Gernot Starke. Effektive Softwarearchitekturen. Ein praktischer Leitfaden ISBN: Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gernot Starke. Effektive Softwarearchitekturen. Ein praktischer Leitfaden ISBN: 978-3-446-42728-0. Weitere Informationen oder Bestellungen unter"

Transkript

1 Gernot Starke Effektive Softwarearchitekturen Ein praktischer Leitfaden ISBN: Weitere Informationen oder Bestellungen unter sowie im Buchhandel. Carl Hanser Verlag, München

2 Index A Abhängigkeiten 155 Adapter 168 Agilität 6, 77 Änderbarkeit 58 Anforderungsanalyse 27 Anwendungen in SOA 315 Anwendungslandschaft 326 Management der 328 Applikationsmonolithen 314 Architecture Business Cycle 25 Architekten, Aufgaben von 25 Architektur siehe Software-Architektur Business- 325 Architekturbeschreibung, zentrale 102 Architekturbewertung 301 Auswirkung von 312 als Teil der Architekturentwicklung 304 Vorgehen 306 Architekturdokumentation 73, 102 Anforderungen 107 Beispiel 335 Grundannahmen 77 Architekturebenen 325 Architekturentscheidung 14 Architekturmuster 143 Pipes & Filter 147 Schichten 143 Architektursichten 75 Architekturüberblick 102 ATAM siehe Architekturbewertung Ausbildung von Software-Architekten 385 B Bausteinsicht 85 hierarchische Verfeinerung 86 UML Beispiel Architekturdokumentation 335 Benutzbarkeit 58 Beschreibung von Schnittstellen 97 Bewertung von Architekturen 301 von Artefakten 301 von Prozessen 301 qualitativ 302 Blackbox 86 Business-Architektur 325 Business-IT-Alignment 333 C Choreographie 322 CORBA, IDL 98 cyclomatic complexity 302 D Daten, Arten der ~verwaltung 41 Datensicht 100 Dekorierer 170 DIN/ISO Dokumentation Grundprinzipien 111 Qualitätsanforderungen 109 Dokumente zur Beschreibung von Architekturen 102 selbstbeschreibend 319

3 412 Index E Effektiv 8 Effizienz 7, 58 Einflussfaktoren architekturrelevante 45 finden 47 organisatorische 48 Systemfaktoren 52 technische 51 Enterprise-IT Architektur 325 Enterprise-Service-Bus 322 Entwurfsentscheidung 14 Entwurfsmuster Adapter 168 Dekorierer 170 Fassade 172 Observer 169 Proxy 171 State (Zustand) 173 Entwurfsprinzip Abhängigkeit minimieren 155 abhängig nur von Abstraktionen 159 Dependency Injection 165 Fachlichkeit und Technik trennen 153 hohe Kohäsion 157 Liskov 164 lose Kopplung 157 Modularität 153 nach Verantwortlichkeiten entwerfen 152 Offen-Geschlossen 157 Schnittstellen abtrennen 161 So-einfach-wie-möglich 151 Substitutionsprinzip 164 Entwurfsprinzipien 151 ESB 322 Evaluierung von Architekturen siehe Bewertung F Fassade 172 Flexibilität, unternehmerische 314 Fragen an Architekturdokumentation 108 Funktionalität 57 G Geschäftsfunktionen als Services in SOA 316 Geschäftsprozesse 313 Informationsbedarf 326 Geschäftsziele bei Architekturbewertung 308 Gesetz von Hofstadter 299 Governance 323 GRASP 174 Grundprinzipien von Dokumentation 111 H Heuristiken 136 zum Entwurf 151 Hofstadtersche Gesetz 299 I IDL 98 Informationsarchitektur 325 Infrastruktursichten 95 isaqb 385 Iterationen 25 beim Entwurf 35 IT-Infrastruktur 326 K Kategorien von Systemen 39 Klassen, UML Knoten 95 UML Kohäsion 157 Kommunikation von Architekturen 74 Kommunikationsaufgabe 74 Komplexität 137 Komponenten, UML Kontextabgrenzung 82 Kopplung 157 lose 317 L Laufzeitsicht 91 UML Layer 143 Lehrplan 386 Lösungsidee 37 Lösungsstrategien 64

4 413 M MDA 293 Messgröße für Software-Architekturen 305 Metadaten 318 Metriken 302 für Quellcode 302 Mindmaps als Hilfsmittel für Qualitätsbäume 309 Model-Driven-Architecture 293 Modularität 153 N n-tier 146 O OAW 297 Observer 169 Offen-Geschlossen-Prinzip 158 openarchitectureware 297 OpenSource 298 Orchestrierung 322 P Pakete, UML Peer-to-Peer 150 PIM 293 Pipes & Filter 147 Projektplanung 29 Projektrisiken 53 Proxy 171 PSM 293 Q Qualität 56 Qualitätsbaum 308 Szenarien konkretisieren 309 Qualitätskriterien als Bewertungsziel 306 Qualitätsmerkmale 57, 305 Qualitätssicherung 30, 174 R Referenzarchitekturen 330 Registry für Services 322 Risiken 53 Risikoanalyse 29 Risikomanagement 29 S Schicht 143 Nachteile 144 Vorteile 144 Schichten (Layer) 143 Schnittstellen 40, 97, 153 CORBA IDL 98 von Service 317 UML Sequenzdiagramm 130 Services Funktionsweise 319 in Rolle von \ 315 Service Registry 322 Service-Vertrag 318 Sichten 75 4 Arten 78 neue Arten 79 Baustein- 85 Datensicht 100 -Kontextabgrenzung 82 -Laufzeit 91 -Verteilung 95 SOA 313, 314 und Software-Architektur 323 So einfach wie möglich 151 Software-Architekten 19 Aufgaben von 25 Software-Architektur 14 Ausbildung 385 Bewertung 301 Dokumentation und Kommunikation 74 Iterationen 25 Sichten 15, 75 und Qualitat 56 Stakeholder bei Architekturbewertung 306 maßgebliche 306 Starrheit 155 Steuerung, Arten der 42 Strategie 325 Substitutionsprinzip 164 Szenarien für Bewertung priorisieren 310 zur Bewertung 309 konkretisieren Qualität 59 und Qualitatsmerkmale 60

