CE 406 CE 410 CE 630 CE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CE 406 CE 410 CE 630 CE"

Transkript

1 ControlExpert Fernwirk- und Automatisierungssystem CE 406 CE 410 CE 630 CE 720

2 Intelligent Solutions In liberalisierten Energiemärkten gewinnt die wirtschaftliche und effiziente Führung von Energieverteilnetzen zunehmend an Bedeutung. Die Sicherstellung der Versorgung bei gleichzeitiger, garantierter Übergabequalität hat oberste Priorität. Investitionen in den Betrieb der Infrastruktur müssen zukunftssicher angelegt sein, und Systeme müssen flexibel an operative und organisatorische Prozesse adaptiert werden können. gleichzeitig eingesetzt werden können. So basiert z.b. die Knoten- und Stationsebene auf gleicher Hardware. Die für das jeweilige Projekt geforderte der Anwendungsebene kann aus einer Vielzahl von SoftwareModuln flexibel zusammengestellt werden. Als durchgängiges, modulares Zwischen den Betriebsführungsebenen sind alle gängigen Kommunikationsdienste anwendbar: Informationssystem zur Betriebsführung von Energieverteilnetzen Die Parametrierung der erfolgt über den Service PC CE 720. Analog-/ISDN- Wähldienst GSM/GPRS TCP/IP Datennetze IEC DNP3 (in Vorbereitung) Höchster Wert wurde auf die funktionale und teilweise auch mechanische Aufwärtskompatibilität zu unserer großen Basis an bereits gelieferter Systemen der zweiten Generation gelegt. So können Systeme der zweiten Generation mit Hilfe von Komponenten der dritten Generation funktional hochgerüstet (z.b. IEC 104) bzw. erweitert werden (z.b. I/O-Karten). Die Komponenten und Geräte der dritten Generation erfüllen in Bezug auf EMV/EMC und EU- Umweltrichtlinien die zur Zeit gültigen Normen. Miet-/Standleitungen konzipiert, kann die dritte Generation der Fernwirksystemfamilie Die Kommunikation erfolgt mit den Standard-Protokollen nach 2/4- Draht CU- Leitungen ControlExpert dazu einen signifikanten Beitrag leisten. Der ControlExpert wird in folgenden Bereichen eingesetzt: Operation Support Systeme Netzdokumentation Trouble Ticket System SAP Alarmierung SMS Pager Abge setzter Bedienplatz Leitstellenebene WEB-Dienste Fernparametrierung Softwaredownload Diagnose&Test Elektrische Energienetze CE 650 Wasserversorgungsnetze CE 650 Gasversorgungsnetze Fernwärmenetze Pipelines Schnell und zuverlässig erfasst und korreliert er Betriebsund Fehlerzustände in den Netzen und meldet sie an regionale bzw. zentrale Bedienebenen weiter. Umgekehrt können von diesen Bedienebenen aus Elemente in Energieverteilnetzen gesteuert und konfiguriert werden. Durch die offene Systemarchitektur lässt sich das System flexibel an jedes Anforderungsprofil auf allen Systemebenen anpassen. Die Basis dieser Architektur bildet eine einheitliche 32 Bit- Hardwareplattform und optimal aufeinander abgestimmte Funktionen (Software- Moduln), die auf verschiedenen Informationsebenen LAN/WAN (analog, ISDN, GSM, GPRS, Mietleitungen, Kabelwege, UHF/ VHF-Funk) IEC Knotenebene Service PC CE720 CE 630 Reg. Bedienplatz LAN/WAN (analog, ISDN, GSM, GPRS, Mietleitungen, Kabelwege, UHF/ VHF-Funk) IEC Stationsebene Stations- PC CE 650 Prozessebene 104 CE 410 Geräte CE 408 Geräte CE 404 Geräte Fremd IEC IEC Konv. Schnittstellen Fremdprotokolle

3 IEC Bus IEC Bus IEC Intelligent Solutions ControlExpert in der Unterstation CE 410 In dem modularen, multiprozessor gesteuerten Stationsleitgerät CE 410 sind sowohl die Fernwirkfunktionen als auch Funktionen der Stationsleittechnik und der Automatisierungstechnik realisiert. Die eingesetzte Technologie entspricht dem System ControlExpert 630 auf der Knotenebene. Auf der Prozessseite ermöglicht das Stationsleitgerät sowohl den Anschluss von lokalen Ein-/Ausgabe- Baugruppen, als auch den Anschluss von Subsystemen über standardisierte oder proprietäre Schnittstellen. Das Stationsleitgerät CE 410 kann bis zu 3 lokale E/A-Busse verwalten. Pro lokalem E/A-Bus können 30 E/A- Adressen betrieben werden. Die Einbindung von Schutzgeräten erfolgt über IEC , wobei neben den durch den Standard definierten Schutzgeräten, Geräte auch frei definiert werden können (z.b. Kombi-Schutzgeräte). Für die Kommunikation zum Knoten CE 630 bzw. zur Leitstelle können die Protokolle IEC (im Leitsystem Service PC CE 720 Aufruf- bzw. Spontanbetrieb) und Verwendung finden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit der redundanten Anbindung über zwei getrennte Übertragungskanäle. Es werden alle gängigen Kommunikationstechnologien unterstützt (analog, ISDN, GSM, GPRS, Standleitungen, Mietleitungen). Eine lokale DCF 77 bzw. GPS Uhr bietet die entsprechende Genauigkeit bei besonders zeitkritischen Anwendungen. Die Parametrierung der Unterstation CE 410 erfolgt über den Service PC CE 720, der entweder lokal oder remote am Knoten angeschlossen ist. Eine Parametrierung über die Leitstelle ist in Vorbereitung. Eine Stationsbedieneinheit CE 650 kann entweder über ein LAN- Interface oder eine RS 232 Verbindung mit dem Stationsleitgerät gekoppelt werden. Es ermöglicht eine lokale Überwachung und Steuerung der angeschlossenen Geräte. Der CE 650 besitzt eine graphische Bedienoberfläche mit den leitstellentypischen Funktionen und Bedienmöglichkeiten. Stations- Bedieneinheit Ein- und Ausgabebaugruppen In der nachfolgenden Aus-führung wird die neue Generation von E/A- Baugruppen beschrieben. Diese Baugruppen sind funktions- und pinkompatibel zu den Baugruppen der zweiten Generation. Damit ist ein Mischbetrieb am selben E/A- Bus möglich. Jede Baugruppe besitzt ihren eigenen Prozessor, so dass wesentliche Funktionen unmittelbar auf der Karte abgewickelt werden können. Die Busstruktur erlaubt den Betrieb abgesetzter Karten in einer verteilten Umgebung. Prozessor Atmel 89C51 Programmspeicher: 64 KByte FLASH-EPROM Datenspeicher: max. 128 KByte RAM Serieller E/A-Bus 9,6 und 19,2 Kbit/s asynchron (kompatibel zum Vorgänger) Bauweise Einfach-Europa-Format 100x160mm Anzeige der Ausgabe zustände über LED bzw. 7-Segment Anzeige bei AE 16 (optional) EMV/EMC EN DCF 77 DCF 77 GPS GPS UHR UHR SSR 4 SSR 4 SSR 5 SSR 5 E/A- BUS CE 410 EN EN EN EN CISPR 16 ME ME AE AE AA AA ZW ZW BA32 BA32 I/O I/O Produktsicherheit EN E/A- Erweiterungs-BUS Umgebungsbedingungen Lager C Betrieb C Rel. Feuchte 0 80% (nicht kondensierend)

