System Configurator. Handbuch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "System Configurator. Handbuch"

Transkript

1 System Configurator April 2015, Copyright Webland AG 2015

2 Inhalt Home Home Hosting(s) verwalten Adressdaten ändern Kunden-Passwort ändern Angebot(e) wechseln Authentifizierte Nachricht senden Login Login Kunden-Login Domain-Login -Login Administration Allgemein Administration Hosting(s) verwalten Angebot auswählen Angebote wechseln Upgrade (Wechsel auf ein höheres Angebot) Downgrade (Wechsel auf ein niedrigeres Angebot) Authentifizierte Nachricht senden Adressdaten ändern Kunden-Passwort ändern Kunden-Nummer Neues Passwort

3 Neues Passwort bestätigen Domain Einstellungen Allgemein Einstellungen FTP/FP/WebDav Benutzer Status FTP-Benutzer Zusätzlichen FTP-Benutzer einrichten FTP-Benutzer bearbeiten FTP-Benutzer löschen Sicherheitseinstellungen Domain-Mappings Status Domain-Mappings Neues Domain-Mapping einrichten Domain-Mapping bearbeiten Domain-Mapping löschen HTTP Fehlermeldungen Für folgende Fehler-Codes können Sie Änderungen vornehmen Bearbeiten von HTTP Fehlermeldungen Erklärungen zu den Fehler-Codes Datei Zugriffs-Rechte Berechtigungs-Stufen Vererbung der Zugriffs-Rechte Ändern von Zugriffs-Rechten Verzeichnis schützen Verzeichnis Status Verzeichnis schützen Benutzerverwaltung

4 Verzeichnis-Schutz aufheben Programmierung ASP.NET ASP.NET Versionen Status virtuelle Verzeichnisse Vererbung der angewendeten ASP.NET Version Ändern der angewendeten ASP.NET Version(en) Aufruf von Webseiten im SSL Modus Recyclen des Applikation Pools Programmierung PHP PHP Versionen Status virtuelle Verzeichnisse Vererbung der angewendeten PHP Version Ändern der angewendeten PHP Version(en) Aufruf von Webseiten im SSL Modus Secure Socket Layer (SSL) SSL URL Aufruf von Webseiten im SSL Modus Beispiel Anpassen der SSL URL auf die zum Einsatz kommende ASP.Net bzw. PHP Version URL Rewriting ISAPI Rewrite Cron-Jobs Status Cron-Jobs Neuen Cron-Job einrichten Cron-Job bearbeiten Cron-Job löschen Hosting Statistiken

5 Benutzer-Daten Passwort für Hosting Statistiken ändern Zugriff auf Log-Files Versand via Applikation (App) / Formular Absender Adressen auf Whitelist hinzufügen Absender Adressen auf Whitelist löschen DNS Zonenfiles Domain bearbeiten Subdomain bearbeiten Subdomain hinzufügen Subdomain löschen Datenbanken Allgemein MySQL Status MySQL Datenbanken MySQL Datenbank hinzufügen MySQL Datenbank löschen Passwort für eine MySQL Datenbank ändern Zugangsdaten phpmyadmin MS Access Status MS Access Datenbanken MS Access Datenbank hinzufügen MS Access Datenbank löschen Pfadangaben und DataSourceName (DSN) MS SQL Status MSSQL Datenbanken

6 MSSQL Datenbank hinzufügen Zugangsdaten Datenbank Backup / Restore Passwort für eine MSSQL Datenbank ändern Applikationen Allgemein WebsiteBuilder Allgemeine Informationen zum WebsiteBuilder WebsiteBuilder aktivieren / bestellen Zusätzliche Einstellungen zur Verwendung des WebsiteBuilders Websites mit dem WebsiteBuilder erstellen und bearbeiten WebsiteBuilder Versionen WebsiteBuilder löschen / kündigen Typo3 Typo3 installieren Typo3 Basis-Konfiguration Typo3 reparieren (Berechtigungen zurücksetzen) Typo3 löschen Joomla Joomla installieren Joomla Basis-Konfiguration Joomla mit "Search Engine Friendly URL's" betreiben Joomla reparieren (Berechtigungen zurücksetzen) Joomla löschen DotNetNuke DotNetNuke installieren DotNetNuke Basis-Konfiguration

7 DotNetNuke reparieren (Berechtigungen zurücksetzen) DotNetNuke löschen os Commerce os Commerce installieren os Commerce Basis-Konfiguration os Commerce reparieren (Berechtigungen zurücksetzen) os Commerce löschen Gästebuch Gästebuch installieren Gästebuch Basis-Konfiguration Gästebuch reparieren (Berechtigungen zurücksetzen) Gästebuch löschen Wordpress - Weblog WordPress-Weblog installieren WordPress-Weblog Konfiguration WordPress-Weblog reparieren (Berechtigungen zurücksetzen) WordPress-Weblog löschen phpbb - Forum phpbb installieren phpbb Basis-Konfiguration phpbb reparieren (Berechtigungen zurücksetzen) phpbb löschen DokuWiki - Wiki DokuWiki installieren DokuWiki Basis-Konfiguration DokuWiki reparieren (Berechtigungen zurücksetzen) DokuWiki löschen

8 / Xchange Administration Allgemein Zusätzliche Konto Einstellungen / Xchange Konten Status MailServer / Xchange Konto hinzufügen / Xchange Konto Typ anzeigen / ändern / Xchange Konto Eigenschaften anzeigen / ändern / Xchange Konto löschen Verteiler-Listen Status Verteiler-Listen Verteiler-Listen anzeigen Verteiler-Listen hinzufügen Verteiler-Listen ändern Verteiler-Listen löschen an Verteiler-Liste senden Domain-Aliase Status Domain-Aliase Neuen Domain-Alias einrichten Domain-Alias löschen Anti Spam Einstellungen Anti-Spam-Funktion Greylisting-Funktion Eigene Server-Regeln Exchange Server Einstellungen MS Exchange Server mit fixer IP-Adresse - Mailversand über Webland Mailserver MS Exchange Server mit fixer IP-Adresse - Mailversand direkt über diesen Server

9 MS Exchange Server ohne fixe IP-Adresse - Mailversand über Webland Mailserver MS Exchange Server ohne fixe IP-Adresse - Mailversand direkt über diesen Server Mailing Listen Status Mailing-Listen Mailing-Listen anzeigen Mailing-Listen hinzufügen Mailing-Listen ändern Mailing-Listen löschen an Mailinglist bzw. deren Empfänger senden Mailing Listen Pro Status Mailing-Listen Pro Mailing-Listen Pro anzeigen Mailing-Liste Pro bearbeiten / ändern an Mailing-Liste Pro bzw. deren Empfänger senden Anhang Login Integration Login Integration in eigene Webseite Kunden-Login Domain-Login Login-Masken / Code Grafische Eingabemaske "Kunden-Login" Textbasierte Eingabemaske "Kunden-Login" Grafische Eingabemaske "Domain-Login" Textbasierte Eingabemaske "Domain-Login"

10 Home Home Hier befinden Sie sich auf der Einstiegsseite des System Configurators. Sie können zwischen folgenden Menüpunkten auswählen: Hosting(s) verwalten Hier steht Ihnen das einzigartige, umfangreiche Tool zur Verfügung, mit dem Sie Ihr(e) Hosting-Abo(s) konfigurieren können. Es können Einstellungen zu einer Domain, Datenbanken, CMS- und Shopsysteme sowie weitere Tools konfiguriert werden. Adressdaten ändern Überprüfen Sie Ihre Rechnungsadress-Daten und nehmen Sie allfällige Korrekturen / Änderungen vor. Kunden-Passwort ändern Möchten Sie Ihr Kunden-Passwort ändern, so können Sie dies hier tun. Angebot(e) wechseln Hier können Sie Ihr bestehendes Angebot auf ein höheres Angebot wechseln/upgraden. Authentifizierte Nachricht senden Das Formular kann beispielsweise für Änderungsanträge an Ihren Hosting Angeboten oder auch für Support Anfragen verwendet werden. 10

11 Login Login Das Login für den System Configurator steht in 3 Varianten zur Verfügung: Kunden-Login mit Kundennummer und Kunden-Passwort Domain-Login mit Domainname und Domain-Passwort -Login mit Adresse und -Passwort Kunden-Login Beim Kunden-Login loggen Sie sich mit Ihrer persönlichen Kundennummer und dem dazugehörenden KundenPasswort in den System Configurator ein. Mit diesem Login können Sie all Ihre Hostings auf einmal konfigurieren und Ihre persönlichen Kundendaten verwalten. Sollten Sie die Kundennummer oder das Passwort verlegt haben, so kontaktieren Sie bitte unsere SupportAbteilung ausschliesslich per (es werden keine Daten per Telefon herausgegeben).die Daten können wir aus Sicherheitsgründen ausschliesslich an die hinterlegten Kundendaten senden (per oder Fax). Domain-Login Beim Domain-Login loggen Sie sich mit einem Domainnamen und dem dazugehörenden Passwort ein. Mit diesem Login können Sie nur gerade Konfigurationen an dieser Domain vornehmen und die Kundendaten können nicht verwaltet werden. Weder andere Domainnamen noch die Kundendaten sind mit diesem Login ersichtlich. Sollten Sie die Kundennummer oder das Passwort verlegt haben, so kontaktieren Sie bitte unsere SupportAbteilung ausschliesslich per (es werden keine Daten per Telefon herausgegeben). Die Daten können wir aus Sicherheitsgründen ausschliesslich an die hinterlegten Kundendaten senden (per oder Fax). -Login Beim -Login loggen Sie sich mit der -Adresse und dem dazugehörenden Passwort ein ( Adresse muss über Administrator-Berechtigung verfügen). Mit diesem Login können Sie nur gerade Konfigurationen an den -Adressen dieser Domain vornehmen. Weder andere Domainnamen noch die Kundendaten sind mit diesem Login ersichtlich. Sollten Sie die Kundennummer oder das Passwort verlegt haben, so kontaktieren Sie bitte unsere SupportAbteilung ausschliesslich per (es werden keine Daten per Telefon herausgegeben). Die Daten können wir aus Sicherheitsgründen ausschliesslich an die hinterlegten Kundendaten senden (per oder Fax). 11

12 Administration Allgemein Administration Hier befinden Sie sich auf der Einstiegsseite des System Configurators. Sie können zwischen folgenden Menüpunkten auswählen: Hosting(s) verwalten Hier steht Ihnen das einzigartige, umfangreiche Tool zur Verfügung, mit dem Sie Ihr(e) Hosting-Abo(s) konfigurieren können. Es können Einstellungen zu einer Domain (z.b. Domain-Mappings, Datei-Zugriffsrechte etc.), Datenbanken, CMS- und Shopsysteme sowie weitere Tools konfiguriert werden. Angebote wechseln Hier können Sie Ihr bestehendes Angebot auf ein höheres Angebot wechseln/upgraden. Authentifizierte Nachricht senden Das Formular kann beispielsweise für Änderungsanträge an Ihren Hosting Angeboten oder auch für Support Anfragen verwendet werden. Adressdaten ändern Überprüfen Sie Ihre Rechnungsadress-Daten und nehmen Sie allfällige Korrekturen / Änderungen vor. Kunden-Passwort ändern Möchten Sie Ihr Kunden-Passwort ändern, so können Sie dies hier tun. Klicken Sie dazu auf den entsprechenden Punkt. 12

13 Hosting(s) verwalten Hier steht Ihnen das einzigartige, umfangreiche Tool zur Verfügung, mit dem Sie Ihr(e) Hosting-Abo(s) konfigurieren können. Es können Einstellungen zu einer Domain, Datenbanken, CMS- und Shopsysteme sowie weitere Tools und natürlich die Funktionalitäten konfiguriert werden. Hier befinden Sie sich auf der Übersichtsseite. Sie sehen tabellarisch ein Auflistung Ihres (Ihrer) eingerichteten Hosting(s). Angebot auswählen Wählen Sie hier das gewünschte Hosting Angebot anhand des Domainnamen aus und klicken Sie auf "Verwalten". Sie können im Suchfeld auch direkt nach einem Domainnamen suchen. Geben Sie dazu einfach den / die Anfangsbuchstaben des gesuchten Domainnamens ein und klicken Sie auf "Suchen". Durch Klicken auf eine der Überschriften Domainname, Benutzername, Server, Angebot oder Status können Sie nach diesen sortieren: Domainname: Hier finden Sie alle gehosteten Domainnamen (nur Domains mit virtuellem Server, Domainmappings werden nicht angezeigt). Benutzername: Die zu einer Domain gehörenden Benutzernamen werden Ihnen angezeigt (Passworte werden aus Sicherheitsgründen nicht angezeigt). Server: Web- oder Mailserver auf welchem ein Hosting betrieben wird (wichtig für Wartungsarbeiten- und TroubleTicket-Angaben). Angebot: Das für eine Domain gebuchte Hosting-Angebot wird Ihnen angezeigt. Status: Aktiv bedeutet, dass sich ein Hosting in ungekündigtem "Zustand" befindet. Wird ein Datum angegeben, so handelt es sich um das Kündigungsdatum eines Hostings (es werden nur zukünftige Daten angegeben). 13

14 Angebote wechseln Upgrade (Wechsel auf ein höheres Angebot) Hier können Sie Ihr bestehendes Angebot auf ein höheres Angebot wechseln/upgraden. Das Upgrade ist unmittelbar nach dem Abschicken des Formulares wirksam und Sie können alle zusätzlichen Features sofort nutzen. Wählen Sie hier das gewünschte Hosting Angebot anhand des Domainnamen aus und klicken Sie auf "Upgrade". Wählen Sie hier bitte das neu gewünschte Angebot aus. Bestätigen Sie, dass Sie unsere AGB's akzeptieren indem Sie das entsprechende Feld ankreuzen. Wählen Sie danach die Schaltfläche "Bestellen". Downgrade (Wechsel auf ein niedrigeres Angebot) Downgrades können nicht im System Configurator durchgeführt werden. Kontaktieren Sie hierfür unsere Administrations-Abteilung. Verwenden Sie dazu das Formular auf der Seite "Authentifizierte Nachricht senden". 14

15 Authentifizierte Nachricht senden Mit diesem Formular können Sie eine authentifizierte Nachricht an Webland senden. Das Formular kann beispielsweise für Änderungsanträge an Ihren Hosting Angeboten oder auch für Supportanfragen verwendet werden. Bitte sehen Sie auch in unserer umfangreichen Support-Webseite nach, ob eine entsprechende Hilfestellung online vorliegt. Geben Sie im Feld Domainname unbedingt Ihren Domainnamen an, damit wir Ihre Nachricht umgehend bearbeiten können. Beschreiben Sie Ihr Anliegen im Feld "Nachricht" möglichst genau. Wählen Sie danach die Schaltfläche "Absenden". Adressdaten ändern Ändern Sie hier allfällige Angaben zu Ihrer Rechnungsadresse. Betätigen Sie die Schaltfläche "Angaben speichern", um die aktualisierten Daten zu speichern. Achtung: Es handelt sich ausschliesslich um die Rechnungsanschrift. Für Änderungen an ADSL Anschlüssen kontaktieren Sie bitte unseren Support-Abteilung Änderungen von Rechnungsadressen für Domainnamen-Registrationen, müssen im Domain Manager durchgeführt werden. Kunden-Passwort ändern Möchten Sie Ihr Kunden-Passwort ändern, so können Sie dies hier tun. Hinweis: Haben Sie Ihr Kunden-Passwort vergessen, so können Sie dieses hier neu setzen. Kunden-Nummer Hier wird Ihnen Ihre persönliche Kunden-Nummer angezeigt. Hinweis: Die Kunden-Nummer kann aus administrativen Gründen nicht geändert werden. Neues Passwort Geben Sie hier Ihr neues Passwort ein. Hinweis: Das neue Passwort muss mind. 6 Zeichen lang sein und darf keine Leerzeichen enthalten. Neues Passwort bestätigen Wiederholen Sie hier die obige Eingabe des neuen Passworts. Betätigen Sie nun die Schaltfläche "Passwort ändern", um das neue Passwort zu speichern. 15

16 Domain Einstellungen Allgemein Einstellungen Hier befinden Sie sich auf der Startseite des System Configurators für Einstellungen an Ihrem Hosting (Domain). Folgende Optionen stehen Ihnen zur Verfügung: Verwaltung von FTP / FrontPage Benutzern (ändern, löschen, neu anlegen) Domain-Mappings einrichten / bearbeiten HTTP Fehlermeldungen einrichten / bearbeiten Datei Zugriffsrechte verwalten Verzeichnisse schützen / Benutzerverwaltung Programmierung - ASP.NET und PHP Versionen festlegen Secure Socket Layer - Hier finden Sie Ihre Angaben für die SSL-Verschlüsselung URL Rewriting Cron-Jobs (zeitgesteuerte wiederkehrende Aufgaben) verwalten Domain Statistiken Wählen Sie den entsprechenden Punkt. FTP/FP/WebDav Benutzer Hier können Sie den Status Ihrer FTP-Benutzer ersehen, FTP-Benutzer einrichten, bearbeiten, aktivieren, deaktivieren oder löschen. Der Standard-Benutzer verfügt nebst dem Zugang via FTP auch über den Zugang via WebDav und falls bei der ursprünglichen Hosting-Bestellung gewählt, über den Zugang via FrontPage (FP). Im Weiteren können Sie für jeden FTP-Benutzer spezielle Sicherheitseinstellungen definieren. So ist es möglich, den Zugriff auf Ihren FTP-Server nur von bestimmten IP-Adressen zuzulassen, FTP-Benutzern nur ausgewählte Verzeichnisse zur Verfügung zu stellen und die Zugriffsart auf "nur lesen" (z.b. für Downloads) oder "lesen und schreiben" zu setzen. Unterstützt wird auch die sichere Datenübertragung FTPS - FTP over SSL. 16

17 Status FTP-Benutzer Hier wird Ihnen angezeigt, wieviele FTP-Benutzer Ihnen mit dem abonnierten Hosting total zur Verfügung stehen, wieviele bereits eingerichtet sind und wieviele noch zur Verfügung stehen: Sollte kein FTP-Benutzer mehr zur Verfügung stehen, so haben Sie 2 Möglichkeiten: 1. Löschen Sie einen nicht mehr benötigten FTP-Benutzer. 2. Beantragen Sie via dem Formular "Authentifizierte Nachricht senden" ein "Upgrade" auf ein höheres HostingAngebot -> "Authentifizierte Nachricht senden". In der Baumstruktur werden Ihnen die eingerichteten FTP-Benutzer angezeigt. Sie ersehen weiter, ob es sich um den Standard-Benutzer, einen aktiven oder inaktiven zusätzlichen FTPBenutzer handelt: Um den Status eines Benutzers anzusehen, klicken Sie auf den Benutzer: 17

18 Es werden Ihnen die Informationen zu Ihrem FTP-Benutzer angezeigt. Zusätzlichen FTP-Benutzer einrichten Um einen neuen FTP-Benutzer einzurichten klicken Sie auf das "Plus-Zeichen" bei "FTP-Benutzer hinzufügen": 18

19 Geben Sie nun unter FTP-Benutzername den gewünschten Benutzernamen ein. Definieren Sie ein Passwort und bestätigen Sie dieses. Geben Sie den gewünschten FTP-Pfad ein. Sie können hier auch ein Unterverzeichnis angeben, sofern der Benutzer nicht auf das gesamte Stammverzeichnis Zugriff haben soll. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "FTP-Benutzer aktiv". Definieren Sie nun die "Berechtigungen". Soll der Benutzer "lesen und schreiben" dürfen, aktivieren Sie "lesen und schreiben", sollen nur Lese-Berechtigungen vergeben werden, so aktivieren Sie "nur lesen". Sie haben weiter die Möglichkeit, den Zugriff auf bestimmte IP-Adressen zu beschränken und so die Sicherheit weiter zu erhöhen. Beachten Sie, dass dies nur möglich ist, wenn Sie über eine fixe IP Adresse verfügen oder wenn Sie sich über einen xdsl-anschluss von Webland mit dem Server verbinden. Mehr Infos unter "Sicherheitseinstellungen". Wählen Sie danach "FTP-Benutzer hinzufügen". 19

20 Sie erhalten danach die Bestätigung, dass der neue FTP-Benutzer angelegt worden ist. Sie können diesen nun sofort verwenden. FTP-Benutzer bearbeiten Alle eingerichteten FTP-Benutzer können jederzeit bearbeitet werden. Bearbeiten des Standard-Benutzers Bearbeiten eines zusätzlichen FTP-Benutzers Bearbeiten des Standard-Benutzers Klicken Sie auf das "Plus-Zeichen" neben dem zu bearbeitenden FTP-Benutzer und wählen Sie "Bearbeiten": Der Standard-Benutzer verfügt nebst dem Zugang via FTP auch über den Zugang via WebDAV und falls bei der ursprünglichen Hosting-Bestellung gewählt, über den Zugang via FrontPage (FP). Der Zugang via FTP und WebDAV/FrontPage kann getrennt aktiviert/deaktiviert werden. Wir empfehlen Ihnen aus Sicherheitsgründen nur diejenigen Zugriffsarten zu aktivieren, die Sie wirklich benötigen. 20

