lokal handeln global denken Biomasse Sonne Wind

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "lokal handeln global denken Biomasse Sonne Wind"

Transkript

1 Wind Biomasse global denken lokal handeln Sonne

2 2

3 Vorwort Seite 4/5 Die ReEnergie Niederrhein AG steht für die Energiewende am Niederrhein Seite 6/7 Erneuerbare Energien haben viele Gewinner Seite 8/9 Unsere Projekte Seite 10/11 Intelligente Dienstleistung mit Zukunft Seite 12/13 3 Unsere Finanzdienstleistungen Seite 14/15 Gestalten Sie die Energiewende aktiv mit werden Sie Aktionär bei der REN AG Seite 16/17 Vorstand und Aufsichtsrat Seite 18/19

4 4 Mein Motto: Wertschöpfung in der Region stärken, weniger Energieimporte aus dem Ausland. Julia Heppner Ich will Veränderungen sehen: Bei uns am Niederrhein. Herbert Krauhausen Ein Bürgerunternehmen lebt vom Engagement Andrea Brönner

5 Für Sonne, Wind und Biomasse Unsere Idee ist die Nutzung von Sonne, Wind und Biomasse. Hier wo wir leben, am Niederrhein. Die ReEnergie Niederrhein AG (REN AG) arbeitet als nicht amerikanische Präsident Obama will sein Land in eine grünere Zukunft führen, China ist der größte globale Investor in Sachen Windenergie. Es wird über den Bau bei uns am Niederrhein. börsennotierte Aktiengesellschaft und Bürgerunternehmen an der dezentralen Versorgung der Region mit erneuerbaren Energien. Dabei setzen wir auf das Engagement der Aktionäre und der Anteilseigner an großer Sonnenkraftwerke in der Sahara nachgedacht, die auch Strom nach Europa liefern sollen. Diese teils noch visionär erscheinenden Ansätze mar- unseren Projekten. Diese investieren nicht in schwer kieren den Aufbruch in eine neue Energiezukunft. durchschaubare Finanzprodukte, sondern direkt in der Doch neue Energie braucht gleichfalls unerlässlich Region. Sie können die Veränderung in ihrem Umfeld den lokalen und regionalen Aufbruch von unten! mitverfolgen und natürlich die Unternehmenspolitik unmittelbar beeinflussen und sie können mit einer Machen Sie mit bei diesem Aufbruch von unten für Vorwort soliden Rendite rechnen. Die ReEnergie Niederrhein AG organisiert den Aufbau eines regionalen Netzwerks von Unternehmen, Hand- eine andere Energieerzeugung am Niederrhein. Werden Sie Aktionär bei der ReEnergie Niederrhein AG oder ziehen Sie andere Formen der Beteiligung in Betracht. 5 werkern, Bauern, von Bürgerinnen und Bürgern. Wir suchen die systematische Zusammenarbeit mit Kom- Wenn Sie durch die Darstellung unseres Unterneh- munen und Stadtwerken, die ihrerseits die Nutzung mens und die konkreten Angebote neugierig gewor- erneuerbarer Energien voranbringen wollen. den sind, sprechen Sie uns an. Das fossile Zeitalter neigt sich dem Ende zu. Schnell und unvermeidlich. Das ist gut, weil nur so unser Klima und damit wir selbst geschützt werden. Der Aufbruch in Richtung erneuerbarer Energien ist weltweit sichtbar. In Deutschland hat das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) einen Boom ausgelöst. Arbeitsplätze sind geschaffen und gesichert worden, eine techno- Fred Heyer logische Führerschaft konnte erreicht werden. Der Vorstand

6 6

7 Die ReEnergie Niederrhein AG steht für die Energiewende am Niederrhein. Die klimaverträgliche Sicherung der Energieversorgung ist eine der wichtigsten Aufgaben der Zukunft. Global, genauso wie regional und lokal. Die Nutzung fossiler Energieträger vor allem von Öl und Kohle ist ökologisch und auf Sicht auch ökonomisch nicht weiter zu verantworten. Der Klimawandel muss gebremst werden, wenn der Globus, wie wir ihn kennen, erhalten bleiben soll. Doch es gibt für die Zukunft eine vernünftige und bezahlbare Lösung: Erneuerbare Energien, die aus Sonne, Wind und Biomasse gewonnen werden! Daran auf lokaler und regionaler Ebene mitzuarbeiten, ist Ziel unseres Unternehmens. Zutreffend ist, dass über 75 % der gesamten verbliebenen Ölvorkommen in der politisch besonders instabilen Region des Nahen Ostens liegen. Zutreffend ist, dass die Förderung von Öl durch Tiefseebohrungen mit hohen Risiken verbunden ist, wie die Katastrophe im Golf Mexiko unter Beweis stellte. Zutreffend ist, dass sich die Ölpreise für den Endkunden allein in den letzten zehn Jahren vervierfacht haben. Diese Entwicklung zeigt, dass der historische Höhepunkt der globalen Ölförderung ( Oil-Peak ) unmittelbar bevor steht oder bereits erreicht ist. 7 Die ReEnergie Niederrhein AG arbeitet als nicht börsennotierte Aktiengesellschaft und Bürgerunternehmen mit an einer dezentralen Versorgung der Region mit erneuerbaren Energien. Als Bürgerunternehmen strebt die REN AG eine möglichst breite Beteiligung von Privatpersonen und Unternehmen an. Jeder kann an der Energiewende und dem Ausbau erneuerbarer Energien (EE) mitwirken als Aktionär und/oder direkt durch die Beteiligung an Projekten. Klaus Töpfer, früherer Direktor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) und Schirmherr der Kampagne Deutschland hat unendlich viel Energie : Heute stehen wir kurz vor einem neuen industriellen Quantensprung, bei dem die ineffiziente Nutzung fossiler Brennstoffe wie Kohle und Öl reduziert wird und alternative Energietechnologien Raum gewinnen. Moderne Energieerzeugungsanlagen sind doppelt so effizient wie vor wenigen Jahrzehnten. Alternative Energien wie Solar- und Windenergie sind längst aus den Kinderschuhen herausgewachsen und die Kosten alternativer Energieformen sinken stetig.

8 8

9 Erneuerbare Energien haben viele Gewinner. Ziel der REN AG ist die Energiewende in der Region Niederrhein voranzutreiben. In Folge dessen gewinnen viele: Die Energiekosten bleiben als Kaufkraft vor Ort, weil heimische erneuerbare Energiequellen zum Einsatz kommen und weil viele zu Energielieferanten werden können. Die ReEnergie Niederrhein AG richtet sich an alle, die erneuerbare Energien zu ihrem Vorteil nutzen wollen. Dazu zählt jeder, der im Bereich erneuerbarer Energien am Niederrhein investiert. In Gemeinschaftsanlagen, z.b. Biogasanlagen mit Nahwärmenetzen oder in so genannten Eigenanlagen, z.b. Solarkraftwerken. Gewinner sind: Das Handwerk, das durch die mit der Energiewende verbundenen Investitionen gefördert wird. Die Kommunen, die mit wachsenden Gewerbesteuereinnahmen rechnen können und zudem ökologisch vorbildlich handeln. Für sie ein klarer Imagegewinn. Die REN AG projektiert, plant, finanziert und betreibt diese Anlagen. 9 Land- und Forstwirte, die die gespeicherte Sonnenenergie in Form von Biomasse bereitstellen können und damit ein verlässliches Einkommen erzielen. Alle Abnehmer von Strom und Wärme sind eingeladen, sich zu beteiligen. Seien es Privatpersonen, Landwirte, Unternehmen oder Kommunen. Gewinnen werden nicht zuletzt die Aktionäre der REN AG. Sie können mit einer jährlichen Ausschüttung von durchschnittlich 4 % rechnen.

