Qualitätsrating der Lebensversicherer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Qualitätsrating der Lebensversicherer"

Transkript

1 + Substanzkraft + Produktqualität + Service + STUDIE Qualitätsrating der Lebensversicherer 2014/15 Neue Erkenntnisse für Vermittler und Berater Welche Versicherer besonders empfehlenswert sind: JETZT VERGLEICHEN! LV - ejournal 2014/15

2 LV ejournal 2014/15 LEBENSVERSICHERUNGEN EDITORIAL Studie 2014/15: Unternehmensqualität Lebensversicherungsgesellschaften Was Versicherungsmakler und Berater wissen sollten Liebe Leserinnen und Leser, die Mehrheit der Bundesbürger glaubt, dass die gesetzliche Rente allein nicht ausreichen wird, um den Lebensstandard im Alter aufrechtzuerhalten. So hat jeder Deutsche durchschnittlich gesehen etwas mehr als einen Lebensversicherungsvertrag abgeschlossen. Dies zeigt die aktuelle GDV-Statistik mit rund 87,7 Millionen Hauptversicherungen. Damit bleibt die Lebensversicherung auch weiterhin für Kunden als Instrument zur Alters- und Hinterbliebenenvorsorge von großer Bedeutung. Doch die Lebensversicherungsbranche steht zunehmend unter Druck. Neben dem im Sommer verabschiedeten Lebensversicherungsreformgesetz hat die Bundesregierung Anfang September 2014 auch den Gesetzentwurf zur Modernisierung der Finanzaufsicht über Versicherungen beschlossen. Dies führt zu weitreichenden Änderungen in der Branche. Auch die weiter anhaltende Niedrigzinsphase zwingt die Versicherer zu neuen Garantiemodellen und innovativen Fondsversicherungsprodukten. Einige Gesellschaften stellen aber das Neugeschäft ein, da die Herausforderungen für sie zu groß sind. Auf welchen Versicherer setzen in dieser Zeit des Umbruchs? Wer ist derzeit am besten gerüstet für die Zukunft? Wer hat die beste Kapitalausstattung und kann diese mit attraktiven Produkten kombinieren? Einblicke und Antworten darauf lesen Sie in dieser von DFSI Ratings herausgebrachten Makler und Berater-Studie Unternehmensqualität Lebensversicherungen 2014/15. Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre und erfolgreiche Kundengespräche Ihr Team von 2

3 LEBENSVERSICHERUNGEN LV ejournal 2014/15 Inhaltsverzeichnis 4 Studie zur Unternehmensqualität von Lebensversicherungen 2014/15 Interview mit Sebastian Ewy, Senior Analyst, DFSI Ratings GmbH 6 Aktuelle Lage der Lebensversicherung in Deutschland 8 Qualitätsratings sind keine Bonitätsratings Interview mit Dr. Marco Metzler, Fachbeirat über die neue DFSI Ratings GmbH 11 Vorwort zur Studie DFSI Qualitätsrating der Lebensversicherer Substanzkraft kommt zukünftig hohe Bedeutung zu 13 Studie: alle Einzelergebnisse der Versicherungsgesellschaften Ergebnisübersicht Qualitätsrating - 14 Scorecard der WWK 15 Kunden sollten auf finanzstarke Unternehmen mit starker Eigenmittelausstattung achten Interview mit Jürgen Schrameier,Vorstandsvorsitzender der WWK Versicherungen 16 Die WWK Lebensversicherung a. G. stellt sich vor 17 Scorecards weiterer nach Bewertung gelistet 59 Scorecards weiterer Direktversicherer nach Bewertung gelistet 66 Ratingverfahren - so haben wir bewertet 70 Beschreibung Rating-Scorecard Impressum 5 Impressum 3

4 LV ejournal 2014/15 LEBENSVERSICHERUNGEN Studie zur Unternehmensqualität von Lebensversicherungen 2014/15 Interview mit Sebastian Ewy, Senior Analyst, DFSI Ratings GmbH wmd-brokerchannel: Herr Ewy, DFSI Ratings bringt jedes Jahr eine Unternehmensqualitätsstudie zu Lebensversicherungen heraus. Der Lebensversicherungsmarkt in Deutschland ist aus verschiedenen Gründen unter Druck. Wie sehen Sie das? Sebastian Ewy: Mit der Absenkung der Garantiezinsen ist es extrem wichtig auf die Substanzkraft der Lebensversicherer zu schauen. Die Lage der Lebensversicherer ist stabil, jedoch schwindet die Substanz je länger wir eine Niedrigzinsphase vorfinden. wmd-brokerchannel: Also wird die Lebensversicherung deutlich unattraktiver für Verbraucher? Sebastian Ewy: Das könnte man so sehen aber dies gilt hauptsächlich für traditionelle kapitalbildende Lebens- und Rentenversicherungen. Die Versicherungsbranche hat in der Zwischenzeit bereits innovative Produkte eingeführt, die nach wie vor für Kunden attraktiv sind. wmd-brokerchannel: Deshalb ist es wichtig, dass die Unternehmensqualität des Versicherers auch langfristig stimmt? Sebastian Ewy: Ja, die Unternehmensqualität ist natürlich sehr stark geprägt durch die Substanzkraft des Versicherers, aber natürlich auch durch den Service. Ebenso muss die Leistung und auch das Produkt stimmen. wmd-brokerchannel: Herr Ewy, nach welchen Kriterien sind Sie denn vorgegangen bei der Erstellung der Studie? Sebastian Ewy: Wir haben das Qualitätsrating in drei Kriterien unterteilt. In die Substanzkraft, die Produktqualität und den Service. Insgesamt gibt es rund 50 Versicherungsunternehmen mit einem Qualitätsrating. wmd-brokerchannel: Können Sie näher definieren was Sie unter Service verstehen? Sebastian Ewy: Der Service setzt sich zusammen aus der Beschwerdestatistik, also wie viele Beschwerden sind über den Versicherer eingegangen, über die Früh- und und über diverse Studienergebnisse. wmd-brokerchannel: Wie haben Sie die Produktqualität getestet? Sebastian Ewy: Die Produktqualität setzt sich aus zwei Elementen zusammen. Zum einen ist es die, wie viele Produkte bietet ein Versicherer an und zum anderen aus der Produktqualität, aus eigenen Tests, wie gut schneidet der Versicherer jeweils ab. wmd-brokerchannel: Wie ermitteln Sie die Substanzkraft? Sebastian Ewy: Bei der Substanzkraft schauen wir uns zum einen die an und zum anderen die Kundenperformance. Diese setzt sich aus der und der Gewinnbeteiligung für das Jahr 2014 zusammen. Quelle: Kaarsten - Fotolia.com 4

5 LEBENSVERSICHERUNGEN LV ejournal 2014/15 Das vollständige Interview sehen Sie unter: Impressum Für das Video bitte auf das Bild klicken. wmd-brokerchannel: Wer sind denn die Sieger Ihrer Studie? Sebastian Ewy: Von den rund 50 Qualitätsratings haben sieben mit der Note sehr gut abgeschlossen und von diesen sieben Gesellschaften steht an der Spitze die WWK. wmd-brokerchannel: Herr Ewy mit 50 Qualitätsratings bei Lebensversicherer sind Sie ja Marktführer? Sebastian Ewy: Ja in der Tat, DFSI hat die größte Marktabdeckung bei Qualitätsratings von Lebensversicherern und ist damit seit einigen Jahren Marktführer. Die Qualitätsratings kommen bei Maklern und Beratern sehr gut an. wmd-brokerchannel: Aber das ist kein Bonitätsrating? Sebastian Ewy: Ein Qualitätsrating ist kein Bonitätsrating, sondern beurteilt die Unternehmensqualität des Versicherers aus Kundensicht und nicht aus Investorensicht. wmd-brokerchannel: Gibt es besondere Erkenntnisse aus der Studie für Makler und Berater? Sebastian Ewy: Der Makler oder Berater sollte auf alle drei Bereiche schauen, Substanzkraft, Produktqualität und Service und für den Kunden einen Versicherer auswählen der in allen drei Bereichen gute Ergebnisse vorweisen kann. DFSI Ratings GmbH Heinrich-Brüning-Straße 2a Köln Telefon: +49 (0) u Herausgeber: Athribis GmbH Beethovenplatz München Tel: +49 (0) Geschäftsführung: Dr. Thomas Riegler Handelsregister: HRB Amtsgericht München Sitz der Gesellschaft: München Ust.- IdNr. DE Chefredaktion: Friedrich A. Wanschka Tel: +49 (0) Verlag: RedaktionMedien Verlag Astrid Klee Schwaighofstraße 17A Tegernsee Tel: +49 (0) Steuernummer: 139 / 236 / UStr.-IdNr.: DE Geschäftsführung: Astrid Klee Technische Umsetzung / Produktion: RedaktionMedien Verlag Astrid Klee Schwaighofstraße 17A Tegernsee Tel: +49 (0) Titelmotiv: mrgarry - Fotolia.com Der Verleger übernimmt keine Haftung für unverlangt eingereichte Manuskripte und Fotos. Mit der Annahme zur Veröffentlichung überträgt der Autor dem Verleger das ausschließliche Verlagsrecht für die Zeit bis zum Ablauf des Urheberrechts. Dieses Recht bezieht sich insbesondere auch auf das Recht, das Werk zu gewerblichen Zwecken per Kopie zu vervielfältigen und/oder in elektronische oder andere Datenbanken aufzunehmen. Alle veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche Genehmigung des Verlegers ist eine Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes unzulässig. Aufsätze und Berichte geben die Meinung des Verfassers wieder. Für den Inhalt ist der Verlag nicht verantwortlich. 5