21 Nehmen Sie nun die gewünschten Änderungen vor und wählen Sie "Änderungen speichern". Sie erhalten eine Bestätigung der durchgeführten Änderungen. 21

22 Bearbeiten eines zusätzlichen FTP-Benutzers Klicken Sie auf das "Plus-Zeichen" neben dem zu bearbeitenden FTP-Benutzer und wählen Sie "Bearbeiten": Nehmen Sie nun die gewünschten Änderungen vor und wählen Sie "Änderungen speichern". 22

23 Sie erhalten eine Bestätigung der durchgeführten Änderungen. FTP-Benutzer löschen Klicken Sie auf das "Plus-Zeichen" neben dem zu löschenden FTP-Benutzer und wählen Sie "Löschen". Hinweis: Der Standard-Benutzer kann nur bearbeitet, jedoch nicht gelöscht werden. Sind Sie sicher, dass Sie den FTP-Benutzer löschen wollen, so klicken Sie auf die Schaltfläche "FTP-Benutzer löschen". Sie erhalten eine Bestätigung der Löschung. 23

24 Sicherheitseinstellungen Sie können verschiedene Einstellungen vornehmen, um Ihren Server noch sicherer zu machen: FTP-Benutzername / Passwort Wählen Sie einen FTP-Benutzernamen und ein Passwort, welche möglichst sicher sind: FTP-Pfad Geben Sie einem zusätzlichen FTP-Benutzer (wenn möglich) nur Zugriff auf einzelnes Verzeichnis (Pfad): Berechtigung Vergeben Sie dem FTP-Benutzer nur die notwendigen Berechtigungen: 24

25 Zugriffsbeschränkung auf bestimmte IP-Adressen Beschränken Sie wenn möglich den Zugriff auf bestimmte IP-Adressen. Beachten Sie, dass dies nur möglich ist, wenn Sie über eine fixe IP Adresse verfügen oder wenn Sie sich über einen xdsl-anschluss von Webland mit dem Server verbinden. Mit einem xdsl-anschluss von Webland können Sie auch ohne fixe IP-Adresse den Zugriff einschränken. Geben Sie dazu exakt die untenstehenden Daten in diesem Format ein: FTPS - FTP over SSL Die sichere Daten-Übertragung über das Protokoll FTPS - FTP over SSL wird von unseren Servern ebenfalls unterstützt. Nehmen Sie die Einstellungen gemäss Anleitung Ihres FTP-Programms vor. Beispiel anhand des Programms Filezilla: 25

26 Domain-Mappings Ein Domain-Mapping ermöglicht Ihnen einen weiteren Domainnamen aktiv zu schalten, ohne dafür einen eigenen Server zu betreiben. Hinweis: Es werden nur die Web-Funktionalitäten "gemappt". Es stehen also keine eigenen Domain-Statistiken oder Adressen zur Verfügung! Status Domain-Mappings Hier wird Ihnen angezeigt, wieviele Mappings Ihnen mit dem abonnierten Hosting total zur Verfügung stehen, wieviele bereits eingerichtet und wieviele noch zur Verfügung stehen: Sollte kein Mapping mehr zur Verfügung stehen, so stehen 3 Möglichkeiten offen: 1. Löschen Sie ein allenfalls nicht mehr benötigtes Mapping. 2. Beantragen Sie bei unserer Support-Abteilung ein "Upgrade" auf ein höheres Hosting-Angebot. 3. Beantragen Sie bei unserer Support-Abteilung ein oder mehrere zusätzliche Domainmapping(s) (kostenpflichtig). In der Baumstruktur werden Ihnen die eingerichteten Domain-Mappings angezeigt. In Abbildung 1 sind (noch) keine in Abbildung 2 bereits 2 Mappings eingerichtet: 26

27 Neues Domain-Mapping einrichten Um ein neues Domain-Mapping einzurichten klicken Sie auf das "Plus-Zeichen" bei "Mapping hinzufügen": Es stehen Ihnen 4 Arten von Domain-Mappings zur Verfügung: Zusätzlicher Domainname oder Subdomain (Mapping) verweist auf die Startseite (Root) Ihres HauptDomainnamens. Geben Sie den neuen Domainnamen ein und lassen Sie das Feld "Ziel-URL" leer: Klicken Sie auf "Mapping hinzufügen". Das neue Domain-Mapping wird nun eingerichtet (Änderungen sind jederzeit möglich). 27

28 Zusätzlicher Domainname oder Subdomain (Mapping) verweist auf ein Unterverzeichnis Ihres HauptDomainnamens. Geben Sie den neuen Domainnamen und im Feld "Ziel-URL" das gewünschte Unterverzeichnis ein: Klicken Sie auf "Mapping hinzufügen". Das neue Domain-Mapping wird nun auf das gewünschte Unterverzeichnis eingerichtet (Änderungen sind jederzeit möglich). Zusätzlicher Domainname oder Subdomain (Mapping) verweist auf eine(n) externe(n) Domainnamen / URL. Geben Sie den neuen Domainnamen und im Feld "Ziel-URL" die Ziel-URL inklusive "http://" ein: Klicken Sie auf "Mapping hinzufügen". Das neue Domain-Mapping wird nun auf die gewünschte URL eingerichtet (Änderungen sind jederzeit möglich). 28

29 Sie können nun den Domainnamen bei der zuständigen Registrierstelle aktivieren. Die zu hinterlegenden Nameserver lauten: ns1.webland.ch;ns2.webland.ch;ns3.webland.ch;ns4.webland.ch Domainname selbst verweist auf ein Unterverzeichnis. Geben Sie den Domainnamen selbst und im Feld "Ziel-URL" das gewünschte Unterverzeichnis ein: 29

30 Domain-Mapping bearbeiten Alle eingerichteten Mappings können jederzeit bearbeitet werden. Es ist zudem möglich, auch die Haupt-Domain gemäss oben beschriebenen Mapping-Arten weiterzuleiten. Dies ist zum Beispiel bei gewissen CMS-Systemen von Vorteil. Achtung: Durch Manipulationen an der Hauptdomain gefährden Sie das korrekte Funktionieren Ihrer Webseiten. Nehmen Sie nur Änderungen vor, wenn Sie sich der Sache sicher sind! Klicken Sie auf das "Plus-Zeichen" neben dem zu bearbeitenden Mapping (oder der Hauptdomain) und wählen Sie "Bearbeiten": Nehmen Sie nun die gewünschten Änderungen vor und wählen Sie "Änderungen speichern". 30

31 Domain-Mapping löschen Klicken Sie auf das "Plus-Zeichen" neben dem zu löschenden Mapping und wählen Sie "Löschen": Sind Sie sicher, dass Sie das Mapping löschen wollen, so klicken Sie auf die Schaltfläche "Mapping löschen". 31

32 HTTP Fehlermeldungen Wenn Benutzer versuchen, Inhalte von einem Server mit Internet Information Services (IIS) über HTTP anzufordern, gibt IIS einen Zahlencode zurück, der den Status der Anforderung angibt. Dieser Statuscode wird in der IIS-Protokolldatei aufgezeichnet und wird dem Benutzer auch im Webbrowser angezeigt. Dem Statuscode kann entnommen werden, ob eine bestimmte Anforderung erfolgreich war oder nicht. Ausserdem kann er den genauen Grund für eine fehlgeschlagene Anforderung angeben. Im System Configurator ermöglichen wir Ihnen, dass Sie anstelle der Standard-Fehlermeldungen eigene Fehlermeldungen definieren können. Sie können also dem Benutzer eine selbst kreierte Webseite anzeigen lassen bzw. diesen auf eine selbst definierte Webseite "umleiten". Für folgende Fehler-Codes können Sie Änderungen vornehmen Bad request (Ungültige Anforderung) Not found (Nicht gefunden) Method not allowed (Methode unzulässig) Request-URI (URL) too long (Anforderungs-URI (URL) ist zu lang) Bearbeiten von HTTP Fehlermeldungen Sie möchten z.b. anstatt der "404" Standard-Fehlermeldung die Webseite error.htm, welche sich im Verzeichnis /error befindet anzeigen lassen: Klicken Sie auf das "Plus-Zeichen" neben der "404" Fehlermeldung und wählen Sie "Bearbeiten": 32

33 Definieren Sie nun das Verzeichnis und den Dateinamen der "eigenen Fehlermeldung" und klicken Sie auf "Änderungen speichern": Sie sehen nun die neuen Einstellungen unter der entsprechenden Fehlermeldung: Möchten Sie eine oder alle HTTP Fehlermeldungen auf die Standard-Einstellungen zurücksetzen, wählen Sie die entsprechende Fehlermeldung aus und klicken Sie auf "Auf Standard-Einstellung zurücksetzen" bzw. wählen Sie "Alle HTTP Fehler auf Standard-Einstellung zurücksetzen": 33

34 Erklärungen zu den Fehler-Codes Bad request (Ungültige Anforderung): Die Anfrage enthält Syntaxfehler. Der Server kann die Anfrage deshalb nicht bearbeiten Not found (Nicht gefunden): Die angeforderte URL existiert nicht. Dies ist in der Praxis einer der häufigsten Fälle. Er tritt immer dann auf, wenn ein Verweis auf eine nicht oder nicht mehr existierende Adresse auf den Server führt, oder wenn der Anwender versucht hat, eine Adresse auf dem Server durch händisches Eintippen in der Adresszeile des Browsers aufzurufen, und diese Adresse aber nicht existiert Method not allowed (Methode unzulässig): Die angegebene Übertragungsmethode ist auf dem Server nicht erlaubt Request-URI (URL) too long (Anforderungs-URI (URL) ist zu lang): Der Server kann die Anfrage nicht bearbeiten, weil die angeforderte Adresse zu viele Zeichen enthält. Die angeforderten Daten werden deshalb nicht übertragen. Hinweis: Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Knowledge-Base von Microsoft unter IISStatus Codes. 34

35 Datei Zugriffs-Rechte Hier können Sie definieren, welche Rechte der IUSR, also ein Besucher Ihrer Webseite haben darf/soll. Berechtigungs-Stufen IUSR besitzt "Lese-Rechte" Grundsätzlich benötigt der IUSR lediglich Lese-Rechte, damit er die Webseite auf seinen Browser/Computer anzeigen kann. Verzeichnisse mit dieser Rechte-Stufe erkennen Sie an der "blauen" Kennzeichnung: IUSR besitzt "Lese- und Schreib-Rechte" Für gewisse Verzeichnisse kann es jedoch sein, dass der IUSR mehr Rechte benötigt, also Lese- und SchreibRechte. Dies ist zum Beispiel bei Gästebüchern oder Foren der Fall, wo der IUSR Daten nicht nur anzeigen kann, sondern eben auch Daten schreiben kann (z.b. in das Gästebuch). Verzeichnisse mit dieser Rechte-Stufe erkennen Sie an der "schwarzen" Kennzeichnung: IUSR besitzt "keine Berechtigungen" Nebst obigen Rechte-Stufen ist es auch möglich, dem IUSR sämtliche Rechte zu entziehen, sodass beim Aufruf der entsprechenden Webseite nach einem Benutzernamen und einem Passwort gefragt wird. In diesem Fall haben Sie nur mit Ihrem Administratoren-Benutzernamen auf diesen Ordner Zugriff. Dies ist dann sinnvoll, wenn Sie gewisse Daten nicht öffentlich zugänglich machen wollen. Verzeichnisse mit dieser Rechte-Stufe erkennen Sie an der "roten" Kennzeichnung: "Verzeichnisschutz - nur berechtigte Benutzer haben Zugriff" Nebst den beschriebenen Zugriffs-Rechte Stufen, besteht zusätzlich die Möglichkeit, einzelne Verzeichnisse nur einem bestimmten Benutzer-Kreis zugänglich zu machen (Lese-Rechte). In diesem Falle muss ein sogenanntes geschütztes Verzeichnis erstellt werden, mit eigenen Benutzernamen und Passworten. Ein derartiges Verzeichnis richten Sie über den Menupunkt "Verzeichnis schützen" ein. 35

36 Vererbung der Zugriffs-Rechte Die Rechte-Vergabe kann auf Ebene der gesamten Domain, also dem Stammverzeichnis (Root), und/oder auf der Ebene einzelner Verzeichnisse erfolgen. Die Rechte-Vergabe funktioniert, wie gewohnt, auf dem hierarchischen Prinzip. Das heisst, werden Rechte vergeben, so vererben sich diese auf alle "darunterliegenden" Verzeichnisse und Dateien (siehe Beispiel). Arbeiten Sie bei der Rechte-Vergabe bitte immer mit höchster Sorgfalt, da ansonsten Funktionalitäten Ihrer Webseiten eingeschränkt werden könnten! Vergeben Sie die Berechtigungs-Stufe "IUSR besitzt Lese- und Schreib-Rechte" aus Sicherheitsgründen nur dann, wenn dies auch wirklich notwendig ist! Ändern von Zugriffs-Rechten In diesem Beispiel wird Ihnen erklärt, wie Sie die Berechtigungen des Verzeichnisses "verzeichnis1" von "LeseBerechtigung" auf "Schreib-Berechtigung" setzen. Für andere Einstellungen gehen Sie entsprechend dem Beispiel vor. Um die Berechtigungen für das Verzeichnis "verzeichnis1" von "Lese-Berechtigung" auf "Schreib-Berechtigung" zu setzen, klicken Sie auf das "Plus-Zeichen" neben dem entsprechenden Verzeichnis und wählen Sie "Berechtigungen auf schreiben setzen": 36

37 Sie werden nun aufgefordert, Ihre Änderungen zu bestätigen. Klicken Sie hierzu auf die Schaltfläche "Berechtigungen setzen" oder brechen Sie allenfalls den Vorgang ab, indem Sie "Abbrechen" wählen. Die Änderungen werden Ihnen nun bestätigt: In der Übersicht ersehen Sie die Änderungen an der neuen Darstellung eines Verzeichnisses mit schwarzer Darstellung: Die Berechtigungen sind nun auf "Schreib-Berechtigungen" geändert worden. Alle Unterverzeichnisse (bereits bestehende und auch später hinzukommende) von "verzeichnis1" haben nun diese Berechtigungs-Stufe! 37

38 Verzeichnis schützen Hier können Sie einzelne Verzeichnisse schützen und so den Zugriff auf diese nur ausgewählten Benutzern ermöglichen. Mit der Benutzerverwaltung definieren Sie, welche Benutzer Zugriff auf ein geschütztes Verzeichnis haben (mit Benutzername und Passwort). Verzeichnis Status Ob ein Verzeichnis geschützt ist oder nicht, erkennen Sie an den folgenden Symbolen: Verzeichnis schützen Der Verzeichnis-Schutz kann auf Verzeichnisse der 1. bis 5. Hierarchiestufe angewandt werden. Der Verzeichnis-Schutz funktioniert, wie gewohnt, auf dem hierarchischen Prinzip. Das heisst, wird ein Verzeichnis geschützt, so vererbt sich der Schutz auf alle "darunterliegenden" Verzeichnisse und Dateien. Ein geschütztes Verzeichnis kann nur auf der Ebene bearbeitet werden auf welcher der Schutz ursprünglich eingerichtet wurde. Um ein Verzeichnis zu schützen, wählen Sie dieses aus, indem Sie auf das "Plus-Zeichen" neben dem entsprechenden Verzeichnis klicken und wählen Sie "Verzeichnis schützen". Ist das Verzeichnis noch nicht angelegt worden, so wählen Sie zuerst "Neues Unterverzeichnis erstellen": 38

39 Sie werden nun aufgefordert für dieses Verzeichnis einen Benutzernamen und ein Passwort anzugeben: Weitere Benutzer können Sie jederzeit mittels der Benutzerverwaltung hinzufügen (oder entfernen). Nach erfolgreicher Einrichtung erhalten Sie eine Bestätigungsmeldung: Sie erkennen den Verzeichnis-Schutz am Symbol links neben dem Verzeichnis: Auf dieses Verzeichnis kann nun nur der definierte Benutzer "benutzer2" zugreifen. Wie Sie weitere Benutzer hinzufügen (oder entfernen) können erfahren Sie unter Benutzerverwaltung. 39

40 Benutzerverwaltung Um die Benutzerverwaltung für ein geschütztes Verzeichnis aufzurufen, wählen Sie dieses aus, indem Sie auf das "Plus-Zeichen" neben dem entsprechenden Verzeichnis klicken und wählen Sie "Benutzer verwalten". Mit der Benutzerverwaltung können Sie jederzeit neue Benutzer für ein Verzeichnis hinzufügen, das Passwort für bestehende Benutzer ändern oder Benutzer entfernen. 40

41 Benutzer hinzufügen Wählen Sie die Schaltfläche "Hinzufügen" um einen neuen Benutzer hinzuzufügen. Geben Sie nun den hinzuzufügenden Benutzernamen und das Passwort ein. Bestätigen Sie die Eingabe mit der Schaltfläche "Benutzer hinzufügen": Der neu hinzugefügte Benutzer hat nun ebenfalls Zugriff auf dieses Verzeichnis. 41

42 Passwort für bestehenden Benutzer ändern Möchten Sie das Passwort für einen bestehenden Benutzer ändern, so wählen Sie die Schaltfläche "Passwort ändern". Geben Sie das neue Passwort ein und wählen Sie die Schaltfläche "Passwort ändern": Benutzer entfernen Möchten Sie einem Benutzer den Zugriff auf das geschützte Verzeichnis nicht mehr ermöglichen, so können Sie diesen Benutzer löschen. Wählen Sie den zu löschenden Benutzer aus und klicken Sie auf die Schaltfläche "Löschen". 42

43 Es erfolgt nun eine Sicherheitsabfrage, ob Sie den Benutzer wirklich löschen möchten. Wählen Sie Schaltfläche "Benutzer löschen". Verzeichnis-Schutz aufheben Möchten Sie ein geschütztes Verzeichnis wieder jedem Besucher ohne Benutzername und Passwort zugänglich machen, so können Sie den Verzeichnis-Schutz aufheben. Um den Schutz für ein Verzeichnis aufzuheben, klicken Sie auf das "Plus-Zeichen" neben dem entsprechenden Verzeichnis und wählen Sie "Verzeichnisschutz aufheben". 43

44 Es erfolgt nun eine Sicherheitsabfrage, ob Sie den Verzeichnis-Schutz wirklich aufheben möchten. Möchten Sie das Verzeichnis zu einem späteren Zeitpunkt wieder schützen, so deaktivieren Sie das Kontrollkästchen "Alle Benutzer löschen". Dadurch stehen Ihnen die definierten Benutzer beim erneuten Einrichten des Verzeichnis-Schutzes wieder zur Verfügung. Möchten Sie auch die Benutzer für dieses Verzeichnis löschen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen (Normalfall). Hinweis: Es werden nur die Benutzer für dieses Verzeichnis gelöscht, auch wenn dieselben Benutzernamen für andere Verzeichnisse verwendet werden! Wählen Sie anschliessend die Schaltfläche "Verzeichnis-Schutz aufheben". 44

45 Programmierung ASP.NET Als eine der wenigen Provider stellt Ihnen Webland die ASP.NET Programmierumgebung bzw. das ASP.NET Framework kostenlos zur Verfügung. ASP.NET Versionen Das ASP.NET Framework steht Ihnen auf jedem virtuellen Server und für jedes virtuelle Verzeichnis in verschiedenen Versionen zur Verfügung. Welche Versionen für Ihr Webhosting zur Verfügung stehen, finden Sie direkt im System Configurator. Sie können für Ihren gesamten virtuellen Server oder auch nur für ein einzelnes virtuelles Verzeichnis die ASP.NET Version wählen. Status virtuelle Verzeichnisse Je nach gewähltem Angebot steht Ihnen eine gewisse Anzahl an "virtuellen Applikations-Verzeichnissen" zur Verfügung. Hier wird Ihnen angezeigt, wieviele virtuelle Verzeichnisse Ihnen für ASP.NET Applikationen mit dem abonnierten Hosting total zur Verfügung stehen, wieviele bereits eingerichtet und wieviele noch zur Verfügung stehen. Sollte kein virtuelles Verzeichnis mehr zur Verfügung stehen, so müssten Sie bei unserer Support-Abteilung ein "Upgrade" auf ein höheres Hosting-Angebot beantragen: 45