10 10

11 Unsere Projekte. REN Projekte zur Strom- und Wärmebereitstellung aus erneuerbaren Energien leisten schon heute einen Beitrag zur CO2-neutralen Energieversorgung der Region. fristig einer ganzen Region sicherstellen. 100% erneuerbare-energie-kommune nennen wir diese Vision, die eine völlige Unabhängigkeit von fossilen, endlichen Energiequellen anstrebt. Im Rahmen des regionalen Projekts Solar-Offensive wurden Dachflächen im Kreis Viersen mit modernsten Photovoltaik-Anlagen zur klimafreundlichen Stromerzeugung ausgestattet. Darunter Dächer der Viersener Aktienbaugesellschaft (VAB AG), der Kreisverwaltung Viersen, der Niederrheinwerke Viersen GmbH und in der Gemeinde Grefrath. Die Biogas-Anlage in Schwalmtal steht beispielhaft für ein Element dieses Vorhabens: Die gesamte Anlage versorgt sich autark. Strom für den täglichen Betrieb liefern Solarzellen, geheizt wird mit Holzpellets. Ein zukunftsträchtiges Konzept also, das zum nachhaltigen Umwelt- und Klimaschutz beiträgt und einen hohen regionalwirtschaftlichen Wert besitzt. Für die Zukunft ist die Errichtung von weiteren Bürger-Solarkraftwerken geplant. Sie können sich mit Solardarlehen daran beteiligen und mit einer jährlichen Rendite von 4 Prozent rechnen. 11 Die Gemeinschafts-Biogasanlage Schwalmtal generiert seit Inbetriebnahme im Jahr 2009 eine Strommenge von rund 5 Millionen kwh aus nachwachsenden Rohstoffen für das öffentliche Netz. Die nutzbare Abwärme versorgt über ein Nahwärmenetz öffentliche Einrichtungen in Waldniel wie Schulen, eine Sporthalle und das örtliche Solarbad. Durch eine Kombination der erneuerbaren Energiequellen Biogas, Sonnenlicht, Holz und Wind ließe sich die energetische Versorgung eines Ortes und lang-

12 12

13 Intelligente Dienstleistung mit Zukunft. Die REN AG fügt alle Bausteine zusammen, die für die erfolgreiche Umsetzung eines EE-Projekts notwendig sind. Unsere Erfahrung im Projektmanagement, unser technisches Know-how und unsere kaufmännische Kompetenz setzen wir engagiert ein. Geliefert werden keine Lösungen von der Stange, sondern maßgeschneiderte Projekte und Strategien, die sich an den Interessen und Zielvorstellungen der Partner orientieren. Wir klären, welche Standorte besonders geeignet sind, was bei der Planung eines Projekts zu beachten ist, welche Parteien und Interessen eingebunden und berücksichtigt werden müssen. Dabei bringt die REN AG Partner im Abnehmer-, Betreiber- und Finanzbereich an einen Tisch, sowie Vertreter von Handwerk und regionaler Wirtschaft. Zudem klären wir technische Details, wie Netzanschluss und Stromeinspeisung. Wir kümmern uns um Fragen des Eigentumsrechts, um Kauf- oder Pachtverträge, Antrags- und Prüfverfahren und den Umgang mit Naturschutzbelangen. REN AG im Überblick: - gegründet 2006 mit 7 Gesellschaftern - Umwandlung in AG 2010, aktuell über 80 Aktionäre mit Euro Eigenkapital - 4 Mitarbeiter - Umsatz 2009: rund 4,5 Millionen Euro - Gewinn 2009: Euro 13 Wir begleiten das Projekt in jeder Phase: Von der Beratung über die Planung und Entwicklung bis hin zur Finanzierung, Realisierung und Betriebsführung. Bei allen realisierten EE-Projekten strebt die REN AG eine Beteiligung von 25,1% an. Damit unterstreichen wir die eigene Überzeugung, wirtschaftliche und nachhaltige Investitionen auf den Weg gebracht zu haben.

14 14 Gute Gründe REN-Aktionär zu werden: Beteiligung an einer ökologischen Energiewende Rasch wachsendes Anlagevermögen in Form von Anlagen und Nahwärmenetzen Investitionssicherheit durch gesetzliche Stromeinspeiseregelungen Hohe Zuwachsraten des Marktes aufgrund der politischen Rahmenbedingungen sowie der fossilen Preisentwicklung Risikostreuung durch Investition des Aktienkapitals in Anlagen verschiedene Technologien an unterschiedlichen Standorten nicht börsennotiert Wertentwicklung der Aktie spiegelt den tatsächlichen Wert des Unternehmens wieder und ist von Trends unabhängig Bürgerunternehmen in breitem Streubesitz

15 Unsere Finanzdienstleistungen. Immer mehr Menschen wollen ökologisch und rentabel investieren. Mit dem Geld der Aktionäre und Investoren fördern wir Solar-, Biogas-, Holzenergieanlagen. Zukünftig kommen auch Windenergieanlagen hinzu. Die REN AG projektiert, finanziert und betreibt diese Anlagen. Sie investieren nicht in anonyme Fonds, sondern direkt in unsere Projekte bei uns am Niederrhein! Die REN-Aktie Mit der Zeichnung der REN-Aktie werden Sie Miteigentümer unseres Bürgerunternehmens. Damit sind Sie an allen unseren Projekten beteiligt. Der Nennwert je Aktie beträgt 100 Euro, der Ausgabepreis 130 Euro je Aktie, die Mindestzeichnungssumme je Anleger beträgt 650 Euro (entsprechend 5 Aktien). Bürgerbeteiligungsmöglichkeiten Die Projekte, insbesondere im Bereich Biogas-, Nahwärmenetze und künftig Windenergie, werden in eigenständigen Betreibergesellschaften, meist in der Rechtsform der GmbH & Co. KG, von uns entwickelt. Mit einer Beteiligung ab Euro können Sie z.b. Kommanditist bei einer solchen Betreibergesellschaft werden. Die prognostizierte IRR-Rendite liegt zwischen 6% und 9% jährlich, abhängig vom jeweiligen Projekt. Die Laufzeit beträgt 20 Jahre. Als Kommanditist werden Sie Miteigentümer der jeweiligen Betreibergesellschaft. Bürger-Darlehen Falls Sie nicht Miteigentümer der REN AG oder einer unserer Betreibergesellschaft werden möchten, bieten wir so genannte Bürger-Darlehen für Solar-, Bio-Energie- und künftig Windenergie an: Solar-Darlehen Sie stellen uns ein Darlehen ab Euro zur Verfügung und erhalten eine sonnige Rendite von garantiert min. 3,5 4 % jährlich. Je höher die jährliche Sonnenernte desto höher der jährlich Zins. Bis zu 5,5% jährlich sind möglich. Die Mindestlaufzeit des Darlehens beträgt 5 Jahre. Danach erhalten Sie Ihr eingezahltes Kapital zurück. Die Zinszahlungen werden jährlich ausgezahlt. Bio-Energie Darlehen Bei einem Darlehen ab Euro erhalten Sie eine Rendite von garantiert 4% bei einer Darlehenslaufzeit von 7 Jahren. Ab einer Laufzeit von 10 Jahren erhalten Sie nach dem 7. Jahr eine Verzinsung von 6%. Wie auch immer Sie sich entscheiden, Ihr Geld ist gut angelegt, erzielt überdurchschnittliche Renditen und unterstützt gewinnbringend den Umwelt- und Klimaschutz. 15

