5. BME Rechts-Forum für Einkäufer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "5. BME Rechts-Forum für Einkäufer"

Transkript

1 5. BME Rechts-Forum für Einkäufer Oktober 2010 Frankfurt Einkaufsrecht im In- und Ausland Vertragsgestaltung Durchsetzung von Ansprüchen Nationales und internationales Einkaufsrecht: Aktuelle Änderungen, wichtige Regelungen und optimale Vertragsgestaltung Hören Sie Experten zu folgenden Themen: Aktuelle Änderungen: Die Rom I-Verordnung Handlungsoptionen bei Verzug und mangelhafter Lieferung Verschiedene Vertragstypen und deren Gestaltungsformen Möglichkeiten des Individualvertrags im Gegensatz zum AGB-Recht Tipps zur Vertragsgestaltung bei der internationalen Beschaffung Das UN-Kaufrecht: Handfeste Vorteile für den Einkauf Bei Buchung bis zum 31. August 2010 sparen Sie bis zu 200, Getrennt buchbarer Pre-Workshop am 25. Oktober 2010 Aktuelles Kartellrecht für Einkäufer Einkaufskooperationen, kartellierte Lieferantenmärkte, (un)zulässige Absprachen zwischen Wettbewerbern Kartellrechtskonforme Gestaltung von Lieferverträgen Haftungsrisiken vermeiden Rechtswirksame Vertragsgestaltung bei Kooperationsvereinbarungen

2 Pre-Workshop Montag, 25. Oktober 2010 Kooperationsvereinbarungen Haftungsrisiken Aktuelle Rechtslage Aktuelles Kartellrecht für Einkäufer Einkaufskooperationen, kartellierte Lieferantenmärkte, (un)zulässige Absprachen zwischen Wettbewerbern Workshopziel: Die Risiken von Kartellverstößen im Einkauf sind in den letzten Jahren erheblich gestiegen u.a. durch Kronzeugenprogramme, Ermittlungen der Kartellbehörden in Deutschland und Europa und die zunehmende Aufmerksamkeit der Unternehmen. Es drohen hohe Bußgelder und Schadensersatzforderungen gegen die Unternehmen und die handelnden Personen sowie ein erheblicher Reputationsverlust. Einkäufer sollten daher mit den Grundregeln des Kartellrechts vertraut sein, um Haftungsrisiken zu vermeiden. Der Workshop führt Sie praxisnah und leicht verständlich in die wesentlichen Grundregeln ein. Anhand von anschaulichen Beispielen werden die für Sie in der Praxis relevanten Regeln vertieft und aktuelle Themen erläutert. Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Einkauf, Global Sourcing, Materialwirtschaft und Recht sowie alle, die sich mit dem Kartellrecht vertraut machen bzw. ihre Kenntnisse vertiefen wollen. Inhalte: Überblick über die Grundregeln des Kartellrechts Praxisnahe Einführung in die Grundregeln Haftungsrisiken bei Kartellverstößen Zusammenarbeit und Kontakte mit Wettbewerbern Zulässige Beschränkungen des Wettbewerbs Aktuelle Ermittlungen im Handel Preisvorgaben der Lieferanten Unverbindliche Preisempfehlungen Zusammenspiel der Hersteller und Händler ( Hub & Spoke ) Besondere Regeln für den Einkauf Die neue Gruppenfreistellung für Bezugs- und Lieferverträge Kartellrechtskonforme Ausgestaltung von Zulieferverträgen Gemeinsame Forschung & Entwicklung Gemeinsame Produktion Gemeinsame Standards & Normen Aktuelle Reformen des EU-Kartellrechts Gemeinsamer Einkauf Einkaufskooperationen rechtssicher gestalten Gestaltungsformen und Grenzen für zulässige Einkaufskooperationen Kooperationsvereinbarung: Praxis-Tipps für die rechtswirksame Vertragsgestaltung Lieferantenaudits Den Lieferanten im Blick: Schadensersatz bei kartellierten Einkaufspreisen? Kartelle auf Seiten der Lieferanten erkennen Richtig handeln bei Kartellverdacht Schadensersatz geltend machen Kartellrechtliche Compliance Interne Organisation zur Verringerung der Haftungsrisiken Gesetzliche Anforderungen an Compliance, insb. Aufsichtspflichten Exkurs: Richtiges Verhalten bei Durchsuchungen Methodik: Fachvortrag, Musterformulierungen, Fallbeispiele Jeder Teilnehmer erhält ein Exemplar des BME-Leitfadens Kartellrecht im Einkauf Risiken vermeiden, Chancen nutzen. Ihr Workshopleiter: Herr Rechtsanwalt Dr. Ivo du Mont, LL.M. ist Teil der Praxisgruppe Kartell- und EU-Recht der Sozietät Kapellmann und Partner an den Standorten Mönchengladbach und Brüssel. Er ist seit 8 Jahren im deutschen und EU-Kartellrecht tätig und vertritt Unternehmen und Verbände in Verfahren vor deutschen und europäischen Gerichten und Behörden. Im Rahmen der BME-Compliance-Initiative hat Herr du Mont den BME-Leitfaden Kartellrecht im Einkauf Risiken vermeiden, Chancen nutzen entwickelt, der Einkäufern eine erste Richtschnur für die Praxis bietet. Workshopzeiten: Uhr Die Pausenzeiten werden individuell zwischen den Teilnehmern und dem Workshopleiter festgelegt.