46 Vererbung der angewendeten ASP.NET Version Die Anwendung der ASP.NET Versions-Vergabe funktioniert, wie gewohnt, auf dem hierarchischen Prinzip (mit einer Ausnahme!). Das heisst, wird die ASP.NET Version zugeteilt, so vererbt sich diese auf alle "darunterliegenden" Verzeichnisse und Dateien (siehe Ändern der angewendeten ASP.NET Version). Hierbei besteht eine Ausnahme: Die ASP.NET Version für ein virtuelles Verzeichnis, welche durch den Benutzer bereits ein oder mehrere Male manuell geändert wurde, erben die neue Versions-Vergabe NICHT mehr. Ein solches virtuelles Verzeichnis muss also wiederum manuell geändert werden! Ändern der angewendeten ASP.NET Version(en) In der Übersicht sehen Sie die angewendete ASP.NET Version für das Stammverzeichnis (Root), sowie für virtuelle Verzeichnisse. Im Beispiel ist dies die Version 2.0/3.5: 46

47 Möchten Sie die Version für das Stammverzeichnis und alle darunterliegenden virtuellen Verzeichnisse auf die Version 4.0/4.5 ändern, so klicken Sie auf "Ändern auf ASP.NET Version 4.0/4.5". Diese Aktion wird die angewendete ASP.NET Version für das Stammverzeichnis und alle virtuellen Verzeichnisse, mit Ausnahme der virtuellen Verzeichnisse welche Sie bereits einmal manuell bearbeitet haben, ändern. Beachten Sie dazu unbedingt den Punkt "Vererbung der angewendeten ASP.NET Version" weiter oben: Möchten Sie die Änderungen nur auf Ebene eines virtuellen Verzeichnisses durchführen, so klicken Sie auf das "Plus Zeichen" beim jeweiligen Verzeichnis und klicken Sie unter dem Verzeichnis auf "Ändern auf ASP.NET Version 4.0/4.5". Sind Sie sich sicher, dass Sie die zur Anwendung kommende Version ändern wollen, so wählen Sie "Änderungen speichern": Gehen Sie in derselben Art vor, wenn Sie die Version von 4.0/4.5 auf 2.0/3.5 ändern möchten. 47

48 Aufruf von Webseiten im SSL Modus Möchten Sie Ihre Webseite im SSL Modus aufrufen, so können Sie dies gemäss dem Punkt "Secure Socket Layer (SSL)" tun. Hierbei ist zu beachten, dass Sie die SSL URL mit der eingesetzten ASP.Net Version abgleichen. Mehr dazu unter weiter "Secure Socket Layer (SSL)". Recyclen des Applikation Pools Webland Business Hostings haben eigene Applikation Pools und somit eigene isolierte Prozesse. Der Applikation Pool kann bei Bedarf recycled werden. Das Recyclen des Applikation Pools bewirkt, dass alle eigenen isolierten Prozesse neu gestartet werden. 48

49 Programmierung PHP Als eine der wenigen Provider stellt Ihnen Webland die PHP Programmierumgebung für jeden virtuellen Server in verschiedenen Versionen zur Verfügung. PHP Versionen Die PHP Programmierumgebung steht Ihnen auf jedem virtuellen Server und für jedes virtuelle Verzeichnis in verschiedenen Versionen zur Verfügung. Welche Versionen für Ihr Webhosting zur Verfügung stehen, finden Sie direkt im System Configurator. Sie können für Ihren gesamten virtuellen Server oder auch nur für ein einzelnes virtuelles Verzeichnis die PHP Version wählen. Status virtuelle Verzeichnisse Je nach gewähltem Angebot steht Ihnen eine gewisse Anzahl an "virtuellen Applikations-Verzeichnissen" zur Verfügung. Hier wird Ihnen angezeigt, wieviele virtuelle Verzeichnisse Ihnen für PHP Applikationen mit dem abonnierten Hosting total zur Verfügung stehen, wieviele bereits eingerichtet und wieviele noch zur Verfügung stehen. Sollte kein virtuelles Verzeichnis mehr zur Verfügung stehen, so müssten Sie bei unserer Support-Abteilung ein "Upgrade" auf ein höheres Hosting-Angebot beantragen. 49

50 Vererbung der angewendeten PHP Version Die Anwendung der PHP Versions-Vergabe funktioniert, wie gewohnt, auf dem hierarchischen Prinzip (mit einer Ausnahme!). Das heisst, wird die PHP Version zugeteilt, so vererbt sich diese auf alle "darunterliegenden" Verzeichnisse und Dateien (siehe Ändern der angewendeten PHP Version). Hierbei besteht eine Ausnahme: Die PHP Version für ein virtuelles Verzeichnis, welche durch den Benutzer bereits ein oder mehrere Male manuell geändert wurde, erben die Version NICHT mehr. Ein solches virtuelles Verzeichnis muss also wiederum manuell geändert werden! Ändern der angewendeten PHP Version(en) In der Übersicht sehen Sie die angewendete PHP Version für das Stammverzeichnis (Root), sowie für virtuelle Verzeichnisse. Im Beispiel ist dies die Version 5.2: 50

51 Möchten Sie die Version für das Stammverzeichnis und alle darunterliegenden virtuellen Verzeichnisse auf die Version 5.3 ändern, so klicken Sie auf "Ändern auf PHP Version 5.3". Diese Aktion wird die angewendete PHP Version für das Stammverzeichnis und alle virtuellen Verzeichnisse, mit Ausnahme der virtuellen Verzeichnisse welche Sie bereits einmal manuell bearbeitet haben, ändern. Beachten Sie dazu unbedingt den Punkt "Vererbung der angewendeten PHP Version" weiter oben: Möchten Sie die Änderungen nur auf Ebene eines virtuellen Verzeichnisses durchführen, so klicken Sie auf das "Plus Zeichen" beim jeweiligen Verzeichnis und klicken Sie unter dem Verzeichnis auf "Ändern auf PHP Version 5.3". Sind Sie sich sicher, dass Sie die zur Anwendung kommende Version ändern wollen, so wählen Sie "Änderungen speichern": Gehen Sie in derselben Art vor, wenn Sie die Version von 5.3 auf 5.2 ändern möchten. 51

52 Aufruf von Webseiten im SSL Modus Möchten Sie Ihre Webseite im SSL Modus aufrufen, so können Sie dies gemäss dem Punkt "Secure Socket Layer (SSL)" tun. Hierbei ist zu beachten, dass Sie die SSL URL mit der eingesetzten PHP Version abgleichen. Mehr dazu unter weiter "Secure Socket Layer (SSL)". 52

53 Secure Socket Layer (SSL) Alle WebSeiten, welche bei WEBLAND.CH gehostet werden, verfügen über die Möglichkeit, über eine sichere Verbindung (SSL=Secure Socket Layer) aufgerufen zu werden. D.h., wir stellen Ihnen unser sicheres SSLZertifikat kostenlos zur Nutzung zur Verfügung (optional kann auch ein eigenes Zertifikat beantragt werden). SSL URL Die SSL URL für Ihren Domainnamen wird Ihnen im System Configurator angezeigt. Hinweis: Diese SSL URL gilt nur für Ihren Domainnamen. Sie müssen diese deshalb genau so verwenden wie angezeigt. Aufruf von Webseiten im SSL Modus Sie können Ihre gesamte Domain oder nur einzelne Webseiten im SSL Modus aufrufen. Hinweis: In der Praxis empfiehlt es sich, nur einzelne ausgewählte Webseiten im SSL Modus aufzurufen (siehe Beispiel). Beispiel Sie betreiben auf Ihrer Domain "ihredomain.ch" im Unterverzeichnis "/shop" ein kleinen Webshop. Hier verwenden Sie auf der Seite "bestellformular.htm" ein Formular, in welches der Kunde seine Daten eingeben muss. Diese Daten speichern Sie z.b. in einer MySQL Datenbank auf unsern Servern. Sie möchten nun, dass diese Daten sicher (also verschlüsselt) vom PC des Kunden an Ihren virtuellen Server übermittelt werden. Verlinken Sie nun den Aufruf dieser Seite nicht wie gewohnt mit "http://ihredomain.ch/shop/bestellformular.htm" sondern mit der verschlüsselten URL, die Ihnen im System Configurator für Ihre Domain angezeigt wird: Im System Configurator wird Ihnen die obenstehende URL angezeigt. Da Sie nun Ihren Shop im Unterverzeichnis "/shop" betreiben und zudem das Bestellformular "bestellformular.htm" aufrufen möchten, ergänzen Sie diese URL wie folgt: https://wl15.webland.ch/www992/shop/bestellformular.htm Ihr Bestellformular erscheint nun im Browser im SSL Modus. Sie können dies daran erkennen, dass im Browser in der Statusleiste (rechts unten) das Schlosssymbol angezeigt wird. Anpassen der SSL URL auf die zum Einsatz kommende ASP.Net bzw. PHP Version Um den korrekten Aufruf von Webseiten im SSL Modus sicherzustellen, müssen Sie in jedem Fall die eingesetzte ASP.Net bzw. PHP Version definieren. Die eingesetzten Versionen finden Sie unter Programmierung (im System Configurator). Hinweis: Der Aufruf von ASP.Net Applikationen im SSL Modus ist nur im Root-Verzeichnis möglich! Möchten Sie Webseiten in virtuellen Applikationsverzeichnissen im SSL Modus aufrufen, so ist zwingend ein eigenes SSL-Zertifikat notwendig. 53

54 URL Rewriting Diese Option sollte nur von fortgeschrittenen Benutzern angewandt werden! Wir bitten Sie ausdrücklich darum, diese Funktionen nicht zu verwenden, wenn Sie sich nicht 100% im Klaren sind, was diese bewirken! Hinweis: Haben Sie die zur Verfügung gestellte Komponente bereits in der Version 2 genutzt, so ist eine Konvertierung auf die Version 3 notwendig. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Falls via an damit wir die Konvertierung für Sie vornehmen können. ISAPI Rewrite ISAPI_Rewrite 3 ist eine leistungsstarke URL-Manipulations-Engine. Diese funktioniert ähnlich wie Apache "mod_rewrite" ist jedoch speziell für IIS (Internet Information Server) von Microsoft entwickelt worden. ISAPI_Rewrite 3 ermöglicht Ihnen "Suchmaschinen optimierte URL's", das Stoppen von "Hotlinking" und individuelle Verbesserungen der Sicherheit. Sie können die Datei.htaccess in Ihrem Webroot komfortabel bearbeiten und/oder bei Bedarf analog Apache "mod_rewrite" weitere.htaccess Dateien in jedem beliebigen Verzeichnis Ihres Webservers anlegen und bearbeiten. Anlegen.htaccess Datei Geben Sie den Pfad zur gewünschten.htaccess Datei unter "Webverzeichnis" ein (für Root-Verzeichnis leer lassen) und wählen Sie anschliessend "Aktualisieren". Hinweis: Sollten Sie das Verzeichnis noch nicht angelegt haben, so können Sie dies unter dem Menupunkt "Verzeichnis schützen" vorab tun. Existiert unter diesem Verzeichnis bereits eine.htaccess Datei, wird Ihnen der Inhalt im Feld angezeigt, ansonsten ist dieses leer und steht zur Bearbeitung zur Verfügung (siehe nächsten Punkt Bearbeiten.htaccess Datei). Hinweis: Die.htaccess Datei wird erst angelegt, wenn das Feld mit Code beschrieben wird. Beim Anlegen der Datei wird diese mit Schreibrechten für den IUSR versehen, sodass auch aus Scripts in die Datei geschrieben werden kann! 54

55 Bearbeiten.htaccess Datei Geben Sie den Pfad zur gewünschten.htaccess Datei wie unter Punkt Anlegen.htaccess Datei beschrieben ein und wählen Sie nun "Aktualisieren". Es wird Ihnen nun der Inhalt der.htaccess Datei angezeigt. Sie können nun im dafür vorgesehenen Feld Ihren Code eintragen/bearbeiten und diesen durch klicken auf "Speichern" abspeichern: Löschen.htaccess Datei Um eine.htaccess Datei zu löschen, geben Sie unter "Webverzeichnis" den Pfad zur.htaccess Datei an und klicken Sie auf "Aktualisieren". Der Code wird Ihnen nun angezeigt. Markieren Sie sämtlichen Code und löschen Sie diesen. Klicken Sie nun auf "Speichern". So wird nicht nur der Code, sondern die komplette Datei gelöscht. Angewandte Beispiele finden Sie auf der Webseite des Herstellers Beispiele zu ISAPI_Rewrite 55

56 Cron-Jobs Mit Cron-Jobs können Sie wiederkehrende Aufgaben automatisch zu einer bestimmten Zeit ausführen lassen. Der Aufruf - beispielweise eines Scripts - erfolgt über die URL (auf unseren gesharten Servern kann nicht via Kommandozeile zugegriffen werden). Sie definieren Ihre Cron-Jobs ganz einfach mit dem System Configurator. Hinweis: Da der Aufruf über die URL erfolgt, sollte die auszuführende Datei in einem geschützten Verzeichnis abgelegt werden, da ansonsten Unbefugte darauf Zugriff haben. Hilfe zu geschützten Verzeichnis erhalten Sie hier: Verzeichnis schützen Status Cron-Jobs Hier wird Ihnen angezeigt, wieviele Cron-Jobs mit dem abonnierten Hosting total zur Verfügung stehen, wieviele bereits eingerichtet und wieviele noch zur Verfügung stehen: Sollte kein Cron-Job mehr zur Verfügung stehen, so stehen 2 Möglichkeiten offen: 1. Löschen Sie einen allenfalls nicht mehr benötigten Cron-Job. 2. Beantragen Sie bei unserer Support-Abteilung ein "Upgrade" auf ein höheres Hosting-Angebot. Neuen Cron-Job einrichten Um einen neuen Cron-Job einzurichten klicken Sie auf das "Plus-Zeichen" bei "Cron-Job hinzufügen": 56

57 Geben Sie nun die gewünschten Angaben ein: Der Aufruf eines Cron-Jobs erfolgt über die URL. Geben Sie also den "HTTP-Pfad" zur gewünschten Datei an, z.b: "http://ihredomain.ch/cronjob.php" Geben Sie die gewünschte "Ausführungszeit" ein. Wählen Sie die gewünschte Periodizität. Wählen Sie danach die Schaltfläche "Cron-Job hinzufügen". Hinweis: Haben Sie das Verzeichnis passwortgeschützt, so ist die URL unter Angabe des Benutzernamens und des Passwortes aufzurufen: Form:?http-user=Benutzername&http-passwd=Passwort Beispiel: Der Cron-Job wird nun eingerichet. Die ausgeführten Cron-Jobs werden in einem Log-File festgehalten. Die Logs ersehen Sie in der Datei _CronJob.log, welche in Ihrem Stammverzeichnis (Root) automatisch angelegt wird. 57

58 Cron-Job bearbeiten Alle eingerichteten Cron-Jobs können jederzeit bearbeitet werden. Klicken Sie auf das "Plus-Zeichen" neben dem zu bearbeitenden Cron-Job und wählen Sie "Bearbeiten": Nehmen Sie nun die gewünschten Änderungen vor und wählen Sie "Änderungen speichern". Cron-Job löschen Klicken Sie auf das "Plus-Zeichen" neben dem zu löschenden Cron-Job wählen Sie "Löschen": Sind Sie sicher, dass Sie den Cron-Job löschen wollen, so klicken Sie auf die Schaltfläche "Cron-Job löschen". 58

59 Hosting Statistiken Wir stellen Ihnen eine professionelle StatistikServer Software zur Verfügung. Anhand der Log-Files erstellt die StatistikServer Software aussagekräftige Informationen über die Besucher Ihrer Domain. Benutzer-Daten Wählen Sie die Schaltfläche "Benutzer-Daten": Hier werden Ihnen die Benutzer-Daten für den Zugriff auf Ihre Hosting Statistiken angezeigt: URL (Adresse) Über die angezeigte URL rufen Sie Ihre Hosting Statistiken auf. Server ID Hier sehen Sie die Server ID, welche beim Login angegeben werden muss. Hinweis: Die Server-ID kann aus administrativen Gründen nicht geändert werden. Benutzername Hier sehen Sie Ihren Benutzernamen. Dieser ist beim Login anzugeben. Hinweis: Der Benutzername kann aus administrativen Gründen nicht geändert werden. Betätigen Sie nun die Schaltfläche "Passwort ändern", um das neue Passwort zu speichern. 59

60 Verwenden Sie obige Angaben um sich am StatistikServer anzumelden: Sie können aber auch direkt einloggen. Wählen Sie die Schaltfläche "Login": 60

61 Detaillierte Informationen zu SmartAnalytics finden Sie in unserem SmartAnalytics. 61

62 Passwort für Hosting Statistiken ändern Möchten Sie Ihr Zugangs-Passwort für die Domain Statistiken ändern, so können Sie dies hier tun. Hinweis: Haben Sie Ihr Passwort vergessen, so können Sie dieses hier neu setzen. Wählen Sie die Schaltfläche "Passwort ändern": Benutzername Hier wird Ihnen Ihr Benutzername für die Domain Statistiken angezeigt. Hinweis: Der Benutzername kann aus administrativen Gründen nicht geändert werden. Neues Passwort Geben Sie hier Ihr neues Passwort ein. Hinweis: Das neue Passwort muss mind. 6 Zeichen lang sein und darf keine Leerzeichen enthalten. Neues Passwort bestätigen Wiederholen Sie hier die obige Eingabe des neuen Passworts. Betätigen Sie nun die Schaltfläche "Passwort ändern", um das neue Passwort zu speichern. 62

63 Zugriff auf Log-Files HTTP Log-Files Bitte gehen Sie wie folgt vor, um per FTP auf Ihre Logfiles zuzugreifen: 1 Wenn Sie noch kein FTP-Programm besitzen, laden Sie sich z.b. das FTP-Programm Filezilla herunter. Sie finden das Programm unter folgendem Link: Filezilla Download 2 Installieren Sie das FilleZilla FTP-Programm gemäss den Angaben des Herstellers. 3 Starten Sie das Filezilla FTP-Programm. 4 Unter "Server" geben Sie Ihren Domainnamen ohne www. ein (Hinweis: Bis Ihr Domainname aktiviert ist, verwenden Sie Ihren RealTime Hostnamen. Sie finden diesen auf Ihrer Zugangsbestätigung (z.b. WL15WWW23.WEBLAND.CH)). Als "Benutzername" geben Sie den Benutzernamen gemäss unserer Zugangsbestätigung (WebServer Login Daten) ein (z.b. Www23). Als "Passwort" geben Sie das Passwort gemäss unserer Zugangsbestätigung (WebServer Login Daten) ein. Klicken Sie danach auf "Verbinden" um die FTP Verbindung aufzubauen. 63

64 5 Im linken Fenster sehen Sie die Dateien Ihrer lokalen Verzeichnisse. Auf der rechten Seite sehen Sie die Verzeichnisstruktur Ihres WebServers. Geben Sie nun im rechten Fenster unter "Server" folgendes ein: /logfiles und drücken Sie die Enter Taste. 6 Klicken Sie nun auf "Plus" Zeichen neben dem Verzeichnis "logfiles" und wählen Sie danach das Verzeichnis W3SVC??? um ihre Logfiles anzuzeigen. Achtung! Firmen setzen zum Eigenschutz sogenannte Firewall's ein. Diese Firewall's können so eingestellt sein, das eine Verbindung über FTP nicht oder nur mit ganz speziellen Einstellungen möglich ist. In diesem Fall wenden Sie sich an Ihren Systembetreuer. 64

65 Railo Server Logfiles Für Logfiles des Railo Servers gelten die folgenden Einstellungen: Geben Sie im rechten Fenster unter "Server" folgendes ein: /logfiles_railo und drücken Sie die Enter Taste. Klicken Sie nun auf das Verzeichnis "logfiles_railo" um ihre Logfiles anzuzeigen. Achtung! Firmen setzen zum Eigenschutz sogenannte Firewall's ein. Diese Firewall's können so eingestellt sein, das eine Verbindung über FTP nicht oder nur mit ganz speziellen Einstellungen möglich ist. In diesem Fall wenden Sie sich an Ihren Systembetreuer. 65

66 Versand via Applikation (App) / Formular Um den Mailversand via Applikation zu ermöglichen, ist es erforderlich, dass mindestens eine (besser beide) Voraussetzungen erfüllt sind: 1. Die Absender Adresse (From) ist eine gültige bei Webland eingerichtete Adresse (oder Alias) und / oder 2. Die Empfänger Adresse (To) ist eine gültige bei Webland eingerichtete Adresse (oder Alias). Sollte es nicht möglich sein, mindestens einen dieser Punkte zu erfüllen, z.b. beim Betrieb eines eigenen Mailservers, so können Sie eine eigene Absender Adresse auf die Whitelist setzen. 66

67 Absender Adressen auf Whitelist hinzufügen Gehen Sie hierzu wie folgt vor: 1 Wählen Sie Hinzufügen. 2 Geben Sie Ihre Absender Adresse ein und wählen Sie Speichern. 3 Sie erhalten die Meldung, dass die eingegebene Adresse zur Whitelist hinzugefügt wurde. 67