5 414 Index T Template 294 Test 174 Testen 176 Tiers 146 U Übersichtspräsentation 102 Übertragbarkeit 58 UML 117 UML Aktivitäten 124 Diagrammarten 118 Interaktionsübersicht 132 Klassen und Objekte 120 Knoten 126 Kommunikationsdiagramm 131 Laufzeitsicht 128 Schnittstellen 122 statische vs. dynamische Modelle 133 Verteilung 126 Zustände 124 V Verteilungssicht, UML Verteilungssichten 95 Vorgehen zur Architekturbewertung 306 W Walkthrough von Szenarien 311 Website Wegweiser durch das Buch 10 Whitebox 86 Z Zerbrechlichkeit 155 Zerlegung Fachdomäne 142 von Systemen 138

Stichwortverzeichnis. Effektive Softwarearchitekturen (6. Auflage)

Stichwortverzeichnis. Effektive Softwarearchitekturen (6. Auflage) Stichwortverzeichnis zu Effektive Softwarearchitekturen (6. Auflage) von Gernot Starke ISBN (Buch): 978-3-446-43614-5 ISBN (E-Book): 978-3-446-43653-4 Weitere Informationen und Bestellungen unter http://www.hanser-fachbuch.de/978-3-446-43614-5

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Gernot Starke. Effektive Softwarearchitekturen. Ein praktischer Leitfaden ISBN: 978-3-446-42728-0

Inhaltsverzeichnis. Gernot Starke. Effektive Softwarearchitekturen. Ein praktischer Leitfaden ISBN: 978-3-446-42728-0 sverzeichnis Gernot Starke Effektive Softwarearchitekturen Ein praktischer Leitfaden ISBN: 978-3-446-42728-0 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-42728-0 sowie im

Mehr

Effektive Software- Architekturen

Effektive Software- Architekturen Gemot Starke Effektive Software- Architekturen Ein praktischer Leitfaden 4., aktualisierte und erweiterte Auflage HANSER Inhalt Vorwort Vorwort zur vierten Auflage XIII XIV 1 Einleitung 1 1.1 Software-Architekten

Mehr

Effektive Software-Architekturen Ein praktischer Leitfaden

Effektive Software-Architekturen Ein praktischer Leitfaden Gernot Starke Effektive Software-Architekturen Ein praktischer Leitfaden ISBN-10: 3-446-41215-8 ISBN-13: 978-3-446-41215-6 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41215-6

Mehr

vii Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1

vii Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 vii 1 Einleitung 1 1.1 Softwarearchitektur als Disziplin im Software Engineering........ 2 1.2 isaqb International Software Architecture Qualification Board.......... 4 1.3 Certified Professional for Software

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Effektive Softwarearchitekturen (6. Auflage)

Inhaltsverzeichnis. Effektive Softwarearchitekturen (6. Auflage) Inhaltsverzeichnis zu Effektive Softwarearchitekturen (6. Auflage) von Gernot Starke ISBN (Buch): 978-3-446-43614-5 ISBN (E-Book): 978-3-446-43653-4 Weitere Informationen und Bestellungen unter http://www.hanser-fachbuch.de/978-3-446-43614-5

Mehr

Softwarearchitekten. Basiswissen für. dpunkt.verlag. Foundation Level

Softwarearchitekten. Basiswissen für. dpunkt.verlag. Foundation Level Mahbouba Gharbi Arne Koschel Andreas Rausch Gernot Starke Basiswissen für Softwarearchitekten Aus- und Weiterbildung nach isaqb-standard zum Certified Professional for Software Architecture - Foundation

Mehr

EFFEKTIVE SOFTWARE- ARCHITEKTUREN

EFFEKTIVE SOFTWARE- ARCHITEKTUREN gernot STARKE EFFEKTIVE SOFTWARE- ARCHITEKTUREN EIN PRAKTISCHER LEITFADEN 3. Auflage Inhalt Vorwort... 1 Vorwort zur zweiten Auflage... 2 Vorwort zur dritten Auflage... 3 1 Einleitung... 1 1.1 Software-Architekten...

Mehr

Ein standardisiertes Aus- und Weiterbildungsschema für Software-Architekten: der isaqb CPSA-F Lehrplan

Ein standardisiertes Aus- und Weiterbildungsschema für Software-Architekten: der isaqb CPSA-F Lehrplan Ein standardisiertes Aus- und Weiterbildungsschema für Software-Architekten: der isaqb CPSA-F Lehrplan ITech Progress GmbH 2012 Wer bin ich? Mahbouba Gharbi Geschäftsführerin der ITech Progress GmbH Trainerin,

Mehr

Stichwortverzeichnis. Effektive Softwarearchitekturen downloaded from by on July 11, For personal use only.

Stichwortverzeichnis. Effektive Softwarearchitekturen downloaded from  by on July 11, For personal use only. Stichwortverzeichnis A Abhängigkeiten 59 zyklische 70 Ablaufsteuerung 267 Abschnitte, UML 186 Abstraktionen 18, 68 Modellierung 183 ACID 210 Adapter 131 zur Integration 240 Aggregate 86 Agilität 6, 156

Mehr

Umsichtig planen, robust bauen

Umsichtig planen, robust bauen Umsichtig planen, robust bauen iks Thementag Mehr Softwarequalität Best practices für alle Entwicklungsphasen 19.06.2012 Autor: Christoph Schmidt-Casdorff Agenda Softwarearchitektur Architekturkonformität

Mehr

Stefan Zörner. Softwarearchitekturen dokumentieren und kommunizieren

Stefan Zörner. Softwarearchitekturen dokumentieren und kommunizieren Stefan Zörner Softwarearchitekturen dokumentieren und kommunizieren Entwürfe, Entscheidungen und Lösungen nachvollziehbar und wirkungsvoll festhalten Geleitwort von Gernot Starke ISBN: 978-3-446-42924-6

Mehr

Bewertung von Software- Architekturen. Dipl.-Ing. Mahbouba Gharbi @email: m.gharbi@itech-progress.com