16 16

17 Gestalten Sie die Energiewende aktiv mit werden Sie Aktionär bei der REN AG. Informationen zur REN-Aktie Am 04. Juni 2010 wurde die Umwandlung der REN GmbH in eine AG beschlossen. Über 80 Aktionäre halten das Grundkapital von derzeit Euro. Ebenso beschlossen wurde eine Kapitalerhöhung von Euro. Damit stehen Bürgern und vor allem auch interessierten Unternehmen der Region weitere Namensaktien zur Verfügung. Die Aktie der REN AG ist eine Namensaktie und kein Inhaberpapier. Jeder Aktionär wird beim Erwerb seiner REN-Aktien namentlich im Aktienregister vermerkt. Ähnlich dem Grundbuch ist hier jeder Aktienbesitzer mit der Nummer seiner Aktien eingetragen. Für die Rechte an der REN-Aktie ist diese Eintragung im Aktienregister ausschlaggebend und nicht die Innehabung einer Aktienurkunde wie bei klassischen Inhaberpapieren. Die Aktie der REN AG notiert an keiner Börse, sondern wird im Eigenhandel vertrieben. Das Zeichnungsverfahren Sie erhalten einen Zeichnungsschein. Ausschließlich mit diesem Formular können Aktien der REN AG gezeichnet werden. Der Zeichnungsschein ist eigenhändig unterschrieben in Schriftform bei der REN AG einzureichen. Nach Annahme des Zeichnungsantrags durch die Gesellschaft ist die Zeichnungssumme binnen 30 Tagen auf das folgende Konto der Gesellschaft einzubezahlen: Volksbank Brüggen Nettetal eg, BLZ , Konto Pro Aktionär wird eine Sammelurkunde über die erworbenen Aktien ausgestellt. Jeder Aktionär hat das Recht, die Ausgabe mehrerer Aktienurkunden auf seine Kosten zu verlangen. Dieses Recht ist jedoch begrenzt darauf, dass mindestens 200 Aktien in der Urkunde zusammengefasst werden. Aus aktienrechtlichen Gründen geschieht dies erst nach Eintragung der Kapitalerhöhung im Handelsregister. 17 Hinweis: Die gemachten Darstellungen stellen kein Angebot im Sinne des IDW-Standarts oder der BaFin dar und dienen nicht als öffentlich angebotene Kapitalanlage. Chancen und Risiken des möglichen Investments sind vom potentiellen Investor bzw. von seinen Rechts- /Steuerberatern eigenverantwortlich zu prüfen. Eine Investition in die REN AG ist eine unternehmerische Beteiligung mit allen damit verbundenen Chancen und Risiken bis hin zum Totalverlust.

18 18

19 Vorstand und Aufsichtsrat. Seit vielen Jahren ist meine berufliche Arbeit am Lehrstuhl für Energietechnik der Universität Duisburg- Essen vom Leitbild der Nachhaltigkeit geprägt, d. h. Energieeinsparkonzepte, hocheffiziente Energieerzeugung und der Einsatz von erneuerbaren Energien stehen im Vordergrund. Diese Elemente für eine Energiewende sind unternehmerische Ziele der ReEnergie Niederrhein AG. Die regionale und gesellschaftliche Verankerung der Bürger-AG sind hohe Motivation für meine Arbeit im Aufsichtsrat. Kaum ein anderes Unternehmen ist damit für die Zukunft besser gerüstet. Dipl.-Phys. Ing. Othmar Verheyen Aufsichtsratvorsitzender Für mich war die Mär der preiswerten Energiegewinnung aus Kohle, Gas und Atom schon lange unhaltbar. Wer den Klimawandel und unbeherrschbare atomare Risiken ausblendete, mochte so denken. Aber wer kann das heute noch? Die Zeit ist reif für ein ökonomisches Handeln, dass die ökologische Dimension in allen Facetten mit einbezieht. Ich bin mir sicher, dass der Siegeszug der erneuerbaren Energien schon begonnen hat. In Zukunft wird man sagen: Wieso haben haben wir nicht schon früher damit angefangen? Die Vorteile einer Energiewende auf Basis erneuerbarer Energien bedeuten mehr als nur besseren Klimaschutz: Die Wertschöpfung durch Energie bleibt in der Region. Wir Bürger nehmen unsere eigenen Interessen selber in die Hand. Wir verdienen damit und wir wissen, dass sich jede Region nur mit erneuerbaren Energien stärker selbst versorgen kann und Konflikte um Rohstoffe kleiner werden. Für mich stellt sich damit u.a. der Einklang von Ökonomie und Ökologie dar. Aus diesen Gründen investiere ich selbst in erneuerbare Energien und in die ReEenergie Niederrhein AG, als transparentes Bürgerunternehmen - für den Ausbau erneuerbarer Energien in unserer Region Niederrhein. Dipl.-Betriebswirt Martin Beyel Aufsichtsrat Regionale Potentiale in Sachen Sonne, Wind und Biomasse nutzen: Das ist unsere Idee! Dipl.-Kfm. Fred Heyer Vorstand 19 Dr. Klaus van de Weyer Aufsichtsrat

20 ReEnergie Niederrhein AG Lobbericher Str Nettetal Tel Fax

Beteiligungsangebote für Bürger und Kommunen

Beteiligungsangebote für Bürger und Kommunen Beteiligungsangebote für Bürger und Kommunen Gestalten Sie die Energiewende in Ihrer Region Die Energie ist da 02 03 Wirtschaftskraft für die Region Saubere Energiegewinnung und Wertschöpfung lokal verankern

Mehr

DIE ZEIT IST REIF FÜR EINE SAuBERE RENDITE. FÜR SIE und FÜR DIE umwelt. gute Ideen voller energie.

DIE ZEIT IST REIF FÜR EINE SAuBERE RENDITE. FÜR SIE und FÜR DIE umwelt. gute Ideen voller energie. erneuerbare energien für Kommunen, Industrie und gewerbe DIE ZEIT IST REIF FÜR EINE SAuBERE RENDITE. FÜR SIE und FÜR DIE umwelt. gute Ideen voller energie. AUF DEM RICHTIGEN WEG Gewinnen auf ganzer Linie

Mehr

Gewinn für die Region. Mit erneuerbaren energien in die zukunft investieren. eine Initiative der. und der. Volks- und Raiffeisenbank eg, Güstrow

Gewinn für die Region. Mit erneuerbaren energien in die zukunft investieren. eine Initiative der. und der. Volks- und Raiffeisenbank eg, Güstrow eine Initiative der und der Volks- und Raiffeisenbank eg, Güstrow Raiffeisenbank eg, Hagenow VR-Bank eg, Schwerin Raiffeisenbank eg, Südstormarn Mölln Gewinn für die Region Mit erneuerbaren energien in

Mehr

LIMITED. SOLARFESTZINS Natürlich Geld anlegen

LIMITED. SOLARFESTZINS Natürlich Geld anlegen LIMITED SOLARFESTZINS Natürlich Geld anlegen 2 2 3 Ihre Wünsche sind unser Ansporn für Neues! Daher bieten wir Ihnen jetzt eine limitierte Edition des bewährten Solarfestzins an: den Solarfestzins 2 mit

Mehr

Arbeitsgruppe II. Finanzierung von EE-Anlagen auf lokaler Ebene Beteiligungskonzepte praxistauglich gestalten

Arbeitsgruppe II. Finanzierung von EE-Anlagen auf lokaler Ebene Beteiligungskonzepte praxistauglich gestalten Arbeitsgruppe II Finanzierung von EE-Anlagen auf lokaler Ebene Beteiligungskonzepte praxistauglich gestalten 1 Modelle finanzieller Beteiligung Modell 1: Zielgruppenspezifische Anlageprodukte Modell 2:

Mehr

Bürgeranlagen Regionale Netzwerke. Dipl.-Ing. Betriebswirt (vwa) Volker Stammer, Geschäftsführer Stadtwerke Bad Salzuflen GmbH

Bürgeranlagen Regionale Netzwerke. Dipl.-Ing. Betriebswirt (vwa) Volker Stammer, Geschäftsführer Stadtwerke Bad Salzuflen GmbH Bürgeranlagen Regionale Netzwerke Dipl.-Ing. Betriebswirt (vwa) Volker Stammer, Geschäftsführer Stadtwerke Bad Salzuflen GmbH Gliederung 1. Rechtlicher Rahmen - Gesellschaftsformen bei Bürgeranlagen -

Mehr

Herzlich Willkommen. zur Informationsveranstaltung der BürgerEnergiegenossenschaft Attenweiler

Herzlich Willkommen. zur Informationsveranstaltung der BürgerEnergiegenossenschaft Attenweiler Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung der BürgerEnergiegenossenschaft Attenweiler EnBW in der Region verankert 4,09 % EnBW und Streubesitz 45,01 % EDF 45,01 % ZV Oberschwäbische Elektrizitätswerke

Mehr

Geldanlagen ökologisch sinnvoll und renditestark. Geht das?

Geldanlagen ökologisch sinnvoll und renditestark. Geht das? Geldanlagen ökologisch sinnvoll und renditestark. Geht das? Kurzvorstellung Georg Hetz Gründer UDI 60 Jahre, verheiratet, 3 Kinder 26 Jahre bei verschiedenen Banken tätig Von 1995 bis 1997 Mitbegründung

Mehr

Heinsberg. 100 Dächer. für Ökostrom. Strom gewinnen und umweltfreundlich Geld verdienen! Mit der Sonnenenergie unserer Region.