4 Digitalausgabe BA galvanisch getrennte Digitale Relais- Ausgänge Anschaltung: - 1-polig (32 Befehle) - 2-polig (16 Befehle) - 1,5-polig (32 Befehle) - doppelpolig (8 Befehle) Kontaktbelastung 60 VA bei max. 2A und 220V DC Aussenkreisprüfung: - Zyklische Prüfung pro Befehl bei nicht aktiver Befehlsausgabe - Prüfung des Aussenkreises vor der Befehlsausführung (Widerstand, Unterbrechung, Kurzschluss) - Permanente Prüfung pro Befehl auf Kurzschluss und Fremdspannung während der Befehlsausgabe Im Verbund mit CE 2 Ausgabeeinheiten BW-16 und BP-03/BP-04 einsetzbar Anschaltung über 37 pol.sub-d- Stecker Separate Zuführung der Befehlsspannung - Gemeinschaftsverkehr - Punkt zu Punkt- Verkehr Befehlsgabe 1 aus n Impuls- und Dauerausgabe Befehlsausgabe- und Nachlaufzeit pro Befehl einstellbar Absteuerung über externes Signal (z.b. Rückmeldung) In/Out of Service Digitaleingabe ME galvanisch getrennte digitale Eingänge (Optokoppler) Nenn-Eingangsspannung V DC Optional: Zustandsanzeige über LED's durch Zusatzbaugruppe 1- und 2- polige Erfassung mit beliebiger Zuordnung Störimpulsunterdrückung (Zeit parametrierbar) Störstellungsunterdrükkung bei Doppelmeldungen (Zeitparametrierbar) Select und Execute (zweistufige Ausgabe mit Vorspeicherung) Kurzzeitunterbrechungsunterdrückung Flatterunterdrückung mit automatischen IOS Stufenstellungserfassung - 6/7Bit mit Vorzeichen und Laufkontakt - BCD,Gray, binär codiert Negierung der Eingänge Wischer/Dauermeldungen In/Out of Service Übertragungsverzögerung nach Auftreten eines Ereignisses Meldungen mit und ohne Zeitstempel Echtzeiterfassung 1ms Zählimpulseingabe ZE 32 Hardware wie ME galvanisch getrennte Zählimpulseingänge (Optokoppler) Nenn- Eingangsspannung V DC Zahlfrequenz max. 100 Hz Batteriepufferung (optional) 32 Bit Zählung mit einstellbarem Überlaufwert und Überlaufanzeige Zählwertskalierung Impuls- / Flankenzählung Zählwertübertragung - zyklisch - auf Abfrage - extern getriggert Sammelabfrage über eine Zählwertgruppe Startwertvorgabe Störimpulsunterdrückung In/Out of Service Echtzeiterfassung 1ms Ein/Ausgabe MX16 8 digitale Eingänge (wie ME 32 max.60v DC) 4 digitale Ausgänge (wie BA 32-2) 4 Messwerteingänge (wie AE 16) Einsetzbar in CE 404/ 19 und abgesetzt Meldeeingabeverarbeitung wie ME 32 Befehlsausgabefunktionen wie BA 32 Analogwertverarbeitung wie AE 16

5 Analogeingabe AE galvanisch getrennte Messwerteingänge Messbereiche - Ströme 2.5 ma, 4 ma, 5mA,10mA, 20mA - Spannungen: 10 V Vor- Auflösung 16 Bit, inklusive zeichen Genauigkeit 0,5% vom Endwert 4 externe Triggereingänge (Messwertverlaufsprotokoll) Normales und summierendes Schwellwertverfahren Mittelwertbildung mit variabler Anzahl von Abtastungen Störfrequenzunterdrückung 16 2 /3 Hz, 50 Hz, 60 Hz Restwertunterdrückung Live Zero Überwachung Gradientengrenzwert Variable Messbereichsgrenze Übertragung mit und ohne Zeitstempel In/out of Service Übertragung - zyklisch - spontan bei Schwellwert überschreitung - zyklisch und spontan - auf Abfrage - Zwangsübertragung Messwertintegration Kanalbezogenes Abtastintervall von 200 ms bzw. Abtastrate 5 Hz Analogausgabe AA 04 4 Analogausgänge Ströme: 2,5mA, 5mA, 10mA, 20 ma Analogausgabe 12 Bit, inklusive Vorzeichen Ausgabebereichsüberwachung Polarität Life Zero- Überwachung In/Out of Service Parametrierung, Service und Diagnose CE 720 Alle Service-Funktionen dem System ControlExpert CE 720 durchgeführt. werden mit Die eingesetzte Hardware entspricht einem handelsüblichen PC. Die Grundlage für die Software bilden leistungsfähige Standardprodukte wie MS WINDOWS und MS ACCESS. Die Datenbank ist netzwerkfähig und hat standardisierte Datenbankschnittstellen (SQL, ODBC). Damit ist die Grundlage für den Datenaustausch zwischen unterschiedlichen Systemherstellern geschaffen, was als Systemanforderung immer wichtiger wird. Die standardisierte Datenbankschnittstelle ermöglicht aber auch den Datenaustausch mit Standard-Produkten wie dem Tabellenkalkulationsprogramm MS EXCEL. Auf diese Weise können systemspezifische Parameterdaten, die mit anderen Werkzeugen erstellt wurden, vom ControlExpert CE 720 weiterverarbeitet werden. Zu den Standardfunktionen (Rückdokumentation, Projektverwaltung, etc.) kommen weitere wichtige Funktionen hinzu: Technologischer Schlüssel Der Anwender hat die Möglichkeit ein eigenes Bezeichnungssystem in Form eines technologischen Schlüssels zu definieren. Der technologische Schlüssel gliedert sich in fünf Schlüsselebenen und wird für alle Informationen (Prozess, System etc.) angewendet. Jedem technologischen Schlüssel können verschiedene Attribute (Ereignispriorität, Ereignisarchiv etc.) zugeordnet werden.

6 Automatisierung Die Automatisierungsfunktionen sind ein eigenständiger funktionaler Block, der durch die Integration einer SPS- Software realisiert ist. Der Anwender kann mit Hilfe der Programmiersprache nach IEC eigene Programme entwickeln: Anweisungsliste Funktionsplan Kontaktplan Graphische Methode Um die Applikation auszutesten steht ein leistungsfähiger graphischer Debugger zur Verfügung, der Online- Debugging erlaubt: Einzelschritt- und Echtzeitausführung Trace-Funktion Interaktive Erstellung von Tests Archivierung der Testergebnisse Macro-Kommandos Anzeige und Änderung der Prozeßvariablenwerte Ein Library-Manager ermöglicht das Archivieren von oft verwendeten Funktionen, z.b. bestimmte Reglertypen. Eine Vielzahl von weiteren nützlichen Funktionen sorgen für einen optimalen Applikationsablauf. Freie Informationsrangierung Alle Prozess- und Systeminformationen haben einen eindeutigen technologischen Schlüssel. Jedem technologischen Schlüssel können in Überwachungsrichtung mehrere Ziele zugeordnet werden. In Steuerrichtung ist eine 1 zu 1 - Zuordnung möglich. Einrichten und Parametrieren der Ein-/Ausgabe-Baugruppen Diese bezieht sich sowohl auf lokale Ein-/Ausgabe- Baugruppen, als auch auf dezentrale Einheiten. Pro Eingang bzw. Ausgang gibt es einen spezifischen Satz von Parametern. Leistungsfähige Kopierfunktionen (Baugruppe kopieren, Parameter kopieren) ermöglichen eine effiziente Parametereingabe. Die beiden Features Softwaredownload und Fernparametrierung ermöglichen jederzeit ein komfortables anpassen der Parametrierung von zentraler Stelle aus. Importfunktionen Neben der manuellen Parametrierung, bietet sich die Parametrierung über MS- EXCEL Tabellen insbesondere bei Massendaten oder der Parametrierung größerer Stationen an. Während des Imports werden die Daten auf Plausibilität geprüft. Exportfunktionen Analog zum Import können Parametrierdaten als Rückdokumentation auch wieder in MS- EXCEL Tabellen exportiert werden. Kommunikation mit der übergeordneten Netzebene Den Kern dieser Funktionsgruppe bildet die technologische Aufbereitung der E/A-Informationen. Ein weiterer Funktionsbaustein stellt das Protokollmodul dar, das die Schicht 2 des entsprechenden Fernverkehrsprotokolls bearbeitet. Multi-Port-Betrieb Der Multi-Port-Betrieb ermöglicht eine Kommunikation zwischen dem Stationsleitgerät und mehreren Leitstellen. In jedem Kanal kann ein spezifisches Protokoll und eine spezifische technologische Aufbereitung eingesetzt werden. Die Kanäle arbeiten unabhängig voneinander, demzufolge sind spezifische Parameter wie Übertragungsgeschwindigkeit pro Kanal oder Schwellwertbehandlung pro Meßwert individuell einstellbar. Kanäle mit hohen Übertragungsgeschwindigkeiten und einer aufwendigen technologischen Aufbereitung können auf eine separate Baugruppe (Mehrprozessorsystem) ausgelagert werden. Protokolle Als Standardprotokoll wird das IEC bzw. eingesetzt. Die Implementierung des IEC Standards ist in der Vorbereitung. Weiterhin werden verschiedene Fremdprotokollanpassungen und anwendungsspezifische Lösungen unterstützt. Priorisierung von Ereignissen Die Standardprotokolle unterliegen einer ständigen Weiterentwicklung entsprechend den Normungsaktivitäten. Jedem Ereignis kann in Überwachungsrichtung eine Priorität zugeordnet werden. Es stehen insgesamt 5 Prioritätsstufen zur Verfügung. Abgefragte und zyklische Listen Jedes Ereignis kann einer oder mehreren Listen zugeordnet werden. Die Listen werden parallel abgearbeitet. Ereignisarchiv Jedes Ereignis (Prozeß, System) kann in ein Ereignisarchiv eingetragen werden. Dies gilt sowohl in Steuer-, als auch in Überwachungsrichtung. Die Größe des Ereignisarchivs ist einstellbar. Diagnose Leistungsfähige Diagnose-funktionen unterstützen den Anwender beim alltäglichen Umgang mit dem System. Analyse des chronologischen Fehlerarchivs Fehlerdiagnose der Ein- bzw. Ausgabe-Baugruppen Alle Diagnosefunktionen lassen sich online und netz-weit durchführen. Die netzweite Diagnose wird durch einen Netzrouter er-möglicht, der auch in kon-ventionellen Netzen (WT, Modem etc.) eingesetzt werden kann.

