Access für Windows. Ricardo Hernández García 1. Ausgabe, Dezember Automatisierung, Programmierung ACC2010P

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Access 2010. für Windows. Ricardo Hernández García 1. Ausgabe, Dezember 2010. Automatisierung, Programmierung ACC2010P"

Transkript

1 Ricardo Hernández García 1. Ausgabe, Dezember 2010 Access 2010 für Windows Automatisierung, Programmierung ACC2010P

2 I Access 2010 für Windows - Automatisierung, Programmierung 1 Über dieses Buch Aufbau und Konventionen Voraussetzungen und Ziele Software und Beispieldateien Access programmieren Hintergrund Programmiermöglichkeiten Unterschiede zwischen VBA und Makros Schnellübersicht Einführung in die Programmierung Grundlagen der Programmentwicklung Strukturierte Programmierung Modular und prozedural programmieren Mit Modulen strukturiert programmieren Merkmale von VBA Ein einfaches Programm Schnellübersicht Übung Steuerung des Programmablaufs Bedingungen für den Programmablauf Die Auswahl (Alternative) Die zweiseitige Auswahl Die mehrstufige Auswahl Die Fallauswahl Die Wiederholung (Iteration) Die zählergesteuerte Wiederholung Die kopfgesteuerte bedingte Wiederholung Die fußgesteuerte bedingte Wiederholung Weitere Kontrollstrukturen Schnellübersicht Übung Erweiterte Sprachelemente Datenfelder (Arrays) Dynamische Arrays Eingabedialoge verwenden Meldungsfenster verwenden Vordefinierte Funktionen Schnellübersicht Übung Mit Modulen arbeiten Module Standardmodule Formular- und Berichtsmodule Prozeduren in VBA Schnellübersicht Übung Die VBA-Entwicklungsumgebung Bestandteile der VBA- Entwicklungsumgebung Der Projekt-Explorer Das Eigenschaftenfenster Das Code-Fenster Im Code-Fenster arbeiten Neue Prozedur erstellen Weitere Anwendungen des Code-Fensters Schnellübersicht Übung Grundlegende Programmelemente Variablen Erläuterung wichtiger Datentypen Konstanten Mit Prozeduren programmieren Prozeduren mit Argumenten verwenden Operatoren Schnellübersicht Übung Ereignisgesteuerte Programmierung Das Prinzip von Ereignis und Reaktion Verknüpfen von Ereignissen und Prozeduren Wichtige Ereignisse im Überblick Ereignisprozeduren mit Argumenten Ereignisprozeduren in der Praxis Schnellübersicht Übung Fehlersuche und Fehlerbehandlung Grundlagen der Fehlerbehandlung Prozeduren im Unterbrechungsmodus testen Variablen prüfen und überwachen Das Direktfenster verwenden Laufzeitfehler abfangen und behandeln Schnellübersicht Übung Mit dem Access-Objektmodell arbeiten Was sind Objekte? Eigenschaften von Objekten Methoden von Objekten Die With-Anweisung Auflistungen Aktionen mit dem DoCmd-Objekt ausführen HERDT-Verlag

3 Inhalt I 11.7 Mit dem Objektkatalog arbeiten Schnellübersicht Übung Zugriff auf Formulare und Berichte Mit Formularen programmieren Navigieren in Formularen Auf Daten in Formularen zugreifen Mit Steuerelementen programmieren Besonderheiten Mehrfachauswahl in Listenfeldern Steuerelemente mit Hyperlinks Steuerelemente formatieren Mit Berichten programmieren Objektvariablen Schnellübersicht Übung Datenzugriff mit VBA Werte aus Tabellen und Abfragen ermitteln Objekte zum Datenzugriff Öffnen einer Datenverbindung Datensätze lesen Datensätze hinzufügen Datensätze suchen Datensätze ändern Datensätze löschen Schnellübersicht Übung Kommunikation mit Office- Anwendungen Grundlagen zur Automatisierung Von Access aus Word-Objekte programmieren Von Access aus Excel-Objekte programmieren Schnellübersicht Übung API-Aufrufe und Windows-Registry Grundlagen des Windows-API API-Funktionen aufrufen und deklarieren Parameterübergabe an API-Funktionen Benutzerdefinierte Datentypen Anwendungsbeispiel für API-Aufrufe Die Windows-Registry Registrierung mit VBA manipulieren Weitere Zugriffe auf Schlüsselwerte Schnellübersicht Übung Stichwortverzeichnis SQL-Anweisungen mit VBA Die Sprache SQL Aufbau von SQL-Anweisungen Datenverbindung mit dem Connection-Objekt SQL-Anweisungen mit dem Connection-Objekt SQL-Anweisungen mit dem DoCmd-Objekt ausführen Schnellübersicht Übung Anwendungsoberfläche gestalten Konfiguration einer Access-Anwendung Access-Benutzeroberfläche mit VBA anpassen Grundlagen zu XML XML-Definitionen in Access einbinden XML-Elemente der Access- Benutzeroberfläche Access-Benutzeroberfläche erweitern (Beispiel Menüband) Schnellübersicht Übung HERDT-Verlag 3

4 4 Access 2010 für Windows - Automatisierung, Programmierung 4 Mit Modulen arbeiten In diesem Kapitel erfahren Sie was unter Modulen zu verstehen ist welche Modultypen es gibt was Prozeduren sind Voraussetzungen Access-Grundlagen Grundlagen der Programmierung 4.1 Module Beschreibung Durch die Vorgaben der strukturierten Programmierung entsteht fast automatisch die Situation, dass ganze Programmierprojekte sich in kleinere Einheiten zerlegen lassen, die dann jeweils einzeln und fast getrennt vom Gesamtprojekt erstellt werden können. In Access stehen dazu sogenannte Module zur Verfügung, die sich jeweils eigenständig um einen Teilbereich der Programmieraufgaben kümmern können. Jedes Modul fungiert dabei wie ein Container, in dem Prozeduren und Funktionen zum gleichen Thema zusammengefasst werden. Die in Modulen enthaltenen Prozeduren werden dann im Gesamtablauf der Anwendung bei bestimmten Ereignissen aufgerufen, z. B. durch das Anklicken einer Schaltfläche. Modultypen in Access Standardmodul (globales Modul) Ist für die gesamte Datenbank gültig Enthält Prozeduren, die nicht an ein bestimmtes Datenbankobjekt gebunden sind Wird im Navigationsbereich von Access verwaltet Modultypen Standardmodul Klassenmodul Formularmodul Berichtsmodul Access-Modultypen im Überblick Klassenmodul Formularmodul Berichtsmodul Ist mit einem Datenbankobjekt verbunden Es sind Formular- und Berichtsmodule verfügbar. Es gibt die Option, eigene Klassen (Datenbankobjekte) zu programmieren. Klassenmodul für ein Formular Alle Ereignisprozeduren eines Formulars werden hier erstellt und gespeichert. Klassenmodul für einen Bericht Alle Ereignisprozeduren eines Berichts werden hier erstellt und gespeichert. 20 HERDT-Verlag