6 LV ejournal 2014/15 LEBENSVERSICHERUNGEN Aktuelle Lage der Lebensversicherung in Deutschland Die Lebensversicherung bleibt auch weiterhin für Kunden als Instrument zur Alters- und Hinterbliebenenvorsorge von großer Bedeutung, wie die kürzlich vom GDV veröffentlichte Zahl von 87,7 Millionen Hauptversicherungen belegt. Doch das einstmals populäre Instrument zur Risiko- und Altersabsicherung steht zunehmend unter Druck. Mit dem Lebensversicherungsreformgesetz senkte der Bundestag am 4. Juli 2014 erneut den Garantiezins und hat damit die Spielregeln für Bewertungsreserven und Dividenden einmal mehr verschärft. Zudem hat das Kabinett Anfang September 2014 den Gesetzentwurf zur Modernisierung der Finanzaufsicht über Versicherungen beschlossen, dessen Regelungen bereits ab dem 1.Januar 2016 gelten werden. Gleichzeitig müssen die gut 90 Lebensversicherungsanbieter in Deutschland nicht zuletzt durch Solvency II auf die wachsende Regulierungsdichte reagieren, aber auch auf die anhaltend niedrigen Zinsen und die neuen Anforderungen des digitalen Zeitalters. Aber die Geschäftsergebnisse der Lebensversicherungsbranche sprechen auch in diesen unruhigen Zeiten eine deutliche Sprache und zeigen auch Trends für die Zukunft auf. Geschäftsergebnisse 2013 im Überblick Die Lebensversicherungen, Pensionskassen und Pensionsfonds konnten nach Angaben des GDV im Jahr 2013 ihre Beitragseinnahmen auf über 90 Milliarden Euro steigern. Einen wesentlichen Anteil mit 25,9 Milliarden Euro haben die Einmalbeiträge beigetragen. Die laufenden Beiträge wuchsen lediglich um 0,5%. Der laufende Beitrag für ein Jahr im Neugeschäft 2013 erreichte 5,2 Milliarden Euro und lag damit um 12,8 Prozent unter dem Vorjahresergebnis von 5,9 Milliarden Euro. Zulegen konnte die betriebliche Altersversorgung mit einem Wachstum von 1,8 % auf 14,7 Millionen Verträge. Dagegen sind Riester-Rentenverträge rückläufig. Der Bestand verringerte sich um -0,2 % auf 10,8 Millionen Verträge. Insgesamt stiegen die Rentenverträge auf fast 40 Millionen. Die ausgezahlten Leistungen erhöhten sich um 4,9 % auf 80,2 Milliarden Euro. Quelle: Jakub Jirsák - Fotolia.com Bei näherer Betrachtung des Neuzugangs fällt auf, dass die Einzelrentenversicherungen weiterhin den größten Anteil mit 29,7% besaßen, gefolgt von den Fondsgebundenen Rentenversicherungen mit einem Anteil von 20 Prozent und der Selbständigen Berufsunfähigkeitsversicherung mit 10,3 Prozent. Einzelrisikoversicherungen kamen auf einen Anteil von 9,8 Prozent und Einzelkapitalversicherungen auf nur 5,2 Prozent. Kollektivversicherungen erreichten 20,7 Prozent des gesamten Neuzugangs. Damit setzte sich der Trend zu Lebensversicherungen mit rentenförmiger Auszahlung fort. Im Jahr 2013 wurden knapp 453 Tausend Riester-Verträge neu abgeschlossen. Der laufende Beitrag aus den eingelösten Versicherungsscheinen der Riester-Renten belief sich im Jahr 2013 auf insgesamt 285,6 Millionen Euro (minus 22,0 Prozent); die Summenerhöhungen beliefen sich auf 261,2 Millionen Euro. Im Jahr 2013 konnten rund 119 Tausend Basisrentenverträge (Vorjahr: 178 Tausend) neu abgeschlossen werden. Der laufende Jahresbeitrag, der auf diese Verträge entfiel, belief sich auf 367,5 Millionen Euro (Vorjahr: 470,5 Millionen Euro). Auch innerhalb der Einmalbeiträge von 25,2 Milliarden Euro dominierten die Rentenpolicen: Auf Rentenversicherungen (Einzel- und Kollektivverträge; betrieblich und privat) entfielen rund 18,9 Milliarden Euro, von 6

7 LEBENSVERSICHERUNGEN LV ejournal 2014/15 denen etwa 2,0 Milliarden Euro den Riester- und Basisrenten - bspw. Riester-Zulagen - zuzurechnen waren. Offenbar nutzten die Bürger bereits vorhandene Vermögenswerte oder die Ablaufleistungen aus Kapitallebensversicherungen, um sofort beginnende oder aufgeschobene Rentenversicherungen gegen Einmalbeitrag abzuschließen. Das Aufleben der betrieblichen Altersversorgung infolge der Riester-Reformen und der Vertriebserfolg der geförderten privaten Altersvorsorge tragen zur wachsenden Bedeutung der Rentenverträge für die Lebensversicherer bei. Über die letzten 20 Jahre, die im Zeichen der Wiedervereinigung, der wachsenden Sorge um die demografische Entwicklung, zunehmender Probleme der staatlichen Alterssicherung und zuletzt der Kapitalmarktkrise standen, wuchsen die Bestände an Rentenverträgen stark an. Zum Ende 2013 bestanden 39,8 Millionen Rentenverträge. Davon entfielen rund 16,7 Millionen auf die neuen betrieblichen und privaten Vorsorgeformen, die infolge der Riester-Reformen eingeführt wurden: Pensionskassen und -fonds umfassten rund 4,1 Millionen Rentenverträge; Riester- und Basisrenten erreichten 12,6 Millionen Verträge. Der Rest, 23,1 Millionen Rentenverträge, ist Privatrenten sowie Direkt- und Rückdeckungsversicherungen zuzuordnen. Mit 2,0 Milliarden Euro blieben die Verwaltungskosten 2013 konstant. Die Verwaltungskostenquote, bei der die Kosten ins Verhältnis zu den gebuchten Brutto- Beiträgen gesetzt werden, verringerte sich auf 2,3 Prozent; im Jahr 1985 betrug diese Quote noch über 6 Prozent. Werden die Verwaltungskosten wie es etwa bei Investmentfonds üblich ist ins Verhältnis zu dem des von den Lebensversicherern verwalteten Kapital gesetzt, fällt der Rückgang noch deutlicher aus: Die Verwaltungskosten der Lebensversicherer betrugen 2013 nur noch 0,24 Prozent des mittleren Kapitalanlagebestands der Lebensversicherer lag diese Quote noch bei knapp 1,0 Prozent. Die Abschlussaufwendungen verringerten sich von 8,1 Milliarden Euro im Jahr 2012 auf 7,4 Milliarden Euro im Jahr Der Abschlusskostensatz, d. h. die gesamten Abschlusskosten in Prozent der Beitragssumme des Neugeschäfts, lag mit 5,1 Prozent knapp über dem Vorjahresniveau, so der GDV. Quelle: Imilian - Fotolia.com 7

8 LV ejournal 2014/15 LEBENSVERSICHERUNGEN Qualitätsratings sind keine Bonitätsratings Interview mit Dr. Marco Metzler, Fachbeirat über die neue DFSI Ratings GmbH wmd-brokerchannel: Herr Dr. Metzler, das DFSI Institut ist seit vielen Jahren im Versicherungsund Vermittlermarkt bekannt. Nun gibt es auch noch die DFSI Ratings GmbH. Was steht hinter dieser Entscheidung? Dr. Metzler: DFSI Ratings ist eine Ausgründung aus dem DFSI Institut. Hier werden alle Qualitätsratings die bislang unter DFSI Institut seit 2009 veröffentlicht wurden, unter der Marke DFSI Ratings als eigene Ratingagentur veröffentlicht. wmd-brokerchannel: Was hat DFSI zu diesem Schritt bewogen? Dr. Metzler: DFSI ist über die Jahre hinweg Marktführer bei der Veröffentlichung von Qualitätsratings geworden. DFSI hat derzeit eine Abdeckung von rund 50 Qualitätsratings bei den Lebensversicherern, 30 Qualitätsratings bei den privaten Krankenversicherern und rund 30 Qualitätsratings bei den gesetzlichen Krankenkassen. Die Entscheidung die Ratings in eine eigene Gesellschaft auszugliedern ist vor dem Hintergrund der Schärfung des Profils als eigenständige Ratingagentur für Qualitätsratings zu verstehen. wmd-brokerchannel: Es gibt ja mehrere Ratingagenturen wie z.b. Fitch, Assekurata, Morgen & Morgen usw. Wie unterscheidet sich DFSI von diesen Anbietern? Dr. Metzler: DFSI bietet nur Qualitätsratings an, die auch beim Kunden relevant sind. Aus Sicht des Kunden wird ermittelt ob die Unternehmensqualität für das Unternehmen als ganzes stimmt. Es werden keine Bonitätsratings veröffentlicht, das heißt, es werden keine Ratings für Investoren oder Anleger veröffentlicht. wmd-brokerchannel: Unterliegen Sie damit jetzt der Bafin oder der EsMa Behörde? Dr. Metzler: Durch ein neuerliches Urteil ist höchstrichterlich geklärt, dass man für die Veröffentlichung von Qualitätsratings eben keine Bafin- oder Esma-Lizenz benötigt. Daher auch die klare Abgrenzung und Fokussierung auf die Veröffentlichung von Qualitätsratings. wmd-brokerchannel: Wie sehen Sie die Lage der deutschen Lebensversicherer? Dr. Metzler: Die Lage der deutschen Lebensversicherer ist scheinbar stabil, dies ist getrieben durch die noch hohen Reserven welche in den Bilanzen der Versicherer schlummern. Der Gesetzgeber hat die Rahmenbedingungen für die Versicherer deutlich verschärft, insbesondere durch die Absenkung des Rechnungszinses und auch die Absenkung des Zillmersatzes auf 2,5 Prozent. Deshalb stehen die Lebensversicherer vor enormen Herausforderungen in der Produktgestaltung aber auch in der Bilanzpolitik und Finanzierung der Abschlusskosten. wmd-brokerchannel: Wie wird sich das denn konkret auf die Produktgestaltung auswirken? Dr. Metzler: Die Lebensversicherer sind eifrig beschäftigt neue Tarife für das nächste Jahr zu kalkulieren und auch die Garantien abbilden zu können. Insbesondere die Vergütungsmodelle für Makler werden sich verändern. So müssen generell die Abschlusskosten sinken, 8

9 LEBENSVERSICHERUNGEN LV ejournal 2014/15 daher sind andere Vergütungsmodelle für Makler notwendig, die mehr Nettotarife oder verteilte Provisionen in den Produkten vorsehen. wmd-brokerchannel: Sehen wir viele neue LV- Tarife demnächst? Dr. Metzler: Wir werden ein breites Spektrum an neuen Tarifen mit verteilter Abschlussprovision und auch Nettotarifen sehen. wmd-brokerchannel: Ist denn die Nachfrage nach Nettotarife schon so groß? Dr. Metzler: Die ist bei Verbraucher schon sehr groß, bei den Maklern mangelt es noch an der Akzeptanz. Es wird aber auch Möglichkeiten geben, durch Factoring- Modelle die Provisionen für den Makler vorab darstellen zu können. wmd-brokerchannel: Wird es auch zur Schließung von Neugeschäft kommen? Dr. Metzler: Das traditionelle Lebens- und Rentengeschäft ist ziemlich unattraktiv, sowohl für den Versicherer durch die hohen Garantien, als auch für den Kunden mit der geringen Ablaufleistung. Daher werden einige Versicherer das Neugeschäft in diesem Segment schließen und sich anderen innovativen Versicherungsprodukten widmen. u wmd-brokerchannel: Die da wären? Dr. Metzler: Das sind fondsgebundene Versicherungen, indexgebundene Versicherungen, bei denen Garantien anders dargestellt werden oder teilweise die Kapitalanlagerisiken bei den Kunden liegen. wmd-brokerchannel: Gibt es Gewinner oder Verlieren der neuen Regelung? Dr. Metzler: Die deutschen Lebensversicherungen müssen die neuen regulatorischen Rahmenbedingungen bis 2015 umsetzen. Mehr Handlungsfreiheit haben ausländische Versicherer, die bei den Maklern im deutschen Markt gut bekannt sind und auch genutzt werden. Bei vielen Versicherern die aus dem Ausland, aus Luxemburg, Liechtenstein oder Irland anbieten, ist der Veränderungsdruck nur minimal. Deshalb können sehr viele Versicherer die Produkte im deutschen Markt wie bekannt anbieten ohne Veränderungen durchzuführen. Abschließend betrachtet, sollte der Makler auf die Unternehmensqualität der Versicherer achten und sich die neuen Tarife und Produkte der Anbieter im nächsten Jahr genau ansehen, mit Bedacht auswählen und die besten Versicherer für seine Kunden auswählen. Dazu kann diese DFSI Rating Studie gut weiterhelfen. wmd-brokerchannel: Was kann der Makler von DFSI Ratings in naher Zukunft noch erwarten? Dr. Metzler: DFSI wird neben den bekannten Qualitätsratings ein breites Spektrum an Produktratings veröffentlichen. Hier in Kürze zum Thema Berufsunfähigkeit, Risikolebensversicherung und zu PKV- Vollkostentarifen. Das vollständige Interview sehen Sie unter: Für das Video bitte auf das Bild klicken. DFSI Ratings GmbH Heinrich-Brüning-Straße 2a Köln Telefon: +49 (0)

