Budget 2014 der Katholischen Kirchgemeinde Kreuzlingen - Emmishofen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Budget 2014 der Katholischen Kirchgemeinde Kreuzlingen - Emmishofen"

Transkript

1 Kreuzlingen - Emmishofen der Katholischen Kirchgemeinde Kreuzlingen - Emmishofen Ausführliche Fassung Inhalt: Erläuterungen zum Seite 2 Zusammenfassung Hauptgruppen Seite 4 Zusammenfassung mit Untergruppen Seite 5 Seite 7 (nach Arten) Seite 12 erstellt Cornelia Eisenberg-Helg, Kirchenpflegerin

2 Seite 2 von 13 Erläuterungen zum In den nachfolgenden Erläuterungen beschränken sich die Angaben auf wesentliche Abweichungen zum Vorjahresbudget und teilweise auf ausserordentliche Geschäfte (Beträge gerundet, sofern speziell aufgeführt). + = Mehraufwand oder Minderertrag - = Minderaufwand oder Mehrertrag Konto Bemerkungen Differenz xxx.30x LÖHNE UND LOHNNEBENKOSTEN: Für 2014 wurde mit einem Teuerungsausgleich von 0.0% gerechnet. Vorgeschrieben von der Landeskirche ist der jährliche Stufenanstieg aufgrund der Dienstjahre. Es besteht keine nennenswerte Abweichung zum Budget Vorjahr und liegt unter der Rechnung xxx ALLGEMEINE VERWALTUNG % Anschaffung neue Buchhaltungssoftware (28 000) inkl. Schulung, Installation und Datenmigration (11 000), Synodalwahlen xxx RELIGIONSUNTERRICHT 7.7% Mehr Religionsklassen Mehr Stellen-% Lehrkräfte. 310.xxx SEELSORGEPERSONAL % Pensenreduktion durch Austritte 320.xxx DIENSTPERSONAL (EHRENAMTLICH) % Pfarreirat, Vorstandsarbeit, Ministrantenreise 330.xxx KIRCHENMUSIK % Minderaufwand durch Personalverjüngung 340.xxx KIRCHLICHER BEDARF % Keine Bemerkungen 420.xxx JUGENDARBEIT -2.5 % Keine Bemerkungen 430.xxx ERWACHSENENARBEIT (ohne Lohnkosten) % Ring 2000, Familiensonntag, Runder Tisch Religionen 440.xxx KIRCHLICHES LEBEN / VERANSTALTUNGEN (ohne Lohnkosten) % Glaubenskurs öffentlich, Diskussionsabend, Projekte in der Fastenzeit Tauf- und Ehevorbereitungskurse 500.xxx DIAKONIE UND SOZIALE AUFGABEN Keine Bemerkungen 600.xxx KIRCHLICHE LIEGENSCHAFTEN (OHNE FRIEDHÖFE) + 14 % Sockelsanierung Kirche St. Ulrich, Renovation Beichtstühle, Ersatz Kirchendachfenster, Schneefang Ostseite KGH/Brüelweg, etc. 680.xxx KIRCHLICHE LIEGENSCHAFTEN (FRIEDHÖFE) % Restauration historischer Teil Friedhof Bernrain plus Sandsteinmauer

3 Seite 3 von 13 Erläuterungen zum In den nachfolgenden Erläuterungen beschränken sich die Angaben auf wesentliche Abweichungen zum Vorjahresbudget und teilweise auf ausserordentliche Geschäfte (Beträge gerundet, sofern speziell aufgeführt). + = Mehraufwand oder Minderertrag - = Minderaufwand oder Mehrertrag Konto Bemerkungen Differenz 8xx.xxx KIRCHLICHE STIFTUNGEN/FONDS xxx.429 Kapital Fondsvermögen mit 0.25% verzinst (2-jährige Obligationen), Liegenschaftenfonds mit 0.5% (Teuerung). Der Bruder Klaus Fonds erscheint nicht mehr im, da er per Ende 2013 aufgelöst wird und mit dessen Beitrag die Kirche Bruder Klaus auf Fr abgeschrieben wird. 900.xxx STEUERN (Mehrertrag) % Gemäss der Stadt Kreuzlingen ist die Hochschätzung für das Jahr 2013 positiv und es zeichnen sich keine grösseren negativen Entwicklungen für dieses Jahr ab. Steuergesetzesrevision für das Jahr 2014: - Systemwechsel Grundstückgewinnbesteuerung vom monistischen zum dualistischen System - Abschaffung der ergänzenden Vermögenssteuer - Steuerbefreiung von Lotteriegewinne bis Fr Es wurde Fr weniger Steuerertrag budgetiert als Abschreibung für einen eventuellen Steuerausfall einer juristischen Person der Stadt Kreuzlingen. Gegenüber der Rechnung 2012 bleiben die Steuererträge mehr oder weniger konstant. 920.xxx BEITRÄGE VON/AN LANDESKIRCHE + 1 % Massgebend sind der Steuerertrag 2013 (für Zentralsteuer) sowie der jeweils durch die Synode festzusetzende Steuersatz (budgetiert sind 4.3%). In dieser Steuer ist auch der Anteil für die Andersprachigenseelsorge enthalten. 940.xxx ZINSEN Keine Bemerkungen 990.xxx ABSCHREIBUNGEN Rückführung in Peter Vetterli Fonds gemäss KG Beschluss

4 Seite 4 von 13 Budget 2013 Rechnung ALLGEMEINE VERWALTUNG 467' ' ' ' RELIGIONSUNTERRICHT 344' ' ' ' ' ' GOTTESDIENST + LITURGIE 778' ' ' ' GEMEINSCHAFT 294' ' ' DIAKONIE + SOZ. AUFGABEN 22' ' ' LIEGENSCH. VERW.-VERM. 868' ' ' ' '335' ' LIEGENSCH. FIN.-VERM. 1' ' ' ' ' ' STIFTUNGEN / FONDS 79' ' ' ' '515' '515' FINANZEN + STEUERN 1'159' '729' '073' '487' '024' '383' '015' '013' '822' '828' '866' Vorschlag 6' ' Rückschlag 1' '015' '015' '828' '828' FibbLiFL.rpt Seite: 1

5 Seite 5 von 13 Budget 2013 Rechnung ALLGEMEINE VERWALTUNG 467' ' ' ' Allgemeine Verwaltung 467' ' ' ' RELIGIONSUNTERRICHT 344' ' ' ' ' ' Religionsunterricht 344' ' ' ' ' ' GOTTESDIENST + LITURGIE 778' ' ' ' Seelsorgepersonal 432' ' ' ' Dienstpersonal (ehrenamtlich) 37' ' ' Kirchenmusik 262' ' ' Kirchlicher Bedarf 45' ' ' GEMEINSCHAFT 294' ' ' Jugendarbeit 111' ' ' Erwachsenenarbeit 21' ' ' Kirchl. Leben / Veranstaltungen 162' ' ' DIAKONIE + SOZ. AUFGABEN 22' ' ' Diakonie + soz. Aufgaben 22' ' ' LIEGENSCH. VERW.-VERM. 868' ' ' ' '335' ' Kirchl. Liegenschaften 731' ' ' ' '217' ' Friedhöfe 136' ' ' ' ' ' LIEGENSCH. FIN.-VERM. 1' ' ' ' ' ' Verm./verp. Liegensch. 1' ' ' ' ' ' STIFTUNGEN / FONDS 79' ' ' ' '515' '515' Jahrzeitenfonds 3' ' ' ' ' ' Grabpflegefonds 15' ' ' ' ' ' Fürsorgefonds 11' ' ' ' ' ' Krankenpflegefonds Bernhardfonds Liegenschaftenfonds 8' ' ' ' Peter Vetterli Fonds 40' ' ' ' '487' '487' Spendenkassen etc. 1' ' ' ' FINANZEN + STEUERN 1'159' '729' '073' '487' '024' '383' Steuern 192' '712' ' '470' ' '746' Beiträge an/von Landeskirche 846' ' ' Zinsen 20' ' ' ' ' ' FibbLiFL.rpt Seite: 1

6 Seite 6 von 13 Budget 2013 Rechnung Abschreibungen 100' ' ' Neutrales 2'615' '015' '013' '822' '828' '866' Vorschlag 6' ' Rückschlag 1' '015' '015' '828' '828' FibbLiFL.rpt Seite: 2