5 Mit Modulen arbeiten 4 Aufbau eines Moduls Ein Modul besteht aus zwei Teilen: dem Deklarationsbereich ganz am Anfang und dem Prozedurbereich. Im Deklarationsbereich werden allgemeine Einstellungen zum Modul angegeben, die alle Prozeduren des Moduls beeinflussen. Standardmäßig gibt Access hier z. B. die Anweisung Option Compare Database vor, die die Sortierreihenfolge von Zeichenketten bestimmt. Im Prozedurbereich sind alle Prozeduren des Moduls untergebracht. Deklarationsbereich Deklarationen Prozedur 1 Prozedurbereich Funktion Prozedur 2 Aufbau eines Moduls im Modell Aufbau eines Moduls im Programmcode 4.2 Standardmodule Module im Navigationsbereich Standardmodule enthalten allgemeine Prozeduren, die nicht mit einem anderen Objekt verbunden sind und die von jeder beliebigen Stelle innerhalb Ihrer Datenbank aus ausgeführt werden können. Ein Modul als solches kann nicht ausgeführt werden. Access stellt für die Verwaltung der Standardmodule die Kategorie MODULE im Navigationsbereich zur Verfügung. Falls diese Kategorie nicht sichtbar sein sollte, können Sie mit Anklicken der Schaltfläche ein Menü öffnen, das z. B. den Befehl ALLE ACCESS-OBJEKTE enthält. Der Navigationsbereich Standardmodul erstellen Wählen Sie im Menüband das Register ERSTELLEN. Klicken Sie in der Gruppe MAKROS UND CODE auf die Schaltfläche. Access öffnet die VBA-Entwicklungsumgebung (detaillierte Beschreibung vgl. Kapitel 5) und blendet ein leeres Code-Fenster ein, das standardmäßig die Anweisungen Option Compare Database und Option Explicit enthält. Die zweite Anweisung erscheint allerdings nur, wenn die explizite Deklaration von Variablen durch die entsprechende VBA-Option vorher aktiviert worden ist. Möchten Sie, dass Variablendeklarationen für alle neuen Module nicht zwingend erforderlich sind, rufen Sie den Menüpunkt EXTRAS - OPTIONEN auf. Dort deaktivieren Sie im Register EDITOR das Kontrollfeld VARIABLENDEKLARATION ERFORDERLICH. VBA-Entwicklungsumgebung mit einem neuen Modul HERDT-Verlag 21

6 4 Access 2010 für Windows - Automatisierung, Programmierung Option Compare Database Option Explicit Diese Anweisung legt die Sortierreihenfolge beim Vergleich von Zeichenfolgen fest. Näheres hierzu finden Sie im VBA-Hilfesystem unter dem Stichwort Option Compare- Anweisung. Sie können die Vorgabe beibehalten. Diese Anweisung legt fest, dass Variablen vor ihrer ersten Verwendung deklariert werden müssen. Dies erleichtert Ihnen den Überblick über die verwendeten Variablen und hilft Ihnen, Fehler im späteren Programmablauf durch falsch geschriebene Variablennamen zu vermeiden. In das Code-Fenster schreiben Sie Ihren Programmtext. Die VBA-Entwicklungsumgebung erleichtert Ihnen dabei mit vielen Funktionen die Arbeit. Modul speichern Wählen Sie in der VBA-Entwicklungsumgebung den Menüpunkt DATEI Datenbankname - SPEICHERN oder klicken Sie auf die Schaltfläche. Alternative: STRG S Das Modul wird zusammen mit allen anderen Modulen und Formularen in der Datenbankdatei gespeichert. Beim ersten Speichern erscheint ein Dialogfenster, in dem Sie den Namen des Moduls eingeben können. Standardmodul bearbeiten oder Öffnen Sie im Navigationsbereich von Access die Kategorie MODULE. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Modul, das Sie bearbeiten möchten. Wählen Sie den Kontextbefehl ENTWURFSANSICHT. Klicken Sie doppelt auf das Modul, das Sie bearbeiten möchten. Code-Fenster mit geladenem Modul Access öffnet die VBA-Entwicklungsumgebung und blendet das Code-Fenster mit dem Programmcode des ausgewählten Moduls ein. Standardmodul löschen Öffnen Sie im Navigationsbereich von Access die Kategorie MODULE. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Modul, das Sie löschen möchten. Wählen Sie den Kontextbefehl LÖSCHEN. Alternative: ENTF Standardmodul löschen oder exportieren und löschen Der Projekt-Explorer Markieren Sie im Projekt-Explorer der VBA-Entwicklungsumgebung das Modul, das Sie löschen möchten. Rufen Sie den Kontextmenüpunkt ENTFERNEN VON Modulname auf. 22 HERDT-Verlag

7 Mit Modulen arbeiten 4 Das abgebildete Dialogfenster erscheint. Wählen Sie NEIN, um das Modul sofort zu löschen, oder JA, um das Modul in einer Datei zu speichern (exportieren) und dann aus dem Projekt zu löschen. Als Dateiformat wird eine ganz normale Textdatei mit dem Kürzel *.bas als Dateinamenserweiterung verwendet. Solche Dateien können jederzeit in Access-Projekte importiert werden und stehen dann wieder als Module zur Verfügung. Abfrage vor dem Entfernen Standardmodul exportieren Öffnen Sie das Modul, das Sie exportieren möchten, zum Bearbeiten im Entwurfsmodus. In der VBA-Entwicklungsumgebung wählen Sie den Menüpunkt DATEI - DATEI EXPORTIE- REN. Alternative: STRG E Access öffnet das Fenster DATEI EXPORTIEREN. Wählen Sie einen Dateinamen und ein Verzeichnis, um die Datei zu speichern, und bestätigen Sie die Auswahl mit OK. Access speichert das Modul in einer Textdatei mit der Endung *.bas für BASIC-Dateien, analog zum Vorgehen beim Löschen eines Moduls. Standardmodul kopieren Öffnen Sie im Navigationsbereich von Access die Kategorie MODULE. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Modul, das Sie kopieren möchten. Wählen Sie den Kontextbefehl KOPIEREN. Alternativen: STRG C oder Schaltfläche KOPIEREN (Register START, Gruppe ZWISCHENABLAGE) Wählen Sie den Kontextbefehl EINFÜGEN. Alternativen: STRG V oder Schaltfläche EINFÜGEN (Register START, Gruppe ZWISCHENABLAGE) Access fordert Sie in einem Fenster auf, einen Namen für die Kopie einzugeben. Geben Sie einen Namen ein und bestätigen Sie mit OK. 4.3 Formular- und Berichtsmodule Formular- oder Berichtsmodul bearbeiten Jedem Formular und Bericht ist ein Klassenmodul zugeordnet. Dieses Klassenmodul wird Formular- oder Berichtsmodul genannt. In Formular- und Berichtsmodulen sind die Prozeduren zusammengefasst, die das betreffende Datenbankobjekt direkt betreffen. Meistens sollen diese Prozeduren auf bestimmte Vorgänge im Formular oder Bericht reagieren, wie den Klick auf eine Schaltfläche oder das Öffnen eines Berichts. Access erstellt Formular- und Berichtsmodule automatisch, wenn Sie eine Ereignisprozedur für das Formular oder den Bericht erstellen. Den Namen für diese Module legt Access dabei selbst fest: Der Name eines Formularmoduls setzt sich immer aus dem Text Form_ und dem Namen des Formulars zusammen, zum Beispiel Form_Mitarbeiter. Der Name eines Berichtsmoduls beginnt stets mit Report_. Danach folgt der Name des Berichts, zum Beispiel Report_Stundennachweis. Öffnen Sie das betreffende Formular oder den Bericht in der Entwurfsansicht. Wählen Sie im Menüband das Register ENTWURF der FORMULAR- bzw. BERICHTSLAYOUTTOOLS. Klicken Sie in der Gruppe TOOLS auf die Schaltfläche CODE ANZEIGEN. HERDT-Verlag 23