Heinsberg. 100 Dächer. für Ökostrom. Strom gewinnen und umweltfreundlich Geld verdienen! Mit der Sonnenenergie unserer Region. Solarinitiative Heinsberg Strom gewinnen und umweltfreundlich Geld verdienen! Mit der Sonnenenergie unserer Region. 100 Dächer für Ökostrom Eine Initiative von: Solarinitiative Heinsberg 100 Dächer für

Mehr

SONNIGE AUSSICHTEN: SOLARPARK III

SONNIGE AUSSICHTEN: SOLARPARK III SONNIGE AUSSICHTEN: SOLARPARK III Jetzt Anteile sichern! Die Stadtwerke Karlsruhe planen einen neuen Solarpark in Karlsruhe und der Region. Machen Sie mit. Ein Erfolgsprojekt wird fortgesetzt Die Sonne

Mehr

Presseinformation Nr. 4 vom 21. Mai 2007

Presseinformation Nr. 4 vom 21. Mai 2007 Presseinformation Nr. 4 vom 21. Mai 2007 Frei zur Veröffentlichung ab sofort Weitere Informationen gibt Ihnen gerne: Abteilungsleiter Harald Lesch Genossenschaftsverband Weser-Ems e.v. - gesetzlicher Prüfungsverband

Mehr

Herzlich Willkommen. Mittelbadische Energiegenossenschaft e.g. Badische Energie von Bürgern für Bürger.

Herzlich Willkommen. Mittelbadische Energiegenossenschaft e.g. Badische Energie von Bürgern für Bürger. Herzlich Willkommen Mittelbadische Energiegenossenschaft e.g. Badische Energie von Bürgern für Bürger. Inhalt 1 Situation am Energiemarkt 2 Energieeffizienz 3 Erfolgreiche Projekte 4 Ihr Anteil bei der

Mehr

BETREIBERMODELLE BÜRGER, KOMMUNEN UND INVESTOREN ANGEMESSEN AN DER WINDKRAFT BETEILIGEN Markus Jenne, Sterr-Kölln & Partner

BETREIBERMODELLE BÜRGER, KOMMUNEN UND INVESTOREN ANGEMESSEN AN DER WINDKRAFT BETEILIGEN Markus Jenne, Sterr-Kölln & Partner BETREIBERMODELLE BÜRGER, KOMMUNEN UND INVESTOREN ANGEMESSEN AN DER WINDKRAFT BETEILIGEN Markus Jenne, Sterr-Kölln & Partner BERATERGRUPPE ERNEUERBARE ENERGIEN im Jahr 1979 in Freiburg gegründet Büros in

Mehr

Mauenheim - das erste Bioenergiedorf Baden-Württembergs

Mauenheim - das erste Bioenergiedorf Baden-Württembergs Mauenheim - das erste Bioenergiedorf Baden-Württembergs Das Bioenergiedorf Mauenheim Biogasanlage (im Bau) Hackschnitzelheizung Solarkraftwerk Biogas, moderne Holzenergie, Nahwärmenetz, Photovoltaik: Mauenheim

Mehr

Schützen auch Sie Klima und Umwelt. Mit uns in die Zukunft investieren. Sie haben noch kein konkretes Anlagekonzept?

Schützen auch Sie Klima und Umwelt. Mit uns in die Zukunft investieren. Sie haben noch kein konkretes Anlagekonzept? Schützen auch Sie Klima und Umwelt Wir bieten die Möglichkeit verschiedene festverzinsliche Anleihen, Zerobonds und gewinnorientiertes Genussrechtskapital zu zeichnen. Dabei können Sie zwischen dem Sparplan

Mehr

Zunächst möchte ich gerne ein paar allgemeine Fragen zur Energienutzung stellen.

Zunächst möchte ich gerne ein paar allgemeine Fragen zur Energienutzung stellen. Repräsentative Bevölkerungsumfrage zur Akzeptanz von Photovoltaik und Solarthermie in Deutschland mit Unterstützung des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW) im Februar/März 2006 SOKO INSTITUT Sozialforschung

Mehr

Geldanlagen ökologisch sinnvoll und renditestark. Geht das?

Geldanlagen ökologisch sinnvoll und renditestark. Geht das? Geldanlagen ökologisch sinnvoll und renditestark. Geht das? Kurzvorstellung Georg Hetz Gründer UDI 60 Jahre, verheiratet, 3 Kinder 26 Jahre bei verschiedenen Banken tätig Von 1995 bis 1997 Mitbegründung

Mehr

Wir elektrisieren den Kraichgau! Bürger-Energie-Genossenschaft Adersbach-Sinsheim-Kraichgau

Wir elektrisieren den Kraichgau! Bürger-Energie-Genossenschaft Adersbach-Sinsheim-Kraichgau Wir elektrisieren den Kraichgau! Bürger-Energie-Genossenschaft Adersbach-Sinsheim-Kraichgau Wer wir sind... Wir sind die Bürger-Energie-Genossenschaft im Kraichgau, mit ca. 200 Mitgliedern und über 1.000

Mehr

Kooperative Energieversorgung. Erneuerbare Energien und Genossenschaften

Kooperative Energieversorgung. Erneuerbare Energien und Genossenschaften Kooperative Energieversorgung Erneuerbare Energien und Genossenschaften Erneuerbare Energien sind wirtschaftlich nutzbar Sehr geehrte Damen und Herren, zahlreiche Kommunen in Deutschland setzen bereits

Mehr

www.ms-green-energy.de

www.ms-green-energy.de Murphy&Spitz Green Energy AG Poststraße 30, 53111 Bonn Deutschland Telefon +49 (0)228 96 76 400 Fax +49 (0)228 96 76 402 E-Mail info@ms-green-energy.de www.ms-green-energy.de 1 Prof. Dr. Olaf Müller-Michaels

Mehr

NACHHALTIGE VOLLVERSORGUNG

NACHHALTIGE VOLLVERSORGUNG NACHHALTIGE VOLLVERSORGUNG VON KOMMUNEN VDI AK Energietechnik 23. JANUAR 2012 Matthias Heinz Green City Energy Themen Klimaschutz Konzepterstellung Datenbasis schaffen & Energiewende visualisieren Maßnahmenplanung

Mehr

Energielandschaft Morbach: Ein Weg zur energieautarken Kommune

Energielandschaft Morbach: Ein Weg zur energieautarken Kommune : Ein Weg zur energieautarken Kommune 1957-1995 1957-1995 Vorteile des Konversionsgeländes für die Energiegewinnung: - 146 ha Fläche - relativ hoher Abstand zu Orten (1.000 m) - Gelände 50 Jahre nicht

Mehr

INvEStIErEN SIE IN ErNEuErBArE. Energien. SCV Kurzprospekt A4 1103 rz.indd 2

INvEStIErEN SIE IN ErNEuErBArE. Energien. SCV Kurzprospekt A4 1103 rz.indd 2 , G ISCh ökolo tiv, A IN Nov L. BE A t ren INvEStIErEN SIE IN ErNEuErBArE Energien. SCV Kurzprospekt A4 1103 rz.indd 2 So investiert man heute: ökologisch, innovativ, rentabel. Mit gutem Gewissen gutes

Mehr

Solarpark. Kurz-Info. Bürgerbeteiligungs-Projekt

Solarpark. Kurz-Info. Bürgerbeteiligungs-Projekt Kurz-Info Windund Solarpark Bürgerbeteiligungs-Projekt Treiben Sie die Energiewende voran und machen Sie mit! Entscheiden Sie sich jetzt und sichern sich den Frühzeichner-Bonus. Ein Erfolgsprojekt wird

Mehr

GUTE LEISTUNG: JEDERZEIT ABRUFBAR.