Bewertung von Software- Architekturen. Dipl.-Ing. Mahbouba Gharbi @email: m.gharbi@itech-progress.com Bewertung von Software- Architekturen Dipl.-Ing. Mahbouba Gharbi @email: m.gharbi@itech-progress.com ITech Progress GmbH 2012 Agenda Motivation Bewertung von Software-Architekturen Qualitative Bewertung

Mehr

Architektur und Qualität. Tjard Köbberling

Architektur und Qualität. Tjard Köbberling Architektur und Qualität Tjard Köbberling Gliederung Überblick Architektur und Qualität? Architekturentwurf Anforderungsanalyse Strukturierung Architekturbeschreibungen - Sichten Fallbeispiel 2 Architektur

Mehr

Effektive Architekturdokumentation mit arc42

Effektive Architekturdokumentation mit arc42 01 Whitepaper: Technologie > Architekturdokumentation Cofinpro die Experten für Kredit und Wertpapier Effektive Architekturdokumentation mit arc42 Inhalt 1 Software-Architektur mit arc42 2 2 arc42 2 3

Mehr

2 Softwarearchitektur in der Organisationsstruktur 25

2 Softwarearchitektur in der Organisationsstruktur 25 xiii Teil I Grundlagen und Organisation 1 1 Grundlagen 3 1.1 Warum Softwarearchitektur?.............................. 4 1.2 Was ist Softwarearchitektur?.............................. 6 1.2.1 Definition

Mehr

Architekturdokumentation leicht gemacht

Architekturdokumentation leicht gemacht Architekturdokumentation leicht gemacht Andreas Richter ar@anrichter.net @anrichter www.anrichter.net Architekturdokumentation Warum überhaupt Dokumentieren? Das arc42 Template Wie mach ich das nu? Ausblick

Mehr

Kapitel 1 Applikations-Architektur IV

Kapitel 1 Applikations-Architektur IV Kapitel 1 Applikations-Architektur IV Software Engineering FS 2015 Prof. Dr. Jana Köhler jana.koehler@hslu.ch Gesamtüberblick I. Software Architektur Grundbegriffe II. III. IV. Prinzipien & Taktiken Stile

Mehr

Das Berufsbild "Softwarearchitekt" und das Zertifizierungsprogramm des isaqb. Klaus Moser 30. März 2016

Das Berufsbild Softwarearchitekt und das Zertifizierungsprogramm des isaqb. Klaus Moser 30. März 2016 Das Berufsbild "Softwarearchitekt" und das Zertifizierungsprogramm des isaqb Klaus Moser 30. März 2016 Agenda 1 2 3 Intro & Zertifizierung Pause Der Softwarearchitekt Offener Abschluss 1. Vorstellung ca.

Mehr

arc42 Der pragmatische Leitfaden zur Architekturdokumentation

arc42 Der pragmatische Leitfaden zur Architekturdokumentation arc42 Der pragmatische Leitfaden zur Architekturdokumentation STEFAN ZÖRNER.NET Developer Conference kompakt Köln, 02.12.2014 0 arc 42 Der pragmatische Leitfaden zur Architekturdokumentation Sie: Ein Entwickler(-Team),

Mehr

EFFEKTIVE SOFTWARE- ARCHITEKTUREN

EFFEKTIVE SOFTWARE- ARCHITEKTUREN gernot STARKE EFFEKTIVE SOFTWARE- ARCHITEKTUREN 5. Auflage EIN PRAKTISCHER LEITFADEN EXTRA: Mit kostenlosem E-Book Im Internet: Hintergrundinformationen, Ergänzungen, Beispiele, Checklisten Ideal für die

Mehr

Curriculum für. Certified Professional for Software Architecture (CPSA) Foundation Level. isaqb. Version 2.93 ( 4. Februar 2014)

Curriculum für. Certified Professional for Software Architecture (CPSA) Foundation Level. isaqb. Version 2.93 ( 4. Februar 2014) Curriculum für Certified Professional for Software Architecture (CPSA) Foundation Level Version 2.93 ( 4. Februar 2014) Curriculum für Foundation Level (Copyright), International Software Architecture

Mehr

The Rational Unified Process. Eine Einführung von T. Langer und A. Nitert

The Rational Unified Process. Eine Einführung von T. Langer und A. Nitert The Rational Unified Process Eine Einführung von T. Langer und A. Nitert Übersicht Einleitung Probleme der SW-Entwicklung, Best Practices, Aufgaben Was ist der Rational Unified Process? Struktur des Prozesses

Mehr

Softwarearchitekturen dokumentieren - voll unagil? Stefan Zörner, oose Innovative Informatik GmbH Stefan.Zoerner@oose.de

Softwarearchitekturen dokumentieren - voll unagil? Stefan Zörner, oose Innovative Informatik GmbH Stefan.Zoerner@oose.de Agiles Architekturmanagement Softwarearchitekturen dokumentieren - voll unagil? Stefan Zörner, oose GmbH Stefan.Zoerner@de OBJEKTspektrum Information Days 2013 Nürnberg, 04.06. :: Hannover, 05.06.:: Darmstadt,

Mehr

Software Engineering und Projektmanagement

Software Engineering und Projektmanagement Software Engineering und Projektmanagement Motivation! Fachliche Sicht trifft auf technische Realisierung Entwurf 2009W - 5. November 2009 Andreas Mauczka Email: andreas.mauczka@inso.tuwien.ac.at Web:

Mehr

SOFTWARE- ARCHITEKTUREN

SOFTWARE- ARCHITEKTUREN stefan ZÖRNER SOFTWARE- ARCHITEKTUREN ENTWÜRFE, ENTSCHEIDUNGEN UND LÖSUNGEN NACHVOLLZIEHBAR UND WIRKUNGSVOLL FESTHALTEN EXTRA: Mit kostenlosem E-Book Mit einem Geleitwort von Gernot Starke. Inhalt Geleitwort

Mehr

Enterprise Architecture Management - einfach und effektiv

Enterprise Architecture Management - einfach und effektiv Enterprise Architecture Management - einfach und effektiv Ein praktischer Leitfaden für die Einführung von EAM von Inge Hanschke 1. Auflage Hanser München 2011 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de

Mehr

von Softwaresystemen unterschiedlicher Größe.