68 Absender Adressen auf Whitelist löschen Gehen Sie hierzu wie folgt vor: 1 Markieren Sie die nicht mehr gewünschte Absender Adresse und wählen Sie Löschen. 2 Bestätigen Sie Ihre Auswahl und wählen Sie Löschen. 3 Sie erhalten die Meldung, dass die ausgewählte Adresse auf der Whitelist gelöscht wurde. 68

69 DNS Zonenfiles Das Bearbeiten von DNS Zonenfiles kann ohne entsprechendes KnowHow schnell zu kapitalen Fehlern führen. Deshalb wird das Bearbeiten von DNS Zonenfiles aus Sicherheitsgründen nur versierten Benutzern auf Anfrage freigeschaltet. Für die Aktivierung wenden Sie sich bitte via "Authentifizierte Nachricht senden" an unsere Support Abteilung. Sobald wir Ihnen das DNS Zonenfile Management freigeschaltet haben, finden Sie Ihr Zonenfile in folgender Form: Wenn Sie das DNS Zonenfile via System Configurator bearbeiten, stehen Ihnen folgende Optionen zur Verfügung: Domain bearbeiten Subdomain bearbeiten Subdomain hinzufügen Subdomain löschen 69

70 Domain bearbeiten Wählen Sie "Domain bearbeiten", um den A-Record oder den MX-Record zu ändern sowie weitere Record Types (bspw. TXT, SPF usw.) für Ihre Domain zu erfassen. Wählen Sie "Speichern", um die Anpassungen zu übernehmen oder "Abbrechen" falls Sie keine oder falsche Änderungen durchgeführt haben. 70

71 Subdomain bearbeiten Wählen Sie "Subdomain bearbeiten" und dabei die entsprechende Subdomain (bspw. www), um einen bereits bestehenden Eintrag zu ändern. Hier können Sie nun den Wert (Value) bearbeiten oder einen Resource Record mit einem anderen Record-Type (bspw. CNAME) hinzufügen und den bestehenden Wert entfernen. Wählen Sie "Änderungen sichern", um die Anpassungen zu übernehmen oder "Abbrechen" falls Sie keine oder falsche Änderungen durchgeführt haben. 71

72 Subdomain hinzufügen Wählen Sie "Subdomain hinzufügen", um weitere Subdomains zu erfassen. Bestimmen Sie die Subdomain (bspw. cms), den Record Type (bspw. A) und den Wert (Value) (bspw ): Wählen Sie "Subdomain hinzufügen", um die Anpassungen zu übernehmen oder "Abbrechen" falls Sie keine oder falsche Eingaben getätigt haben. 72

73 Subdomain löschen Wählen Sie "Subdomain löschen" und dabei die entsprechende Subdomain (bspw. cms), um diesen Eintrag zu entfernen. Wählen Sie "Subdomain löschen", um den Löschvorgang der gewählten Subdomain zu bestätigen oder "Abbrechen" falls Sie diese Aktion nicht ausführen möchten. 73

74 Datenbanken Allgemein Es stehen Ihnen auf unseren Servern 3 Datenbank-Systeme zur Verfügung: My SQL MS Access MS SQL Klicken Sie in der Navigation auf das entsprechende Datenbank-System um weitere Hilfe anzuzeigen. MySQL MySQL Datenbanken sind das auf dem Web wohl am meist eingesetzte Datenbank-System. Hier können Sie einfach neue MySQL Datenbanken hinzufügen, bearbeiten oder löschen. Zusätzlich werden Ihnen die Zugangsdaten (Server, Benutzername, DNS) und das Login zu PHPmyAdmin angezeigt, sowie eine Passwortänderung ermöglicht. Status MySQL Datenbanken Hier wird Ihnen angezeigt, wieviele MySQL Datenbanken Ihnen mit dem abonnierten Hosting total zur Verfügung stehen, wieviele bereits eingerichtet und wieviele noch zur Verfügung stehen: Sollte keine MySQL Datenbank mehr zur Verfügung stehen, so stehen 2 Möglichkeiten offen: 1. Löschen Sie eine allenfalls nicht mehr benötigte Datenbank (Achtung: alle Daten in der Datenbank werden dadurch unwiderruflich gelöscht). 2. Beantragen Sie bei unserer Support-Abteilung ein "Upgrade" auf ein höheres Hosting-Angebot. 74

75 MySQL Datenbank hinzufügen Um ein neue MySQL Datenbank einzurichten klicken Sie auf das "Plus-Zeichen" bei "MySQL Datenbank hinzufügen": Geben Sie nun einen Namen sowie das Passwort für die neu einzurichtende MySQL Datenbank ein. Der Datenbank-Name darf maximal 6 Zeichen lang sein. Dem Datenbank-Namen werden zur Identifikation automatisch die ersten 5 Buchstaben Ihres Domainnamens und ein Unterstrich vorangestellt. Im Beispiel wird der volle Datenbankname also "ihred_mysql1" heissen. Klicken Sie zur Einrichtung auf "MySQL DB einrichten": Die neue Datenbank ist nun eingerichtet. 75

76 MySQL Datenbank löschen Möchten Sie eine MySQL Datenbank löschen, so klicken Sie auf das "Plus-Zeichen" neben der entsprechenden Datenbank und wählen Sie "Datenbank löschen". Achtung: Sämtliche Daten in der Datenbank werden dadurch unwiderruflich gelöscht (keine RestoreMöglichkeit)! Passwort für eine MySQL Datenbank ändern Möchten Sie das Passwort für eine MySQL Datenbank ändern, so klicken Sie auf das "Plus-Zeichen" neben der entsprechenden Datenbank. Wählen Sie nun "Passwort ändern". Geben Sie das neue Passwort ein und speichern Sie dieses mit "Passwort ändern". 76

77 Zugangsdaten Die Zugangsdaten für Ihre MySQL Datenbank(en) finden Sie durch anwählen des "Plus-Zeichen" neben der neu eingerichteten Datenbank. Durch anwählen des "Plus-Zeichens" bei "Zugangsdaten" sehen Sie alle Angaben zur Datenbank: 77

78 phpmyadmin Klicken Sie nun auf das "Plus-Zeichen" neben der gewünschten Datenbank. Durch anwählen des "Plus-Zeichens" "phpmyadmin" sehen Sie die URL zum Aufruf von phpmyadmin: 78

79 MS Access MS Access Datenbanken sind das auf dem Web wohl am meist eingesetzte Datenbank-System. Hier können Sie einfach neue MS Access Datenbanken hinzufügen, bearbeiten oder löschen. Zusätzlich werden Ihnen die Zugangsdaten (Server, Benutzername, DNS) und das Login zu PHPmyAdmin angezeigt, sowie eine Passwortänderung ermöglicht. Status MS Access Datenbanken Hier wird Ihnen angezeigt, wieviele MS Access Datenbanken Ihnen mit dem abonnierten Hosting total zur Verfügung stehen, wieviele bereits eingerichtet und wieviele noch zur Verfügung stehen: Sollte keine MS Access Datenbank mehr zur Verfügung stehen, so stehen 2 Möglichkeiten offen: 1. Löschen Sie eine allenfalls nicht mehr benötigte Datenbank (Achtung: alle Daten in der Datenbank werden dadurch unwiderruflich gelöscht). 2. Beantragen Sie bei unserer Support-Abteilung ein "Upgrade" auf ein höheres Hosting-Angebot. MS Access Datenbank hinzufügen Um ein neue MS Access Datenbank einzurichten klicken Sie auf das "Plus-Zeichen" bei "MS Access Datenbank hinzufügen": Geben Sie nun den Datei-Namen der MS Access Datenbank inklusive.mdb, sowie den Pfad zur Datenbank ein (existiert das Verzeichnis nicht, so wird dieses automatisch angelegt). Der DataSourceName wird automatisch anhand des Datenbank-Namens vergeben. Diesem werden zur Identifikation automatisch die ersten 5 Buchstaben Ihres Domainnamens unter ein Unterstrich vorangestellt. Im Beispiel wird der DNS also "ihred_db1" heissen. 79

80 Klicken Sie zur Einrichtung auf "Datenbank einrichten": Die neue Datenbank ist nun eingerichtet. MS Access Datenbank löschen Möchten Sie eine MS Access Datenbank löschen, so klicken Sie auf das "Plus-Zeichen" neben der entsprechenden Datenbank und wählen Sie "Datenbank löschen". Achtung: Sämtliche Daten in der Datenbank werden dadurch unwiderruflich gelöscht (keine RestoreMöglichkeit)! 80

81 Pfadangaben und DataSourceName (DSN) Die Pfadangabe und den DataSourceName (DSN) zur Ihrer MS Access Datenbank finden Sie, indem Sie auf das "Plus-Zeichen" neben der entsprechenden MS Access Datenbank klicken. 81

82 MS SQL MSSQL Datenbanken sind im Vergleich zu anderen Datenbanken sehr leistungsfähig und werden deshalb für anspruchsvolle Applikationen eingesetzt. Status MSSQL Datenbanken Hier wird Ihnen u.a. angezeigt, wieviele (kostenpflichtige) MSSQL Datenbanken Sie abonniert haben: Sollte keine MSSQL Datenbank mehr zur Verfügung stehen, so können Sie via unsere Support-Abteilung eine zusätzliche Datenbank bestellen. MSSQL Datenbank hinzufügen Um ein MSSQL Datenbank einzurichten klicken Sie auf das "Plus-Zeichen" bei "MSSQL Datenbank hinzufügen": Geben Sie nun einen Namen sowie das Passwort für die neu einzurichtende MSSQL Datenbank ein. Dem Datenbank-Namen werden zur Identifikation automatisch die ersten 5 Buchstaben Ihres Domainnamens und ein Unterstrich vorangestellt. Im Beispiel wird der volle Datenbankname also "ihred_mssql" heissen. Klicken Sie zur Einrichtung auf "MSSQL DB einrichten": Die neue Datenbank ist nun eingerichtet. 82

83 Zugangsdaten Die Zugangsdaten für Ihre MSSQL Datenbank(en) finden Sie durch anwählen des "Plus-Zeichen" neben der eingerichteten Datenbank. Durch anwählen des "Plus-Zeichens" bei "Zugangsdaten" sehen Sie alle Angaben zur Datenbank: Datenbank Backup / Restore Datenbank Backup Wählen Sie den Punkt "Datenbank Backup", wenn Sie die Datenbank "manuell" zu einem bestimmten Zeitpunkt backupen möchten. Webland erstellt automatisch täglich ein Backup Ihrer Datenbank. Sowohl manuell wie von Webland erstellte Backups stehen bis maximal 5 Tage zurück zum Download bereit. Es handelt sich hierbei nicht um ein "Datenbank-Archiv"! Wir empfehlen Ihnen erstellte Backups umgehend zu downloaden. 83

84 Datenbank Restore Wählen Sie den Punkt "Datenbank Restore", wenn Sie die Datenbank mittels eines Backups restoren möchten. Wählen Sie das entsprechende Backup aus der Auswahlliste, um die Datenbank zu restoren. Allenfalls müssen Sie das gewünschte Backup zuerst von Ihrem lokalen Rechner als.bak (Maximalgrösse 250 MB) oder.zip-datei (Maximalgrösse 1000 MB) hochladen (siehe Upload einer Backup-Datei). Achtung: bei einem Restore wird der aktuelle Datenbank Inhalt mit demjenigen der Backup-Datei unwiderruflich überschrieben! Upload einer Backup-Datei Wählen Sie den Punkt "Upload einer Backup-Datei", wenn Sie die Datenbank mit dem Inhalt eines Backups restoren möchten. Es können ausschliesslich gültige MS SQL Backup-Dateien im.bak (Maximalgrösse 250 MB) oder.zip-dateiformat (Maximalgrösse 1000 MB) hochgeladen werden. Download einer Backup-Datei Wählen Sie den Punkt "Download einer Backup-Datei", wenn Sie ein Backup einer Datenbank herunterladen möchten. Diese Datei können Sie lokal in Ihre MS SQL Datenbank einspielen, einfach nur aufbewahren oder diese zu einem gewünschten Zeitpunkt in die "Original-Datenbank" restoren. Sowohl manuell wie von Webland erstellte Backups stehen bis maximal 5 Tage zurück zum Download bereit. Es handelt sich hierbei nicht um ein "Datenbank-Archiv"! Wir empfehlen Ihnen erstellte Backups umgehend zu downloaden. Passwort für eine MSSQL Datenbank ändern Möchten Sie das Passwort für eine MSSQL Datenbank ändern, so klicken Sie auf das "Plus-Zeichen" neben der entsprechenden Datenbank. Wählen Sie nun "Passwort ändern". Geben Sie das neue Passwort ein und speichern Sie dieses mit "Passwort ändern". 84

85 Applikationen Allgemein Folgende Anwendungen können per Knopfdruck installiert werden: Typo3 (CMS) Joomla (CMS) os Commerce (Shop) WordPress (Blog) Gästebuch Klicken Sie in der Navigation auf die entsprechende Anwendungen um weitere Hilfe anzuzeigen. 85

86 WebsiteBuilder Mit dem Webland WebsiteBuilder erstellen Sie einfach und schnell Ihre eigene professionelle Homepage. Der WebsiteBuilder steht Ihnen in der Limited und der Full Version zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage: Webland WebsiteBuilder Allgemeine Informationen zum WebsiteBuilder Sämtliche WebsiteBuilder Versionen können Sie einfach im System Configurator aktivieren und bestellen. WICHTIG: Kostenpflichtige Versionen unterliegen den allgemeinen Geschäftsbedingungen WebHosting und stellen in diesem Sinne Zusatzleistungen/Optionen dar: allgemeinen Geschäftsbedingungen Die aktuelle Preisliste finden Sie auf unserer Homepage: Preisliste WebsiteBuilder Versionen Mit dem Einrichten einer kostenpflichtigen Version des WebsiteBuilders akzeptieren Sie unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen. Sollten Sie eine kostenpflichtige Version des WebsiteBuilders gemäss den allgemeinen Geschäftsbedingungen kündigen wollen, so kontaktieren Sie uns bitte per authentifizierte Nachricht. Damit Sie Ihre Webseite mit dem WebsiteBuilder erstellen und bearbeiten können muss auf dem Rechner ein Webbrowser einer der folgenden Anbieter mit der neuesten Versionen installiert sein: Internet Explorer, Mozilla Firefox oder Google Chrome. Es ist keine Software auf Ihrem Rechner zu installieren. Sie können Ihre Website mit dem WebsiteBuilder somit weltweit von jedem Rechner mit entsprechendem Webbrowser bearbeiten! WebsiteBuilder aktivieren / bestellen So aktivieren und bestellen Sie eine WebsiteBuilder Version: Wählen Sie die Schaltfläche Hinzufügen: Wählen Sie das gewünschte WebsiteBuilder Angebot aus. Geben Sie das Verzeichnis (Publish-Pfad) in welches die fertigen Webseiten publiziert werden soll an. Lassen Sie das Feld leer um die Webseiten in das Stammverzeichnis (Root) zu publizieren. Achtung: Anderweitig vorhandene Daten werden allenfalls überschrieben! Sind Sie sich nicht sicher, so geben Sie hier unbedingt ein Unterverzeichnis an! Beachten Sie dazu unbedingt den Punkt Zusätzliche Einstellungen zur Verwendung des WebsiteBuilders 86

87 Wählen Sie die Schaltfläche Installieren: Sie erhalten die entsprechende Installations-Bestätigung: Jetzt können Sie in wenigen Schritten einfach und schnell Ihre professionelle Webseite erstellen. Wählen Sie Anmelden und folgen Sie dem WebsiteBuilder Erstellungsvorgang führt. Viel Spass! 87 Assistenten, welcher Sie durch den

88 Zusätzliche Einstellungen zur Verwendung des WebsiteBuilders Bei der Installation des WebsiteBuilders können Sie wählen, ob Sie die fertigen Webseiten in das Stammverzeichnis oder ein Unterverzeichnis (bspw. /wsb) publizieren möchten. Publizieren in das Stammverzeichnis (Root) Wenn Sie Ihre Webseiten im WebsiteBuilder erstellen und bearbeiten, können Sie diese zum Schluss per Knopfdruck in das Stammverzeichnis publizieren. Die Webseiten / Dateien werden auf Ihrem Webspeicherplatz abgelegt. Wird Ihre Domain / Webseite von einem Besucher aufgerufen, so erscheint automatisch die mit dem WebsiteBuilder erstellte Startseite. Allfällig bereits bestehende Dateien mit demselben Dateinamen werden überschrieben (index.html etc.). Publizieren in ein Unterverzeichnis Wenn Sie Ihre Webseiten im WebsiteBuilder erstellen und bearbeiten können Sie diese zum Schluss per Knopfdruck in das gewählte Unterverzeichnis publizieren. Die Webseiten / Dateien werden auf Ihrem Webspeicherplatz abgelegt. Wird Ihre Domain / Webseite von einem Besucher aufgerufen, so erscheint nun aber nicht automatisch die mit dem WebsiteBuilder erstellte Startseite. Stattdessen wird eine bereits bestehende Startseite (index.html etc.) aufgerufen. Möchten Sie, dass direkt Ihre mit dem WebsiteBuilder erstellte Startseite erscheint, so müssen Sie ein sogenanntes Domain-Mapping einrichten. Wie das geht, erfahren Sie unter Einstellungen -> DomainMappings -> Hilfe zu Domain-Mappings Allfällig bereits bestehende Dateien mit demselben Dateinamen werden überschrieben (index.html etc.). 88

89 Websites mit dem WebsiteBuilder erstellen und bearbeiten Um Ihre Webseite zu erstellen oder zu überarbeiten, loggen Sie sich immer zuerst in den System Configurator ein. Wählen Sie die zu bearbeitende Domain aus und wählen Sie Applikationen -> WebsiteBuilder. Klicken Sie nun auf die gewünschte WebsiteBuilder Installation und wählen Sie Anmelden. Achtung: Haben Sie mehrere WebsiteBuilder Accounts abonniert, dürfen Sie sich nicht gleichzeitig an mehr als einem Account anmelden! Der WebsiteBuilder Assistent erscheint. Nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor und publizieren Sie zum Schluss Ihre Webseiten. Weitere Hilfe erhalten Sie in unseren Handbüchern First Steps WebsiteBuilder und WebsiteBuilder. WebsiteBuilder Versionen Der WebsiteBuilder steht Ihnen in der Limited und der Full Version zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage: Webland WebsiteBuilder 89

90 Upgrades Upgrades können von der Limited zur Full Version vorgenommen werden. Mögliches Upgrade Limited Version -> Full Version Wählen Sie die Schaltfläche Upgrade: Wählen Sie das Angebot WebsiteBuilder Full aus und wählen Sie die Schaltfläche Upgrade: Sie erhalten die entsprechende Upgrade-Bestätigung: Downgrades Downgrades sind aus softwaretechnischen Gründen generell nicht möglich. Sehen Sie dazu den Punkt WebsiteBuilder löschen / kündigen. 90

91 WebsiteBuilder löschen / kündigen Die kostenlose Version "Limited" können Sie, sofern Sie diese nicht mehr benötigen, im System Configurator löschen. Achtung: Die mit dem WebsiteBuilder erstellten Webseiten werden dadurch unwiderruflich unbrauchbar! Kostenpflichtige Versionen unterliegen den allgemeinen Geschäftsbedingungen WebHosting und stellen in diesem Sinne Zusatzleistungen/Optionen dar: AGB Kostenpflichtige Versionen können Sie aus diesem Grund nicht selbst löschen. Kündigen Sie allenfalls nicht mehr benötigte Versionen per an Achtung: Die mit dem WebsiteBuilder erstellten Webseiten werden dadurch unwiderruflich unbrauchbar! Um eine kostenlose Version zu löschen, wählen Sie diese aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Löschen. Bestätigen Sie, dass Sie den Account löschen wollen. Achtung: Die mit dem WebsiteBuilder Account erstellten Webseiten werden dadurch unwiderruflich unbrauchbar! 91

92 Typo3 Typo3 gehört zu den leistungsstärksten OpenSource ContentManagementSystemen (CMS). WICHTIG: Typo3 ist ein datenbankbasiertes CMS. Bitte richten Sie deshalb vor der Typo3 Installation eine MySQL Datenbank ein: MySQL Datenbank einrichten WICHTIG: Typo3 in der Version 6.2.x bedingt die PHP-Version 5.3 (oder höher). Bitte stellen Sie vor der Installation von Typo 3 Version 6.2.x sicher, dass für das Installationsverzeichnis die Version PHP 5.3 (oder höher) aktiviert ist. Hilfe zu PHP-Versionen finden Sie unter: PHP Versionen Typo3 installieren Um Typo3 zu installieren, wählen Sie die Schaltfläche "Hinzufügen": Geben Sie nun den Installations-Pfad (Verzeichnis) für die Typo3 Installation an: Klicken Sie zur Installation von Typo3 auf die Schaltfläche "Installieren": 92