8 4 Access 2010 für Windows - Automatisierung, Programmierung Vom Entwurf zum Quellcode Access öffnet die VBA-Entwicklungsumgebung und stellt im Code-Fenster den Quellcode des entsprechenden Formular- oder Berichtsmoduls zur Bearbeitung bereit. Formular- oder Berichtsmodul löschen Im Normalfall bilden ein Formular oder ein Bericht im Vordergrund und das entsprechende Modul im Hintergrund ein Paar aus zwei zwar zusammengehörenden, aber doch eigenständigen Objekten. Für den Fall, dass es Formulare oder Berichte gibt, für die keinerlei Programmiercode notwendig ist, ist es möglich, ein Modul zu löschen. Ein erwähnenswerter Vorteil dieser Vorgehensweise ist, dass das Öffnen der Vordergrundobjekte, z. B. eines Formulars, erheblich schneller vor sich geht. Öffnen Sie das betreffende Formular oder den Bericht im Entwurfsmodus. Klicken Sie doppelt auf den Formularoder Berichtsmarkierer in der linken oberen Ecke. Das Fenster mit der Liste der Eigenschaften des Formulars oder Berichts wird geöffnet. Alternative: Kontextmenüpunkt EIGENSCHAFTEN Wählen Sie im Eigenschaftenfenster das Register ANDERE. Im Listenfeld der Eigenschaft ENT- HÄLT MODUL wählen Sie den Eintrag NEIN. Es erscheint ein Warnhinweis. Bestätigen Sie diesen mit JA. Access löscht mit dem Formular- oder Berichtsmodul den gesamten dort enthaltenen Programmcode. Eventuell vorhandene Ereignisprozeduren oder Funktionen gehen damit verloren. 24 HERDT-Verlag

9 Mit Modulen arbeiten Prozeduren in VBA Prozedurtypen Prozedurtypen Die Hilfe von VBA unterscheidet zwischen Function- Prozeduren und Sub-Prozeduren. Alternativ dazu ist es auch möglich, von Funktionen und Prozeduren zu sprechen. Function-Prozedur Sub-Prozedur Function-Prozeduren Werden in einer anderen Prozedur aufgerufen Liefern einen Wert zurück, der einer Variablen zugewiesen werden kann Können in allen Modultypen erstellt werden Allgemeine Prozedur Prozedurtypen in Access Ereignisprozedur Sub-Prozeduren Geben keinen Wert zurück Werden in allgemeine Prozeduren und Ereignisprozeduren unterteilt Allgemeine Prozeduren Sind für die gesamte Datenbankanwendung gültig Werden in Standardmodulen erstellt Der Aufruf erfolgt durch eine andere Prozedur. Ereignisprozeduren Werden als Reaktion auf ein Ereignis ausgeführt (zum Beispiel Klicken auf eine Schaltfläche) Werden in Formular- oder Berichtsmodulen gespeichert 4.5 Schnellübersicht Was bedeutet? Objekte Standardmodule Formular- oder Berichtsmodule (Klassenmodule) Prozedur Sub-Prozedur Function-Prozedur Alle Elemente in Access Enthalten Prozeduren, die für die gesamte Datenbank Gültigkeit haben Enthalten alle Ereignisprozeduren des betreffenden Formulars oder Berichts (Prozeduren sind mit dem Objekt verbunden.) Anweisungen zum Durchführen einer Teilaufgabe; werden in Modulen gespeichert Spezielle Prozedur, die keinen Rückgabewert liefert Prozedur, die einen Wert zurückliefert HERDT-Verlag 25

10 4 Access 2010 für Windows - Automatisierung, Programmierung Sie möchten ein Standardmodul erstellen ein Standardmodul bearbeiten ein Standardmodul löschen ein Formular-/Berichtsmodul bearbeiten ein Formular-/ Berichtsmodul löschen Register ERSTELLEN, Gruppe MAKROS UND CODE, Schaltfläche Doppelklick auf das Modul im Navigationsbereich Modul im Navigationsbereich markieren, ENTF -Taste Formular oder Bericht in der Entwurfsansicht öffnen, Register FORMULARENTWURFTOOLS BZW. BERICHTSENTWURFSTOOLS - ENTWURF, Gruppe TOOLS, Schaltfläche Eigenschaftenfenster des Formulars oder Berichts öffnen, Eigenschaft ENTHÄLT MODUL auf NEIN setzen 4.6 Übung Module erstellen, umbenennen und löschen Übungsdatei: Gehalt04.accdb Ergebnisdatei: Gehalt04-E.accdb Öffnen Sie die Datenbank Gehalt04.accdb und erstellen Sie ein neues leeres Modul. Schließen Sie die VBA-Entwicklungsumgebung, die sich durch die vorherige Aktion automatisch geöffnet hat. Sie sehen, dass Access noch kein neues Modul anzeigt. Öffnen Sie nun erneut die VBA-Entwicklungsumgebung; benutzen Sie dazu die Tastenkombination ALT F11. Speichern Sie die Datenbank, z. B. über den Menüpunkt DATEI - GEHALT04 SPEICHERN in der VBA-Entwicklungsumgebung. Geben Sie dem Modul den Namen AllgemeineProzeduren, wenn Access Sie dazu auffordert. Erstellen Sie ein neues Modul mit dem Namen Modul2, indem Sie das bestehende Modul kopieren. Löschen Sie das Modul Modul2. 26 HERDT-Verlag