7 Seite 7 von 13 Budget 2013 Rechnung ALLGEMEINE VERWALTUNG 467' ' ' ' Allgemeine Verwaltung 467' ' ' ' Sitzungsgelder 21' ' ' Besoldung Verwaltung/Sekretariat 259' ' ' AHV, IV, EO, FAK, ALV 20' ' ' Pensionskassenbeiträge 11' ' ' Kranken- + Unfallversicherung 3' ' ' Übriger Personalaufwand 2' ' ' Büromat., Drucksachen, Inserate 28' ' ' Anschaffungen Mobiliar, Geräte 44' ' ' Unterlagen Versamml./Wahlen 10' ' ' Unterhalt Mobiliar, Geräte 5' ' Spesenentschädigungen 4' ' ' Porti, Telefon, Honorare 50' ' ' Übriger Sachaufwand 5' ' ' Verkäufe Rückerst. von Versicherungen etc. 1' RELIGIONSUNTERRICHT 344' ' ' ' ' ' Religionsunterricht 344' ' ' ' ' ' Besoldung Katechetinnen 253' ' ' AHV, IV, EO, FAK, ALV 18' ' ' Pensionskassenbeiträge 9' ' ' Kranken- + Unfallversicherung 3' ' ' Übriger Personalaufwand 2' ' Lehrmittel, Büromat., Drucksachen 12' ' ' Anschaffungen Geräte Verbrauchsmaterial 4' ' ' Unterhalt Mobiliar, Geräte Spesenentschädigungen 27' ' ' Dienstleistungen, Honorare 2' ' ' Übriger Sachaufwand 6' ' Entschädigung an andere KG 2' ' ' Rückerst. von Versicherungen etc. 1' Entschädigung von anderen KG 7' ' ' GOTTESDIENST + LITURGIE 778' ' ' ' Seelsorgepersonal 432' ' ' ' Besoldung Geistlichkeit etc. 368' ' ' AHV, IV, EO, FAK, ALV 25' ' ' Pensionskassenbeiträge 12' ' ' Kranken- + Unfallversicherung 6' ' ' Übriger Personalaufwand 3' ' ' Spesenentschädigungen 8' ' ' Aushilfen Geistlichkeit 7' ' Dienste für Dritte 2' Rückerst. von Versicherungen etc. 1' Dienstpersonal (ehrenamtlich) 37' ' ' Trinkgelder (Besoldung) Freiwillige Übriger Personalaufwand 1' Spesenentschädigungen 2' ' ' FibbLiFL.rpt Seite: 1

8 Seite 8 von 13 Budget 2013 Rechnung Trinkgelder / Honorare 14' ' ' Übriger Sachaufwand 18' ' ' Kirchenmusik 262' ' ' Besoldung Dirigent / Organist 115' ' ' AHV, IV, EO, FAK, ALV 9' ' ' Pensionskassenbeiträge 4' ' ' Kranken- + Unfallversicherung 1' ' ' Löhne (Soz.-Vers. EU-Recht) 78' ' ' incl. Soz.-Vers. Beiträge Übriger Personalaufwand 1' ' Noten, Ki-Gesangbücher etc. 2' ' ' Spesenentschädigung Orchester, Gastchöre, Solisten etc. 33' ' ' Übriger Sachaufwand 2' ' ' Beitrag an Kirchenchöre 12' ' ' Rückerst von Versicherungen etc Kirchlicher Bedarf 45' ' ' Messbücher 4' ' ' Anschaffung Messgew., Mobilien 4' ' Hostien, Messwein,Kerzen, 29' ' ' Blumen Unterhalt Mobilien + Paramenten Kirchenwäsche 2' ' ' Übriger Kultusaufwand 5' ' ' Verkäufe GEMEINSCHAFT 294' ' ' Jugendarbeit 111' ' ' Besoldung Jugendbetreuer etc. 60' ' ' AHV, IV, EO, FAK, ALV 4' ' ' Pensionskassenbeiträge 3' ' ' Kranken- + Unfallversicherung ' ' Übriger Personalaufwand 4' ' ' Drucksachen, Inserate etc. 1' ' ' Anschaffung Mobiliar, Geräte etc. 1' ' ' Verbrauchsmaterial 4' ' ' Unterhalt Mobiliar, Geräte Spesenentsch. / Lagerkosten 19' ' ' Dienstleistungen, Honorare 5' ' ' Übriger Sachaufwand 4' ' ' Beiträge an Jugendvereine Erwachsenenarbeit 21' ' ' Drucksachen, Inserate etc. 5' ' ' Verbrauchsmaterial 2' Spesenentschädigung 5' ' ' Dienstleistungen, Honorare 6' ' ' Übriger Sachaufwand 2' ' ' Kirchl. Leben / Veranstaltungen 162' ' ' Drucksachen, Inserate etc. 112' ' ' Verbrauchsmat., Apéros etc. 17' ' ' Spesenentschädigungen 14' ' ' Dienstleistungen, Honorare 6' ' ' Übriger Sachaufwand 11' ' ' FibbLiFL.rpt Seite: 2

9 Seite 9 von 13 Budget 2013 Rechnung DIAKONIE + SOZ. AUFGABEN 22' ' ' Diakonie + soz. Aufgaben 22' ' ' Drucksachen, Inserate etc Verbrauchsmaterial Beiträge an kirchliche Institutionen 9' ' ' Beiträge an private Institutionen 8' ' ' Beiträge an Privatpersonen 3' ' ' LIEGENSCH. VERW.-VERM. 868' ' ' ' '335' ' Kirchl. Liegenschaften 731' ' ' ' '217' ' Besoldung Mesmer, Hauswart etc. 310' ' ' AHV, IV, EO, FAK, ALV 24' ' ' Pensionskassenbeiträge 16' ' ' Kranken- + Unfallversicherung 4' ' ' Übriger Personalaufwand 4' ' ' Anschaffung Mobiliar, Geräte etc. 31' ' ' Energie, Wasser, Entsorgung 105' ' ' Reinigungs- + Verbrauchsmaterial 8' ' ' Unterhalt Gebäude + Plätze 158' ' ' Unterhalt Mobiliar, Geräte 10' ' ' Mieten + Benützungsgebühren 5' ' ' Spesenentschädigungen 1' ' ' Gebühren, Versicherungen etc. 50' ' ' Abschreibungen Verw.-Vermögen 2'615' Mietzinsen 46' ' ' Benützungsgebühren 12' ' ' Rückerst. von Versicherungen etc. 4' Friedhöfe 136' ' ' ' ' ' Besoldung Friedhofwart 39' ' ' AHV, IV, EO, FAK, ALV 3' ' ' Pensionskassenbeiträge 1' ' ' Kranken- + Unfallversicherung Anschaffungen Mobiliar, Geräte 1' ' Energie, Wasser, Entsorgung 6' ' ' Reinigungs- + Verbrauchsmaterial 2' ' ' Unterhalt Friedhof 60' ' ' Unterhalt Mobiliar, Geräte 1' ' Spesenentschädigungen Dienstleistungen, Honorare Abschreibungen 20' ' ' Einlage in Spezialfinanzierung 8' ' Grabplatzgebühren, Konzessionen 36' ' ' Enschädigungen der Gemeinde 65' ' ' Entnahme aus Spezialfinanzierung 34' LIEGENSCH. FIN.-VERM. 1' ' ' ' ' ' Verm./verp. Liegensch. 1' ' ' ' ' ' Gebühren, Versich., Abgaben etc Einlage in Spezialfinanzierung 1' ' ' Miet-/Pachterträge 1' ' ' Buchgewinne Finanzvermögen 209' FibbLiFL.rpt Seite: 3

10 Seite 10 von 13 Budget 2013 Rechnung STIFTUNGEN / FONDS 79' ' ' ' '515' '515' Jahrzeitenfonds 3' ' ' ' ' ' Auszahlung Jahrzeitmessen 3' ' ' Einlage in Jahrzeitenfonds Zinsertrag Jahrzeitenfonds Jahrzeitstiftungen 1' ' ' Entnahme aus Jehrzeitenfonds Grabpflegefonds 15' ' ' ' ' ' Grabpflegekosten 15' ' ' Zinsertrag Grabpflegefonds 1' Sonstige Einnahmen Entnahme aus Grabpflegefonds 13' ' ' Fürsorgefonds 11' ' ' ' ' ' Beiträge an Bedürftige 11' ' ' Zinsertrag Fürsorgefonds 4' ' ' Entnahme aus Fürsorgefonds 6' ' ' Krankenpflegefonds Beiträge an Bedürftige Einlagen in Krankenpflegefonds Zinsertrag Krankenpflegefonds Bernhardfonds Einlagen in Bernhardfonds Zinsertrag Bernhardfonds Liegenschaftenfonds 8' ' ' ' Einlage in Liegenschaftenfonds 8' ' Zinsertrag Liegenschaftenfonds 8' ' Peter Vetterli Fonds 40' ' ' ' '487' '487' Spesen 2' Dienstleistungen, Honorare etc. 4' übriger Sachaufwand 4' '487' Beiträge an kirchl. Inst./Vereine 40' ' Einlage in Fonds 77' Zinsertrag Peter Vetterli Fonds 3' ' ' Erbschaftsanteile 125' ' Entnahme aus Fonds 36' '714' Spendenkassen etc. 1' ' ' ' Einlagen in Spendenkassen 1' ' Spenden, Schenkungen etc. 1' ' FINANZEN + STEUERN 1'159' '729' '073' '487' '024' '383' Steuern 192' '712' ' '470' ' '746' Abschreibungen Steuern 122' ' ' Bezugsprovision Steuern 70' ' ' Steuern laufendes Jahr 2'177' '061' '997' Steuern früherer Jahre 210' ' ' Ergänz. Vermögenssteuer 1' Quellensteuer 423' ' ' Nach- und Strafsteuern Ertrags-/Kapitalsteuer (jur. Pers.) 786' ' ' FibbLiFL.rpt Seite: 4