93 Typo3 wird nun im gewünschten Verzeichnis installiert. Der Vorgang dauert bis zu 5 Minuten. Warten Sie unbedingt diese Zeit ab, bevor Sie mit der Konfiguration weitermachen, da ansonsten die Installation fehlschlagen kann! Typo3 Basis-Konfiguration Wählen Sie die gewünschte Typo3 Installation aus und wählen Sie "Typo3 Konfiguration (123 Install Tool)": Bestätigen Sie mit der Schaltfläche "Continue": 93

94 Sie werden nun aufgefordert die Angaben der zu verwendenden MySQL Datenbank einzugeben. Haben Sie die Datenbank noch nicht eingerichtet, so erfahren Sie unter folgendem Link wie's geht: MySQL Datenbank einrichten Geben Sie den Benutzernamen, das Passwort und den Host Namen (Datenbank Server) Ihrer MySQL Datenbank ein: Hinweis: Wie Sie sich diese Daten anzeigen lassen können erfahren Sie hier: MySQL Datenbank Zugangsdaten Wählen Sie "Continue": 94

95 Wählen Sie nun unter "Use an existing empty database" Ihre Datenbank aus und fahren Sie mit "Continue" fort: 95

96 Definieren Sie den Benutzernamen und das Passwort für den Backend Administrator und fahren Sie mit "Continue" fort: 96

97 Die Basis-Konfiguration ist nun abgeschlossen. Notieren Sie unbedingt den "Username" und das "Password" für das Backend-Login. Wählen Sie "Open the backend": 97

98 Um einzuloggen geben Sie Benutzername und Passwort Ihres zuvor erstellten Administrator Kontos ein. Wählen Sie "Login": Optional: Falls Sie das offizielle Einführungs-Paket installieren möchten, wählen Sie "Install": 98

99 ImageMagick Konfiguration unter Windows Hostings Hinweis: Unter Unix Hostings ist diese Konfiguration nicht notwendig. Wählen Sie links "System" - "Install": Wählen Sie "Unlock the Install Tool": 99

100 Geben Sie hier erneut das Passwort zu Ihrem Administrator Konto ein und wählen Sie "Login": 100

101 Wählen Sie "Configuration Presets" "Image handling settings": 101

102 Geben Sie den Pfad für ImageMagick (c:\\php\\imagemagick6) ein: 102

103 Wählen Sie "Find executables in this directory": 103

104 Aktivieren Sie "Image Magick version 6 or higher" und wählen Sie "Activate": 104

105 Wählen Sie "Logout from Install Tool": 105

106 Typo3 reparieren (Berechtigungen zurücksetzen) Funktioniert eine Typo3 Installation nicht mehr korrekt, kann es sein, dass kundenseitig Manipulationen vorgenommen wurden, welche die Berechtigungen der einzelnen Verzeichnisse verändert haben. Um die Berechtigungen zurückzusetzen wählen Sie die Typo3 Installation aus und wählen Sie die Schaltfläche "Reparieren": Bestätigen Sie das Zurücksetzen der Berechtigungen mit der Schaltfläche "Berechtigungen reparieren": 106

107 Typo3 löschen Möchten Sie die Typo3 Installation löschen, so wählen Sie die Typo3 Installation aus und wählen Sie die Schaltfläche "Löschen": Bestätigen Sie das Löschen der Typo3 Installation mit der Schaltfläche "Löschen": Achtung: Sämtliche eigene Konfigurationen und Einstellungen werden dadurch unwiderruflich gelöscht (keine RestoreMöglichkeit). Die dahinterstehende MySQL Datenbank und deren Inhalt werden NICHT gelöscht! 107

108 Joomla Joomla gehört zu den leistungsstärksten OpenSource ContentManagementSystemen (CMS). WICHTIG: Joomla ist ein datenbankbasiertes CMS. Bitte richten Sie deshalb vor der Joomla Installation eine MySQL Datenbank ein: MySQL Datenbank einrichten WICHTIG: Die eingesetzte Version von Joomla benötigt zwingend die PHP Version 5! Stellen Sie vor der Joomla Installation sicher, dass Sie für Ihren Webserver die PHP Version 5 gewählt haben: PHP Version ändern Joomla installieren Um Joomla zu installieren, wählen Sie die Schaltfläche "Hinzufügen": Geben Sie nun den Installations-Pfad (Verzeichnis) für die Joomla Installation an: Klicken Sie zur Installation von Joomla auf die Schaltfläche "Installieren": 108

109 Joomla wird nun im gewünschten Verzeichnis installiert. Der Vorgang dauert bis zu 5 Minuten. Warten Sie unbedingt diese Zeit ab, bevor Sie mit der Konfiguration weitermachen, da ansonsten die Installation fehlschlagen kann! Joomla Basis-Konfiguration Wählen Sie die gewünschte Joomla Installation aus und wählen Sie "Joomla Basis-Konfiguration": 109

110 Sie befinden sich nun in der Hauptkonfiguration. Wählen Sie die gewünschte Installationssprache aus (German (DE-CH-AT) wird empfohlen) und vervollständigen Sie die Hauptkonfiguration mit Ihren Angaben. Geben Sie unter "Name" einen Namen für die Joomla Installation an. Geben Sie unter "Admin- " die gewünschte Adresse an, setzen Sie unter "Admin-Benutzername" Ihren gewünschten Benutzernamen und unter "Administrator-Passwort" ein Passwort und bestätigen Sie dieses. Notieren Sie sich das Passwort, da Sie dieses für die spätere Administration benötigen. Bestätigen Sie mit der Schaltfläche "Weiter": 110

111 Sie werden nun aufgefordert die Angaben der zu verwendenden MySQL Datenbank einzugeben. Haben Sie noch keine mysql Datenbank eingerichtet, so erfahren Sie unter folgendem Link wie's geht: MySQL Datenbank einrichten Geben Sie den Datenbanktyp "mysql" ein. Geben Sie den Servernamen, den Benutzernamen, das Passwort und den Datenbanknamen Ihrer MySQL Datenbank ein: Hinweis: Wie Sie sich diese Daten anzeigen lassen können erfahren Sie hier: MySQL Datenbank Zugangsdaten Hinweis2: Möchten Sie eine bestehende MySQL Datenbank einsetzen, in welcher bereits Tabellen vorhanden sind, so können Sie diese unter "Alte Datenbanktabellen" löschen. Achtung: Daten gehen unwiderruflich verloren! Bestätigen Sie mit der Schaltfläche "Weiter": 111

112 Achtung: Als ungeübter Joomla-Benutzer sollten Sie unbedingt die Beispieldaten installieren. Wählen Sie dazu die Schaltfläche "Beispieldaten installieren" in der gewünschten Sprache (Deutsche (DE) Beispieldaten: Standardinhalte) wird empfohlen)! Wählen Sie, ob Sie die Konfigurationseinstellungen an Ihre Admin- adresse senden lassen wollen. Bestätigen Sie mit der Schaltfläche "Installieren": 112

113 Nach erfolgreicher Installation erhalten Sie folgende Bestätigung. Die Basis-Konfiguration ist nun abgeschlossen. Vergewissern Sie sich noch einmal, dass Sie den Benutzernamen und das Passwort notiert haben. Als nächstes gilt es wie im Warnhinweis beschrieben, dass Installationsverzeichnis zu löschen. Sie können dieses Fenster jetzt schliessen: 113

114 Aus Sicherheitsgründen muss nun das sogenannte "Installations-Verzeichnis" gelöscht werden. Wählen Sie in der Übersicht die Joomla Installation aus und wählen Sie "Joomla Installations-Verzeichnis löschen": Haben Sie die Basis-Konfiguration durchgeführt, können Sie nun die Löschung des Installations-Verzeichnisses bestätigen. Wählen Sie die Schaltfläche "Installations-Verzeichnis löschen": Um mit der Administration weiterzufahren, wählen Sie in der Übersicht "Joomla Administration": 114

115 Geben Sie nun Ihren Benutzernamen (dieser lautet standardmässig "admin") und das zuvor gewählte Passwort ein. Wählen Sie die Schaltfläche "Anmelden". 115

116 Sie befinden sich nun im Administrations-Bereich von Joomla und können mit der weiteren Administration / Konfiguration fortfahren. Wählen Sie z.b. die Schaltfläche "Konfiguration": 116

117 Joomla mit "Search Engine Friendly URL's" betreiben Empfohlene Einstellungen Aktivieren Sie den 1. und 2. Radio-Button "Suchmaschinenfreundliche URLs" und "mod_rewrite nutzen": Um die Funktion "mode_rewrite" zu nutzen, müssen Sie zuerst die Datei "htaccess.txt", welche sich im Installationsverzeichnisses Ihrer Joomla-Applikation befindet in.htaccess umbenennen. Greifen Sie mit einem FTP-Programm auf die Datei zu, um diese umzubenennen. Serverseitig wird nun dafür gesorgt, dass Parameter und auch Dateinamen nicht mehr angezeigt werden. Bsp: Aus der ursprünlichen URL "ihredomain.ch/joomla/index.php?option=com_newsfeeds" "ihredomain.ch/joomla/news" 117 wird

118 Alternative Einstellungen Aktivieren Sie ausschliesslich den 1. Radio-Button "Suchmaschinenfreundliche URLs" Serverseitig wird nun dafür gesorgt, dass Parameter nicht mehr angezeigt werden und ein Verzeichnis hinzugefügt wird. Bsp: Aus der ursprünlichen URL "ihredomain.ch/joomla/index.php?option=com_newsfeeds" "ihredomain.ch/joomla/index.php/news" 118 wird

119 Aktivieren Sie alle Radio-Buttons "Suchmaschinenfreundliche URLs", "mod_rewrite nutzen" und "Dateiendung an URL anfügen" Um die Funktion "mode_rewrite" zu nutzen, müssen Sie zuerst die Datei "htaccess.txt", welche sich im Installationsverzeichnisses Ihrer Joomla-Applikation befindet in.htaccess umbenennen. Greifen Sie z.b. mit einem FTP-Programm auf die Datei zu, um diese umzubenennen. Serverseitig wird nun dafür gesorgt, dass Parameter und Dateinamen nicht mehr angezeigt werden und dass die Dateiendung angefügt wird. Bsp: Aus der ursprünlichen URL "ihredomain.ch/joomla/index.php?option=com_newsfeeds" "ihredomain.ch/joomla/news.html" 119 wird

120 Joomla reparieren (Berechtigungen zurücksetzen) Funktioniert eine Joomla Installation nicht mehr korrekt, kann es sein, dass kundenseitig Manipulationen vorgenommen wurden, welche die Berechtigungen der einzelnen Verzeichnisse verändert haben. Um die Berechtigungen zurückzusetzen wählen Sie die Joomla Installation aus und wählen Sie die Schaltfläche "Reparieren": Bestätigen Sie das Zurücksetzen der Berechtigungen mit der Schaltfläche "Berechtigungen reparieren": 120

121 Joomla löschen Möchten Sie die Joomla Installation löschen, so wählen Sie die Joomla Installation aus und wählen Sie die Schaltfläche "Löschen": Bestätigen Sie das Löschen der Joomla Installation mit der Schaltfläche "Löschen": Achtung: Sämtliche eigene Konfigurationen und Einstellungen werden dadurch unwiderruflich gelöscht (keine RestoreMöglichkeit). Die dahinterstehende MySQL Datenbank und deren Inhalt werden NICHT gelöscht! 121

122 DotNetNuke DotNetNuke gehört zu den leistungsstärksten OpenSource ContentManagementSystemen (CMS). WICHTIG: DotNetNuke ist ein datenbankbasiertes CMS. Bitte richten Sie deshalb vor der DotNetNuke Installation eine neue MSSQL Datenbank ein (kostenpflichtige Option): MSSQL Datenbank einrichten WICHTIG: DotNetNuke in der aktuellen Version bedingt das ASP.NET Framework in der Version 3.x Bitte stellen Sie vor der Installation von DotNetNuke sicher, dass für das Installationsverzeichnis die Version 3.x aktiviert ist. Hilfe zu ASP.NET-Versionen finden Sie unter: ASP.NET Versionen DotNetNuke installieren Um DotNetNuke zu installieren, wählen Sie die Schaltfläche "Hinzufügen": Geben Sie nun den Installations-Pfad (Verzeichnis) für die DotNetNuke Installation an. DotNetNuke muss zwingend in einem Verzeichnis installiert werden (Installation in das Webroot ist nicht möglich). Klicken Sie zur Installation von DotNetNuke auf die Schaltfläche "Installieren": 122

123 DotNetNuke wird nun im gewünschten Verzeichnis installiert. Der Vorgang dauert bis zu 5 Minuten. Warten Sie unbedingt mindestens diese Zeit ab, bevor Sie mit der Konfiguration weitermachen, da ansonsten die Installation fehlschlagen wird! DotNetNuke Basis-Konfiguration WICHTIG: Die Basis-Konfiguration muss ohne Unterbrechung durchgeführt werden! Wählen Sie die gewünschte DotNetNuke Installation aus und wählen Sie "DotNetNuke Frontend starten": 123

124 Wählen Sie unter "Choose Language" Deutsch (falls gewünscht, ansonsten wählen Sie "Next"). Warten Sie danach unbedingt, bis sich die Seite neu lädt (kann bis zu 10 Sekunden dauern). 124

125 Wählen Sie "Weiter": 125

126 Wählen Sie "Weiter" (die Berechtigungen sind bereits korrekt gesetzt): 126

127 Sie werden nun aufgefordert die Datenbankverbindung zu konfigurieren. Wählen Sie die Datenbank "SQL-Server 2000/2005 Datenbank" (rechte Variante). Warten Sie danach unbedingt, bis sich die Seite neu lädt (kann bis zu 10 Sekunden dauern). Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen "Integrierte Sicherheit". Warten Sie danach unbedingt, bis sich die Seite neu lädt (kann bis zu 10 Sekunden dauern). 127

128 Angaben der zu verwendenden MSSQL Datenbank einzugeben. Hinweis: Die zu verwendende Datenbank muss neu angelegt sein, darf also kein Daten enthalten! Geben Sie unter "Server", den Namen des Datenbankservers und unter "Datenbank" den Namen der MSSQL Datenbank ein. Unter "Benutzer-ID" geben Sie den Benutzernamen, unter "Kennwort" das Passwort für Ihre Datenbank ein. Hinweis: Wie Sie sich diese Daten anzeigen lassen können erfahren Sie hier: MSSQL Datenbank Zugangsdaten Wählen Sie danach "Datenbankverbindung testen": 128

129 Bei erfolgreicher Verbindung erhalten Sie folgende Meldung. Andernfalls überprüfen Sie Ihre Eingaben. Wählen Sie danach "Weiter". Warten Sie, bis das Datenbank-Installationsskript ausgeführt und beendet wird. Wählen Sie danach "Weiter". Sollten Sie hier eine Fehlermeldung erhalten, so haben Sie mit grosser Wahrscheinlichkeit eine Datenbank verwendet, welche nicht neu erstellt wurde (also bereits Daten enthielt). 129

130 Geben Sie nun die Angaben zum Systemverwalter ein: Vorname, Nachname, Benutzername, Passwort und Adresse. Wählen Sie danach "Weiter". 130

131 Geben Sie nun die Angaben zum Portaladministrator ein: Vorname, Nachname, Benutzername, Passwort und Adresse. Wählen Sie danach "Weiter". 131

132 Die Installation ist nun abgeschlossen. Wählen Sie die Schaltfläche "Beendet (Web-Site aufrufen)". 132

133 Sie sehen nun Ihre DotNetNuke Webseite. Wählen Sie die Schaltfläche "Login" um sich in den Adminstrations-Bereich einzuloggen. 133

134 Um einzuloggen geben Sie unter "Username" den zuvor definierten Benutzernamen (Systemverwalter oder Portaladministrator) und unter "Password" das Passwort ein. Sie befinden sich danach im Adminstrations-Bereich. 134

135 DotNetNuke reparieren (Berechtigungen zurücksetzen) Funktioniert eine DotNetNuke Installation nicht mehr korrekt, kann es sein, dass kundenseitig Manipulationen vorgenommen wurden, welche die Berechtigungen der einzelnen Verzeichnisse verändert haben. Um die Berechtigungen zurückzusetzen wählen Sie die DotNetNuke Installation aus und wählen Sie die Schaltfläche "Reparieren": Bestätigen Sie das Zurücksetzen der Berechtigungen mit der Schaltfläche "Berechtigungen reparieren": 135

136 DotNetNuke löschen Möchten Sie die DotNetNuke Installation löschen, so wählen Sie die DotNetNuke Installation aus und wählen Sie die Schaltfläche "Löschen": Bestätigen Sie das Löschen der DotNetNuke Installation mit der Schaltfläche "Löschen": Achtung: Sämtliche eigene Konfigurationen und Einstellungen werden dadurch unwiderruflich gelöscht (keine RestoreMöglichkeit). Die dahinterstehende MSSQL Datenbank und deren Inhalt werden NICHT gelöscht! 136

137 os Commerce os Commerce gehört zu den leistungsstärksten OpenSource Shop-Lösungen. WICHTIG: os Commerce ist eine datenbankbasierte Shop-Lösung. Bitte richten Sie deshalb vor der os Commerce Installation eine MySQL Datenbank ein: MySQL Datenbank einrichten WICHTIG: Um die Funktionalität von os Commerce sicherzustellen, muss für das Installationsverzeichnis (Verzeichnis in welchem os Commerce installiert wird) unbedingt die PHP Version 5 gewählt werden. Wie Sie die zur Anwendung kommende PHP Version ändern erfahren sie hier: PHP Version ändern os Commerce installieren Um os Commerce zu installieren, wählen Sie die Schaltfläche "Hinzufügen": Geben Sie nun den Installations-Pfad (Verzeichnis) für die os Commerce Installation an: Klicken Sie zur Installation von os Commerce auf die Schaltfläche "Installieren": 137

138 os Commerce wird nun im gewünschten Verzeichnis installiert. Der Vorgang dauert bis zu 3 Minuten. Warten Sie unbedingt diese Zeit ab, bevor Sie mit der Konfiguration weitermachen, da ansonsten die Installation fehlschlagen kann! os Commerce Basis-Konfiguration Wählen Sie die gewünschte os Commerce Installation aus und wählen Sie "oscommerce Basis-Konfiguration": 138

139 Um mit der Basis-Konfiguration zu beginnen wählen Sie "Continue": 139

140 Sie werden nun aufgefordert die Angaben der zu verwendenden MySQL Datenbank einzugeben. Haben Sie die Datenbank noch nicht eingerichtet, so erfahren Sie unter folgendem Link wie's geht: MySQL Datenbank einrichten Geben Sie den Datenbank Server, den Benutzernamen, das Passwort und den Datenbank-Namen Ihrer MySQL Datenbank ein: Hinweis: Wie Sie sich diese Daten anzeigen lassen können erfahren Sie hier: MySQL Datenbank Zugangsdaten Wählen Sie wiederum "Continue": 140

141 Es wird eine Test-Verbindung hergestellt und bestätigt. Es werden Ihnen die WWW Adresse und das Webserververzeichnis angezeigt. Diese Angaben können Sie mit "Continue" bestätigen: 141

142 Geben Sie den "Shopnamen", den "Shop-Besitzer" und Ihre " Adresse" ein. Geben Sie einen "Administratoren-Benutzernamen" und ein "Administratoren-Passwort" ein. Achtung: Sie benötigen die Angaben "Administratoren-Benutzername" und ein "Administratoren-Passwort" für das nächste Login! Diese Angaben können Sie mit "Continue" bestätigen: 142

143 Die Basis-Konfiguration ist nun abgeschlossen. Vergewissern Sie sich noch einmal, dass Sie den Benutzernamen und das Passwort notiert haben. Als nächstes gilt es, dass sogenannte Installationsverzeichnis zu löschen (Sicherheitsaspekt). Sie können dieses Fenster jetzt schliessen: 143

144 Die Basis-Konfiguration ist nun abgeschlossen. Vergewissern Sie sich noch einmal, dass Sie den Benutzernamen und das Passwort notiert haben. Als nächstes gilt es, dass sogenannte Installationsverzeichnis zu löschen (Sicherheitsaspekt). Sie können dieses Fenster jetzt schliessen: 144

145 Aus Sicherheitsgründen muss nun das sogenannte "Installations-Verzeichnis" gelöscht werden. Wählen Sie in der Übersicht die oscommerce Installation aus und wählen Sie "oscommerce InstallationsVerzeichnis löschen": Haben Sie die Basis-Konfiguration durchgeführt, können Sie nun die Löschung des Installations-Verzeichnisses bestätigen. Wählen Sie die Schaltfläche "Installations-Verzeichnis löschen": Um mit der Administration weiterzufahren, wählen Sie in der Übersicht "oscommerce Administration": 145