GUTE LEISTUNG: JEDERZEIT ABRUFBAR. GUTE LEISTUNG: JEDERZEIT ABRUFBAR. Nur mit uns: Arbeitsplätze sichern, Versorgung gewährleisten und die Ziele der Energiewende durchzusetzen. DEUTSCHLAND BRAUCHT VERSORGUNGSSICHERHEIT Mehr als 180 000

Mehr

Informationstage in Senden UNSER HAUS SPART ENERGIE

Informationstage in Senden UNSER HAUS SPART ENERGIE Vorwort: Studien verdeutlichen: Eine ökologische Neuorientierung der Energieversorgung ist machbar und notwendig! Erneuerbare Energiequellen wie Sonne, Wind, Wasser und ein effizienter Energieeinsatz vermeiden

Mehr

Für unabhängigen Strom in Deutschland: Biogasanlage startet Crowdfunding

Für unabhängigen Strom in Deutschland: Biogasanlage startet Crowdfunding Presseinformation Für unabhängigen Strom in Deutschland: Biogasanlage startet Crowdfunding Eine dezentrale Strom- und Wärmeversorgung macht Deutschland unabhängiger von Energieimporten aus dem Ausland.

Mehr

IPO im Fokus: CHORUS Clean Energy AG

IPO im Fokus: CHORUS Clean Energy AG IPO im Fokus: CHORUS Clean Energy AG Kursfantasie durch Sonne und Wind? Der bayerische Solar- und Windanlagenbetreiber setzt seine Börsenpläne um: Am 3. Juli sollen die Aktien erstmals an der Frankfurter

Mehr

Kommunale Energiewende Gemeinde Sankt Wolfgang

Kommunale Energiewende Gemeinde Sankt Wolfgang Kommunale Energiewende Gemeinde Sankt Wolfgang Bürgerinformation Goldachhalle, 17. Oktober 2013 Inhalt Vision und Ziele Modellprojekt Sankt Wolfgang Der Weg zur Energiegenossenschaft 2 Vision und Ziele

Mehr

Bürgerwindkraftanlage in Klein Woltersdorf Projektentwicklung, Finanzierung, Erfahrungsbericht. Gemeinde Groß Pankow (Prignitz)

Bürgerwindkraftanlage in Klein Woltersdorf Projektentwicklung, Finanzierung, Erfahrungsbericht. Gemeinde Groß Pankow (Prignitz) Wertschöpfungsmodell lokales BürgerEnergieProjekt Beteiligungsformen und Geschäftsmodelle Bürgerwindkraftanlage in Klein Woltersdorf Projektentwicklung, Finanzierung, Erfahrungsbericht Gemeinde Groß Pankow

Mehr

Mit Mutbürgern zur Energiewende

Mit Mutbürgern zur Energiewende Energiegenossenschaft Starkenburg eg damit Klimaschutz zum Volkssport wird Mit Mutbürgern zur Energiewende Micha Jost Gründungs- und Vorstandsmitglied Regionalkonferenz Energie & Umwelt - Mannheim, 13.

Mehr

Geld nachhaltig angelegt

Geld nachhaltig angelegt Geld nachhaltig angelegt. Energiegenossenschaft fairpla.net, Münster Mobilität in NRW 02 Energie neu denken Eine von vier Themenwelten der KlimaExpo.NRW Als Energieland Nr. 1 in Deutschland ist Nordrhein-Westfalen

Mehr

Risikominimierung bei Windparkbeteiligungen. 12. Juni 2014 Branchentag Windenergie NRW

Risikominimierung bei Windparkbeteiligungen. 12. Juni 2014 Branchentag Windenergie NRW Risikominimierung bei Windparkbeteiligungen 12. Juni 2014 Branchentag Windenergie NRW Gliederung 1. Verbreitete Formen der Bürgerbeteiligung 2. ABO Invest Idee des Bürgerwindparks in einer neuen Dimension

Mehr

Bürgerenergiegenossenschaft im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm eg Andreas Herschmann, Vorstandsvorsitzender

Bürgerenergiegenossenschaft im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm eg Andreas Herschmann, Vorstandsvorsitzender Bürgerenergiegenossenschaft im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm eg Andreas Herschmann, Vorstandsvorsitzender Windkraftprojektierung mit der BEG Grundlagen der Windkraftnutzung und Finanzierung durch Beteiligungsmodelle

Mehr

Interview. Interview mit Peter de Bree, Geschäftsführer Ecostream Deutschland Gmbh. SPEZIAL PhotovoLtAIk 2010

Interview. Interview mit Peter de Bree, Geschäftsführer Ecostream Deutschland Gmbh. SPEZIAL PhotovoLtAIk 2010 Interview Interview mit Peter de Bree, Geschäftsführer Ecostream Deutschland Gmbh 1. Bis 2020 sollen erneuerbare Energien 20 Prozent des Primärenergieverbrauchs in der Europäischen Union decken und auch

Mehr

Kommunale Energiestrategien

Kommunale Energiestrategien Kommunale strategien Integriertes Klimaschutzkonzept Stadt Oelde 1 Inhalt situation in Deutschland Regionale konzepte steckbrief der Stadt Oelde Fazit 2 situation Szenario der Weltöl-und Gasförderung (Quelle:

Mehr

Standort. Beteiligungsprospekt. Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent,

Standort. Beteiligungsprospekt. Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent, Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent, Beteiligungsprospekt die Sonne strahlt jedes Jahr 10.000-mal mehr Energie auf die Erde, als weltweit verbraucht wird. In Deutschland ist die Sonneneinstrahlung

Mehr

IN DIE ZUKUNFT INVESTIEREN

IN DIE ZUKUNFT INVESTIEREN IN DIE ZUKUNFT INVESTIEREN ERNEUERBARE ENERGIEN sind die Antwort auf Energie- und Klimakrise. Als einzige Alternative zu fossilen Brennstoffen und Strom aus Kernkraft können diese die Energieversorgung

Mehr

Energie aus erneuerbaren Quellen produziert in Langnau. Eine kluge Investition für Mensch und Umwelt. l a n g n au i. E.

Energie aus erneuerbaren Quellen produziert in Langnau. Eine kluge Investition für Mensch und Umwelt. l a n g n au i. E. solarkraftwerk sekundarschule l a n g n au i. E. Energie aus erneuerbaren Quellen produziert in Langnau Eine kluge Investition für Mensch und Umwelt Vereinigung zur Förderung umweltfreundlicher Energien

Mehr

Sonne, Wind & Co. als Anlagemöglichkeit für Bürger

Sonne, Wind & Co. als Anlagemöglichkeit für Bürger Sonne, Wind & Co. als Anlagemöglichkeit für Bürger Thomas Pfister, Verbraucherzentrale NRW Faktencheck Windenergie in Hessen Große Räder, kleine Erträge? Gießen, 21.07.2015 Agenda Aktueller Stand und Entwicklungen

Mehr

KLARE STRATEGIEN FÜR STADTWERKE Erfolgreiche Projekte in der Praxis

KLARE STRATEGIEN FÜR STADTWERKE Erfolgreiche Projekte in der Praxis KLARE STRATEGIEN FÜR STADTWERKE Erfolgreiche Projekte in der Praxis Recht und Steuern Finanzierung und Wirtschaftlichkeit Strategie und Umsetzung Auf dem Weg zum Gemeindewerk: Gründung einer kommunalen

Mehr

Nachhaltige Kapitalanlagen. Herzlich Willkommen zum 1. Fachkongress Zweitmarkt

Nachhaltige Kapitalanlagen. Herzlich Willkommen zum 1. Fachkongress Zweitmarkt Nachhaltige Kapitalanlagen Herzlich Willkommen zum 1. Fachkongress Zweitmarkt 1 Das Unternehmen Entstehung 1999 gegründet Sitz in Aurich (Verwaltung) und Hilden (Vertrieb) Vorstand Team Spezialisierung

Mehr

Chancen einer Energiegenossenschaft. Dr. Petra Gruner-Bauer

Chancen einer Energiegenossenschaft. Dr. Petra Gruner-Bauer Chancen einer Energiegenossenschaft Dr. Petra Gruner-Bauer Chancen einer Energiegenossenschaft Motivation Voraussetzungen in der VG Wörrstadt Charakteristika einer Genossenschaft Realisierung Fazit Motivation

Mehr

Beispielhafte Schätzung der kommunalen Wertschöpfung durch Erneuerbare Energien im Rhein-Hunsrück-Kreis im Jahr 2009

Beispielhafte Schätzung der kommunalen Wertschöpfung durch Erneuerbare Energien im Rhein-Hunsrück-Kreis im Jahr 2009 Anhang zum Renews Spezial Nr. 39 Kommunale Wertschöpfung durch Erneuerbare Energien 22. September 2010 Beispielhafte Schätzung der kommunalen Wertschöpfung durch Erneuerbare Energien im Rhein-Hunsrück-Kreis