11 Seite 11 von 13 Budget 2013 Rechnung Grundstückgewinnsteuern 114' ' ' Beiträge an/von Landeskirche 846' ' ' Zentralsteuer 846' ' ' Anderssprachigenseelsorge 130' Zinsen 20' ' ' ' ' ' Postcheck-/Bankgebühren 3' ' Zinsen für Sonderrechnungen 16' ' ' Zinsen z.g. Steuerpflichtige Abschreibung Zins z.l. Steuerpfl. 1' Zinserträge Post-/Bankkonten 13' ' ' Zinsen z.l. Steuerpflichtige 3' ' ' Abschreibungen 100' ' ' Rückstellungen 100' ' ' Neutrales 2'615' Auflösung Rückstellungen 2'615' '015' '013' '822' '828' '866' Vorschlag 6' ' Rückschlag 1' '015' '015' '828' '828' FibbLiFL.rpt Seite: 5

12 Seite 12 von 13 (nach Arten) Budget 2013 Rechnung 2012 Aufwand Aufwand Ertrag 3 Aufwand 4'015' '822' '866' PERSONALAUFWAND 1'714' '700' '760' Sitzungsgelder 21' ' ' Besoldung Geistlichkeit+Lehrkräfte 622' ' ' Besoldung übriges Personal 786' ' ' AHV, IV, EO, FAK, ALV 106' ' ' Pensionskassenbeiträge 59' ' ' Kranken-/Unfallversicherungsbeitr. 20' ' ' Entschädigungen an Temporär-Fa. 78' ' ' Übriger Personalaufwand 19' ' ' SACHAUFWAND 1'025' ' '176' Büromat./Lehrmittel/Drucksachen 167' ' ' Anschaffungen Mobiliar, Geräte 84' ' ' Energie, Wasser, Entsorgung 111' ' ' Betriebs-/Verbrauchsmaterial 78' ' ' Unterhalt Gebäude/Plätze/Grundst 234' ' ' Unterhalt Mobiliar, Geräte 18' ' ' Miet-/Pachtzinsen, Benützungsgeb 5' ' ' Spesenentschädigungen 86' ' ' Dienstleistungen, Honorare 183' ' ' Übriger Sachaufwand 55' ' '512' ZINSAUFWAND 16' ' ' Zinsen Sonderrechn./Spez.-Finanz. 16' ' ' Übrige Zinsen ABSCHREIBUNGEN 142' ' '668' Abschr. Verw.-Vermögen ordentlich 20' ' '635' Verluste aus Forderungen 122' ' ' ENTSCHÄDIGUNGEN an Gemeinw 72' ' ' an Kirch- und Pol. Gemeinden 72' ' ' EIGENE BEITRÄGE 932' ' ' Zentralsteuer an Landeskirche 846' ' ' Beitrag Fremdsprachigenseelsorge 130' Beiträge an kirchliche Vereine 13' ' ' Beiträge an kirchl. Institutionen 49' ' ' Beiträge an private Institutionen 8' ' ' Beiträge an Privatpersonen 14' ' ' EINLAGEN in Fonds/Spezialfinanz. 111' ' ' Einlagen in Fonds/Spez.-Finanz. 111' ' ' Ertrag 4'013' '828' STEUERN 3'712' '470' '746' Einkommens-/Vermögenssteuern 2'811' '681' '639' Ertrags-/Kapitalsteuern 786' ' ' Grundstückgewinnsteuern 114' ' ' ZINSERTRAG 84' ' ' Zinsertrag Bank und Postcheck 13' ' ' Verzugszinsen Steuern + Guthaben 3' ' ' Erträge Liegensch. Finanzvermögen 1' ' ' Buchgewinne Anlagen Finanzverm. 209' Erträge Liegensch. Verw.-Vermögen 46' ' ' Übrige Zinsen 19' ' ' ENTGELTE 49' ' ' Gebühren für Amtshandlungen 2' Benützungsgebühren 49' ' ' Verkäufe Rückerstattung v. Versicherungen 8' Sonstige Gebühren + Einnahmen RÜCKERSTATTUNGEN v.gemeinw 7' ' ' von Kirch- und Pol. Gemeinden 7' ' ' BEITRÄGE für eigene Rechnung 68' ' ' Beiträge Gemeinde 65' ' ' Legate, Spenden, Schenkungen 2' ' ' ENTNAHMEN aus Fonds etc. 91' ' '348' Entnahme aus Fonds etc. 91' ' '348' FiBBLiAL.RPT Seite: 1

13 Seite 13 von 13 (nach Arten) Budget 2013 Rechnung 2012 Aufwand Aufwand Ertrag Vorschlag Rückschlag 4'015' '013' '822' '828' '866' ' ' ' '015' '015' '828' '828' FiBBLiAL.RPT Seite: 2

Katholische Kirchgemeinde Kreuzlingen - Emmishofen. Rechnung 2014. der Katholischen Kirchgemeinde Kreuzlingen - Emmishofen. Ausführliche Fassung

Katholische Kirchgemeinde Kreuzlingen - Emmishofen. Rechnung 2014. der Katholischen Kirchgemeinde Kreuzlingen - Emmishofen. Ausführliche Fassung Kreuzlingen - Emmishofen Rechnung 2014 der Katholischen Kirchgemeinde Kreuzlingen - Emmishofen Ausführliche Fassung Inhalt: : - Zusammenfassung Hauptgruppen Seite 1 - Zusammenfassung mit Untergruppen Seite

Mehr

Laufende Rechnung ALLGEMEINE VERWALTUNG. Total ALLGEMEINE VERWALTUNG 11'900.00 11'400.00 10'179.30 KIRCHLICHES LEBEN

Laufende Rechnung ALLGEMEINE VERWALTUNG. Total ALLGEMEINE VERWALTUNG 11'900.00 11'400.00 10'179.30 KIRCHLICHES LEBEN Laufende Rechnung ALLGEMEINE VERWALTUNG Legislative 011.300 Entschädigungen Revisoren, 1'200.00 1'000.00 420.00 Wahlbüro, Kommissionen 011.310 Botschaften, Budget, Rechnung, 5'500.00 6'000.00 5'214.20

Mehr

V O R A N S C H L A G 1

V O R A N S C H L A G 1 V O R A N S C H L A G 1 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 112'650.00 108'850.00 104'075.45 6'124.00 01 Legislative/Exekutive 43'500.00 41'500.00 39'016.95 011 Kirchgemeindeversammlung 7'700.00 8'000.00 5'414.20

Mehr

DOWNLOAD. Allgemeine Verwaltung. Total Allgemeine Verwaltung 37'300.00 41'100.00 38'465.75. Kirchliches Leben

DOWNLOAD. Allgemeine Verwaltung. Total Allgemeine Verwaltung 37'300.00 41'100.00 38'465.75. Kirchliches Leben Allgemeine Verwaltung 011.000 Legislative 011.300 Entschädigungen Revisoren, Wahlbüro 5'100.00 4'500.00 2'742.00 011.310 Botschaften, Budget, Rechnung 20'000.00 30'000.00 23'363.20 011.317 Spesenentschädigungen

Mehr

VERWALTUNGSRECHNUNG - B U D G E T 2 0 1 6. B u d g e t 2016 Aufwand Ertrag

VERWALTUNGSRECHNUNG - B U D G E T 2 0 1 6. B u d g e t 2016 Aufwand Ertrag VERWALTUNGSRECHNUNG - B U D G E T 2 0 1 6 3 AUFWAND 30 Personalaufwand 300 Behörden und Kommissionen 30010 Synodale, Kommissionen 2'08 30020 Kirchenpflege, Honorare Präsidium 11'11 301 Löhne Verwaltungs-

Mehr

Bestandesrechnung Bestandesrechnung

Bestandesrechnung Bestandesrechnung Bestandesrechnung Bestandesrechnung Kath. Kirchgemeinde Buchhaltungs-Nr. 2015 Diese Auswertung enthält noch unverbuchte Buchungen Bestand per Zuwachs Abgang Bestand per 31.12.2014 31.12.2015 1 A K T I