von Softwaresystemen unterschiedlicher Größe. Mahbouba Gharbi ist Geschäftsführerin und Chef Architektin bei ITech Progress GmbH und isaqb-vorstandsvorsitzende, ist bekennender Softwarearchitektur-Fan, Autorin zahlreicher Fachartikel und häufige Sprecherin

Mehr

Qualitätsmanagement im Projekt

Qualitätsmanagement im Projekt Software-Engineering Qualitätsmanagement im Projekt Vorlesung im Wintersemester 2008/2009 Fakultät Wirtschaftsinformatik Klaus Mairon, M.Sc. Inhalte Messen und Bewerten: Metriken in der Qualitätssicherung

Mehr

Lehrplan: Architektur und Design. paluno

Lehrplan: Architektur und Design. paluno Lehrplan: Architektur und Design Gliederung 1 Grundlagen der industriellen So9ware Entwicklung 2 Ebenen von Architektur und Design 3 KernakAvitäten von So9ware- Architekten 4 Architekturtypologien von

Mehr

Curriculum für. CPSA Certified Professional for Software Architecture. - Foundation Level -

Curriculum für. CPSA Certified Professional for Software Architecture. - Foundation Level - Curriculum für CPSA Certified Professional for Software Architecture - Foundation Level - Version 4. 2 ( Juli 2017) (Copyright), International Software Architecture Qualification Board e. V. (isaqb e.

Mehr

Certified Professional for Software Architecture

Certified Professional for Software Architecture Curriculum: Certified Professional for Software Architecture (CPSA) Foundation Level Version 4. 1.1 ( Januar 2017) (Copyright), International Software Architecture Qualification Board e. V. (isaqb e. V.)

Mehr

Certified Professional for Software Architecture

Certified Professional for Software Architecture Curriculum: Certified Professional for Software Architecture (CPSA) Foundation Level Version 4. 2 ( Juli 2017) (Copyright), International Software Architecture Qualification Board e. V. (isaqb e. V.) 2009

Mehr

Future Network Cert Österreichische Zertifizierungsstelle Requirements Engineering

Future Network Cert Österreichische Zertifizierungsstelle Requirements Engineering Österreichische Zertifizierungsstelle Requirements Engineering»Requirements Engineering ist eine Schlüsseldiszilin der Systementwicklung. Viele weitere Diszilinen hängen von den Ergebnissen des Requirements

Mehr

Certified Professional for Software Architecture (CPSA) Foundation Level

Certified Professional for Software Architecture (CPSA) Foundation Level Curriculum für Certified Professional for Software Architecture (CPSA) Foundation Level Version 2.0 (1. Juli 2009) Inhaltsverzeichnis M bfkibfqrkd= Q MKN t^p=sbrjfqqbiq=bfkb=clrka^qflk=ibsbi=p`erirkd\=q

Mehr

ARCHITEKTUR KATA als Trainingsform für agile Teams

ARCHITEKTUR KATA als Trainingsform für agile Teams 02.12.2014 ARCHITEKTUR KATA als Trainingsform für agile Teams Roland Mast Sybit GmbH Software Architekt Scrum Master roland.mast@sybit.de 1 02.12.2014 Ich Du Wir Ihr Architektur Kata Architektur Vision

Mehr

2.1 Ist-Anwendungslandschaften... 65 2.2 Programme zur Gestaltung von Anwendungslandschaften

2.1 Ist-Anwendungslandschaften... 65 2.2 Programme zur Gestaltung von Anwendungslandschaften xiii Teil I Ein typisches Projekt 1 1 Mit Christoph Kolumbus reisen 3 1.1 Prolog........................................... 3 1.2 Episode 1 Zuhören............................... 4 1.3 Episode 2 Orientierung

Mehr

Stefan Zörner, oose Innovative Informatik GmbH Stefan.Zoerner@oose.de

Stefan Zörner, oose Innovative Informatik GmbH Stefan.Zoerner@oose.de Vortragsreihe Architekturdesign Dokumentation voll unagil? Software-Architekturen wirkungsvoll dokumentieren, Entwürfe und Entscheidungen nachvollziehbar festhalten Stefan Zörner, oose GmbH Stefan.Zoerner@de

Mehr

Software Engineering. Fakultät Elektrotechnik Bachelor-Studiengänge, 4. Semester Prof. Dr.-Ing. Dagmar Meyer

Software Engineering. Fakultät Elektrotechnik Bachelor-Studiengänge, 4. Semester Prof. Dr.-Ing. Dagmar Meyer Fakultät Elektrotechnik Bachelor-Studiengänge, 4. Semester Vorausgesetzte Kenntnisse Allgemeine Kenntnisse aus dem Bereich der Softwareentwicklung - Programmierkenntnisse (Java, C) - Beherrschung der notwendigen

Mehr

Leitfaden API. Testing und Debugging. Erstellt am 4.9.2014 Autor FG API, Rinaldo Lanza. Dokumentenstatus Freigegeben at work Version 1.

Leitfaden API. Testing und Debugging. Erstellt am 4.9.2014 Autor FG API, Rinaldo Lanza. Dokumentenstatus Freigegeben at work Version 1. Leitfaden API Erstellt am 4.9.2014 Autor FG API, Rinaldo Lanza Dokumentenstatus Freigegeben at work Version 1.0 Verteiler Fachgruppe API Änderungen Datum Version Autor Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil I: Konstruktion von Architekturen 31. 1 Einleitung... 1

Inhaltsverzeichnis. Teil I: Konstruktion von Architekturen 31. 1 Einleitung... 1 xi 1 Einleitung...... 1 2 Die Rolle der Software-Architekten... 9 2.1 Wer wird als Software-Architekt angesehen?..... 9 2.1.1 Der Plattformspezialist als Software-Architekt... 10 2.1.2 Der Entwurfsspezialist

Mehr

Risikomanagement in IT-Projekten

Risikomanagement in IT-Projekten Risikomanagement in IT-Projekten von Markus Gaulke I Technische UniversHät Darmetadt FACHBEREICH INFORMATIK BIBL Inveniar-Nr.:. Sachgebiete:. Standort: 1 O T H E K Mch - Oldenbourg Verlag München Wien