Mehr

Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg

Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg Energieversorgung von Morgen Die Sicherstellung einer zuverlässigen, wirtschaftlichen und umweltverträglichen Energieversorgung ist eine der großen Herausforderungen

Mehr

Windparks in Bürgerhand

Windparks in Bürgerhand Windparks in Bürgerhand evb-informationsveranstaltung Bürgerbeteiligung WINDKRAFT Beckum, 30. Oktober 2012 WP/StB Metin Pencereci Agenda I. Grundsätzliches zur Bürgerbeteiligung 1. Die Region als Handlungsebene

Mehr

Nachhaltigkeits-Check

Nachhaltigkeits-Check Nachhaltigkeits-Check Name: Darlehen für die Sonneninvest Deutschland GmbH & Co. KG in Wien vermittelt über die Internetplattform Econeers.de, die Crowdfunding für alternative Energieprojekte betreibt

Mehr

PHOtovoltaik. Umwelt schonen mit garantierter Rendite

PHOtovoltaik. Umwelt schonen mit garantierter Rendite PHOtovoltaik Umwelt schonen mit garantierter Rendite Warum eigentlich Photovoltaik? 7 gute Gründe, in Photovoltaik zu investieren Mittlerweile wird nicht nur die Einspeisung ins öffentliche Stromnetz staatlich

Mehr

ENERGIE AUS BERGHEIM FÜR BERGHEIM

ENERGIE AUS BERGHEIM FÜR BERGHEIM ENERGIE AUS BERGHEIM FÜR BERGHEIM Ohne Energie geht in unserem Alltag nichts. Sie wird erzeugt, umgewandelt, transportiert, gespeichert und verbraucht. Dabei kann man "Energie" selbst nicht sehen, hören,

Mehr

Dezentrale. Die Energiezukunft liegt in der Region Erzeugung

Dezentrale. Die Energiezukunft liegt in der Region Erzeugung Dezentrale Die Energiezukunft liegt in der Region Erzeugung Mit dem Bayerischen Energiekonzept Energie innovativ hat der Freistaat Bayern den Fahrplan für die Energiezukunft des Landes aufgestellt. Eine

Mehr

Zukunftsfähige Energieversorgung im ländlichen Raum. mit Bürgerbeteiligung und Direktbelieferung

Zukunftsfähige Energieversorgung im ländlichen Raum. mit Bürgerbeteiligung und Direktbelieferung Zukunftsfähige Energieversorgung im ländlichen Raum mit Bürgerbeteiligung und Direktbelieferung Garching, 13. Juni 2013 Dr. Thomas Banning, Vorstandsvorsitzender NATURSTROM AG Die Energieversorgung der

Mehr

Investieren in die Kraft der Natur

Investieren in die Kraft der Natur Investieren in die Kraft der Natur InvestmentClub-Austria Wien, 22. November 2006 oekostrom AG, 22. November 2006 1 KWKW TRIEBENTALBACH oekostrom AG, 22. November 2006 2 Unternehmen Nachhaltige Energiewirtschaft

Mehr

Kommunale und regionale Wertschöpfung

Kommunale und regionale Wertschöpfung Kommunale und regionale Wertschöpfung durch Titelmasterformat Erneuerbare durch Energien Klicken bearbeiten FNR-Workshop Bioenergie-Regionen 15. März 2011 Jörg Mühlenhoff, Agentur für Erneuerbare Energien

Mehr

Kommunale und regionale Wertschöpfung

Kommunale und regionale Wertschöpfung Kommunale und regionale Wertschöpfung durch Titelmasterformat Erneuerbare durch Energien Klicken bearbeiten Tagung Europa und die Kommunen Landkreistag Schleswig-Holstein, 16./17. Juni 2011 Jörg Mühlenhoff,

Mehr

Energie in Bürgerhand. Pfaffenhofen, Bund Naturschutz in Bayern e.v., 06.03.2013 Max Rapp

Energie in Bürgerhand. Pfaffenhofen, Bund Naturschutz in Bayern e.v., 06.03.2013 Max Rapp Energie in Bürgerhand Pfaffenhofen, Bund Naturschutz in Bayern e.v., 06.03.2013 Max Rapp Inhalt 1. Naturstrom AG 2. Energieversorgung in Deutschland 3. Erneuerbare Energien im ländlichen Raum 4. Vor Ort

Mehr

EnergieNetz Hamburg. Das Ziel: Energienetze in Bürgerhand: Wir kaufen unser Stromnetz!

EnergieNetz Hamburg. Das Ziel: Energienetze in Bürgerhand: Wir kaufen unser Stromnetz! EnergieNetz Hamburg Energienetze in Bürgerhand: Wir kaufen unser Stromnetz! Ende 2014 läuft der Konzessionsvertrag für das Hamburger Stromverteilnetz aus. Die Bewerbungsphase startet im Januar 2014. Jetzt

Mehr

Contracting Kongress in Stuttgart Finanzierungslösungen für Bürgerbeteiligungen

Contracting Kongress in Stuttgart Finanzierungslösungen für Bürgerbeteiligungen Contracting Kongress in Stuttgart Finanzierungslösungen für Bürgerbeteiligungen Wilfried Brzynczek Deutsche Kreditbank AG In den vergangenen 25 Jahren hat die DKB Wohnraum verbessert Zur Energiewende beigetragen

Mehr

Geldanlage bei solarcomplex: regenerativ, regional, konkret. 13 11 2012 Gottmadingen

Geldanlage bei solarcomplex: regenerativ, regional, konkret. 13 11 2012 Gottmadingen Geldanlage bei solarcomplex: regenerativ, regional, konkret 13 11 2012 Gottmadingen Überblick Fernziel: Regionale Energiewende bis 2030 als GmbH gegründet im Jahr 2000 von 20 Bürgern seit 2007 nicht-börsennotierte

Mehr

Vom Mitbürger zum Mutbürger

Vom Mitbürger zum Mutbürger Vom Mitbürger zum Mutbürger Erfahrungen mit der ersten WEA der Energiegenossenschaft Starkenburg Alois Mair Gründungs- und Vorstandsmitglied ES Fachtagung Energiewende Jetzt - Mannheim 29. Juni 2012 1

Mehr

Energiewende Herausforderungen und Chancen für Kommunen und kommunale Unternehmen in der Metropolregion

Energiewende Herausforderungen und Chancen für Kommunen und kommunale Unternehmen in der Metropolregion Energiewende Herausforderungen und Chancen für Kommunen und kommunale Unternehmen in der Metropolregion Matthias Rudloff, Leiter Bereich Erneuerbare Energien, enercity Energie-Elektromobilität Überregionale

Mehr

4.8 Trianel Onshore Windkraftwerke GmbH & Co. KG (TOW) (ab 06.12.2013)

4.8 Trianel Onshore Windkraftwerke GmbH & Co. KG (TOW) (ab 06.12.2013) 4.8 Trianel Onshore Windkraftwerke GmbH & Co. KG (TOW) (ab 6.12.) 4.8.1 Allgemeine Unternehmensdaten Trianel Onshore Windkraftwerke GmbH & Co. KG Krefelder Straße 23 527 Aachen Telefon: ( 241) 4132 - Telefax:

Mehr

Nichts ist so stark wie eine Idee deren Zeit gekommen ist.