3 Erster Forumstag Dienstag, 26. Oktober 2010 Durchsetzung von Ansprüchen Umgang mit Verzug Vertragsregelungen Fachliche Leitung und Vorsitz: Sebastian Schröder, Rechtsanwalt, BME e.v., Frankfurt am Main Begrüßung der Teilnehmer und Eröffnung der Veranstaltung Update Einkaufsrecht: Aktuelle Rechtsprechung und grundsätzliche Regelungen Das Schuldrechtsmodernisierungsgesetz und seine Verankerung in der täglichen Einkaufspraxis Verteilung der Beweislast beim Sachmangel und Verjährungsfrist bei Anlagen Worauf ist zu achten, wenn der Verkäufer eine Rechnung anmahnt? Haftung des Verkäufers für Patentrechtsverletzungen und für anfänglich objektiv unmögliche Leistungen? Sven Regula, Rechtsanwalt, Regula und Koll. Rechtsanwälte, Niedernhausen AGB-Recht versus Individualverträge Bewusste Entscheidung statt versehentliches Abrutschen ins AGB-Recht Die Individualgestaltung von Verträgen als Risikominimierung Wann ist ein Individualvertrag wirklich ein Individualvertrag (Nachweisbarkeit)? Regelungen, die im Individualvertrag Stand halten, im AGB-Recht nicht Martin H. Fabisch, Leiter Recht, AutoVision GmbH, Wolfsburg Kaffee- und Teepause Spät- und Schlechtlieferung: (Präventive) Handlungsoptionen für den Einkauf Der Lieferant liefert zu spät oder schlecht Verzug und Mängelhaftung aus Sicht des Einkaufs Gesetzliche Grundlage und Gestaltungsmöglichkeiten in der Praxis Wie geht der Verkäufer mit dem Thema um? Sinnvolle Maßnahmen, wenn der Einkäufer die zu späte oder mangelhafte Ware unbedingt braucht Andrea Pinnow, Assessor Juris, Einkauf Produktbereich Windenergie, Bosch Rexroth AG, Witten Vertragsstrafe oder pauschalierter Schadensersatz Das richtige Mittel zur Terminsicherung? Erkennungsmerkmale, Funktionen und AGB-rechtliche Restriktionen Alternative Möglichkeiten einer effizienten Terminsicherung Pauschalierter Schadensersatz und Vertragsstrafe im ausländischen Recht Prof. Dr. Ralph Schuhmann, Professur für Wirtschaftsrecht, Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen, Fachhochschule Jena Gemeinsames Mittagessen Vertragstypen im Vergleich: Praktische Darstellung und Gestaltung Abgrenzung verschiedener Vertragstypen am Beispiel von Softwareerstellungsprojekten und -lizenzverträgen Unterscheidung von Dienst- und Werkverträgen im Einkauf Praktische Darstellung am Beispiel von klassischen IT-Verträgen Tipps zur vertraglichen Gestaltung und Verhandlung für einen optimalen Einkaufserfolg Katharina Roy, Rechtsanwältin, Deutsche Post AG, Bonn Dr. Michael Schriek, Rechtsanwalt, Deutsche Post AG, Bonn Vertragsgestaltung beim Einkauf von Entwicklungsleistungen Wahl der richtigen Vertragsart, Vermeidung typischer Fallstricke Sicherung der Entwicklungsergebnisse und Schutzrechte Besonderheiten bei der Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen Anja Thiel, Rechtsanwältin, Corporate Legal, Webasto AG, Stockdorf Kaffee- und Teepause Claimmanagement und Produkthaftung: Ansprüche nach Vertragsschluss durchsetzen Durchsetzung von Ansprüchen am Beispiel Investitionsgütereinkauf Fristenkontrolle und Sanktionen bei Überschreitung Kostenkontrolle: Claims for Additional Costs vermeiden oder abwehren Qualitätskontrolle: Neulieferung, Nachbesserung und Selbstvornahme Dr. Harald Michaelis, Rechtsanwalt und Partner, MPK Rechtsanwälte Michaelis Pfeifer König, Frankfurt am Main Produkthaftung national und international Grundlagen, aktuelle Entwicklungen und vertragliche Regelungen Nationale Rechtslage Produkthaftung im internationalen Kontext an den Beispielen USA und China Vertragliche Regelungen zur Produkthaftung Björn Miele, Rechtsanwalt, Lead Buyer Chains and Belts, CLAAS Service and Parts GmbH, Hamm Zusammenfassung der Tagesergebnisse Sektempfang und Get-Together Zum Ausklang des ersten Forumstages laden Sie die BME Akademie GmbH und das Parkhotel am Taunus zum Sektempfang ein Ende des ersten Forumstages

4 Zweiter Forumstag Mittwoch, 27. Oktober 2010 Internationales Einkaufsrecht Rom I- Verordnung Sicherung von Qualität Fachliche Leitung und Vorsitz: Sebastian Schröder, Rechtsanwalt, BME e.v., Frankfurt am Main Begrüßung der Teilnehmer und Eröffnung der Veranstaltung Internationales Einkaufsrecht: Aktuelle Entwicklungen und die richtige Rechtswahl UN-Kaufrecht Handfeste Vorteile für den Einkauf! Welches ist die rechtliche Situation im Einkauf, wenn keine besonderen Absprachen getroffen werden? Was bedeutet das UN-Kaufrecht für den Einkäufer? Vergleichende Gegenüberstellung: Einkauf auf der Basis des BGB/HGB und Einkauf auf der Basis des UN-Kaufrechts Sonstige Alternativen zur Gestaltung des Einkaufs, insbesondere Schweizer Recht Folgerungen und Empfehlungen für die praktische Import-Tätigkeit Prof. Dr. Burghard Piltz, Rechtsanwalt, BRANDI Rechtsanwälte, Büro Gütersloh Kaffee- und Teepause Rom I-Verordnung und weitere Aspekte des internationalen Einkaufsrechts Rom I: Auswirkungen auf die Vertragsgestaltung und den Streitfall Sinnvolle Rechts- und Gerichtsstandswahl Durchsetzbarkeit vertraglicher Ansprüche Dr. Lutz Kniprath, Rechtsanwalt, Grooterhorst & Partner, Düsseldorf Gemeinsames Mittagessen Internationale Beschaffung: Rechtssichere Vertragsgestaltung und Vermeidung von Fallstricken Lieferverträge mit osteuropäischen Lieferanten EU- versus Nicht-EU-Staaten: Infos zu einzelnen MOE-Ländern Rechtswahl, Sprachwahl, Verwendung von AGB in MOE Wahlmöglichkeit: Staatliches Gericht oder Schiedsgericht Besicherung Typische Fallstricke umgehen und Ansprüche durchsetzen Martin Neupert, Rechtsanwalt und Partner, bnt Rechtsanwälte, Nürnberg/Warschau Kaffee- und Teepause Rechtliche Fragestellungen für den Einkauf in den USA Überblick über den angloamerikanischen Rechtskreis Besonderheiten und Risiken Vertragsapproach/Vertragsarten Typische Verhandlungssituationen mit US-Lieferanten Vertragssprachliche Unterschiede Spezialthemen: Absicherung, Versicherung, Bürgschaften etc. Frank C. Ellinger, Rechtsanwalt, German LegalSolutions; Senior Counsel, Vetter Pharma-Fertigung GmbH & Co. KG, Ravensburg Qualitätssicherungsvereinbarungen am Beispiel China Wesentliche Elemente und typische Probleme einer Qualitätssicherungsvereinbarung (QSV) Klauseln zur Wareneingangsuntersuchung Haftungsverteilung, insb. Haftungszuweisungs- und Haftungsbegrenzungsklauseln Dr. Dirk Mecklenbrauck, Rechtsanwalt, PETERS RECHTSANWÄLTE, Düsseldorf Zusammenfassung der Ergebnisse Ende des Forums