10 Eine weitere aktuelle Studie aus der Reihe für Vermittler und Berater Studie Unternehmensqualität der Gesetzlichen Krankenkassen GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNG 2014 Attraktiver Vertriebsmarkt für Makler und Berater Welche Kassen besonders empfehlenswert sind: JETZT VERGLEICHEN! GKV ejournal 2014 Das ejournal könnnen Sie durch das Anklicken des Bildes online erreichen. Printausgaben können Sie unter bestellen.

11 LEBENSVERSICHERUNGEN LV ejournal 2014/15 Vorwort zur Studie DFSI Qualitätsrating der Lebensversicherer Substanzkraft kommt zukünftig hohe Bedeutung zu Die Netto-Renditen der Lebensversicherer sind wegen niedriger Zinsen und Verluste aufgrund von Kapitalmarktkrisen seit einer Dekade kontinuierlich gesunken. Dabei wurden die Gewinndeklarationen der Versicherer in den letzten Jahren nicht im gleichen Maße reduziert wie der Rückgang bei der Nettoverzinsung. Das geht auf die Substanz und auf Dauer nicht gut beurteilt Lebensversicherungsexperte und Fachbeirat des DFSI Marco Metzler die Lage der Lebensversicherer. Das bestehende Niedrigzinsumfeld birgt ein beachtliches Gefährdungspotenzial für die Solvabilität der deutschen Lebensversicherer. In einem Stressszenario der Deutschen Bundesbank mit einem langanhaltenden Niedrigzinsumfeld würde bis zum Jahr 2023 mehr als ein Drittel der deutschen Lebensversicherer die regulatorischen Eigenmittelanforderungen nach den bislang gültigen Solvabilitätsvorschriften (Solvabilität I) nicht mehr erfüllen. Im Jahresverlauf 2013 ist die Rendite öffentlicher Anleihen des Bundes auf durchschnittlich 1,6% gesunken.gleichzeitig bleiben die Verpflichtungen der Versicherer zur Bedienung der Altverträge hoch, denn der Garantiezinsim Bestand der Lebensversicherer beträgt im 3,2%. Parallel dazu droht seit mehr als 10 Jahren die Einführung neuer Kapitalvorschriften nach Solvency II. Die Einführung hätte drastische Änderungen des Geschäftsmodells deutscher Lebensversicherungen zur Folge mit einer Welle von Neugeschäftsschließungen traditioneller garantiebehafteter Lebens- und Rentenprodukte. Rein bilanziell geht es den meisten Lebensversicherern heute, dank hoher stiller Reserven auf festverzinsliche Wertpapiere, gut. Doch der Schein trügt und weckt Begehrlichkeiten. Ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts hat die Versicherer verpflichtet, Kunden auch an den mit ihren Geldern erzielten stillen Reserven angemessen zu beteiligen. Quelle: vege - Fotolia.com Mit dem Gesetz zur Absicherung stabiler und fairer Leistungen für Lebensversicherte (Lebensversicherungsreformgesetz - LVRG) vom 1. August 2014 werden die Leistungsfähigkeit der Lebensversicherungen in Deutschland gesichert und die Verbraucher geschützt. Sicherheit hat oberste Priorität. Dafür braucht es auch ohne stille Reserven auf festverzinsliche Wertpapiere eine solide Kapitalausstattung und Ertragsstabilität - die Substanzkraft. DFSI hat mit der Datenbasis der Jahresabschlüsse 2013 und der Gewinndeklaration für 2014 die Substanzkraft analysiert. Neben der Substanzkraft sind die Produktqualität und der Service wesentliche Merkmale zur Beurteilung der Qualität eines Lebensversicherers aus Kundensicht. Es kommt nicht nur darauf an, ob ein Versicherer die Mindestgarantien auch in Zukunft erwirtschaften und an die Kunden ausschütten kann, sondern auch auf das Preis-/Leistungsverhältnis der Versicherungsprodukte und die individuellen Versicherungsbedingungen sowie die und Diversifikation eines Versicherers. Substanzkraft und Produktqualität bedingen sich ge- 11

12 LV ejournal 2014/15 LEBENSVERSICHERUNGEN genseitig. Eine fehlerhafte Produktgestaltung oder eine unzureichende Risikoselektion führen mittelund langfristig zur Beeinträchtigung der finanziellen Leistungsfähigkeit des Lebensversicherers. DFSI beurteilt selbst oder indirekt im Auftrag von Print-Magazinen und Medien die Produktqualität der Lebensversicherer bei biometrischen Risikoprodukten und Lebens-und Rentenversicherungen. Insgesamt gehen in die Bewertung neun Produktgattungen ein sowie der Umfang des Produktangebotes eines Versicherers. Der Service ist die dritte Komponente als Teil der umfassenden Beurteilung der Unternehmensqualität. Service gegenüber dem Vermittler und gegenüber dem Versicherungsnehmer ist für transparente und innovative Versicherer ein wichtiges Merkmal um sich gegenüber den Wettbewerbern abzuheben. Die Servicequalität kann bei den Lebensversicherern direkt und indirekt gemessen werden. Indirekt erfolgt dies durch die Berücksichtigung von Stornoquoten und der Kennzahl aus der BaFin-Beschwerdestatistik. Eine direkte Messung der Servicequalität über die gesamte Lebensversicherungsbranche hinweg auf Basis der Befragung einer ausreichenden Anzahl von Kunden hat es aus unserer Sicht noch nicht gegeben. Daher misst DFSI die Servicequalität indirekt über allgemein verfügbare Servicekennzahlen und berücksichtigt individuelle Servicestudien der Versicherer als zusätzliche Information. In der aktuellen Studie des DFSI zur Unternehmensqualität der Lebensversicherer werden die drei Teilbereiche Substanzkraft, Produktqualität und Service analysiert und mit der Gewichtung (40%/40%/20%) zu einem Qualitätsrating aggregiert. Dabei wurden drei Kategorien von Lebensversicherern gebildet. Diese sind die Service-Versicherer mit Makler- und/oder ausschließlichem Außendienst sowie die Direktversicherer, die in Form des Direktmarketings und Direktkanälen mit dem Kunden kommunizieren. Kunden haben dadurch bei der Auswahl ihres Lebensversicherers und bei der Entscheidung über die Fortführung des Versicherungsvertrages, die Möglichkeit Anbieter zu wählen, die über alle drei Bereiche (Substanzkraft, Produktqualität, Service) hinweg durch gute Qualität überzeugen. Ihr Team von DFSI Ratings Quelle: Denis Junker - Fotolia.com 12