Mehr

Stand :00 Bestandesrechnung

Stand :00 Bestandesrechnung Stand 5.4.2017 20:00 Bestandesrechnung Kath. Kirchgemeinde Buchhaltungs-Nr. 2016 Diese Auswertung enthält noch unverbuchte Buchungen Bestand per Zuwachs Abgang Bestand per 31.12.2015 31.12.2016 1 A K T

Mehr

Erfolgsrechnung. Übersicht Artengliederung

Erfolgsrechnung. Übersicht Artengliederung 3 Aufwand 26'560'585.69 26'186'440.00 27'354'914.99 30 Personalaufwand 10'216'526.90 10'207'870.00 10'301'950.85 300 Behörden und Kommissionen 53'323.25 55'100.00 60'426.95 3000 Behörden und Kommissionen

Mehr

Erfolgsrechnung 1.1.2015-31.12.2015

Erfolgsrechnung 1.1.2015-31.12.2015 ERFOLGSRECHNUNG 16'429'500.00 16'476'600.00 Nettoergebnis 47'100.00 3 AUFWAND 16'429'500.00 30 Personalaufwand 11'475'200.00 300 Behörden und Kommissionen 206'000.00 3000.00 Entschädigungen, Tag- und Sitzungsgelder

Mehr

Erfolgsrechnung. Übersicht Artengliederung

Erfolgsrechnung. Übersicht Artengliederung HRM2 Budget 2016 Budget 2015 Rechnung 2014 3 Aufwand 23'907'290.55 23'170'140.00 24'075'184.34 30 Personalaufwand 7'635'570.00 7'659'970.00 7'472'914.60 3000 Behörden und Kommissionen 47'000.00 50'600.00

Mehr

Budget 2015 Laufende Rechnung

Budget 2015 Laufende Rechnung Budget 2015 Laufende Rechnung KG Gerzensee Aufwand Ertrag 3 Kultur und Freizeit 317'700.00 318'050.00 Ertragsüberschuss 350.00 Total 318'050.00 318'050.00 390 Kirchengut 390.300.01 Sitzungs- und Taggelder

Mehr

Gemeindeversammlung v o m F r e i t a g, 11. A p r i l 2 0 14, 19. 3 0 U h r

Gemeindeversammlung v o m F r e i t a g, 11. A p r i l 2 0 14, 19. 3 0 U h r R e c h n u n g 2 0 13 Gemeindeversammlung v o m F r e i t a g, 11. A p r i l 2 0 14, 19. 3 0 U h r Tu r n h a l l e S c h w e r z i, F r e i e n b a c h U r n e n a b s t i m m u n g z u d e n S a c h

Mehr

VORANSCHLAG UND LAUFENDE RECHNUNG

VORANSCHLAG UND LAUFENDE RECHNUNG 0 VERWALTUNG 01 Pfarreiversammlung und Pfarreirat 01.300.0 Sitzungsgelder des Pfarreirates 6'300.00 6'090.00 5'600.00 01.300.1 Sitzungsgelder der Finanzkommission 1'300.00 900.00 500.00 01.317.0 Spesen-

Mehr

Römisch-katholische Kirchgemeinde Webseite

Römisch-katholische Kirchgemeinde Webseite 3 Aufwand 1'294'820.00 1'284'550.00 1'195'840.80 30 Personalaufwand 902'350.00 898'150.00 866'975.00 300 Behörden, Kommissionen und Richter 39'800.00 39'800.00 36'330.00 3000 Löhne Behörden, Richter und

Mehr

Vorbericht zum Budget 2016

Vorbericht zum Budget 2016 Budget 2016 Reformierte Kirchgemeinde Zollikofen Vorbericht zum Budget 2016 Seite 2 Vorbericht zum Budget 2016 1. Erarbeitung Das Budget 2016 wurde durch Thérèse Gugger, Finanzverwalterin, gestützt auf

Mehr

Erfolgsrechnung Übersicht Artengliederung

Erfolgsrechnung Übersicht Artengliederung Konto Artengliederung ER HRM2 Aufwand Aufwand Aufwand 3 Aufwand 23'170'140.00 24'783'662.00 30 Personalaufwand 7'659'970.00 9'627'240.00 300 Behörden und Kommissionen 50'600.00 92'740.00 3000 Behörden

Mehr

(AHV, IV, EO, FAK, AlV, Verwaltungskostenbeiträge) (Aus- und Weiterbildung, Stelleninserate, Abschiedsgeschenke, Vergünstigungen)

(AHV, IV, EO, FAK, AlV, Verwaltungskostenbeiträge) (Aus- und Weiterbildung, Stelleninserate, Abschiedsgeschenke, Vergünstigungen) Laufende Rechnung 390 Behörden und Verwaltung 390.300.01 Entschädigung Kirchenpflege 390.300.02 Kommissionen 390.301.01 Besoldung Sekretariat 390.301.02 Besoldung Kirchengutsverwalter 390.303 Sozialversicherungsbeiträge

Mehr

0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 3'278'505.80 1'542'610.18 3'216'100.00 1'424'970.00 3'354'413.61 1'472'963.02

0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 3'278'505.80 1'542'610.18 3'216'100.00 1'424'970.00 3'354'413.61 1'472'963.02 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 3'278'505.80 1'542'610.18 3'216'100.00 1'424'970.00 3'354'413.61 1'472'963.02 01 Legislative und Exekutive 619'417.45 8'595.00 615'800.00 598'789.70 011 Gemeindeversammlung 44'584.45

Mehr

Rechnung. Simon Tobler Kirchenpfleger

Rechnung. Simon Tobler Kirchenpfleger Simon Tobler Kirchenpfleger Einführung Geschätzte Kirchbürgerinnen und Kirchbürger. Ich habe Ihnen eine detaillierte Ansicht über die der Katholischen Kirchgemeinde Kreuzlingen-Emmishofen aufgelistet.

Mehr

01 Verwaltung. Laufende Rechnung

01 Verwaltung. Laufende Rechnung Rechnung 2014 Voranschlag 2014 Veränderung Bezeichnung Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag +/- 01 Verwaltung 011 Pfarreiversammlung/-rat 300.01 Honorar des Pfarreirates 3'818.95 5'700.00-1'881.05 300.02 Auslagen

Mehr

Katholische Kirchgemeinde Altnau-Güttigen-Münsterlingen

Katholische Kirchgemeinde Altnau-Güttigen-Münsterlingen 0 1 ALLGEMEINE VERWALTUNG 106'400.00 400.00 1 11 Legislative und Exekutive 98'400.00 11 111 Kirchgemeinde 19'700.00 111.3000 Tag- und Sitzungsgelder an Behörden und Kommission 1'700.00 111.3102 Drucksachen,

Mehr

t. allen grechnung 2012 der Stadt St.Gallen

t. allen grechnung 2012 der Stadt St.Gallen t. allen grechnung 2012 der Stadt St.Gallen Inhaltsverzeichnis Verwaltungsrechnung Ergebnisse 5 Laufende Rechnung Übersichten Zusammenzug des Aufwandes und des Ertrages nach Sachgruppen (alle Verwaltungsabteilungen)

Mehr

Budget Erfolgsrechnung detailliert

Budget Erfolgsrechnung detailliert 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 348'800.00 81'500.00 382'100.00 81'500.00 333'773.30 79'126.00 01 Legislative und Exekutive 65'800.00 63'600.00 61'751.20 011 Legislative 4'800.00 4'800.00 8'030.20 0110 Legislative

Mehr

t. allen grechnung 2013 der Stadt St.Gallen

t. allen grechnung 2013 der Stadt St.Gallen t. allen grechnung 2013 der Stadt St.Gallen Inhaltsverzeichnis Verwaltungsrechnung Ergebnisse 5 Laufende Rechnung Übersichten Zusammenzug des Aufwandes und des Ertrages nach Sachgruppen (alle Verwaltungsabteilungen)

Mehr

Erläuterungen zum Budget 2015

Erläuterungen zum Budget 2015 Angaben über Waldfläche und Sollbestand der Forstreserve 1. Waldfläche 131 ha 2. Sollbestand der Forstreserve auf Grund des Bruttoholzerlös 29 213 CHF 15 58.9 3. Doppelter Sollbestand der Forstreserve

Mehr

Aufwand 955 900.O0 955 900.00

Aufwand 955 900.O0 955 900.00 1 Erlolgsrechnu ng Budget 8.09.2014 1.1.201 5 -.12.201 5 Burgergem&nde Nummer Artengliedecung Zusammenzug Budget 2015 Budget 2014 Rechnung 201 955 900.O0 997 600.00 94 200.00 979600.00 0690.47 1 64 06.55