Mehr

Software-Qualität im Rahmen modellgetriebener Softwareentwicklung

Software-Qualität im Rahmen modellgetriebener Softwareentwicklung Software-Qualität im Rahmen modellgetriebener Softwareentwicklung OFFIS Technologiecluster Enterprise Application Integration niels.streekmann@offis.de 09.07.2008 Seite 1 / 13 Software-Qualität: Unterschiedliche

Mehr

Hochschule Darmstadt Fachbereich Informatik. Softwaretechnik II. 4.1 Darstellung der Architektur

Hochschule Darmstadt Fachbereich Informatik. Softwaretechnik II. 4.1 Darstellung der Architektur Hochschule Darmstadt Fachbereich Informatik Softwaretechnik II 4.1 Darstellung der Architektur Darstellung der Architektur Was macht ein Architekt? Viele Pläne! Endkunde Elektro Bauarbeiter Sanitär Softwaretechnik

Mehr

Management von IT-Architekturen

Management von IT-Architekturen Gernot Dem Management von IT-Architekturen Informationssysteme im Fokus von Architekturplanung und Entwicklung vieweg Inhaltsverzeichnis Vorwort Inhaltsverzeichnis VII IX 1 Einführung 1 1.1 Inhalte und

Mehr

Stefan Toth. Befehl von unten: Softwarearchitektur für dynamische Projekte

Stefan Toth. Befehl von unten: Softwarearchitektur für dynamische Projekte Stefan Toth Befehl von unten: Softwarearchitektur für dynamische Projekte [ ] Ob man diese Entwickler schließlich Architekten nennt oder nicht, bleibt dem Projekt überlassen und sollte für die tatsächliche

Mehr

Inhaltsverzeichnis. xiii

Inhaltsverzeichnis. xiii Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 1 1.1 Ausgangslage und Zielsetzung des Buches...2 1.2 Was ist Software-Architektur?...8 1.3 Leser-Leitfaden... 11 1.3.1 Buchaufbau... 11 1.3.2 Zielpublikum... 15 1.3.3

Mehr

Kapitel 1 Applikations-Architektur VI

Kapitel 1 Applikations-Architektur VI Kapitel 1 Applikations-Architektur VI Software Engineering FS 2015 Prof. Dr. Jana Köhler jana.koehler@hslu.ch Gesamtüberblick I. Software Architektur Grundbegriffe II. Prinzipien & Taktiken III. Stile

Mehr

Vorstellung Sybit (Bereiche SAP CRM und Media) Warum ist Architektur für Sybit so wichtig? z.b. Zulieferung für Sotschi - Große

Vorstellung Sybit (Bereiche SAP CRM und Media) Warum ist Architektur für Sybit so wichtig? z.b. Zulieferung für Sotschi - Große Architekturarbeit ist und bleibt ein wichtiger Aspekt in Software-Projekten, sowohl in klassisch aufgestellten als auch in agilen Teams. Dies macht Mitarbeiter mit entsprechendem Knowhow erforderlich,

Mehr

EFFEKTIVE SOFTWARE ARCHITEKTUREN

EFFEKTIVE SOFTWARE ARCHITEKTUREN gernot STARKE EFFEKTIVE SOFTWARE ARCHITEKTUREN EIN PRAKTISCHER LEITFADEN 4. Auflage Starke Effektive Software-Architekturen vbleiben Sie einfach auf dem Laufenden: www.hanser.de/newsletter Sofort anmelden

Mehr

Softwarearchitekturen I Softwareentwicklung mit Komponenten

Softwarearchitekturen I Softwareentwicklung mit Komponenten Softwarearchitekturen I Softwareentwicklung mit Komponenten Detlef Streitferdt Technische Universität Ilmenau TU-Ilmenau, Softwaresysteme / Prozessinformatik, KBSE Softwarearchitekturen I 1 Beispiel: Bibliothekssystem

Mehr

Review und Analyse von Softwarearchitekturen

Review und Analyse von Softwarearchitekturen Review und Analyse von Softwarearchitekturen Vorgehensweisen und Werkzeuge Burkhardt Renz Institut für SoftwareArchitektur der Technischen Hochschule Mittelhessen Sommersemester 2015 Übersicht Architekturreview

Mehr

Lehrplan: Grundlagen der industriellen So4ware- Entwicklung. paluno

Lehrplan: Grundlagen der industriellen So4ware- Entwicklung. paluno Lehrplan: Grundlagen der industriellen So4ware- Entwicklung Gliederung 1 Grundlagen der industriellen So4ware- Entwicklung 2 Requirements Engineering (RE) 3 SpezifikaDon 4 Architektur und Design 5 Architektur-

Mehr

Voraussetzungen für die betriebswirtschaftliche SOA-Einführung

Voraussetzungen für die betriebswirtschaftliche SOA-Einführung Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum-Verlag 49 Voraussetzungen für die betriebswirtschaftliche SOA-Einführung von Bastian de Hesselle 1. Auflage Voraussetzungen für die betriebswirtschaftliche SOA-Einführung

Mehr

Übungsklausur vom 7. Dez. 2007

Übungsklausur vom 7. Dez. 2007 Übungsklausur vom 7. Dez. 2007 Ein Lösungsmuster Teilbereiche der Softwaretechnik Software Anforderungen Software Entwurf Software Konstruktion Software Test Software Wartung Software Konfigurationsmanagement

Mehr

Einleitung Definition (Software-Architektur)

Einleitung Definition (Software-Architektur) 1 1 Einleitung Die Architektur eines Software-Systems beschreibt dieses zunächst als Komponenten zusammen mit den Verbindungen, die zwischen den Komponenten bestehen. Dazu gehören zwei weitere Sichten:

Mehr

Softwarearchitektur als Mittel für Qualitätssicherung und SOA Governance

Softwarearchitektur als Mittel für Qualitätssicherung und SOA Governance Softwarearchitektur als Mittel für Qualitätssicherung und SOA Governance Mag. Georg Buchgeher +43 7236 3343 855 georg.buchgeher@scch.at www.scch.at Das SCCH ist eine Initiative der Das SCCH befindet sich