11 Mit Modulen arbeiten 4 HERDT-Verlag 27

Access 2010. für Windows. Ricardo Hernández García 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Dezember 2011. Automatisierung, Programmierung ACC2010P

Access 2010. für Windows. Ricardo Hernández García 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Dezember 2011. Automatisierung, Programmierung ACC2010P Ricardo Hernández García 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Dezember 2011 Access 2010 für Windows Automatisierung, Programmierung ACC2010P 4 Access 2010 für Windows - Automatisierung, Programmierung 4 Mit

Mehr

VBA- Programmierung. Integrierte Lösungen mit Office 2013. Ricardo Hernández García. 1. Ausgabe, November 2013

VBA- Programmierung. Integrierte Lösungen mit Office 2013. Ricardo Hernández García. 1. Ausgabe, November 2013 VBA- Programmierung Ricardo Hernández García 1. Ausgabe, November 2013 Integrierte Lösungen mit Office 2013 VBA2013 3 VBA-Programmierung - Integrierte Lösungen mit Office 2013 3 Die VBA-Entwicklungsumgebung

Mehr

Access 2013. Grundlagen für Anwender. Susanne Weber. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013

Access 2013. Grundlagen für Anwender. Susanne Weber. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013 Access 2013 Susanne Weber 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013 Grundlagen für Anwender ACC2013 2 Access 2013 - Grundlagen für Anwender 2 Mit Datenbanken arbeiten In diesem Kapitel erfahren Sie was

Mehr

Access Programmierung. Ricardo Hernández García. 1. Ausgabe, November 2013 ACC2013P

Access Programmierung. Ricardo Hernández García. 1. Ausgabe, November 2013 ACC2013P Access 2013 Ricardo Hernández García 1. Ausgabe, November 2013 Programmierung ACC2013P Die VBA-Entwicklungsumgebung 5 Weitere Eingabehilfen Im Menü Bearbeiten finden Sie noch weitere Hilfen, die Ihnen

Mehr

Wichtige Standardaktionen durchführen

Wichtige Standardaktionen durchführen Anhang A Wichtige Standardaktionen durchführen Die Themen dieses Anhangs So geht es mit Access 2013 So geht es mit Access 2010 So geht es mit Access 2007 So geht es mit Access 2003 In diesem Anhang wird

Mehr

Microsoft Access 2010 Bilder

Microsoft Access 2010 Bilder Microsoft Access 2010 Bilder Hyperlinks... arbeiten ähnlich wie ein Link in einer Webseite. sind ein Verweis auf eine Datei (access2010\material\beispiel\tabledevelop\automat.accdb). können ein Verweis

Mehr

Michael Kolberg. einfach klipp & klar. Microsofft* Press

Michael Kolberg. einfach klipp & klar. Microsofft* Press Michael Kolberg einfach klipp & klar Microsofft* Press III Vorwort 11 Die CD-ROM zum Buch 21 Die AutoPlay-Funktion der CD-ROM 22 Installation der Testfragen und des Ebooks 23 Installation des Computer-Lexikons

Mehr

Überschrift/Caption. Eigenschaftenfenster

Überschrift/Caption. Eigenschaftenfenster UsserrForrm errssttel llen Dass Codeffensstterr 22000044 NNi iikkoo BBeecckkeerr Öffnen Sie EXCEL und wechseln Sie mit der Tastenkombination Alt + F11 in den Visual Basic-Editor. Alternativ können Sie

Mehr

Excel 2010. Automatisierung, Programmierung. Ricardo Hernández García. 1. Ausgabe, Oktober 2010 EX2010P

Excel 2010. Automatisierung, Programmierung. Ricardo Hernández García. 1. Ausgabe, Oktober 2010 EX2010P Excel 2010 Ricardo Hernández García 1. Ausgabe, Oktober 2010 Automatisierung, Programmierung EX2010P I Excel 2010 - Automatisierung, Programmierung Makros aufzeichnen 1 Excel programmieren...4 1.1 Was

Mehr

VBA-Programmierung WS 2008/09

VBA-Programmierung WS 2008/09 VBA-Programmierung Sibylle Schwarz Westsächsische Hochschule Zwickau Dr. Friedrichs-Ring 2a, RII 263 http://wwwstud.fh-zwickau.de/~sibsc/ sibylle.schwarz@fh-zwickau.de WS 2008/09 Organisation der Lehrveranstaltung

Mehr

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010...

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010... Inhalt Grundlagen relationaler Datenbanken... 2 Access 2010 - Grundlagenseminar... 3 Access 2010 - Aufbauseminar... 4 Von Excel 2010 zu Access 2010... 5 Access 2010 - Programmierung Teil 1... 6 Access

Mehr

Migration in Access 2010

Migration in Access 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft Access 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Access 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut werden.

Mehr

Access Verbrecherdatenbank Teil 1

Access Verbrecherdatenbank Teil 1 Access Verbrecherdatenbank Teil 1 Allgemeines In dieser Übung erstellst du mit Microsoft Access eine Verbrecherdatenbank. Dabei lernst du die wesentlichen Elemente einer Datenbank wie Tabellen, Formulare

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien Die Benutzeroberfläche von Access Menüband Das am oberen Bildschirmrand befindliche Menüband beinhaltet die meisten Befehle von Access. Im Menüband sind Schnellzugriffsleiste und Titelleiste integriert.

Mehr

Ihr Training VBA Programmierung mit Excel Training-Nr.: 5205 Voraussetzungen

Ihr Training VBA Programmierung mit Excel Training-Nr.: 5205 Voraussetzungen Ihr Partner für Trainings, Seminare und Workshops Ihr Training VBA Programmierung mit Excel Training-Nr.: 5205 Voraussetzungen Gute Kenntnisse zur Anwendung von Excel Ziele Microsoft Excel ist bereits

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Einstieg in VBA mit Excel Galileo Press

Einstieg in VBA mit Excel Galileo Press Thomas Theis Einstieg in VBA mit Excel Galileo Press Geleitwort des Fachgutachters 15 loooodoooooooockx)ock90000000aqoc^oc}ooaooooooooocx>c)ooocxx3ao 1 1 Was wird besser durch Makros und VBA? 17 12 Arbeiten

Mehr

10 Makros. 10.1 Makros aufzeichnen

10 Makros. 10.1 Makros aufzeichnen 10 Makros Ein Makro besteht aus einer Reihe von Befehlen, die gespeichert und dann immer wieder aufgerufen, d.h. durchgeführt werden können. Das dient zur Automatisierung häufig auftretender Aufgaben.