Mehr

Erfolgsrechnung 1.1.2015-31.12.2015

Erfolgsrechnung 1.1.2015-31.12.2015 FUNKTIONALE GLIEDERUNG 16'429'500.00 16'476'600.00 47'100.00 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 63'000.00 1 Legislative 63'000.00 63'000.00 63'000.00 11 Legislative 63'000.00 110 Legislative 63'000.00 3000.00 Entschädigungen,

Mehr

Gemeinde Lengnau RECHNUNG 2013. Ortsbürgergemeinde

Gemeinde Lengnau RECHNUNG 2013. Ortsbürgergemeinde Gemeinde Lengnau RECHNUNG 2013 Ortsbürgergemeinde Erläuterungen Rechnung 2013 Erläuterungen zur Verwaltungsrechnung der Ortsbürgergemeinde pro 2013 a) Allgemeines Die Ortsbürgerverwaltung schliesst mit

Mehr

1 24 3 24 5 24 7 24 9 24 Ref. Kirchgemeinde Baden (neu) V O R A N S C H L A G 2015 Datum 10.11.2014 /Seite 14 Gesamtkirchgemeinde Laufende Rechnung Voranschlag 2015 Voranschlag 2014 Rechnung 2013

Mehr

Laufende Rechnung

Laufende Rechnung Laufende Rechnung 14'130.00 7'690.00 130'182.05 1 Allgemeine Verwaltung -266'680.00-262'180.00-255'789.03 110 Versammlungen, Abstimmungen und Wahlen -8'000.00-8'000.00-5'982.35 110.313 Unterlagen für Versammlung,

Mehr

LAUFENDE RECHNUNG V LR Funktion detailliert

LAUFENDE RECHNUNG V LR Funktion detailliert Laufende Rechnung 13'027'600 12'076'100 12'740'500 11'766'900 12'404'993.23 11'841'305.24 Nettoergebnis 951'500 973'600 563'687.99 0 Allgemeine Verwaltung 1'237'800 419'300 1'263'400 373'300 1'309'588.45

Mehr

Staatsrechnung 2009 GENEHMIGT DURCH DEN KANTONSRAT AM 20. MAI 2010

Staatsrechnung 2009 GENEHMIGT DURCH DEN KANTONSRAT AM 20. MAI 2010 Staatsrechnung 2009 GENEHMIGT DURCH DEN KANTONSRAT AM 20. MAI 2010 INHALTSVERZEICHNIS Seite Seite Gesamtergebnisse der Verwaltungsrechnung... 3 Artengliederung, Übersichten... 4 Artengliederung Investitionsrechnung,

Mehr

Erfolgsrechnung. (nach Sachgruppen) 3 Aufwand 6'338' '061' Personalaufwand 879' '600

Erfolgsrechnung. (nach Sachgruppen) 3 Aufwand 6'338' '061' Personalaufwand 879' '600 -64'346.87 148'100 3 Aufwand 6'338'783.22 6'061'180 30 Personalaufwand 879'620.25 775'600 300 Behörden und Kommissionen 31'310.00 41'100 3000 Entschädigungen, Tag- und Sitzungsgelder an Behörden und Kommissionen

Mehr

Erfolgsrechnung. (nach Sachgruppen) 3 Aufwand 6'580' '463'500 6'338' Personalaufwand 865' ' '620.

Erfolgsrechnung. (nach Sachgruppen) 3 Aufwand 6'580' '463'500 6'338' Personalaufwand 865' ' '620. -26'497.39 232'300-64'346.87 3 Aufwand 6'580'979.10 6'463'500 6'338'783.22 30 Personalaufwand 865'999.85 794'900 879'620.25 300 Behörden und Kommissionen 25'005.00 39'400 31'310.00 3000 Entschädigungen,

Mehr

Ortsbürgergemeinde Spreitenbach. Voranschlag 2013

Ortsbürgergemeinde Spreitenbach. Voranschlag 2013 Ortsbürgergemeinde Spreitenbach Voranschlag 2013 Bemerkungen zum Budget 2013 Löhne Die Lohnanpassung wird vom Gemeinderat im Zusammenhang mit der Festlegung der Löhne 2013 festgesetzt. 0 Ortsbürgergemeinde

Mehr

Schulgemeinde Mühlethurnen - Lohnstorf Laufende Rechnung 2014

Schulgemeinde Mühlethurnen - Lohnstorf Laufende Rechnung 2014 2 Bildung 1'274'973.42 917'112.20 1'277'040.00 940'790.00 1'289'976.03 1'289'976.03 20 Kindergarten und Spielgruppe 148'398.60 150'727.80 148'580.00 142'400.00 111'964.50 110'663.80 200 Kindergarten 148'398.60

Mehr

Rechnung 2013 Rechnung 2012 Budget 2013 Rechnung 2013 Laufende Rechnung Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag

Rechnung 2013 Rechnung 2012 Budget 2013 Rechnung 2013 Laufende Rechnung Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Rechnung 2013 Rechnung 2013 Rechnung 2012 Budget 2013 Rechnung 2013 Laufende Rechnung nach Funktionen Zusammenzug 0 Allgemeine Verwaltung 39'235.85 49'000 40'437.40 011 Legislative 36'435.85 49'000 40'437.40

Mehr

Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St. Gallen GE für die Evangelisch-reformierten Kirchgemeinden des Kantons St.

Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St. Gallen GE für die Evangelisch-reformierten Kirchgemeinden des Kantons St. Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St. Gallen GE 52-13 Ersetzt: GE 52-12 Funktionale Gliederung vom 6. Dezember 1990 Kontenplan Funktionale Gliederung für die Evangelisch-reformierten Kirchgemeinden

Mehr

Einwohnergemeinde Voranschlag 2011 Voranschlag 2010 Rechnung 2009 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag

Einwohnergemeinde Voranschlag 2011 Voranschlag 2010 Rechnung 2009 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Einwohnergemeinde 10'946'140 10'946'140 10'665'990 10'665'990 11'004'028.68 11'004'028.68 0 Allgemeine Verwaltung 1'433'190 792'180 1'465'460 810'650 1'303'751.95 719'986.70 641'010 654'810 583'765.25

Mehr

Erfolgsrechnung. Erfolgsrechnung Artengliederung Budget 2017 ERFOLGSRECHNUNG 41'533'600 37'908' Aufwand 41'533'600

Erfolgsrechnung. Erfolgsrechnung Artengliederung Budget 2017 ERFOLGSRECHNUNG 41'533'600 37'908' Aufwand 41'533'600 ERFOLGSRECHNUNG 41'533'600 37'908'300 Nettoergebnis 3'625'300 3 41'533'600 30 Personalaufwand 12'055'600 300 Behörden und Kommissionen 528'500 3000 Löhne, Tag- und Sitzungsgelder 528'500 301 Löhne des

Mehr

Voranschlag 2009 der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Oberrieden

Voranschlag 2009 der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Oberrieden Voranschlag 2009 der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Oberrieden Die wichtigsten Zahlen im Überblick Rechnung Voranschlag Voranschlag Veränderung 2007 2008 2009 2009/2008 Laufende Rechnung Aufwand

Mehr

Wir laden Stimmbürgerinnen und Stimmbürger, sowie Gäste ganz herzlich zur Teilnahme an dieser Kirchgemeindeversammlung ein.

Wir laden Stimmbürgerinnen und Stimmbürger, sowie Gäste ganz herzlich zur Teilnahme an dieser Kirchgemeindeversammlung ein. Eine Beilage der Zeitung «reformiert.» ZH l235 Nr. 5.2 15. Mai 2015 Einladung zur Kirchgemeindeversammlung Donnerstag, 18. Juni 2015 um 19 Uhr im Kirchgemeindehaus Bassersdorf Wir laden Stimmbürgerinnen

Mehr

Rechnung 2014 Ortsbürgergemeinde Erlinsbach

Rechnung 2014 Ortsbürgergemeinde Erlinsbach GEMEINDE ERLINSBACH Zentrum Rössli 5018 Erlinsbach 062 857 40 24 FAX 062 857 40 11 fiv@erlinsbach.ch Rechnung 2014 Ortsbürgergemeinde Erlinsbach AG GEMEINDE ERLINSBACH Zentrum Rössli 5018 Erlinsbach 062

Mehr

R e c h n u n g 2 0 14 d e r S t a d t S t. G a l l e n

R e c h n u n g 2 0 14 d e r S t a d t S t. G a l l e n st.gallen R e c h n u n g 2 0 14 d e r S t a d t S t. G a l l e n Inhaltsverzeichnis Verwaltungsrechnung Ergebnisse 5 Laufende Rechnung Übersichten Zusammenzug des Aufwandes und des Ertrages nach Sachgruppen