5 5. BME Rechts-Forum für Einkäufer Einkaufsrecht im In- und Ausland Vertragsgestaltung Durchsetzung von Ansprüchen Aktuelle Entwicklungen im Einkaufsrecht und praktische Tipps zur Vertragsgestaltung Jeder, der im Einkauf bzw. in der Materialwirtschaft tätig ist, muss sich in seinem beruflichen Alltag mit diversen Rechtsfragen und auch Rechtsproblemen beschäftigen. Vertragsverhandlung und -gestaltung, Umgang mit Vertragsverletzungen des Lieferanten sowie die Einbeziehung der Allgemeinen Einkaufsbedingungen (AEB) sind nur einige wesentliche rechtliche Aspekte, bei denen Sie kompetent agieren müssen. Im internationalen Geschäftsverkehr stellen sich zudem Fragen nach der richtigen Rechtswahl und Gerichtsstandswahl. Hierbei zeigt die Erfahrung, dass im Einsatz des UN-Kaufrechts bei der internationalen Beschaffung handfeste Vorteile für den Einkauf liegen obwohl das UN-Kaufrecht in der täglichen Praxis häufig (zum Nachteil des Einkaufs) kategorisch ausgeschlossen wird. Darüber hinaus haben sich aktuell Änderungen durch die Rom I-Verordnung ergeben, die für Kaufverträge eine Rolle spielen. Nicht zuletzt stehen Sie bei der internationalen Beschaffung vor der besonderen Problematik der Durchsetzbarkeit von Rechtsansprüchen. Auf dem 5. BME Rechts-Forum für Einkäufer haben Sie die Gelegenheit, sich über die aktuellen Änderungen und alle wichtigen Sachverhalte rund um das nationale und internationale Einkaufsrecht zu informieren. Nutzen Sie die Veranstaltung, um Ihr Rechts-Know-how auf den neusten Stand zu bringen sich über rechtliche Fallstricke zu informieren aus erster Hand zu erfahren, wie Sie Ansprüche durchsetzen konkrete Tipps zur Vertragsgestaltung zu erhalten Nutzen Sie auch die Gelegenheit, wertvolle Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen mit Referenten sowie Fachkollegen aus anderen Unternehmen auszutauschen. Zielgruppe des Forums Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Einkauf und Materialwirtschaft sowie alle, die sich mit den rechtlichen Fragestellungen im Einkauf auseinandersetzen. Darüber hinaus spricht diese Veranstaltung Mitarbeiter der (Einkaufs-)Rechtsabteilung sowie Geschäftsführer an. BME-Service Recht BME-Service Recht hilft Mitgliedern bei allen Rechtsfragen rund um Einkauf und Logistik unkompliziert, schnell, und vor allem preisgünstig. Im Fokus: Wirtschafts- und Vertragsrecht, Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Recht der Allgemeinen Einkaufsbedingungen und das Transportrecht. Wir unterstützen Sie bei der Gestaltung individueller, unternehmens- und branchenspezifischer Verträge, bei der Prüfung Ihrer Verträge, bei Erstellung und Anpassung Ihrer Allgemeinen Geschäfts- und Einkaufsbedingungen. Lassen Sie sich individuell beraten. BME-Service Recht Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. RA Sebastian Schröder Bolongarostr Frankfurt am Main Tel.: Fax: Ansprechpartner Weitere Informationen zum 5. BME Rechts-Forum für Einkäufer Für inhaltliche Fragen: Dorit Müller Tel.: Für Anmeldungen: Jacqueline Berger Tel.: Für Partner/Aussteller: Ivonne Damm Tel.:

6 5. BME Rechts-Forum für Einkäufer Oktober 2010 Frankfurt BME Akademie GmbH l Bolongarostraße 82 l D Frankfurt am Main Ja, ich möchte am 5. BME Rechts-Forum für Einkäufer teilnehmen Bei Buchung bis Bei Buchung ab Teilnehmer 1: Name Position Telefon Teilnehmer 2: Name Position Telefon Firma: Firma Straße/Postfach Vorname Abteilung Fax - 10 Vorname % Datum/Unterschrift Abweichende Rechnungsanschrift: Name Position Firma Straße/Postfach Telefon BME-Mitglied Nicht-Mitglied BME-Mitglied Nicht-Mitglied Forum + Workshop 1.595, , , ,- Sie sparen 200,- Sie sparen 200,- Forum 1.195, , , ,- Sie sparen 100,- Sie sparen 100,- Workshop 695,- 795,- 795,- 895,- Sie sparen 100,- Sie sparen 100,- Ja, ich möchte diese Veranstaltung als Marketingplattform nutzen und bitte um Kontaktaufnahme Abteilung Fax BME-Mitgliedsnummer PLZ/Ort Vorname Abteilung BME-Mitgliedsnummer PLZ/Ort Fax gleichzeitige Buchung FOR-REC Informationen Termin und Ort Pre-Workshop: Montag: 25. Oktober Uhr Forum: Dienstag: 26. Oktober Uhr Mittwoch: 27. Oktober Uhr Parkhotel am Taunus Hohemarkstraße Oberursel Tel.: Fax: EZ: 92,- Euro inkl. Frühstück Bitte beachten Sie, dass das Zimmerkontingent nur bis zum gültig ist. Die Zimmerreservierung nehmen Sie bitte selbst unter dem Stichwort BME Akademie GmbH vor. Für Stornierungen oder Umbuchungen ist der Teilnehmer selbst verantwortlich. Teilnahmegebühren Die Preise entnehmen Sie bitte der nebenstehenden Tabelle. Die Teilnahmegebühr zzgl. Mehrwertsteuer ist fällig nach Erhalt der Rechnung, spätestens jedoch 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn. 10 % Rabatt für den zweiten und alle weiteren Teilnehmer werden nur bei Buchung der gleichen Veranstaltung zum gleichen Veranstaltungstermin und bei gleichzeitiger Buchung gewährt. Rabatte sind nicht kombinierbar. Anmeldebestätigung Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns umgehend eine Anmeldebestätigung. Bitte überprüfen Sie die korrekte Schreibweise Ihres Namens und Ihrer Firmierung. Der Anmeldebestätigung sind die Anschrift, Telefon-/Fax- Nummer des Tagungshotels sowie die Rechnung beigefügt. Referentenwechsel Fällt ein Dozent auf Grund von Krankheit oder sonstigen unvorhergesehenen Gründen kurzfristig aus, kann die BME Akademie GmbH, um eine Absage der Veranstaltung zu vermeiden, einen Wechsel des Dozenten vornehmen und/ oder den Programmablauf einer Veranstaltung ändern, sofern dies nicht unzumutbar ist. Rücktritt/Stornierung Bei Rücktritt bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird eine bereits entrichtete Teilnehmergebühr abzüglich einer Verwaltungsgebühr von 150,- zurückerstattet. Bei späteren Absagen wird die gesamte Teilnahmegebühr berechnet, sofern nicht von Ihnen im Einzelfall der Nachweis einer abweichenden Schadens- oder Aufwandshöhe erbracht wird. Zur Fristwahrung muss der Rücktritt schriftlich per , auf dem Postweg oder per Telefax erfolgen. Rücktrittsgebühren fallen nicht an, wenn ein Ersatzteilnehmer gestellt wird. Datenschutz Ihre Daten werden für die interne Weiterverarbeitung und eigene Werbezwecke, der BME Gruppe, von uns unter strikter Einhaltung des BDSG gespeichert. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der BME Akademie GmbH. Änderungen vorbehalten.