7 IEC IEC Störfalldateien IEC IEC IEC Intelligent Solutions ControlExpert im Knoten CE 630 In der Knotenebene findet das Produkt CE 630 Verwendung. Je nach Größe und Funktion kann es mit Steuerwerken SSR 4 bzw. SSR 5 realisiert werden. Die neue leistungsfähige Steuereinheit SSR 4 mit 32 Bit Prozessor und LINUX Betriebssystem bedient über einen internen BUS verschiedene Protokollmoduln. Die SSR 4 besitzt folgende Schnittstellen: 2 x LAN 4 x RS x RS 232 Service 1 x USB 1 x AUX 1 x RS 485 Fernwirkbus Die Steuereinheit ermöglicht einen variablen Systemausbau, abhängig von der Anzahl der angeschlossenen Unterstationen. Die Kommunikation zur Leitebene bzw. Unterstation erfolgt entweder über die Standard Fernwirkprotokolle IEC und, oder mit Hilfe des Protokollwandlers auch über proprietäre Protokolle. Ein neu entwickeltes Konzept erlaubt die Wahl zwischen verschiedenen Redundanzvarianten. Die Erfassung lokaler Prozessinformationen erfolgt seriell oder über konventionelle Ein Ausgabebaugruppen. Die Anbindung von Schutzgeräten kann gemäß Standard Protokoll IEC , auch frei definierbar (Kombischutzgeräte), durchgeführt werden. Als lokale Bedieneinrichtung bzw. regionaler Bedienplatz kann ein Visualisierungssystem CE 650 angeschaltet werden. Es ermöglicht die Überwachung und Steuerung von größeren Betriebstellen oder kleinerer Subnetze. Objektorientiert aufgebaut, erlaubt der CE 650 eine graphische Darstellung der Anlage bzw. des Netzes mit allen leitstellentypischen Bedien- und Darstellungsfunktionen für die Betriebsführung einschließlich der Erstellung von Betriebsführungsprotokollen und Archivierung. Die lokale Bedieneinrichtung läuft auf einem Standard PC unter Windows oder LINUX. Der Knoten CE 630 ist sowohl als Kommunikations- als auch als Vorverarbeitungsknoten inklusive lokaler Unterstation einsetzbar. Wartung, Diagnose und das Bereinigen von Fehlern im System vereinfachen sich erheblich durch die Möglichkeit der Fernparametrierung, sowie das Fernladen der angeschlossenen Unterstationen mit Software vom Knoten aus. Dazu wird der gleiche Service PC CE 720, über den auch die Parametrierung des Knotens selbst erfolgt, benötigt. Der Knoten wird standardmäßig in 19 - Technik aufgebaut. Andere Bauweisen sind auf Anfrage lieferbar. Die Versorgung erfolgt wahlweise mit 230 V AC oder 24/48/60/110 V DC. zum Leitsystem Service PC CE 720 Bedien- und Beobachtungsplatz Funktionaler Überblick: SSR-4 SSR-4 SSR-5 SSR DCF 77 DCF 77 GPS GPS Uhr Uhr E/A- Bus FWB FWB ME ME CE 650 BA BA AE AE CE 630 ZW 32 AA ZW 32 AA 4 4 Prozessankopplung zur Leitstelle Flexible Implementierung von Protokollmodulen - IEC DNP3 (in Vorbereitung) - Fremdprotokolle Verkehrsart - Gemeinschaftsverkehr (Aufrufbetrieb) - Spontanbetrieb (Punkt zu Punkt) - Parallelbetrieb (Verteilung von Informationen an mehrere Leitstellen)

8 Prozessankopplung zur Unterstation Flexible Implementierung von Protokollmodulen - IEC IEC Fremdprotokolle Verkehrsart pro Linie konfigurierbar - Gemeinschaftsverkehr - Punkt zu Punkt- Verkehr Redundanz-Varianten Die Ausprägung der Redundanz kann flexibel an das Sicherheitsbedürfnis des Anwenders angepasst werden: Knotenredundanz durch Knotendoppelung Kommunikationsredundanz zur Leitstelle (auch über unterschiedliche Kommunikationsmedien) Kommunikationsredundanz zu den Unterstellen (auch über unterschiedliche Kommunikationsmedien) Sicherstellung der Verfügbarkeit des Gesamtsystems Signalisierung von Fehlerzuständen an die Leitstelle Kanalumschaltung im Störungsfall Ausfallüberwachung der Knotenkomponenten inkl. Übertragungseinrichtungen Knoten- Umschaltung bei redundanter Auslegung durch Steuerung über die Leitstelle Parametrierfunktionen Schnittstellenparameter Protokolltypspezifische Parameter Adresszuordnungslisten (Gemeinschafts- Stationsliste verkehr) Fernparamerteirung der Unterstellen (bei IEC 104) Softwaredownload Echtzeitsynchronisation Systeminterne Synchronisation der Knotenelemente Synchronisation der Unterstationen Synchronisation über die Leitstelle Bauweisen Die Standard Bauweise für CE 630 und CE 410 ist 19- Zoll (84TE) mit einer Höhe von 3HE. CE 406 ist in einem Gehäuse für Hutschienenmontage untergebracht. Alle Anschlüsse (Stromversorgung, Kommunikation und Ein-/Ausgabe) sind von vorne zugänglich. Für die Realisierung von Projekten stehen eine Reihe von Standardaufbauten zur Verfügung. Auf Kundenwunsch oder bei besonderen Projektanforderungen sind auch andere Bauweisen möglich. TCE kann dazu auf eine langjährige Tradition im Schaltschrankbau zurückblicken. Zentrale: TCE TeleControlExpert GmbH Nobelstraße 18, D Ettlingen Telefon +49 (0) Telefax +49 (0) Technische Änderungen vorbehalten April 2010

Modulares LWL-Fernwirksystem

Modulares LWL-Fernwirksystem Modulares LWL-Fernwirksystem Punkt zu Punkt Datenübertragung über Lichtwellenleiter Uni- oder Bidirektionale Punkt zu Punkt Datenübertragung Modularer Ausbau bis 32 E/A-Module Entfernung bis zu 22 km abhängig

Mehr

Industrielle Kommunikation / GPRS/UMTS/LTE / Fernwirksysteme / Melde- und Alarmsysteme

Industrielle Kommunikation / GPRS/UMTS/LTE / Fernwirksysteme / Melde- und Alarmsysteme SMS/E-Mail Störmelder - MT-020 / MT-021 / MT-331 Condition Monitoring leicht gemacht Das MT-020 ist auf das Monitoring von Anlagen ausgelegt. Es verzichtet auf zwei digitale Ausgänge, die für das Condition

Mehr

Melde- und gebührenfreier bidirektionaler Datenfunk im 70-cm-ISM-Band

Melde- und gebührenfreier bidirektionaler Datenfunk im 70-cm-ISM-Band F70 Datenfunksystem Melde- und gebührenfreier bidirektionaler Datenfunk im 70-cm-ISM-Band Sendeleistung 10 mw für Reichweiten bis 2 km Bidirektionale Kommunikation und flexibler Systemaufbau mit einer