Mehr

Eine Kundendatenbank erstellen

Eine Kundendatenbank erstellen Eine Kundendatenbank erstellen Situation Sie möchten Ihre Kundendaten künftig effektiver mit Hilfe eines Datenbankprogramms verwalten. 1. Starten Sie das Programm Microsoft Access 2000. Start -> Programme

Mehr

4.5 Tabelle ausdrucken

4.5 Tabelle ausdrucken 4 Tabellen DATENERFASSUNG 4.5 Tabelle ausdrucken Druckvorbereitung Seitenansicht Wenn Sie die Datensätze einer Tabelle ausdrucken wollen, so sollten Sie zuvor in der Seitenansicht kontrollieren, ob der

Mehr

Schnellstarthandbuch. Hilfe aufrufen Klicken Sie auf das Fragezeichen, um Hilfeinhalt anzuzeigen.

Schnellstarthandbuch. Hilfe aufrufen Klicken Sie auf das Fragezeichen, um Hilfeinhalt anzuzeigen. Schnellstarthandbuch Microsoft Access 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Access-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu

Mehr

Access 2010 Grundlagen 2. MS Access Datenbanken

Access 2010 Grundlagen 2. MS Access Datenbanken Access2010Grundlagen 2. MSAccessDatenbanken MS Access ist ein relationales Datenbankmanagementsystem (rdbms), was bedeutet, dass Daten nicht nur gespeichert, sondern auch aufgrund vorhandener Beziehungen

Mehr

Schnellübersichten. Access 2016 Fortgeschrittene Techniken für Datenbankentwickler

Schnellübersichten. Access 2016 Fortgeschrittene Techniken für Datenbankentwickler Schnellübersichten Access 2016 Fortgeschrittene Techniken für Datenbankentwickler 1 Abfragen mit Funktionen 2 2 Abfragen mit erweiterten Funktionen 3 3 Formular in der Entwurfsansicht erstellen 4 4 Eigenschaften

Mehr

DOKUMENTATION. Outlook Vorlagen. in Microsoft Office Outlook 2007 einrichten.

DOKUMENTATION. Outlook Vorlagen. in Microsoft Office Outlook 2007 einrichten. Outlook Vorlagen in Microsoft Office Outlook 2007 einrichten. Die Arbeitsschritte A. B. C. D. Vorlagen sicher ablegen. Signaturen entfernen. Menüpunkt E-Mail Vorlagen einfügen. Untermenüpunkt mit Link

Mehr

Gestalten eigener Menüleisten in MS-Office 97/2000/XP/2003

Gestalten eigener Menüleisten in MS-Office 97/2000/XP/2003 Gestalten eigener Menüleisten in MS-Office 97/2000/XP/2003 In MS-Office können eigene (benutzerdefinierte) Menüsysteme erstellt werden. Weiterhin existiert natürlich auch die Möglichkeit in das existierende

Mehr

1: Access starten und beenden

1: Access starten und beenden Schnelleinstieg in Access 1 In diesem Kapitel können Sie sich einen ersten Überblick über die Grundfunktionen von Access verschaffen. Sie erstellen eine Access- Datenbank mit einer einfachen Adressverwaltung.

Mehr

Excel 2013 Makro Workshop. Inhalt

Excel 2013 Makro Workshop. Inhalt Inhalt Vorwort... I So benutzen Sie dieses Buch... II Inhalt... V Zahlen- und Monatsschreibweise... 1 Dezimal- und Tausendertrennzeichen... 1 Währungssymbol und -position... 1 Monatsschreibweise... 1 Makros

Mehr

BricsCAD System Variablen

BricsCAD System Variablen BricsCAD System Variablen System Variable und Benutzer Einstellungen Der Dialog Einstellungen (Internetverbindung erforderlich) BricsCAD sucht in den Variablen Namen, Titeln und/oder Hilfe-Texten. Anzeigen

Mehr

Access 2010. Grundlagen für Anwender. Andrea Weikert 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juli 2012. inkl. zusätzlichem Übungsanhang ACC2010-UA

Access 2010. Grundlagen für Anwender. Andrea Weikert 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juli 2012. inkl. zusätzlichem Übungsanhang ACC2010-UA Andrea Weikert 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juli 2012 Access 2010 Grundlagen für Anwender inkl. zusätzlichem Übungsanhang ACC2010-UA 3 Access 2010 - Grundlagen für Anwender 3 Daten in Formularen bearbeiten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil I Erste Schritte. 1 Einleitung... 9. Teil II Grundlagen von VBA. 2 Die ersten VBA-Prozeduren erstellen...

Inhaltsverzeichnis. Teil I Erste Schritte. 1 Einleitung... 9. Teil II Grundlagen von VBA. 2 Die ersten VBA-Prozeduren erstellen... Teil I Erste Schritte 1 Einleitung.... 9 1.1 Die Themenschwerpunkte dieses Buches... 9 Visual Basic for Applications... 9 Die Beispiel-Datenbank... 10 1.2 Wie Sie am besten mit diesem Buch arbeiten...

Mehr

Einstieg in VBA mit Excel Galileo Press

Einstieg in VBA mit Excel Galileo Press Thomas Theis Einstieg in VBA mit Excel Galileo Press Auf einen Blick 1 Einführung 15 2 Grundlagen von Objekten und Ereignissen 45 3 Grundlagen der Programmierung mit VBA 93 4 Fehlerbehandlung 125 5 Mehr

Mehr

Inhaltsverzeichnis. KnowWare

Inhaltsverzeichnis. KnowWare KnowWare Inhaltsverzeichnis Vorwort... 4 Anforderungen... 4 Grenzen... 4 Hilfestellung notwendig?... 4 Die Entwicklungsumgebung entdecken... 5 Verschiedene VBA-Versionen... 5 Den VBA-Editor starten...

Mehr

Schnellübersichten. ECDL Datenbanken mit Windows 10 und Access 2016

Schnellübersichten. ECDL Datenbanken mit Windows 10 und Access 2016 Schnellübersichten ECDL Datenbanken mit Windows 10 und Access 2016 1 Access kennenlernen 2 2 Access verwenden 3 3 Tabellen 4 4 Informationen abfragen 5 5 Formulare 6 6 Outputs 7 1 Access kennenlernen Datenbank

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 Einführung

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 Einführung Makro Aufzeichnen Makro + VBA 2010 effektiv 1 MAKROS AUFZEICHNEN 1.1 Einführung Sie können Excel sehr einfach automatisieren, indem Sie ein Makro aufzeichnen. Ähnlich wie bei einem Kassettenrecorder werden

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

Office 2010 Die neue Oberfläche

Office 2010 Die neue Oberfläche OF.001, Version 1.0 02.04.2013 Kurzanleitung Office 2010 Die neue Oberfläche Die Benutzeroberfläche von Office 2010 wurde gegenüber Office 2003 radikal überarbeitet mit dem Ziel, die Arbeit mit Office