Flexibilität in der Auftrags(einzel)fertigung

Flexibilität in der Auftrags(einzel)fertigung www.ipl-beratung.de per Fax: +49 (0)89 / 1250 939 99 per Mail: anmeldung@ipl-beratung.de Exklusive Fachtagung Produktion / Logistik Flexibilität in der Auftrags(einzel)fertigung Alles eine Frage der Zeit

Mehr

Einkauf von Entsorgungsleistungen

Einkauf von Entsorgungsleistungen 4. BME-Thementag Einkauf von Entsorgungsleistungen 12. Dezember 2012, Frankfurt KOSTENEFFIZIENT UND UMWELTBEWUSST ENTSORGEN Das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) Was hat sich wirklich geändert? Die

Mehr

Shared-Service-Konzepte im Einkauf

Shared-Service-Konzepte im Einkauf www.bme.de/shared-service 2. BME-Forum Shared-Service-Konzepte im Einkauf 16. Oktober 2013 Köln Bei Buchung bis zum 31. August 2013 sparen Sie bis zu 200,- MEHRWERT SCHAFFEN. KOSTEN OPTIMIEREN. LEISTUNG

Mehr

Lizenzmanagement im Einkauf

Lizenzmanagement im Einkauf 3. BME-Thementag Lizenzmanagement im Einkauf 23. April 2013, Wiesbaden Voraussetzungen schaffen Strategien effizient umsetzen Strategisches Lizenzmanagement in der Praxis Die Rolle des Einkaufs im Software

Mehr

Einkauf von Verpackungen

Einkauf von Verpackungen 8. BME-Thementag Einkauf von Verpackungen 3. November 2014, Niedernhausen b. Frankfurt Optimierungspotenziale nutzen! Übersicht über die aktuelle Preisentwicklung u. a. bei Pappe, Wellpappe, Karton, Kunststoff,

Mehr

Mängelmanagement im Anlagenbau

Mängelmanagement im Anlagenbau Mängelmanagement im Anlagenbau Grundlagen, Werkzeuge und Beispiele aus der Praxis Zielsetzung Das Seminar vermittelt Möglichkeiten zum Aufbau eines Dokumentations- und Mängelmanagementsystems für Projekte

Mehr

Effektives Projektmanagement im Einkauf

Effektives Projektmanagement im Einkauf www.bme.de/projektmanagement BME-Praxisforum Effektives Projektmanagement im Einkauf 27. 28. Januar 2016 Stuttgart 3 interaktiv 3 praxisnah 3 begrenzte Teilnehmerzahl Bessere Kommunikation und optimale

Mehr

Vergabe von IT-Leistungen

Vergabe von IT-Leistungen Praxisseminar Vergabe von IT-Leistungen 18. März 2011, Düsseldorf Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum Praxisseminare des Behörden Spiegel Die Nutzung neuer Lernangebote in der Fortbildung

Mehr

Recht im Einkauf. 21. April 2009, Düsseldorf. BME-Thementag. Typische Industrieverträge Optimale Vertragsgestaltung Vorsorge im Insolvenzfall

Recht im Einkauf. 21. April 2009, Düsseldorf. BME-Thementag. Typische Industrieverträge Optimale Vertragsgestaltung Vorsorge im Insolvenzfall BME-Thementag Recht im Einkauf 21. April 2009, Düsseldorf Typische Industrieverträge Optimale Vertragsgestaltung Vorsorge im Insolvenzfall Serienlieferverträge Investitionsgütereinkauf Einkauf von Elektrobauteilen

Mehr

BME-Forum Einkauf von Werkzeugen und Formen

BME-Forum Einkauf von Werkzeugen und Formen BME-Forum Einkauf von Werkzeugen und Formen Für Einkäufer von Druckguss- und Spritzgießwerkzeugen 22. 23. September 2010 Wiesbaden Preis vs. Kosten Den Spagat zwischen niedrigen Kosten und hoher Qualität

Mehr

Haftungsrisiko agieren statt ignorieren

Haftungsrisiko agieren statt ignorieren Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Haftungsrisiko agieren statt ignorieren SNV-SEMINAR Der richtige Umgang mit wichtigen Rechtsrisiken im Unternehmen DATUM Montag, 2. Februar 2015 09.00

Mehr

Qualitätsmanagement durch den Einkauf

Qualitätsmanagement durch den Einkauf www.bme.de/qualitaetsmanagement 2. BME-Forum Qualitätsmanagement durch den Einkauf Einkaufsprozesse optimieren Qualität garantieren 1. Juli 2015 Wiesbaden Rechtsupdate für Einkauf und Qualität: QSV abgeschlossen

Mehr

Strategisches Lieferantenmanagement

Strategisches Lieferantenmanagement 3. BME-Thementag Strategisches Lieferantenmanagement 10. Juni 2015, Düsseldorf Potenziale erkennen und gemeinsam aktiv nutzen Effiziente Gestaltung des Supplier-Management-Prozesses Proaktiver Umgang mit

Mehr

Shared-Service-Konzepte im Einkauf

Shared-Service-Konzepte im Einkauf www.bme.de/shared-service BME-FORUM Shared-Service-Konzepte im Einkauf 11. 12. DEZEMBER 2012 FRANKFURT Bei Buchung bis zum 20. Oktober 2012 sparen Sie bis zu 200,- Mehrwert schaffen. Kosten optimieren.