Mehr

Kontenplan für die evangelisch-reformierten Kirchgemeinden des Kantons Basel-Landschaft

Kontenplan für die evangelisch-reformierten Kirchgemeinden des Kantons Basel-Landschaft 109a/2014 Kontenplan für die evangelisch-reformierten Kirchgemeinden des Kantons Basel-Landschaft (Redaktionell überarbeitet durch die Finanzabteilung ERK BL in Zusammenarbeit mit der AWK am 17.09.2014)

Mehr

Volksschulgemeinde Wigoltingen. Budget 2017 (nach Funktionen, HRM2)

Volksschulgemeinde Wigoltingen. Budget 2017 (nach Funktionen, HRM2) 0 Allgemeine Verwaltung 17'770.00 0.00 12'940.00 0.00 12'887.20 0.00 110 Legislative 17'770.00 12'940.00 12'887.20 3000 Entsch. Tag- und Sitzungsgelder Behörden/Kommissionen 2'120.00 940.00 760.00 3102

Mehr

34 170.511. 3050.0 AG-Beiträge AHV, IV, EO, ALV, Verwaltungskosten

34 170.511. 3050.0 AG-Beiträge AHV, IV, EO, ALV, Verwaltungskosten 34 170.511 Anhang 3: Kontenrahmen n der Erfolgsrechnung Detailkonten: 4 + 2 Stellen; Muster: 9999.99 1- bis 4-stellige n sind generell verbindlich. Aufwandminderung: Ziffer 9 auf Unterkontoebene In Ausnahmefällen

Mehr

VORANSCHLAG 2011. Voranschlag 2011

VORANSCHLAG 2011. Voranschlag 2011 Laufende Rechnung - Übersicht Ertrag Ertrag Ertrag 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 10'585'600 4'341'300 9'841'100 4'401'900 9'206'185.84 3'661'597.95 Nettoaufwand 6'244'300 5'439'200 5'544'587.89 1 ÖFFENTLICHE

Mehr

Evangelische Landeskirche des Kantons Thurgau

Evangelische Landeskirche des Kantons Thurgau Evangelische Landeskirche des Kantons Thurgau Kontenplan Verwaltungsrechnung 3.1/1 LAUFENDE RECHNUNG Erläuterungen und Angaben über weitere Aufwendungen und Erträge, die derselben Kontonummer zugeordnet

Mehr

Laufende Rechnung Rechnung 2011 Voranschlag 2011 Rechnung 2010 (nach Dienstbereichen) Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag

Laufende Rechnung Rechnung 2011 Voranschlag 2011 Rechnung 2010 (nach Dienstbereichen) Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Ref. KG Köniz R E C H N U N G 2011 Datum 19.04.2012/ Seite 1 3 KULTUR UND FREIZEIT 7'992'189.19 8'649'294.35 8'033'900 8'251'900 8'173'643.15 8'183'540.70 39 KIRCHENGUT 7'992'189.19 8'649'294.35 8'033'900

Mehr

Laufende Rechnung Voranschlag 2012 Voranschlag 2011 Rechnung 2010 (nach Dienstbereichen) Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag

Laufende Rechnung Voranschlag 2012 Voranschlag 2011 Rechnung 2010 (nach Dienstbereichen) Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Ref. KG Köniz V O R A N S C H L A G 2012 Datum 20.09.2011/ Seite 1 3 KULTUR UND FREIZEIT 8'343'500 8'078'500 8'033'900 8'251'900 8'173'643.15 8'183'540.70 39 KIRCHENGUT 8'343'500 8'078'500 8'033'900 8'251'900

Mehr

ARTENGLIEDERUNG ERFOLGSRECHNUNG

ARTENGLIEDERUNG ERFOLGSRECHNUNG ARTENGLIEDERUNG ERFOLGSRECHNUNG Konto alt Gde Konto alt Kt. Konto neu HRM2 Bezeichnung neu HRM 2 Bemerkungen 3 3 3 Aufwand 30 30 30 Personalaufwand 300 300 300 Behörden, Kommissionen und Richter 301 301

Mehr

Rechnung 2013 Rechnung 2012 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag

Rechnung 2013 Rechnung 2012 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Laufende Rechnung 5'423'200 5'391'800 5'529'314 5'583'912 5'416'945 5'487'075 1 Allgemeine Verwaltung 230'050 2'500 231'784 14'400 186'752 2'955 101 Bürgergemeinde 10'000 15'035 10'632 310.01 Druckkosten

Mehr

Laufende Rechnung 2017

Laufende Rechnung 2017 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 165'950.00 167'464.35 183'707.20 01 Legislative/Exekutive 70'950.00 70'741.55 69'830.45 011 Kirchgemeindeversammlung Abstimmungen 2'300.00 1'753.50 1'579.05 011.300 Rechnungskommission

Mehr

GEMEINDE LENGNAU. Budget 2016 O R T S B Ü R G E R. Erläuterungen

GEMEINDE LENGNAU. Budget 2016 O R T S B Ü R G E R. Erläuterungen GEMEINDE LENGNAU Budget 2016 O R T S B Ü R G E R Erläuterungen Budget 2016 1 GEMEINDE LENGNAU Erläuterungen zum Budget 2016 der Ortsbürgergemeinde a) Allgemeines Die Funktionen Ortsbürgerverwaltung und

Mehr

01 Verwaltung. Rechnung/Budget

01 Verwaltung. Rechnung/Budget Budget 2017 Rechnung 2016 Budget 2016 Bezeichnung Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag 01 Verwaltung 011 Pfarreiversammlung/-rat 300.01 Honorar des Pfarreirates 5'700.00 3'978.45 5'700.00 300.02

Mehr

Rechnungswesen der Kirchgemeinden

Rechnungswesen der Kirchgemeinden erungsrichtlinien 2011 Evangelisch-reformierte Landeskirche des Kantons Zürich erungsrichtlinien 2011 V014 Versionen Version Datum Inhalt Bearbeitet Status V001 8.5.2009 Entwurf V0 Dieter Zaugg Abgeschlossen

Mehr

176. Bezirksgemeinde vom 17. April 2013

176. Bezirksgemeinde vom 17. April 2013 Bezirk Höfe www.hoefe.ch Richard Kälin, Bezirksammann Mark Steiner, Säckelmeister Der Bezirksrat heisst Sie herzlich willkommen! 176. Bezirksgemeinde vom 17. April 2013 Übersicht zur Versammlung und zu

Mehr

Wasser- und Elektrizitätswerk Steinhausen

Wasser- und Elektrizitätswerk Steinhausen Bilanz Anfangsbestand Veränderungen Endbestand 1.1.2017 31.12.2017 1 AKTIVEN 10 FINANZVERMÖGEN 100 FLÜSSIGE MITTEL 1000 Kassa 1000.00 Kassa 1'406.10 1'308.85 2'714.95 Total Kassa 1'406.10 1'308.85 2'714.95

Mehr

Artengliederung Einwohnergemeinde Budget 2016 Budget 2015 Rechnung 2014 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag

Artengliederung Einwohnergemeinde Budget 2016 Budget 2015 Rechnung 2014 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Einwohnergemeinde 4'532'450 4'532'450 4'248'800 4'248'800 4'474'529.16 4'474'529.16 3 Aufwand 4'480'250 4'197'300 4'248'631.92 30 Personalaufwand 733'550 709'950 725'131.95 31 Sach- und übriger Betriebsauf-

Mehr

Nr. Bezeichnung Shortcut ISO Inaktiv Code

Nr. Bezeichnung Shortcut ISO Inaktiv Code A k t i v e n 1 Aktiven 10 Umlaufvermögen 100 Flüssige Mittel 1000 Kasse 1000 CHF 1010 Post 1010 CHF 1020 Bank 1020 CHF 106 Kurzfristig gehaltene Aktiven mit Börsenkurs 1060 Aktien 1060 CHF 1069 Wertberichtigungen

Mehr

Einwohnergemeinde Voranschlag 2013 Voranschlag 2012 Rechnung 2011 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag

Einwohnergemeinde Voranschlag 2013 Voranschlag 2012 Rechnung 2011 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Einwohnergemeinde 6'909'610 6'527'170 6'844'340 6'484'600 7'596'846.19 7'041'280.70 382'440 359'740 555'565.49 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 816'200 95'100 742'600 54'600 729'063.34 81'333.70 721'100 688'000

Mehr

VERWALTUNGSRECHNUNG - B U D G E T

VERWALTUNGSRECHNUNG - B U D G E T VERWALTUNGSRECHNUNG - B U D G E T 2 0 1 7 3 AUFWAND 30 Personalaufwand 300 Behörden und Kommissionen 30010 Synodale, Kommissionen 2'080.00 2'080.00 30020 Kirchenpflege, Honorare Präsidium 12'580.00 11'110.00

Mehr

Kontenplan Standard MWST- Sub- Bezeichnung Shortcut ISO Inaktiv Code Fix total

Kontenplan Standard MWST- Sub- Bezeichnung Shortcut ISO Inaktiv Code Fix total 17.02.2004 Seite 1 AKTIVEN 10 Umlaufvermögen 100 Flüssige Mittel 1000 Kasse 1000 CHF 1010 Postcheck I 1010 CHF 1011 Postcheck II 1011 CHF 1020 Bank 1020 CHF 1021 Bank 1021 CHF 1022 Bank 1022 CHF 1023 Bank

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS Überblick Ertragsseite der Laufenden Rechnung Aufwandseite der Laufenden Rechnung Investitionsrechnung und Verschuldung

INHALTSVERZEICHNIS Überblick Ertragsseite der Laufenden Rechnung Aufwandseite der Laufenden Rechnung Investitionsrechnung und Verschuldung Bericht des Stadtrates Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS 1 Überblick 1.1 Verwaltungsrechnung als Ganzes... 1 1.2 Inhaltliche Schwerpunkte des Budgetentwurfes... 3 1.2.1 Bürgerschaft und Behörden...