146 Geben Sie nun den "Administratoren-Benutzernamen" und das "Administratoren-Passwort" ein und wählen Sie "Login": Sie befinden sich nun im Adminstrations-Bereich von oscommerce: 146

147 os Commerce reparieren (Berechtigungen zurücksetzen) Funktioniert eine os Commerce Installation nicht mehr korrekt, kann es sein, dass kundenseitig Manipulationen vorgenommen wurden, welche die Berechtigungen der einzelnen Verzeichnisse verändert haben. Um die Berechtigungen zurückzusetzen wählen Sie die entsprechende oscommerce Installation aus und wählen Sie die Schaltfläche "Reparieren": Bestätigen Sie das Zurücksetzen der Berechtigungen mit der Schaltfläche "Berechtigungen reparieren": 147

148 os Commerce löschen Möchten Sie die os Commerce Installation löschen, so wählen Sie die os Commerce Installation aus und wählen Sie die Schaltfläche "Löschen": Bestätigen Sie das Löschen der os Commerce Installation mit der Schaltfläche "Löschen": Achtung: Sämtliche eigene Konfigurationen und Einstellungen werden dadurch unwiderruflich gelöscht (keine RestoreMöglichkeit). Die dahinterstehende MySQL Datenbank und deren Inhalt werden NICHT gelöscht! 148

149 Gästebuch Wir stellen Ihnen ein gesichertes Gästebuch mit diversen Funktionen zur Verfügung. Das Gästebuch kann per Knopfdruck installiert werden und ist sofort aktiv. Für Fragen zum Gästebuch wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller. Webland kann keinerlei Unterstützung bei der weiteren Konfiguration des Gästebuchs bieten. Gästebuch installieren Möchten Sie das Gästebuch installieren, wählen Sie die Schaltfläche "Hinzufügen": Geben Sie nun den Installations-Pfad (Verzeichnis) für die Gästebuch-Installation an. Klicken Sie zur Installation des Gästebuchs auf die Schaltfläche "Installieren": Sie erhalten die Bestätigung, dass das Gästebuch im gewünschten Verzeichnis installiert worden ist. Der Installations-Vorgang dauert ca. 60 Sekunden! 149

150 Gästebuch Basis-Konfiguration Möchten Sie das Gästebuch konfigurieren, so klicken Sie auf das "Plus-Zeichen" neben dem entsprechenden Gästebuch und wählen Sie "Gästebuch Administration": Im Login-Fenster geben Sie als Benutzername "admin" (Standard-Benutzername) und als Passwort "password" (Standard-Passwort) ein. Wählen Sie danach "Login": Ändern Sie nach dem ersten Login unbedingt den Benutzernamen und das Passwort. Wählen Sie "Admin-Account bearbeiten": 150

151 Geben Sie nun einen neuen Benutzernamen und ein neues Passwort ein. Merken Sie sich die neuen Angaben, da Sie diese bei jeder Anmeldung benötigen! Gästebuch reparieren (Berechtigungen zurücksetzen) Funktioniert das Gästebuch nicht mehr korrekt, kann es sein, dass kundenseitig Manipulationen vorgenommen wurden, welche die Berechtigungen der einzelnen Verzeichnisse verändert haben. Um die Berechtigungen zurückzusetzen wählen Sie das Gästebuch aus und wählen Sie die Schaltfläche "Reparieren": Bestätigen Sie das Zurücksetzen der Berechtigungen mit der Schaltfläche "Berechtigungen reparieren": 151

152 Gästebuch löschen Möchten Sie das Gästebuch deinstallieren, so wählen Sie das Gästebuch aus und wählen Sie die Schaltfläche "Löschen": Bestätigen Sie das Löschen des Gästebuchs mit der Schaltfläche "Löschen": Achtung: Sämtliche Einträge werden dadurch unwiderruflich gelöscht (keine Restore-Möglichkeit)! 152

153 Wordpress - Weblog WordPress ist ein zeitgemässes Weblog-System zum Veröffentlichen persönlicher Beiträge - den Schwerpunkt bilden Ästhetik, Webstandards und Benutzerfreundlichkeit. WICHTIG: WordPress ist ein datenbankbasiertes Blog-System. Bitte richten Sie deshalb vor der WordPress Installation eine MySQL Datenbank ein: MySQL Datenbank einrichten WordPress-Weblog installieren Um WordPress-Weblog zu installieren, wählen Sie die Schaltfläche "Hinzufügen": Geben Sie nun den Installations-Pfad (Verzeichnis) für die WordPress-Weblog Installation an: Klicken Sie zur Installation von WordPress-Weblog auf die Schaltfläche "Installieren": 153

154 WordPress-Weblog wird nun im gewünschten Verzeichnis installiert. Der Vorgang dauert bis zu 3 Minuten. Warten Sie unbedingt diese Zeit ab, bevor Sie mit der Konfiguration weitermachen, da ansonsten die Installation fehlschlagen kann! WordPress-Weblog Konfiguration Wählen Sie die gewünschte WordPress-Weblog Installation aus und wählen Sie "Wordpress Konfiguration": 154

155 Sie werden nun aufgefordert die Angaben der zu verwendenden MySQL Datenbank einzugeben. Haben Sie die Datenbank noch nicht eingerichtet, so erfahren Sie unter folgendem Link wie's geht: MySQL Datenbank einrichten Geben Sie den Datenbank-Namen, den Benutzernamen, das Passwort und den Datenbank-Server Ihrer MySQL Datenbank ein: Hinweis: Wie Sie sich diese Daten anzeigen lassen können erfahren Sie hier: MySQL Datenbank Zugangsdaten Geben Sie die Daten IHRER Datenbank ein und wählen Sie "Weiter": 155

156 Geben Sie einen Titel für Ihren Blog sowie Ihre Adresse ein. Wählen Sie danach "Install WordPress?": 156

157 Die Basis-Konfiguration ist nun abgeschlossen. Notieren Sie unbedingt den "Benutzername" das "Passwort". Sie können dieses Fenster danach schliessen: 157

158 Um mit der Administration weiterzufahren, wählen Sie in der Übersicht im System Configurator "Wordpress Administration": Sie befinden sich nun im Administrations-Bereich von WordPress-Weblog, geben Sie den Benutzernamen und das Passwort ein: 158

159 WordPress-Weblog reparieren (Berechtigungen zurücksetzen) Funktioniert eine WordPress-Weblog Installation nicht mehr korrekt, kann es sein, dass kundenseitig Manipulationen vorgenommen wurden, welche die Berechtigungen der einzelnen Verzeichnisse verändert haben. Um die Berechtigungen zurückzusetzen wählen Sie die WordPress-Weblog Installation aus und wählen Sie die Schaltfläche "Reparieren": Bestätigen Sie das Zurücksetzen der Berechtigungen mit der Schaltfläche "Berechtigungen reparieren": 159

160 WordPress-Weblog löschen Möchten Sie die WordPress-Weblog Installation löschen, so wählen Sie die WordPress-Weblog Installation aus und wählen Sie die Schaltfläche "Löschen": Bestätigen Sie das Löschen der WordPress-Weblog Installation mit der Schaltfläche "Löschen": Achtung: Sämtliche eigene Konfigurationen und Einstellungen werden dadurch unwiderruflich gelöscht (keine RestoreMöglichkeit). Die dahinterstehende MySQL Datenbank und deren Inhalt werden NICHT gelöscht! 160

161 phpbb - Forum Das populärste Open Source Forum phpbb können Sie ganz einfach per Knopfdruck in ein Verzeichnis Ihrer Wahl installieren. WICHTIG: phpbb ist ein datenbankbasiertes Forum. Bitte richten Sie deshalb vor der phpbb Installation eine neue MySQL Datenbank ein: MySQL Datenbank einrichten WICHTIG: Die eingesetzte Version von phpbb benötigt zwingend die PHP Version 5! Stellen Sie vor der phpbb Installation sicher, dass Sie für Ihren Webserver die PHP Version 5 gewählt haben: PHP Version ändern phpbb installieren Um phpbb zu installieren, wählen Sie die Schaltfläche "Hinzufügen": Geben Sie nun den Installations-Pfad (Verzeichnis) für die phpbb Installation an: Klicken Sie zur Installation von phpbb auf die Schaltfläche "Installieren": 161

162 phpbb wird nun im gewünschten Verzeichnis installiert. Der Vorgang dauert bis zu 5 Minuten. Warten Sie unbedingt diese Zeit ab, bevor Sie mit der Konfiguration weitermachen, da ansonsten die Installation fehlschlagen kann! phpbb Basis-Konfiguration Wählen Sie die gewünschte phpbb Installation aus und wählen Sie "phpbb Basis-Konfiguration": Wählen Sie den Reiter "Installieren". 162

163 Bestätigen Sie mit der Schaltfläche "Mit dem nächsten Schritt fortfahren". Gehen Sie ans Seitenende und bestätigen Sie mit der Schaltfläche "Installation starten". 163

164 Sie werden nun aufgefordert die Angaben der zu verwendenden MySQL Datenbank einzugeben. Haben Sie noch keine mysql Datenbank eingerichtet, so erfahren Sie unter folgendem Link wie's geht: MySQL Datenbank einrichten Geben Sie den Datenbankserver-Hostnamen, den Namen der Datenbank, den Datenbank-Benutzernamen und das Datenbank-Passwort Ihrer MySQL Datenbank ein: Hinweis: Wie Sie sich diese Daten anzeigen lassen können erfahren Sie hier: MySQL Datenbank Zugangsdaten Bestätigen Sie mit der Schaltfläche "Mit dem nächsten Schritt fortfahren". 164

165 Bestätigen Sie mit der Schaltfläche "Mit dem nächsten Schritt fortfahren". Geben Sie nun einen Benutzernamen des Administrators, ein Passwort und eine adresse ein. Bestätigen Sie mit der Schaltfläche "Mit dem nächsten Schritt fortfahren". 165

166 Bestätigen Sie mit der Schaltfläche "Mit dem nächsten Schritt fortfahren". Bestätigen Sie mit der Schaltfläche "Mit dem nächsten Schritt fortfahren". 166

167 Gehen Sie ans Ende der Seite und bestätigen Sie mit der Schaltfläche "Mit dem nächsten Schritt fortfahren". Bestätigen Sie mit der Schaltfläche "Mit dem nächsten Schritt fortfahren". 167

168 Die Basis-Konfiguration ist nun abgeschlossen. Sie können dieses Fenster schliessen. Aus Sicherheitsgründen muss nun das sogenannte "Installations-Verzeichnis" gelöscht werden. Wählen Sie in der Übersicht die phpbb Installation aus und wählen Sie "phpbb Installations-Verzeichnis löschen": 168

169 Haben Sie die Basis-Konfiguration durchgeführt, können Sie nun die Löschung des Installations-Verzeichnisses bestätigen. Wählen Sie die Schaltfläche "Installations-Verzeichnis löschen": Um mit der Administration weiterzufahren, wählen Sie in der Übersicht "phpbb Administration": 169

170 Geben Sie nun Ihren Benutzernamen und das zuvor gewählte Passwort ein. Wählen Sie die Schaltfläche "Anmelden". 170

171 Sie befinden sich nun im Administrations-Bereich von phpbb und können mit der weiteren Administration / Konfiguration fortfahren. 171

172 phpbb reparieren (Berechtigungen zurücksetzen) Funktioniert eine phpbb Installation nicht mehr korrekt, kann es sein, dass kundenseitig Manipulationen vorgenommen wurden, welche die Berechtigungen der einzelnen Verzeichnisse verändert haben. Um die Berechtigungen zurückzusetzen wählen Sie die phpbb Installation aus und wählen Sie die Schaltfläche "Reparieren": Bestätigen Sie das Zurücksetzen der Berechtigungen mit der Schaltfläche "Berechtigungen reparieren": 172

173 phpbb löschen Möchten Sie die phpbb Installation löschen, so wählen Sie die phpbb Installation aus und wählen Sie die Schaltfläche "Löschen": Bestätigen Sie das Löschen der phpbb Installation mit der Schaltfläche "Löschen": Achtung: Sämtliche eigene Konfigurationen und Einstellungen werden dadurch unwiderruflich gelöscht (keine RestoreMöglichkeit). Die dahinterstehende MySQL Datenbank und deren Inhalt werden NICHT gelöscht! 173

174 DokuWiki - Wiki Das populäre Open Source Wiki DokuWiki können Sie ganz einfach per Knopfdruck in ein Verzeichnis Ihrer Wahl installieren. Hinweis: DokuWiki ist ein rein textbasiertes Wiki, es wird somit keine Datenbank benötigt. WICHTIG: Die eingesetzte Version von DokuWiki benötigt die PHP Version 5! Stellen Sie vor der DokuWiki Installation sicher, dass Sie für Ihren Webserver die PHP Version 5 gewählt haben: PHP Version ändern DokuWiki installieren Um ein DokuWiki zu installieren, wählen Sie die Schaltfläche "Hinzufügen": Geben Sie nun den Installations-Pfad (Verzeichnis) für die DokuWiki Installation an: Klicken Sie zur Installation von DokuWiki auf die Schaltfläche "Installieren": DokuWiki wird nun im gewünschten Verzeichnis installiert. Der Vorgang dauert bis zu 5 Minuten. Warten Sie unbedingt diese Zeit ab, bevor Sie mit der Konfiguration weitermachen, da ansonsten die Installation fehlschlagen kann! 174

175 DokuWiki Basis-Konfiguration Wählen Sie die gewünschte DokuWiki Installation aus und wählen Sie "DokuWiki Basis-Konfiguration": 175

176 Geben Sie die benötigten Angaben "Wiki-Name", "Administrator Benutzername", "Voller Name", " ", "Passwort" ein. Wählen Sie den gewünschten Wiki-Typ unter "Anfangseinstellung für Zugangskontrolle (ACL). Wählen Sie danach "Speichern". 176

177 Die Konfiguration ist bereits abgeschlossen. Schliessen das Fenster. Aus Sicherheitsgründen muss nun das sogenannte "Installations-Script" gelöscht werden. Wählen Sie in der Übersicht die DokuWiki Installation aus und wählen Sie "DokuWiki Installations-Script löschen": Haben Sie die Basis-Konfiguration durchgeführt, können Sie nun die Löschung des Installations-Script bestätigen. Wählen Sie die Schaltfläche "Installations-Script löschen": 177

178 Die Löschung wird Ihnen bestätigt. Um mit der Administration weiterzufahren, wählen Sie in der Übersicht "DokuWiki Frontend": Sie befinden sich nun in Ihrem neu eingerichteten Wiki. 178

179 DokuWiki reparieren (Berechtigungen zurücksetzen) Funktioniert eine DokuWiki Installation nicht mehr korrekt, kann es sein, dass kundenseitig Manipulationen vorgenommen wurden, welche die Berechtigungen der einzelnen Verzeichnisse verändert haben. Um die Berechtigungen zurückzusetzen wählen Sie die DokuWiki Installation aus und wählen Sie die Schaltfläche "Reparieren": Bestätigen Sie das Zurücksetzen der Berechtigungen mit der Schaltfläche "Berechtigungen reparieren": 179

180 DokuWiki löschen Möchten Sie die DokuWiki Installation löschen, so wählen Sie die DokuWiki Installation aus und wählen Sie die Schaltfläche "Löschen": Bestätigen Sie das Löschen der DokuWiki Installation mit der Schaltfläche "Löschen": Achtung: Sämtliche eigene Konfigurationen und Einstellungen werden dadurch unwiderruflich gelöscht (keine RestoreMöglichkeit). 180

181 / Xchange Administration Allgemein Die " Administration" umfasst folgende Funktionen: Hinzufügen / ändern / löschen von Konten (Pop/Imap) Übersicht der eingerichteten Konten (Pop/Imap) Hinzufügen / ändern / löschen von Verteiler-Listen Übersicht der eingerichteten Verteiler-Listen Aktivieren des Spam Schutzes Verwaltung der Catch-All Funktion Hinzufügen / ändern / löschen von Mailing-Listen Übersicht der eingerichteten Mailing-Listen Zusätzliche Konto Einstellungen Zusätzliche Einstellungen für ein Konto können vom Benutzer selbst vorgenommen werden, indem dieser sich mit seinem Konto am Xchange Web Access (unter anmeldet. Folgende Funktionen können vom Benutzer via Xchange Web Access selbst konfiguriert werden: Allgemeine Einstellungen (wie z.b. Sprachauswahl oder optisches Aussehen) Konto Einstellungen und Einbindung von externen Konten Anti Spam Schutz Autoresponder Weiterleitungen Benutzer Regeln Server Regeln Kalender Einstellungen Hinweis: Hilfe zu diesen Funktionen finden Sie direkt in der Online-Hilfe zum Xchange Web Access. 181

182 / Xchange Konten Hier können Sie neue / Xchange Konten einrichten, bearbeiten, löschen und erhalten den Status Ihres Mailservers. Für jedes Hosting stehen je nach gebuchtem Abonnement ein gewisse Anzahl an / Xchange Konten des Typs "Standard" zur Verfügung. Diese Konten verfügen über , Kalender, Kontakte, Aufgaben und Notizen Funktionalitäten. Status MailServer Hier wird Ihnen angezeigt, wieviel Speicherplatz auf Ihrem Mailserver mit dem abonnierten Hosting total zur Verfügung steht, wieviel bereits reserviert ist und wieviel noch zur Verfügung steht. Weiter sehen Sie wie viele / Xchange Konten mit dem Hosting total zur Verfügung stehen, wie viele bereits eingerichtet sind und wie viele noch zur Verfügung stehen. Xchange MobileSync und Business Konten können Sie jederzeit über den "Bestellen-Button" aktivieren und sofort nutzen. Beachten Sie, dass wir Ihnen für diese Konten eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie gewähren! Sollte kein Speicherplatz oder kein / Xchange Konto des Typs "Standard" mehr zur Verfügung stehen, so stehen 2 Möglichkeiten offen: 1. Löschen Sie ein allenfalls nicht mehr benötigtes / Xchange Konto und schaffen Sie so auch freien Speicherplatz. 2. Beantragen Sie bei unserer Support-Abteilung ein "Upgrade" auf ein höheres Hosting-Angebot. 182

183 / Xchange Konto hinzufügen Klicken Sie auf "Konto hinzufügen", um ein neues Konto einzurichten: Geben Sie nun die erforderlichen Angaben ein: Konto Geben Sie in diesem Feld das neu einzurichtende Konto ein. Form: felix.muster also nur den Teil links Zeichen). Konto-Typ Wählen Sie den gewünschten Konto-Typ Xchange Standard, MobileSync oder Business. Sollten keine Xchange MobileSync oder Business zur Verfügung stehen, so können Sie ein solches über den "Bestellen-Button" bestellen. Aliase-Namen (optional) Geben Sie in diesem Feld Aliase für dieses Konto an (sofern gewünscht). Mit einem Alias bewirken Sie, dass s nicht nur an die Adresse des Kontos eingehen, sondern zusätzlich jene der Alias-Adresse. Beispiel: Das Konto nennen Sie "felix.muster". Als Alias richten Sie zusätzlich ein "f.muster". Diese Einstellung bewirkt, dass s an und allesamt in das Konto geleitet werden (Ihr Konto ist also über mehrere Adressen erreichbar). Hinweis: Um die s abzuholen müssen Sie sich immer mit dem Haupt- Konto einloggen. Passwort Hier können Sie dem neuen Konto ein Passwort zuordnen. Hinweis: Das Passwort kann vom Domain Administrator oder vom Benutzer selbst jederzeit geändert werden. 183

184 Passwort bestätigen Wiederholen Sie die Eingabe des Passwortes. Angezeigter Name Geben Sie den zugehörigen vollständigen Namen (frei wählbar) ein. Dieser Name erscheint im Mailprogramm beim Empfänger als Absender Name. SPAM-Ordner verwenden Es steht Ihnen die Option "Spam-Ordner verwenden" zur Verfügung. Damit diese Einstellung Wirkung zeigt, muss für das Konto der SPAM-Schutz aktiviert werden. Dies geschieht für neu eingerichtete Konten automatisch. Hilfe dazu finden Sie unter Anti Spam Einstellungen. Bei der Einstellung Spam-Ordner verwenden, wird die betreffende Nachricht automatisch in den Ordner Spam verschoben. Dieser Ordner wird beim Eintreffen der ersten Spam-Nachricht automatisch angelegt. s im Ordner Spam werden automatisch nach 30 Tagen gelöscht. Die Einstellung Spam-Ordner nicht verwenden, belässt die Spam Nachricht im Posteingang, fügt dem Header der jedoch die Zeichenfolge "X-Spam-Flag: YES" hinzu. Anhand dieser Markierung können Sie z.b. in Ihrem lokalen Mail-Programm eigene Regeln setzen. Hinweis: Standardmässig ist die Option Spam-Ordner verwenden aktiviert. Diese Einstellung kann jederzeit geändert werden. Weiterleiten an Möchten Sie die s an dieses Konto an eine andere Adresse weiterleiten, so geben Sie hier die ZielAdresse ein. Hinweis: Diese Einstellung kann auch vom Benutzer dieses Kontos direkt im Xchange Web Access vorgenommen werden. Kopie in Konto belassen Haben Sie unter "Weiterleiten an" eine Ziel-Adresse definiert, so können Sie hier durch das Aktivieren/Deaktivieren des Kontrollkästchens entscheiden, ob eine Kopie der im Konto selbst belassen werden soll. Hinweis: Wir empfehlen Ihnen, das Kontrollkästchen zu deaktivieren, da sich ansonsten das Konto unnötig füllt und bei Erreichen der Speicherplatz-Limite, sowohl das Konto, wie auch die Weiterleitung nicht mehr funktionieren! 184