Mehr

Shared Service Center und Business Process Outsourcing im Einkauf

Shared Service Center und Business Process Outsourcing im Einkauf www.bme.de/shared-service 4. BME-Forum Shared Service Center und Business Process Outsourcing im Einkauf 29. Oktober 2015 Wiesbaden Bei Buchung bis zum 15. September 2015 sparen Sie bis zu 200,- Konzepte

Mehr

Diplomierter Einkaufsexperte (BME) TM

Diplomierter Einkaufsexperte (BME) TM Mit international anerkanntem Zertifikat! Zertifikationslehrgang Diplomierter Einkaufsexperte (BME) TM AZWV zertifiziert 78% Förderung! Lehrgangsinhalte 4 Pflichtmodule: BWL-Grundlagen und Einkaufspraxis

Mehr

Wo geht die Reise für den Einkauf hin? Globale Beschaffung im Einkauf Voraussetzungen und Strategien

Wo geht die Reise für den Einkauf hin? Globale Beschaffung im Einkauf Voraussetzungen und Strategien www.bme.de/global-sourcing BME-Forum Global Sourcing Wo geht die Reise für den Einkauf hin? 5. 6. Dezember 2013 Stuttgart Bei Buchung bis zum 15. Oktober 2013 sparen Sie bis zu 200,- Voraussetzungen. Strategien.

Mehr

Praxisseminar. Beschaffungsrevision. 10. bis 11. Mai 2010, Hamburg. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum

Praxisseminar. Beschaffungsrevision. 10. bis 11. Mai 2010, Hamburg. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum Praxisseminar Beschaffungsrevision 10. bis 11. Mai 2010, Hamburg Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum Praxisseminare des Behörden Spiegel Die Nutzung neuer Lernwege in der Fortbildung

Mehr

Vertragsmanagement im Einkauf

Vertragsmanagement im Einkauf 4. BME-Thementag Vertragsmanagement im Einkauf 22. April 2013, Wiesbaden Ganzheitlich Global Transparent Vertragsmanagement in der Praxis Chancen und Herausforderungen Globales Vertragsmanagement im Einkauf

Mehr

Winterdienst- und Reinigungsleistungen rechtssicher vergeben

Winterdienst- und Reinigungsleistungen rechtssicher vergeben Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminare im Rahmen der CMS 2015: Winterdienst- und Reinigungsleistungen rechtssicher vergeben 22. 23. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Talentmanagement im Einkauf

Talentmanagement im Einkauf www.bme.de/talentmanagement BME-Forum Dem Risikofaktor Fachkräftemangel entgegensteuern! 27. Februar 2013 I Frankfurt Bei Buchung bis zum 15. Januar 2013 sparen Sie bis zu 200,- Mitarbeiter erfolgreich

Mehr

Strategisches Lieferantenmanagement

Strategisches Lieferantenmanagement BME-Thementag Strategisches Lieferantenmanagement 18. April 2013, Frankfurt LEISTUNGSFÄHIGES LIEFERANTEN- MANAGEMENT: WORAUF ES ANKOMMT! Auswahl, Bewertung und Entwicklung Weiterbildung von Lieferanten

Mehr

Hotelmanagement- und Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken

Hotelmanagement- und Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken Wissen und Erfahrung im Dialog Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken 07. Dezember 2004 in Frankfurt am Main Themen Einzelheiten bei Hotelpachtverträgen Checkliste für Vertragsverhandlungen Strategien für

Mehr

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin ARBEITSRECHT Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin Lernen Sie, Fallstricke des Arbeitsrechts zu vermeiden Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen, wie Sie Arbeitsverhältnisse optimal gestalten Profitieren

Mehr

Einkauf von Bauleistungen

Einkauf von Bauleistungen www.bme.de/bauleistungen 6. BME-Forum Einkauf von Bauleistungen Beschaffungsstrategie Projektcontrolling Baurecht 4. November 2014 Niedernhausen bei Frankfurt Bei Buchung bis zum 15.09.2014 sparen Sie

Mehr

Grundlagen Vertragsrecht

Grundlagen Vertragsrecht Grundlagen Vertragsrecht Verträge gestalten und leben 19. und 20. Januar 2009 Berlin Referenten: Manfred Arndt Berliner Verkehrsbetriebe AöR (BVG) und Dr. Rolf Theißen Rechtsanwalt und Notar, Berlin Zielgruppe:

Mehr

Beschaffung von Geodaten und Geoinformationssystemen

Beschaffung von Geodaten und Geoinformationssystemen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte 24. September 2015, Hamburg Beschaffung von Geodaten und Geoinformationssystemen www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für Fach-

Mehr

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften 24. April 2015, Düsseldorf 11. September 2015, Frankfurt a.m. www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Curriculum Erfolgreiches Projektmanagement im Einkauf

Curriculum Erfolgreiches Projektmanagement im Einkauf Projektmanagement-Curriculum Modularer Aufbau Umfassendes Wissen Zertifiziert Buchen Sie das gesamte Curriculum oder einzelne Seminare nach Ihrem Schwerpunkt! Curriculum Erfolgreiches Projektmanagement

Mehr

VERGABERECHT. Praxisseminar. Facility Management. Prozessverknüpfung von Vergabe und Vertrag. 12. Dezember 2013, Berlin. Eine Veranstaltungsreihe des

VERGABERECHT. Praxisseminar. Facility Management. Prozessverknüpfung von Vergabe und Vertrag. 12. Dezember 2013, Berlin. Eine Veranstaltungsreihe des VERGABERECHT Praxisseminar Facility Management Prozessverknüpfung von Vergabe und Vertrag 12. Dezember 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare des Behörden Spiegel Die Nutzung neuer Lernwege

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Strategisches materialgruppenmanagement in der Praxis

Strategisches materialgruppenmanagement in der Praxis www.bme.de/materialgruppenmanagement 4. BME-Forum Strategisches materialgruppenmanagement in der Praxis 5. Mai 2015 Frankfurt Transparenz. Einspareffekte. Prozessoptimierung. materialgruppenmanagement

Mehr

Bürgschaften am Bau rechtssichere Anwendung im Alltag

Bürgschaften am Bau rechtssichere Anwendung im Alltag BVMB Kaiserplatz 3 53113 Bonn Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen e.v. Kaiserplatz 3 53113 Bonn Tel.: 0228 91185-0 Fax: 0228 91185-22 www.bvmb.de info@bvmb.de Vereinsregister Bonn Nr. 3079

Mehr

Einkauf von Ersatzteilen und Ersatzteilmanagement

Einkauf von Ersatzteilen und Ersatzteilmanagement www.bme.de/ersatzteilmanagement BME-Forum Einkauf von Ersatzteilen und Ersatzteilmanagement 23. Juni 2015 Stuttgart Bei Buchung bis zum 30. April 2015 sparen Sie bis zu 200,- Effizienz. Strategien. Versorgungssicherheit.