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 11

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 11 Inhaltsverzeichnis Teil I: Erste Schritte 1 Einleitung 11 1.1 Die Themenschwerpunkte dieses Buchs 11 Visual Basic for Applications 11 Die Beispieldatenbank 12 1.2 Wie Sie am besten mit diesem Buch arbeiten

Mehr

Anleitung zum Einspielen der Demodaten

Anleitung zum Einspielen der Demodaten Anleitung zum Einspielen der Demodaten Die Demodaten finden Sie unter: http://www.rza.at/rza-software/fakturierungssoftware/basickasse.html Sie können zwischen den Demodaten Baeckerei_Konditorei oder Demodaten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung 11. Modul 1 Die erste Datenbank 15. Modul 2 Tabellen in der Entwurfsansicht definieren 21. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Einleitung 11. Modul 1 Die erste Datenbank 15. Modul 2 Tabellen in der Entwurfsansicht definieren 21. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einleitung 11 Zum Co@ch 11 Zielgruppe 11 Selbststudium 11 Aufbau 12 Einsatzgebiete von Access und Access-Datenbanken 12 Access als Alternative zu SQL-Servern und Oracle-Datenbanken 12

Mehr

Einführung in Automation Studio

Einführung in Automation Studio Einführung in Automation Studio Übungsziel: Der links abgebildete Stromlaufplan soll mit einer SPS realisiert werden und mit Automation Studio programmiert werden. Es soll ein Softwareobjekt Logik_1 in

Mehr

Microsoft Access Schulungen

Microsoft Access Schulungen Microsoft Access Schulungen MS Access Grundlagen Vorgehensweise: Abwechselnd Vortrag durch den Dozenten mit vielen praxisnahen Übungen für die Teilnehmer. Ziel des Seminars: Der Teilnehmer ist in der Lage

Mehr

10. Die Programmoberfläche

10. Die Programmoberfläche DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 10. Die Programmoberfläche Menüband 10.1. Mit dem Menüband arbeiten Die Benutzeroberfläche von Office 2010 wurde gegenüber der Version 2003 komplett neu gestaltet. Anstelle von Menüzeile

Mehr

Microsoft Excel Schulungen

Microsoft Excel Schulungen MS Excel Grundlagen Abwechselnd Vortrag durch den Dozenten mit vielen praxisnahen Übungen für die Teilnehmer. Der Teilnehmer lernt den Funktionsumfang von MS Excel kennen und ist in der Lage, selbstständig

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

Access [basics] Aktionsabfragen per VBA ausführen. Beispieldatenbank. Aktionsabfragen. Die Execute-Methode. Datenzugriff per VBA

Access [basics] Aktionsabfragen per VBA ausführen. Beispieldatenbank. Aktionsabfragen. Die Execute-Methode. Datenzugriff per VBA Aktionsabfragen lassen sich bequem mit der Entwurfsansicht für Abfragen zusammenstellen. Sie können damit Daten an Tabellen anfügen, bestehende Daten ändern oder löschen und sogar gleich die passende Tabelle

Mehr

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014 SharePoint 2010 Dr. Benjamin S. Bergfort 1. Ausgabe, Juni 2014 für Site Owner SHPSO2010 4 SharePoint 2010 für Site Owner 4 Subsites, Listen und Bibliotheken In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Subsites

Mehr

Microsoft Office Excel 2007. für Windows EX2007P. Autorin: Andrea Weikert. Inhaltliches Lektorat: Christian Münster, Tina Wegener

Microsoft Office Excel 2007. für Windows EX2007P. Autorin: Andrea Weikert. Inhaltliches Lektorat: Christian Münster, Tina Wegener EX2007P Autorin: Andrea Weikert Inhaltliches Lektorat: Christian Münster, Tina Wegener Überarbeitete Ausgabe vom 4. März 2008 Microsoft Office Excel 2007 für Windows Automatisierung, Programmierung HERDT-Verlag

Mehr

Schnellübersichten. Access 2016 Grundlagen für Anwender

Schnellübersichten. Access 2016 Grundlagen für Anwender Schnellübersichten Access 2016 Grundlagen für Anwender 1 Access kennenlernen 2 2 Mit Datenbanken arbeiten 3 3 Dateneingabe in Formulare 4 4 Dateneingabe in Tabellen 5 5 Daten suchen, ersetzen und sortieren

Mehr

Teil I Installation und erste Schritte 19

Teil I Installation und erste Schritte 19 5 Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 Einleitung 15 Verwendete Office-Versionen 16 Der Aufbau dieses Buches 16 Das Ziel des Buches 17 Teil I Installation und erste Schritte 19 1 Von Office 2003 nach 2007 21

Mehr

Download der Beispieldateien 12 Die Icons 12 Unterstützung für dieses Buch 12 Über den Autor 13

Download der Beispieldateien 12 Die Icons 12 Unterstützung für dieses Buch 12 Über den Autor 13 Download der Beispieldateien 12 Die Icons 12 Unterstützung für dieses Buch 12 Über den Autor 13 1.1 Excel für die Programmierung vorbereiten 15 Die Sicherheitsstufe heruntersetzen 15 Das Werkzeug Entwicklertools

Mehr

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter Newsletter 1 Erzbistum Köln Newsletter Inhalt 1. Newsletter verwalten... 3 Schritt 1: Administration... 3 Schritt 2: Newsletter Verwaltung... 3 Schritt 3: Schaltflächen... 3 Schritt 3.1: Abonnenten Verwaltung...

Mehr

17 Datenbank aufteilen

17 Datenbank aufteilen 17 Datenbank aufteilen Warum teilt man eine Datenbank auf und was bedeutet dies? Eine Access-Datenbankdatei ist ein Monolith. Sie enthält alle notwendigen Objekte wie Tabellen, Abfragen, Formulare, Berichte,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Grundsätzliche Überlegung. 2 Hinweis zur Installation

Inhaltsverzeichnis. 1 Grundsätzliche Überlegung. 2 Hinweis zur Installation Inhaltsverzeichnis 1 Grundsätzliche Überlegung...1 2 Hinweis zur Installation...1 3 Konfiguration von AutoDocument...2 3.1 Erfassung der Listeneinträge...2 3.2 Hinterlegung von Notizen...3 3.3 Definition

Mehr

Das Anwendungsfenster

Das Anwendungsfenster Das Word-Anwendungsfenster 2.2 Das Anwendungsfenster Nach dem Start des Programms gelangen Sie in das Word-Anwendungsfenster. Dieses enthält sowohl Word-spezifische als auch Windows-Standardelemente. OFFICE-

Mehr

InDesign CC. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 INDCC

InDesign CC. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 INDCC InDesign CC Peter Wies 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 Grundlagen INDCC 12 InDesign CC - Grundlagen 12 Grafiken und verankerte Objekte In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Grafiken im Dokument

Mehr

KURZANLEITUNG CLOUD OBJECT STORAGE

KURZANLEITUNG CLOUD OBJECT STORAGE KURZANLEITUNG CLOUD OBJECT STORAGE Version 1.12 01.07.2014 SEITE _ 2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Einleitung... Seite 03 2. Anmelden am Cloud&Heat Dashboard... Seite 04 3. Anlegen eines Containers... Seite 05

Mehr

SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011

SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011 SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011 Benutzerhandbuch zur SharePoint Schnittstelle für MS CRM 2011 Schnittstellenversion: 5.2.2 Dokumentenversion: 3.1 Inhalt 1. Vorwort... 4 2. Funktionsbeschreibung...