185 Erweiterte Einstellungen Hier können Sie weitere Einstellungen für das Konto vornehmen. Web Access Status Hier können Sie wählen, ob auf das Konto via Xchange Web Access zugegriffen werden kann oder nicht: Aktiv: Das Konto wird aktiviert Gesperrt (Login): Auf das Konto kann nicht zugegriffen werden. Der Zugriff via ein lokales Mailprogramm ist möglich. Hinweis: Standardmässig ist die Option "Aktiv" ausgewählt. Wir empfehlen nur geübten Benutzern diese Einstellung zu ändern. 185

186 Konto Status Hier können Sie den Status für das Konto auswählen: Aktiv: Das Konto wird ohne Einschränkungen aktiviert Gesperrt (Login): Das Konto wird deaktiviert, ein Login via Xchange Web Access und das Abholen mit einem lokalen Mailprogramm ist nicht möglich. s werden weiterhin empfangen. Gesperrt (Login und Empfang): Das Konto wird sowohl für das Login in den Xchange Web Access, mit einem lokalen Mailprogramm wie auch für den Empfang von s gesperrt. Hinweis: Standardmässig ist die Option "Aktiv" ausgewählt. Wir empfehlen nur geübten Benutzern diese Einstellung zu ändern. Speicherplatz reserviert (MB) Unter "Speicherplatz reserviert (MB)" geben Sie den für dieses Konto maximal zur Verfügung stehenden Speicherplatz ein. Ohne Eingabe wird die Standardeinstellung von 250 MB verwendet. Die Mindestgrösse beträgt 10 MB, die Maximalgrösse 2000 MB (2 GB). Hinweis: Sollten Sie mehr Speicherplatz reservieren, als Ihnen noch zur Verfügung steht, so erhalten Sie die Fehlermeldung "Speicherplatz Überschreitung". In diesem Falle müssen Sie entweder den reservierten Speicherplatz kleiner eingeben oder zuerst bei einem anderen Konto dessen reservierten Speicherplatz herabsetzen. Hierbei kann der Speicherplatz minimal auf soviel MB gesetzt werden, wie von diesem Konto bereits belegt werden. Sie ersehen diesen belegten Speicherplatz unter "Speicherplatz belegt (MB)". Speicherplatz belegt (MB) Beim Einrichten eines neuen Kontos ist dieser Wert immer 0, da sich ja noch keine Daten in diesem Konto befinden. Hinweis: Möchten Sie den reservierten Speicherplatz später ändern, so berücksichtigen Sie bitte die Angaben unter "Speicherplatz belegt (MB)". Sie können den reservierten Speicher nicht kleiner setzen als unter "Speicherplatz belegt (MB)" angegeben wird! s löschen älter als Das Aktivieren dieses Kontrollkästchens bewirkt, dass s für dieses Konto automatisch nach einer gewissen Zeit gelöscht werden. Geben Sie im Feld "Anzahl Tage" ein, nach wievielen Tagen die s gelöscht werden sollen. Hinweis: Mit dieser Option können Sie verhindern, dass der Speicherplatz für Ihre Konten übermässig beansprucht wird! Mailserver Administrator Hier können Sie wählen, ob der Benutzer des Kontos sich mit der -Adresse und dem Passwort am System Configurator anmelden kann. 186

187 Mit dieser Berechtigung kann dieser den Mailserver / Hosted-Xchange (inkl. öffentliche Ordner) komplett verwalten (geeignet, um einer Person die Mailserver-Verwaltung anzuvertrauen, ohne dass anderweitige Änderungen am Hosting vorgenommen werden können). Wählen Sie zum Schluss die Schaltfläche "Speichern". 187

188 / Xchange Konto Typ anzeigen / ändern Anhand der Kennzeichnung, sehen Sie sofort, um was für einen Typ / Xchange Konto es sich handelt: Standard, MobileSync oder Business. Um den Typ eines Kontos zu ändern, wählen Sie das Konto aus und wählen Sie den gewünschten Konto Typ aus. Es werden Ihnen immer nur die logisch möglichen Up- oder Downgrades angezeigt. Vergewissern Sie sich vor einem Upgrade, ob der gewünschte Konto-Typ noch zur Verfügung steht. Abonnieren Sie diesen ansonsten über den "Bestellen-Button" in der Mailserver-Übersicht. Bestätigen Sie das Up- / Downgrade über die Schaltfläche "Upgrade" bzw. "Downgrade". Achtung: Bei einem Downgrade eines Kontos werden allenfalls vorhandene Daten gelöscht bzw. Funktionen deaktiviert! 188

189 / Xchange Konto Eigenschaften anzeigen / ändern Um die Eigenschaften anzuzeigen, wählen Sie in der Übersicht das entsprechende Konto: Es werden die Informationen zum gewählten Konto angezeigt. Nehmen Sie allfällige Änderungen vor und bestätigen Sie diese mit der Schaltfläche "Speichern": 189

190 Wählen Sie den Reiter "Erweitert" um die erweiterten Einstellungen anzuzeigen. Nehmen Sie allfällige Änderungen vor und bestätigen Sie diese mit der Schaltfläche "Speichern": Hinweis: Möchten Sie den reservierten Speicherplatz ändern, so berücksichtigen Sie bitte die Angaben unter "Speicherplatz belegt (MB)". Sie können den reservierten Speicher nicht kleiner setzen als unter "Speicherplatz belegt (MB)" angegeben wird! 190

191 / Xchange Konto löschen Wählen Sie das zu löschende Konto aus und wählen Sie "Konto löschen". Sind Sie sich sicher, dass Sie das Konto löschen wollen, so wählen Sie im Dialogfenster die Schaltfläche "Löschen". Achtung: Beim Löschen eines Kontos werden alle noch vorhandenen Daten ( s, Kalender,Kontakte, Aufgaben, Notizen, Dateien) in diesem Konto unwiderruflich gelöscht! 191

192 Verteiler-Listen Hier können Sie neue Verteiler-Listen einrichten, bearbeiten, löschen und erhalten den Status Ihrer VerteilerListen. Status Verteiler-Listen Hier wird Ihnen angezeigt, wieviele Verteiler-Listen mit dem abonnierten Hosting total zur Verfügung stehen, wieviele bereits eingerichtet sind und wieviele noch zur Verfügung stehen: Verteiler-Listen anzeigen Um die Eigenschaften einer bereits eingerichteten Verteiler-Liste anzuzeigen, wählen Sie in der Übersicht die entsprechende Verteiler-Liste: 192

193 Es werden die Informationen zur gewählten Verteiler-Liste angezeigt: Möchten Sie Änderungen vornehmen, so beachten Sie den Punkt "Verteiler-Listen ändern". Verteiler-Listen hinzufügen Klicken Sie auf die Schaltfläche "Hinzufügen", um eine neue Verteiler-Liste einzurichten: 193

194 Geben Sie nun die erforderlichen Angaben ein: Verteiler-Liste Geben Sie in diesem Feld die neue einzurichtende Verteiler-Liste ein. Form: gruppe1 also nur den Teil links Zeichen). Ziel Adressen Hier können Sie die Adresse(n) angeben, an welche die Mails an oben eingerichtete Verteiler-Liste gesendet werden soll. Hinweis: Mehrere Zieladressen sind durch betätigen der "Enter-Taste" (neue Zeile) zu trennen. Es können maximal 250 Zeichen in das Feld "Ziel Adressen" eingetragen werden. Möchten Sie mehr Empfänger eingeben, so sehen Sie bitte unter "Mailing Listen" nach. Um die neue Verteiler-Liste einzurichten wählen Sie die Schaltfläche "Speichern". Verteiler-Listen ändern Wählen Sie die zu ändernde Verteiler-Liste aus und klicken Sie auf die Schaltfläche "Ändern". Es öffnet sich ein neues Dialogfenster, indem Sie die Änderungen analog der Angaben unter " Verteiler-Listen hinzufügen" vornehmen können. 194

195 Verteiler-Listen löschen Wählen Sie die zu löschende Verteiler-Liste aus und klicken Sie auf die Schaltfläche "Löschen". Sind Sie sich sicher, dass Sie die Verteiler-Liste löschen wollen, so wählen Sie im Dialogfenster die Schaltfläche "Löschen". an Verteiler-Liste senden Um eine an Ihre Verteiler-Liste bzw. deren Ziel-Adressen zu senden, richten Sie Ihre an die eingerichtete Adresse der Verteiler-Liste: Beispiel: Sie haben die Verteiler-Liste eingerichtet. Die Ziel-Adressen welche Sie erfasst haben sind: Senden Sie nun Ihre an: Die erreicht nun sowohl wie auch 195

196 Domain-Aliase Ein Domain-Alias ermöglicht Ihnen einen weiteren Domainnamen für den Empfang aktiv zu schalten, ohne dafür einen eigenen Server zu betreiben. Besitzen Sie also z.b. nebst einer.ch Domain auch die.com Domain, so können Sie diese als DomainAlias einrichten, sodass Sie auch die Adressen auf die.com Adressen nutzen können. Hinweis: Für das Anmelden am Mailserver muss zwingend die primäre Domain verwendet werden (gilt für den Xchange Web Access und lokale Mailprogramme wie z.b. MS Outlook)! Status Domain-Aliase Hier wird Ihnen angezeigt, wieviele Domain-Aliase Ihnen mit dem abonnierten Hosting total zur Verfügung stehen, wieviele bereits eingerichtet und wieviele noch zur Verfügung stehen: Sollte kein Alias mehr zur Verfügung stehen, so stehen 3 Möglichkeiten offen: 1. Löschen Sie ein allenfalls nicht mehr benötigten Alias. 2. Beantragen Sie bei unserer Support-Abteilung ein "Upgrade" auf ein höheres Hosting-Angebot. 3. Beantragen Sie bei unserer Support-Abteilung ein oder mehrere zusätzliche Domainmapping(s) (kostenpflichtig). In der Baumstruktur werden Ihnen die eingerichteten Domain-Aliase angezeigt. In Abbildung 1 sind (noch) keine in Abbildung 2 bereits 2 Domain-Aliase eingerichtet: 196

197 Neuen Domain-Alias einrichten Um einen neuen Domain-Alias einzurichten klicken Sie auf das "Plus-Zeichen" bei "Domain-Alias hinzufügen": Geben Sie den neuen Domainnamen unter "Domain-Alias" ein und wählen Sie "Speichern": Hinweis: Es können keine 3. Level-Domains als Domain-Alias eingerichtet werden! Sie erhalten folgende Bestätigung: 197

198 Domain-Alias löschen Klicken Sie auf das "Plus-Zeichen" neben dem zu löschenden Domain-Alias und wählen Sie "Löschen": Sind Sie sicher, dass Sie den Domain-Alias löschen wollen, so klicken Sie auf die Schaltfläche "Löschen". Sie erhalten folgende Bestätigung: 198

AppCenter Handbuch August 2015, Copyright Webland AG 2015

AppCenter Handbuch August 2015, Copyright Webland AG 2015 AppCenter Handbuch August 2015, Copyright Webland AG 2015 Inhalt AppCenter Login Applikation installieren Voraussetzung Applikation importieren Von diesem Webhosting-Konto Anhang PHP Versionen Schreib-Rechte

Mehr

First Steps / Erste Schritte. Handbuch

First Steps / Erste Schritte. Handbuch Handbuch April 2015, Copyright Webland AG 2015 Inhalt Einführung Voraussetzungen Hosting und Domain bestellt was jetzt? Zugangsdaten Allgemeine Hosting Informationen WebServer Publizierungs-Daten Domain

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

FTP / WebDeploy / WebDAV. Handbuch

FTP / WebDeploy / WebDAV. Handbuch Handbuch August 2015, Copyright Webland AG 2015 Inhalt Einführung FTP WebDeploy WebDAV Anleitungen FTP Windows Mac WebDeploy Windows WebDAV Windows Mac Einführung FTP Haben Sie einen Zugang per FTP gewählt,

Mehr

Installationsanleitung Webhost Linux Flex

Installationsanleitung Webhost Linux Flex Installationsanleitung Webhost Linux Flex Stand März 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Zugangsdaten & Login... 3 2. Passwort ändern... 4 3. Leistungen hinzufügen / entfernen... 6 4. Datenbanken anlegen / entfernen...

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

Dokumentation: Erste Schritte für Endkunden

Dokumentation: Erste Schritte für Endkunden pd-admin v4.x Dokumentation: Erste Schritte für Endkunden 2004-2007 Bradler & Krantz GmbH & Co. KG Kurt-Schumacher-Platz 9 44787 Bochum 1 Einleitung Diese Anleitung ist für Endkunden gedacht, die von Ihrem

Mehr

Domain Control System. [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005

Domain Control System. [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005 Domain Control System [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005 Seite 1 von 9 Einfü hrung Das 4eins Domain Control System (DCS) stellt Ihnen verschiedene Dienste und Funktionen für die Konfiguration

Mehr

my.green.ch... 2 Domänenübersicht... 4

my.green.ch... 2 Domänenübersicht... 4 my.green.ch... 2 Domänenadministrator... 2 Kundenadministrator... 3 Standard Benutzer... 3 Domänenübersicht... 4 Domänen... 5 Benutzer und E-Mail... 5 Liste der Benutzer... 5 Hosted Exchange... 7 Mail

Mehr

STAR-Host Kurzanleitung ISP-Config

STAR-Host Kurzanleitung ISP-Config STAR-Host Kurzanleitung ISP-Config Webseite (Domain) einrichten Loggen Sie sich unter ISPConfig ein. Im Hauptmenü können Sie jetzt direkt eine Webseite (Domain) einrichten oder zunächst einen Kunden. Klicken

Mehr

Confixx User Manual version 2.0. Inhaltsverzeichnis

Confixx User Manual version 2.0. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Confixx? - Allgemeine Information...2 2 Die Bereiche der Weboberfläche...3 3 Allgemein...4 3.1 Übersicht...4 3.2 Passwort ändern...5 3.3 Transfervolumen...6 3.4 Zugriffsstatistiken...7

Mehr

Kundenbereich HANDBUCH

Kundenbereich HANDBUCH www.flatbooster.com Kundenbereich HANDBUCH deutsche Auflage Datum: 03.12.2011 Version: 1.0.3 Download: http://flatbooster.com/support Inhaltsverzeichnis 1 Kunden Verwaltung 1 1.1 News & Meldungen.................................

Mehr

Collax Web Application

Collax Web Application Collax Web Application Howto In diesem Howto wird die Einrichtung des Collax Moduls Web Application auf einem Collax Platform Server anhand der LAMP Anwendung Joomla beschrieben. LAMP steht als Akronym

Mehr

DOMAINVERWALTUNG http://www.athost.at/

DOMAINVERWALTUNG http://www.athost.at/ DOMAINVERWALTUNG http://www.athost.at/ Bachstraße 47, 3580 Mödring office@athost.at 1 Die Domain Verwaltung... 3 1.1 Die Domainstatussymbole... 3 1.2 Eine Subdomain anlegen... 3 1.3 Allgemeine Einstellungen...

Mehr

So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um

So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um Version 1.0 So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um Das Wordpress-Plugin Duplicator ermöglicht Ihnen, in wenigen Schritten Ihre Wordpress-Instanz umzuziehen.

Mehr

Dokumentation: Erste Schritte für Reseller

Dokumentation: Erste Schritte für Reseller pd-admin v4.x Dokumentation: Erste Schritte für Reseller 2004-2007 Bradler & Krantz GmbH & Co. KG Kurt-Schumacher-Platz 9 44787 Bochum 1 Einleitung Diese Anleitung ist für Reseller gedacht, die für Ihre

Mehr

Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis

Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis Einführung... 2-3 Servereinstellungen für die Einrichtung auf dem E-Mail Client... 4 E-Mail Adresse / Postfach einrichten...

Mehr

Migration von WebsiteCreator auf WebsiteBuilder. Handbuch

Migration von WebsiteCreator auf WebsiteBuilder. Handbuch Migration von WebsiteCreator auf WebsiteBuilder April 2015, Copyright Webland AG 2015 Inhalt Vorgehen WebsiteBuilder einrichten Bestehende Daten übertragen Website publizieren Vorgehen Wenn Sie bereits

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Anleitung für Wechsler von WebPage Inklusiv / WebPage Upgrade Profi auf Telekom Homepage Business-Produkte

Anleitung für Wechsler von WebPage Inklusiv / WebPage Upgrade Profi auf Telekom Homepage Business-Produkte Anleitung für Wechsler von WebPage Inklusiv / WebPage Upgrade Profi auf Telekom Homepage Business-Produkte 1 Inhalt 1. Allgemeine Info zu den Telekom Homepage-Produkten 2. Schritt für Schritt Homepage-Produkt

Mehr

Kurzanleitung Hosting

Kurzanleitung Hosting Kurzanleitung Hosting Inhaltverzeichnis 1 Zugangsdaten... 3 2 Ändern des FTP-Passworts... 4 3 Passwortgeschützte Verzeichnisse... 4 4 Allgemeine E-Mail Client Einstellungen... 7 1 Zugangsdaten Zugangsdaten

Mehr

Wie richte ich den DNS unter Plesk ein?

Wie richte ich den DNS unter Plesk ein? Keyweb FAQ Administrationssoftware Plesk Wie richte ich den DNS unter Plesk ein? Wie richte ich den DNS unter Plesk ein? Inhalt 1. Vorbetrachtungen 3 1.1. Warum muss ich den Nameserver konfigurieren?...3

Mehr

AnNoNet Basispaket Online

AnNoNet Basispaket Online AnNoNet Online AnNoNet Basispaket Online AnNoText GmbH Copyright AnNoText GmbH, Düren Version 2008 6.19.08 Nordstraße 102 52353 Düren Telefon 0 24 21/84 03-0 Telefax 0 24 21/84 03-6500 Internet: www.annotext.de

Mehr

Erfahren Sie, welche Funktionen sich hinter der Verwaltungsoberfläche Ihrer Domain(s) verbergen.

Erfahren Sie, welche Funktionen sich hinter der Verwaltungsoberfläche Ihrer Domain(s) verbergen. Herzlichen Dank, dass Sie sich für ein Hosting-Paket von Net-Base entschieden haben. Damit Sie möglichst reibungslos mit Ihrem neuen Webspace arbeiten können, haben wir Ihnen hier eine kleine Dokumentation

Mehr

Anleitung ISPConfig 3 für Kunden

Anleitung ISPConfig 3 für Kunden Anleitung ISPConfig 3 für Kunden Zentrale Anlaufstelle für die Verwaltung Ihrer Dienste bei Providing.ch GmbH ist das Kontrollpanel der ISPConfig Verwaltungssoftware. Sie können damit: Mail-Domänen hinzufügen

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Sicherer Datenaustausch zwischen der MPC-Group und anderen Firmen. Möglichkeiten zum Datenaustausch... 2

Sicherer Datenaustausch zwischen der MPC-Group und anderen Firmen. Möglichkeiten zum Datenaustausch... 2 Sicherer Datenaustausch zwischen der MPC-Group und anderen Firmen Inhaltsverzeichnis Möglichkeiten zum Datenaustausch... 2 Möglichkeit 1: Datenaustausch mit Ihrem Webbrowser (HTTPS):... 3 Disclaimer...

Mehr

Installationsanleitung Webhost Linux Compact

Installationsanleitung Webhost Linux Compact Installationsanleitung Webhost Linux Compact Stand März 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Zugangsdaten & Login... 3 2. Passwort ändern... 4 3. Datenbank anlegen / entfernen... 6 4. FTP-User... 8 5. htaccess Synchronisierung...

Mehr

Arbeiten mit Outlook Web Access und Windows Mobile 5.0

Arbeiten mit Outlook Web Access und Windows Mobile 5.0 Konfigurationsanleitung inode Hosted Exchange Arbeiten mit Outlook Web Access und Windows Mobile 5.0 Inhaltsverzeichnis 1. Grundlegendes...3 2. Online Administration...4 2.1 Mail Administration Einrichten

Mehr

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Seite 1/6 AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Datenbank-Servers und der Dokumentenablage Bei der vorliegenden Anwendung handelt es sich um eine Client-Server-Anwendung, d.h. die Software wird

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installation des Shopsystems Die Installation des Shopsystems wird in mehreren Schritten durchgeführt. Sie werden mittels einer automatischen Installationsroutine durch die einzelnen Schritte geleitet.