Mehr

Software Engineering. Grundlagen von Softwarearchitekturen

Software Engineering. Grundlagen von Softwarearchitekturen Software Engineering Grundlagen von Softwarearchitekturen Die Inhalte der Vorlesung wurden primär auf Basis der jeweils angegebenen Literatur erstellt. Darüber hinaus finden sich ausgewählte Beispiele

Mehr

6 Architektur-Mittel (WOMIT)

6 Architektur-Mittel (WOMIT) 6 Architektur-Mittel (WOMIT) Abb. 6-1: Positionierung des Kapitels im Ordnungsrahmen. Dieses Kapitel befasst sich mit der WOMIT-Dimension des architektonischen Ordnungsrahmens, indem es grundlegende Konzepte

Mehr

Architektur an allen Ecken und Enden. intecsoft GmbH & Co. KG www.intecsoft.de Januar 2013

Architektur an allen Ecken und Enden. intecsoft GmbH & Co. KG www.intecsoft.de Januar 2013 Architektur an allen Ecken und Enden intecsoft GmbH & Co. KG www.intecsoft.de Januar 2013 1 2 Was ist (SW-)Architektur? Vitruvius: utilitas, firmitas, venustas noch junge Disziplin (Softwarekrise in 1960ern,

Mehr

Certified Professional for Software Architecture (CPSA) Foundation Level

Certified Professional for Software Architecture (CPSA) Foundation Level Curriculum für Certified Professional for Software Architecture (CPSA) Foundation Level Version 3. 01 ( 05. Mai 2015) (Copyright), International Software Architecture Qualification Board e. V. (isaqb e.

Mehr

Arc42 Strukturierungshilfe für Architekturdokumentation

Arc42 Strukturierungshilfe für Architekturdokumentation Arc42 Strukturierungshilfe für Architekturdokumentation Arc42 als Strukturierungshilfe für die Architekturdokumentation Dr. Jürgen Meister OpenKONSEQUENZ Architecture&Quality Committees Workshop 20. 21.4.2016

Mehr

Software-Architektur. Spektrum k_/takademischht VERLAG

Software-Architektur. Spektrum k_/takademischht VERLAG Oliver Vogel / Ingo Arnold /Arif Chughtai / Edmund Ihler/Uwe Mehlig/Thomas Neumann/ Markus Völter/Uwe Zdun Software-Architektur Grundlagen - Konzepte - Praxis ELSEVIER SPEKTRUM AKADEMISCHER VERLAG Spektrum

Mehr

SOFTWARE- ARCHITEKTUREN

SOFTWARE- ARCHITEKTUREN stefan ZÖRNER SOFTWARE- ARCHITEKTUREN ENTWÜRFE, ENTSCHEIDUNGEN UND LÖSUNGEN NACHVOLLZIEHBAR UND WIRKUNGSVOLL FESTHALTEN EXTRA: Mit kostenlosem E-Book Mit einem Geleitwort von Gernot Starke. Zörner Softwarearchitekturen

Mehr

Fertigstellungsgrad der Architekturdokumentation Analyse des Dokumentationsbedarfs und Priorisierung der Arbeiten

Fertigstellungsgrad der Architekturdokumentation Analyse des Dokumentationsbedarfs und Priorisierung der Arbeiten Fertigstellungsgrad der Architekturdokumentation Analyse des Dokumentationsbedarfs und Priorisierung der Arbeiten Fertigstellungsgrad der Architekturdokumentation ok Dr. Jürgen Meister OpenKONSEQUENZ Architecture&Quality

Mehr

Software Engineering I. Architektur

Software Engineering I. Architektur Skript zur Vorlesung Basiskonzepte Statik Dynamik Logik Funktionen Daten Datenstrukturen Kontrollstrukturen Zustände Prozesse Zeitliches Verhalten Abhängigkeiten Entscheidungstabellen Mathematik Regeln

Mehr

SCHWERPUNKT Softwarearchitekturen dokumentieren Nie wieder planlos Auf einen Blick André Krämer Architekturdokumentation spart Kosten

SCHWERPUNKT Softwarearchitekturen dokumentieren Nie wieder planlos Auf einen Blick André Krämer Architekturdokumentation spart Kosten Softwarearchitekturen dokumentieren Nie wieder planlos Die Dokumentation ist die wohl am häufigsten vernachlässigte Tätigkeit bei Softwareprojekten. Sie hat den Ruf einer langwierigen und mühseligen Arbeit.

Mehr

Risikogetriebene Softwarearchitektur. STEFAN TOTH Agile Bodensee 26.09.2013

Risikogetriebene Softwarearchitektur. STEFAN TOTH Agile Bodensee 26.09.2013 Risikogetriebene Softwarearchitektur STEFAN TOTH Agile Bodensee 26.09.2013 0 Die Hacke für den Klotz am Bein STEFAN TOTH Agile Bodensee 26.09.2013 0 Stefan Toth Stefan.Toth@oose.de st_toth seit 06/2008

Mehr

UML 2.0 als Architekturbeschreibungssprache? Seminar: Architekturbeschreibungssprachen Manuel Wickert

UML 2.0 als Architekturbeschreibungssprache? Seminar: Architekturbeschreibungssprachen Manuel Wickert UML 2.0 als Architekturbeschreibungssprache? Seminar: Architekturbeschreibungssprachen Manuel Wickert Motivation UML 2.0 nicht als ADL im Sinne von Taylor/Medvidovic entworfen. Warum UML als ADL? weit

Mehr

Model Driven SOA Modellgetriebene Entwicklung von SOA Anwendungen. OOP München, 26.01.2011

Model Driven SOA Modellgetriebene Entwicklung von SOA Anwendungen. OOP München, 26.01.2011 Model Driven SOA Modellgetriebene Entwicklung von SOA Anwendungen OOP München, 26.01.2011 I N H A L T 1. SOA das erste Projekt 2. Prozesse Ergebnisse aus dem Fachbereich 3. Der Business Analyst und BPMN

Mehr

Stefan Zörner, oose Innovative Informatik GmbH

Stefan Zörner, oose Innovative Informatik GmbH Historisch gewachsen? Architekturdokumentation: Warum sie wichtig ist. Und wie man sie macht. Stefan Zörner, oose GmbH Stefan.Zoerner@de Nordic Coding Kiel, den 7. Dezember 2012 Stefan Zörner :: sz@de