Mehr

Programmieren in Anwendungen

Programmieren in Anwendungen Programmieren in Anwendungen Annette Bieniusa Technische Universität Kaiserslautern bieniusa@cs.uni-kl.de 18.04.2013 1 / 27 Überblick Organisatorisches Einführung in VBA Was ist VBA? Entwicklungsumgebung

Mehr

Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle

Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle Öffnen der ClacTabelle welche die Daten enthält (oder eine neue erstellen) Hier ein Beispiel

Mehr

Visio 2013. Grundlagen. Linda York. 1. Ausgabe, Oktober 2013

Visio 2013. Grundlagen. Linda York. 1. Ausgabe, Oktober 2013 Visio 2013 Linda York 1. Ausgabe, Oktober 2013 Grundlagen V2013 2 Visio 2013 - Grundlagen 2 Einfache Zeichnungen erstellen In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Shapes einfügen, kopieren und löschen was

Mehr

Dynamische Segmentierung

Dynamische Segmentierung Dynamische Segmentierung Bauanleitung Ausbau auf Vorjahresvergleiche Werner Zürcher DiaSys Marketing Engineering AG Wankdorffeldstrasse 102 3014 Bern Tel. +41 (0) 31 922 31 50 zuercher@diasys.ch Inhaltsverzeichnis

Mehr

VB.net Programmierung und Beispielprogramm für GSV

VB.net Programmierung und Beispielprogramm für GSV VB.net Programmierung und Beispielprogramm für GSV Dokumentation Stand vom 26.05.2011 Tel +49 (0)3302 78620 60, Fax +49 (0)3302 78620 69, info@me-systeme.de, www.me-systeme.de 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort...2

Mehr

Übung 1: Ein Haupt-/Unterformular mit dem Formular-Assistenten erstellen

Übung 1: Ein Haupt-/Unterformular mit dem Formular-Assistenten erstellen Übung 1: Ein Haupt-/Unterformular mit dem Formular-Assistenten erstellen Problem: In relationalen Datenbanken verteilen sich die Informationen i.d.r. auf mehrere Tabellen. Die Eingabe neuer Daten und die

Mehr

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Basic Computer Skills Internet Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Text kopieren und Text löschen Link einfügen Adressbücher und Kontaktgruppen / Verteilerlisten Nachricht kennzeichnen und als ungelesen

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

Datenverarbeitung Excel-VBA Übersicht HT 2013

Datenverarbeitung Excel-VBA Übersicht HT 2013 Eine gute Starthilfe beim Umgang mit Excel-VBA bieten die Kurzanleitungen von: http://www.bauv.unibw-muenchen.de/bauv1/oc/html/download/dv/index.html Tabellenblätter EXCEL Tabelle wechseln Tabelle umbenennen

Mehr

Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word

Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word Seite 1 von 6 Word > Erste Schritte Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word 2007 Dieser Artikel enthält eine Einführung in die grundlegenden Elemente der neuen Microsoft Office Word 2007- Benutzeroberfläche

Mehr

Xpert - Europäischer ComputerPass. Konrad Stulle, Andrea Weikert, Tanja Bossert. Datenbankanwendung (mit Access 2010)

Xpert - Europäischer ComputerPass. Konrad Stulle, Andrea Weikert, Tanja Bossert. Datenbankanwendung (mit Access 2010) Xpert - Europäischer ComputerPass Konrad Stulle, Andrea Weikert, Tanja Bossert 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juli 2012 Datenbankanwendung (mit Access 2010) XP-ACC2010 3 Xpert - Europäischer ComputerPass

Mehr

Erstellen eines Formulars

Erstellen eines Formulars Seite 1 von 5 Word > Erstellen bestimmter Dokumente > Formen Erstellen von Formularen, die in Word ausgefüllt werden können Basierend auf einer Vorlage können Sie dieser Inhaltssteuerelemente und Hinweistext

Mehr

Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail-

Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail- Anleitung Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail-Adressen Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail- Adressen Das Beispiel Sie möchten für den Versand eines Newletters per E-Mail eine Liste der in mention

Mehr

32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i

32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i 32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i Fortsetzung der Seiten in der 8. Auflage 32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 32.4.1 Anpassen von Menüs Die Menüs können um folgende Typen von Optionen

Mehr

SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung

SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung www.simplimed.de Dieses Dokument erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Seite: 2 1. Der Formulardesigner Der in SimpliMed23

Mehr

Outlook 2010 Stellvertretung

Outlook 2010 Stellvertretung OU.008, Version 1.0 14.01.2013 Kurzanleitung Outlook 2010 Stellvertretung Sind Sie häufig unterwegs oder abwesend, dann müssen wichtige Mitteilungen und Besprechungsanfragen in Outlook nicht unbeantwortet

Mehr

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen Das Startmenü Über das Startmenü gelangen Sie zu allen Programmen und Funktionen des Computers. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Start. Die meistgenutzten Programme finden Sie in der linken Liste.

Mehr

Installation und Dokumentation. juris Smarttags 1.0

Installation und Dokumentation. juris Smarttags 1.0 Installation und Dokumentation juris Smarttags 1.0 Inhalt Was ist ein juris Smarttag...2 Voraussetzungen...2 Vorbereitung...2 Installation...4 Handhabung...6 Fragen und Lösungen...9 Smarttags und Single

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

:LQGRZV([SORUHU &KULVWLQH%HHU

:LQGRZV([SORUHU &KULVWLQH%HHU Der Windows Explorer 1. Starten des Windows Explorers Die Aufgabe des Explorers ist die Verwaltung und Organisation von Dateien und Ordnern. Mit seiner Hilfe kann man u.a. Ordner erstellen oder Daten von

Mehr

Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei. - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart -

Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei. - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart - Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart - Mögliche Anwendungen für Batchdateien: - Mit jedem Systemstart vordefinierte Netzlaufwerke

Mehr

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt 1. Die Dateien truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/downloads.php)und langpack-de- 1.0.0-for-truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/localizations.php)

Mehr

ODBC-Treiber 1. 1.1 Programmübersicht

ODBC-Treiber 1. 1.1 Programmübersicht 1 O D B C - Treiber ODBC-Treiber 1 1.1 Programmübersicht Nach einer ausgiebigen Testphase wurde kürzlich der neue ODBC-Treiber freigegeben. Dieser ist somit ab der 2000-er-Version lizenzpflichtig und kann