Mehr

RRI Fernwirk Rundsteuerzentrale

RRI Fernwirk Rundsteuerzentrale RRI Fernwirk Rundsteuerzentrale RRI 1 WEGEUMSCHALTUNG 1-28 WEGEUMSCHALTUNG 29-48 RRI 2 Blatt 1 / 5 V.0 Allgemein: Die Rundsteuerzentrale RRI besteht aus zwei Leitplätzen, angeschlossen an der redundant

Mehr

TO-PASS TM. skalierbare Fernwirklösungen. vom Störmelder bis zur intelligenten Fernwirk - SPS

TO-PASS TM. skalierbare Fernwirklösungen. vom Störmelder bis zur intelligenten Fernwirk - SPS TO-PASS TM skalierbare Fernwirklösungen vom Störmelder bis zur intelligenten Fernwirk - SPS TO-PASS TM skalierbare Fernwirklösungen vom Störm Mobile, schnelle Messwerterfassung aus dem Internet Störungsmeldung

Mehr

für POSIDRIVE FDS 4000

für POSIDRIVE FDS 4000 AS-Interface Ankopplung für Frequenzumrichter POSIDRIVE FDS 4000 Dokumentation Vor der Inbetriebnahme unbedingt diese Dokumentation, sowie die Montage- und Inbetriebnahmeanleitung für POSIDRIVE FDS 4000

Mehr

I n g e n i e u r g e s e l l s c h a f t f ü r A u t o m a t i o n e n Telemetrie System GSM-H-20 Modulares Fernwirk- und Datenaufzeichnungsgerät, energieautarker Betrieb, Abruf über GPRS, TCP/IP, seriell,

Mehr

Systembeschreibung Controlesta RCO

Systembeschreibung Controlesta RCO Systembeschreibung Controlesta RCO Inhaltsverzeichnis: Systemarchitektur Systemkomponenten Kommunikation Bedienung, GLT Programmierung Seite 1 Controlesta RCO: Systemarchitektur (1) Anlagenvarianten Anlage

Mehr

INES-Webserver. Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online. 1 Inhalt

INES-Webserver. Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online. 1 Inhalt Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online Mit dem Webbrowser bedienen, steuern und überwachen Sie INES und die daran angeschlossene Peripherie... ganz einfach übers Internet. 1 Inhalt 1 Inhalt 1 2 Anwendungen

Mehr

Multidatenlogger. AquiTronic MultiLog Datenerfassung für höchste Ansprüche

Multidatenlogger. AquiTronic MultiLog Datenerfassung für höchste Ansprüche AquiTronic Datenaufzeichnung und Steuerung bei Pumpversuchen Anlagenüberwachung Universell einsetzbar Datenfernabfrage /Alarmfunktion Netzwerkfähig Speicher 1GB (Standard) Modularer Aufbau Verschiedene

Mehr

ET-7000 / PET-7000 Prozess-E/A-Module mit Ethernet-Interface

ET-7000 / PET-7000 Prozess-E/A-Module mit Ethernet-Interface Allgemeine Informationen ET-7000 / PET-7000 Prozess-E/A-Module mit -Interface Web-basierte E/A-Module Web-Server / Web-HMI integriert Unterstützt TCP/IP Die web-basierten E/A-Module der (P)ET- 7000 Serie

Mehr

SPS Gateways. http://www.wireless-netcontrol.de/

SPS Gateways. http://www.wireless-netcontrol.de/ SPS Gateways Kommunikations- & Regelcomputer zur Störmeldung, Datenerfassung und Steuerung von dezentralen SPSen, Sensoren und Aktoren. Alle gängigen SPS-Protokolle und Feldbus- Protokolle werden in offene

Mehr

Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION

Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION Beschreibung Das Web@SPS ist eine freiprogrammierbare Steuerung (SPS), mit der Besonderheit, dass dieses Gerät auf Basis eines PCs mit einem 80186 Prozessor aufgebaut ist.

Mehr

Meter Bus. Das flexible Kommunikationssystem

Meter Bus. Das flexible Kommunikationssystem Meter Bus Das flexible Kommunikationssystem Daten sicher erfassen und optimal auswerten Der M-Bus (auch Meter Bus genannt) entstand aus der Notwendigkeit, eine große Anzahl Verbrauchsmessgeräte (z.b.:

Mehr

AC500-eCo: Ihre SPS von ABB Einzigartig, durchgängig, flexibel, kostenoptimiert... Entscheiden Sie sich für mehr!

AC500-eCo: Ihre SPS von ABB Einzigartig, durchgängig, flexibel, kostenoptimiert... Entscheiden Sie sich für mehr! AC500-eCo: Ihre SPS von ABB Einzigartig, durchgängig, flexibel, kostenoptimiert... Entscheiden Sie sich für mehr! Mehr Gewinn mit AC500-eCo Kostenvorteil der neuen SPS AC500-eCo von ABB Die neue AC500-eCo

Mehr

Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option)

Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option) Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option) ab Firmware-Version 4.24.10.1 Allgemeines Das FAT2002 stellt eine Übermittlung von Meldungen per SMS bereit. Die Meldungen aus der BMZ werden im FAT gemäß

Mehr

RTU-710/DA1 Funkbaugruppen

RTU-710/DA1 Funkbaugruppen FUNK-ELETRONI GMBH RTU-710/DA1 Funkbaugruppen 8 9 10 11 12 13 14 15 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Radio Time System A B Rx Tx Syn Slot I/O OK Pwr F1 Run Err RTU-710/DA1 D RF 0 1 2 3 0 1 2 3 + -

Mehr

EURO ALERT FLEX. wurde speziell für die besonderen Anforderungen von. Feuerwehrwachen entwickelt. Das modulare System

EURO ALERT FLEX. wurde speziell für die besonderen Anforderungen von. Feuerwehrwachen entwickelt. Das modulare System DIE FLEXIBLE WACHENALARMIERUNG MIT SICHERHEIT ALARMBEREIT EURO ALERT FLEX Verlässliches Notfallmanagement: WTG Leitstellentechnik Die Wachenalarmierung EURO ALERT FLEX wurde speziell für die besonderen

Mehr

Sartorius ProBatch+ Rezeptmanagement in neuen Dimensionen

Sartorius ProBatch+ Rezeptmanagement in neuen Dimensionen Sartorius ProBatch+ Rezeptmanagement in neuen Dimensionen Das flexible Konzept für automatische Chargenprozesse Systemarchitekturen ProBatch+ kann in verschiedensten Applikationen eingesetzt werden. Es

Mehr

Testanschluss Fernschalten mit dem TC Plus. Produktinformationen Bestelldaten Kurzbedienungsanleitung. Weil Qualität und. Leistung überzeugen!

Testanschluss Fernschalten mit dem TC Plus. Produktinformationen Bestelldaten Kurzbedienungsanleitung. Weil Qualität und. Leistung überzeugen! Testanschluss Fernschalten mit dem TC Plus Produktinformationen Bestelldaten Weil Qualität und Leistung überzeugen! Fernschalt- und Störmeldegerät TC Plus Störmelden und Fernschalten per Sprachmeldung,

Mehr

3 Nicht - Ex i Trennstufen

3 Nicht - Ex i Trennstufen 3 Nicht - Ex i Trennstufen Temperaturmessumformer mit Ausgang 0/4... 20 ma, ohne Grenzwertkontakt Feldstromkreis Nicht-Ex i) Ein Gerät für nahezu alle Temperaturfühler individuell konfigurierbar 1 und

Mehr

Firmware 2.0.x, April 2015

Firmware 2.0.x, April 2015 Firmware 2.0.x, April 2015 1 von 11 Inhaltsverzeichnis Firmware 2.0.x, April 2015... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Einsatz als Modbus - Gateway inkl. TCP --> RTU Umsetzer...