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Frank Schönefeld. Praxisleitfaden Enterprise 2.0

Inhaltsverzeichnis. Frank Schönefeld. Praxisleitfaden Enterprise 2.0 Inhaltsverzeichnis Frank Schönefeld Praxisleitfaden Enterprise 2.0 Wettbewerbsfähig durch neue Formen der Zusammenarbeit, Kundenbindung und Innovation ISBN: 978-3-446-41800-4 Weitere Informationen oder

Mehr

16 Architekturentwurf Einführung und Überblick

16 Architekturentwurf Einführung und Überblick Teil III: Software-Architekturentwurf 16 Architekturentwurf Einführung und Überblick 16.1 Software entwerfen Warum? Beim Arbeiten im Kleinen nicht oder nur ansatzweise (Detailentwurf) Größere Software

Mehr

Kapitel 1 Applikations-Architektur VI

Kapitel 1 Applikations-Architektur VI Kapitel 1 Applikations-Architektur VI Software Architecture, Quality & Testing FS 2016 Prof. Dr. Jana Koehler jana.koehler@hslu.ch Agenda Systemstruktur und Architekturentscheidungen müssen dokumentiert

Mehr

Department of Computer Science Chair of Software Engineering Faculty of Engineering. Grundlagen der Softwarearchitektur (im Softwarepraktikum)

Department of Computer Science Chair of Software Engineering Faculty of Engineering. Grundlagen der Softwarearchitektur (im Softwarepraktikum) Grundlagen der Softwarearchitektur (im Softwarepraktikum) 1 ORGANISATORISCHES 2 Inhalt Was ist Softwarearchitektur? Dokumentieren mit UML Wie bewerte ich eine Softwarearchitektur? Wie plane ich eine Softwarearchitektur?

Mehr

Agile Architektur. Abstract. Version: 1.0. Orientation in Objects GmbH. Weinheimer Str Mannheim.

Agile Architektur. Abstract. Version: 1.0. Orientation in Objects GmbH. Weinheimer Str Mannheim. Agile Architektur Version: 1.0 Orientation in Objects GmbH Weinheimer Str. 68 68309 Mannheim www.oio.de info@oio.de Abstract Eine gut geplante Softwarearchitektur stellt das Grundgerüst jeder wartbaren

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Christian Wischki. ITIL V2, ITIL V3 und ISO/IEC 20000. Gegenüberstellung und Praxisleitfaden für die Einführung oder den Umstieg

Inhaltsverzeichnis. Christian Wischki. ITIL V2, ITIL V3 und ISO/IEC 20000. Gegenüberstellung und Praxisleitfaden für die Einführung oder den Umstieg sverzeichnis Christian Wischki ITIL V2, ITIL V3 und ISO/IEC 20000 Gegenüberstellung und Praxisleitfaden für die Einführung oder den Umstieg ISBN: 978-3-446-41977-3 Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

Beschreibung und Kommunikation. von Software-Architekturen

Beschreibung und Kommunikation. von Software-Architekturen Beschreibung und Kommunikation von Software-Architekturen ITech Progress GmbH 2013 Über uns Mahbouba Gharbi Geschäftsführerin der ITech Progress GmbH Trainerin, Beraterin und jahrzehntelange Projekterfahrung

Mehr

Entwurfsprinzip. Entwurfsprinzip

Entwurfsprinzip. Entwurfsprinzip Die Komposition (hat ein Beziehung) ist der Vererbung (ist ein Beziehung) vorzuziehen. Es können Familien von Algorithmen in eigenen Klassensätzen gekapselt werden. Das Verhalten lässt sich zu Laufzeit

Mehr

Folien zum Textbuch. Kapitel 2: Planung, Entwicklung und Betrieb von IS. Teil 4: Modellierung von betrieblichen Informationssystemen

Folien zum Textbuch. Kapitel 2: Planung, Entwicklung und Betrieb von IS. Teil 4: Modellierung von betrieblichen Informationssystemen Folien zum Textbuch Kapitel 2: Planung, Entwicklung und Betrieb von IS Teil 4: Modellierung von betrieblichen Informationssystemen Textbuch-Seiten 209-245 WI Planung, Entwicklung und Betrieb von IS IS-Modellierung

Mehr

Methoden und Architekturen der Softwaretechnik

Methoden und Architekturen der Softwaretechnik Joachim Goll Methoden und Architekturen der Softwaretechnik STUDIUM VIEWEG+ TEUBNER Inhaltsverzeichnis Vorwort 7 Wegweiser durch das Buch 11 Inhaltsverzeichnis 17 Begriffsverzeichnis 23 Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Requirements Engineering I

Requirements Engineering I Norbert Seyff Requirements Engineering I UML Unified Modeling Language! 2006-2012 Martin Glinz und Norbert Seyff. Alle Rechte vorbehalten. Speicherung und Wiedergabe für den persönlichen, nicht kommerziellen

Mehr

Objektorientierte Systementwicklung

Objektorientierte Systementwicklung Karl-Heinz Rau Objektorientierte Systementwicklung Vom Geschäftsprozess zum Java-Programm Mit 162 Abbildungen vieweg Überblick und Vorbemerkungen 1 1 Objektorientierte Software-Entwicklung 5 1.1 Überblick

Mehr

Architekturleitfaden. Definieren Sie fachliche Komponenten und implementieren Sie Ihre Aufgaben in technischen Schichten

Architekturleitfaden. Definieren Sie fachliche Komponenten und implementieren Sie Ihre Aufgaben in technischen Schichten Architekturleitfaden Definieren Sie fachliche und implementieren Sie Ihre Aufgaben in technischen Schichten Illustration: Designed by Freepik.com Zwei Architektursichten prägen den Bau von Software-Systemen

Mehr

Struktur und Architektur

Struktur und Architektur Struktur und Architektur Grundlagen der Software-Architektur: Vorarbeit für die Komponentenentwicklung (c)schmiedecke 07 SE1-10 - Struktur und Architektur 1 Vom Analysemodell zur Anwendungssoftware Analysemodell