13 LEBENSVERSICHERUNGEN LV ejournal 2014/15 Ergebnisübersicht Qualitätsrating Unternehmen Unternehmensqualität Substanzkraft Produktqualität Service DFSI Rating DFSI Note WWK Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit A Sehr Gut (1,0) A Sehr Gut (0,8) A Sehr Gut (0,9) Gut (1,8) HUK-COBURG-Lebensversicherung AG + Sehr Gut (1,3) Gut (1,6) + Sehr Gut (1,3) A Sehr Gut (0,6) Continentale Lebensversicherung AG + Sehr Gut (1,3) + Sehr Gut (1,4) + Sehr Gut (1,2) + Sehr Gut (1,4) Die Bayerische + Sehr Gut (1,3) A Sehr Gut (0,6) Gut (1,6) Gut (2,3) Allianz Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft + Sehr Gut (1,3) + Sehr Gut (1,5) + Sehr Gut (1,3) A Sehr Gut (1,0) Condor Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft + Sehr Gut (1,4) Gut (1,6) + Sehr Gut (1,4) A Sehr Gut (1,0) VOLKSWOHL-BUND LEBENSVERSICHERUNG a.g. + Sehr Gut (1,4) + Sehr Gut (1,5) + Sehr Gut (1,1) Gut (2,1) Alte Leipziger Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit + Sehr Gut (1,5) + Sehr Gut (1,2) + Sehr Gut (1,4) Gut (2,4) Nürnberger Beamten Lebensversicherung Aktiengesellschaft + Sehr Gut (1,5) A Sehr Gut (1,0) Gut (2,1) + Sehr Gut (1,4) Nürnberger Lebensversicherung Aktiengesellschaft Gut (1,6) + Sehr Gut (1,2) Gut (1,8) Gut (1,8) Stuttgarter Lebensversicherung a.g. Gut (1,6) Gut (1,6) + Sehr Gut (1,3) Gut (2,0) VHV Lebensversicherung AG Gut (1,6) A Sehr Gut (0,6) Gut (2,4) Gut (1,9) Württembergische Lebensversicherung Aktiengesellschaft Gut (1,7) Gut (2,1) Gut (1,6) A Sehr Gut (0,9) AXA Lebensversicherung Aktiengesellschaft Gut (1,7) Gut (1,7) Gut (1,7) + Sehr Gut (1,5) Debeka Lebensversicherungsverein auf Gegenseitigkeit Gut (1,7) Gut (2,3) + Sehr Gut (1,4) A Sehr Gut (1,0) Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung Aktiengesellschaft Gut (1,7) Gut (1,9) + Sehr Gut (1,2) Gut (2,4) universa Lebensversicherung a.g. Gut (1,7) Gut (1,7) Gut (2,2) A Sehr Gut (1,0) R+V LEBENSVERSICHERUNG AKTIENGESELLSCHAFT Gut (1,8) Gut (1,7) Gut (2,1) + Sehr Gut (1,3) Barmenia Lebensversicherung a.g. Gut (1,8) Gut (2,0) Gut (1,6) Gut (1,7) HDI Lebensversicherung AG Gut (1,8) Gut (1,9) Gut (1,6) Gut (1,9) ERGO Lebensversicherung Aktiengesellschaft Gut (1,8) Gut (1,9) Gut (2,0) + Sehr Gut (1,3) Gothaer Lebensversicherung Aktiengesellschaft Gut (1,9) Gut (1,9) Gut (1,8) Gut (1,9) Lebensversicherung von 1871 auf Gegenseitigkeit München Gut (1,9) Gut (1,8) + Sehr Gut (1,5) A Befriedigend (2,6) AachenMünchener Lebensversicherung AG Gut (1,9) Gut (2,0) Gut (1,8) Gut (1,8) Credit Life AG Gut (1,9) A Sehr Gut (0,8) BBB+ Befriedigend (3,5) A Sehr Gut (1,0) Basler Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft Gut (1,9) Gut (1,7) Gut (2,0) Gut (2,2) Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Gut (1,9) Gut (1,9) Gut (2,4) A Sehr Gut (1,0) Generali Lebensversicherung Aktiengesellschaft Gut (2,0) Gut (2,3) Gut (1,6) Gut (2,0) TARGO Lebensversicherung AG Gut (2,0) + Sehr Gut (1,1) A Befriedigend (2,9) Gut (2,2) ARAG Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft Gut (2,0) Gut (2,4) Gut (1,7) Gut (1,9) Karlsruher Lebensversicherung AG Gut (2,0) Gut (2,3) Gut (2,3) A Sehr Gut (1,0) HanseMerkur Lebensversicherung AG Gut (2,1) A Befriedigend (2,6) + Sehr Gut (1,4) Gut (2,2) neue leben Lebensversicherung Aktiengesellschaft Gut (2,1) Gut (1,8) A Befriedigend (2,8) + Sehr Gut (1,1) Ideal Lebensversicherung a.g. Gut (2,1) Gut (1,7) A Befriedigend (2,9) + Sehr Gut (1,3) Süddeutsche Lebensversicherung a.g. Gut (2,1) Gut (2,2) A Befriedigend (2,6) + Sehr Gut (1,1) HanseMerkur24 Lebensversicherung AG Gut (2,2) A Sehr Gut (0,6) A Befriedigend (2,9) BBB+ Befriedigend (3,5) Heidelberger Lebensversicherung AG Gut (2,3) A Sehr Gut (0,6) BBB+ Befriedigend (3,3) BBB+ Befriedigend (3,4) Deutsche Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft Gut (2,3) Gut (1,8) BBB+ Befriedigend (3,3) + Sehr Gut (1,4) R+V Lebensversicherung a.g. Gut (2,4) Gut (1,6) BBB+ Befriedigend (3,2) Gut (2,3) Concordia Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft Gut (2,4) A Befriedigend (2,6) Gut (2,5) Gut (1,7) LVM Lebensversicherungs-AG Gut (2,5) Gut (2,2) BBB Ausreichend (3,7) A Sehr Gut (0,9) oeco capital Lebensversicherung AktiengeselIschaft Gut (2,5) Gut (2,1) BBB+ Befriedigend (3,2) Gut (2,2) DFSI Rating Mehr Informationen zu den Teilbereichsergebnissen Substanzkraft, Produktqualität und Service, sowie zur Rating-Methodik und den Scorecards finden Sie unter Telefon: +49 (0) DFSI Note DFSI Rating DFSI Note DFSI Rating DFSI Note Quelle: opolja - Fotolia.com 13

14 LV ejournal 2014/15 LEBENSVERSICHERUNGEN WWK LebenSverSicherunG auf GeGenSeitiGKeit A Sehr Gut (1,0) DFsi- 94,47 A Sehr Gut (0,8) 92,89 A Sehr Gut (0,9) 90,14 75,98 Gut (1,8) Marsstr München (089) Euro Euro 1,41% 94,47 94,47 74,03 30,18 72,37 92,89 93,24 82,81 75,98 kein swert möglich 44,29 71,27 82,50 14

15 LEBENSVERSICHERUNGEN LV ejournal 2014/15 Kunden sollten auf finanzstarke Unternehmen mit starker Eigenmittelausstattung achten Interview mit Jürgen Schrameier Vorstandsvorsitzender der WWK Versicherungen wmd-brokerchannel: Versicherungsbestand, gebuchte Bruttobeiträge, Rohüberschuss, Eigenkapital in all diesen Bereichen hat die WWK im vergangenen Jahr zugelegt. Woran hat s gelegen? J.Schrameier: Wir sind traditionell stark im Bereich Biometrie, speziell bei Berufsunfähigkeitsversicherungen, und beim Thema Fondspolicen mit Garantien. Diese Produkte waren 2013 ein ganz wesentlicher Umsatztreiber und sind es auch in diesem Jahr. So konnten wir bei der eingereichten Produktion von Anfang Januar bis Ende September bereits rund 40 Prozent Wachstum erreichen. Das ist sehr gut. wmd-brokerchannel: Die WWK Lebensversicherung a. G. ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (VVaG). Wie sichern Sie Ihre Finanzstärke? J.Schrameier: Wir haben ungefähr vor 20 Jahren damit begonnen, kontinuierlich das Eigenkapital zu stärken. Das ist für ein Versicherungsunternehmen ungemein wichtig, vor allem als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Inzwischen haben wir unter den größten 30 deutschen Lebensversicherern die höchste Eigenkapital- und. wmd-brokerchannel: Sie werden nicht müde, auf die Bedeutung einer hohen Substanzkraft hinzuweisen. Welchen konkreten Vorteil bietet das für die WWK und ihre Kunden? J.Schrameier: Aufgrund der starken Substanzkraft und der sich daraus ergebenden hohen Risikotragfähigkeit kann die WWK sehr flexibel in renditestärkere Anlageformen investieren. Wie erfolgreich wir dabei für unsere Kunden an den Chancen der globalen Kapitalmärkte partizipieren, zeigen die Kapitalanlageergebnisse: So weist die WWK mit 5,6 Prozent unter den 50 größten deutschen Lebensversicherern für das Jahr 2013 den höchsten Wert bei der Nettoverzinsung auf. Eine erfolgreiche Kapitalanlage ist extrem wichtig, denn nie waren marktüberdurchschnittliche Renditen bedeutsamer als heute. Die Finanzierung der Garantiezinsen vergangener Jahre wird zum dominanten strategischen Faktor im Wettbewerb. wmd-brokerchannel: Wie werden sich Ihrer Meinung nach das LVRG und die damit verbundene Absenkung des Garantiezinses für Neuverträge in der klassischen Lebensversicherung auf den Fondspolicen-Absatz auswirken? J.Schrameier: Ein geringer Garantiezins macht die konventionelle Lebensversicherung auf den ersten Blick natürlich weniger attraktiv für die Kunden. Die Rendite einer klassisch verzinsten Versicherung setzt sich aber aus mehreren Komponenten zusammen, unter anderem auch aus der Überschussbeteiligung. Den Vergleich mit alternativen Spar- und Anlageformen, etwa einer Investition in Bundesanleihen oder dem guten alten Sparbuch, muss die konventionelle Lebensversicherung deshalb sicher nicht fürchten. Darüber hinaus bietet eine Rentenversicherung nicht nur eine solide Verzinsung in der Ansparphase, sondern der Kunde erwirbt auch einen Anspruch auf eine lebenslang garantierte Rentenzahlung. Wichtig ist in diesem Zusammenhang allerdings eine sorgfältige Wahl des Versicherungspartners. Kunden sollten daher auf finanzstarke Unternehmen mit starker Eigenmittelausstattung achten. Das höhere Renditepotential sehen wir allerdings in unseren fondsgebundenen Vorsorgeprodukten. Hier erwarten wir auch das größere Wachstum. wmd-brokerchannel: Wie haben Sie Ihr Produktkonzept ausgerichtet, um das Vertrauen der Verbraucher in die Fondspolice zu stärken? J.Schrameier: Die WWK bietet ihren Kunden unter der Dachmarke WWK IntelliProtect eine innovative Generation von Altersvorsorgeprodukten. Alleinstellungsmerkmal der Tarife ist eine börsentägliche und vertragsindividuelle Reallokation des Vertragsguthabens auf icppi-basis. Damit partizipiert der Kunde mit seinem Kapital in positiven Börsenphasen an den Kapitalmärkten, genießt aber auch Stabilität und sichere Renditen, wenn es da einmal nicht so gut läuft. Mit dem Tarif WWK Premium FondsRente protect kann je nach Kundenbedarfssituation sowohl eine Privatrente, Riesterrente, betriebliche Altersversorgung oder Basisrente abgeschlossen werden. 15

16 LV ejournal 2014/15 LEBENSVERSICHERUNGEN Die WWK Lebensversicherung a. G. stellt sich vor Die WWK zählt mit Beitragseinnahmen von rund 1 Milliarde Euro zu den größten 30 Lebensversicherungen in Deutschland. Über 1 Million Kunden und rund Vertriebspartner können sich auf die Leistungen und Produkte der WWK verlassen. Das bestätigen immer wieder unabhängige und renommierte Ratingagenturen, die die WWK mit hervorragenden Noten bewerten. Substanzkraftsieger - bereits zum neunten Mal in Folge Aufgrund einer klugen Kapitalanlagepolitik und einer stetigen Erhöhung des Eigenkapitals konnte die WWK ihre Finanzstärke in den letzten Jahren deutlich ausbauen. Auf das Geschäftsvolumen bezogen ist das Unternehmen heute einer der substanz- und eigenkapitalstärksten deutschen Versicherer. Besonders stolz ist das Unternehmen auf seine hohe Substanzkraft, die von unabhängiger Seite bestätigt wird. Die Fachzeitschrift Focus-Money analysiert regelmäßig in einer Langfristbetrachtung die Substanzkraft aller deutschen Lebensversicherer. Das beeindruckende Ergebnis: Die WWK erreicht im Jahr 2014 unter allen Gesellschaften zum neunten Mal in Folge die höchste. Hohe Risikotragfähigkeit sichert Flexibilität in der Kapitalanlage Aufgrund der im Marktvergleich äußerst starken Finanzkraft und der damit verbundenen hohen Risikotragfähigkeit kann die WWK flexibel in renditestärkere Anlageformen investieren. Wie erfolgreich die WWK dabei für ihre Kunden an den Chancen der globalen Kapitalmärkte partizipiert, zeigen die Kapitalanlageergebnisse: So weist die WWK unten den 50 größten deutschen Lebensversicherern mit 5,6 Prozent für das Jahr 2013 den höchsten Wert bei der Nettoverzinsung auf. Quelle: everythingpossible - Fotolia.com Top bei Fondsrenten und Biometrie Sowohl bei Fondspolicen als auch bei biometrischen Produkten gehört die WWK zu den Marktführern. Focus-Money zeichnete in Zusammenarbeit mit der Ratingagentur Franke & Bornberg die WWK im Jahr 2013 zum vierten Mal in Folge mit dem Titel Bester Lebensversicherer aus. Bei Fondspolicen überzeugt neben den bewährten Tarifen insbesondere die Produktgeneration WWK IntelliProtect. Sie verbindet im Rahmen einer innovativen Bruttobeitragsgarantie (icppi) Sicherheit und Rendite. Die biometrischen Tarife der Produktlinie WWK BioRisk, die WWK PremiumRisk und die WWK Pflege- Rente werden aufgrund ihres attraktiven Preis-Leistungs- Verhältnisses hoch geschätzt. Kunden- und Vertriebsberatung erneut ausgezeichnet Auch beim Service für Kunden und Vertriebspartner ist die WWK gut aufgestellt: Es wurde beispielsweise der Maklerservice für den Partnervertrieb so umstrukturiert, dass Anfragen von Vertriebspartnern klar nach Zuständigkeiten eingeteilt werden. Auch komplexe Fragestellungen können dadurch schnell und kompetent gelöst werden. Durch die Bündelung von Kompetenzen innerhalb der Vertriebsberatung kann zudem ein Echtzeitservice angeboten werden, der Anfragen nahezu ohne Wartezeiten fallabschließend behandelt. Eine Untersuchung des renommierten Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov bestätigt den Erfolg der Anstrengungen: So wurden die WWK Versicherungen ganz aktuell mit dem Service-Innovationspreis 2014 in der Kategorie Betreuen und Helfen ausgezeichnet. Die hochkarätig besetzte Jury hob hervor, dass der WWK-Echtzeitservice eine Besonderheit im deutschen Lebensversicherungsmarkt ist und den WWK-Kunden Transparenz und Selbstbestimmung im Telefonkontakt mit der Zentrale bietet. 16