Mehr

Microsoft Access 2007-Programmierung Effektiver Einstieg in die Programmierung von Datenbankanwendungen

Microsoft Access 2007-Programmierung Effektiver Einstieg in die Programmierung von Datenbankanwendungen Irene Bauder Microsoft Access 2007-Programmierung Effektiver Einstieg in die Programmierung von Datenbankanwendungen ISBN-10: 3-446-41022-8 ISBN-13: 978-3-446-41022-0 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen

Mehr

Abb. 1. Abb. 2. Schaltflächen Speichern und Bericht öffnen. Abb. 3. www.accessuebungen.de

Abb. 1. Abb. 2. Schaltflächen Speichern und Bericht öffnen. Abb. 3. www.accessuebungen.de Befehlsschaltfläche, Makro 2010 Niko Becker Mit Hilfe von Steuerelementen können Sie Formulare nicht nur ansprechend gestalten, sondern auch eine Art Benutzerführung einrichten, indem Sie beispielsweise

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

Winfried Seimert. Microsoft Access 2010 Anwendung und Programmierung Das bhv Taschenbuch

Winfried Seimert. Microsoft Access 2010 Anwendung und Programmierung Das bhv Taschenbuch Winfried Seimert Microsoft Access 2010 Anwendung und Programmierung Das bhv Taschenbuch -----.J_ Inhaltsverzeichnis - Vorwort Einleitung Konzeption des Buches Aufbau des Buches Grundlagen und erste Schritte

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil I Erste Schritte. 1 Einleitung 11. Teil II Grundlagen von VBA. 2 Die ersten VBA-Prozeduren erstellen 17

Inhaltsverzeichnis. Teil I Erste Schritte. 1 Einleitung 11. Teil II Grundlagen von VBA. 2 Die ersten VBA-Prozeduren erstellen 17 Teil I Erste Schritte 1 Einleitung 11 1.1 Die Themenschwerpunkte dieses Buches 11 Visual Basic for Applications 11 Die Beispieldateien 12 1.2 Wie Sie am besten mit diesem Buch arbeiten 13 Programmierung

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Idee und Umsetzung Lars Lakomski Version 4.0 Installationsanleitung Um Bistro-Cash benutzen zu können, muss auf dem PC-System (Windows 2000 oder Windows XP), wo die Kassensoftware zum Einsatz kommen soll,

Mehr

Tutorial: Wie kann ich Dokumente verwalten?

Tutorial: Wie kann ich Dokumente verwalten? Tutorial: Wie kann ich Dokumente verwalten? Im vorliegenden Tutorial lernen Sie, wie Sie in myfactory Dokumente verwalten können. Dafür steht Ihnen in myfactory eine Dokumenten-Verwaltung zur Verfügung.

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

Windows 7. Grundkurs kompakt. Peter Wies 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, Januar 2012 K-W7-G

Windows 7. Grundkurs kompakt. Peter Wies 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, Januar 2012 K-W7-G Peter Wies 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, Januar 2012 Windows 7 Grundkurs kompakt K-W7-G Inhalt Zu diesem Buch 4 1 Erste Schritte mit Windows 7 7 1.1 Das Betriebssystem Windows 7...8 1.2 Windows starten...8

Mehr

LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG

LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG Die folgenden Informationen sollen Ihnen die Handhabung der Dateien mit der Mautaufstellung und/ oder mit dem Einzelfahrtennachweis

Mehr

SIZ Modul 221: Outlook und Internetdienste

SIZ Modul 221: Outlook und Internetdienste SIZ Modul 221: Outlook und Internetdienste Outlook Dateien importieren (PST, XLS usw.) 1. Menü Datei/Importieren/Exportieren... 2. Aus andern Programmen oder Dateien importieren Das ist bei den meisten

Mehr

DPV Datenbankexport für eigene Auswertungen DBF nach Excel mit Filterung der Daten (über MSQuery)

DPV Datenbankexport für eigene Auswertungen DBF nach Excel mit Filterung der Daten (über MSQuery) DPV Datenbankexport für eigene Auswertungen DBF nach Excel mit Filterung der Daten (über MSQuery) Inhalt 1. Einrichten der OBDC-Schnittstelle... 2 1.1. Installation des Microsoft Visual FoxPro ODBC-Treibers...

Mehr

Übersichtlichkeit im Dokumentenmanagement

Übersichtlichkeit im Dokumentenmanagement Übersichtlichkeit im Dokumentenmanagement Workshop Software GmbH Siemensstr. 21 47533 Kleve 02821 / 731 20 02821 / 731 299 www.workshop-software.de Verfasser: SK info@workshop-software.de Datum: 02/2012

Mehr

Handbuch. ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation. Signatur erstellen und verwenden sowie Nachrichtenoptionen

Handbuch. ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation. Signatur erstellen und verwenden sowie Nachrichtenoptionen Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Signatur erstellen und verwenden sowie Nachrichtenoptionen einstellen Dateiname: ecdl_p3_01_01_documentation.doc Speicherdatum: 08.12.2004 ECDL 2003

Mehr

Access 2010 Programmierung

Access 2010 Programmierung Access 2010 Programmierung Bücher Handbuch des RRZN: Access 2010; Automatisierung und Programmierung. Dobrenz, Gewinnus: Microsoft Access 2010 Programmierung; Microsoft Press Hölscher, Lorenz: Richtig

Mehr

Bedienungsanleitung Einsatzplanung. Bedienungsanleitung Einsatzplanung. Inhalt. Bedienung einer Plan-Tabelle

Bedienungsanleitung Einsatzplanung. Bedienungsanleitung Einsatzplanung. Inhalt. Bedienung einer Plan-Tabelle Bedienungsanleitung Einsatzplanung Dieses Programm ist lizenzfrei verwendbar und gratis. Das Programm ist mit Excel 2010 erstellt worden und enthält VBA Programmierungen, also Typ.xlm, deshalb werden Sie

Mehr

Access Grundlagen. David Singh

Access Grundlagen. David Singh Access Grundlagen David Singh Inhalt Access... 2 Access Datenbank erstellen... 2 Tabellenelemente... 2 Tabellen verbinden... 2 Bericht gestalten... 3 Abfragen... 3 Tabellen aktualisieren... 4 Allgemein...

Mehr

Faktura. IT.S FAIR Faktura. Handbuch. Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min)

Faktura. IT.S FAIR Faktura. Handbuch. Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min) IT.S FAIR Faktura Handbuch Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min) 1. Inhalt 1. Inhalt... 2 2. Wie lege ich einen Kontakt an?... 3 3. Wie erstelle ich eine Aktion für

Mehr