sechs Ableseübungen

Mehr

Applikationen für das Qualitätsmanagement

Applikationen für das Qualitätsmanagement Quality APPS Applikationen für das Qualitätsmanagement Probieren und Studieren Das Gantt Diagramm Autor: Jürgen P. Bläsing Ein Gantt Diagramm ist ein nach dem Unternehmensberater Henry L. Gantt (1861 1919)

Mehr

Strom-Spannungs-Kennlinie und Leistung eines Windrades

Strom-Spannungs-Kennlinie und Leistung eines Windrades Strom-Spannungs-Kennlinie und ENT Schlüsselworte Windenergie, Kennlinie, Spannung, Stromstärke, Leistung, Widerstand, Innenwiderstand, Anpassung Prinzip Die Strom-Spannungs-Kennlinie eines Windgenerators

Mehr

ComEC VS Commercial Energy Controller Projektbericht Hotel InterContinental 10787 Berlin, Budapester Straße 2 11.11.2014 14.01.

ComEC VS Commercial Energy Controller Projektbericht Hotel InterContinental 10787 Berlin, Budapester Straße 2 11.11.2014 14.01. ComEC VS Commercial Energy Controller Projektbericht Hotel InterContinental 10787 Berlin, Budapester Straße 2 11.11.2014 14.01.2015 1/6 Objektdaten Das InterContinental Berlin in der Budapester Straße

Mehr

Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung

Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung 1. Lieferumfang. 2 2. Anschluss.. 3 3. Anzeigen und Anschlüsse.. 5 4. Fehlerbehebung 8 5. Konfiguration Betriebsysteme... 9 5.1

Mehr

Technische Dokumentation

Technische Dokumentation Technische Dokumentation für metratec TCP/IP auf UART Converter (TUC) Stand: Juni 2011 Version: 1.0 Technische Dokumentation metratec TUC Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Hinweise/Sicherheitshinweise...3

Mehr

OmniAccess Wireless. Remote Access Point Lösung

OmniAccess Wireless. Remote Access Point Lösung OmniAccess Wireless Remote Access Point Lösung Die Remote Access Point Lösung im Überblick Dual Mode Phone Zentrale MIPT310/610 LAN WLAN Laptop PC WLAN IP Sec Remote AP ADSL Modem Zum Unternehmensnetz

Mehr

Prüfbericht Nr. 2013-1808

Prüfbericht Nr. 2013-1808 Exova Warringtonfire, Frankfurt Industriepark Höchst, C369 Frankfurt am Main D-65926 Germany T : +49 (0) 69 305 3476 F : +49 (0) 69 305 17071 E : EBH@exova.com W: www.exova.com Prüfbericht Nr. 2013-1808

Mehr

Das VoIP-VoVPN-Systemtelefon für den Profi elmeg IP-S400

Das VoIP-VoVPN-Systemtelefon für den Profi elmeg IP-S400 Das VoIP-VoVPN-Systemtelefon für den Profi 7-zeiliges Grafikdisplay, beleuchtet 5 frei programmierbare Tasten mit 2-farbigen LEDs 7 Softkeys und 10 Funktionstasten PoE-Unterstützung - kein Steckernetzteil

Mehr

Elektronik Praktikum Operationsverstärker 2 (OV2)

Elektronik Praktikum Operationsverstärker 2 (OV2) Elektronik Praktikum Operationsverstärker 2 (OV2) Datum: -.-.2008 Betreuer: P. Eckstein Gruppe: Praktikanten: Versuchsziele Aufgabe 1: Aufgabe 2: Aufgabe 3: Aufgabe 4: Schaltung eines OPV als invertierenden

Mehr

Fachhochschule Köln Cologne University of Applied Sciences Campus Gummersbach. Dipl.-Ing. (FH), B.Eng. Aline Kamp

Fachhochschule Köln Cologne University of Applied Sciences Campus Gummersbach. Dipl.-Ing. (FH), B.Eng. Aline Kamp Fachhochschule Köln Cologne University of Applied Sciences Campus Gummersbach Dipl.-Ing. (FH), B.Eng. Aline Kamp INHALT 1. Die Spannungsquellen... 3 1.2 Die Gleichspannungsquelle / DC Power Supply... 3

Mehr

Energie sparen Stromverbrauch prüfen. Die besten Tipps und Tricks

Energie sparen Stromverbrauch prüfen. Die besten Tipps und Tricks Energie sparen Stromverbrauch prüfen Die besten Tipps und Tricks So können Sie kostenlos Kosten sparen Über Energie und Kosten sparen hat jeder schon einmal nachgedacht. Doch wissen Sie auch, wie viel

Mehr

Bedienungsanleitung XML Viewer V1.x.x.x. Version 0.1

Bedienungsanleitung XML Viewer V1.x.x.x. Version 0.1 Bedienungsanleitung XML Viewer V1.x.x.x Version 0.1 Stand: 10 August 2012 Bedienungsanleitung XML Viewer 2 /13 INHALTSVERZEICHNIS 1 EINLEITUNG 4 1.1 GRUNDFUNKTIONEN DES XML VIEWER 4 1.2 SYSTEMANFORDERUNGEN

Mehr