Mehr

Einkauf von Bauleistungen

Einkauf von Bauleistungen www.bme.de/bauleistungen 7. BME-Forum Einkauf von Bauleistungen Beschaffungsstrategie Projektcontrolling Baurecht 18. November 2015 Frankfurt m Bei Buchung bis zu en ar 30.09.2015 sp Sie bis zu 200,- Ausschreibung,

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

Innovationsschauplatz R+V Versicherung

Innovationsschauplatz R+V Versicherung BME-Thementag Innovationsschauplatz 7. Mai 2015, Wiesbaden Das Erfolgskonzept des BME-Innovationspreisträgers 2014 Der Einkauf als Marke: Kundenorientierte Neupositionierung des Konzerneinkaufs Intensive

Mehr

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Information Architecture Seminare 2013 Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Grundlage allen betrieblichen Handelns Basis einer gemeinsamen Sprache zwischen Geschäft und IT Fundament

Mehr

DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN

DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN UND VERMARKTUNGSMÖGLICHKEITEN Kompaktseminar 26. Februar 2016 in Berlin Lernen Sie die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen für

Mehr

KAUFRECHT HAFTUNG FÜR MÄNGELANSPRÜCHE PRAXISTIPPS FÜR DEN GEBRAUCHTWAGENHÄNDLER

KAUFRECHT HAFTUNG FÜR MÄNGELANSPRÜCHE PRAXISTIPPS FÜR DEN GEBRAUCHTWAGENHÄNDLER MERKBLATT Recht und Steuern KAUFRECHT HAFTUNG FÜR MÄNGELANSPRÜCHE PRAXISTIPPS FÜR DEN GEBRAUCHTWAGENHÄNDLER Einen Überblick über die Rechte und Pflichten des Verkäufers beim Gebrauchtwagenhandel gibt das

Mehr

Die neuen EVB-IT Überlassung Typ A und Pflege S

Die neuen EVB-IT Überlassung Typ A und Pflege S Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Die neuen EVB-IT Überlassung Typ A und Pflege S 08. Oktober 2015, Berlin 15. Oktober 2015, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Update Vergaberecht 2015

Update Vergaberecht 2015 Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminare Update Vergaberecht 2015 Mit fachlicher Unterstützung von www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für Fach- und Führungskräfte

Mehr

die geeignete Vertragsform für Ihr Projekt Risiken und Möglichkeiten Referent RA Dr. Meinhard Erben, KANZLEI DR. ERBEN, Heidelberg

die geeignete Vertragsform für Ihr Projekt Risiken und Möglichkeiten Referent RA Dr. Meinhard Erben, KANZLEI DR. ERBEN, Heidelberg TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! Unterstützt durch das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Mehr

Seminar Versandhandels recht im Internet

Seminar Versandhandels recht im Internet Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.v. Seminar Versandhandels recht im Internet bvh Praktikerseminar behandelt typische Rechtsprobleme im Internet Sehr geehrte Damen und Herren, bereits bei der

Mehr

Gebrauchte Softwarelizenzen

Gebrauchte Softwarelizenzen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Gebrauchte Softwarelizenzen für Behörden Rechtliche Rahmenbedingungen, Beschaffung, Verwaltung und Auditierung 1. Dezember

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Erfolgreiche

Mehr

Effektives Projektmanagement im Einkauf

Effektives Projektmanagement im Einkauf www.bme.de/projektmanagement 2. BME-forum Effektives Projektmanagement im Einkauf 30. 31. Januar 2017 Stuttgart 3 interaktiv 3 praxisnah 3 begrenzte Teilnehmerzahl Mit der passenden Kommunikation und organisation

Mehr

Fachkaufmann/-frau Einkauf und Logistik (IHK) IHR Nutzen

Fachkaufmann/-frau Einkauf und Logistik (IHK) IHR Nutzen Inkl. kostenfreie Teilnahme am E-Learning Analyse des Jahresabschlusses von Lieferanten Fachkaufmann/-frau Logistik (IHK) IHR Nutzen Berufsbegleitende Basisqualifikation Sicherheit in der täglichen Arbeitspraxis

Mehr

Curriculum Erfolgreiches Projektmanagement im Einkauf

Curriculum Erfolgreiches Projektmanagement im Einkauf Projektmanagement-Curriculum Modularer Aufbau Umfassendes Wissen Zertifiziert Buchen Sie das gesamte Curriculum oder einzelne Seminare nach Ihrem Schwerpunkt! Curriculum Erfolgreiches Projektmanagement

Mehr

Curriculum Erfolgreiches Projektmanagement im Einkauf

Curriculum Erfolgreiches Projektmanagement im Einkauf Projektmanagement-Curriculum Modularer Aufbau Umfassendes Wissen Zertifiziert Buchen Sie das gesamte Curriculum oder einzelne Seminare nach Ihrem Schwerpunkt! Curriculum Erfolgreiches Projektmanagement

Mehr

PRODUKTHAFTUNG PROFESSIONELLER UMGANG MIT HAFTUNGSTHEMEN ZUR STÄRKUNG IM KAMPF UM DEN KUNDEN

PRODUKTHAFTUNG PROFESSIONELLER UMGANG MIT HAFTUNGSTHEMEN ZUR STÄRKUNG IM KAMPF UM DEN KUNDEN PRODUKTHAFTUNG PROFESSIONELLER UMGANG MIT HAFTUNGSTHEMEN ZUR STÄRKUNG IM KAMPF UM DEN KUNDEN JURISTISCHE THEMEN VERTIEFUNGSSEMINAR 26. JUNI 2014 EINLEITENDE WORTE Produkthaftung ist nicht primär ein»rechtsproblem«,

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Open-Source-Software in der Verwaltungspraxis

Open-Source-Software in der Verwaltungspraxis INFORMATIONSTECHNOLOGIE Praxisseminar Open-Source-Software in der Verwaltungspraxis 20. Februar 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare des Behörden Spiegel Die Nutzung neuer Lernwege

Mehr

Rohstoffeinkauf in der Lebensmittelbranche

Rohstoffeinkauf in der Lebensmittelbranche www.bme.de/rohstoffeinkauf 4. BME-FORUM Rohstoffeinkauf in der Lebensmittelbranche 16. 17. APRIL 2013 I FRANKFURT Bei Buchung bis zum 28. Februar 2013 sparen Sie bis zu 200,- Marktwissen und Beschaffungsstrategien

Mehr

Green Logistics. Logistik in Abhängigkeit von Nachhaltigkeit, Ökonomie und Ölpreisentwicklungen

Green Logistics. Logistik in Abhängigkeit von Nachhaltigkeit, Ökonomie und Ölpreisentwicklungen BME-Forum Green Logistics 30. - 31. März 2009 l Frankfurt am Main Verantwortung Logistik in Abhängigkeit von Nachhaltigkeit, und Ölpreisentwicklungen Hören Sie Experten u.a. zu den folgenden Themen: Neue