17 LEBENSVERSICHERUNGEN LV ejournal 2014/15 huk-coburg-lebensversicherung ag + Sehr Gut (1,3) DFsi- 78,01 Gut (1,6) 85,43 + Sehr Gut (1,3) 85,15 98,88 A Sehr Gut (0,6) Bahnhofsplatz Coburg (09561) Euro Euro 0,95% 78,01 78,01 53,68 14,56 93,21 92,11 85,43 80,49 87,46 85,71 98,88 kein swert möglich 87,55 98,24 72,30 17

18 LV ejournal 2014/15 LEBENSVERSICHERUNGEN continentale LebenSverSicherunG ag + Sehr Gut (1,3) DFsi- 83,03 + Sehr Gut (1,4) 86,31 + Sehr Gut (1,2) 84,29 82,78 + Sehr Gut (1,4) Ruhrallee Dortmund (0231) Euro Euro 0,67% 83,03 74,35 38,36 35,99 92,11 86,31 89,12 85,79 85,71 82,78 kein swert möglich 51,69 96,66? 18

19 LEBENSVERSICHERUNGEN LV ejournal 2014/15 Die bayerische + Sehr Gut (1,3) DFsi- 98,95 A Sehr Gut (0,6) 79,47 Gut (1,6) 84,20 64,15 Gut (2,3) Thomas-Dehler-Str München (089) Euro Euro 0,19% 98,95 98,95 6,70 94,74 79,47 76,16 71,77 85,71 64,15 kein swert möglich 0,00 80,60 79,00 19

20 LV ejournal 2014/15 LEBENSVERSICHERUNGEN allianz LebenSverSicherunGS-aKtienGeSeLLSchaft + Sehr Gut (1,3) DFsi- 80,05 + Sehr Gut (1,5) 84,23 + Sehr Gut (1,3) 84,06 91,74 A Sehr Gut (1,0) Reinsburgstr Stuttgart (0711) Euro Euro 23,18% 80,05 80,05 13,41 23,60 94,74 84,23 85,70 81,26 85,71 91,74 kein swert möglich 74,40 90,84 66,50 20

Qualitätsrating der Lebensversicherer

Qualitätsrating der Lebensversicherer + Substanzkraft + Produktqualität + Service + STUDIE Qualitätsrating der Lebensversicherer 2014/15 Neue Erkenntnisse für Vermittler und Berater Welche Versicherer besonders empfehlenswert sind: JETZT VERGLEICHEN!

Mehr

+ Substanzkraft + Produktqualität + Service + DFSI-STUDIE: Qualitätsrating der Lebensversicherer. Welche Versicherer besonders empfehlenswert sind:

+ Substanzkraft + Produktqualität + Service + DFSI-STUDIE: Qualitätsrating der Lebensversicherer. Welche Versicherer besonders empfehlenswert sind: + Substanzkraft + Produktqualität + Service + STUDIE: Qualitätsrating der Lebensversicherer 2013/14 Neue Erkenntnisse für Vermittler und Berater Welche Versicherer besonders empfehlenswert sind: JETZT

Mehr

Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen

Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen Gesellschaften Bayerische Beamten Lebensversicherung a.g. (Konzernmutter) Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung G (Lebensversicherungs-Tochter)

Mehr

Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen

Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen Gesellschaften Bayerische Beamten Lebensversicherung a.g. (Konzernmutter) Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG (Lebensversicherungs-Tochter)

Mehr

Unternehmensauswahl - Anlage zur Beratungsdokumentation (Stand 11.2014)

Unternehmensauswahl - Anlage zur Beratungsdokumentation (Stand 11.2014) Unternehmensauswahl - Anlage zur Beratungsdokumentation (Stand 11.2014) Stuttgarter Lebensvers. a.g. Berücksichtigte Versicherer Die Auswertung soll zu der Auswahlentscheidung eines Versicherers herangezogen

Mehr

Verzeichnis. 1 AachenMünchener Lebensversicherung AG AachenMünchener-Platz 1 52064 Aachen

Verzeichnis. 1 AachenMünchener Lebensversicherung AG AachenMünchener-Platz 1 52064 Aachen Verzeichnis der Lebensversicherungsunternehmen, Pensionskassen und Pensionsfonds, die dem Abkommen zur Übertragung zwischen den Durchführungswegen Direktversicherungen, Pensionskasse oder Pensionsfonds

Mehr

Ihr Starker Partner Die WWK Lebensversicherung a. G.

Ihr Starker Partner Die WWK Lebensversicherung a. G. Ihr Starker Partner Die WWK Lebensversicherung a. G. 2 Mehrfach bestätigt Hervorragende Unternehmensleistung Für ihre nachhaltige Unternehmenspolitik und hervorragende Unternehmensleistung wurde die WWK

Mehr

Zahlen, Daten und Fakten

Zahlen, Daten und Fakten Bilanzflyer_09.2015.qxp_Layout 1 17.09.15 16:02 Seite 1 Zahlen, Daten und Fakten Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen Versicherungsgruppe die Bayerische Gesellschaften Bayerische Beamten

Mehr

Verzeichnis. 1 AachenMünchener Lebensversicherung AG AachenMünchener-Platz 1 52064 Aachen

Verzeichnis. 1 AachenMünchener Lebensversicherung AG AachenMünchener-Platz 1 52064 Aachen Verzeichnis der Lebensversicherungsunternehmen, Pensionskassen und Pensionsfonds, die dem Abkommen zur Übertragung zwischen den Durchführungswegen Direktversicherungen, Pensionskasse oder Pensionsfonds

Mehr

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2008

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2008 Anhang C : (Rechnungszins + (Zins-) Direktgutschrift + laufender Zinsüberschuss + Schlussüberschuss + Sockelbeteiligung an Bewertungsreserven) zur Studie: Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung

Mehr

Versicherer-Rating. Standard & Poor s und Fitch. Frankfurt, Januar 2013. C O N F I D E N T I A L EPEX-Group www.policendirekt.de

Versicherer-Rating. Standard & Poor s und Fitch. Frankfurt, Januar 2013. C O N F I D E N T I A L EPEX-Group www.policendirekt.de Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch Frankfurt, Januar 2013 AachenMünchener Lebensversicherung AG A 13.11.2012 Negative A- 24.07.2012 Allianz Lebensversicherungs-AG AA 11.07.2007 Negative AA

Mehr

M NEYSTEUERN&RECHT KRITISCHER BLICK

M NEYSTEUERN&RECHT KRITISCHER BLICK M NEYSTEUERN&RECHT KRITISCHER BLICK TITEL in Millionen 2002 03 04 05 2007 2008 06 Rang 2008 Quartalszahlen stille Reserven stille Lasten Leistungsmerkmal aus Kundensicht Informationen des Unternehmens

Mehr

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2006

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2006 Anhang A : Deklarationssätze der Lebensversicherer nach Tarifgeneration zur Studie: Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2006 Was die deutschen Lebensversicherer ihren Kunden gutschreiben

Mehr

Die Stuttgarter Zukunft machen wir aus Tradition

Die Stuttgarter Zukunft machen wir aus Tradition Die Stuttgarter Zukunft machen wir aus Tradition Zukunft machen wir aus Tradition 1 Historie und Philosophie 2 Zahlen, Daten, Fakten 3 Zusammenarbeit mit der Stuttgarter 4 Produktinnovationen 2012 25.04.12

Mehr

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005 Anhang A : Deklarationssätze der Lebensversicherer nach Tarifgeneration zur Studie: Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005 Womit Lebensversicherungskunden 2005 rechnen können Eine Untersuchung

Mehr

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch - Poor s und Frankfurt, März 2011 C O N F I D E N T I A L der 1/5 & Aachener und Münchener Lebensversicherung AG AA- 31.03.2009 Stable 31.03.2009 AA- 20.12.2010 Allianz Lebensversicherungs-AG Alte Leipziger

Mehr

P l o i licen b. ewertung

P l o i licen b. ewertung Policen.bewertung Ausgangssituation im Lebensversicherungsmarkt Versicherungsunternehmen Deutsche Verbraucher Verstärkte Eigenkapitalanforderungen Weiterhin schwierige Finanzmarktlage Häufige Senkung der

Mehr

VDVM - Regionalkreise

VDVM - Regionalkreise Die Stuttgarter Unternehmensqualität und Kennzahlen. VDVM - Regionalkreise VDVM - Regionalkreise 27.8.2014 / 1 VVaG Ihren Kunden verpflichtet. Versicherungs-Verein auf Gegenseitigkeit. Keine Ausschüttung

Mehr

die stuttgarter die stuttgarter stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter ie stuttgart bei Stuttgarter Versicherungsgruppe Seite 1

die stuttgarter die stuttgarter stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter ie stuttgart bei Stuttgarter Versicherungsgruppe Seite 1 die stuttgarter die stuttgarter ie stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter ie stuttgart stuttgarter bei Stuttgarter Versicherungsgruppe Seite 1 Zukunft braucht Herkunft.