Nichts ist so stark wie eine Idee deren Zeit gekommen ist. Wie wir die Energiewende schaffen können. Nichts ist so stark wie eine Idee deren Zeit gekommen ist. Zitat von Victor Hugo Dezentrale vernetzte Energieerzeugung unter Einsatz von Wasserstoff zur Bewältigung

Mehr

27.6.2012, Hagen, Dr. Katrin Gehles, EnergieAgentur.NRW

27.6.2012, Hagen, Dr. Katrin Gehles, EnergieAgentur.NRW Vertikale Position des Bildes: 1,55 cm von der oberen linken Ecke Höhe des Bildes: 10,46 cm Vertikale Position der Doppelscala: 11,52 cm von der oberen linken Ecke Höhe der Doppelscala: 0,95 cm Bürgerenergieanlagen

Mehr

Friedrich-Wilhelm Raiffeisen Energie eg Erneuerbare Energie für die Region

Friedrich-Wilhelm Raiffeisen Energie eg Erneuerbare Energie für die Region Friedrich-Wilhelm Raiffeisen Energie eg Erneuerbare Energie für die Region Lokale Potentiale nutzen Gemeinsam Werte schaffen für den Lebensraum Energieversorgung nachhaltig sichern Dipl. Ing. (FH) Gunnar

Mehr

EnergieRegion+ Aller-Leine-Tal

EnergieRegion+ Aller-Leine-Tal Das Aller-Leine-Tal Erneuerbare Energien als Wirtschaftsfaktor in einer ländlichen Region Wienhausen, 14. August 2013 1 Vor Ihnen steht: Cort-Brün Voige Bürgermeister der Samtgemeinde Rethem (Aller) seit

Mehr

Energiewende für alle Oder Stromversorgung im Allgäu 2.0

Energiewende für alle Oder Stromversorgung im Allgäu 2.0 Energiewende für alle Oder Stromversorgung im Allgäu 2.0, Geschäftsführer Allgäuer Überlandwerk GmbH (AÜW) Folie 1 Energieversorgung 2030 Folie 2 Wer ist das AÜW? 30 Mio. Investitionen in Erneuerbare Energien

Mehr

Die Pilotmaßnahme. Solar- und Sparprojekt am Aggertal-Gymnasium in Engelskirchen

Die Pilotmaßnahme. Solar- und Sparprojekt am Aggertal-Gymnasium in Engelskirchen 100.000 Watt-Solar-Initiative für Schulen in NRW- EnergieSchule 2000+ Die Pilotmaßnahme Solar- und Sparprojekt am Aggertal-Gymnasium in Engelskirchen 100.000 Watt-Solar-Initiative Pilotprojekt Aggertal-Gymnasium

Mehr

Wir liefern Strom, Gas und Visionen

Wir liefern Strom, Gas und Visionen Wir liefern Strom, Gas und Visionen Unser Ziel ist die Energiewende eine Energieversorgung aus umweltfreundlichen Quellen, ohne Kohle und Atom. Wir kämpfen für die Umwelt und begeistern möglichst viele

Mehr

Stadtwerke und Energiegenossenschaften als Motor der Energiewende

Stadtwerke und Energiegenossenschaften als Motor der Energiewende Stadtwerke und Energiegenossenschaften als Motor der Energiewende 26. Juni 2012 Nordhessen in Deutschland Folie 2 26. Juni 2012 Strom aus erneuerbaren Energien und aus der Region für drei Landkreise plus

Mehr

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg.

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Neue Energie für Ihr Zuhause. Seit Jahren arbeiten die Stadtwerke Duisburg AG und die Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH erfolgreich zusammen. Diese

Mehr

Bürgerenergieanlagen Modelle zur Einbindung von Bürgern in Regenerativprojekte

Bürgerenergieanlagen Modelle zur Einbindung von Bürgern in Regenerativprojekte Vertikale Position des Bildes: 1,55 cm von der oberen linken Ecke Höhe des Bildes: 10,46 cm Vertikale Position der Doppelscala: 11,52 cm von der oberen linken Ecke Höhe der Doppelscala: 0,95 cm Bürgerenergieanlagen

Mehr

Bürgergenossenschaft Rheinhessen eg regenerative Energie für die Region

Bürgergenossenschaft Rheinhessen eg regenerative Energie für die Region Bürgergenossenschaft Rheinhessen eg regenerative Energie für die Region 1. Randbedingungen der zukünftigen Energieversorgung 2. Das deutsche Genossenschaftswesen 3. Bürgergenossenschaft Rheinhessen eg

Mehr

Stadtwerke als wichtige Akteure für eine zukunftsfähige Energieversorgung

Stadtwerke als wichtige Akteure für eine zukunftsfähige Energieversorgung Stadtwerke als wichtige Akteure für eine zukunftsfähige Energieversorgung Markus Sägesser, Direktor von Stadtwerk Winterthur Blue-Tech, 13. September 2012 Inhalt Stadtwerke in der Schweizer Energielandschaft

Mehr

Bürger- und Kommunale Beteiligungsmodelle

Bürger- und Kommunale Beteiligungsmodelle Energiewende im Landkreis Ebersberg Bürger- und Kommunale Beteiligungsmodelle Ebersberg, 25.06.12 Inhalt 1. Green City Energy stellt sich vor 2. Unsere Bürger- & Kommunalbeteiligungsmodelle Green City

Mehr

Windpark Remlingen Eindrücke und Informationen

Windpark Remlingen Eindrücke und Informationen Eindrücke und Informationen Drei von insgesamt sechs Windenergieanlagen im Remlinger Wald Im Jahr 2009 hat der Wiesbadener Windprojektentwickler mit der Planung der sechs Windenergieanlagen (WEA) in der

Mehr

Kommunale Wertschöpfungseffekte vor und nach der EEG-Reform

Kommunale Wertschöpfungseffekte vor und nach der EEG-Reform Kommunale Wertschöpfungseffekte vor und nach der EEG-Reform Eine Einordnung Herausforderungen an die Mehrebenen- Governance der deutschen Energiewende 3. und 4. November 2014, Berlin Katharina Heinbach

Mehr

Windpark Schurwald Information zum Planungstand. Bürgerversammlung Gemeinde Aichwald, 24. Oktober 2013. Energie braucht Impulse

Windpark Schurwald Information zum Planungstand. Bürgerversammlung Gemeinde Aichwald, 24. Oktober 2013. Energie braucht Impulse Windpark Schurwald Information zum Planungstand Bürgerversammlung Gemeinde Aichwald, 24. Oktober 2013 EnBW Erneuerbare und Konventionelle Erzeugung AG Stadtwerke Esslingen GmbH & Co. KG Energie braucht

Mehr

Energiegenossenschaft Waakirchen-Schaftlach eg. Herzlich Willkommen. Zur Informationsveranstaltung der Energiegenossenschaft Waakirchen-Schaftlach eg

Energiegenossenschaft Waakirchen-Schaftlach eg. Herzlich Willkommen. Zur Informationsveranstaltung der Energiegenossenschaft Waakirchen-Schaftlach eg Energiegenossenschaft Waakirchen-Schaftlach eg Herzlich Willkommen Zur Informationsveranstaltung der Energiegenossenschaft Waakirchen-Schaftlach eg am 02. August 2011 im Pfarrsaal Waakirchen Agenda 1.

Mehr

Strategie der EnergieNetz Hamburg eg

Strategie der EnergieNetz Hamburg eg Strategie der EnergieNetz Hamburg eg Energiewende in Bürgerhand! Die EnergieNetz Hamburg eg: Die Energiegenossenschaft für mehr Bürgerbeteiligung. Der Volksentscheid zum Rückkauf der Energienetze im September

Mehr

BCA OnLive 15. April 2015. Grüne Rente

BCA OnLive 15. April 2015. Grüne Rente BCA OnLive 15. April 2015 Die Anzahl der Ökostrom-Kunden steigt. Anzahl der Privat- und Gewerbekunden von Ökostrom in Deutschland in den Jahren 2005 bis 2013 Quelle: Die Daten basieren auf einer jährlich

Mehr

www.maxwind.de Saubere Energie verwurzelt in unserer Region

www.maxwind.de Saubere Energie verwurzelt in unserer Region www.maxwind.de Saubere Energie verwurzelt in unserer Region Leisten Sie einen Beitrag zur Energiewende Sehr geehrte Interessentinnen und Interessenten, Der nicht mehr zu leugnende Klimawandel und die katastrophalen

Mehr

3 / 3. Biogasanlagen für die Landwirtschaft. Planung Realisierung Inbetriebnahme Betrieb Service

3 / 3. Biogasanlagen für die Landwirtschaft. Planung Realisierung Inbetriebnahme Betrieb Service 3 / 3 Biogasanlagen für die Landwirtschaft Planung Realisierung Inbetriebnahme Betrieb Service ++ Wegen der vielfältigen ökonomischen und ökologischen Vorteile schaffen sich viele Landwirte mit einer Biogasanlage

Mehr

»Zuhause im Elztal, aktiv in Stadt und Region.«Übersicht. Strom Erdgas Wasser Wärme Dienstleistungen

»Zuhause im Elztal, aktiv in Stadt und Region.«Übersicht. Strom Erdgas Wasser Wärme Dienstleistungen »Zuhause im Elztal, aktiv in Stadt und Region.«Übersicht Strom Erdgas Wasser Wärme Dienstleistungen Die Stadtwerke Waldkirch stehen für nachhaltige Energie und umfassende Dienstleistungen zu fairen Konditionen.