Mehr

Rohstoffeinkauf in der Lebensmittelbranche

Rohstoffeinkauf in der Lebensmittelbranche 3. BME-Forum Rohstoffeinkauf in der Lebensmittelbranche 19. - 20. April 2012 l Wiesbaden Märkte Politik Spekulationen Marktwissen und Strategien zur Absicherung von Qualität und Versorgung Marktbetrachtung

Mehr

Kartellrecht für Geschäftsführer

Kartellrecht für Geschäftsführer Risiken bei Innovationsentwicklung, Vermarktungskooperationen, Produktionsvereinbarungen, Vertriebsverträgen erkennen und abwehren Kartellrecht für Geschäftsführer Drastische Verschärfung der persönlichen

Mehr

ZV-Solution. Social Media 360. Die Workshop-Reihe der ZV

ZV-Solution. Social Media 360. Die Workshop-Reihe der ZV Social Media 360 Die Workshop-Reihe der ZV Social Media 360 Die Workshop-Reihe der ZV Nach der Veröffentlichung der BDZV/ZV-Studie Social Media als Herausforderung für Zeitungsverlage wird der Themenkomplex

Mehr

Lieferantenmanagement/-audit

Lieferantenmanagement/-audit Das Know-how. Lieferantenmanagement/-audit Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Die Grossrevision ISO 9001:2015 ist da!

Die Grossrevision ISO 9001:2015 ist da! Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Die Grossrevision ISO 9001:2015 ist da! SNV-SEMINAR Ist Ihr Unternehmen darauf vorbereitet? Jetzt müssen Sie handeln. DATUM Mittwoch, 11. November

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Von A wie Auftragserteilung bis Z wie Zahlungsverzug. Hoher Lernerfolg durch begrenzte Teilnehmerzahl!

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Von A wie Auftragserteilung bis Z wie Zahlungsverzug. Hoher Lernerfolg durch begrenzte Teilnehmerzahl! +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Recht im Einkauf Von A wie Auftragserteilung bis Z wie Zahlungsverzug Geltendes Recht auf den Punkt gebracht: Einkaufsverträge umfassend gestalten: die wichtigsten

Mehr

Zum Veranstaltungsinhalt

Zum Veranstaltungsinhalt Zum Veranstaltungsinhalt Wenn Sie im Russland-Geschäft aktiv sind, stellen sich Ihnen immer wieder folgende Kernfragen: Wie sehen optimale Verträge im Russland-Geschäft aus? Welche Sicherungsinstrumente

Mehr

IT-Sicherheit in der Verwaltungspraxis. 7. 8. März 2013, Frankfurt a. M.

IT-Sicherheit in der Verwaltungspraxis. 7. 8. März 2013, Frankfurt a. M. IT-Sicherheit in der Verwaltungspraxis 7. 8. März 2013, Frankfurt a. M. Die Cyber Akademie Zentrum für IT-Sicherheit Die Cyber Akademie ist eine Fort- und Weiterbildungseinrichtung für IT-Sicherheit. Mitarbeiter

Mehr

Praktische Führungskompetenz:

Praktische Führungskompetenz: FÜHRUNGSKOMPETENZ Praxisseminar Praktische Führungskompetenz: Vom roten Tuch zum roten Faden 12. 13. März 2014, Bonn Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare des Behörden Spiegel Die Nutzung neuer Lernwege

Mehr

Einkauf von Anlagen und investitionsgütern

Einkauf von Anlagen und investitionsgütern www.bme.de/investitionsgueter 7. BME-Forum Einkauf von Anlagen und investitionsgütern 27. Oktober 2015 Stuttgart Bei Buchung bis zum 15.09.2015 sparen Sie bis zu 200,- Prozessoptimierung, Kostensenkung

Mehr

Shared-Service-Konzepte im Einkauf

Shared-Service-Konzepte im Einkauf www.bme.de/shared-service 3. BME-Forum Shared-Service-Konzepte im Einkauf 14. Oktober 2014 Köln Bei Buchung bis zum 31. August 2014 sparen Sie bis zu 200,- Bedarfe bündeln. Kosten optimieren. Performance

Mehr

Tag der öffentlichen Auftraggeber

Tag der öffentlichen Auftraggeber Tag der öffentlichen Auftraggeber 25. Februar 2014, Berlin Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie in den Vorjahren bietet der Tag der öffentlichen Auftraggeber öffentlichen Entscheidungsträgern die

Mehr

Datenschutz in der Bankpraxis

Datenschutz in der Bankpraxis Praxisseminar Datenschutz in der Bankpraxis Fortbildung gem. 4f Abs. 2 BDSG Themen & Referenten: Was bringt die EU-Datenschutzgrundverordnung? Dr. Wulf Kamlah SKW Schwarz Datenappetit der Betrugs- und

Mehr

Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern

Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern Praxis-Seminar für IT, Einkauf, Controlling und Unternehmensführung Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern Bitte wählen Sie Ihren Termin: 16. Juni 2005 in München-Unterhaching

Mehr

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main B-1409 Technische Regeln für den Brandschutz in unterirdischen Betriebsanlagen nach BOStrab 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main Leitung: Stellvertretender Betriebsleiter BOStrab/BOKraft

Mehr

Führen nach ethischen Grundsätzen

Führen nach ethischen Grundsätzen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Führen nach ethischen Grundsätzen Werte entwickeln Werte leben 24. 25. Juni 2015, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de 2

Mehr

Train the Trainer - Die Incoterms 2010

Train the Trainer - Die Incoterms 2010 Zertifizierungs-Seminar von ICC Germany für Trainer / Seminarleiter / Referenten am 4. März 2016 Wer als Dozent Seminare zu den Incoterms 2010 anbieten möchte, benötigt dafür die Qualifizierung als zertifizierter

Mehr

Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt

Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt www.pwc.de/de/events Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt Seminar 25. Juni 2014, Mannheim Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt Termin und Veranstaltungsort Mittwoch, 25. Juni 2014 PricewaterhouseCoopers Legal

Mehr

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Workshop. Die Wolken lichten sich. Cloud Computing"-Lösungen rechtssicher realisieren

Workshop. Die Wolken lichten sich. Cloud Computing-Lösungen rechtssicher realisieren mit:, Dr. Undine von Diemar, LL.M. (Michigan), Worum es geht Cloud Computing" ist als ein sehr erfolgreiches Geschäftsmodell für die Nutzung von IT- Infrastruktur über das Internet in aller Munde: Virtuelle,

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Up to

Mehr

Vergaberechtsmodernisierung 2016 Was Sie JETZT wissen müssen!