Mehr

Quality-Driven Software Architecture

Quality-Driven Software Architecture Quality-Driven Software Architecture Dr. Peter Hruschka Dr. Gernot Starke OOP 2011 DDD: Domain Driven Design *) Standard-Schichtenmodell: User Interface Application Domain Infrastructure *) Eric Evans,

Mehr

Der Rational Unified Process

Der Rational Unified Process Philippe Kruchten Der Rational Unified Process Eine Einführung Deutsche Übersetzung von Cornelia Versteegen An imprint of Pearson Education München Reading, Massachusetts Menlo Park, California New York

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Dirk Stähler, Ingo Meier, Rolf Scheuch, Christian Schmülling, Daniel Somssich

Inhaltsverzeichnis. Dirk Stähler, Ingo Meier, Rolf Scheuch, Christian Schmülling, Daniel Somssich Inhaltsverzeichnis Dirk Stähler, Ingo Meier, Rolf Scheuch, Christian Schmülling, Daniel Somssich Enterprise Architecture, BPM und SOA für Business-Analysten Leitfaden für die Praxis ISBN: 978-3-446-41735-9

Mehr

Model Driven Architecture

Model Driven Architecture Model Driven Architecture Wilhelm Stephan Universität Hamburg Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften Seminar Softwareentwicklung in der Wissenschaft Betreuer: Julian Kunkel SommerSemester

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inge Hanschke. Strategisches Management der IT-Landschaft. Ein praktischer Leitfaden für das Enterprise Architecture Management

Inhaltsverzeichnis. Inge Hanschke. Strategisches Management der IT-Landschaft. Ein praktischer Leitfaden für das Enterprise Architecture Management sverzeichnis Inge Hanschke Strategisches Management der IT-Landschaft Ein praktischer Leitfaden für das Enterprise Architecture Management ISBN (Buch): 978-3-446-43509-4 ISBN (E-Book): 978-3-446-43585-8

Mehr

Qualität im Software-Entwurf: Software-Architekturen

Qualität im Software-Entwurf: Software-Architekturen Qualität im Software-Entwurf: Software-Architekturen Eine Veröffentlichung des VSEK-Projekts FKZ 01 IS C39 Autoren: Thomas Zehler (BTU) Report: VSEK/033/D Version 1.0 14.06.2005 Klassifikation: öffentlich

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis

Inhaltsverzeichnis. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Inhaltsverzeichnis Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Kunden zufrieden stellen - Produktivität steigern - Wert erhöhen ISBN (Buch): 978-3-446-43460-8 Weitere

Mehr

Wer sind wir? Chris Rupp. SOA Kapitelname. Mathias Simon. Geschäftsführerin der SOPHIST GmbH

Wer sind wir? Chris Rupp. SOA Kapitelname. Mathias Simon. Geschäftsführerin der SOPHIST GmbH SOA und deren Auswirkung auf RE SOPHIST GmbH Vordere Cramergasse 13 90478 Nürnberg Tel.:+49 (0)911 40 900-0 Fax:+49 (0)911 40 900-99 www.sophist.de heureka@sophist.de Wer sind wir? Chris Rupp Geschäftsführerin

Mehr

Transparente SOA Governance mit Modellierung. OOP 2010 München, 28. Januar 2010, 12:30 Uhr Modeling Day

Transparente SOA Governance mit Modellierung. OOP 2010 München, 28. Januar 2010, 12:30 Uhr Modeling Day Transparente SOA Governance mit Modellierung OOP 2010 München, 28. Januar 2010, 12:30 Uhr Modeling Day I N H A L T 1. SOA Governance 2. Service Repositories 3. SOA Governance mit Modellen I N H A L T 1.

Mehr

oose. Abhängigkeiten: Die Wurzel allen Übels im Softwareentwurf. Und wie Sie sie in der Java-Entwicklung behandeln...

oose. Abhängigkeiten: Die Wurzel allen Übels im Softwareentwurf. Und wie Sie sie in der Java-Entwicklung behandeln... Abhängigkeiten: Die Wurzel allen Übels im Softwareentwurf. Und wie Sie sie in der Java-Entwicklung behandeln... Stefan Zörner (sz@de) Wien, den 16. Jänner 2013 Software Quality Days Stefan Zörner: Abhängigkeiten:

Mehr

Geschäftsprozessmanagement in der Praxis

Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Kunden zufrieden stellen - Produktivität steigern - Wert erhöhen von Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann 7., überarbeitete und erweiterte Auflage 2010 Hanser

Mehr

16.4 Wiederverwendung von COTS-Produkten

16.4 Wiederverwendung von COTS-Produkten 16.4 Wiederverwendung von COTS-Produkten COTS = commercial of the shelf im Handel erhältliche Software-Produkte Anpassung für Kunden ohne Änderung am Quellcode Quellcode in der Regel nicht einsehbar (Ausnahme

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Daniel Liebhart, Guido Schmutz, Marcel Lattmann, Markus Heinisch, Michael Könings, Mischa Kölliker, Perry Pakull, Peter Welkenbach

Inhaltsverzeichnis. Daniel Liebhart, Guido Schmutz, Marcel Lattmann, Markus Heinisch, Michael Könings, Mischa Kölliker, Perry Pakull, Peter Welkenbach sverzeichnis Daniel Liebhart, Guido Schmutz, Marcel Lattmann, Markus Heinisch, Michael Könings, Mischa Kölliker, Perry Pakull, Peter Welkenbach Integration Architecture Blueprint Leitfaden zur Konstruktion

Mehr

Die Unified Modeling Language UML

Die Unified Modeling Language UML Informatik II: Modellierung Prof. Dr. Martin Glinz Kapitel 4 Die Unified Modeling Language UML Universität Zürich Institut für Informatik Inhalt 4.1 Hintergrund 4.2 Grundkonzepte der UML 4.3 Die Rolle

Mehr

Effektive Software-Architekturen Ein praktischer Leitfaden

Effektive Software-Architekturen Ein praktischer Leitfaden Gernot Starke Effektive Software-Architekturen Ein praktischer Leitfaden ISBN-10: 3-446-41215-8 ISBN-13: 978-3-446-41215-6 Vorwort Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41215-6

Mehr