Mehr

183 Mrd. das einzigartige Vorsorgekonzeptportfolio. Niedrige Verwaltungs- und Kapitalanlagekosten. 5 gute Gründe für Allianz Leben

183 Mrd. das einzigartige Vorsorgekonzeptportfolio. Niedrige Verwaltungs- und Kapitalanlagekosten. 5 gute Gründe für Allianz Leben 5 gute Gründe für Allianz Leben Kapitalanlagen in Höhe von 183 Mrd. EUR 1 und leistungsstarkes Sicherungsvermögen Dow Jones Sustainability Indexes zeichnet Allianz 2013 als nachhaltigstes Versicherungsunternehmen

Mehr

+ Substanzkraft + Produktqualität + Service + Qualitätsrating der Privaten Krankenversicherung. Welche Versicherer besonders empfehlenswert sind:

+ Substanzkraft + Produktqualität + Service + Qualitätsrating der Privaten Krankenversicherung. Welche Versicherer besonders empfehlenswert sind: + Substanzkraft + Produktqualität + Service + STUDIE: Qualitätsrating der Privaten Krankenversicherung 2013/14 Neue Erkenntnisse für Vermittler und Berater Welche Versicherer besonders empfehlenswert sind:

Mehr

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de Was die stark macht Die Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013 www.continentale.de Woran erkennt man eigentlich einen richtig guten Lebensversicherer? Natürlich müssen erst einmal die Zahlen stimmen.

Mehr

Anschriften Versicherungsgesellschaften

Anschriften Versicherungsgesellschaften Anschriften Versicherungsgesellschaften Aachener und Münchener Versicherung Aktiengesellschaft Postfach 10, 52054 Aachen Aureliusstraße 2, 52064 Aachen Tel. 0241-456-0 Fax 0241-456 4510 ADLER Versicherung

Mehr

AachenMünchener Lebensversicherung AG (p.i.) Allianz Lebensversicherungs-AG (p.i.) ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a.g. (p.i.)

AachenMünchener Lebensversicherung AG (p.i.) Allianz Lebensversicherungs-AG (p.i.) ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a.g. (p.i.) [Unternehmensscoring]: Leben Erstellt am: 17.09.2015 Das Unternehmensscoring umfasst einen Kriterienkatalog, der wesentlichen Unternehmenskennzahlen berücksichtigt. Für jedes erfüllte Kriterium wird bei

Mehr

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch - Poor s und Frankfurt, Januar 2010 der 1/5 Aachener und Münchener Lebensversicherung AG AA- 31.03.2009 AA- 18.12.2009 Allianz Lebensversicherungs-AG Alte Leipziger Lebensversicherung a.g. ARAG Lebensversicherungs-AG

Mehr

Neuzugang. Bilanzanalyse der deutschen Lebensversicherer 2015 LV-CHECK LV-CHECK

Neuzugang. Bilanzanalyse der deutschen Lebensversicherer 2015 LV-CHECK LV-CHECK Neuzugang Bilanzanalyse der deutschen Lebensversicherer 2015 Versicherer-Register A AachenMünchener Lebensversicherung AG Allianz Lebensversicherung AG ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a. G. ARAG Lebensversicherung

Mehr

Bilanzanalyse der deutschen Lebensversicherer 2015

Bilanzanalyse der deutschen Lebensversicherer 2015 Neuzugang Bilanzanalyse der deutschen Lebensversicherer 2015 Versicherer-Register A AachenMünchener Lebensversicherung AG Allianz Lebensversicherung AG ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a. G. ARAG Lebensversicherung

Mehr

KFZ-Haftpflichtversicherungen - Adressen

KFZ-Haftpflichtversicherungen - Adressen KFZ-Haftpflichtversicherungen - Adressen Hier haben wir für Sie die Adressen der Versicherungsunternehmen, die eine KFZ- Haftpflichtversicherung anbieten, zusammengestellt: Versicherung Straße PLZ Ort

Mehr

Kennzahlenkatalog 2014 der 20 größten Lebensversicherungsunternehmen in Deutschland

Kennzahlenkatalog 2014 der 20 größten Lebensversicherungsunternehmen in Deutschland Wettbewerb August 2015 Kennzahlenkatalog 2014 der 20 größten Lebensversicherungsunternehmen in Deutschland Inhaltsverzeichnis Gebuchte Bruttobeiträge in Mio. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Sicherheit und Erfahrung perfekt kombiniert.

Sicherheit und Erfahrung perfekt kombiniert. Basler Lebensversicherungs-AG Sicherheit und Erfahrung perfekt kombiniert. Basler Lebensversicherung: ein verlässlicher Partner Die Basler verbindet die Stärken, die aus der langjährigen Erfahrung des

Mehr

Branchenmonitor 2006-2010: Branchen HAFTPFLICHT HAUSRAT KFZ KOMPOSIT UNFALL WOHNGEBÄUDE LEBEN*

Branchenmonitor 2006-2010: Branchen HAFTPFLICHT HAUSRAT KFZ KOMPOSIT UNFALL WOHNGEBÄUDE LEBEN* Herausgeber Ansprechpartner Daniela Fischer Tel: +49 (0) 341 355 955-4 Fax: +49 (0) 341 355 955-8 fischer@vers-leipzig.de In Kooperation mit 2006-2010: Branchen HAFTPFLICHT HAUSRAT KFZ KOMPOSIT UNFALL

Mehr

Altersvorsorgehighlights 2012

Altersvorsorgehighlights 2012 Altersvorsorgehighlights 2012 Produktmanagement Leben Henning Schmidt Agenda Sichere Vorsorge in unsicheren Zeiten Continentale Kapitalanlage Frischer Wind beim Klassiker Konventionelle Rentenversicherung

Mehr

Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen.

Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen. Sicherheit und Rendite: unsere Definition von Leistungsstärke Ihre Fragen. Unsere Antworten. Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen. Bewegen

Mehr

AachenMünchener Lebensversicherung AG 01.01.2014. AachenMünchener Versicherung AG 01.01.2014. ADLER Versicherung AG 01.01.2013

AachenMünchener Lebensversicherung AG 01.01.2014. AachenMünchener Versicherung AG 01.01.2014. ADLER Versicherung AG 01.01.2013 Stand: 11.05.2015 Verzeichnis der Versicherungsunternehmen, die die Beitrittserklärung zu den Verhaltensregeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten durch die deutsche Versicherungswirtschaft unterzeichnet

Mehr

Lebensversicherungen - Adressen

Lebensversicherungen - Adressen Lebensversicherungen - Adressen Hier haben wir für Sie die Adressen der Versicherungsunternehmen, die Lebensversicherungen (dazu zählen z.b. auch Private Rentenversicherungen, Berufsunfähigkeitsversicherungen,

Mehr

Marktvergleichende Scorecards zur Lebensversicherungswirtschaft 2010. Dr. Robert Holz http://www.rankingweb.de

Marktvergleichende Scorecards zur Lebensversicherungswirtschaft 2010. Dr. Robert Holz http://www.rankingweb.de ende Scorecards zur Lebensversicherungswirtschaft 2010 Dr. Robert Holz http://www.rankingweb.de Inhalt: 1. Erläuterungen und Entwicklung des Marktes insgesamt 2. ende Unternehmensscorecards Marktausschnitte

Mehr

Wo kommen wir her? Über 200 Jahre die Zukunft im Blick

Wo kommen wir her? Über 200 Jahre die Zukunft im Blick Die HanseMerkur Lebensversicherung AG stellt sich vor Wo kommen wir her? Über 200 Jahre die Zukunft im Blick 1806 Gründung Braunschweigische Lebensversicherung A.G. 1972 Gründung HanseMerkur Lebensversicherung

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ACE European Group Limited Direktion für Deutschland 4. ADLER Versicherung AG 5. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung

Mehr

ÜBERSCHUSSBETEILIGUNG 2013

ÜBERSCHUSSBETEILIGUNG 2013 ÜBERSCHUSSBETEILIGUNG 2013 Die Überschussbeteiligung in Bedrängnis Auswirkungen politischer Zinsen auf das Vorsorgesparen ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH. Venloer Straße 301-303. 50823 Köln.

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013. Lfd. Nr. Mitgliedsunternehmen

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013. Lfd. Nr. Mitgliedsunternehmen Lfd. Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt Pensionskasse

Mehr

Eine Information der deutschen Lebensversicherer

Eine Information der deutschen Lebensversicherer Eine Information der deutschen Lebensversicherer Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen 2015 Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen 2015 3 4 Inhalt 5 Verzeichnis der Tabellen und Grafiken 6 Gesamtbetrachtung:

Mehr

Wissenschaft und Praxis im Gespräch. Niedrige Zinsen im Versicherungsgeschäft ein Ausblick

Wissenschaft und Praxis im Gespräch. Niedrige Zinsen im Versicherungsgeschäft ein Ausblick Wissenschaft und Praxis im Gespräch Niedrige Zinsen im Versicherungsgeschäft ein Ausblick Dr. Friedrich Caspers Vorstandsvorsitzender R+V Versicherung AG Münster, 03. Juni 2013 R+V Der genossenschaftliche

Mehr

Studienflyer. Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz. und

Studienflyer. Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz. und Studienflyer Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz und 55 Versicherungsunternehmen mit Privatkundenkontakt im Vergleich Köln, Oktober 2014 ServiceValue GmbH www.servicevalue.de

Mehr

Branchenmonitore 2011-2013: Haftpflicht Hausrat Komposit Kfz Leben Rechtsschutz* Unfall VGV

Branchenmonitore 2011-2013: Haftpflicht Hausrat Komposit Kfz Leben Rechtsschutz* Unfall VGV e 2011-2013: Haftpflicht Hausrat Komposit Kfz Leben Rechtsschutz* Unfall VGV Herausgeber Ansprechpartner Daniela Fischer Tel.: +49 341 246592-62 E-Mail: fischer@vers-leipzig.de Clemens Wilde Tel.: +49

Mehr

Eine Information der deutschen Lebensversicherer

Eine Information der deutschen Lebensversicherer Eine Information der deutschen Lebensversicherer Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen 2012 Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen 2012 3 4 5 Inhalt Verzeichnis der Tabellen und Grafiken 5 Verzeichnis

Mehr

Eine Information der deutschen Lebensversicherer

Eine Information der deutschen Lebensversicherer Eine Information der deutschen Lebensversicherer Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen 2014 Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen 2014 3 4 Inhalt 5 Verzeichnis der Tabellen und Grafiken 6 Gesamtbetrachtung:

Mehr

Überschussbeteiligung 2012

Überschussbeteiligung 2012 Überschussbeteiligung 2012 Anleihezins, Garantiezins und Überschussverzinsung im Sinkflug Wie attraktiv ist die konventionelle Lebensversicherung noch? Kurzdarstellung der Ergebnisse ASSEKURATA Assekuranz