Vergaberechtsmodernisierung 2016 Was Sie JETZT wissen müssen! Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Vergaberechtsmodernisierung 2016 Was Sie JETZT wissen müssen! Neue Struktur, neue Normen, neue Inhalte www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Liquiditätshebel in Einkauf und Logistik

Liquiditätshebel in Einkauf und Logistik BME-Thementag Liquiditätshebel in Einkauf und Logistik 1. Oktober 2009, Frankfurt Mit optimierten Prozessen und Kostenstrukturen zur Verbesserung des Working Capital Managements Cash is king: In der Krise

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Personalcontrolling

Mehr

Internationale Geschäfte richtig finanzieren und absichern

Internationale Geschäfte richtig finanzieren und absichern Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Internationale Geschäfte richtig finanzieren und absichern SNV-SEMINAR Nutzen Sie bewährte finanzielle und rechtliche Sicherungsmittel, um Ihr Geschäftsrisiko

Mehr

VdS-Bildungszentrum Prozesse optimieren, Risiken beherrschen.

VdS-Bildungszentrum Prozesse optimieren, Risiken beherrschen. VdS- Prozesse optimieren, Risiken beherrschen. Modulares Intensivseminar mit Zertifikat Ausbildung zum Risikomanagement- Beauftragten in Kooperation mit Know-how, das die Existenz Ihres Unternehmens schützt.

Mehr

Vergaberecht und Fördermittel. Praxisseminar. 08. Mai 2015, Düsseldorf. Aus der Praxis für die Praxis. www.fuehrungskraefte-forum.

Vergaberecht und Fördermittel. Praxisseminar. 08. Mai 2015, Düsseldorf. Aus der Praxis für die Praxis. www.fuehrungskraefte-forum. Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Vergaberecht und Fördermittel 08. Mai 2015, Düsseldorf www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für Fach- und Führungskräfte

Mehr

Einkauf in der Maschinen- und Anlagenindustrie

Einkauf in der Maschinen- und Anlagenindustrie 6. BME-Thementag Einkauf in der Maschinen- und Anlagenindustrie 19. Oktober 2015, Stuttgart Prozesse optimieren. Risiken minimieren. Partnerschaften entwickeln. Die schlanke Einkaufsorganisation Herausforderungen

Mehr

SCM-Solution Day. 16. Juli 2015, Frankfurt. Transparenz herstellen Lösungen passgenau anwenden Lieferketten designen

SCM-Solution Day. 16. Juli 2015, Frankfurt. Transparenz herstellen Lösungen passgenau anwenden Lieferketten designen 3. BME-Thementag SCM-Solution Day 16. Juli 2015, Frankfurt Transparenz herstellen Lösungen passgenau anwenden Lieferketten designen Herausforderungen und Lösungsansätze im Supply Chain Management Detaillierte

Mehr

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 für Filialleiter Fit für die Leitung! Hannover 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 PROGRAMM Steuerberatungsgesellschaft www.treuhand-hannover.de Nur für Mandanten der Fit für die Leitung! Fortbildung

Mehr

Arbeitsrecht für Führungskräfte

Arbeitsrecht für Führungskräfte Das Know-how. Arbeitsrecht für Führungskräfte Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Mobile-Device-Security. 6. 8. Mai 2013, Bonn

Mobile-Device-Security. 6. 8. Mai 2013, Bonn Mobile-Device-Security 6. 8. Mai 2013, Bonn Die Cyber Akademie Zentrum für Informationssicherheit Die Cyber Akademie ist ein unabhängiges Ausbildungs- und Kompetenzzentrum für Informationssicherheit und

Mehr

Controlling im Einkauf

Controlling im Einkauf In Kooperation mit fachforum Controlling im Einkauf 9. 10. April 2014, Wien zum Bei Buchung bis sparen 28. Februar 2014 Sie 100,- Identifikation von Kostensenkungs- und Optimierungspotenzialen Erfolgsfaktoren

Mehr

Geoinformationsrecht: Querschnittsmaterie in der öffentlichen Verwaltung

Geoinformationsrecht: Querschnittsmaterie in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Geoinformationsrecht: Querschnittsmaterie in der öffentlichen Verwaltung 18. November 2015, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Experten-Workshop am 10.10.2006 zur Nachfolgereglung für Versicherungsmakler

Experten-Workshop am 10.10.2006 zur Nachfolgereglung für Versicherungsmakler Die Versicherungsmakler-Branche ist in Bewegung und die Bestandsübertragung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Es ergeben sich zahlreiche wirtschaftliche, rechtliche und steuerliche Fragen, wenn es um den

Mehr

Strategische Beschaffung von C-Teilen

Strategische Beschaffung von C-Teilen www.bme.de/c-teile 5. BME-Forum Strategische Beschaffung von C-Teilen 24. Februar 2015 Niedernhausen bei Wiesbaden Bei Buchung bis zum 15. Januar 2015 sparen Sie bis zu 200,- Transparenz erhöhen intelligente

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 25. November 2015 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Zulässige Rechtsformwahl und Vertragsgestaltung

Zulässige Rechtsformwahl und Vertragsgestaltung Management-Workshop für niedergelassene Ärzte Zulässige Rechtsformwahl und Vertragsgestaltung bei ärztlichen Gemeinschaftspraxen und MVZ nach dem GKV-Versorgungsstrukturgesetz (GKV-VStG) Mittwoch, 29.

Mehr

Insolvenzverfahren aus Gläubigersicht

Insolvenzverfahren aus Gläubigersicht SemInAR Insolvenzverfahren aus Gläubigersicht Erkennen Sie frühzeitig Risiken und erfahren Sie, wie Sie diese vermeiden nutzen Sie die Chance, um Ihre Verluste zu minimieren. Themen Ablauf des Insolvenzverfahrens

Mehr

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD Akademie 6. Oktober 2015 in Hamburg Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD GROUP Tagungen & Kongresse Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen Ihr Nutzen Die diesjährige Fachtagung

Mehr

Einkauf in der Produktentwicklung

Einkauf in der Produktentwicklung www.bme.de/produktentwicklung 4. BME-Forum Einkauf in der Produktentwicklung 9. Juli 2013 Stuttgart Bei Buchung bis zum 15. Mai 2013 sparen Sie bis zu 200,- Frühzeitig die Weichen für kostenoptimale Produkte

Mehr

21. März 2012 Stuttgart. Einladung Markteintritt und Export nach Indien aus Erfahrung lernen

21. März 2012 Stuttgart. Einladung Markteintritt und Export nach Indien aus Erfahrung lernen 21. März 2012 Stuttgart Einladung Markteintritt und Export nach Indien aus Erfahrung lernen MAIER VIDORNO Sehr herzlich laden wir Sie zu unserer Veranstaltung Markteintritt und Export nach Indien - aus

Mehr

Einladung Fachtag Rechnungslegung

Einladung Fachtag Rechnungslegung Einladung Fachtag Rechnungslegung am 27.01.2015 in Leipzig FACHTAG Rechnungslegung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den

Mehr