Mehr

SAB Modulares Verstärker- & Anschlusssystem Prospekt

SAB Modulares Verstärker- & Anschlusssystem Prospekt Für jede Anwendung gibt es das passende Gehäuse mit den Funktionsmodulen. Kleine Systeme für den mobilen Einsatz im Fahrzeug, als Datenlogger Große Systeme mit vielen Kanälen als Tischgerät oder zum Einbau

Mehr

Störmelder mit internem Wählmodem

Störmelder mit internem Wählmodem Störmelder mit internem Wählmodem Störmeldung und Steuerung per SMS Alarm- und Störmeldungen auf Handy oder Fax optional als E-Mail oder City-Ruf Steuerung per SMS für Störmelder mit GSM-Modem optional

Mehr

Pulse Pattern Controller

Pulse Pattern Controller PPC-1 and PPC-2 Ansteuerung von Hochstrom Puls-Generatoren programmierbares Pulsmuster schnelle Aufzeichnung von Pulsspannung und Pulsstrom Einbindung zusätzlicher Messsensoren flexibler Einsatz durch

Mehr

UNTERWERKE. Steuerungs- und lokales SCADA System

UNTERWERKE. Steuerungs- und lokales SCADA System UNTERWERKE Steuerungs- und lokales SCADA System STEUERUNGS- UND LOKALES SCADA-SYSTEM Die von Sécheron gebotene Lösung für die lokale Steuerung und Überwachung von Traktionsunterwerken repräsentiert einen

Mehr

samos pro kompakte Sicherheitssteuerung

samos pro kompakte Sicherheitssteuerung samos pro kompakte Sicherheitssteuerung samos pro ist eine kompakte und leistungsfähige Sicherheitssteuerung für den Maschinenund Anlagenbau. Mit den nur 22,5 mm breiten Modulen sind programmierbare Sicherheitslösungen

Mehr

E-Line Remote IOs Zentrale oder dezentrale Automation

E-Line Remote IOs Zentrale oder dezentrale Automation -485 mit galvanischer Trennung Datenblatt www.sbc-support.com Datenblatt www.sbc-support.com E-Line Remote IOs ote IOs Zentrale oder dezentrale Automation le Automation auf kleinstem der RaumUnterverteilung

Mehr

DFI302. Modbus DI DO Impulse 4-20 ma HART. Das Angebot von Smar für ein SYSTEM302 setzt sich demnach aus den folgenden Komponenten zusammen:

DFI302. Modbus DI DO Impulse 4-20 ma HART. Das Angebot von Smar für ein SYSTEM302 setzt sich demnach aus den folgenden Komponenten zusammen: Systemaufbau smar Die Architektur des SYSTEM302 besteht aus Bedienstationen, Prozessanbindungseinheiten und Feldgeräten. Der grundsätzliche Aufbau kann der nachfolgenden Zeichnung entnommen werden: DFI302

Mehr

PU5 5-stelliges digitales Einbauinstrument 96x48 (BxH) Universalmesseingänge: Pt100, Spannung, Strom, Shunt, Thermoelemente Widerstand

PU5 5-stelliges digitales Einbauinstrument 96x48 (BxH) Universalmesseingänge: Pt100, Spannung, Strom, Shunt, Thermoelemente Widerstand PU5 5-stelliges digitales Einbauinstrument 96x48 (BxH) Universalmesseingänge: Pt100, Spannung, Strom, Shunt, Thermoelemente Widerstand rote Anzeige von -9999 99999 Digits Einbautiefe: 120 mm ohne steckbare

Mehr

Q.brixx A116. Mehrkanalmodul für Messbrücken. Die wichtigsten Fakten des Systems: Die wichtigsten Fakten des Moduls A106:

Q.brixx A116. Mehrkanalmodul für Messbrücken. Die wichtigsten Fakten des Systems: Die wichtigsten Fakten des Moduls A106: Die wichtigsten Fakten des Systems: Flexibilität bei hoher Packungsdichte bis zu 16 Module pro System in beliebiger Zusammenstellung Test Controller Q.station oder Q.gate wählbar Ethernet TCP/IP für Konfiguration

Mehr

Fernwirk- und Automatisierungstechnik

Fernwirk- und Automatisierungstechnik Fernwirk- und Automatisierungstechnik Fernwirk- und Automatisierungstechnik Die IDS Fernwirk- und Automatisierungstechnik zeichnet sich durch höchste Störspannungsfestigkeit, leistungsfähige SPS-Funktionalität

Mehr

Swiss Time Systems. Master Time Center. Steuerzentrale für multifunktionale Zeitdienstanlagen und Netzfrequenz-Überwachung

Swiss Time Systems. Master Time Center. Steuerzentrale für multifunktionale Zeitdienstanlagen und Netzfrequenz-Überwachung Master Time Center Steuerzentrale für multifunktionale Zeitdienstanlagen und Netzfrequenz-Überwachung Master Time Center Bahnhöfe Flughäfen Die Steuerzentrale MTC (Master Time Center) steuert Uhren, synchronisiert

Mehr

Tel: +41 01 463 75 45 Fax: +41 01 463 75 44 E-Mail: Info@cosmosdata www.cosmosdata.ch

Tel: +41 01 463 75 45 Fax: +41 01 463 75 44 E-Mail: Info@cosmosdata www.cosmosdata.ch Binzstrasse 15 Postfach CH-8045 Zürich Tel: +41 01 463 75 45 Fax: +41 01 463 75 44 E-Mail: Info@cosmosdata www.cosmosdata.ch Unsere Einkanal-Datenlogger- Familie MINIDAN Miniatur-Langzeit-Datenlogger zur

Mehr

Modul 2020 Modulares I/O System mit Modbus -RTU oder Ethernet - Modbus TCP/IP

Modul 2020 Modulares I/O System mit Modbus -RTU oder Ethernet - Modbus TCP/IP 1und Modul 2020 Modulares I/O System mit Modbus -RTU oder Ethernet - Modbus TCP/IP Anwendung Das Modul 2020 von EAP ist ein I/O System bestehend aus einem Basismodul mit, 4 Tasten und Mikro-SD Kartenslot,

Mehr

Freiprogrammierbare Steuerung MS 120 -konform

Freiprogrammierbare Steuerung MS 120 -konform Übersicht Die Steuerung MS120 ist für den Einsatz in Koch-, Räucher-, Klima-. Reife und Intensivkühlanlagen vorgesehen. Auch als Auftau- oder Frostersteuerung einsetzbar. Sie ist für die Montage in Schaltschränken

Mehr

Ringlicht-v3 - Frei konfigurierbares Ringlicht mit RS232 Anbindung. Kurzbeschreibung

Ringlicht-v3 - Frei konfigurierbares Ringlicht mit RS232 Anbindung. Kurzbeschreibung Ringlicht-v3 - Frei konfigurierbares Ringlicht mit RS232 Anbindung Kurzbeschreibung Das frei konfigurierbare Ringlicht kann jede beliebige Abfolge an Lichtmustern erzeugen und über einen Triggereingang

Mehr

Smart building automation

Smart building automation evolution in automation Smart building automation the process IT automation platform Advanced Process Control on demand Energy Management based on ISO 50001 Applied Industrie 4.0 solutions Intelligent

Mehr

EURO ALERT PLUS. die besonderen Belange der Sicherheitsleitstellen und. -zentralen optimierte Lösung. Das VoIP-basierte System

EURO ALERT PLUS. die besonderen Belange der Sicherheitsleitstellen und. -zentralen optimierte Lösung. Das VoIP-basierte System Das innovative VoIP-Leitstellensystem MIT SICHERHEIT LEBEN RETTEN EURO ALERT PLUS Verlässliches Notfallmanagement: WTG Leitstellentechnik Mit EURO ALERT PLUS bietet die WTG eine für die besonderen Belange

Mehr

Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026

Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026 DIOLINE PLC COM/COM Technische Änderungen vorbehalten 746026 Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026 Anwendung/Einsatzbereich Beschreibung Flexible leistungsfähige Kompaktsteuerung für den

Mehr

MSM Erweiterungsmodule

MSM Erweiterungsmodule MSM Erweiterungsmodule Transistor- und Relaismodule für Störmelder der MSM-Produktfamilie 03.07.2009 Freie Zuordnung der Ausgangsgruppen der Erweiterungsmodule zu den Eingangsgruppen des Störmelders Steuerung

Mehr

Monitoringsystem TAPGUARD 260

Monitoringsystem TAPGUARD 260 Monitoringsystem TAPGUARD 260 www.reinhausen.com Beiblatt 2205023 zur Betriebsanleitung 301/02 Protokollbeschreibung IEC 60870-5-101 2009 Alle Rechte bei Maschinenfabrik Reinhausen Weitergabe sowie Vervielfältigung

Mehr

ABB i-bus KNX Energieaktor SE/S 3.16.1 Produktinformation

ABB i-bus KNX Energieaktor SE/S 3.16.1 Produktinformation ABB i-bus KNX Energieaktor Produktinformation ABB i-bus KNX Energieaktor Der neue ABB i-bus KNX Energieaktor ist ein Schaltaktor, der den Energieverbrauch der angeschlossenen elektrischen Verbraucher im