Mehr

GEMEINDE LENGNAU. Budget 2017 O R T S B Ü R G E R. Erläuterungen

GEMEINDE LENGNAU. Budget 2017 O R T S B Ü R G E R. Erläuterungen GEMEINDE LENGNAU Budget 2017 O R T S B Ü R G E R Erläuterungen Budget 2017 1 1 GEMEINDE LENGNAU Erläuterungen zum Budget 2017 der Ortsbürgergemeinde a) Allgemeines Die Funktionen Ortsbürgerverwaltung und

Mehr

Budget Institutionelle Gliederung 13. November 2009

Budget Institutionelle Gliederung 13. November 2009 13:08:06 Seite 1 Startdatum: 01.01.10 Enddatum: 31.12.10 KST-Gruppen Filter: KST-Kto. Filter: KST Filter: Nummer Name 1 Präsidiales 101 Einwohnergemeinde 2'920.00 77.25 31003 Drucksachen, Formulare, Berichte

Mehr

Kontenplan. Budgetierung

Kontenplan. Budgetierung HRM2 Einführungsinstruktion 1 Kontenplan Umschlüsselung HRM1 HRM2 Budgetierung Martin Suter, Leiter Finanzen Einwohnergemeinde Däniken 09.03.2015 1 Ziele - Neuerungen im neuen Kontenplan erkennen - Inputs

Mehr

Nummer Bezeichnung Rechnung 2015 Budget 2015 Rechnung 2014 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag

Nummer Bezeichnung Rechnung 2015 Budget 2015 Rechnung 2014 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag FUNKTIONALE GLIEDERUNG 18'015'234.92 18'891'002.19 18'070'800.00 17'746'200.00 Nettoergebnis 875'767.27 324'600.00 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 29'889.25 32'900.00 Nettoergebnis 29'889.25 32'900.00 1 Legislative

Mehr

Mandant: 999 / Mustermandant AG Datum: 20.07.07 Seite: 1. Kontenplan

Mandant: 999 / Mustermandant AG Datum: 20.07.07 Seite: 1. Kontenplan Seite: 1 BILANZ Aktiven Umlaufsvermögen Flüssige Mittel, Wertschriften fdasfdas 1000 Kasse 1010 PC 90-1010-9 1020 Bank UBS KK 1020.1020.8 1021 Bank CS KK CHF 102108-3-4 1024 Bank UBS KK EUR 1024.1024.3

Mehr

Kontenplan Muster Mandant NFH Gastro Seite: 1 2010 17.03.2013 / 23:23 Gruppen Steuerkürzel Währung Typ

Kontenplan Muster Mandant NFH Gastro Seite: 1 2010 17.03.2013 / 23:23 Gruppen Steuerkürzel Währung Typ Kontenplan Muster Mandant NFH Gastro Seite: 1 Bilanz Gruppe + AKTIVEN Gruppe + Umlaufvermögen Gruppe + Flüssige Mittel Gruppe + 1000 Kasse Konto + 1020 Bank 1 Hauptkto + 1021 Bank 2 Konto + Forderung Lieferung

Mehr

Vorbericht zum Budget 2017

Vorbericht zum Budget 2017 Budget 2017 Reformierte Kirchgemeinde Zollikofen Vorbericht zum Budget 2017 Seite 2 Vorbericht zum Budget 2017 1. Erarbeitung Das Budget 2017 wurde durch Thérèse Gugger, Finanzverwalterin, gestützt auf

Mehr

Muster-Kontenplan der Dachorganisationen des gemeinnützigen Wohnungsbaus Seite 1/9

Muster-Kontenplan der Dachorganisationen des gemeinnützigen Wohnungsbaus Seite 1/9 Muster-Kontenplan der Dachorganisationen des gemeinnützigen Wohnungsbaus Seite 1/9 Muster-Kontenplan 1 AKTIVEN 10 Umlaufvermögen 100 Flüssige Mittel 1000 Kasse 1010 Postcheck-Konto 1020 Bank 106 Wertschriften

Mehr

Budget 2012 Funktionale Gliederung Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 48'901.00

Budget 2012 Funktionale Gliederung Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 48'901.00 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 48'901.00 01 Legislative und Exekutive 48'901.00 011 Legislative 7'000.00 0110 Legislative 7'000.00 3000.00 Entschädigung Finanzkommission 5'000.00 3102.00 Drucksachen, Publikationen

Mehr

LAUFENDE RECHNUNG BÜRGERSCHAFT, BEHÖRDE, VERWALTUNG

LAUFENDE RECHNUNG BÜRGERSCHAFT, BEHÖRDE, VERWALTUNG Laufende Rechnung I in CHF Primarschule Eichberg Seite: 1 LAUFENDE RECHNUNG BÜRGERSCHAFT, BEHÖRDE, VERWALTUNG BÜRGERSCHAFT, GESCHÄFTSPRÜFUNG 10.3000 Sitzungs- und Taggelder 1'540.00 2'050.00 1'720.00 10.3090

Mehr

1 Aktiven. 1200-1299 Detailkonten nach Bedarf 12 Fondsvermögen

1 Aktiven. 1200-1299 Detailkonten nach Bedarf 12 Fondsvermögen 1 Aktiven 1000 Kassen 1010 Post 1020 Banken 1040 Wertschriften, Festgelder 1050 Forderungen gegenüber Betreuten 1055 Foderungen aus Barauslagen für Betreute 1060 übrige Forderungen 1065 Mehrwertsteuer

Mehr

Handbuch Rechnungswesen für St.Galler Gemeinden Artengliederung (Sachgruppen) (1.02)

Handbuch Rechnungswesen für St.Galler Gemeinden Artengliederung (Sachgruppen) (1.02) Kanton St.Gallen Departement des Innern Handbuch Rechnungswesen für St.Galler Gemeinden Artengliederung (Sachgruppen) (1.02) BESTANDESRECHNUNG 1 Aktiven 10 Finanzvermögen 100 Flüssige Mittel 1000 Kasse

Mehr

Handbuch Rechnungswesen für St.Galler Gemeinden Artengliederung (Sachgruppen) (1.02)

Handbuch Rechnungswesen für St.Galler Gemeinden Artengliederung (Sachgruppen) (1.02) Kanton St.Gallen Departement des Innern Handbuch Rechnungswesen für St.Galler Gemeinden Artengliederung (Sachgruppen) (1.02) BESTANDESRECHNUNG 1 Aktiven 10 Finanzvermögen 100 Flüssige Mittel 1000 Kasse

Mehr

Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St. Gallen GE 52-11. für die Evangelisch-reformierten Kirchgemeinden des Kantons St.

Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St. Gallen GE 52-11. für die Evangelisch-reformierten Kirchgemeinden des Kantons St. Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St. Gallen GE 52-11 Ersetzt: GE 52-11 Kontenplan für die evang.-ref. Kirchgemeinden vom 6. Dezember 1990 Kontenplan Bestandesrechnung für die Evangelisch-reformierten

Mehr

Laufende Rechnung - Einzelkonto nach Aufgaben gegliedert. Voranschlag 2017 Voranschlag ' ' '059.95

Laufende Rechnung - Einzelkonto nach Aufgaben gegliedert. Voranschlag 2017 Voranschlag ' ' '059.95 3 Laufende Rechnung 3'365'940 3'322'228 4'079'060 4'078'808 3'831'656.60 3'831'656.60 43'712 252 390 Gemeindeaufbau und Leitung 789'500 15'000 597'800 16'000 503'690.75 19'630.80 774'500 581'800 484'059.95

Mehr

Wohn- und Beschäftigungsstätte Lindenweg

Wohn- und Beschäftigungsstätte Lindenweg Wohn- und Beschäftigungsstätte Lindenweg Gebäude des Wohnheim Lindenweg gemalt von Pius Zimmermann (Bewohner) Wohn- und Beschäftigungsstätte Lindenweg Lindenweg 1 8556 Wigoltingen Tel. 052 762 71 00 Fax

Mehr

LAUFENDE RECHNUNG R LR Funk det. für Internett

LAUFENDE RECHNUNG R LR Funk det. für Internett 5'446'220.66 5'446'220.66 5'120'280 4'977'140 5'302'417.67 5'302'417.67 Nettoergebnis 143'140 0 Allgemeine Verwaltung 1'016'687.43 290'924.65 1'068'020 291'200 1'047'180.06 288'052.80 Nettoergebnis 725'762.78

Mehr

Voranschlag der Rechnung 2017

Voranschlag der Rechnung 2017 1. Rechnungsführung Voranschlag der Rechnung 2017 Verantwortlich für die Rechnungsablage ist der Kirchgemeinderat. Zuständig für die Rechnungsführung und Rechnungsablage ist die Kassierin Madeleine Garo

Mehr

Gelder, die jederzeit als Zahlungsmittel eingesetzt werden können.

Gelder, die jederzeit als Zahlungsmittel eingesetzt werden können. Kontenplan Bestandesrechnung 3.2/1 Unterteilungen geben mehr Übersicht! 1 AKTIVEN 10 FINANZVERMÖGEN Vermögenswerte, welche veräussert werden können, ohne die öffentliche Aufgabenerfüllung zu beeinträchtigen.

Mehr

Budget 20.. Kirchgemeinde. Ablieferung an Kirchenpflege. Abnahmebeschluss Kirchenpflege. Ablieferung an Rechnungsprüfungskommission

Budget 20.. Kirchgemeinde. Ablieferung an Kirchenpflege. Abnahmebeschluss Kirchenpflege. Ablieferung an Rechnungsprüfungskommission Budget 20.. Kirchgemeinde Ablieferung an Kirchenpflege Abnahmebeschluss Kirchenpflege Ablieferung an Rechnungsprüfungskommission Abnahmebeschluss Rechnungsprüfungskommission Abnahmebeschluss Kirchgemeindeversammlung

Mehr

Jahresabschluss Verein Filme für die Erde

Jahresabschluss Verein Filme für die Erde Jahresabschluss 2013 Verein Filme für die Erde Bilanz in CHF Filme für die Erde Seite: 1 per 31.12.2013 31.01.2014 / 13:24 Bezeichnung Bilanz % Vorjahr % Aktiven Umlaufvermögen Fl. Mittel und Wertschriften

Mehr

Gemeinde Beethal Muster Laufende Rechnung 08.08.2007

Gemeinde Beethal Muster Laufende Rechnung 08.08.2007 28'281'998 28'281'998 1 Laufende Rechnung Polit. Gemeinde 29'912'973.29 29'912'973.29 27'674'880 27'674'880 Saldo 3'679'940 1'129'351 10 Bürgerschaft, Behörden, Verwaltung 3'591'587.09 1'178'862.85 3'853'134

Mehr

Evang. Ref. Kirchgemeinde Reutigen. Voranschlag 2016

Evang. Ref. Kirchgemeinde Reutigen. Voranschlag 2016 Evang. Ref. Kirchgemeinde Reutigen Voranschlag 2016 Vorbericht zum Voranschlag 2016 1. Erarbeitung Der Voranschlag 2016 wurde durch die Firma Finances Publiques AG, Mandatsleiterin Alexandra Zürcher erarbeitet

Mehr

Beilage 1 Budget 2014

Beilage 1 Budget 2014 Beilage 1 Budget 2014 Erläuterungen zu den Kostenarten auf der Basis des bisherigen Rechnungslegungsmodells (HRM1) Inhaltsverzeichnis Seite Bericht zum Budget I - IV Laufende Rechnung 1-4 Investitionsrechnung

Mehr

Ortsgemeinde Weesen, 8872 Weesen

Ortsgemeinde Weesen, 8872 Weesen 0 Bürger,Behörden,Verw. 86 463.14 8 386.31 92 390.00 6 500.00 82 550.05 1 991.50 SALDO BÜRGER,BEHÖRDEN,VERW. 78 076.83 85 890.00 80 558.55 00 Bürgervers, Abstimm, Wahl 4 121.10 3 800.00 6 514.25 SALDO

Mehr

1 Auf einen Blick (Management Summary)... 3

1 Auf einen Blick (Management Summary)... 3 Budget 2016 Inhalt Vorbericht 1 Auf einen Blick (Management Summary)... 3 2 Rechnungslegungsgrundsätze HRM2... 4 2.1 Allgemeines... 4 2.2 Terminologie... 4 2.3 Kontenplan... 4 2.4 Abschreibungen... 5 2.4.1

Mehr

Voranschlag der Rechnung 2013

Voranschlag der Rechnung 2013 1. Rechnungsführung 2. Grundlage Voranschlag der Rechnung 2013 Verantwortlich für die Rechnungsablage ist der Kirchgemeinderat. Zuständig für die Rechnungsführung und Rechnungsablage ist die Kassierin

Mehr

Defizit niedriger als budgetiert dank Sparmassnahmen des Gemeinderats und ausserordentlichen Einnahmen

Defizit niedriger als budgetiert dank Sparmassnahmen des Gemeinderats und ausserordentlichen Einnahmen Seite 1 von 8 Geschäft 3420 Beilage: Jahresrechnung 2002 Bericht an den Einwohnerrat vom 30. April 2003 Jahresrechnung der Einwohnerkasse pro 2002 1. Kommentar Defizit niedriger als budgetiert dank Sparmassnahmen

Mehr

Budget Erfolgsrechnung

Budget Erfolgsrechnung 1 0. ALLGEMEINE VERWALTUNG 16'500 6'000 131'280 54'700 16'316.00 9'035.10 10'500 76'580 7'280.90 02. Allgemeine Dienste 16'500 6'000 131'280 54'700 16'316.00 9'035.10 022. Allgemeine Dienste 2'900 117'610

Mehr

Verein Filme für die Erde, 8400 Winterthur

Verein Filme für die Erde, 8400 Winterthur Bilanz per 31.12.2012 Aktiven Umlaufvermögen 1000 Kasse 327.10 0.3% 328.10 0.3% 1010 PC-Konto 88518.45 81.0% 71781.33 70.9% 1030 Paypal 1251.21 1.1% 574.07 0.6% Fl. Mittel und Wertschriften 90 096.76 82.5%

Mehr

Gemeinde Morschach. Rechnung 2014. Berichte und Anträge. Mehrzweckhalle Morschach WWW.MORSCHACH.CH

Gemeinde Morschach. Rechnung 2014. Berichte und Anträge. Mehrzweckhalle Morschach WWW.MORSCHACH.CH Gemeinde Morschach Rechnung 2014 Berichte und Anträge Gemeindeversammlung Mittwoch, 8. April 2015, 20.00 Uhr Mehrzweckhalle Morschach WWW.MORSCHACH.CH INHALTSVERZEICHNIS EINLADUNG Einladung zur Gemeindeversammlung

Mehr

1 E R G E B N I S S E

1 E R G E B N I S S E 1 E R G E B N I S S E Rechnung 2007 Voranschlag 2007 Rechnung 2006 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. LAUFENDE RECHNUNG 122'132'587.86 128'392'226.05 108'932'410 109'223'360

Mehr

Bilanz per

Bilanz per Bilanz per 31.12.2016 A k t i v e n 101.0 Postcheck 385.27 0.00 1'316.22 102.0 Kontok. Zuger Kantonalbank 1'015'000.11 0.00 801'355.76 102.3 Raiffeisenk.Rotkreuz/Sparkonto 318'209.40 0.00 74'435.95 102.6

Mehr

Voranschlag 2014, Teil A

Voranschlag 2014, Teil A , Teil A Zeichenerklärung Laufende und Investitionsrechnung (letzte Spalte): = Verbesserung = Mehrertrag und Minderaufwand - = Verschlechterung = Mehraufwand und Mindertrag LR = Laufende Investitionsprogramm

Mehr

Begründung - Rechnung 2014

Begründung - Rechnung 2014 020.301.00 BESOLDUNG KANZLEIPERSONAL Mehraufwand wegen Stellvertretungen aus Krankheit und -39'461.60-3.79 Reorganisation Empfangsschalter 020.308.00 TEMPORÄERE ARBEITSKRÄFTE Personalkosten zur Überbrückung

Mehr