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Agrar-Landesrat Dr. Josef Stockinger am 14. Oktober 2009 zum Thema "Biomasse und Biogas als Multitalente: Initiativen für Wärme, Strom und Treibstoff aus der

Mehr

Friedrich-Wilhelm Raiffeisen Windpark eg Streu & Saale

Friedrich-Wilhelm Raiffeisen Windpark eg Streu & Saale Friedrich-Wilhelm Raiffeisen Windpark eg Streu & Saale Dipl. Ing. (FH) Gunnar Gantzhorn MBA 7. Erfahrungsaustausch des Landesnetzwerks ehrenamtlicher Energie-Initiativen Solar Energie Zentrum Stuttgart

Mehr

Photovoltaik. Betriebsführung. PLAN 8 world wide. Willkommen bei der PLAN 8 Gruppe

Photovoltaik. Betriebsführung. PLAN 8 world wide. Willkommen bei der PLAN 8 Gruppe Willkommen bei der PLAN 8 Gruppe Bei uns ziehen alle mit voller Energie und Spaß an einem Strang - wie in einer großen Windkraft Familie. Seit über 20 Jahren haben wir uns die Erzeugung von klimafreundlichem

Mehr

Mit Energie in die Zukunft

Mit Energie in die Zukunft Mit Energie in die Zukunft solarcomplex steht für die Energiewende am Bodensee Der wachsende Energiebedarf der Menschheit kann nicht aus fossil-atomaren Energien gedeckt werden. Zum einen, weil die fossilen

Mehr

Sonnenstrom Clever investiert. Gib mir Sonne Sonne spendet uns Licht und Wärme. Beides benötigen wir zum Leben - ebenso, wie die Luft zum atmen. Gleichzeitig ist die Sonne ein unerschöpflicher und noch

Mehr

Vortrag zum Akteursworkshop. Windkraft in der Region Modelle für die Bürgerbeteiligung

Vortrag zum Akteursworkshop. Windkraft in der Region Modelle für die Bürgerbeteiligung Vortrag zum Akteursworkshop Windkraft in der Region Modelle für die Bürgerbeteiligung WiLi Windpark Linach (SIVENTIS) WiRa Windpark Rappeneck (SIVENTIS) WiGo Windpark Goldboden (FEEWI) Regierungspräsidium

Mehr

Ökostrom von nebenan Direktvermarktung fluktuierender erneuerbarer Energien. GSL - Innovationskonferenz, 2. Juli 2014 Dr. Thomas E.

Ökostrom von nebenan Direktvermarktung fluktuierender erneuerbarer Energien. GSL - Innovationskonferenz, 2. Juli 2014 Dr. Thomas E. Ökostrom von nebenan Direktvermarktung fluktuierender erneuerbarer Energien GSL - Innovationskonferenz, 2. Juli 2014 Dr. Thomas E. Banning Unsere Vision: der Wandel hin zu einer dezentralen Energieversorgung

Mehr

Akzeptanz für Energiewende vor Ort schaffen durch eine regionale und ökologische Wachstumsstrategie

Akzeptanz für Energiewende vor Ort schaffen durch eine regionale und ökologische Wachstumsstrategie Akzeptanz für Energiewende vor Ort schaffen durch eine regionale und ökologische Wachstumsstrategie Michael Böddeker 25. 26. September 2012 4. Kongress 100 % Erneuerbare Energien Regionen HSE - vom Versorger

Mehr

Vorreiter Deutschland? Das Erneuerbare Energiengesetz (EEG) 04. Juni 2008

Vorreiter Deutschland? Das Erneuerbare Energiengesetz (EEG) 04. Juni 2008 Vorreiter Deutschland? Das Erneuerbare Energiengesetz (EEG) 04. Juni 2008 Green City Energy GmbH Goethestraße 34 80336 München Tel.: 089/ 89 06 68 21 www.greencity-energy.de 1 Inhalt 1. Wir stellen uns

Mehr

Mit Energie in eine nachhaltige Zukunft - Energie in Bürgerhand als tragende Säule der Energiewende

Mit Energie in eine nachhaltige Zukunft - Energie in Bürgerhand als tragende Säule der Energiewende Mit Energie in eine nachhaltige Zukunft - Energie in Bürgerhand als tragende Säule der Energiewende 17. September 2015 Dr. Petra Gruner-Bauer (Vorstandsvorsitzende) Dr. Petra Gruner-Bauer 17. September

Mehr

Gliederung. 1. juwi eine starker Mittelständler. 2. Der Strommarkt im Wandel. 3. juwi Bürgerstromprojekte. 4. Wie funktioniert juwi Bürgerstrom?

Gliederung. 1. juwi eine starker Mittelständler. 2. Der Strommarkt im Wandel. 3. juwi Bürgerstromprojekte. 4. Wie funktioniert juwi Bürgerstrom? Gliederung 1. juwi eine starker Mittelständler 2. Der Strommarkt im Wandel 3. juwi Bürgerstromprojekte 4. Wie funktioniert juwi Bürgerstrom? 5. Vorteile für den Bürger juwi ein starker Mittelständler Firmensitz

Mehr

Energiewende in Deutschland und Investitionsbereitschaft Eine Studie im Auftrag des Bundesverbandes der Solarwirtschaft

Energiewende in Deutschland und Investitionsbereitschaft Eine Studie im Auftrag des Bundesverbandes der Solarwirtschaft Eine Studie im Auftrag des Bundesverbandes der Solarwirtschaft Untersuchungsanlage g Grundgesamtheit Deutsche Bevölkerung im Alter ab 18 Jahren Stichprobe Befragungsverfahren Fallzahlen Repräsentative

Mehr

Die Energiewende im Landkreis Haßberge

Die Energiewende im Landkreis Haßberge Die Energiewende im Landkreis Haßberge Energiepolitische Vorgaben in Deutschland und Bayern Atomausstieg in den nächsten 10 Jahren Erhöhung des Anteils der Erneuerbaren Energien von derzeit 25 % auf 50

Mehr

Modell Stadtwerke Springe Partnerschaft mit Weitblick

Modell Stadtwerke Springe Partnerschaft mit Weitblick Modell Stadtwerke Springe Partnerschaft mit Weitblick Veolia Wasser Veolia Wasser ist ein Unternehmen des weltweit führenden Umweltdienstleisters Veolia Environnement und übernimmt für rund 450 Kommunen

Mehr

Die Sparkassen als Partner der Energiewende

Die Sparkassen als Partner der Energiewende Die n als Partner der Energiewende Vorstandsvorsitzender der Seite 1 Inhaltsübersicht 1 n - seit 200 Jahren gut für die Region 2 Die n-finanzgruppe als starker Partner bei der Energiewende 3 Energie für

Mehr

ONLINE: www.tauber-solar.de/energie DREI GUTE GRÜNDE STROMLIEFERANT ZU WERDEN UNABHÄNGIG, SICHER UND RENTABEL

ONLINE: www.tauber-solar.de/energie DREI GUTE GRÜNDE STROMLIEFERANT ZU WERDEN UNABHÄNGIG, SICHER UND RENTABEL ONLINE: www.tauber-solar.de/energie DREI GUTE GRÜNDE STROMLIEFERANT ZU WERDEN UNABHÄNGIG, SICHER UND RENTABEL Spedition Hartmann, Muggensturm (3.838 kwp) EIGENER STROMLIEFERANT STROMLIEFERANT FÜR DRITTE

Mehr

Europäische Energie Genossenschaft

Europäische Energie Genossenschaft Europäische Energie Genossenschaft Nachhaltig attraktive Investments in Erneuerbare Energien NACHHALTIG Energie schafft Werte Wir sind eine sozial und ökologisch verantwortliche Investment- Genossenschaft.

Mehr