Mehr

Powernet EIB System. Aktor. C D Technische Daten: Versorgung extern

Powernet EIB System. Aktor. C D Technische Daten: Versorgung extern Produktname: Binärein-/ausgang 2/2fach 16 A REG Bauform: Reiheneinbau Artikel-Nr.: 0439 00 ETS-Suchpfad: Gira Giersiepen, Ein/Ausgabe, Binär/binär, Binärein-/ausgang 2/2fach REG Funktionsbeschreibung:

Mehr

ET-7000, PET-7000. Prozess-E/A-Module mit Ethernet-Interface DATENBLATT ET-7000, PET-7000

ET-7000, PET-7000. Prozess-E/A-Module mit Ethernet-Interface DATENBLATT ET-7000, PET-7000 DATENBLATT ET-7000, PET-7000 ET-7000, PET-7000 Prozess-E/A-Module mit -Interface Gemeinsame technische Daten Allgemein Zertifizierung: CE, FCC Abmessungen (B H T): 72 123 33 mm Anschlüsse: 1 RJ45 (LAN),

Mehr

Funktionstest Ti2CA Compact

Funktionstest Ti2CA Compact Funktionstest Ti2CA Compact Systemarchitektur Die einfache Ansteuerung, hohe Ausbaustufen, bei geringem Kostenbedarf sowie die hohe Störsicherheit durch kurze Leitungslängen sind wesentliche Vorteile der

Mehr

Geschwindigkeitsoptimierte Punkt-zu-Punkt Fernwirksysteme

Geschwindigkeitsoptimierte Punkt-zu-Punkt Fernwirksysteme Geschwindigkeitsoptimierte Punkt-zu-Punkt Fernwirksysteme Geschwindigkeitsoptimierte Ausführung für Standleitung oder LWL Störsichere und schnelle bidirektionale Punkt-zu-Punkt-Datenübertragung Standleitungsmodem

Mehr

JetSym. Programmierung in Hochsprache ST nach IEC-61131-3. We automate your success.

JetSym. Programmierung in Hochsprache ST nach IEC-61131-3. We automate your success. JetSym Programmierung in Hochsprache ST nach IEC-61131-3 We automate your success. JetSym das Tool JetSym ist das zentrale Programmiertool der Jetter AG, das alle Funktionen der Automatisierungstechnik

Mehr

ET 7000 / PET 7000 Serie Prozess E/A Module mit Ethernet Interface

ET 7000 / PET 7000 Serie Prozess E/A Module mit Ethernet Interface Allgemeine Informationen ET-7000 & PET-7000 ET 7000 / PET 7000 Serie Prozess E/A Module mit Interface Web basierte E/A Module Web Server / Web HMI integriert Unterstützt TCP/IP Die web basierten E/A Module

Mehr

comxline 1104 (GSM) PC-Parametrierungssoftware compasx ab 19.X notwendig INFO Stand Juni 2012

comxline 1104 (GSM) PC-Parametrierungssoftware compasx ab 19.X notwendig INFO Stand Juni 2012 Übertragungseinrichtung comxline 1104 (GSM) PC-Parametrierungssoftware compasx ab 19.X notwendig Stand Juni 2012 INFO Systemübersicht Bestandteile einer Alarmübertragungsanlage (AÜA) Die Übertragungseinrichtung

Mehr

Technische Anforderung zur Anbindung von EEG-Anlagen an das Einspeisemanagement (EEG 2014, 9)

Technische Anforderung zur Anbindung von EEG-Anlagen an das Einspeisemanagement (EEG 2014, 9) Technische Anforderung zur Anbindung von EEG-Anlagen an das Einspeisemanagement (EEG 2014, 9) Stand: 01.07.2012 1. Grundsätze 2 1.1. Anwendungsbereich 2 2. Umsetzung des Einspeisemanagements 2 2.1. Konzept

Mehr

ZS16 2-Draht Übertragungssystem

ZS16 2-Draht Übertragungssystem ZS16 2-Draht Übertragungssystem Bidirektionale Zweidrahtübertragung auf bis zu 15 km langen Steuerleitungen Übertragung von Befehlen, Meldungen, Mess- und Sollwerten Modularer Systemaufbau bis 16 Binär-

Mehr

M2M Industrie Router mit freier Modemwahl

M2M Industrie Router mit freier Modemwahl M2M Industrie Router mit freier Modemwahl Firewall VPN Alarm SMS / E-Mail Linux Webserver Weltweiter Zugriff auf Maschinen und Anlagen Mit dem M2M Industrie Router ist eine einfache, sichere und globale

Mehr

Leistungsverstärker LSV 50

Leistungsverstärker LSV 50 Audio Produktübersicht Leistungsverstärker LSV 50 Leistungsverstärker für stationäre oder mobile Informationssysteme Mit separatem Eingang für Kommandomikrofon EN 50155 konform Der 50 W Leistungsverstärker

Mehr

HANDBUCH LSM GRUNDLAGEN LSM

HANDBUCH LSM GRUNDLAGEN LSM Seite 1 1.0 GRUNDLAGEN LSM 1.1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN AB LSM 3.1 SP1 (ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN) ALLGEMEIN Lokale Administratorrechte zur Installation Kommunikation: TCP/IP (NetBios aktiv), LAN (Empfehlung:

Mehr

MH - Gesellschaft für Hardware/Software mbh

MH - Gesellschaft für Hardware/Software mbh E.d.a.s.VX Mobiles Messwerterfassungssystem Das E.d.a.s.VX System ist für mobile Einsätze am 12 Volt DC Bordnetz designed. Es ist in der Lage Messungen mit einer Summenabtastrate von bis zu 3 000 000 Messwerten

Mehr

RO-INTERFACE-USB Hardware-Beschreibung

RO-INTERFACE-USB Hardware-Beschreibung RO-INTERFACE-USB Hardware-Beschreibung 2010 September INDEX 1. Einleitung 5 1.1. Vorwort 5 1.2. Kundenzufriedenheit 5 1.3. Kundenresonanz 5 2. Hardware Beschreibung 7 2.1. Übersichtsbild 7 2.2. Technische

Mehr

ZMS - Steuereinheit. ZMS-Steuereinheit. 4 x analoge Eingänge für EDM-Temperaturfühler - 35 C bis + 65 C. Ethernet TCP/IP Protokoll; RS 232 oder RS 485

ZMS - Steuereinheit. ZMS-Steuereinheit. 4 x analoge Eingänge für EDM-Temperaturfühler - 35 C bis + 65 C. Ethernet TCP/IP Protokoll; RS 232 oder RS 485 ZMS - Steuereinheit Datenblatt ZMS 01 Die Steuereinheit ist das Herzstück unseres Zentralen- Management - System ZMS. Hier erfolgt die Steuerung aller angeschlossenen I/O Bausteine. Zähl-, Analog-, Statuseingänge

Mehr

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005 Bedienungsanleitung RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM Version 1.2 Stand 04.12.2005 RK-Tec Rauchklappen-Steuerungssysteme GmbH&Co.KG Telefon +49 (0) 221-978 21 21 E-Mail: info@rk-tec.com Sitz Köln, HRA

Mehr

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring Eigenschaften: voll funktionsfähiger embedded Webserver 10BaseT Ethernet Schnittstelle weltweite Wartungs- und Statusanzeige von Automatisierungsanlagen Reduzierung des Serviceaufwands einfaches Umschalten

Mehr

EM-UIF / EM-PTF Frequenz-Umformer

EM-UIF / EM-PTF Frequenz-Umformer EM-UIF / EM-PTF Frequenz-Umformer Der Impulsausgang des Frequenz-Umformer wird an eine Zähl- und Rückmeldeeinheit EMF 1102 angeschlossen. Somit können Sensoren mit beliebigen Ausgangssignalen oder Temperaturen

Mehr

blueberry Intelligente Datenerfassung für Windenergie, Meteorologie und Industrie Z ukunft erfassen Environment Measurement Systems

blueberry Intelligente Datenerfassung für Windenergie, Meteorologie und Industrie Z ukunft erfassen Environment Measurement Systems blueberry Intelligente Datenerfassung für Windenergie, Meteorologie und Industrie Environment Measurement Systems Z ukunft erfassen Der blueberry Integrierter Webserver für eine einfache, intuitive Benutzerschnittstelle