Mehr

MSI. BU-Rating - BU-Teilratings

MSI. BU-Rating - BU-Teilratings Seite -1- - s Gesellschaft Tarifvariante AachenMÅnchener BUZ AachenMÅnchener SBU Allianz BU Invest Allianz BU Invest Klauselberufe Allianz BU Invest Vorsorge Plus Allianz BU Invest Vorsorge Plus Kb. Allianz

Mehr

Versicherungen Online 2006 / 2007

Versicherungen Online 2006 / 2007 Die vorliegende Studie Versicherungen Online 2006 / 2007 ist ausschließlich für die Nutzung durch den Käufer bestimmt. Das Werk ist einschließlich aller Seiner Teile urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung

Mehr

MORGEN & MORGEN GmbH Wickerer Weg 13-15, 65719 Hofheim, T.: 06192/996200, Fax: 996233. BU-Rating - BU-Teilratings

MORGEN & MORGEN GmbH Wickerer Weg 13-15, 65719 Hofheim, T.: 06192/996200, Fax: 996233. BU-Rating - BU-Teilratings Seite -1- - s Gesellschaft Tarifvariante AachenMünchener BUZ AachenMünchener SBU Allianz BU Invest Allianz BU Invest Klauselberufe Allianz BU Invest Vorsorge Plus Allianz BU Invest Vorsorge Plus Kb. Allianz

Mehr

AachenMünchener Versicherung AG Aureliusstraße 2, 52064 Aachen Tel. 0241-456-0 Fax 0241-456-4510 Web: www.amv.de

AachenMünchener Versicherung AG Aureliusstraße 2, 52064 Aachen Tel. 0241-456-0 Fax 0241-456-4510 Web: www.amv.de AachenMünchener Versicherung AG Aureliusstraße 2, 52064 Aachen Tel. 0241-456-0 Fax 0241-456-4510 Web: www.amv.de ADLER Versicherung AG Joseph-Scherer-Straße 3, 44139 Dortmund Tel. 0231-135-0 Fax 0231-135-4638

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt Pensionskasse

Mehr

Mit Bestnoten ausgezeichnet

Mit Bestnoten ausgezeichnet Mit Bestnoten ausgezeichnet Top-Bewertungen für die PB Lebensversicherung AG Focus-Money untersuchte die Kapitalmarktergebnisse der 50 größten Lebensversicherer aus den Jahren 2009 bis 2011. Trotz Finanzmarktkrise

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung Württembergische Lebensversicherung AG 13. Mai 2015 Norbert Heinen Vorsitzender des Vorstands

Ordentliche Hauptversammlung Württembergische Lebensversicherung AG 13. Mai 2015 Norbert Heinen Vorsitzender des Vorstands Herzlich willkommen Ordentliche Hauptversammlung 13. Mai 2015 Norbert Heinen Vorsitzender des Vorstands Ergebnisentwicklung Konzernüberschuss (IFRS) Konzernüberschuss nach Steuern 39,4 +2,5 41,9 Ziele

Mehr

Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen 2012 der ALTE LEIPZIGER Leben im Vergleich zu den 20 größten Lebensversicherungen in Deutschland

Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen 2012 der ALTE LEIPZIGER Leben im Vergleich zu den 20 größten Lebensversicherungen in Deutschland Wettbewerb August 2013 Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen 2012 der Leben im Vergleich zu den 20 größten Lebensversicherungen in Deutschland Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen auf einen

Mehr

RIS315001Z/RIS315101Z

RIS315001Z/RIS315101Z Geld & Recht Test Risikolebensversicherungen TEST Risikolebensversicherungen Bewertung Tariftrag Preisniveau Zahltrag Preisniveau Differenz zwischen Tarif- und Zahltrag je Ereignis im Modellfall Tarif

Mehr

Finanzstark und innovativ.

Finanzstark und innovativ. Vermittlerinformation NÜRNBERGER Ein ausgezeichneter Partner Finanzstark und innovativ. Die Kapitalstärke einer Versicherung ist für unabhängige Vermittler sehr wichtig gerade in Zeiten von Finanzmarktkrise

Mehr

RIS315001Z/RIS315101Z

RIS315001Z/RIS315101Z Geld & Recht Test Risikolebensversicherungen TEST Risikolebensversicherungen Bewertung Tariftrag Preisniveau Zahltrag Preisniveau Differenz zwischen Tarif- und Zahltrag je Ereignis im Modellfall Tarif

Mehr

Entwurf Lebensversicherungsreformgesetz: Gesetzgeber plant weitere Änderungen bei Lebensversicherungen

Entwurf Lebensversicherungsreformgesetz: Gesetzgeber plant weitere Änderungen bei Lebensversicherungen Entwurf Lebensversicherungsreformgesetz: Gesetzgeber plant weitere Änderungen bei Lebensversicherungen Die Bundesregierung wurde im Bereich der Kapitallebensversicherungen und Rentenversicherungen gesetzgeberisch

Mehr

Stabile Verhältnisse: PKV - Kennzahlen 2013 Jäger und Gejagte

Stabile Verhältnisse: PKV - Kennzahlen 2013 Jäger und Gejagte Stabile Verhältnisse: PKV - Kennzahlen 2013 Jäger und Gejagte Freiburg, 11.08.2014 Die Freiburger KVpro.de, Informationsdienstleister und Marktbeobachter des Krankenversicherungsmarktes in Deutschland,

Mehr

Maklertrendstudie 2013/2014 Im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel

Maklertrendstudie 2013/2014 Im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel Maklertrendstudie 2013/2014 Im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel Fondspolicen: Trends Absatzpotenziale - Beratung Garantien Transparenz - Fondsangebot durchgeführt von April bis Juli 2013 im Auftrag

Mehr

Ihr finanzstarker Partner

Ihr finanzstarker Partner Die Stuttgarter - Ihr finanzstarker Partner Inhalt Bewertungsreserven Hohe Erträge dank nachhaltiger Finanzstrategie Unsere Finanzkraft ist Ihr Vorteil Gesamtverzinsung der Stuttgarter im Vergleich Das

Mehr

Belastungstest. Sinkende Zinsen machen den Anbietern zu schaffen. Welche Gesellschaften auf Jahre die größten Reserven haben. Lebensversicherungen

Belastungstest. Sinkende Zinsen machen den Anbietern zu schaffen. Welche Gesellschaften auf Jahre die größten Reserven haben. Lebensversicherungen MoneySTeuern&Recht M neysteuern&recht Lebensversicherungen Belastungstest Sinkende Zinsen machen den Anbietern zu schaffen. Welche Gesellschaften auf Jahre die größten Reserven haben Elefant auf Stühlchen:

Mehr

M&M Rating Berufsunfähigkeit

M&M Rating Berufsunfähigkeit AachenMünchener bav- AachenMünchener bav- AachenMünchener AachenMünchener bav- bav- Klauselberufe bav- Vorsorge Plus bav- Vorsorge Plus Klauselb. bav-sbv bav-sbv Klauselberufe bav-sbv Vorsorge Plus bav-sbv

Mehr

Maklertrendstudie 2012/2013 Neue Herausforderungen meistern

Maklertrendstudie 2012/2013 Neue Herausforderungen meistern Maklertrendstudie 2012/2013 Neue Herausforderungen meistern Fondspolicen: Trends Absatzpotenziale - Beratung Garantien Transparenz durchgeführt von April bis Juni 2012 im Auftrag der maklermanagement.ag

Mehr

Titel des Vortrags: bav - Ja es gibt noch ein Leben nach LVRG - Wir zeigen Ihnen wie! Die bav-erfolgsgeschichte geht weiter.

Titel des Vortrags: bav - Ja es gibt noch ein Leben nach LVRG - Wir zeigen Ihnen wie! Die bav-erfolgsgeschichte geht weiter. Herzlich Willkommen Titel des Vortrags: bav - Ja es gibt noch ein Leben nach LVRG - Wir zeigen Ihnen wie! Die bav-erfolgsgeschichte geht weiter. Referent: Stefan Möller Consultant bav Gesellschaft : WWK

Mehr

LVM im Test. LVM-Lebensversicherung ausgezeichnet seit über 30 Jahren

LVM im Test. LVM-Lebensversicherung ausgezeichnet seit über 30 Jahren LVM im Test LVM-Lebensversicherung ausgezeichnet seit über 30 Jahren Beständig auf den besten Plätzen Bei Versicherungen mit langen Laufzeiten wie Lebens- und Rentenversicherungen profitieren Sie am meisten

Mehr

Seite 1 von 5... Softfair BU-Leistungsrating (Stand 05/2015)

Seite 1 von 5... Softfair BU-Leistungsrating (Stand 05/2015) ARAG LebensversicherungsAG ARAG LebensversicherungsAG Asstel Versicherungskonzepte GmbH Canada Life Cardea.life Seite 1 von 5... Allianz BerufsunfähigkeitsStartPolice (OBU12) keine Schüler-BU keine Beamten-BU

Mehr

die stuttgarter die stuttgarter stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgart Seite 1

die stuttgarter die stuttgarter stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgart Seite 1 die stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgart Euroforum 2009 2008 Ralf Berndt bei Stuttgarter Versicherungsgruppe Seite 1

Mehr

MORGEN & MORGEN GmbH Wickerer Weg 13-15, 65719 Hofheim, T.: 06192/996200, Fax: 996233. BU-Rating - BU-Teilratings

MORGEN & MORGEN GmbH Wickerer Weg 13-15, 65719 Hofheim, T.: 06192/996200, Fax: 996233. BU-Rating - BU-Teilratings Seite -1- - s Gesellschaft Tarifvariante AachenMünchener BUZ AachenMünchener SBU Allianz BU Invest Allianz BU Invest Klauselberufe Allianz BU Invest Vorsorge Plus Allianz BU Invest Vorsorge Plus Kb. Allianz

Mehr

Franke und Bornberg Selbständige BU BUerweitert

Franke und Bornberg Selbständige BU BUerweitert 1 Franke und Bornberg Selbständige BU BUerweitert Gesellschaft Produkt U-Rating P-Rating HDI-Gerling SBU EGO PLUS Einsteiger BU nach Tarif SBU2600FC PLUS Investment BU nach Tarif IBU2600C Stand PLUS Investment

Mehr

M&M Rating Berufsunfhigkeit

M&M Rating Berufsunfhigkeit AachenMünchener bav- AachenMünchener bav- AachenMünchener AachenMünchener bav- bav- Klauselberufe bav- Vorsorge Plus bav- Vorsorge Plus Klauselb. bav-sbv bav-sbv Klauselberufe bav-sbv Vorsorge Plus bav-sbv

Mehr

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Telefon: 089 5114-3416 E-Mail: OD.Partnervertrieb@wwk.de. IHR STARKER PARTNER WWK Lebensversicherung a. G.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Telefon: 089 5114-3416 E-Mail: OD.Partnervertrieb@wwk.de. IHR STARKER PARTNER WWK Lebensversicherung a. G. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Telefon: 089 5114-3416 E-Mail: OD.Partnervertrieb@wwk.de IHR STARKER PARTNER WWK Lebensversicherung a. G. WWK eine starke Gemeinschaft Mit der WWK haben Sie einen starken