Mehr

Kurzanleitung. RD Internetdienstleistungen Ralf Dingeldey Darmstädterstraße 1 64686 Lautertal. 2008 by Ralf Dingeldey. 2008 by Ralf Dingeldey

Kurzanleitung. RD Internetdienstleistungen Ralf Dingeldey Darmstädterstraße 1 64686 Lautertal. 2008 by Ralf Dingeldey. 2008 by Ralf Dingeldey Kurzanleitung RD Internetdienstleistungen Ralf Dingeldey Darmstädterstraße 1 64686 Lautertal - 2 - Vorwort zu dieser Anleitung SysCP ist eine freie und kostenlose Software zur Administration von Webservern.

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Für Gambio GX2 Installation v2.0.12.2 20130402 2013 Gambio GmbH. www.gambio.de 1 Voraussetzungen Systemvoraussetzungen: mindestens 50MB Webspace eine Domain PHP 5.1.2 oder neuer MySQL5 Datenbank GDlib

Mehr

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011 FTP HOWTO zum Upload von Dateien auf Webserver Stand: 01.01.2011 Copyright 2002 by manitu. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Bezeichnungen dienen lediglich der Kennzeichnung und können z.t. eingetragene

Mehr

1. Generelles. Hier haben wir einige wichtige Anmerkungen zusammengefasst, die Sie unbedingt bei der Bearbeitung Ihres Shops beachten sollten.

1. Generelles. Hier haben wir einige wichtige Anmerkungen zusammengefasst, die Sie unbedingt bei der Bearbeitung Ihres Shops beachten sollten. 1. Generelles Hier haben wir einige wichtige Anmerkungen zusammengefasst, die Sie unbedingt bei der Bearbeitung Ihres Shops beachten sollten. Testen Sie Ihren Shop nach jeder Konfigurations- Änderung.

Mehr

Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003

Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003 Konfigurationsanleitung inode Hosted Exchange Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003 Inhaltsverzeichnis 1. Grundlegendes...3 2. Online Administration...4 2.1 Mail Administration Einrichten des

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013 Kurssystem Günter Stubbe Datum: 19. August 2013 Aktualisiert: 6. September 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 5 2 Benutzer 7 2.1 Registrierung............................. 7 2.2 Login..................................

Mehr

PLESK 7.6 FÜR WINDOWS NEUERUNGEN 2006 SWSOFT

PLESK 7.6 FÜR WINDOWS NEUERUNGEN 2006 SWSOFT PLESK 7.6 FÜR WINDOWS NEUERUNGEN 2006 SWSOFT 1 ÜBERSICHT 1.1 HAUPTTHEMEN Windows-Hosting stellt heute den am schnellsten wachsenden Bereich des Hosting-Marktes dar. Plesk 7.6 für Windows hilft Ihnen, Ihr

Mehr

Anleitung für Wechsler von WebPage Expert / WebPage Profi auf Telekom Homepage-Produkte

Anleitung für Wechsler von WebPage Expert / WebPage Profi auf Telekom Homepage-Produkte Anleitung für Wechsler von WebPage Expert / WebPage Profi auf Telekom Homepage-Produkte 1 Inhalt 1. Allgemeine Info zu den Telekom Homepage-Produkten 2. Schritt für Schritt Homepage-Produkt wechseln a.

Mehr

WebsitePanel. Das WebsitePanel ist die zentrale Hosting-Verwaltungsoberfläche der centron GmbH.

WebsitePanel. Das WebsitePanel ist die zentrale Hosting-Verwaltungsoberfläche der centron GmbH. WebsitePanel Allgemeine Funktionen des WebsitePanels Das WebsitePanel ist die zentrale Hosting-Verwaltungsoberfläche der. Mit dem WebsitePanel haben Sie die volle Kontrolle über Ihr Hosting. Sie können

Mehr

Mailprogramme. Handbuch

Mailprogramme. Handbuch Handbuch April 2015, Copyright Webland AG 2015 Inhalt Einführung Grundlagen Serverinformationen SSL POP3 IMAP Anleitungen Windows Outlook 2000 Outlook 2002/2003/XP Outlook 2007 Outlook 2010 Outlook Express

Mehr

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Inhaltsverzeichnis 1 Installation der Datenbank 3 1.1 Erstellen der Datenbank 3 1.2 Tabellen und Minimal Daten einlesen 4 1.3 Benutzer JTheseus

Mehr

www.flatbooster.com FILEZILLA HANDBUCH

www.flatbooster.com FILEZILLA HANDBUCH www.flatbooster.com FILEZILLA HANDBUCH deutsche Auflage Datum: 12.03.2011 Version: 1.0.2 Download: http://flatbooster.com/support Inhaltsverzeichnis 1 Filezilla FTP Programm 1 1.1 Filezilla installieren.................................

Mehr

WordPress lokal mit Xaamp installieren

WordPress lokal mit Xaamp installieren WordPress lokal mit Xaamp installieren Hallo und willkommen zu einem weiteren Teil der WordPress Serie, in diesem Teil geht es um die Lokale Installation von WordPress mithilfe von Xaamp. Kurz und knapp

Mehr

Konfigurationsanleitung Office 365 Erste Schritte

Konfigurationsanleitung Office 365 Erste Schritte Konfigurationsanleitung Office 365 Erste Schritte Stand März 2014 Office 365 Erste Schritte Office 365 einzurichten ist einfach genauso wie die Nutzung. Dieser Wegweiser hilft Ihnen, in wenigen Schritten

Mehr

INSTALLATION. Voraussetzungen

INSTALLATION. Voraussetzungen INSTALLATION Voraussetzungen Um Papoo zu installieren brauchen Sie natürlich eine aktuelle Papoo Version die Sie sich auf der Seite http://www.papoo.de herunterladen können. Papoo ist ein webbasiertes

Mehr

Hosting Control Panel - Anmeldung und Funktionen

Hosting Control Panel - Anmeldung und Funktionen Hosting Control Panel - Anmeldung und Funktionen Unser technischer Support steht Ihnen von Montag bis Freitag von 09:00-12:00 Uhr und von 14:00-17:00 Uhr zur Seite. Sie können uns Ihre Fragen selbstverständlich

Mehr

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Anleitung E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net 2 E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Leitfaden für Kunden Inhaltsverzeichnis Kapitel Seite 1. Überblick

Mehr

3827260108 Private Homepage vermarkten So laden Sie Ihre Website auf den Server Das lernen Sie in diesem Kapitel: n So funktioniert FTP n Diese FTP-Programme gibt es n So laden Sie Ihre Website mit WS-FTP

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

World4You Kundencenter

World4You Kundencenter World4You Kundencenter World4You stellt Ihnen zu jedem Paket ein Kundencenter zur Verfügung. Sie können mit diesem Tool Ihren Account online und in Echtzeit verwalten. Hier finden Sie eine Auflistung der

Mehr

Anbieterhandbuch Stand: 27.03.2001

Anbieterhandbuch Stand: 27.03.2001 Anbieterhandbuch Stand: 27.03.2001 Inhaltsverzeichnis 1. Begriffserklärung 2. Bereiche der Anbieteroberfläche 2.1. Allgemein 2.1.1. Übersicht 2.1.2. Passwort ändern 2.1.3. Rechte des Anbieters 2.1.4. Servermeldungen

Mehr

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard Von: Chris am 16. Dezember 2013 In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr WordPress in der aktuellen Version 3.7.1 auf eurem Webspace installieren

Mehr

Migration anhand von Wordpress

Migration anhand von Wordpress Migration anhand von Wordpress 1. Legen Sie eine Datenbank an... 2 1.1. Unterkonto anlegen... 2 2. Übertragen Sie die Dateien mittels FTP... 3 3. Anpassung der Variablen... 4 4. Verbindung zum neuen Server

Mehr

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG Copyright (C) 1999-2004 SWsoft, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Verbreitung dieses Dokuments oder von Derivaten jeglicher Form ist verboten, ausgenommen Sie

Mehr

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationsvoraussetzungen: Die Setup-Routine benötigt das DotNet-Framework 4.0 Client Profile, das normalerweise über Microsoft

Mehr

Installationsanleitung Webhost Windows Flex

Installationsanleitung Webhost Windows Flex Installationsanleitung Webhost Windows Flex Stand März 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Zugangsdaten & Login... 3 2. Passwort ändern... 4 3. Leistungen hinzufügen / entfernen... 6 4. Datenbanken anlegen / entfernen...

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Für Microsoft Windows Copyright Copyright 2008 BRainTool Software GmbH Inhalt INHALT 2 EINLEITUNG 3 WAS IST A-PLAN 2009 SQL? 3 WANN SOLLTE A-PLAN 2009 SQL EINGESETZT WERDEN?

Mehr

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x 1. Login ins Backend Die Anmeldung ins sogenannte Backend (die Verwaltungsebene) der Website erfolgt über folgenden Link: www.name-der-website.de/administrator. Das

Mehr

Step by Step Webserver unter Windows Server 2003. von Christian Bartl

Step by Step Webserver unter Windows Server 2003. von Christian Bartl Step by Step Webserver unter Windows Server 2003 von Webserver unter Windows Server 2003 Um den WWW-Server-Dienst IIS (Internet Information Service) zu nutzen muss dieser zunächst installiert werden (wird

Mehr

Erstellen von Mailboxen

Erstellen von Mailboxen Seite 1 von 5 Erstellen von Mailboxen Wenn Sie eine E-Mail-Adresse anlegen möchten, mit Ihrem Domain-Namen, z. B. IhrName@Domain.com, müssen Sie eine Mailbox erstellen. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

Mehr

Outlook 2007 einrichten

Outlook 2007 einrichten Outlook 2007 einrichten Haben Sie alle Informationen? Outlook 2002 starten Für die Installation eines E-Mail Kontos in Microsoft Outlook 2002 benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen

Mehr

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1 Installation und Dokumentation juris Autologon 3.1 Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeines 3 2. Installation Einzelplatz 3 3. Installation Netzwerk 3 3.1 Konfiguration Netzwerk 3 3.1.1 Die Autologon.ini 3 3.1.2

Mehr

Kurzanleitung E-Mail System bildung-rp.de

Kurzanleitung E-Mail System bildung-rp.de Kurzanleitung E-Mail System bildung-rp.de VERSION: 1.3 DATUM: 22.02.12 VERFASSER: IT-Support FREIGABE: Inhaltsverzeichnis Benutzername und Passwort... 1 Support... 1 Technische Konfiguration... 2 Webmail-Oberfläche...

Mehr

Publizieren von Webs mit SmartFTP

Publizieren von Webs mit SmartFTP Publizieren von Webs mit SmartFTP Informationen FTP steht für File Transfer Protocol. Ein Protokoll ist eine Sprache, die es Computern ermöglicht, miteinander zu kommunizieren. FTP ist das Standardprotokoll

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

Installation von Typo3 CMS

Installation von Typo3 CMS Installation von Typo3 CMS TYPO3 Version 6.2.x unter Windows Eigenen lokalen Webserver mit XAMPP installieren Für die Installation von Typo3 wird eine passende Systemumgebung benötig. Diese besteht aus

Mehr

Anleitung zur Aktualisierung

Anleitung zur Aktualisierung CONTREXX AKTUALISIERUNG 2010 COMVATION AG. Alle Rechte vorbehalten. Diese Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Modifikation, der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung,

Mehr

Im folgenden zeigen wir Ihnen in wenigen Schritten, wie dies funktioniert.

Im folgenden zeigen wir Ihnen in wenigen Schritten, wie dies funktioniert. OPTICOM WEB.MAIL Sehr geehrte Kunden, damit Sie mit opticom, Ihrem Internet Service Provider, auch weiterhin in den Punkten Benutzerfreundlichkeit, Aktualität und Sicherheit auf dem neusten Stand sind,

Mehr

Anleitung: Confixx auf virtuellem Server installieren

Anleitung: Confixx auf virtuellem Server installieren Anleitung: Confixx auf virtuellem Server installieren Diese Anleitung beschreibt Ihnen, wie Sie Confixx 3.0 auf Ihrem virtuellen Server installieren. 1. Schritt: Rufen Sie die Adresse www.vpsadmin.de in

Mehr

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite.

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Autor: Nicolas Müller Juli 2012 www.contrexx.com 1 Einleitung Diese Anleitung soll Ihnen helfen eine professionelle Webseite zu erstellen

Mehr

Installationsanleitung für den Online-Backup Client

Installationsanleitung für den Online-Backup Client Installationsanleitung für den Online-Backup Client Inhalt Download und Installation... 2 Login... 4 Konfiguration... 5 Erste Vollsicherung ausführen... 7 Webinterface... 7 FAQ Bitte beachten sie folgende

Mehr

Outlook 2002 einrichten

Outlook 2002 einrichten Outlook 2002 einrichten Haben Sie alle Informationen? Outlook 2002 starten Für die Installation eines E-Mail Kontos in Microsoft Outlook 2002 benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen

Mehr

Benutzeranleitung Superadmin Tool

Benutzeranleitung Superadmin Tool Benutzeranleitung Inhalt 1 Einleitung & Voraussetzungen... 2 2 Aufruf des... 3 3 Konto für neuen Benutzer erstellen... 3 4 Services einem Konto hinzufügen... 5 5 Benutzer über neues Konto informieren...

Mehr

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Seite 1 von 23 Mit Outlook 2010 richten Sie Ihr ManagedExchange-Postfach einfach und schnell in nur wenigen Schritten ein. Im Regelfall benötigen Sie dazu lediglich die

Mehr

1. Benutzer-Login Login

1. Benutzer-Login Login 1. Benutzer-Login Geben Sie im Browser die Adresse http://ucp.cia-ug.eu ein. Im darauffolgenden Fenster (siehe Abb. 1) melden Sie sich mit dem Benutzernamen und dem Passwort, welche Sie bereits per Email

Mehr

Typo 3 installieren. Schritt 1: Download von Typo3

Typo 3 installieren. Schritt 1: Download von Typo3 Typo 3 installieren Bevor Sie Typo3 installieren, müssen Sie folgende Informationen beachten: Typo3 benötigt eine leere Datenbank. Mit Ihrem Abonnement verfügen Sie über eine einzige Datenbank. Sie können

Mehr

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X)

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Die folgende Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Entourage für Cablevision konfigurieren, um damit Ihre Nachrichten zu verwalten.

Mehr

Geschütztes FTP-Verzeichnis erstellen

Geschütztes FTP-Verzeichnis erstellen Geschütztes FTP-Verzeichnis erstellen 1 Geschütztes FTP-Verzeichnis erstellen... 2 1.1 Login...2 1.2 FTP-User in Wadmin einrichten...3 1.3 Verzeichnis unter "Web Verzeichnis" einrichten...3 2 Ordner auf

Mehr

Benutzeranleitung. PrivaSphere Secure Messaging. Outlook AddIn Variante 2. Konto

Benutzeranleitung. PrivaSphere Secure Messaging. Outlook AddIn Variante 2. Konto PrivaSphere Secure Messaging Outlook AddIn Variante 2. Konto Benutzeranleitung PrivaSphere bietet in Zusammenarbeit mit Infover AG ein Outlook AddIn für Secure Messaging an. Diese Anleitung verhilft Ihnen

Mehr

.htaccess HOWTO. zum Schutz von Dateien und Verzeichnissen mittels Passwortabfrage

.htaccess HOWTO. zum Schutz von Dateien und Verzeichnissen mittels Passwortabfrage .htaccess HOWTO zum Schutz von Dateien und Verzeichnissen mittels Passwortabfrage Stand: 21.06.2015 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort...3 2. Verwendung...4 2.1 Allgemeines...4 2.1 Das Aussehen der.htaccess

Mehr

Anleitung zur Inbetriebnahme von Alarm-SMS

Anleitung zur Inbetriebnahme von Alarm-SMS Anleitung zur Inbetriebnahme von Alarm-SMS Mit dieser Anleitung möchten wir Ihnen als Nutzer die Inbetriebnahme Ihres SMS Clients detaillierter vorstellen. Vom Download bis zur ersten Alarmierung gehen

Mehr

DEPARTEMENT FINANZEN UND RESSOURCEN. Generalsekretariat BENUTZERHANDBUCH. Online Schalter. Version 4.0

DEPARTEMENT FINANZEN UND RESSOURCEN. Generalsekretariat BENUTZERHANDBUCH. Online Schalter. Version 4.0 DEPARTEMENT FINANZEN UND RESSOURCEN Generalsekretariat BENUTZERHANDBUCH Online Schalter Version 4.0 Inhaltsverzeichnis 1. Online Schalter Kanton Aargau... 3 1.1 Allgemein... 3 1.2 Unterstützte Browser...

Mehr

Outlook Express einrichten

Outlook Express einrichten Outlook Express einrichten Haben Sie alle Informationen? Für die Installation eines E-Mail Kontos im Outlook Express benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen von den Stadtwerken Kitzbühel

Mehr

Emailprogramm HOWTO. zum Einrichten von Emailkonten in Outlook Express, Netscape Messenger, Eudora Email und Pegasus Mail

Emailprogramm HOWTO. zum Einrichten von Emailkonten in Outlook Express, Netscape Messenger, Eudora Email und Pegasus Mail Emailprogramm HOWTO zum Einrichten von Emailkonten in Outlook Express, Netscape Messenger, Eudora Email und Pegasus Mail Copyright 2003 by manitu. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Bezeichnung

Mehr

Leitfaden für die Erstregistrierung am BellandVision-Entsorgerportal

Leitfaden für die Erstregistrierung am BellandVision-Entsorgerportal Leitfaden für die Erstregistrierung am BellandVision-Entsorgerportal entwickelt von BellandVision GmbH 1. Allgemeines Entsorgungspartner von BellandVision können über das BellandVision-Entsorgerportal

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG Selfservice QSC -COSPACE business

BEDIENUNGSANLEITUNG Selfservice QSC -COSPACE business Inhaltsverzeichnis 1 Erst-Login 2 2 Benutzerkonto einrichten 2 3 Benutzerkonto bearbeiten 2 3.1 Aktivieren/Deaktivieren 2 3.2 Speichererweiterung hinzubuchen/deaktivieren 3 3.3 Rufnummer hinzufügen/entfernen

Mehr

Joomla! - Installation

Joomla! - Installation Joomla! - Installation Grundlagen zum Thema Joomla! - Installation Joomla! ist ein leistungsfähiges, einfach zu konfigurierendes und populäres Open-Source Web Content Management System (WCMS). Es ist die

Mehr

Installation SuperWebMailer

Installation SuperWebMailer Installation SuperWebMailer Die Installation von SuperWebMailer ist einfach gestaltet. Es müssen zuerst per FTP alle Dateien auf die eigene Webpräsenz/Server übertragen werden, danach ist das Script install.php

Mehr

Sage Start Dateiablage Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014

Sage Start Dateiablage Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014 Sage Start Dateiablage Anleitung Ab Version 2015 09.10.2014 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 1.0 Einleitung 3 1.1 Module mit Dateiablage 3 1.2 Allgemeine Informationen 3 1.2.1 Löschen von Datensätzen

Mehr

-Bundle auf Ihrem virtuellen Server installieren.

-Bundle auf Ihrem virtuellen Server installieren. Anleitung: Confixx auf virtuellem Server installieren Diese Anleitung beschreibt Ihnen, wie Sie das Debian-Confixx- -Bundle auf Ihrem virtuellen Server installieren. 1. Schritt: Rufen Sie die Adresse http://vsadmin.host-4-you.de

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

E-Mail-Programm HOWTO. zum Einrichten von E-Mail-Konten

E-Mail-Programm HOWTO. zum Einrichten von E-Mail-Konten E-Mail-Programm HOWTO zum Einrichten von E-Mail-Konten Stand: 01.09.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort... 4 2. Einrichtung der Konten in den E-Mail-Programmen... 5 2.1 Thunderbird...4 2.2 Outlook 2007...6

Mehr

BusinessMail X.400 Webinterface Mailbox V2.6

BusinessMail X.400 Webinterface Mailbox V2.6 V2.6 Benutzerinformation (1) In der Vergangenheit mussten Sie eine Sperre für Mitteilungen aus dem Internet bzw. die Freischaltung von definierten Partner über ein Formblatt bei der zentralen Administration

Mehr

ProfiWeb Konfigurationsanleitung. ProfiWeb. Konfigurationsanleitung. Seite 1

ProfiWeb Konfigurationsanleitung. ProfiWeb. Konfigurationsanleitung. Seite 1 ProfiWeb Konfigurationsanleitung Seite 1 Inhalt Inhalt...2 Vorwort...3 Allgemeines...4 Veröffentlichen Ihrer Webseiten...5 Veröffentlichen mittels FTP...5 FlashFXP...6 Microsoft Internet Explorer...6 WS_FTP...7

Mehr