Mehr

smartrtu ME 4012 PA-N Bilfinger Mauell GmbH

smartrtu ME 4012 PA-N Bilfinger Mauell GmbH smartrtu ME 4012 PA-N Neben vielen universellen Anwendungen liegt der Fokus des Einsatzes dieser Gerätefamilie in AufgabensteIlungen, wie z.b. der Windparkregelungen und Überwachung und Steuerung von Ortsnetzstationen

Mehr

WAGO-I/O-SYSTEM 750 Funktionale Sicherheit

WAGO-I/O-SYSTEM 750 Funktionale Sicherheit WAGO-I/O-SYSTE 750 Funktionale Sicherheit 10 A 24 V Sichere Leistungsklemme Halbleiterschaltern auf 0V Direkte Abschaltung Zustimmprinzip 750-666 Diagnose 750-666 Ausgangsmodul Antrieb Eingang für sichere

Mehr

Gesellschaft für Digital-Analoge Datentechnik mbh. RS-485 Sternrepeater für Profibus, Sinec L2, Bitbus, etc. Bedienungs- und Installationsanleitung

Gesellschaft für Digital-Analoge Datentechnik mbh. RS-485 Sternrepeater für Profibus, Sinec L2, Bitbus, etc. Bedienungs- und Installationsanleitung Gesellschaft für Digital-Analoge Datentechnik mbh RS-485 Sternrepeater für Profibus, Sinec L2, Bitbus, etc. Bedienungs- und Installationsanleitung Eigenschaften DIA-LOG Sternrepeater Zusätzlich zu den

Mehr

Q.raxx A108-16 slimline RS / EC Messsystem für dynamische Spannungen

Q.raxx A108-16 slimline RS / EC Messsystem für dynamische Spannungen Die Produktreihe Q.raxx slimline basiert auf dem Standard der 19 -Technik mit 1 Höheneinheit (HE) und ist für Anwendungen mit hohen Ansprüchen an Flexibilität, Zuverlässigkeit und Genauigkeit in den Bereichen

Mehr

Fernwirksystem für transparente Übertragung

Fernwirksystem für transparente Übertragung Fernwirksystem für transparente Übertragung Transparente Übertragung von Fernwirk-Protokollen Ersatz von Stand- und Wählleitungsverbindungen durch DSL, GPRS, 70- und 35-cm-ISM-Funk und Zeitschlitzfunk

Mehr

White Paper. Intelligente Abfalleimer als Beispiel. für die Realisierung des. Internet der Dinge. Intelligenter Abfalleimer

White Paper. Intelligente Abfalleimer als Beispiel. für die Realisierung des. Internet der Dinge. Intelligenter Abfalleimer BETA v1 1/12/2014/BH White Paper Intelligente Abfalleimer als Beispiel für die Realisierung des Internet der Dinge Intelligenter Abfalleimer 63263, Noch vor wenigen Jahren war der Zugang zum Internet nur

Mehr

Signals and Energy Data multisio Signalerfassung und -verarbeitung

Signals and Energy Data multisio Signalerfassung und -verarbeitung Produkt deutsch Signals and Energy Data Signalerfassung und -verarbeitung Signalerfassung und -verarbeitung Erfassen Auswerten Das modulare System bietet umfassende Möglichkeiten der Verbrauchserfassung

Mehr

OM-USB-2404-UI. 4-Kanal-USB-Messsystem mit galvanisch getrennten, analogen Universaleingängen DATENBLATT OM-USB-2404-UI OM-USB-2404-UI

OM-USB-2404-UI. 4-Kanal-USB-Messsystem mit galvanisch getrennten, analogen Universaleingängen DATENBLATT OM-USB-2404-UI OM-USB-2404-UI DATENBLATT U 4 analoge Universaleingänge U 24 Bit Auflösung U Geeignet für Messungen von: Spannung (±125 mv, ±1 V, ±4 V, ±15 V, ±60 V), Strom (±25 ma), Thermoelemente (J, K, T, E, R, S, N, B), Widerstandsfühler

Mehr

Modulares Powerline-Fernwirksystem

Modulares Powerline-Fernwirksystem Modulares Powerline-Fernwirksystem Fernwirken auf stromführenden Leitungen und Kabelschirmen Modularer Ausbau bis 32 Stationen und maximal 512 E/A-Modulen Übertragung auf stromführenden Leitungen bis 3

Mehr

WebRTU. Schritt-für-Schritt. Anleitungen

WebRTU. Schritt-für-Schritt. Anleitungen Schritt-für-Schritt WebRTU Anleitungen 1. Lokale Ein- und Ausgänge einlesen 2. Daten externer Geräte einlesen 3. Daten an externe Geräte senden 4. Modem einstellen 5. SMS-Alarmierung bei Grenzwertüberschreitung

Mehr

SPS (Fragenkatalog - Dipl.-Ing. U. Held. Inhaltsverzeichnis

SPS (Fragenkatalog - Dipl.-Ing. U. Held. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1. Die wichtigsten Anforderungen an eine SPS ist schnelle Signalverar-beitung. Erläutern Sie ausführlich, welche Signale eine SPS verarbeiten kann und wie diese Verarbeitung funktioniert!

Mehr

ProfiHubs Robuste PROFIBUS Netzwerkkomponenten

ProfiHubs Robuste PROFIBUS Netzwerkkomponenten ProfiHubs Robuste PROFIBUS Netzwerkkomponenten Die ProfiHub Familie Die ProfiHub Familie besteht aus fortschrittlichen, flexiblen und robusten Netzwerkkomponenten für PROFIBUS- DP-Installationen. Damit

Mehr

Datenlogger ES19 mit SMS Alarmierung

Datenlogger ES19 mit SMS Alarmierung ES mit SMS ierung Hygienevorschriften und TK-Verordnungen erfordern eine lückenlose aufzeichnung. Für die Sanierung kontaminierter Räume schreibt die TRGS eine Versorgung mit Unterdruck vor. Eine dauerhafte

Mehr

IO-Link Komponenten einfach, individuell, unkompliziert

IO-Link Komponenten einfach, individuell, unkompliziert IO-Link Komponenten einfach, individuell, unkompliziert www.iq2-development.de iqinterface Ihr einfacher Zugang zu IO-Link Geräten iqinterface ist ein vielseitiges Entwicklungs- und Produktionstool für

Mehr

Produktbeschreibung. MCD Audio Analyzer. Softline. Modline. Funktionen und Merkmale des Produkts. Conline. Boardline. Avidline. Pixline.

Produktbeschreibung. MCD Audio Analyzer. Softline. Modline. Funktionen und Merkmale des Produkts. Conline. Boardline. Avidline. Pixline. Produktbeschreibung Funktionen und Merkmale des Produkts Softline Modline Conline Boardline MCD Audio Analyzer Avidline Pixline Applikation MCD Elektronik GmbH Hoheneichstr. 52 75217 Birkenfeld Telefon

Mehr

PMC2 die flexible und zuverlässige Automationsstation

PMC2 die flexible und zuverlässige Automationsstation PMC2 die flexible und zuverlässige Automationsstation Tragschienenmodule Serie 6000 CPU-Modul mit integriertem Web-Server BACnet/IP, OPC, LON Modulare kommunikative Automationsstation mit Langzeit-Eventarchiv

Mehr

- Speicherprogrammierte Steuerung: Realisierung durch ein Programm, welches auf einem SPS-Baustein ausgeführt wird. Regelungs- und Steuerungstechnik

- Speicherprogrammierte Steuerung: Realisierung durch ein Programm, welches auf einem SPS-Baustein ausgeführt wird. Regelungs- und Steuerungstechnik 2 Steuerungstechnik Arten von Steuerungen - Verbindungsprogrammierte Steuerung: Durch geeignete Verbindung von konventionellen Schaltungselementen (Leitungen, Schalter, Relais etc.) wird gewünschtes Steuerungsergebnis

Mehr

SIMATIC PCS 7 V8.1. Innovation Tour 2015 Field News

SIMATIC PCS 7 V8.1. Innovation Tour 2015 Field News SIMATIC PCS 7 V8.1 Innovation Tour 2015 Field News. Field News SIMATIC PCS 7 V8.1 Inhalte Management Console SIMATIC PDM Maintenance Station Feld-Hardware Seite 2 SIMATIC Management Console. SIMATIC Management

Mehr

Smart Grid Components NEU. FAST EnergyCam 2.0. Der smarte Kamera-Sensor zum Ablesen mechanischer Zähler

Smart Grid Components NEU. FAST EnergyCam 2.0. Der smarte Kamera-Sensor zum Ablesen mechanischer Zähler Smart Grid Components NEU» FAST Der smarte Kamera-Sensor zum Ablesen mechanischer Zähler FAST EnergyCam Hightech im Designgehäuse» FAST Nachrüsten statt austauschen Mit FAST wird Ihr Zähler im Handumdrehen

Mehr

ProSafe-RS sicherheitsgerichtete Technik

ProSafe-RS sicherheitsgerichtete Technik ProSafe-RS sicherheitsgerichtete Technik Hochverfügbare Technologie des Yokogawa PLS Die Yokogawa-Leitsysteme CENTUM CS und CS 3000 sind bereits seit über zehn Jahren auf dem Markt und kommen in vielen

Mehr

ADQ-10-Serie. Digital-I/O-Karte mit 16 isolierten Digital-Eingängen, 16 isolierten Digital-Ausgängen und 16 TTL-Digital-I/Os. alldaq.