Mehr

20 Fragen und Antworten zur Finanzmarktkrise und zur Sicherheit Ihrer Versicherung

20 Fragen und Antworten zur Finanzmarktkrise und zur Sicherheit Ihrer Versicherung 20 Fragen und Antworten zur Finanzmarktkrise und zur Sicherheit Ihrer Versicherung Dezember 2009 Die Folgen der weltweiten Wirtschafts- und Finanzmarktkrise sowie ein niedriges Zinsniveau an den Kapitalmärkten

Mehr

Gegnerliste Versicherungsrecht (Auszug)

Gegnerliste Versicherungsrecht (Auszug) Gegnerliste Versicherungsrecht (Auszug) A AachenMünchner Lebensversicherung AG AachenMünchner Versicherung AG ADAC Autoversicherung AG ADAC- Rechtsschutz Versicherungs-AG Advocard Rechtsschutzversicherung

Mehr

4. Asset Liability Management

4. Asset Liability Management 4. Asset Liability Management Asset Liability Management (ALM) = Abstimmung der Verbindlichkeiten der Passivseite und der Kapitalanlagen der Aktivseite Asset Liability asset Vermögen(swert) / (Aktivposten

Mehr

ServiceAtlas Lebensversicherer 2014

ServiceAtlas Lebensversicherer 2014 ServiceAtlas Lebensversicherer 2014 Wettbewerbsanalyse zur Kundenorientierung Mit Detail-Auswertungen für die 15 größten Lebensversicherer Studienflyer und Bestellformular 2014 ServiceValue GmbH www.servicevalue.de

Mehr

Rechtliche und steuerliche Entwicklungen bei Lebensversicherungen. RA, StB, WP Arne Bruhns Rostock 22. Mai 2015

Rechtliche und steuerliche Entwicklungen bei Lebensversicherungen. RA, StB, WP Arne Bruhns Rostock 22. Mai 2015 Rechtliche und steuerliche Entwicklungen bei Lebensversicherungen RA, StB, WP Arne Bruhns Rostock 22. Mai 2015 Programm: I. Rechtliche Möglichkeiten zum Widerruf von Lebens- und Rentenversicherungen II.

Mehr

Bilanzpressekonferenz CosmosDirekt

Bilanzpressekonferenz CosmosDirekt Herzlich willkommen! Bilanzpressekonferenz CosmosDirekt 11. April 2013 Weiter auf Erfolgskurs Wachstum 2012 weit über Marktniveau mit einzigartigem Online-Angebot Großes Potenzial für Online-Versicherer

Mehr

B C A V E R S I C H E R U N G S - K O M P E N D I U M

B C A V E R S I C H E R U N G S - K O M P E N D I U M B C A V E R S I C H E R U N G S - unterstützt von Morgen & Morgen ZERTIFIZIERTE RANEN- UND LEBENSVERSICHERER Vorwort Übert Sehr geehrte BCA Partnerinnen und Partner, sehr geehrte Geschäftsfreundinnen und

Mehr

Ratings. Überblick 30.04.2009

Ratings. Überblick 30.04.2009 Ratings Überblick 30.04.2009 Ratingkategorien Welche Kategorien gibt es? Finanzstärke-Ratings Standard & Poors, Fitch, Moody s bewerten Unternehmen und Unternehmensgruppen beurteilen die Fähigkeit in der

Mehr

Mehr Möglichkeiten im Leben! Mit der neuen Variorente-Invest der VHV

Mehr Möglichkeiten im Leben! Mit der neuen Variorente-Invest der VHV Mehr Möglichkeiten im Leben! Mit der neuen Variorente-Invest der VHV Die Variorente der VHV ist ein intelligentes Rentenprogramm für alle drei Schichten des AEG Altersvorsorge in drei Schichten Variorente

Mehr

PKV-Kennzahlen 2014: Welche PKV wackelt?

PKV-Kennzahlen 2014: Welche PKV wackelt? PKV-Kennzahlen 2014: Welche PKV wackelt? Freiburg, 26.08.2015 Die Freiburger KVpro.de, Informationsdienstleister und Marktbeobachter des Krankenversicherungsmarktes in Deutschland, hat in ihrer aktuellen

Mehr

Mehr Zeit für Sie dank der Vermögenskonzepte der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FONDSRENTE FR10 + FR70

Mehr Zeit für Sie dank der Vermögenskonzepte der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FONDSRENTE FR10 + FR70 Private Altersvorsorge FONDSRENTE FR10 + FR70 Vermögenskonzepte mit AL Portfolios Mehr Zeit für Sie dank der Vermögenskonzepte der ALTE LEIPZIGER. Wählen Sie die Fondsrente, die zu Ihnen passt. Um den

Mehr

Der Garantiezins sinkt auf 1,25 %

Der Garantiezins sinkt auf 1,25 % Aktuelle Spezialausgabe Der Garantiezins sinkt auf 1,25 % Was sich ab 2015 für die Altersvorsorge und die Risikoabsicherung ändert Informationen der Gothaer Lebensversicherung AG Was ist wichtig bei der

Mehr

Risikolebensversicherung-Rating 2013

Risikolebensversicherung-Rating 2013 -Rating 2013 Grundlage für das -Rating ist das angebot von 61 Versicherungsgesellschaften. Dabei folgte eine Einteilung der s-e in zwei Kategorien: Basiskategorie und Premiumkategorie, jeweils mit Angestellter

Mehr

PRESSEINFORMATION. Pressekontakt: Martina Westholt Leiterin Unternehmenskommunikation

PRESSEINFORMATION. Pressekontakt: Martina Westholt Leiterin Unternehmenskommunikation PRESSEINFORMATION Pressekontakt: Martina Westholt Leiterin Unternehmenskommunikation T +49.511.907-4808 email: mwestholt@vhv-gruppe.de www.vhv-gruppe.de Der Gedanke der Gegenseitigkeit als Verpflichtung

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Privaten Krankenversicherern 2015

Kundenurteil: Fairness von Privaten Krankenversicherern 2015 Kundenurteil: Fairness von Privaten Krankenversicherern 2015 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 19 Private Krankenversicherer Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit Bestellformular

Mehr

Unternehmens- und Produktratings. Central regelmäßig auf Spitzenplätzen. www.central.de

Unternehmens- und Produktratings. Central regelmäßig auf Spitzenplätzen. www.central.de Unternehmens- und Produktratings Central regelmäßig auf Spitzenplätzen www.central.de Ausgezeichnet: Pole-Position für die Central in unabhängigen Ratings Das ist Fakt. Die Central ist regelmäßig auf Spitzenplätzen

Mehr

Sehr stark AA IFS-Ratings bezeichnen eine sehr niedrige Erwartung von Zahlungsausfällen

Sehr stark AA IFS-Ratings bezeichnen eine sehr niedrige Erwartung von Zahlungsausfällen Fitch Finanzstärkesiegel Fitch verleiht Versicherern mit einem Finanzstärkerating (Insurer Financial Strength Rating, IFS-Rating) ab A- (Finanzkraft stark) das begehrte Finanzstärkesiegel. Das IFS-Siegel

Mehr

dap Serviceplattform Vorschlag für eine Optimierung BU-Schutz

dap Serviceplattform Vorschlag für eine Optimierung BU-Schutz Seite -1- Vorschlag für eine Optimierung Schutz Versicherungsbeginn: 01.01.2006 Geschlecht: männlich Geburtsdatum: 01.01.1975 Nichtraucher: ja Hauptversicherung Berechnungsvorgabe: Monatsrente incl. Bonus

Mehr

4. Depotforderungen aus dem in Rückdeckung übernommenen VG. 3. Kapitalanlagen, soweit sie nicht zu Nr. 4 oder 5 gehören

4. Depotforderungen aus dem in Rückdeckung übernommenen VG. 3. Kapitalanlagen, soweit sie nicht zu Nr. 4 oder 5 gehören 115 1. Ausstehende Einlagen auf das gezeichnete Kapital 2. Immaterielle Vermögensgegenstände 3. Kapitalanlagen, soweit sie nicht zu Nr. 4 oder 5 gehören 4. Depotforderungen aus dem in Rückdeckung übernommenen

Mehr

LVM im Test. LVM-Lebensversicherung ausgezeichnet seit über 30 Jahren

LVM im Test. LVM-Lebensversicherung ausgezeichnet seit über 30 Jahren LVM im Test LVM-Lebensversicherung ausgezeichnet seit über 30 Jahren Beständig auf den besten Plätzen Bei Versicherungen mit langen Laufzeiten wie Lebens- und Rentenversicherungen profitieren Sie am meisten

Mehr

MSI. Vorschlag für Tarifart: BU Optimierung BU-Schutz

MSI. Vorschlag für Tarifart: BU Optimierung BU-Schutz Seite -2- Vorschlag für Tarifart: BU Optimierung Schutz Gesamtversicherung VD/ LD Rang Gesellschaft Tarif Tarifvariante Berufseinstufung Über- sch.- system Vers.- summe garant. Rente Maximalbeitrag Zahlbeitrag

Mehr

psychonomics Forschungs- Monitoring zur privaten und betrieblichen Altersvorsorge

psychonomics Forschungs- Monitoring zur privaten und betrieblichen Altersvorsorge psychonomics Forschungs- Monitoring zur privaten und betrieblichen Altersvorsorge Vermittlerbefragung des 1. Quartal 2002 Ergebnisauswahl Presseinformation Hinweis: Veröffentlichungen ausschließlich zu

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. DEVK Versicherungen: bestes Vertriebsjahr in der Geschichte. Köln, 10.06.2015

PRESSEMITTEILUNG. DEVK Versicherungen: bestes Vertriebsjahr in der Geschichte. Köln, 10.06.2015 PRESSEMITTEILUNG Herausgeber: Pressesprecher: Michael Knaup Tel.: 0221 757-1801 Fax: 0221 757-2229 E-Mail: michael.knaup@devk.de www.devk.de www.facebook.com/devk Köln, 10.06.2015 DEVK Versicherungen:

Mehr

Wie viel kosten 150.000 Euro Absicherung?

Wie viel kosten 150.000 Euro Absicherung? Wie viel kosten 150.000 Euro Absicherung? IVFP führt erstmals Rating zu Risikolebensversicherungen durch und es zeigt sich: Nicht jedes Angebot eignet sich für jeden Kunden gleichermaßen! Altenstadt/WN,

Mehr

MARKTSTUDIE Betriebliche Altersversorgung 2014

MARKTSTUDIE Betriebliche Altersversorgung 2014 MARKTSTUDIE Betriebliche Altersversorgung 2014 Ergebnisse aus einer Befragung von Assekuranz- und Finanzvermittlern Juli 2014 Exemplar der Versicherungs-AG 37 Leistungskriterien Qualität der Tarifpolitik

Mehr