ADQ-10-Serie. Digital-I/O-Karte mit 16 isolierten Digital-Eingängen, 16 isolierten Digital-Ausgängen und 16 TTL-Digital-I/Os. alldaq. 16 isolierte Digital-Eingänge CompactPCI-Interface PCI-Express-Modell 16 isolierte Digital-Ausgänge 37-pol. Sub-D-Buchse Isolierte Eingänge mit Interrupt-Funktion 16 TTL-Digital-I/Os ADQ-10-Serie Adapterkabel

Mehr

WinSAM 6 Modular. Klar. Effizient. Software

WinSAM 6 Modular. Klar. Effizient. Software WinSAM 6 Modular. Klar. Effizient. Software WinSAM 6 Mit neuer Struktur zu mehr Effizienz. Der neue WinSAM bringt Sie einfacher und schneller ans Ziel. WinSAM 6 führt Sie mit der überarbeiteten Benutzeroberfläche

Mehr

DMX2DALI. Setup Manual. www.ecue.com. e:cue lighting control An OSRAM Company Rev. 20141103

DMX2DALI. Setup Manual. www.ecue.com. e:cue lighting control An OSRAM Company Rev. 20141103 Setup Manual www.ecue.com e:cue lighting control An OSRAM Company Rev. 20141103 Die aktuellste Version dieses Setup Manuals finden Sie unter: http://www.ecue.com/download 2 Contents Geräte-Übersicht 4

Mehr

Datenspeicher DL230. für alle Fälle. Freiberg, 19. November 2013

Datenspeicher DL230. für alle Fälle. Freiberg, 19. November 2013 für alle Fälle Freiberg, 19. November 2013 Elster Group SE, 2011 Elster s neuer Datenspeicher für alle Fälle *2 Vielfältig in der Verwendung Flexibel in der Datenkommunikation Einfach in der Handhabung

Mehr

Handbuch CompactPCI-Karten

Handbuch CompactPCI-Karten Handbuch CompactPCI-Karten W&T Typ 1341 1361 Version 1.0 05/004 by Wiesemann & Theis GmbH Irrtum und Änderung vorbehalten: Da wir Fehler machen können, darf keine unserer Aussagen ungeprüft verwendet werden.

Mehr

HMI / Industrie-PC. Einsteckkarte Sercans III

HMI / Industrie-PC. Einsteckkarte Sercans III Einsteckkarte Sercans III 2 Bosch Rexroth AG Electric Drives and Controls Dokumentation Sercans III ist ein aktives Sercos-Master-Modul zur Unterstützung von bis zu 128 Geräten, unabhängig vom Betriebssystem,

Mehr

Quick Start. WebRTU. Schritt-für-Schritt-Anleitungen für den schnellen und einfachen Einstieg. Hardware Software Applikationen

Quick Start. WebRTU. Schritt-für-Schritt-Anleitungen für den schnellen und einfachen Einstieg. Hardware Software Applikationen Quick Start Schritt-für-Schritt-Anleitungen für den schnellen und einfachen Einstieg Hardware Software Applikationen Der neue Maßstab für kompaktes Fernwirken Kompakt Konkret Kompetent 1 Inhalt 1. Hardware

Mehr

Feldgeräte ME 4012 PA-F. Bilfinger Mauell GmbH

Feldgeräte ME 4012 PA-F. Bilfinger Mauell GmbH e Ob als oder als Schaltfehlerschutz, das modulare Systemkonzept von ermöglicht die Anpassung an die jeweiligen Aufgabenstellungen und signalumfänge. Universelle e Für den Einsatz in Hoch- und Höchstspannungsschaltanlagen

Mehr

Alarmierungs- und Fernsteuergeräte, konfigurierbar via Internet (WebConfig)

Alarmierungs- und Fernsteuergeräte, konfigurierbar via Internet (WebConfig) Alarmierungs- und Fernsteuergeräte, konfigurierbar via Internet (WebConfig) titelseite_ts-as_v0509.ai AlarmSystem Via Internet konfigurierbare Alarm-Units TeleButler AlarmSystem ist eine Produktreihe,

Mehr

Einspeisemanagement nach 6 EEG. Technische Einrichtung zur ferngesteuerten Reduzierung der Einspeiseleistung

Einspeisemanagement nach 6 EEG. Technische Einrichtung zur ferngesteuerten Reduzierung der Einspeiseleistung Einspeisemanagement nach 6 EEG Technische Einrichtung zur ferngesteuerten Reduzierung der Einspeiseleistung Rechtliche Grundlage 6 Technische und betriebliche Vorgaben Anlagenbetreiberinnen und -betreiber

Mehr

2-fach Binäreingang, UP Typ: 6963 U

2-fach Binäreingang, UP Typ: 6963 U Der 2-fach Binäreingang dient zur Abfrage von 230V-Kontakten und kann in in handelsübliche UP-Dosen oder Feuchtraum-Abzweigdosen eingesetzt werden. Ebenso ermöglicht das Gerät die problemlose Integration

Mehr

sontheim CANexplorer 4 Modulbasierte und effiziente Feldbusanalyse Industrie Elektronik GmbH

sontheim CANexplorer 4 Modulbasierte und effiziente Feldbusanalyse Industrie Elektronik GmbH sontheim Industrie Elektronik GmbH CANexplorer 4 Modulbasierte und effiziente Feldbusanalyse CANexplorer 4 Key Features Benutzerdefinierte Messaufbauten mit Grafik-Elementen und Drag & Drop Empfangen,

Mehr

12 Panel PC / Monitor Zum Einbau: Panel Mount / Rack Mount / Open Frame

12 Panel PC / Monitor Zum Einbau: Panel Mount / Rack Mount / Open Frame mechanische Versionen: Panel Mount, Rack Mount und Open Frame Touchscreen: resistiv oder Glas-Film-Glas (GFG) Schutzklasse: bis IP65 frontseitig (staubdicht, resistent gegenüber Strahlwasser) Prozessor:

Mehr

3. 15. Rack-Monitoring

3. 15. Rack-Monitoring 19" 1HE Rack-Monitoring und Schließsystem zentrale Steuereinheit, SNMP-fähig Das 19" Rack-Monitoring-System erfüllt alle Anforderungen, die an ein integriertes Schrank-ü berwachungssystem gestellt werden.

Mehr

MobaTime Server MTS. IRIG, AFNOR, DCF-FSK sowie präzise, programmierbare Zeitimpulse.

MobaTime Server MTS. IRIG, AFNOR, DCF-FSK sowie präzise, programmierbare Zeitimpulse. Die zuverlässige, präzise Hauptuhr und Zeitreferenz für alle rechner- und prozessorgesteuerten Geräte, Anlagen, Netzwerke und IT-Anwendungen. MobaTime Server MTS Diese neue Generation der Master Clocks

Mehr

Automatisierungsgerätesysteme und -strukturen

Automatisierungsgerätesysteme und -strukturen Automatisierungsgerätesysteme und -strukturen Inhalt Automatisierungs-Computer Automatisierungs-Strukturen Automatisierungs-Hierarchien Verteilte Automatisierungssysteme Automatisierungsstrukturen mit

Mehr

Softwaretool Data Delivery Designer

Softwaretool Data Delivery Designer Softwaretool Data Delivery Designer 1. Einführung 1.1 Ausgangslage In Unternehmen existieren verschiedene und häufig sehr heterogene Informationssysteme die durch unterschiedliche Softwarelösungen verwaltet

Mehr